Zum Hauptinhalt springen

Große Spendenbereitschaft bei Bildversteigerung

Brezelfestbild und Spenden erbringen 18.000 Euro für einen guten Zweck

Speyer. Wie auch in den letzten Jahren waren die Plätze hinter dem Schwarzwaldhaus schon früh sehr gut gefüllt. Denn heute musste die Frage nach dem Versteigerungserlös des diesjährigen Brezelfestbildes beantwortet werden.

Immerhin 8.300 Euro waren die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz bereit für das Bild zu investieren.  Andere Mitbieter entschlossen sich spontan dazu eine Summe für das Projekt Jugendcafé West zu spenden. Diesem löblichen Tun schlossen sich in Folge immer mehr Spendenwillige an, so dass am Ende eine deutlich höhere Spendensumme zustande kam, als durch die Versteigerung. 

Insgesamt kamen für den  Bau von einer Multifunktions-Sportanlage, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil West, Vereine und Schulen zugute kommen soll 18.00. Euro zusammen. Eine stolze Summe die sich folgendermaßen zusammensetzt:

Brezelfestbild Versteigerung          8.300 Euro  

Spende Sparkasse Vorderpfalz      1.000 Euro

Palatina Geocon/Neptune               1.000 Euro

GEWO/Siedlungswerk                    1.000 Euro

Autohaus Neubeck                          1.000 Euro

Vereinigte VR Bank (zusätzlich)      1.000 Euro    

Klambt Verlag                                  1.000 Euro

PM International AG                        3.700 Euro        

 

Zuvor begrüßte der Vorsitzende des Verkehrsvereins Uwe Wöhlert in einer gewohnt launigen Rede die anwesenden Gäste zum Brezelfest-Stammtisch.

Rede des Verkehrsvereins-Vorsitzenden Uwe Wöhlert am Brezelfestmontag

Liebe Gäste, liebe Freundinnen und Freunde unserer Brezelfestes.

Ein herzliches Willkommen zu unserem traditionellen Frühschoppen beim Schwarzwaldhaus. Wir danken dem neuen Wirtsehepaar Nico und Veronika Lustnauer für die Gastfreundschaft. Über sechs Jahrzehnte ist das legendäre Schwarzwaldhaus zu Gast auf unserem Fest. 

Gemeinsam mit Claus Rehberger, dem Geschäftsführer unserer GmbH, und meinen Stellvertreter Bernd Kopietz, unserem Vorstand und Beirat und unserer 2. Speyerer Brezelkönigin Anne-Susann der I. begrüße ich Sie herzlich. 

1903 wurde unser Verein gegründet, 1910 das erste Brezelfest gefeiert, es wird heuer 109 Jahre alt. Durch diverse Unterbrechungen feiern wir das 82. Brezelfest. Ich wiederhole das 82. Brezelfest. Deutlich über 620 Mitglieder hat unser Verein, und er wächst in die richtige Richtung.  

Sie hat die Mitgliedsnummer 501, so verriet sie bei der Mitgliederversammlung. So grüß’ ich heute besonders gern unsere Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler. Herzlich willkommen liebe Frau Seiler. Der erste Willkommen-Applaus gilt Ihnen.  

Sehr geehrt sind wir, wenn unser Ehrenbürger Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Bernhard Vogel uns besucht! Herzlich willkommen, als großer Freund unseres Fests und unser gern gesehener Gast.

Den Stadtvorstand komplettiert unsere Bürgermeisterin Monika Kabs, die ich herzlich begrüße. 

Die Sitzungen des Rheinland-Pfälzischen Landtags für unser Brezelfest unterbrochen hat unser Abgeordneter Michael Wagner. 

Ein herzliches Willkommen den vielen Vertreterinnen und Vertretern aus dem Rat (alte und neue Vertreter) der Stadt Speyer.  

Aus dem Rheinpfalzkreis und dem Umland begrüße ich sehr herzlich den designierten Bürgermeister der VG Rheinauen Herrn Patrick Fassott. Aus Römerberg begrüße ich Manfred Scharfenberger und den Beigeordneten Franz Zirker aus der VG Römerberg-Dudenhofen unser lieber Freund, und Hans-Peter Brohm Bürgermeister a. D. mein lieber Freund.

Und wenn ich bei der Nachbarschaft bin begrüße ich herzlich Herrn Günter Perner, der das Ketscher Backfischfest repräsentiert.

Und Herrn Dekan Jäckle begrüße ich sehr herzlich. Und natürlich Friedhelm Jakob, der wieder mit seiner Kerch uff pälzisch gestern viel Freude bereitete.

Frau Sigrun Sandmeyer grüße ich sehr herzlich. Sie bereiteten uns gestern mit Frau Werner einen ökumenischen Trachten-Gottesdienst. Zünftig, brezelig, einfach toll.

Die Runde komplettiert Dompfarrer Matthias Bender. Lieber Matthias, ich erhebe mein Glas zum ersten Mal mit dem Trinkspruch von Benjamin Franklin

Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und uns glücklich sehen will. Prosit

Vom getrunkenen Eichbaumbier komme ich ganz schnellzum Bierbrauer. Von der Eichbaum heiße ich Jochen Schneider den Verkaufschef und Christian Bauer unseren Mann vor Ort willkommen. Danke für die exzellente, professionelle Zusammenarbeit seit fünf Jahrzehnten. Lieber Christian: Ihr werdet nicht viele Kunden haben die fünfzig Jahre sind. Und bleiben lassen Sie mich anfügen. 

Dank an den Inhaber der Brezelbäckerei Berzel, Patrick Blau, der mit seinem Opa Johann, heute unser Senior, heute frische Brezeln brachte. Bier und Brezeln das Speyerer Gedeck eine köstliche Kombination. 

Von Industrie, Einzelhandel, Handwerk, Gastronomie, Hotellerie, Kultureinrichtungen, Vereine und Verbände, Anwalts- und Steuerberaterkanzleien, Notare, den Stadtwerken Speyer, den Schaustellerband Speyer mit Alexander Lemke und Benita Barth, das Weingut Bassermann-Jordan und die beiden regionalen Kreditinstitute Sparkasse Vorderpfalz und Volksbank Kur- und Rheinpfalz mit ihren Geschäftsführern, Inhabern und Vorständen. Herzlich willkommen und vielen Dank für die vielfältige Hilfe bei Ihnen allen. 

Liebe Frau Seiler, was wären wir ohne die Stadtverwaltung? Wir sagen herzlich Danke. Ohne den freundschaftlichen Umgang könnten wir das nicht leisten. Danke an die Fachbereiche, die vielen fleißigen Hände und Köpfe in den Abteilungen und Betrieben. Wir schätzen das sehr. Das Thema Sicherheit spielt bei großen Veranstaltungen eine immer größere Rolle. Wir arbeiten hier Hand in Hand mit Stadtvorstand und Verwaltung, sehr partnerschaftlich und professionell.  

Von Polizei, Feuerwehr, Arbeiter Samariter Bund und dem THW begrüße ich die jeweiligen Vertreter. Ohne Ihre große Hilfe wäre unser Fest nicht möglich. Herzlichen Dank für Ihren vorbildlichen Einsatz. Geben Sie meinen Dank an Ihre Kollegen und Kameraden weiter. Sie stehen nur stellvertretend für viele Menschen an der Spitze der Delegationen. 

Ich grüße die Freunde von Round Table63 mit ihrem Präsidenten Christian Köffler und den Past-Präsidenten Sebastian Fischer und Ihre Freunde. Die Künstlerin des diesjährigen, wunderbaren Brezelfestbildes, welches schon im Vorfeld viel Eindruck machte, Karin Germeyer-Kihm. Die Partnerschaft mit Round Table die viel Gutes in Speyer und der Welt gebracht hat. Stets war mit den Aktivitäten rund um das Brezelfest ein großer sozialer Zweck verbunden. Brezelfestwein, Drucke von Bild, Buttons und natürlich das Brezelfestbild standen im Interesse. Danke euch liebe RT’ler.   

Ein herzlicher Willkommensgruß gilt den Vertretern der Medien. Das ganze Jahr begleiten Sie unsere Vereinsaktivitäten sehr wohlwollend, in den letzten Tagen haben sie das Engagement vehement gesteigert. Vielen Dank. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr! Sie haben uns wieder großartig unterstützt.

Heute mit dabei sind unsere Ehrenmitglieder:

Günter Wedekind, Manfred Ruhl, Anton Morgenstern und Joachim Bechmann

Werner Schineller auch unser OB aD  - Ihnen/Euch allen ein großes herzliches Willkommen!

Fritz Hochreither, lieber Fritz, Du feierst seit 70 Jahren Brezelfest und konntest 69. Mal dabei sein. Was wäre das Brezelfest ohne dich. Ein großer Fan und Aktivist. Danke für den überragendes Engagement.

Nach dem Begrüßungsreigen wäre es mal wieder an der Zeit zu trinken und die Stimme zu ölen. Gern will ich Sie zu einem gemeinsamen Prosit animieren:

Spruch: Wenn’s der Seele gut tut,

kann’s der Leber nicht schaden. Prosit!

Zum diesjährigen Festgeschehen:

Hätte uns das Wetter am Donnerstag und Freitag und Samstag und Sonntag nicht geärgert, könnte ich in diesem Jahr von einem Auftakt nach Maß sprechen. Andere Ecken in der Pfalz wären über unser Wetter froh gewesen. Also sind wir es auch. Das Wetter ist wie es ist. Nach Regen kommt Sonne.

Meine sehr subjektiven, aber grundsätzlich erfreulichen Eindrücke.

Das Wichtigste vorweg: Polizei und Schausteller

Unsere Schausteller haben am Mittwochabend eine gute Stimmung verbreitet. Wir gehen sehr professionell und partnerschaftlich miteinander um. Natürlich wünschen sich Schausteller Traumwetter, wie wir auch. Und die Berichte der Polizei und der Evidenzzentrale bei der Feuerwehr waren alle ereignislos oder „normal“.

Die Eröffnung am Donnerstag war sehr gut. Pünktlich zum Aufmarsch um 18 Uhr schien die Sonne. Der Wettergott war wieder da noch ein Speyerer. Und wir hatten wieder einmal eine Kutsche. Zu viert, Frau Seiler, Claus Rehberger, Laura und ich genossen die Auffahrt. Ich fand ein schönes Bild, oder?

 Unsere OB und ich freuten uns über ein überaus vollgefülltes Zelt. Sicher wollten sie viele beim ersten Fassanstich sehen und sicher war die öffentliche Premiere unseres Brezelfestliedes auch den Besuch wert.

Der Freitag, den die Speyerer immer noch für sich reklamieren, war zufriedenstellend. Wir sahen sehr zufriedene Gesichter beiden Beschickern. Der Platz war gut gefüllt, die Stimmung prächtig, das Wetter na ja.

Der Samstag war insgesamt recht gut. Wetter wieder na ja, Platzbesuch besser als an den Vorabend und Stimmung aber sehr schön. Und den Auftakt zur Nacht in Tracht bildete in diesem Jahr die zweite Wahl zur Brezelkönigin von Speyer, dem Verkehrsverein und dem Brezelfest. Wer sind die Macher? Es ist unser positiv verrücktes Dirndl-Lederhosen-Komitee. Anton Morgenstern, Bernd Kopietz, Thomas Zander und Christiane Köhler. Zeigt euch mal. Euer Applaus....

Es galt zunächst Laura I zu verabschieden. Gemeinsam mit unserem Moderator Thomas Zander konnte ich das unter Begleitung von ganz viel Applaus im Festzelt tun. Liebe Laura, Du hast Deine Sache vorbildlich gemacht, wir waren gern in den letzten zwei Jahr Deine Untertanen. Und bist sicher ein großartiges Vorbild und Ratgeberin Deiner Nachfolgerin.

Mit deutlichem Abstand hat sich Anne Susann Sperling gegen Ihre Mitbewerberinnen durchgesetzt. Mit Witz und Charme wählte das Publikum im vollbesetzten Festzelt sie. Liebe Anne-Susann, ich freue mich auf die gemeinsame Zeit. Dir und Deinen vier Prinzessinnen danke ich für das Engagement und die Bereitschaft sich für Speyer zu engagieren.

Mit einer Super-Stimmung eröffnete nach dem Wahl-Akt die Nacht in Tracht! Ich glaube

Am Sonntag stand neben einer ökumenischen Andacht im großen Festzelt, den ich schon erwähnte, de Kersch uff pälzisch und dem großen TSV-Brezelfest-Straßenlauf, dem 31. seiner Geschichte. Ich will heute dem RV Vorwärts herzlich danken, vor allem dem Vorsitzenden Herrn Thomas Zürker, dass der Verein die Organisation übernommen hat und der Lauf weiterhin stattfindet. Ein rekordverdächtiges Starterfeld war ihr Lohn für die Arbeit.

Unser Festzug krönt den Sonntag. Sehr viele Zuschauer durften wir begrüßen. Das kühle Wetter hatte einen Vorteil, den Regen hätten wir nicht gebraucht. Schön war, dass ganz viele Menschen anschließend zum Festplatz strömten.

 Mike Oehlmann und Dennis Peterhans und die unzähligen Helfer haben wieder ganze Arbeit geleistet. Gut 85 Zugnummern waren sehr attraktiv. Herzlichen Dank euch beiden für euer großes Engagement. Wir hören gleich noch die Festzugjury, zu der diesjährigen Wertung.

Und heute ist schon wieder Montag, der vorletzte Festtag. Frühschoppen, Bildversteigerung, Tag der Betriebe und abends wieder, jetzt darf ich sagen wie in jedem Jahr, der Pink Monday.

Und morgen schließen wir mit dem Senioren- und Familiennachmittag und dem großen Höhenfeuerwerk am Abend ab.

Franz Hammer und Jürgen Neubeck als Marktmeister und Claus Rehberger als Chef unserer GmbH gehört zum Schluss ein dickes Kompliment. Alle drei das Fest fest im Griff. Bei unserem Rundgang auf dem Festplatz, der nach der Bildversteigerung stattfindet, können Sie sich überzeugen. Sie sind herzlich eingeladen, wir folgen um 13 Uhr unseren beiden Marktmeistern.

Noch eine Information zum heutigen weiteren Ablauf. Ich unterstelle mal, dass unsere OB auch eine kleine Rede vorbereitet hat. Darauf freuen wir uns. Dann verraten wir die Ergebnisse unserer renommierten internationalen Festzugjury, Oliver Kolb, im Hauptberuf Sparkassen-Vorstand wird zu uns sprechen.

Eine kleine Vorabversteigerung zum Warmlaufen habe ich geplant, dazu gleich mehr. Und natürlich sollen sie heute auch in dieser intimen Runde das neue Brezelfestlied genießen können. Rüdiger Kiktenko als Schöpfer des Textes hat hier wirklich etwas einzigartiges geschaffen. Er darf stolz sein, wir sind es auch. Udo Sailer hat es meisterlich musikalisch umrahmt.

Und dann folgt ab 12 Uhr die öffentliche Versteigerung von Round Table. Mit Spannung erwarteten wir die Benefizauktion eines wieder ganz anderen Brezelfestbildes.

Liebe Freundinnen und Freunde des Speyerer Brezelfestes, wir versprechen auch für 2020 wieder ein schönes, interessantes, vielleicht wieder spektakuläres Brezelfest. Ob mit oder ohne Weltrekord. Erste tolle Ideen sind geboren, müssen aber besprochen und bewertet werden

Die Vorarbeiten für das nächste Jahr beginnen am Donnerstag mit der Manöverkritik. Sicher ist auch in diesem Jahr einiges nach- vor allem aber vorzubesprechen. 

Ich komme zum Schluss:

Ihr liewe Mädle un ach Buwe,

es reimt für euch de Brezel-Uwe. 

Gut das wieder ist Brezelfest in Speyer,

einfach eine Mega-Bier- und Brezelfeier.

Schön, dass ihr alle mitgemacht,

gegessen, getrunken, geschunkelt und gelacht. 

Eines hat mich gestern sehr schockiert.

Hab’s für heute mal für euch sortiert.

Berichtete Eckhard Krieg von den Weiß-Roten

Von einer Hass-Mail eines Idioten. 

Weil im Speyerer Fanfarenzug

macht eine junge Frau Musik mit Kopftuch. 

Ich zitiere an dieser Stelle einfach nur:

Speyer ist Stadt der Lebensfreude, Toleranz und Kultur. 

Bei so einem Verhalten statt großer Lebenslust,

bekomm‘ ich bei so etwas `nen Riesenfrust.

Der Schreiber hat sicher keine Kultur

Ist wohl eher von strohdummer Natur.  

Für mich ist dies kein kleiner Popanz

Sondern der Gegensatz zu Toleranz. 

Hab‘ den Eindruck die Dummen sterben nicht aus, bitte sehr

Hab‘ das dumpfe Gefühl es werden sogar immer mehr. 

Drum liebe Brezel-Fest-Frühschoppen-Gäst‘,

klatscht an der Stelle mal richtig fest.

Speyer, Verkehrsverein und Brezelfest

Bewahren sich gegen Ausgrenzung und Fremdenhass,

für uns das Gegenteil von Kultur, Lebenslust, Toleranz und Spaß. 

Viel Spaß noch bei der Brezel-Frühschoppen-Feier,

es dankt für euer Ohr Uwe Wöhlert ein Mensch aus Speyer.

Prosit auf Speyer, den Verkehrsverein und das Brezelfest 2019!

zum Bilderalbum >>>