Erfolgreiche Aktionstage zur Bekämpfung mobiler Kriminalität

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz: Die europäische Zusammenarbeit der Polizeibehörden funktioniert hervorragend

Mainz. (ots) Zwischen dem 17. und 19 Mai führten 15 EU-Staaten und Albanien unter dem Namen Trivium koordinierte Aktionstage durch. Im Fokus standen insbesondere europaweit agierende Tätergruppierungen. Initiator ist die EU-Kommission.

Die Niederlande übernahm die Gesamtkoordination, Europol unterstützte hierbei. Ein Hauptaugenmerk bei Trivium lag auf den Deliktsbereichen Eigentumskriminalität, Rauschgift, Urkundenfälschung, Menschen- und Waffenhandel, illegale Beschäftigung und Schleusung. Allein in Deutschland kontrollierten die Kräfte rund 14.000 Personen, über 8.800 Fahrzeuge und verhafteten 198 Personen.

Ferner stellten sie 43 Fahrzeuge, Diebesgut, illegale Substanzen und große Summen Bargeld sicher. So konnten beispielweise zwei Tatverdächtige festgenommen werden, die mit einem gestohlenen Fahrzeug auf dem Weg nach Polen waren. In Rheinland-Pfalz kontrollierte die Polizei 669 Personen und 280 Fahrzeuge und nahm 6 Personen fest.

Deutschland beteiligt sich seit dem Jahr 2018 an den Trivium-Aktionstagen. In diesem Jahr nahmen die Bundespolizei, der Zoll und Polizeidienststellen aus sieben Bundesländern teil. Neben Rheinland-Pfalz waren auch Baden-Württemberg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen mit von der Partie. Die diesjährigen Erfolge belegen, dass die europäische Zusammenarbeit der Polizeibehörden hervorragend funktioniert.

LKA Rheinland-Pfalz, Presse