Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldungen 17.07.2019

Böhl-Iggelheim: Unbekannter schlägt Oberbürgermeister von Hockenheim - Lustadt: Diebstahl einer Rüttelplatte - Hatzenbühl: Werkstattbrand in einer Scheune (Foto) - Erlenbach bei Kandel: Radfahrerin bei Vorfahrtsmissachtung umgefahren - Wörth am Rhein: illegale Müllentsorgung - Berg/Pfalz: Radfahrer stürzt nach Spiegelberührung - Bad Bergzabern: Unfallflüchtiger gesucht - Münchweiler am Klingbach: Halle beschmiert - Landau: Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer - Landau: Betrunken Auto gefahren - Landau: Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Diebstahl - Flemlingen: Schwerer Unfall mit 16-jährigem KRAD-Fahrer - Ludwigshafen: Businsassen bei Unfall verletzt - Ludwigshafen: Handtasche aus Fahrradkorb gestohlen - Ludwigshafen: Handy aus Auto gestohlen - Ludwigshafen: Zigarettenautomat gestohlen - Ludwigshafen: Versuchter Diebstahl eines Zigarettenautomaten - Ludwigshafen: Brennender Müllcontainer - Mannheim-Schönau: Nach Palettendiebstahl Täter festgenommen - Heidelberg, Rhein-Neckar-Kreis: Nach Auseinandersetzung in Straßenbahn Zeugen gesucht - Heidelberg: Glück im Unglück für Liegerad-Fahrer...- Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Mercedes beschädigt und geflüchtet -- Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 76-jähriger Fahrradfahrer bei Sturz lebensgefährlich verletzt - Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: Longboard-Fahrer kollidiert mit Skoda und stürzt - Mühlhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter schießt auf Katze -

Blaulicht

Hatzenbühl: Werkstattbrand in einer Scheune

Münchweiler am Klingbach: Halle beschmiert

Böhl-Iggelheim: Unbekannter schlägt Oberbürgermeister von Hockenheim

Nachtrag zur Pressemitteilung vom 16.07.2019 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/4324510

Im Zusammenhang mit dem Angriff auf den Oberbürgermeister der Stadt Hockenheim am vergangenen Dienstag, 15.07.2019, 20:30 Uhr, in Böhl-Iggelheim, bittet die Polizei zur Aufklärung der Straftat um Ihre Mithilfe.

Haben Sie in den letzten Wochen Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Straftat stehen könnten?

Haben Sie am Abend des 15.07.2019 verdächtige Personen / Fahrzeuge im Bereich der Forststraße wahrgenommen?

Der Polizei liegt derzeit folgende aktuelle Beschreibung zum Täter vor: männlich,30 - 40 Jahre alt,170-180 cm groß,nordafrikanisch-arabisches Erscheinungsbild. Sofern Sie diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden Sie dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Tel.-Nr. 0621/963-2773, E-Mail zkiludwigshafen.k12@polizei.rlp.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Lustadt: Diebstahl einer Rüttelplatte 

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde im Bereich der Lohngasse in Lustadt eine gelbe Rüttelplatte der Marke BOMAG entwendet. Die Rüttelplatte hat ein Gewicht von ca. 220 kg. Wir bitten Zeugen die etwas beobachtet haben sich bei der Polizei in Germersheim zu melden.

Hatzenbühl: Werkstattbrand in einer Scheune (Foto)

Die Integrierte Leitstelle Landau meldete der Polizeiinspektion Wörth am Dienstag, dem 16.07.2019, um 07.40 Uhr, einen Scheunenbrand in der Lindenstraße. Die Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Jockgrim hatten das Feuer beim Eintreffen der Polizei bereits gelöscht. Im rückwärtigen Bereich eines Wohnanwesens war eine Werkstatt in einer Scheune in Brand geraten. Die Ursache des Feuers war vermutlich ein technischer Defekt. Verletzt wurde niemand.

Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3000 Euro geschätzt

Erlenbach bei Kandel: Radfahrerin bei Vorfahrtsmissachtung umgefahren 

Ein 51-jähriger Autofahrer befuhr am Dienstag, dem 16.07.2019, um 17.35 Uhr, die A 65 in Fahrtrichtung Karlsruhe, um von der Ausfahrt Kandel-Nord nach links in Richtung Kandel abzubiegen. An der Einmündung in die Landstraße 554 missachtete er beim Linksabbiegen die Vorfahrt einer von links heranfahrenden, 56-jährigen Radfahrerin und stieß mit ihr zusammen.  

Die Frau stürzte und verletzte sich so schwer, dass sie in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. 

Wörth am Rhein: illegale Müllentsorgung

Durch den zuständigen Revierleiter des Forstamts Kandel wurde der Polizeiinspkektion Wörth am 16.07.2019 mitgeteilt, dass im Bienwald bei Büchelberg erneut Bauschutt entsorgt wurde. Es wurde festgestellt, dass bislang unbekannte Täter Bauschutt, wie Türen, Fenster, Dämmmaterial und Eternitplatten, welche möglicherweise Asbest enthalten könnten, im Waldabschnitt zwischen Langenberg und Schaidt illegal entsorgt haben. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Wörth in Verbindung zu setzen.

Berg/Pfalz: Radfahrer stürzt nach Spiegelberührung 

Am Dienstag, dem 16.07.2019, um 12.25 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Radfahrer die Landstraße in Höhe der Ortschaft Berg in Fahrtrichtung Hagenbach, als er von einem von einem überholenden Auto am Lenker gestreift wurde und anschließend stürzte. 

Der 75-jährige Autofahrer bemerkte den Anstoß nicht, hielt allerdings an, weil er einen Knall gehört hatte. Der Radfahrer erlitt leichte Schürfwunden und konnte seine Fahrt fortsetzen. Der Lenker des Fahrrads und der rechte Außenspiegel des Autos wurden minimal beschädigt. 

Bad Bergzabern: Unfallflüchtiger gesucht

Am Dienstag, 16.07.2019, wurde zwischen 17:55 Uhr und 18:30 Uhr, auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Industriegebiet Im Weidfeld, an einem Pkw VW Golf der linke hintere Radkasten beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf 800.- Euro.

Hinweise auf den Verursacher bittet die Polizeiinspektion Bad Bergzabern unter Telefon 06343-93340 oder per email unter pibadbergzabern(at)nospampolizei.rlp.de zu melden.

Dörrenbach: Geschwindigkeitskontrolle

Am Dienstag, 16.07.2019, wurde zwischen 09:55 Uhr und 11:30 Uhr, auf der B 38, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die Geschwindigkeit ist aufgrund einer Baumaßnahme zwischen der K 22 und Oberotterbach, auf 50Km/h reduziert. Bei der Kontrolle wurden 9 Fahrzeugführer beanstandet.  

Münchweiler am Klingbach: Halle beschmiert

Nachdem in den letzten Wochen mittels rosa Sprühfarbe im Ortsbereich Klingenmünster Straßen, Bänke und Verkehrszeichen beschmiert wurden, wurde nun auch die Rückseite des Jugendtreffs ebenfalls mit Beleidigungen und sonstigen Straftaten verunziert. Der bisherige Schaden dürfte über 1000.- EUR liegen. 

Landau: Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Ein 15-jähriger Radfahrer stieß am Dienstagvormittag in der Arbotstraße in Landau gegen einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Radfahrer hatte beim Vorbeifahren am Pkw den Abstand  falsch eingeschätzt, stieß gegen den Pkw und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog er sich blutende Schürfwunden zu, die in einem Krankenhaus versorgt wurden. 

Landau: Betrunken Auto gefahren

Bei einer Verkehrskontrolle wurde am frühen Mittwochmorgen in Landau, Im Südring ein 35-jähriger Pkw-Fahrer festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,42 Promille Atemalkoholkonzentration. Eine Blutentnahme, Sicherstellung von Führerschein und Fahrzeugschlüssel sowie ein Ermittlungsverfahren sind die Folge. 

Landau: Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Diebstahl

Zu einem unbefugten Betreten des Freigeländes und des Daches der Montessorischule in Landau kam es im Zeitraum vom 12.-16.7.2019. Hierbei entwendeten bislang unbekannte Täter mehrere Abseilhaken und ein verschlossen abgestelltes Fahrrad vom Gelände.  

Die Täter befanden sich auch auf dem Dach des mehrstöckigen Gebäudes. 

Dort beschädigten sie einen Blitzableiter. Schuhabdrücke auf der auf dem Dach installierten Photovoltaikanlage hinterließen die unbekannten Täter ebenfalls. Ein Schaden an der Photovoltaikanlage entstand nicht. Mitteilungen über mögliche Wahrnehmungen im fraglichen Zeitraum bitte der Polizei Landau unter 06341/2870 oder per Email  pilandau@polizei.rlp.de melden.     

Flemlingen: Schwerer Unfall mit 16-jährigem KRAD-Fahrer

Gestern Nachmittag (16.07.2019) verunfallte ein 16-jähriger Fahrer aus dem Kreis SÜW mit seinem Kleinkraftrad auf der kurvenreichen Strecke der L512 zwischen Hainfeld und Flemlingen. Der junge Mann sei ohne Fremdeinwirkung gestürzt, so berichteten Augenzeugen noch vor Ort der Polizei. Bei dem Sturz verletzte sich der 16- Jährige schwer und musste im Krankenhaus notoperiert werden. 

Rhodt: Spiegel abrasiert und weitergefahren

Gestern Mittag (16.07.2019), zwischen 14:15h - 15:10h, beschädigte vermutlich ein Fahrzeug einen in der Weinstraße 58 ordnungsgemäß geparkten PKW am Außenspiegel. Der bislang unbekannte Fahrer setzte unbekümmert seine Fahrt fort. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Edenkoben unter Tel. 06323 9550 in Verbindung zu setzen.  

Ludwigshafen: Businsassen bei Unfall verletzt

Am 16.07.2019, gegen 14:45 Uhr, fuhr ein Linienbus der Linie 84 auf der Edigheimer Straße in Richtung Friesenheimer Straße. An der Kreuzung Kurt-Schumacher-Straße kam es zu einem Unfall mit dem Auto eines 18-Jährigen, der von rechts in die Kreuzung fuhr. Drei Businsassen wurden verletzt und kamen ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Ludwigshafen: Handtasche aus Fahrradkorb gestohlen

Am 16.07.2019, gegen 11:35 Uhr, fuhr eine 57-Jährige mit ihrem Fahrrad auf der Kaiser-Wilhelm-Straße über die Berliner Straße in die Bahnhofstraße. Auf diesem Weg stahl ein unbekannter Täter unbemerkt aus ihrem Fahrradkorb ihre Handtasche, in der unter anderem zwei Mobiltelefone sowie Bargeld waren. Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de .

Ludwigshafen: Handy aus Auto gestohlen

Am 16.07.2019, zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr, stahlen unbekannte Täter ein Handy aus einem Auto, das in der Leuschnerstraße geparkt war. Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de .

Ludwigshafen: Zigarettenautomat gestohlen

Am 16.07.2019, gegen 02:40 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie drei Männer einen Zigarettenautomaten von einer Gebäudewand in der Rheingönheimer Straße hebelten, diesen in einen weißen Kastenwagen mit Mannheimer Kennzeichen einluden und dann wegfuhren. Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de .  

Ludwigshafen: Versuchter Diebstahl eines Zigarettenautomaten

In der Zeit zwischen dem 15.07.2019, gegen 22:30 Uhr und dem 16.07.2019, gegen 21:30 Uhr, versuchten unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten von einer Hauswand in der Stadtgartenstraße zu hebeln. Es gelang ihnen jedoch nicht, der Automat war nur einseitig aus der Verankerung gelöst. Vermutlich sind sie bei der Tatausführung gestört worden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2(at)nospampolizei.rlp.de.

Ludwigshafen: Brennender Müllcontainer

Am 17.07.2019, gegen 03:20 Uhr, beobachtete ein Zeuge, dass zwei dunkel gekleidete Männer einen Papiermüllcontainer vor einem Mehrfamilienhaus in der Werderstraße anzündeten. Nachdem der Zeuge auf sich aufmerksam machte, rannten die beiden Männer in Richtung Edigheimer Straße davon. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte den brennenden Container. Er wurde vollkommen zerstört. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Ludwigshafen: Werkzeuge und Putzutensilien aus Keller gestohlen

In der Zeit zwischen dem 15.07.2019, gegen 19:00 Uhr und dem 16.07.2019, gegen 11:50 Uhr, stahlen unbekannte Täter aus einem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Frankenthaler Straße verschiedene Werkzeuge sowie Putzutensilien. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Mannheim-Schönau: Nach Palettendiebstahl Täter festgenommen - weitere Zeugen gesucht

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte in der Nacht von Montag auf Dienstag der Diebstahl mehrerer Paletten verhindert werden.

Der Anrufer teilte über Notruf mit, dass er mehrere dunkel gekleidete Männer dabei beobachtete, wie diese um kurz vor 4 Uhr Paletten von einer Baustelle in der Heilsberger Straße in einen Transporter einluden. Vor Ort stellten die Beamten den bereits verschlossenen Transporter fest. Ein 46-Jähriger entfernte sich schnellen Schrittes, konnte aber einer Personenkontrolle unterzogen werden. Da die Ausrede, er sei spazieren, aufgrund der zahlreichen Holzsplitter auf seiner Kleidung schnell Zweifel nach sich zog, wurde er durchsucht. Dabei stellten die Uniformierten den Schlüssel für den Transporter in der Jacke des Mannes fest. Im Kofferraum waren 22 Paletten geladen, weitere neun waren zum Abtransport bereitgestellt worden. Das Fahrzeug und das Diebesgut wurden sichergestellt, der Mann festgenommen.

Der Polizeiposten Mannheim-Schönau hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Von den anderen beteiligten Männern fehlt bislang jede Spur. Zeugen, werden gebeten, sich unter 0621 773230 an die Ermittler zu wenden. 

Heidelberg, Rhein-Neckar-Kreis: Nach Auseinandersetzung in Straßenbahn Zeugen gesucht

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am späten Dienstagabend in einer Straßenbahn. Ein Mann wurde verletzt; der Täter flüchtete.

Nach den Angaben des 33-jährigen Verletzten befand er sich mit seinen Begleitern in Bahn der Linie 5. auf dem Weg von Edingen-Neckarhausen nach Heidelberg-Wieblingen wobei er unvermittelt von einem unbekannten Mann angegriffen und mehrmals auf den Hinterkopf geschlagen wurde. Als der 33-Jährige den Straßenbahnführer über den Vorfall in Kenntnis setzte, verließ der Täter mit einer weiteren männlichen Person den Tatort. Warum der Täter zuschlug, ermitteln nun die Beamten des Polizeipostens Wieblingen.

Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 35 Jahre alt, 1,68 m groß, kräftige Statur, südländisches Erscheinungsbild, leicht gebräunter Teint, rundliches Gesicht, schwarze nach hinten gegelte Haare, rote Stoffjacke, dunkelblaue Jeans, sprach Spanisch.

Zeugen des Vorfalls, werden gebeten, sich unter 06221 3418-0 an die Ermittler zu wenden.

Heidelberg: Glück im Unglück für Liegerad-Fahrer...

Ein Lkw-Fahrer erfasste am Dienstagabend gegen 18 Uhr ein Liegerad-Fahrer und schleifte diesen rund 10 Meter mit.

Glücklicherweise wurde der 46-Jährige dabei nur leicht verletzt. Auf Höhe der Kreuzung Speyerer Straße/Carl-Benz-Straße übersah der Lkw-Fahrer beim Abbiegen den auf dem Radweg ordnungsgemäß fahrenden Zweiradfahrer. Da das Liegerad eine vollständige Verkleidung besaß, wurde der Mann nur leicht verletzt. Passanten wurden auf den Unfall aufmerksam und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Der verständigte Notarzt sowie eine DRK-Besatzung kümmerten sich um die beiden Männer; eine Einlieferung in ein Krankenhaus war nicht notwendig.

An dem Liegerad sowie Lkw entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Der aus dem Saarland stammende Verursacher sieht einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen.

Lobbach/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Feuerwehrhaus - Zeugen gesucht!

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt in das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr. Die Einbrecher entwendeten dabei Geräte im Wert von mehreren zehntausend Euro. 

In der Zeit von 23 Uhr bis 11 Uhr demontierten der oder die Täter ein Gitter von der Außenwand des Feuerwehrhauses im Sportplatzweg 4 ab, hebelten das dahinter liegende Fenster auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Im Gerätehaus entwendeten die Einbrecher hydraulische Einsatzgeräte aus einem Feuerwehrfahrzeug, aber auch Motorsägen und Stromaggregate. Der Wert des Diebesguts liegt im hohen fünfstelligen Bereich. 

Das Polizeirevier Neckargemünd hat gemeinsam mit der Kriminalpolizei Heidelberg die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich unter 06223 92540 an die Ermittler zu wenden.

Edingen-Neckarhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Giftköder ausgelegt 

Ein bislang Unbekannter hat am Mittwochmorgen in Edingen-Neckarhausen Köder aus Hackfleisch ausgelegt. Der für Hunde vermeintliche Leckerbissen ist allerdings mit blauem Granulat gefüllt! 

Mehrere Spaziergänger wurden im laufe des Tages in der Robert-Walter-Straße und dem Starenweg auf die Köder aufmerksam und informierten die Polizei. Der vermeintliche giftige Inhalt der golfballgroßen Fleischbällchen kann bislang nicht bestimmt werden.

Bislang sind keine Tiere betroffen. Vom Täter fehlt jede Spur.

Wir bitten Hundebesitzer im genannten Bereich wachsam zu sein und darauf zu achten, dass Ihr Hund nicht unkontrolliert Nahrung aufnimmt. Bei Verhaltensauffälligkeiten des Hundes oder bei Auftreten von Vergiftungserscheinungen sollte umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden.

Zeugen oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich bei den Beamten des Polizeireviers Ladenburg unter 06203 93050 zu melden.

 Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis:  Unterschiedliche Angaben der Beteiligten

Noch nicht ganz geklärt ist der Hergang eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 15.40 Uhr in der Straße "Am Forst" ereignet hat. Ein Autofahrer kollidierte beim Abbiegen in eine Grundstückseinfahrt mit einem 19-jährigen Yamaha-Fahrer, der sich dabei auch leichte Verletzungen zugezogen hatte. 

Bei der Unfallaufnahme schilderten allerdings beide Männer unterschiedliche Versionen bezüglich der Verursachung, so dass die Polizei auf Hinweise angewiesen ist. 

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch unter Tel.: 06222/57090 zu melden. 

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Mercedes beschädigt und geflüchtet - Hinweise an die Schwetzinger Polizei

Einen auf dem Friedhofsparkplatz abgestellten Mercedes beschädigte am Dienstag gegen 11 Uhr ein bislang unbekannter Autofahrer, richtete beträchtlichen Schaden an und flüchtete danach einfach von der Unfallstelle. Zum Zeitpunkt war der Parkplatz stark frequentiert, so dass Zeugen den Vorfall beobachtet haben könnten. Die Geschädigte hat nun einen Schaden von 3.500 Euro zu regeln. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/288-0, in Verbindung zu setzen.

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 76-jähriger Fahrradfahrer bei Sturz lebensgefährlich verletzt - Polizei sucht Zeugen

Ein 76-jähriger Fahrradfahrer wurde am Dienstagnachmittag von Verkehrsteilnehmern schwerverletzt, auf der Fahrbahn der K 4250 liegend, aufgefunden. Die Verkehrsteilnehmer verständigten sofort Polizei und Rettungsdienst.  

Zudem leiteten sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste-Hilfe-Maßnahmen ein.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der Mann mit seinem Rennrad gegen 15.15 Uhr auf der K 4250 von der Rheinbrücke B 39 in Richtung Ketsch unterwegs. Dabei war er offenbar, aus unbekannten Gründen, gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung in eine Unfallklinik geflogen. Nach Auskunft der Ärzte ist Lebensgefahr derzeit nicht auszuschließen.

Der Unfallhergang konnte bislang nicht eindeutig geklärt werden.  

Daher sucht die Polizei dringend Zeugen, die den Unfall und den Sturz des Mannes beobachtet haben und bittet diese, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4045 zu melden.

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: Longboard-Fahrer kollidiert mit Skoda und stürzt

Ein 18-Jähriger war am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr mit seinem Longboard in der Walldorfer Straße in Richtung Gutenbergring unterwegs, als er vermutlich aufgrund eines Bedienfehlers stürzte und mit einem Skoda Octavia kollidierte. Der junge Mann zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wollte sich ggfs. selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

Während sein Longboard unbeschädigt blieb, schlägt der Schaden am Auto mit rund 2.000 Euro zu Buche. 

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Pkw-Brand -  Kommt technischer Defekt in Frage ?

Am Dienstagabend kurz nach 21.30 Uhr verständigten Anwohner die Rettungsleitstelle über einen brennenden Fiat, der in der Südl. Zufahrtsstraße geparkt war. Bei Eintreffen der Polizeistreife waren rund ein Dutzend Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Wiesloch bereits vor Ort und löschten das Feuer, das im Motorraum ausgebrochen war. Am Fiat entstand Totalschaden. 

Bisherigen Ermittlungen zufolge dürfte ein technischer Defekt brandursächlich gewesen sein.    Die Überprüfungen dauern allerdings derzeit noch an.

Mühlhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter schießt auf Katze  - Polizei sucht Zeugen

 Wie erst am Dienstagabend, 16.Juli bei der Polizei zur Anzeige gebracht wurde, beschoss ein Unbekannter bereits Ende Juni in Mühlhausen eine Katze. Bei der Katze wurde Ende Juni ein Fremdkörper im Schwanzansatz festgestellt, der am 3. Juli operativ entfernt wurde. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fremdkörper um das Geschoss eines Luftgewehrs handelte.  

Als die 39-jährige Besitzerin der Katze am Dienstagabend auf der Treppe zum Garten ihres Anwesens in der Schulstraße ein weiteres Luftgewehr-Projektil aufgefunden hatte, erstattete sie Anzeige bei der Polizei.

Das Polizeirevier Wiesloch ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz gegen den noch unbekannten Täter.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222-5709-0 zu melden. 

Reichartshausen/Rhein-Neckar-Kreis: Sachbeschädigung in der Epfenbacher Straße - Polizei Sinsheim ermittelt und sucht Zeugen Schaden: mehrere tausend Euro

Die Scheiben der Bushaltestelle in der Epfenbacher Straße beschädigten über die vergangenen Tage bislang unbekannte Täter durch Tritte. Die Beschädigung bemerkten am Montagmorgen Bauhofmitarbeiter und verständigten die Polizei.

Anhand der bisherigen Überprüfungen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass sich am vergangenen Donnerstag- oder Freitagmorgen

(11./12.07.) zwei Männer gegen 5.30 Uhr lautgrölend in der Bushaltestelle aufgehalten hatten und gegen die Scheibe gesprungen waren. Anschließend stieg das Duo in den Bus der Linie 797. 

Folgende Beschreibung liegt der Polizei vor:

1. Person: Ca. 165 cm groß, trug dunkelblaue Jacke mit hellgrünem Reißverschluss. Diese Person könnte sich durch den Sprung auch verletzt haben. 

2. Person: 185 cm groß, schlank; helle Kleidung, trug ein blaues Basecap mit weißem Emblem. 

Zeugen oder Fahrgäste der Linie 797, die auf die beschriebenen Männer aufmerksam wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Waibstadt, Tel.: 07263/910675, oder dem Polizeirevier Sinsheim, Tel.:07261/6900, in Verbindung zu setzen. 

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen

Die Heckscheibe eines in der Zwingergasse Nr. 1 abgestellten grauen Audi A 3 beschädigte am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr ein bislang Unbekannter mit einem Stein, so dass diese zu Bruch ging. Die Geschädigte befand sich in dem Fahrzeug, als sie einen lauten Schlag wahrgenommen hatte.

Beim anschließenden Schließen des Autos splitterte die Scheibe.

Die Polizei geht zwischenzeitlich davon aus, dass der Stein mit einer Steinschleuder o.Ä. abgeschossen wurde.

Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Eine Person hat die Geschädigte nicht erkennen können. Die Beamten des Polizeireviers Sinsheim ermitteln wegen Sachbeschädigung und bitten Zeugen, die evtl. auf den Vorfall aufmerksam wurden oder gar eine Person gesehen haben, sich unter Tel.: 07261/6900 zu melden.