Der Winter zieht in den Schlossgarten ein

Mit Tipps für die heimische Gartenpflege

Schwetzingen Gartenmoschee Foto lmz Steffen Hauswirth SSG Pressefoto

Winterbild Garten mit Schloß Foto Guenther Bayerl SSG Pressefoto

Hirschgruppe im Nebel Foto Ursula Wetzel SSG Pressefoto

Schwetzingen. Der Schlossgarten der einstigen Sommerresidenz von Kurfürst Carl Theodor entfaltet in den kalten Monaten einen besonderen Reiz. Sonnige Wintertage laden zu einem Spaziergang durch die Anlage ein, während die Gärtnerinnen und Gärtner der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg die Sonnenstunden für die Winterpflege der zahlreichen Pflanzen nutzen. Einige Gartentipps lassen sich auch im heimischen Garten umsetzen.

Winterliche Gartenfreuden

Auch im Winter entfaltet der Schlossgarten Schwetzingen seine kunstvolle Pracht und lädt zu einem besonderen Besuchserlebnis ein. Die sonst farbenfrohe Gartenschöpfung von Kurfürst Carl Theodor lässt sich an kalten Tagen auf neue Weise entdecken. Von Nebelschleiern verhüllte Skulpturen oder das schneebedeckte Wiesentälchen verwandeln den prächtigen Garten in ein winterliches Wunderland. Bei einem Spaziergang durch den ruhenden Garten – zwischen Arionbrunnen, Gartenmoschee, Apollotempel und Wasserkastell – bietet sich Besucherinnen und Besuchern ein wahrer Reigen an stimmungsvollen Fotomotiven. Zahlreiche Gärtnerinnen und Gärtner des Schlossgartens sorgen dafür, dass die Anlage auch im Winter stets gepflegt ist. Gerade die klaren Wintertage werden für Arbeiten genutzt, um Flora und Fauna durch die kalte Jahreszeit zu bringen. Mit den Garten-Tipps der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg gelingt die Pflege auch zu Hause.

Tipps für den Garten

Immergrüne Gehölze und winterharte Kübelpflanzen benötigen auch im Winter ausreichend Wasser. Pflanzen wie Bambus, Buchsbaum und Rhododendron verlieren auch bei gefrorenem Boden Feuchtigkeit durch Verdunstung und benötigen daher regelmäßig Wassernachschub. Das Gießen sollte jedoch nur während frostfreier Zeiten erfolgen. Besonders bei Kübelpflanzen ist darauf zu achten, dass der Wurzelballen niemals völlig austrocknet. Beim Gießen sollte eine ausreichende Menge Wasser verwendet werden, sodass es unten aus dem Topf herausläuft und die Wurzeln gut durchfeuchtet werden. Im Winter ist Düngen nicht erforderlich.

Unterstützung für Tiere

Schnee und Frost sind nicht nur für die Flora, sondern auch für die Fauna eine Herausforderung. Eine Vogelfutterstelle hilft den gefiederten Tieren. Das Vogelhäuschen sollte an einer übersichtlichen Stelle platziert werden, mit freier Sicht und unzugänglich für Katzen. Frisches Futter, das vor Regen und Schnee geschützt ist, lockt dann schnell hungrige Gäste, wie Amsel, Meise, Fink oder Rotkehlchen an. Eine Alternative zum Futterhäuschen sind Meisenknödel. Um auch Teichbewohnern und -anwohnern, wie Fischen, Schnecken und Pflanzen, bessere Überlebenschancen im Winter zu bieten, sollten stehende Gewässer regelmäßig von Blättern und Pflanzenteilen befreit werden. Damit wird verhindert, dass sich Reste am Boden ansammeln und unnötig Sauerstoff verbrauchen. Um das Zufrieren der Wasseroberfläche zu vermeiden, kann man Luftpolsterfolie mit luftgefüllten Noppen auf die Oberfläche legen. Auch ein dickes Bündel Stroh oder Schilfrohr kann in den Teich gestellt werden, bevor sich Eis bildet.

Blüten an Weihnachten

Ein Extratipp der Staatlichen Schlösser und Gärten für die Weihnachtszeit: Am Tag der heiligen Barbara, am 4. Dezember, werden traditionell die Zweige eines Obstbaumes geschnitten. Sofern sie noch keinen Frost erlebt haben, legt man sie für wenige Stunden ins Gefrierfach. Stellt man sie anschließend in lauwarmes Wasser, blühen die Zweige zu Weihnachten auf. Für das kleine Spektakel eignen sich unter anderem Kirsch-, Apfel-, oder Haselnusszweige sowie Forsythien- und Zierjohannisbeerzweige.

Service

ÖFFNUNGSZEITEN

Schlossgarten

29. Oktober bis 23. März
Mo – So, Feiertag 09.00 – 17.00 Uhr
24. Dezember 09:00 – 13:00 Uhr

25. Dezember geschlossen

31. Dezember 09:00 – 13:00 Uhr

Schloss

Die Innenräume sind nur im Rahmen einer Führung zu besichtigten.

Klassische Schlossführung (60 Minuten)

29. Oktober bis 23. März

Fr 14.00 Uhr

Sa, So, Feiertag 11.00, 13.30 und 15.00 Uhr

24. Dezember 11.00 Uhr

25. Dezember entfällt

26. Dezember 11.00 Uhr

PREIS

29. Oktober bis 23. März

Schlossgarten

Erwachsene 6,00 €

Ermäßigte 3,00 €

Familien 15,00 €

Schloss (mit Führung 60 Minuten) und Garten

29. Oktober bis 23. März

Erwachsene 9,00 €

Ermäßigte 4,50 €

Familien 22,50 €

KONTAKT
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen
Schloss Mittelbau
68723 Schwetzingen
Besucherzentrum Schlosskasse
Telefon +49(0)62 02.12 88 28
info(at)nospamschloss-schwetzingen.de
www.schloss-schwetzingen.de
www.schloesser-und-gaerten.de

Text: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg