DGB Stadtverband Speyer übergibt Spendenerlös an die Hochwasseropfer

Der Betrag wird zur Erweiterung des Kindergartens, der nicht von der Flut zerstört wurde, verwendet.

v.l.n.r.: Axel Elfert, Hubertus Kunz, Martina Fischer, Michael Hemmerich

Speyer. Der DGB Stadtverband Speyer hat heute den Erlös der Spendenaktion für die Ortsgemeinde Mayschoß im Ahrtal an den Bürgermeister von Mayschoß, Hubertus Kunz, übergeben.

Speyerer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind dem Aufruf des DGB gefolgt und haben insgesamt 10.000 Euro gespendet. Der Vorstand der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz hat diesen Betrag auf Anregung der Betriebsratsvorsitzenden Martina Fischer dankenswerterweise verdoppelt, so dass Hubertus Kunz insgesamt 20.000 Euro in seine Gemeinde mitnehmen kann. Der Betrag wird dort zur Erweiterung des Kindergartens, der nicht von der Flut zerstört wurde, verwendet. Durch den Anbau, der Platz für zwei weitere Gruppen bietet, sollen Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder in Mayschoß aber auch aus dem Umland geschaffen werden.

Hubertus Kunz bedankte sich im Namen der Gemeinde bei allen Spenderinnen und Spendern und überreichte dem Vorsitzenden des DGB-Stadtverband Speyer, Axel Elfert, eine Chronik des Winzerdorfes und einige Flaschen Flutwein.

Wer die von der Flut betroffenen Bürgerinnen und Bürger von Mayschoß unterstützen möchte, findet Informationen dazu auf der Homepage der Gemeinde: https://www.mayschoss.de/

Im Auftrag des Stadtverbands

Axel Elfert und Michael Hemmerich