Zum Hauptinhalt springen

Barock aus Süddeutschland und Italien

Musikalische Abendandachten im Garten der Auferstehungskirche am Renngraben in Speyer

Speyer. Die Reihe der musikalischen Abendandachten wird am kommenden Sonntag dem 2. August um 18 Uhr im Garten der Auferstehungskirche am Renngraben in Speyer fortgesetzt. Es erklingen frühbarocke Sonaten für Violine und Continuo aus Italien und Süddeutschland von Johann Erasmus Kindermann, Johann Jacob Walther, Giovanni Battista Fontana und die Passacaglia von Ignaz Franz Biber für Violine solo. Den überaus anspruchsvollen Violinpart spielt die Speyerer Violinvirtuosin Juliane Sauerbeck auf der Barockvioline, den Continuopart spielen Kirchenpräsident i.R. Eberhard Cherdron, Viola da gamba, und Bezirkskantor Robert Sattelberger, Truhenorgel. Diese wird mitteltönig gestimmt sein, daher spielt Sattelberger noch die „Fantasia Crommatica“ von Jan Pieterszoon Sweelinck – die einzige „nordeuropäische“ Ausnahme des Programmes. Die Lesungen übernimmt der Pfarrer der Auferstehungskirche Uwe Weinerth.

Es wird am Ausgang um eine Spende gebeten, es gelten die allgemeinen Corona-Regeln.

Fortgesetzt wird die Reihe dann am Sonntag, dem 9. August um 18 Uhr in der Christuskirche Speyer-Nord. Robert Sattelberger entführt die Zuhörer auf eine Reise ins musikalische Orgel-Spanien, die Lesungen hält Pfarrerin Heike Kronenberg. Es erklingen die typisch spanischen Orgelformen wie Tiento, Battaglia, Himno, Pasacalles und Ofertorio, die Komponisten sind Pablo Bruna, Antonio de Cabezon, Correa de Araujo, Juan Cabanilles und Hilarion Eslava.

Sattelberger wird jeweils kurz in die Werke einführen, die Rundorgel der Christuskirche bietet mit ihrem „Spanisch-Regal“-Register die besten Vorraussetzungen für die Aufführung dieser Werke. Auch dazu ergeht herzliche Einladung.

 

KMD Robert Sattelberger