Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldungen 01.12.2019

Speyer: Jacken- und Geldbeuteldiebstahl von der Garderobe - Dudenhofen: Sachbeschädigung bei Fußball-Oberligaspiel - Böhl-Iggelheim : Aufbruch eines Pkw in Böhl-Iggelheim - Schifferstadt: Mehrere Betrugsversuche im Dienstgebiet - Rülzheim/Germersheim: Zwei Fahrten unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln - Germersheim: Ehestreit ruft Polizei auf den Plan - Germersheim: Autoscheibe eingeworfen - Neustadt: Fahrradkontrollen am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium - Hainfeld: Verkehrsunfall zwischen einem Pkw, 2 Radfahrern und einem Weihnachtsbaum - Landau: Körperliche Auseinandersetzung vor Krankenhaus - Landau: Unfall auf der B10 durch mangelhaft befestigte Reifen - Landau: Kaminbrand löst Feuerwehr- und Polizeieinsatz aus - Edenkoben: Betrüger erfinden immer neue Wege - Neustadt: Fahrt unter erheblichem Alkoholeinfluss verhindert - Kandel: Verkehrsunfall - Kandel: Fundrad - Bad Dürkheim: Unfallflucht nach Aufprall auf eine Betonmauer - Freinsheim: Bei Einbruch in Wohnhaus Schmuck entwendet - Lambrecht: Ziegen vom Weihnachtsmarkt ausgebüxt - Schweigen-Rechtenbach: Mit Alkohol unterwegs - Dörrenbach: Altreifen entsorgt - Klingenmünster: Leicht verletzter Motorradfahrer - Ludwigshafen: Verkehrsunfall mit Leichtverletzten - Mannheim-Wallstadt: Rauchmelder schlägt Alarm. 76-jährige Frau tot aus Wohnung geborgen - Edingen-Neckarhausen - Schriesheim /Rhein-Neckar-Kreis: Zwei versuchte Wohnungseinbrüche - Zeugen gesucht! - Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis: Geparkten Pkw gerammt und aus dem Staub gemacht. Zeugen gesucht - Walldorf / Rhein-Neckar-Kreis: Nach Missachtung Rotlicht, ein verletzter Pkw-Fahrer - Heidelberg / Mannheim: Mehrere alkoholisierte und unter Drogeneinfluss stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen - Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis: Feuerwehreinsatz nach Aufguss - Rheinzabern: Schwerer Raub auf Tankstelle -

Blaulicht

Speyer: Jacken- und Geldbeuteldiebstahl von der Garderobe

Am frühen Sonntagmorgen entwendeten zwei männliche Täter von der Garderobe einer Gaststätte in der Maximilianstraße in Speyer eine fremde Jacke inklusive dem darin befindlichen Geldbeutel. Nachdem die Täter die Gaststätte verlassen hatten, nahmen sie den Geldbeutel aus der Jacke und warfen die Jacke auf einen Weihnachtsbaum. Zeugen beobachteten die Tatausführung und verständigen die Polizei. Aufgrund der Zeugenhinweise wurden die Personalien der Täter bei einer Personenkontrolle durch die Polizei festgestellt und ein Strafverfahren gegen die Beschuldigten eingeleitet. Der bislang unbekannte Geschädigte wird gebeten sich bei der Polizei zu melden

Dudenhofen: Sachbeschädigung bei Fußball-Oberligaspiel

Bei der Begegnung zwischen dem FV Dudenhofen und Wormatia Worms am Samstagnachmittag in der Fußball-Oberliga, beschädigten zwei männliche Beschuldigte unmittelbar nach dem Tor der Wormatia eine angebrachte Werbebande im Gästebereich. Ein Strafverfahren gegen die beiden Zuschauer wurde aufgrund der Sachbeschädigung eingeleitet und dauert an.

Böhl-Iggelheim : Aufbruch eines Pkw in Böhl-Iggelheim

Am Samstag, dem 30.11.2019, gegen 12:00 Uhr, stellte die 87-jährige Geschädigte ihren Pkw in der Haardtstraße in Böhl-Iggelheim ab, um den nahe gelegenen Friedhof zu besuchen. Als sie etwa eine halbe Stunde später zu ihrem Pkw zurückkehrte musste sie feststellen, dass die Beifahrerscheibe des Pkw eingeschlagen und eine Einkaufstüte entwendet wurde. Zeugen, die Angaben zur Tat oder Tätern machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.  

Schifferstadt: Mehrere Betrugsversuche im Dienstgebiet

Im Dienstgebiet kam es erneut zu Betrugsversuchen. Im ersten Fall erhielt der Geschädigte einen Anruf einer angeblichen Microsoft-Mitarbeiterin. Da dem Geschädigten die Betrugsmasche bekannt war und er mitteilte, die Polizei zu verständigen, beendete die vermeintliche Microsoft-Mitarbeiterin das Gespräch sofort. In einem anderen Anruf wurde einer 47-jährigen Geschädigten ein Gewinn von über 49.000 EUR versprochen. Um den Notar zu bezahlen, würde das Unternehmen Online-Gutscheine in Wert von 900 EUR benötigen. Die vermeintliche "Gewinnerin" wurde misstrauisch und kontaktierte hiesige Dienststelle. Ihr wurde mitgeteilt, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt, womit auch hier ein Schaden abgewendet werden konnte.

Germersheim: Ehestreit ruft Polizei auf den Plan

Aufgrund lauten Geschreis in einem Hotelzimmer in Germersheim riefen Gäste am Samstagmorgen gegen 3 Uhr die Polizei, da sie eine Schlägerei vermuteten. Es stellte sich heraus, dass eine Frau ihren Ehemann beim Fremdgehen erwischt hatte und es deshalb zum verbalen Streit kam. Die beiden wurden aufgefordert, diesen so weiterzuführen, dass dadurch keine anderen Gäste gestört werden. Ob sich die Streithähne wieder versöhnt haben, ist nicht bekannt. 

Germersheim: Autoscheibe eingeworfen

Ein Sachschaden in Höhe von zirka 400 Euro entstand in der Nacht von Freitag auf Samstag an einem Auto in Germersheim. Das Fahrzeug war in der Joseph-Haydn-Straße geparkt, als der bislang unbekannte Täter eine Fensterscheibe mit einem Pflasterstein einwarf. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Germersheim unter 07274/958-0 oder per E-Mail unter pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Rülzheim/Germersheim: Zwei Fahrten unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Bei einem 31-jähriger Mann wurden am Freitagnachmittag im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Rülzheim Auffälligkeiten hinsichtlich eines Betäubungsmittelkonsums festgestellt. Nachdem ein Drogenschnelltest den Verdacht der Beamten bestätigte, räumte der Mann ein, vor Kurzem einen Joint mit Marihuana geraucht zu haben. Ihm wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurde an einen Freund übergeben, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Ebenfalls unter dem Einfluss von Cannabis stand in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 18-Jähriger Fahrzeugführer in Germersheim. Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen, Fahrzeugschlüssel und Führerschein wurden sichergestellt.

Rheinzabern: Schwerer Raub auf Tankstelle

Am 29.11.2019 um 20:10 Uhr kam es in der AVIA Tankstelle in der Jockgrimer Straße 39 in Rheinzabern zu einem Raubüberfall. Zwei vermummte Täter betraten den Verkaufsraum der Tankstelle und entnahmen, unter Vorhalt einer Schusswaffe, einen Geldbetrag in derzeit unbekannter Höhe aus der Kasse.

Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Römerbadstraße, wo ein Fluchtauto bereitgestellt war.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:  männlich, sehr kräftige Statur, komplett schwarz gekleidet, mit Kapuzenpullover (Kapuze über dem Kopf);

Täter 2: männlich, große schlanke Statur, schwarz gekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover, darüber eine ärmellose, schwarze Daunenweste, Kapuze ebenfalls auf dem Kopf. Das Diebesgut nahmen die Täter in einer roten Tasche mit sich.

Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen dunklen Kleinwagen gehandelt haben. Der PKW konnte noch durch Zeugen in Richtung B9 gesichtet werden, jedoch wurde er kurze Zeit später im Bereich Kieswerk aus den Augen verloren. 

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Landau in Verbindung zu setzen kilandau@polizei.rlp.de oder telefonisch unter 06341/287-0. 

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. 

Neustadt: Fahrradkontrollen am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium

Am 29.11.2019 wurden zum morgendlichen Schulbeginn Fahrradkontrollen am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium durchgeführt. Das Hauptaugenmerk lag hierbei auf den Beleuchtungseinrichtungen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass an zahlreichen Fahrrädern ein Front- und/oder Rücklicht nicht vorhanden oder nicht eingeschaltet war. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass eine korrekte Beleuchtung des Fahrrads - gerade in der dunklen Jahreszeit - lebenswichtig sein kann. Eltern werden gebeten, ihre Kinder zu sensibilisieren und auf eine ausreichend helle und vorschriftsmäßige Beleuchtung der Fahrräder zu achten.   

Hainfeld: Verkehrsunfall zwischen einem Pkw, 2 Radfahrern und einem Weihnachtsbaum

Am 30.11.2019 gegen 14:25 Uhr befuhren zwei Renn-Radfahrer hintereinander die Weinstraße in Hainfeld, als ihnen ein unbekannter Pkw-Fahrer entgegenkam. Die Radfahrer wichen nach rechts aus, da der Pkw-Fahrer nach Angaben der Radfahrer sehr mittig gefahren sei. Hierbei blieb allerdings der vorne fahrende Radfahrer an der Lichtkette eines aufgestellten Weihnachtsbaums hängen und stürzte. Der nachfolgende Radfahrer stürzte anschließend über seinen Vordermann. Beide zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Pkw-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um die gestürzten Radfahrer zu kümmern. Und der Baum wurde im Anschluss beseitigt. Wer Angaben zu dem Pkw-Fahrer oder zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.: 06323-9550 oder piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. 

Landau: Körperliche Auseinandersetzung vor Krankenhaus

 Am 01.12.2019, 04:40 Uhr kam es unmittelbar vor einem Krankenhaus in Landau zu einer Schlägerei mit insgesamt 7 Beteiligten im Alter von 17 bis 31. Aus unbekannten Gründen kam es zwischen einer 4-köpfigen Personengruppe aus Landau und einer Gruppe aus drei Personen zunächst zu verbalen Streitigkeiten, welche jedoch alsbald in einer handfesten Auseinandersetzung gipfelten. Einer der Beteiligten erlitt eine Kopfplatzwunde. Die unter Alkoholeinfluss stehenden Aggressoren konnten im Rahmen einer Fahndung durch die Polizei gestellt und kontrolliert werden. Die Hintergründe der Schlägerei sind bislang noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern an.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landau, Tel.: 06341/287-0 oder per E-Mail:  pilandau(at)nospampolizei.rlp.de entgegen.  

Landau: Unfall auf der B10 durch mangelhaft befestigte Reifen

Mittlerweile sollten die meisten Fahrzeuge mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch wer kontrolliert tatsächlich einige Kilometer nach der Montage der Räder, ob die Radmuttern noch fest angeschraubt sind? Am 30.11.2019 gegen 12:30 Uhr wurde genau dies wohlmöglich von einer 19-jährigen Pkw-Fahrerin aus Mainz nicht beachtet. Die Radmuttern lockerten sich, ein Rad machte sich selbstständig und der Pkw kam auf der Bremsscheibe im Baustellenbereich der B10 bei Landau zum Stehen. Gott sei Dank wurde die Pkw-Fahrerin nicht verletzt. Aber der geschätzte Sachschaden mit 7000EUR ist recht hoch. 

Landau: Kaminbrand löst Feuerwehr- und Polizeieinsatz aus

Am 29.11.2019 um 11:50 Uhr kam es in 76863 Herxheim, Peter-Betz-Straße zu einem Feuerwehreinsatz. Ein Anwohner stellte einen Kaminbrand fest, welcher durch die eingetroffene Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Die Ursache des Brandes ist bislang unklar. Es kam zu keinen Personenschäden, ob ein Sachschaden entstanden ist wird noch überprüft. 

Edenkoben: Betrüger erfinden immer neue Wege

Die Vielzahl an Betrugsmaschen nimmt stetig zu und immer wieder erfinden Betrüger neue Wege, um an das Geld der Geschädigten zu gelangen. 

So versuchte am 30.11.2019 ein Betrüger sein Glück bei einer 31-jährigen Geschädigten aus Edenkoben, indem er ihr telefonisch mitteilte, sie sei unter den Top 20 Gewinnern einer Verlosung. Um den Gewinn zu erhalten, müsse lediglich ein Zeitschriften-Abonnement abgeschlossen werden. Sicherlich ist diese Betrugsmasche nicht neu, aber offensichtlich dürften immer noch Personen darauf hereinfallen. Die Polizei rät, solche Gespräche möglichst schnell zu beenden und keinerlei Informationen, allem über Vermögenswerte, preiszugeben. Melden Sie solche Vorfälle ihrer Polizeidienststelle.

Neustadt: Fahrt unter erheblichem Alkoholeinfluss verhindert

Am 01.12.2019, gegen 03:00 Uhr in der Nacht, wurde die Polizei darauf aufmerksam gemacht, dass ein offenkundig stark alkoholisierter 35jähriger Mann möglicherweise im Begriff sei, in sein Auto zu steigen und los zu fahren. Der Mann konnte durch die eingesetzten Beamten auf der Straße in der Nähe seines Fahrzeugs angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Der Fahrzeugschlüssel wurde präventiv sichergestellt.  

Kandel: Verkehrsunfall

Am Samstag, 30.11.19 kam es gegen 16:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Kandel. Eine 55-jährige Hyundai-Fahrerin befuhr den Fuchsweg und übersah an der Kreuzung mit der Wasgaustraße einen von rechts kommenden Ford. Dessen 27-jährige Fahrerin erlitt bei dem folgenden Zusammenstoß Prellungen, an beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von etwa 18.000.-Euro. 

Kandel: Fundrad

Ein Fahrrad der Marke "Almeria", das bereits Anfang November in der Kandeler Hauptstraße vor einem Wäschegeschäft gefunden wurde, wartet immer noch auf seinen Besitzer. Das Damenrad wurde vermutlich gestohlen und dort abgestellt. Der Besitzer kann sein Fahrrad gegen Eigentumsnachweis bei der Polizei in Wörth abholen.

Bad Dürkheim: Unfallflucht nach Aufprall auf eine Betonmauer

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr am Samstag, 30.11.2019, um 18:43 Uhr, mit seinem Pkw in Bad Dürkheim die Kanalstraße in Richtung Mannheimer Straße und bog nach rechts in den Triftweg ab. Beim Abbiegen kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Betongartenmauer eines Anwesens in der Kanalstraße. Der aufgeschreckte Bewohner des Anwesens schaute aus dem Fenster und konnte nur noch die Rücklichter des Pkw sehen, welcher im Triftweg in Richtung Gutleutstraße davonfuhr. An der Mauer entstand ein Schaden, der mit ca. 800 Euro beziffert werden kann. Auch am unfallverursachenden Pkw entstand ein Sachschaden vermutlich vorne links, jedoch kann über die Schadenshöhe keine Angaben gemacht werden. Aufgrund der vor Ort zurückgebliebenen Fahrzeugteile vom Kotflügel und des Radlauf des Pkw des Unfallverursachers konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen schwarzen VW Touareg handelte. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Dürkheim zu melden: Wo ist ein schwarzer VW Touareg mit frischem Unfallschaden vorne links aufgefallen?

Freinsheim: Bei Einbruch in Wohnhaus Schmuck entwendet

Unbekannte Täter verschafften sich am Samstag, 30.11.2019, in der Zeit von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr vermutlich über ein Nachbargrundstück Zutritt zum Grundstück eines Einfamilienhauses in der Bahnhofstraße in Freinsheim und gelangten anschließend, nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten, ins Wohnhaus. Dort wurden sämtliche Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht. Entwendet wurde Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise auf tatverdächtige Personen bzw. Personengruppen geben können.  

Lambrecht: Ziegen vom Weihnachtsmarkt ausgebüxt

Fünf Ziegen, die in ihrem Gehege zur Gemütlichkeit des Lambrechter Weihnachtsmarktes beitragen sollten, überfiel in den frühen Morgenstunden des ersten Advents offenbar die Abenteuerlust. So fraßen sie sich zunächst durch die hölzerne Umzäunung ihres Geheges und spazierten durch Lambrechter Straßen, wo sie zwei Streifenwagen beschäftigten. Im Anschluss begaben sich die Ziegen in den Wald. Der Eigentümer der Ziegen wurde informiert und muss sich nun mit den ausgebüxten Tieren befassen. Zu einer Gefährdung durch die Tiere kam es nicht.  

Schweigen-Rechtenbach: Mit Alkohol unterwegs

Am frühen Samstagabend, gegen 18.00 Uhr, wurde in der Hauptstraße in Schweigen-Rechtenbach ein 74-jähriger Fahrzeugführer kontrolliert. Hierbei konnten die eingesetzten Beamten Anhaltspunkte für einen Alkoholkonsum feststellen, was auch durch einen freiwillig vor Ort durchgeführten Atemalkoholschnelltest bestätigt wurde. Der Fahrer musste die Beamten mit zur Dienststelle begleiten und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.  

Ebenfalls wurde gegen den 74-jährigen Fahrer ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. 

Dörrenbach: Altreifen entsorgt

Zwischen Montag, dem 25.11.19, und Samstag, dem 30.11.19, wurden an der Zufahrt zum Kirschbüchelhof bei Dörrenbach sieben Altreifen illegal abgelagert. Bei Hinweisen zu dieser Abfallentsorgung wenden Sie sich bitte an die Polizei in Bad Bergzabern, Tel.: 06343/93340. 

Klingenmünster: Leicht verletzter Motorradfahrer

Am Freitag, dem 29.11.19, gegen 16.30 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer die Weinstraße in Klingenmünster. Hierbei erkannte der junge Fahrer zu spät, dass das vorausfahrende Fahrzeug seine Fahrt verringerte, um ordnungsgemäß eine Abbiegevorgang einzuleiten. Er fuhr mit dem Motorrad auf den abbremsenden PKW auf, stürzte und verletzte sich dabei leicht im Beinbereich. Der 18-jährige Fahrer wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht. Sowohl am Motorrad als auch am PKW entstand durch den Zusammenstoß Sachschaden.    

Gleiszellen-Gleishorbach: Unfallflucht

Am Samstag, dem 30.11.19, wurde ein in Gleiszellen-Gleishorbach in der Straße Im Weinberg, Höhe Hausnummer 1, zum Parken abgestellter schwarzer PKW der Marke Daimler-Benz, beschädigt. Aufgrund der verbauten Fahrzeugtechnik dürfte sich die Kollision um 19.57 Uhr ereignet haben. Vermutlich stieß ein anderer Fahrzeugführer beim Rangieren gegen das ordnungsgemäß zum Parken abgestellte Fahrzeug und entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallstelle. Der hierbei entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 2000.- Euro belaufen. 

Ludwigshafen: Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Am späten Samstagvormittag, dem 30.11.2019, kam es an der Kreuzung Maudacher Straße / Kärntner Straße im Ortsteil Gartenstadt gegen 11:30 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Personenkraftwagen. Während die 50-jährige Fahrerin eines Renaults die Maudacher Straße überquerte, befuhr eine 81-jährige Toyotafahrerin die Maudacher Straße in Fahrtrichtung Maudach. Auf der Kreuzung kam es schließlich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurden beide Beteiligte leichtverletzt und vorsorglich in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Grund des gleichzeitigen Einfahrens in die Kreuzung war Angaben der beiden Frauen zufolge das grün zeigende Licht der jeweiligen Ampeln gewesen. Diesbezüglich eingeleitete Ermittlungen dauern noch an.  

Mannheim-Wallstadt: Rauchmelder schlägt Alarm. 76-jährige Frau tot aus Wohnung geborgen

Am Samstagabend, gegen 21.15 Uhr, wurden Anwohner in einem Mehrfamilienhaus im Wallstadter Rohrkolbenweg durch einen ausgelösten Rauchmelder auf einen möglichen Brand in einer Wohnung aufmerksam. Nachdem die 76-jährige Bewohnerin nicht reagierte, wurde die Tür durch die Nachbarn gewaltsam geöffnet. In der verrauchten Wohnung konnte die Frau leblos auf dem Boden liegend festgestellt werden. Sie wurde sofort ins Treppenhaus getragen und reanimiert. Der verständigte Notarzt konnte später jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Berufsfeuerwehr Mannheim sowie die Freiwillige Feuerwehr Wallstadt wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung ebenfalls informiert. Als Ursache hierfür wurde angebranntes Essen auf dem Herd festgestellt. Zu einem Brandgeschehen kam es nicht. Der Kriminaldauerdienst bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zu den Umständen des Todes der Bewohnerin aufgenommen. Hinweise auf eine Straftat liegen beim jetzigen Stand der Ermittlungen nicht vor.  

Edingen-Neckarhausen - Schriesheim /Rhein-Neckar-Kreis: Zwei versuchte Wohnungseinbrüche - Zeugen gesucht!

Am Samstagmittag sind zwei versuchte Wohnungseinbrüche bei Polizeidienststellen angezeigt worden.

Zwischen dem 13.11. und dem 30.11.wurde versucht in Edingen in der Straße "Hinter der Post" an einem Reihenhaus das zur Straße hin gelegene Küchenfenster aufzuhebeln. Es entstand Schaden von 1.500 Euro. Ins Anwesen gelangten die Täter nicht.

In Schriesheim in der Odenwaldstraße kletterte ein Einbrecher auf der Hausrückseite über eine 2,5 Meter hohe Holzpalisade auf die Terrasse der Wohnung im Hochparterre. Dort wurde die Terrassentüre aufgehebelt. Vermutlich wurde der Täter  gestört und flüchtete danach ohne Beute. Auch hier steht der genaue Tatzeitpunkt nicht fest. Die Bewohner waren vom 26.11.2019 bis 30.11. nicht anwesend. Zeugenhinweise an den Kriminaldauerdienst (Tel.: 0621/174-4444). 

Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis: Geparkten Pkw gerammt und aus dem Staub gemacht. Zeugen gesucht

Am Samstag, 30.11., zwischen 11:00 und 11:10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in Eberbach vermutlich beim Vorbeifahren einen auf dem gepflasterten Teil in Höhe des jüdischen Denkmals in der Weidenstraße / Einmündung Adolf-Knecht-Straße abgestellten grauen Pkw. Hierbei entstand am Fahrzeugheck ein Schaden von rund 500 Euro. Bei der Rückkehr fand der Halter des beschädigten Fahrzeugs lediglich einen Notizzettel an seiner Windschutzscheibe vor, auf dem eine unleserliche und unvollständige Telefonnummer vermerkt war. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eberbach zu melden, Tel. 06271-9210-0.  

Walldorf / Rhein-Neckar-Kreis: Nach Missachtung Rotlicht, ein verletzter Pkw-Fahrer

Ein 61-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr am Samstagmorgen, gegen  10.30 Uhr, auf der L 723 von Walldorf kommend in Richtung A 5. An der Kreuzung zur L 598 schaltete die Ampel auf Rotlicht. Dem Mercedes-Fahrer gelang es nicht mehr rechtzeitig anzuhalten. Er fuhr in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte dort mit einer von links kommenden 38-jährigen Skoda-Fahrerin, die in Richtung St. Ilgen unterwegs war. Der Skoda wurde anschließend nach links gegen einen daneben fahrenden Pkw Opel geschleudert. Der Unfallverursacher wurde verletzt und in eine Klinik eingeliefert. Die weiteren Beteiligten blieben unverletzt.  

Der Mercedes und der Skoda mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Während der Unfallaufnahme kam es aufgrund der Fahrstreifensperrungen zu leichteren Verkehrsbehinderungen. 

Heidelberg / Mannheim: Mehrere alkoholisierte und unter Drogeneinfluss stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Bei Verkehrskontrollen fielen heute Nacht gleich mehrere Fahrzeugführer auf, die alkoholisiert waren bzw. unter Drogeneinfluss standen.

In der Heidelberger Brückenstraße musste gegen 01.00 Uhr ein Sprinter-Fahrer seinen Klein-Lkw stehen lassen, weil er mit über 1,2 Promille unterwegs war. Um 03.00 Uhr bemerkte eine Streife ebenfalls in der Brückenstraße einen E-Roller Fahrer, der verbotenerweise eine zweite Person mitnahm. Bei dem 23-jährigen Fahrer konnte eine Atemalkoholkonzentration von über 0,5 Promille festgestellt werden. Eine halbe Stunde später konnte in der Kriegsstraße ein weiterer betrunkener 37-jähriger E-Roller-Fahrer bei einer Routinekontrolle festgestellt werden. Auch dieser hatte eine Atemalkoholkonzentration von über 0,5 Promille.  

Beide Fahrer müssen mit einem empfindlichen Bußgeld und einem vierwöchigen Fahrverbot rechnen. Um 03.50 Uhr stoppten die Beamten ein Mercedes-Fahrer in der Brückenstraße mit knapp 1 Promille.  In Mannheim wurde gegen Mitternacht ein Renault-Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehend in der Stengelhofstraße festgestellt. Auf der A 656 zw. Seckenheim und dem Autobahnkreuz Mannheim war die Fahrt für einen Audi-Fahrer unterwegs, der mit 0,75 Promille Atemalkohol unterwegs war.

Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis: Feuerwehreinsatz nach Aufguss

Weil offensichtlich falsches Aufgussmittel verwendet wurde, kam es am Sonntag gegen 11.15 Uhr im Saunabereich eines Freizeitbades zu einer starken Rauchentwicklung, die einen Feuerwehreinsatz nach sich zog. Von den anwesenden  22 Personen wurde niemand verletzt. Der Saunabetrieb musste kurzfristig eingestellt werden. Der Badebereich war nicht betroffen.    

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Schlägerei am Bahnhof in Sinsheim - Zeugen gesucht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 04.00 Uhr am Bahnhof in Sinsheim wohl zu einer körperlichen Auseinandersetzung von mindestens 2 Personen. Nach Angaben des Geschädigten sei dieser wohl von jemandem geschlagen worden. Man habe ihm hierbei eine Flasche auf den Hinterkopf und ins Gesicht geschlagen. Der Mann wies mehrere Blessuren im Kopfbereich auf. Weitere Details zum Tathergang konnten die eingesetzten Polizeibeamten bislang nicht in Erfahrung bringen, da der Geschädigte sehr stark alkoholisiert und nicht kooperativ war. Nach der ärztlichen Behandlung in einem Krankenhaus musste der Betroffene seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen, da er niemanden angab, der sich um ihn hätte kümmern können.

Das Polizeirevier Sinsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die bezüglich dieser Auseinandersetzung Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07261 / 690 - 0 zu melden.