Zum Hauptinhalt springen

Kaufhof Standort Speyer wird nicht geschlossen!

Pressemeldung des Abgeordneten Michael Wagner (CDU), MdL, und Johannes Steiniger (CDU), MdB

Speyer. Mit großer Freude und tief empfundener Dankbarkeit haben die Abgeordneten Michael Wagner, MdL, und Johannes Steiniger, MdB (beide CDU), das Ergebnis der Sondierungs- und Beratungsgespräche der Geschäftsführung von Galeria Karstadt Kaufhof zur Kenntnis genommen: Der Standort Speyer wird nicht geschlossen. Für die Rettung des Standorts Speyer hatten sich beide CDU-Politiker mit einem Schreiben an die Geschäftsleitung eingesetzt und auch mit einem Besuch vor Ort den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Wertschätzung und Rückendeckung signalisiert.  

"Umso mehr freuen wir uns, dass sich unser Engagement gelohnt hat," so Michael Wagner. "Das ist eine sehr gute Nachricht für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bange Wochen der Ungewissheit hinter sich haben," und Johannes Steiniger ergänzt: "GALERIA (Kaufhof) ist für Speyer, aber auch für das Umland enorm wichtig. Der Kaufhof gehört seit Jahrzehnten zu Speyer und fungiert dabei als Magnetbetrieb. Speyer benötigt gerade für das wirtschaftliche Umfeld unbedingt ein solches Ankerzentrum." 

Auch wenn die Aussicht auf den Erhalt des Standorts Speyer zunächst nicht erfolgsversprechend aussah, die Hoffnung wollten Wagner und Steiniger nicht aufgeben. "Es gab sehr gute Gründe, den Standort Speyer zu erhalten und dafür zu kämpfen," so die beiden Abgeordneten. Denn schon die IHK-Standort-Umfrage aus dem Jahr 2018 habe Speyer eine besonders gute Lage sowie Verkehrsanbindung bescheinigt und die „weichen“ Standortfaktoren mit den Top-Noten bei Attraktivität der Innenstadt und Lebensqualität (je 1,8) beurteilt. "Bei diesen Voraussetzungen wäre es ein großer Fehler gewesen, hätte man den Standort Speyer aufgegeben. Galeria Kaufhof gehört zu Speyer und durfte nicht geschlossen werden," so die beiden CDU-Politiker abschließend. Text: Michael Wagner; Foto: pem