Zum Hauptinhalt springen

Symbolischer Faßbieranstich im Paradiesgarten

#Speyer hält zusammen

bk.Speyer. Bei bedecktem Himmel (vielleicht war Petrus auch traurig) fand gestern Abend an einem traumhaften Platz mitten in Speyer der symbolische Faßbieranstich zum "Brezelfest 2020" statt. Ermöglicht hatte dies Pfarrerin Christine Gölzer. Der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Uwe Wöhlert bedankte sich dafür ganz herzlich bei ihr - auch im Namen der Anwesenden. Er begrüßte ganz herzlich Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, die Vertreter des Speyerer Schaustellerverbandes und Speyerer Schausteller mit ihrem Vorsitzenden Alex Lemke, von der Firma PM International Vorstand Gerd Niedernhuber, von der Sparkasse Vorderpfalz Vorstandsmitglied Oliver Kolb und von der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG Vorstand Till Meßmer.

Hier Ausschnitte aus der Rede von Uwe Wöhlert:

Was führt uns heute Abend zusammen? Ganz bestimmt kein Ersatzbrezelfest im illustren Kreis. Auch kein Anlass zu feiern, eher das Gegenteil. Doch chronologisch. Am 17. April mussten wir das Brezelfest 2020 absagen. Zum ersten Mal seit 1948. Seit 1949 fand unser Traditionsfest regelmäßig statt. Für mich ein sehr trauriger Tag. Unumgänglich, aber schmerzlich. Die schon gestaltete Jubiläumskrawatte 110 Jahre Brezelfest von Ursel Ruhl habe ich trotzdem heute umgebunden…

In der Folge beobachteten wir die Entwicklung des Infektionsgeschehens und der gesetzlichen Rahmenbedingungen sehr intensiv. Bei Auflockerungen wollten wir die Chancen eines mobilen Freizeitparks nutzen. Als Brezelmarkt auf dem Festplatz mit 25 Schaustellern, zwei Biergärten und zwei großen Fahrgeschäften war das Konzept genehmigungsreif.

Leider hatte der Virus, hier das aufflammende Infektionsgeschehen mit dem Schließen von Kindergärten usw. die Genehmigung seitens der Stadtverwaltung unmöglich gemacht. Der Schutz der Menschen in und um Speyer ließ keine andere Entscheidung zu. Wir danken der OB, dem Stadtvorstand, den Mitarbeitern in der Verwaltung sehr herzlich für das offene Ohr, die stete Unterstützung, die enge Abstimmung und vieles mehr. Mit viel Verantwortung und Engagement haben die Stadtverantwortlichen uns in den letzten Monaten durch diese schwierige Zeit getragen, und ehrlich: Speyer, Rheinland-Pfalz, aber auch ganz Deutschland sind sehr, sehr glimpflich durch diese schwierige Zeit gekommen.

Eine Branche aber nicht. Wenn der Namen Verkehrsverein vielleicht eine andere Branche vermuten ließe, meine ich natürlich die Schausteller, Festwirte, Händler, kurz die gesamte Schaustellerbranche. Unsere langjährigen Geschäftspartner, Stammbeschicker, Mitglieder und vor allem Freunde. Der heutige Abend soll dazu dienen, auf die Situation aufmerksam zu machen, Ideen zu diskutieren, die Zukunft erlebbar machen. Wir als Verein versprachen ideelle Hilfe und kreative Ideen. Dies auch unter dem Slogan #Speyerhältzusammen.

Unser Franz Hammer, der uns auch diesen Abend wunderbar und blitzschnell organisierte, danke ich sehr, er bot an gern zu helfen. Als Gastronom und Marktmeister ist er an Fachwissen kaum zu überbieten.

1.   Gestern eröffnete virtuell unter www.speyer.de das Stadtarchiv eine wunderbare Ausstellung 110 Jahre Brezelfest. Ansehen lohnt sich sehr. Dank an Frau Dr. Pfanz-Sponagl und ihr Team.

2.   Heute Abend soll mit dem symbolischen Fassanstich Aufmerksamkeit für die Situation erzeugt werden.

3.   Um 19 Uhr werden die Speyerer DJs Ihre Aktion an den verschiedenen Standorten in Speyer mit dem Brezellied fortsetzen. Das passt heute doppelt gut. Brezelfestfreitag und ihr Hiersein.

4.   Natürlich werben wir für ein doppelt schönes und doppelt erfolgreiches und überhaupt das beste und schönste Brezelfest in 2021. Drücken wir uns gemeinsam die Daumen, dass nach der neuen Normalität mit Covid 19 dann wirklich wieder Normalität herrscht. Das Karussell muss sich weiterdrehen! Oder im Sinne von Bert Brecht: Jahrmärkte sind das Schönste, was es gibt…

5.   Am Montag werden wir ab 11 Uhr eine virtuelle Versteigerung eines alternativen Brezelfestbildes, gestaltet von Dr. Günter Wallmen, starten. Ein Dank an Dich lieber Brezelfest-Doc, RT 63, deren Vertreter heute hier sind, werden sich über den Erlös freuen. Viele andere Ideen um das Brezelfest fielen für RT 63 in diesem Jahr weg. Sie sehen das Bild heute, die Versteigerung finden Sie unter www.verkehrsverein-speyer.de oder www.brezelfest-speyer.de.

6.   Die Stadtwerke Speyer hat eine Crowdfunding-Initiative gestartet. Frau Daum war unermüdlich beim Freischalten der Spendensammelplattform hinterher. Viele kleine Beträge sollen helfen Not zu lindern, zu helfen. Die SWS stockt je 10 Euro weitere 10 Euro auf. Viel hilft viel. Wo finden Sie das? Unter www.stadtwerke-speyer.de. Frau Daum ist heute Abend da und erklärt das sehr gern. Ebenso danke ich Peter Müller vom Speyer-Kurier der mich zweifach motivierte, den guten Zweck in den Mittelpunkt zu stellen, was wir gern tun.

7.   Ich danke der Firma PM International, Herrn Gerd Niedernhuber, der Sparkasse Vorderpfalz, Herrn Oliver Kolb, und der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG Herr Till Meßmer, für Ihre großzügigen Unterstützungszusagen. Es ist Geld im Topf, es soll noch viel dazukommen für die Schausteller, für RT 63 und die tiefrote Kasse unseres Vereins. Und natürlich der Brauerei Eichbaum für das Freibier… Lieber Christian Bauer, vielen Dank an die Geschäftsleitung

8.   Durch regelmäßige Informationen bis zum 31.8.2020 können uns die Vertreter der Presse helfen den Gedanken #Speyerhältzusammen hoch zu halten. Danke auch dem OK (Offenen Kanal), der Fam. Schuch, die morgen senden werden.

Ich schließe heute mit keinem Reim. Den spare ich mich für das Brezelfest 2021 auf. Aber Nostradamus sagte:

Wer lachen kann, hat es leichter im Leben.

Wer trübsinnig ist, zieht das Unglück an.

Lachen wir heute. Sorgen wir für gute hoffnungsfrohe Stimmung und vertreiben die trüben Sorgen! Lassen Sie mich das Glas erheben: Auf das Brezelfest, unsere Stadt Speyer, die Gesundheit und heute vor allem auf unsere Freude die Schausteller! Prosit!

Nachdem der neu ernannte "Plastikfolienbeauftragte" die Hülle um das Mikrofon erneuert hatte, ergriff Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler das Wort. "Wie gern hätten wir gestern das Brezelfest eröffnet. Aber das Virus hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es fehlt so viel in der Stadt Speyer - miteinander Feiern, reden und lachen - alles Dinge, die vorher selbstverständlich waren. Gerade heute wurde die Tätigkeit des Abstrichzentrums wieder hochgefahren und es ist für mich schlimm, zu sehne, wie Kindergartenkinder getestet werden. In den letzten Monaten habe ich mir oft eine Glaskugel gewünscht, um zu sehen, wie sich alles entwickelt. Wir sind soziale Wesen und das Pfälzer Lebensgefühl sorgt zusätzlich dafür, das wir gemeinsam etwas erleben möchten. Aber im Moment muß jede Entscheidung 3-4-5 mal durchdacht und überprüft werden.

Es gibt eine Berufsgruppe, der ich nicht nur danken möchte, sondern die ich und wir auch ebenso unterstützen möchten. Sie werden gebraucht und müssen wieder arbeiten können - das sind die Schausteller. Sie sind tief verwurzelt in unserer Mitte und auf sie ist immer Verlass. Leider hat sich kurz vor dem Brezelmarkt eine Situation ergeben, die die geplante Durchführung des Brezelmarktes unmöglich machte. Schließlich sollt Ihr in unserer Mitte sein und nicht an der Peripherie! So hoffen und wünschen wir uns, das Ihr zum Anfang des Monats August Euren Platz in der Stadt bekommt. Auf Euch ist Verlass und wir geben zurück, was Ihr uns gegeben hat, denn Euer Beruf ist für Euch Berufung. Wir werden es gemeinsam meistern  und jeder Speyerer und jede Speyererin wird hoffentlich nicht nur einmal, sondern mehrmals Eure Stände besuchen."

Und an die Firma Eichbaum gewandt merkte sie an, das das Freibierfaß im nächsten Jahr ganz besonders groß sein muss...

Nun war es am Vorsitzenden des Speyerer Schaustellervereins, Axel Lemke, zu den Gästen zu sprechen. Hier seine Rede:

Auch von uns, einen schönen guten Abend. Wie unsere Oberbürgermeisterin, Stefanie Seiler und der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Uwe Wöhlert schon erläutert haben, ist der geplante „Brezelmarkt" – aus bekannten Gründen - leider nicht zustande gekommen.

Die Mutter aller Speyrer Feste, unser geliebtes Brezelfest - abgesagt - für Speyer und für uns, schlicht weg eine Katastrophe. Ist es doch das  Brezelfest - das weit über die Grenzen von Speyer hinaus bekannt ist -  unter unseren Kollegen einen exzellenten Ruf genießt und auch für uns persönlich, eine Besonderheit darstellt. Ebenso wird damit für alle Brezelfest Beschicker eine stabile Einnahme garantiert.

Auch für uns hat die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger, höchste Priorität. Die ersten Maßnahmen der Bundes- & Landesregierung und auch das besondere Entgegenkommen seitens der Stadt, hat unsere Situation zwar kurzzeitig etwas abgefedert , aber diese Mittel reichen bei weitem nicht aus!

1200 Jahre Volksfestkultur und Brauchtum haben für unseren Beruf, der gleichzeitig Berufung ist, eine besondere Bedeutung. Das spiegelt sich wider in generationsübergreifenden familiengeführten Geschäften.

Wir wollen arbeiten, wir wollen unseren eigenen Unterhalt verdienen. Wenn es möglich ist, im Ferienflieger, dem Schwimmbad, in Parkanlagen, Freizeitsparks und dergleichen nebeneinander zu sitzen, muss es auch möglich sein, in einem Karussell nebeneinander zu sitzen.

Die OB, der VVS und wir der SVS , haben ein Konzept entwickelt das  „Brezelfestmessgefühl" unseren Stadtbürgerinnen und Stadtbürger gemeinsam zu vermitteln, natürlich mit dementsprechenden Hygiene- und Abstandsregeln.

Wir sind uns darüber absolut bewusst, bei dieser gemeinsamen Aktion miteinander auf sogenannte Sicht zu fahren. Wir möchten uns zum Abschluß ganz herzlich bedanken, bei all denen - der Stadtspitze, dem VVS, Mitstreitern, Kollegen, Stadträten, der Presse und Freunden - die mitwirken unser gemeinsames Projekt zu verwirklichen . Wir freuen uns auf den Startschuss den „Speyer hält zusammen und Einigkeit macht stark."

Zum Abschluß spielte Sänger Rüdiger Kiktenko noch das Brezelfestlied. Gerne hätten die Besucher mitgesungen, aber auf Grund der Corona Vorschriften war das leider nicht möglich. Rüdiger hatte auch ein brandneues Lied im Gepäck, das sich mit der Zeit während und nach Corona beschäftigt - wirklich hörenswert.

Apropos hörenswert - die Veranstaltung wird heute im offenen Kanal übertragen:

21.00 Uhr: #Speyerhältzusammen: Brezelfest 2020 - Fassanstich in Corona-Zeiten mit Verkehrsverein, Schaustellern und OB Seiler. Foto: pem

zum Bilderalbum >>>

zum Video des OK Speyer >>>