Zum Hauptinhalt springen

Speyerer Autorengruppen in der Stadtbibliothek

Gleich drei Autorengruppen präsentieren im Oktober ihre Texte in der Villa Ecarius.

Speyer. Den Anfang macht am Freitag, 8. Oktober 2021, der „Club der lebenden Autoren“ mit „Eine Villa voller Worte“. Die Kurzgeschichten und Gedichte sind exklusiv zum hundertjährigen Jubiläum der Stadtbibliothek entstanden. Mal geheimnisvoll, mal voller Poesie, handeln sie vom Lesen und Schreiben und erzählen vom Zauber, wie er nur in Büchern zu finden ist. Die frisch veröffentlichte Anthologie, die neben den Texten auch Bilder und Informationen zur Geschichte der Stadtbibliothek enthält, kann an dem Abend erworben werden.

Der Literarische Verein Pfalz, Sektion Spira, ist am Mittwoch, 13. Oktober 2021, mit dem Programm „Nicht aufzuhalten“ in der Villa. Es handelt sich um Texte der Spira-Autor*innen Ulrich Bunjes, Eva Constanze Gröger, Ulrike Grömling, Susanna Hedrich, Marie-Christiane Kornmann, Snežana Lazić, Tamara Oestreicher, Rosi Schmitt und Sonja Viola Senghaus. Entstanden sind die Texte während des Lockdowns. Sie erzählen vom kreativen Warten, der Suche nach neuen Wegen und der unaufhaltsamen Phantasie. Musikalisch begleitet werden die Vorträge von David Pallmann am Klavier.

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe übernehmen die Phantastik Autoren unter der Leitung von Jutta Ehmke mit einer Halloweenlesung am Freitag, 29. Oktober 2021. Unter dem Titel „Süßes oder Saures“ erwarten die Zuhörer*innen (Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren) schaurig-schöne Geschichten.

Alle Lesungen beginnen um 19.30 Uhr im Vortragssaal der Villa Ecarius. Der Eintritt beträgt jeweils 5,- Euro. Anmeldung und Vorverkauf finden über die Stadtbibliothek statt (Tel. 06232-141380, E-Mail stadtbibliothek(at)nospamstadt-speyer.de). Von allen Besucher*innen werden die Kontaktdaten erfasst und es gilt die 2G+-Regel.

Stadt Speyer, Presse