Polizeimeldungen (ots) 09.01.2022

Aktuelle Polizeimeldungen aus der Vorderpfalz und Nordbaden - fortlaufend aktualisiert

Speyer: Mitarbeiterinnen einer Spielothek beleidigt und bedroht Speyer, Karl-Spindler-Straße, 09.01.2022, 01.30 Uhr

Ein bislang unbekannter Mann wurde in der Nacht zu Sonntag von zwei Mitarbeiterinnen einer Spielothek in Speyer aufgefordert eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, woraufhin er die beiden Damen in unflätiger Art und Weise zunächst lautstark beleidigte und ihnen schließlich damit drohte sie zu schlagen. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernte er sich unerkannt von der Örtlichkeit.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Mann oder zu einem möglicherweise von ihm genutzten Fahrzeug geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Speyer unter der Tel: 06232-1370 oder per Mail unter
pispeyer(at)nospampolizei.rlp.de zu melden. 

Speyer: Versuchter Trickdiebstahl Speyer, Hellergasse, 08.01.2022, 10.45 Uhr

Am gestrigen Samstagvormittag wurde eine 76-jährige Frau aus Speyer in der Fußgängerzone von einem fremden Mann angesprochen und darum gebeten, ihm Münzgeld zu wechseln.
Während sie im Portemonnaie nach Wechselgeld suchte legte der Mann ein Faltblatt über ihre Hände und ihr Portemonnaie, was die Dame sofort stutzig machte und einen bevorstehenden Trickdiebstahl vermuten ließ.
Sie zog ihre Hände samt Geldbeutel weg, woraufhin sich der Mann schnell entfernte.
Dieser soll kurze schwarze Haare gehabt und einen grauen Pullover mit Jeans getragen haben. Er hatte ein gepflegtes Äußeres, war ca. 30 Jahre alt und ca. 1,85 groß. Er sprach Deutsch mit vermeintlich
osteuropäischem Akzent.

Zeugen die in der Fußgängerzone Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Speyer unter der Tel: 06232/1370 oder per Mail unter pispeyer(at)nospampolizei.rlp.de zu melden.

Generelle nützliche Hinweise auch zum Thema Diebstahl und wie man sich vor den verschiedenen Tricks von Betrügern und Dieben schützen kann wurden Ihnen von Ihrer Polizei zusammengestellt und sind zu finden unter
www.polizei-beratung.de.

Dudenhofen: Betrunken Unfall verursacht Dudenhofen, Schillerstraße, 08.01.2022, 22.15 Uhr

Am gestrigen Samstagabend fuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem PKW auf einen ordnungsgemäß geparkten Wagen in der Schillerstraße in Dudenhofen auf und schob diesen hierdurch ca. 50 Meter nach vorne.
Bei der Unfallaufnahme wurde der Grund für den Zusammenstoß offensichtlich: Der Mann wies eine Atemalkoholkonzentration von 2,58 Promille auf.

Der Mann blieb glücklicherweise unverletzt, es entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von mindestens 10.000 Euro. Dem alkoholisierten Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein
Führerschein beschlagnahmt.

Schwegenheim: Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Verlaufe einer Verkehrskontrolle in der Hauptstraße in Schwegenheim zeigte ein 44-jähriger Armenier seinen armenischen Führerschein vor. Allerdings ist Mann bereits seit 2019 in Deutschland wohnhaft und hätte seinen Führerschein umschreiben lassen müssen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Altdorf: Überschätzt beim Überholen

Am frühen Nachmittag des 08.01.2022 befuhren zwei PKW Fahrer die K6 von Altdorf in Richtung Venningen. Dort versuchte ein 47 jähriger Hyundai Fahrer aus dem Bereich Hassloch beide Fahrzeuge zu überholen. Hierbei touchierte der Hyundai Fahrer einen in entgegengesetzter Richtung fahrenden Ford.

Glücklicherweise kam es durch den Zusammenprall lediglich zu Sachschäden an beiden linken Fahrzeugseiten.

Limburgerhof: Pkw beschädigt - Verursacher geflüchtet

In der Zeit von Donnerstag, 06.01.2022, 20.00 Uhr bis Freitag, 07.01.2022, 06.30 Uhr wurde im Bruchweg ein am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkter Pkw, Honda Civic, Farbe schwarz, am linken Außenspiegel beschädigt. Nach Spurenlage dürfte der Schaden in Höhe von ca. 200,-EUR durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug verursacht worden sein. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizei Schifferstadt unter Tel. 06235 / 495-0 oder Email pischifferstadt(at)nospampolizei.rlp.de.

Limburgerhof: Mit getuntem Roller erwischt

Ein Anwohner meldete am Samstag, 08.01.2022 gegen 16.30 Uhr einen Jugendlichen, der in der Speyerer Straße ohne Helm mit einem Roller herumfahren würde. Im Bereich des Bahnhofs konnte durch die entsandten Polizeibeamten ein 16-Jähriger neben einem Roller stehend angetroffen werden. Dieser räumte das Fahren ein. Bei der näheren Kontrolle stellte sich heraus, dass an der Variomatik manipuliert wurde und ein nicht zugelassener Sportauspuff verbaut war, womit der Roller eine Geschwindigkeit bis 80 km/h erreichen konnte. Des Weiteren war der Roller nicht zugelassen und der Jugendliche nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis.

Den jungen Mann erwarten nun Strafanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Kraftfahrzeugsteuergesetz und ein Verfahren wegen Zulassungsverstoßes. Auch die Führerscheinstelle bekommt eine entsprechende Mitteilung, was zu einer Führerscheinsperre beim Beantragen eines Führerscheines führen kann. Da der Jugendliche minderjährig ist, wurden auch die Erziehungsberechtigten von den Verfahren in Kenntnis gesetzt.

Landau: Falschfahrer auf der BAB65

Am 08.01.2022 gegen 22:50 Uhr erreichten die Polizei mehrere Notrufe über einen Falschfahrer auf der BAB 65 zwischen den Anschlussstellen Landau Nord und Landau Zentrum. Der Falschfahrer wäre hierbei auf der Richtungsfahrbahn Karlsruhe in Richtung Ludwigshafen gefahren. Bei der umgehenden Fahndung konnte das Fahrzeug nicht mehr festgestellt werden. Zeugen und eventuell Geschädigte sollen sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben in Verbindung setzen.

Landau: Diskussion über Fahrkünste endet schmerzhaft

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern kam es am gestrigen Nachmittag. Die beiden Männer gerieten bereits im Bereich der Rheinstraße/Marienring aufgrund der jeweiligen Fahrkünste in verbalen Streit. Anschließend setzten beide ihre Fahrt bis hin zur Ampelkreuzung in der Zweibrücker Straße/ Wollmesheimer Straße fort. An der roten Ampel stieg sodann der 53-jährige Mann aus und schlug dem 21-jährigen Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Dies wurde von mehreren unabhängigen Zeugen beobachtet.

Der 53-jährige gab anschließend an, zuvor von dem 21-jährigen geschlagen worden zu sein.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion in Landau unter der Telefonnummer 06341 2870 oder per E-Mail pilandau(at)nospampolizei.rlp.de zu melden.

Landau-Godramstein L511: Schneller als erlaubt

Da ein 15-Jähriger in der Nacht zum 09.01.2022 etwas zügig auf seinem Kleinkraftrad unterwegs war, wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Bei dieser Kontrolle räumte der junge Mann ein, dass er Veränderungen an seinem Fahrzeug vorgenommen habe, um schneller zu fahren. Einen entsprechenden Führerschein konnte er für das Fahrzeug sodann auch nicht vorweisen. Der junge Mann wurde an seine Eltern übergeben und erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren. Den Halter des Fahrzeugs erwartet ebenso ein Strafverfahren wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Bad Dürkheim: Nur Blechschaden und keine Verletzten nach Auffahrunfall

Am Samstag, 08.01.22, gegen 16:20 Uhr, befuhr eine 30-jährige Mercedes-Fahrerin aus Ludwigshafen die Bundesstraße 37 aus Richtung Bad Dürkheim kommend in Fahrtrichtung Frankenstein. Im Jägertal wollte ein vorrausfahrendes Leichtfahrzeug eines 44-jährigen Bad Dürkheimers nach links abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste dieser bis zum Stillstand abbremsen.

Die Mercedes-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf den vor ihr fahrenden Pkw Hyundai, eines 29-jährigen aus Kaiserslautern, auf und schob diesen auf das abbiegende Leichtfahrzeug. Es entstand Gesamtsachschaden an den 3 Fahrzeugen in Höhe von 18.000 EURO. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Lambrecht: Fahrzeug mutwillig zerkratzt

Am Sonntag, den 09.01.2022 um 02:17 Uhr, teilte ein Bürger aus Lambrecht/Pfalz hiesiger Polizeidienststelle mit, dass sein geparktes Fahrzeug, welches vor dem Wohnanwesen in der Kirchstraße stand, durch eine unbekannte Person auf der Fahrerseite zerkratzt wurde. Der Geschädigte konnte lediglich eine Person erkennen, welche sich verdächtig an seinem Fahrzeug aufhielt. Weitere Angaben hierzu konnte der Mitteiler nicht machen.

Personen, welche sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Tat geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Neustadt/W. in Verbindung zu setzen.

Maikammer: Weihnachtsbäume auf Abwegen

In der Nacht von Freitag auf Samstag meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer Weihnachtsbäume auf der K32 von Maikammer in Richtung Sankt Martin. Durch die Streife konnten die Weihnachtsbäume von der Straße geräumt werden. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Bäume von einer Sammelaktion stammen oder aufgrund der stürmischen Witterung ein Eigenleben entwickelt haben.

Ludwigshafen: Einbruch in Bürogebäudekomplex

Bislang unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum von Freitag, 07.01.2022, 17 Uhr bis Samstag, 08.01.2022, 09:45 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Bürogebäudekomplex in der Pfalzgrafenstraße, an der Ecke zur Rheinallee in Ludwigshafen. Hierdurch entstanden diverse Beschädigungen und die Räumlichkeiten wurden durch den oder die Täter durchsucht. Zum Wert des entwendeten Gutes und der Gesamtschadenshöhe liegen noch keine verlässlichen Informationen vor.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer 0621/963-2122 oder per Email unter piludwigshafen(at)nospampolizei.rlp.de entgegen.

Ludwigshafen: Verkehrsunfallflucht

In der Nacht des 07.01.2022 auf den 08.01.2022 kam es am Brüsseler Ring 5 in Ludwigshafen zu einer Verkehrsunfallflucht. Der in Queraufstellung geparkte PKW des Geschädigten wurde am rechten Außenspiegel beschädigt, wodurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 EUR entstand. Der Schadensverursacher beschädigte den PKW wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken, anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort.

Zeugen, welche Angaben zum Sachverhalt tätigen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der 0621/9632222 in Verbindung zu setzen.

Mannheim-Neckarstadt: Verkehrsunfall mit Verletzten zwischen zwei PKW im Bereich der Gartenfeldstraße 

Am Samstagabend kam es gegen 18:00 Uhr im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt-West zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 50-jähriger Mann mit seinem Audi die Draisstraße in Richtung Spatenstraße und missachtete an der Kreuzung Draisstraße / Gartenfeldstraße die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mercedes. In der Folge kollidierten die beiden Fahrzeuge, wodurch der PKW des Unfallverursachers abgewiesen wurde und darüber hinaus mit einem vor Ort befindlichen Stromkasten zusammenstieß. Die beiden Insassen des Mercedes wurden durch den Zusammenstoß verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Zum Ausmaß der Verletzungen liegen zum aktuellen Zeitpunkt keine Informationen vor. Der Unfallverursacher und dessen Beifahrer wurden nicht verletzt. Beim Unfallverursacher ergaben sich im Rahmen der Ermittlungen Hinweise auf eine alkoholbedingte Beeinflussung. E

in in der Folge freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Dem Unfallverursacher wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 68.000 Euro.

Mannheim - B44/A6: Verkehrsunfall mit Sachschaden - Zeugen gesucht

Am Samstagnachmittag gegen 14:45 Uhr fuhren zwei PKW auf der B44 und wollten auf die Auffahrt zur BAB6 in Fahrtrichtung Ludwigshafen auffahren, als ein bisher unbekannter Pkw-Führer unachtsam die Fahrspur von links nach rechts wechselte und den PKW Kia dabei schnitt. Dieser musste eine starke Bremsung einleiten. Der nachfolgende Fahrer eines PKW Hyundai konnte den Aufprall nicht mehr verhindern und fuhr diesem auf. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Bei dem Unfallverursacher soll es sich um einen weißen PKW handeln.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zum noch unbekannten Verursacher machen können werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Ma-Sandhofen unter Tel.: 0621/777690 in Verbindung zu setzen.

Eberbach/ Rhein-Neckar-Kreis: Unter Drogeneinfluss unterwegs

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 02:30 Uhr wurde ein 20-jähriger Fahrer eines PKW Audi in der Berliner Straße in Eberbach einer Kontrolle unterzogen. Da die Beamten des Polizeireviers Eberbach bei der Kontrolle des 20-jährigen Fahrer Hinweise auf eine aktuelle Beeinflussung durch Betäubungsmittel feststellten, wurde dem Audi-Fahrer ein Urinvortest angeboten, der positiv hinsichtlich des Wirkstoffs THC ausfiel.

Daraufhin wurde dem Beschuldigten in den Räumen des Polizeireviers Eberbach eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Neckargemünd/ Rhein-Neckar-Kreis: E-Scooter Fahrer mit 0,5 Promille unterwegs

Am Samstagabend, gegen 20:00 Uhr führten Beamte des Polizeireviers Neckargemünd in der Altneudorferstraße ein Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen der Kontrolle wurde auch ein 43-jähriger Fahrer eines E-Scooters überprüft. Hierbei ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer des E-Scooters unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Ihm wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinfluss verantworten.

Maxdorf: Täterfestnahme nach Diebstahl von Kupferplatten

In der Nacht vom 08.01.2022 auf den 09.01.2022, meldete ein Anwohner in der Voltastraße in Maxdorf gegen 00:45 Uhr zwei verdächtige Personen, welche mehrfach mit Sporttaschen zwischen den dortigen Häusern verschwinden und anschließend wieder zu ihrem PKW zurückkehren würden. Die Örtlichkeit wurde durch mehrere Streifenwagen hiesiger Dienststelle angefahren. Vor Ort konnte durch die eingesetzten Beamten zwei männlichen Personen und der besagte PKW festgestellt werden. Im Innern des PKW befanden sich zwei Sporttaschen mit mehreren Kupferplatten. Diese wurden durch die Beamten sichergestellt.

Die 31 und 32 Jahre alten Täter konnten keine plausiblen Angaben zur Herkunft der Platten machen und wurden vor Ort festgenommen. Die tatsächliche Herkunft des Diebesguts konnte bisher noch nicht abschließend ermittelt werden.

St. Leon-Rot/ Rhein-Neckar-Kreis: PKW gerät auf BAB A5 in Brand

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes geriet am Samstagabend, 08.01.2022 gegen 18:30 Uhr der PKW einer vierköpfigen Familie im Bereich der BAB A5, Fahrtrichtung Heidelberg in Höhe des Rastplatzes "Lußhardt" während der Fahrt im Bereich des Motorraumes in Brand.

Der Fahrer des PKW brachte das Fahrzeug auf dem Verzögerungsstreifen des Rastplatzes zum Stehen. Daher mussten für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten von ca. 30 Minuten der rechte und mittlere Fahrstreifen, sowie die Zufahrt zum Rastplatz vorrübergehend gesperrt werden. Es entstand Sachschaden an PKW und Fahrbahn in noch unbekannter Höhe. Zu Personenschäden kam es glücklicherweise nicht.

Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall mit 2 Beteiligten Fahrzeugen auf der B39, 2 verletzte Personen

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 31-jähriger Mann mit seiner Beifahrerin in seinem VW Polo die B 39 in Richtung Schwetzingen auf der linken Fahrspur. Eine weitere Fahrzeugführerin, die mit einem Range Rover und zwei weiteren Insassen unterwegs war, näherte sich dem Polo von hinten und fuhr auf das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit auf. Durch den Aufprall kam der Polo ins Schleudern, stellte sich quer, überschlug sich mehrfach und blieb letztendlich auf der Mittelleitplanke liegen. Beide Insassen wurden schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt und wurden zur weiteren Behandlung in eine Heidelberger Klinik gebracht. Die Insassen des Range Rover blieben unverletzt.

Bei der Unfallverursacherin ergaben sich im Rahmen der Ermittlungen Hinweise auf einen Alkoholgenuss. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,8 Promille. Der 35-jährigen Fahrerin droht nun ein Verfahren aufgrund einer Straßenverkehrsgefährdung. Da sich die Unfallstelle über ca. 150 Meter hinzog, musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge die B39 in Fahrtrichtung Schwetzingen für ca. vier Stunden gesperrt werden. Der Verkehrsdienst Heidelberg hat die Ermittlungen zu dem Unfallhergang übernommen.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 70.000 Euro.

Schriesheim, Rhein-Neckar-Kreis: Unfall im Kreuzungsbereich

Ein 48-jähriger Mann befuhr mit seinem Hyundai die Edelsteinstraße in Fahrtrichtung der B3. Zuerst musste er Verkehrsbedingt an den Bahngleisen vor der Einmündung zur B3 warten. Als für ihn die Ampel grün anzeigte fuhr er in den Kreuzungsbereich ein. In dem Moment kollidierte er mit der 50-jährigen Fahrerin eines Chrysler, die auf der B3 in Richtung Dossenheim unterwegs war. Auch sie gab an, bei grünem Lichtzeichen in die Kreuzung eingefahren zu sein. Der Sachschaden beträgt ca. 6500 Euro.

Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu der Unfallsituation machen können, werden gebeten sich bei dem Polizeirevier in Weinheim unter der Telefonnummer 06201-10030 zu melden.

Weinheim/ Rhein-Neckar-Kreis: Diebstahl aus KFZ - Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter schlug am 09.01.22 gegen 02:00 Uhr die Beifahrerscheibe eines im Forlenweg geparkten PKW ein, durchwühlte das Fahrzeuginnere und entwendete eine Geldbörse, welche sich in einem Wanderrucksack im Kofferraum befand. Täterhinweise ergaben sich bislang keine.

Zeugen welche zur betreffenden Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Weinheim unter Tel. 06201/1003-0 in Verbindung zu setzen.