Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldungen 28.11.2019

Speyer: Alkoholisierte Unfallflüchtige gestellt - Speyer: Einbruchsdiebstahl in Kinder- und Jugendhilfe - Speyer: Versuchter Trickdiebstahl in Juweliergeschäft - Speyer: Trickdiebstahl - Schifferstadt: Besondere Form des Bettelbetrugs - Schwegenheim: Schmuck und Bargeld erbeutet - Germersheim: Cannabisgeruch ruft Polizei auf den Plan - Bellheim: Geldbeutel gestohlen - Bad Bergzabern: Entgegenkommenden Pkw übersehen - Billigheim-Ingenheim: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung - Insheim: Verkehrsunfallflucht - Herxheim: Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Pkw und 2 leicht verletzten Personen durch verwechseln von Gas-/Bremspedal - Herxheim: Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger - B10/Birkweiler: Unachtsam - Landau: Verkehrsunfallflucht mit verletzter Fußgängerin; Zeugenaufruf - Landau: Verkehrsunfallflucht - Edenkoben: PKW macht sich selbständig - Neustadt: Feueralarm durch angebranntes Essen - Neustadt: Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln - Grünstadt: illegale Entsorgung von Altölkanistern in einem Waldweg zwischen Carlsberg und Wattenheim - Zeugenaufruf - Grünstadt: Friday For Future-Demo in der Innenstadt - Grünstadt: Enduro-Motorrad entwendet - Ludwigshafen: Kontrolle über E-Scooter verloren - Ludwigshafen: Motorradfahrer verletzt - Unfallverursacher haut ab - Ludwigshafen: Einbruch in Gewerbegebäude - Ludwigshafen: Brand Kleingartenanlage - Mannheim-Wohlgelegen: Verkehrsunfall mit Auto, Fahrrad und Fußgänger - Mannheim-Innenstadt: Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen - Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Kursangebot im Rahmen des Präventionsprojekts "Sicher.Unterwegs. - Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum" - Bammental/Rhein-Neckar-Kreis: Unfallflucht mit verletztem 14-jährigen Mädchen - Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Landwirt verliert auf der L 600 nach Lingental "stinkende" Kartoffeln - Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Exhibitionist entblößt sich - Zeugen gesucht -

Blaulicht

Speyer: Alkoholisierte Unfallflüchtige gestellt

Am Mittwochnachmittag streifte eine 44-jährige Mercedes-Fahrerin aus Speyer in der Prinz-Luitpold-Straße beim Einfahren in den Fließverkehr einen am Fahrbahnrand parkenden Mazda. Der Fahrzeugnutzer des Mazda befand sich zu diesem Zeitpunkt in seinem Fahrzeug und konnten den Kontakt deutlich wahrnehmen. Da sich die Unfallverursacherin danach von der Örtlichkeit entfernte, ohne sich um den entstandenen Fremdschaden in Höhe von ca. 1000EUR zu kümmern, fuhr ihr nach. Auch auf mehrmaliges Hupen reagierte die Frau nicht, sodass der Mazda-Fahrer ihr letztlich bis an ihre Speyerer Wohnanschrift folgte und die Polizei verständigte. Diese konnten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei der Fahrerin wahrnehmen. Einen Atemalkoholtest bei ihr ergab einen Wert von 1,30 Promille. Dementsprechend wurde ihr Führerschein sichergestellt und sie musste eine Blutprobe abgeben.

Speyer: Einbruchsdiebstahl in Kinder- und Jugendhilfe

Unbekannte/r Täter verschaffte/n sich zwischen Dienstag und Mittwoch auf unbekannte Weise Zugang zu einem Neubau der Kinder- und Jugendhilfe in der Diakonissenstraße. In den Räumlichkeiten wurde eine Bürotür aufgebrochen und ein Aktenschrank aufgehebelt, in welchem sich eine Geldkassette befand. Diese wurde von dem/den Täter/n ebenfalls aufgebrochen und ein darin befindlicher 10EUR-Schein entwendet. Danach wurde der Neubau wieder verlassen. Täterhinweise liegen der Polizei derzeit nicht vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Speyer: Versuchter Trickdiebstahl in Juweliergeschäft

 Zu einem gescheiterten Trickdiebstahl kam es am Mittwoch gegen 15 Uhr in einem Juweliergeschäft in der Heydenreichstraße. Dort begab sich eine Angestellte mit einer weiblichen Person vor das Geschäft, weil diese vorgab, Interesse für Schmuck im Schaufenster zu haben. Diesen Augenblick nutze ein männlicher Mittäter, um am Bedientresen vorbei in die hinteren Geschäftsräume zu gelangen, was jedoch vom Geschäftsführer beobachten wurde. Er forderte den Mann auf, zurück in den Verkaufsraum zu gehen und dort seine Taschen zu leeren. Hierbei konnte er feststellen, dass es offensichtlich noch nicht zu einem Diebstahl gekommen war. Der Tatverdächtige wurde dann des Geschäftes verwiesen und entfernte sich zusammen mit der Frau und einer dritten männlichen Person in unbekannte Richtung.

Die Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben: Haupttäter: männlich, ca. 40-50 Jahre, dunkle Haare, Stirnband Mittäter: ca. 40-50 Jahre, ca. 180 cm, dunkle Haare, Vollbart Mittäterin: ca. 25 Jahre, 160 cm, kurze dunkle Haare

Speyer: Trickdiebstahl

Zu einem Trickdiebstahl zum Nachteil einer 62-jährigen Frau kam es am Dienstag gegen 14:00 Uhr in der Eichendorffstraße. Zwei unbekannte Männer klingelten an ihrer Wohnungstür und gaben vor, auf der Suche nach "alten Sachen für den Flohmarkt" zu sein. Daraufhin wurden ihnen Einlass gewährt. In der Wohnung erkundigten sie sich nach Schmuck, woraufhin ihnen eine Schmuckdose vorgezeigt wurde. Da für den Schmuck nur ein geringfügiger Preis bezahlt werden sollte, kam man nicht ins Geschäft und die Beiden verließen die Wohnung wieder. Im Nachhinein bemerkte die Geschädigte dann das Fehlen mehrerer Schmuckgegenstände im Wert von ca. 460 EUR. Die beiden männlichen, unbekannten Tatverdächtigen sollen eine mollige Statur gehabt haben. Ihr Alter wird auf ca. 60-70 bzw. 40 Jahren geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Schifferstadt: Besondere Form des Bettelbetrugs

Am Mittwochmittag gegen 11:50 Uhr, ist eine Kundin eines Drogeriemarktes von einem Mann angesprochen worden und um Geld für Babywindeln gebeten worden. Seine Familie benötige diese, er habe aber kein Geld dafür. Die Dame war hilfsbereit und gab dem Mann das Geld. Nachdem sie zusammen den Markt verlassen hatten, kehrte der Mann wieder zurück und wollte die Windeln wieder zurückgeben, da sie angeblich nicht passen würden. Die Kassiererin hatte zuvor jedoch mitbekommen, dass der Mann Geld von der Kundin bekommen hatte und verweigerte daher die Rücknahme. Da der Mann daraufhin laut geworden ist, hat ihn die Filialleiterin des Marktes verwiesen. Dem kam er nach und entfernte sich dann. Offenbar hatte der Mann die Windeln nie benötigt, sondern wollte nur an Geld kommen. Die Polizei ermittelt daher wegen versuchten Betrugs. Zeugen, die weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Schwegenheim: Schmuck und Bargeld erbeutet

Schmuck und Bargeld in noch unbekannter Höhe wurde bei einem Wohnungseinbruchsdiebstahl am Mittwoch in Schwegenheim erbeutet. Die bis dato unbekannten Täter gelangten über eine aufgehebelte Terrassentür in das Wohnhaus und durchwühlten mehrere Räume. Die Tatörtlichkeit liegt in der Schulstraße. Der Einbruch dürfte zwischen 14 und 20.30 Uhr stattgefunden haben. 

Hinweise zur Tat beziehungsweise verdächtige Beobachtungen werden seitens der Polizeiinspektion Germersheim telefonisch unter 07274/9580 beziehungsweise per Mail an pigermersheim@polizei.rlp.de entgegen genommen.

Germersheim: Cannabisgeruch ruft Polizei auf den Plan

Während einer Überprüfung in einem Mehrparteienhaus im Stadtgebiet Germersheim am Mittwochmittag gegen 16 Uhr vernahmen die Polizeibeamten plötzlich Marihuanageruch aus einem angrenzenden Appartement. Auf Läuten öffnete der 24 - jährige Bewohner die Tür und bat die Beamten in seine Wohnung. Der Geruchsinn hatte die Beamten nicht getäuscht, der junge Mann hatte kurz zuvor einen Joint mit Cannabis geraucht. In der Wohnung konnte noch eine geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Bellheim: Geldbeutel gestohlen

Zum Diebstahl eines Geldbeutels kam es am Mittwoch in der Zeit von 13.30 bis 14 Uhr im Nettomarkt in Bellheim. Eine 29 - jährige Frau hatte bei ihrem Einkauf den Geldbeutel in einem Regal abgelegt und diesen dort vergessen.

Als sie an der Kasse die Ware bezahlen wollte, stellte sie den Verlust der Geldbörse fest. Bei einer Nachschau in dem Regal war der Geldbeutel nicht mehr auffindbar. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl wurde eingeleitet. 

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Germersheim telefonisch unter 07274/9580 oder per Mail an pigermersheim(at)nospampolizei.rlp.de entgegen. 

Maximiliansau: Vorfahrtsmissachtung und leicht verletzt

Am 27.11.2019 befuhr um 11:17 Uhr ein PKW Fahrer die Maximilianstraße von der Rheinstraße kommend. Am Kreisverkehr zur Einfahrt des Fachmarktzentrums missachtete der Mercedes Fahrer die Vorfahrt eines im Kreisverkehr sich befindlichen BMW Fahrers. Durch den Zusammenstoß wurden der Unfallverursacher und der Unfallbeteiligte leicht verletzt. Sie wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. 

Scheibenhardt: Einbruchsdiebstahl 

In der Zeit vom 25.-27.11.2019 verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu Garagen in der Straße "Am Lettenbuckel" und in der Maxstraße. Währen es in der erstgenannten Örtlichkeit beim Versuch blieb, wurden in der Maxstraße ein E-Bike und eine Motorsäge entwendet. 

Berg (Pfalz): Beim Überholvorgang Gegenverkehr missachtet 

Am 26.11.2019 befuhr um 07:30 Uhr ein 21-jähriger BMW Fahrer die L 540 von Neulauterburg in Richtung Hagenbach. Trotz eines bestehenden Überholverbotes setzte der Fahrer zum Überholen eines weiteren Fahrzeuges an. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Kradfahrer. Dieser kam ins Schleudern und mit seinem Krad im Grünstreifen zum Liegen. Der 16-jährige Fahrer verletzte sich leicht an der Hand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1500EUR

Bad Bergzabern: Entgegenkommenden Pkw übersehen

Am Mittwoch, 27.11.2019, befuhr die Fahrerin eines Pkw VW Golf die B 38 von Oberotterbach kommend in Richtung Klingenmünster. An der Einmündung zur B 427 wollte die 19-jährige Fahrerin nach links abbiegen und übersah hierbei die aus Richtung Klingenmünster kommende Fahrerin eines Pkw Opel Corsa. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Aufprall kollidierte der VW Golf der Verursacherin mit einem weiteren, an der Einmündung stehenden, Pkw VW Crafter. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen beläuft sich auf 30000.- Euro. Der Einmündungsbereich musste wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten kurzzeitig gesperrt werden. Die Feuerwehr Bad Bergzabern war ebenfalls mit 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Billigheim-Ingenheim: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 55-jähriger Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, ereignete sich am 27.11.2019, gegen 21.55 Uhr in Ingenheim in der Firststraße. Der in Richtung Osten fahrende Pkw-Fahrer kollidierte mit einem ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Durch den Aufprall entstand ein Sachschaden von ca. 30.000.--EUR. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,33 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines und eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Insheim: Verkehrsunfallflucht

Auf der Hauptstraße vor dem Anwesen Nummer 10 ereignete sich im Zeitraum vom 25./26.11.2019, zwischen 16.00 und 12.00 Uhr ein Verkehrsunfall.

Ein bislang unbekanntes Kraftfahrzeug beschädigte beim Vorbeifahren an einem geparkten Pkw den Außenspiegel und entfernte sich von der Unfallstelle. Der Schaden wird auf ca. 100EUR geschätzt. Zeugen des Vorfalles werden um Hinweise an die Polizei Landau  unter Tel. Nr. 06341/2870 oder per E-Mail pilandau@polizei.rlp.de gebeten. 

Herxheim: Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Pkw und 2 leicht verletzten Personen durch verwechseln von Gas-/Bremspedal

Durch  verwechseln von Gas- und Bremspedal verursachte am 26.11.2019, gegen 10.50 Uhr, auf der Offenbacher Straße in Herxheim ein 89-jähriger einen Verkehrsunfall mit 2 leicht verletzten Personen und 30.000.--EUR Sachschaden. Der 81-jährige befuhr die Poststraße, verwechselte nach eigenen Angaben Gas- und Bremspedal und missachtete dadurch die Vorfahrt zweier Pkw auf der Offenbacher Straße und Oberholstraße. Zwei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Herxheim: Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger

Beim Überqueren der Fahrbahn wurde am 26.11.2019, gegen 07.30 Uhr, in der Oberholstraße in Herxheim ein 51-jähriger Fußgänger verletzt. Er betrat die Fahrbahn, ohne auf einen aus der Oberen Hauptstraße einbiegenden Pkw zu achten. Es kam zur Kollision. Der Fußgänger fiel auf die Motorhaube des Pkw und musste ärztlich behandelt werden. Am Pkw entstand kein Sachschaden

B10/Birkweiler: Unachtsam

Unachtsam war gestern Morgen (27.11.2019, 08.30 Uhr) eine 30-jährige Autofahrerin auf der B 10 kurz nach der Anschlussstelle Birkweiler in Richtung Landau. Weil ein vor ihr fahrender 56-jähriger Autofahrer infolge des stockenden Verkehrs abbremsen musste, fuhr sie diesem trotz vorheriger Vollbremsung in das Fahrzeugheck. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Blechschaden an beiden Fahrzeugen dürfte bei über 2000 Euro liegen. Infolge des Verkehrsunfalls kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Landau: Verkehrsunfallflucht mit verletzter Fußgängerin; Zeugenaufruf

Bereits am 25.11.2019 ereignete sich gegen 20.00 Uhr ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Süd-/Marienring/Schlossstraße, bei dem eine 44-jährige Fußgängerin angefahren wurde. Der Vorfall wurde am 27.11.2019 gegen Abend gemeldet. Demnach überquerte eine Fußgängerin  an der Ampel bei Grün den Marienring, um in Richtung Marienkirche zu laufen. Ein dunkler Pkw, aus dem Südring kommend, fuhr die Fußgängerin auf der Fußgängerfurt an. Die Frau stürzte zu Boden und wurde hierbei an Hüfte und Rücken verletzt. Der Pkw hielt kurz an.

Durch den Fahrer wurde die Pkw-Tür geöffnet, um dann gleich weiter zu fahren.

Der Fahrer soll ca. 50 Jahre alt gewesen sein, eine  weitere Beschreibung des Fahrers konnte die verletzte Frau nicht geben. Der dunkle, flüchtige Pkw soll SÜW-Kennzeichen gehabt haben. Die verletzte 44-Jährige lief weiter nach Hause, und musste dann aufgrund der Unfallfolgen ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus in Anspruch nehmen. Zeugen des Vorfalles werden um Hinweise an die Polizei Landau  unter Tel. Nr. 06341/2870 oder per E-Mail pilandau(at)nospampolizei.rlp.de gebeten.

Landau: Verkehrsunfallflucht

Auf der Waffenstraße vor dem Anwesen Nummer 24 ereignete sich am 26.11.2019 zwischen 16.00 und 16.45 Uhr ein Verkehrsunfall bei dem ein geparkter schwarzer Pkw beim Ausparkvorgang von einem weißen SUV beschädigt wurde. Der geschädigte Pkw-Halter saß in seinem Auto, als der Ausparkvorgang ablief und sein Pkw beschädigt wurde.  Es entstand Sachschaden in Höhe von 500EUR. Zeugen des Vorfalles werden um Hinweise an die Polizei Landau  unter Tel. Nr. 06341/2870 oder per E-Mail pilandau(at)nospampolizei.rlp.de gebeten.

Edenkoben: PKW macht sich selbständig

Weil ein Autofahrer beim Verlassen seines Fahrzeugs weder Gang eingelegte noch Handbremse betätigte, machte sich gestern Abend gegen 20.30 Uhr in der Beethovenstraße sein Auto selbstständig und rollte auf das geparkte Fahrzeug einer 23-jährigen Frau. Dabei ist glücklicherweise kein Sachschaden entstanden. Allerdings muss der Fahrer mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung rechnen, denn jeder muss beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug die nötigen Maßnahmen treffen, um Unfälle oder Verkehrsstörungen zu vermeiden. Das schreibt die STVO vor. 

Neustadt: Feueralarm durch angebranntes Essen

Am 28.11.2019 wurde der Polizei Neustadt gegen 00:30 Uhr ein Brandmeldealarm in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Landwehrstraße mitgeteilt. Die Örtlichkeit wurde umgehend durch die Feuerwehr, den Rettungsdienst und die Polizei aufgesucht. Vor Ort konnte schnell der Auslöser für den Alarm herausgefunden werden. Einem namentlich bekannten Bewohner der Unterkunft geschah ein Missgeschick beim Brotbacken was zu leichter Rauchentwicklung führte. Zu Personen- oder Sachschaden kam es nicht.

Neustadt: Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am 27.11.2019 wurde gegen 23:30 Uhr im Rahmen einer Kontrollstelle in der Landauer Straße ein Fahrzeug mit Speyrer-Kennzeichen angehalten und kontrolliert. Bei der durchgeführten Verkehrskontrolle konnten bei dem 34-jährigen Fahrer drogentypische Verhaltensweisen festgestellt werden. Der Fahrer aus Speyer musste eine Blutprobe abgeben und muss nun mit einem Bußgeld von 500 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg rechnen. Das Fahrzeug musste an der Kontrollörtlichkeit stehen bleiben.

Meckenheim: Verkehrsunfall mit Flucht - Zeugensuche

Am 28.11.19 kam es in der Zeit von 08:30 Uhr bis 12:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Der PKW der Geschädigten parkte ordnungsgemäß in einer Parkbucht in der Bahnhofstraße, Höhe Anwesen 7-11, in 67149 Meckenheim. Vermutlich beim Vorbeifahren stieß das Fahrzeug des Unfallverursachers gegen den geparkten PKW. Anschließend verließ der Unfallverursacher die Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Es wird um Zeugenhinweise gebeten.

Bad Dürkheim: Auffahrunfall

Am 27.11.19, gegen 14:50 Uhr, befuhr eine 30-jährige BMW-Fahrerin den Stadtplatz und verringerte aufgrund der Verkehrslage ihre Geschwindigkeit. Dies wurde von einer nachfolgenden 68-jährigen Susuki-Fahrerin zu spät bemerkt, so dass diese auf den BMW auffuhr. Die 30-jährige Frau wurde beim dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 3.500,- Euro beziffert.

Grünstadt: illegale Entsorgung von Altölkanistern in einem Waldweg zwischen Carlsberg und Wattenheim - Zeugenaufruf

Die Polizeiinspektion Grünstadt bittet um Ihre Mithilfe. Unbekannter Täter entsorgte in einem Waldweg zwischen Carlsberg und Wattenheim an der L520 und dem dortigen großen Waldparkplatz "Wegweiser" gelegen, eine Vielzahl an Kanistern mit Altöl. Die Gesamtmenge des Altöls wird auf 70 Liter geschätzt. Als Tatzeitraum wird Dienstag der 26.11.2019, 17:00 Uhr, bis Mittwoch der 27.11.2019, 15:30 Uhr, angenommen Eine geringe Menge Altöl versickerte hierbei ins Erdreich, weshalb durch die Polizeibeamten ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Umganges mit Abfällen eingeleitet wurde. Aufgrund der Anzahl der Kanister ist davon auszugehen, dass der unbekannte Täter mit einem Fahrzeug unterwegs war. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Grünstadt oder jede andere Polizeidienststelle.

Grünstadt: Friday For Future-Demo in der Innenstadt

Verkehrsteilnehmer, welche die Grünstadter Innenstadt am kommenden Freitag nutzen wollen, müssen sich zwischen 15.00 Uhr und ca. 17.00 Uhr auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Dies gilt insbesondere für Autofahrer auf der Bitzenstraße. Die Polizei versucht betroffene Straßenabschnitte schnellst möglich wieder frei zu geben. KFZ-Führer werden gebeten, die Innenstadt in dieser Zeit großräumig zu umfahren. Aktuelle Hinweise erhalten Sie am Freitag auf Twitter #PolizeiGrünstadt

Grünstadt: Enduro-Motorrad entwendet

Der Geschädigte hatte sein Motorrad in der Werkstatt im Innenhof in der Grünstadter Straße abgestellt. Eine kurze Abwesenheit nutzen Diebe, um das Motorrad (eine 625er KTM Enduro) samt Fahrzeugschlüsseln aus der Werkstatt zu stehlen. Das Motorrad wurde offensichtlich weggeschoben, da keine Motorengeräusche zu hören waren. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Polizei Grünstadt 06359-93120.

Ludwigshafen: Kontrolle über E-Scooter verloren

Ein 34-Jähriger wurde am Donnerstag (27.11.2019) in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem er mit seinem E-Scooter stürzte. Der Mann war gegen 13.50 Uhr im Bereich der Sumgaitallee mit seinem Elektroroller unterwegs, als er die Kontrolle über diesen verlor und stürzte. Der 34-Jährige verletzte sich hierbei und wurde in eine Krankenhaus gebracht. Da am E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht war, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Ludwigshafen: Motorradfahrer verletzt - Unfallverursacher haut ab

Ein 19-jähriger Motorradfahrer kam am Donnerstag (27.11.2019) mit Abschürfungen und Prellungen in ein Krankenhaus, nachdem er von einem Fahrzeug beim Fahrbahnwechsel übersehen wurde. Der 19-Jährige war gegen 7.15 Uhr auf der Mannheimer Straße im Bereich der Sternstraße unterwegs, als plötzlich ein weißer Kastenwagen links auf den linken Fahrstreifen wechselte, wo der Motorradfahrer fuhr. Der junge Mann musste abrupt bremsen und stürzte mit seinem Motorrad. Der Kastenwagen fuhr weiter ohne sich um den 19-Jährigen zu kümmern. Der Motorradfahrer kam anschließend in ein Krankenhaus. Durch den Sturz entstand ein Sachschaden am Motorrad in Höhe von 200 Euro. Nach dem Sturz halfen unbekannte Passanten und vermutlich auch Zeugen dem jungen Mann. Diese Ersthelfer sucht nun die Polizei. Die Zeugen und Ersthelfer könne sich bei der Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 - 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de melden.

Ludwigshafen: Einbruch in Gewerbegebäude

Unbekannte versuchten in der Nacht von Mittwoch (26.11.2019) auf Donnerstag (27.11.2019) in ein Bürogebäude in der Mundenheimer Straße einzubrechen. Der Versuch misslang. Es entstand lediglich Sachschaden In Höhe von 300 Euro durch den Einbruchversuch. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Ludwigshafen: Zwei Einbrüche in Wohnhäuser

Am Mittwoch (27.11.2019) zwischen 14 Uhr und 15 Uhr, versuchten Unbekannte in ein Wohnhaus in der Teichgasse einzubrechen, indem die Terrassentür eingeschlagen wurde. Der/die Täter gelangte/n jedoch nicht in das Haus. Es entstand lediglich Sachschaden. Weitaus erfolgreicher waren Einbrecher in einem Wohnhaus in der Georg-Heieck-Straße. Dort brachen Unbekannte am Donnerstag (27.11.2019), zwischen 9.30 Uhr und 13.30 Uhr in das Haus ein. Aus dem Räumlichkeiten wurde Schmuck und Bargeld in noch unbekannter Höhe gestohlen. Die Schadenshöhe wird derzeit noch ermittelt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Ludwigshafen: Brand Kleingartenanlage

Am Donnerstag (28.11.2019) brannte ein Gartenhaus in einer Kleingartenanlage im Bereich des Ostrings. Der Brand brach gegen 1.30 Uhr aus. Die Feuerwehr bekam das Feuer schnell unter Kontrolle und löschte den Brand. Der Schaden wird derzeit auf 10 000 Euro beziffert. Die Polizei nahm die Ermittlungen bezüglich der Brandursache auf. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

Mannheim-Wohlgelegen: Verkehrsunfall mit Auto, Fahrrad und Fußgänger

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochnachmittag im Stadtteil Wohlgelegen wurden ein Fahrradfahrer und eine Fußgängerin verletzt. Ein 25-jähriger Mann war gegen 13 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Käfertaler Straße in Richtung Röntgenstraße unterwegs. In Höhe der Bibienastraße scherte er unvermittelt nach links aus und wollte die Fahrbahn überqueren. Dabei missachtete er das Rotlicht der Ampel für Fahrradfahrer und Fußgänger. Beim Überqueren der Straße stieß er mit dem BMW eines 21-Jährigen zusammen, der auf der linken Fahrspur der Röntgenstraße stadteinwärts fuhr. Der Radfahrer stürzte auf der Verkehrsinsel zu Boden und riss noch eine 26-jährige Fußgängerin mit. Beide verletzten sich. Der 25-Jährige musste zur Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Mannheim-Innenstadt: Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen

Ein zunächst unbekannter Autofahrer verursachte am Dienstagmorgen in der Mannheimer Innenstadt einen Verkehrsunfall. Der Mann war gegen 9.30 Uhr im Quadrat U1 in Richtung Friedrichsring unterwegs. An der dortigen Ampel fuhr er einem bei Rotlicht wartenden 40-jährigen Mercedes-Fahrer hinten auf. Anschließend fuhr er mit quietschenden Reifen davon. Der Geschädigte konnte sich das Kennzeichen notieren. Eine Überprüfung der Wohnanschrift des Fahrzeughalters verlief bislang ergebnislos. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort dauern an. 

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden waren und sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten,  sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4045 zu melden. 

Mannheim-Wallstadt: Airbag aus BMW M4 Cabrio gestohlen - Zeugen gesucht!

In der Zeit von Dienstag bis Mittwoch, 7:20 Uhr, brach ein bislang nicht ermittelter Täter auf unbekannte Art und Weise einen im Wasserfederweg geparkten BMW M4 auf und stahl aus dem Lenkrad den Airbag.

Anschließend ergriff er mit dem Diebesgut die Flucht. Die Höhe des Diebstahl- und Sachschadens lässt sich derzeit nicht beziffern. 

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel.: 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Mannheim: Beistehen statt Rumstehen - Ehrung für couragiertes Eingreifen

Für ihr mutiges Einschreiten erhielten am Mittwoch zwei Männer die Auszeichnung "Beistehen statt Rumstehen" des Vereins "Sicherheit in Mannheim (SiMA) e.V.", der Stadt Mannheim sowie des Polizeipräsidiums Mannheim. 

Der Preis wurde ihnen im Rahmen einer Feierstunde von Erstem Bürgermeister und Sicherheitsdezernenten Christian Specht, gleichzeitig 1. Vorsitzender des Vereins SiMA, und Leitendem Polizeidirektor Dieter Hoffert, Leiter der Direktion Polizeireviere des Polizeipräsidiums Mannheim, überreicht. 

Was war geschehen: 

Bei einem Beziehungsstreit würgt ein Mann im Mai dieses Jahres in Neckarau auf offener Straße seine Lebensgefährtin. Er hebt sie am Hals in die Luft, wirft sie anschließend auf den Boden und würgt sie weiter. Ein Passant, Farid Merdaci aus Ludwigshafen, bekommt das Ganze mit, eilt der Frau sofort zur Hilfe und zerrt den Täter weg. Dabei bricht ihm der Täter einen Finger. Ein weiterer Mann, der 34-jährige Christian Wenzel aus Mauer im Rhein-Neckar-Kreis, beobachtet die Entwicklung und Eskalation des Streits von seinem Bürofenster im 2. OG aus. Er ruft den Täter an und benachrichtigt im Anschluss sofort die Polizei. Danach eilt er auf die Straße und hilft dem 29-jährigen Farid Merdaci und kümmert sich um die Frau. Er versucht den Täter festzuhalten. Dieser flüchtet, kann aber später von der Polizei ermittelt werden. 

"Sie beide waren aufmerksam, haben hin- und nicht weggesehen, haben die Situation richtig erkannt und umgehend geholfen", lobte Erster Bürgermeister Specht. "Mit diesem Verhalten sind Sie Vorbild für viele Bürgerinnen und Bürger.

Für Ihr couragiertes Einschreiten gilt Ihnen unser herzlicher Dank." 

"Wer Zivilcourage zeigt, muss zunächst verschiedene Hürden nehmen", so Polizeipräsident Andreas Stenger. "Die Situation als bedrohlich wahrnehmen, dann bewerten, sich verantwortlich fühlen und dann so einschreiten, dass er sich nicht selbst in Gefahr bringt. Ich bin sehr froh, dass es in unserer Region immer Menschen gibt, die sich in solchen Situationen für die Sicherheit und den Schutz anderer Menschen einsetzen". "Die Initiative "Beistehen statt Rumstehen" ist Teil der Anerkennungskultur in unserem Zuständigkeitsbereich und trägt dazu bei, Menschen zu ermutigen und Zivilcourage zu zeigen", so Stenger weiter. 

Die Preisträger erhielten jeweils eine Urkunde, einen Glaskubus mit der Inschrift "Beistehen statt Rumstehen", einen Einkaufsgutschein und Tickets für die Rhein-Neckar-Löwen und den SV Waldhof. 

Über den Preis: 

Der Förderverein Sicherheit in Mannheim e.V. (SiMA e.V.) zeichnet vorbildliches Verhalten in der Öffentlichkeit aus. Er trägt damit dazu bei, den Mut zum Eintreten für normgerechtes Verhalten und zum Schutz angegriffener bzw. gefährdeter Personen zu fördern und couragiertes Handeln zu belobigen. Er will der Unkultur des Wegschauens entgegentreten. So sollen gefährdete Personen in der Gemeinschaft hilfsbereiter Mitmenschen geschützt werden und dadurch sowohl die subjektiv empfundene wie auch die objektive Sicherheit in der Öffentlichkeit steigern. 

Die Auszeichnung erhalten Menschen, die als Mannheimer Bürger oder im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim bei Bedrohungen von Mitmenschen interveniert haben, damit Problem- und Pflichtbewusstsein zeigten und dazu beitrugen, Straftäter zu verunsichern, Straftaten zu verhindern oder Opfern beizustehen.

Für den Erhalt der Auszeichnung genügt ein formloser Bericht zur Darstellung des Sachverhalts an den Förderverein. Der Verein entscheidet im Einvernehmen mit dem Polizeipräsidium und der Stadt Mannheim über die Verleihung der Ehrung. Ausdruck der Ehrung sind der Glaskubus "Beistehen statt Rumstehen", eine Urkunde und eine Ehrengabe. 

Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Kursangebot im Rahmen des Präventionsprojekts "Sicher.Unterwegs. - Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum"

Am Samstag, 07. Dezember und Samstag, 14. Dezember findet jeweils von 10 Uhr bis 13 Uhr im Rahmen des Präventionsprojekts "Sicher.Unterwegs. - Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum" ein kombiniertes Kursangebot an der Volkshochschule in Heidelberg statt. 

Zuerst wird am 07.Dezember der Sachbearbeiter für Vorbeugung des Polizeireviers Heidelberg-Mitte, Herr Polizeihauptkommissar Hermann Jochim einen dreistündigen kostenlosen Kurs anbieten. Inhaltlich ist der Kurs gegen sexualisierte Gewalt gegen Frauen konzipiert. Neben mentalen Vorbereitungsmöglichkeiten sind Ausstrahlung, Angst und tatsächliche Gefährdung, Grenzen setzen und effektive Gegenwehr die Themen. Hermann Jochim erklärt u.a., wie man sich mentale für einen Notfall vorbereiten kann. Wie gehe ich mit meiner Angst um? Wann darf ich mich wehren, wann sollte ich mich wehren, darf ich anderen helfen? All das und noch viele andere Aspekte, wie Ausstrahlung und nonverbale Kommunikationen werden Kursinhalte sein. 

Im zweiten Teil des Kurses am 14. Dezember wird dann praktisch geübt. Bei diesem Kursteil handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot der Volkshochschule Heidelberg. Hier kann man Erlerntes praktisch anwenden, eine Selbsterfahrung erleben. Was kann ich, kann ich mich wehren? Diese Fragen werden beantwortet.

Der Kurs wird finanzielle durch den Präventionsverein Sicheres Heidelberg e.V. gefördert. 

Anmeldungen sind ausschließlich unter info@vhs-hd.de oder 06221 911911 bis Dienstag, 03.12.2019 möglich. 

Weitere Informationen zum Präventionsprojekt "Sicher.Unterwegs. - Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum" finden sie unter

https://im.baden-wuerttemberg.de/dhttps://im.baden-wuerttemberg.de/dhttps://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/praeventionsprogramm-sicher-unterwegs-gewalt-gegen-frauen-im-oeffentlichen-raum/https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/praeventionsprohttps://www.speyer-kurier.de/https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/praeventionsprogramm-sicher-unterwegs-gewalt-gegen-frauen-im-oeffentlichen-raum/https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/praeventionsprohttps://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/praeventionsprogramm-sicher-unterwegs-gewalt-gegen-frauen-im-oeffentlichen-raum/e/service/presse-und-effentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/praeventionsprogramm-sicher-unterwegs-gewalt-gegen-frauen-im-oeffentlichen-raum/

Bammental/Rhein-Neckar-Kreis: Unfallflucht mit verletztem 14-jährigen Mädchen - Polizei sucht Zeugen

Einen Verkehrsunfall, bei dem ein 14-jähriges Mädchen verletzt wurde, verursachte ein unbekannter Autofahrer am Mittwochmorgen in Bammental. Das Mädchen war gegen 7.30 Uhr mit ihrem Fahrrad am Kreisverkehr in der Reilsheimer Straße auf dem Weg zur Schule. Dabei touchierte eine unbekannte Autofahrerin das Mädchen, wodurch dieses am Knöchel verletzt wurde. Obwohl zwischen dem Mädchen und der Autofahrerin Blickkontakt bestanden hatte, fuhr die Unbekannte einfach weiter.

 Bei dem unfallverursachenden Auto soll es sich um einen dunkelgrauen Pkw mit Steilheck gehandelt haben. 

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0 zu melden.

Epfenbach / Rhein--Neckar-Kreis: Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommmen

Am Mittwoch, kurz nach 16.00 Uhr, kam eine 25-jährige Seat-Fahrerin auf der L 530 in Richtung Epfenbach aus bislang nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Der PKW schleuderte nach links über die Fahrbahn und überschlug sich mehrfach, bevor er auf einem Acker zum Stehen kam. Die 25-jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der Seat musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 10.000,- Euro geschätzt. 

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Landwirt verliert auf der L 600 nach Lingental "stinkende" Kartoffeln

Mehrere Autofahrer meldeten sich am Mittwoch gegen 10 Uhr bei der Polizei und teilten mit, dass von einem Anhänger "jede Mange Dreck" fallen würde. Bei der Überprüfung konnte in Höhe der Brücke über den Steinbruch ein Auto mit Warnblinkanlage stand und eine Frau die Fahrbahn kehrte. Wie sich herausstellte, handelte sich bei der Ladung um sehr alte geruchsintensive Kartoffeln, die aus einem Container auf die Straße gefallen waren. Zwischenzeitlich waren mehrere Autofahrer über die Kartoffeln gefahren.

Dem üblen Geruch und den Kartoffeln folgend, konnte das Zugfahrzeug mit Anhänger auf dem Parkplatz "Hirschgrund" stehend angetroffen werden. Der 26-jährige Fahrer hatte zwischenzeitlich den Verlust bemerkt und umgehend auf dem Hof angerufen. Den Fahrer wurde kostenpflichtig verwarnt. Die informierte Straßenmeisterei machte sich ein Bild von der Verunreinigung und überprüfte die Reinigung. 

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Exhibitionist entblößt sich - Zeugen gesucht

Am Mittwochnachmittag zeigt sich in Brühl ein unbekannter Mann in unsittlicher Weise vor einer 54-jährigen Frau. Die Frau war zwischen 15.00 Uhr und 15.20 Uhr im Feldgebiet zwischen Sandstückerweg und Eisenbahnweg mit ihrem Hund spazieren. Dabei bemerkte sie in Höhe des Spiel- und Bolzsplatzes einen Mann mit heruntergelassener Hose, der an seinem Geschlechtsteil herummanipulierte. Er blickte hierbei in ihre Richtung. Als er sich umgedreht hatte und in die Grünfläche davongelaufen war, setzte er sein Handeln fort. Anschließend verschwand er.

 Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

- 40 bis 45 Jahre alt   - 180 cm groß   - Europäisches Erscheinungsbild   - Kurzes, volles, dunkles Haar   - War bekleidet mit dunkler Jeans und grauem Pullover mit weißen Streifen am Oberarm   - Trug eine dunkle ärmellose Steppweste

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise zum Unbekannten geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.  

St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: Autofahrerin kommt von Fahrbahn ab, prallt gegen zwei Bäume und kommt an einer Mauer zum Stehen - über 8.000 Euro Schaden

Eine 27-jährige Autofahrerin wurde am Mittwochmorgen bei einem Unfall in der Kirrlacher Straße leicht verletzt. Die Frau war gegen 8 Uhr mit ihrem VW in Richtung St. Leon-Rot unterwegs, als sie kurz vor dem Kreisverkehr am Ortseingang aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam. Sie stieß zunächst frontal gegen einen Baum, kam daraufhin ins Schleudern und kollidierte mit einem weiteren Baum sowie einer Infotafel, welche beschädigt wurden. Der PKW wurde anschließend nach links abgewiesen, rutschte über die Fahrbahn und kam schließlich an einer Gartenmauer zum Stehen. Die 27-Jährige wurde nach einer Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. An deren VW entstand Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr kam vor Ort und reinigte die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 8.000 Euro.

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: 10.000 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall

Am Mittwoch gegen 14:50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Baiertaler Straße/Südliche Zufahrtsstraße. 

Eine 69-Jährige fuhr mit ihrem KIA auf der rechten Fahrspur der Baiertaler Straße in Richtung Wiesloch-Zentrum. An der Kreuzung zur Südlichen Zufahrtsstraße musste sie verkehrsbedingt an der Haltelinie stehen bleiben. Auf der rechten Spur neben ihr musste ein weiterer Autofahrer ebenfalls anhalten.

Hinter diesem befand sich eine 62-jährige BMW-Fahrerin. Diese fuhr plötzlich zwischen die beiden Fahrzeuge vor ihr und stieß dabei mit dem KIA zusammen.

Hierbei entstand ein Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. Da beide Autos nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Verletzt wurde niemand.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Unfall mit betrunkenem Radfahrer, Zeugen gesucht

Wie mit Meldung vom 27.11.2019 berichtet, ereignete sich am Dienstag in der Dührener Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem 49-jährigen Radfahrer und einer 61-jährigen Mercedes-Fahrerin. 

Nun sucht die Polizei dringend Zeugen die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Heidelberg unter 0621 174-4140 in Verbindung zu setzen.

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Bargeld und Werkzeug bei Firmeneinbruch gestohlen - Zeugen gesucht!

Auf dem ehemaligen Gelände der Stadtgärtnerei im Brunnweg brachen bislang unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag, 18 Uhr bis Mittwoch, 8:30 Uhr, in ein Firmengebäude ein. Die Unbekannten hatten zunächst gewaltsam ein Toilettenfenster aufgehebelt, waren über dieses jedoch nicht in das Bürogebäude eingestiegen. Sie verschafften sich stattdessen über die Eingangstür Zutritt ins Innere und durchsuchten sämtliche Büroräume nach Stehlenswertem. Mit einem geringen Bargeldbetrag verließen sie den Gebäudekomplex wieder und drangen auf dem Gelände noch in ein Gewächshaus ein. Dort durchwühlten sie mehrere Schränke und ließen einen Werkzeugkoffer mit einem Akkuschrauber und eine unbekannte Anzahl an Bohrern mitgehen. Die Höhe des Diebstahl- und Sachschadens wird auf über 1.000 Euro geschätzt. 

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim unter Tel.: 06201/1003-0 in Verbindung zu setzen.