Zum Hauptinhalt springen

Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis: Gasaustritt an Grundschule

Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr - Gebäude wieder freigegeben

Schwetzingen. Derzeit kommt es an einer Grundschule im Akazienweg zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Aus bislang unbekannter Ursache kam es um kurz vor 10 Uhr vermutlich zu einem Gasaustritt im Schulgebäude. Alle Schüler und das Personal wurden umgehend evakuiert. Bislang wurden keine Verletzten gemeldet.

Gemeinsam mit den Stadtwerken wird derzeit nach der Ursache gesucht und an der Behebung sowie der schnellen Eindämmung des möglichen Gasaustritts gearbeitet.

Pressemeldung Nr. 2

Wie bereits berichtet, kam es am Freitagmorgen an einer Grundschule im Akazienweg im Ortsteil Hirschacker zu einem Gasaustritt im Schulgebäude. Alle 55 Schüler, sowie das Lehrpersonal wurden umgehend evakuiert und auf dem nahegelegenen Sportplatz gesammelt.

Verletzt wurde niemand.

Messungen der Feuerwehr ergaben eine nur geringe Gaskonzentration, die nicht explosionsfähig war. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Personen. Durch den Gasversorger wurde rasch die Gaszufuhr zum Gebäude abgestellt, sodass kein weiteres Gas ausströmen konnte. Anschließend wurde das Gebäude gelüftet. Die Gaszufuhr bleibt bis zur Behebung des Schadens abgestellt.

Als Ursache für den Gasaustritt dürfte nach derzeitiger Sachlage ein Defekt an einer Rohrverbindung der Gasleitung in Betracht kommen.

Gegen 10.30 Uhr wurde das Gebäude wieder freigegeben und der Unterricht fortgesetzt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim