Zum Hauptinhalt springen

Folgenschweres Autorennen auf der B 9

Wer kann Angaben zum Rennvorgang machen?

Schifferstadt. Auf der B9 ereignete sich am Montag, den 05.11.2018 gegen 15:45 Uhr, ein Autorennen mit schweren Folgen für die Fahrzeugführer.

Die Fahrzeuge, ein grauer Opel Astra mit Münchner Kennzeichen und ein roter Ford Focus mit Kasseler Kennzeichen, lieferten sich ab der Anschlussstelle Speyer ein Rennen auf der B9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen/Frankenthal. Hierbei fuhren sie mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und geringen Sicherheitsabstand. Unter anderem überholten sie Fahrzeuge rechts und gefährdeten eventuell auch andere Fahrzeuge. Das Rennen fand an der Anschlussstelle Schifferstadt Nord gegen 15:55 Uhr ein jähes Ende, als der 21-Jährige Fahrzeugführer des Ford Focus die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen einen Baum prallte. Er blieb unverletzt. Es stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der 19-jährige Fahrzeugführer des Opel Astra musste, unter Tränen, seinen erst kürzlich erworbenen Führerschein abgeben. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal wird nun die Ermittlungen bezüglich § 315 d StGB (Verbotene Kraftfahrzeugrennen) aufnehmen.

Wer Angaben zum Rennvorgang und/oder zu den Fahrzeugführern machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Ruchheim, Tel. 06237-9330/ e-mail: pastruchheim@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.