Polizeimeldungen (ots) 25.06.2022

Aktuelle Polizeimeldungen aus der Vorderpfalz und Nordbaden

Speyer: Kinder in zwei Fällen von unbekannten Männern angesprochen

In einem Fall wurde eine Schülerin der 6. Klasse auf dem Nachhauseweg von der Schule im Bereich der Sportstätten in der Butenschönstraße in Speyer von einem unbekannten Mann aus einer schwarzen PKW-Limousine heraus angesprochen. Die Schülerin reagierte richtig und entfernte sich zügig von der Örtlichkeit. Die Person wurde als groß, muskulös mit gebräuntem Teint beschrieben. Zudem soll die Person ca. 26-30 Jahre alt und mit einem lila-pinkfarbenen T-Shirt bekleidet gewesen sein.

Im zweiten Fall wurde ein 9-jähriger ebenfalls auf dem Schulweg in der Zeppelinstraße mehrfach von zwei unbekannten Männern angesprochen. Der Junge ließ sich auf das Gespräch nicht ein und lief weiter. Die beiden Personen sprachen mit akzentfreiem Deutsch, waren ca. 20 Jahre alt und recht groß. Einer der beiden Männer hatte braune Shorts und ein braunes T-Shirt an. Der Zweite trug ein weißes T-Shirt und eine Basecap.

Sensibilisieren Sie ihre Kinder hinsichtlich des Sprechens mit fremden Menschen und des Einsteigens in fremde Fahrzeuge. Die Polizei rät in solchen Fällen nicht auf die Gesprächsversuche einzugehen und im Notfall lautstark um Hilfe zu rufen oder den Notruf "110" zu wählen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Speyer unter der Rufnummer 06232/137-0 oder per Email (pispeyer@polizei.rlp.de) zu melden.

Speyer: Körperverletzung in der Innenstadt

Eine 18-jährige Frau aus Otterstadt war am frühen Freitagmorgen alleine fußläufig im Bereich der Innenstadt unterwegs. Hierbei wurde sie grundlos von einem unbekannten, ca. 50 Jahre alten Mann niedergeschlagen und beleidigt. Die Frau war für wenige Minuten nicht bei vollem Bewusstsein und wurde von zwei männlichen Helfern ein Stück begleitet. Die 18-Jährige trug Verletzungen im Gesicht sowie am Arm davon. Die helfenden Hände sind derzeit der Polizei namentlich nicht bekannt, könnten jedoch Zeugen des Vorfalls gewesen sein.

Falls Sie Zeuge des Vorfalls wurden und sachdienliche Hinweise geben können, melden Sie sich bitte bei der Polizei Speyer unter der Rufnummer 06232/137-0 oder per Email (pispeyer@polizei.rlp.de).

Speyer: Diebstahl aus PKW

Eine 64-jährige Frau aus Dudenhofen parkte am späten Freitagnachmittag ihren PKW auf einem Parkplatz in der Unteren Langgasse in Speyer. Sie betätigte die Zentralverriegelung mittels Fernbedienung erst nachdem sie sich schon ein Stück vom PKW entfernt hatte. Als sie wenige Minuten später vom Parkautomaten zurück an ihr Fahrzeug kam, saß eine fremde, ca. 30 Jahre alte, männliche Person auf dem Fahrersitz. Nachdem die Fahrzeugführerin ihn aufgefordert hatte das Fahrzeug zu verlassen, flüchtete er in Richtung Schützenstraße.

Der Eindringling hatte zuvor noch den Fahrzeugschein eingesteckt, der sich im Fahrzeug befand. Auch eine direkt eingeleitete Fahndung führte nicht zum Auffinden des Flüchtigen. Bitte verschließen Sie ihr Fahrzeug immer direkt bevor Sie sich vom Fahrzeug entfernen, denn "Gelegenheit macht Diebe".

Speyer: mehrere Fahrzeuge beschädigt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in der Prinz-Luitpold-Straße und der angrenzenden Wormser Landstraße mehrere PKW beschädigt. An den Fahrzeugen wurden mutwillig die Außenspiegel abgetreten. Anwohner hatten zwischen 01:30 Uhr und 02:00 Uhr laute Geräusche auf der Straße wahrnehmen können, die möglicherweise auf die Tat zurückzuführen sind.

Falls noch weitere Fahrzeuge beschädigt wurden, werden die Eigentümer gebeten sich bei der Polizei Speyer unter der 06232-1370 oder per E-Mail (pispeyer@polizei.rlp.de) zu melden.

Bad Dürkheim: Diebstahl aus Wohnung

Am Donnerstag, den 23.06.2022, im Zeitraum von 12:00 - 15:00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter über die unverschlossene Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Hammelstalstraße in Bad Dürkheim. Die Eigentümerin befand sich zu dieser Zeit nicht zu Hause. Das Haus wurde durch die Täter durchwühlt. Nach jetzigem Ermittlungsstand wurde hierbei ein Goldring im Wert von 600,-EUR entwendet.

Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Hammelstalstraße gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Dürkheim unter der Tel. 06322/963-0 oder per E-Mail: pibadduerkheim(at)nospampolizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Friedelsheim: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Am Freitag, den 24.06.2022, kam es gegen 10:55 Uhr auf der L 527 zwischen Niederkirchen und Friedelsheim zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Mercedes B-Klasse und einem Traktor mit Anhänger. Die 58-jährige Mercedes-Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Deidesheim befuhr die L 527 von Niederkirchen in Fahrtrichtung Friedelsheim. Vor der 58-Jährigen fuhr ein 24-jähriger Neustadter mit seinem Traktorgespann.

Gerade als der 24-Jährige nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, setzte die 58-Jährige zum Überholen an. Hierbei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Traktor samt Anhänger kippte hierbei um und der Mercedes kam nach links von der Fahrbahn ab. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf ca. 50000,-EUR geschätzt.

Die Mercedes-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Der Traktorfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe und der Bergung der Fahrzeuge, musste die Fahrbahn für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Germersheim: Erst Unfall gebaut und dann Fahrer getauscht

Am Freitagnachmittag kam es auf dem Parkplatz eines Baumarktes zu einem Verkehrsunfall, bei dem zunächst ein 22-jähriger vortäuschte, gefahren zu sein. Ein Autofahrer hatte die Abmessungen seines PKW falsch eingeschätzt und beim Ausparken einen Stein auf dem Grünstreifen gerammt, auf den gegenüberliegenden Parkplatz geschoben und sein Fahrzeug dort auf dem Stein aufgebockt, sodass ein Totalschaden am Auto entstand.

Im Rahmen der Unfallaufnahme gab der 22-jährige sich gegenüber den Beamten als Fahrzeugführer aus. Mitarbeiter des Baumarktes entdeckten am Abend beim Sichten von Videoaufnahmen, dass eine andere Person gefahren war und verständigten darüber die Polizei. Der eigentliche Fahrer konnte durch die Beamten identifiziert werden. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, weshalb gegen ihn nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Gegen den 22-jährigen wird darüber hinaus wegen Strafvereitelung ermittelt.

Germersheim : Ehrlicher Finder eines Rings

Am Freitagvormittag erschien ein 79-jähriger bei der Polizeiinspektion Germersheim und gab einen hochwertigen Ring ab, welchen er auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums gefunden hatte. Ein Eigentümer konnte bislang nicht ermittelt werden und wird aktuell noch gesucht. Der Verlierer kann sich bei der Polizei unter 07274 9580 melden.

Hettenleidelheim: Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am Freitag, 24.06.22, gegen 16:00 Uhr befuhr eine 69-jährige Smart-Fahrerin die Landesstraße 453 aus Richtung Tiefenthal kommend in Fahrtrichtung Hettenleidelheim. An der Einmündung zur Bundesstraße 47 musste sie verkehrsbedingt halten. Der 20-jährige Fahrer eines nachfolgenden BMW erkannte die Situation nicht rechtzeitig und fuhr auf den Smart auf. Hierdurch entstand Sachschaden, beim Smart wurde die Heckstossstange, beim BMW die Frontstossstange zerkratzt. Beide Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit.

Mannheim: B44 - Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen zwischen Lampertheim und Mannheim - PM 1

Am Samstag-Mittag gegen ca. 13:40 Uhr kam es auf der B44 zwischen Lampertheim und Mannheim in Höhe Kirschgartshausen zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Polizei und Rettungskräfte befinden sich aktuell vor Ort im Einsatz. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Mannheim-Feudenheim: Betrunken gegen einen Baum gefahren

Am Samstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger mit überhöhter Geschwindigkeit die L597 vom Wingertsbuckel kommend in Richtung Käfertal. Im Kurvenbereich verlor der Fahrer mit seinem VW Golf die Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Durch den Aufprall drehte sich der Pkw und kam schließlich an einer Warnbake zum Stehen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme konnte die Polizeistreife einen starken Alkoholgeruch beim Fahrer feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Mannheim/Innenstadt: 24-Jährige betrunken mit E-Scooter unterwegs

Am frühen Samstagmorgen, um 02.20 Uhr, fiel einer Streife des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt eine E-Scooter Fahrerin auf, die die Jungbuschbrücke in Richtung Neckarstadt befuhr. Im Verlauf der Kontrolle bemerkten die Beamten bei der 24-jährigen Fahrerin, dass diese nach Alkohol roch.

Ein Atemalkoholtest förderte bei der 24-Jährigen einen Atemalkoholwert von 2,3 Promille zu Tage. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und sie muss sich nun wegen der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Mannheim/Käfertal: Betrunkener Pkw Lenker verliert beim Abbiegen die Kontrolle und prallt gegen Ampelmast

Am Freitagabend, gegen 21.40 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Daimler-Benz Fahrer die Waldstraße in Richtung Sandhofen. An der Kreuzung zur Maria-Kirch-Straße verlor der 59-Jährige auf regennasser Fahrbahn beim Linksabbiegen die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen einen dortigen Ampelmast. Durch den Aufprall lösten sämtliche Airbags des Pkw aus, so das der 59-Jährige neben einem Schrecken unverletzt blieb.

Im Verlauf der polizeilichen Unfallaufnahme war schnell klar warum der 59-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Bei ihm konnte deutlicher Alkoholgeruch und letztlich eine Atemalkoholkonzentration von 1,46 Promille festgestellt werden. Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten. Der Schaden an seinem Pkw wird auf ca. 20 000,- Euro geschätzt. Der Schaden an der Ampel beläuft sich auf ca. 2000,- Euro. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

Spechbach/Rhein-Neckar-Kreis: Zweijähriges Kind in Gartenteich ertrunken

Das 2-jährige Kind hatte im Laufe des frühen Samstagmorgens das Haus unbemerkt verlassen. Als das Fehlen des Kindes bemerkt wurde, wurde zusammen mit der Familie, etlichen Bekannten und weiteren Rettungskräften eine Suche nach dem Kind in die Wege geleitet. Dieses konnte nur noch leblos in einem Gartenteich aufgefunden werden. Ein sofort hinzugeeilter Notarzt konnte lediglich den Tod des Kindes feststellen. Zu den genauen Hintergründen des Unglücks hat der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mannheim die Ermittlungen aufgenommen.

BAB 5 / Sandhausen / Rhein-Neckar-Kreis: Mann schlägt Hund bis Passanten eingreifen

Am Freitagabend, gegen 23.15 Uhr, wurde über die Notrufleitung ein 46-jähriger Mann gemeldet der auf dem Rastplatz Hardtwald West seinen Hund mit der Faust schlagen würde. Passanten könnten den Mann davon überzeugen vom dem Hund abzulassen und nahmen diesen in ihre Obhut.

Durch die hinzugerufene Polizeistreife wurden der apathische vorgefundene Hund und sein Besitzer zu einer Polizeidienststelle gebracht. Um das Wohl des Hundes zu gewährleisten wurde dieser beschlagnahmt und an die Tierrettung übergeben. Bei dem Hundebesitzer wurden Anzeichen für eine Betäubungsmittelbeeinflussung festgestellt, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Gegen den 46-jährigen Hundebesitzer ergehen Anzeigen wegen des Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis: Diebstahl eines E-Scooters - Zeugen gesucht

Am Freitag den 24.06.2022, gegen 16.10 Uhr, stellte der Geschädigte seinen E-Scooter im Fahrradbereich des Bahnhofs Schwetzingen ab und sicherte diesen mit einem Schloss. Als er gegen 21.30 Uhr zurück kam musste er feststellen, dass sein Elektroroller der Marke Ninebot, Modell Max G30DH in der Farbe schwarz gestohlen wurde. Der genannte Bereich am Bahnhof ist Videoüberwacht. Hinweise zum Täter oder der Tat nimmt das Polizeirevier Schwetzingen unter der Telefonnummer 06202-2880 entgegen.

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis : Karlsruher Straße / Schwetzinger Straße - Größeres Verkehrsunfallgeschehen - Fahrbahnsperrung - PM. 1

Derzeit befinden sich im Bereich Ketsch, auf der Karlsruher Straße / Ecke Schwetzinger Straße mehrere Rettungskräfte und die Polizei im Einsatz. Hintergrund hierzu ist ein größeres Unfallgeschehen mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Die Schwetzinger Straße ist derzeit gesperrt.

Es wird nachberichtet.