Zum Hauptinhalt springen

Polizeimeldung (ots) 01.08.2020

Speyer: Brand eines Baumes - Speyer: Einbruch Sonnenstudio - Speyer: Einbruch in Bäckereifiliale - Speyer: Einbruchsversuch in Apotheke - Germersheim: Badeunfall - Rülzheim: Schwerer Verkehrsunfall mit Vollsperrung auf B9 - Bad Bergzabern: Sachbeschädigung und Widerstand - Kapsweyer: Betrunken mit dem Rad unterwegs - Pleisweiler-Oberhofen: Verkehrsunfallflucht im Weinberg - Klingenmünster: Wohnungseinbruch - Landau: Schwerer Verkehrsunfall mit Vollsperrung der B10 - Edenkoben: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss im Wingert - Altdorf: Überwachung des Durchfahrtsverbots - Neustadt: Romantischer Heiratsantrag endet mit einer Strafanzeige - Neustadt: Betrunken zur Polizeidienststelle gefahren - Deidesheim: Verkehrsunfall mit verletzter Person - Bad Dürkheim: Verkehrsunfall mit Flucht - Zeugen gesucht! - Hettenleidelheim: PKW und Anhänger überschlagen sich auf der B47 - Haßloch: Verkehrsunfall mit Flucht I - Haßloch: Verkehrsunfall mit Flucht II - Ludwigshafen: Streit endet in Gewahrsamszelle - Ludwigshafen: Fahrradfahrer bei Unfall leichtverletzt - Ludwigshafen: Fahrradfahrer bei Unfall leichtverletzt -

Blaulicht

Speyer; Brand eines Baumes

Am frühen Freitagabend wurde ein brennender Baum im Bereich des Sportplatzes Holzstraße gemeldet. Durch die alarmierte Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Derzeit liegen noch keine Erkenntnisse hinsichtlich Schadenshöhe und Brandentstehung vor. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat bzw. dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Speyer: Einbruch Sonnenstudio

Unbekannte Täter versuchten durch das Aufhebeln eines Fensters im rückwärtigen Bereich eines Sonnenstudios in Speyer in dieses zu gelangen. Das Fenster konnte zwar geöffnet werden, ein Eindringen war jedoch offensichtlich aufgrund eines weiteren Hindernisses nicht möglich, so dass der oder die Täter von diesem Vorhaben abließen. Durch die Tat wurde ein Sachschaden von 300 Euro verursacht. Aktuell wird auch der Zusammenhang mit den beiden Einbrüchen im Stadtteil Mitte geprüft; die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat bzw. dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Speyer: Einbruch in Bäckereifiliale

Einen Sachschaden von circa 500 Euro verursachten unbekannte Täter beim gewaltsamen Eindringen in eine Bäckereifiliale in Speyer-Mitte. Durch den/die Täter wurde eine seitliche Zugangstür aufgehebelt und sich hierdurch Zugang zum Innenraum verschafft. Hier wurde unter anderem ein Schrank durchsucht und der im Innern befindliche Toilettenraum geöffnet. Zum Berichtszeitpunkt war über entwendete Gegenstände nichts bekannt. Aktuell wird auch der Zusammenhang mit dem Einbruchsversuch in eine Apotheke geprüft; die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat bzw. dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Speyer: Einbruchsversuch in Apotheke

Einen Sachschaden in Höhe von 300 Euro verursachten unbekannte Täter beim Versuch, in die Räumlichkeiten einer Apotheke in Speyer Mitte gewaltsam einzudringen. Da der Versuch, eine Nebeneingangstür aufzuhebeln jedoch misslang, blieb es bei dem Versuch. Durch die Manipulation an der Tür wurde diese leicht beschädigt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat bzw. dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Germersheim: Badeunfall

Am Freitag, den 31.07.2020, gegen Nachmittag kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem tragischen Badeunfall in Germersheim, Ortsteil Sondernheim. Ein 19-Jähriger war mit seinen Freunden am dortigen "Baggersee am Schützenhaus" schwimmen. Die Freunde konnten beobachten, wie der Schwimmer im See plötzlich unterging, ohne dass diese ihm helfen konnten. Von Tauchern der DLRG konnte der Schwimmer nur noch leblos unter Wasser treibend geborgen werden, eingeleitete Reanimationsmaßnahmen verliefen erfolglos. Die Ermittlungen dauern an.

Rülzheim: Schwerer Verkehrsunfall mit Vollsperrung auf B9

Am Freitagabend gegen 20:30 Uhr kam es auf der B9 in Fahrtrichtung Speyer zwischen den Anschlussstellen Rülzheim-Süd und Rülzheim-Nord zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Motorradfahrer überholte zunächst ein unbeteiligtes Fahrzeug. Beim anschließenden Wiedereinscheren auf die rechte Fahrspur fuhr er auf das vor ihm fahrende Fahrzeug einer 59-jährigen Frau auf. Hierdurch kam der Motorradfahrer zu Sturz und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Die 59-jährige Fahrzeugführerin blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Unfallursächlich dürften nicht angepasste Geschwindigkeit und eine Alkoholisierung des Motorradfahrers sein. Zur Verkehrsunfallaufnahme musste die Fahrbahn voll gesperrt werden. Die Sperrung dauert voraussichtlich noch bis Mitternacht an.

 Bad Bergzabern: Sachbeschädigung und Widerstand 

Am 01.08.2020 gegen 02:00 Uhr wurden randalierende Personen im Bereich der Sparkasse gemeldet, welche auch schon Gegenstände beschädigt hätten. Vor Ort sollte ein 19-Jährger aus Bad Bergzabern einer Personenkontrolle unterzogen werden, welcher sich dieser zunächst durch Flucht entzog. Er konnte unweit gestellt werden, wobei er die Beamten umgehend beleidigte. Da er die Polizisten auch angreifen wollte, musste nach Androhung Pfefferspray gegen den Widersacher eingesetzt werden. Der Mann hatte laut Zeugenaussagen einen Mülleimer auf dem Sparkassenparkplatz aus dessen Befestigung gerissen, dies konnte vor Ort auch festgestellt werden. Den jungen Mann erwarten nun gleich mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen Beleidigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Kapsweyer: Betrunken mit dem Rad unterwegs

In der Bahnhofstraße wurde am 31.07.2020 gegen 23:00 Uhr, ein 38-jähriger Landauer mit seinem Fahrrad einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Radfahrer erheblich alkoholisiert war, weshalb ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Da der ermittelte Wert vor Ort über 2 Promille lag, erwartet den Radler nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pleisweiler-Oberhofen: Verkehrsunfallflucht im Weinberg 

Auf einem betonierten Feldweg in Verlängerung der Straße Am Geisberg in Pleisweiler kam es am Freitagabend gegen 23:10 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Laut einem Zeugen hätte ein dunkler SUV den Feldweg mit hohe Geschwindigkeit befahren, kurz darauf habe es geknallt. Vor Ort konnte ein beschädigter Wingertspfosten festgestellt werden. Dieser wurde vermutlich durch den unbekannten Fahrer mit dem Fahrzeug angefahren, als dieser in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Danach wäre der Pkw einfach weitergefahren. Zeugen, die in Pleisweiler-Oberhofen oder Umgebung Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der Verkehrsunfallflucht stehen könnten, werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Bergzabern unter 06343 93340 oder per E-Mail pibadbergzabern@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Klingenmünster: Wohnungseinbruch 

In der Straße "Im Kahngarten" gelangten in der Zeit von 29.07.2020 18:00 Uhr bis 31.07.2020, 17:30 Uhr, bislang unbekannte Täter über ein Fenster in ein Einfamilienhaus. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und richteten an dem Fenster einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro an. Was genau entwendet wurde, steht noch nicht fest. Zeugen, die in der Straße "Im Kahngarten" oder Umgebung Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten, werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Bergzabern unter 06343 93340 oder per E-Mail pibadbergzabern(at)nospampolizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. 

 Landau: Schwerer Verkehrsunfall mit Vollsperrung der B10

Am gestrigen Mittag, gegen 13:00 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr auf der Bundesstraße 10, zwischen den Anschlussstellen Landau-Godramstein und Birkweiler. 

Ein 62-jähriger Autofahrer aus dem Bereich Neunkirchen / Saar befuhr die B10 von Pirmasens kommend in Richtung Landau. Eine 56-jährige Autofahrerin aus dem Raum Südliche Weinstraße befuhr die B10 in entgegengesetzte Richtung.

 In Höhe der Anschlussstelle Landau-Godramstein kam es zum frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Das Auto des 62-Jährigen war zusätzlich mit zwei Kindern im Alter von 11 und 8 Jahren besetzt. 

Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Fahrer schwer verletzt und mussten mittels Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Die beiden Kinder trugen lediglich leichte Verletzungen davon und wurden in eine nahliegende Kinderklinik verbracht. Für den 62-jährigen Autofahrer besteht aktuell Lebensgefahr. 

Bei beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Zum Zwecke der Unfallaufnahme und Rettungsarbeiten musste die Fahrbahn in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Landau: Fahrradfahrer mit Betäubungsmitteln erwischt

Am frühen Samstagmorgen um 01:30 Uhr konnte durch eine Polizeistreife in der Weißenburger Straße ein schlangenlinienfahrender Fahrradfahrer festgestellt werden. Bei der Kontrolle des 33-jährigen Landauers war zwar keine Alkoholbeeinflussung wahrzunehmen, aber dafür deutliche Anhaltspunkte für eine Betäubungsmittelbeeinflussung festgestellt. Bei der Durchführung eines Drogenschnelltests verlor der Beschuldigte zudem zwei Tütchen mit Amphetamin. Neben der Entnahme einer Blutprobe und der Untersagung der Weiterfahrt, werden gegen den Beschuldigten zwei Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet. 

Landau: Alkoholisierte Fahrzeugführer kontrolliert

Bei Verkehrskontrollen in der Nacht von Freitag auf Samstag konnten im Stadtgebiet Landau zwei junge Verkehrsteilnehmer aus dem Kreis Südliche Weinstraße festgestellt werden, die unter dem Einfluss von Alkohol am Straßenverkehr teilnahmen. Im Bereich Philosophengarten konnte bei dem Führer eines Kleinkraftrades eine Atemalkoholkonzentration von 0,71 Promille und bei dem Führer eines Leichtkraftrades eine Atemalkoholkonzentration von 0,29 Promille festgestellt werden. Da sich beide Fahrzeugführer noch in der Probezeit befinden, wurden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet. Den Beiden wurde zudem die Weiterfahrt untersagt. 

Landau: Geldwechseltrick vor Einkaufsmärkten 

Am Freitagmorgen kam es auf zwei Parkplätzen vor Einkaufsmärkten im Stadtgebiet zu zwei versuchten und einem vollendeten Trickdiebstahl. Der unbekannte Täter sprach Personen auf dem Parkplatz an und bat diese ihm Geld zu wechseln. In einem Fall konnte der Täter 250 Euro aus der Geldbörse eines Geschädigten entwenden. Diesem fiel der Diebstahl erst im Nachgang auf. In allen drei Fällen wurde der Täter als 30-35 Jahre alt, 170cm groß mit kräftiger Statur und kurzen, dunklen Haaren beschrieben. Er sprach die Geschädigten auf Deutsch mit ausländischem Akzent an.  

Bei dem sogenannten Geldwechsel-Trick bitten Fremde ihre Opfer, eine Münze zu wechseln. Wenn das Opfer die Geldbörse zieht und das Münzfach öffnet, wird es vom Täter abgelenkt. Zeigen sie bei entsprechenden Anfragen immer ein gesundes Misstrauen und bedenken sie, dass die Täter oftmals sehr geschickt handeln. 

Offenbach: Mit E-Scooter ohne Versicherungsschutz unterwegs

In der Straße am Böhlweg in Offenbach wurde am Freitag um 23:54 Uhr der Fahrer eines E-Scooters kontrolliert. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der 18-jährige keine gültige Versicherung für den E-Scooter hatte. Gegen den Führer des E-Scooters wird nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. 

Edenkoben: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss im Wingert

Am frühen Morgen des 01.08.2020 wurde die Polizeiinspektion Edenkoben durch aufmerksame Anwohner über einen Verkehrsunfall in der St.-Martiner-Straße in Edenkoben in Kenntnis gesetzt. Vor Ort waren frische Unfallspuren in einem Wingert festzustellen, der Verursacher hatte sich von der Örtlichkeit bereits entfernt. Mithilfe der Beschreibung von Unfallzeugen und einem aufgefundenen Kennzeichen konnte letztlich die Anschrift des mutmaßlichen Unfallverursachers ausfindig gemacht werden, die Spuren an dem dort festgestellten Fahrzeug erhärteten den Verdacht einer Unfallbeteiligung.

Letztlich wurde auch der verantwortliche Fahrzeugführer stark alkoholisiert in seinen Wohnräumen angetroffen und zur Durchführung strafprozessualer Maßnahmen auf die Dienststelle verbracht. Der verständigte Arzt entnahm eine Blutprobe, der Führerschein wurde zur Herbeiführung einer richterlichen Entscheidung über den vorläufigen Fahrerlaubnisentzug einbehalten. 

Altdorf: Überwachung des Durchfahrtsverbots

Am Vormittag des 31.07.2020 kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Edenkoben das Durchfahrtsverbot auf einem Verbindungsweg zwischen Altdorf und Böbingen. Mehrere Verkehrsteilnehmer, die keine Berechtigung zur Durchfahrt vorweisen konnten, wurden gebührenpflichtig verwarnt.

Neustadt: Romantischer Heiratsantrag endet mit einer Strafanzeige

Am späten Freitagabend, den 31.07.2020, gegen 22:30 Uhr, wird hiesige Polizei über ein Lagerfeuer am Naturdenkmal Bergstein im Neustadter Waldgebiet informiert. Die Örtlichkeit wurde gemeinsam mit der Feuerwehr aufgesucht. Vor Ort konnte ein junges Pärchen aus dem Raum Neustadt angetroffen werden. Bei dem Pärchen stand eine kleine Schale, in der ein Lagerfeuer brannte. Das Feuer wurde umgehend gelöscht. Im Rahmen einer Befragung gab der junge Mann an, dass er die Örtlichkeit genutzt habe, um seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Das Lagerfeuer sollte der Situation die nötige Romantik verleihen. Dem Verantwortlichen wurde erklärt, dass es insbesondere auf Grund der aktuellen Temperaturen und der damit einhergehenden Trockenheit sehr gefährlich und verboten sei, ein offenes Feuer im Wald zu machen. Letztlich wurde ein Strafverfahren wegen der fahrlässigen Herbeiführung einer Brandgefahr eingeleitet.

Neustadt: Betrunken zur Polizeidienststelle gefahren

Am 01.08.2020, um kurz vor 02:00 Uhr, sprach ein 39-jähriger Mann zunächst im Neustadter Krankenhaus aufgrund einer kleineren Verletzung vor. Nach Abschluss der Behandlung setze sich der Mann in sein Auto und fuhr davon. Da einigen Passanten auffiel, dass der Mann augenscheinlich betrunken war, informierten sie die Polizei. Das Fahrzeug konnte im Rahmen der Fahndung zwar zunächst nicht angetroffen werden, der 39-jährige Mann erschien jedoch um kurz nach 02:00 Uhr mit seinem PKW auf hiesiger Polizeidienststelle.

Weshalb der Mann die Dienststelle aufsuchte, konnte nicht geklärt werden, es konnte jedoch erheblicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille. Zudem beleidigte er im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme noch eine Polizistin. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde mit dem Ziel der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis beschlagnahmt und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Mann wurde daraufhin aus der polizeilichen Maßnahme entlassen und er trat seinen Heimweg zu Fuß an. Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung wurden aufgenommen.

Deidesheim: Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Freitag, den 31.07.2020, gegen 10:30 Uhr, befuhr die Fahrerin eines schwarzen Pkws der Marke Hyundai die Weinstraße, in Fahrtrichtung Mußbach. Parallel befuhr zu diesem Zeitpunkt eine Fahrradfahrerin den linken Gehweg der Weinstraße, in gleicher Richtung. Die Pkw-Fahrerin beabsichtigte links in den Mandelring abzubiegen. Hierbei kam es, im Einmündungsbereich Weinstraße/Mandelring, zum Zusammenstoß zwischen abbiegender Pkw-Fahrerin und überquerender Fahrradfahrerin. Die, infolge des Sturzes, leicht verletzte Fahrradfahrerin musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Die Polizeiinspektion Haßloch erbittet Hinweise von evtl. Zeugen des Unfalls unter Tel. 06324-9330 oder per E-Mail an pihassloch(at)nospampolizei.rlp.de.

Bad Dürkheim: Verkehrsunfall mit Flucht - Zeugen gesucht!

Der VW Golf einer Frau aus Ludwigshafen wurde am Mittwoch, den 29.07.2020, im Zeitraum von 19:15 Uhr bis 21:45 Uhr von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt.

Der Golf war in Bad Dürkheim auf der linken Seite des Zufahrtsweges zum Winzerhof "Wolfsbrunnen" mit der Fahrerseite zum Weg hin im Wingert geparkt abgestellt. Beschädigt wurden der linke Außenspiegel sowie die linke Fahrertür. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu Verkehrsunfallverursacher oder Fahrzeug geben können, werden gebeten diese telefonisch unter 06322 963 0 oder per E-Mail an pibadduerkheim@polizei.rlp.de mitzuteilen.

Hettenleidelheim: PKW und Anhänger überschlagen sich auf der B47

Am 31.07.2020 kam es gegen 12:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B47 bei Hettenleidelheim, wobei sich das Fahrzeug des Unfallverursachers überschlug und im Straßengraben landete.

Ein 43-jährige Tiefenthaler fuhr mit seinem PKW die B47 von der A6 her kommend in Richtung Eisenberg. In Höhe der Einmündung zur L453 nach Tiefenthal kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte kurz darauf mit dem Anhänger eines 56-jährigen Neuleiningers, der gerade mit seinem PKW von der B47 nach rechts auf die L453 abbog.

Hierdurch wurde der Anhänger von der Anhängerkupplung gelöst und umgestürzt. Der Unfallverursacher schleuderte anschließend über die Verkehrsinsel, überschlug sich und landete letztendlich hinter dem Einmündungsbereich im rechten Straßengraben.

Durch den Unfall wurde der Unfallverursacher leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Beide PKW und der Anhänger wurden beschädigt und waren z.T. auch nicht mehr fahrbereit.

Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die L453 ca. 90 Minuten gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Haßloch: Verkehrsunfall mit Flucht I

Am Freitag, den 31.07.2020 zwischen 08:00 Uhr und 10:00 Uhr ereignete sich auf dem real-Parkplatz, in Haßloch, eine Verkehrsunfallflucht. Augenscheinlich kollidierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit dem hinteren Stoßfänger eines geparkten roten Toyota und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Haßloch erbittet Hinweise von evtl. Zeugen des Unfalls unter Tel. 06324-9330 oder per E-Mail an pihassloch(at)nospampolizei.rlp.de

Haßloch: Verkehrsunfall mit Flucht II

Am Freitag, den 31.08.2020 zwischen 11:15 Uhr und 11:40 Uhr ereignete sich auf dem Lidl-Parkplatz, in der Haßlocher Schillerstraße, eine Verkehrsunfallflucht. Augenscheinlich kollidierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit der Frontstoßstange eines geparkten weißen VW Golf und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der Schaden wird auf ca. 200EUR geschätzt. Die Polizeiinspektion Haßloch erbittet Hinweise von evtl. Zeugen des Unfalls unter Tel. 06324-9330 oder per E-Mail an pihassloch@polizei.rlp.de

Ludwigshafen: Streit endet in Gewahrsamszelle

Am späten Freitagabend, 31.07.2020, kam es gegen 21:30 Uhr vor einem Supermarkt im südlichen Innenstadtbereich Ludwigshafens zu einem Streit zwischen zwei 33 und 46 Jahre alten Männern. Auch nach Eintreffen der Polizeibeamten beruhigten sich die beiden Männer nicht. Stattdessen verhielten sie sich weiterhin aggressiv. Die Aggresionen richteten sich auch gegen unbeteiligte umstehenden Personen. Da ein Besänftigen der stark alkoholisierten Männer mit 3,44 bzw. 2,15 Promille nicht möglich war, wurden beide zur Verhinderung bevorstehender Straftaten in Gewahrsam genommen.

Ludwigshafen: Fahrradfahrer bei Unfall leichtverletzt

Am Freitag, 31.07.2020, gegen 15 Uhr, fuhr eine 52 Jahre alte Frau mit ihrem Pkw aus der Tiefgarage in der Max-Pechstein-Straße in Ludwigshafen und überquerte daraufhin den Gehweg, um auf die Fahrbahn zu gelangen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 37-jähriger Mann mit seinem Mountainbike ebendiesen Bürgersteig, allerdings verkehrswidrig. Die Autofahrerin nahm den Radfahren aufgrund der Sonneneinstrahlung zu spät wahr, weshalb es zu einem Zusammenstoß kam. Der Radfahrer stürzte in Folge dessen zu Boden und zog sich Verletzungen am Oberschenkel zu. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.  

Ludwigshafen: Verkehrsunfall mir Roller

Am Freitag, 31.07.2020 gegen 16:00 Uhr ereignete sich in der Rheinstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem 25-jährigen Rollerfahrer sowie einem 27-jährigen Fahrer eines Mercedes Sprinter. Der Rollerfahrer wurde hierbei leicht verletzt, als er an dem Sprinter links vorbeifahren wollte. Ob der Sprinter, der mehrfach am rechten Fahrbahnrand anhielt, zum Wiedereinordnen den Fahrtrichtungsanzeiger betätigt hatte, ist zwischen den beiden Beteiligten strittig. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion 2 unter der 0621-9632222 zu melden.

Ludwigshafen: Streitigkeiten eskalieren

Am Freitag, 31.07.2020 gab es am Abend gegen 21:20 Uhr einen Polizeieinsatz in der Gräfenaustraße im Stadtteil Hemshof. Grund hierfür waren Streitigkeiten zweier Fahrzeugführer über die dortige Parksituation. Die Streitigkeiten waren schließlich eskaliert, als einer der Fahrzeugführer ein Messer aus seinem PKW hervorholte und den anderen 33-jährigen Fahrer hiermit bedrohte. Der Fahrer des anderen PKW flüchtete mit seinem Fahrzeug von der Örtlichkeit und beschädigte hierbei noch drei am Fahrbahnrand geparkte PKW. Es wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion 2 unter der 0621-9632222 zu melden.

Ludwigshafen: Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Freitag, 31.07.2020 um 16:10 Uhr wurde die 46-jährige Fahrerin eines Mini Cooper in der Oppauer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da sich bei den Beamten im Rahmen der Kontrolle der Verdacht auf eine mögliche Einnahme von Betäubungsmitteln ergab, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf die Einnahme von Kokain, Amphetamin sowie Cannabis. Der aus Birkenheide kommenden Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.