Durch Sprung in den Rhein Seniorin und Hund gerettet

83-jährige Frau setzt ihr Leben ein, um ihren Labrador zu retten

Symbolbild Foto:privat

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots). Durch den mutigen Einsatz zweier Polizeibeamten des Polizeirevier Schwetzingen konnte am Sonntagvormittag gegen 09:40 Uhr eine 83-jährige Frau und ihr Labrador aus dem Rhein gerettet werden. Während eines abendlichen Spaziergangs mit ihrem Hund in der Brühler Straße riss sich der Labrador plötzlich von der Leine los und sprang in den Altrhein.

Die Hundebesitzerin zögerte nicht lang und stieg ebenfalls in den Rhein. Nachdem sie ihren Hund erreichte und in ihre Arme schloss, gelang es ihr jedoch nicht mehr, sich und ihren Hund aus eigener Körperkraft aus dem Wasser zu retten. Als sich die hinzugerufenen Polizeibeamten vor Ort einfanden, kletterte ein Beamter unverzüglich zu der hüfttief im Wasser sowie Schlamm stehenden und mittlerweile entkräfteten Frau ins Wasser. So konnte er ein weiteres Abrutschen der Frau in die Strömung des Altrheins verhindern.

In Zusammenarbeit mit dem am Uferbereich stehenden Beamten, konnte der Hund und die 83-Jährige in den Uferbereich gezogen werden. Anschließend konnte die Frau durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, Brühl sowie Schwetzingen mit Hilfe einer Seilwinde aus dem matschigen Uferbereich hoch auf den Waldweg gerettet werden.

Die Seniorin wurde durch einen Rettungsdienst vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Hund blieb unverletzt und wurde durch Familienangehörige betreut.

Text: Polizeipräsidium Mannheim