Zum Hauptinhalt springen

13000 Euro das Kinder- und Jugendtheater Speyer

Matthias Folz, Leiter des Kinder- und Jugendtheaters war über die finanzielle Zuwendung hoch erfreut und bezeichnete die vom Serviceclub Round Table 63 Speyer durchgeführte Brezelfestbildversteigerung als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk

Übergabe des Brezelfestbildes v.l.: Künstlerin Katja Meier-Chromik, Käufer Thomas Neubeck, Johannes Kabs (Round Table) und Matthias Folz vom Kinder- und Jugendtheater.

Speyer. Über einen Erlös von 13000 Euro bei der diesjährigen Versteigerung des Brezelfestbildes kann sich das Kinder- und Jugendtheater Speyer freuen. Alternativ zum bisherigen Versteigerungsort auf dem Festplatz fand die vom Serviceclub Round Table 63 Speyer alljährlich in Kooperation mit dem Verkehrsverein Speyer durchgeführte Auktion diesmal im Biergarten von Patrick Barth im Domgarten statt, wo die Schausteller seit Montag zu einer Aktionswoche einladen.

Die mittlerweile zweijährige Brezelfest-Zwangspause wirkte sich keineswegs negativ auf das Auktionsergebnis aus. Das von der Künstlerin Katja Meier-Chromik gemalte und vor Lebensfreude sprühende Werk fand auch in ungewohnter Umgebung großen Anklang. Zur Erfolgsgeschichte trugen wie in der Vergangenheit Repräsentanten verschiedener Institutionen und private Bieter bei. Der Zuschlag von RT-Präsident und Auktionsleiter Johannes Kabs erfolgte bei 7500 Euro für Thomas Neubeck vom Autohaus Neubeck Automobile, der sich im finalen Bieterwettstreit gegen die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz, Sparkasse Vorderpfalz und Schaustellerin Anja Ruppert-Keller durchsetzte. Das Anfangsgebot lag bei 2500 Euro. Weitere 4500 Euro spendeten zu gleichen Teilen Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz, Sparkasse Vorderpfalz und die Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungs GmbH (GEWO). Hinzu kamen nochmals 1000 Euro aus der Versteigerung eines 2016er Riesling trocken vom Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan. Den edlen Tropfen aus der Toplage „Kirchenstück“, vom französischen Restaurantführer Gault & Millau mit 100 Punkten bewertet, hatte das durch den kaufmännischen Geschäftsführer Gunther Hauck vertretene Weingut aus Deidesheim gespendet. Quasi als Aufwärmrunde zur Bildversteigerung entbrannte um das Große Gewächs ein Kopf-an-Kopf Rennen, bei dem Gastronom Philipp Rumpf zunächst mit 820 Euro die Oberhand behielt. Auf Vorschlag von Brezelfest-Marktmeister Franz Hammer wurde der Betrag auf 1000 Euro aufgerundet, den Rumpf und Hammer je zur Hälfte übernahmen. Ob die beiden den Inhalt gemeinsam genießen werden oder die Flasche künftig als dekoratives Schaustück Verwendung findet, blieb offen.

Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler brachte ebenso ihre Freude über das tolle Gesamtergebnis zum Ausdruck wie Matthias Folz. Während die Stadtchefin allen Beteiligten für ihr Engagement dankte und für das Brezelfest auch ohne „Glaskugel“ einen optimistischen Ausblick auf das nächste Jahr wagte, bezeichnete der Leiter des Kinder- und Jugendtheaters die großzügige Zuwendung für die kulturelle Einrichtung als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Musikalisch gestaltet wurde die Veranstaltung vom Duo Radikal Hering Cerin (Standschlagzeug) und Dr. Beutelspacher an der Gitarre. Im kurzweilig vorgetragenen Liedgut über Brezelbu und Pälzer Woi durfte der Mundart-Klassiker „Auf ihr Brider in die Palz“ nicht fehlen.

Text: mey; Foto: Detlef Oertel