Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen 2. Advent

Heimkampf für die Gewichtheber vom AV 03 Speyer

Der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister aus Speyer tritt gegen den TB 03 Roding an, der 2021 Vizemeister war.

Lisa-Marie Schweizer und Simon Brandhuber beim SportAward Rhein-Neckar in Mannheim (Foto Michael Sonnick)

Der Gewichtheber Simon Brandhuber wurde mit dem SportAward Rhein-Neckar 2022 ausgezeichnet (Foto Michael Sonnick)

Speyer. Am Samstag, den 26. November, gibt es für die Gewichtheber vom AV 03 Speyer e. V. eine Doppelveranstaltung. Die zweite Mannschaft vom AV 03 Speyer trifft zuerst ab 16 Uhr auf die TSG Kaiserslautern. Nach der Auftakt-Niederlage gegen Weisenau will die Mannschaft ihr wahres Gesicht zeigen. Es stehen mit Christina Spindler, Ramona Schiff, Oliver Hofstädter, Tamara Teichert, Julia Stieß und Michael Dick sechs Heber zur Verfügung, die an der 300 Kilopunktemarke schnuppern wollen. Mit einem Sieg würden die Chancen, am Ende um den Aufstieg mit zu kämpfen, steigen.

Um 19 Uhr beginnt dann der Wettkampf vom amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister aus Speyer gegen den TB 03 Roding, der 2021 Vizemeister war. Die Begegnung verspricht spannend zu werden. Für Simon Brandhuber und Lisa-Marie Schweizer ist es ein letzter Test, bevor es für die beiden zur Gewichtheber-WM nach Kolumbien geht. 

Nach einer deutlichen Niederlage gegen Samswegen ist es erklärtes Ziel der Speyerer Athleten, wieder zurück auf die Erfolgsspur zu kommen, um das Ziel "Finale" nicht aus den Augen zu verlieren. Derzeit kämpfen mit Samswegen, Obrigheim, Mutterstadt und Speyer vier Mannschaften um drei Plätze im Finale. Während Samswegen aktuell noch keinen Minuspunkt hat, sind es bei Obrigheim zwei, bei Speyer drei und bei Mutterstadt vier. "Wir haben aber nach der schwachen Leistung in Samswegen nach zwei Kämpfen schon 80 Kilopunkte Rückstand auf den AC Mutterstadt, 100 auf Obrigheim, und 160 Kilopunkte ist Samwegen vor uns", zieht man beim AV 03 Speyer eine Zwischenbilanz. Da bei Punktgleichheit die gehobenen Kilo zählen, will man aufholen. Am Liebsten schon gleich am Samstag.

Mit der Rückkehr von Jürgen Spieß stehen die Chancen darauf nicht schlecht. Das Ziel: eine Leistung von um die 800 Punkte zu erreichen, um vor allem im Stoßen nicht in Gefahr zu geraten zu straucheln. Schon jetzt ist klar, dass Milena Thiele vorerst nicht in den Kader des AV 03 Speyer zurückkehrt. Frühestens Mitte Februar wird sie wieder eine Option für das Team sein. Die Rodinger haben ihren letzten Wettkampf gegen den TSV Schwedt gewonnen und wittern ihre Chance in ihrer Paraderolle: dem Stoßen.

Weitere Informationen über die Gewichtheber vom AV 03 Speyer e. V. gibt es unter www.av03speyer.de.

Text AV 03 Speyer und Michael Sonnick

Offene Stellen! GABIS Job-Counter:
164


Heimkampf für die Gewichtheber vom AV 03 Speyer

Der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister aus Speyer tritt gegen den TB 03 Roding an, der 2021 Vizemeister war.

Lisa-Marie Schweizer und Simon Brandhuber beim SportAward Rhein-Neckar in Mannheim (Foto Michael Sonnick)

Der Gewichtheber Simon Brandhuber wurde mit dem SportAward Rhein-Neckar 2022 ausgezeichnet (Foto Michael Sonnick)

Speyer. Am Samstag, den 26. November, gibt es für die Gewichtheber vom AV 03 Speyer e. V. eine Doppelveranstaltung. Die zweite Mannschaft vom AV 03 Speyer trifft zuerst ab 16 Uhr auf die TSG Kaiserslautern. Nach der Auftakt-Niederlage gegen Weisenau will die Mannschaft ihr wahres Gesicht zeigen. Es stehen mit Christina Spindler, Ramona Schiff, Oliver Hofstädter, Tamara Teichert, Julia Stieß und Michael Dick sechs Heber zur Verfügung, die an der 300 Kilopunktemarke schnuppern wollen. Mit einem Sieg würden die Chancen, am Ende um den Aufstieg mit zu kämpfen, steigen.

Um 19 Uhr beginnt dann der Wettkampf vom amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister aus Speyer gegen den TB 03 Roding, der 2021 Vizemeister war. Die Begegnung verspricht spannend zu werden. Für Simon Brandhuber und Lisa-Marie Schweizer ist es ein letzter Test, bevor es für die beiden zur Gewichtheber-WM nach Kolumbien geht. 

Nach einer deutlichen Niederlage gegen Samswegen ist es erklärtes Ziel der Speyerer Athleten, wieder zurück auf die Erfolgsspur zu kommen, um das Ziel "Finale" nicht aus den Augen zu verlieren. Derzeit kämpfen mit Samswegen, Obrigheim, Mutterstadt und Speyer vier Mannschaften um drei Plätze im Finale. Während Samswegen aktuell noch keinen Minuspunkt hat, sind es bei Obrigheim zwei, bei Speyer drei und bei Mutterstadt vier. "Wir haben aber nach der schwachen Leistung in Samswegen nach zwei Kämpfen schon 80 Kilopunkte Rückstand auf den AC Mutterstadt, 100 auf Obrigheim, und 160 Kilopunkte ist Samwegen vor uns", zieht man beim AV 03 Speyer eine Zwischenbilanz. Da bei Punktgleichheit die gehobenen Kilo zählen, will man aufholen. Am Liebsten schon gleich am Samstag.

Mit der Rückkehr von Jürgen Spieß stehen die Chancen darauf nicht schlecht. Das Ziel: eine Leistung von um die 800 Punkte zu erreichen, um vor allem im Stoßen nicht in Gefahr zu geraten zu straucheln. Schon jetzt ist klar, dass Milena Thiele vorerst nicht in den Kader des AV 03 Speyer zurückkehrt. Frühestens Mitte Februar wird sie wieder eine Option für das Team sein. Die Rodinger haben ihren letzten Wettkampf gegen den TSV Schwedt gewonnen und wittern ihre Chance in ihrer Paraderolle: dem Stoßen.

Weitere Informationen über die Gewichtheber vom AV 03 Speyer e. V. gibt es unter www.av03speyer.de.

Text AV 03 Speyer und Michael Sonnick