Sammlungsbetrug auf Maximilianstraße in Speyer

Zeugin gesucht - wer wurde noch angesprochen?

Speyer. Am 22.06.2022 um 12:45 Uhr machte eine Zeugin Polizeibeamte in der Maximilianstraße auf eine 43-Jährige aufmerksam, die mit Rosen in der Hand Passanten ansprach. Die 43-Jährige habe sich dabei der Zeugin gegenüber wahrheitswidrig als Mitarbeiterin der Tafel ausgegeben und um eine Spende gebeten.

Die Polizeibeamten trafen die 43-Jährige im Bereich eines Cafés mit einem Bund Rosen und 20 Zeitschriften mit dem Titel "Straßenlicht" an. Für die sogenannten Obdachlosenzeitungen besteht ein sammlungsrechtliches Warenvertriebsverbot durch die ADD. Ein Zeitungsexemplar stellten die Beamten sicher und erteilten der Dame einen Platzverweis für die Stadt Speyer, dem diese folgte.

Während der Kontrolle der 43-Jährigen entfernte sich die Zeugin, noch bevor ihre Personaldaten aufgenommen werden konnten. Deren Personalien werden im eingeleiteten Strafverfahren wegen Betruges zwingend benötigt.

Daher werden die Zeugin sowie weitere Personen, die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen von der 43-Jährigen angesprochen wurden, gebeten, sich bei der Polizei Speyer unter der Rufnummer 06232/137-0 oder per Email (pispeyer@polizei.rlp.de) zu melden.

Text: Polizeidirektion Ludwigshafen/Polizeiinspektion Speyer  Bild: bk