Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldungen 12.05.2019

Speyer: Pedale verwechselt - Lingenfeld: Mehrere beschädigte Autos - Altrip: Verkehrsunfallflucht - Schifferstadt: Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin - Mutterstadt: Zwei gescheiterte Betrugsanrufe - Landau: Unfälle auf der B10 im Baustellenbereich - Landau: Betrunkener Randalierer - Kandel: Zu schnell zur Hochzeit/Verkehrsunfall - Maikammer: Fahrradfahrer übersehen - Rheinzabern: Verkehrsunfall mit Verletzten - Rheinzabern: Unfall unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss - Ludwigshafen-Gartenstadt: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person nach Vorfahrtsmissachtung - Ludwigshafen-Mundenheim: berauschter Fahrradfahrer - Mannheim-Neckarau: PKW stößt mit Straßenbahn zusammen / niemand verletzt / Schienenverkehr für eine Stunde gesperrt - Mannheim-Innenstadt: Betrunkener Autofahrer an der Ampel eingeschlafen - Mannheim-Seckenheim: Betrunkener Autofahrer frägt Polizeibeamten nach dem Weg - Mannheim-Neckarstadt: Da steht ein Pferd … - Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Betrunken Unfall verursacht und unerlaubt entfernt -

Blaulicht

Speyer: Pedale verwechselt

 Ein 79-jähriger PKW-Fahrer verwechselte beim Einparken auf dem EDEKA-Parkplatz in der St.-German-Straße das Bremspedal mit dem Gaspedal und fuhr gegen die Hausfassade des Marktes. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde der Fahrer nicht.

Lingenfeld: Mehrere beschädigte Autos

Einen Sachschaden von etwa 300 Euro verursachten bisher unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Altspeyerer Straße in Lingenfeld. Die bisher unbekannten Täter beschädigten in dem Zeitraum von Freitagabend,23:00 Uhr bis Samstagmorgen, 02:00 Uhr die Außenspiegel von drei Autos, die in der Altspeyerer Straße geparkt waren. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Germersheim telefonisch unter 07274-9580 oder per Mail unter pigermersheim(at)nospampolizei.rlp.de entgegen.

Altrip: Verkehrsunfallflucht

In der Zeit vom 04.05.2019 - 10.05.2019 kam es in der Römerstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern, vom Unfallort entfernte. Der bisher unbekannte Fahrer beschädigte einen geparkten roten Honda am vorderen linken Stoßfänger. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen, die Angaben zur Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter der 06235 4950 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Schifferstadt: Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin

Am Freitag (10.05.19), gegen 15:00 Uhr, befuhr eine 80-jährige Radfahrerin die Herzog-Otto-Straße und bog in die Drosselstraße ein. Wenige Meter nach der Einmündung stößt sie gegen den PKW eines 37-jährigen Fahrers, der ihr entgegen fuhr. Die Radfahrerin verletzte sich bei dem Unfall an Brustkorb und Knie und musste zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 300 Euro.

Mutterstadt: Zwei gescheiterte Betrugsanrufe

Am 10.05.2019 wurden zwei ältere Frauen von einem angeblichen Verwandten angerufen. In beiden Fällen gab der "Verwandte" an, eine Wohnung gekauft zu haben und nun dringend 3000 Euro zu benötigen. Durch das umsichtige Verhalten der Angerufenen wurde der Betrug erkannt, zu einem Schaden ist es glücklicherweise nicht gekommen.

Landau: Unfälle auf der B10 im Baustellenbereich

Gleich zu zwei Unfällen kam es am 11.05.2019 auf der B10 bei Landau im dortigen Baustellenbereich. Gegen 14:05 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall in Fahrtrichtung A65 aufgrund mangelnden Sicherheitsabstands. Hierbei kam es zu einem verkehrsbedingten Rückstau, da die Fahrbahn an dieser Stelle zurzeit nur einspurig befahrbar ist. Der Unfallverursacher konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass dieser auf den vorausfahrenden PKW auffuhr und es zum Zusammenstoß kam. Bei einem weiteren Unfall gegen 17:20 Uhr kam es in Fahrtrichtung Pirmasens im Baustellenbereich in Höhe Landau-Nussdorf zu einem Konflikt im Reißverschlussverfahren zwischen zwei PKW-Fahrern. Insgesamt entstand bei den beiden Unfällen Sachschaden in Höhe von circa 3100 Euro. Verletzt wurde niemand. 

Landau: Verkehrsunfallflucht Eichenstraße

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen in der Eichenstraße ordnungsgemäß geparkten PKW im vorderen linken Stoßstangenbereich. Anschließend verließ dieser den Unfallort, ohne um sich den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro zu kümmern. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei Landau

Landau: Verkehrsunfallflucht Georg-Friedrich-Dentzel-Straße

 Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken in der Georg-Friedrich-Dentzel-Straße einen dort ordnungsgemäß geparkten PKW VW Golf am hinteren linken Kotflügel und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand Schaden in Höhe von ca.  500 Euro. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei Landau melden.

Landau : Verkehrsunfallflucht, Zeughausgasse

Ein vermutlich silberner PKW war der Verursacher eines Unfalls in der Zeughausgasse in Landau. Dessen Fahrzeugführer beschädigte beim Ein/Ausparken einen vor ihm geparkten PKW an der hinteren Stoßstange. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei Landau melden. 

Landau: Im Grein Verkehrsunfallflucht

 Beim Ausparken auf einem Parkplatz "Im Grein"  beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer den links neben ihm geparkten PKW an seiner rechten hinteren Fahrzeugseite. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.  

Der Sachschaden wird auf ca. 1200 Euro beziffert. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei Landau melden. 

Landau: Betrunkener Randalierer

Eine betrunkene Person war am gestrigen Tag Anlass für gleich 2 Polizeieinsätze. Zunächst wurde die Person verhaltensauffällig im Ostpark gemeldet. Dort konnte sie jedoch nicht mehr durch die Streife angetroffen werden. Kurze Zeit später wurde die gleiche Person pöbelnd in einem Einkaufsmarkt gemeldet. Dort konnte der Betrunkene durch die Polizei festgestellt und ihm einen Platzverweis ausgesprochen werden.   

Landau Gilletstraße, Sachbeschädigung an PKW

Ein unbekannter Täter fügte am gestrigen Tag einem roten BMW auf dem Kundenparkplatz eines Baumarktes mit einem spitzen Gegenstand mehrere Kratzer an dem vorderen linken Kotflügel zu. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei Landau melden.  

Kandel: Zu schnell zur Hochzeit / Verkehrsunfall

Am 11.05.2019 ereignete sich gegen 14:00 Uhr auf der L 549 kurz nach Kandel in Fahrtrichtung Neupotz ein Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Porschefahrer kam infolge Starkregen in Verbindung mit unangepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab.  

Es kam zum Unfall mit Sachschaden am PKW. Vor Ort stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass der Autofahrer auf dem Weg zu seiner Hochzeit gewesen sei. Die Unfallaufnahme wurde schnellstmöglich durchgeführt, damit der Verursacher noch rechtzeitig zur Trauung kam. 

Das hochwertige Rennfahrzeug musste zunächst im aufgeweichten Ackerboden verbleiben. 

Maikammer: Fahrradfahrer übersehen

Die 65-jährige Toyota-Fahrerin aus dem Kreis Südliche Weinstraße befuhr am 11.05.2019 gegen 15:30 Uhr den Frantzplatz in Maikammer von der Marktstraße aus kommend. Die PKW-Fahrerin wollte sodann nach links auf einen Parkplatz fahren. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden 49-jährigen Fahrradfahrer, welcher seinerseits den Frantzplatz in Richtung Marktstraße befuhr. Folglich kam es zum Zusammenstoß zwischen der PKW-Fahrerin und dem Fahrradfahrer.  

Glücklicherweise kam es hier nur zu Sachschaden in Höhe von insgesamt  2000 Euro. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit und wurde durch den Fahrradfahrer in ein Fachgeschäft zwecks Reparatur verbracht. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass der in den Verkehrsunfall involvierte Fahrradfahrer einen Fahrradhelm trug. Rund 80% der schweren Hirnverletzungen beim Radfahren könnten sich durch das Tragen eines Helms vermeiden lassen. Die Polizei empfiehlt daher immer mit Fahrradhelm zu fahren. Auch bei dem zu Grunde liegenden Verkehrsunfall dürfte der getragene Fahrradhelm maßgeblich dazu beigetragen haben, dass es lediglich bei Blechschäden blieb. Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie unter www.ich-trag-helm.de.  

Zeiskam: Während Beerdigungsbesuch bestohlen worden

Eine schwarze Beuteltasche wurde am Freitagnachmittag während des Besuchs einer Beerdigung aus einem Auto entwendet, welches auf einem landwirtschaftlichen Weg in der Nähe des Friedhofs in Zeiskam abgestellt war. Ein bisher unbekannter Täter schlug am Freitag, in dem Zeitraum zwischen 13:45 Uhr und 13:55 Uhr, die Scheibe der Beifahrertür des am Friedhof in Zeiskam abgestellten Autos ein und entwendete die im Fußraum liegende Beuteltasche. Das Diebesgut beträgt etwa 200 Euro. Der Sachschaden am Auto dürfte bei etwa 1.700 Euro liegen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Germersheim telefonisch unter 07274-9580 oder per Mail unter pigermersheim(at)nospampolizei.rlp.de entgegen.

Rheinzabern: Verkehrsunfall mit Verletzten

Am 11.05.2019 befuhren zwei PKW gegen 16:06 Uhr in Rheinzabern nacheinander die Außerdorfstraße.  Eine 27-jährige Autofahrerin musste verkehrsbedingt anhalten, die  nachfolgende, 21-jährige Autofahrerin, erkannte dies zu spät und fuhr auf. Es kam zum Unfall mit Personen - und Sachschaden. Das Auto der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro. Die verschmutzte Fahrbahn musste aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe durch eine verständigte Spezialfirma gereinigt werden.  Die Geschädigte wurde durch den verständigten Rettungsdienst in Krankenhaus verbracht.   

Rheinzabern: Unfall unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss

Am 11.05.2019 ereignete sich gegen 11:30 Uhr ein Verkehrsunfall in der Gemarkung Rheinzabern. Ein 42-jähriger Zweiradfahrer stieß mit seinem führerscheinpflichtigen Zweirad  auf einem Feldweg mit einem kreuzenden PKW zusammen. Es kam zum Verkehrsunfall, der Zweiradfahrer stürzte zu Boden, verletzte sich jedoch nicht. Am PKW der 65-jährigen Autofahrerin entstand, wie am umgekippten Zweirad leichter Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.  

Ermittlungen durch die Streife vor Ort ergaben, dass der Zweiradfahrer die Vorfahrt der Autofahrerin missachtete. Zudem wurde vor Ort festgestellt, dass der Zweiradfahrer  alkoholisiert war. Ein freiwilliger Test vor Ort ergab eine Alkoholkonzentration von mehr als 0,7 Promille. Zudem ergaben sich Hinweise, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein Urintest verlief positiv auf Cannabis.  

Außerdem gab der Unfallverursacher zu, keine erforderliche Fahrerlaubnis mehr zu besitzen. Nach der Unfallaufnahme vor Ort wurde der Unfallverursacher zur Dienststelle verbracht und eine Blutprobe angeordnet. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde  eingeleitet, welches nach Abschluss der Staatsanwaltschaft in Landau vorgelegt wird.

 

Germersheim: Versöhnung nach Körperverletzung am Königsplatz

 

Leichte Verletzungen im Gesicht waren am Freitagabend auf dem Königsplatz in Germersheim die Folge einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 42-jährigen Mann und einem 17-jährigen Jungen. Mehrere Anrufe gingen am Freitagabend um 21:38 Uhr bei der Polizei in Germersheim ein, dass sich mehrere Personen auf dem Königsplatz in Germersheim schlagen würden. Im Rahmen der Sachverhaltsklärung konnte in Erfahrung gebracht werden, dass ein 42-jähriger Mann und ein 17-jähriger Junge aus dem Kreis Germersheim aufgrund einer Diskussion in Streit gerieten. Im weiteren Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden, bei der sich beide leicht im Gesicht verletzten. Während der Anzeigenaufnahme versöhnten sich die beiden Streitenden wieder und gaben sich vor Verlassen der Örtlichkeit die Hand.

Germersheim: Einbruch in Gartenhaus

Ein Fahrrad im Wert von etwa 700 Euro entwendete ein bisher unbekannter Täter aus einem Gartenhäuschen im Eichenring in Germersheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag verschaffte sich ein bisher unbekannter Täter über einen im rückwärtigen Bereich befindlichen Trampelpfad Zutritt zu einem Anwesen im Eichenring in Germersheim und hebelte die Holztür des Gartenhäuschens auf. Aus dem Gartenhäuschen entwendete der unbekannte Täter ein Fahrrad und verließ das Grundstück wieder. Der Sachschaden am Gartenhäuschen betrug etwa 250 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Germersheim telefonisch unter 07274-9580 oder per Mail unter pigermersheim(at)nospampolizei.rlp.de entgegen.

Ludwigshafen-Gartenstadt: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person nach Vorfahrtsmissachtung

Am Samstag gegen 22:00 Uhr kam es im Bereich der Maudacher Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Hier hatte eine 22-jährige Fahrzeugführerin aus Ludwigshafen die Maudacher Straße befahren, um dann nach links in Richtung Gartenstadt abzubiegen. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines 50-jährigen Fahrzeugführers. Dieser befuhr mit seinem Auto die Maudacher Straße in Fahrtrichtung Mutterstadt. Durch den Zusammenprall wurde der vorfahrtsberechtigte PKW-Fahrer leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4000 Euro.  

Ludwigshafen-Mundenheim: berauschter Fahrradfahrer

Am Samstagabend gegen 23:00 Uhr wurde ein 17-jähriger Ludwigshafener in der Saarlandstraße durch Beamte der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 auf seinem Fahrrad einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Beamten Anzeichen für einen Drogenkonsum feststellen. Darauf angesprochen gab er an, dass er wenige Stunden zuvor Marihuana konsumiert habe. Aus diesem Grund wurde ihm auf der Polizeidienststelle eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Mannheim-Neckarau: PKW stößt mit Straßenbahn zusammen / niemand verletzt / Schienenverkehr für eine Stunde gesperrt

 Am Samstagabend kurz vor 20.00 Uhr wollte der Fahrer eines VW auf der Casterfeldstraße wenden und übersah hierbei die neben ihm fahrende Straßenbahn, weshalb es auf Höhe der Einmündung Friedelsheimer Straße zum Zusammenstoß kam. Sowohl der 37-jährige Verursacher als auch die ca. 20 Personen in der Straßenbahn blieben hierbei unverletzt, allerdings waren beide Fahrzeuge nicht mehr einsatzfähig. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 20.000,- Euro. Der Schienenverkehr war für ca. 1 Stunde gesperrt, weshalb die RNV einen Schienenersatzverkehr eingerichtet hatte. 

Mannheim-Innenstadt: Betrunkener Autofahrer an der Ampel eingeschlafen

Ein 21-jähriger Mann aus Frankenthal stand am frühen Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, mit seinem Peugeot Kastenwagen an der Linksabbiegerampel von der B 37 (Konrad-Adenauer-Brücke) kommend in Richtung Bismarckstraße und schlief dort ein. Ein Zeuge bemerkte den Fahrer, der regungslos auf seinem Lenkrad lag und verständigte den Rettungsdienst und die Polizei, da er zunächst von einem medizinischen Notfall ausging. Als die Polizeibeamten vor Ort waren, erwachte der Mann. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war der 21-Jährige betrunken. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 1,18 Promille, weshalb dem jungen Mann auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen wurde. Seine Fahrzeugschlüssel wurden einbehalten. Der rechte Außenspiegel des Kastenwagens war beschädigt. 

Wie es zu der Beschädigung kam, bedarf weiterer Ermittlungen.  

Mannheim-Seckenheim: Betrunkener Autofahrer frägt Polizeibeamten nach dem Weg

Ein 39-jähriger Mann aus Mannheim fuhr mit seinem Skoda am Samstagabend, gegen 19.00 Uhr, auf einen Verkehrsposten der Polizei im Bereich Seckenheimer Hauptstraße / Kloppenheimer Straße zu und hielt sein Auto an. Der Verkehrsposten war im Rahmen der Veranstaltung SRH Dämmermarathon 2019 zur Umleitung des Straßenverkehrs eingerichtet worden. Der 39-Jährige fragte den dort eingesetzten Polizeibeamten nach dem Weg. Im Verlauf des Gesprächs bemerkte der Polizist, dass der Autofahrer deutlich nach Alkohol roch, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 2,58 Promille. Der Mann musste mit auf die Dienststelle, wo eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sowie Fahrzeugschlüssel einbehalten wurden. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.  

Mannheim-Neckarstadt: Da steht ein Pferd …

Am Sonntagmorgen, gegen 00.40 Uhr, wurde der Polizei ein herrenloses Plastikpferd mitten auf der Dudenstraße gemeldet. Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt nahm sich dem Plastiktier in Lebensgröße (ca. 2m X 2m) an und verbrachte es wieder auf seine "Koppel", der Grünfläche der dortigen Bildungsakademie.  Da es sich wohl um einen äußerst abenteuerlustigen Vertreter seiner Spezies handelt, wurde die Polizei gegen 01.10 Uhr erneut alarmiert. Das Pferd stand wieder auf der Dudenstraße. Eine weitere Streifenbesatzung fuhr vor Ort und beseitigte die Gefahrenstelle. Da bekanntermaßen aller guten Dinge drei sind, musste die Polizei gegen 01.55 Uhr, noch ein weiteres Mal anfahren, da sich das Plastikpferd abermals auf der Dudenstraße niedergelassen hatte. Die Polizeibeamten gaben sich alle Mühe dem Plastiktier ins Gewissen zu reden und verbrachten es wieder auf die Grünfläche. Zu einem weiteren "Ausbüxen" sowie zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmern kam es glücklicherweise nicht. Der oder die Verursacher konnten bislang nicht ermittelt werden. 

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Glücklicherweise nur leicht Verletzte nach Auffahren auf einen umgestürzten Baum

Am 11.05.2019, gegen 14.59 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Skoda-Fahrer aus Aglasterhausen die K 4284 von Hasselbach nach Neckarbischofsheim. Ungefähr Mitte des Heiligenwaldes wurde eine links am Waldrand stehende Buche durch starke Windböen entwurzelt, fiel direkt vor dem Fahrzeug auf die Fahrbahn und blockierte diese komplett. Der 52-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, prallte gegen den Baum, wodurch das Fahrzeug um 180 Grad gedreht und nach rechts in die dortige Grünfläche abgewiesen wurde. Durch den Zusammenprall erlitten der Fahrer, seine 37-jährige Frau auf dem Beifahrersitz sowie die beiden 9 und 19 Jahre alten Töchter, die auf der Rückbank saßen, Prellungen. Die vier Personen wurden mit zwei RTW zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Sinsheim verbracht. Am Skoda entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Ehrstädt/Hasselbach war mit 19 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Da verschiedene Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn durch eine Spezialfirma gesäubert werden. Die K 4284 war von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr voll gesperrt. Hierbei kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen. 

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Betrunken Unfall verursacht und unerlaubt entfernt

Am 12.05.2019, um 05.20 Uhr, befuhr eine 22-jährige Frau aus Sinsheim die L 594 von Frauenweiler kommend und wollte nach rechts auf die L 723 in Fahrtrichtung Rauenberg abbiegen. 

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam die Frau mit ihrem Toyota nach links ab und prallte in die dortige gegenüberliegende Leitplanke. Anschließend entfernte sie sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und konnte das Unfallfahrzeug mit Kennzeichen mitteilen. Dieses wurde dann 20 Minuten später auf einem Parkplatz auf der BAB 6 festgestellt. Bei der anschließenden Kontrolle konnte deutlich Alkoholgeruch bei der jungen Frau wahrgenommen werden. Ein anschließender Alcotest ergab einen Wert von 2,02 Promille, weshalb eine Blutprobe genommen und der Führerschein einbehalten wurde. Zudem erwartet die 22-Jährige noch eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort sowie einer Gefährdung des Straßenverkehrs. Der stark unfallbeschädigte Toyota wurde abgeschleppt. Der Schaden am Pkw wurde auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Zudem entstand ein Schaden an der Leitplanke in Höhe von ca. 2.000 Euro.