Zum Hauptinhalt springen

„LESESOMMER Rheinland-Pfalz“ in der Katholischen Öffentlichen Bücherei Iggelheim beendet

Erfolgreich teilgenommen (mind. 3 gelesene Bücher) haben 37 Kinder

Logo Lesesommer RLP

In diesem schwierigen Jahr, das ja insgesamt stark von der Covid- Pandemie geprägt war und ist, haben wurden folgende Zahlen erreicht:

55 Kinder haben sich für die Teilnahme am Lesesommer 2021 angemeldet (Vorjahr 39). Davon haben dann 11 Kinder doch kein Buch ausgeliehen.

Erfolgreich teilgenommen (mind. 3 gelesene Bücher) haben schließlich 37 Kinder (Vorjahr 26), das bedeutet also eine Steigerungsrate gegenüber dem ebenfalls schwierigen Jahr 2020 um 41 %. nur 3 Kinder haben 1 - 2 Bücher gelesen.13 Kinder haben 3 Bücher gelesen, 12 Kinder 4 - 6 Bücher, weitere 3 Kinder 7 - 10 Bücher. Und jetzt kommen die richtigen Vielleser, es haben nämlich insgesamt 9 Kinder mehr als 11 Bücher gelesen. Darin enthalten sind 6 Kinder, die 18 - 28 Bücher in diesem Zeitraum gelesen haben, ein etwas älteres Mädchen, das schon immer Bücher verschlungen hat, hat sogar 108 Bewertungskarten abgeliefert.

In der Bücherei Iggelheim haben sich wieder gleich viele Mädchen und Jungen angemeldet, diesmal sind es 17 erfolgreiche Mädchen und 20 erfolgreiche Jungen. Insgesamt wurden 373 Bücher gelesen.

Wie üblich kamen die meisten LeserInnen von der Grundschule Iggelheim (80 %), nur 2 von der Grundschule Böhl, wo es im Gegensatz zu Iggelheim eine Ganztagsbetreuung gibt. Die restlichen Kinder bzw. Jugendlichen sind schon "alte Bekannte", die mittlerweile weiterführende Schulen im Umkreis wie in Speyer, Haßloch und Schifferstadt besuchen.

Üblicherweise erreicht das Team der Bücherei Iggelheim mit dem Lesesommer besonders die Kinder aus den ersten 3 Grundschuljahren, danach bröckelt die Teilnahme eher ab. Das gesamte Team, bestehend aus 11 ehrenamtlich tätigen Erwachsenen im Alter zwischen 20 und 68 Jahren, war erstaunt, dass auch in diesem Jahr diese Kinder mit soviel Begeisterung dabei waren, obwohl die kontaktlose Ausleihe mit Entgegennahme der zuvor elektronisch vorbestellten und gepackten Bücher unterm Spuckschutz hindurch, ohne die Möglichkeit, sich am Regal die Lieblingslektüre selbst aussuchen zu können, und nach dem Lesen die unpersönlichen Bewertungskarten und Buchchecks ausfüllen zu müssen, anstelle dem persönlichen Erzählen dürfen, deutlich Zeit aufwändiger, unpersönlicher und lästiger war. In "normalen" Jahren wird näheren Kontakt zu diesen Kindern mit den bekannten BibFit- Aktionen gehalten. In diesem Jahr fanden viele Kinder trotz aller Widrigkeiten den Weg in die Bücherei Iggelheim und zur Lektüre. Hier spricht das Team ein großes Lob an die Kinder und die unterstützenden Eltern aus! Inwieweit sich Kinder auch darüber hinaus bei der deutlich erweiterten elektronischen Ausleihe ("Onleihe") des Bistums Speyer bedient haben, lässt sich momentan noch nicht abschätzen, da die aktuellen Zahlen fehlen.

Ebenfalls wegen der Pandemie kann nun auch kein Abschlussfest für die Kinder veranstaltet werden. Die landes- und bistumsweiten Regularien erlauben es leider nicht. Deshalb wurde nun eine Tombola gerichtet, wo die erfolgreichen Kinder beim Abholen ihrer Urkunde mitsamt der teils sehr liebevoll gestalteten Buchschecks sich einen Preis aussuchen können.

Nun hoffen alle, dass die Kinder weiterhin Lust am Lesen haben und dann im nächsten Jahr wieder einen Lesesommer unter angenehmeren Umständen durchgeführt werden kann. Das Team der Bücherei Iggelheim vermisst nämlich den persönlichen Kontakt zu den LeserInnen sehr. Auch nicht nur zu den Kindern, auch der Kontakt zu den Jugendlichen und Erwachsenen wird vermisst.

Auf www.bibkat.de/iggelheim.de gewünschte Bücher bestellen oder einfach eine Email an koeb.iggelheim(at)nospambistum-speyer.de mit den Wünschen schreiben und in der Bücherei abholen.

Geänderte (vorläufige) Öffnungs- bzw. Abholzeiten der Bücherei

Mittwoch von 17.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag von 10.30 bis 11.30 Uhr

sowie jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 18.00 bis 19.30 Uhr

Eine OP- oder FFP2-Maske ist zu tragen und auf den Mindestabstand zu achten.

Text: Die Bücherei – Katholische Öffentliche Bücherei Iggelheim, Annette Wind