Polizeimeldungen (ots) 17.01.2022

Aktuelle Polizeimeldungen aus der Vorderpfalz und Nordbaden - fortlaufend aktualisiert

Speyer: Motorradfahrer stürzt auf nasser Fahrbahn

Ein 17-jähriger Motorradfahrer war am Sonntag um 15:30 Uhr mit seiner 16-jährigen Sozia in der Schifferstadter Straße unterwegs, als er im Kreisverkehr aufgrund der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. In der Folge kamen sie zu Fall und rutschten über die Fahrbahn. Bei dem Sturz zogen sich die beiden Jugendlichen leichte Verletzungen zu. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Altrip: Drogentypische Auffallerscheinungen bei einem Autofahrer

Am gestrigen Nachmittag, gegen 15:00 Uhr, wurde ein 41-jähriger PKW-Fahrer in der Beethovenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnten beim Fahrer Hinweise auf einen vorherigen Drogenkonsum erlangt werden. Ein Drogentest wurde vor Ort abgelehnt. Der Mann musste die Beamten daraufhin zur Dienststelle zwecks einer Blutprobe begleiten. Der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein wurden sichergestellt. Da der 41-Jährige nicht in Deutschland behördlich gemeldet ist, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Limburgerhof: Trickdiebstahl durch angebliche Pflegekraft

Bereits am Mittwoch, den 12.01.2022, klingelte eine angebliche Pflegekraft von einer Sozialstation bei einem 82-jährigen Anwohner in der Max-Planck-Straße. Die Frau habe angegeben, dass sie von der Sozialstation Limburgerhof sei und für eine Kollegin einspringe. Zunächst müsse sie sich einen Überblick über die Pflegesituation des 82-Jährigen verschaffen. Da der Senior tatsächlich Hausbesuche von einer Sozialisation bekommt, ließ er die Frau ins Anwesen. Nachdem sich die angebliche Pflegekraft im Haus umgesehen hat, verließ diese das Anwesen und fuhr mit einem beigen PKW weg. Im Nachgang stellte der 82-Jährige fest, dass sein Geldbeutel und der seiner Frau entwendet wurde. Ein Anruf durch den Senior bei der Sozialstation ergab, dass von dort an dem Tag keine Pflegekraft zu dem 82-Jährigen geschickt wurde. Beschreibung der Dame: ca. 30-40 Jahre alt; blonde Haare. Zeugen, die Angaben zu der Frau oder dem beigen PKW machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt(at)nospampolizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Pleisweiler-Oberhofen : PKW gestreift und unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

Am 14.01.22, zwischen 15.00 und 15.30 Uhr, wurde im Industriegebiet Im Weidfeld 18, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes, ein schwarzer Toyota beschädigt. Ein bisher unbekannter Fahrer stieß beim Ein- oder Ausparken gegen die rechte Seite des parkten Pkw und richtete einen Sachschaden in Höhe von 1500.- Euro an.

Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher machen können, werden gebeten sich unter 06343-93340 oder pibadbergzabern(at)nospampolizei.rlp.de mit der Polizeiinspektion Bad Bergzabern in Verbindung zu setzen.

Böllenborn: Randalierer leistet Widerstand -Tasereinsatz

Am 16.01.2022, gegen 19:20 Uhr, wurde in Böllenborn eine randalierende Person gemeldet. Bei der Durchsetzung der polizeilichen Maßnahmen leistete der 24-jährige Mann erheblichen Widerstand. Durch den Einsatz des Taser konnte der Randalierer anschließend in Gewahrsam genommen werden.

Bad Bergzabern: Verkehrsunfall mit Flucht

Am 14.01.22, zwischen 19.30 - 20.00 Uhr, wurde in Bad Bergzabern, in der Friedrich-Ebert-Str., auf einem Parkplatz vor einem Lokal, ein roter Hyundai beschädigt. Vermutlich stieß ein bisher unbekannter Fahrer, beim Parkvorgang, an das Heck des Fahrzeugs, wodurch die Stoßstange brach. Es entstand Sachschaden von ca. 4500 EUR.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Edenkoben: Wegen Wild von der Fahrbahn abgekommen

Wegen Wildwechsel kam am Sonntagabend (16.01.2022, 23 Uhr) ein 22 Jahre alter Autofahrer auf der Klosterstraße (K 6) - kurz nach Ortsausgang von Edenkoben - von der Straße ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug. Mit leichten Verletzungen kam er in ein Krankenhaus. An seinem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Folgende Verhaltensregeln will die Polizei Edenkoben ihren Autofahrern mit auf den Weg geben: Blenden Sie ab, wenn Wild vor dem Scheinwerferlicht auftaucht. Leiten sie einen kontrollierten Bremsvorgang ein. Weichen Sie dem Wild nicht aus. Denn dadurch besteht die Gefahr, dass Sie in den Gegenverkehr geraten und/oder die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren.

Bad Dürkheim: Kühlcontainer aufgebrochen

Im Zeitraum vom 15.01.2022, 18:30 Uhr, bis 16.01.2021, 08:00 Uhr, kam es zu einem Aufbruch von 2 Kühlcontainern in der Salinenstraße in Bad Dürkheim. Bislang unbekannte Täter hebelten die Schlösser der Container, die neben einem dortigen Café abgestellt waren, mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf. Konkrete Angaben über das Stehlgut liegen bisher noch nicht vor. Es entstand ein Sachschaden von 800 Euro. Zeugen, welche im genannten Zeitraum verdächtigte Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Dürkheim unter der Tel. 06322/963-0 oder per E-Mail pibadduerkheim(at)nospampolizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Bad Dürkheim: Fahrt unter Alkoholeinwirkung

Am 16.01.2022 gegen 18:30 Uhr konnte in der Bahnhofstraße in Bad Dürkheim der Fahrer eines Peugeot einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Zuvor war er einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen, da deutliche Schlangenlinien fuhr und teilweise auf die Gegenfahrbahn lenkte. Da er trotz eingeschaltetem Blaulicht nicht auf die Anhaltezeichen regierte, wurde das Fahrzeug durch die Streifenbesatzung überholt. Daraufhin fuhr er nach rechts in einen dortigen Feldweg. Dort konnte er schließlich angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Während der Kontrolle des 58-Jährigen konnten die Polizeibeamten Atemalkoholgeruch feststellen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,07 Promille.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Gegen den Fahrer wird nun wegen Führen eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinwirkung ermittelt.

Bad Dürkheim: Einsatzmaßnahmen nach Aufruf zu einer Versammlung am Bismarckturm

Wie bereits im letzten Jahr wurde zum Gedenken des 151. Jahrestages der Gründung des Deutschen Reiches zu einem Spaziergang von Bad Dürkheim zum Bismarckturm aufgerufen. Zur Verhinderung eines nicht angemeldeten Aufzuges führte die Polizeiinspektion Bad Dürkheim Einsatzmaßnahmen durch. Zu einem Aufzug kam es nicht.

Im näheren Bereich des Bismarckturmes wurden 10 Personen kontrolliert. Gegen sechs Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Ludwigshafen: Kelleraufbruch

In der Zeit vom Samstag (15.01.22) auf Sonntag entwendeten Unbekannte ein E-Bike (Schaden ca. 1260 Euro) aus einem Keller in der Dessauerstraße.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2(at)nospampolizei.rlp.de .

Beachten Sie bitte auch die Tipps Ihrer Polizei:

Eine gute Sicherung Ihres Gebäudes kann Einbrüche verhindern! Auf Wunsch geben wir Ihnen gerne, natürlich kostenlos, weitere Tipps in Sachen Einbruchschutz. Nach vorheriger Terminabsprache besuchen wir Sie und prüfen die vorhandenen Möglichkeiten an Ihrem Anwesen. Wenden Sie sich hierfür an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Zentrale Prävention

Bismarckstraße 116

67059 Ludwigshafen

Tel.: 0621-963-1151

Weitere Informationen im Internet: www.polizei-beratung.de oder www.k-einbruch.de

Ludwigshafen: Unfallflucht am Goerdelerplatz

In der Zeit vom 15.01.2022, 14 Uhr, bis zum 16.01.2022, 14 Uhr, fuhr ein Unbekannter an dem, am rechten Fahrbahnrand in der Längsaufstellung in Fahrtrichtung Leuschnerstraße, abgestellten silberfarbenen Mercedes Benz 220 vorbei und beschädigte diesen an der Beifahrerseite. Es entstand ein Streifschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro mit rotem Lackabrieb.

Wer kann Hinweise zu dem Unfallverursacher geben?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2(at)nospampolizei.rlp.de .

Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei einer Verkehrsunfallflucht um kein Kavaliersdelikt handelt. Eine Unfallflucht ist eine Straftat und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. In vielen Fällen bleiben die Geschädigten auf ihren Kosten sitzen. Es könnte auch Ihr Auto treffen. Helfen Sie uns, den Unfallgeschädigten zu helfen. Wenn Sie Zeuge einer Unfallflucht werden, notieren Sie das Kennzeichen oder machen Sie ein Foto mit Ihrem Handy. Verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei.

Ludwigshafen: Lkw-Planenschlitzer in der Deutsche Straße

Am 16.01.2022, um 16:00 Uhr, konnte festgestellt werden, dass zwei Lkw-Anhänger durch Aufschlitzen der Plane beschädigt wurden. Da die Anhänger leer waren, wurde nichts entwendet. Die Ermittlungen dauern an.

Wer kann Hinweise zu den unbekannten Verursachern geben?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2(at)nospampolizei.rlp.de .

Ludwigshafen: Verkehrsunfall mit Roller

Am 16.01.2022 fuhr ein 33-jähriger mit seinem Auto um 21:05 Uhr in der Paul-Münch-Straße und wollte an einer Kreuzung in die Maxdorfer Straße links einbiegen. An der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden bevorrechtigtem 38-jähriger Rollerfahrer, so dass dieser stürzte und sich leicht verletzte. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2(at)nospampolizei.rlp.de .

Ludwigshafen: 30-Jähriger schießt mit Schreckschusswaffe und landet im Gewahrsam

Mehrere Schüsse riefen am Sonntagabend (16.01.2022) die Polizei auf den Plan. Ein alkoholisierter 30-Jähriger schoss mit einer Schreckschusswaffe im Bereich des Wittelsbachplatzes mehrmals in die Luft. Zeugen meldeten gegen 22.40 Uhr den Vorfall der Polizei, die den Schützen vor Ort antraf. Grund für die Schüsse war der Geburtstag seines Sohnes, den er mit ein paar Schusssalven feierte. Leider war der 30-Jährige uneinsichtig und bestand darauf weiterhin feiern zu wollen.

Die Polizei nahm ihn daraufhin in Gewahrsam. Da er keinen Waffenschein besitzt und zusätzlich alkoholisiert (1,49 Promille) war, stellte die Polizei die Schreckschusspistole mit Munition sicher. Den 30-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Ludwigshafen: Versuchte Einbrüche in Kellerabteile

Unbekannte versuchten in der Nacht von Samstag (15.01.2022) auf Sonntag (16.01.2022) in mehrere Kellerabteile eines Mehrfamilienhauses in der Heinigstraße einzubrechen. Insgesamt waren neun Kellerabteile betroffen. Nach derzeitigem Ermittlunngsstand wurde nichts entwendet. Es entstand lediglich Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1(at)nospampolizei.rlp.de .

Mannheim-Schwetzingerstadt: Betrunkener beschädigt mehrere Fahrzeuge - Weitere Geschädigte gesucht!

Am frühen Sonntagmorgen gegen 02:45 Uhr stieß ein betrunkener 25-Jähriger mindestens einen Roller sowie ein Motorrad um, wodurch diese beschädigt wurden. Einer der Zweirad-Eigentümer wurde auf den Randalierer aufmerksam und konnte diesen bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festhalten. Aufgrund des unkooperativen Verhaltens sowie der Alkoholisierung des 25-Jährigen musste dieser bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Da nicht bekannt ist, ob der Täter weitere Fahrzeuge beschädigt hat, sucht das Polizeirevier Mannheim-Oststadt weitere Zeugen sowie Geschädigte und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0621/174-3310 zu melden.

Mannheim: Diebstahl von mehreren Smartphones, Zeugenaufruf

Am vergangenen Freitag, in der Zeit von 14 - 18 Uhr entwendeten vier Täter in einem Einkaufsmarkt in der Straße "Alte Seilerei" über den Zeitraum vier Stunden mehrere Smartphones. Bei der Tatausführung wurden die vier Täter von der Überwachungskamera des Marktes aufgezeichnet. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Täter gemeinschaftlich vorgegangen sind. Zunächst hebelte der erste Täter eine gesicherte Vitrine in dem Einkaufsmarkt auf und entnahm mehrere Smartphones, die er in seine Jacke steckte.

Ca. 30 Minuten später kamen zwei weitere Täter, die ebenfalls Smartphones aus dieser Vitrine nahmen und entwendeten. Gegen 17:40 Uhr, fast drei Stunden später, entwendete der vierte Täter, der einen grünen Trolley und einen roten Rucksack mitführte, zunächst im Eingangsbereich einen Schlüsselanhänger. Nachdem der vierte Täter den Markt wieder verlassen hatte, kam er nach ca. 20 Minuten zurück und entwendete mehrere Smartphones und Tablets aus der von dem ersten Täter geöffneten Vitrine.

Die gestohlene Ware steckte er in seinen roten Rucksack. Den auffallenden grünen Trolley führte er dieses Mal nicht mit. Der gesamte Diebstahlschaden wird auf über 6.000 Euro beziffert.

Zeugen, die insbesondere Hinweise auf ein mögliches Fluchtmittel machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau, Tel.: 0621. 83397-0, in Verbindung zu setzen.

Mannheim: Wohnungseinbruch in der Mozartstraße; Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter brach am Sonntagnachmittag, zwischen 13.00-13.30 Uhr in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Mozartstraße ein. Kleiderschränke und Schubläden wurden durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier MA-Oststadt, Tel.: 0621/174-3310.

Mannheim-Schwetzingerstadt: 25-Jähriger beschädigt mehrere Fahrzeuge - weitere Geschädigte gesucht

Zeugen meldeten kurz vor drei Uhr der Polizei einen jungen Mann, der in der Rheinhäuser Straße randalieren und geparkte Fahrzeuge beschädigen würde. Der 25-Jährige wurde durch Zeugen bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festgehalten. Bei einer ersten Nachschau vor Ort konnten ein Motorrad und ein Motorroller festgestellt werden, die von dem jungen Mann umgeworfen und beschädigt worden waren. Der 25-Jährige stand merklich unter Alkoholeinfluss, er war nicht in der Lage einen Alkoholtest durchzuführen. Zu Verhinderung weiterer Sachbeschädigungen wurde er zu seiner nahegelegenen Wohnung begleitet. Da er jedoch unmittelbar, nachdem die Polizeibeamten die Örtlichkeit verlassen hatten, wiederum seine Wohnung verließ, wurde er in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier Mannheim-Oststadt gebracht. Ein weiterer Versuch eines Alkoholtests gelang nun und ergab einen Wert von rund 2 Promille. Nachdem er in der Arrestzelle seinen Rausch ausgeschlafen hatte, wurde er wieder auf freien Fuß entlassen.

Weitere Geschädigte, deren Fahrzeuge an besagter Örtlichkeit beschädigt worden sind, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt, Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

Mannheim-Neckarstadt: Jugendliche laufen über mehrere geparkte Autos

Am frühen Sonntagmorgen gegen 03 Uhr kletterten sieben Jugendliche in der Elfenstraße auf geparkte Autos und beschädigten mindestens eines der Fahrzeuge. Anwohner beobachteten die betrunkenen Jugendlichen bei der Tat und verständigten die Polizei. Einen Citroen wurde hierbei erheblich am Dach beschädigt. Die zwischen 15 und 17 Jahre alten Jugendlichen konnten schnell durch die alarmierten Einsatzkräfte gestellt werden. Atemalkoholtests ergaben Werte von 0,38 Promille bis hin zu 1,94 Promille. Die Erziehungsberechtigten wurden über den Vorfall informiert und mussten die Jugendlichen auf dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt abholen.

Weiterhin sucht das Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt Autobesitzer, deren Fahrzeuge ebenfalls beschädigt wurden und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0621/3301-0 zu melden.

Mannheim: Mobiles Sicherheitssystem verhindert Einbruch in Gartenlaube

Am vergangenen Sonntag, um 18:32 Uhr löste ein privates Sicherheitssystem über Mobiltelefon bei einem Gartengrundstückbesitzer Alarm aus. Der 54-jährige Eigentümer konnte von zu Hause über sein Smartphone den Ablauf auf seinem Grundstück Aufeldweg genau beobachten und den Täter letztendlich abschrecken. Auf den Bildern war zu erkennen, dass eine männliche Person sich auf dem Gartengrundstück bewegte und versuchte, die gesicherten Türen zu der Gartenlaube und dem Garagentor zu öffnen. Nachdem Gartenbesitzer per Smartphone die Innenbeleuchtung der Gartenlaube einschaltete, flüchtete der Täter in Richtung Wörthstraße. Der Täter trug eine helle Jacke mit Kapuze, eine dunkle Hose und führte einen Rucksack mit. Das gesicherte Videomaterial wird nun von den Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau ausgewertet.

Mannheim-Neckarstadt: Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen

Wie erst jetzt zur Anzeige gebracht wurde, verursachte bereits am Freitag ein unbekannter Verkehrsteilnehmer im Stadtteil Neckarstadt einen Verkehrsunfall. Beim Ausparken auf dem Parkplatz des Universitätsklinikums am Theodor-Kutzer-Ufers stieß der Unbekannte mit der Fahrzeugfront oder dem Fahrzeugheck gegen einen gegenüber dessen Parktasche abgestellten Mini-Cooper. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden waren und sachdienliche Hinweise zum unfallverursachenden Fahrzeug und dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4222 zu melden.

Heidelberg-Handschuhsheim: Lkw-Fahrer mit 2,5 Promille am Steuer

Mit 2,5 Promille Alkohol in seiner Atemluft fiel ein Lkw-Fahrer am Samstagabend auf einem Parkplatz eines Supermarkts in der Fritz-Frey-Straße auf als er beim Rangieren mehrfach gegen einen Container fuhr.

Bei der anschließenden Kontrolle durch Uniformierte des Polizeireviers Heidelberg-Nord wurden diese schnell auf den erheblichen Alkoholgeruch ausgehend vom 45-Jährigen Fahrer aufmerksam. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab schließlich mehr als 2 Promille. Durch die fehlgeschlagenen Rangierversuche wurde nicht nur der Lkw leicht beschädigt, sondern auch ein Container, der die Mülltonnen des Supermarkts beinhaltet. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro. Der Fahrer musste die Beamten auf das Polizeirevier begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Fahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten. Zudem muss er mit Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

Heidelberg-Kirchheim: Bäume von Streuobstwiese gestohlen - Zeugen gesucht!

Im Zeitraum von Sonntag, den 09.01.2022, bis Sonntag, den 16.01.2022, entwendete ein bislang unbekannter Täter einen Mandel- sowie einen Esskastanienbaum von einer Streuobstwiese im Leimer Weg. Die jungen Bäume wurden der Spurenlage am Tatort zufolge aus dem Boden gerissen. Der Mandelbaum hatte bereits eine Größe von etwa 170 cm, der zweite Baum war lediglich einen Meter groß.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06221/3418-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden.

Heidelberg-Bahnstadt: Wohnungseinbruch; Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter nutzte die mehrtägige Abwesenheit (08.-16. Januar) der Bewohnerin aus, brach in deren Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Nightingalestraße ein und entwendete von dort ein Laptop. Ob der unbekannte noch weitere Beute machte, ist bislang noch nicht bekannt. Bei ihrer Rückkehr entdeckte die Bewohnerin den Einbruch, bei dem sämtliche Schränke und Schubläden durchwühlt waren. Hinweise bitte an das Polizeirevier HD-Mitte, Tel.: 06221/99-1700.

BrühlRhein-Neckar-Kreis: Unfallflucht; Zeugen gesucht

Wegen Verdacht der Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Mannheim-Neckarau gegen einen bislang unbekannten Autofahrer. Der Unbekannte beschädigte einen VW, der am Sonntag, zwischen 15 Uhr und 20.30 Uhr in der Adlerstraße, Höhe Anwesen Nr. 7 abgestellt war. Dabei war ein Schaden von rund 3.000.- Euro entstanden.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Neckarau, Tel.: 0621/83397-0 zu melden.

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Diebstahl eines Motorrollers vereitelt - weitere Zeugen gesucht

Vier junge Männer entwendeten am Sonntagabend einen Motorroller auf dem Lindenplatz - aufmerksame Zeugen vereitelten jedoch den Diebstahl.

Die vier Jugendlichen machten sich gegen 18:30 Uhr mit Werkzeug an dem motorisierten Zweirad zu schaffen, dass auf dem Parkplatz abgestellt war, um es anschließend auf der Straße In der Ziegelei in Richtung Rohrhofer Straße davon zu schieben. Als dabei ein Alarmsignal seitens des Rollers ertönte wurde eine Zeugin auf das Quartett aufmerksam und sprach diese auf den Umstand an. Gleich zwei der unbekannten Männer flüchteten auf ihren Fahrrädern. Während die Polizei verständigt wurde, verwickelte ein weiterer Zeuge die zwei verbliebenen in ein Gespräch, die kurz darauf aber auch die Flucht ergriffen. Die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau stellten den Roller, bei dem die Flüchtigen offenbar das Lenkradschloss überwanden und die Verkleidung abnahmen, sicher.

Eine Fahndung nach dem Quartett verlief ohne Erfolg.

Für die weiteren Ermittlungen wegen des besonderen schweren Fall des Diebstahls sucht die Polizei weitere Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Zwei hiervon können wie folgt beschrieben werden:

1.Männlich, 1,70 m groß, ca. 16 Jahre alt, braune Haare, dunkle Tarnjacke

2.Männlich, etwas kleiner als sein Komplize, ca. 15-17 Jahre alt, gelbe Jacke

Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0621 833970 zu melden.

Bammental/Rhein-Neckar-Kreis: Wohnungseinbruch, Zeugenaufruf

In der Zeit vom 06.01. bis 14.01.2022 nutzen bisher unbekannte Täter die Urlaubsabwesenheit von Bewohnern eines Anwesens in der Straße "Kraichgaublick". Die Täter gelangten über das angrenzende Feld an die Rückseite des Gebäudes. Nachdem sie die ausgelöste Außenbeleuchtung entfernt hatten, hebelten sie ein Fenster auf und stiegen in das Einfamilienhaus ein. Sämtliche Behältnisse in dem Gebäude wurden durchwühlt und nach bisherigen Erkenntnissen wurde Bargeld in Höhe von rund 2.500 Euro entwendet. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro beziffert.

Möglicherweise zum Abtransport des Stehlgutes haben die Täter eine auffallende mintgrüne Tasche mit dem weißen Schriftzug "CARREFOUR" aus dem Hausinneren entwendet. Die Beamten des Polizeireviers Neckargemünd konnten Schuhspuren mehrerer Täter und weitere Spuren im Innenbereich des Hauses sichern.

Die Ermittlungsgruppe Eigentum des Polizeipräsidiums Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223. 9254-0 in Verbindung zu setzen.

Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis: Brand in Gewächshaus

Einem aufmerksamen Passanten fiel am Samstag gegen 07:00 Uhr ein Feuer in einem Gewächshaus in der Itterstraße auf, woraufhin er umgehend die Rettungskräfte verständigte. Aus bislang noch ungeklärter Ursache entzündete sich eine Gasflasche der Heizanlage und verursachte einen Schaden von etwa 3.000 Euro. Mehrere über 30 Jahre alte Zitronenbäume sowie das Gewächshaus selbst wurden durch das Feuer beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die freiwillige Feuerwehr Eberbach konnte mit 15 Feuerwehrmännern sowie zwei Löschfahrzeugen den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Unfallflucht, Zeugenaufruf

In der vergangenen Samstagnacht, gegen 24 Uhr, beobachtet ein Zeuge, wie ein PKW Daimler-Benz, C- oder E-Klasse, in der Straße "Weidweg" rückwärts ausparkte und dabei einen dahinter geparkten PKW Hyundai beschädigte. Zunächst stiegen zwei Insassen aus dem Daimler-Benz aus.

Nach kurzer Zeit stiegen wieder insgesamt 3-4 Personen in das unfallflüchtige Fahrzeug ein und verließen mit dem Auto die Unfallstelle. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Die Unfallermittler des Verkehrsdienstes Heidelberg führen die weiteren Ermittlungen durch. Die Polizei fahndet nach einem Daimler-Benz, C- oder E-Klasse mit folgendem Teilkennzeichen LI-AB ? Das Kennzeichen "LI" steht für Lindau (Bodenseekreis).

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222. 5709-0, in Verbindung zu setzen.

Ilvesheim / Rhein-Neckar-Kreis: Taxifahrer schlägt Einbrecher in die Flucht

Am Samstag gegen 01:00 Uhr schlug ein aufmerksamer Taxifahrer einen Einbrecher in die Flucht, der in der Brückenstraße in eine Tankstelle eingebrochen ist. Der Taxifahrer bemerkte den unbekannten Täter auf dem Tankstellengelände aufgrund dessen auffälliger Verhaltensweise. Als er den Täter schließlich ansprach, trat dieser mit einem Fahrrad die Flucht an. Die alarmierte Polizeistreife stellte an der Eingangstür der Tankstelle ein großes Loch in der Scheibe fest. Wie sich herausstellte, benutzte der Täter einen Anhänger, welcher unweit vom Tatort abgestellt war, um die Glastür einzurammen.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: 20 - 30 Jahre alt, normale Statur, helle Jacke, schwarze Mund-Nasen-Bedeckung, schwarze Handschuhe, dunkle Hose.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief erfolglos. Ob er etwas entwendet hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Das Polizeirevier Ladenburg sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 06203/9305-0 zu melden.

Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis: : Unfallflucht mit erheblichem Sachschaden; Zeugen gesucht

Wegen Verdacht der Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Wiesloch gegen einen bislang unbekannten Autofahrer.

Der Unbekannte beschädigte einen Tesla Model 3, der in der Nacht zum Sonntag in der Schneidmühlstraße, Höhe Anwesen Nr. 25 abgestellt war. Dabei war ein erheblicher Sachschaden von rund 5.000.- Euro entstanden.

Aufgrund des Schadensbildes ist es wahrscheinlich, dass das Fahrzeug des Verursachers ebenfalls erheblich und deutlich sichtbar beschädigt worden ist.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen dürfte sich der Unfall am frühen Sonntagmorgen, gegen 1.30 Uhr, ereignet haben.

Zeugen, die Hinweise zum Verursacher und/oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 zu melden.

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Unfall

Am Samstag, gegen 17 Uhr, fuhr der 39-jährige Fahrer eines Audi A 6 die Liselottestraße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. An der Kreuzung zur Karlstraße missachtete er seine Wartepflicht und stieß mit dem BMW eines 73-jährigen. Durch den starken Aufprall waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro beziffert.

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Unfall zwischen LKW und Auto - Zeugen gesucht!

Am Montagmorgen gegen 07:15 Uhr kam es im Kreuzungsbereich B39 / L723 zu einem Unfall zwischen einem LKW und einem Ford, wobei einer der Unfallbeteiligten das Rotlicht einer Ampel missachtet haben muss. Der 46-jährige LKW-Fahrer wollte von der L560 kommend nach links auf die B39 in Richtung Speyer abbiegen, als er mit dem 51-jährigen Ford-Fahrer kollidierte. Der 51-Jährige war von Altlußheim kommend in Richtung Hockenheim unterwegs. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 6.000 Euro.

Da der Kreuzungsbereich durch eine Ampelanlage geregelt ist und beide Unfallbeteiligte angeben, bei Grünlicht gefahren zu sein, sucht das Polizeirevier Hockenheim Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur Ampelschaltung machen können und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 06205/2860-0 zu melden.

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Zigarettenautomat im Ganzen entwendet und aufgebrochen - Zeugen gesucht

Mit einem Trennschleifer haben unbekannte Täter am vergangenen Wochenende einen Zigarettenautomaten in der Speyerer Straße von einem Betonsockel abgetrennt und anschließend abtransportiert. Der Automat wurde später am Anglersee in Reilingen abgeladen und aufgebrochen. Neben dem enthaltenen Bargeld wurden auch die darin befindlichen Zigaretten entwendet. Zudem ergaben sich Hinweise darauf, dass sich die Täter vermutlich in der Alten Rottstraße ebenfalls an einem Automaten zu schaffen machten, aber ohne Beute flüchteten. Der entstandene Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden. Die Ermittler des Polizeireviers Hockenheim suchen Zeugen, die die Täter möglicherweise beobachteten oder ein verdächtiges Fahrzeug festgestellt haben. Diese werden gebeten sich unter 06205 28600 zu melden.

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Pkw mit Farbe bespritzt - Zeugen gesucht

Am Freitag, in der Zeit von 21 Uhr bis 23 Uhr, beschmutzte ein bislang unbekannter Täter einen geparkten Audi in der Kolpingstraße mit weißer Farbe. Dabei wurde neben der Fahrzeugseite auch das Verdeck des Cabrios beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 3.000 Euro. Das Polizeirevier Hockenheim hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen.

Hinweisgeber, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 06205 28600 zu melden.

Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis: :Unbekannte sahen es auf Zigarettenautomaten ab; Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter entwendeten vermutlich in der Nacht zum Samstag einen Zigarettenautomaten, der in der Speyerer Straße aufgestellt war. Der Automat wurde offenbar mit einem Winkelschleifer aus seiner Verankerung herausgetrennt und am späten Samstagvormittag in der Nähe des Anglersees, zusammen mit dem Winkelschleifer aufgefunden und zur Spurensicherung sichergestellt.

Das Geld und die Zigaretten wurden entwendet. Der Diebstahlsschaden ist noch unbekannt.

In derselben Nacht wurde zudem versucht, den Zigarettenautomaten in der "Alten Rottstraße" zu entwenden. Auch hier sollte der Automat mit einem Winkelschleifer aus dem Sockel herausgetrennt werden.

Weshalb der Täter von der weiteren Ausführung abließ, ist Gegenstand der Ermittlungen. Möglicherweise wurde er bei der Tatausführung gestört.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim Tel.: 06205/2860-0 in Verbindung zu setzen.

Altlußheim/Rhein-Neckar-Kreis: Unfallflucht mit erheblichem Sachschaden; Zeugen gesucht

Wegen Verdacht der Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Hockenheim gegen einen bislang unbekannten Autofahrer.

Der Unbekannte beschädigte einen Audi A6, der zwischen Freitag, 18 Uhr und Samstag, 14 Uhr in der Hebelstraße, Höhe Anwesen Nr. 21 abgestellt war. Dabei war ein erheblicher Sachschaden von rund 5.000.- Euro entstanden.

Aufgrund des Schadensbildes ist es wahrscheinlich, dass das Fahrzeug des Verursachers ebenfalls erheblich und deutlich sichtbar beschädigt ist.

Zeugen, die Hinweise zu diesem Fahrzeug und/oder dem verantwortlichen Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0 zu melden.

Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis: Nach Wohnungseinbruch Zeugen gesucht

Am vergangenen Samstag brachen ein oder mehrere Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Giselherstraße ein und verschafften sich durch gewaltsames aufhebeln einer Türe Zutritt in eine Wohnung. Dabei durchsuchten die oder der Täter alle Räumlichkeiten nach Wertsachen und entwendeten schließlich eine versteckte Geldkassette mit Bargeld. Die Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die im Zeitraum von 15:45 Uhr und 21:30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Laudenbach/Rhein-Neckar-Kreis: Unfallflucht; Zeugen gesucht

Wegen Verdacht der Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Weinheim gegen einen bislang unbekannten Autofahrer. Der Unbekannte beschädigte einen Seat Leon, der am Sonntag, zwischen 2 Uhr und 11.30 Uhr in der Stettiner Straße, Höhe Anwesen Nr. 21 abgestellt war. Dabei war ein Schaden von rund 2.000.- Euro entstanden. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 zu melden.

Rippenweiher/Rhein-Neckar-Kreis: Kleinkraftradfahrer stürzt in Kurve - Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Samstagmittag gegen 14:20 Uhr stürzte ein 17-jähriger Kleinkraftradfahrer in einer Kurve der Odenwaldstraße (L596). Der 17-Jährige war mit seinem Zweirad in Richtung Oberflockenbach unterwegs, als er in einer Kurve aufgrund der Straßenverhältnisse nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Ersthelfer versorgten den jungen Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Ein Rettungshubschrauber flog ihn schließlich vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus. Nahezu unverletzt konnte er noch am selben Tag das Krankenhaus verlassen.