Zum Hauptinhalt springen

MdL Michael Wagner singt im Paradiesgarten

Speyer.Kultur goes Paradise

Speyer. Voll besetzt waren die Bänke im Paradiesgarten neben der Dreifaltigkeitskirche bei der Matinee im Rahmen der Reihe "Speyer.Kultur.goes Paradise. 

Unter dem Konzerttitel „Sommerträume“ brachte das PalatinaKlassik Barockensemble ein musikalisches Feuerwerk auf die Bühne. Unter der Leitung von Prof. Leo Kraemer musizierten Robert Frank und Susanne Phieler (Violine), Stephanie Phieler (Viola), Prof. Roland Kuntze (Violoncello) und Michael Wagner (Tenor). Zur Aufführung kamen Werke von Antonio Vivaldi (Sommer aus die Vier Jahreszeiten), Georg Philipp Telemann (Sonate in A-Dur), Wolfgang Amadeus Mozart (Eine kleine Nachtmusik), Johann Strauss (Konzertwalzer Rosen aus dem Süden). 

"Wir sind so dankbar, dass wir endlich wieder live musizieren können," so Michael Wagner in seiner Begrüßung. Die "Wohnzimmerkonzerte" während der Zeit des Lockdowns hätten ihre Daseinsberechtigung gehabt, der Künstler brauche aber den unmittelbaren Kontakt zu seinem Publikum, so Wagner. Der Speyerer CDU-Landtagsabgeordnete ist Vorsitzender des Fördervereins PalatinaKlassik und mit einer großartigen Tenorstimme gesegnet.

Im „Wolgalied“ aus Franz Lehárs „Der Zarewitsch“ ließ er die russische Seele sprechen, innig und gefühlvoll „Ich bin nur ein armer Wandergesell“ aus der lustigen Operette „Der Vetter aus Dingsda“ von Eduard Künneke. Es folgten zwei Klassiker der Operettenliteratur "Gern hab ich die Fraun geküsst" aus der Operette "Paganini" und „Dein ist mein ganzes Herz“ aus Franz Lehárs Operette „Das Land des Lächelns“, die Wagner strahlkräftig und absolut höhensicher meisterte.

Die zahlreichen Zuhörer dankten den Musikern mit lang anhaltendem Applaus und entließen die Künstler nicht ohne eine Zugabe. Dem Publikumswunsch nach weiteren Aufführungen sollte im herbstliche Paradiesgarten entsprochen werden. spk; Foto. ws