Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldungen 22.08.2019

Speyer: Verkehrsunfallflucht Löffelgasseparkplatz ; Speyer: Herrenloses E-Bike im Gebüsch gefunden; Speyer: Zwei Ladendiebstähle; Speyer: Verirrte Schlange in Geschäftslager; Germersheim: Tempo 30 überwacht; Germersheim: Bekifft unterwegs; Bad Bergzabern: Hauswand und Glasscheibe beschädigt

 

Blaulicht

Speyer: Verkehrsunfallflucht Löffelgasseparkplatz 

Ein 36jähriger BMW- Fahrer aus Waldsee wollte am Mittwoch gegen 17:50 Uhr vom Löffelgasseparkplatz ausfahren. Er bemerkte dabei eine VW Scirocco-Fahrerin, die von rechts immer näher rückwärts in Richtung seines Fahrzeugs fuhr und vernahm dann ein kurzes schleifendes Geräusch. Die Fahrerin des blauen Scirocco (Kennzeichen unbekannt) verließ danach mit ihrem Fahrzeug den Parkplatz, konnte jedoch von dem BMW-Fahrer an der nahegelegenen Ampelanlage Mathäus-Hotz-Straße/Bahnhofstraße auf den Vorfall angesprochen. Sie bestritt, gegen den BMW gefahren zu sein und fuhr dann, ohne dass es zu einem Personalienaustausch kam, weiter. Der BMW wies einen Unfallschaden in Form von zwei Kratzern im Heckbereich auf. Die Unfallbeteiligte Scirocco-Fahrerin wird deshalb aufgerufen, sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail pispeyer@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. Sollte es Zeugen des Unfalls geben bzw. Personen, die Auskunft zum Kennzeichen des Scirocco geben können, werden diese ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei Speyer zu melden.

Speyer: Herrenloses E-Bike im Gebüsch gefunden

Am Mittwochmorgen wurde die Polizei über ein E-Bike nahe des Friedrich-Hölderlin-Weges verständigt. Dieses solle bereits seit dem Vortag in einem Gebüsch am 'Hundespielplatz' am Weg zwischen dem Friedrich-Hölderlin-Weg und dem Woogbach liegen. Vor Ort konnte das mitgeteilte Fahrrad - ein graues Damen-E-Bike der Marke Chicco - durch die eingesetzte Streifenbesatzung aufgefunden werden. Eine polizeiliche Überprüfung des Rades ergab, dass dieses bislang nicht als gestohlen gemeldet wurde. Deshalb wurde die Stadt informiert, welche sich des Fahrrads annahm. Sollte jemand das beschrieben Fahrrad vermissen, ist dieses beim Fundbüro der Stadt Speyer gegen einen entsprechenden Eigentumsnachweis abzuholen.

Speyer: Zwei Ladendiebstähle

Zu zwei Ladendiebstählen mit jeweils jugendlichen Tätern kam es am Mittwoch in Speyer im Verlauf des Tages.

In einem Supermarkt im Weißdornweg bezahlte ein 18jährigen Mann aus Speyer mehrere Waren und war danach im Begriff, den Kassenbereich zu verlassen. Hierbei fiel der Kassiererin dessen ausgebeulter Hosenbund auf. Hierauf angesprochen zog der junge Mann seinen Pullover hoch, unter welchem sich eine unbezahlte 0,7 Liter Wodka-Flasche befand.

Gegen 18:55 Uhr wurde eine 19jährige aus Speyer in einem Bekleidungsgeschäft in der Maximilianstraße dabei ertappt, wie sie Modeschmuck im Wert von ca. 15 EUR aus der Verpackung entfernte und das Geschäft verlassen wollte, ohne für den Schmuck zu bezahlen. Durch Angestellte angesprochen, händigte sie die entwendeten Modeschmuckteile wieder aus.

Speyer: Verirrte Schlange in Geschäftslager

Der Lagerist eines Kinderbekleidungsgeschäftes in der Auestraße stellte am Mittwoch gegen 17:40 Uhr bei seiner Arbeit im Lager des Geschäftes eine ca. 60-70 cm große Schlange fest und verständigte daraufhin die Polizei. Vor Ort stellte sich nach Rücksprache mit einer Mitarbeiterin eines nahegelegenen Zoofachgeschäftes heraus, dass es sich bei dem aufgefundenen Tier lediglich um eine heimische, harmlose Ringelnatter handelt. Diese wurde daher in einem angrenzenden Gebüsch wieder in die Freiheit entlassen.

Germersheim: Tempo 30 überwacht

27 Geschwindigkeitsverstöße ahndeten Beamte der Polizeiinspektion Germersheim am Mittwoch in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Bereich der Straße Am Unkenfunk in Germersheim. Bei erlaubten 30 km/h wurde der "Schnellste" mit 55 km/h gemessen.
Weiterhin ergab sich ein Verstoß wegen mangelnder Kindersicherung sowie ein Verstoß wegen nicht anlegen des Sicherheitsgurtes. Weiterhin wurden neun Fahrzeuge wegen entsprechender Mängel beanstandet.

Germersheim: Bekifft unterwegs

Unter dem Einfluss von Cannabis stand ein 31 - jähriger Autofahrer, welcher am Mittwochabend gegen 20.15 Uhr im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Im Rahmen der Kontrolle räumte er den Drogenkonsum ein. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe bei der Polizeidienststelle entnommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet. Zudem erwartet den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 500 EUR sowie ein Fahrverbot für einen Monat.

Bad Bergzabern: Hauswand und Glasscheibe beschädigt

Am Dienstag, 20.08.2019, gegen 02:30 Uhr, warfen bislang unbekannte Personen, Steine gegen ein Geschäftsgebäude in der Kettengasse. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 200.- Euro. Beim Entdecken rannten die Täter davon. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei Bad Bergzabern unter 06343/93340 oder per
Email unter pibadbergzabern@polizei.rlp.de entgegen.

Limburgerhof: Unfallflucht - Radfahrerin schwer verletzt

Am 20.08.2019 gegen 09:00 Uhr kam es zu einem Unfall mit einer Radfahrerin, die sich dabei schwer verletzte. Der Unfallverursacher flüchtete. Die 65-jährige fuhr mit ihrem Fahrrad die Parkstraße entlang in Richtung Knospstraße. Ihr kam ein roter Kleinwagen entgegen, der an auf seiner Seite geparkten Pkws vorbeifuhr und somit direkt auf die 65-jährige Frau zuhielt. Sie musste ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern und stürzte dabei zu Boden. Sie zog sich dadurch einen komplizierten Bruch am Oberarm zu. Der Fahrer oder die Fahrerin des roten Kleinwagens fuhr weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug bzw. den Insassen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Ludwigshafen: Handtasche auf Friedhof gestohlen

Am 21.08.2019 erschien eine 49-Jährige bei der Polizei und gab eine Damenhandtasche ab, die sie auf dem Friedhof in Oggersheim "Alter Frankenthaler Weg" neben einem Gebüsch gefunden hatte. Während die Polizeibeamten den Sachverhalt aufnahmen, kam eine 83-Jährige auf die Dienststelle und erklärte, dass gegen 14:45 Uhr ihre Handtasche aus ihrem Fahrradkorb heraus auf dem Friedhof gestohlen worden war, während sie eine Gießkanne mit Wasser holte. Da es sich bei der von der 49-Jährigen gefundenen Handtasche um die Handtasche der 83-Jährigehn handelte, konnte sie ihr direkt übergeben werden. Allerdings musste die 83-Jährige feststellen, dass der unbekannte Täter mehrere hundert Euro sowie ihr Handy aus der Handtasche gestohlen hatte. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 - 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de.

Ludwigshafen: Autoscheibe eingeschlagen

Am 22.08.2019, gegen 03:10 Uhr, hörte ein 32-Jähriger die Alarmanlage seines BMW X 5 in der Arnimstraße. Als er aus dem Fenster schaute, konnte er niemand mehr auf der Straße sehen. Bei seinem Auto war das Fenster auf der Beifahrerseite eingeschlagen. Die Mittelkonsole und das Handschuhfach waren durchwühlt Gestohlen war nichts. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Ludwigshafen: Mercedes Fahrer entkommt nach Verfolgungsfahrt

Am 21.08.2019, gegen 22:00 Uhr, kam es in Ludwigshafen Pfingstweide zu einer Verfolgungsfahrt. In der Oppauer Straße wollten die Polizeibeamten den Fahrer eines silbernen Mercedes (Coupé /Cabrio, vermutlich SLK) kontrollieren, da dieser durch den Kreisverkehr mit erhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen fuhr. Auf der Höhe der Bushaltestelle Oppauer Straße (in Richtung Pfingstweide) schalteten die Polizeibeamten das Anhalte Signal ("Stopp Polizei") und das Blaulicht mit Martinshorn ein. Als der Mercedes Fahrer dies sah, erhöhte er seine Geschwindigkeit noch mehr. Nachdem er mit etwa 100 km/h die 30er-Zone der Budapester Straße durchfuhr, bog er anschließend in die Prager Straße ein. Hier mussten die Polizeibeamten die Verfolgungsfahrt abbrechen, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem silbernen Mercedes und seinen Fahrer machen können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Ludwigshafen: Motorroller Fahrer flüchtet nach Unfall

Am 21.08.2019, gegen 15:20 Uhr, fuhr ein unbekannter Mann mit einem grauen Motorroller auf der Bürgermeister-Grünzweig-Straße in Richtung Industriestraße und bog nach links in die Rohrlachstraße ab. Da zur gleichen Zeit ein 52-Jähriger mit seinem Fahrrad über die grüne Ampel der Rohrlachstraße fuhr, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen beiden. Der 52-Jährige stürzte und verletzte sich. Der Rollerfahrer stürzte nicht, sondern fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Er war etwa 30-40 Jahre alt und trug keinen Schutzhelm. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zu dem unbekannten Motorrollerfahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. 

Ludwigshafen: Ferrari beschädigt

Am 21.08.2019, gegen 15:15 Uhr, schlug ein betrunkener 61-Jähriger mit einer Flasche Weinbrand auf die Windschutzscheibe eines Ferrari, der ordnungswidrig am Fahrbahnrand in der Bahnhofstraße geparkt war. Danach stürzte er aufgrund seiner Alkoholisierung zu Boden und verletzte sich. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Sein Atemalkoholwert betrug 1,73 Promille. Am Ferrari entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Der 50-jährige Ferrari Fahrer wurde durch die Stadt Ludwigshafen aufgrund seines Parkverhaltens verwarnt.

Ludwigshafen: Diesel aus LKW gestohlen

In der Zeit zwischen dem 20.08.2019, gegen 18:00 Uhr und dem 21.08.2019, gegen 08:00 Uhr, stahlen unbekannte Täter aus dem Tank eines LKW, der in der Christian-Weiß-Straße geparkt war, etwa 150 Liter Dieselkraftstoff. Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Ludwigshafen: Einbruch in Wohnung

Am 21.08.2019, zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hoheneckenstraße ein. Sie stahlen Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen. 

Mannheim-Waldhof: Brand im Pfarrbüro, Polizei kann drei Tatverdächtige ermitteln, hoher Sachschaden!

Am Mittwoch kurz nach 18 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zum evangelischen Gemeindezentrum in der Wiesbadener Straße beordert, da es dort brennen sollte.

Die Feuerwehr konnte den Brand eines Briefkastens, der in der Eingangstür des Pfarrbüros verbaut war, löschen. Durch die Flammen und die dadurch entstandene Rauchentwicklung entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Ermittlungen ergaben, dass offensichtlich "Jugendliche" Feuerwerkskörper in den Briefschlitz des Gemeindezentrums geworfen hatten und dadurch den Brand verursachten.

Im Rahmen von sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte ein 14-Jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden, er wurde im Polizeirevier Mannheim-Sandhofen seinen Eltern überstellt. Außerdem konnten Hinweise auf zwei weitere Tatverdächtige im Alter von 13 und 14 Jahren erlangt werden.

Die weiteren Ermittlungen übernahmen Beamte des Kriminalkommissariats Mannheim.

Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Außenspiegel an Opel abgetreten - weitere Zeugen gesucht

Weitere Zeugen einer Sachbeschädigung, die sich am Dienstag (20.08.) gegen 22.50 Uhr in der Wormser Straße ereignete, sucht die Polizei. Anwohner hatten beobachtet, wie der Täter den Spiegel abtrat. Vor dem Täter war noch ein junger Mann, evtl. mit einem Rucksack unterwegs, dahinter folgten zwei junge Mädchen, wovon eine später als Zeugin namhaft gemacht werden konnte. Eine "Fahndung" der Anwohner verlief ergebnislos, die Polizei wurde zunächst nicht verständigt. Erst am Tag danach wurde
Anzeige erstattet. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, insbesondere den jungen Mann sowie das zweite junge Mädchen. Diese werden gebeten,sich unter Telefon 06203/61301 beim Polizeiposten Schriesheim oder außerhalb dessen Öffnungszeiten beim Polizeirevier Weinheim, Tel. 06201/10030, zu melden.

Heidelberg/ Mannheim/ Rhein-Neckar-Kreis: "Beistehen statt rumstehen" - Ehrung -Couragierte Zeugen stoppen gefährliche Körperverletzung

Für ihr aufmerksames Verhalten wurden die 24-jährige Judith Meng und der 23 Jahre alte Tobias Raffelsberger im Rahmen der Kampagne "Beistehen statt rumstehen" geehrt. Heidelbergs Bürgermeister Wolfgang Erichson, Polizeidirektor Uwe Schrötel vom Polizeirevier Heidelberg-Mitte und Reiner Greulich, Geschäftsführer des Vereins
Sicheres Heidelberg e. V., nahmen die Ehrung gestern vor.

Heidelberg: Von der Straße abgekommen und in Böschung gerutscht - Fahrer und Beifahrer leicht verletzt

Beim Abbiegen von der B 535 an der Ausfahrt zum Kurpfalzhof kam ein 18-jähriger Autofahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit am Donnerstagmorgen gegen 1 Uhr von der Straße am, prallte gegen die Leitplanken, wodurch sich das Auto drehte und
anschließend etwa vier Meter die Böschung hinunter rutschte. Der Fahrer sowie der Beifahrer konnten selbstständig aussteigen, sie zogen sich leichte Verletzungen zu. Das Auto musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Heidelberg-Altstadt: 20-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizisten

Ein 20-jähriger Mann leistete am Mittwochnachmittag in der Heidelberger Altstadt Widerstand gegen Polizeibeamte. Der Mann fiel den Beamten, die eine zivile Fußstreife
durchführten, kurz vor 15 Uhr auf, als dieser in der Fahrtgasse am Treppenaufgang eines Einkaufszentrums saß und gerade seine alten Schuhe gegen neue Schuhe tauschte. Er sollte daher durch die Polizisten kontrolliert werden. Nachdem die Beamten sich als Polizisten zu erkennengegeben hatten, verweigerte er jedoch die
Herausgabe seines Ausweises. Zudem vermittelte er durch ständiges Umschauen den Eindruck, als wolle er sich der Personenkontrolle entziehen. Als er nun festgehalten werden sollte, versuchte er, sich loszureißen. Er konnte jedoch zu Boden gebracht werden. Ihm wurden daraufhin Handschließen angelegt, um eine Flucht zu verhindern. Er wurde zum Polizeirevier Heidelberg-Mitte gebracht, von wo er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen wurde.

Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt.

Heidelberg: In Schulzentrum eingebrochen - zwei Jugendliche festgenommen, ein weiterer geflüchtet - Passant "leiht" Polizeibeamten zur Verfolgung sein Fahrrad

Am Mittwochabend wurden zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, die in das Schulzentrum in der Rohrbacher Straße eingedrungen waren, von der Polizei festgenommen, ein weiterer Jugendlicher konnte flüchten. Zwei Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Mitte, die am Mittwochabend gegen 20.45 zu Fuß das
Schulzentrum bestreiften, nahmen zunächst Cannabisgeruch wahr. Bei der weiteren Absuche des Geländes wurden auf dem Dach der Pestalozzischule drei Jugendliche entdeckt. Während ein 15-Jähriger vom Dach stieg und widerstandslos festgenommen werden konnte, flüchteten die beiden Begleiter zunächst über das Dach. Ein
14-jähriger rannte zu Fuß in Richtung Weststadt. In der Häusserstraße wurde er rennend von einer Streife der Bereitschaftspolizei, die im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft Heidelberg in die Fahndung eingebunden war, entdeckt und von einem Beamten zu Fuß verfolgt. Auf die Aufforderung stehen zu bleiben reagierte der Jugendliche nicht. Nachdem ein aufmerksamer Passant dem Beamten sein Fahrrad zur Verfügung stellte, konnte der Tatverdächtige in der Wilhelmstraße
eingeholt und mit Unterstützung einer weiteren Streife festgenommen werden. Dem dritten Jugendlichen gelang es in Richtung Franz-Marc-Straße zu flüchten.

Bei der Durchsuchung des 15-Jährigen wurde in seiner Umhängetasche eine geringe Menge Marihuana sowie zwei Joints gefunden und sichergestellt.

Bei der erneuten Absuche des Schulgeländes wurden an einer Seitentür der angrenzenden Julius-Springer-Schule frische Einbruchspuren festgestellt. Ob die Jugendlichen über diese Tür in das Gebäude gelangten, ist derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die beiden jugendlichen Tatverdächtigen wurden auf dem
Revier erkennungsdienstlich behandelt. Ein Drogenvortest verlief bei beiden Jugendlichen positiv. Im Anschluss daran wurden sie in die Obhut der verständigten Erziehungsberechtigten gegeben. Die weitere Sachbearbeitung hat der Ermittlungsdienst des Polizeireviers Heidelberg-Mitte übernommen.

Leimen-St.Ilgen/Rhein-Neckar-Kreis: Mit über zwei Promille Alkohol Unfall verursacht - 12.000 Euro Sachschaden

Über 2,2 Promille Alkohol hatte ein 67 Jahre alter Autofahrer am Mittwoch um 20.40 Uhr intus, als er in der Theodor-Heuss-Straße einen Unfall verursachte.
Nach den bisherigen Unfallermittlungen war der Opel-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und geriet in der leichten Rechtskurve zwischen der Franz-Schubert-Straße und der Joseph-Haydnstraße nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei streifte er den Volvo eines entgegenkommenden 33-jährigen Fahrers.
Anschließend prallte er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes und schob diesen etwa 15 Meter weg. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Nach dem Atemalkoholtest musste der 67-Jährige mit auf die Wache, dort entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Bei Einbruch in Fahrradgeschäft vier hochwertige E-Bikes gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Am Mittwoch zwischen 1.30 und 2.30 Uhr wurden von zwei bislang unbekannten Tätern insgesamt vier hochwertige E-Bikes aus einem Fahrradgeschäft in der Carl-Benz-Straße entwendet. Darüber hinaus wurde eine Registrierkasse mit einer
geringen Bargeldsumme sowie drei Gartengeräte der Marke HILTI gestohlen. Die Registrierkasse konnte in einem angrenzenden Feldweg aufgebrochen aufgefunden werden. Bei der Absuche wurden in einem an die Firma angrenzenden Grünstreifen zwei Fahrräder entdeckt und sichergestellt. Nach den bisherigen Ermittlungen sind die beiden Täter mit diesen Fahrrädern zum Tatort gefahren.  Der Diebstahlsschaden beläuft sich insgesamt auf über 10.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 07261/6900 beim Polizeirevier Sinsheim zu melden.