Schülerin aus Herxheim gewinnt Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb

Als nächstes steht Bezirksentscheid an

Landrat Dietmar Seefeldt wünschte den sechs Schülerinnen und Schülern viel Glück. Foto: KV SÜW

Kreisbeigeordneter Georg Kern gratulierte den Teilnehmenden, die alle einen Preis und eine Urkunde erhielten. Foto: KV SÜW

Landkreis Südliche Weinstraße. Die Aufregung der sechs Schülerinnen und Schüler sechs verschiedener Schulen aus dem Landkreis Südliche Weinstraße war am Dienstagnachmittag nahezu greifbar. Bevor sie beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im Dorfgemeinschaftshaus Birkweiler vor einer Fachjury und ihren anwesenden Familien vorlesen durften, begrüßte Landrat Dietmar Seefeldt die Kinder: „Wie auch immer der Wettbewerb heute ausgeht – ihr seid bereits alle Sieger. Denn ihr habt jeweils den Vorentscheid an eurer Schule mit Bravour gemeistert.“

Drei Minuten lang hatten die Vorlesenden Zeit, die fünfköpfige Jury von ihrem Vorlesetalent zu überzeugen – zunächst mit einem Kapitel aus einem selbst gewählten Buch. In der zweiten Runde galt es für alle, zwei Minuten lang eine Passage aus dem Buch „Das magische Baumhaus“ von Mary Pope Osborne zum Besten zu geben.

Die Jurymitglieder – Kreisarchivar Dr. Andreas Imhoff, Kreisvolkshochschulleiterin Monika Kukyté, Frank Peter, Schulleiter der Altenbergschule in Bad Bergzabern, Sonja Roth-Scherrer, Mitarbeiterin der Rheinpfalz-Redaktion, sowie Maria Schmitt, ehemalige Leiterin der Förderschule Annweiler – achteten besonders auf die Lesetechnik, das Textverständnis und die Textgestaltung. Durch die Veranstaltung führte Bianca Fritzenschaft, Mitarbeiterin der Schulabteilung der Kreisverwaltung.

Bücher und Gutschein als Preis

Die Jury machte sich die Entscheidung nicht leicht. Besonders beeindruckt zeigte sie sich vom Können der zwölfjährigen Tabea Kerner aus Herxheim. Die Sechstklässlerin des Pamina-Schulzentrums hatte in der ersten Runde ein Kapitel aus „Woodwalkers – Carags Verwandlung“ von Katja Brandis vorgelesen - eines ihrer vielen Lieblingsbücher, wie sie erzählte. Sie entschied den Wettbewerb für sich und erhielt zwei Bücher, einen 15-Euro-Buchgutschein sowie eine Siegerurkunde. Alle weiteren Teilnehmer bekamen jeweils ein Buch und eine Teilnehmerurkunde. Kreisbeigeordneter Georg Kern beglückwünschte die Siegerin in Vertretung für den für den Bereich Schulen zuständigen Beigeordneten Ulrich Teichmann. Kern bedankte sich auch bei den Eltern, die „durch eigenes Vorlesen oder die passende Buchauswahl die Begeisterung ihrer Kinder für Bücher geweckt und gefördert haben“.

Für Tabea Kerner steht als nächstes der Bezirksentscheid an, der zwischen Mitte März und Mitte April stattfinden wird. Wer diesen gewinnt, darf zum Landesentscheid, danach folgt der Bundesentscheid im Juni.

Text und Bild: Pressestelle Südliche Weinstraße