Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldungen 24.03.2020

Römerberg /Dudenhofen: Lkw-Reifen auf der B9 in Brand geraten - Römerberg/Dudenhofen: Beim Abbiegen Vorfahrt missachtet - Schwegenheim: Eisplatte beschädigt Windschutzscheibe - Rheinzabern: Einbruch in Discounter - Schweigen-Rechtenbach: Versuchter Einbruch - Kirrweiler: Batteriediebstahl - Edenkoben: EC-Karte gestohlen - Ludwigshafen: Der "befristete Arbeitsvertrag" - Ludwigshafen: Geldbeutel geraubt - Ludwigshafen: Über rote Ampel gefahren und Unfall verursacht - Ludwigshafen: Verkehrsunfall an roter Ampel - Ludwigshafen: Unfall in der Saarlandstraße - Mannheim-Schönau: Rücksichtsloser Autofahrer - Polizei sucht Zeugen und Geschädigte - Mannheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht - Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person - Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß -

Römerberg /Dudenhofen: Lkw-Reifen auf der B9 in Brand geraten

Am Montagnachmittag entzündete sich auf der B9 zwischen Schwegenheim und Römerberg aus unbekanntem Grund der Reifen eines Lkw, welcher die B9 in Richtung Speyer befuhr. Der Reifen konnte durch die Feuerwehr abgelöscht werden, ohne dass es zu einem Schaden an dem Lkw oder der Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam. Während des Reifenwechsels wurde der Lkw kurzfristig durch die Polizei nach hinten abgesichert.

Römerberg/Dudenhofen: Beim Abbiegen Vorfahrt missachtet

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Audi und einem BMW kam es am Montagmittag an der Anschlussstelle B9 Römerberg/Dudenhofen, K27. Ein 44-jähriger Audi-Fahrer aus Dudenhofen verließ die B9 aus Richtung Speyer kommend an der Anschlussstelle und bog am Ende der Abfahrt nach links in Richtung Dudenhofen auf die K27 ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines dort in Richtung Römerberg fahrenden BMW. Durch den Zusammenstoß entstand ein erheblicher Sachschaden 12.000 EUR. Der Audi war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die beiden Insassen der unfallbeteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt.

Schwegenheim: Eisplatte beschädigt Windschutzscheibe

Sachschaden in Höhe von zirka 500 EUR entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen gegen 9 Uhr in Höhe von Schwegenheim auf der Bundesstraße 9. Ein 32 - jähriger Autofahrer hatte vor Fahrantritt sein Fahrzeug nicht ordnungsgemäß enteist. Der Unfallverursacher war in Richtung Speyer unterwegs, als beim Überholen sich Eis vom Autodach löste und die Windschutzscheibe bei einem 26 - jährigen Autofahrer beschädigte.

Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Auf den Fahrer kommt ein Bußgeld in Höhe von 120 EUR zu.

Rheinzabern: Einbruch in Discounter

In der Zeit vom 21. zum 23. März 2020 verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in einen Discounter in der Straße "Neun Morgen" in Rheinzabern und gelangten hiernach in die Räumlichkeiten einer innenliegenden Bäckerei und Metzgerei . Aus der Bäckerei wurde der Tresor mitsamt den Tageseinnahmen entwendet. Die Polizei Wörth bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich telefonisch zu melden (07271-92210).

Schweigen-Rechtenbach: Versuchter Einbruch

Mindestens zwei Täter versuchten am Donnerstag, 19.03.2020, zwischen 16:00 und 16:40 Uhr über die Balkontüre in das Obergeschoß eines Einfamilienhauses zu gelangen. Vermutlich gelangten die Täter mittels sogenannter Räuberleiter auf den Balkon im Obergeschoss. Der Einbruchsversuch an der Tür misslang. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100.- Euro. Wer kann Hinweise zu Personen machen, die sich in der Zeit zwischen 16 und 16:40 Uhr, in der Rambergstraße oder Umgebung verdächtig verhalten haben. Zeugen werden gebeten sich unter 06343-93340 oder per E-Mail unter pibadbergzabern@polizei.rlp.de bei der Polizeiinspektion Bad Bergzabern zu melden.

Kirrweiler: Batteriediebstahl

Unbekannte haben an einem LKW, der im Gewerbegebiet im Bereich des Bahnhofs abgestellt war, aus dem Batteriekasten die festmontierte Batterie entwendet. Der Diebstahl wurde gestern der Polizei mitgeteilt. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 entgegen.

Edenkoben: EC-Karte gestohlen

Heute (24.03.2020) erstattete eine 66-jährige Frau eine Strafanzeige, weil ihr am letzten Donnerstag (19.03.2020, 12 Uhr) auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Luitpoldstraße die EC-Karte gestohlen wurde. Nach ihrem Einkauf wollte sie die Lebensmittel in ihrem Fahrzeug verladen, als sie von einem Unbekannten Hilfe angeboten bekam. Einen Tag später bemerkte sie, dass ihre EC-Karte aus der Jackentasche gestohlen wurde. Der Mann war ca. 1,60 Meter groß, schlank, ca. 30-35 Jahre alt und trug einen "Dreitagebart". Hinweise nimmt die Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 entgegen. In dem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass bei Diebstahl einer EC-Karte unter der Telefonnummer 116 116 die gestohlene Karte umgehend gesperrt werden sollte.

Ludwigshafen: Der "befristete Arbeitsvertrag"

Gestern Vormittag, 23.03.2020, gegen 11.30 Uhr, wurde einer Frau auf der Mudenheimer Straße der Geldbeutel geraubt. Die 41-Jährige war zu Fuß unterwegs, als sie von hinten in den Rücken gestoßen wurde. Als sie sich umdrehte, sah sie einen Mann wegrennen. Ein zweiter Mann griff nach ihrem Geldbeutel, den sie selbst in der Hand hielt. Trotz ihrer Gegenwehr schaffte es der Unbekannte, den Geldbeutel zu entreißen und damit wegzulaufen. Von den beiden Tatverdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor: 1. Person: Mann, ca. 40 Jahre alt 2. Person: Mann, ca. 40 Jahre alt, dünne Statur, dunkle Haare und Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und Hose.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat gestern in der Mundenheimer Straße Beobachtungen gemacht? Wem sind Personen aufgefallen, auf welche die Personenbeschreibung zutrifft? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1(at)nospampolizei.rlp.de.  

Ludwigshafen: Über rote Ampel gefahren und Unfall verursacht

Über die rote Ampel an der Kreuzung Kopernikusstraße / Sternstraße fuhr gestern, 23.03.2020, um 15.15 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Toyota. Im Kreuzungsbereich kam es deshalb zu einem Zusammenstoß mit einem VW, der bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren war. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000EUR.

Ludwigshafen: Verkehrsunfall an roter Ampel

An einer roten Ampel auf der Bruchwiesenstraße kam es gestern, 23.03.2020, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Citroen. Beide Fahrzeuge standen gegen 9.40 Uhr hintereinander an der Ampel. Dort entschied sich der 58-jährige Lkw-Fahrer nicht geradeaus weiterfahren zu wollen. Um bei Grünlicht rechtsabbiegen zu können, musste er rangieren. Beim Rückwärtsfahren übersah er den hinter ihm stehenden Citroen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000EUR, der Citroen war bis zur Motorhause beschädigt.  

Ludwigshafen: Unfall in der Saarlandstraße

In der Saarlandstraße kam es am 23.03.2020 gegen 07:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstand. Ein 33-Jähriger hatte von der linken auf die rechte Spur gewechselt und dabei das Auto eines 57-Jährigen übersehen. Beide Fahrzeuge kollidierten.

Mannheim-Schönau: Rücksichtsloser Autofahrer - Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Ein rücksichtloser Autofahrer war am frühen Dienstagmorgen im Stadtteil Schönau unterwegs. Eine Zeugin meldete der Polizei gegen ein Uhr eine Person, die mit einen VW Golf die Stettiner Straße mehrfach mit überhöhter Geschwindigkeit auf und ab fahre. Bei der Anfahrt zur Örtlichkeit kam einer Polizeistreife der Golf an der Einmündung Frankenthaler Straße/Graudenzer Linie in Richtung Lampertheim fahrend bereits entgegen.

Nachdem die Beamten ihr Fahrzeug gewendet hatten, folgten sie dem Golf. Dabei mussten sich auf eine Geschwindigkeit von fast 160 km/h beschleunigen, um den Anschluss an das Fahrzeug nicht zu verlieren. Sie konnten beobachten, wie der Fahrer des Golf zwischen Lilienthalstraße und Viernheimer Weg an unübersichtlichen Stellen überholte und sich mit hoher Geschwindigkeit zwischen den Fahrzeugen durchschlängelte. An der Kreuzung zum Viernheimer Weg bog der Golf nach rechts in den Viernheimer Weg ab. Er konnte rund 500 Meter nach der Kreuzung gestoppt und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle verhielt sich der 18-jährige Fahranfänger vollkommen uneinsichtig. Gegen ihn wird nun wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Die Führerscheinstelle wurde in Kenntnis gesetzt. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Fahrweise des 18-Jährigen geben können, sowie Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des jungen Mannes gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen, Tel.: 0621/77769-0 zu melden. 

Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrer noch drei weitere junge Männer im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Gegen einen 17-Jährigen wird zudem wegen Beleidigung ermittelt, da er die einschreitenden Beamten mit unflätigen Worten betitelte. Zudem wird gegen alle vier eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz vorgelegt.

Mannheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Rund 5.000 Euro Sachschaden richtete ein unbekannter Autofahrer am Montagnachtmittag zwischen 14.30 Uhr und 14.40 Uhr im Stadtteil Neckarstadt an. Der Unbekannte beschädigte, vermutlich beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand geparkten Fiat und flüchtete danach von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. 

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden waren und sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

Mannheim: Einbruch in Imbissladen - Polizei sucht Zeugen

Auf Hochprozentiges abgesehen hatten es die Täter, die in der Nacht zum Dienstag durch Aufhebeln einer Seitentür in einen Imbissladen in der Beilstraße eindrangen. Außer alkoholischen Getränken wurde nichts weiter entwendet. Hinweise an das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt, Tel. 0621/12580.

Mannheim: Restaurantmöblierung entwendet - Zeugen gesucht

Am vergangenen Wochenende nutzten unbekannte Täter die Restaurantschließungen aus und entwendeten aus dem Außenbereich einer Gaststätte in der Seckenheimer Straße 30 Stühle und 5 Tische der Außenbestuhlung, obwohl diese besonders gesichert worden waren. Zum Abtransport wurde möglicherweise ein größeres Fahrzeug benutzt. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt das Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter Tel. 0621/174-3310 entgegen. 

Heidelberg-Rohrbach: Gartenhütte wurde Raub der Flammen 

Am frühen Montagmorgen mussten Polizei und Berufsfeuerwehr Heidelberg zu einem Brand im Bereich der Siegelsmauer ausrücken. 

Dort war aus bislang unbekannten Gründen eine Gartenhütte in Brand geraten. 

Obwohl der Brand schnell unter Kontrolle war, wurde die Gartenhütte komplett zerstört. Zur Höhe des Sachschadens kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Die Ermittlungen der Brandursache wurden vom Polizeirevier Heidelberg-Süd übernommen. 

 Ketsch, BAB 6: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Auf Höhe der Anschlussstelle Schwetzingen/Hockenheim touchierte am Montagnachmittag der 25-jährige Fahrer eines Ford beim Wechsel des Fahrstreifens einen Lkw. Dies hatte zur Folge, dass der Pkw ins Schleudern geriet und gegen die Leitplanken stieß. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag in Hockenheim wurde eine Person leicht verletzt. Ein 39-jähriger Mann war gegen 11.45 Uhr mit seinem Lieferwagen in der Bürgermeister-Zahn-Straße in Richtung Ziegelstraße unterwegs. An der Kreuzung zur Karlstraße missachtete er die Vorfahrt eines 41-jährigen Fiat-Fahrers und stieß mit ihm zusammen. Dabei erlitt der Fahrer des Fiat leichte Verletzungen am Arm und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dessen Fiat wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß 

Zwei verletzte Personen und Sachschaden von rund 5.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmittag in Reilingen. Eine 73-jährige Frau war gegen 12.45 Uhr mit ihrem Audi A 4 auf der Haydnallee in Richtung Speyerer Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Speyerer Straße wollte sie an der abknickenden Vorfahrtstraße geradeaus die Haydnallee geradeaus weiterfahren und nahm einem der Vorfahrtstraße folgenden 74-jährigen Renault-Fahrer den Vorrang und stieß mit ihm zusammen. Nach ersten Erkenntnissen war die 73-jährige vom Bremspedal abgerutscht, sodass sie nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der Fahrer des Renault und seine 71-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und wurden durch Rettungskräfte an der Unfallstelle versorgt. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Schulgebäude - Polizei sucht Zeugen

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - In der Nacht zum Montag schlugen unbekannte Täter eine Scheibe der Albert-Schweitzer-Schule im Birkenweg ein und gelangten so ins Schulgebäude. Dort durchwühlten sie mehrere Schränke und hebelten einige verschlossene Fächer auf. Auch eine Tür wurde eingetreten, sodass insgesamt ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinheim unter 06201/1003-0 entgegen.