Auf Ihr Bürger nach Speyer...

Gestern Abend wurde das 81. Speyerer Brezelfest eröffnet

spk.Speyer. Traditionell zogen bei strahlendem Sonnenschein der Fanfarenzug Rot-Weiß, die Musikkapelle Mechtersheim, Abordnungen aus der Partnerstadt Ravenna und ein Festwagen vom Verkehrsverein Speyer über die festlich geschmückte Maximilianstraße. Zur Einstimmung auf das Brezelfest wurden reichlich Brezel verteilt, die dankbare Abnehmer fanden. Wie immer endete der Umzug im Festzelt, das in diesem Jahr wieder gut besucht war. Uwe Wöhlert (Vorsitzender des Verkehrsvereins Speyer) Alias Brezel Uwe begrüßte die Gäste mit einer launigen Rede, die Sie hier lesen können:

Lieber Speyrerinnen, liebe Speyerer, liebe Gäste von außerhalb, liebe Freundinnen und Freunde des Speyerer Brezelfest,  endlich ist es soweit, ab heute ist wieder Brezelfestzeit! 

Ich begrüße Sie sehr herzlich zur zünftigen Eröffnung im großen Festzelt von Sandy Marquitz. 

Gemeinsam mit unserer Brezelkönigin Laura, meinem Geschäftsführer Claus Rehberger und meinem Vorstand und Beirat des Verkehrsvereins Speyer begrüße ich sie heute Abend zu unserem 81. Brezelfest. Das Traditionsfest seit 1910 gefeiert, wird heuer 108 Jahre.  

Ein besonderer Gruß gilt unseren Oberbürgermeister Hansjörg Eger. Er unterstützt uns heute wieder mit großer Tat, dem Fass-Anstich des Festbieres. Herzlich willkommen lieber Hansjörg Eger.  

Begleitet wird er von seinem Stadtvorstand Frau Bürgermeisterin Monika Kabs und der frisch gewählten, designierten Oberbürgermeisterin und „Noch“-Beigeordneten Frau Stefanie Seiler. Und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Fachbereichen der Verwaltung!  

Mit unserem langjährigen Partner der Eichbaum Privatbrauerei Mannheim wollen wir gleich den ersten Schluck Festbier genießen. Ich begrüße von der Brauerei deren geschäftsführenden Gesellschafter Jochen Keilbach mit seiner Mannschaft, Herrn Hiby-Durst als neuen Geschäftsführer, den Verkaufsdirektor Jochen Schneider und unserem Mann vor Ort Christian Bauer. Wir freuen uns über die sehr gute Zusammenarbeit, das gute Eichbaumfestbier und: natürlich über die heutige Einladung.    

Was wäre das Brezelfest ohne Bier und ohne seine berühmte Speyerer Brezel?

So verstehen Sie sicher liebe Gäste, dass ich den Inhaber der Speyerer Brezelbäckerei Berzel Herrn Patrick Blau herzlich grüße. 

Ich freue mich, dass Herr Johannes Steiniger, unser Bundestagsabgeordneter heute unter uns ist. Ich grüße sie meine lieben Damen und Herren, Vertreter der Speyerer Kommunalpolitik, der Landespolitik Herrn Abgeordneten Reinhard Oelbermann sah ich, Repräsentanten aus dem Umland, unsere lieben Nachbarn, Vertreter aus den Unternehmen, dem Handel, der Kreditinstitute, dem Handwerk, den Behörden, den Kirchen und der Vereine.

Sowie natürlich den Schaustellerverband Speyer und alle Schausteller.

Und unsere Freunde aus den Partnerstädten von Speyer, heute unterhalten uns die Freunde aus Ravenna, die in einer stattlichen Truppe angereist sind:

ciao Amici da Ravenna, ben venuti e buona serata!

Ebenso ein Gruß und Dank an den Fanfarenzug Rot-Weiß der den Aufmarsch begleitete und den Musikverein Mechtersheim. 

Von den Rettungsdiensten, der Polizei, Feuerwehr, Arbeiter Samariter Bund, und dem THW begrüße ich die Vertreter. Ohne Ihre große Hilfe wäre unser Fest nicht möglich. Herzlichen Dank für Ihren vorbildlichen Einsatz im Vorfeld, aber auch über das Fest. Sie garantieren den Besuchern einen unbeschwerten Brezelfestgenuss. Dafür unser aller Dank! 

Ein herzlicher Willkommensgruß gilt den Vertretern der schreibenden und der fotografierenden Zunft. Das ganze Jahr begleiten Sie unsere Vereinsaktivitäten sehr wohlwollend. Vielen Dank. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr!

Und last but not least grüße ich meine Ehrenmitglieder und die vielen Vorstands- und Beiratsmitglieder und Helfer in den Ausschüssen, die für ihr Wohlergehen heute und in den nächsten Tagen sorgen. Ich grüße die Vertreter des Dirndl-Leder-Hosen-Stammtisches und natürlich von unserem Dirndl-Lederhosen-Komitee. Ihr alle, liebe Damen, liebe Herren, ihr habt bis heute wieder großartiges vollbracht. Ihr lebt das Ehrenamt vorbildlich. Ohne euch wäre Brezelfest in der dargebotenen Form nicht möglich. Ihr seid einzigartig und einfach spitze. Einfach Weltrekordverdächtig. Danke! 

Ihnen allen liebe Gäste gehört mein herzliches Willkommen. Schön, dass Sie wieder in großer Zahl unsere Eröffnung begleiten. 

Ein kleiner Blick auf unser Programm sei erlaubt. Ihrerseits ist ein längerer Blick auf unser reichhaltiges Fest-Programm empfehlenswert. Jetzt nur ein paar ausgewählte Besonderheiten: 

Heute die feierliche Eröffnung. Der Abend klingt aus mit der Nacht der vereinigten Speyerer DJ's.  

Am morgigen Freitag ist der Tag der Speyerer, meist laden sie sich Gäste dazu ein.  

Nach der Wahl der charmanten Königin Laura im vergangenen Jahr, wird es dieses Jahr wieder für alle mitmachfähig . Am Samstagabend wollen wir ab 18.00 Uhr versuchen eine menschliche Riesenbrezel zu bilden. Wo: Ganz einfach: Auf der unteren Domwiese, vor dem alten Hammer gelegen. Für Nicht-Speyerer: Direkt hinter dem Festplatz findet das statt. Man kann auch sagen, dort wo der Schneemann verbrannt wird. Moderiert und musikalisch umrahmt.  

Ihr Einsatz liebe Gäste, der ist bei der Weltrekordaktion gefragt. Alle sind aufgefordert den neuen Weltrekord zu unterstützen. Ob jung, ob alt, ob klein oder groß. Ob in Landhausmode oder sonst: Alle sind herzlich willkommen. Und die Anstrengung hält sich in Grenzen. Einfach nur Spass, Dabeisein, mitmachen und für ein tolles Foto, dass dann in die Welt gehen soll. Getreu dem Motto Speyer ist Spitze. Für die Teilnehmer halten wir eine Überraschung bereit. Es lohnt sich also doppelt. Und danach geht es nahtlos in die Nacht der Tracht auf dem Festplatz über. 

Am Sonntag haben wir wieder um 11 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst hier im großen Festzelt. Wir freuen uns auf viele Besucher. Dieser endet so rechtzeitig das mit der Familie hier ein Mittagessen stattfinden kann, die Festwirte haben sich etwas einfallen lassen. Und dass ab 13.30 Uhr unser großer Fest-Umzug besucht werden kann. Über 100 attraktive  Zugnummern werden aufgestellt. Tolle Festwagen und viele zünftige Musikgruppen sind dabei. 

Der Montag ist nach der großen Bilderversteigerung von Round Table der Tag der Betriebe. Unser Platz hat ja bereits um 12 Uhr geöffnet.  Ach ja und dann findet am Abend hier im Festzelt der Pink Monday wieder statt.  

Und am Dienstag sind die Senioren ins Festzelt eingeladen und wir feiern Familiennachmittag, an der Stelle einen großen Dank an die Schausteller für viele gestiftete Gutscheine und den Abschluss bildet gg. 22.30 Uhr das große Brillantfeuerwerk. Und dann geht es schon wieder zu Ende - unser Brezelfest 2018.  

Aber darüber sprechen wir jetzt nicht... Es geht ja heute erst los, unsere sechs tollen Tage. Dazwischen viel weiteres Programm, viel Essen, viel Trinken, viel Musik, viele Verkaufsstände und viele attraktive Fahrgeschäfte. Bei über 100 Biergärten, Fahrgeschäften und Verkaufsständen ist für JEDEN, ich wiederhole: für JEDEN etwas dabei! Unseren Schaustellern sei Dank. 

Aber heute gilt es dieses Fest zu eröffnen und die kommenden Tage so richtig zu genießen. Ich komme zum Schluss liebe Gäste. 

Unser Verkehrsverein Speyer e.V. wird heuer 115 Jahre. Alt, bewährt und trotzdem innovativ und jugendlich frech soll es sein. Ich bin sehr stolz Ihnen das Brezelfest so präsentieren zu können. Immer mit neuen Ideen, aber an der langen Tradition orientiert.  

So schließe ich gern mit einem Achtzeiler: 

Wir lieben unsere Stadt,

Wir leben unsere Stadt.

Lebenslust, Toleranz und Kultur,

Das findet Ihr beim Brezelfest hier pur.

Ihr liewe Mädle und ach Buwe,

es schließt soi Sprich der Brezel-Uwe

Viel Spaß bei der großen Bier- und Brezelfeier, dem einundachtzigsten Brezelfest in unserem Speyer.  

So wünsche ich uns allen ein friedfertiges, erlebnis- und genussreiches, weltrekordliches, sonniges, rundweg erfreuliches Brezelfest 2018!

Anschließend ergriff Oberbürgermeister Hansjörg Eger das Wort und erzählte von einer Wette, die er mit Howard Biery laufen hätte. Wenn vor seiner Rede und damit vor dem Fassbieranstich  jemand ein Glas Bier hätte, dann hätte Howie 100 € zahlen müssen. Da aber keiner Bier hatte, zahlt Hansjörg Eger 100 € in den Sozialfond. Und auch wenn die nächsten Tage hohe Temperaturen und trockenes Wetter vorhersagen, so habe man doch die Möglichkeit, zumindest von innen naß zu werden, denn für ausreichend Getränke sei gesorgt. Am Sonntag steht ja wieder der traditionelle Brezelfestlauf an - er kann nicht verstehen, wie man bei gefühlten 100 Grad auf der Hauptstraße laufen könne. Dann rief er Herbert Kotter, den Organisator des Brezelfestlaufes auf die Bühne, der zu seinem Erstaunen das Bierfaß anschlagen durfte oder musste. Das klappte gut und Hansjörg Eger meinte, er hätte in seiner Amtszeit von zwei Schlägen bis zur Überflutung des Festzeltes mit Bier alles erlebt und wäre froh, diese Aufgabe nun in andere Hände legen zu können.

Danach eröffnete die 1. Speyerer Brezelkönigin Laura I. offiziell das Fest und wünschte allen viel Spaß und eine friedliche, fröhliche Zeit. Foto: bk, pem

zum Bilderalbum der Eröffnung >>>

Das Speyerer Brezelfest dauert noch bis Dienstag, 17. Juli und wird an diesem Abend mit einem Gro0feuerwerk verabschiedet. 

Bereits am Sonntag findet wieder der große Festumzug mit über 100 Zugnummern statt.  

Hier zum Ausdrucken die Reihenfolge des Umzuges >>>

Wer das Brezelfest besucht sollte auch entsprechend "aufgebrezelt" sein; Darum hat der Verkehrsverein auch in diesem Jahr wieder seinen Verkaufsstand von Allerlei nützlichen Dingen passend zum Brezelfest.

Kinder, Frauen, Männer strömen auf den Festplatz, die Sonne brennt, Reitschul, Schorle, Brezel locken. Doch nicht nur Speyers leckeres Laugengebäck findet seine Abnehmer.

Brezeln der besonderen Art - und das in ungezählten Varianten - gibt‘s am Souvenir-Stand des Verkehrsvereins, der wieder mit seinen durchweg ehrenamtlichen Verkäufern Neues und Bewährtes feilbietet. Schirmmützen, T-Shirts und Stockfähnchen für die Kleinen, bedruckt oder bestickt mit bunten Brezeln.

Die Damenwelt erfreut sich an glänzendem Geschmeide für Hals oder Handgelenk, mit süßen Mini-Dirndln oder Lederhosen aus Emaille. Und auf die Ohren gibt‘s auch noch was: silberfarbene Brezel-Ohrstecker!

Und damit die Herren nicht nur von der zweiten Reihe aus zuschauen müssen, gibt es besonders für sie in diesem Jahr einen handfesten Flaschenöffner aus Edelstahl in Form einer Brezel. Das dekorative Werkzeug mit Namen „Bierbrez‘n“ hängt an einem Schlüsselring und ist somit - am Schlüsselbund befestigt - stets zur Hand.

Die beliebten Polohemden mit Brezelbu-Stickerei gibt‘s in Himmelblau und Speyer-Rot.

Wer‘s dezenter mag, setzt auf Schwarz, das können jetzt auch die Damen. Und Mann wie Frau darf sich freuen: jetzt endlich liegt das Shirt auch in festlich strahlendem Weiß bereit.

Wenn da nicht jeder sein Lieblingsstück findet! (Karin Hofmann)

Also auf nach Speyer - also auf zum Brezelfest!