Auf Spurensuche - Studienreise nach Bremen und Bremerhaven

Die Kreisvolkshochschule lädt Interessierte zu einer 4-tägigen Studienfahrt vom 05. bis 08. April 2022 nach Norddeutschland in die traditionsreiche Hansestadt Bremen ein

Die Stadt blickt auf eine 1.200-jährige Geschichte zurück und war bereits im Mittelalter eine bedeutende Seehandelsstadt. Heute präsentiert sich die Weserstadt als weltoffene Metropole. Ihre herausragende Rolle in der Schifffahrt spiegelt sich in den hanseatischen Gebäuden auf dem Marktplatz wider.

Das Alte Rathaus wurde zwischen 1405 bis 1408 im Stile eines Saalgeschossbaus errichtet und wird von einer riesigen Steinfigur aus dem 15. Jahrhundert bewacht: der Bremer Roland, Symbol für die Handelsfreiheit. Rathaus und Roland stehen seit 2004 auf der Liste des UNESCO-Welterbes der Menschheit.

Bremerhaven verdankt ihren Aufstieg zu einem weltbekannten Überseehafen vor allem den rund 8 Millionen Auswanderern, die von hier aus Europa verließen. 1974 legte das letzte Auswandererschiff in Bremerhaven ab. An diesem historischen Standort befindet sich heute das Deutsche Auswandererhaus.

Etwa 20 Kilometer nordöstlich von Bremen liegt die wohl bekannteste deutsche Künstlerkolonie: Worpswede. Der Ort im Teufelsmoor wurde Ende des 19. Jahrhunderts zur Heimat bedeutender Künstler*innen des Jugendstils, Impressionismus und Expressionismus. Sie prägen mit ihrer Kunst bis heute den Ort, die Landschaft und die Menschen.

Auf dem Programm steht am ersten Tag nach der Anreise eine Altstadtführung in Bremen mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.Am zweiten Tag werden die Künstlerkolonie Worpswede und das Künstlerdorf Fischerhude besichtigt. Seit Generationen sind diese Orte Heimat- und Wirkungsstätte für Maler, Töpfer, Bildhauer und Musiker. Der darauffolgende Tag wird Bremerhaven mit einer Stadtrundfahrt gewidmet sowie das Deutsche Auswandererhaus besucht. Am Nachmittag steht der Besuch eines Teeseminars in Bremens Europahafen an. Am letzten Tag wird vor der Heimreise das Paula Modersohn-Becker Museum - das weltweit erste Museum für eine Malerin – erkundet.

Programmänderungen aus organisatorischen und Corona-bedingten Gründen vorbehalten!

Der Reisepreis beträgt pro Person im Doppelzimmer 660 Euro (Einzelzimmerzuschlag 120 Euro). Im Reisepreis sind Übernachtung mit Frühstück, Fahrt im Reisebus und alle Eintrittsgelder enthalten.

Anmeldeschluss ist am 27. Februar 2022 (danach auf Anfrage). Weitere Informationen und schriftliche Anmeldung unter www.vhs-rpk.de oder bei Martha Ackermann-Schneider unter 0621 5909 3421 (Mo bis Do zwischen 8 und 13 Uhr), martha.ackermann-schneider(at)nospamkv-rpk.de

Diese Reise findet in Kooperation mit alpetour Touristische GmbH, Josef-Jägerhuber-Straße 6, 82319 Starnberg statt - Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts. Es gelten die Reisebedingungen des Reiseveranstalters. Diese sind auf der Homepage unter www.alpetour.de einsehbar.

Text und Logo: Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis