Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldungen 09.06.2019

Speyer: Mit Drogen am Steuer - Speyer: Hund im Auto - Speyer: PKW zerkratzt - Schifferstadt: Zwei gescheiterte Enkeltrick-Anrufe - Edenkoben: Kind verletzt - Billigheim-Ingenheim: Mit 1,3 Promille von der Fahrbahn abgekommen - Bad Bergzabern: Umgekipptes Fahrzeug - Ludwigshafen: Sachbeschädigung an einer Haustür - Mannheim-Schönau: Mit Hammer angeklopft; Festgenommen - Mannheim - Rheinau: Großeinsatz durch angebranntes Essen - Mannheim-Käfertal: Vorfahrt missachtet; Motorradfahrer leicht verletzt - Sinsheim: Motorradfahrer alleinbeteiligt von Fahrbahn abgekommen; schwer verletzt - Heidelberg: Bremszug gerissen; 80-jährige Fahrradfahrerin stürzt und verletzt sich schwer - Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit Motorrad und Pkw

 

Blaulicht

Ludwigshafen: Mehrere Flugobjekte über der Stadt

Speyer: Mit Drogen am Steuer

In der Paul-Egell-Straße Höhe Closweg stand auf der Fahrbahn ein niederländischer PKW mit laufendem Motor. Ein 34-jähriger Mann saß auf dem Fahrersitz und schlief. Er stand deutlich unter Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung des PKW wurden weitere Drogen aufgefunden. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutprobe entnommen.

Speyer: Hund im Auto

Auf dem Domparkplatz parkte ein PKW, worin ein Hund zurückgelassen wurde. Durch das Wandern der Sonne erfasste sie irgendwann den PKW, der sich dann rasant aufheizte, was für das Tier lebensgefährlich werden kann. Der Fahrer des PKW kam kurz vor der Zwangsöffnung des PKW zum Parkplatz zurück. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Speyer: PKW zerkratzt

08.06., 21.30 Uhr, bis 09.06.2019, 14.00 Uhr. Ein in der Hasenstraße geparkter silberner PKW Audi A3 wurde in genanntem Zeitraum auf der Beifahrerseite zerkratzt. Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizei Speyer unter der Tel.-Nr. 06232/1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Schifferstadt: Zwei gescheiterte Enkeltrick-Anrufe

Am 07.06.2019 wurden zwei ältere Herren von einem angeblichen Verwandten angerufen. In beiden Fällen gab der Betrüger an, eine größere Geldsumme von mehreren tausend Euro zu benötigen. Durch das umsichtige Verhalten der Angerufenen wurde der versuchte Betrug erkannt und die Polizei informiert.

Zeiskam: Fahrraddiebstahl

Ein hellblaues Mountainbike wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Reiterstadion in Zeiskam entwendet. Das Fahrrad im Wert von rund 630 Euro war in der Zeit  zwischen 23.00 Uhr und 3.00 Uhr mit einem Schloss an einer Laterne verschlossen abgestellt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Germersheim telefonisch unter 07274/9580 oder per Mail an pigermersheim@polizei.rlp.de entgegen. 

Germersheim: Einbruch in ein Schaustellerfahrzeug

700 Euro Schaden sind die Folge eines Einbruchs in ein Schaustellerfahrzeug am Sonntag in der Zeit zwischen 0.00 Uhr und 10.00 Uhr. Das Schaustellerfahrzeug war im Tatzeitraum auf dem Meßplatz in Germersheim abgestellt gewesen. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Zeugen, welche die Tat beobachtet haben, werden gebeten sich  telefonisch unter 07274/9580 oder per E-Mail an pigermersheim(at)nospampolizei.rlp.de die Polizei Germersheim zu wenden.

Germersheim: Sachbeschädigung

Sachschaden in Höhe von 1500 Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter, als er am Samstag zwischen 0.00 Uhr und 10:30 Uhr die Heckscheibe eines in der Ritter-von-Schmauß Straße in Germersheim abgestellten Autos einschlug, anschließend dieses verkratzte und den Außenspiegel beschädigte. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Germersheim telefonisch unter 07274/9580 oder per Mail an pigermersheim(at)nospampolizei.rlp.de entgegen.

Bad Bergzabern: Umgekipptes Fahrzeug

Am Samstag gegen 09:30 Uhr wollte ein 78-Jähriger auf einem Supermarktparkplatz in Bad Bergzabern nach rechts abbiegen. Der Fahrzeugführer ging fälschlicher Weise davon aus, dass ein von links kommender PKW-Fahrer nicht anhalten würde.

Bei dem folgenden Ausweichmanöver kollidierte der Mann mit einem größeren Stein auf dem Seitenstreifen, wodurch sein Fahrzeug auf die Seite kippte. Passanten konnten den Bruchpiloten unverletzt aus seinem Fahrzeug befreien.

Bad Bergzabern: Geldbeuteldiebstahl

Am Sonntagmorgen feierte ein 24-Jähriger zusammen mit Freunden in einer Gaststätte in der Kettengasse in Bad Bergzabern. Der Geschädigte legte seinen Geldbeutel gegen 04:00 Uhr auf einen Tisch. Eine halbe Stunde später bemerkte er das Fehlen des Portemonnaies. Wer die Geldbörse an sich genommen hat, konnte bislang nicht abschließend ermittelt werden. Hinweise werden an die Polizei Bad Bergzabern unter 06343-9334-0 oder pibadbergzabern@polizei.rlp.de erbeten.

Hergersweiler: Verkehrsunfallflucht 

Am Freitag stieß gegen 11:05 Uhr ein grüner LKW mit einem bislang unbekannten ausländischen Kennzeichen gegen die Mauer eines Anwesens in der Hauptstraße in Hergersweiler. Der LKW-Fahrer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 EUR zu kümmern.

Hinweise werden an die Polizei Bad Bergzabern unter 06343-9334-0 oder pibadbergzabern(at)nospampolizei.rlp.de erbeten.

Pleisweiler-Oberhofen: Graffitischmierereien

In der Nacht von Samstag auf Pfingstsonntag besprühten unbekannte Personen mehrere Verkehrszeichen, darunter auch die Ortstafel von Pleisweiler, sowie eine Trafostation im Bereich des Ortsausgangs in Richtung Bad Bergzabern mit schwarzen Graffiti, sodass Sachschaden entstand.

Hinweise werden an die Polizei Bad Bergzabern unter 06343-9334-0 oder pibadbergzabern(at)nospampolizei.rlp.de erbeten.

Frankweiler: 09.06.2019, 14:00 Uhr - 19:30 Uhr Verkehrsunfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte vmtl. beim Ein-/Ausparken in Frankweiler auf einem Parkplatz in der Straße "Am Kunststück" einen ordnungsgemäß geparkten PKW Mercedes Benz. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von ca.  2000.- EUR.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Landau unter der 06341-2870 oder pilandau(at)nospampolizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. 

Billigheim-Ingenheim: Mit 1,3 Promille von der Fahrbahn abgekommen

Ein 22-jähriger aus dem Raum Germersheim befuhr in der Nacht auf Montag die B38 von Niederhorbach kommend in Fahrtrichtung Ingenheim. In einer Linkskurve kam der PKW Toyota von der Fahrbahn ab und überschlug sich, der Fahrer konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien und erlitt leichte Verletzungen. Am PKW entstand Totalschaden. Die Ursache für den "Abflug ins Grüne" war für die eingesetzten Polizeibeamten schnell gefunden. Der Fahrer war alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab 1,3 Promille. Der Führerschein wurde einbehalten, es wurde Strafanzeige erstattet.

Edenkoben: Kind verletzt

Bei einer Kollision mit einem Pkw erlitt ein 7-jähriges Kind am Sonntag gegen 19:30 Uhr Schürfwunden im Gesicht und eine Beule am Hinterkopf. Der Junge war mit seinem Fahrrad in der Schanzstraße zwischen zwei geparkten Autos unvermittelt auf die Straße gefahren.  

Der in Richtung Staatsstraße fahrende Autofahrer leitete sofort eine Vollbremsung ein, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Ein Rettungswagen brachte das Kind vorsorglich ins Krankenhaus. Der Junge trug keinen Helm. Ein Helm hätte dem Jungen sicherlich einen Teil seiner Verletzungen erspart.  

Ludwigshafen: Mehrere Flugobjekte über der Stadt

Am 10.06.2019, gegen 11:30 Uhr, wurde durch einen aufmerksamen Anwohner gemeldet, dass eine Drohne über den Stadtteil Edigheim fliegen würde. Durch die Polizei konnte direkt der Verantwortliche ermittelt werden. Er sicherte zu, dass die Drohne zukünftig am Boden bleibt. Unabhängig davon erwartet ihn nun jedoch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Gegen 12:00 Uhr wurde weiterhin gemeldet, dass eine Stockente im Stadtteil Hemshof zum Landeanflug angesetzt hätte und nun mit ihrer sechsköpfigen Familie über die Dessauer Straße spazieren würde. Durch die verständigte Tierrettung wurde die Entenfamilie in einem nahegelegen See ausgesetzt.

Ludwigshafen: Sachbeschädigung an einer Haustür

Am späten Sonntagabend, 09.06.2019, um 22:10 Uhr, beschädigte bislang unbekannter Täter offensichtlich durch einen Tritt die Hauseingangstür eines Einfamilienhauses in der Ungsteiner Straße in Ludwigshafen. Während die Bewohner sich in deren Anwesen befanden, nahmen sie zur genannten Zeit einen Schlag an der Eingangstür des Hauses wahr. Bei einer umgehenden Nachschau konnten sie zwar die Beschädigung an der Tür, einen potentiellen Verursacher jedoch nicht mehr feststellen. Die umgehende und intensive Nahbereichsfahndung verlief erfolglos. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Rufnummer 0621 963-2122 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piludwigshafen1@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Mannheim-Schönau: Mit Hammer angeklopft; Festgenommen

Unsanft geweckt wurde am Sonntagmorgen ein Wohnungsinhaber im Apenrader Weg. Ein 37-jähriger schlug gegen 10.30 Uhr die Wohnungstür des 30-jährigen mit einem Hammer ein und verschaffte sich so Zutritt zur Wohnung. Gleich darauf flüchtete er allerdings wieder, konnte aber bei der sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen werden.

Er gab an, sich in der Tür geirrt zu haben. Wen er eigentlich beehren wollte ist allerdings nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Gegen den Wohnsitzlosen wird nun wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt. 

Mannheim - Rheinau: Großeinsatz durch angebranntes Essen

Einen Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei löste eine 57-jährige Bewohnerin am Pfingstsonntag in der Relaisstraße aus. Die Dame wollte sich gegen 18.00 Uhr ihre Mahlzeit zubereiten, ließ diese aber wohl längere Zeit unbeaufsichtigt auf der Herdplatte stehen. Aufgrund des ausgelösten Rauchmelders und der von außen sichtbaren Rauchentwicklung rückte die Berufsfeuerwehr Mannheim mit einem Löschzug der Feuerwache Süd an. Da die Wohnungsinhaberin vermutlich nicht mehr in der Lage dazu war, die Tür zu öffnen, verschaffte sich die Feuerwehr gewaltsam Zuritt zu der Wohnung. Durch das angebrannte Essen war bis dahin glücklicher Weise noch kein offenes Feuer entstanden. Die Frau wurde nach der medizinischen Erstversorgung durch einen Rettungswagen und Notarzt mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus aufgenommen. Das Polizeirevier Mannheim-Neckarau war mit 3 Streifenwagen eingesetzt.   

Mannheim-Käfertal: Vorfahrt missachtet; Motorradfahrer leicht verletzt

Am Sonntag gegen 13.15 Uhr fuhr eine 27-jährige Audi-Fahrerin vom Speckweg kommend in den Kreisverkehr zur Sibylla-Merian-Straße ein und übersah hierbei den sich bereits im Kreisverkehr befindlichen Motorrad-Fahrer. Dieser leitete eine Gefahrenbremsung ein und lenkte seine Yamaha nach links, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wodurch er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und stürzte. Der 37-jährige erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Das Motorrad war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca.  8000,- Euro geschätzt.   

Heidelberg: Bremszug gerissen; Fahrradfahrerin stürzt und verletzt sich schwer

Die 80-jährige fuhr am Sonntag gegen 10.45 Uhr auf dem Philosophenweg bergab (14 % Gefälle), als der Bremszug riss und sie die Kontrolle über ihr Fahrrad verlor. Dadurch prallte sie gegen einen geparkten Nissan und zog sich Kopfverletzungen zu. Einen Schutzhelm trug sie nicht. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro.

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit Motorrad und Pkw

Schwere Verletzungen trotz geringer Ursache zog sich ein 71-jähriger Motorradfahrer am Pfingstsonntag zu. Der Motorradfahrer aus Wiesloch stand gegen 14.00 Uhr mit seiner Yamaha an der roten Ampel der Einmündung der Wieslocher Straße in die L 723.

Hinter ihm stand eine 29-jährige Pkw-Fahrerin aus Walldorf. Als die Ampel auf Grünlicht wechselte und die Pkw-Fahrerin losfahren wollte, rutsche sie von ihrem Kupplungspedal ab, wodurch sich ihr Ford Ka ruckartig nach vorne bewegte und gegen das Motorrad prallte. Der Motorradfahrer kam hierdurch zu Fall und zog sich eine Beinverletzung zu, was einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machte.  

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 2.500 Euro. Die Verkehrsunfallaufnahme "Ost" des Polizeipräsidiums Mannheim hat den Verkehrsunfall aufgenommen und führt die weiteren Ermittlungen.

Sinsheim: Motorradfahrer alleinbeteiligt von Fahrbahn abgekommen; schwer verletzt

Der 55-jährige befuhr am Sonntag gegen 15.00 Uhr die K 4284 von Ehrstädt in Richtung  Grombach, als er aus bislang nicht bekannten Gründen in einer Linkskurve die Kontrolle über seine BMW verlor und unter die Leitplanke in eine Böschung geschleudert wurde. Hierbei zog er sich schwere Beinverletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Das Motorrad wurde abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn bis ca. 17.15 Uhr zeitweise komplett gesperrt. Mittlerweile ist die Fahrbahn gereinigt und wieder frei. 

BAB A 6 bei Sinsheim: Zweiradfahrer stürzt alleinbeteiligt; leicht verletzt

Der 55-jährige befuhr am Sonntag die A 6 in Richtung Heilbronn, als er gegen 14.30 Uhr bei Sinsheim aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf den dortigen Spurrillen (unterschiedlicher Fahrbahnbelag) die Kontrolle über seinen Honda-Roller verlor und stürzte. Er wurde hierbei zum Glück nicht schwer verletzt, aber zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Roller musste abgeschleppt werden.