Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsunfall auf der BAB 65

Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Ludwigshafen zw. den Anschlussstellen LD-Nord und Edenkoben - NACHTRAG von 11.52 Uhr - Nachtrag von 21:40 Uhr

Der umgekippte LKW mit Helfern

Landau. Nach einem Verkehrsunfall, der sich am heutigen Vormittag gegen 09.15 Uhr ereignete, ist die BAB 65 in Richtung Ludwigshafen zwischen den Anschlussstellen Landau-Nord und Edenkoben voll gesperrt.

Ein LKW Fahrer kam offensichtlich zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, beim Versuch gegenzusteuern kippte der LKW um und blockiert die Richtungsfahrbahn Ludwigshafen. Da der LKW die Mittelschutzblanke durchbrach ist in Höhe der Unfallstelle auch der linke Fahrstreifen in Fahrtrichtung Karlsruhe gesperrt.

Rettungskräfte sind vor Ort. Die Sperrung wird vermutlich mehrere Stunden betragen.

NACHTRAG: 

Aktuell interessiert die Polizei, warum der 29-jährige LKW-Fahrer von der Fahrbahn abkam und mit seinem Fahrzeug umkippte. Hierbei erlitt er mehrere Prellungen und einen Armbruch. Er musste in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert werden. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 - 9550 oder per E-Mail an piedenkoben(at)nospampolizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. Die BAB 65 bleibt aufgrund umfangreicher Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Ludwigshafen weiterhin voll gesperrt.  Bitte umfahren Sie die Unfallstelle weiträumig. Die Vollsperrung wird noch mehrere Stunden andauern. Es wird nachberichtet (Stand 11.52 Uhr)

NACHTRAG 2:

Aufgrund von Schwierigkeiten hinsichtlich der Reinigung der Fahrbahn, ca. einer Fläche von 200m², und einer daraus resultierenden Gefahr für Verkehrsteilnehmer, wird die A65 in Fahrtrichtung Ludwigshafen zwischen den Anschlussstellen B272 (Speyer) und Edenkoben noch voraussichtlich bis 00:00 Uhr gesperrt bleiben. Mit Beeinträchtigungen für den morgigen Berufsverkehr ist nach jetzigem Kenntnisstand nicht zu rechnen.  (Stand 21.40 Uhr)

Text: Polizeidirektion Landau