Zum Hauptinhalt springen

Versuchtes Tötungsdelikt

Zeugen gesucht - Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ludwigshafen

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Landau und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz (ots)

Germersheim. Am Donnerstagabend (22.07.2021), gegen 22:50 Uhr, griff ein 57-jähriger Mann in der Theodor-Heuss-Straße seine getrennt von ihm lebende Ehefrau mit einem Messer an und stach mehrfach auf diese ein. Ein Passant wurde auf die Situation aufmerksam. Als er helfen wollte, wurde er ebenfalls von dem 57-Jährigen mit dem Messer angegriffen.

Die 46-jährige Frau erlitt durch den Angriff schwerste Verletzungen und musste notoperiert werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht derzeit keine akute Lebensgefahr für die Frau. Der Passant erlitt eine Schnittwunde. Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Der Beschuldigte flüchtete vom Tatort. Er konnte an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen werden. Eine Vorführung vor dem Haftrichter ist für heute geplant.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizei Ludwigshafen dauern an.

Wir bitten in diesem Zusammenhang Personen, die etwas beobachtet haben, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621 963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd(at)nospampolizei.rlp.de entgegen.

Tatverdächtiger in Haft

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Landau und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Nachtrag zur Pressemeldung von heute

Der 57-jährige Tatverdächtige wurde heute dem Haftrichter des Amtsgerichts Landau vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlages und der Gefährlichen Körperverletzung. Der Beschuldigte kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Text und Logo: Polizeipräsidium Rheinpfalz