Speyer-Kurier
Vereinsleben
http://www.speyer-kurier.de/vereinsleben.html

© 2017 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vereinsleben

Gerne veröffentlichen wir hier wichtige und interessante Berichte oder Beiträge aus dem Vereinsleben in Böhl-Iggelheim.

Elena Löchner Deutsche Vizemeisterin

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Berlin- In der Pfingstwoche nahmen unter einer Vielzahl von Sportlern auch Leichtathleten des TSV Iggelheim beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin teil. Dort fanden gleichzeitig die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes statt.

Die 16-jährige TSV-Leichtathletin Elena Löchner startete bei heißen Temperaturen im Fünfkampf und musste mit der fünftbesten Qualipunktzahl zunächst den 100-Meter-Lauf bestreiten. Trotz Gegenwind lief sie hierbei hervorragende 13,75 Sekunden. Es folgte der Weitsprung, wo die frischgebackene Pfalzmeisterin mit super 5,14 Metern, dem zweitbesten Sprung aller Teilnehmerinnen, ihre Bestleistung von Bad Bergzabern wiederholte. Nach gutem Kugelstoß von 10,44 Metern folgte das Schleuderballwerfen. Den 1 kg schweren Ball katapultierte die Iggelheimerin auf die ordentliche Weite von 38,39 Meter und lag damit schon mit knappem Vorsprung zur Nächstplatzierten auf dem 2. Rang. Den krönenden Abschluss bildete jedoch der 1000-Meter-Lauf, den sie exakt „nach Fahrplan“ ihres Trainers absolvierte und in einer persönlichen Bestzeit von 3:28,5 Minuten strahlend für sich entscheiden konnte. Somit wurde Elena mit 54,366 Punkten hinter Lena Brunnhübner (TuS Roland Brey) Deutsche Vizemeisterin.

Der Jubel der mitgereisten Familienmitglieder und Fans war groß und Hans Koob war sichtlich stolz auf seinen Schützling, denn schließlich hatte das sehr intensive Training der 16-Jährigen unter seinen Fittichen wieder einmal zum Erfolg geführt.

Mit der neuen Gesamtpunktzahl verbesserte Elena auch den TSV-Vereinsrekord, der vor genau 20 Jahren von Tanja Höschle aufgestellt wurde, die damals in Celle ebenfalls Deutsche Vizemeisterin geworden war. Nach Elenas Meistertitel von 2014 und ihrem dritten Platz vom vergangenen Jahr hat das TSV-Mehrkampftalent nun die komplette Medaillensammlung erkämpft.

Elena startete als „warm up“ auch ein paar Tage vorher in Berlin bei den Wahlwettkämpfen.

Auch hier punktete sie im leichtathletischen Vierkampf mit ihren hervorragenden Leistungen im 100-Meter-Lauf mit 13,77 Sekunden, Weitsprung mit 5,05 Meter, Kugelstoß mit 9,69 Meter und Schleuderballwurf mit 38,72 Meter. Das ergaben insgesamt 43,11 Punkte und eine Bronzemedaille. Trainer Hans Koob wollte ebenfalls nicht nur begleiten und coachen, sondern selber aktiv bei den Wahlwettkämpfen mitmachen. Er startete im leichtathletischen Dreikampf der Altersklasse M70 mit Standsprung von 1,87 Meter, Kugelstoßen mit 9,35 Meter und dem Vollballwurf mit 19,54 Meter. Das ergab 22,78 Punkte und einen guten 12. Platz unter rund 50Teilnehmern.

Text und Foto: TSV Iggelheim

13.06.2017


Pfalzmeisterin Elena Löchner

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am Wochenende konnten die beiden TSVlerinnen  Elena Löchner (U18) und Lena Kleiber (U20) bei den Pfalzmeisterschaften in Bad Bergzabern ihr leichtathletisches Können unter Beweis stellen.

Am Samstag hatte die 16-jährige Elena Löchner ihr besonderes Highlight im Weitsprung. Erstmals übertraf der Schützling von Trainer Hans Koob die 5-Meter-Marke und wurde mit 5,14 Meter (persönliche Bestweite) überlegen Pfalzmeisterin.

Im 200-Meter-Lauf verbesserte sie bereits zum dritten Mal den Vereinsrekord um eine halbe Sekunde und lief in guten 27,72 Sekunden auf Rang 4. Diese Platzierung gab es auch beim Kugelstoßen mit 10,06 Meter.

Lena Kleiber war am Sonntag (21.05.) dran. Sie machte beim Kugelstoßen mit und kam mit 8,27 Meter auf Rang 4. Beim 100-Meter-Sprint erreichte sie in 14,52 Sekunden Platz 5. Text und Foto: TSV Iggelheim

29.05.2017


Sportlicher Vatertagsausflug mit 2 Turnfestsiegern

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 25. Mai fand das allseits beliebte, hoch gelegene Bergturnfest des Turngau Rhein-Limburg in Deidesheim statt. Es waren zwar nicht ganz so viele TSV-Leichtathleten wie sonst dabei, aber immer noch genug, um Medaillen abzuräumen.

So betreute Trainer Hans Koob (M70) nicht nur seine Schützlinge, sondern machte am Vormittag auch aktiv mit und erreichte mit seinen Wertungen (Kugelstoßen 9,29 Meter, Standsprung 1,91 Meter, Vollballwurf 18,39 Meter) Platz 1. Neben dem ältesten TSV-Teilnehmer wurde auch die jüngste Iggelheimerin Turnfestsiegerin: Die 6-jährige Lilly Müller hatte den besten Ballwurf von super 11,00 Meter. Beim 50-Meter-Sprint kam sie in 10,8 Sekunden durch das Ziel und im Weitsprung wurden es erstaunliche 2,28 Meter. Sie übertraf sich an diesem Tag selbst mit durchweg persönlichen Bestleistungen und nahm strahlend ihre erste Goldmedaille in Empfang.

Mirko Esser (M13) ließ mit seinem Ballwurf von fantastischen 43,00 Meter (persönliche Bestleistung) seine Kontrahenten „alt“ aussehen. In Verbindung mit seinem 75-Meter-Lauf in 12,4 Sekunden und dem Weitsprung von 3,82 Meter mit ebenfalls persönlicher Bestleistung wurde es somit Platz 2. Auch Trainerin Sarah Hahn, die nach ihrem Dreikampf mit der Betreuung ihrer jungen Schützlinge alle Hände voll zu tun hatte, konnte sich bei den Frauen den zweiten Platz sichern. Sie lief auf 100 Meter 14,7 Sekunden, sprang 4,02 Meter weit und stieß die Kugel auf 7,05 Meter.

Die Dritte im Bunde der „Silberlinge“ war Elisa Esser (F11), die mit ihrem Ballwurf von 26,00 Meter gegenüber ihrer Konkurrenz punkten konnte. Sie lief auf 50 Meter 8,4 Sekunden und sprang 3,67 Meter weit.

Florian Gärtner (M11) erkämpfte sich mit seinen Leistungen im 50-Meter-Sprint in 9,0 Sekunden, Weitsprung von 3,59 Meter (persönliche Bestweite) und Ballwurf von 24,50 Meter Rang 3. Gleich hinter ihm auf Rang 4 kam der gleichaltrige Yannick Malz mit seiner persönlichen Bestweite im Ballwurf von 24,50 Meter. Platz 5 wurde es für Selina Reiser (F9) mit durchweg guten Leistungen und einem hervorragenden Weitsprung auf 3,45 Meter (der beste in ihrer Altersgruppe). Benjamin Gärtner (M9) wurde Sechster mit zwei persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 3,10 Meter und im Ballwurf mit 21,00 Meter.

Bei den 10-Jährigen platzierten sich Lara Müller (persönliche Bestleistungen im Weitsprung 3,27 Meter und Ballwurf 18,50 Meter), Lucie Zehfuß (persönliche Bestleistungen im 50-Meter-Lauf in 8,9 Sekunden und Weitsprung 3,37 Meter) und Sophie Plasberg (persönliche Bestleistung im Ballwurf mit 18,00 Meter) im mittleren Bereich. Die 7-Jährige Neu-TSV-Akteurin Emma Malz landete ebenfalls im Mittelfeld. Bei den abschließenden, sonst von Erfolg gekrönten Staffelläufen, kamen die TSV-Schüler MF 10/11 über 4x50 Meter dieses Jahr auf Rang 6 und 7. Text: Brigitte Melder

29.05.2017


4 Goldmedaillen für TSV-Athletinnen

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Mit fetter Beute kehrten Elena Löchner (Jg 2001) und Lena Kleiber (Jg. 1999) am 29.04. vom Werfertag in Heuchelheim zurück.

So warf Löchner den Schleuderball auf persönliche Bestweite von 39,95 Meter und die Weite beim Kugelstoßen betrug  beachtliche 10,39 Meter. Mit diesen Ergebnissen konnte nur GOLD herauskommen.

Kleiber versuchte sich erstmalig in einem Wettkampf im Schleuderballwerfen und siegte mit 36,16 Meter. Beim Kugelstoßen blieb die Kugel bei 7,82 Meter liegen. Auch diese beiden Wertungen brachten ihr den ersten Platz.

Text und Foto: TSV Iggelheim-

29.05.2017


Elena Löchner übertrifft sich selbst

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 6. Mai fanden unter hervorragenden Wettkampfbedingungen die Bezirkseinzelmeisterschaften der Vorderpfalz im Limburgerhofer Stadion statt.

Mit dabei war die TSV-Leichtathletin Elena Löchner (U18), die ihre persönliche Bestzeit beim 200-Meter-Lauf in 28,24 Sekunden hatte und erneut den Vereinsrekord knackte. Diese Leistung brachte sie auf dem Siegerpodest ganz nach oben.

Da kann man nur gratulieren!

Text und Foto: TSV Iggelheim

08.05.2017


Dreimal Gold für den TSV

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 8. April fanden bei schönstem Wettkampfwetter die Deutschen Meisterschaften für einarmigen Gewichtswurf und Kugelstoß-Dreikampf in Mutterstadtt statt.

Vom TSV Iggelheim nahmen lediglich Sarah Hahn (W26) und Elena Löchner (W16) teil und dies überaus erfolgreich, denn sie kehrten mit 3 Goldmedaillen zurück. Im einarmigen Gewichtwerfen warf Sarah Hahn das 5 kg schwere Gewicht auf eine Weite von 13,58 Meter und siegte.

Elena Löchner hatte 3 kg in ihrer Hand und schaffte 22,63 Meter, was ebenfalls der Sieg und persönliche Bestleistung war. Im Kugelstoß-Dreikampf siegte sie mit den Vorgaben „Standstoß, Angleitstoß und Anlaufstoß“ und kam auf eine Gesamtweite von 28,93 Meter.

Text und Foto: TSV Iggelheim

10.04.2017


TSV-Jungathletin Selina Reiser gewinnt Hallenpokal

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 19.03. wurde in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle der Hallenpokal des Turngau Rhein-Limburg ins Visier genommen. Als einzige TSV-Athletin konnte die 9-jährige Selina Reiser unter 15 Teilnehmerinnen den Pokal ihr Eigen nennen.

Sie erkämpfte sich im 50-Meter-Sprint in 8,7 Sekunden, Weitsprung von 3,52 Meter und beim Vollballwurf mit 7,96 Metern 907 Punkte und lag mit diesen persönlichen Bestleistungen eine Nasenlänge vor ihren Konkurrentinnen. Ebenfalls auf das Podest mit Platz 3 kam die 11-jährige Elisa Esser unter 19 Teilnehmerinnen mit 1020 Punkten. Sie lief auf 50 Meter in einer rasanten Zeit von nur 8,1 Sekunden, sprang 3,76 Meter weit und warf den Vollball auf super 9,32 Meter, was alles persönliche Bestleistungen waren.

Knapp am Podestplatz vorbei schrammte die Jüngste im Bunde, nämlich die 6-jährige Lilly Müller. Sie wurde Vierte unter 11 Teilnehmerinnen mit 366 Punkten. Sie lief auf 50 Meter 11,5 Sekunden (PB), im Weitsprung waren es 1,90 Meter und im erstmaligen Vollballwurf 3,32 Meter. Die 9-jährige Alina Becker wurde Siebte mit 680 Punkten, und zwar im 50-Meter-Lauf in 9,4 Sekunden, Weitsprung mit 2,63 Meter und im Vollballwurf mit 5,72 Meter (PB). In großen Teilnehmerfeldern bewegten sich auch folgende Leichtathleten, die dann folgende Platzierungen erreichten:

Raphael Dienst (M10) Platz 10 mit 828 Punkten (50 Meter in 8,5 Sekunden, Weitsprung 3,38 Meter, Vollball 8,02 Meter – alles persönliche Bestleistungen)

Florian Gärtner (M11) Platz 12 mit 806 Punkten (50 Meter in 8,8 Sekunden, Weitsprung 3,49 Meter, Vollball 7,53 Meter – alles persönliche Bestleistungen)

Lorraine Kuhn (F11) Platz 12 mit 902 Punkten (50 Meter in 8,8 Sekunden, Weitsprung 3,56 Meter (PB), Vollball 7,91 Meter PB)

Yannick Malz (M11) Platz 13 mit 766 Punkten (50 Meter in 8,9 Sekunden (PB), Weitsprung 3,34 Meter, erstmals Vollball 6,77 Meter)

Lara Müller (F10) Platz 14 mit 817 Punkten (50 Meter in 8,6 Sekunden (PB), Weitsprung 2,95 Meter, Vollball 6,68 Meter)

Benjamin Gärtner (M9) Platz 18 mit 639 Punkten (50 Meter in 9,7 Sekunden, Weitsprung  2,93 Meter, erstmals Vollball 6,28 Meter – alles persönliche Bestleistungen)

Die mitgereiste Trainerin Claudia Wagner war zufrieden mit ihren zehn Wettkämpfern und das Jahr ist noch jung und noch etliche Steigerungen möglich.

TSV Iggelheim, Presse

21.03.2017


Gewerbeverein zeigt sich wieder großzügig.

Spende an die Peter-Gärtner-Realschule plus

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim - Der Gewerbeverein Böhl-Iggelheim beteiligt sich seit auf dem im Ortsteil Böhl am 1. Adventwochenende stattfindenden Weihnachtmarkt. Die Mitglieder des Gewerbevereins bestücken eine reichhaltige Tombola, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Der Erlös aus dieser Tombola wird jedes Jahr einer sozialen Einrichtung, Kitas, Vereinen, auch schon mal der Freiwilligen Feuerwehr für deren Jugendarbeit, zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr wurde die Peter-Gärtner-Realschule plus bedacht.

Seit einiger Zeit gibt es an der PGS zwei Berufseinstiegsbegleiterinnen. Diese helfen den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen in persönlichen Gesprächen die geeignete Berufswahl zu treffen. Um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen wurde in der Schulbibliothek eine Sitzecke eingerichtet. Die Schüler hatten sich hierfür so genannte Sitzsäcke gewünscht.

Und die Finanzierung dieser Sitzmöbel hatte der Gewerbeverein übernommen. Mitglieder des Gewerbevereins mit ihrer Vorsitzenden Eva-Maria Vogt übergaben diese Sitzsäcke symbolhaft stellvertretend für die Schule an die Schüler Marcel Herbold und Samuel Remle, welche ihre neuen Sitzgelegenheiten begeistert in Empfang nahmen und natürlich sofort ausprobierten.

10.03.2017


Mit höheren Zielen in die Rückrunde

FC Palatia Böhl blickt optimistisch in die Zukunft

Von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- „Wir wollen weiter oben mitspielen und streben wenn möglich den Aufstieg an“ erklärte der 1. Vorsitzende der Palatia Böhl,Michael Knebel. Die 1. Mannschaft  liegt  nach der Vorrunde in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt mit 44 Punkten auf dem 1. Tabellenplatz. 2 Punkte vor dem TUS Diedesfeld, hat dabei noch ein Spiel weniger ausgetragen. Auch das Torverhältnis von 67:18 spricht eine deutliche Sprache zu Gunsten der Palatia. Gerade dies beweist, dass bei der Palatia ein attraktiver offensiver Fußball gespielt wird, wie Peter Baumann, der bei der Palatia für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich zeichnet, mit Nachdruck betont. Dies ist auch ein großer Verdienst des Trainers Kaan Alkaya, der bei der Mannschaft und den Verantwortlichen hohes Ansehen geniest. Seinen Vertrag für ein weiteres Jahr hat Kaan Alkaya verlängert. Der Zusammenhalt in der Mannschaft ist sehr gut, auch ein besonderer Verdienst von Kaan Alkaya, der mit Christian Wallnoch, der für die 2. Mannschaft verantwortlich zeichnet, eine konstruktive Zusammenarbeit pflegt. Dies Alles lässt die Verantwortlichen der Palatia hoffnungsvoll in die Zukunft blicken und höhere Ziele, wie den Aufstieg, ins Auge fassen.

Die Weichen für eine erfolgreiche Rückrunde sind also gestellt. Das erste Rückrundenspiel am 05.03.2017, ausgerechnet beim Verfolger TUS Diedesfeld, wird, hoffentlich den positiven Aufwärtstrend bestätigen.

Gerade wegen des attraktiven Sports, der bei der Palatia geboten wird, wünschen sich Michael

Knebel, wie Alle, die bei der Palatia Verantwortung tragen, mehr Zuschauer. Damit würde die gute Spielweise der Mannschaft gewürdigt werden und wäre auch ein Zeichen für den Zusammenhalt innerhalb der Vereins. „Wir müssen wieder eine „Palatia-Familie“ werden betonen Michel Knebel, Peter Baumann und Heinz Gräber unisono. Die Umstrukturierungen nach der letzten Mitgliederversammlung mit Wahl der neuen Vorstandschaft zeigen Früchte. Besonders im Jugendbereich, wo zur Zeit ca. 130 Kinder unter sehr engagiert arbeitenden, ausgebildeten Jugendtrainer wirken, ist dies besonders sichtbar. Natürlich gelten auch hier die Gesetzmäßigkeiten, welche alle Vereine treffen. Deshalb ist die Fusion mit dem VfB Iggelheim, mit dem seit diesem Jahr eine Spielgemeinschaft aller Mannschaften im Jugendbereich besteht, immer auch ein Thema.

Hier betont der 1. Vorsitzende besonders den Jugendförderverein, ohne dessen tatkräftige Unterstützung dieser Aufschwung im Jugendbereich nicht möglich gewesen wäre.

Die „Rentnerband“ besteht leider nur noch aus drei Einzelkämpfer. Gerade diese aktive Truppe braucht umgehend Verstärkung, um die Pflege rund um das Vereinsgelände weiterhin so effektiv gestalten zu können wie dies immer noch bewerkstelligt wird.

„Wir sind auch immer auf der Suche nach Ideen, um das Vereinsleben zu stärken“ betonte Michael Knebel. Und er wünscht sich auch hier die Mitwirkung der Mitglieder. „Der Kreativität jedes einzelnen Vereinsmitglieds sind kein Grenzen gesetzt“ betont der 1. Vorsitzende. So wird am 04. Mai. 2017 auf dem Gelände der Familie Rieger, in der Kirchenstraße 30 in Böhl, „die Wutz geschlacht“ ,also ein großes Schlachtfest stattfinden.

Und das kulturelle Aushängeschild der Palatia, ihre Theatergruppe, ist schon jetzt in den Vorbereitungen, um ihrem Publikum aus Nah und Fern etwas Besonderes bieten zu können“ wie Peter Baumann betont .

21.02.2017


TSV-Leichtathletinnen bei Pfalzmeisterschaften

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim-  Am 14. und 15.01. fanden in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle die Pfalz-Hallenmeisterschaften statt. Vom TSV Iggelheim nahmen Elena Löchner bei den U18 und Lena Kleiber bei den U20 teil, somit traten beide als Jahrgangsjüngere an und hatten es trotz eifrigem Wintertraining ein wenig schwerer.

Kleiber hatte Pech mit dem Anlauf und verpasste im Weitsprung mit 4,22 Meter knapp den Podestplatz und kam auf Rang Vier. Im Kugelstoßen mit erstmals 4-Kilogramm-Gewicht kam die Kugel bei 9,12 Meter auf und es wurde Platz sechs. Löchner wurde im Weitsprung unter 17 Teilnehmerinnen mit 4,65 Meter Fünfte. Sie nahm erstmals am 200-Meter-Lauf teil und erreichte in 28,80 Sekunden den sechsten Platz und Vereinsrekord. In einem Teilnehmerfeld von 10 Kugelstoßerinnen stieß sie die Kugel auf eine Weite von 10,34 Meter und wurde Fünfte. Im 60-Meter-Sprint (25 Teilnehmerinnen) mit 8,72 Sekunden verpasste sie um eine hundertstel Sekunde knapp die Qualifikation für den Endlauf, obwohl dies ihre persönliche Bestleistung war und wurde somit Siebte.

Sowohl die Athletinnen als auch Trainer Hans Koob, der an beiden Tagen die beiden Mädchen coachte, waren mit den Leistungen zufrieden. TSV Iggelheim, Presse

19.01.2017


Ehrenabend bei den „Igg´lemer Bessem“

Ordenregen – Ehrennadeln

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Seit nunmehr fünf Jahren gehört der Ehrenabend der  Karnevalsabteilung im TSV Iggelheim, die „Igg´lemer Bessem“ zu einem der Höhepunkte in der jeweiligen Kampagne. Die Bessem hatten in ihre festlich geschmückte  Narhalla, die TSV Halle an der Jahnstraße, eingeladen. “Dass wir diesen Abend so gestalten  hat sich bewährt “ erklärte Präsident, Kurt Hauck, in seinen einleitenden Worten. „Wir können uns heute Abend auch in Ruhe austauschen, plaudern und uns so in der „Bessem-Familie immer besser kennenlernen. Und in Ruhe ordentlich ausstatten un ehren wem Ehre gebührt.“ hob Hauck hervor. Als sehr positiv wertete der Präsident die große Resonanz, die die Einladung zum Ehrenabend gefunden hatte. Die TSV Halle war fast bis auf den letzten Platz gefüllt. 

„Wir haben heute Abend eine Menge Orden zu vergeben und Ehrungen für lange Mitarbeit bei den Bessem zu verteilen, das würde nach unserer Auffassung den Rahmen einer Prunksitzung bei weitem sprengen“ erklärte Sitzungspräsidentin Christina Schön, die von Sven Jandura dieses Amt übernommen hat. „Und wir gewinnen durch den Ehrenabend Zeit, können jetzt 3 Auftritte mehr in die Sitzungen einbauen“ erklärte Kurt Hauck..

Stilvoll eröffnete Prinzessin Pia I, die von Kurt Hauck zur Bühne geleitet wurde, den Abend. Die Moderation des Abends von  Christina Schön, gemeinsam mit Kurt Hauck war in vielen Passagen „büttenreif“, löste immer spontane Lacher und Applaus bei den Besuchern aus.

Die einzelnen Ehrungen und Ordensverleihungen an die Mitglieder der Garden, an die Aktiven oder die vielen Helfer vor und hinter der Bühne wurden immer wieder aufgelockert durch die famosen Auftritte von Tanzmariechen Emily Speckmann-Daub ,sowie den Tanzgarden der Bessem.

Die Minis zeigten ihren neuen Tanz, mit ganz tollen Kostümen und entführten die Zuschauer in das geheimnisvolle Reich von Sherlock Holmes und anderer Detektive.

Und natürlich wirbelten die Midis, die Juniorengarde und das Prunkstück der Bessem bei den Garden, die„Rehbachnixen“, gekonnt temperamentvoll über die närrische Rostrah. Immer von stürmischen Applaus begleitet.

Natürlich lies es sich Pia I nicht nehmen ihre ganze Familie auf die Bühne zu bitten und „ordentlich“ auszustatten.

Ja nicht nur Ehrungen waren vor zu nehmen. Insgesamt wurden 36 Bessem vergeben, 16 x in Bronze, 16 x in Silber und 10 x in Gold. „ Die gute Jugendarbeit bei den Bessem macht sich bezahlt“ wie Kurt Hauck stolz bemerkt. Fast ein ganzer Elferrat, 11 junge Damen und Herren konnte in den Kreis der „Blookittel“ aufgenommen werden. Natürlich nicht ohne vorher die Kunst des Besenbindens zu demonstrieren. Es mussten funktionsfähige Besen sein, mit denen nach der Zeremonie die Bühne vom Konfettiregen befreit werden konnte. Was natürlich kein Problem darstellte. Ein echter Bessem stellt auch einen Besen her – gut – die närrischen Juroren drückte bei manchen Exemplaren mehr wie zwei Augen zu.

„Der Abend war gelungen, das Konzept, wenn auch wie alles im Leben noch verbessert werden kann, hat sich auch heute Abend wieder bewährt. Wir werden den Ehrenabend weiterhin als festen Bestandteil unseres Jahresprogrammes aufnehmen“ betonten Präsident Kurt Hauck und Christina Schön unisono.

Die Geehrten im Einzelnen:

Mini-Bessem: in Bronze:  Jandura Lilly Sue, Krasniqi Ejona, Eri  Mattern Holly, Müller Emily  Windecker Lena

Midi-Bessem:  Bronze:   Janz Vivienne Müller, Lara Schubert, Samira Strohbeck, Emilia Ziegele Mila    Junioren Garde:  Bronze:  Mayr Fabienne,  Silber: Bohrmann Julia, Kaczmarek Chiara, Kelle Emily, Speckmann-Daub Emily 

Rehbachnixen:  Gold:    Hammer Kelly, Limbarth Chantal,  Zeitler Sabrina

Jugendschautanz: Silber:  Keller Giuliana

Komiteeter, Büttenredner, unermüdliche Helfer: Bronze: Utmaleki János,  Bieber Sophie,  Hartmann Marco,  Reimschüssel Annette

Silber: Wagenknecht Ralf,  Wagenknecht Udo, Hammer Bernd, Ossowski Moritz, Schwenk Martina,

Gold: Ober Dieter, Ober Sabine, Schilling Ludwig, Wassner Katharina, Breitwieser  Ober Kevin, Schilling Gabi

Bild: fg

24.11.2016


Bessem Ehrungen - Bilderalbum

TSV-Vereinsmeister 2016

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- An einem sonnigen Septembersamstag fanden die TSV-Vereinsmeisterschaften statt. Durch ein paar wenige Helfer war der Platz in einen wettkampftauglichen Zustand versetzt worden. Über 50 Teilnehmer hatten sich eingefunden, darunter auch ein paar Neuzugänge.

TSV-Vereinsmeisterinnen 2016 sind folgende Sportlerinnen geworden: 

- im Dreikampf: Lilly Müller (W5) mit PB im Weitsprung mit 2,10 Meter, Neuzugang Amelie Roth (W6), Selina Reiser (W8), Lara Müller (W9), Lorraine Kuhn (W10) mit PB im Ballwurf auf 21,00 Meter, Thalea Baumgartner (W13), Elena Löchner (W15), Lisa Frugah (W16) mit PB im Kugelstoßen auf 10,09 Meter, Neuzugang Celina Hery (W19), Sarah Hahn (F), Angela Kröger (W50) mit PB im Kugelstoßen auf 6,50 Meter

- im Vierkampf: Elisa Esser (W10) mit PB im Ballwurf auf 29,00 Meter

- im 800-Meter-Lauf: Lilly Müller (W5), Alina Becker (W8) mit PB in 3:45 Minuten, Lara Müller (W9) mit PB in 4:03 Minuten, Elisa Esser (W10)

- im Kugelstoßen: Thalea Baumgartner (W13), Claudia Wagner (W40), Brigitte Melder (W60)
- im Diskuswerfen: Sarah Hahn (F) und Claudia Wagner (W40)

TSV-Vereinsmeister 2016 sind folgende Sportler geworden

- im Dreikampf: Felix Koob (M6) mit PB im Weitsprung auf 2,19 Meter und Ballwurf auf 13,00 Meter, Raphael Dienst (M8) mit PB im Weitsprung auf 3,28 Meter und Ballwurf auf 17,00 Meter, Tyler Baumgartner (M10) hatte in allen Disziplinen persönliche Bestleistungen, Dennis Imo (M11), Jonas Schmitt (M15) mit PB im Kugelstoßen auf 9,40 Meter, Julian Melder (M20), Robin Strohmaier (M21) mit PB im Kugelstoßen auf 8,05 Meter, Timo Kröger (M) mit PB im 100-Meter-Sprint in 12,5 Sekunden, Jochen Koob (M35), Harald Kröger (M50)

- im Vierkampf: Mirko Esser (M12) mit persönlichen Bestleistungen in allen Disziplinen, Kevin Wagner (M15) mit PB im Weitsprung auf 4,34 Meter und Kugelstoßen auf 7,50 Meter, Simon Schmitt (M17), Luka Kröger (M20), Stefan Feick (M21) und Andreas Sundheimer (M35)
- im 800-Meter-Lauf: Felix Koob (M6), Benjamin Gärtner (M8), Tyler Baumgartner (M10), Dennis Imo (M11), Mirko Esser (M12), Jonas Schmitt (M15) mit PB in 3:11 Minuten und Simon Schmitt (M17), der in sämtlichen Disziplinen mit einer prima Steigerung überzeugte

- im Kugelstoßen:  Mirko Esser (M12), Hans Koob (M65)
- im Diskuswerfen: Kevin Wagner (M15), Timo Kröger (M) mit PB auf 18,75 Meter, Andreas Sundheimer (M35), Hans Koob (M65)

Zahlreich waren auch die Vizevereinsmeister/innen in diversen Disziplinen: Juliana Dienst (W5), Alina Becker (W8) mit PB im Weitsprung auf 2,77 Meter , Neuzugang Luisa Gnädig (W9), Faza Shala (W10) mit PB im Weitsprung auf 2,80 Meter, Lorraine Kuhn (W10), Patricia Benek (W15), Lena Kleiber (W16) mit PB im Kugelstoßen auf 8,77 Meter, Daniela Jessl (F), Neuzugang Sebastian Roth (M8), Raphael Dienst (M8), Florian Gärtner (M10) mit PB im Weitsprung auf 3,38 Meter und Ballwurf auf 26,00 Meter,  Yannick Malz (M10) und Neuzugang Nico Münch (M11)

Weitere Platzierungen haben erreicht: Platz 3 Lucie Zehfuß (W9), Platz 4 Sophie Plasberg (W9) im Dreikampf und 800-m-Lauf, Faza Shala (W10) im 800-m-Lauf Platz 3, Benjamin Gärtner (M8) Platz 3 und Luka Imo (M8) Platz 4 im Dreikampf, Roth 3. Platz und Imo 4. Platz im 800-m-Lauf, Maximilian Roth auf Platz 3 und Yannick Malz (M10) auf Platz 4 im Dreikampf, Gärtner Platz 3 und Roth Platz 4 im 800-m-Lauf, Neuzugang Vanessa Bendusch Platz 3 im Dreikampf

Die Vereinsmeister/innen 2016 erhalten ihre Urkunden und Medaillen bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier am 19. November 2016 in der TSV-Halle. Ein großes Dankeschön auch an die Kampfrichter sowie für die Kaffee- und Kuchenspenden. Text und Foto: TSV Iggelheim

24.10.2016


Sarah Hahn bei Schleuderball-DM

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Zu den kürzlich stattgefundenen Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schleuderballwerfen in Heuchelheim trat bei schönstem Wettkampfwetter auch TSV-Leichtathletin Sarah Hahn bei den Frauen an. Bis zum letzten Wurf lag sie noch auf Rang 4, wurde dann aber mit ihrer Weite von 33,90 Meter übertroffen und kam auf letztendlich auf Platz 5. Es war zwar nicht Bestweite für Hahn, aber sie war trotzdem mit sich zufrieden.

06.10.2016


Elena Löchner erkämpft Bronze bei DM

v.l.: Elena, Stefan, Lisa und Koob

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Bruchsal- Ein turbulentes Wochenende hatten vier TSV-Leichtathleten bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Bruchsal am 17./18.09. zu bewältigen.

Am besten schnitt die 15-jährige Elena Löchner vom TSV Iggelheim im leichtathletischen Fünfkampf der 14/15-jährigen Mädchen mit einer Bronzemedaille ab. Nach einem starken 100-Meter-Sprint in 13,67 Sekunden steigerte sie ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung auf beachtliche 4,95 Meter. Im anschließenden Kugelstoßwettbewerb katapultierte sie die 3 Kilogramm schwere Kugel auf 10,65 Meter.

Ihr Schleuderballwurf landete knapp unter ihrer Bestleistung bei 35,10 Meter. Durch intensive Vorbereitungszeit und Coaching durch Trainer Hans Koob lief Elena die abschließenden 1000 Meter sehr diszipliniert und verkürzte ihre Qualizeit um fast 10 Sekunden auf 3:33 Minuten mit persönlicher Bestleistung. Mit dieser Tagesleistung stellte Elena, die bereits vor 2 Jahren Deutsche Meisterin in dieser Disziplin geworden war, auch einen neuen Vereinsrekord mit insgesamt 52,996 Punkten auf.

v.l. Thalea und ElenaIn der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen belegte sie mit 34,37 Meter einen Mittelfeldplatz.

Einziger männlicher TSV-Athlet war der 21-jährige Stefan Feick,  der erstmals bei den Männern starten musste. Er belegte nach einem sehr guten Wettkampf mit Steigerung seiner Qualileistungen von Pirmasens Rang 6 mit 52,710 Gesamtpunkten. Keine Bestleistung, aber als Bester von allen Weitspringern in seiner Gruppe landete er auf 6,18 Meter. Im 100-Meter-Sprint stoppte die Uhr bei 11,89 Sekunden, die Kugel flog auf persönliche Bestweite von 9,84 Meter, persönliche Bestweite auch im Schleuderballwerfen auf 44,64 Meter und beim abschließenden 2000-Meter-Lauf wurden es 6:56,3 Minuten.

Für Thalea Baumgartner (W13) war es die erste Teilnahme an Deutschen Meisterschaften. Mit 41,249 Punkten kam sie auf einen Mittelfeldplatz. Nach dem 75-Meter-Lauf in 11,14 Sekunden, Weitsprung von 4,42 Meter, Kugelstoß auf 6,53 Meter und dem 1000-Meter-Lauf in 4:11,7 Minuten hatte sie ihre persönliche Best- und Glanzleistung beim Schleuderballwerfen mit fast 5 Meter Steigerung zur Quali auf 28,44 Meter.

Lisa Frugah (W16) nahm nur an der Disziplin Schleuderballwerfen teil. Sie kam nicht an ihre Qualileistung heran und belegte mit 29,12 Meter eine Mittelfeldplatzierung. Trainer Koob und die mitgereisten Fans waren stolz auf die kleine, aber feine TSV-Truppe.

Text und Foto: TSV Iggelheim, Presse

22.09.2016


TSV-Nachwuchs mischt auf

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Dannstadt- Beim Sportfest in Dannstadt fanden sich am 11. September bei heißem Spätsommerwetter und Rekordbeteiligung unter der Obhut der Trainer, Hahn, Wagner und Koob auch etliche TSV-Leichtathleten ein.

Sarah Hahn nahm bei den Frauen auch aktiv teil und siegte sowohl im Weitsprung mit 4,23 Meter als auch im Kugelstoßen mit 7,14 Meter.

Auch Elena Löchner (U16) dominierte in den Disziplinen Weitsprung mit 4,62 Meter, 100-Meter-Sprint in 13,8 Sekunden und Kugelstoßen auf 10,24 Meter jeweils auf Rang 1.

Lena Kleiber (U18) erzielte zweimal persönliche Bestleistungen:  im Kugelstoßen mit 8,69 Meter auf Platz 2 und im Hochsprung mit 1,28 Meter auf Platz 1. Im 100-Meter-Lauf wurde sie in 14,3 Sekunden Zweite und im Weitsprung mit 4,30 Meter Dritte.

Thalea Baumgartner (U14) schlug sich in einem großen Teilnehmerfeld sehr gut, wie z. B. im Weitsprung auf 4,32 Meter auf Platz 2, im 75-Meter-Sprint in 11,1 Sekunden auf Rang 2 und im Kugelstoßen mit persönlicher Bestweite auf 6,83 Meter auf Platz 3. Unter 16 Teilnehmerinnen erkämpfte sich Elisa Esser (W10) mit 2 Punkten Vorsprung Dreikampf-Gold. Ihre persönlichen Bestleistungen lagen im 50-Meter-Sprint in 8,4 Sekunden und Ballwurf mit sagenhaften 27,00 Meter. Außerdem sprang sie 3,55 Meter weit. Selina Reiser (W8) wurde Dritte mit ihren Leistungen im 50-Meter-Sprint in 9,3 Sekunden, Ballwurf von 15,00 Meter und im Weitsprung mit 3,16 Meter (1 cm Steigerung auf persönliche Bestleistung).

Mirko Esser (M12) belegte mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung auf 3,74 Meter und im 75-Meter-Sprint in 12,1 Sekunden Rang 4. Seine erstmalige Kugelstoßteilnahme auf 6,51 Meter brachte ihn sogar auf Rang 2.

Die Mädchen Lara Müller und Lucie Zehfuß (beide W9), Alina Becker (W8),  Lilly Müller (W6) und Yannick Malz (M10) belegten Mittelfeldplätze.

Bei den abschließenden 50-Meter-Pendelstaffeln siegten die U12er in „Zusammenarbeit“ mit dem ATB Heuchelheim in 34,7 Sekunden.

Die U10er wurden in 39,9 Sekunden Vierte.

Beim Mannschaftspokal wurde der TSV Iggelheim mit 11169 Gesamtpunkten mit Bronze ausgezeichnet.

Text und Foto: TSV Iggelheim, Leichtathletik

18.09.2016


Elena Löchner Pfalz-Vize in Neustadt

Böhl-Iggelheim/Neustadt- Am 3. und 4.September fanden die Pfalz-Mehrkampfmeisterschaften in Neustadt statt.

Als einzige TSV Teilnehmerin startete die 15-jährige Elena Löchner am Sonntag im Vierkampf.

Ihre durchweg guten Leistungen setzten sich aus dem 100m Lauf, den sie in 14,10 Sekunden absolvierte,

dem Weitsprung mit einer Weite von 4,53 m,

dem Hochsprung in dem sie 1,34 m hoch sprang

und ihrer Paradediziplin, dem Kugelstoßen, bei dem die Kugel bei starken 10,77 m liegen blieb, zusammen.

Mit nur 4 Punkten Rückstand zur Erstplatzierten erreichte Elena mit 1877 Punkten einen hervorragenden zweiten Platz.

Text und Foto: TSV Iggelheim, Presse

16.09.2016


Iggelheimer Spitzenplätze beim Sportfest

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Kürzlich fand das 32. Jugend-/Aktivensportfest des ATB Heuchelheim statt und die TSV-Sportler kehrten mit viel Gold zurück. Ein neuer Stern am TSV-Himmel ist die 8-Jährige Selina Reiser, die in ihrer Altersgruppe mit 3,15 Meter am weitesten sprang und auch persönliche Bestleistung darstellte. Auch im Ballwurf mit 15,00 Meter war es persönliche Bestleistung, im 50-Meter-Sprint lag sie mit 9,3 s auch weit vorne. Im abschließenden 800-Meter-Lauf in 4:03 Minuten belegte sie Rang 4. Elisa Esser (W10) leuchtete auch mit durchweg persönlichen Bestleistungen und einem phänomenalen Ballwurf von 25,50 Meter. In der Weitsprungwertung hatte sie die beste Weite ihrer Altersklasse auf 3,60 Meter und im 50-Meter-Lauf waren es 8,6 Sekunden - natürlich Platz 1. Mit Thalea Baumgartner (W13) hat der TSV ebenfalls ein starkes Mädchen und wiederum einen ersten Platz. Sie zog im 75-Meter-Lauf in starken 10,8 Sekunden an ihrer Konkurrenz vorbei wie auch im Weitsprung mit 4,18 Meter und dem Ballwurf mit 36,50 Meter punktete sie. Elena Löchner (W15) ist unter diesen vielen Newcomern bereits ein „alter Hase“ und landete vorhersehbar auf Platz 1. Ihre absolute Stärke liegt im Kugelstoßen mit super 10,03 Meter und im Weitsprung mit 4,49 Meter. In 14,2 Sekunden lief sie beim 100-Meter-Lauf durch das Ziel. Als Trainerin und Aktive nahm Sarah Hahn bei den Frauen als einzige teil und siegte somit. Sie hatte im Kugelstoßen eine persönliche Bestleistung mit 7,28 Meter, lief auf 100 Meter 14,9 Sekunden und sprang 3,97 Meter. Ebenso im Alleingang siegte die erst 5-Jährige Lilly Müller. Es war ihr zweites Sportfest und schon hatte sie zwei Bestleistungen im Weitsprung mit 1,92 Meter und im Ballwurf mit 7,50 Meter (50-Meter-Lauf 14,8 Sekunden). Der ebenfalls als Trainer fungierende und als Aktiver teilnehmende Edgar Christ (M65) belegte als Solist Platz 1. Neben dem Standweitsprung mit 2,07 Meter, was persönliche Bestleistung war, und dem Kugelstoßen mit 7,86 Meter wählte er den Vollballwurf und landete bei 16,83 Meter. Timo Kröger (Männer) bezwang seinen Kontrahenten und siegte unter anderem mit persönlicher Bestweite im Kugelstoßen auf 8,30 Meter. Er lief auf 100 Meter in 12,9 Sekunden und sprang 4,80 Meter. Rang 2 im 800-Meter-Lauf gab es für Alina Becker (W8) mit persönlicher Bestzeit in 3:48 Minuten. Auf Platz 3 schaffte es Laura-Celine Weinerth (W15), die mit ihrem Kugelstoßversuch über 7,93 Meter überraschte, denn dies war ein Meter weiter als noch vor einer Woche. Im 100-Meter-Lauf waren es 15,8 Sekunden und im Weitsprung 3,76 Meter. Auch Lena Kleiber (U18) belegte Rang 3 mit ihren durchweg guten Leistungen im 100-Meter-Lauf in 14,1 Sekunden, Weitsprung mit 4,20 Meter und im Kugelstoßen mit 7,53 Meter. Lara Müller (W9) schrammte nur ganz knapp am Podestplatz vorbei und kam auf Rang 4 (50 Meter 9,5 Sekunden, Weit 3,04 Meter, Ballwurf 15,50 Meter). Ebenfalls Rang 4 belegte der 9-Jährige Raphael Dienst, der seine persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 3,27 Meter hatte (zweitbeste Weite in der Altersgruppe), 9,0 Sekunden auf 50 Meter lief und den Ball 14,50 Meter weit warf. Im abschließenden 800-Meter-Lauf in 3:23 Minuten wurde es Platz 3. TSV-Neuling Yannick Malz (M10) belegte den 5. Platz (50 Meter 9,6 Sekunden, Weit 3,15 Meter, Ballwurf 19,00 Meter). Alina Becker (W8 - PB Weitsprung 2,44 Meter) und Lucie Zehfuß (W9 - PB Ballwurf 8,50 Meter) belegten Plätze im Mittelfeld.

Text und Foto: TSV Iggelheim

07.07.2016


Strahlende Gewinner beim Bergturnfest in Eisenberg

TSV Iggelheim/Leichtathletik - Iggelheimer in Top Form

Böhl-Iggelheim/Eisenberg- Am 26.06. fand bei herrlichem Sportwetter das siebte Bergturnfest des Turngau Rhein-Limburg in Eisenberg statt. Als betreuende Trainer und gleichzeitig aktive Sportler siegten Edgar Christ und Sarah Hahn.

Edgar Christ (M65-69) holte sich 1075 Punkte mit dem Standsprung auf 1,92 Meter, beim Kugelstoßen mit 7,92 Meter und beim Vollballwurf mit 14,74 Meter.

Sarah Hahn (W20-29) ergatterte 1256 Punkte im 100-Meter-Lauf in 14,2 Sekunden, im Weitsprung mit 4,25 Meter und im Kugelstoßen mit 7,08 Meter.

Elena Löchner (W15) war in top Form und freute besonders über ihre persönliche Bestleistung im Kugelstoßen mit hammermäßigen 10,93 Metern und ließ ihre Konkurrenz mit über 2,5 Meter Vorsprung weit hinter sich. Auch im 100-Meter-Sprint in 13,2 Sekunden (Handstopp) war es persönliche Bestleistung. So hatte sie mit dem Weitsprung von 4,68 Meter zusammen eine persönliche Bestleistung von 1546 Punkte und belegte Platz 1.

Auch Thalea Baumgartner (W13) verbessert sich von Sportfest zu Sportfest. Sie siegte mit 1400 Punkten und hatte ihre persönliche Bestleistung beim 75-Meter-Lauf in 10,5 Sekunden (Handstopp). Im Weitsprung kam sie auf 4,34 Meter und der Ballwurf bestätigte ihre Bestleistung von 38,00 Meter.

Laura-Celine Weinerth (W15) nimmt nach einer gesundheitlich bedingten Pause wieder Fahrt auf und belegte Platz 3 mit 1152 Punkten. Sie hatte persönliche Bestleistungen auf 100 Meter 14,8 Sekunden und im Kugelstoßen mit 6,92 Meter, beim Weitsprung waren es 3,80 Meter.

Selina Reiser (W8) kam auf Rang 4 mit 711 Punkten. Bei ihr ist der Weitsprung mit 3,12 Meter als persönliche Bestleistung und weitester Sprung in ihrer Altersklasse hervorzuheben. Auch der 50-Meter-Sprint in 9,2 Sekunden war persönliche Bestleistung (Ballwurf 10,50 Meter).

Lorraine Kuhn (W10), Sophie Plasberg (W9) und Lucie Zehfuß (W9) belegten trotz einiger persönlicher Bestleistungen Plätze im Mittelfeld. Text und Foto: TSV Iggelheim, Presse

27.06.2016


TSV Iggelheim - Leichtathletik

Löchner kam, sah und siegte

Limburgerhof- Am 31.05. fand das alljährliche, mit 320 Sportlern besuchte Kreisjugendsportfest in Limburgerhof statt. Auch der TSV Iggelheim schickte vier Leichtathleten hin, um unter dem Ranking von etlichen Schulen ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen. Das beste Ergebnis holte die momentane TSV-Ikone Elena Löchner (wJU16) auf dem ersten Platz unter 36 Teilnehmerinnen und das, obwohl sie nicht mal ihre Bestleistungen hervorzauberte. So sprang sie 4,56 Meter weit, stieß die Kugel 9,34 Meter und lief auf 100 Meter in 13,9 Sekunden. Auch Chiara Kaczmarek (wJU14) überzeugte mit ihren durchweg guten Leistungen, aber auch hier keine Bestleistungen, und kam unter sagenhaften 51 Teilnehmerinnen auf einen super sechsten Platz. Sie sprang 4,06 Meter, warf den Ball 30,00 Meter weit und lief auf 75 Meter in 11,3 Sekunden. Nach 3 Jahren war auch wieder Laura-Celine Weinerth (wJU16) mit von der Partie und bestritt den Wettkampf mit dem erstmaligen Kugelstoß auf 6,80 Meter, erstmaligem 100-Meter-Lauf in 15,2 Sekunden und im Weitsprung mit 3,65 Meter, was sie auf Rang 10 von 36 brachte. Männliche Verstärkung bekamen die Mädels durch Mikro Esser (mJU14), der mit seinen Leistungen im Weitsprung auf 3,09 Meter, Ballwurf auf 33,00 Meter und im 75-Meter-Sprint in 13,6 Sekunden auf einen mittleren Rang kam. Text: TSV Iggelheim, bm

10.06.2016


Ehrungsstunde des Musikvereins Iggelheim 1984 e.V.

Am Sonntag den 05. Juni 2016 lud der Musikverein Iggelheim zur alljährlichen Ehrungsstunde.

Böhl-Iggelheim- Der 1. Vorsitzende Peter Christ bedankte sich für 25 Jahre treue Mitgliedschaft bei Tony Blankenmeister, Else und Helmut Klamm, Heidi und Karl-Theo Knecht, Maria Patermann sowie bei Gabriele, Florian, Benjamin und Peter Peschke. Letzterer hatte den Verein neben seiner fördernden Mitgliedschaft auch neun Jahre lang als zweiter Vorstand mit geleitet.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch Musikerinnen und Musiker vom Vorsitzenden des Kreismusikverbandes, Theo Hery, für langjähriges Musizieren ausgezeichnet: So wurde Victoria Schäfer für 5 Jahre aktive Tätigkeit die Jugendehrennadel mit Silberkranz sowie Maike Zwingmann, Elisa Zwing und Lukas Schäfer das bronzene Ehrenzeichen für 10 Jahre verliehen. Nicole Peschke erhielt für 20-jährige musikalische Aktivität beim Musikverein Iggelheim das silberne Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz. Außerdem konnten in diesem Jahr zwei ganz besondere Auszeichnungen verliehen werden: Karl-Peter Maurer hat sich durch 50 Jahre musikalische Tätigkeit am Flügelhorn das Goldene Ehrenzeichen des Landes verdient. Der Trompeter Karl-Heinz Jost bekam die Ehrennadel in Diamant mit Jahreszahl und Ehrenbrief für 60-jährige Tätigkeit im Namen der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände verliehen.

Weitere Informationen zum Verein und seinen musikalischen wie außermusikalischen Aktivitäten unter www.musikverein-iggelheim.de Text und Foto: fg

08.06.2016


TSV-Leichtathleten schaffen DM-Quali

Böhl-Iggelheim- Am 28.05. fand in Pirmasens das Landesturnfest Rheinland-Pfalz statt. 5 TSV-Leichtathleten nutzten hierbei die Möglichkeit zur Qualifizierung zu den Deutschen Meisterschaften im Herbst. Am besten schnitt Elena Löchner (W14/15) ab. Die 15-Jährige belegte mit starken Leistungen den zweiten Platz, wobei sie mit 50,867 Punkten (für die A-Quali waren 46 Punkte nötig) weit über der geforderten Punktzahl lag.

Elena lief auf 100 Meter 13,66 Sekunden, sprang 4,82 Meter weit, stieß die Kugel auf 9,91 Meter und warf den Schleuderball auf 33,63 Meter. Beim abschließenden 1000-Meter-Lauf in 3:42,2 Minuten verausgabte sie sich so, dass sie den anschließenden Einzelwettbewerb Schleuderballwurf mit 28,88 Meter nur auf Platz neun beendete. Im Rahmen des Mehrkampfes hatte sie aber auch die Einzelquali Schleuderballwerfen geschafft.

Stefan Feick (M20+) wurde im Fünfkampf Vierter und qualifizierte sich gut als DM-Teilnehmer mit 51,587 Punkten (geforderte Quali waren 50 Punkte). Er hatte durchweg gute Leistungen und im Kugelstoßen mit 9,76 Meter und im 2000-Meter-Lauf in 7:12,3 Minuten gar zwei Bestleistungen. Die 100-Meter-Linie durchlief er in 11,93 Sekunden, beim Weitsprung waren es starke 6,07 Meter und sein Schleuderball flog 43,52 Meter weit.

In einem riesigen Teilnehmerfeld fand sich auch Lisa Frugah (W16-17) im Schleuderball-Einzelwettbewerb wieder. Sie zeigte sich nach dreiwöchiger Krankheit überraschend stark, warf das ein Kilogramm schwere Gerät auf persönliche Bestweite von 35,55  Meter und schaffte somit Platz 5. Die A-Quali von 36,00 Meter hat Lisa zwar knapp verfehlt, aber die B-Qualiweite von 32,00 Meter deutlich übertroffen.

Neugierig auf die Quali war auch Thalea Baumgartner (W12/13), die erstmals an einem Qualiwettkampf teilnahm und sich mit Platz 7 recht gut schlug. Thalea glänzte sowohl beim 75-Meter-Lauf in 10,86 Sekunden als auch im Weitsprung mit super 4,56 Meter mit Bestleistungen. Im Kugelstoßen waren es 6,30 Meter und im erstmaligen Schleuderballwurf 23,94 Meter. Ebenfalls erstmals lief sie 1000 Meter in 4:04,9 Minuten. Die für die A-Quali erforderlichen 43 Punkte verfehlte sie zwar, aber dafür passten ihre 41,021 Punkte für die B-Quali. Somit darf auch sie mit ihren Leichtathletikkameraden zu den Deutschen Meisterschaften fahren.

Auch die in der gleichen  Altersgruppe startende 12-Jährige Chiara Kaczmarek nahm erstmals an einem Qualiwettkampf teil und platzierte sich als 13. im Mittelfeld. Sie lief auf 75 Meter 11,37 Sekunden, sprang 4,23 Meter und stieß die Kugel 6,20 Meter weit. Neuland war für sie ebenfalls das Schleuderballwerfen, das sie aber auf Anhieb mit prima 25,55 Meter Weite meisterte. Ihr erster 1000-Meter-Lauf war auch recht gut, wobei sie in 4:07 Minuten über die Ziellinie lief. Trotz dieser guten Leistungen verfehlte sie dann doch ganz knapp mit 39,653 Punkten die Qualifikation (40,50 Punkte) zur DM. Die mitgereisten Elternteile sowie die betreuenden Trainer Claudia Wagner und Hans Koob waren mit ihren Schützlingen insgesamt sehr zufrieden.

Text: TSV Iggelheim, Presse

02.06.2016


Löchner zweimal Pfalz-Vize

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 22.05. fanden in Landau bei traumhaftem Wetter die Pfalzmeisterschaften statt. Einzige TSV-Teilnehmerin war Elena Löchner (U16), die mit zwei Vize-Pfalzmeisterschaftstiteln nach Hause fuhr.

An diesem Tage war sie trainerlos auf sich alleine gestellt.

Trotzdem verbesserte sie sich im 300-Meter-Lauf um über 2 Sekunden mit persönlicher Bestzeit in 44,22 Sekunden, was ihr Platz 2 bescherte. Die Kugel blieb unter Elenas eingependelter 10-Meter-Marke auf 9,61 Meter liegen, was aber ihrem wiederum zweiten Platz keinen Abbruch tat.

Text und Foto: TSV Iggelheim

24.05.2016


TSV Iggelheim - Leichtathletik

TSV glänzt mit drei Bezirksmeisterinnen v.L.: Chiara Kaczmarek, Thalea Baumgartner, Lorraine Kuhn, Elena Löchner

TSV glänzt mit drei Bezirksmeisterinnen

Haßloch/Böhl-Iggelheim- Am 07. Mai fanden im benachbarten Haßloch die Bezirksmehrkampfmeisterschaften statt. Beim Blockwettkampf Wurf nahm Elena Löchner (W15) als einzige Teilnehmerin äußerst kämpferisch und nachdem sie von ihrer Erkältung weitgehend genesen war, mit sagenhaften vier persönlichen Bestleistungen teil.

Elena siegte im Gesamtwettkampf mit 100-Meter-Sprint in 13,73 Sekunden, 80-Meter-Hürdenlauf in 14,10 Sekunden (PB), Weitsprung mit 4,85 Meter (PB nach fast 2 Jahren), Kugelstoßen mit 10,40 Meter (PB) und Diskuswurf von 20,23 Meter (PB).

Platz 1 im Dreikampf wurde es für Chiara Kaczmarek (W12), die auf 75 Meter persönliche Bestzeit in 11,27 Sekunden lief und sowohl im Weitsprung mit 4,15 Meter als auch im Ballwurf mit 32,00 Meter ihre Konkurrenz um Längen abhängte. Thalea Baumgartner (W13) ist die Dritte TSV-Siegerin, die ihre Stärken im 75-Meter-Lauf in super 11,09 Sekunden (persönliche Bestzeit) und im Weitsprung mit grandiosen 3,93 Meter hatte und ebenfalls an ihrer Konkurrenz vorbei zog. Beim Ballwurf mit 32,00 Meter hatte sie starke Konkurrenz. Elena, Chiara und Thalea trainieren momentan wegen der Vorbereitungen auf die Quali zu den Deutschen Meisterschaften verstärkt mit Trainer Hans Koob, der das TSV-Quartett an diesem Tage auch betreute.

Die Jüngste im Bunde war Lorraine Kuhn (W10), die mit ihren Leistungen im 50-Meter-Lauf in 8,52 Sekunden, Weitsprung mit 3,37 Meter und  im Ballwurf mit 19,00 Metern Rang 5 belegte.

Text und Foto: TSV Iggelheim, Presse

13.05.2016


Ansturm auf Bergturnfest – TSV stellt 5 Turnfestsieger

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 05.05. nahmen 18 TSV-Leichtathleten am Bergturnfest in Deidesheim unter dem Ehrenmal teil. Das Wetter hätte am Vatertag nicht besser sein können, also sprachen beste Voraussetzungen für ein gutes Gelingen.

Turnfest-Sieger war unter anderem Stefan Feick (M20-22), der sich einen Zweikampf lieferte, auf 100 Meter 12,2 Sekunden lief, 5,63 Meter weit sprang und die Kugel auf 9,60 Meter platzierte. Edgar Christ (M65) konnte im Alleingang Platz 1 übernehmen, er stieß die Kugel 8,03 Meter weit, im Standsprung kam er auf 2,03 Meter und den Vollball warf er 20,75 Meter weit. Bei den Frauen gewann Claudia Wagner (F40) ebenfalls als einzige Teilnehmerin. Sie lief auf 50 Meter 8,5 Sekunden, sprang 3,63 Meter und stieß die Kugel 6,87 Meter weit. Newcomerin Thalea Baumgartner (F13) siegte und hatte eine persönliche Bestleistung in einem grandiosen Ballwurf von 38,00 Meter, lief auf 75 Meter in 11,3 Sekunden und sprang 3,84 Meter weit. Auch Chiara Kaczmarek (F12)  ließ ihre Mitstreiterinnen „alt aussehen“ und siegte haushoch mit einem fantastischen Ballwurf von 40,00 Meter, einem hervorragenden Weitsprung von 4,20 Meter und dem 75-Meter-Lauf in 11,5 Sekunden. Platz 2 ging an Dieter Kuhn (M55) mit seinem 50-Meter-Lauf in 7,6 Sekunden, Weitsprung auf 3,78 Meter und Kugelstoß auf 7,58 Meter. Rang 2 auch für Sarah Hahn (F23-29), die auf 100 Meter 15,2 Sekunden brauchte, 4,09 Meter sprang und die Kugel auf 7,03 Meter brachte. Elena Löchner (F15) wurde Zweite mit ihrem 100-Meter-Lauf in 14,0 Sekunden, Weitsprung von 4,30 Meter und im Kugelstoßen von 9,67 Meter. In einem riesigen Teilnehmerfeld konnte sich auf Platz 2 Elisa Esser (F10) erfolgreich messen. Sie sprang persönliche Bestweite auf 3,42 Meter, lief auf 50 Meter in 8,7 Sekunden und warf den Ball 24,00 Meter weit. Ebenfalls mit 18 Teilnehmerinnen aufnehmen musste es Lara Müller (F9) und kam erfreulicherweise auf Platz 2. Sie war Beste im Weitsprung in ihrer Altersklasse auf 3,24 Meter, der Ball flog 17,50 Meter weit und auf 50 Meter lief sie 9,0 Sekunden (alles persönliche Bestleistungen). Platz 3 wurde es für Timo Kröger (M23-29), der nach 6 Jahren eine persönliche Bestleistung im Kugelstoßen auf 8,25 Meter hatte, auf 100 Meter in 13,0 Sekunden lief und 5,09 Meter sprang. Eine Überraschung war Mirko Esser (M12) auf Platz 3, denn es war sein erstes Sportfest außerhalb des TSV. Er überflügelte alle Konkurrenten im hammermäßigen Ballwurf von 37,00 Meter, sprang persönliche Bestweite auf 3,31 Meter und lief über 75 Meter 12,7 Sekunden. Selina Reiser (F8) wurde Dritte unter 12 Teilnehmerinnen und sprang als einzige und mit persönlicher Bestleistung über 3,10 Meter, die 50 Meter legte sie in 9,8 Sekunden zurück und den Ball warf sie 12,00 Meter weit. Raphael Dienst (M9) hatte durchweg persönliche Bestleistungen und belegte unter 14 Teilnehmern Platz 5 ebenso TSV-Neuzugang und Nesthäkchen Lilly Müller (F6). Florian Gärtner (M10 - PB im Ballwurf auf 25,50 Meter), Lorraine Kuhn (F10) und Lucie Zehfuß (F9) belegten Mittelfeldplätze. In der 4x50-Meter-Staffel der Schüler 8/9 mit Lucie Zehfuß, Lara Müller, Tyler Baumgartner und Raphael Dienst holte der TSV in einem großen Teilnehmerfeld in 38,1 s den Sieg ins Haus. In der 4x50-Meter-Staffel Schüler 10/11 mit Elisa Esser, Florian Gärtner, Lorraine Kuhn und Selina Reiser wurde es in 37,1 Sekunden Platz 3 von 10. Und in der 4x75-Meter-Staffel Schüler 12/13 mit Mirko Esser, Thalea Baumgartner, Chiara Kaczmarek und nochmals Elisa Esser wurde es Platz 4 in 51,8 s. Die betreuenden Trainer/innen Koob, Christ, Wagner und Hahn waren sehr zufrieden mit ihren Schützlingen. Text und Foto: TSV Iggelheim

09.05.2016


Elena Löchner stößt am weitesten

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 30.04. fanden die Bezirksmeisterschaften im Sportpark in Mutterstadt statt. Der TSV-Mädchennachwuchs trat hier mit etlichen Bestleistungen an und belegte Plätze von eins bis fünf. Bezirksmeisterin wurde Elena Löchner (W15) im Kugelstoßen mit 10,32 Meter, das war nur ein Zentimeter unter ihrer Bestleistung, aber mit großem Abstand zur Zweitplatzierten. Vize und nur um einen Wimpernschlag besiegt wurde sie in ihrem erstmaligen 300-Meter-Lauf in 46,58 Sekunden und im Weitsprung mit 4,58 Meter. Im 100-Meter-Lauf in 14,17 Sekunden wurde es Platz 5.

Dieses Jahr durchstarten möchte Thalea Baumgartner (W13) und den Anfang hat sie bravourös gemeistert. Sie zeigte sich gegenüber der Vorwoche schon gut verbessert und holte Platz zwei jeweils im Kugelstoßen mit 6,34 Meter und im 800-Meter-Lauf in 3:18,92 Minuten, beides waren persönliche Bestleistungen. Erstmalig musste sie die 75-Meter-Strecke bewältigen und kam in 11,16 Sekunden auf Platz 3. Den 4. Rang belegte sie im Weitsprung mit 3,83 Meter.

Auch die Jüngste im Bunde, nämlich Chiara Kaczmarek (W12) hat der Ehrgeiz gepackt und so kamen beachtliche Ergebnisse heraus. Jeweils Platz zwei holte sie im Kugelstoßen mit 6,40 Meter, was persönliche Bestleistung war, und im Weitsprung mit starken 4,12 Meter. Auch sie musste erstmals 75 Meter laufen und erreichte in 11,42 Sekunden die Ziellinie auf Rang 3. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung im 800-Meter-Lauf in 3:11,32 Minuten auf Rang 4. Thalea und Chiara hatten sich beim Weitsprung und im 75-Meter-Lauf in einem riesigen Teilnehmerfeld prima geschlagen und der betreuende Trainer Hans Koob war happy. Text und Foto: TSV Iggelheim

02.05.2016


Werfertreffen mit zwei Frischlingen

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 23.04. fand in familiärer Atmosphäre beim ATB in Heuchelheim das beliebte Werfertreffen statt. Leider war es an diesem Samstag sehr ungemütlich kalt und mit Regen vermischt. Trotz dieser widrigen Umstände nahmen vom TSV drei wurftalentierte Mädchen unter dem Coaching von Hans Koob äußerst erfolgreich teil. Einen besonders siegreichen Nachmittag hatte Elena Löchner (W15) mit zweimal erstem Platz und persönlicher Bestleistung im Schleuderballwurf mit 36,60 Metern, das waren über zwei Meter mehr als noch im letzten Jahr. Ihre Kugel landete auf 10,09 Meter. Das erste Mal nahm an diesem Werfertreffen Chiara Kaczmarek (W12) teil und konnte gleich in beiden Disziplinen Platz zwei besteigen. Im Kugelstoßen verbesserte sie ihre Bestleistung um 50 cm auf 5,90 Meter und im erstmaligen Schleuderballwurf waren es prima 25,73 Meter. Auch Thalea Baumgartner (W13) war das erste Mal bei dieser Veranstaltung  dabei und kam im Kugelstoßen mit 5,67 Metern ebenfalls auf Platz zwei. Ihr Debüt hatte auch sie im Schleuderballwerfen mit einer respektablen Weite von 22,43 Meter, was ihr Rang drei einbrachte.

25.04.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Spielergebnisse Aktive:

TV 03 Wörth                                         - TSV Herren 1                37:30 (17:15)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 1,S. Gebhart 1, Hungerbühler 3/3, Müller 7, Nessel 4,

          Schäfer, M. Schneider 3, P. Schneider 1, Weisser 4, Winterhalder 6

 

TuS Heiligenstein                                  - TSV Damen                   25:24 (10:12)

Tor:    Liedy, Sandor

Feld:   Eppel 3, Si. Gassert 1/1, So. Gassert, Hochdörfer, Höhne 2/2,

          Knauff 3, Krug 3, Leonhardt, Pister 1, Spiess 2, S. Ulmer 3, Yilmaz 6/1

 

SV Meckenheim                                   - TSV Herren 2                27:25 (10:9)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Baßler 7, Brill 2, Dägele 2, Fohs 8/4, Graß 1, Holla 1,

          Hornbach,  Regel 2, Schäfer 2

 

Jugendspielergebnisse:

TuS Heiligenstein              .                   - mE-Jugend                    26:9 (14:5)  

 

Letzter Spieltag der Saison 2015/2016

am Sonntag, 1. Mai 2016 in der Wahagnieshalle

Bei den Damen spielt der Tabellenzweite gegen den -dritten um den Aufstieg in die Pfalzliga. Wir freuen uns über viele Fans, die unsere Mannschaft unterstützen.

16:00 Uhr     TSV Damen 1                            - HR Göllh./Eisenberg

18:00 Uhr     TSV Herren 2                            - TG Waldsee 2

25.04.2016


Neue Ära bei den Böhler Hängsching!

Annette Melzer neue Präsidentin!

Von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Ein Hauch von Wehmut hing über der Generalversammlung des Karnevalverein „Böhler Hängsching“, als Clemens Kreitner ankündigte das Amt des Präsidenten nieder zu legen. Clemens Kreitner übergibt, nach eigenen Worten, einen wirtschaftlich gesunden Verein, der sich weit über die Region einen guten Namen erarbeitet hat und großes Ansehen genießt. Mit derzeit 451 Mitgliedern gehören die Hängsching zu den Großvereinen in Böhl-Iggelheim.

In seinem Rechenschaftsbericht erwähnte Kreitner natürlich die umfangreichen karnevalistischen Aktivitäten. Angefangen bei der Kampagneeröffnung am Hängschingbrunnen, über den stimmungsvollen Prinzessinnenball, den Gardeball, die Kindermaskenbälle, spannte Clemens Kreitner einen weiten Bogen zu den zwei Prunksitzungen, den Höhepunkten im fastnachtlichen Geschehen. Zwei ausverkaufte Sitzungen die ihre Qualität auch darin zeigten, dass nur aktive „Hängsching“ , wie in all den Jahren zuvor auch, auf der Bühne standen. Alle Veranstaltungen werden natürlich in bewährter Manier auch in der kommenden Kampagne durchgeführt.

Aber nicht nur an Fastnacht treten die Hängsching in Erscheinung. Ob beim Kerweumzug und bei der Kerwe mit ihrem großen Ausschank in Böhl, beim Neujahrsempfang der Gemeinde, sind die „Böhler Hängsching im dörflichen Leben immer präsent – ein Teil Kulturgut eben.  Beim Ortsjubiläum 1025 Iggelheim in diesem Jahr werden die Hängsching am großen Festumzug am 10. Juli teilnehmen und am Jubiläumsabend am 29. Oktober in der Wahagnies-Halle übernimmt der Karnevalverein die Verköstigung der Gäste.

Nicht unerwähnt lies Clemens Kreitner die verschiedensten Veranstaltung, wie die Vorderpfälzer Fastnacht, oder Pfalzmeisterschaften im karnevalistischem Gardetanz, welche im Laufe seiner Präsidentschaft von den Böhler Hängsching mehrmals mit großem Erfolg ausgerichtet wurden.

Melanie Hübner konnte von einem erfreulich positiven Kassenstand berichten. Sie erhielt von den Rechnungsprüfern, Hans Peter und Volker Dalder, ein ausdrückliches Lob. Auf Antrag von Volker Dalder erfolgte die Entlastung des gesamten Präsidiums einstimmig.

Nachdem neben Clemens Kreitner auch Hermann Wagner, Uwe Armbrust, Gerhard Braun und Christian Jacob aus dem Präsidium ausgeschieden waren, standen Neuwahlen auf dem Programm. Diese wurden von Volker Dalder routiniert und sachlich geleitet und brachten folgende, jeweils einstimmige Ergebnisse.

Präsidentin:,Annette Melzer, Vizepräsident: Sven Gsellmann, Sitzungspräsidenten:Heiko Tanski und Joachim Bollinger), Schriftfüherinnen: Claudia Findeisen und Tanja Bender,Schatzmeisterinnen: Melanie Hübner, Vanessa Regnet und Petra Ronge

Bei den Karnevalsvereinen gehören eine Vielzahl Minister dem Präsidium an.:Werner Vogel, Günter Roth und Thomas Diehl (Minister für Aufbau ), Selina Weber und Sven Gsellmann ( Minister für Dekoration), Volker Horst ( Minister für Ernährung), Oliver Weber und Patricia Keck ( Minister für Garde), Max Kreitner und Michael Nist ( Minister für Licht und Ton ), Joachim Bollinger ( Minister für Orden), Sascha Hübner und Steffen Melzer (Minister für Regie ), Uwe Kozma( Minister für Transport), Horst Reichling ( Minister ZBV), Hans Peter und Volker Dalder begleiten weiterhin das Amt der Kassenrevisoren

22.04.2016


Spielergebnisse - TSV Iggelheim / Handball

Spielergebnisse Aktive:

SG Ottersh./Bellh./Zeiskam                  - TSV Herren 1                32:32 (15:16)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser, Hartmann 1, Hildebrand, Müller 5, Nessel 4,

          Rech 5, M. Schneider 10/6, P. Schneider 4, Weisser 2,

          Winterhalder 1

 

TSV Damen                                         - TuS Neuhofen                22:19 (13:13)

Tor:    Liedy, Sandor

Feld:   Eppel 5, So. Gassert 3, Hochdörfer, Höhne 7/7, Knauff, Krug 1,

          Leonhardt 1, Spiess 1, Taube, S. Ulmer 3, Yilmaz 1

 

SG Ottersh./Bellh./Zeiskam 2                - TSV Herren 2                31:31 (17:13)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Baßler 3, Dägele 3, Fairer, Fohs 10/3, Graß 1, Hammer 4,

          Holla 1, Regel 7, Schäfer 2

 

TSV Damen Res.                                 - TuS Neuhofen Res.        33:28 (16:15)

Tor:    Liedy

Feld:   Si. Gassert 4, So. Gassert 9, Link 2, Mattern, Pister 4, Reis 2,

          Remle 4, Schneider 4/2, S. Ulmer 4

 

Jugendspielergebnisse:

mB-Jugend                               - TV Offenbach                 19:24 (7:12)

mD-Jugend                               - TV Hochdorf                   19:28 (10:13)

mD-Jugend                               - TuS Neuhofen                10:25 (3:14)            

HSG Lingenf./Schwegenh.          - mE-Jugend                    23:4 (9:2)    

 

Nächster Spieltag:

Am Sonntag,  24.4.2016, mit dem letzten Spiel der Saison der Herren 1

und damit der Entscheidung um die Meisterschaft in der Pfalzliga

11:00 Uhr     SV Meckenheim                         - TSV Herren 2

13:30 Uhr     SV Meckenheim Res.                 - TSV Damen Res.

                    Sporthalle Meckenheim

18:00 Uhr     TV 03 Wörth                              - TSV Herren 1

                    Bienwaldhalle Wörth

18:00 Uhr     TuS Heiligenstein                        - TSV Damen

                    Rhein-Pfalz-Halle Römerberg-Heiligenstein

18.04.2016


TSV-Trio TOP Drei bei DM in Mutterstadt

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 09.04. fanden die Deutschen Meisterschaften im Spezialsport für einarmigen Gewichtswurf und Kugelstoß-Dreikampf in Mutterstadt statt. Vom TSV Iggelheim haben drei bewährte Leichtathletinnen sehr erfolgreich teilgenommen.

Es gab wieder hervorragende Leistungen von Elena Löchner (U16), die den ersten Platz im Gewichtswurf und den zweiten Platz im Kugelstoß-Dreikampf erzielte. Im einarmigen Gewichtswurf warf sie Bestleistung auf 22,45 Meter; im Kugelstoß-Dreikampf, der aus Standstoß, Angleitstoß und Anlaufstoß bestand, kam sie ebenfalls auf persönliche Bestweite von 29,09 Meter. Lisa Frugah (U18) landete ihren Gewichtswurf auf persönliche Bestweite von 24,63 Meter und auch ihr Kugelstoß-Dreikampf war persönliche Bestleistung mit 27,82 Meter. Beide Ergebnisse brachten sie auf den zweiten Platz.

Die dritte im Bunde war Patricia Benek (U16). Sie belegte im Gewichtswurf Rang zwei und im Kugel-Dreikampf Rang drei. Mit dem einarmigen Gewichtswurf kam sie auf eine persönliche Bestweite von 21,20 Meter und im Kugelstoß-Dreikampf auf insgesamt 22,12 Meter. Text und Foto: TSV Iggelheim

11.04.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Spielergebnisse Aktive:

TSV Herren 1                   - TV Ruchheim 1                        34:24 (16:12)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 2, Hartmann, Herrmann 1, Hildebrand 1, Müller 5, Nessel 4,

          Rech 8, M. Schneider 7, P. Schneider 4, Winterhalder 2

 

TSV Kandel 2                   - TSV Damen                             23: 27 (12:16)

Tor:    Liedy, Sandor

Feld:   Eppel 5, So. Gassert 3, Hochdörfer, Höhne 3/3, Knauff 7, Krug 4,

          Leonhardt 2, Pister, Spiess, Taube 1, S. Ulmer 1, Yilmaz 1

 

TSV Herren 2                  - SG Assenh./Dannstadt             28:26 (12:11)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Brill 1, Dägele 2, Fairer, Fohs 13/3, Graß 1, Hammer 3,

          Holla, Liedy 1, Regel 4, Schäfer 3

 

Jugendspielergebnisse:

mB-Jugend            - SG Wernersb./Annweiler                    35:17 (18:10)

mE-Jugend            - SG Ottersh./Bellh./Zeiskam                11:25 (8:13)

 

Nächster Spieltag:

Am Sonntag,  17.4.2016

in der Wahagnieshalle

12:45 Uhr     mD-Jugend                               - TuS Neuhofen

16:00 Uhr     TSV Damen                               - TuS Neuhofen

18:00Uhr      TSV Damen Res.                       - TuS Neuhofen Res.

in der Spiegelbachhalle Bellheim

18:00 Uhr     SG Ottersh./Bellh./Zeisk.            - TSV Herren 1

20:00 Uhr     SG Ottersh./Bellh./Zeisk.            - TSV Herren 2

11.04.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Spielergebnisse Aktive:

 

HR Göllh./Eisenberg                   - TSV Herren 1                          27:28 (13:17)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 2, Hartmann 2, Herrmann, Müller 8, Nessel 5/3,

          Rech 10, M. Schneider 1/1, P. Schneider, Winterhalder

 

TSG Mutterstadt                         - TSV Damen                             21:21 (11:8)

Tor:    Gehart, Sandor

Feld:   Eppel 5, So. Gassert 5/1, Hochdörfer, Knauff 4, Krug, Pister 1,

          Schneider, Spiess 4/3, Taube, S. Ulmer, Yilmaz 2

22.03.2016


Mitgliederversammlung beim Gesangverein „Liederkranz“

Jürgen Hain führt weiterhin den Verein

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Zur Mitgliederversammlung des Gesangvereins Liederkranz 1879 e. V. konnte der 1. Vorsitzende Jürgen Hain 25 stimmberechtigte Mitglieder, des 134 Mitglieder zählenden Vereins, in der Sängerhalle in der Mühlwiesenstraße begrüßen. Jürgen Hain, in Personalunion 1. Vorsitzender und Chorleiter, lies die beiden letzten Jahre seiner 1. Amtszeit Revue passieren. „Es ist uns gelungen alle Aktivitäten am Leben zu erhalten. Sommerfest, 1. Maifeier, unsere stimmungsvolle Weihnachtsfeier, die offenen Sonntage der Sängerhalle und besonders der traditionelle Frühschoppen an Kerwemontag konnten, wenn auch Manches in leicht veränderter Form, durchgeführt werden“ betonte Hain mit Nachdruck. Dafür bedankte sich Jürgen Hain bei allen Vereinsmitgliedern, so wie der gesamten Vorstandschaft, für den unermüdlichen Einsatz.

Seinem Chor machte der Chorleiter ein großes Kompliment. Sei man, sowohl bei den Männerstimmen, wie auch bei den Frauenstimmen, bereit neue Wege mit zu gehen. Den, seit ca. einem Jahr bestehenden, offenen Männerchor bezeichnete Jürgen Hain als Erfolgsgeschichte. Hier treffen sich einmal im Monat zwischen 25 und 30 Sänger um ihrem kulturellem Hobby nachzugehen. Bei den Sängerfesten der Traditionsvereine „Concordia Schifferstadt“, „Kleinschifferstadt“, dem MGV Böhl und beim Bruderverein der „Sängervereinigung Iggelheim“ war der Liederkranz immer vertreten und wird diese Termine auch 2016 einhalten. Dies gilt auch für die Teilnahme am Lätarefest, bei den seit vielen Jahren der Liederkranz die Weckverteilung übernimmt.

 „Wir sind ein wirtschaftlich  gesunder Verein“ betonte Peter Hinkel in seinem Rechenschaftsbericht. Er konnte von einer positiven Kassenlage berichten.

Die Revisoren, Dieter  Rampe und Horst Kreitner erteilten ein ausdrückliches Lob. Auf Antrag von Dieter Rampe erfolgte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft einstimmig.

Die vom Finanzamt geforderte Überarbeitung der Satzung machte einige Änderungen notwendig, welche Alle einstimmig angenommen wurden.

Die Versammlung diente auch zur Neuwahl der Vorstandschaft. Die von Wahlleiter Rüdiger Stöck, routiniert geleiteten Neuwahlen brachten folgende, jeweils einstimmige, Ergebnisse.

1. Vorsitzender Jürgen Hain, 2. Vorsitzende Margarete Worbs, Geschäftsführerin:  Sandra: Dietz, Schriftführerin: Irmtraut Schröder,

Als Beisitzer wurden gewählt: Andrea Ostermayer-Pölsterl, Karin Sommer, Rita Ostermayer, Willi Ostermayer

Als Revisoren fungieren weiterhin Dieter Rampe, so wie Horst Kreitner.

Bild: fg 

18.03.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Spielergebnisse Aktive

TSV Herren 1                            - TG Waldsee 1                          26:25 (12:8)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser, Hartmann, Herrmann, Hildebrand 4/1, Müller 5, Nessel 4,                    Rech 5, M. Schneider 4/1, P. Schneider 1, Winterhalder 3

 

HSG Dudenh./Schifferstadt         - TSV Herren 2                          22:32 (11:16)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Brill 2, Dägele 2, Fairer, Fohs 11/2, Graß 1, Hammer 5,

          Liedy 4, Regel 4, Schäfer 3, Tobies,

 

Jugendspielergebnisse:

mAB Thaleischw./Wfb                 - mB-Jugend                             23:22 (12:11)

HSG Dudenh./Schifferst.             - mE-Jugend                             25:10 (11:3)

 

Nächster Spieltag:

Donnerstag, 17.3.2016

20:00 Uhr     HR Göllh./Eisenberg                   - TSV Herren 1

                    Hans-Appel-Sporthalle, Göllheim

Samstag, 19.3.2016

17:30 Uhr     TSG Mutterstadt                        - TSV Damen

                    Sporthalle TSG Mutterstadt

 

50 Jahre Handball CLOS Wahagnies –TSV Iggelheim

Vom 26.-29. Mai 2016 feiern die Handballer des TSV Iggelheim das 50-jährige Jubiläum ihrer Freundschaft mit dem französischen Verein CLOS Wahagnies. An diesem Wochenende werden in der Wahagnieshalle ein B-Jugend- und Aktiventurnier und in der TSV-Halle ein Jubiläumsabend stattfinden.

Wer Interesse an den Aktivitäten hat, kann sich jederzeit auf der Homepage www.handball-iggelheim.de oder telefonisch bei Reiner Liedy (Tel. 78854) und Norbert Stuhlfauth (Tel. 6130) informieren.

14.03.2016


Spielergebnisse TSV Iggelheim / Handball

Spielergebnisse Aktive

TV Thaleischweiler                      - TSV Herren 1                          29:34 (13:17)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 2, Müller 8, Nessel 5/2,   Rech, M. Schneider 7/1,

P. Schneider 8, Schubing, Winterhalder 4

 

SV Bornheim                              - TSV Damen                             15:26 (8:14)

Tor:    Gehart, Sandor

Feld:   Eppel 7, So. Gassert 3, Hochdörfer 2/2, Höhne 3/1, Knauff 2,

          Köhler, Krug 1, Spiess 3, Taube, S. Ulmer 1, Yilmaz 4

 

Nächster Spieltag:

SAMSTAG, 12. März 2016 IN DER WAHAGNIESHALLE

SPITZENSPIEL DER PFALZLIGA

18:00 Uhr     TSV Herren 1                             - TG Waldsee

Sonntag, 13.3.2016

18:30 Uhr     HSG Dudenh./Schifferstadt         - TSV Herren 2

                    Ganerbhalle, Dudenhofen

Donnerstag, 17.3.2016

20:00 Uhr     HR Göllh./Eisenberg                   - TSV Herren 1

                    Hans-Appel-Sporthalle, Göllheim

07.03.2016


Harter Kampf um Hallenpokal

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 28.02. fand der leichtathletische Wettkampf um den Hallenpokal in der Ludwigshafener LA-Halle statt. Ausrichter war der Turngau Rhein-Limburg. In fast allen Altersklassen gab es überraschenderweise riesige Teilnehmerfelder, so mussten sich die jungen TSVler mächtig ins Zeug legen, um gegen die Konkurrenz zu bestehen. Da hatte es Siegerin Elena Löchner (F15) mit 1423 Punkten relativ leicht mit 2 Konkurrentinnen. Aber sie bestach wie immer mit durchweg prima Leistungen und persönlicher Bestzeit auf 50 Meter in 7,4 Sekunden, beim Weitsprung waren es 4,55 Meter und die 10,33 Meter beim Kugelstoßen konnte sie wie bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften erneut abliefern. Einen weiteren Sieg erringen konnte die erst 8-jährige Selina Reiser mit 710 Punkten und persönlicher Bestleistung im Weitsprung als einzige über 3,03 Meter. Sie lief auf 50 Meter 9,6 Sekunden und warf zum ersten Mal einen Vollball auf 5,15 Meter. Knapp am Podest vorbei auf Rang 4 kam Thalea Baumgartner (F13 – 1145 Punkte) mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 4,09 Meter und im 50-Meter-Sprint in 7,7 Sekunden. Die Kugel flog 6,08 Meter weit. Platz 4 war es auch für Chiara Kaczmarek (F12 – 1065 Punkte), die sich beim 50-Meter Sprint in 7,9 Sekunden verletzte und nach einem einzigen Weitsprung mit 3,92 Meter sicherheitshalber aufhörte. Die Premiere beim Kugelstoßen lag bei 5,40 Meter. Lorraine Kuhn (F10 – 877 Punkte) musste sich Platz 4 mit einer punktgleichen Konkurrentin teilen. Sie hatte persönliche Bestleistungen im Weitsprung auf 3,41 Meter und beim Vollballwurf auf 7,57 Meter. Der 50-Meter-Lauf stoppte bei 8,8 Sekunden. Die gleichaltrige Elisa Esser (858 Punkte) hatte persönliche Bestleistung im Weitsprung um 1 Zentimeter auf 3,27 Meter, lief auf 50 Meter 8,7 Sekunden und warf den Vollball 7,09 Meter weit. Sie landete auf Platz 6.

Sophie Plasberg (F7 – 621 Punkte) kam trotz durchweg persönlicher Bestleistungen unter 30 Teilnehmerinnen auf einen Mittelfeldplatz, ebenso die gleichaltrige Julian Lembach (545 Punkte). Auch Lara Müller (F8 -758 Punkte) lag im Mittelfeld genau wie TSV-Neuzugang Lucie Zehfuß (F8 – 676 Punkte). Auch Alina Becker (F6 – 539 Punkte) gab ihr Bestes, also alles Bestleistungen, brachten ihr aber auch nur einen Mittelfeldplatz genau wie Florian Gärtner (M10 – 716 Punkte) und Raphael Dienst (M9 – 639 Punkte). Sie alle mussten erstmals mit einem Vollball hantieren. Der mitgereiste Trainer Edgar Christ hatte alle Hände voll zu tun mit dieser Jungschar, war aber am Ende des Tages froh über die erbrachten Leistungen.

Text: Brigitte Melder; Foto: Privat

01.03.2016


SC Böhl – Dieter-Ohme Pokal

Böhl-Iggelheim- Der traditionsreiche Wettbewerb um den Dieter-Ohme-Wander-Pokal am 26. Februar 2016 bei Schützenclub Böhl brachte bei einer guten Beteiligung folgende Ergebnisse.

Den 1.Platz und den Wanderpokal sowie eine Goldmedaille erhielt Rüdiger Schott.

 Den 2. Platz und eine Silbermedaille erreichte Gerhard Schmaus.

Den 3. Platz und eine Bronzemedaille erhielt Hermann Zipelius.

01.03.2016


TSV Iggelheim/Handball - Spielergebnisse

Spielergebnisse Aktive

TSV Herren 1                  - TSV Kuhardt 1                                   29:27 (13:14)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 1, Hartmann 2, Hildebrand 4, Müller 8, Nessel 3,

          Rech 2, M. Schneider 8, P. Schneider 1, Winterhalder

 

TSV Damen                     - SG Assenh./Dannstadt                       25:25 (16:15)

Tor:    Liedy, Sandor

Feld:   Eppel 5, So. Gassert 1, Höhne 2/2, Knauff 4, Köhler 3/3,

          Krug 2, Pister, Spiess 3, Taube 2, S. Ulmer 1, Yilmaz 2

 

TSV Herren 2                  - TSV Kuhardt 2                                   31:31 (15:15)

Tor:    T. Gebhart

Feld:   Brill 2, Fairer, Fohs 10, Graß, Holla 5, Hornbach 2, Liedy 7,

          Schäfer 3, Tobies 2

 

Jugendspielergebnisse:

mB-Jugend                     - TV Dahn                                            15:23 (5:11)

mD-Jugend                     - JSG Mutterst./Ruchheim                    15:15 (6:8)

mE-Jugend                     - TV Kirrweiler                                      5:27 (4:11)

 

Nächster Spieltag:

Samstag, 5. März 2016

19:00 Uhr     TV Thaleischweiler            - TSV Herren 1

                    IGS Schule Thaleischweiler

Sonntag, 6. März 2016

18:00 Uhr     SV Bornheim                    - TSV Damen

                    Sporthalle Bornheim

29.02.2016


FC Palatia Böhl mit höheren Zielen

Von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim-„Wir wollen weiter oben mitspielen und streben wenn möglich den Aufstieg an“ erklärte Kaan Alkaya, der Trainer der 1. Mannschaft beim Böhler Traditionsclub. Die Palatia ist in dieser Punkterunde auf eigenen Platz noch unbesiegt und kann sich auf die zweitbeste Abwehr der Liga stützen. Mit 31 Punkten und einem Torverhältnis von 31:17 nimmt die 1. Mannschaft nach der Vorrunde in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West  zur Zeit den 5. Tabellenplatz ein. Der Abstand zum Spitzenreiter TUS  Niederkirchen beträgt gerade mal 4 Punkte. Und dieser Abstand soll gleich zu Beginn der Rückrunde am 28.02.2016 verringert werden. Denn dann geht es im Eröffnungsspiel gleich nach Niederkirchen. Hier sollen gleich die Weichen für eine erfolgreiche Rückrunde gestellt werden, wie Kaan Alkaya betonte. Die Umstellung des Spielsystem auf Viererkette funktioniert nach den Worten des Trainers immer besser und die Spielweise der Palatia wurde insgesamt attraktiver. Der Zusammenhalt innerhalb des gesamten Spielerkaders ist sehr gut, auch ein Verdienst der Trainer Kaan Alkaya und Christian Wallnoch, der für die 2. Mannschaft verantwortlich zeichnet. Die intensive Zusammenarbeit beider Trainer hat sich sehr positiv auf den gesamten Trainingsbetrieb ausgewirkt. „Individuelles intensives Training ist möglich, wird gerne angenommen, die Jungs sind mit Eifer bei der Sache.Und die gute Vorbereitung gibt eben Anlass, sich höhere Ziele zu stecken“ betonen beide Trainer. .

So haben sich auch die Leistungen der 2. Mannschaft gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. Die 2. Mannschaft nimmt in der C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Staffel Ost.den achten Tabellenplatz, mit 20 Punkten ein. Beide Trainer fühlen sich bei der Palatia wohl und möchten die bisher erfolgreiche Arbeit auch in der nächsten Saison fortsetzen.

Die verschiedensten Veränderungen sind ein großes Plus, wie aus den Reihen der Vorstandschaft zu vernehmen ist, die sich mit den bisher gezeigten Leistungen der 1. wie der 2. Mannschaft sehr zufrieden zeigt. Auch den Zuschauern wird wieder attraktiver Fußball geboten und es macht wieder Spaß auf den Fußballplatz am Wasserturm zu gehen. Natürlich wünschen sich die Verantwortlichen, wie auch Trainer und Spieler, dass die Zuschauerzahlen noch steigen und auch wieder mehr Böhler Fußballfreunde ihre Mannschaft bei Auswärtsspielen unterstützen.

23.02.2016


TSV Iggelheim / Handball

Spielergebnisse Aktive

TS Rodalben 1                 - TSV Herren 1                                    30:31 (18:15)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 4, Dägele, Hartmann 2, Hildebrand, Müller 9/3,

          Rech 8, Regel, M. Schneider 1, P. Schneider 2, Winterhalder 5

TSV Damen                     - SC Bobenh./Roxheim                         23:23 (13:13)

Tor:    Liedy, Sandor

Feld:   Eppel 4, So. Gassert 3, Hochdörfer, Höhne 1/1, Knauff 3, Köhler 3/1,

          Krug 2, Leonhardt 1, Pister, Spiess 2, Taube 2, Yilmaz 2

TS Rodalben 2                 - TSV Herren 2                                    22:22 (11:15)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Dägele 2, Fairer, Fohs 4, Graß 1/1, Holla 2, Hornbach 2, Liedy,

          Regel 5, Schäfer 3, Sturm 3

TSV Damen Res.             - SC Bobenh./Roxh. Res.                      26:29 (7:16)

Tor:    Gehart

Feld:   Ackermann, So. Gassert 9, Hochdörfer 1, Mattern 1/1, Pister 6/3,

          Reis, Remle 4, Taube 5, Tobies,

Jugendspielergebnisse:

mD-Jugend                     - HSG Dudenh./Schifferst. 2                  15:18 (6:9)

mE-Jugend                     - TuS Heiligenstein                                10:29 (3:15)

Nächster Heimspieltag:

Sonntag, 28. Februar 2016 in der Wahagnieshalle

10:00 Uhr     mE-Jugend                     - TV Kirrweiler 2

11:15 Uhr     mD-Jugend                      - JSG Mutterst./Ruchheim

12:30 Uhr     mB-Jugend                      - TV Dahn

14:00 Uhr     TSV Herren 2                  - TSV Kuhardt 2

16:00 Uhr     TSV Damen                     - SG Assenh./Dannstadt

19:00 Uhr     TSV Herren 1                  - TSV Kuhardt 1

Text: TSV Iggelheim, Presse

22.02.2016


Neuwahlen beim Musikverein Iggelheim 1984 e.V.

Erfolgreiches Jahr 2015 absolviert

Böhl-Iggelheim- Die diesjährige Mitgliederversammlung des Musikverein Iggelheim 1984, die am 10. Februar 2016 im katholischen Pfarrzentrum Iggelheim stattfand, stand im Zeichen der alle drei Jahre stattfindenden Vorstandschaftswahlen. Zunächst jedoch wurden die Anwesenden in Form von Berichten durch den ersten Vorsitzenden Peter Christ, die Dirigenten Annika Barth (Jugend) und Jens Böhler (Stammorchester) über die musikalischen und außermusikalischen Aktivitäten informiert. Kassenwart Norbert Böhler präsentierte die finanzielle Situation des Vereins und konnte für 2015 über ein deutliches Plus in der Kasse berichten. Für 2016 wird ein ausgeglichener Haushalt angestrebt. Die Kassenprüfer bestätigten die Angaben und der Vorstand wurde daraufhin entlastet. Bei den anschließend durchgeführten Neuwahlen wurde die bestehende Funktionsverteilung einstimmig bestätigt:

·  1. Vorsitzender                            Peter Christ

·  2. Vorsitzender                            Ulrich Serr

·  Schriftführerin                             Katja Christ

·  Schatzmeister                              Norbert Böhler

·  Jugend- und Ausbildungswart     Patrick Wittmann

·  Pressewart                                   Frederik Barth

·  Organisation                                Ina Reiß, Matthias Zwing und Horst Wittmann

Der nächste anstehende Termin ist unser Jahreskonzert, das am 19. März um 19:00 Uhr in der Wahagnieshalle Böhl-Iggelheim stattfindet. Informationen zu unseren Veranstaltungen, zu unserem Förderprogramm und zum Verein im Allgemeinen gibt es im Internet unter www.musikverein-iggelheim.de

Text: Musikverein Iggelheim 1984 e.V., Presse

17.02.2016


„Dass Musik erklingt“

Gewerbeverein spendet Musikinstrumente.

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Schon seit vielen Jahren veranstaltet  der Gewerbeverein Böhl-Iggelheim auf dem Weihnachtmarkt im Ortsteil Böhl eine, mit wertvollen Preisen bestückte, Tombola. Der Erlös hieraus fließt immer einer Einrichtung am Ort, seien es z.B. Schulen,  Kitas oder im letzten Jahr der Freiwilligen Feuerwehr, zu. Hierbei ist der Gewerbeverein darauf bedacht den erwirtschafteten Erlös in Sachspenden weiter zu geben.

In diesem  Jahr wurden die beiden Grundschulen am Ort bedacht. Der Wunsch der Schulleitung der Jokob-Heinrich-Lützel-Grundschule in Iggelheim  waren ein Cajon, so wie verschiedene Klang-und Rhythmusinstrumente.

Mitglieder des Gewerbeverein Böhl-Iggelheim mit ihren Vorsitzenden Eva-Maria Vogt uns Claus Barthel übergaben nun die Musikinstrumente, die stellvertretend von den Lehrerinnen Ilse Dieroff und Susanne Kinscherf im Beisein einer großen Anzahl Schülerinnen und Schülern entgegengenommen wurden. Erwartungsvoll drängten sich die Kinder um den Tisch auf dem Claus Barthel die beiden prall gefüllten Instrumententaschen ausgebreitet hatte. Triangeln, Klanghölzer, Tamburine, Kastagnetten wanderten in die Hände der begeisterten Schülerinnen und Schüler, wurden begutachtet und natürlich sofort ausprobiert.

Susanne Kinscherf bedankte sich im Namen der Schule für die großzügige Spende, die nach ihren Worten den Musikunterricht erheblich bereichern wird. Die sich sofort anschließende kurze Musikstunde zeigte dies sehr eindrucksvoll und die Begeisterung der Kinder unterstrich die Dankesworte von Susanne Kinscherf. Bild:fg

16.02.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Pfalzpokal Viertelfinale in der Wahagnieshalle

TSV Herren 1                   - TSG Friesenheim 2                            27:32 (14:16)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 3 Graß 1, S. Gebhart 3, Hammer 3, Herrmann, Müller 3,

          Rech 1, M. Schneider 9/6, P. Schneider 2, Winterhalder 2

Nächster Heimspieltag:

Sonntag, 14. Februar 2016 in der Wahagnieshalle

12:30 Uhr     mE-Jugend             - HSG Lingenf./Schwegenheim

14:00 Uhr     TSV Damen           - TSG Friesenheim 2

16:00 Uhr     TSV Herren 2         - TSV Kandel

18:00 Uhr     TSV Herren 1         - SG Albersw./Ranschbach

08.02.2016


TSV Iggelheim / Handball

Spielergebnisse Aktive

TSV Herren 1                  - SG Albersw./Ranschbach                   29:34 (13:15)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 1, Hartmann 3, Herrmann, Hildebrand 3, Müller 5,

          Rech 5, Regel 2, M. Schneider 5/2, Winterhalder 5

TSV Damen                     - TSG Friesenheim 2                            31:24 (14:9)

Tor:    Liedy, Sandor

Feld:   Eppel 8, So. Gassert, Hochdörfer 3, Höhne 6/5, Knauff 5, Köhler 2,

          Krug 2, Leonhardt 1, Pister 1, Spiess, S. Ulmer 2, Yilmaz 1

TSV Herren 2                  - TSV Kandel 2                                    28:23 (17:12)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Baßler 5, Dägele 3, Fairer, Fohs 7, Graß 5/4, Liedy 3,

          Regel 4, Schäfer 1, Tobies

Jugendspielergebnisse:

TV Offenbach                   - mB-Jugend                                                 16:22 (8:9)

mE-Jugend                     - HSG Lingenf./Schwegenheim              8:35 (4:18)

Nächster Spieltag:

Samstag, 20. Februar 2016

18:00 Uhr     TS Rodalben 2                 - TSV Herren 2

20:00 Uhr     TS Rodalben 1                 - TSV Herren 1

                    TSR Sporthalle Rodalben

Sonntag, 21. Februar 2016 in der Wahagnieshalle

12:45 Uhr     mE-Jugend                     - TuS Heiligenstei

14:15 Uhr     mD-Jugend                     - HSG Dudenh./Schifferst. 2

16:00 Uhr     TSV Damen                     - SC Bobenh./Roxheim

18:00 Uhr     TSV Damen Res.             - SC Bobenh./Roxheim Res.

15.02.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Pfalzpokal Viertelfinale in der Wahagnieshalle

Samstag, 6. Februar 2016

16:00 Uhr     TSV Herren 1         - TSG Friesenheim 2

 

Spielergebnisse Aktive:

HSC Frankenthal                        - TSV Damen                             24:27 (11:11)

Tor:    Liedy, Sandor

Feld:   Eppel 5, So. Gassert 6, Höhne 2/2, Knauff 1, Köhler 1,

          Krug 1, Leonhardt 3, Pister, Spieß 5, Taube, S.Ulmer , Yilmaz 3

 

TV Offenbach 2                          - TSV Herren 2                          35:24 (14:10)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Baßler, Brill, Dägele, Fohs 9, Graß, Hammer 8, Holla,

          Liedy 1, Regel 5, Schäfer 1

 

Jugendspielergebnisse:

SG Wernersb./Annw.                  - mB-Jugend                              21:27 (11:12)

TV Hochdorf                               - mD-Jugend                              34:12 (14:3)

SG Ottersh./Bellh./Zeisk.            - mE-Jugend                              22:9 (13:6)

 

Trainingszeiten der Jugendmannschaften

mB-Jugend   (Jg. 98/99)              Di. 18:30 – 20:00 Uhr        Wahagnieshalle

                                                 Do.18:30 – 20:00 Uhr       PGS-Halle

m/wD-Jugend (Jg. 02/03)            Mi. 17:00 – 18:30 Uhr       Wahagnieshalle

                                                 Do.17:00 – 18:30 Uhr       PGS-Halle   

m/w E-Jugend (Jg. 04/05)           Di. 17:00 – 18:30 Uhr        Wahagnieshalle
                                                 Do. 17:00 -  18:30 Uhr      Wahagnieshalle

Minis  (Jg. 06 u. jünger)              Fr. 15:30 – 16:30 Uhr        Grundschule Iggelh.

Neue Spieler/innen sind jederzeit herzlich willkommen.

Weitere Auskünfte direkt im Training oder bei Jugendleiter Jan Gebhart

(Email: jangebhart@handball-iggelheim.de).

„Wenn nicht jetzt, wann dann!“

01.02.2016


Iggelheimer TSV-Athletin mit Bestleistungen bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften

Vorne links: TSV-Athletin Elena Löchner im Kreis der siegreichen Kugelstoßerinnen

Böhl-Iggelheim- Am 23. Januar fanden nach den eine Woche zuvor durchgeführten Pfalzmeisterschaften in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle nun die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften statt.

Vom TSV Iggelheim nahm nur die 15-jährige Elena Löchner teil.

Beim 60m-Hürdenlauf konnte Elena ihre guten Leistungen der Vorwoche bestätigen und lief in 10,42 sec. nur knapp über ihrer Bestleistung durchs Ziel. Mit dieser Zeit erreichte sie in dem enormen Teilnehmerfeld aus 5 Vorläufen einen guten Mittelfeldplatz.

Im anschließenden Weitsprungwettbewerb war die Teilnehmerzahl gar so groß, dass zunächst ein Ausscheidungsspringen auf zwei Anlagen durchgeführt werden musste. In ihrer Gruppe wurde Elena mit 4,67m zwar Erste, verpasste aber insgesamt wegen 5 cm knapp das anschließende Finale.

Zum Schluss trat die Vizepfalzmeisterin der Vorwoche in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Kugelstoßen an. Auch hierbei war die Teilnehmerzahl groß. Gegenüber den Pfalzmeisterschaften steigerte sich die TSV-Mehrkämpferin und übertraf erstmals fast bei jedem Stoß die 10m-Marke. Ihr bester Versuch landete bei starken 10,33m, was insgesamt den 5. Platz bedeutete. Damit zeigte sich nicht nur die Athletin sehr zufrieden, auch der betreuende Trainer Hans Koob lobte die insgesamt guten Leistungen seines Schützlings. Text und Foto: TSV Iggelheim

26.01.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Spielergebnisse Aktive:

TSV Herren 1                             - MSG Oggersh./ASV Lu             26:26 (12:12)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 2, Fohs, Hammer, Hartmann 2, Herrmann 2, Hildebrand 6,           Hungerbühler, Rech 1, M. Schneider 8/4, P. Schneider 1, Winterhalder 4,

 

TSV Damen                               - TSV Speyer                             34:17 (17:10)

Tor:    Gehart, Liedy

Feld:   Eppel 4, So. Gassert 6, Hochdörfer, Höhne 4/1, Knauff 4, Köhler 3/1,

          Krug 6, Leonhardt, Pister, Taube 1, S.Ulmer 4, Yilmaz 2

 

TSV Herren 2                            - HSG Landau/Land                    25:20 (10:12)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Brill 1, Dägele, Fohs 6, Graß, Hammer 5/1, Holla 3, Liedy,

          Regel 4, Schäfer 6/1

 

Jugendspielergebnisse:

mB-Jugend            - mAB Thaleischw./Waldfischbach                   16:23 (9:12)

mD-Jugend            - TV Rheingönheim                                         5:27 (2:9)

mE-Jugend            - HSG Dudenh./Schifferst. 3                            8:26 (3:10)

 

Nächster Spieltag

Sonntag, 31. Januar 2016
11:30 Uhr     HSC Frankenthal                        - TSV Damen

                    Andreas-Albert-Schule, Frankenthal

15:30 Uhr     TV Offenbach 2                          - TSV Herren 2

                    Queichtalhalle, Offenbach

18:00 Uhr     HR Göllh./Eisenberg                   - TSV Herren 1

                    Hans-Appel-Sporthalle, Göllheim

25.01.2016


Elena Löchner Vizemeisterin bei Pfalz-Hallenmeisterschaften

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 16. und 17.01. wurden nach dem „Winterschlaf“ die Leichtathletik-Pfalzmeisterschaften in der Ludwigshafener LA-Halle ausgetragen. Nach intensivem Training während der Weihnachtsferien startete am ersten Tag bereits Elena Löchner (W15) im Kugelstoßen und glänzte mit einer persönlichen Bestleistung als neue Vizepfalzmeisterin im Kugelstoßen mit fantastischen 10,09 Metern. Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Patricia Benek wurde in mit 7,71 Metern Vierte. Der 60-Meter-Hürdenlauf von Elena mit wiederum persönlicher Bestleistung von 10,38 Sekunden bescherte ihr in einem sehr knappen Rennen den 4. Platz. Beim 60-Meter-Sprint verpasste Elena mit 8,89 Sekunden auf Rang 7 ganz knapp die Quali für den Endlauf und so nahmen weder Elena noch Patricia mit 8,93 Sekunden am Endlauf teil. Beim Weitsprung, der letzten Disziplin an diesem Tag, sprang Elena mehrfach deutlich vor dem Brett ab, blieb somit unter ihren Möglichkeiten, belegte aber dennoch mit 4,47 Metern den dritten Platz. Im Gegensatz zu ihrer „einseitigen“ Konkurrenz meisterte die Mehrkämpferin  mehrere Disziplinen an diesem Tag – und dies mit gutem Erfolg.

Am zweiten Tag kam dann die weibliche Jugend U18 zum Zug, wobei 2 Jahrgänge zusammen gewertet wurden. Vom TSV nahmen die 16-Jährige Lisa Frugah und die 17-Jährige, noch wettkampfunerfahrene Lena Kleiber teil. Beim Kugelstoßen belegte Lisa mit guten 9,59 Metern Rang 7 und Lena mit persönlicher Bestweite von 8,53 Meter Rang 9. Ebenfalls persönliche Bestleistung hatte Lena im Weitsprung mit 4,49 Metern auf Rang 7 in einem großen Teilnehmerfeld. Während sich im 60-Meter-Vorlauf Lisa mit 8,79 Sekunden für den Endlauf qualifizieren konnte, wurde Lena wegen eines Fehlstarts disqualifiziert. Im B-Endlauf in 8,80 Sekunden lief Lisa dann als Vierte durchs Ziel. Der an beiden Tagen betreuende Trainer Hans Koob zeigte sich mit seinem Mädel-Quartett sehr zufrieden.  Brigitte Melder

18.01.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Spielergebnisse Aktive:

TV Offenbach 1                          - TSV Herren 1                          39:31 (10:16)

Tor:    Hopfinger, Kern

Feld:   Amuser 3, Hartmann 2, Herrmann 1, Hungerbühler 2, Müller 6,

          Rech 3, M. Schneider 7/5, P. Schneider 1,Winterhalder 6,

 

TV Kirrweiler 2                            - TSV Herren 2                          17:27 (10:13)

Tor:    Brasovean, T. Gebhart

Feld:   Brill 1, Dägele 3, Fohs 7, Graß 1, Hammer 2, Holla,

          Liedy 5, Regel 3, Schäfer 5,

 

TSG Mutterstadt Res.                 - TSV Damen Res.                     34:24 (18:11)

Tor:    Gehart

Feld:   So. Gassert 6/1, Hochdörfer, Höhne 1, Krug 3, Mattern 1,
          Pister 7/5, Reis, Schneider 2, S. Ulmer 4

 

Jugendspielergebnisse:

TV Dahn                                    - mB-Jugend                             21:19 (11:7)

JSG Mutterst./Ruchh.2               - mD-Jugend                   -         23:16 (11:7)

TV Kirrweiler 2                           - mE-Jugend                             21:12 (7:7)

 

Heimspieltag in der Wahagnieshalle

Sonntag, 24. Januar 2016
10:00 Uhr     mE-Jugend            - HSG Dudenh./Schifferst. 3

11:15 Uhr     mD-Jugend            - TV Rheingönheim

12:30 Uhr     mB-Jugend            - mAB Thaleischw./Waldfischbach

14:00 Uhr     TSV Herren 2         - HSG Landau/Land

16:00 Uhr     TSV Damen           - TSV Speyer

18:00 Uhr     TSV Herren 1         - MSG Oggersh./ASV Lu

18.01.2016


TSV Iggelheim / Handball - Spielergebnisse

Pfalzpokal Männer

TSV Herren 1                            - TS Rodalben                            33:24 (18:16)

Tor:    T. Gebhart, Hopfinger

Feld:   Amuser 2, Fohs, Hartmann 5, Herrmann 3, Müller 6, Rech 5,

          M. Schneider 3, P. Schneider 2, Schubing 6/1, Weisser 1

 

Nächster Spieltag:

Sonntag, 17. Januar 2016
18:00 Uhr     TV Offenbach                   - TSV Herren 1
                    Queichtalhalle Offenbach
18:00 Uhr     TV Kirrweiler 2                  - TSV Herren 2
                    Reblandhalle Kirrweiler
14:45 Uhr     TSG Mutterstadt Res.       - TSV Damen Res.
                    TSG-Sporthalle Mutterstadt

11.01.2016


TSV Iggelheim / Leichtathletik

Zweimal Bronze zum Jahresabschluss

Ludwigshafen- Am 13.12. fanden die alljährlichen Bezirkshallenmeisterschaften in Ludwigshafen statt. Den TSV Iggelheim vertrat nur eine Leichtathletin, nämlich die 12-jährige Thalea Baumgartner. Sie steigerte sich im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung auf 6,11 Meter und lief das erste Mal 60 Meter in einer Zeit von 9,20 Sekunden. Beide Disziplinen brachten ihr jeweils die Bronzemedaille. Ihr Weitsprung, wo sie erstmals vom Brett abspringen musste, lag unter ihren Möglichkeiten von normalerweise 4,00 Metern mit gesprungenen 3,27 Meter, was Rang 5 ergab. Text: TSV Iggelheim, Presse

17.12.2015


Stimmungsvoller Jahresabschluss beim Männergesangverein Liederkranz

Verdiente Mitglieder ausgezeichnet

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Der Gesangverein Liederkranz hatte seine Sängerinnen und Sänger in die Sängerhalle  in der Mühlwiesenstraße eingeladen. „In vorweihnachtlicher Atmosphäre wollen wir das Jahr ausklingen lassen und verdiente Mitglieder ehren“ betonte der 1. Vorsitzende  Jürgen Hain. Dieser nahm dann auch die Ehrungen für den Gesangverein vor

Für 35 Jahre im Verein wurden Gerd Spieß und Paul Veigl mit Urkunde und der Ehrennadel in Silber bedacht. Rüdiger Stöck ist seit 40 Jahren Mitglied beim Liederkranz. Gar 60 Jahre hält Manfred Sommer dem Liederkranz die Treue.

Der Vorsitzende des Sängerkreises Speyer, Erich Armbrüster, betonte die Wichtigkeit der Gesangvereine auch in der heutigen Zeit. Dass sich dem Chorgesang immer noch Menschen über Jahre und Jahrzehnte verschreiben ist nach den Worten Armbrüsters mehr als anerkennenswert und kann als Vorbild für die Jugend dienen. Für 40 Jahre aktives singen erhielt  Rüdiger Stöck die Ehrennadel in Gold nebst Urkunde vom Pfälzer Sängerbund.

Achtzehn Jahre Vorstandsarbeit, Jahrzehnte im Vorstand, „Mädchen für Alles beim Liederkranz“ zeichnete Erich Armbrüster das Sängerleben von Reinmund Sommer nach. Für seine Tätigkeit als Sänger, die mittlerweile 60 Jahre andauert, erhielt Reimund Sommer die Ehrennadel mit Schleife vom Deutschen Sängerbund.

Die Auszeichnungen waren eingebunden in weihnachtliche Liedvorträge des gemischten Chors geleitet von Jürgen Hain, der schon jetzt die gute Zusammenarbeit mit den Sängerinnen und Sängern ausdrücklich lobte.

16.12.2015


Elena Löchner und Julian Melder TSV-Sportler des Jahres 2015

Jahresabschlussfeier der TSV-Leichtathleten

Böhl-Iggelheim- Am 21. November fand in der TSV-Halle in Iggelheim die Jahresabschlussfeier der TSV-Leichtathleten mit Proklamation der Sportler des Jahres statt. Die Veranstaltung mit nahezu 120 Besuchern wurde von zwei jungen Bands der Musikschule Sascha Leicht eröffnet. Mit herzlichen Worten begrüßte Robin Strohmaier die Gäste, allen voran den Beigeordneten der Gemeinde Böhl-Iggelheim und gleichzeitig TSV-Ehrenvorsitzenden Bernd Johann, in Vertretung des verhinderten Bürgermeisters sowie den weiteren TSV-Ehrenvorsitzenden Heinz Staffen und TSV-Boss Jürgen Haupt. Luka Kröger gab einen Jahresüberblick und schickte Dankesworte an die anwesenden Helfer und Trainer. Im Jahr 2015 waren die Athleten auf 22 Sportfesten, hatten 174 Platzierungen von Rang eins bis sechs, wobei TSV-Athleten 56 Mal auf dem obersten Siegertreppchen standen, 54 Mal wurde es Silber und 29 Mal Bronze. Sportliche Höhepunkte des Jahres 2015 waren die badischen Landesmehrkampf-Meisterschaften in Bruchsal mit Qualifikationsmöglichkeit zu den Deutschen Meisterschaften des Turnerbundes in Eutin. Wegen der Entfernung nahm nur Julian Melder daran teil und kehrte mit zwei fünften Plätzen heim. Bei den Pfalzmehrkampfmeisterschaften in Neustadt hob sich Elena Löchner mit ihrem Titel im Vierkampf und einem Vereinsrekord im Siebenkampf hervor.

Bei der anschließenden interessanten Karatevorführung des VT Böhl mischte auch das TSV-Eigengewächs Kevin Wagner mit. Die Übergabe der knapp 60 Sportabzeichen erfolgte durch Hans Koob, Angela Kröger, Ursula Gaab und stellvertretend für den Bürgermeister durch Bernd Johann, der dabei den Sportabzeichenprüfern für ihr Engagement dankte. Die Auszeichnung der Vereinsmeister 2015 in Form von Pokalen und Urkunden übernahmen Edgar Christ, Julian Melder und Brigitte Löchner. Beim anschließenden Jugend-Schautanz der Igglemer Bessem gab es tosenden Applaus und Zugaberufe. Auch hier waren TSV-Eigengewächse mit von der Partie. Durch das Programm führte souverän Stefan Feick. Die Staffel-Slalom- und Laufeinlagen der kleinen TSV-Leichtathleten war auch dieses Jahr wieder ein gern gesehener Programmpunkt, der von Edgar Christ und Sarah Hahn prima gemeistert wurde. Wie jedes Jahr gab es eine Diashow mit allen TSV-Athleten auf diversen Sportfesten, zusammengestellt von Familie Melder. Etliche Weinpräsente wechselten als Dankeschön von Verein und Abteilung für die Verantwortlichen sowie für die ehrenamtlichen Helfer und Trainer den Besitzer. Auch die Trainingsfleißigsten erhielten eine zusätzliche Belohnung, bevor sich alle über ein Jahresgeschenk freuen durften. Die Trainer wurden wiederum von ihren Schützlingen mit einem kleinen Dankeschön belohnt.

Die Krönung des Abends war natürlich die Proklamation zum Sportler des Jahres, vorgetragen durch Sarah Hahn und Robin Strohmaier. Die Wanderpokale, die von Heinz Staffen gestiftet worden waren, wurden von ihm selbst überreicht, während Bernd Johann die Jahrespokale übergab. Zum dritten Mal in Folge ging der Wanderpokal an Elena Löchner (W14), die ihn nun nach dreimaliger Erringung behalten darf. Mit stetem Fleiß, wachsenden Bestleistungen und ihrem Vereinsrekord und Pfalz-Mehrkampftitel hat sie sich ihn redlich verdient. Ebenfalls das dritte Mal mit einer kleinen Unterbrechung in 2014 hielt Julian Melder (M19) den begehrten Wanderpokal in den Händen und darf ihn nun ebenfalls sein Eigen nennen. Er wurde unter anderem als einziger TSV-Teilnehmer bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften des Turnerbundes in Eutin sowohl im Mehrkampf als auch im Einzel Schleuderballwerfen Fünfter. Auf den zweiten Platz kam auch dieses Jahr wieder die mehrkampferprobte Lisa Frugah (W15), die etliche hochwertige Sportfeste mit vorderen Platzierungen belegte und beim Kreisjugendsportfest als Siegerin hervorging. Der diesmal Zweitplatzierte arbeitet sich immer weiter nach vorne: Letztes Jahr war es noch Bronze und dieses Jahr gab es Silber für den 11-jährigen Lukas Hahn, der permanent Erstplatzierungen aufweisen kann. Bei Pfalzmeisterschaften war er zweimal sogar hochgemeldet worden und belegte einen 5. und 7. Platz. Wiederum auf dem Bronze-Siegerpodest nahm Patricia Benek (W14) Platz. Sie hatte gute Platzierungen beim Schleuderballwerfen und siegte beim Hallenpokal in Ludwigshafen. Platz 3 bei den Männern ging an den flinken und sprunggewaltigen Vorjahressieger Stefan Feick M20)  mit etlichen Erst- und Zweitplatzierungen.

24.11.2015


TSV-Vereinsmeister 2015

Böhl-Iggelheim-  Am letzten Samstag im September fanden die TSV-Vereinsmeisterschaften statt. Durch ein paar fleißige Helfer war der Platz in einen wettkampftauglichen Zustand versetzt worden. Knapp 40 Teilnehmer hatten sich eingefunden, darunter auch zwei „Frischlinge“.

TSV-Vereinsmeisterinnen 2015 sind folgende Sportlerinnen geworden: 
Weiblich – im Dreikampf: Selina Reiser (W7) mit PB im Weitsprung mit 2,82 Meter und Ballwurf von 13,50 Metern, Lara Müller (W8) mit PB im Weitsprung mit 3,02 Meter und 15,50 Meter im Ballwurf, Elisa Esser (W9) mit PB im Ballwurf von 25,50 Meter, Miriam Pachner (W10) mit PB im Weitsprung mit 3,54 Meter und Ballwurf von 19,50 Meter, Chiara Kaczmarek (W11), Thalea Baumgartner (W12), Patricia Benek (W14), Sarah Hahn (Frauen) und Claudia Wagner (W40)

Weiblich – im Vierkampf: Elena Löchner (W14), Lisa Frugah (W15), Lena Kleiber (W16) mit PB im Kugelstoßen 8,22 Meter und 100-Meter-Lauf in 14,0 Sekunden 
Weiblich – im 800-Meter-Lauf: Alina Becker (W7) in PB 3,52 Minuten, Lara Müller (W8) erstmals, Lorraine Kuhn (W9) mit PB in 3:49 Minuten und Miriam Pachner (W10)

Weiblich – Kugelstoßen: Chiara Kaczmarek (W11), Thalea Baumgartner (W12) und Christa Glanzner (W50)
Weiblich – Diskuswerfen: Patricia Benek (W14) mit PB 20,28 Meter, Lisa Frugah (W15), Lena Kleiber (W16) erstmals, Sarah Hahn (Frauen) und Claudia Wagner (W40)

TSV-Vereinsmeister 2015 sind folgende Sportler geworden: 
Männlich – im Dreikampf: Benjamin Gärtner (M7), Florian Gärtner (M9) mit Gesamt-PB im Weitsprung 2,91 Meter, Ballwurf 16,50 Meter und 50-Meter-Sprint in 9,4 Sekunden, Dennis Imo (M10) mit PB im Weitsprung mit 3,30 Meter, Lukas Hahn (M11), Patrick Wagner (M12) mit PB Ballwurf 26,50 Meter und erstmals 75-Meter-Sprint, Julian Melder (M19), Robin Strohmaier (M20), Till Dägele (M21), Jochen Koob (M35) mit PB im Kugelstoß 8,72 Meter, Harald Kröger (M50) und Dieter Kuhn (M55)

Männlich – im Vierkampf: Luka Kröger (M19) mit Gesamt-PBs im Weitsprung 6,00 Meter, Kugelstoßen 8,3 Meter und 100-Meter-Sprint in 12,0 Sekunden, Stefan Feick (M20) mit PB im Weitsprung mit 6,40 Meter und Hochsprung mit 1,75 Meter, Matthias Linder (M30) mit PB im Weitsprung 5,29 Meter und Kugelstoß 10,04 Meter und Andreas Sundheimer (M35)
Männlich – im 800-Meter-Lauf: Benjamin Gärtner (M7) erstmals, Florian Gärtner (M9) mit PB 3:35 Minuten, Dennis Imo (M10) mit 3:35 Minuten und Lukas Hahn (M11)

Männlich – Kugelstoßen: Rainer Weickert (M45) 
Männlich – Diskuswerfen: Julian Melder (M19 ) mit PB 30,27 Meter, Matthias Linder (M30) mit PB 28,76 Meter, Jochen Koob (M35) und Hans Koob (M65) 

Zahlreich waren auch die Vizevereinsmeister/innen wie z. B. Alina Becker (W7) mit PB im Weitsprung mit 2,34 Meter und 50-Meter-Sprint in 10,8 Sekunden und Selina Reiser im 800-Meter-Lauf, Neuzugang Sophie Plasberg im 3-Kampf und 800-Meter-Lauf, Lorraine Kuhn (W9) mit PB im 50-Meter-Lauf in 8,5 Sekunden, Elena Löchner (W14) im Diskus, Daniela Jessl (Frauen), Felix Koob (M5), Neuzugang Mirko Esser (M11), Luka Kröger (M19) im Diskus, Daniel Gaab (M20) und Andreas Sundheimer (M35) im Diskus

Die Vereinsmeister/innen 2015 erhalten ihre Urkunden und Medaillen bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier am 21. November 2015 in der TSV-Halle. 
Ein großes Dankeschön auch an die Kampfrichter sowie für Kaffee- und Kuchenspenden. 

TSV Iggelheim, Presse

05.10.2015


Benek und Melder Deutsche Schleuderball-Vizemeister

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Heuchelheim- Am 27.09. fanden Internationale Deutsche Meisterschaften im Schleuderballwerfen in Heuchelheim statt.

Vom TSV Iggelheim zählten die Schülerinnen Patricia Benek (W14), Lisa Frugah (W15) und Elena Löchner (W14) an diesem Tag zu der Weiblichen Jugend B und hatten ordentlich Konkurrenz.

Männliche TSV-Verstärkung gab es durch den A-Jugendlichen Julian Melder (M19). Mit 51,56 geworfenen Metern wurde er Deutscher Vizemeister im Schleuderballwerfen.

Patricia Benek hatte eine durchweg gute 30er-Serie und wurde mit persönlicher Bestleistung von 32,92 Metern ebenfalls Deutsche Vizemeisterin. Elena Löchner folgte sozusagen auf den Fuß mit prima 32,27 Metern und ergatterte Bronze.

Lisa Frugah kam nicht ganz an die 30 Meter und belegte mit 29,18 Metern im großen Teilnehmerfeld Platz 7.

Trotz der starken Windböen, die immer wieder über den Platz fegten und das Werfen stark beeinträchtigten, war man mit den Ergebnissen und Platzierungen recht zufrieden.

TSV Iggelheim, Presse

28.09.2015


Elena Löchner Pfalzmeisterin im Vierkampf

Auf Platz 2, Elena Löchner vom TSV IggelheimTSV Iggelheim - Leichtathletik

Neustadt / Böhl-Iggelheim- Zeitgleich zu den Deutschen Meisterschaften fanden am 19. und 20.09. auch die Pfalzmeisterschaften in Neustadt statt. Elena Löchner (W14) startete sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf, was sich über beide Wettkampftage hinzog. Ihre prima Leistungen wurden durch den Titel „Pfalzmeisterin“ im Vierkampf belohnt.

Hier konnte sie im 100-Meter-Lauf in 13,99 Sekunden, Weitsprung mit 4,67 Metern, Hochsprung von 1,28 Metern und einem phänomenalen Kugelstoß von satten 9,87 Metern (persönliche Bestleistung) auftrumpfen.

Am darauf folgenden Tag kamen dann noch die Disziplinen 80-Meter-Hürdenlauf in persönlicher Bestzeit von 15,04 Sekunden, erstmaligem Speerwurf von 14,64 Metern und der 800-Meter-Lauf in persönlicher Bestzeit von 2:47,33 Minuten hinzu. Insgesamt wurde sie im Siebenkampf dann Vize-Pfalzmeisterin und knackte sogar den Vereinsrekord.

Der talentierte 11-Jährige Lukas Hahn wurde für M12 hochgemeldet, was sich durchaus bezahlt machte, denn ein prima Platz 5 unter 18 Teilnehmern war das Resultat. Er lief die 75 Meter in persönlicher Bestzeit von 11,13 Sekunden, sprang genau 4,00 Meter und warf erstmals den 200-Gramm-Ball 33,50 Meter weit.

Text und Foto: TSV Iggelheim Leichtathletik, Presse

23.09.2015


Melder bei Deutschen Meisterschaften zweimal Fünfter

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Eutin / Böhl-Iggelheim- Eine lange Anreise war das für die am 19./20. September in Eutin stattgefundenen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes.

Den TSV Iggelheim vertrat als einziger Leichtathlet und trainerlos Julian Melder (M19).

Auf sich alleine gestellt begann der Fünfkampf am Samstag mit dem 100-Meter-Lauf in 12,28 Sekunden. Es folgte der Weitsprung mit 5,38 Meter und die Disziplin Kugelstoßen mit 11,54 Metern. Sein Schleuderballwurf auf phantastische 55,71 Meter war nicht nur persönliche Bestweite mit dem 1,5 Kilogramm schweren Gerät, sondern auch zweitbeste Weite der Fünfkämpfer.

Beim abschließenden 1000-Meter-Lauf in strömendem Regen zeigte er Kampfgeist und überholte noch einzelne Teilnehmer auf den letzten 200 Metern, was eine recht gute Zeit von 3:17,5 Minuten brachte.

All diese Wertungen brachten ihn auf einen respektablen fünften Platz. Am darauf folgenden, recht windigen Tag kam noch die Einzeldisziplin Schleuderballwerfen hinzu, die er mit 52,27 Metern wiederum auf Rang Fünf beendete.

Text und Foto: TSV Iggelheim Leichtathletik, Presse

23.09.2015


TSV-Silber für Mannschaftsleistung

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 13.09. fand das 18. Leichtathletik-Sportfest „An der Angel“ mit reger TSV-Beteiligung in Dannstadt statt. Der lange Vormittag gehörte den „älteren“ Sportlern, während am Nachmittag dann die jüngeren Nachwuchstalente ihr Können unter Beweis stellen durften. In Top Form erwies sich Stefan Feick (M U23), der sowohl im Weitsprung mit 6,07 Metern als auch im 100-Meter-Sprint mit 11,7 Sekunden konkurrenzlos gewann. Julian Melder (MJU20) lief sich schon mal für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften in Eutin „warm“. Er kam im Kugelstoßen mit 11,36 Metern auf Platz 1, im 100-Meter-Kopf-an-Kopf-Rennen in 12,2 Sekunden und im Weitsprung mit 5,47 Metern jeweils auf Rang 2. Kevin Wagner (M14) siegte konkurrenzlos in den Disziplinen Weitsprung mit 3,77 Metern, 100-Meter-Sprint in 15,2 Sekunden und mit persönlicher Bestleistung im Kugelstoßen mit 6,82 Metern. Schade, dass sich Lukas Hahn beim Einspringen für die erste Disziplin, dem Weitsprung, verletzte und somit nur tatenlos seinen Konkurrenten zusehen musste. Seinen zweiten Wettkampf überhaupt hatte Raphael Dienst (M8) mit durchweg persönlichen Bestleistungen im Dreikampf bei 50 Metern in 9,5 Sekunden, im Weitsprung mit 2,74 Metern und im Ballwurf mit 11,00 Metern. Auch bei der weiblichen Seite gibt es durchweg gute Ergebnisse zu vermelden. So siegte ohne Konkurrenz Claudia Wagner (F40) im Kugelstoßen mit 6,97 Metern und Sarah Hahn (F) im Weitsprung mit 4,20 Metern, 100-Meter-Sprint in 15,2 Sekunden und im Kugelstoßen mit 6,96 Metern. Auch in Lena Kleibers Alter (W16) hätte man sich mehr Teilnehmerinnen gewünscht. Sie kam im Weitsprung mit einer persönlichen Bestweite von 4,23 Metern und im 100-Meter-Lauf in 14,7 Sekunden auf Rang 1, im Kugelstoßen wurde sie mit 7,01 Metern Zweite. Lisa Frugah (W15) sicherte sich beim Kugelstoßen mit einer prima Weite von 9,10 Metern den Sieg. Im 100-Meter-Lauf mit 14,3 Sekunden und im Hochsprung mit 1,23 Metern wurde es dann Silber und im Weitsprung mit 4,35 Metern Bronze. Elena Löchner (W14) holte zweimal Gold im Weitsprung mit 4,47 Metern und mit wuchtigem Kugelstoß von 9,40 Metern. Platz 2 wurde es im 100-Meter-Lauf in 14,2 Sekunden und Rang 3 bei 1,31 Metern im Hochsprung. Die gleichaltrige Patricia Benek konnte im Kugelstoßen mit 8,10 Metern den 2. Platz belegen; im Weitsprung mit 4,23 Metern und im 100-Meter-Sprint in 14,7 Sekunden wurde sie jeweils Vierte. Thalea Baumgartner (W12) freute sich über ihre persönliche Bestleistung im Kugelstoßen mit 5,79 Metern auf Platz 3, sogar Platz 2 wurde es im 75-Meter-Sprint in 11,7 Sekunden und Platz 4 im Weitsprung mit 3,93 Metern. Die diesjährige Siegesserie bei Chiara Kaczmarek (W11) reißt nicht ab. Auch diesmal belegte sie Platz 1 mit ihren durchweg guten Leistungen (50 Meter 8,3 Sekunden, Weitsprung 3,90 Meter und besonders im hammermäßigen Ballwurf von 35,50 Metern). Zwei persönliche Bestleistungen im 50-Meter-Lauf in 9,6 Sekunden und Ballwurf mit 13,00 Metern (Weitsprung 2,73 Meter) ergaben den ersten Platz für Selina Reiser (W7). Elisa Esser (W9) kam im Dreikampf auf Platz 4. Sie hatte ihr persönliches Highlight beim Ballwurf mit 21,50 Metern, beim 50-Meter-Lauf waren es 9,1 Sekunden und im Weitsprung 3,06 Meter). Die gleichaltrige Lorraine Kuhn belegte in dem großen Teilnehmerfeld einen Mittelfeldplatz. Auch Lara Müller (W8) verfehlte trotz persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 2,75 Meter knapp das Siegertreppchen und kam auf Rang 4. Über 50 Meter lief sie in 10,0 Sekunden durchs Ziel und der Ball flog 11,50 Meter weit. Bei den 50-Meter-Pendelstaffeln U10 belegte der TSV in 38,0 Sekunden Rang 3. Schaut man auf die Mannschaftswertung, haben die TSV-Leichtathleten auf Rang 2 mit insgesamt 16948 Punkten super abgeschnitten. So sahen das auch die betreuenden Trainer Claudia Wagner, Sarah Hahn, Edgar Christ und Hans Koob, die vollzählig vertreten waren. Text: TSV Iggelheim, Presse

17.09.2015


Aufbruch bei der Palatia Böhl!

v.l.: hinter Reihe: Viktor Lakmann, Viktor Kuharev, Daniel Holzapfel, vordere Reihe: Manuel Kelly, Trainer Alkaya Kaan v.l.: hinter Reihe: Viktor Lakmann, Viktor Kuharev, Daniel Holzapfel, vordere Reihe: Manuel Kelly, Trainer Alkaya Kaan

Attraktivere Spielweise angestrebt!

Von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- „Nachdem wir unsere Vereinsstrukturen neu aufgestellt, moderner gestaltet haben, soll auch bei der Palatia wieder ein attraktiverer Fußball gespielt werden“ erklärte Peter Baumann, der bei der Palatia in Böhl für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. „Wir wollen damit unseren treuen Zuschauern guten Sport bieten und erhoffen uns natürlich auch eine größere Zuschauerresonanz und mehr Zuschauer“ fügte Peter Baumann an.

Mit Alkaya Kaan wurde ein neuer Trainer verpflichtet, mit dem diese Ziele erreicht werden sollen. Alkaya Kaan wird auch als Spielertrainer die Mannschaft verstärken. Neben dem Trainer wurden auch vier neue, junge Spieler verpflichtet, die nach Meinung des Trainers und der Verantwortlichen bei der Palatia eine Verstärkung darstellen.

Alkaya Kaan bringt Trainererfahrung aus der A-Klasse mit in der er 3 Jahre als Spielertrainer erfolgreich gewirkt hat. Natürlich muss ich die Mannschaft erst einmal kennenlernen lernen“ erklärte der sympathische Trainer. „ Aber mein erster Eindruck ist, dass in den Jungs genügend Potential steckt um langfristig, wenn nicht sogar mittelfristig, Erfolg zu haben. Mit dem Abstieg wollen wir nichts zu tun haben. Unser Ziel ist ein sicherer Tabellenplatz“ umreist der Trainer seine Ziele. Und er liegt damit ganz auf Linie des Vereins. Ein Systemumstellung - weg vom Libero – hin zur Viererkette – was eine schönere und erfolgversprechende Spielweise nach sich zieht – ist das erste Ziel von Alkaya Kaan. Die Verpflichtung von 4 neuen Spielen soll eine erfolgreiche Spielweise mit gewährleisten.

Peter Baumann verweist auch auf die gute Jugendarbeit, welche bei der Palatia geleistet wird. 100 Kinder und Jugendliche tummeln sich z.Z. in den verschiedensten Mannschaften. „Wir erhoffen uns natürlich auch Nachwuchs aus den eigenen Reihen“ erklären Kaan und Baumann unisono. Bild: fg

05.08.2015


DM-Quali von Iggelheimer TSV-Leichtathletik-Quartett geschafft

v.l.: Stefan Feick, Elena Löchner, Trainer Hans Koob, Lisa Frugah, Julian Melder v.l.: Stefan Feick, Elena Löchner, Trainer Hans Koob, Lisa Frugah, Julian Melder

Bruchsal/Böhl-Iggelheim- Am 26.07. hatten die Leichtathleten Lisa Frugah, Elena Löchner, Stefan Feick und Julian Melder vom TSV Iggelheim bei den badischen Landesmeisterschaften in Bruchsal die Möglichkeit, sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes (Fünfkampf und Einzelkampf) in Eutin im September zu qualifizieren. Unter der Obhut ihres Trainers Hans Koob versuchten sie, das Beste aus sich herauszuholen, was mehr oder weniger gut gelang.

Für die A-Quali der 14-15-Jährigen Mädchen waren 46 Punkte von Nöten, die Elena Löchner mit 48,653 Zählern souverän erkämpfen konnte. Die tags zuvor gerade 14 Jahre alt gewordene Elena lief auf 100 Meter 13,90 Sekunden, sprang 4,34 Meter weit, stieß die Kugel auf 9,15 Meter, warf den Schleuderball 34,13 Meter weit und lief die 1000-Meter in 3:43,8 Minuten. Die 1 Jahr ältere Lisa Frugah lag mit ihren 45,645 Punkten nur ganz knapp unter der A-Quali-Norm, kann aber mit der B-Quali von deutlich übertroffenen 44 Punkten sicher mit der DM-Teilnahme rechnen. Lisa sprintete auf 100 Meter 14,02 Sekunden, sprang 4,20 Meter weit, stieß die Kugel starke 9,58 Meter, warf den Schleuderball 32,39 Meter weit und lief die 1000-Meter-Strecke in 4:23,5 Minuten. Der erstmals bei den Männern startende Stefan Feick schaffte die A-Quali (50 Punkte erforderlich) mit durchweg erfreulichen Leistungen und erreichte 50,834 Punkte, die sich zusammensetzten aus 100-Meter-Sprint in super 11,82 Sekunden, prima Weitsprung von 5,97 Metern, 9,18 Metern im Kugelstoßen, 44,09 Metern (pers. Bestleistung) im Schleuderballwurf und dem erstmals zu bezwingenden 2000-Meter-Lauf in 7:22,2 Minuten. Julian Melder (M19) verpasste die A-Quali mit 50,919 Punkten knapp um 81 Tausendstel, übertraf aber die B-Norm von 45 Punkten deutlich und hat sich somit auch sicher für Eutin qualifiziert. Der TSV-Mehrkämpfer lief auf 100 Meter in 12,31 Sekunden, sprang 5,43 Meter weit, kam im Kugelstoß auf 11,01 Meter, katapultierte den Schleuderball 51,35 Meter weit und lief nach 1000 Metern in 3:35,8 Minuten durchs Ziel.

Im anschließenden Schleuderball-Einzelwettbewerb gelang Julian seine beste Weite mit 51,30 Metern, wobei er die A-Qualinorm von 45 Metern deutlich übertraf. Auch Elena Löchner (W14) mit 34,50 Metern und Lisa Frugah mit 32,39 Metern schafften mit der B-Einzelquali die Teilnahme an den Deutschenden Turnerbund-Meisterschaften, wozu die Iggelheimer Leichtathleten herzlich gratulieren. Text und Foto: Brigitte Melder

27.07.2015


Strahlende Gewinner beim Bergturnfest

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 12.07. fand bei strahlendem Sonnenschein das gut durchorganisierte Bergturnfest des Turngau Rhein-Limburg in Eisenberg statt. Der TSV Iggelheim war mit acht Leichtathleten vor Ort und holte etliche Plätze von Eins bis Drei. Trainerin Claudia Wagner hatte an diesem Tag viel zu tun, da alle Altersklassen vertreten waren. Die Leistungen vom erst 11-Jährigen Lukas Hahn verblüfften die Kampfrichter. Er gewann haushoch und hatte zwei persönliche Bestleistungen im 50-Meter-Sprint in 7,6 Sekunden und Weitsprung von hervorragenden 4,48 Meter. Im Ballwurf waren es 36,50 Meter. Julian Melder (M19) is back. Nach einem Tief glänzte er mit einer persönlichen Bestleistung im Kugelstoßen mit fantastischen 11,81 Meter. Auch der 100-Meter-Sprint in 12,3 Sekunden und Weitsprung mit 5,32 Meter stimmten ihn zufrieden. Der 21-Jährige Tim Dägele durfte an diesem Tag konkurrenzlos den Sieg nach Hause tragen. Er hatte gleich zwei persönliche Bestleistungen im 100-Meter-Lauf in 12,5 Sekunden und Kugelstoßen mit 7,19 Meter (Weitsprung 4,18 Meter). Bei den Mädchen geht es mit den Siegen gleich weiter. So gewann in bewährter Weise Elena Löchner (W14) mit ihren durchweg prima Leistungen im 100-Meter-Sprint in 13,8 Sekunden, Weitsprung mit 4,63 Meter und im Kugelstoßen mit 9,55 Meter. Mit die jüngste TSV-Teilnehmerin Elisa Esser (W9) holte sich Gold mit zwei persönlichen Bestleistungen im 50-Meter-Lauf in 8,7 Sekunden und im Weitsprung mit 3,26 Meter. Im Ballwurf mit 19,00 Meter war sie in ihrer Altersklasse unschlagbar. Die Silbermedaille sicherte sich Patricia Benek (W14) mit durchweg guten Leistungen wie zum Beispiel dem 100-Meter-Lauf in 14,2 Sekunden, Weitsprung mit 4,16 Meter und im Kugelstoßen mit 7,89 Meter. Auch Thalea Baumgartner (W12) bekam die Silbermedaille umgehängt. Sie glänzte im 75-Meter-Lauf in 11,4 Sekunden, Weitsprung mit 3,99 Meter und im Ballwurf mit einer super Weite von 31,50 Meter. Bronze gab es für Lorraine Kuhn (W9) mit einer persönlichen Bestleistung im 50-Meter-Lauf in 8,6 Sekunden, Weitsprung von 3,24 Meter und Ballwurf von 16,50 Meter.

Text und Foto: TSV Iggelheim

14.07.2015


Geballte Ladung Iggelheimer

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 21.06. fand ein Sportfest in Heuchelheim mit zahlreicher Beteiligung von TSV-Leichtathleten statt. Zwischen eigenem Wettkampf und Betreuung der Athleten balancierte Trainer Edgar Christ (M60), der mit seinen Leistungen von 1147 Punkten Platz 1 holte. Starke Leistungen hatte Stefan Feick (M20) mit 1692 Punkten auf Platz 1 und persönlicher Bestleistung im 100-Meter-Sprint in 11,30 Sekunden.

In derselben Altersklasse kam Till Dägele auf Platz 2 mit 1240 Punkten. Bei MJU20 wurde Julian Melder mit 1502 Punkten Sieger, dicht gefolgt auf Platz 2 vom gleichaltrigen Luka Kröger mit 1481 Punkten, der auch eine persönliche Bestleistung im Kugelstoßen von 7,47 Metern vorweisen konnte. Lukas Hahn (M11) siegte mit durchweg guten Leistungen mit 1044 Punkten. Namensvetterin Sarah Hahn wurde Zweite bei den Frauen mit 1156 Punkten. Lena Kleiber (WJU18) siegte mit durchweg persönlichen Bestleistungen und 1251 Punkten. Auch Elena Löchner (W14) wurde souveräne Siegerin mit ihren 1411 Punkten. Thalea Baumgartner (W12) brachte ebenfalls ihre Sieges-Schäfchen ins Trockene mit prima 1147 Punkten. Chiara Kaczmarek (W11) hat dieses Jahr einen richtig guten Lauf und kam wieder auf einen 1. Platz mit 1301 Punkten. Elisa Esser (W9) hatte eine persönliche Bestleistung im Ballwurf auf 19,00 Meter und wurde mit 884 Punkten Zweite. Direkt hinter ihr platzierte sich Lorraine Kuhn mit 853 Punkten und einer persönlichen Bestleistung im 50-Meter-Lauf in 8,8 Sekunden. Lara Müller (W8) hatte 701 Punkte und einen persönlichen Bestsprung von 2,68 Meter, was sie auf Platz 4 brachte.

In derselben Altersgruppe kam Julia Lembach mit 501 Punkten auf einen Mittelfeldplatz. Selina Reiser (W7) wurde Zweite und hatte eine persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 2,80 Meter, was insgesamt 587 Punkte ergab. Sie nahm außerdem am 800-Meter-Lauf teil, den sie ebenfalls auf Rang 2 in 3:57 Minuten meisterte. Alina Becker (im gleichen Alter) belegte Rang 5 mit 369 Punkten. Auch sie hatte persönliche Bestleistungen im Weitsprung mit 2,01 Meter und Ballwurf mit 9,00 Meter. Beim 800-Meter-Lauf wurde sie in 4:01 Sekunden Dritte. Benjamin Gärtner (M7) hatte 238 Punkte und belegte Platz 4.

10.07.2015


Super Dreikampfergebnisse in Weidenthal

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 14.06. fand ein Schülersportfest in Weidenthal statt, an dem auch der jüngere TSV-Nachwuchs teilnahm. Dank dem Coaching durch Trainer Edgar Christ heimsten die Kids insgesamt 4 Goldmedaillen ein. Nach den glorreichen Pokalsiegen in Iggelheim konnten auch diesmal Lukas Hahn, Chiara Kaczmarek und Lara Müller auf dem obersten Siegerpodest stehen. Aber auch Thalea Baumgartner (W12) war in Höchstform und gewann mit ihren Leistungen im 75-Meter-Lauf in 11,5 Sekunden, Weitsprung auf 3,86 Meter und Ballwurf auf 32,00 Meter (1195 Punkte).

Die Leistungen von Lukas Hahn (M11) waren im 50-Meter-Lauf 7,9 Sekunden, Weitsprung 4,20 Meter und Ballwurf 37,00 Meter (1048 Punkte). Außerdem nahm er am 800-Meter-Lauf teil, den er in 3:02,3 Minuten mit einem Sieg beendete. Chiara Kaczmarek (W11) lief auf 50 Meter in 8,2 Sekunden, sprang 4,13 Meter weit und warf den Ball 36,00 Meter (1250 Punkte). Jung aber oho trifft auf Lara Müller (W8) zu, die auf 50 Meter persönliche Bestzeit in 9,2 Sekunden lief, 2,62 Meter sprang und den Ball 14,50 Meter weit warf (705 Punkte). Marie Pachner (W12) lieferte gleich 2 persönliche Bestleistungen im 75-Meter-Lauf in 11,9 Sekunden und Ballwurf auf 26,00 Meter, im Weitsprung waren es 3,54 Meter (1059 Punkte). Diese Ergebnisse brachten sie auf einen respektablen Platz 3. Text und Foto: TSV Iggelheim

19.06.2015


Dreierpack wieder siegreich

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 27.05.15 fand im Leichtathletikstation in Limburgerhof das alljährliche Kreisjugend-Sportfest unter TSV-Beteiligung statt. Trainer Koob, der sich bereits im Vorfeld bei den Vorbereitungen einbrachte, warf immer wieder ein Auge auf seine Schützlinge. Das erfolgreiche TSV-Dreiergespann der WJU16 konnte auch bei diesen Dreikämpfen seine Qualitäten zeigen.

So gewann Lisa Frugah unter 27 Teilnehmerinnen mit ihren Leistungen im Weitsprung mit 4,30 Meter, Kugelstoßen mit 9,53 Meter und im 100-Meter-Lauf in 13,81 Sekunden (1418 Punkte). Auf Platz 2 folgte die 1 Jahr jüngere Elena Löchner mit 4,44 Meter im Weitsprung, 8,97 Meter im Kugelstoßen und 14,04 Sekunden im 100-Meter-Sprint (1393 Punkte). Patricia Benek, ebenfalls im jüngeren Jahrgang, sprang 4,35 Meter weit, stieß die Kugel auf 7,98 Meter und lief über 100 Meter in 14,28 Sekunden (1321 Punkte), was sie dann auf Rang 3 brachte.

Und es gab noch eine Drittplatzierung bei den Mädchen U14 von Thalea Baumgartner. Sie hatte durchweg gute Ergebnisse in einem 26 Teilnehmerinnen umfassenden Teilnehmerfeld und sprang 3,60 Meter weit, warf den Ball 26,00 Meter weit und lief über 75 Meter in 11,74 Sekunden (1102 Punkte). Ihre gleichaltrige Teamkameradin Marie Pachner erreichte mit ihren Leistungen einen Mittelfeldplatz. Platz 11 im Dreikampf konnte sich Florent Shala bei den MJU14 unter 35 Teilnehmern erkämpfen. Er sprang 3,71 Meter weit, warf den Ball 36,00 Meter und lief über 75 m in 11,54 Sekunden (1042 Punkte). Er nahm außerdem am Kugelstoßen teil und kam mit 5,56 Meter auf Platz 5.

Der erst 11jährige Lukas Hahn musste bei den B-Schülern mitmachen, die teilweise schon 13 Jahre alt waren, kam dann aber mit seinen Leistungen im Weitsprung von 3,76 Meter, Ballwurf mit 33,00 Meter und im erstmaligen 75-Meter-Lauf in 11,57 Sekunden auf einen Mittelfeldplatz (1025 Punkte). Im 800-Meter-Lauf schaffte er unter 15 Teilnehmern in 2:55,78 Minuten Rang 9. Ebenfalls im Mittelfeld befand sich Marcel Imo (MJU16), der erstmals 100 m zurücklegen musste. Im Mannschaftsergebnis waren die U16-Mädchen nicht zu schlagen und gewannen mit 4132 Punkten, ebenso im abschließenden Staffellauf in 54,57 Sekunden.

Bereits im Mai fanden die Pfalzmeisterschaften in Zweibrücken statt. Hier nahm vom TSV nur Julian Melder (U20) im Kugelstoßen teil und erreichte mit 11,11 Meter Rang 5.

15.06.2015


TSV-Athleten gewinnen 4 Jubiläums-Pokale

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- An Fronleichnam fand beim TSV Iggelheim mit 180 Teilnehmern das alljährliche Schüler- und Jugendsportfest statt. Otmar Christ und seine Stammhelfer kümmerten sich um das leibliche Wohl. Die gute Organisation hatten dieses Jahr erstmals Brigitte Löchner und Petra Frugah in der Hand. Die Ergebnisse wurden den ganzen Tag über vom Team unter Rainer Glanzner ausgewertet. Nachdem der TSV-Platz in tagelanger Vorarbeit unter Georg Benek wettkampftauglich gemacht wurde, konnte es also losgehen. Die Sonne gab alles und die Wettkämpfer ebenso. Bei der Siegerehrung wurden die Pokale, Medaillen und Urkunden vom 1. Beigeordneten Karl-Heinz Hasenstab und Abteilungsvize Frugah überreicht. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Gemeindeverwaltung und Böhl-Iggelheimer Geschäftswelt für die Pokalspenden. Hans Koob führte „Regie“ am Mikrofon.

Große Freude herrschte über die diesjährigen vier Pokalsieger aus Iggelheim, nämlich Lukas Hahn, Lara Müller, Chiara Kaczmarek und Elena Löchner. Alle Ergebnisse sind auf der TSV-Homepage unter www.tsv-iggelheim.de nachzulesen.

Pokalsiegerin Elena Löchner addierte ihre Punkte durch die ersten Plätze im 100-Meter-Lauf in 13,5 Sekunden, im Weitsprung auf 4,73 Meter und im Kugelstoßen auf sagenhafte 9,59 Meter. Ihre gleichaltrige Kollegin Patricia Benek lag in allen Disziplinen auf Platz 2, so über 100 Meter nur knapp hinter Elena in 13,6 Sekunden, im Weitsprung auf 4,68 Meter und im Kugelstoßen auf 7,57 Meter.

Bereits zum zweiten Mal durfte Lukas Hahn (M11) den begehrten Pokal sein Eigen nennen. Er punktete mit seinen prima Leistungen im 50-Meter-Sprint in 7,7 Sekunden, Weitsprung mit 4,33 Meter und im Ballwurf mit 37,50 Meter.

Chiara Kaczmarek (W11) freute sich riesig über den Pokal, den sie mit ihren tollen Leistungen errungen hat. Sie lief auf 50 Meter in 7,9 Sekunden, sprang 4,23 Meter und warf den Ball auf grandiose 40,50 Meter.

Das erste Mal überhaupt dabei und gleich mit dem Pokal in der Hand glänzte Lara Müller (W8) mit allgemein guten Dreikampf-Ergebnissen im 50-Meter-Lauf in 9,5 Sekunden, Weitsprung mit 2,67 Meter und Ballwurf von 15,00 Metern.

In der Altersklasse M14 belegte Marcel Imo im 100-Meter-Lauf in 13,9 Sekunden Platz 2, im Kugelstoßen kam er auf Platz 3 mit 5,15 Meter und im Weitsprung wurde es mit 3,58 Meter Rang 5. Der gleichaltrige Kevin Wagner wurde beim Kugelstoßen mit 6,44 Meter Zweiter, im Weitsprung mit 3,99 Meter Vierter und über 100 Meter mit 15,1 Sekunden Fünfter. TSV-Neuling bei den Leichtathleten war Matthias Schmitz (M15). Er belegte Platz 2 im 100-Meter-Lauf in 14,1 Sekunden, kam jeweils auf Platz 3 im Weitsprung mit 4,16 Meter und im Kugelstoßen mit 8,96 Meter. Florent Shala (M13) hatte folgende Platzierungen: Kugelstoßen 6,97 Meter und Ballwurf 36,50 Meter jeweils Platz 2, Weitsprung 4,39 Meter Platz 3, 75 Meter-Lauf 10,9 Sekunden Platz 4. Lisa Frugah (W15) siegte im 100-Meter-Endlauf in 13,6 Sekunden zeitgleich mit 2 auswärtigen Mitstreiterinnen, im Weitsprung wurde sie bei 4,38 Meter Zweite ebenso im Kugelstoßen mit 9,42 Meter. Thalea Baumgartner (W12) kam im Ballwurf mit 30,50 Meter auf Platz 3, im 75-Meter-Endlauf in 11,2 Sekunden auf Platz 4, im Kugelstoßen mit 5,26 Meter auf Rang 5 und im Weitsprung mit 4,00 Meter auf Rang 7.

Im Dreikampf der Kinder W9 belegte TSV-Neuling Elisa Esser Platz 2 für ihre tollen Leistungen im 50-Meter-Sprint in 8,9 Sekunden, Weitsprung mit 3,14 Meter und Ballwurf von 17,00 Meter. Dicht auf ihren Fersen auf Platz 3 befand sich Lorraine Kuhn, die 9,4 Sekunden lief, 2,84 Meter sprang und den Ball 11,00 Meter warf. In dieser Riege wurde Faza Shala Siebte. TSV-Neuling Frederike Schmitz (W13) kam im Ballwurf mit 21,00 Metern auf Rang 4, in allen anderen Disziplinen lag sie im Mittelfeld. Hier befanden sich auch im Dreikampf Dennis Imo (M10), Florian Gärtner (M9), Benjamin Gärtner und Luca Imo (M8), Silja Unger (W10), Karoline Peterson (W9), bei den W8 Selina Reiser, Tuna Aleyna, Julia Lembach und Alina Becker, bei W11 Lisa Hauk und Henriette Schmitz.

Zum Abschluss folgten die Jubiläums-Pendelstaffeln, bei denen die TSV-Teams zweimal Rang 2 belegten: einmal bei M/W 8/9 über 4x50 Meter in 37,2 Sekunden (Schmitz, Kuhn, Müller, Esser) und einmal bei M/W 10/11 über 4x50 Meter in 33,9 Sekunden (Imo, Hauk, Kaczmarek, Hahn). Zwei weitere TSV-Staffeln belegten Mittelfeldplätze. Brigitte Melder

10.06.2015


Goldmädchen bei Wurfwettkampf

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Kürzlich wurden die Bezirksmehrkampfmeisterschaften Vorderpfalz Blockwettkampf Wurf in Haßloch ausgetragen. Vom TSV Iggelheim holte sich Elena Löchner (W14) die Goldmedaille mit 2227 Punkten. Sie verbesserte ihre persönlichen Bestleistungen gleich in drei Disziplinen: im 100-Meter-Sprint in 13,92 Sekunden, 80-Meter-Hürdenlauf in 15,08 Sekunden und Diskuswurf auf 20,09 Meter. Im Weitsprung kam sie auf 4,64 Meter und im Kugelstoßen auf 8,88 Meter.

Lisa Frugah (W15) belegte mit ihren 2307 Punkten ebenfalls Platz 1. Auch sie hatte eine persönliche Bestleistung im 80-Meter-Hürdenlauf in 13,91 Sekunden vorzuweisen. Im 100-Meter-Sprint waren es 13,94 Sekunden, Weitsprung 4,66 Meter, Kugelstoßen 9,13 Meter und im Diskuswurf 21,05 Meter. TSV Iggelheim, Presse

22.05.2015


11 auf einen Streich

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Seit Jahren verbringen die TSVler ihren „Vatertag“ beim Bergturnfest in Deidesheim, so auch dieses Jahr wieder in gewohnt großer Anzahl. In der Riege M20-22 gewann Stefan Feick mit einem schnellen 100-Meter-Sprint in 11,8 Sekunden, Weitsprung 5,76 Meter und Kugelstoß mit 8,82 Meter. Der älteste TSV-Sieger war Dieter Kuhn (M55) mit seinem 50-Meter-Sprint in 7,6 Sekunden, Weitsprung mit 3,99 Meter und im Kugelstoßen mit 7,10 Meter. Bei den 11-Jährigen siegte Lukas Hahn haushoch mit gleich zwei persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit geknackter 4-Meter-Marke (4,20 Meter) und im Ballwurf mit fantastischen 42 Metern (50-Meter-Lauf 7,8 Sekunden). Bei den Frauen ging Claudia Wagner als Siegerin hervor. Sie hatte ihre persönliche Bestleistung im 50-Meter-Sprint in 8,3 Sekunden. Lisa Frugah (F15) siegte überlegen mit ihrem schnellen 100-Meter-Sprint in 13,9 Sekunden, dem wuchtigen Kugelstoß von 9,56 Meter und ihrem Bestleistungs-Weitsprung von 4,74 Meter, dessen Steigerung auf den Tag genau 1 Jahr brauchte. Klar, dass die Siegerin bei den 14-Jährigen Elena Löchner war. Sie hatte ihre persönliche Bestleistung im 100-Meter-Sprint in 14 Sekunden, im Weitsprung waren es 4,61 Meter, im Kugelstoßen 8,85 Meter. Knapp dahinter auf Rang 2 platzierte sich Patricia Benek, die gleich zwei persönliche Bestleistungen hatte, einmal im 100-Meter-Lauf in 14,2 Sekunden und im Kugelstoßen von 8,11 Meter (Weitsprung 4,50 Meter). Thalea Baumgartner (F12) siegte und überzeugte auf ganzer Linie mit ihrem großartigen Bestleistungs-Ballwurf von 34 Metern, Bestleistung im Weitsprung mit 3,73 Metern und im erstmaligen 75-Meter-Sprint in 11,6 Sekunden. Ihre gleichaltrige Teamkameradin Marie Pachner kam auf Platz 2 und hatte ebenfalls im Ballwurf persönliche Bestleistung von 25 Metern. Ihr erster 75-Meter-Lauf wurde bei 12,1 Sekunden gestoppt und im Weitsprung waren es 3,51 Meter. Chiara Kaczmarek (F11) hatte mit rundum persönlichen Bestleistungen einen sehr guten Saisonstart. Sie lief 8,4 Sekunden auf 50 Meter, sprang super 3,97 Meter weit und warf den Ball 41 Meter weit. Lorraine Kuhn (F9) hatte ebenfalls die Nase ganz vorne und eine persönliche Bestweite im Sprung mit prima 3,33 Meter, beim 50-Meter-Lauf waren es 8,9 Sekunden und im Ballwurf 17 Meter. Eine kleine Sensation war TSV-Neuling Lara Müller (F8), die sich sozusagen von Null auf Hundert Rang 2 sicherte. Sie lief auf 50 Meter in 9,3 Sekunden, sprang 2,65 Meter und warf den Ball 10 Meter weit. Miriam Pachner (F10) verfehlte nur durch 2 Pünktchen Silber. Mit persönlicher Bestleistung im Ballwurf von 18,50 Meter, Weitsprung von 3,25 Meter und 50-Meter-Sprint in 8,3 Sekunden kam sie auf Platz 3. Till Dägele (M20-22) kam im 100-Meter-Sprint in 12,9 Sekunden, Weitsprung mit 5,27 Meter und Kugelstoßen mit 6,78 Meter auf Rang 6. Florian Gärtner (M9), TSV-Neuling Raphael Dienst (M8) und Benjamin Gärtner (M7), der in jeder Disziplin mit Bestleistungen glänzte, fanden sich auf Mittelplatzierungen wieder. Zum Abschluss fanden unter dem Jubel der Zuschauer die Staffelläufe statt. Hier belegte der TSV Iggelheim gleich zweimal den ersten Platz, und zwar bei der 4x100-Meter-Staffel MF14/15 (Lisa Frugah, Elena Löchner, Patricia Benek, Julia König) in 57,6 Sekunden und bei der 4x50-Meter-Staffel MF10/11 (Lorraine Kuhn, Tyler Baumgartner, Chiara Kaczmarek, Lukas Hahn) in 35,7 Sekunden. Bei der 4x50-Meter-Staffel MF8/9 (Florian Gärtner, Raphael Dienst, Benjamin Gärtner, Lara Müller) wurde es in 42,6 Sekunden Platz 6. Die 3 mitgereisten Trainer Claudia Wagner, Edgar Christ und Hans Koob waren mit ihren Schützlingen sehr zufrieden.

18.05.2015


Goldregen für TSV-Werferquintett

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 02.05. fand in familiärer Atmosphäre beim ATB in Heuchelheim das beliebte Werfertreffen statt. Vom TSV nahmen 5 Wurfasse unter dem Coaching von Hans Koob äußerst erfolgreich teil. Einen besonders erfolgreichen Nachmittag hatte Patricia Benek (W14) mit gleich zwei persönlichen Bestleistungen. Sie kam im Schleuderballwerfen mit wuchtigen 34,89 Metern auf Platz 1 und im Kugelstoßen mit 1 Zentimeter Bestleistungssteigerung auf 8,01 Meter.

Ihre gleichaltrige Teamkameradin Elena Löchner hatte im Kugelstoßen die Nase vorn und stieß die Kugel auf persönliche Bestweite von 9,26 Meter. Im Schleuderball wurde sie im „internen Vergleichskampf“ mit 32,48 Meter Zweite.

Lisa Frugah (W15) landete ihren Schleuderball ebenfalls auf persönliche Bestweite von 33,36 Meter, was Platz 1 bedeutete. Im Kugelstoßen mit 9,41 Meter hatte sie die Nase vor ihrer Konkurrentin und sicherte sich ebenfalls Platz 1.

Männliche Verstärkung hatten die 3 Mädchen durch Julian Melder (M19) und Stefan Feick (M), welcher dieses Jahr erstmals bei den Ü20-Männern startete. Julian belegte jeweils Platz 1 mit einem umjubelten Schleuderballwurf von 50,51 Meter und super Kugelstoß von 11,22 Meter, der nur knapp unter seiner Bestleistung lag. Stefan hatte mit den schwereren Wurfgeräten einen prima Einstand, so belegte er im Schleuderballwerfen mit 42,75 Meter und im Kugelstoßen mit wuchtigen 9,60 Meter jeweils Platz 1.

Erwähnenswert ist die hervorragende Organisation beim ATB Heuchelheim, dem man für das nächste Jahr mehr Teilnehmer wünscht.

Bereits im Januar fand bei eisigen Temperaturen der Leininger Crosslauf statt, bei dem das TSV-Nachwuchstalent Lukas Hahn (M11) über 1.100 Meter in 4:41,2 Minuten Platz 3 belegte. Text und Foto: TSV Iggelheim

04.05.2015


Wurfstarke Bezirksmeisterinnen

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 25.04. fanden die Bezirksmeisterschaften Vorderpfalz mit Einzeldisziplinen im Ludwigshafener Südweststadion statt. Unter der Obhut von Trainer Hans Koob nahmen wiederum 4 TSV-Leichtathleten teil.

Lisa Frugah (W15) wurde mit einem hammermäßig weiten Kugelstoß und persönlicher Bestweite von 9,80 Meter Bezirksmeisterin. Sie kam mit ihrem Stoß fast 2 Meter weiter als die Zweitplatzierte. Ihren 80-Meter-Hürdenlauf absolvierte sie ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 14,84 Sekunden und bescherte ihr Platz 2. Im 100-Meter-Sprint in 14,25 Sekunden wurde es Rang 3 und im Weitsprung mit 4,34 Meter Rang 4.

Elena Löchner (W14) haute die Kugel ebenfalls auf eine super Weite von 8,77 Meter raus. Dieses Ergebnis machte sie zur Bezirksmeisterin im Kugelstoßen. Durch den Alterssprung lief sie das erste Mal sowohl 100 Meter in 14,34 Sekunden als auch im 80-Meter-Hürdenlauf in 15,21 Sekunden jeweils auf Platz 2. Im Weitsprung kam sie mit 4,65 Meter ebenfalls auf den zweiten Platz von 12 Teilnehmerinnen.

Aus dem Dreier-Clan fehlt nur noch Patricia Benek (W14), die ebenfalls im Kugelstoßen mit 7,89 Meter ihre beste Platzierung auf Rang 2 hatte. Ihr erstmaliger 100-Meter-Sprint brachte sie mit 14,56 Sekunden auf Platz 4, ebenso im Weitsprung mit 4,45 Meter.

Männliche Verstärkung erhielten sie durch Julian Melder (M19), der durch Trainingsrückstand und Verletzung nicht seine Bestleistungen abrufen konnte. So kam er im Kugelstoßen mit 10,66 Meter und im Weitsprung mit 5,17 Meter jeweils auf Rang 3 und im 100-Meter-Sprint mit 12,59 Sekunden nur auf Rang 5. Text und Foto: TSV Iggelheim

27.04.2015


Top Platzierungen bei DM in Mutterstadt

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 18.04. fanden die Deutschen Meisterschaften im Spezialsport für Einarmigen Gewichtswurf und Kugelstoß-Dreikampf in Mutterstadt statt. Vom TSV Iggelheim haben 4 Leichtathleten sehr erfolgreich teilgenommen. Die dreiköpfige Mädelmannschaft, die von Hans Koob betreut wurde, bekam für ihre Leistungen den Mannschaftspokal zum ersten Platz überreicht. Dazu beigetragen haben die hervorragenden Leistungen von Elena Löchner (W 14), die in beiden Disziplinen den ersten Platz belegte. Im Einarmigen Gewichtswurf warf sie 20,92 Meter auf persönliche Bestweite, im Kugelstoß-Dreikampf, der aus Standstoß, Angleitstoß und Anlaufstoß bestand, kam sie ebenfalls auf persönliche Bestweite von 26,50 Meter. Lisa Frugah (W15) landete ihren Gewichtswurf auf 18,93 Meter und ihr Kugelstoß-Dreikampf mit persönlicher Bestleistung lag nur 2 Zentimeter hinter Teamkameradin Elena auf 26,48 Meter. Beide Ergebnisse brachten sie auf den zweiten Platz.

Die dritte im Bunde war Patricia Benek (W14). Sie belegte in beiden Disziplinen Rang 3 und hatte mit dem einarmigen Gewichtswurf von 18,56 Meter und im Kugelstoß-Dreikampf mit 22,92 Meter jeweils persönliche Bestweiten vorzuweisen.

Julian Melder (M19) musste sich gegen starke Konkurrenz behaupten und kam im Einarmigen Gewichtswurf mit 19,97 Meter persönlicher Bestweite auf Platz 3. Im Kugelstoß-Dreikampf war es im Vergleich zum Vorjahr mit 31,57 Metern ebenfalls persönliche Bestleistung, reichte aber nur für Platz 5.

19.04.2015


Hallenpokale für TSV-Nachwuchs

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Bevor die Freiluftsaison beginnt wurde am 22.03. vom Turngau Rhein-Limburg der 21. Leichtathletik-Hallenpokal in Ludwigshafen ausgerichtet. Unter der Fürsorge ihres Trainers Edgar Christ nahmen vier junge Nachwuchsleichtathleten teil.

Der einzige männliche Teilnehmer war Lukas Hahn (M11), der beachtliche Leistungen ablieferte und dafür den Pokal erhielt. In der Altersklasse war er mit Abstand der Beste und glänzte beim 50-Meter-Sprint in 7,8 Sekunden, sprang persönliche Bestweite auf 3,99 Meter und warf den Vollball ebenfalls auf persönliche Bestweite von 12,19 Meter (1036 Punkte).

Patricia Benek (F14) heimste auch einen Siegerpokal ein und zwar konkurrenzlos, aber mit tollen Leistungen im 50-Meter-Sprint in 7,4 Sekunden, Weitsprung mit 4,26 Meter und im Kugelstoßen mit 7,88 Meter (1287 Punkte). Auf Platz 3 kam Lorraine Kuhn (F9), die an diesem Tag auch prima Leistungen ablieferte. So lief sie auf 50 Meter in 9,1 Sekunden, sprang persönliche Bestweite auf 3,21 Meter und warf den Vollball ebenfalls auf persönliche Bestweite von 7,00 Meter (812 Punkte). Thalea Baumgartner (F12) war die Vierte im Bunde und belegte Rang 5 unter 10 Teilnehmerinnen. Mit flinken 7,9 Sekunden kam sie nach 50 Metern durch das Ziel, im Weitsprung waren es 3,59 Meter und bei ihrer Kugelstoßpremiere blieb die Kugel auf 5,43 Metern liegen (1026 Punkte).

Text und Foto: TSV-Leichtathletik

 

25.03.2015


Mitgliederversammlung beim Verein Kinder von Shitkowitschi-Leben nach Tschernobyl e. V.

Beeindruckende Bilanz

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Zur Mitgliederversammlung konnte Stephan Hanisch 27 stimmberechtigte Mitglieder, des 280 Mitglieder zählenden Verein,  in der Sängerhalle des Gesangvereins „Liederkranz“ in der Mühlwiesenstraße begrüßen. Hier dankte Hanisch besonders dem Männergesangverein Liederkranz, der in all den vergangenen Jahren seine Sängerhalle für die unterschiedlichsten Aktionen und Veranstaltung kostenlos zur Verfügung stellte.

Lebensmittelbestellaktion, Arbeitseinsätze im Krankenhaus  in Lenin, Studienreise mit dem Bus nach Shitkowitschi, und  den Konvoi im Herbst nannte der erste Vorsitzende Stephan Hanisch als  besonders herausragende Ereignisse in 2014. Zur Feier des 20-jährigen Bestehens des Partnerverein „Barmherzigkeit“ war eine größere Gruppe aus der Pfalz nach Weißrussland gereist.

Eine besondere Erwähnung erfuhr natürlich die Kindererholung, bei der 53  Kinder, mit ihren Betreuern aus der Region um die weißrussische Stadt Shitkowitschi  unbeschwerte drei Wochen Erholungsurlaub in der Pfalz verbringen konnten. „Selbst nach so langer Zeit sind die  Auswirkungen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl  noch spürbar und der Erholungsaufenthalt von Kindern hier bei uns ist nach wie vor die herausragende Aktion unseres Vereins“ erklärte Stephan Hanisch. Die genannten Aktionen werden auch im Jahr 2015 wieder in bewährter Weise durchgeführt.

Seit drei Jahren engagiert sich der Verein bei einem Inklusionsprojekt im Kindersanatorium NADESHDA, einer Rehabilitationseinrichtung für besonders bedürftige Kinder sowie behinderter junger Erwachsener im Kindersanatorium NADESHDA in Weißrussland. Dieses Projekt wird bereits zum dritten Male durchgeführt. Diese Kinder haben keine Möglichkeit nach Deutschland zu kommen. 2015 soll wieder eine integrative Gruppe, bestehend aus gesunden und behinderten Kindern zusammen mit  Müttern und einer Lehrerin, gebildet werden. Eine solche Gruppe ist in Weißrussland noch immer ein Novum und sicherlich in Bezug auf Zusammenleben und Integration richtungsweisend. Behinderte Kinder werden in Weißrussland noch immer eher versteckt und ein Zusammenleben mit Nichtbehinderten ist praktisch noch ausgeschlossen. Auch dass sich Mütter hier nicht nur um die eigenen Kinder kümmern, ist nicht gerade selbstverständlich. So hat das Rehazentrum Nadeshda Vorbildfunktion und wird auch deshalb vom Verein „Kinder von Shitkowitschi-Leben nach Tschernobyl e. V. unterstützt. Wie Stephan Hanisch  berichtete, hat diese Aktion des Vereins mittlerweile Nachahmer bei mehreren Hilfsorganisationen gefunden.

Der 1.Vorsitzende dankte allen Helferinnen, Helfern und den Sponsoren für ihre tatkräftige Unterstützung, die er sich auch weiterhin für die anstehenden Projekte wünscht.

Wie Gabi Möller, die den Fachausschuss „Kindererholung leitet, erklärte, soll auch 2015 wieder ein Erholungsaufenthalt für Kinder durchgeführt werden. Dieser, seit mittlerweile  23 Jahren jährlich strahlengeschädigten Kindern ermöglichte Aufenthalt in der Pfalz, wird vom 24. Juli bis 15. August. 2015  stattfinden. Natürlich hofft Gabi Möller wieder auf große Resonanz in der Bevölkerung. Der Verein sucht wieder Gasteltern die ein oder zwei Kinder in dieser Zeit bei sich aufnehmen. Aus organisatorischen Gründen sollte die Anmeldung bis zum 15. April 2015 erfolgen.

Über die  humanitären Hilfen berichtete Paul Volker sehr anschaulich. Im Frühjahr wurden von einer Delegation des Vereins in Weißrussland Lebensmittel eingekauft, die an besonders Bedürftige vor Ort in der Region um Shitkowitschi verteilt wurden. Der Herbstkonvoi brachte über 500 Kleiderpakete, über 200 Lebensmittelpakete, Fahrräder und Kinderwagen nach Shitkowitschi. Hier konnten noch einmal Lebensmittel für ca. 200 Lebensmittelpakete gekauft und verteilt werden.

Das landwirtschaftliche Projekt „Nadeshda plus“ läuft, nach den Worten von Werner Bossert gut. Gewächshäuser zur Pflanzenanzucht konnten errichtet werden Das Projekt Saatkartoffeln läuft vielversprechend.  Diese werden in Weißrussland vermehrt und an Kleinbauern verteilt. Werner Bossert betont ausdrücklich, dass bei den landwirtschaftlichen Projekten nach den Prinzipien einer integrierten Landwirtschaft gehandelt wird. Über sach – und fachgerechte Umsetzung wachen Fachleute aus dem Verein immer wieder persönlich vor Ort. Dies gilt für alle Hilfsmaßnahmen. Diese werden zusammen mit einem zuverlässigen Partner in Shitkowitschi mit Vereinsmitgliedern koordiniert und durchgeführt. In vielen Fällen, z.B. die Verteilung der Lebensmittelpakete, erfolgt zusammen mit Mitgliedern des Vereins.

Schatzmeister Hans-Jürgen Kippstuhl  konnte von einer positiven Kassenlage berichten. Die  Kassenprüfer Heinz Vogelgesang und Peter Hartmeyer erteilten  ausdrücklich ein Lob und die Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

 Auch der Haushaltsplan 2015 und ein Antrag des Vorstands auf Mitgliedschaft im neu gegründeten Verein „Freunde von NADESHDA in Deutschland e.V.“, der die Arbeiten der verschiedenen Hilfsorganisationen in NADESHDA koordinieren und effizienter machen soll, fanden die Zustimmung der Mitglieder.                                   

Weitere Infos, besonders zur Kindererholung, sind unter www.kinder-von-shitkowitschi.de im Internet abrufbar.

Weiter Kontakt:

Kinder von Shitkowitschi - Leben nach Tschernobyl e.V.

Uhlandstraße 38 a

67459 Böhl-Iggelheim

E-Mail: info@kinder-von-shitkowitschi.de

Spenden können auf folgende Konten  eingezahlt werden:

Volksbank Kur- und Rheinpfalz     IBAN: DE26 5479 0000 0000 2810 26

Sparkasse Südliche Weinstraße   IBAN: DE11 5485 0010 0035 1214 33

02.03.2015


Ehrungsabend beim TSV Iggelheim

„Um den Verein verdient gemacht“

von Franz Gabath

Es ist guter und lange gepflegter Brauch beim TSV Iggelheim, einmal im Jahr verdiente  und langjährige Mitglieder in einer besonderen Feierstunde zu ehren. Der Verein hatte in seine „Gute Stube“ in der TSV-Gaststätte in der Jahnstraße eingeladen.

„Wir freuen uns, dass sie der Einladung gefolgt sind, denn für den TSV ist es eine besondere Ehre, sie liebe Jubilare für ihre Treue zum Verein auszuzeichnen“ betonte der 1. Vorsitzende des TSV, Jürgen Haupt. „Sie haben über Jahrzehnte nicht nur dem Verein die Treue gehalten, sondern die meisten von ihnen haben sich als aktive Sportler, oder in den unterschiedlichsten Abteilungen, wie z.B. in der Karnevalsabteilung den

 „Igg` lemer Bessem“ als Aktive und hinter den Kulissen in dankenswerter Weise engagiert. Sie haben dadurch zur großen Bekanntheit des TSV weit über die Ortsgrenzen hinaus beigetragen. Das gilt natürlich auch für die Handballer, so wie besonders für die Leichtathletikabteilung, die besonders im Jugendbereich unzählige Erfolge auf regionaler und nationaler Ebne, schon über Jahrzehnte, zu verzeichnen hat.  Dafür gilt ihnen mein aufrichtiger Dank und meine Anerkennung“ ergänzte Jürgen Haupt. „Sie haben sich um den TSV verdient gemacht“ war das Fazit des 1. Vorsitzenden.

Jürgen Haupt nahm dann, assistiert von den beiden Ehrenvorsitzenden, Bernd Johann, so wie Heinz Staffen die Ehrungen vor.

Mit der Bronzenen Vereinsnadel für 10- jährige aktive Mitarbeit und 20-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Ursula Gaab,  Tobias Heidinger, Christoph Hollar, Ellen Karcher, Thomas Konrad, Nektarakis  Konstantinidis, Christel Lehmann, Nicolas Lehmann, Ralf, Nessel, Dieter Ober, Sabine Ober, Sven Piotrowski, Elisabeth Pister, Heinz Reiß, Nils Salingue, Martin Stadler, Martina Bergmeier, Claudia Hammer, Kurt Hammer, Elsbeth Keck, Harald Keck, Christian Müller

Die Silberne Nadel für 20 Jahre aktive Mitarbeit oder 35 Jahre passive Mitgliedschaft wurde verliehen an: Felix Centner, Andre Daub, Albert Handrich, Günter Hauck, Hannelore Talaska, Gerhard Talaska, Sabine Theobald, Heinrich Kropp, Horst Steuer.

Für 30 Jahre aktive Mitarbeit im TSV erhielten die Goldene Nadel: Udo Bernatz, Else Christ, Kurt Hauck,Uwe Herrmann, Luise Sauer, Gerhard Sturm.

Die Höchste Auszeichnung die der TSV zu vergeben hat ist die Goldene Ehrennadel mit Diplom. Heinz Staffen zeichnete in sehr persönlichen Worten den Werdegang und die Verdienste von Karl-Heinz Soffner, dem diese hohe Ehre zu Teil wurde, nach. Der Ehrenvorsitzende nannte Karl-Heinz Soffner als große Stütze für den Verein und ein Vorbild für die Jugend.

Peter Rieber, der ebenfalls dies hohe Auszeichnung erhält,  wird die Ehrung nachgereicht. Bild: fg

01.03.2015


PTB-Meisterehrung für TSV-Leichtathleten

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Heute, am 22. Februar fanden für die im Jahre 2014 herausragenden Sportler bei den Deutschen Meisterschaften Ehrungen statt, und zwar in Lustadt, bei dem Pfälzern auch kurz Loschd genannt. In der festlich geschmückten Turnhalle des TV Lustadt fanden nach mehreren Ansprachen durch Günter Kern (Landesregierung), Walter Benz (PTB-Präsident), Dieter Noppenberger (Präsident Sportbund Pfalz), Dr. Gebhart (Bundestagsabgeordneter) und Herrn Leibeck (Verbandsbürgermeister Lingenfeld) besagte Ehrungen statt.

Aufgelockert wurden diese durch turnerische Beiträge des TV Schwegenheim mit dem Thema „WoMen at work“. Die Pokale und Urkunden wurden übergeben durch die Ortsbürgermeister Hardardt und Leibeck sowie Inge Hollerith als Vizepräsidentin des Pfälzer Turnerbundes.

Zuerst durften die mitgereisten Trainer auf die Bühne, von Seiten des TSV Iggelheim war dies Hans Koob. Er bekam ein kleines Präsent als Dank für seine Mühe in der Jugendarbeit.

Auf den dritten Plätzen hatte der TSV Iggelheim gleich zwei erfolgreiche Athleten vorzuweisen, nämlich Stefan Feick (U20) für seine Platzierung im leichtathletischen Fünfkampf und Julian Melder (U20) für seinen Erfolg beim Schleuderballwerfen. Julian bekam zusätzlich eine Urkunde für seinen vierten Platz im leichtathletischen Fünfkampf.

Während die Bühne unter der Last der Bronze-Geehrten, unter anderem auch etliche Gruppen, zu brechen drohte, waren es bei den Deutschen Meisterehrungen doch recht wenige, nämlich zehn. Hier hatte der TSV Iggelheim die 13-Jährige Elena Löchner stolz vorzuweisen. Sie ist die erste Deutsche Meisterin beim TSV und man wird wohl noch viel von ihr hören. 

Text und Foto: Brigitte Melder

22.02.2015


Trainingszeiten des TSV Iggelheim / Handball

Trainingszeiten der Jugendmannschaften

mB-Jugend              (Jg. 98/99/00)           Di. 18:30 – 20:00 Uhr         Wahagnieshalle

                                                                       Do.18:30 – 20:00 Uhr         PGS-Halle

m/wD-Jugend          (Jg. 02/03)                 Mi. 17:00 – 18:30 Uhr         Wahagnieshalle

                                                                       Do.17:00 – 18:30 Uhr         PGS-Halle   

m/w E-Jugend         (Jg. 04/05)                 Di. 17:00 – 18:30 Uhr         Wahagnieshalle

Minis                          (Jg. 06 u. jünger)     Fr. 15:30 – 16:30 Uhr         Grundschule Igg.

 

Neue Spieler/innen sind jederzeit herzlich willkommen.

Weitere Auskünfte direkt im Training oder bei Jugendleiter Jan Gebhart

(Email: jangebhart@handball-iggelheim.de).

 

Vorschau:

Samstag, 21.2.2015

17:30 Uhr      TSG Mutterstadtf                 - TSV Damen

                        Sporthalle TSG Mutterstadt

20:00 Uhr      TV Ruchheim                      - TSV Herren 1

                        Sporthalle Ruchheim

Sonntag, 22.2.2015

11:00 Uhr      SV Meckenheim                 - TSV Herren 2

                        Sporthalle Meckenheim

16.02.2015


Harter Kampf für Rheinland-Pfalz

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 17.01. fanden nach den Pfalzmeisterschaften von letzter Woche die Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen statt. Für die U16 startenden TSV-Athletinnen Lisa Frugah und Elena Löchner war es die erstmalige Teilnahme in dieser hochwertigen Liga.

Es kamen zwar keine Bestleistungen heraus, aber gekämpft haben die beiden Mädels auf jeden Fall. So sprang Elena mit 4,62 Metern unter 40 Teilnehmerinnen auf einen respektablen 11. Platz. Im Kugelstoßen kam sie mit 8,73 Metern auf Rang 14. In dieser Disziplin kam ihre um 1 Jahr ältere Teamkameradin Lisa mit wuchtigen 9,22 Metern auf Platz 12 von über 20 Teilnehmerinnen. Im Weitsprung mit 4,33 Metern und im 60-Meter-Sprint in 8,62 Sekunden in einem riesigen Teilnehmerfeld und 8 Vorläufen belegte sie einen Platz im Mittelfeld. Brigitte Melder

19.01.2015


Elena Löchner Vize-Pfalzmeisterin

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Der erste sportliche Wettkampf im neuen Jahr war am 10. und 11.01.15 in der LA-Halle in Ludwigshafen der Kampf um die Pfalzmeisterschaften.

Elena Löchner (W14) wurde Vize-Pfalzmeisterin im Kugelstoßen mit enormen 8,93 Metern. Im Weitsprung steigerte sie sich auf 4,55 Meter, was ihr Bronze bescherte. In ihrer Parade-Disziplin 60-Meter-Hürden hatte sie sehr starke Konkurrenz und kam so in einer Zeit von 10,97 Sekunden auf Platz 5. Im 60-Meter-Sprint belegte sie in 8,91 Sekunden Rang 10.

Lisa Frugah (W15) hatte ausgesprochenes Pech und verfehlte gleich zweimal den begehrten Podestplatz. Im Weitsprung erreichte sie mit 4,43 Metern in den letzten beiden Versuchen Rang 4 ebenso wie im Kugelstoßen mit wuchtigen 9,58 Metern. Im 60-Meter-Hürdenlauf in persönlicher Bestzeit von 10,66 Sekunden belegte sie Rang 5. Beim 60-Meter-Sprint wurde es mit 8,94 Sekunden Rang 8.

Patricia Benek (W14) belegte im Kugelstoßen mit 7,97 Metern Rang 5 und im letzten Versuch im Weitsprung mit 4,23 Meter Rang 7. Im 60-Meter-Lauf kam sie mit 8,89 Sekunden noch vor ihre Teamkameradin Elena auf Rang 9.

Lukas Hahn (M11), der hochgemeldet wurde auf M12, nahm das erste Mal an einer Pfalzmeisterschaft teil. Er schlug sich gar nicht schlecht in dem großen, 20 Teilnehmer umfassenden Teilnehmerfeld und kam im Weitsprung mit 3,88 Meter auf Rang 7.und sprintete auf 60 Meter in 9,34 Sekunden auf Rang 10. Text und Foto: TSV Iggelheim

12.01.2015


Quintett eröffnet Hallensaison

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 14.12. fanden in der LA-Halle in Ludwigshafen die Bezirksmeisterschaften statt, wobei die diesjährige Wintersaison auch von fünf TSV-Leichtathleten mit eröffnet wurde.

Für Julian Melder (U20) begann der Wettkampf als erstes mit dem Kugelstoßen, das er mit  persönlicher Bestleistung von 11,38 Metern für sich entschied. Beim 60-Meter-Sprint wurde er ebenfalls mit persönlicher Bestleistung Zweiter in 7,70 Sekunden und ebenso im Weitsprung mit 5,71 Metern. Die gleiche Weite erzielte auch Stefan Feick (U20), nur dass er mit seiner besseren zweiten Weite dann auf Rang 1 vor Julian kam. Auch den 60-Meter-Sprint konnte Stefan in einer rasanten persönlichen Bestzeit von 7,43 Sekunden für sich entscheiden. Das Mädels-Trio war wieder vertreten durch Lisa Frugah (W14), Elena Löchner und Patricia Benek (beide W13). Elena war eine Granate im Kugelstoßen, die die Kugel auf 9,08 Meter beförderte und somit den Sieg errang. Im 60-Meter-Hürdensprint kam sie in 10,79 Sekunden auf Rang 2, im Weitsprung mit 4,31 Meter auf Rang 4 und im 60-Meter-Lauf steigerte sie ihre persönliche Bestleistung auf 8,89 Sekunden (Rang 5). Kugelstoß-Spezialistin Lisa stieß die Kugel auf prima 9,45 Meter, die sie auf Platz 2 brachte. Auch im 60-Meter-Sprint hatte sie eine fantastische Zeit mit persönlicher Bestleistung von 8,56 Sekunden und erreichte hier ebenfalls die Silbermedaille. Im Weitsprung wurde es mit 4,53 Metern Platz 4. Patricia zählt auch zu den talentierten Kugelstoßerinnen, denn mit 7,63 Metern schaffte sie es auf den Bronzeplatz, ebenso im 60-Meter-Sprint in persönlicher Bestzeit von 8,77 Sekunden. Beim Weitsprung war es dann mit 3,99 Metern Rang 5.

Der mitgereiste Trainer Hans Koob kümmerte sich um sein Team und war den Trainingsumständen entsprechend doch sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge.Text und Foto: brimel

15.12.2014


Stimmungsvolle Adventsfeier beim Sozialverband VdK Ortsverband Iggelheim

Von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Über 80 Mitglieder des Ortsverbandes des VdK Iggelheim konnte die erste Vorsitzende Karin Reichling im Clubhaus des VfB Iggelheim an der Wehlach begrüßen.

Stimmungsvoll hatten fleißige Helferinnen und Helfer den Saal vorweihnachtlich mit Tannengrün dekoriert. Lichtgirlande und Teelichter zauberten ein behagliches Licht. Nüsse, Äpfel, Mandarinen auf den Tischen luden zum naschen ein. 

Ein riesiges Küchenbuffet, mit selbstgebackenen Spezialitäten, war aufgebaut. Der kleine Unkostenbeitrag den  die Besucher für  Kaffee und Kuchen zu entrichten hatten dient einem guten Zweck. Der Erlös wird der Gemeinde Böhl-Iggelheim zur Verfügung gestellt  um sozial schwächere Familien mit Kindern zu unterstützen. Die Mitglieder des VdK erhielten alle ein kleines Präsent.

Die zweite Vorsitzende Roswitha Bruch stimmte mit Gedichten und Geschichten auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Dass die meist reifere Jugend die alten Weisen nicht verlernt hat, wurde beim gemeinsamen Singen alter Weihnachtslieder deutlich.

Wie jedes Jahr erfreute sich auch diesmal die große Tombola großer Beliebtheit. Die Preise waren allesamt von der Iggelheimer Geschäftswelt und den Banken gestiftet.

Auch in diesem Jahr war der VdK während der Leistungsschau zur Iggelheimer Kerwe mit einem sehr gut besuchten Info-Stand vertreten. Für die Kinder wurde ein Luftballonwettbewerb durchgeführt. Karin Reichling und Roswitha Bruch konnten den Kindern, deren Luftballone am weitesten geflogen waren bei der Adventsfeier die Preise überreichen. Der Luftballon von Mirco Bruch flog mit 417 km bis nach Solkwitz. 239 km nach Wehr schaffte es der Ballon von Michael Stuck. Der Ballon von Selina Reiser landete nach 79 km in Landau. Bild: fg

09.12.2014


Elena Löchner und Stefan Feick TSV-Sportler des Jahres 2014

v:l.: Petra Frugah, Edgar Christ, Heinz Staffen, Julian Melder, Lisa Frugah, Elena Löchner, Stefan Feick, Patricia Benek, Lukas Hahn, Brigitte Löchner, Hans Koob Petra Frugah, Edgar Christ, Heinz Staffen, Julian Melder, Lisa Frugah, Elena Löchner, Stefan Feick, Patricia Benek, Lukas Hahn, Brigitte Löchner, Hans Koob

Jahresabschlussfeier der TSV-Leichtathleten

Böhl-Iggelheim- Am 29. November fand in der TSV-Halle in Iggelheim die Jahresabschlussfeier der TSV-Leichtathleten mit Proklamation der Sportler des Jahres statt. Die Veranstaltung mit nahezu 150 Besuchern wurde erfreulicherweise wieder von der dreiköpfigen Band „Rolling cube“ unter Mitwirkung des TSV-Athleten Robin Strohmeier begleitet und eröffnet. Besonders zu erwähnen ist die talentierte junge Sängerin Nina Lohmann mit ihrer glockenklaren Stimme. Abteilungsleiter Hans Koob leitete den Abend mit herzlichen Worten ein und begrüßte die Ehrengäste Bürgermeister Peter Christ, den TSV-Ehrenvorsitzenden Heinz Staffen sowie  TSV-Boss Jürgen Haupt.

In seinem Jahresrückblick berichtete Koob unter anderem von den 32 Sportfesten mit TSV-Beteiligung und hob die insgesamt 215 Platzierungen von Rang eins bis sechs hervor, wobei TSV-Athleten 73 mal auf dem obersten Siegertreppchen standen, 51 Mal wurde es Silber und 41 Mal Bronze – acht Mal wurde der Vereinsrekord verbessert. Sportliche Höhepunkte des Jahres 2014 waren die Landesmehrkampf-Meisterschaften mit Qualifikationsmöglichkeit zu den DM in Saarlouis und daraus resultierend die Deutschen Meisterschaften des Turnerbundes in Einbeck mit top Platzierungen. Besonders stolz ist die Abteilung auf die erste Deutsche Meisterin im Mehrkampf Elena Löchner. Ein großes Lob erhielten auch Stefan Feick und Julian Melder für ihre Bronzeplatzierungen. Auch Patricia Benek wurde für ihre Leistungen in einem riesigen DM-Teilnehmerfeld gelobt und Lisa Frugah als Pfalzmehrkampfmeisterin im historischen Siebenkampf in Limburgerhof.

Bei der Übergabe der über 60 Sportabzeichen musste die Bühne wegen Überfüllung fast geschlossen werden. Die Auszeichnung der Vereinsmeister 2014 in Form von hübschen Glasständern und Urkunden übernahmen Brigitte Löchner und Petra  Frugah. Zwischen den diversen Ehrungen wie auch der Überreichung der Sportabzeichen durch Angela Kröger und Bürgermeister Peter Christ wurde das Programm immer wieder aufgelockert durch das Musiktrio und die Mädels der TSV-Showtanzgruppe, die einmal als Engel und das andere Mal aus dem Märchen-Zauberer-Monster-Bereich auf der Bühne die Blicke auf sich zogen und jedes Mal nach hervorragendem  Auftritt Zugaben geben mussten. Auch hier waren TSV-Leichtathletinnen aktiv dabei. Die kleinen Leichtathleten des TSV begeisterten wiederum mit ihren Staffelspielen unter Leitung von Sarah Hahn und Edgar Christ und wurden durch viel Beifall angefeuert. Wie jedes Jahr gab es wieder eine Diashow mit allen TSV-Athleten auf diversen Sportfesten, zusammengestellt von Familie Melder. Etliche Weinpräsente wechselten als Dankeschön von Verein und Abteilung für die ehrenamtlichen Helfer den Besitzer und die Trainingsfleißigsten erhielten auch ihre Belohnung, bevor sich alle über ein Jahresgeschenk freuen durften. Die Trainer wurden wiederum von ihren Schützlingen mit einem kleinen Dankeschön belohnt.

Die Krönung des Abends war natürlich die Proklamation zum Sportler des Jahres. Wen verwundert es, dass Elena Löchner (W13) die große „Abstauberin“ des Jahres 2014 war? Mit stetem Fleiß, wachsenden Bestleistungen und Vereinsrekorden sowie der Krönung als erste Deutsche Meisterin beim TSV nahm sie den Wanderpokal und ihren eigenen Jahrespokal entgegen. Sie wurde das zweite Mal hintereinander Sportlerin des Jahres. Das erste Mal ganz oben, sozusagen von Null auf Hundert, sprintete Stefan Feick (U20). Er wurde nicht nur im Fünfkampf bei den DM in Einbeck mit Bronze belohnt, sondern tummelte sich dieses Jahr auch erfolgreich auf diversen Sportplätzen und Meisterschaften wie Pfalz und Rheinland-Pfalz. Auf dem 2. Platz kam auch dieses Jahr wieder Lisa Frugah (W14), die ihre Qualitäten nicht nur im Mehrkampf in Limburgerhof bewiesen hat, sondern auch 2 Vereinsrekorde und etliche Sportfestsiege vorweisen kann. Vorjahressieger Julian Melder (U20) wurde ebenfalls Zweiter für unter anderem seine Bronzemedaille bei den DM im Schleuderballwerfen und Pfalzmeisterschaft im Dreisprung. Rang 3 ging an die Dritte im Mädels-Trio Patricia Benek (W13) für ihre durchweg guten Platzierungen und an den Jüngsten im Bunde, nämlich Lukas Hahn (M10), mit seinen abonnierten Sportfest-Erstplatzierungen. Die von Heinz Staffen gestifteten Wanderpokale durfte er jeweils nach der von Sarah Hahn und Hans Koob abwechselnd gehaltenen Laudatio selbst überreichen. Text und Foto: Brigitte Melder

02.12.2014


Harmonische Mitgliederversammlung beim FC Palatia Böhl

Mario Joder lenkt weiter das Palatia-Schiff!

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Nachdem vor einigen Wochen bei der Mitgliederversammlung keine neue Vorstandschaft gebildet werden konnte wurden die Mitglieder ein weiteres Mal zur Mitgliederversammlung eingeladen. 30 stimmberechtigte Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende, Mario Joder in der Gaststätte des FC Palatia Böhl in der Lindenstraße willkommen heißen,

Mario Joder erklärte noch einmal die Gründe, die ihn seinerzeit bewogen hatten, nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung stehen zu wollen. Die Arbeitsbelastung in den alten Vereinsstrukturen wurden einfach zu viel. Das Umfeld bezüglich Familie, Beruf und Freizeitverhalten habe sich in den letzten Jahren stark gewandelt, so dass es zunehmend schwieriger werde verantwortliche Vereinsarbeit von nur Wenigen leisten zu lassen.

Michael Knebel erklärte an Hand einer sehr detaillierten Power-Point Präsentation die bisherigen Strukturen und Aufgabenverteilungen bei der Palatia. In den letzten Wochen haben sich Mitlieder, denen das Wohl und den Fortbestand des Vereins am Herzen liegt, mehrmals getroffen um eine Bestandsanalyse zu erstellen und über neue Strukturen nachzudenken. So sollen künftig neue Geschäftsbereiche generiert werden und Verantwortlichen dieser Bereiche mit mehr Verantwortung und Kompetenz ausgestattet werden.  Dies bezieht sich auch auf auf die finanziellen Bereiche. Die einzelnen Abteilungen sollen ein festes Jahresbudget erhalten über die der Abteilungsleiter mit seinen Mitstreitern sinnvoll entscheiden kann und für die Einhaltung dieses Kostenrahmens auch verantwortlich zeichnet.

Zwei Bereiche stellte Michael Knebel besonders heraus. Zum Einen den Jugendbereich. Die Jugendarbeit, die bis vor zwei Jahren praktisch zum Erliegen gekommen war, wurde  seit dieser Zeit durch den unermüdlichen und engagierten Einsatz der Jugendleiter wieder zu einer festen Größe des Vereins. Ca. 100 Kinder tummeln sich mittlerweile in den verschiedensten Trainingsgruppen. Hier zollte Knebel dem Förderverein und dem Jugendförderverein höchstes Lob und Anerkennung.

Zum anderen würdigte der designierte 2. Vorsitzende die aufopferungsvolle Arbeit der „Rentnerband“.  Neue Mitglieder in diesem Kreis, vor allen von jungen Rentnern, wären hier herzlich willkommen – weil dringend gebraucht.

Die Gespräche mit dem VfB Iggelheim sollten weitergeführt und das Verhältnis beider Vereine weiterentwickelt werden.

Aus Kreisen des Ältestenrates  kam die Bitte, dieses Gremium vor vereinsinternen Entscheidungsprozessen mit einzubeziehen und einzubinden. Nach Joder´s und Knebel´s Meinung ist dies ein Ansatz, dass Alt und Jung bei der Palatia besser zusammenarbeiten.

Die Gaststätte  wird weiterhin an jedem Donnerstag geöffnet sein. Man erhofft sich auch hier einen besseren Zuspruch der Vereinsmitglieder.

Mit ihrem Jahresbeiträgen liegt die Palatia weit unter den Summen,  die bei vergleichbaren Vereinen erhoben werden. Die Mitgliederversammlung beschloss den Jahresbeitrag ab dem Jahre 2015 auf 60 Euro und den Beitrag für Jugendliche auf 60 Euro anzuheben. Mario Joder weist hier besonders darauf hin, dass der Familienbeitrag nicht erhöht wurde. Dieser beträgt weiterhin 108 Euro. „Da im Familienbeitrag auch eine sozial Komponente enthalten ist, haben wir diesen Beitrag nicht angetastet“ erklärten Joder und Knebel unisono. Die Beitragsanpassung wurde von der Mitgliederversammlung, bei einer Enthaltung, einstimmig beschlossen .

Das von Michael Knebel vorgestellte neue Konzept fand die uneingeschränkte Zustimmung der Mitgliederversammlung. Die Wahlen, vom Wahlleiter Michael Knebel routiniert geleitet,  brachten dann auch jeweils einstimmige Ergebnisse :

1. Vorsitzender: Mario Joder, 2. Vorsitzender: Michael Knebel, Hauptkassierer: Markus Hendel, Schriftführerin: Maren Flockerzi, Mitgliederverwaltung: Jürgen Eckrich, Öffentlichkeitsarbeit: Peter Baumert, Thomas Markotschi, Marco Hammer, Platzkassierer: Michael Knebel, Kulturausschuss: Manfred Klemens, Walter Blauth, Jürgen Pfleger, Sportausschuss: Harald Pfeiffer, Lech Czwojdrak, Peter Rheinfrank, Daniel Keferstein

Dem Ältestenrat gehören an: die Ehrenvorsitzenden, Volker Dalder, Manfred Schlosser.

Als Kassenrevisor fungiert Jan Butzmann

„Wir haben heute einen Riesenschritt für unsere Palatia getan“ erklärte ein sichtlich zufriedener Michael Knebel zum Schluss.  Bild:fg

15.11.2014


Die TSV-Leichtathleten kürten ihre Vereinsmeister

Böhl-Iggelheim- Am letzten Samstag im September fand die Leichtathletik-Vereinsmeisterschaft des TSV Iggelheim statt. Dank zahlreicher, fleißiger Helfer war der TSV-Platz vorbereitet worden und nach einer Begrüßung durch Abteilungsleiter Hans Koob konnten die rund 70 Teilnehmer pünktlich um 13.30 Uhr an den Start gehen. Auch in diesem Jahr hatten sich wieder einige „Neulinge“ angemeldet.

TSV-Vereinsmeisterinnen 2014 dürfen sich folgende Sportlerinnen nennen:

Weiblich – im 3-Kampf: Selina Reiser (W6), Lorraine Kuhn (W8), Miriam Pachner (W9), Chiara Kaczmarek (W10), Thalea Baumgartner (W11), Patricia Benek (W13), Lisa Frugah (W14), Lena Kleiber (W15), Sarah Hahn (Frauen), Claudia Wagner (W35) und Angela Kröger (W50)

Weiblich – im 4-Kampf: Elena Löchner (W13)

Weiblich – im 800-m-Lauf: Alina Becker (W6), Lorraine Kuhn (W8), Miriam Pachner (W9), Chiara Kaczmarek (W10), Thalea Baumgartner (W11), Lisa Frugah (W14), Lena Kleiber (W15)

Weiblich – Kugelstoßen: Elena Löchner (W13), Lena Kleiber (W15) und Christa Glanzner (W50)

Weiblich – Diskuswerfen: Patricia Benek (W13), Lisa Frugah (W14), Sarah Hahn (Frauen) und Claudia Wagner (W35)


TSV-Vereinsmeister 2014 dürfen sich folgende Sportler nennen:

Männlich – im 3-Kampf: Felix Koob (M4), Benjamin Gärtner (M6), Nils Armreich (M7), Tyler Baumgartner (M8), Dennis Imo (M9), Lukas Hahn (M10), Patrick Wagner (M11), Marcel Imo (M13), Julian Melder (M18), Stefan Feick (M19), Till Dägele (M20), Timo Kröger (M21), Andreas Sundheimer (M30), Jochen Koob (M35), Jörg Unger (M45), Dieter Kuhn (M50), und Edgar Christ (M60)

Männlich – im 4-Kampf: Luka Kröger (M18)

Männlich – im 800-m-Lauf: Nils Armreich (M7), Florian Gärtner (M8), Dennis Imo (M9), Lukas Hahn (M10) und Marcel Imo (M13)

Männlich – Kugelstoßen: Kevin Wagner (M13) und Hans Koob (M65)

Männlich – Diskuswerfen: Julian Melder (M18), Stefan Feick (M19), Andreas Sundheimer (M30) und Hans Koob (M65)


Zahlreich waren auch die Vizevereinsmeister/innen wie z. B. Stella Schlauch (W6), Karoline Peterson (W8), Silja Unger (W9), Lisa Hauk (W10), Edona Krasniqi (W11), Daniela Jessl (Frauen), Luca Imo (M6), Tim Unger (M18), Robin Strohmaier (M19) und Harald Kröger (M45)

Die Vereinsmeister/innen 2014 erhalten ihre Urkunden und Medaillen bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier am 29. November 2014 in der TSV-Halle.

Ein großes Dankeschön auch an die Helfer/innen beim Messen sowie für Kaffee und Kuchen.  Text und Foto: TSV Iggelheim

07.11.2014


Elena ist ein Supertalent

Ehrungen beim TSV Iggelheim für erfolgreiche Leichtathletinnen und Leichtathleten.

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Zu einer kleinen Feierstunde in der Gaststätte des TSV Iggelheim hatte der TSV Iggelheim eingeladen. Hier ehrte der Verein zusammen mit der die Leichtathletikabteilung ihre erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes im niedersächsischen Einbeck. Herausragend hier natürlich der Titel einer Deutschen Meisterin im leichtathletischen Fünfkampf, den Elena Löchner erringen konnte. Stefan Feick und Julian Melder vervollständigten die erfolgreiche Teilnahme in Einbeck mit dem Gewinn jeweils einer Bronzemedaille.

Leichtathletik-Abteilungsleiter und gleichzeitig Trainer des erfolgreichen Leichtathletikteams des TSV Iggelheim, Hans Koob, zeichnete in launigen Worten den sportlichen Werdegang von Elena Löchner nach. Elena Löchner erblickte 2001 das Licht der Welt. „Vielleicht ein gutes Omen, Christian Reif wurde in diesem Jahr zum ersten Mal Deutscher Meister“erklärte Koob schmunzelnd. Als Siebenjährige nahm Elena Löchner zum ersten Mal an den Vereinsmeisterschaften des TSV Iggelheim teil und wurde auf Anhieb Vereinsmeister. Das große Talent von Elena war nach Koob´s Worten schon früh zu erkennen. Stück für Stück erklomm Elena die Erfolgsleiter weiter nach oben. Erste Plätze und hervorragende Platzierungen bei den unterschiedlichsten Wettkämpfen waren der Erfolg unermüdlichen und intensiven Trainingsfleißes. Eine Tatsache, die Hans Koob bei all seinen Schützlingen positiv feststellen kann. So war die Qualifikation zur diesjährigen Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften einfach die logische Folge wie Koob betonte. “ An den Meistertitel haben wir nicht unbedingt geglaubt-natürlich insgeheim ein wenig gehofft“ gab Koob seine Empfindungen preis.

Umso erfreulicher natürlich dann das Ergebnis sonntags in Einbeck. Die 4,81 Meter im Weitsprung bedeuteten persönlichen Bestleistungen. Elena lief auf 75 Meter starke 10,67 Sekunden, stieß die Kugel auf gute 8,17 Meter, warf den Schleuderball 32,66 Meter weit und lief die 1000 Meter in stark verbesserter persönlicher Bestzeit und neuem TSV-Vereinsrekord in 3:36,6 Minuten. Die Gesamtaddition aller in den Einzeldisziplinen erzielten Ergebnisse ergaben 48,26 Punkte – Deutsche Meisterschaft.

In der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen verfehlte Elena am Samstag um 11 cm denkbar knapp den Endkampf und wurde von 37 gemeldeten Teilnehmern mit 32,27 Metern Neunte. In diesem Wettkampf belegte die gleichaltrige Patricia Benek vom TSV mit 30,24m den achtbaren14. Platz.

Stefan Feick im Fünfkampf und Julian Melder im Schleuderballwerfen komplettierten den Erfolg der TSV Leichtathleten in Einbeck mit ihren Bronzemedaillen.

Der Vorsitzende des TSV Iggelheim, Jürgen Haupt, zeigte sich erfreut, dass aus der Leichtathletikabteilung des Großvereins in der Gemeinde Böhl-Iggelheim wieder eine Deutsche Meisterin herangereift ist, die Anlass zur Hoffnung auf weitere große Erfolge gibt. Als äußeres Zeichen der Anerkennung zeichnete Jürgen Haupt, Elena Löchner mit der Goldenen Ehrennadel des TSV aus. Stefan Feick wurde für seine hervorragende Leistung mit der Bronzenen Ehrennadel des TSV geehrt. Julian Melder ist bereits Träger der Silbernen Ehrennadel des TSV.

Im Auftrag des Landrates des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner (CDU), so wie Von Bürgermeister, Peter Christ (CDU) überreichte Hans Koob ein Glückwunschschreiben und Präsent an Elena Löchner.

In Vertretung von Bürgermeister Peter Christ überbrachte der 2. Beigeordnete, Bernd Johann (FWG) die Glückwünsche der Gemeinde und überreichte auch hier ein Glückwunschschreiben, so wie ein großes Blumengebinde. Bernd Johann betonte, dass die Gemeinde stolz ist auf die Deutsche Meisterin, Elena Löchner. Er wünschte weiter viel Erfolg in ihrer sportlichen Laufbahn. „Wir hoffen, dass du den Namen Böhl-Iggelheim weit im Land und darüber hinaus bekanntmachst“ gab Bernd Johann der strahlenden Elena mit auf den Weg.

In seiner Eigenschaft als Ehrenvorsitzender des TSV, zeichnete Bernd Johann dann Elena Löchner noch mit dem Ehrenteller des TSV aus.

Der 1. Trainer von Elena, Edgar Christ, gratulierte mit einem großen Blumenstrauß in den Vereinsfarben des TSV.

Allen Vier Teilnehmern an den Deutschen Meisterschaften überreichte dann Hans Koob Präsente der Leichtathletikabteilung. Er hob noch einmal das große Engagement und die Leistungsbereitschaft seiner Leichtathletinnen und Leichtathleten hervor, die das Motto „Ohne Fleiß kein Preis“ mehr als verinnerlicht hätten, was sich dann in hervorragenden Platzierungen bei großen Wettkämpfen, bis zu Meistertiteln, niederschlägt. „Wir sind stolz auf euch. Ihr macht dem TSV überall wo ihr auftretet, viel Ehre“ betonte ein sichtlich stolzer Abteilungsleiter und Trainer.

Dem engagierten Abteilungsleiter überreichten dann die Sportler selbst ein Präsent. „Dafür, dass sie immer für uns da sind, uns unterstützen und helfen, ja auch mal „im Training hart rannehmen“, möchten wir uns ganz herzlich bedanken“ brachte Stefan Feick die Dankesworte an Hans Koob auf den Punkt, denen sich auch der Ehrenvorsitzende des TSV, Heinz Staffen lobend anschloss. Bild: fg

05.11.2014


Erfolgreiche Bezirksmeisterschaften

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Schlag auf Schlag geht es bei Patricia Benek (W13) in der Leichtathletik zu. Vor einer Woche noch bei den Deutschen Meisterschaften, am 27.09. Vereinsmeisterschaften und am 28.09. Bezirksmeisterschaften.

Der Fleiß wurde durch den Sieg der Bezirksmeisterschaften Vorderpfalz belohnt.

Ihre persönliche Bestleistung hatte sie beim sehr guten Ballwurf auf 34,00 Meter, im Weitsprung waren es 4,10 Meter und beim 75-Meter-Lauf kam sie auf 10,91 Sekunden und ließ mit ihren super Leistungen die Konkurrenz weit hinter sich.

Lisa Frugah (W14) nahm erfolgreich am Vierkampf teil. Persönliche Bestleistung erzielte sie im Hochsprung mit 1,36 Meter. Im Kugelstoßen war sie unschlagbar mit ihren wuchtigen 9,09 Metern; sie sprang 4,52 Meter weit und lief auf 100 Meter 14,11 Sekunden. Diese hervorragenden Leistungen brachten sie dann auf Platz 2.

01.10.2014


Julian Melder Meister des Schleuderballs

TSV Iggelheim- Leichtathletik

Am 28.09. fanden bei strahlendem Sonnenschein in Heuchelheim die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schleuderballwerfen statt. Ausrichter war der LSW-Spezialsport Deutschland e.V.

Noch ganz warm von den Deutschen Meisterschaften in Einbeck eine Woche zuvor trat der 18-jährige Julian Melder bei der Disziplin Schleuderballwerfen an. Hier liegt seine Stärke und sein Konkurrent hatte keinerlei Chance gegen ihn.

Somit gewann er mit starken 53,05 Metern (alle Versuche über 50 Meter) die Goldmedaille der männlichen Jugend A.

01.10.2014


Wieder Medaillenregen in Dannstadt beim 17. Leichtathletik-Sportfest

TSV Iggelheim- Leichtathletik

Am Sonntag den 14.09.2014 fand das 17. Leichtathletik-Sportfest des TV Dannstadt statt. Wie im letzten Jahr waren viele TSV-Leichtathleten mit ihren Familien gekommen und freuten sich über die sehr guten Plätze und Ergebnisse in ihren jeweiligen Altersklassen:

M60 Edgar Christ 1. Platz Kugelstoßen 7,26 kg

MJU20 Stefan Feick jew. 1. Platz Weitsprung und 100-m-Lauf und 2. Platz Kugelstoßen 6 kg (PB)

MJU20 Luka Kröger jew. 2. Platz Weitsprung und 100-m-Lauf (PB)

MJU20 Julian Melder 1. Platz Kugelstoßen 6 kg jew. 3. Platz Weitsprung und 100-m-Lauf

M10 Lukas Hahn 2. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf



F35 Claudia Wagner jew. 1. Platz Weitsprung, 75-m-Lauf und Kugelstoßen 4 kg

Frauen Sarah Hahn jew. 1. Platz Kugelstoßen 4 kg (PB), 100-m-Lauf und Weitsprung

W14 Lisa Frugah 1. Platz Kugelstoßen 3 kg, 2. Platz 100-m-Lauf, 3. Platz Weitsprung und Hochsprung

W13 Elena Löchner jew. 1. Platz Weitsprung und Kugelstoßen 3 kg jew. 2. Platz 75-m-Lauf und Hochsprung

W13 Patricia Benek 1. Platz 75-m-Lauf und jew. 2. Platz Weitsprung (PB) + Kugelstoßen 3 kg

W11 Thalea Baumgärtner 2.Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

W8 Lorraine Kuhn 3. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

W6 Selina Reiser 1. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf (PB)

W6 Stella Schlauch 3. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf (PB), Weitsprung und Ballweitwurf (PB)

W6 Alina Becker 4. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf (alle PBs)


Beim Mannschaftspokal erreichte der TSV Iggelheim mit 16776 Punkten den 2. Platz, wie auch im vergangenen Jahr.

Text und Foto: TSV Iggelheim, Abt. Leichtathletik.

29.09.2014


Elena Löchner Deutsche Meisterin im Mehrkampf

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 20./21.09. fanden für vier TSV-Leichtathleten die lang ersehnten Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes im niedersächsischen Einbeck statt. Ein TSV-Höhepunkt der Veranstaltung war der Sieg der 13-jährigen Elena Löchner im Fünfkampf am Sonntag.

In einem riesigen Teilnehmerfeld punktete sie mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit hervorragenden 4,81 Meter, lief auf 75 Meter 10,67 Sekunden, stieß die Kugel auf 8,17 Meter, warf den Schleuderball auf aufgeweichtem Boden 32,66 Meter weit und lief die 1000 Meter in persönlicher Bestzeit in super 3:36,6 Minuten. In der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen wurde sie mit 32,27 Metern Neunte.

Tags zuvor ging es für den 19-jährigen Stefan Feick und den 18-jährigen Julian Melder im Fünfkampf zur Sache. Beide starteten bei U20, wobei Julian dieses Jahr mit den Älteren gewertet wurde. Es war ein spannender Wettkampf zwischen den beiden Freunden. Während Julian nach 4 Disziplinen (100 Meter 12,26 Sekunden, Weitsprung 5,44 Meter, Kugelstoß 10,83 Meter, Schleuderball 53,00 Meter) auf Rang 3 lag, wurde er mit seinen 3:15,5 Minuten in einem phänomenalen 1000-Meter-Lauf und persönlicher Bestzeit in 2:54,8 Minuten von Stefan sozusagen „entthront“. So durfte dann Stefan mit seinen durchweg guten Leistungen im 100-Meter-Lauf in 11,74 Sekunden, Weitsprung von 5,62 Metern, Kugelstoß von 10,37 Metern und Schleuderballwurf  von 41,65 Meter das Treppchen für die Bronzemedaille besteigen. Julian belegte mit durchweg zufriedenstellenden Leistungen Rang 4. Er hatte sein Highlight am Sonntag bei seiner „Spezialität“ Schleuderballwerfen. Mit gewaltigen 53,80 Metern sicherte sich der Vorjahresvize Bronze. Stefan wurde mit 37,05 Metern Neunter. Patricia Benek (U14) startete wegen des 43 Teilnehmerinnen umfassenden Feldes in einer anderen Riege wie die gleichaltrige Elena. Sie belegte in der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen einen prima 14. Platz mit ihrem Wurf von 30,24 Metern. Ihre Fünfkampf-Wertungen waren im 75-Meter-Sprint 10,70 Sekunden, Weitsprung 4,50 Meter, Kugelstoß 7,67 Meter, Schleuderballwurf 28,49 Meter und im 1000-Meter-Lauf, der eine persönliche Bestleistung war, wurden 4:23,3 Minuten gestoppt. Somit wurde Patricia Benek beim Fünfkampf Dreizehnte von 43 Teilnehmerinnen. Ein respektables Ergebnis!

Alle vier Athleten, die sonntags antraten, hatten mit Regenschauern und aufgeweichtem Boden zu kämpfen, so dass die Leistungen besonderes Gewicht bekommen. Trainer Hans Koob, Trainerin Claudia Wagner sowie alle mitgereisten Familienmitglieder waren sehr zufrieden mit ihren Sportlerinnen und Sportlern.

22.09.2014


Weitere Wettkampferfahrung für Lisa Frugah bei RLP-Meisterschaft

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am Samstag, den 19.07.2014 startete ein weiteres Mitglied aus der Leichtathletikabteilung des TSV Iggelheim bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften.

Die Meisterschaften der 14/15Jährigen fanden in Saulheim statt und Lisa Frugah ging in ihrer Altersklasse W14 an den Start.

Im Kugelstoßen erzielte sie mit guten 9,47 m einen respektablen 6. Platz. Beim 100-m-Vorlauf qualifizierte sie sich mit 13,96 Sek für den B-Endlauf. Hier blieb die Stoppuhr nach 13,98 Sek stehen; dies war der 11. Platz. Beim Weitsprung blieb sie leider mit 4,33 m deutlich unter ihrer Bestleistung und konnte nicht mehr am Endkampf teilnehmen.

So sammelte Lisa zwar keine Medaillen, aber doch wertvolle Wettkampferfahrung gegen eine starke Konkurrenz aus ganz Rheinland-Pfalz.

01.08.2014


Girlpower beim Kreisjugendsportfest in Limburgerhof

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Anfang Juni 2014 fand man/frau sich in Limburgerhof ein, um beim Kreisjugendsportfest teilzunehmen. Teilnahmeberechtigt waren alle Schülerinnen und Schüler aus den Schulen im Rhein-Pfalz-Kreis, sowie alle Jugendlichen die für einen Verein im Rhein-Pfalz-Kreis starten.

Auch vom TSV Iggelheim Abt. Leichtathletik machten sich wieder vier Athleten mit ihrem Trainer Hans Koob auf den Weg.

Lisa Frugah (wJU16) erkämpfte sich mit 4,30 m im Weitsprung, 9,10 m im Kugelstoßen und 13,78 Sek im 100-m-Lauf 1402 Punkte und sicherte sich in einem großen Teilnehmerfeld die Goldmedaille. Bei den Einzelwettkämpfen trat sie noch beim Hochsprung an, hier erreichte sie mit 1,34 m den vierten Platz.

Die Silbermedaille holte sich Elena Löchner (wJU14) in ihrer Altersklasse. Elenas Gesamtpunkte von 1359 Punkten setzten sich aus 4,52 m im Weitsprung, 31,50 m beim Ballweitwurf und 10,67. beim 75-m-Lauf zusammen. Ihre gleichaltrige Kollegin Patricia Benek (wJU14) sicherte sich knapp hinter Elena die Bronzemedaille mit einer Gesamtpunktzahl von 1321 Punkten. Patricia sprang 4,28 m weit, beim Ballweitwurf wurden 31,00 m gemessen und für den 75-m-Lauf brauchte sie 10,72 Sek.

Tim Brendel (mJU16) erzielte mit 4,44 m beim Weitsprung, 7,41 m beim Kugelstoßen und 13,86 Sek beim 100-m-Lauf einen Platz im Mittelfeld. Auch er trat beim Einzelwettkampf Hochsprung an, hier erreichte er den 8. Platz mit 1,33 m.

26.07.2014


Bronzener Glanz für Stefan Feick in Koblenz

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am Samstag, den 12.07.2014 startete Stefan Feick für die Leichtathletikabteilung des TSV Iggelheim bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Koblenz.

Verletzungsbedingt konnte Stefan (M19) beim Sprint und Sprung im Mehrkampf nicht die gewohnte Leistungen erbringen, erreichte jedoch folgende Ergebnisse: Er sprang mäßige 5,12 m weit, sprintete im 100-m-Lauf bei 11,94 Sek. über die Ziellinie, im Schleuderball erreichte er 39,76 m, 9,55 m standen beim Kugelstoßen auf der Ergebnisliste und den 1000-m-Lauf beendete er nach 3:17,3 Min. Damit erreichte er eine Gesamtpunktzahl von 48,76 Punkten und freute sich über die Bronzemedaille.

Im Einzelwettkampf Schleuderball steigerter er sich später kontinuierlich von 38,93 m bis auf 45,38 m im letzten Versuch. Auch hier freute er sich über die Landes-Bronzemedaille. Annette Wind

18.07.2014


TSV-Dreiergespann beim Laufabend

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 10.07. fand in Limburgerhof ein Abendsportfest mit den Disziplinen Sprint, Hürdenlauf und Hochsprung statt. Vom TSV Iggelheim gingen die bewährten drei jungen Damen an den Start. In der Altersklasse W14 startete Lisa Frugah beim 100-Meter-Lauf und gewann diesen in guten 13,50 Sekunden. Sie nahm auch das zweite Mal in diesem Jahr beim 80-Meter-Hürdenlauf teil. Nachdem Trainer Hans Koob noch kurzfristig den Anlauf zur 1. Hürde umgestellt hatte, übersprang die Siebenkampf-Pfalzmeisterin alle Hürden optimal und steigerte sich um starke 2 Sekunden auf persönliche Bestzeit von 13,54 Sekunden, was ihr Platz 2 bescherte. Im Hochsprung lag sie danach nur 1 cm unter ihrer Bestleistung und eroberte sich mit 1,33 Metern ebenfalls Platz 2. Bei der jüngeren Altersklasse W13 belegte Elena Löchner in ihrer Paradedisziplin 60-Meter-Hürdenlauf in 10,77 Sekunden Rang 3 und im 75-Meter-Lauf mit 10,86 Sekunden Platz 5. Ihre gleichaltrige Teamkameradin Patricia Benek zeigte sich hierbei deutlich stärker und kam in 10,58 Sekunden als Drittplatzierte ins Ziel.

Am 05.07. fanden auch die Senioren-Pfalzmeisterschaften in Edenkoben statt. Hierbei nahm Claudia Wagner erfolgreich teil, denn sie wurde beim 100-Meter-Lauf in 15,83 Sekunden, beim Kugelstoßen mit 6,96 Metern und im Diskuswurf mit 19,58 Metern jeweils Pfalzmeisterin.

Brigitte Melder

16.07.2014


Männergesangverein 1856 Böhl - Gemischter Chor feiert Sommerfest

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Sehr zufrieden blickten die beiden Vorsitzenden Horst Kilian und Gerhard Bauer auf das diesjährige Sommerfest zurück. Der Gemischte Chor des Männergesangvereins 1856 Böhl hatte die Bevölkerung zum Sommerfest auf sein Gelände im Schulgäßchen eingeladen. Und an den beiden Tagen waren fast immer alle Tische und Bänke mit gutgelaunten Besucherinnen und Besuchern im überdachten Anbau, so wie unter den großen Sonnenschirmen im Freigelände besetzt

Das an beiden Tagen herrschende warme bis heiße Sommerwetter verleitete manchen Lokalpatriot zu dem Ausspruch, dass der liebe Gott ein Böhler sein müsse. Zumindest meinte Petrus, den man ja gemeinhin für das Wetter verantwortlich macht, gut mit den Sängerinnen und Sängern, die sich sehr um das leibliche Wohl ihrer Gäste bemühten. Der laue Samstagabend verleitet Viele, länger als geplant zu verweilen. „Rappelvoll war die Bude“ wie Gerhard Bauer auf gut pfälzisch meinte. Die Musikerinnen und Musiker des Musikverein „Die Musketiere“ aus Böhl waren hier der Garant für gute Stimmung und Fröhlichkeit.

Auch der Gesangverein Liederkranz, der Bruderverein aus Iggelheim, mit seinem gemischten Chor, unter der Leitung von Jürgen Hain, hatte das zum Sommerfest passende Liedgut in den Noten und den Kehlen.

Von Liebe Freude, Sonne, Sommer Wein sangen auch die drei Chöre, Männerchor, Frauenchor, gemischter Chor vom Gesangverein Klein-Schifferstadt unter der Leitung von Rainer Diehl zum Sonntäglichen Frühschoppen. Auch hier lachte die Sonne vom blauen, wolkenlosem Himmel.

Volkstümliche Preise sind bei den Sängern so wie so obligatorisch, so dass am Sonntag so manche Küche kalt blieb, die Hausfrauen entlastet waren und man es sich beim Gemischten Chor des MGV munden ließ. Der Rollbraten mit selbstgemachten Knödeln ist seit Jahren ein Renner beim Böhler Gesangverein. Und die Grillspezialitäten von Gerhard Schmaus sind bei so manchen Vereinsfesten berühmt.

Selbstredend hatten die Chorfrauen es auch nicht an wohlschmeckenden Kuchen und Torten fehlen lassen. Was da im Sängerheim aufgebaut war ließ wirklich keine Wünsche offen. So Mancher vergas da die guten Vorsätze, die körperliche Linie betreffend.

Bild: fg

07.07.2014


Super Ausbeute für TSV-Sextett in Eisenberg

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Eisenberg- Bei brütender Hitze fand am 06.07. in Eisenberg das Bergturnfest des Turnerbundes statt. Die Ausbeute der TSV-Leichtathleten war erstaunlich, denn es gab nur Gold und Silber.

Als einziger männlicher TSV-Teilnehmer fuhr Julian Melder (M18) mit und kehrte mit einer Goldmedaille heim. Seine Leistungen im Einzelnen waren 100-Meter-Sprint in 12,0 Sekunden, Kugelstoßen mit 10,16 Metern und Weitsprung mit 5,41 Metern. Die Jüngste im Sextett war die 8-Jährige Lorraine Kuhn mit einer persönlichen Bestleistung im Weitsprung mit 3,06 Metern, im 50-Meter-Sprint waren es 9,2 Sekunden und im Ballwurf 16,00 Meter, wodurch sie sich die Goldmedaille sicherte.

Lisa Frugah (F14) hatte ihre Konkurrentin im Griff und siegte mit zwei persönlichen Bestleistungen im 100-Meter-Lauf in 13,4 Sekunden und im Kugelstoßen mit enormen 9,79 Metern, im Weitsprung waren es 4,47 Meter. Elena Löchner (F13) gewann ebenfalls Gold und freute sich über eine persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 4,77 Metern, im 75-Meter-Lauf lag sie erstmals vor ihrer Teamkameradin Patricia in 10,3 Sekunden und im Ballwurf waren es 33,50 Meter. Der gleichaltrigen Patricia Benek glückte auch eine persönliche Bestweite im Sprung mit 4,51 Metern, im 75-Meter-Lauf war bei 10,6 Sekunden Stopp und der Ball flog ebenfalls auf 33,50 Meter. Somit lag sie knapp hinter Elena auf Rang 2. Thalea Baumgartner (F11) wurde ebenfalls Zweite mit durchweg guten Leistungen im Weitsprung mit 3,58 Metern, im 50-Meter-Lauf in 7,9 Sekunden und beim Ballwurf auf 26,00 Meter.

Die Siegerehrung fand unter großem Beifall der mitgereisten „Fans“ statt und man konnte dank reibungslosem Ablauf bereits nach 3 Stunden wieder die Heimfahrt antreten.

Text und Foto: Brigitte Melder

07.07.2014


TSV-Athleten wagen sich nach Heuchelheim

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Heuchelheim- Am 29.06. lud der ATB Heuchelheim zu seinem diesjährigen Schüler-/Jugend- und Aktivensportfest ein und 20 Leichtathleten folgten ihr, obwohl es am Morgen noch ganz danach aussah, als ob das Sportfest im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen würde.

Da nicht alle Disziplinen wegen der Rutschgefahr ausgeführt werden konnten, beschränkte man sich auf den Dreikampf und 800-Meter-Lauf. Die TSVler räumten an diesem Tag ordentlich Podestplätze ab, schon alleine 11 Mal Sieg. Im Einzelnen waren dies der mitgereiste Trainer Edgar Christ (M60) mit 1457 Punkten, Dieter Kuhn (M55) mit 1309 Punkten und Julian Melder (M18) mit großem Vorsprung 1548 Punkte und persönliche Bestlaufzeit in 11,8 Sekunden. Lukas Hahn (M10) mit 987 Punkten und einem hervorragenden Ballbestwurf auf 37,50 Meter ließ seine Konkurrenten gnadenlos hinter sich. Das weibliche Geschlecht führte bei den Siegen Sarah Hahn (F 23) mit 1059 Punkten an, Lisa Frugah (W14) mit 1368 Punkten mit haushohem Vorsprung vor der Zweitplatzierten, Elena Löchner (W13) mit 1303 Punkten, Thalea Baumgartner (W11) mit 1241 Punkten und einem persönlichen Bestballwurf auf sage und schreibe 29,00 Meter, Chiara Kaczmarek (W10) mit 1088 Punkten, die gleich zwei persönliche Bestleistungen vorzuweisen hatte, und zwar im Sprint in 8,5 Sekunden und im Weitsprung mit 3,76 Meter, Lorraine Kuhn (W8) mit 809 Punkten und einer persönlichen Bestleistung im Ballwurf von prima 20,00 Metern und dem „Frischling“ Selina Reiser (W6), die mit ihrem zweiten Sportfestbesuch und 435 Punkten mit PBs im rasanten Lauf von 10,4 Sekunden und im Weitsprung mit 2,25 Metern gleich den Sieg heim fuhr.

Es folgten sechs Mal die Silberplatzierungen, die da wären Robin Strohmaier (M19) mit1297 Punkten, Luca Imo (M6) mit 20 Punkten und PB im Weitsprung mit 1,43 Meter, Patricia Benek (W13) mit 1266 Punkten und „TSV-Neuling“ Stella Schlauch (W6) mit 368 Punkten und dem jahrgangsweitesten Sprung von 2,28 Metern. Noch weitere zweite Plätze und persönliche Bestleistungen gab es im 800-Meter-Lauf für Lorraine Kuhn (W8) in 4:00 Minuten und Miriam Pachner (W9) in 3:23 Minuten. Sie gehörte mit PB im Weitsprung mit 3,39 Metern und Ballwurf mit 18 Metern und insgesamt 946 Punkten zu den Drittplatzierten genau wie Marcel Imo (M13) mit 970 Punkten. Die Plätze 5 gingen an Dennis Imo (M9) mit 478 Punkten, Marie Pachner (W11) mit 970 Punkten und Lisa Hauk (W10) mit 777 Punkten.

Die Siegerehrung fand nach einem fast trockenen Wettkampftag dann doch noch im Regen statt. Aber was soll’s, die guten Leistungen waren im Trockenen und Edgar Christ war mit seinem TSV-Nachwuchs zufrieden.

Text und Foto: Brigitte Melder

07.07.2014


Sonne, Gesang und Fröhlichkeit - Sängervereinigung Iggelheim feiert Sommerfest

Sonne, Gesang und Fröhlichkeit - Sängervereinigung Iggelheim feiert Sommerfest

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Drei Tage lang feierte die Sängervereinigung Iggelheim ihr traditionelles Sommerfest auf ihrem Gelände in der Sandgasse. In ihrem, mit viel Mühe und Liebe, geschmückten überdachten Anbau an das Sängerheim angrenzend, fühlten sich die zahlreichen Gäste an allen Tagen sichtlich wohl. Mit viel Blumenschmuck war die Halle dekoriert. Dazu, paasend zu der derzeit in Brasilien laufenden Fußball-WM, zierten Flaggen der teilnehmenden Nationen und andere Utensilien wie, Bälle, Trikots oder Fußballschuhe die Festhalle.

Ein besonderer Renner im kulinarischen Angebot der Sängervereinigung war wie immer der schon traditionelle Spießbraten vom überdimensionierten Grill. Wurde dieser noch vor Jahren in schweißtreibender Beinarbeit per Muskelkraft auf fahrradähnlicher Konstruktion angetrieben, hat hier mittlerweile auch die Technik Einzug gehalten und der Grill dreht sich nun motorgetrieben. Bedient werden die Gäste bei den Sängerinnen und Sängern noch an den Tischen. Die Mitglieder der einzelnen Chöre, Männerchor, Frauenchor, gemischter Chor, oder Modern-Chor kümmerten sich mehr als aufmerksam um ihre Gäste. Kein Durst blieb ungestillt und Hunger konnte erst gar nicht erst aufkommen. An der „Südseebar“ wurden von netten Damen köstliche Cocktails serviert.

Die Damen des Vereins hatten im Sängerheim ein überwältigendes Kuchenbuffet mit Selbstgebackenem aufgebaut. So mancher Gast vergaß dabei seine guten Vorsätze bez. der Linie und des Gewichts.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten zum einen die Chöre befreundeter Gesangsvereine. So zeigten der Chor des MGV Klein-Schifferstadt am Samstagabend sein Können. Der Chor des MGV Concordia Schifferstad, so wie der Chor des MGV Eintracht Schifferstadtt gastierten beim Frühschoppen am Sonntag.

Die „Brudervereine“ der Sängervereinigung, die Sängerinnen und Sänger vom Gesangverein Liederkranz aus Iggelheim, so wie der gemischten Chor des MGV Böhl zeigten am Montag Abend zum Festausklang ihre gesangliches Fertigkeiten, die mit viel Beifall bedacht wurden. Der Montag, nur die Sängervereinigung verlängert ihr Fest über das Wochenende hinaus, darf getrost als ein Abend der Vereine bezeichnet werden. Viele

DorfArt, Partnerschaftsverein, katholischer Kirchenchor Iggelheim waren mit beachtlichen Abordnungen vertreten. Auch die Freiwillige Feuerwehr Böhl-Iggelheim war, wie schon in all den vorausgegangenen Jahren, Gast bei den Sängern.

Zur allgemeinen musikalischer Unterhaltung trug die Band „Rassler & Friends“, eine Formation die aus den Reihen der Sängervereinigung hervorging, bei. Die Oldis aus den 60iger Jahren bis hin zu modernsten Schlagern animierten zum mitsingen, schunkeln und zum tanzen. Dies gilt ebenso für „De Steff un´s Fritzl“ die zum Ausklang kräftig in Saiten und Tasten griffen. .

„Wir sind mit dem diesjährigen Sommerfest wieder mehr als zufrieden“ betonte der erste Vorsitzende Herbert Bohrer. „Das gute Sommerwetter hat natürlich auch zum Gelingen beigetragen. Ein ganz besonderer Dank gilt unseren vielen Gästen, die beweisen, dass wir als der zweitgrößte Verein in Böhl-Iggelheim, eine feste Größe im örtlichen Vereinsleben sind“ ergänzte Herbert Bohrer. Ein besonderes Lob zollte Geschäftsführer Gerhard Saur auch den vielen Helfern im Verein, die in der Vorbereitung und bei der Durchführung des Sommerfestes wieder hervorragende Arbeit geleistet haben. „Ohne deren selbstlosen Einsatz wäre ein solche Veranstaltung über drei Tage nicht durchzuführen“, betonte Gerhard Saur anerkennend. Wurde der gute Zuspruch, gerade in den Zeiten der Fußballspiele der WM etwas gemindert, so minderte es nicht besonders den Erfolg des Festes. Die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer waren ja auch neugergi, besonders auf den Ausgang des Viertefinalspieles am Montag gegen Algerien und kamen so auch zu einem vergnüglichen Fußballvergnügen.

Bild: fg Gesangverein Liederkranz aus Iggelheim

02.07.2014


TSV Iggelheim - Erfolgreiches TSV-Schülersportfest

Elena Löcher springt zum SiegTSV Iggelheim - Leichtathletik - Erfolgreiches TSV-Schülersportfest

Böhl-Iggelheim- Nach Jahrzehnte langer Tradition musste das 29. Nationale Schüler- und Jugendsportfest des TSV Iggelheim wegen Terminkollision diesmal vom Fronleichnam-Donnerstag auf den Sonntag, 22.06. verlegt werden. Otmar Christ und seine Stammhelfer kümmerten sich um das leibliche Wohl der aus nah und fern angereisten rund 200 Athleten und weiteren zahlreichen Mitreisenden. Es gab spannende Wettkämpfe mit vielen persönlichen Bestleistungen, besonders im Sprint und Weitsprung, aber auch einzelne Topleistungen. Die Ergebnisse wertete dieses Jahr als Nachfolger von Jürgen Christ Rainer Glanzner mit seinem Team schnellstens aus.

Bei der Siegerehrung wurden die Pokale und Urkunden von Bürgermeister Peter Christ und Abteilungsvize Petra Frugah überreicht. An dieser Stelle gleich ein Dankeschön an die Gemeindeverwaltung und Böhl-Iggelheimer Geschäftswelt, die die Pokale spendeten.

So freuten sich Abteilungsleiter Hans Koob und das gesamte TSV-Helferteam besonders über die beiden Iggelheimer Pokalsieger Lukas Hahn und Elena Löchner. Die TSV-Aktiven hatten folgende Ergebnisse (alle Ergebnisse sind auch auf der TSV Homepage nachzulesen unter www.tsv-iggelheim.de):

Ergebnisse Einzelwettbewerbe (PB=persönliche Bestleistung):

Elena Löchner (W13) hatte ihr Highlight im Hochsprung mit PB von übersprungenen 1,34 Meter und in einem fantastischen Bestleistungs-Kugelstoß von 9,11 Meter, was ihr beides Platz 1 bescherte, beim 75-Meter-Sprint kam sie auf Platz 2, ebenso im Weitsprung.

Patricia Benek (W13) hatte eine PB im 75-Meter-Sprint auf Platz 1, gleiche Platzierung und weitengleich im Ballwurf mit Elena, Rang 2 war es im Kugelstoßen, und im Weitsprung lag sie auf Rang 3.

Annika Wind (W12) nahm erstmals beim Kugelstoßen teil und kam auf Rang 3, ihr erstmaliger 75-Meter-Lauf bescherte ihr Rang 4, ebenso der Ballwurf.

Marcel Imo (M13) mit Platz 2 und PB über 75 m, im Weitsprung auf Platz 3 und PB, beim Ballwurf Platz 2 und PB und im Kugelstoßen Platz 3.

Florent Shala (M12) hatte alles PB im Kugelstoßen auf Platz 2 und auf Platz 4 im 75-m-Lauf und Weitsprung.

Bürgermeister Peter Christ gratuliert Lukas Hahn zu seiner LeistungErgebnisse im Dreikampf (50-Meter-Lauf, Weitsprung, Ballwurf):

Lukas Hahn (M10) mit guten Leistungen kam Dank seines tollen Ballwurfs auf Platz 1

Chiara Kaczmarek (W10) hatte eine PB im Lauf und kam mit ihren Leistungen auf Platz 3

Miriam Pachner (W9) hatte den schnellsten Lauf (PB), was sie auf Platz 4 brachte

Thalea Baumgartner (W11) wurde an ihrem Bestleistungstag in allen Disziplinen Fünfte

Lorraine Kuhn (W8) hatte starke Konkurrenz und eine PB im Lauf und kam auf Platz 5

Im Mittelfeld platzierten sich alphabetisch:

Tyler Baumgartner (M8) PB im Lauf

Lisa Hauk (W10) PB im Lauf

Dennis Imo (M9) PB im Lauf und Ballwurf

Luka Imo (M8)

Edona Krasniqi (W11) PB im Lauf und Weitsprung

Marie Pachner (W11) PB im Weitsprung

Caroline Peterson (W8) mit PB im Lauf und Weitsprung

Faza Shala (W8) mit sämtlichen PB

Patrick Wagner (M11) PB im Lauf und Weitsprung

Frisch zum TSV hinzugestoßen und sozusagen am Schnuppern waren an dem Tag die als 8-Jährige startenden Nils Amreich (M8), Selina Reiser (W8), Stella Schlauch (W8) und Alina Becker (W8). Herzlich Willkommen!

Die beliebten 4x50-Meter-Pendelstaffen bildeten den Abschluss, wobei es zweimal Rang 4 und einen 8. Platz für die Iggelheimer gab.

Text und Foto: TSV Iggelheim, Presse

26.06.2014


TSV Iggelheim - Elena Löchner Pfalzvize im Mehrkampf

rechts: die strahlende Pfalz-Vizemeisterin Elena Löchner mit beiden UrkundenTSV Iggelheim - Elena Löchner Pfalzvize im Mehrkampf

Böhl-Iggelheim/Haßloch- Bei den Leichtathletik-Pfalzmeisterschaften der 13jährigen Schülerinnen in Haßloch errang an Fronleichnam das TSV-Nachwuchstalent Elena Löchner im Blockwettkampf Wurf die Silbermedaille.

Bei der 1. Disziplin, dem 60m-Hürdenlauf, ging Elena mit 10,45 sec. deutlich in Führung, wobei sie einen neuen TSV-Vereinsrekord aufstellte.

Leider erwischte sie beim anschließenden Diskuswerfen keinen guten Tag, denn ihre Scheibe landete nur bei 18,20m – und so fiel sie deutlich hinter ihre Konkurrentin aus Zweibrücken zurück, die 27,60m weit warf.

Mit einer starken Zeit über 75m von 10,66 sec. und großartigen Kugelstoßleistung von 8,44 m holte sie wieder deutlich auf.

Auch in der letzten Disziplin, dem Weitsprung schaffte die TSVlerin mit 4,65m noch eine neue Bestleistung, musste sich dann aber doch mit insgesamt 2272 Punkten (neuer TSV-Vereinsrekord) hinter ihrer Konkurrentin, die 30 Punkte mehr auf ihrem Konto verbuchen konnte, auf dem 2. Platz bei der Siegerehrung einreihen und erhielt die Silbermedaille.

Da die Wettkämpfe gleichzeitig als Bezirksbestenkämpfe gewertet wurden, konnte sich Elena auch über den Bezirksmeister-Titel freuen.

Text: Koob Foto: TSV Iggelheim, Presse

 

24.06.2014


TSV-Quartett schafft Quali für Deutsche Meisterschaften

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Einbeck- Am 14.06. fanden im Saarland die saarl. Landesmeisterschaften und gleichzeitig die Qualifikations-Wettkämpfe für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im September in Einbeck statt. Die weite Reise nach Saarlouis hat sich für alle vier TSV-Leichtathleten mehr als gelohnt.

Den Beginn machten die B-Schülerinnen Elena Löchner und Patricia Benek (beide W13) in der Schleuderball-Einzeldisziplin. Elena schleuderte den Ball auf persönliche Bestweite von 33,90 Meter und wurde damit Erste. Patricia konnte mit der Weite von 31,49 Metern Platz 3 belegen und damit auch die Qualinorm von 25m deutlich übertreffen.

Es folgten dann die Mehrkampf-Meisterschaften im 5-Kampf, die für unsere Athleten außer Konkurrenz waren, da sie im „Ausland“ antraten. Elena schaffte mit insgesamt starken 47,50 Punkten Platz 1 und die Qualifikation (es waren 38 Punkte gefordert) absolut problemlos mit ihren super Leistungen im 75-Meter-Sprint in 10,76 Sekunden, Schleuderballwurf von 33,46 Metern, Weitsprung von 4,57 Metern, Kugelstoß von 8,38 Metern und dem abschließenden phantastischen 1000-Meter-Lauf mit persönlicher Bestleistung und sogar Vereinsrekord in 3:43 Minuten. Auch Patricia schaffte die Quali souverän mit 42,69 Punkten. Sie lief auf 75 Meter persönliche Bestzeit in 10,64 Sekunden, schleuderte den Ball 31,59 Meter auf Bestweite, sprang 4,40 Meter, stieß die Kugel auf 7,12 Meter lief auf 1000 Metern in persönlicher Bestzeit 4:32 Minuten und wurde Gesamtsechste.

Die beiden A-Jugendlichen Stefan Feick und Julian Melder (U20) schafften ihre Qualifikation auch bravourös. In der Einzeldisziplin lag Stefan mit 46,63 Metern (pers. Bestweite) als Zweiter einen Tick vor dem Deutschen Vorjahresvizemeister Julian mit 46,50 Metern. Julian musste dieses Jahr erstmals mit dem 1,5-kg-Ball werfen. Im 5-Kampf lag dann Julian mit einer Gesamtpunktzahl von 53,52 Punkten (Rang 2) vor Stefan mit 52,88 Punkten. Julians Leistungen summierten sich aus dem 100-Meter-Lauf in 12,40 Sekunden, Weitsprung mit persönlicher Bestleistung von 5,96 Metern, Kugelstoßbestweite von satten 11,31 Metern, Schleuderballwurf auf 51,63 Meter (pers. Bestweite im Vergleich zur Einzeldisziplin) und einem abschließenden guten 1000-Meter-Lauf in 3:18,95 Minuten. Stefan wuchs über sich hinaus beim Kugelstoßen, wobei er erstmals die 10-Meter-Marke übertraf und persönliche Bestweite mit 10,29 Meter stieß. Im 100-Meter-Sprint war er unschlagbar mit seinen 11,74 Sekunden. Er sprang 5,76 Meter weit und schleuderte den Ball auf 44,80 Meter. Beim 1000-Meter-Lauf führte er das Feld bis auf 800 Meter an und durchlief dann das Ziel in 3:10,53 Minuten als Dritter. Beide TSVler übertrafen somit die Qualinorm von 48 Punkten deutlich.

Nach einem langen, heißen Tag und glücklichen Gesichtern bei Athleten, Eltern und Trainer Hans Koob mit dem Gefühl „Wir sind dabei“ ging‘s dann wieder Richtung Heimat.

Text und Foto: TSV Iggelheim/Leichtathletik, Presse

21.06.2014


Leichtathletik Pfalzmeisterschaft Limburgerhof - Lisa Frugah aus Böhl-Iggelheim erfolgreich

Lisa Frugah holt Pfalz-Mehrkampfkrone

Böhl-Iggelheim/Limburgerhof- Mit Lisa Frugah knüpft man bei den Leichtathleten des TSV Iggelheim an die früheren guten Zeiten als vorderpfälzische Mehrkampfhochburg an, in denen bei Deutschen Meisterschaften mehrere vordere Plätze und gar mit der Mannschaft eine Bronzemedaille im Zehnkampf errungen werden konnte.

An Pfingstsonntag und –Montag bestritt die 14Jährige Lisa in Limburgerhof ihren ersten Siebenkampf und errang auf Anhieb Pfalzgold.

Schon am Sonntag hatte Lisa nach ihrem ersten 80m-Hürdenlauf in 15,08sec., einem Speerwurf von 21,29m, dem Weitsprung von 4,26m und dem 100m-Lauf in guten 13,84 sec. rund 200 Punkte Vorsprung zu ihren Verfolgerinnen.

Montags konnte sie trotz des erneut tropisch heißen Wetters mit ihrem Kugelstoß von starken 9,05m, dem Hochsprung von 1,32m und dem 800m-Lauf in 3:20 min. den Vorsprung auf fast genau 300 Punkte ausbauen und erreichte insgesamt 2922 Punkte und damit ihren ersten Pfalzmeistertitel, worüber sich besonders Trainer Hans Koob freute.

Von Limburgerhofs Bürgermeister Peter Kern erhielt Lisa den Pfalzmeisterwimpel überreicht.

Text und Foto: TSV Iggelheim, Abt. Leichtathletik, Presse

21.06.2014


PREMIERE - Erster Ju-Jutsu-Landeslehrgang beim TSV-Iggelheim

Freudenmacher und SchachErster Ju-Jutsu-Landeslehrgang ein voller Erfolg

Böhl-Iggelheim- Für 30 hoch motivierte Teilnehmer unterschiedlicher Leistungsstufen hieß es bei heißen Temperaturen am Samstag, den 07.06.2014 in der TSV-Halle Gürtel um den Bauch wickeln und ab auf die Matte. Sie wurden begrüßt von den Referenten Dr. Hans Halbgewachs (4. Dan), Adolf Freudenmacher (6. Dan) und dem Trainer der Ju-Jutsu-Abteilung des TSV Iggelheim Egon Schach (5. Dan).

Nach einem kurzen Aufwärmen hatten alle Teilnehmer die entsprechende Betriebstemperatur, um in das Thema Vielfältigkeit einzusteigen. Dabei wurden den Teilnehmern z.B. ein neuer Beinrollwurf aus dem 3. Dan gegen drei unterschiedliche Angriffe vorgestellt und unter Anleitung trainiert. Weiterhin übten die Gürtelanwärter einen Handdrehgriff gegen sogar sechs verschiedene Angriffe. 

Landes- oder Bundeslehrgänge sind in der Vorbereitungszeit verpflichtend  für eine Prüfungsteilnahme ab dem 3. Kyu (Grün). Bei dem anspruchsvollen Lehrgang in Iggelheim waren neben den Teilnehmern des ausrichtenden TSV-Iggelheim noch Mitglieder von vier weiteren Vereinen aus der Region mit dabei. Besonders erfreulich war es, dass eine große Zahl an Jugendlichen den Kurs absolvierte.

Auch für das leibliche Wohl war in der Pause mit Snacks gesorgt und nach drei schweißtreibenden Trainingsstunden sind alle Teilnehmer bestens auf die demnächst anstehende Gürtelprüfung vorbereitet.

Interessierte Erwachsene, Jugendliche oder Kinder ab 6 Jahren können immer montags ab 18:00 Uhr in der TSV-Halle Iggelheim bei einer Ju-Jutsu-Trainingseinheit reinschauen und gleich mitmachen.

Weitere Informationen im Internet unter: www.tsv-iggelheim.de

Text und Foto: TSV Iggelheim 1884 e. V., Presse

20.06.2014


Böhl-Iggelheim erfolgreich bei Landesmeisterschaften der Bossler

T S V Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Die Bossler des T S V Igggelheim waren bei den Landesmeisterschaften in Wörrstadt sehr erfolgreich.

Die Damen wie die Herren wurden Landesmeister von Rheinland-Pfalz.

Die Damenmannschaft mit Brigitte Deck, Roswitha Scharfenberger, Helga Schropp und Martin Stadler als Mannschaftsführer erreichten bei den Damen den 1. Platz .

Die Herrenmannschaft mit Dieter Erdmann, Karl-Heinz Erdmann, Christian Scharfenberger und Ernst Herrmann als Mannschaftsführer erreichten bei den Herren ebenfalls den 1. Platz.

Damit sind beide Mannschaften für die Deutsche Meisterschaft am 24. + 25. Oktober in Sondershausen Thüringen qualifiziert. Dort dürfen nur die Landesmeister teilnehmen.

Die Iggelheimer Damenmannschaft wurde seit 1987 27 mal Landesmeister und nahmen 27 mal bei den Deutschen Meisterschaften teil. Die besten Ergebnisse waren 2 mal 2. Platz und 2 mal 3. Platz

Hoffentlich wird auch dieses Jahr ein gutes Ergebnis erreicht.

Text: Ernst Herrmann

19.06.2014


Iggelheimer stellen 8 Turnfestsieger

Böhl-Iggelheim- Beim 87. Bergturnfest des Rhein-Limburg-Gaus in Deidesheim unter dem Ehrenmal konnten sich am Himmelfahrtsdonnerstag wie bereits schon im Jahr zuvor 8 Leichtathleten des TSV Iggelheim als Turnfestsieger feiern lassen. Zu den 3 Vorjahressiegern und gleichzeitig Trainern Sarah Hahn (F 23 mit 1147 Punkten), Claudia Wagner (F35 mit 1115 P.) und Hans Koob (M65 mit 1253 P.) kam Dieter Kuhn (M55 mit 1126 P.) hinzu. Aber auch Angela Kröger (F50 mit 940 P.) und Lukas Hahn (M10 mit Bestleistung im Weitsprung auf 3,95m und insgesamt 962 Punkten) konnten ihre Vorjahressiege wiederholen. Turnfestsiegerinnen 2014 wurden zudem Lisa Frugah (W14), die sich im Weitsprung auf 4,66m verbesserte, über 100m 13,8 sec. benötigte, die Kugel 8,74m weit stieß und somit 1408 Punkte erreichte sowie die TSV-Sportlerin des vergangenen Jahres Elena Löchner (W13), die im Weitsprung 4,64m schaffte, die 75m in 11,0 durchlief und sich beim Ballwurf auf ihre neue Bestleistung von 34m steigerte, wodurch sich 1349 Punkte ergaben.

Topfit zeigte sich auch der Iggelheimer Nachwuchs bei den Pendelstaffeln, wobei die 10/11Jährigen Thalea Baumgartner, Lisa Hauk, Chiara Kaczmarek und Lukas Hahn in starken 35,1 sec. allen anderen Mannschaften nicht den Hauch einer Chance ließen.

Turnfest-Silber ging 3 Mal an den TSV: Hinter Elena wurde bei den 13jährigen Mädchen Patricia Benek mit 1299 Punkten Zweite (75m in 10,9 sec, Weitsprung 4,21m und neue Bestleistung im Ballwurf mit 33m); Stefan Feick (M19) lief über 100m 11,7 sec, sprang 5,54m weit und stieß die Kugel auf 9,70m, was 1601 Punkte ergab; auch Chiara Kaczmarek (W10) durfte sich mit 1059 Punkten über eine Silbermedaille freuen (50m 8,7 sec, Weit 3,69m; Ballwurf 27,50m). In allen 3 Disziplinen steigerte Chiara ihre bisherige Bestleistung.

4 Mal errangen die Iggelheimer Bronze:

Vorjahressiegerin Lorraine Kuhn (F8) musste sich nach 9,2 sec. über 50m, 2,95m im Weitsprung und 16m beim Ballwurf (775 Punkte) diesmal mit Platz 3 zufrieden geben. Bronze ging auch an Thalea Baumgartner (W11) nach schnellen 50m in 8,2 sec., neuer persönlicher Bestleistung im Weitsprung von 3,60m und dem Ballwurf von 25m, was 1070 Punkte ergab. Ebenso auf Rang 3 kam Dreisprung-Pfalzmeister Julian Melder (M18) nach 12,6 sec. über 100m, 5,81m im Weitsprung und 10,21m beim Kugelstoßen, wodurch sich 1562 Punkte addierten. Die vierte Bronzemedaille erhielt Trainer Edgar Christ, der nach 2 Disziplinen verletzungsbedingt aufgeben musste.

Die zahlreichen weiteren guten Ergebnisse und Platzierungen rundeten den Iggelheimer Gesamterfolg ab: Timo Kröger (M20+) wurde ebenso wie sein Vater Harald (M45) Vierter, während Bruder Luka (M18) trotz neuer Bestleistung über 100m in 12,4 sec. bei der starken Konkurrenz Rang 6 belegte. Auf ebenfalls Platz 6 kam Tyler Baumgartner (M8) mit jeweils neuer Bestleistung im 50m-Lauf in 9,9 sec., Weitsprung 2,68m und Ballwurf 15,5m, wodurch er sich auf 490 Punkte steigerte. Bei den Mädchen der Klasse F10 schaffte Lisa Hauk (F10) mit Bestleistungen über 50m und im Weitsprung Rang 9, während Caroline Peterson (F8), die erstmals Wettkampfpraxis schnupperte und ansprechende Leistungen zeigte, den 18. Platz belegte.

Mit großem Lob der Trainer und mitgereisten Fans konnten die TSV-Aktiven frohgelaunt den Heimweg antreten. Text und Foto: TSV Iggelheim

04.06.2014


Die Abteilung Bosseln des TSV Iggelheim veranstaltete am 24.5. ein Bosselturnier

Böhl-Iggelheim- Bei den Damen nahmen 10 Mannschaften Teil. Die Iggelheimer Damen mit Brigitte Deck,

Roswitha Scharfenberger,Helga Schropp und Debra Fischer als Mannschaftsführerin erreichten den 4.Platz.

Die Männermannschaft des T S V mit Dieter Erdmann,Karl-Heinz Erdmann,Christian Scharfenberger und Wolfgang Fink als Mannschaftsführer erreichten unter 11 Mannschaften den 3..Platz. Somit haben sich die Iggelheimer als gute Gastgeber verhalten.

Am 31.5.14 nahmen die Iggelheimer Bossler am Bosselturnier in Weilburg teil.Die Damen mit Brigitte Deck ,Debra Fischer,Roswitha Scharfenberger und Roland Fischer als Mannschaftsführer erreichten unter 11 Mannschaften den 5.Platz.

Die Herrenmannschaft des T S V Iggelheim mit Dieter Erdmann ,Karl-Heinz Erdmann,Christian Scharfenberger und Ernst Herrmann als Mannschaftsführer erreichten unter 11 Mannschaften den 4. Platz. Allerdings verschenkten sie den 2. Platz und gewannen viele Sympathien weil sie einen großen Fehler der Wörrstadter Mannschaft gegen Iggelheim nicht beanstandet haben.

Am 14.6.14 nehmen die Damen und Herren des T S V Iggelheim an den Landesmeisterschaften in Wörrstadt teil und hoffen auf ein gutes Ergebnis.

04.06.2014


Dreimal Gold beim Schülersportfest

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am Sonntag den 18.05.2014 fuhr Trainer Edgar Christ vom TSV Iggelheim mit drei talentierten Leichtathletinnen zum Schülersportfest ins Erdbeertal nach Weidenthal. Bei strahlendem Sonnenschein holte sich das Trio Thalea Baumgartner (W11), Chiara Kaczmarek (W10) und Lorraine Kuhn (W8) jeweils die Goldmedaille und wurden von den mitgereisten Fans begeistert gefeiert.

Folgende Leistungen wurden im Dreikampf erzielt:

Thalea: 50-m-Lauf – 8,4 Sek, Weitsprung – 3,34 m und Ballweitwurf – 25,5 m (PB) ergibt 1022 Punkte

Chiara: 50-m-Lauf – 8,9 Sek, Weitsprung – 3,42 m und Ballweitwurf – 26 m ergibt 990 Punkte, sie verbesserte in allen drei Disziplinen ihre persönliche Bestleistung

Lorraine: 50-m-Lauf – 9,5 Sek, Weitsprung – 2,93 m und Ballweitwurf – 15 m ergibt 733 Punkte.

04.06.2014


Bossler desTSV Iggelheim weiter in Erfolgsspur!

Böhl-Iggelheim- Die Iggelheimer Bossler setzten die Erfolgsserie vom vergangen Jahr fort. In Heusenstamm konnte die Herrenmannschaft mit Dieter Erdmann, Karl-Heinz Erdmann, Christian Scharfenberger und Wolfgang Fink als Mannschaftsführer den 1. Platz von insgesamt 26 Mannschaften erreichen. Die Gegner kamen aus Leverkusen, Weilburg, Grünberg, Wetzlar, Gießen, Bürstadt, Fulda, Frankenthal, Banstadl, Kelsterbach, Friedberg und Pfungstadt. Um den Gesamtsieg kämpfte die Iggelheimer Männermannschaft gegen die Frauenmannschaft aus Fulda und gewann 21:17. Somit konnten die Iggelheimer den Pokal mit nach Hause nehmen.

Die Damenmannschaft mit Brigitte Deck, Roswitha Scharfenberger, Helga Schropp und Debora Fischer als Mannschaftsführerin haben ganz knapp unter 12 Mannschaften einen Podestplatz verpasst. Die Gegner kamen aus Kelsterbach, Frankenthal, Leverkusen, Fulda, Friedberg, Wetzlar, Heusenstamm, Pfungstadt, Zwingenberg, Gießen und Weilburg.

Die Behindertenabteilung des TSV Iggelheim veranstaltet am 24.05.2014 ab 10 Uhr in der Wahagnishalle Iggelheim ein Bosseltunier.

Hierzu ergeht herzliche Einladung.

Die Teilnehmer kommen aus Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland. Die Iggelheimer Bossler würden sich freuen, wenn sie viele Zuschauer begrüßen könnten. Eintritt ist frei, Kaffee und Kuchen und belegte Brötchen werden angeboten.

16.05.2014


4 Bezirksmeistertitel für Elena Löchner und Stefan Feick

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Die Bezirksmeisterschaften in Neustadt standen am Samstag, 03.05.2014 im Leichtathletikkalender und 6 TSV-Athleten machten sich auf den Weg.

Elena Löchner (W13) erkämpfte sich zwei Meistertitel, beim 60-m-Hürdenlauf, den sie mit 11,03 Sek absolvierte sowie beim Kugelstoßen mit der 3-kg-Kugel und einer Weite von 7,82 m (PB). Beim 75-m-Lauf erreichte sie mit 11,37 Sek den 6. Platz und beim Weitsprung mit 4,28 den 5. Platz.

Ihre gleichaltrige TSV-Kollegin Patricia Benek (W13) erzielte mit 7,76 m beim Kugelstoßen den 2. Platz. 11,19 Sek beim 75-m-Lauf und 4,33 m beim Weitsprung reichten jeweils für den 4. Platz.

Als neue A-Schülerin startete Lisa Frugah (W14) das erste Mal beim 100-m-Lauf, hier blieb die Stoppuhr schon nach 14,49 Sek stehen. Dies reichte für den 3. Platz ebenso wie beim Weitsprung mit 4,45 m. Doch nicht nur Bronzeplätze holte sich Lisa an diesem Samstag, beim Kugelstoßen freute sie sich mit guten 8,69 m über den zweiten Platz.

Stefan Feick (MJU20) konnte ebenfalls zwei Meistertitel mit nach Hause nehmen. Den einen beim 100-m-Lauf nach einem Raketenstart mit starken 11,88 Sek (PB) und den zweiten beim Weitsprung mit ausgezeichneten 6,21 m. Beim Kugelstoßen landete die Kugel bei 9,82 m und das war der 5. Platz.

Luka Kröger (MJU20) sprang 5,80 m weit und freute sich über den 2. Platz.

Zweimal reichte es bei Julian Melder (MJU20) für Platz 4. Einmal mit 5,59 m beim Weitsprung und mit 10,44 m beim Kugelstoßen.

Trainer Hans Koob, der sein TSV-Sextett betreute, zeigte sich mit den guten Ergebnissen, die trotz des ungemütlich kalten Wetters erreicht wurden, sehr zufrieden.

Annette Wind

07.05.2014


TSV-Werfer bei den Deutschen Meisterschaften in Mutterstadt erfolgreich

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 27.04. wurde der TSV Iggelheim durch 3 männliche A-Jugendliche und 2 Schülerinnen vertreten. Die Ausbeute war für die Mädels hervorragend, aber die Jungs hatten sehr starke Konkurrenz. In der Gesamtwertung der beiden Wettkämpfe Kugelstoßdreikampf (bestehend aus Stand, Angleiten und Anlauf) mit insgesamt 83,08 Metern und einarmiges Gewichtwerfen mit insgesamt 51,54 Metern wurde die Mannschaft der männlichen TSV-Jugend A jeweils Zweite. Elena Löchner (U14) belegte als Einzelkämpferin Platz 1 in beiden Disziplinen: Gewichtwerfen 19,61 m (in jedem Wurf um 2 Meter gesteigert) und im Kugel-Dreikampf mit insgesamt prima 22,50 Metern. Lisa Frugah (U16) mit einer starken Konkurrentin belegte jeweils Platz 2. Sie warf beim einarmigen Gewichtwerfen das Gerät im ersten Versuch auf sehr gute 20,44 Meter und im Kugel-Dreikampf flog die Kugel insgesamt 23,64 Meter weit.  Im einarmigen Gewichtwurf belegte Julian Melder (erstmals mJA) mit dem 6 kg schweren Kugelgehänge und 17,91 m Platz 4; im Kugelstoßdreikampf wurde er mit insgesamt 30, 80 Metern Fünfter. Beim Kugelwettkampf folgte Daniel Gaab (mJA) mit 29,07 Metern auf Platz 6 und der gleichaltrige Stefan Feick mit 27,86 Metern auf Platz 7. Beim einarmigen Gewichtwurf war die Platzierung der Beiden genau umgekehrt. Auf Rang 5 kam Stefan mit 16,90 Metern gleich im ersten Wurf, Daniel wurde Sechster mit nur wenigen Zentimetern weniger nämlich 16,73 Metern. Nach einem zügigen Ablauf der Wettkämpfe und der Siegerehrung zog die kleine Karawane wieder gen Iggelheim.

Am Tag zuvor hatte Julian Melder bereits seinen diesjährigen ersten Wettkampf beim Werferauftakt in Bellheim. Er belegte im Kugelstoßen mit  der schweren Kugel auf guten 10,60 Meter Rang 2.

04.05.2014


Lokalderbys im Handball-Pfalzpokal

TSV Iggelheim/Handball

Im Viertelfinale des Pfalzpokals haben es sowohl die Damen als auch die Herren des TSV Iggelheim mit Mannschaften aus der Nachbarschaft zu tun.

Die Männer des Pfalzligisten TSV Iggelheim empfangen die TSG Haßloch, aktueller Tabellenführer in der Oberliga, am Donnerstag den 6. März 2014. Die Damen des TSV, die in der Verbandsliga spielen, haben den TV Schifferstadt, Spitzenreiter in der Pfalzliga, am Samstag den 8. März 2014 zu Gast.

Die Zuschauer dürfen sich auf spannende Pokalderbys freuen, denn die Iggelheimer wollen trotz der höherklassig spielenden Gegner die Überraschung schaffen und ins Final Four einziehen. Über lautstarke Unterstützung vieler Fans in der Wahagnieshalle würden sich die Mannschaften sehr freuen.

Do., 6.3.2014, 20:00 Uhr TSV Herren 1 - TSG Haßloch

Sa., 8.3.2014, 18:00 Uhr TSV Damen - TV Schifferstadt


Spielergebnisse Aktive:

TV Kirrweiler - TSV Herren 1 25:31 (13:15)


SG Wernersb./Annweiler - TSV Herren 2 34:28 (19:13)

Tor: J. Gebhart, T. Gebhart

Feld: Brill, S. Gebhart 5/2, Graß, Hammer 3, Kielbasa 8/2, Liedy 3/1,

Peschke 3, Pister 6/1


TV Kirrweiler - TSV Damen 40:28 (19:10)

Tor: Breiter, Gehart

Feld: A. Gassert 3, S. Gassert 1, Knauff 3, Köhler 5, Krug 4,

Leonhardt 3, Spiess 3/2, Taube 2, S. Ulmer 2/1, Yilmaz 2


TV Kirrweiler Res. - TSV Damen Res. 27:18 (11:9)

Tor: V. Ulmer

Feld: A. Gassert 4, Leonhardt 2, Mattern, Mirzaoglu 4,

Pister 2, Reis 1, Remle 2, Schneider, Stadler 1, S. Ulmer 2


Jugendspielergebnisse:

SG Wernersb./Annweiler - mC-Jugend 31:35 (15:21)

SG Ottersh./Bellh./Zeiskam - mE-Jugend 12:10 (6:3)

24.02.2014


PTB-Meisterehrung für TSV-Athleten

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Für ihre besonderen Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften 2013 während des Deutschen Turnfestes in unserer Metropolregion lud der Pfälzer Turnerbund unter Vorsitz des Turnerbund-Präsidenten Walter Benz die Wettkämpfer mit Platzierungen 1-6 mit ihren Trainern am 16. Februar in die TSR-Sporthalle nach Rodalben ein.

Vom TSV Iggelheim wurde Julian Melder (M16-17) für seinen zweiten Platz im Schleuderballwerfen sowie den vierten Platz im leichtathletischen Fünfkampf mit Urkunden und einem Glaspokal geehrt. Lisa Frugah (W12-13) erkämpfte sich bei den Deutschen Meisterschaften in der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen Platz drei, wofür auch ihr die Ehre zuteil wurde.

Und auch Stefan Feick (M18-19) überzeugte während der Meisterschaften mit prima Leistungen, wofür letztendlich Platz vier im Mehrkampf heraus sprang. Auch Lisa und Stefan erhielten aus den Händen von Herrn Benz Pokale und Urkunden.

Alle drei Leichtathleten inklusive dem mitgereisten Trainer Hans Koob nebst Familien waren stolz und verlebten einen schönen Vormittag in der prall gefüllten Halle. Brigitte Melder

17.02.2014


Interessante Konkurrenz bei Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 18.01.2014 ging das TSV-Duo Lisa Frugah (wJ U16) und Tim Brendel (mJ U16) in Ludwigshafen bei den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften an den Start. Beide mussten sich mit vielen um ein Jahr ältere Konkurrenten messen. Sonntags darauf machte sich Stefan Feick (M U20) zu seinen Meisterschaften auf den Weg nach Ludwigshafen.

Bei einem großen und interessanten Teilnehmerfeld ging Lisa Frugah (W14) bei ihrer Paradedisziplin, dem 60-m-Lauf, an den Start. Hier ist sie wohl nicht zu bremsen, da sie mit 8,59 Sek. wieder ihre persönliche Bestleistung vom letzten Wochenende steigerte und Platz 17 belegte. Auch beim Kugelstoßen mit starken 8,92 m erzielte sie eine neue Bestleistung und erreichte den 16. Platz. Mit 4,48 m beim Weitsprung verpasste sie ihren eigenen Rekord nur knapp und sprang auf Platz 15.

Auch Tim Brendel (M14) verbesserte seine persönliche Bestleistung beim 60-m-Lauf und erzielte 8,62 Sek und einen 21. Platz. Mit Rang 13 von 31 steht er beim Weitsprung in der Ergebnisliste. Hier sprang er 4,77 m weit.

Stefan Feick (M U20) freute sich sonntags über starke 6,16 m im Weitsprung und somit Platz 6. Mit 7,45 Sek beim 60-m-Lauf bestätigte er seine gute Leistung vom letzten Wochenende.

Auch dieses Mal freute sich Trainer Hans Koob über die tollen Ergebnisse.

23.01.2014


Elena Löchner startet mit Vereinsrekord ins neue Jahr

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 2. Wochenende im Januar fanden die Pfalz-Hallenmeisterschaften 2014 in Ludwigshafen statt. Vom TSV Iggelheim gingen das Mädchen-Trio Lisa Frugah (W14), Elena Löchner (W13) und Patricia Benek (W13) sowie der Hahn im Korb Stefan Feick (M U20) an den Start.

Elena Löchner (W13) erzielte beim 1. Wettkampf des neuen Jahres einen neuen Vereinsrekord. Über 60m Hürden lief sie nach 10,78 Sek (PB) durchs Ziel, musste sich ihrer Konkurrentin jedoch um 1 Hundertstel geschlagen geben, durfte sich aber über die Silbermedaille freuen. Zwei Bronzemedaillen gab es für Elena dann noch beim Stabhochsprung mit 2,00 m (PB) und beim Kugelstoßen mit 7,48 m (PB). Nach ihrem 60-m-Lauf blieb die Stoppuhr bei 9,10 Sek stehen; dies war der 7. Platz. Beim Weitsprung sprang sie 3,96 m weit und dies ergab in einem großen Teilnehmerfeld den 12. Platz. Elena startete bereits samstags in der höheren Altersklasse (W14) mit Lisa Frugah beim Stabhochsprung. Sie erreichte wie ihre Vereinskameradin 1,80 m und sicherte sich mit dieser zusammen die Pfalzmeisterschaft.

Patricia Benek (W13) lief beim 60-m-Vorlauf nach 8,94 Sek durchs Ziel, im Endlauf steigerte sie sich auf starke 8,89 Sek (PB) und holte damit trotz Knieproblemen eine überraschende Silbermedaille. Beim Kugelstoßen stieß sie 7,38 m und erreichte hinter Elena den vierten Platz. Rang 10 ersprang sie sich zudem noch mit 4,00 m beim Weitsprung.

Lisa Frugah (W14) steigerte erneut ihre Sprintbestleistung. Sie war mit 8,62 Sek beim 60-m-Vorlauf nicht zu bremsen und im Endlauf wurde sie mit 8,70 Sek Vierte. In ihrer neuen Disziplin Stabhochsprung erreichte sie 1,80 m (PB) und wurde wie ihre Vereinskameradin Elena Pfalzmeisterin. Beim Weitsprung schaffte sie 4,35 m und sicherte sich damit den dritten Platz. Einen weiteren vierten Platz erzielte sie mit 8,10 m im Kugelstoßen.

Eine weitere Silbermedaille holte sich Stefan Feick (M U20) mit 5,89 m im Weitsprung. Auf der 60-m-Sprintstrecke kam Stefan im Vorlauf auf 7,54 Sek. und qualifizierte sich für den Endlauf, in dem er sich auf 7,44 Sek (PB) steigerte und den vierten Platz belegte.

Trainer Hans Koob, der seine Schützlinge an beiden Tagen betreute, freute sich mit ihnen, dass das umfangreiche Training während der Weihnachtsferien von großem Erfolg gekrönt wurde.

17.01.2014


Lisa Frugah beendet das Jahr 2013 mit Vereinsrekord beim 60-m-Lauf

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 3. Adventssonntag fanden die Bezirkshallenmeisterschaften der Vorderpfalz in Ludwigshafen statt.

Bei diesen Hallenmeisterschaften wurden nochmal die Bestleistungen geknackt. Alle vier teilnehmenden TSV-Leichtathleten Lisa Frugah (W13), Elena Löchner (W12), Patricia Benek (W12) und Tim Brendel (M13) verbesserten sich beim 60-m-Lauf und Lisa Frugah (W13) stellte sogar einen neuen Vereinsrekord mit 8,63 Sek. auf. Ebenso stellte sie beim Kugelstoßen ihre alte Bestleistung von 7,58 m ein und freute sich über starke 8,20 m und der damit verbundenen Bronzemedaille. Eine weitere Bronzemedaille erzielte sie mit 4,50 m beim Weitsprung.

Die TSV-Sportlerin des Jahres Elena Löchner (W12) qualifizierte sich mit 8,90 Sek. (PB) beim 60-m-Vorlauf und beim 60-m-Endlauf blieb die Stoppuhr bei 9,06 sec. stehen. Dies bedeutete Platz 6. Bei ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung sprang sie 4,11 m und holte sich den 4. Platz. Über eine Silbermedaille freute sie sich beim Kugelstoßen mit 7,31 m.

Patricia Benek (W12) sprintete im 60-m-Vorlauf in 8,97 Sek. über die Ziellinie und verpasste knapp die Qualifikation für den Endlauf. Beim Weitsprung wurden 3,68 m gemessen, dies war der 11. Platz in einem großen Teilnehmerfeld und beim Kugelstoßen reichten die 7,10 m für die Bronzemedaille.

Tim Brendel (M13) lief beim 60-m-Lauf nach 8,74 sec (PB) über die Ziellinie. Dies war, wie auch schon im letzten Jahr ein 3. Platz und beim Weitsprung sicherte er sich mit 4,81 m, ebenfalls wie im letzten Jahr den 2. Platz. Einen 2. Platz erreichte er auch im Hochsprung mit 1,40 m.

Der mitgereiste Trainer Hans Koob freute sich mit seinen Schützlingen.

20.12.2013


Achtbares Ergebnis bei Deutschen Meisterschaften

T S V  Iggelheim

Die Damenmannschaft im Bosseln des TSV Iggelheim hat bei der deutschen Meisterschaft in Schmelz im Saarland ein achtbares Ergebnis erreicht.

Sie konnten trotz schlechten Bahnverhältnissen unter 16 Mannschaften den 8. Platz erreichen. Die Berliner Damen beschwerten sich über die schlechten Bahnverhältnisse, daraufhin wurde am 2. Tag die Bahn um einen Meter verkürzt, trotzdem waren die körperlich kräftigeren Damen noch im Vorteil.

Das Damenteam mit Deck Brigitte, Scharfenberger Roswitha, Schropp Helga und  Hlawitschka Waltraud als Mannschaftsführerin erreichten 293:285 Treffer und 15:15 Punkten.

Trotz den widrigen Verhältnissen ein achtbares Ergebnis. Die Gegner waren alles Landesmeister aus allen Bundesländer.

13.12.2013


Elena Löchner und Julian Melder TSV-Sportler des Jahres 2013

Böhl-Iggelheim- Bei der Jahresabschlussfeier der Leichtathleten des TSV Iggelheim am 23.11. wurden erstmals die 12-jährige Elena Löchner und zum 2. Mal der 17-jährige Julian Melder zu den Sportlern des Jahres gekürt.

Zur Feierstunde konnte Abteilungsleiter Hans Koob mit rund 180 Zuschauern auch die beiden Ehrenvorsitzenden Heinz Staffen und Bernd Johann - zugleich 2. Beigeordneter der Gemeinde - und den TSV-Vorsitzenden Jürgen Haupt begrüßen. Herr Johann und Herr Koob überreichten rund 70 Sportabzeichen und Herr Koob mit Abteilungsvize Brigitte Löchner die Auszeichnungen der Vereinsmeister 2013 mit Medaillen und Urkunden.

Für das sportliche Rahmenprogramm sorgten die kleinen Leichtathleten mit einer Staffelvorführung unter der Regie von Sarah Hahn und Edgar Christ. Eine Abordnung der neu gegründeten Ju-Jutsu-TSV-Abteilung mit Abteilungsleiter Egon Schach demonstrierte diverse Abwehrtechniken. Moderne musikalische Unterhaltung lieferte die Jugendkapelle des Böhl-Iggelheimer Musikvereins unter Stabführung von Annika Serr.

Das Highlight des Abends war die Proklamation zum Sportler des Jahres, die von Abteilungsboss Koob und Vize Löchner vorgenommen wurde. Als Grundlage dienten die sportlichen Leistungen bzw. guten Platzierungen bei Wettkämpfen sowie Trainingsfleiß.

Sportlerin des Jahres wurde erstmals Elena Löchner, die durch zahlreiche vordere Platzierungen im verflossenen Wettkampfjahr und ihren 7. Platz bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Turnerbundes während des Internationalen Deutschen Turnfestes punkten konnte. Ihr folgten auf den Plätzen 2 und 3 Vorjahressiegerin Lisa Frugah und Patricia Benek. Beim männlichen Geschlecht konnte Julian Melder seinen im Vorjahr erkämpften Titel wiederholen. Er war bei den deutschen Turnermeisterschaften im Fünfkampf Vierter und in der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen sogar Vizemeister geworden. Pech für ihn war nur, dass er am Vortag der Abschlussfeier nach einer Sportverletzung an der Schulter operiert werden musste und somit nicht an der Auszeichnung teilnehmen konnte. Auf Platz 2 rangierte erneut Tim Brendel vor dem 9jährigen Lucas Hahn, der erstmals das begehrte Treppchen besteigen durfte.

Die von Heinz Staffen gestifteten Wanderpokale wurden durch ihn selbst und die Jahrespokale durch Bernd Johann und Jürgen Haupt überreicht.

Zum Abschluss durften sich die Trainer und Abteilungsverantwortlichen über Geschenke des Vereins und der Abteilung sowie der Leichtathletiknachwuchses über kleine Jahresgeschenke freuen.

29.11.2013


Großer Andrang und starke Ergebnisse bei TSV-Vereinsmeisterschaften

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Wie in jedem Jahr fand am vorletzten Septembersamstag die Vereinsmeisterschaft des TSV Iggelheim statt. Dank zahlreicher, fleißiger Helfer war der TSV-Platz vorbereitet worden. Nach einer Begrüßung durch Abteilungsleiter Hans Koob konnten die rund 70 Teilnehmer, darunter viele „Neue“, wie z.B. Mila Ziegele, Nele Frank, Sabine Hahn, Renata Benek, Steffi Brendel, Susanne Kuhn, Brigitte Löchner, Felix Koob, Benjamin Gärtner, Gernot Frank und Jürgen Hauk, pünktlich um 13.30 Uhr an den Start gehen.

TSV-Vereinsmeisterinnen 2013 dürfen sich folgende Sportlerinnen nennen:

Weiblich – im 3-Kampf: Emilia Strohbeck (W6), Lorraine Kuhn (W7), Miriam Pachner (W8), Chiara Kaczmarek (W9), Lea-Michelle Weinerth (W10), Annika Wind (W11), Patricia Benek (W12), Judith Regel (W15), Maike Zwingmann (W17), Sarah Hahn (W22), Daniela Jessl (Frauen), Claudia Wagner (W35), Stephanie Regel (W40) und Angela Kröger (W50)

Weiblich – im 4-Kampf: Elena Löchner (W12) und Lisa Frugah (W13)

Weiblich – im 800-m-Lauf: Lorraine Kuhn (W6/7), Miriam Pachner (W8/9), Lea-Michelle Weinerth (W10/11) und Elena Löchner (W12/13)

Weiblich – im 1000-m-Lauf: Ursel Gaab (W55)

Weiblich – Kugelstoßen: Elena Löchner (W12), Lisa Frugah (W13), Sabine Hahn (W35), Renata Benek (W40), Susanne Kuhn (W45), Christa Glanzner (W50) und Brigitte Melder (W55)

Weiblich – Diskuswerfen: Maike Zwingmann (W17), Sarah Hahn (W22), Daniela Jessl (Frauen) und Claudia Wagner (W35)


TSV-Vereinsmeister 2013 dürfen sich folgende Sportler nennen:

Männlich – im 3-Kampf: Felix Koob (M3), Benjamin Gärtner (M5), Florian Gärtner (M7), Dennis Imo (M8), Lukas Hahn (M9), Finn Bundenthal (M11), Jonas Schmitt (M12), Tim Brendel (M13), Simon Schmitt (M14), Tim Unger (M17), Stefan Feick (M18), Fabian Hey (M19), Timo Kröger (M20), Christian Feick (M21), Andreas Sundheimer (M30), Jochen Koob (M35), Dieter Weinerth (M45), Dieter Kuhn (M50), Jürgen Hauk (M55) und Edgar Christ (M60)

Männlich – im 4-Kampf: Patrick Wagner (M10), Mike Pachner (M16) und Julian Melder (M17)

Männlich – im 1000-m-Lauf: Lukas Hahn (M9), Finn Bundenthal (M10/11), Jonas Schmitt (M12), Simon Schmitt (M14) und Mike Pachner (M16)

Männlich – im 3000-m-Lauf: Fabian Hey (M19)

Männlich – Kugelstoßen: Jonas Schmitt (M12), Gernot Frank (M45) und Hans Koob (M65)

Männlich – Diskuswerfen: Julian Melder (M17), Christian Feick (M21), Andreas Sundheimer (M30) und Hans Koob (M65)


Zahlreich waren auch die Vizevereinsmeister/innen wie z. B. Mila Ziegele (W6), Faza Shala (W7), Lisa Hauk (W9), Thalea Baumgartner (W10), Laura-Celine Weinerth (W12), Steffi Brendel (W40), Beate Feick (W50), Jannis Oefner (M9), Florent Shala (M11), Kevin Wagner (M12), Luka Kröger (M17), Robin Strohmaier (M18), Thorsten Gaab (M19), Harald Kröger (M45) und Wolfgang Strohmaier (M50).

Bei gutem Wetter gab es auch herausragende Leistungen wie z.B. bei den Schülerinnen von Lisa Frugah über 75m in 10,8 sec., Elena Löchner mit 1,25m im Hochsprung, Patricia Benek und Lisa Frugah mit 4,43m im Weitsprung oder der fulminante 800m-Lauf der 10jährigen Lea Michelle Weinerth in 3:15 min. sowie bei der männlichen Jugend die 6,23m von Stefan Feick im Weitsprung, 1,60m im Hochsprung von Luka Kröger oder 11,20m im Kugelstoßen von Julian Melder.

Die Vereinsmeister/innen 2013 erhalten ihre Urkunden und Medaillen bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier am 23. November 2013 in der TSV-Halle.

Ein großes Dankeschön auch an die Helfer/innen beim Messen sowie für Kaffee und Kuchen.

04.11.2013


Melder siegt für TSV Iggelheim beim Schleuderballwerfen

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Ende September fand in Heuchelheim bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schleuderballwerfen und LSW-Steinstoß-Dreikampf auch ein Rahmenprogramm für die Jugend A und B im Schleuderballwerfen (1 kg Schleuderballgewicht) statt.

Hierbei nahm Julian Melder (U18) sehr erfolgreich teil.

Er erkämpfte sich mit 53,62 Metern den Sieg. Im Vergleich zu den Deutschen Meisterschaften im Mai lag er hiermit unter seinen Möglichkeiten, aber durch den herrschenden Gegenwind war an diesem Tag nicht mehr drin.

03.10.2013


Medaillenregen in Dannstadt beim 16. Leichtathletik-Sportfest

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am Sonntag den 08.09.2013 fand das 16. Leichtathletik-Sportfest des TV Dannstadt statt. Viele TSV-Leichtathleten waren mit ihren Familien gekommen und freuten sich über die sehr guten Plätze und Ergebnisse in ihren jeweiligen Altersklassen:


M65 Hans Koob jew. 1. Platz 50-m-Lauf und Kugelstoßen 5 kg

M55 Dieter Kuhn 1. Platz 50-m-Lauf

MJU20 Stefan Feick jew. 1. Platz Weitsprung, 100-m-Lauf und Kugelstoßen 6 kg

MJU18 Julian Melder 1. Platz Kugelstoßen 5 kg

M13 Tim Brendel jew. 1. Platz Weitsprung, 75-m-Lauf, Hochsprung und Kugelstoßen 3 kg

M12 Kevin Wagner 1. Platz Kugelstoßen 3 kg

M10 Patrick Wagner 5. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

M9 Lukas Hahn 2. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

M8 Dennis Imo 4. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

M3-M5 Luka Imo 3. Platz Schnupperwettkampf mit 30-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf


F55 Brigitte Melder 1. Platz Kugelstoßen 4 kg

F35 Claudia Wagner jew. 1. Platz Weitsprung, 75-m-Lauf und Kugelstoßen 4 kg

Frauen Daniela Jessl jew. 1. Platz Weitsprung und Kugelstoßen 4 kg

FU23 Sarah Hahn 1. Platz Kugelstoßen 4 kg und 2. Platz Weitsprung

W13 Lisa Frugah jew. 2. Platz Weitsprung und Kugelstoßen 3 kg 3. Platz 75-m-Lauf und 6. Platz Hochsprung

W12 Elena Löchner jew. 1. Platz Weitsprung und Kugelstoßen 3 kg jew. 2. Platz 75-m-Lauf und Hochsprung

W12 Patricia Benek 1. Platz 75-m-Lauf und jew. 2. Platz Weitsprung und Kugelstoßen 3 kg

W10 Thalea Baumgärtner 6.Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

W10 Marie Pachner 7. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

W9 Lisa Hauk 12. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

W8 Miriam Pachner 5. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

W8 Silja Unger 11. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

W7 Lorraine Kuhn 3. Platz Dreikampf mit 50-m-Lauf, Weitsprung und Ballweitwurf

Am Nachmittag fanden die beliebten Pendelstaffeln statt, hier belegte die Staffel U10 den 2. Platz und die Staffel U12 den 3. Platz. Beim Mannschaftspokal erreichte der TSV Iggelheim mit 19712 Punkten den 2. Platz.

21.09.2013


TSV Iggelheim Leichtathletik

Kuhn und Hahn sichern sich die Goldmedaillen in Altrip

Altrip- Am Samstag 31.08.2013 fanden nicht nur in Neustadt die Pfalzmeisterschaften statt, sondern auch das Schülersportfest in Altrip. In Altrip gingen Lorraine Kuhn (W7), Thalea Baumgartner (W10), Lukas Hahn (M9), Dennis Imo (M8) und Patrick Wagner (M10) beim Dreikampf an den Start.

Die jüngste TSV-Athletin an diesem Tag Lorraine Kuhn erkämpfte sich einen 1. Platz mit insgesamt 666 Punkten in ihrer Altersklasse W7. So blieb die Stoppuhr bei 9,6 Sek. beim 50-m-Lauf stehen, 13 m wurden beim Ballweitwurf und 2,73 m beim Weitsprung gemessen. Beim Ballweitwurf verbesserte Lorraine ihre persönliche Bestleistung.

Die zweite, weibliche TSV-Athletin Thalea Baumgartner (W10) sicherte sich einen Platz im Mittelfeld mit 864 Punkten. Sie erreichte nach 9,2 Sek. beim 50-m-Lauf die Ziellinie, warf den Ball 23 m und sprang 2,94 m weit.

Einen weiteren 1. Platz erreichte mit 846 Punkten Lukas Hahn (M9). 8,6 Sek. beim 50-m-Lauf, 29 m beim Ballweitwurf und 3,60 m beim Weitsprung reichten klar für den Sieg in seiner Altersklasse.

Dennis Imo (M8) erzielte mit 9,7 Sek beim 50-m-Lauf, 12 m beim Ballweitwurf und 2,36 m beim Weitsprung insgesamt 415 Punkte, dies ergab Platz 5.

Der älteste TSV-Athlet an diesem Tag in Altrip war Patrick Wagner (M10). Mit 681 Punkten reichte es für einen Platz im Mittelfeld. Die 50 Meter lief er in 9,0 Sek, den Ball warf er 19,5 m und 3,28 m sprang er weit.

Beim 800-m-Lauf erreichten die TSVler folgende Ergebnisse:

Lorraine Kuhn (W7) – 1. Platz mit 4:03 Min (PB)

Thalea Baumgartner (W10) – 4. Platz mit 4:03 Min

Dennis Imo (M8) – 3. Platz mit 3:38 Min (PB)

Lukas Hahn (M9) – 3. Platz mit 3:35 Min

Patrick Wagner (M10) – 3. Platz mit 3:16 Min

18.09.2013


TSV bei den Pfalzmeisterschaften in Neustadt

Sehr gute Ergebnisse für das Trio Löchner, Frugah und Melder

Iggelheim- Am Samstag 31.08.2013 fuhr das Trio Elena Löchner (wJU14-2001), Lisa Frugah (wJU14-2000) und Julian Melder (mJU18) nach Neustadt zu den Pfalzmeister-schaften.

Die drei TSV-Athleten hatten eine große Konkurrenz.

Elena startete mit 22 Sportlerinnen in ihrer Gruppe wJU14-2001 und erzielte mit insgesamt 1243 Punkten den 3. Platz. Sie lief die 75-Meter in 11,23 Sek., sprang 4,10 Meter weit und warf den 200-g-Ball 30,00 Meter.

Lisa verbesserte ihre persönliche Bestleistung beim 75-m-Lauf, hier stoppte die Zeit bei 10,65 Sek. Beim Weitsprung wurden 4,09 Meter gemessen und beim Ballweitwurf mit dem 200-g-Ball 29,50 Meter. Dies ergaben zusammen 1293 Punkte und den 4. Platz in der Gruppe wJU14-2000 mit 18 Teilnehmerinnen.

Julian hatte an diesem Tag das größte Teilnehmerfeld im Fünfkampf der männlichen Jugend U18 mit 30 Meldungen.

Auch er verbesserte seine persönliche Bestleistung beim 100-m-Lauf in 12,35 Sek. Beim Weitsprung erzielte er 5,40 Meter, die Kugel stieß er 11,50 Meter weit und 1,52 Meter sprang er hoch. Er lief das erste Mal die 400-m-Strecke in einer Zeit von 55,94 s, die ihn zum Abschluss noch von Platz 7 auf Platz 6 mit 2587 Punkten brachte.

Mit diesen sehr guten Ergebnissen kamen sie strahlend nach Hause. Bild und Text: fg

02.09.2013


Partnerschaftsverein Böhl-Iggelheim mit Wahagnies auf gesunden Beinen - Stuhlfauth weiterhin Vorsitzender

Die Vorstandschaft des Partnerverein

Böhl-Iggelheim Von Franz GabathHarmonisch verlief die 18. Mitgliederversammlung des Partnerschaftsverein Böhl-Iggelheim. Der 1. Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Norbert Stuhlfauth, konnte eine große Anzahl Mitglieder des 110 Mitglieder zählenden Vereins im Ratssaal der Gemeindeverwaltung begrüßen.

Waren seitens des Vereins im Berichtszeitraum keine großen Aktionen geplant und durchgeführt worden, so gab es mehr im privaten Bereich zahlreiche Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern der Partnergemeinde in Wahagnies. Die Handballer des TSV Iggelheim, die auf fast 50 Jahre Verbundenheit mit ihren französischen Freunden zurückblicken können, sind in regen Kontakt. So gab es erst vor wenigen Tagen ein gemeinsames Trainingslager der Damenmannschaften des TSV Iggelheim mit den französischen Handballerinen aus Wahagnies.

Vom 12. bis 28. Juli diesen Jahres verbrachten 10 Kinder aus Wahagnies und 10 Kinder aus Böhl-Iggelheim fünf erlebnisreiche gemeinsame Tage in der Jugendfreizeitstätte des Rhein-Pfalz-Kreises in Mechtersheim. (Speyer-Kurier berichtete) Dieser Jugendaustausch wurde auch in diesem Jahr wieder in nicht unerheblichem Maße vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, das in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiern kann, als auch von der Gemeinde Böhl-Iggelheim und dem Partnerschaftsverein finanziell gefördert und unterstützt.

Eine Tatsache, die Norbert Stuhlfauth besonders hervorhob. Sein besonderer Dank galt der Leiterin des Jugendzentrums Böhl-Iggelheim, Birgit Kerler, die mit Helferinnen und Helfern des Partnerschaftsvereins ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder zusammengestellt hatte. Für das leibliche Wohl sorgten Damen vom Partnerschaftsverein. Vielgelobt wurde diese Küche sowohl von den französischen, als auch von den deutschen Gästen. Bürgermeister Peter Christ (CDU) lobte ausdrücklich das Engagement des Partnerschaftsverein beim Jugendaustausch und dankte Allen die sich in vielfältiger Weise eingesetzt haben.

„Die Jugend sind die Zukunft, auch die unseres Vereins. Ohne die Jugend hat der Verein keine Zukunft“ betonte Norbert Stuhlfauth. Nachwuchs zu gewinnen ist eines der Hauptziele des Partnerschaftsvereins. Die Verantwortlichen erhoffen sich durch die Jugendaustausche und die sich daraus ergebende Freundschaften zwischen den Kindern und Jugendlichen beider Länder, auch ein Potential für neue, junge Mitglieder. Ansprechpartner könnten auch die Eltern der Kinder, die am Jugendaustausch teilgenommen haben, sein.

Den schon seit Jahren mit großem Erfolg in der Wahagnies-Halle veranstalteten „Französischen Abend“ nannte Norbert Stuhlfath „ein nicht mehr weg zu denkendes Kulturangebot in der Gemeinde“. „Es ist ein sichtbares, vielbeachtetes Lebenszeichen unseres Vereins“ betonte Stuhlfauth. Dieser Abend ist in diesem Jahr auf den 26. Oktober im Foyer der Wahagnieshalle terminiert. Der Vorverkauf wird in Kürze beginnen.

Das schon seit einigen Jahren durchgeführte Boule- Turnier hat sich zu einem festen Bestandteil im Vereinsleben gemausert. Mit 20 Spielern und vielen Zuschauern war das Tournier 2013 gut besucht. Man denkt für das Tournier 2014 über eine gemeinsame Veranstaltung mit der Gruppe der Boulespieler vom VT Böhl nach. Leider erhielt der Partnerschaftsverein von DorfArt, wo auch eine Boulespielergemeinschaft existiert, auf Anfrage bezüglich Beteiligung, keine Antwort.

Am Kerwesonntag, am 15. September 2011 wird es wieder eine Vernissage von deutschen und französischen Künstlern im Kreativhaus in der Haßlocherstraße 6 geben

Schatzmeister Karl-Heinz Rothaug konnte von einer positiven Kassenlage berichten. Er erhielt von den Kassenprüfern Traudel Roos und Walter Zischkale ein ausdrückliches Lob und auf Traudel Roos Antrag erfolgte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft einstimmig.

Die Mitgliederversammlung diente auch zur Neuwahl der gesamten Vorstandschaft. Die von Bürgermeister Peter Christ routiniert und zügig durchgeführten Wahlen brachten folgende Ergebnisse.

1.Vorsitzender: Norbert Stuhlfauth, 2. Vorsitzende: Doris Rieger, 3. Vorsitzende: Ulrich Gräßle, Schriftführer: Siegwart Skötsch, Schatzmeister: Karl-Heinz Rothaug. Elvira Salingue-Deobald, Albert Salingue, Lydia Gräßle, sowie Martina Eisel wurden zu Beisitzern bestimmt. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Traudel Roos und Walter Zischkale.

Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Bild fg

31.08.2013


Silber für Lisa Frugah beim Kreisjugendsportfest in Limburgerhof

TSV Iggelheim- Leichtathletik


Böhl-Iggelheim-

Am 11. Juni 2013 fand man/frau sich in Limburgerhof ein, um beim Kreisjugendsportfest teilzunehmen. Teilnahmeberechtigt waren alle Schülerinnen und Schüler aus den Schulen im Rhein-Pfalz-Kreis, sowie alle Jugendlichen die für einen Verein im Rhein-Pfalz-Kreis starten.

Auch vom TSV Iggelheim Abt. Leichtathletik machten sich wieder einige Athleten mit ihrem Trainer Hans Koob auf den Weg.

Lisa Frugah (wJU14) erkämpfte sich mit 4,41 m im Weitsprung, 30,00 m im Ballweitwurf und 10,74 Sek im 75-m-Lauf 1325 Punkte und erreichte in einem großen Teilnehmerfeld den 2. Platz. Ihre beiden Klassenkameraden Elena Löchner (wJU14) und Tim Brendel (mJU14) erzielten mit ihren Ergebnissen jeweils den 4. Platz.

Elenas Gesamtpunkte von 1281 Punkten setzten sich aus 4,49 m im Weitsprung, 30,00 m beim Ballweitwurf und 11,32 Sek. beim 75-m-Lauf zusammen. Tim sprang 4,98 m weit, warf 33,5 m weit und beim 75-m-Lauf blieb die Uhr bei 10,68 Sek stehen, dies waren 1243 Punkte.

Laura-Celine Weinerth (wJU14) ebenfalls eine Klassenkameradin erreichte mit 1243 Punkten den 6. Platz. Sie sprang 3,97 m weit, den Ball warf sie 33,50 m weit und beim 75-m-Lauf waren es 11,39 Sek.

Mike Pachner (mJU18) und Finn Bundenthal (mJU14) erzielten mit ihren guten Leistungen Plätze im Mittelfeld.

In der Mannschaftswertung wJU14 siegte der TSV Iggelheim mit 3856 Punkten und auch bei der 4x75-m-Staffel gab es den 1. Platz mit 41,19 Sek.

18.07.2013


Trio Baumgartner, Löchner und Hahn in Eisenberg Turnfestsieger

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am Sonntag, 23.06.2013 führte der Weg von einigen TSV-Athleten mit ihrem Trainer Edgar Christ nach Eisenberg zum 4. Bergturnfest.

Thalea Baumgartner (F10), Elena Löchner (F12) und Lukas Hahn (M9) sicherten sich an diesem Tag in ihren Altersklassen jeweils den 1. Platz im 3-Kampf.

Thalea erreichte 979 Punkte mit 8,5 sec beim 50-m-Lauf, 3,18 m beim Weitsprung und 24,50 m beim Ballweitwurf, hier verbesserte sie auch ihre persönliche Bestleistung.

Elena verbesserte ihre persönliche Bestleistungen beim Weitsprung mit 4,43 m und 33,00 m beim Ballweitwurf. Beim 75-m-Lauf blieb die Stoppuhr bei 11,1 sec stehen. Dies ergab insgesamt 1307 Punkte.

Lukas stand mit 816 Dreikampfpunkten ganz oben auf dem Siegerpodest. Diesen ersten Platz sicherte er sich mit 8,8 sec beim 50-m-Lauf, 3,44 m beim Weitsprung und 30 m beim Ballweitwurf.

Chiara Kaczmarek (F9) und Miriam Pachner (F8) erreichten jeweils in ihren Altersklassen den zweiten Platz.

Chiara erzielte 921 Punkte mit 9,1 sec beim 50-m-Lauf, 3,20 m beim Weitsprung und 24 m beim Ballweitwurf. Sie verbesserte ihre persönlichen Bestleistungen beim Weitsprung und Ballweitwurf.

Miriam verbesserte ihre persönlichen Bestleistungen beim 50-m-Lauf mit 8,7 sec und 3,31 m beim Weitsprung. Beim Ballweitwurf katapultierte sie den 80-g-Ball 14,50 m weit.

Ihre Schwester Marie Pachner (F10) freute sich über den 4. Platz in ihrer Altersklasse mit 868 Punkten. Diese setzten sich aus den Ergebnissen wie folgt zusammen: 8,4 sec beim 50-m-Lauf (PB), 3,14 m beim Weitsprung (PB) und 15,5 m beim Ballweitwurf.

Lorraine Kuhn musste als Siebenjährige bei den Achtjährigen mitstarten und erreichte hierbei mit 636 Punkten einen guten 5. Platz. 9,6 sec beim 50-m-Lauf, 2,64 m beim Weitsprung und 12 m beim Ballweitwurf ergaben dieses Ergebnis.

02.07.2013


Medaillenregen in Heuchelheim beim 29. Schüler-, Jugend- und Aktivensportfest

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 16.06.2013 machten sich einige TSV-Athleten auf den Weg nach Heuchelheim zum 29. Schüler-, Jugend- und Aktivensportfest.

Edgar Christ (M60) erreichte in seiner Altersklasse den 1. Platz mit 1132 Punkten. Seine Ergebnisse waren 4,00 m beim Weitsprung, 7,95 m beim Kugelstoßen und 18,70 m beim Medizinball-Weitwurf.

In seiner Funktion als Trainer freute er sich über die tollen Ergebnisse seiner Schützlinge.

So erzielte das Trio Thalea Baumgartner (W10), Chiara Kaczmarek (W9) und Lukas Hahn (M9) in ihren Altersklassen jeweils den 1. Platz.

Die TSV-Athleten erzielten an diesem Tag folgende Ergebnisse im 3-Kampf:

Lukas Hahn (M9) – 1. Platz mit 900 Punkten; 8,2 sec beim 50-m-Lauf (PB), 3,33 m beim Weitsprung und 35 m beim Ballweitwurf (PB)

Florian Gärtner (M7) – 7. Platz mit 175 Punkten; 12,3 sec beim 50-m-Lauf, 2,01 m beim Weitsprung und 9,5 m beim Ballweitwurf

Thalea Baumgartner (W10) – 1. Platz mit 975 Punkten; 8,4 sec beim 50-m-Lauf (PB), 3,20 m beim Weitsprung und 23 m beim Ballweitwurf (PB)

Marie Pachner (W10) – 2. Platz mit 855 Punkten; 8,5 sec beim 50-m-Lauf (PB), 3,12 m beim Weitsprung (PB) und 15 m beim Ballweitwurf

Chiara Kaczmarek (W9) – 1. Platz mit 853 Punkten; 9,0 sec beim 50-m-Lauf, 2,91 m beim Weitsprung und 21 m beim Ballweitwurf

Lisa Hauk (W9) – 2. Platz mit 618 Punkten; 9,6 sec beim 50-m-Lauf (PB), 2,52 m beim Weitsprung und 12 m beim Ballweitwurf

Luisa Münch (W9) – 4. Platz mit 557 Punkten; 10,3 sec beim 50-m-Lauf, 2,62 m beim Weitsprung (PB) und 10,5 m beim Ballweitwurf

Miriam Pachner (W8) – 2. Platz mit 742 Punkten; 9,0 sec beim 50-m-Lauf, 2,91 m beim Weitsprung und 13 m beim Ballweitwurf

Lorraine Kuhn (W7) – 2. Platz mit 556 Punkten; 9,8 sec beim 50-m-Lauf, 2,44 m beim Weitsprung und 10 m beim Ballweitwurf

Beim 800-m-Lauf gab es folgende Ergebnisse:

Chiara Kaczmarek (W9) – 1. Platz mit 3:50 min

Miriam Pachner (W8) – 3. Platz mit 3:47 min

Marie Pachner (W10) – 4. Platz mit 3:42 min (PB)

Thalea Baumgartner (W10) - 5. Platz mit 3:44 min

Lukas Hahn (M9) – 3. Platz mit 3:29 min

Bei den Staffelwettbewerben blieb die Uhr für das Quartett TSV Iggelheim I bei 36,3 sec stehen, dies bedeutete Platz 2 und für die Mannschaft TSV Iggelheim II bei 39,6 sec, dies war beim Endergebnis Platz 4.

02.07.2013


Gold- und Bronzemedaillen in Haßloch bei Bezirks-Schüler-Mehrkampf-Tag

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 09.06.2013 war der Bezirks-Schüler-Mehrkampf-Tag 2013 in Haßloch.

Die besten Platzierungen erreichten Lisa Frugah (W13) und der gleichaltrige Tim Brendel (M13) mit jeweils den ersten Plätzen. Auch bei den beiden Drittplatzierten in ihren Altersklassen Elena Löchner (W12) und Lea-Michelle Weinerth (W10) war die Freude über die tollen Ergebnisse groß.

Lisa erkämpfte sich mit 11,03 sec beim 75-m-Lauf, 27,50 m beim Ballweitwurf und 4,26 m beim Weitsprung 1258 Punkte und somit den 1. Platz im Dreikampf. Tim lief die 75-m in 10,90 sec, warf 36,50 m und sprang 4,73 m weit; dies ergaben 1216 Punkte und ebenfalls den Bezirksmeistertitel.

Auf den dritten Podestplatz kam Elena mit ihren Leistungen im Weitsprung mit 4,04 m, dem Ballwurf von 27,50 m und im 75-m-Sprint in 11,01 sec und insgesamt 1234 Punkten.

Ebenfalls auf den dritten Podestplatz kam Lea-Michelle mit 9,02 sec beim 50-m-Lauf, Ballwurf mit 22,00 m und Weitsprung mit 3,00 m; dies waren im Endergebnis 10 Platzpunkte nach der neuen Punktewertung.

Die zwölfjährige Patricia Benek verletzte sich bei den Wettkämpfen und musste leider aufgeben!

21.06.2013


Julian Melder im Dreisprung Vize-Rheinland-Pfalz-Meister

TSV Iggelheim-Leichtathletik


Böhl-Iggelheim- Am 8. Juni 2013 wurden für die Jahrgänge U18 in Ingelheim am Rhein die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften bei herrlichem Sonnenschein ausgetragen.

Pünktlich zum Dreisprung, zu dem sich der Iggelheimer Julian Melder angemeldet hatte, setzte dann jedoch ein Regenschauer ein, der genau nach seinen 6 Sprüngen wieder endete. Julian nahm nur beim Dreisprung teil, aber das mit guten 11,34 m und Platz 2 sehr erfolgreich.

So hatte sich der weite Weg für den neuen Rheinland-Pfalz-Vizemeister doch gelohnt.

21.06.2013


Julian Melder Deutscher Vizemeister beim Schleuderball

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Es war DAS Sportevent des Jahres am Pfingstwochenende, das Internationale Deutsche Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar und einige TSV-Athleten waren äußerst erfolgreich dabei. So wurde Julian Melder bei der männlichen Jugend 16/17 mit hervorragenden 60,26 Metern bei strömendem Regen Deutscher Vizemeister im Schleuderballwerfen. Am darauf folgenden Tag trat er im Leichtathletik-Fünfkampf an und übertraf abermals seine Bestweite vom Vortag im Schleuderballwerfen auf sensationelle 65,75 m, was gleichzeitig Vereinsrekord darstellt. Auch im 1000-Meter-Lauf legte er sich in persönlicher Bestzeit in 3:14,7 Minuten richtig ins Zeug. Beim Weitsprung mit 5,58, 100-m-lauf in 12,74 und Kugelstoß mit 11,32 m lag er unter seinen Möglichkeiten. Diese Leistungen brachten ihn auf Rang 4.

Lisa Frugah (W12/13) hatte ebenfalls in der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen eine persönliche Bestweite von 32,50 Metern, die ihr dann Bronze bescherte. Im Fünfkampf glänzte sie mit persönlicher Bestweite im Weitsprung von 4,47 m, 75-m-Lauf 11,08 s, 1000-m-Lauf 4:27,8 min, Kugelstoßen 7,22 m und Schleuderball mit 29,21 m. Das brachte sie auf Rang 9.

Stefan Feick (M18) übertrumpfte sich selbst an diesem Tag mit durchweg hervorragenden persönlichen Bestleistungen, die ihn auf Rang 4 brachten. Seine Leistungen: 100 m 11,99 s, 1000-m-Lauf 3:04,9 min, Weitsprung 5,98 m, Kugelstoß mit 9,59 m und Schleuderballwurf von 42,21 m.

Elena Löchner (W12/13) konnte sich mit ihren Leistungen noch vor ihre Teamkameradin Lisa auf Rang 7 setzen und hatte ihr persönliches Highlight im 1000-m-Lauf in 3:51,0 Minuten. Auch ihre restlichen Leistungen waren durchweg gut: 75-m-Lauf 11,21 s, Weitsprung 4,23 m, Kugelstoß 6,78 m Schleuderball 27,77 m.

Tim Brendel (M12/13) kam mit seinen prima Leistungen auf Platz 10 und hatte seine persönliche Bestleistung im Schleuderballwurf mit hervorragenden 30,72 m. Die restlichen Fünfkampfwerte setzten sich zusammen aus 75-m-Lauf in 10,95 s, 1000-m-Lauf in 3:42,9 Minuten, Weitsprung mit 4,72 m und Kugelstoß mit 7,58 Metern.

Robin Strohmaier (M18), Patricia Benek (W12) und Sarah Hahn (W20+) holten sich Mittelfeldplatzierungen, wobei Patricia eine persönliche Bestleistung im Schleuderballwurf von super 28,25 m hatte. Betreuende Trainer waren Hans Koob, Edgar Christ und Claudia Wagner, die sich sehr um ihre Schützlinge kümmerten und am Ende der beiden Tage voller Stolz auf den TSV-Nachwuchs blicken konnten.


23.05.2013


TSV Iggelheim stellt 8 Turnfestsieger

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am Christi Himmelfahrts-Donnerstag machten sich wieder viele TSV-Leichtathleten mit ihren Familien nach Deidesheim auf, zum 86. Bergturnfest des Rhein-Limburg-Gaus.

Abteilungsleiter Hans Koob sowie die Trainer Claudia Wagner, Sarah Hahn und Edgar Christ freuten sich mit Ihren Schützlingen, denn vom TSV Iggelheim gingen 8 Athleten als Sieger im Dreikampf hervor.

Lorraine Kuhn (F7) mit 649 Punkten; Lisa Frugah (F13) mit 1277 Punkten, Claudia Wagner (F35) mit 1079 Punkten und Angela Kröger (F50) mit 875 Punkten bei den Schülerinnen und Frauen sowie Lukas Hahn (M9) mit 842 Punkten, Julian Melder (M16/17) mit 1561 Punkten, Stefan Feick (M18/19) mit 1529 Punkten und Hans Koob (M65) mit 1239 Punkten bei den Schülern und Männern.

6 Athleten errangen jeweils die Silbermedaille in ihren Altersklassen; Miriam Pachner (F8) mit 762 Punkten, Patricia Benek und Elena Löchner (F12) waren beide mit 1200 Punkten punktgleich, Sarah Hahn (F20-22) mit 1250 Punkten, Finn Bundenthal (M11) mit 886 Punkten und Tim Brendel (M13) mit 1146 Punkten.

Die Bronzemedaillen gingen an Thalea Baumgärtner (F10) mit 916 Punkten, Maike Zwingmann (F17) mit 1174 Punkten und Luka Kröger (M16/17) mit 1395 Punkten.

Robin Strohmaier (M18/19) mit 1362 Punkten und Harald Kröger (M45) mit 929 Punkten erzielten jeweils den 4 Platz.

Platz 5 erreichten Chiara Kaczmarek mit 862 Punkten, Timo Kröger (M20-22) mit 1277 Punkten und die Wagner-Brüder Kevin (M12) mit 518 Punkten und Patrick (M10) mit 358 Punkten.

Silja Unger (F8) mit 425 Punkten, Lisa Hauk (F9) mit 576 Punkten, Luisa Münch mit 567 Punkten, Marie Pachner (F10) mit 789 Punkten, Mandy Pfirrmann (F10) mit 641 Punkten, Annika Wind (F11) mit 676 Punken und Jannis Oefner (M9) mit 520 Punkten erreichten in ihren Altersklassen Plätze im Mittelfeld.

Die persönlichen Bestleistungen verbesserte Hans Koob im Standsprung, Stefan Feick und Robin Strohmaier mussten das erste Mal mit der schwereren Kugel stoßen. Luka Kröger sprang weiter als bisher und Tim Brendel warf den Ball weiter als bei seinen letzten Wettkämpfen. Kevin Wagner musste das erste Mal 75 m laufen und Jannis Oefner verbesserte sich beim Ballwurf.
Auch bei den Schülerinnen gab es Verbesserungen der persönlichen Leistungen.
Maike Zwingmann war seit langer Zeit mal wieder bei einem Wettkampf dabei und verbesserte sich im Kugelstoßen, Lisa Frugah im Ballwurf, Thalea Baumgartner und Marie Pachner im Weitsprung und Ballwurf. Chiara Kaczmarek verbesserte sich in allen 3 Disziplinen und Silja Unger beim 50-m-Lauf sowie Ballwurf. Lorraine Kuhn sprang weiter als bisher.
Mandy Pfirrmann, Lisa Hauk und Luisa Münch schnupperten das erste Mal Wettkampfluft.

Zum Abschluss folgten die 4x50- bzw. 4x75-Meter-Schülerstaffeln, bei denen die TSVler wie folgt die Ziellinie erreichten:

TSV Iggelheim I (W/M 8/9) 2. Platz mit 37,9 Sek; Pachner Miriam, Kaczmarek, Oefner, Hahn

TSV Iggelheim II (W/M 8/9) 8. Platz mit 45,4 Sek; Unger, Münch, Hauck, Kuhn

TSV Iggelheim III (W/M 10/11) 5. Platz mit 37,0 Sek; Pachner Marie, Pfirrmann, Wind, Baumgärtner

TSC Iggelheim IV (W/M 12/13) 4. Platz mit 48,6 Sek; Löchner, Brendel, Bundenthal, Frugah

15.05.2013


Julian Melder Pfalz-Dreisprung-Meister

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 11.05. veranstaltete der Leichtathletik-Verband in Landau seine Pfalzmeisterschaften Teil 1 in Einzeldisziplinen. In manchen Altersklassen gingen etliche Leichtathleten an den Start, so dass die vorderen Platzierungen einmal mehr hoch anzurechnen sind. Bis auf einen Regenschauer blieb das Wetter konstant bewölkt bis sonnig.

Pfalzmeister im Dreisprung wurde Julian Melder (U18) mit guten 11,33 Metern, die ihn 20 cm vom steten Konkurrenten Jürgen Hartmann (TuS Otterbach) trennten. Im Kugelstoßen wurde er unter 18 Teilnehmern mit 11,63 Metern Fünfter. Beim 100-Meter-Sprint hatte er es unter 35 Teilnehmern nicht leicht und belegte in 12,46 Sekunden einen Platz im Mittelfeld.

Tim Brendel (M13) wurde für seine durchweg guten Leistungen jeweils mit Bronze belohnt. So sprang er erneut persönliche Bestweite von hervorragenden 4,82 Metern. Bei seinem 75-Meter-Sprint hatte er sowohl im Vorlauf mit 10,84 Sekunden als auch im Endlauf mit 10,75 Sekunden unglaubliches Pech, da immer in seinem Lauf die Technik versagte und er wiederholt laufen musste. Außerdem lief er zeitgleich mit Rang 2 durch das Ziel, nur das Zielfoto brachte Aufschluss.

Elena Löchner (W12) hatte ihre beste Platzierung im Kugelstoßen mit wuchtigen 6,93 Meter auf Platz 3. Im Weitsprung wurde sie mit 3,89 Metern unter 38 Teilnehmerinnen Sechste ebenso im 75-Meter-Sprint (Vorlauf 11,12 Sekunden, Endlauf 11,18 Sekunden) unter sage und schreibe 42 Teilnehmerinnen. Prima Leistung!

Vierte im Bunde war Lisa Frugah (W13), die an diesem Tage Rang 5 gepachtet hatte. Auch sie hatte mit einem riesigen Teilnehmerfeld (28) zu kämpfen. Sie lief persönliche Bestzeit im Vorlauf der 75-Meter-Strecke mit fantastischen 10,87 Sekunden, konnte sie aber im Endlauf mit 10,93 Sekunden nicht halten. Im Weitsprung waren es beachtliche 4,37 Meter und im Kugelstoßen 7,03 Meter.

15.05.2013


TSV-Athleten glänzen bei Bezirksmeisterschaften

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 04.05. auf dem Weg zu den Bezirksmeisterschaften nach Eisenberg dachte man, es bliebe wieder ein verregneter Tag, aber er wurde dann doch noch recht schön. Julian Melder (U18) und Tim Brendel (M13) nahmen an mehreren Einzelwettkämpfen teil, Patricia Benek (W12) und Lisa Frugah (W13) kamen später zum Kugelstoßen hinzu. Alle wurden mit etlichen Medaillen belohnt.

Patricia holte sich mit einer persönlichen Bestleistung im Kugelstoßen von 6,94 Metern den Titel der Bezirksmeisterin und freute sich riesig. Lisa kam mit 6,95 Metern auf Rang 2. Tim wurde im 75-m-Sprint in 10,90 Sekunden Zweiter, im Kugelstoßen mit 7,40 Meter (PB im Freien) und im Weitsprung mit 4,57 Meter jeweils Dritter.

Julian wuchtete die Kugel auf persönliche Bestweite von 11,70 Metern auf Platz 2. Auch im Diskuswurf mit 28,30 Metern wurde er Zweiter, im Weitsprung mit 5,57 Metern Dritter und im 100-Meter-Sprint in 12,51 Sekunden Sechster.

06.05.2013


TSV-Power beim Werferabend in Heuchelheim

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 03.05.2013 fand der Werferabend in Heuchelheim statt. Bei noch schönem Wetter erreichten die TSV-Athleten 13 erste Platzierungen und 4 zweite Plätze.

Über die ersten Plätze in verschiedenen Einzelwettkämpfen konnten sich folgende TSV-Athleten freuen:

Julian Melder (U18) mit 11,32 m beim Kugelstoßen, 55,76 m mit dem Schleuderball und beim Diskuswerfen 33,37 m (PB).

Tim Brendel (M13) beim Kugelstoßen mit 7,33 m und Schleuderball mit 27,58 m (PB).

Daniela Jessl (F) beim Kugelstoßen und Diskuswerfen.

Claudia Wagner (F35) stieß die Kugel 4,43 m weit und die Diskusscheibe flog 22,32 m (PB), bei ihrem ersten Schleuderballwettkampf warf sie 27,38 m (PB).

Brigitte Melder (F55) erreichte beim Kugelstoßen 6,21 m.

Elena Löchner (W12) mit 6,82 m im Kugelstoßen und 27,88 (PB) beim Schleuderballwerfen.

Über die zweiten Plätze freuten sich an diesem Abend Patricia Benek (W12) mit 6,31 beim Kugelstoßen und mit 25,25 m (PB) beim Schleuderballwerfen und Lisa Frugah (W13) mit 7,58 m (PB) im Kugelstoßen und 29,58 m (PB) mit dem Schleuderball.

06.05.2013


TSV-Athleten beim 19. Leichtathletik-Meeting der LG Weinstraße in Bad Dürkheim erfolgreich

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am Morgen des 28.04.2013 ging es für die TSV-Athleten nach Bad Dürkheim zum 19. Leichtathletik-Meeting der LG Weinstraße.

Lukas Hahn (M9) sicherte sich im Dreikampf mit 838 Punkten einen 2. Platz. Für die 50 m brauchte er 8,4 sec, 27,00 m warf er den Ball weit und sprang bei 3,53 m in die Sandgrube. Der gleichaltrige Jannis Oefner (M9) verbesserte seine persönliche Bestleistung beim 50-m-Lauf mit 10,0 sec, beim Ballweitwurf waren es 19,50 m und beim Weitsprung 2,69 m, dies bedeutete mit 527 Punkten den 12. Platz in einem großen Teilnehmerfeld. Der dritte Junge im Bunde an diesem Sonntag war Tim Brendel (M13), auch er verbesserte seine persönliche Bestleistung beim 75-m-Lauf mit 10,8 sec, beim Ballweitwurf erreichte er 34,50 m und beim Weitsprung 4,53 m, mit diesen Ergebnissen freute er sich über eine Bronzeplatzierung. Beim Kugelstoßen erreichte er mit 7,32 m den 5. Platz.

Die gleichaltrige Lisa Frugah (W13) verbesserte gleich in 2 Disziplinen ihre persönliche Bestleistungen; sie freute sich über 4,46 m im Weitsprung und 28,50 m im Ballweitwurf, mit den 10,9 sec beim 75-m-Lauf erreichte sie 1280 Punkte und somit einen 4. Platz. Beim Kugelstoßen erreichte sie mit 7,03 m ebenfalls den 4. Platz.

Eine weitere Verbesserung ihrer Bestleistung erreichte Elena Löchner (W12) mit 10,9 sec beim 75-m-Lauf. Mit den 25,50 m beim Ballweitwurf sowie den 4,12 m beim Weitsprung ergaben sich 1213 Punkte und einen 4. Platz. Mit 7,18 m beim Kugelstoßen konnte sie sich über einen tollen 2. Platz freuen.

Patricia Benek (W12) trat beim Kugelstoßen an und erreichte mit 5,81 m Platz 6.

Thalea Baumgärtner (W10) holte sich einen 3 Platz, sie freute sich über 915 Punkte. Diese bekam sie für 19,50 m (PB) beim Ballweitwurf, 8,3 sec beim 50-m-Lauf und 3,01 m beim Weitsprung.

Die gleichaltrige Marie Pachner (W10) warf 16,50 m (PB) weit, sprang 2,75 m weit und rannte in 8,7 sec beim 50-m-Lauf durchs Ziel, dies bedeutete mit 798 Punkten den 8. Platz.

Ihre Schwester Miriam Pachner (W8) war an diesem Sonntag die Jüngste TSV-Iggelheim-Teilnehmerin, sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 2,89 m, warf den Ball 14,50 m weit und für den 50-m-Lauf benötigte sie 8,9 sec. Dies ergab zusammen 771 Punkte und einen tollen 3. Platz.

02.05.2013


Werfertag für Hartgesottene

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 27.04.2013 fand der 1. Werferauftakt in Bellheim unter widrigen Wetterbedingungen statt. Bei gefühlten Minusgraden und ständigem Regen war es ein sehr ungemütliches Sportfest für die TSV-Iggelheim-Athleten. Trainerin Claudia Wagner siegte jeweils bei den Frauen (W35) im Kugelstoßen mit 6,50 Metern und im Diskuswurf mit 21,81 Metern.

Daniela Jessl ging bei den Frauen ebenfalls in beiden Disziplinen als Siegerin hervor. Julian Melder (U18) belegte im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 11,34 Metern Rang 2 und erstmaligem Speerwurf mit 34,31 Metern Rang 5.

02.05.2013


Medaillenregen für die TSV Iggelheim Athleten

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 21. April 2013 war der Leichtathletik-Saisonauftakt in Frankenthal.

So startete die TSV-Jüngste an diesem Sonntag Lorraine Kuhn (W7) mit 9,63 sec beim 50-m-Lauf, 2,55 m beim Weitsprung und 12,00 m (PB) beim Ballweitwurf klar mit einer Goldmedaille.

Für Miriam Pachner (W8) begann der Saisonauftakt mit zwei persönlichen Bestleistungen, 16,00 m im Ballweitwurf und 2,86 m beim Weitsprung. 8,93 sec rannte sie beim 50-m-Lauf. Mit diesen Ergebnissen sicherte sie sich die Silbermedaille.

Lea-Michelle Weinerth (W10) erreichte in ihrer Altersklasse den 4. Platz mit 19,00 m beim Ballweitwurf, 3,43 m beim Weitsprung, hier verbesserte sie auch ihre persönliche Bestleistung und 8,74 sec beim 50-m-Lauf.

Die gleichaltrige Marie Pachner (W10) warf 15,00 m weit, sprang 3,06 m weit und rannte in 8,94 sec beim 50-m-Lauf durchs Ziel, dies bedeutete den 7. Platz und in allen Disziplinen verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung.

Annika Wind (W11) verbesserte ihre persönliche Bestleistung im Ballweitwurf mit 18,00 m, erzielte 8,97 sec beim 50-m-Lauf und 2,83 m beim Weitsprung, dies ergab den 5. Platz.

Elena Löchner (W12) erkämpfte sich grandios die ersten Plätze im 75-m-Lauf mit 11,45 sec, 4,30 m im Weitsprung, 6,80 m im Kugelstoßen sowie tolle 2:53:49 min beim 800-m-Lauf.

Die gleichaltrige Laura-Celine Weinerth (W12) freute sich über den 2. Platz bei ihrem ersten 75-m-Lauf in 11,58 sec, einen weiteren 2. Platz im Weitsprung mit 4,04 und einen 3. Platz im Kugelstoßen mit 5,31 m, auch hier war sie das erste Mal am Start.

Der 2. Platz im Kugelstoßen ging in dieser Altersklasse an Patricia Benek (W12) mit 6,69 m, hier verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung.

In der Altersklasse W13 erreichte Lisa Frugah beim 75-m-lauf mit 10,99 sec einen 2. Platz, ebenso mit 4,35m beim Weitsprung. Die 6,48 m im Kugelstoßen ergaben einen 3. Platz, auch die 3:12:42 (PB) beim 800-m-Lauf reichten für Platz 3.

Lukas Hahn (M9) sicherte sich die Silbermedaille mit 29,00 m im Ballweitwurf, 3,43 m im Weitsprung und 8,63 sec 50-m-Lauf.

Jannis Öfner (M9) sprang 2,82 m weit, beim Ballweitwurf warf er 16,50 m weit und mit 10,08 sec ging er beim 50-m-Lauf über die Ziellinie, dies bedeutete den 7. Platz. Seine persönlichen Bestleistungen verbesserte er beim Weitsprung und beim 50-m-Lauf.

Patrick Wagner (M10) warf den Ball 21,5 m weit, sprang 3,39 m (PB) weit und die Stoppuhr blieb beim 50-m-Lauf bei 9,00 sec stehen, diese Ergebnisse ergaben den 4. Platz.

Sein Bruder Kevin Wagner (M12) siegte bei seinem ersten Einzelwettkampf im Kugelstoßen mit 4,26 m.

Tim Brendel (M13) siegte mit 10,9 sec beim 75-m-Lauf, mit 4,67 m im Weitsprung und 2:58:45 beim 800-m-Lauf, mit diesen ersten Plätzen verbesserte er auch seine persönlichen Bestleistungen. Beim Kugelstoßen wurden 7,37 m gemessen, dies war der 3. Platz.

An diesem Wochenende trat Julian Melder (U18) vom TSV Iggelheim beim 2. Sprint-Sprung-Meeting in Neustadt an. Er konnte im Weitsprung mit 5,31 Meter den fünften Platz und im 100-Meter-Sprint mit 12,68 Sekunden unter 20 Teilnehmern den siebten Platz ergattern. Leider versagte die Technik beim ersten Lauf und so musste dieser wiederholt werden, was natürlich Kraft gekostet hat. Aber für den ersten Freiluft-Wettbewerb in diesem Jahr war Julian mit dem Ergebnis recht zufrieden.

02.05.2013


2. “Luxor-Cup” ein großer Erfolg beim TC Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Wie schon im vergangenen Jahr gestaltete sich auch in diesem Jahr das Leistungsklassen-Turnier (LK) beim Tennisclub Böhl-Iggelheim auf seiner Anlage an der Wehlachstraße zu einem großen Erfolg. Insgesamt 72 Herren kämpften um “Spiel, Satz und Sieg.

In Vergleich zum Vorjahr wurde 2013 erstmalig die Konkurrenz der aktiven Herren hinzugenommen. Dadurch wurde das Leistungsklassen-Turnier für 4 unterschiedliche Altersgruppen ausgetragen. Herren (LK9 bis LK23), Herren 30 (LK 6 bis LK23), Herren 40 (LK9 bis LK23) und Herren 50 (LK9 bis LK23). Dementsprechend erhöhte sich auch die Anzahl der Turnierteilnehmer auf 72 Spieler.

Während in den beiden Jahren zuvor strahlender Sonnenschein war, musste dieses Mal ein wettertechnischer Rückschlag hingenommen werden. Am Samstagnachmittag musste sogar eine eineinhalbstündige Regenpause eingelegt werden. Dank der guten Organisation und Zeitplanung, konnten aber trotzdem alle Spiele planmäßig noch am selben Tag beendet werden.

Leider beginnt für viele Spieler der Region die Saison bereits mit Verletzungen, sodass im Vorfeld viele Absagen hingenommen werden mussten. Trauriger Weise zählten hierzu auch die an eins gesetzten Teilnehmer der Konkurrenzen Herren 30 und Herren 40.

Trotz dieser Absagen wurde bei allen Spielen hervorragender Tennissport geboten, so dass die Zuschauer allesamt zufrieden waren. Sowohl von den Zuschauern, als auch von den Akteuren wurde die umsichtige und reibungslose Organisation gelobt. Sportwart Wolfgang Herrgen uns sein Team umschifften mühelos die Unbilden des Wetters, so dass das Turnier im Zeitrahmen beendet werden konnte. Für die Bewirtung der Gäste zeichnete Renate Daub mit ihren Helferinnen und Helfern verantwortlich. Der 1. Vorsitzende, Heinz Menzel, konnte ein sehr positives Resümee, was den sportlichen Teil und gesellschaftlichen Aspekt der Veranstaltung betraf. Ein Turnier, das sicher weiter geführt werden wird.

Die Endspiele gestalteten sich allesamt sehr spannend und brachten durchwegs knappe Ergebnisse.

Besonders stolz sind die Verantwortlichen des TC Böhl-Iggelheim, dass bei den Herren mit Michael Wollnik ein Spieler aus ihrem Verein den Sieg davontragen konnte.

Die Ergebnisse der einzelnen Konkurrenzen:

Herren (16 Teilnehmer)

Hauptrunde:

Michael Wollnik (TC Böhl-Iggelheim) - Nebenrunde: Jan Baumheier (TC Grün-Weiss Neustadt)

Herren 30 (16 Teilnehmer)

Hauptrunde:
Dirk Hoffmann (TC Mörsch Frankenthal) - Nebenrunde: Bogustaw Figiel (BASF TC Ludwigshafen) -

Herren 40 (24 Teilnehmer)

Hauptrunde:
Michael Klonig (TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim) – Nebenrunde: Georg Gann (TC Böhl-Iggelheim)

Herren 50 (16 Teilnehmer)

Hauptrunde: Jacek Kwiatkowski – Nebenrunde: Claus-Dieter Ostermann (TC Pfeddersheim)


Die Pokale, Urkunden und Preise wurden von den „Luxor-Filmbetrieben Englert“ zur Verfügung gestellt.

24.04.2013


Erfolgreiches Wochenende zum Saisonabschluss

TSV Iggelheim/Handball

Unsere Damenmannschaft konnte an diesem Wochenende selbst nicht mehr aktiv in die Entscheidung eingreifen. Durch die Niederlage des direkten Konkurrenten FSG Niederfeld/Rheingönheim konnten unsere Mädels aber nicht mehr vom 5. Tabellenplatz verdrängt werden und haben damit die Qualifikation zur eingleisigen Verbandsliga geschafft. Glückwunsch an die Mannschaft mit dem Trainerteam um Jochen Hammer.

Die Herren 2 sind am Samstag mit großer Fangemeinde mit dem Bus nach Thaleischweiler gefahren, um dort ebenfalls den Verbleib in der Verbandsliga zu erreichen. Die Mannschaft hat ihre unglaubliche Serie fortgesetzt und auch das Spiel beim Meister TV Thaleischweiler gewonnen. Die Zuschauer erlebten ein spannendes Spiel mit immer wieder wechselnden Führungen. Vor allem in der 2. Halbzeit trieb das Iggelheimer Team die gegnerischen Schützen mit einer überragenden Abwehrleistung zur Verzweiflung. Nach dem Schlusspfiff feierten Spieler und Fans ausgelassen die 2 Punkte und damit den Klassenerhalt. Glückwunsch an die Mannschaft und Trainer Thomas Brill und ein besonderes Dankeschön auch in dieser Woche an den Musikverein Iggelheim 1984 e.V., der die Mannschaft während des gesamten Spiels super unterstützt hat.

Die Herren 1 gewinnen das Auswärtsspiel beim TuS KL-Dansenberg 2. Mit diesem Sieg konnte das Team von Axel Wilbrandt den 3. Tabellenplatz in der Pfalzliga verteidigen.

TuS KL-Dansenberg - TSV Herrren 1 30:32 (11:17)

Tor: Henning, Hopfinger

Feld: Hungerbühler 2, Kielbasa 1, Kinsler 3, Manuel Nessel 2,

Rech 3, Schmitt 2, M. Schneider 2, P. Schneider 3, Wendler 5/4,

Wenzel 6, Weisser 3

TV Thaleischweiler - TSV Herren 2 21:22 (15:6)

Tor: T. Gebhart, Löchner

Feld: Baßler 5/2, S. Gebhart 3, Graß, Hammer 1, Lagun 3, Martin Nessel,

Ruf 1, M. Schneider 4, P. Schneider, Sturm 2, Tobies, Volz 3,

TSV Herren Res. - TV Kirrweiler Res. 13:34 (5:19)

Tor: J. Gebhart

Feld: Brill 2, Groß 2, Hoffmann, T. Hornbach, Kükenhöhner 3, R. Liedy,

Reimschüssel, R. Schneider 1, Tobies 4

22.04.2013


TSV-Quintett bei Werfer-DM erfolgreich

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 13.04.2013 fanden im Mutterstadter Sportpark die offenen Deutschen Meisterschaften im Kugelstoßdreikampf und einarmigen Gewichtwerfen statt. Beim Kugelstoßen ergoss sich gerade der Himmel über die Athleten, der sich aber später zusehends aufhellte. Vom TSV Iggelheim nahmen erstmals drei B-Schülerinnen teil sowie Julian Melder (mJA) und Sarah Hahn (Frauen). Den Mannschaftssieg im Kugel-Dreikampf und damit den Deutschen-Meister-Titel errangen Patricia Benek, Lisa Frugah und Elena Löchner. Die ein Jahr ältere Lisa Frugah gewann den 3-Kampf, der aus Angleiten, Stand und Anlauf bestand, mit einer Gesamtweite von 20,25 Metern und wurde hiermit Deutsche Meisterin. Deutsche Vizemeisterin wurde Patricia Benek mit 19,26 Metern und Elena Löchner Dritte mit 19,18 Metern.

Sarah Hahn wurde beim einarmigen Gewichtwerfen mit 13,10 Metern Zweite und damit Deutsche Vizemeisterin. Einziger männlicher Teilnehmer in dieser Runde war der 17jährige Julian Melder, der im einarmigen Gewichtwerfen mit 24,94 Metern Deutscher Vizemeister wurde. Beim Kugelstoß-Dreikampf belegte er mit 32,67 Metern Rang 3.

In familiärer Atmosphäre ging beim TSG Mutterstadt alles recht zügig vonstatten, so dass man nach Wettkampfende und sofortiger Siegerehrung mit Medaillen geschmückt sofort stolz nach Hause fahren konnte.

19.04.2013


TSV Iggelheim/Handball - Erfolgreicher Sonntag

Drei Siege für unsere aktiven Mannschaften und eine überragende Stimmung in der Wahagnieshalle beim letzten Heimspieltag

Den Anfang am Erfolgssonntag machte unsere Damenmannschaft mit einem souveränen 21:9-Erfolg gegen Haßloch.
Die Herren 2 besiegten Heiligenstein nach tollem Kampf mit 34:29. Unser Team überzeugte gegen den TuS und hat sich das Endspiel um Platz 5 und damit den Klassenerhalt in der Verbandsliga nächsten Samstag, 19:00 Uhr in Thaleischweiler verdient. Zum wichtigsten Spiel der Saison möchten wir mit einem Bus anreisen (Abfahrt Samstag, 20.04.2013, 16:30 Uhr, TSV-Vereinsheim) und bieten unseren Fans an, gegen einen Unkostenbeitrag an dieser Fahrt teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an foerderverein@handball-iggelheim.de. Sofern die Busfahrt nicht zustande kommen sollte, würden wir Sie auf diesem Weg in Kenntnis setzen.

Zum Abschluss des Tages besiegten die Herren 1 den Gast aus Rodalben mit 37:26. Die Iggelheimer waren ganz schlecht in die Partie gestartet, drehten das Spiel aber durch viele einfache Kontertore und setzten mit einem Kempator das finale Highlight. Mit einem Sieg gegen KL-Dansenberg kann unsere Mannschaft den dritten Tabellenplatz in der Pfalzliga aus eigener Kraft erreichen.
Ein besonderer Dank geht von der Handballabteilung an alle Besucher, die unsere Mannschaften bei den letzten Heimspielen unterstützt haben. Insbesondere möchten wir dem Musikverein Iggelheim 1984 e.V. danken, der mit einer Abordnung in der Wahagnieshalle vertreten war und die Spiele der Herren 1 und 2 zu einem besonderen Erlebnis gemacht hat. Das war wirklich spitze und wir freuen uns schon jetzt auf weitere lautstarke Unterstützung in der neuen Saison!


TSV Herrren 1 - TS Rodalben 37:26 (18:12)

Tor: Henning, Hopfinger

Feld: Hartmann 2, Hungerbühler, Kielbasa, Kinsler 4, Manuel Nessel 4,

Rech 2, Schmitt 1, M. Schneider 9, P. Schneider, Wendler 6/2,

Wenzel 4, Weisser 5

TSV Herren 2 - TuS Heiligenstein 34:29 (18:16)

Tor: T. Gebhart, Löchner

Feld: Baßler 13/5, S. Gebhart 3, Graß, Hammer 3, Konrad, Lagun,

Liedy, Martin Nessel 1, P. Schneider 2, Sturm 4, Tobies 2, Volz 6,

TSV Damen - TSG Haßloch 21:9 (8:3)

Tor: Gehart, Liedy

Feld: Broda, A. Gassert, S. Gassert, Knauff 4, Köhler 3/2, Krug 1,

Leonhardt 1, Remle 1/1, Spiess 2, S. Ulmer 2/1, Yilmaz 3,


Jugendspielergebnis:

mC-Jugend - TV Offenbach 8:31 (5:11)


Vorschau:

Sa., 20.4.13, 19:00 Uhr TV Thaleischweiler - TSV Herren 2

IGS Schule, Thaleischweiler

So. 21.4.13, 17:30 Uhr TuS KL-Dansenberg - TSV Herren 1

Sporthalle KL-Dansenberg

15.04.2013


TSV Iggelheim verabschiedet Gertrud Müller

Böhl-Iggelheim- Ende Dezember 2012 verabschiedete der TSV Iggelheim die 83 jährige Gertrud Müller bei einer geselligen Runde in der TSV-Gaststätte.

Frau Müller hat nach 60 aktiven Jahren als Übungsleiterin im Bereich Turnen aufgehört. Seit 1952 war sie zuerst an der Seite von Eugen Bohrmann als Helferin im Kinder- und Jugendturnen tätig. 1968 machte sie den Übungsleiterschein. Von da an trainierte sie von den Kleinen (Mutter-Kind-Turnen) über Kinder-Jugend-Gruppen bis zu einer Frauengruppe. Drei bis vier Stunden jeden Donnerstag waren Programm, aber immer mit Liebe zum Sport. Auch die eigenen Kinder wurden so in den Verein eingebunden, als turnende Mitglieder, später auch als Übungsleiter. Bosseln, damals eine neue Sportart, kam dazu. Gleich im zweiten Jahr hatten die Damen einen riesigen Erfolg mit dem zweiten Platz bei deutschen Meisterschaften. Die Pokale und Urkunden im „Sportzimmer“ von Robert und Gertrud Müller sprechen für sich.

In den letzten Jahren gab Frau Müller das Bosseln auf, turnte aber weiterhin jeden Dienstag mit ihren Seniorinnen in der TSV-Halle. Die Gruppe wurde über die Jahre immer kleiner, deshalb habe sie auch den Entschluss gefasst aufzuhören. Als Krönung ihrer sportlichen Laufbahn wurde sie im Dezember mit der goldenen Ehrennadel mit Diplom des deutschen Turnerbundes ausgezeichnet.

Wir wünschen ihr weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit. Als Ehrenmitglied wird sie uns erhalten bleiben. TSV Iggelheim, Presse


22.02.2013


Hahn und Bundenthal werden Vierter beim 29. Leininger-Crosslauf

TSV Iggelheim- Leichtathletik

Am Samstag, 26.01.2013 fand der 29. Leininger-Crosslauf rund um das Rudolf-Harbig-Station in Grünstadt statt.

Lukas Hahn (M9) und Finn Bundenthal (M11) gingen bei eisigen Temperaturen für den TSV Iggelheim bei den 1.100 Metern an den Start und belegten beide die vierten Plätze in ihren Altersklassen. Bei Lukas Hahn zeigte die Stoppuhr 5:36 min und Finn Bundenthal ging bei 5:08 min über die Ziellinie.

05.02.2013


Melder wird Fünfter bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 19./20.01. fanden in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften statt. Am 20.01. nahm Julian Melder (U18) gleich früh morgens am Dreisprung-Wettkampf teil. Mit den 11,08 Metern belegte er Platz 5 und lag unter seinen Möglichkeiten von den eine Woche zuvor stattgefundenen Pfalzmeisterschaften mit 11,42 Metern, mit denen er bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Dritter geworden wäre.


22.01.2013


3 TSV-Athleten holen sich Vize-Pfalz-Meisterschaften

TSV Iggelheim- Leichtathletik

Am Samstag, 12.01.2013 und Sonntag, 13.01.2013 starteten 7 TSV-Athleten in die neue Leichtathletik-Wettkampfsaison mit den Pfalz-Hallenmeisterschaften in der Leichtathletikhalle Ludwigshafen.

Herr Koob, der mitgereiste Trainer, konnte sich über 3 Vize-Pfalz-Meisterschaften und vier Bronzeplatzierungen sowie weiteren guten Platzierungen seiner Schützlinge freuen.

Durch einen Dreisprung mit 11,42 m (PB) sicherte sich Julian Melder (mU18) eine der Vize-Pfalz-Meisterschaften und dass trotz krankheitsbedingten Trainingsrückstand. Im Kugelstoßen erreichte er mit 11,32 m (PB) einen 6. Platz und beim Weitsprung mit 5,33 m einen Platz im Mittelfeld.

Die 2. Vize-Pfalz-Meisterschaft ging an Tim Brendel (M13) mit einem Weitsprung von 4,59 m, dann sprintete er mit 8,96 sec beim 60 m-Lauf, nicht nur zu einer neuen persönlichen Bestleistung, sondern auch noch auf einen 3. Platz. Auch im Kugelstoßen verbesserte er mit 7,14 m seine persönliche Bestleistung und landete auf Platz 5.

Elena Löchner (W12) freute sich über eine Vize-Pfalz-Meisterschaft im Kugelstoßen. Sie stieß die Kugel 6,47 m weit. Weiter freute sie sich über einen 3. Platz bei ihrem ersten 60m-Hürden-Lauf in 11,88 sec. Beim 60m-Lauf blieb die Stoppuhr bei 9,22 sec (PB) stehen, dies war ein 4. Platz. Dann freute sie sich noch über einen weiteren 3. Platz beim Weitsprung von 4,18 m .

Eine weitere Bronzeplatzierung erreichte die gleichaltrige Patricia Benek (W12) mit 5,72 m im Kugelstoßen und einen 4. Platz mit 4,15 m im Weitsprung. Den 60m-Lauf musste sie leider verletzungsbedingt absagen.

Gegen eine große Konkurenz musste Lisa Frugah (W13) antreten. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung beim 60m-Vorlauf auf neuen Vereinsrekord von 8,96 sec. und erzielte im Endlauf mit 9,06 s Rang 6. Auch sie startete das erste Mal beim 60m-Hürden-Lauf und kam bei 11,56 sec als 5. über die Ziellinie. Mit 4,09 m im Weitsprung und 7,08 m im Kugelstoßen erreichte sie Plätze 9 und 5.

Bei den Frauen sprang Sarah Hahn im Weitsprung mit 4,41 m auf einen 6. Platz.

Stefan Feick (mU20) sprang mit 5,43 m auf einen 5. Platz und mit 24,84 sec lief er beim 200m-Lauf auf einen Platz im Mittelfeld und verbesserte gleichzeitig seine persönliche Bestleistung.

Der 8jährige Lukas Hahn (MKU10) beendete das Jahr 2012 mit einem 6. Platz bei dem 1-km-Silvesterlauf in Schifferstadt in 4,17 min.

17.01.2013


Patricia Benek sprintet zu Bezirks-Gold

TSV Iggelheim- Leichtathletik

Am 3. Adventssonntag öffnete sich die Tür der Leichtathletikhalle Ludwigshafen für 7 TSV-Leichtathleten zu den Bezirks-Halleneinzelmeisterschaften 2012.

So startete die TSV-Sportlerin des Jahres 2012 Lisa Frugah (W12) mit einer persönlichen Bestleistung im Kugelstoßen mit 7,32 m auf Platz 2. Beim 60-m-Vorlauf sowie im Endlauf kam sie jeweils nach 8,97 sec. ins Ziel, dies bedeutete eine 4. Platzierung und beim Weitsprung erreichte sie den 3. Platz mit 4,22 m.

Patricia Benek (W11) sprintete im 50-m-Vorlauf in 7,70 sec über die Ziellinie und beim 50-m-Endlauf blieb die Stoppuhr ebenfalls bei 7,70 sec stehen. Patricia konnte sich dann als neue Bezirksmeisterin mit der Goldmedaille feiern lassen. Beim Weitsprung wurden 4,32 m gemessen, dies war der 4. Platz und beim Kugelstoßen reichten die 5,85 m für den 5. Platz.

In den gleichen Disziplinen startete Elena Löchner (W11) mit dem 50-m-Vorlauf in 7,86 sec und beim 50-m-Endlauf mit 7,94 sec. Dies bedeutete Platz 3. Bei ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung sprang sie mit 4,38 m ihre persönliche Bestleistung und holte sich den 2. Platz. Eine weitere persönliche Bestleistung erreichte Elena beim Kugelstoßen mit 6,55 m und dem 4. Platz.

In der Altersklasse W10 startete Lisa-Marie Valceschini beim 50-m-Vorlauf mit 7,94 sec und beim 50-m-Endlauf mit 8,07 sec, dieses Ergebnis brachte einen 3. Platz. Auch im Weitsprung erzielte sie mit 4,10 m eine persönliche Bestleistung und bekam nochmals Bezirks-Bronze.

Ebenfalls in der Altersklasse W10 startete Annika Wind. Beim 50-m-Vorlauf blieb die Stoppuhr bei 9,23 sec stehen. Beim Weitsprung konnten 2,99 m gemessen werden, dies war der 14. Platz.

Tim Brendel (M12) lief im 60-m-Vorlauf 9,17 sec und beim 60-m-Endlauf in 9,18 sec über die Ziellinie. Dies war ein 3. Platz und beim Weitsprung sicherte er sich mit 4,64 m (PB) den 2. Platz. Leider konnte er verletzungsbedingt beim späteren Hochsprung nicht teilnehmen.

Robin Strohmeier (M 17) startete mit 9,64 m beim Kugelstoßen und diese Leistung wurde mit dem 3. Platz belohnt. Mit 5,21 m sprang er sich beim Weitsprung auf den 2. Platz und mit 1,55 m im Hochsprung endete für ihn der Tag mit einem 4. Platz.

17.12.2012


TSV-Vereinsehrungen 2012

Böhl-Iggelheim- Immer kurz vor Weihnachte ehrt der TSV Iggelheim in einer Feierstunde seine langjährigen verdienten Mitglieder.

So konnte auch in diesem Jahr der 1. Vorsitzende, Jürgen Haupt, eine ganze Reihe Ehrennadeln mit den dazugehörenden Urkunden verleihen. Die Jubilare im einzelnen: Goldene Ehrennadel mit Diplom (4.5) (50 Jahre Mitglied:)

  • Durst Herbert

  • Metzger Erhard

  • Weißenmaier Roger

Goldene Nadel (4.2) (30 Jahre aktiv:)
  • Daub Christel

  • Koob Marianne

  • Liedy Manfred

  • Schleicher Cornelia

Silberne Nadel (4.1) (20 Jahre aktiv / 35 Jahre passiv)
  • Hirsch Nicole

Bronzene Nadel (4.0) (10 Jahre aktiv / 20 Jahre passiv/Landessieger)
  • Deck Brigitta (Landessiegerin Mannschaft Bosseln)

  • Feick Beate

  • Frugah Petra

  • Kunkel Sven

  • Lagun Martin

  • Ruf Markus

  • Schön Christina

  • Unger Jörg

  • Weinerth Dieter

  • Will Markus

13.12.2012


Lisa Frugah und Julian Melder TSV-Sportler des Jahres 2012

Böhl-Iggelheim- Am 24.11.12 fand in der mit 180 Plätzen voll besetzten TSV-Halle in Iggelheim die Leichtathletik-Jahresabschlussfeier mit Proklamation der Sportler des Jahres statt. Die Veranstaltung wurde auch dieses Jahr von der Band „Rolling cube“ unter Mitwirkung des TSV-Athleten Robin Strohmaier begleitet und eröffnet. Die junge Band spielte aktuelle Popnummern und bekam tosenden Applaus. Abteilungsleiter Hans Koob leitete den Abend mit herzlichen Worten ein und begrüßte die Ehrengäste Bernd Johann (2. Beigeordneter der Gemeinde und zugleich TSV-Ehrenvorsitzender) und Jürgen Haupt (TSV-Boss).

Im Jahresrückblick berichtete Koob unter anderem von 35 besuchten Sportfesten mit 322 Platzierungen von Rang eins bis sechs, wobei TSV-Athleten 102 Mal auf der obersten Stufe des Siegerpodests standen, 74 Mal wurde es Silber und 50 Mal Bronze, neun Mal wurde der Vereinsrekord verbessert. Sportliche Highlights im laufenden Jahr waren die Deutschen Meisterschaften des Turnerbundes in Einbeck und die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Zweibrücken. Besonders stolz ist die Abteilung auf Liam Radetz, dem dreifachen Rheinland-Pfalz-Meister im Mehrkampf, Schleuderball und Steinstoßen. Aber auch bei den Deutschen Meisterschaften in Einbeck mit Rang 4 im Steinstoßen und Rang 5 im Schleuderballwerfen hatte er die beste TSV-Platzierung. Besonders erwähnt wurde auch Karolin Schöpke für ihre guten Mehrkampfleistungen und Rang 2 bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften sowie Elena Löchner, Tim Brendel und Julian Melder auf Rang 3.

Bei der Überreichung der insgesamt 75 Sportabzeichen fasste die Bühne kaum die vielen Absolventen. Die Auszeichnung der Vereinsmeister 2012 in Form von Medaillen und Urkunden übernahmen Jürgen Haupt und Hans Koob, verkündet wurden sie durch Robin Strohmaier und Sarah Hahn. Zwischen den diversen Ehrungen stellte ein Turnquintett des TSV Speyer und eine Mädchenschar von den Igglemer Bessem gekonnt und unter tosendem Applaus ihr Können unter Beweis. Die kleinen Leichtathleten des TSV begeisterten dieses Jahr mit horizontalen Staffeln unter der Regie von Claudia Wagner, woran sich eine Seilsprung-Demo mit den Übungen des künftigen Sportabzeichens anschloss. Auch die diesjährige Jahresabschlussfeier begleitete eine Diashow der TSV-Athleten auf Sportfesten, zusammengestellt von Hans-Peter Melder. Etliche Weinpräsente wurden an die diversen Helfer in der Leichtathletik seitens des TSV und der Abteilung für ihren Einsatz überreicht, während die Trainingsfleißigsten altersgerechte Geschenke erhielten. Auch die ehrenamtlichen Trainer wurden von ihren Schützlingen zum Dank mit Präsenten bedacht.

Die Krönung des Abends war natürlich die Proklamation zum Sportler des Jahres. Nach 4 Jahren in „Warteposition“ auf den Plätzen 2 und 3 wurde es dieses Jahr erstmalig Platz 1 für Julian Melder (16 Jahre), der bei den Pfalzmeisterschaften im Dreisprung Silber, bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften des Turnerbundes im Fünfkampf und Schleuderballwerfen Bronze und bei den Deutschen Meisterschaften des Turnerbundes in Einbeck im Schleuderballwerfen Rang 12 erreichte. Auf Platz 2 kam erstmals Tim Brendel (12 Jahre), der bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften des Turnerbundes im Fünfkampf Bronze, beim Bergturnfest Silber erreichte und auf etlichen Sportfesten vordere Platzierungen hatte. Auf Platz 3 stand ebenfalls das erste Mal Stefan Feick (17 Jahre), der beim Bergturnfest siegte, bei den Pfalzmeisterschaften im Fünfkampf den fünften Platz und bei den Deutschen Meisterschaften des Turnerbundes Rang 15 belegte. Bei den Mädchen bestieg erstmals Lisa Frugah (12 Jahre) den Thron. Sie siegte bei etlichen Sportfesten, bei den Bergturnfesten belegte sie die Plätze 1 und 2 und bei den Bezirksmeisterschaften wurde sie Dritte. Auf Platz 2 folgte Patricia Benek (11 Jahre), die einen fulminanten Sieg beim Kreisjugendsportfest feierte, bei den Bergturnfesten ebenfalls siegte und bei den Bezirksmeisterschaften Platz 2 belegte. Auf Platz 3 befand sich erstmals Karolin Schöpke (11 Jahre). Sie belegte bei den Hallenpfalzmeisterschaften im Kugelstoßen und beim Bergturnfest Rang 2, bei den Waldlaufbezirksmeisterschaften Platz 1 und bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften des Turnerbundes wurde es Silber im Fünfkampf.

Die von Heinz Staffen gestifteten Wanderpokale wurden durch Bernd Johann, Jürgen Haupt und Hans Koob überreicht.

27.11.2012


Achtungserfolg der TSV Damen bei den Deutschen Meisterschaften

Böhl-Iggelheim- Die Deutschen Meisterschaften im Bossel der Damen fanden in Wesseling in Nordrhein-Westfalen, mit 16 Mannschaften aus 10 Landesverbänden, statt. Die teilnehmenden Mannschaften kamen aus Köthen in Sachsen-Anhalt, aus Arnstadt in Thüringen, aus Hüttersdorf im Saarland, aus Langenhagen in Niedersachsen, aus Gladbeck in Nordrhein-Westfalen, Neutraubling und Weiden aus Bayern, Tempelhof aus Berlin, Stadthagen aus Holstein, Frankeneck und Böhl-Iggelheim aus Rheinland-Pfalz.

Das Iggelheimer Team vom TSV mit Brigitte Deck, Roswitha Scharfenberger, Helga Schropp und Heidi Junghans als Mannschaftsführerin erkämpften den beachtlichen 7. Platz. 8 Siegen standen 6 Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber.

Das Ergebnis ist hoch einzuschätzen, da die genannten Landesverbände mit ihren Meistermannschaften vertreten waren. Erneut stellten die Iggelheimer Damen unter Beweis, in Rheinland-Pfalz die führende Position im Bosseln einzunehmen.

09.11.2012


Iggelheimer Bossler erneut sehr erfolgreich!

Die Senioren Sportgruppe des TSV Iggelheim hat bei ihrem eigenem Bosseltunier an dem 27 gegen Mannschaften teilnahmen, zwei 1.Plätze und einen 2.Platz erreicht.

Das Damenteam mit Deck Brigitte, Scharfenberger Roswitha, Schropp Helga und Junghans Heidi als Mannschaftsführerin erreichten den 1. Platz mit 9:1 Punkten und 85:74 Treffer.Die Gegner kamen aus Mörlenbach, Wörrstadt, Lampertheim, Weilburg und Kelsterbach.

Die Herrenmannschaft mit Erdmann Dieter, Erdmann Karl-Heinz,Scharfenberger Christian und Herrmann Ernst als Mannschaftsführer erreichten den 2.Platz mit 10:2 Punkten und 102:79 Treffer in der Vorrunde, Halbfinale wurde mit 13:12 gegen Wörrstadt gewonnen und das Finale mit 16:10 gegen Kelsterbach verloren.Die Gegner kamen aus Bürstadt Kelsterbach,Bad Kreuznach,Weilburg,Grünstadt,Heusenstamm und Wörrstadt.

Die Mix Mannschaft mit Fink Wolfgang,Scharfenberger Roswitha,Schropp Helga und Junghans Heidi als Mannschaftsführerin erreichten den 1.Platz mit 8:2 Punkten und 87:60 Treffer .Gegner kamen aus Bürstadt 1 und 2 Wörrstadt, Heusenstamm und Frankenecktal.

Auf Grund der gezeigten Leistungen haben die Iggelheimer Bossler ihre Vormachtstellung in Südwestdeutschland erneut unter Beweis gestellt.

Was ist Bosseln?

Bosseln - das entspricht etwa dem Eisstockschießen in der Halle Untergrund ist ein Parkettboden oder Kunststoffbelag auf dem die Bossel gleitet 16 Meter lang ist die gesamte Bahn, 12 Meter misst die Spielbahn,an die sich der 4 Meter lange Zielbereich anschließt.Etwa 4500 Gramm wiegt die Bossel,die einen abgeflachten, halb kugeligen Körper hat und wie ein Eisstock aussieht.Um die Scheibe herum ist grüner oder weißer Gummiring angebracht,der zeigt,welchem Team die Bossel gehört. Auf der Unterseite des Bossels sind Bürsten aufgeschraubt,auf denen sie in Richtung Zielraum gleitet.Ziel ist es die Bossel so nah wie möglich an die Daube heran zulegen.Die Daube ist ein roter Holzwürfel mit 10 Zentimeter Kantenlänge.Die Bossel,die am nächsten an der Daube liegt bringt zwei Punkte für die Mannschaft, jede andere Bossel,die am Ende Eines der sechs Durchgänge noch im Zielraum ist einen Punkt. Jede Mannschaft hat 3 Spieler, die pro Durchgang einmal werfen, sowie einen Mannschaftsführer der außerhalb der Bahn postiert ist. Er zeigt den Spielern, die die Bahn während des Durchgangs nicht betreten dürfen, wohin sie am besten zielen und welche Mannschaft – grün oder weiß derzeit am nächsten zu der Daube ist.

25.10.2012


Neues Sportangebot beim TSV Iggelheim

Ju-Jutsu --- Effektive Selbstverteidigung ---

Ju-Jutsu ist eine Freizeitsportbetätigung die gleichermaßen für Frauen und Männer, als auch für Kinder, Senioren und Behinderte geeignet ist.

Ju-Jutsu hat sich aus dem japanischen Jiu-Jiutsu entwickelt und war ursprünglich für die Polizeiausbildung und die Ausbildung des Bundesgrenzschutzes und von Sicherheitskräften gedacht. Es beinhaltet Techniken aus Judo, Karate, Aikido und mittlerweile betreiben immer mehr Freizeitsportler Ju-Jutsu als Breitensport. Ju steht für "dem Angreifer geschickt ausweichen" und Jutsu steht für "die Kunst, einen Angriff erfolgreich abzuwehren oder Kunstgriffe anzuwenden". Das heißt, den Angreifer so human wie möglich von weiteren Angriffen abzuhalten.

Aus diesen humanen Gründen entstanden Festlege-, Aufhebe- und Transporttechniken in vielfältiger Form. Allerdings werden Wurf-, Würge- und Hebeltechniken ebenso gelehrt, wie Stoß-, Schlag- und Tritttechniken.

Diese Einzeltechniken sinnvoll zu verbinden machen Ju-Jutsu so interessant und vielseitig.

Gerade weil die Selbstverteidigung nicht ausschließlich im Vordergrund steht, entstanden kindgerechte und altersgerechte Programme, die letztlich aber zur Selbstverteidigung entsprechend der eigenen Fähigkeiten führen.

Dadurch, dass Ju-Jutsu nicht an starre Schemata gebunden ist, ist es offen für viele Richtungen der Kampfkünste, die alle integriert werden können. So ist Ju-Jutsu eine umfassende Selbstverteidigung- und Kampfkunst, für Frauen, Männer und Jugendliche beiderlei Geschlechts. Durch die ausgeprägte Körperschule die zur Beherrschung notwendig ist, ist es über die Maßen gut zur persönlichen Fitness geeignet.

Sollten Sie Interesse an dieser Sportart haben, dann schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Denn zu diesem neuen Sportangebot des TSV Iggelheim, findet eine unverbindliche Informationsveranstaltung und ein 1. Training am Montag, 05.11.2012 um 18:00 Uhr in der TSV Halle Iggelheim, Jahnstraße 2, 67459 Böhl-Iggelheim, statt.


Weitere Auskunft erteilt:

Herr Egon Schach

Schubertstraße 14

67454 Haßloch

Telefon: 06324/80628

Mitglied im Landesverband Ju Jutsu Pfalz e. V.

10.10.2012


TSV-Leichtathleten ermittelten Vereinsmeister

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Das vorletzte Septemberwochenende nutzte der TSV Iggelheim, um seine Vereinsmeisterschaften auszutragen. Dank zahlreicher fleißiger Helfer war der TSV-Platz von den Herbstvorboten befreit worden und es gab keine Hindernisse. Nach einer Begrüßung durch Abteilungsleiter Hans Koob konnten die rund 70 Teilnehmer pünktlich um 13.30 Uhr mit den Kurzstreckenläufen beginnen. Den interessierten Gästen, u.a. TSV-Boss Jürgen Haupt, wurden wiederum zahlreiche Bestleistungen geboten, vor allem im Weitsprung von Christian Feick mit 6,15m, im Hochsprung von Robin Strohmaier mit 1,65m und in den Wurfdisziplinen (weitester Kugelstoß von Julian Melder mit 11,14m).

TSV-Vereinsmeister/innen 2012 der einzelnen Mehrkampfklassen dürfen sich folgende Leichtatzhleten nennen:

Männlich – im 3-Kampf: Timo Kröger (U20), Robin Strohmaier (MJB/4-Kampf), Stefan Feick (MJB), Mike Pachner (M15), Gerrit Glanzner (M14), Maik Platz (M13/4-Kampf), Simon Schmitt (M13), Tim Brendel (M12/4-Kampf), Jonas Schmitt (M11), Finn Bundenthal (M10), Patrick Wagner (M9), Lukas Hahn (M8), Dennis Imo (M7)

Weiblich – im 3-Kampf: Maike Zwingmann (WJB), Saskia Rohe (W13), Lisa Frugah (W12/4-Kampf), Fabienne Stenger-Klein (W12), Elena Löchner (W11/4-Kampf), Patricia Benek (W11), Lisa-Marie Valceschini (W10), Lea-Michelle Weinerth (W9), Chiara Kaczmarek (W8), Miriam Pachner (W7), Lorraine Kuhn (W6)

Aktive und Senioren: Christian Feick (M), Jürgen Christ (M/4-Kampf), Jochen Koob (M30), Andreas Sundheimer (M30/4-Kampf), Jörg Unger (M45), Dieter Kuhn (M50), Peter Feick (M55). Edgar Christ (M60), Daniela Jessl (F), Sarah Hahn (F/4-Kampf), Annette Wind (W35), Angela Kröger (W45)

Zahlreich waren auch die Vizevereinsmeister wie z. B. Marcel Imo (M11), Florent Shala (M10), Jannis Oefner (M8), Karolin Schöpke (W11-4-Kampf), Laura-Celine Weinerth (W11), Annika Wind (W10), Thalea Baumgartner (W9), Melanie Magin (W8), Silja Unger (W7), Faza Shala (W6), Fabian Hey (MJA), Luka Kröger (MJB/4-Kampf), Tim Unger (MJB), Dieter Weinerth (M45), Wolfgang Strohmaier (M50)

Mit Langstreckenläufen von 800 Meter und 1000 Meter für Schülerinnen und Schüler und 3000m fürs Sportabzeichen der Erwachsenen, sowie mit den Einzeldisziplinen Kugelstoßen, Hochsprung und Diskuswerfen wurden die Vereinsmeisterschaften beendet.

Die Vereinsmeister 2012 erhalten ihre Urkunden und Medaillen bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier am 24. November in der TSV-Halle.

04.10.2012


TSV Iggelheim

Radetz und Melder Steinstoß- und Schleuderballsieger

Am 23.09. lud der ATB Heuchelheim zu den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schleuderballwerfen und Steinstoßen ein. Vom TSV Iggelheim belegte Liam Radetz (mJA) im Steinstoßdreikampf den ersten Platz. Er wuchtete die unterschiedlich schweren Steine auf vortreffliche persönliche Bestweiten. So landeten der 5-Kilogramm-Stein bei hervorragenden 14,69 Meter, der 7,5-Kilogramm-Stein bei 12,80 Meter und der 10-Kilogramm-Stein bei 9,99 Meter, die am Ende mit einer Gesamtweite von 37,48 Meter zum Sieg und dem Deutschen-Meister-Titel führten. Julian Melder (mJB) nahm beim Schleuderballwerfen teil und steigerte seine Bestleistung von 54,66 Meter von den Deutschen Meisterschaften in Einbeck nochmals auf hervorragende 58,85 Meter. Auch er freute sich über seine ausgezeichnete Leistung und Erstplatzierung.

25.09.2012


TSV-Leichtathleten ermitteln Vereinsmeister

Das vorletzte Septemberwochenende nutzte der TSV Iggelheim, um seine Vereinsmeisterschaften auszutragen. Dank zahlreicher fleißiger Helfer war der TSV-Platz von den Herbstvorboten befreit worden und es gab keine Hindernisse. Nach einer Begrüßung durch Abteilungsleiter Hans Koob konnten die rund 70 Teilnehmer  pünktlich um 13.30 Uhr mit den Kurzstreckenläufen beginnen. Den interessierten Gästen, u.a. TSV-Boss Jürgen Haupt, wurden wiederum zahlreiche Bestleistungen geboten, vor allem im Weitsprung von Christian Feick mit 6,15m, im Hochsprung von Robin Strohmaier mit 1,65m und in den Wurfdisziplinen (weitester Kugelstoß von Julian Melder mit 11,14m).

TSV-Vereinsmeister/innen 2012 der einzelnen Mehrkampfklassen dürfen sich folgende Leichtatzhleten nennen:

Männlich – im 3-Kampf: Timo Kröger (U20), Robin Strohmaier (MJB/4-Kampf), Stefan Feick (MJB), Mike Pachner (M15), Gerrit Glanzner (M14), Maik Platz (M13/4-Kampf), Simon Schmitt (M13), Tim Brendel (M12/4-Kampf), Jonas Schmitt (M11), Finn Bundenthal (M10), Patrick Wagner (M9), Lukas Hahn (M8), Dennis Imo (M7)

Weiblich – im 3-Kampf: Maike Zwingmann (WJB), Saskia Rohe (W13), Lisa Frugah (W12/4-Kampf), Fabienne Stenger-Klein (W12), Elena Löchner (W11/4-Kampf), Patricia Benek (W11), Lisa-Marie Valceschini (W10), Lea-Michelle Weinerth (W9), Chiara Kaczmarek (W8), Miriam Pachner (W7), Lorraine Kuhn (W6)

Aktive und Senioren: Christian Feick (M), Jürgen Christ (M/4-Kampf), Jochen Koob (M30), Andreas Sundheimer (M30/4-Kampf), Jörg Unger (M45), Dieter Kuhn (M50), Peter Feick (M55). Edgar Christ (M60), Daniela Jessl (F), Sarah Hahn (F/4-Kampf), Annette Wind (W35), Angela Kröger (W45)

Zahlreich waren auch die Vizevereinsmeister wie z. B. Marcel Imo (M11), Florent Shala (M10), Jannis Oefner (M8), Karolin Schöpke (W11-4-Kampf), Laura-Celine Weinerth (W11), Annika Wind (W10), Thalea Baumgartner (W9), Melanie Magin (W8), Silja Unger (W7), Faza Shala (W6), Fabian Hey (MJA), Luka Kröger (MJB/4-Kampf), Tim Unger (MJB), Dieter Weinerth (M45), Wolfgang Strohmaier (M50)

Mit Langstreckenläufen von 800 Meter und 1000 Meter für Schülerinnen und Schüler und 3000m fürs Sportabzeichen der Erwachsenen, sowie mit den Einzeldisziplinen Kugelstoßen, Hochsprung und Diskuswerfen wurden die Vereinsmeisterschaften beendet.

Die Vereinsmeister 2012 erhalten ihre Urkunden und Medaillen bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier am 24. November in der TSV-Halle.

27.09.2012


TSV Iggelheim/Handball 1

Spielergebnisse:

SG Albersw./Ranschb.1                        - TSV Herren 1                         42:33 (16:16)

Tor:      Henning, Hopfinger

Feld:    Hammer 3, Hartmann 3/1, Hungerbühler 8/4, Kielbasa 1, Kinsler 6,

Rech, Schneider 1, Wenzel 7, Winterhalder 4

 

SG Albersw./Ranschb.2                        - TSV Herren 2                         26:28 (10:13)

Tor:      T. Gebhart, Robinski

Feld:    Baßler 13/6, S. Gebhart 2, Graß 1, Hammer 2, Koch 1, Lagun 2,

H. Liedy 2, M. Nessel 1, Sturm 1, Tobies 1, Volz, Will 2

 

TV Ruchheim 2                         - TSV Damen                           31:17 (15:7)

Tor:      Liedy   

Feld:    Broda 1, A. Gassert, S. Gassert 3/1, Hoffmann 1, Köhler 2/1, Knauff 3,

Krug, Leonhardt 1, Schneider, Spiess, S. Ulmer 5/4, V. Ulmer, Yilmaz 1

 

TV Ruchheim Res.                                - TSV Damen Res.                               29:23 (15:11)

Tor:      Liedy

Feld:    Dägele 1, A. Gassert 4, S. Gassert 3, Hanke 1, Hoffmann 3, Köhler 6,

            Knauff, Mirzaoglu 1, Reis, Remle 3, Schneider, Stadler 1, V. Ulmer

 

Jugendspielergebnisse:

HSG Eppst./Maxdorf                - mA-Jugend                                        35:19

mABC Dudenh./Schwegenh.     - mD-Jugend                                        26:18

 

Nächster Heimspieltag

am Sonntag, 30.9.2012 in der Wahagnieshalle:

12:00 Uhr          TSV Damen Res.                      - TG Waldsee Res.

14:00 Uhr          TSV Damen                             - SG Assenh./Dannstadt

16:00 Uhr          TSV Herren 2                - SV Meckenheim

18:00 Uhr          TSV Herren 1                - TV 03 Wörth 1

25.09.2012


C-Schülerinnen wiederum mit Vereinsrekord

Mit 5969 Punkten ist am 09.09. ein erneuter Vereinsrekord beim Dreikampf der C-Schülerinnen-Mannschaft beim Sportfest in Dannstadt aufgestellt worden. Aber nicht nur hier stach man heraus, sondern mit etlichen Podestplätzen und Bestleistungen. Trainer Edgar Christ (M60) stieß die Kugel auf persönliche Bestweite von 8,78 Meter und siegte, ebenso Trainer Hans Koob (M65), der auf 50 Meter in schnellen 7,9 Sekunden sprintete und die Kugel 9,19 Meter weit stieß. Luka Kröger (M17) konnte mit zwei Bestleistungen aufwarten, und zwar im Weitsprung mit super 5,79 Meter und im Hochsprung mit 1,60 Meter. Beide Wertungen brachten ihn auf Platz 1.

Stefan Feick (M18) holte sich den Sieg im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 9,91 Meter und im 100-Meter-Sprint in 12,0 Sekunden, im Weitsprung landete er mit 5,51 Meter auf Platz 2. Mike Pachner (M15) erbrachte ebenfalls Bestleistungen im Weitsprung mit 4,88 Meter, im 100-Meter-Lauf in 13,0 Sekunden und im Kugelstoßen mit 8,62 Meter. Tim Brendel (M12) wurde jeweils Zweiter im Weitsprung mit 4,33 Meter und im 75-Meter-Lauf in 11,4 Sekunden. Bei den Frauen siegten Daniela Jessl im Kugelstoßen und Sarah Hahn (U23) im 100-Meter-Lauf in 14,2 Sekunden und im Kugelstoßen mit 7,48 Meter. Im Weitsprung wurde sie Zweite mit 4,35 Meter.

Lisa Frugah (W12) schaffte persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen mit 7,08 Meter und im 75-Meter-Lauf in 10,9 Sekunden; beides brachte sie auf Rang 2. Beim Weitsprung mit 4,02 Meter landete sie auf Rang 3. Bei den Dreikämpfen belegten den zweiten Platz  Lisa-Marie Valceschini (W10) mit pB im Sprint in 7,9 Sekunden und Ballwurf von 27,00 Meter (1120 Punkte) und Elena Löchner (W11) mit pB im Weitsprung mit 4,22 Meter und im Ballwurf mit 29,00 Meter (1234 Punkte). Die Bronzeplatzierungen gingen an Patricia Beneck (W11) mit 1217 Punkten, Miriam Pachner (W7) mit pB im Weitsprung mit 2,75 Meter und im Ballwurf mit 11,00 Meter (694 Punkte) und Lukas Hahn (M8) mit pB im 50-Meter-Lauf in 8,6 Sekunden und Weitsprung mit 3,62 Meter (864 Punkte). Knapp am Podest vorbei auf Rang 4 schrammten Karolin Schöpke (W11) mit 1209 Punkten, Marcel Imo (M11) mit pB im Ballwurf mit 28,00 Metern (817 Punkte), Dennis Imo (M7) mit durchgängigen pB (468 Punkte) und Lea-Michelle Weinerth (W9) mit pB im Sprint in 8,6 Sekunden und Weitsprung mit 3,18 Meter (902 Punkte).

Laura-Celine Weinerth (W11) kam auf Platz 5 mit pB im 50-Meter-Sprint in 7,9 Sekunden (1189 Punkte), Kevin Wagner (M11) mit 454 Punkten und TSV-Neuling Yannis Oeffner (M8) mit durchweg persönlichen Bestleistungen und 519 Punkten auf Rang 6. Madlen Naumann, Annika Wind, Thalea Baumgartner, Marie Pachner, Edona Krasniqi und Sarah Naumann konnten sich trotz vereinzelter Bestleistungen nicht unter den ersten Sechs platzieren. Bei den Pendelstaffeln siegte die weibliche U12-Mannschaft TSV Iggelheim I in hervorragenden 32,5 Sekunden, ebenso die weibliche U10-Mannschaft in 37,2 Sekunden. Bei der männlichen U10-Mannschaft in 37,8 Sekunden wurde es Rang 3 und bei der weiblichen U12-Mannschaft TSV Iggelheim II Rang 4 in 35,4 Sekunden. Die beiden Trainer waren mit den Tagesleistungen ihrer Schützlinge zufrieden.

15.09.2012


Großer Erfolg beim Deutschlandpokal.

Damen beim Bosseln hervorragend platziert.

Die Damen der Behindertensportabteilung im TSV Iggelheim konnten beim Bosseln einen weitern großen Erfolg verbuchen. Beim Deutschlandpokal, im saarländischen Schmelz, konnte unter 13 Mannschaften der 6. Platz erkämpft werden. Ein Ergebnis über das sich Helga Schropp, Roswitha Scharfenberger, Brigitte Deck, Heidi Junghans besonders freuten. War doch die Creme de la Creme aus Deutschland in dieser Sportart am Start.

Die Ergebnisse im Einzelnen: gegen HG Köthen 20:0; BSG Differten 32:17; VSG Kelsterbach 32:17; PST Trier 19:18; BSG Gladbeck 21:17; GRS Kleinblittersdorf 23:12; BSG Dortmund 21:21; BSG Baesweiler 20:20; RSG Hüttersdorf 19:21; BSG Wessling 17:21; BSG Alsdorf 18:20; BSG Ludweiler 19:21;

Auf Grund der erzielten Leistungen haben die Iggelheimer Damen ihre Vormachtstellung in Rheinland-Pfalz erneut unter Beweis gestellt.

15.09.2012


TSV-Athleten überschwemmen Heuchelheim

TSV Iggelheim- Leichtathletik

Am 02.09. war wieder fast der ganze TSV Iggelheim unterwegs gen Heuchelheim zum ATB-Sportfest.

Die wenigen Vereine, die teilgenommen hatten, teilten die Erfolge unter sich. Somit kamen etliche Siege und Podestplätze im Dreikampf für die TSV-Athleten zustande. Trainer Edgar Christ gewann bei M60 mit 1341 Punkten und dem 800-Gramm-Ballwurf auf Bestweite von 21,16 Metern. Er musste den Standsprung absolvieren, der mit 1,90 Metern seiner Körpergröße entsprach. Harald Kröger gewann bei M40 mit 652 Punkten und Sarah Hahn bei den Frauen mit 1146 Punkten.

Von den Ältesten zu den Jüngsten, nämlich Lukas Hahn (M8), der der Konkurrenz Null Chance gab und mit einer Bestleistung im Ballwurf von 33,00 Metern und 827 Punkten als Sieger hervorging. Tim Brendel (M12) erging es ebenso mit Bestweite im Ballwurf von 36,00 Metern und einem überlegenen Sieg mit 1092 Punkten. Stefan Feick (mJB) siegte mit 1461 Punkten mit durchweg guten Leistungen. Timo Kröger (mJA) kam mit 1175 Punkten zum Sieg. Lisa-Marie Valceschini (W10) konnte gleich zwei Bestleistungen vorweisen, nämlich im 50-m-Sprint in 8,0 Sekunden und im Ballwurf mit 26,50 Metern, die ihr Platz 1 bescherten. Bei den 11-Jährigen Mädchen hatte Patricia Benek mit 1241 Punkten die Nase vor Elena Löchner, die 50-Meter-Bestzeit in 7,8 Sekunden lief, und mit 1175 Punkten Silber gewann. Geglänzt hat an diesem Tage auch die Jüngste TSVlerin Miriam Pachner (W7) mit Bestweite im Sprung mit 2,69 Metern und 641 Punkten auf Rang 2. Finn Bundenthal wurde bei den 10-Jährigen mit 873 Punkten und durchweg prima Leistungen Zweiter, ebenso Luka Kröger (MmJB) mit persönlicher Bestsprungweite von 5,47 Metern und 1295 Punkten. Lisa Frugah (W12) gewann Bronze mit 1132 Punkten. Auf Rang 4 kam Thalea Baumgartner (W9) mit persönlicher Bestleistung im Ballwurf mit 16,00 Metern und 709 Punkten, ebenso Annika Wind (W10) mit 732 Punkten. TSV-Neuzugang Jannis Oefner (M8) kam mit 458 Punkten auf Rang 6. Bei den 1000-Meter-Läufen dominierte Stefan Feick das Feld in persönlicher Bestzeit in hervorragenden 3:09 Minuten auf Platz 1. Sieger im 800-Meter-Lauf waren auch Finn Bundenthal in 3:09 Minuten, Lukas Hahn in 3:23 Minuten und Sarah Hahn in 3:17 Minuten.

Einen hammermäßigen Lauf legte die erst 7-Jährige Miriam Pachner in 3:38 Minuten hin, die zeitgleich mit Platz 1 durchs Ziel lief. Platz 2 auch für Lisa-Marie Valceschini in 3:21 Minuten. Thalea Baumgartner kam in 3:48 Minuten auf Rang 3 und Annika Wind in 3:33 Minuten auf Rang 5. Zum Abschluss folgten dann die legendären Pendelstaffeln: Platz 1 über je 4x75 Meter in 41,8 Sekunden mit Hahn, Kröger T., Kröger L. und  Feick sowie für das B-Schüler-Team Löchner, Frugah, Brendel und Lena Kühle (VFL Neuhofen) in 45,8 Sekunden. Über 4x50 Meter ging das C-Schüler-Team Wind, Bundenthal, Löchner und Valceschini in 34,1 Sekunden durch das Ziel. Die D-Schüler Pachner, Baumgartner, Oefner und Hahn belegten Rang 2 in 43,3 Sekunden über 4x50 Meter.

08.09.2012


Stefan Feick holt Pfalz-Bronze

TSV Iggelheim- Leichtathletik

Die am 01.09. in Neustadt ausgetragenen Pfalzmeisterschaften waren sehr gut besucht. So hatten es die Athleten des TSV Iggelheim recht schwer, auf die vorderen Plätze zu kommen. Einem gelang es allerdings, und das war Stefan Feick (M17), der Platz 3 unter 15 Teilnehmern im Fünfkampf belegte. Er lief sehr gute 12,30 Sekunden auf 100 Meter, sprang 5,67 Meter weit, stieß die Kugel auf 8,80 Meter, übersprang die Latte bei persönlicher Bestleistung auf 1,60 Meter und lief erstmals über 400 Meter gute 58,71 Sekunden. Rang 8 unter 19 Teilnehmern wurde es im Dreikampf für Tim Brendel (M12). Er lief über 75 Meter in 11,69 Sekunden, sprang 4,14 Meter weit und warf den Ball 30,50 Meter. Lisa Frugah (W12) hatte in einem 22 Teilnehmerinnen umfassendes Feld Platz 9 geschafft. Sie lief über 75 Meter 11,61 Sekunden, sprang 4,03 Meter und warf den Ball 21,00 Meter. Robin Strohmaier (M17) lief über 100 Meter 12,73 Sekunden, sprang 5,43 Meter, stieß die Kugel 9,83 Meter und sprang 1,60 Meter hoch. Wegen einer Erkältung musste er den anschließenden 400-Meter-Lauf absagen.

Tags zuvor fand unter widrigen Wetterbedingungen die Eisenberger Flugnacht statt. Fast durchweg war es kalt und verregnet. Nichtsdestotrotz liefen zwei TSV-Mädchen beim 800-Meter-Eröffnungslauf mit und schlugen sich sehr gut. So lief Elena Löchner (W11) in einer wunderbaren Zeit von 3:01,09 Minuten als Dritte durchs Ziel. Patricia Benek (W11) belegte mit persönlicher Bestzeit in 3:23,56 Minuten Rang 7.

04.09.2012


TSV-Athleten mit Vereinsrekord in Bestform

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Nach den Sommerferien war das erste Sportfest beim DJK SC Schwarz-Weiß in Frankenthal am 26.08. angesagt. Und so konnten die jungen TSV-Leichtathleten wieder einmal mehr im Dreikampf zeigen, was in ihnen steckt. Patricia Benek (W11) siegte mit durchweg guten Leistungen im 50-m-Sprint in 7,6 s (erneute Einstellung des Vereinsrekords), Weitsprung mit 4,17 m und im Ballwurf mit 34,00 m. Die 10-Jährige Lisa-Marie Valceschini ging ebenfalls als Siegerin hervor. Sie hatte an diesem Tag gleich mehrere Bestleistungen vorzuweisen, wie z. B. im Weitsprung mit 3,79 m, im Ballwurf mit 26,00 m (50 m 8,1 s) und im abschließenden 800-m-Lauf in 3:21 min, die sie auf Platz 2 brachten. Silber erkämpfte sich Lisa Frugah (W12) mit ihren ebenfalls durchweg guten Leistungen im 75-m-Sprint in 11,4 s, Weitsprung mit 4,15 m und im Ballwurf mit 25,00 m. Auf 800 m lief sie sogar Bestzeit in 3:14 min auf Platz 2. Karolin Schöpke (W11) steigerte sich im Ballwurf auf persönliche Bestweite von 33,00 m. Auf 50 m lief sie 7,9 s und im Weitsprung waren es 3,99 m. Auch für sie war es Silber, ebenso für Lea-Michelle Weinerth (W9), die ebenfalls im Ballwurf Bestweite auf 23,00 m warf, 9,0 s für 50 m brauchte und 3,15 m weit sprang. Im abschließenden 800-m-Lauf siegte sie sogar in einer prima Zeit von 3:24 min. Der Hahn im Korb und ebenfalls Zweitplatzierter war an diesem Tag Tim Brendel (M12), der seine persönliche Bestleistung im Weitsprung auf 4,38 m steigerte. Er lief auf 75 m 11,4 s und warf den Ball 35,00 m weit. Auf der 1000-m-Strecke war er unschlagbar und holte sich in 3:50 min den Sieg. Laura-Celine Weinert (W11) steigerte sich im 50-m-Sprint auf persönliche Bestzeit in 8,0 s und im Ballwurf auf 31,00 m. Im Weitsprung mit 3,85 m blieb sie unter ihren Möglichkeiten. Diese Ergebnisse bescherten ihr Rang 3. Elena Löchner (W11) ging im 800-m-Lauf in persönlicher Bestzeit in hervorragenden 3:01 min als Siegerin hervor. Trotz persönlicher Bestweite im Ballwurf mit 25,00 m (50 m in 8,1 s, Weit 4,20 m) wurde es Rang 5. Bei dem abschließenden 50-m-Staffellauf konnten die C-Schülerinnen Löchner, Schöpke, Benek und Weinerth in 30,2 s sogar einen neuen Vereinsrekord aufstellen. Die Betreuer Christ und Benek freuten sich mit ihren Schützlingen über diesen Erfolg.

30.08.2012


Miss und Mister Böhl 2012

Kaninchenzuchtverein P 94 Böhl e. V. krönt das schönste Jungtierpaar

von Franz  Gabath

Böhl-Iggelheim-  Im Rahmen seiner diesjährigen Jungtierschau prämierte der Kaninchenzuchtverein P 94 seine bestes Paar mit dem Titel eier Miss und Mister Böhl 2012. 76  Jungtiere  wurden in Vereinsheim „Am Pfaffenpfad“  in Böhl vorgestellt. Alle begutachteten Tiere wurden mit hohen Punktzahlen bedacht.

Karl Thomas der 1. Vorsitzende des Kaninchenzuchtvereins zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen Jungtierschau. „In unserer Schau sind Rassen wie Widderzwerge blau, Kleinsilber hell,  Kleinsilber gelb, Havanna braun, Loh-Havanna, Seperator sandfarben zu bewundern“ erklärte Karl Thomas. „Die jeweils erzielten hohen Bewertungspunkte zeugen vom hohen Qualitätsstandard unserer Züchter“ betonte er mit sichtlichem Stolz.

Wird bei den Kaninchenzüchtern in Böhl  jährlich der beste Rammler und die beste Häsin prämiert, so wurden diesen beiden erstmalig die Titel „Mister und Miss Böhl“ verliehen. Richard Knopf, einer der ältesten Züchter im Verein, so wie Stefan Stahl, konnten mit ihren Tieren die hohen Auszeichnungen gewinnen.

Der Kaninchenzuchtverein Böhl hat mit seinen 40 Mitgliedern, mit 14 Züchtern, beachtliche Erfolge vorzuweisen. Besonders zufrieden ist der Verein, dass sich auch 4 Jugendliche der Kaninchenzucht verschrieben haben. Regelmäßig werden Ausstellungen auf Landes- Bundesebene und im benachbarten Ausland besucht. Und nicht selten kehren die Züchter mit hohen Auszeichnungen zurück.

Zur diesjährigen Tierschau waren immer zahlreiche Besucher anzutreffen. Viele waren mit ihren Kindern gekommen, die mit Freude und Interesse die Tiere beobachteten. So manche der Kinder hätte einen der Hasen am liebsten auf den Arm genommen, gestreichelt und gleich mit nach Hause genommen.

Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung wurde auch das jährliche Sommerfest durchgeführt. Das herrliche Sommerwetter machte auch diesen Programmpunkt zu einem großen Erfolg. Das gastronomische Angebot der Kaninchenzüchter wurde hervorragend angenommen. Zum Frühschoppen am Sonntag mit Mittagesen riss der Besucherstrom nicht ab. Und das reichhaltige Kuchenangebot wurde am Nachmittag lies keine Wünsche offen.

Am Sonntag, der als Pflegetag deklariert war, konnten sich interessierte Besucher von erfolgreichen Züchtern des Vereins über die artgerechte Haltung von Kaninchen beraten lassen. Auch wurde mitgebrachten Tieren ein fachgerechter Krallenschnitt verpasst. Herr Lothar Rau kümmerte sich sehr geduldig um die mitgebrachten Kaninchen. Fragen um die Fütterung wurden beantwortet, Tipps zur Pflege gegeben, eigentlich alles rund um die Kaninchenhaltung wurde den Interessierten Besucherinnen und Besuchern erklärt.

Außerdem wurden folgende Mitglieder geehrt: Dora Stuck und Richard Knopf für 40 Jahr Mitgliedschaft, so wie Sabrina Stuck für 25 Jahre Treue zum Verein.

„Wir konnten auch dieses Jahr, obwohl wir ein kleiner Verein sind, der Bevölkerung wieder eine interessante Veranstaltung anbieten“ betonte ein sichtlich zufriedener erster Vorsitzender abschließend.

Weitere Informationen über den Kaninchenzuchtverein Böhl sind im Netz unter www.kzv-p94.repage.de abrufbar. Bild: fg

15.08.2012


So seh’n Sieger aus

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Ende Juni lud der Turngau Rhein-Limburg zum 3. Bergturnfest nach Eisenberg ein und so machten sich früh morgens bei herrlichem Sonnenschein auch etliche TSV-Leichtathleten samt Betreuer auf den Weg. Überragend war wieder einmal Patricia Benek (W11), die persönliche Bestzeit auf 50 Meter in grandiosen 7,6 Sekunden sprintete und damit den Vereinsrekord einstellte, 4,23 Meter weit sprang und 32,00 Meter den Ball warf. Dies brachte ihr stattliche 1291 Punkte. Auch Lisa Frugah (W12) legte ein enormes Tempo über 75 m in 11,1 Sekunden hin, der Weitsprung gelang super mit 4,13 Meter und der Ball flog 24,50 Meter weit, ergab dann 1181 Punkte. Der 10-Jährige Finn Bundenthal lag mit 885 Punkten weit vor seinen Konkurrenten ebenfalls auf Platz 1. So lief er 8,3 Sekunden persönliche Bestzeit auf 50 Meter, sprang 3,42 Meter und warf den Ball 33,00 Meter weit. Bei den Jugendlichen kam, sah und siegte Stefan Feick (M16) mit einem hervorragenden 100-Meter-Sprint in 12,0 Sekunden, Weitsprung von 5,43 Meter und Kugelstoß mit 9,50 Meter, die ihm 1551 Punkte brachten. Die beiden mitgereisten Trainer Edgar Christ (M60-64) und Hans Koob (M65-69) waren nicht nur zum Vergnügen da, sondern absolvierten ebenfalls ihren Dreikampf mit Siegen. Herr Christ lief auf 50 Meter in 8,2 Sekunden, sprang 3,23 Meter und stieß die Kugel auf persönliche Bestweite von 8,71 Meter (1016 Punkte). Herr Koob musste Standsprung machen und hatte eine persönliche Bestweite auf 2,10 Meter, stieß die Kugel 9,06 Meter weit und warf den Vollball 19,10 Meter weit (1220 Punkte). Platz 2 erkämpfte sich Robin Strohmaier (M16) ganz knapp hinter Stefan Feick, nämlich mit 1538 Punkten. Er lief über 100 Meter in 12,5 Sekunden, sprang 5,52 Meter und stieß die Kugel mit 10,10 Meter auf persönliche Bestweite. Vize wurde auch Elena Löchner (W11) mit 1134 Punkten. Sie war mit 8,1 Sekunden über 50 Meter recht flott unterwegs, sprang persönliche Bestweite von 4,17 Meter und warf den Ball 23,50 Meter weit. Beim obligatorischen Gruppenfoto sah man nur fröhliche Gesichter, denn alle traten ihren Heimweg mit einer Medaille an.

04.07.2012


Iggelheimer Leichtathleten schaffen DM-Qualifikation

TSV Iggelheim-Leichtathletik        

Böhl-Iggelheim- Am 09.06. fuhren die TSV-Leichtathleten nebst Familien und Trainer Koob/Christ zu den Rheinland-Pfalz-Mehrkampfmeisterschaften nach Zweibrücken zwecks Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften am 15./16.09.12 in Einbeck.

Rheinland-Pfalz-Meister wurde Liam Radetz (M18) sowohl im Fünfkampf mit überragenden 61,94 Punkten (48 Punkte DM-Vorgabe) als auch im Einzelwettkampf Schleuderballwurf mit 54,89 Meter und im Steinstoßen mit 10,31 Meter. Den Fünfkampf bestritt er mit großem Vorsprung: 100-Meter-Lauf in 11,85 Sekunden, Weitsprung mit 6,19 Meter, Kugelstoßen mit 13,93 Meter, Schleuderballwurf mit 54,23 Meter und 1000-Meter-Lauf in 3:03,24 Minuten. Vize-Rheinland-Pfalz-Meisterin wurde Karolin Schöpke (W11) mit 39,40 Punkten und guten Leistungen im erstmaligen 75-Meter-Sprint in 11,47 Sekunden, Weitsprung mit 4,14 Meter, Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 5,93 Meter, erstmaligem Schleuderballwurf von 19,31 Meter und dem sensationell schnellsten 1000-Meter-Lauf in 3:48,25 Minuten. Auf Platz 3 folgte die gleichaltrige Elena Löchner mit 38,95 Punkten und ihren Leistungen im 75-Meter-Lauf in 11,69 Sekunden, persönlichem Bestsprung auf 4,07 Meter, Kugelstoß auf 5,11 Meter, Schleuderballwurf auf phantastische 24,08 Meter und im 1000-Meter-Lauf in starken 3:52,21 Minuten. Ebenfalls auf Platz 3 schlug sich Tim Brendel (M12 – 36,00 Punkte) souverän mit seinen durchweg prima Leistungen im 75-Meter-Lauf in 11,30 Sekunden, Weitsprung mit 4,29 Meter, Kugelstoß mit 5,72 Meter, persönlichem Bestwurf mit dem Schleuderball auf  27,44 Meter und dem 1000-Meter-Lauf in guten 3:39,07 Minuten. Auch Julian Melder (M16), der mit den Jahrgangsälteren gewertet wurde, erkämpfte sich Rheinland-Pfalz-Bronze mit 53,03 Punkten. Auf 100 Meter sprintete er in 12,66 Sekunden, persönliche Bestleistungen waren es  im Weitsprung mit 5,61 Meter, im Kugelstoßen mit 10,55 Meter und im Schleuderballwurf mit hervorragenden 53,93 Meter. Auf 1000 Meter lief er 3:34,08 Minuten. In der Einzeldisziplin Schleuderballwurf wurde er am Nachmittag mit 49,86 Meter ebenfalls Dritter. Stefan Feick (M17 – 51,72 Punkte) kam auf Platz 4 mit durchweg guten Leistungen im 100-Meter-Lauf in 12,25 Sekunden, Weitsprung mit 5,67 Meter, Kugelstoß auf 9,69 Meter, Schleuderballwurf auf 41,58 Meter und einem prima 1000-Meter-Lauf in 3:16,76 Minuten persönliche Bestzeit. Auch Patricia Benek (W11) belegte Rang 4 mit 38,27 Punkten. Sie hatte ihre persönlichen Highlights im 75-Meter-Sprint in 11,25 Sekunden, dem Kugelstoßen auf 5,40 Meter und dem neu erlernten Schleuderballwurf auf 21,81 Meter. Beim Weitsprung mit 4,03 Meter und dem 1000-Meter-Lauf in 4:10,59 Minuten blieb sie knapp unter ihren Möglichkeiten. Auf Rang 6 platzierte sich Robin Strohmaier (M17) mit 49,82 Punkten. Seine persönlichen Bestleistungen hatte er im Weitsprung mit 5,65 Meter und im Schleuderballwurf auf 40,09 Meter (100-Meter-Lauf 12,78 Sekunden, Kugelstoßen 10,00 Meter, 1000-Meter-Lauf 3:26,67 Minuten). Ebenfalls Platz 6 belegte Sarah Hahn (W20) mit 45,80 Punkten. Sie lief auf 100 m 14,65 Sekunden, sprang 4,55 Meter, stieß die Kugel auf 7,33 Meter, warf den Schleuderball 31,21 Meter und lief auf 1000 Meter gute 3:56,51 Minuten. Einzige Nichtqualifizierte mit 38,56 Punkten (39 Punkte war Qualinorm) auf Platz 10 war Lisa Frugah (W12), obwohl sie einen wunderbaren Schleuderballwurf auf 26,77 Meter hatte. Ihre Leistungen im 75-Meter-Lauf in 11,47 Sekunden, Weitsprung mit 3,91 Meter, Kugelstoß mit 5,08 Meter und dem 1000-Meter-Lauf in 4:11,28 Minuten reichten leider nicht aus.

Trainer Hans Koob freute sich mit den begleitenden TSV-Anhängern, dass er fast alle seine Schäfchen zur Quali gebracht hatte.

12.06.2012


27. Schülersportfest des TSV ein voller Erfolg

Böhl-Iggelheim- „Wir sind mit dem Verlauf des diesjährigen Schülersportfestes mehr als zufrieden“ betonte ein sichtlich gelöster Vorsitzender der Leichtathletikabteilung im TSV Iggelheim, Hans Koob. Besonders erfreulich zeigte sich Hans Koob, dass im Gegensatz zum vorigen Jahr, in dem 180 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Start waren, in diesem Jahr mit 245 Kindern und Jugendlichen diese Zahl deutlich übertroffen wurde. Aus immerhin 25 Vereinen, darunter aus Ludwigshafen und Mannheim, waren die jungen Leute, größtenteils mit ihren Eltern am Fronleichnamstag nach Iggelheim angereist.

Die familiäre Atmosphäre beim TSV ist ein Markenzeichen des Schülersportfestes in Iggelheim, das die engagierten Helferinnen und Helfer der Leichtathletikabteilung jetzt schon zum 27. Mal ausrichteten. Ein Grund, warum das Iggelheimer Schülersportfest so großen Anklang bei den auswärtigen Vereinen und den Eltern der jungen Wettkämpfer findet. So gab es in allen Wettbewerben z. T. herausragende Ergebnisse. Wenn auch dieses Mal kein TSV Athlet ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen konnte, ab es doch hervorragende Platzierungen

Abteilungsleiter Hans Koob und Trainer Edgar Christ hatten in den vorausgegangenen Tagen mit zahlreichen Helfern die TSV-Anlage wettkampftauglich vorbereitet. Auch diesen Helfern gebührt ein dickes Dankeschön.

Viele fleißige Hände sorgten  um das leibliche Wohl der Gäste. Jürgen Christ mit seinem Team leitete während der Veranstaltung die Auswertungen am Computer, so dass auch die Siegerehrungen zeitplangerecht durchgeführt werden konnten. Auch Teil einer perfekten Organisation und deren Durchführung, die das Iggelheimer Sportfest des TSV auszeichnet.

Die Pokale für die 16 Altersklassen wurden von der Böhl-Iggelheimer Geschäftswelt gesponsert. Ihnen allen zollte Hans Koob einen besonderen Dank. Zusätzlich gab es viele Sachpreise, die bei der Siegerehrung gerne entgegengenommen wurden. Die Pokale und Urkunden überreichte Bürgermeister Peter Christ.

Die Pokalgewinner:

 

Klasse

Alter

Gewinner/in

Verein

Männliche Jugend

M15

Felix Rodach

TSG Haßloch

Männliche Jugend

M14

Philip Schleifer

VTV Mundenheim

Männliche Jugend

M13

Imran Achmed

TSG Grünstadt

Männliche Jugend

M12

Jan Bender

TSV Freinsheim

Männliche Kinder

M11

Vladislav Lukanov

MTG Mannheim

Männliche Kinder

M10

Marlon Schwarz

TB Oppau

Männliche Kinder

M9

Pasquale Godon

ABC Ludwigshafen

Männliche Kinder

M8 +

jünger

Kai Schroth

TSG Haßloch

 

 

 

 

Weibliche Jugend

W15

Sandra Wagner

TB Oppau

Weibliche Jugend

W14

Yemisi Ogunleye

TSG Haßloch

Weibliche Jugend

W13

Lara Hümke

LG Weinstraße

Weibliche Jugend

W12

Lena Kühle

VfL Neuhofen

Weibliche Kinder

W11

Saskia Woidy

LG Weinstraße

Weibliche Kinder

W10

Hoa Dinh Thi

TSG Mutterstadt

Weibliche Kinder

W9

Jessica Keller

LAC Frankenthal

Weibliche Kinder

W8 +

jünger

Jule Orth

TV Dannstadt

Wort und Bild: kajef

11.06.2012


Handballer des TSV Iggelheim unterstützen Typisierungsaktion des TuS Neuhofen

TSV Iggelheim/Handball

Böhl-Iggelheim- Am 13. Mai 2012 führte der TuS Neuhofen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Typisierungsaktion zur Gewinnung neuer Stammzellenspender im Kampf gegen Leukämie durch. Anlass dieser Veranstaltung war die Leukämieerkrankung des Neuhofener Torwarts Alex Rück.

Für die Handballer des TSV Iggelheim stand sofort fest, den Sportskameraden in seinem Kampf gegen die Krankheit zu unterstützen. So versammelte sich eine Vielzahl unserer aktiven Spielerinnen und Spieler in der Neuhofener Rehbachhalle, um sich durch eine Blutentnahme als mögliche Knochenmarkspender typisieren zu lassen. Außerdem trugen die Mannschaften mit einer Geldspende zur finanziellen Unterstützung der kostenintensiven Arbeit der DKMS bei. Diese Summe wurde von unserem Förderverein noch verdoppelt.

Bei der vonseiten des TuS Neuhofen perfekt organisierten Aktion konnten 1.861 neue Stammzellenspender registriert sowie 18.100,- € an Geldspenden verzeichnet werden. Der DKMS entstanden durch die Typisierungen jedoch Kosten in Höhe von 93.050,- €. Der TSV Iggelheim möchte aus diesem Grund den Aufruf des TuS Neuhofen bekräftigen und Sie bitten, auch nachträglich die Aktion „Hilfe für Alex und Andere“ durch Spendengelder voranzubringen.

DKMS-Spendenkonto:
Kreissparkasse Rhein-Pfalz
Kto.: 294397, BLZ: 54550120 Aus Neuhofen erreichte uns mittlerweile die erfreuliche Nachricht, dass ein Stammzellenspender für Alex gefunden wurde. Die Handballer des TSV Iggelheim wünschen Alex viel Kraft und alles Gute für seinen weiteren Lebensweg, der ihn hoffentlich aufs Handballfeld zurückführen wird.

Lassen auch Sie sich als Knochenmarkspender registrieren und helfen Sie dadurch, Menschenleben zu retten! Die nötigen Informationen erhalten Sie unter www.dkms.de.

06.06.2012


Erfolgreiche Judokas in Oggersheim

TSV Iggelheim belegte sehr gute Platzierungen beim Judoturnier in Oggersheim

Bei der U12 belegte Leon Walter einen beachtlichen 1. Platz. Jasmin Spitzfaden errang bei der U11 den 3. Platz, sowie Sophie Wenz und Luka Grimm jeweils den 2. Platz.

Für die noch jungen Judokas war es das erste Turnier bei einem offiziellen Wettbewerb in ihrer sportlichen Laufbahn.

Die Judokas trainieren Mittwochs in der Alterklasse ab 5 Jahren von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr und ab 17:30 Uhr für Jedermann in der TSV Halle Böhl-Iggelheim, Jahnstraße 2.

Interessiert Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene sind in der Judoabteilung herzlich willkommen, Auskunft erteilt: Abteilungsleiter Heinz Kramer Rennbahnstraße 45 67454 Haßloch Telefon: 06324/5047

31.05.2012


TSV-Jungschar wird Mannschaftssieger

So sehen Sieger aus

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Die Nachkömmlinge des TSV Iggelheim trieb es bei herrlichem Sonnenschein am 22.05.12 zum Schülersportfest nach Offenbach/Queich. Es gab hervorragende Bestleistungen fast aller Schüler. Das TSV-Team weibliche Kinder U12 im Dreikampf wurde mit 5375 Punkten Mannschaftssieger. Unter 20 Teilnehmern erkämpfte sich der jüngste TSV-Athlet Lukas Hahn (M8) mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 3,34 Metern und im Ballwurf mit 31,50 Metern sowie dem 50-Meter-Lauf in 9,04 Sekunden Silber (816 Punkte). Für Patricia Benek (W11) wurde es im Dreikampf Platz 2 mit einem super schnellen 50-Meter-Lauf in 7,89 Sekunden, was ihre persönliche Bestleistung darstellte. Im Weitsprung wurden es prima 4,15 Meter und im Ballwurf 31,00 Meter (1265 Punkte). Persönliche Bestzeit lief sie auf 800 Meter in 3:31,41 Minuten auf Rang 5.  Ihre gleichaltrige Teamkameradin Karolin Schöpke folgte im Dreikampf auf Platz 3 mit einer persönlichen Bestweite im Weitsprung mit fantastischem 4,21 Metern. Im 50-Meter-Sprint waren es 7,94 Sekunden und im Ballwurf 27,00 Meter (1224 Punkte). Beim 800-Meter-Lauf in fantastischer Bestzeit in 2:56,75 Minuten schlitterte sie nur ganz knapp am Sieg vorbei auf Platz 2. Auch Lisa-Marie Valceschini (W10)auf Rang 3 hatte eine persönliche Bestweite im Weitsprung mit 3,72 Meter, im Lauf waren es 8,41 Sekunden und im Ballwurf 21,50 Meter (1048 Punkte).

In den Einzelwettkämpfen schlug sich Tim Brendel (M12) recht wacker. So wurde es im 800-Meter-Lauf in prima 2:55,73 Minuten Gold, im Weitsprung mit hervorragenden 4,37 Metern Bronze und persönliche Bestweite, ebenso im 75-Meter-Sprint in 11,41 Sekunden. Trotz persönlicher Bestweite im Kugelstoßen mit 6,24 Metern wurde es hier nur Platz 5. Lisa Frugah (W12) lief auf 800 Meter persönliche Bestzeit in 3:20,57 Minuten auf Rang 1. Beim 75-Meter-Sprint belegte sie in 11,42 Sekunden Rang 4, im Kugelstoßen mit 5,76 Metern Rang 5. Im Weitsprung und Ballwurf wurde es ein Mittelfeldplatz. Elena Löchner (W11) konnte auch eine persönliche Bestzeit auf 800 Meter in 3:10,06 Minuten auf Rang 3 vermelden und belegte im Dreikampf unter den 22 Teilnehmerinnen einen guten siebten Platz mit ebenfalls persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 4,05 Meter. Während Annika Wind (W10) im 800-Meter-Lauf mit persönlicher Bestzeit in 3:44,55 Minuten auf Rang 5 lief, wurde es im Dreikampf trotz pers. Bestsprung auf 3,20 Meter ein Mittelfeldplatz. Die gleichaltrige Kim Frugah musste den Dreikampf verletzungsbedingt abbrechen. Finn Bundenthal (M10) glänzte ebenfalls mit persönlichen Bestleistungen im 800-Meter-Lauf in 3:04,69 Minuten auf Platz 4 und Bestsprung auf 3,42 Meter, belegte im Dreikampf jedoch nur einen Mittelfeldplatz.

31.05.2012


TSV-Duo auf Siegertreppchen

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Bei dem am 27.05. stattgefundenen Seniorensportfest mit Pfingstmehrkämpfen in Limburgerhof gewann Robin Strohmaier (U18) den 5-Kampf mit den Wertungen im Hochsprung mit 1,54 m, Weitsprung mit 5,33 m, 100-m-Lauf in 12,78 s, Kugelstoß mit 9,22 m und 400-m-Lauf in 1:03,26 Minuten. Seine Trainerin Claudia Wagner (W35) belegte ebenfalls die ersten Plätze im 100-m-Lauf in 15,94 s, Diskuswurf auf 21,53 m und im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung auf 7,22 m. Im Weitsprung mit 3,71 m wurde sie Zweite.

31.05.2012


TSV-Leichtathletin Patricia Benek Sensation des Tages

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Unter das alljährlich stattfindende Kreisjugendsportfest in Limburgerhof mischten sich auch vier TSV-Athleten. Nicht schlecht staunten die Leute an der Weitsprunganlage, als die erst 11-Jährige Patricia Benek in der Altersklasse U14 persönliche Bestleistung auf hervorragende 4,16 Meter sprang. Außerdem musste sie wegen der Hochmeldung erstmals 75 Meter laufen, die sie als Schnellste von allen in einer super Zeit von 11,52 Sekunden hinter sich ließ. Der 200 g schwere Ball flog 25,50 Meter weit. All diese herausragenden Wertungen mit 1183 Punkten im Dreikampf brachten der Jüngsten und Kleinsten in der Altersgruppe bis 13 Jahre den  sensationellen Sieg, worüber sich besonders Trainer und Betreuer Hans Koob freute. Bronze im Mehrkampf holte Judith Regel (U16), die 3,81 Meter weit sprang; die Kugel stieß sie in ihrer Altersklasse am weitesten auf 7,54 Meter, was auch persönliche Bestweite war, und auf erstmals 100 Metern lief sie in 15,72 Sekunden (1139 Punkte). Zudem wurde sie über 800 Meter Zweite. Auf Platz 5 kam Daniel Gaab (U18), der zwei persönliche Bestleistungen erzielte, und zwar im Weitsprung mit 4,95 Metern und im Kugelstoßen mit 10,34 Meter. Mit dem 100-Meter-Lauf in 13,83 Sekunden erzielte er 1216 Punkte. Mike Pachner (U16) wurde Achter mit seinen durchweg guten Leistungen im Weitsprung mit 4,68 Meter, Kugelstoß mit persönlicher Bestweite auf 8,48 Meter und 100-Meter-Sprint in persönlicher Bestzeit von 13,38 Sekunden (1326 Punkte).

31.05.2012


TSV fast gänzlich beim Bergturnfest

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 17.05. nahmen fast alle TSV-Leichtathleten am Bergturnfest des Turngau Rhein-Limburg in Deidesheim teil und machten es zu einem besonderen „Vatertag“. Turnfestsieger waren Cheftrainer Hans Koob (M65) mit 1216 Punkten, Stefan Feick (M16/17) mit fantastischen 1612 Punkten und Top-Bestleistungen und Lukas Hahn (M8) mit prima 734 Punkten. Turnfestsiegerinnen waren Trainerin Sarah Hahn (F20-22) mit 1255 Punkten, Trainerin Claudia Wagner (F35) mit 1074 Punkten und Patricia Benek (F11) mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung auf 4,00 Meter und 1226 Punkten. Zweitplatzierungen erkämpften sich Trainer Edgar Christ (M60) mit 1047 Punkten, Julian Melder (M16/17) mit persönlicher Bestleistung im Kugelstoßen auf 10,48 und 1514 Punkten, Tim Brendel (M12) mit 1079 Punkten, Lisa Frugah (F12) mit persönlicher Bestlaufzeit auf 75 m in 11,4  Sekunden und 1133 Punkten und Karolin Schöpke (F11) mit 1147 Punkten. Bronzemedaillen wurden verteilt an Harald Kröger (M45) mit 984 Punkten, Mike Pachner (M15) mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 4,70 Meter und Kugelstoßen mit 8,40 Meter und 1251 Punkten,  Angela Kröger (F45) mit 927 Punkten, Elena Löchner (F11) mit persönlichen Bestleistungen im Ballwurf mit 26,50 m und 50-Meter-Sprint in 8,2 s, was 1130 Punkte ergab, und Miriam Pachner (F7) unter 19 Teilnehmerinnen mit persönlichen Bestleistungen im Lauf in 9,6 Sekunden und Weitsprung mit 2,60 Meter. Knapp am Podestplatz vorbei auf Rang 4 schrammten Patrick Wagner (M9) mit persönlicher Ballwurfweite von 18,00 Metern (602 Punkte), Adrian Diesing (M7-452 Punkte), Laura-Celine Weinerth (F11), die durchweg persönliche Bestleistungen hatte (50m in 8,2 Sekunden, Ballwurf 24,50 Meter und einen super Weitsprung mit 4,13 Meter) und sie nur ein einziger Punkt von Platz 3 trennte (1129 P.), ihre Schwester Lea-Michelle (F9) mit ebenfalls persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 2,94 Meter und Ballwurf von 19,00 Metern (806 Punkte) und Chiara Kaczmarek (F8) mit durchweg persönlichen Bestleistungen im 22 Teilnehmer umfassenden Feld im Lauf in 9,7 Sekunden, Weitsprung mit  2,75 Meter und Ballwurf von 17,00 Metern (720 P.). Timo und Luka Kröger, Kevin Wagner, Finn Bundenthal, Florent Shala, Lisa-Marie Valceschini, Madlen Naumann, Annika Wind, Kim Frugah, Thalea Baumgartner, Marie Pachner, Sarah Naumann und Faza Shala belegten die Plätze 5 bis Mittelfeld.

Zum Abschluss folgte die 4x50-Meter-Schülerstaffel, bei denen die Teilnehmer MF10/11 des TSV Iggelheim I mit 33,5 Sekunden siegten, in der Altersklasse MF8/9 wurde Iggelheim III in 37,6 Sekunden Zweiter, in der Altersklasse MF 12/13 auf 4x75 Meter wurde Iggelheim V in 46,6 Sekunden ebenfalls Zweiter, Iggelheim II (MF10/11) wurde mit 36,9 Sekunden Vierte und Iggelheim IV (MF8/9) in 41,2 s auf 50 Meter belegte Platz 7.

21.05.2012


TSV beim MLP-Marathon vertreten

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Beim diesjährigen MLP-Marathon am 12.05.12. mischten unter 1400 Teilnehmern auch drei Athleten des TSV Iggelheim mit. Die beste Platzierung in seiner Altersklasse machte Daniel Gaab (M17) über 4,2 Kilometer auf Rang 3 in prima  14:40 Minuten. Annika Wind (W10) wurde in ihrer Altersklasse beim Kids-Run unter 88 Mädchen über 2,1 Kilometer in genau 10 Minuten Zwölfte. Ihr Vater Andreas Wind (AK40)  belegte im Halbmarathon in 1:51:25 Stunden Platz 177.

21.05.2012


Melder Vizepfalzmeister im Dreisprung

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Eisenberg lud am 12.05. zu den Pfalzmeisterschaften Teil I ein und drei TSV-Athleten nahmen daran teil. Die beste Platzierung machte Julian Melder (U18) im Dreisprung mit persönlicher Bestweite von 11,40 Metern, die ihn zum Vizepfalzmeister machten. Im Kugelstoßen wurde er mit 10,13 Metern Sechster und im 100-Meter-Sprint in 12,51 Sekunden lag er im Mittelfeld von 28 Teilnehmern. Tim Brendel (M12) steigerte sich im 75-Meter-Sprint von 11,42 Sekunden im Vorlauf auf 11,40 Sekunden im Endlauf und wurde Vierter. Beim Ballwurf wurde er mit 31,00 Metern Sechster und im Weitsprung mit 3,76 Metern belegte er Rang 7. Lisa Frugah (W12) stieß die Kugel 5,28 Meter weit und wurde Fünfte. Obwohl sie persönliche Bestzeit auf 75 Meter in 11,64 Sekunden sprintete und 3,68 Meter weit sprang, wurde es unter dem riesengroßen Teilnehmerfeld ein Mittelfeldrang.

14.05.2012


TSV-Athleten vs. Sturmböen

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Beim sturmgepeitschten Abend-Werfertreffen in Heuchelheim zeigte am 04.05. der TSV große Präsenz.

Zur Seite stand den zahlreichen Athleten Trainer Edgar Christ (M60), der selber am Kugelstoßen mit 7,90 Meter und im Schleuderballwurf mit 32,42 Meter teilnahm und auch siegte. Bei den Schülern siegte Tim Brendel (M12) mit 6,17 Meter im Kugelstoßen; beim Neuland Schleuderballwurf wurde er mit 22,73 Meter Dritter. Bei den U18ern ging der Sieg sowohl im Kugelstoßen mit 10,32 Meter als auch im Schleuderballwurf mit hervorragenden 52,38 Meter an Julian Melder; die dieses Jahr gewichtigere Diskusscheibe warf er mit 23,68 Metern auf Rang 2 hinter  Robin Strohmaier, der den Diskus auf persönliche Bestweite von 23,98 Meter warf. Robin stieß auch die Kugel mit 10,08 Meter auf Rang 2 und persönliche Bestleistung und den Schleuderball mit 40,08 Meter auf Rang 4. Daniel Gaab hatte einen tollen persönlichen Bestleistungs-Schleuderballwurf mit 47,18 Meter, der ihn auf Rang 2 brachte. Im Kugelstoßen mit 9,75 Meter wurde er Dritter. Stefan Feick hatte ebenfalls persönliche Bestweiten beim Schleuderball mit 42,99 Meter auf Rang 3 und  Kugelstoßen mit 9,47 Meter auf Rang 4. Bei den Schülerinnen siegte Elena Löchner (W11) beim Kugelstoßen mit persönlicher Bestweite von 5,74 Metern, gefolgt von Karolin Schöpke mit 4,62 Meter. Beim frisch erlernten Schleuderballwerfen waren die Rollen vertauscht; hier siegte Karolin Schöpke mit 19,18 Meter und Elena Löchner mit 18,80 Meter wurde Zweite. Die 12-Jährige Lisa Frugah wurde jeweils Zweite im Kugelstoßen mit 5,60 Meter und Schleuderballwurf mit 23,34 Meter. Bei den Frauen kam Brigitte Melder (W55) mit 6,43 Metern beim Kugelstoßen zum Sieg, ebenso Sarah Hahn mit 7,08 Meter, beim Diskuswurf mit 19,56 Meter und beim Schleuderball mit 23,38 Meter. Daniela Jessl folgte jeweils auf Platz 2 im Kugelstoßen mit 5,98 Meter und im Diskus mit 13,75 Meter.

09.05.2012


Vier Medaillen für TSV Iggelheim

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Ein sportliches Wochenende war es für einige Athleten des TSV Iggelheim. Nach dem Werferabend in Heuchelheim am 04.05. fanden gleich am nächsten Tag die gut besuchten verregneten Bezirksmeisterschaften der Vorderpfalz in Limburgerhof statt. Dieser Herausforderung stellten sich Lisa Frugah, Tim Brendel und Julian Melder, wobei Tim Brendel (M12) mit drei Medaillen am erfolgreichsten abschnitt. Beim 800-Meter-Lauf in 3:11,77 Minuten siegte er, beim erstmaligen 75-Meter-Sprint in 11,20 Sekunden wurde er Zweiter und im Weitsprung mit 3,95 Meter Dritter. Lisa Frugah (W12) erkämpfte sich im Kugelstoßen mit 5,44 Metern die Silbermedaille. Auch sie muss sich erst an die 75-Meter-Sprintstrecke gewöhnen und konnte sich mit 11,88 Sekunden leider nicht für den Endkampf qualifizieren. Der Weitsprung wollte an diesem Tag nicht recht gelingen und so kam eine Mittelfeldplatzierung zustande. Julian Melder (M16) hatte die beste Platzierung auf Rang 4 beim Kugelstoßen mit erneuter Bestleistung auf 10,34 Meter. Auch beim ihm gab es Weitsprungprobleme, so dass ein einziger mit 5,01 Meter akzeptabel war, ihn aber nur auf Platz 7 brachte ebenso der 100-Meter-Sprint.

Am 28.04. nahm Daniel Gaab (U18) an den Pfalz-Langstreckenmeisterschaften in Bad Dürkheim teil. In der Zeit von 11:17,56 Minuten hat er die 3000-Meter-Strecke als Sechster zurückgelegt.

08.05.2012


Ergebnisse Handball

Böhl-Iggelheim - TSV Iggelheim/Handball

TSV Herren 1 - TV03 Wörth 1    33:28 (15:16)

Tor:      Henning, Löchner

Feld:    Hammer 2, Hartmann 3, Hungerbühler, Kielbasa 1, Linder 5, Manuel Nessel 5, Schmitt, Schneider 4, Wendler 2, Wenzel 10, Winterhalder 1

 

Damen Res.  - TG Waldsee Res.  35:32 (14:13)

Tor:      Bender, Liedy

Feld:    Dägele 3, A. Gassert 8/1, Hanke 2,  Köhler 1, Mattern 2, Mirzaoglu 1, Reis 1, Schneider, Spiess 8/1, Stadler 2, Yilmaz 7/2

 

TSV Herren 2 - TV03 Wörth 2     6:22 (15:9)

Tor:      T. Gebhart, Kinscherff

Feld:    Baßler 3, S. Gebhart 2, Graß 2, Koch 6, Konrad 3, Martin Nessel 2, Peschke 3, Piotrowski 2, Sturm 5, Tobies 3, Volz 4/1, Will 1

 

Jugendspielergebnis:

TV Dahn - mD-Jugend   21:21

 

Zweite Mannschaft kehrt in die Verbandsliga zurück

Die 2. Herrenmannschaft des TSV Iggelheim kehrt nach einem Jahr in der A-Klasse wieder in die Verbandsliga zurück. Nach dem überzeugenden 36:22-Sieg gegen den TV Wörth 2 musste die Mannschaft von Trainer Thomas Brill allerdings auf Schützenhilfe aus Kirrweiler hoffen. Dort trat der Aufstiegskonkurrent TV Herxheim zum abschließenden Spiel der Saison an. Spieler und Fans fieberten in der heimischen Wahagnieshalle mit, wo per SMS die aktuellen Spielstände aus Kirrweiler eintrafen. Um kurz vor 20:00 Uhr kam endlich der erlösende Anruf: TV Kirrweiler 2 gewinnt mit 23:21 gegen Herxheim. Geschafft! In der Wahagnieshalle brachen alle Dämme und der Aufstieg des TSV 2 wurde gebührend gefeiert:

06.05.2012


Patricia Benek siegt für TSV Iggelheim

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Bei dem am 29.04. stattgefundenen Leichtathletik-Meeting der LG Weinstraße in Bad Dürkheim ging mit Patricia Benek (W11) eine strahlende TSV-Athletin als Siegerin hervor. Sie hatte gleich zwei persönliche Bestleistungen vorzuweisen, und zwar im Weitsprung mit 3,93 Meter und im Ballwurf mit hervorragenden 35,50 Meter, im 50-Meter-Sprint lief sie 8,0 Sekunden (1243 Punkte). Beim 800-Meter-Lauf war es zwar persönliche Bestzeit mit 3:38,6 Minuten, reichte aber nur für Rang 9. Auf ihre Dreikampf-Fersen heftete sich die gleichaltrige Karolin Schöpke mit 1213 Punkten und durchweg persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 4,13 Metern, Ballwurf mit 28,00 Metern und im 50-Meter-Sprint in 7,8 Sekunden. Auf der 800-Meter-Strecke wurde sie in 3:09,00 Minuten Dritte. Lisa Frugah (W12) verbesserte sich in den Einzeldisziplinen Kugelstoßen auf 5,86 Meter und im 800-Meter-Lauf in 3:34,6 Minuten, was ihr beides Mal Bronze einbrachte. Im Dreikampf kam sie auf Rang 7 mit der pers. Bestleistung im 75-Meter-Sprint in 11,7 Sekunden, Ballwurf mit 22,50 Metern und Weitsprung mit 3,66 Metern (1059 Punkte). Elena Löchner (W11) belegte Rang 4 mit 1080 Punkten und einem persönlichen Bestballwurf auf 25,00 Meter. Sie sprang 3,84 Meter und lief 8,4 Sekunden. Rang 7 wurde es in 3:23,7 Minuten beim 800-Meter-Lauf. Lisa-Marie Valceschini (W10) erkämpfte sich Rang 6 mit ihren Leistungen im 50-Meter-Lauf in 8,3 Sekunden, Ballwurf von 20,50 Metern und im Weitsprung von 3,38 Metern (ergab 978 Punkte). Rang 5 mit persönlicher Bestzeit von prima 3:21,7 Minuten wurde es auf 800 Metern. Annika Wind (W10) platzierte sich bei den 800 Metern in 3:50,60 Minuten auf Rang 7 und belegte trotz persönlicher Dreikampf-Bestleistungen im Weitsprung mit 3,11 Metern und im Sprint mit 8,7 Sekunden (Ballwurf 14,50 Meter) nur einen Mittelplatz. Bei der abschließenden 4x50-Meter-Staffel mit Wind, Schöpke, Benek und Löchner in einer hervorragenden Zeit von 32,3 Sekunden wurden die Mädels sogar mit Silber belohnt, worüber besonders Trainer Hans Koob erfreut war, der seine Mädels betreute.

02.05.2012


TSV-Leichtathleten klein, aber oho

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Am 28.04. fand bei schönstem Sonnenschein beim VfL Bellheim ein Bambinisportfest statt, zu dem auch die vier jüngsten TSV-Athleten in Begleitung von Trainerin Claudia Wagner fuhren. Die neueste Errungenschaft des TSV Iggelheim Namens Lukas Hahn (M8) ließ sämtliche Mitläufer beim 50-Meter-Sprint in 9,10 Sekunden weit hinter sich, sprang zweitbeste Weite mit 3,22 Meter und warf auch den Ball mit 30,00 Metern auf Bestweite. Alles in allem siegte er unter 16 Teilnehmern und lag mit 784 Punkten über 100 Punkte vor dem Zweitplatzierten. Mit Siegerin Lorraine Kuhn (W6) wächst ebenfalls eine talentierte Weitspringerin beim TSV heran. Auch sie lag weit vorne mit ihren Ergebnissen im Lauf mit 11,10 Sekunden, Weitsprung mit pers. Bestweite 2,21 Metern und dem Ballwurf mit pers. Bestweite 9,50 Metern, was 438 Punkte ergab. Bei den 9-Jährigen Jungs belegte Patrick Wagner einen guten 12. Platz unter 20 Teilnehmern, hatte sogar persönliche Bestweiten im Weitsprung mit 3,00 Metern und im Ballwurf mit 17,00 Metern, außerdem lief recht flotte 9,30 Sekunden (614 Punkte). Sarah Naumann (W7) hatte an diesem Tag ein wenig Pech. Da keiner der Weitsprünge gültig war, wurde es keine gute Platzierung.

30.04.2012


Geballte TSV-Mädchen-Power

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Zum Saisoneröffnungssportfest in Frankenthal am 22.04. war auch wieder die TSV-Jungschar angetreten, die sogar den Mannschaftssieg der 10/11-jährigen C-Schülerinnen mit insgesamt 5078 Punkten nach Hause trug. Siegerin im Dreikampf  war die 11-Jährige Patricia Benek mit 1168 Punkten. Sie legte einen beachtlichen Sprint in nur 8,02 Sekunden hin, sprang 3,78 Meter und warf den Ball 28,00 Meter weit. Karolin Schöpke (W11) lag nur ganz knapp hinter ihr mit 1161 Punkten auf Rang 2. Sie lief auf 50 Meter 8,10 Sekunden, sprang persönliche Bestweite auf 4,03 Meter und warf den Ball auf 25,00 Meter Bestweite. Lisa-Marie Vaceschini (W10) holte sich Bronze mit 974 Punkten mit einem sehr guten Sprint in 8,68 Sekunden, Sprungweite von 3,36 Metern und Ballwurf von 21,50 Metern (pers. Bestweite). Die 11-Jährige Elena Löchner verfehlte den Podestplatz nur knapp um 8 Punkte (1003). Sie lief 8,55 Sekunden, sprang 3,79 Meter und im Ballwurf waren es 18,50 Meter. Thalea Baumgartner (W9) wurde Fünfte mit 727 Punkten, einem Sprint in 9,45 Sekunden, Weitsprung mit 2,73 Metern und Ballwurf von 15,00 Metern. Annika Wind (W10) belegte einen Mittelplatz. Im 800-Meter-Lauf lief Karolin Schöpke sogar der um ein Jahr älteren Konkurrenz gnadenlos davon hin zum Sieg, nämlich in starken 2:58,49 Minuten. Ihre ein Jahr jüngere TSV-Kameradin Annika Wind belegte in 3:45,84 Minuten den vierten Platz mit einer persönlichen Bestzeit. Jeweils Platz 2 in den Einzeldisziplinen 75-Meter-Lauf (erstmals) in 11,82 Sekunden und fast zeitgleich mit Platz 1 im Ziel und im Weitsprung mit 3,97 Metern wurde es für die 12-Jährige Lisa Frugah. Im Kugelstoßen erreichte sie mit 5,47 m den vierten Platz und pers. Bestweite.

Am gleichen Wochenenende fand auch der 8. Marathon Deutsche Weinstraße in Bockenheim statt. Auch hier nahmen TSV-Athleten teil, so im Bambinilauf  Annika Wind (weibl. Schülerinnen C) mit 5:01 Minuten über 1000 Meter auf Platz 11 und Adrian Diesing (männl. Schüler E) in 4:41 Minuten auf Platz 17. Beim Halbmarathon kamen Andreas Wind (M40) in 1:58:43 Stunden und  Peter Feick (M55) in 2:03:34 Stunden durch das Ziel auf Mittelplätze.

29.04.2012


Wurfstarke TSV-Mannschaft bei den DM

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Der Sportpark in Mutterstadt stand am 14.04. im Fokus der Deutschen Meisterschaften im einarmigen Gewichtwurf und Kugelstoß-Dreikampf.  Der TSV Iggelheim wurde hier durch eine starke Mannschaft mit Sarah Hahn (W20), Robin Strohmaier, Daniel Gaab und Julian Melder (alle männliche Jugend B) vertreten. In beiden Sportarten gingen sie als Mannschaftssieger hervor und erhielten aus Vorstandshänden einen Pokal. Zuerst  absolvierte man den Kugelstoß-3-Kampf, der aus Stand, Angleiten und Anlauf bestand. Alle drei Wertungen zusammen addiert brachten Julian Melder mit insgesamt  29,99 m den Deutschen-Vizemeister-Titel ein. Robin Strohmaier folgte nur knapp dahinter mit 29,22 m auf Rang 3 und Daniel Gaab, der das erste Mal dabei war, mit 28,99 m auf Platz 4. Zum Abschluss ging es dann in den „Käfig“ zum einarmigen Gewichtwerfen mit einer 5 kg schweren Kugel an einer Kette. Hier hatte Robin Strohmaier die Nase vorn und konnte mit 22,05 m den Vizetitel holen. Julian Melder musste als 96er-Jahrgang das erste Mal mit der schweren Kugel hantieren und schlug sich mit 20,55 m und einem guten dritten Platz recht wacker. Nur um 3 cm verfehlte Daniel Gaab diese Platzierung und nahm für 20,52 m Platz 4 ein. Bei den Frauen nahm Sarah Hahn im einarmigen Gewichtwerfen teil und schleuderte die 5-kg-Kugel 14,08 m weit, was ihr den dritten Platz bescherte. Der betreuende Trainer Hans Koob war am Ende des Tages mit seinen Schützlingen zufrieden. Lobend sei erwähnt, dass die TSG Mutterstadt flott weg ihre Disziplinen durchzog, so dass man am Ende wesentlich früher als vorgesehen die „Eiszeit“ verlassen konnte. Denn so manch einer hatte sich des Morgens wohl gedacht, dass es warm würde, was sich dann als Irrtum herausstellte.

16.04.2012


VdK Iggelheim Jahreshauptversammlung

Steigende Mitgliederzahlen. Ehrung langjähriger Mitglieder.

Zur Jahreshauptversammlung konnte die erste Vorsitzende Karin Reichelt ca. 40 Mitglieder, des 240 Mitglieder starken Ortsverbandes Iggelheim des VdK,  in der von den Damen des VdK österlich dekorierten, Halle des VfB Iggelheim Am Neugraben begrüßen. Blumenschmuck, so wie Osterhasen mit bunten Eiern zierten die Tische. Neben dem Geschäftsbericht und dem Kassenbericht und Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft  standen Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung.

In ihrem Rechenschaftsbericht betonte die erste Vorsitzende Karin Reichelt besonders die mannigfache Unterstützung die zahlreichen Mitgliedern bei den verschiedensten Problemen gewährt werden konnte. In enger Zusammenarbeit mit der Kreisgeschäftsstelle in Ludwigshafen wurden Fragen besonders in Rentenangelegenheiten oder bei Gesundheitsproblemen geklärt und konnten für die betroffenen Mitglieder zu einem guten Ergebnis gebracht werden.

Bei der Kranzniederlegung zu Ehren der verstobenen Mitglieder auf dem Friedhof in Ortsteil Iggelheim am Volkstrauertag war 2011 Landrat Clemens Körner (CDU) zu gegen.  

Die geselligen Aktivitäten, wie die monatlichen Treffen, erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Die Teilnahme von jeweils dreißig bis vierzig Teilnehmern ist dafür der Beweis.  Die Tagesfahrt nach Koblenz  zur Bundesgartenschau wurde mit zwei Bussen durchgeführt. Dass es leider, wir meinten gerade es sei der einzige während der ganzen BUGA gewesen, Regentag war, tat der Begeisterung aber nur wenig Abbruch, erklärte eine sichtlich zufriedene Vorsitzende.

Grillfest und Weihnachtsfeier waren wie jedes Jahr ein Renner. Bei der Weihnachtsfeier wurde der, von Mitgliedern gestiftete, Kuchen zu einem geringen Selbstkostenpreis verkauft. Der Erlös war für Kinderaktionen der Gemeinde bestimmt. So konnten in einer kleinen Feierstunde 200 Euro an Bürgermeister Peter Christ und an die Leiterin des Jugendzentrums, Birgit Kerler, zur Bezuschussung bedürftiger Kinder für das Kinderferienprogramm 2012 der Gemeinde übergeben werden. (der Speyer-Kurier berichtete) Diese Aktion ist auch für die Weihnachtsfeier am 07.12.2012 in diesem Jahr geplant.

Der Infostand bei der Leistungsschau 2010 an Kerwe hat sich bewährt. Die Resonanz bei  der Bevölkerung war gut und die Aktion soll auch in diesem Jahr bei der Leistungsschau vom 15. bis 17. September wiederholt werden. Sehr erfreulich ist die Mitgliederentwicklung. Im Jahr 2011 konnten 23 neue Mitglieder gewonnen werden. „Man sieht, der VdK wird geschätzt und dessen Hilfe gebraucht“ betonte Karin Reichelt.

Die Tagesfahrt wird in diesem Jahr am 13.06 in die Residenz- und Bischofstadt Fulda gehen. Monatstreffen werden weiter angeboten und das obligatorische Grillfest auf dem Gelände des Hundevereins ist auf den 13.07.2012 terminiert. Karin Reichelt bat um Mitthilfe im Krankenbesuchsdienst und beim Besuch von Geburtstagen und andern Jubiläen von Mitgliedern.

Besonders erwähnte Karin Reichelt, dass sich der VdK an der von der Gemeinde angeregte Baumpflanzaktion am Radweg an der Hahnhoferstraße beteiligte. Roswitha Bruch und sie selbst pflanzten dort im Namen des VdK einen Kastanienbaum. Bruch rief die Mitglieder auf, ab und zu eine Gießkanne Wasser mit zum VdK-Baum zu nehmen um dessen Wuchs zu fördern.

Am 18. Februar 2012 hatte eine außerordentliche Mitgliederversammlung eine Fusion mit dem Ortsverband Böhl einstimmig abgelehnt. Diese Entscheidung wurde den Ortsverband Böhl mitgeteilt. Es erfolgte keine Reaktion seitens Böhl.

Roswitha Bruch konnte von einem positiven Kassenstand berichten. Sie merkte an, dass die von Landesverband geforderte Bürokratie  immer größere Formen annimmt. Auch ein außerplanmäßiger Zuschuss für die Geschäftsstelle in Ludwigshafen schlug mit einigen hundert Euro negativ zu Buche. Die Geschäftsstelle wurde im Juni 2011 ins Bismarkcenter verlegt und ist dort behindertengerecht und besser zugänglich, als in den alten Räumen.

Kassenprüfer Herbert Durst und Werner Scarbata attestierten einwandfreie Kassenführung und verteilten ausdrücklich ein Lob an Roswitha Bruch und die gesamte Vorstandschaft für deren engagierte Arbeit zum Wohl der Mitglieder. Werner Scarbata  beantragte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft, die  einstimmig erteilt wurde.

Werner Scarbata wickelte die Wahlen zum Vorstand routiniert und zügig ab. Die Wahlen brachten alle einstimmige Ergebnisse.

Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzende Karin Reichling, 2. Vorsitzende und Schatzmeisterin Roswitha Bruch, Schriftführer Herbert Diehl. Als Beisitzer fungieren Gerd Obermann, Rosemarie Lang, Jutta Dambach Margot Günter, Petra Hausberger, Rita Nagel. Herbert Durst, so wie Werner Scarbata wurden wieder zu Kassenrevisoren bestimmt.

Die beiden Vorsitzenden Karin Reichelt und Roswita Bruch nahmen dann die Ehrungen der langjährigen Mitglieder vor. Für 10 Jahre Mitgliedschaft erfuhren die Ehrung Rosemarie Lang, Karin Jeske, Marietta Julier, Bernd Brunner, Markus Heiser, Philipp Henrich, Michael Schalk. Margarethe Gerlein, so wie Kuni Ohler erhielten Urkunde für 20 Jahre Mitgliedschaft. Auf 30 Jahre Mitgliedschaft darf Willa Mischon zurückblicken. Den erkrankten Mitgliedern wird die Ehrung zu Hause zuteil.

Franz Gabath; Bilder: fg

01.04.2012


Mitgliederversammlung beim Gesangverein „Liederkranz“

Günter Herrmann führt ab jetzt den Verein.

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Zur Mitgliederversammlung des Gesangvereins Liederkranz 1879 e. V. konnte der 1. Vorsitzende Raymund Sommer 36 stimmberechtigte Mitglieder, des 132 Mitglieder zählenden Vereins, in der Sängerhalle in der Mühlwiesenstraße begrüßen. „Wir sind ein wirtschaftlich  gesunder Verein“ betonte Raymund Sommer in seinem Rechenschaftsbericht. Der Terminkalender des Männerchor, als auch des Modern Chor „Voice Connection“, war im abgelaufenen Jahr randvoll. Viele befreundete Vereine wurden zu Freundschaftssingen besucht. „Wobei wir uns bei unserem Bruderverein, der Sängervereinigung Iggelheim immer besonders wohl fühlen“ fügte Sommer hinzu.

Das Maibaumfest mit dem Aufstellen des mächtigen Baumes zählt mittlerweile zum festen Bestandteil des örtlichen Terminkalenders. Weihnachtsfeier, Schlachtfest und Sommerfest sind nach wie vor ein Höhepunkt im Vereinsleben. Besonders erwähnte Sommer die Teilnahme am Neujahrsempfang der Gemeinde Böhl-Iggelheim, die er als besonderen Erfolg wertete, insbesondere auch dadurch, dass Männerchor und „Voice Connection“ gemeinsam auf der Bühne standen und gemeinsame Lieder zum Vortrag brachten. Die Gründung des Modern Chor „Voice Connection“ hat sich als Glücksgriff erwiesen. Das vornehmlich englische Liedgut kontrastiert zwar zu dem klassischen Liedgut eines Männergesangvereins, stellt aber dadurch auch eine Bereicherung dar. Das weibliche Element wird auch bei den Verfechtern eines reinen Männerchors durchaus als sinnvolle und wünschenswerte Bereicherung empfunden. Bei all den positiven  Aspekten im Verein sprach Sommer das Problem der schwindenden Chormitglieder an. „Wir laufen Gefahr in ein paar Jahren keine geordnete Chorarbeit mehr gewährleisten zu können, da uns der Nachwuchs fehlt“ erwähnte Sommer das Hauptproblem. Daher ist es notwendig den Weg der Zusammenführung der beiden Chöre behutsam, aber konsequent weiterzugehen. Das ist der Weg in die Zukunft des Liederkranzes, da führt kein Weg daran vorbei, war das Fazit des 1. Vorsitzenden. Und mit dem neuem Chorleiter Jürgen Hain hat der Liederkranz nach Sommers Worten den richtigen Mann am Dirigentenpult, der diese Aufgabe bewältigen wird. Gemeinsame Chorarbeit ist schon geplant und schrittweise erweitert werden, wie Jürgen Hain ausführte.

„Bei dieser Mitgliederversammlung geht eine Ara zu Ende, wie die dies Fritz Imo feststellte. Nach 14 Jahren als 1. Vorsitzender gab Raimund Sommer dieses Amt ab. „Raimund Sommer war nicht nur 1. Vorsitzender, er war die Seele des Vereins und dazu noch „Mädchen für Alles“ betonte Fritz Imo in seiner Laudatio. Auch der langjährige gewissenhafte Kassenverwalter, Horst Kreitner, kandidierte nicht mehr. Da zu den beiden engagierten Vorstandsmitglieder n auch deren geduldige Frauen gehören, wie sich Imo ausdrückte wurden Raimund Sommer, Horst Kreitner und deren Gattinnen mit Präsentkörben und Blumengebinden geehrt.

Horst Kreitner konnte von einer positiven Kassenlage berichten. Und nachdem die Revisoren Dieter Rampe und Heinz Reis ein ausdrückliches Lob verteilten, erfolgte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft einstimmig.

Die von Wahlleiter Günter Hauswirt, routiniert geleiteten Neuwahlen brachten folgende, jeweils einstimmige, Ergebnisse. 1. Vorsitzender Günter Herrmann, 2. Vorsitzender Fritz Imo, Schriftführer Gerd Zimmermann, Kassenwart  Peter Hinkel, Betreuung der Liederkranzhalle: Raimund Sommer.

Als Revisoren fungieren weiterhin Dieter Rampe, so wie Heinz Reis

In den Ausschuss wurden gewählt, Pressereferent Gerd Zimmermann Stellvertretende Schriftführer Irmtraut Schroeder, Stellvertretender Kassenwart Horst Kreitner, Chorsprecherinnen vom Modern Chor Andrea Ostermayer-Pölsterl und Sandra Dietz, Wirtschaftsbetrieb Karin Sommer und Rita Ostermayer, Instandhaltung und Liederkranzhalle Willi Ostermayer, Fahnenträger Bernhard Hartmann. Bild: fg  

23.03.2012


Hallenflohmarkt im Freien

Zweiter privater Floh- und Trödelmarkt beim TSV

Böhl-Iggelheim- Nach dem Erfolg im letzten Jahr hatte der TSV Iggelheim zum 2. privaten  Flohmarkt in die Sporthalle an der Jahnstraße eingeladen. Das herrliche Frühlingswetter liest die Organisatoren kurzerhand umdisponieren und den Flohmarkt ins Außengelände verlegen. Auf den Tischen der über 40 Beschicker konnten die Besucher so manch Brauchbares, Nützliche oder auch Kurioses finden. So wurde unter all den Kleidungsstücken ein wunderschönes weißes Kommunionkleid mit sämtlichem Zubehör angeboten.

Spielsachen aller Art von Modellautos über Puppen bis Brettspiele waren im Angebot. Und besonders die kleinen Besucher fanden Spaß an den vielen  Tierfiguren. Kritisch achteten die Käufer darauf, dass die angebotenen Dinge vor allem unbeschädigt waren. Auch die Bücher durften zwar gelesen, aber nicht zerflettert sein. Das galt besonders bei Geschirr und den vielen alten Bierhumpen die in  großer Anzahl unversehrt feilgeboten wurde.

An einem Stand gab es Orden und Ehrenzeichen der ehemaligen Streitkräfte der DDR zu erstehen.

Besonderen Spaß machte natürlich das Feilschen um den Preis der angebotenen Waren. Es ist nicht der Preis an sich, der ist meistens von dem Verkäufers sowie so sehr niedrig angesetzt ist, der zum Verhandeln animiert. Es ist die Freude am Feilschen selbst. Und wenn dann das Teil statt einen Euro nur noch 50 Cent kostet, kommt das wohlige Gefühl auf „Ha, ich hab ein Schnäppchen gemacht“. Und so wird mancher Kauf nur aus diesem Grund getätigt. Die Freude am Handeln liegt aber auf beiden Seiten und der Verkäufer, meisten waren es Verkäuferinnen, erzielten meist den Preis den sie sich vorgestellt hatten. So sind beim Feilschen fast immer beiden Seiten gedient und es herrscht immer eitel Sonnenschein.

Sehr freudig wurde vermerkt, dass sehr viele Bürger vom Ort waren, die ihre Waren zum Verkauf anboten. Alte „Flohmarkthasen“ aber auch solche, die einfach einmal das Flair eines kleinen überschaubaren Flohmarktes kennenlernen wollten. So waren auch etliche Kinder dabei, die zusammen bei ihren Eltern oder auch mit einem eigenen Stand vertreten waren. Ein Großteil Jugendlicher der sehr erfolgreichen Leichtathletikabteilung des TSV war hier auch dabei. „Wir wollen zum Erfolg unseres Vereins mit beitragen“ bekräftigte Julian Melder, einer dieser hoffnungsvollen  jungen TSV-ler.

„Wir haben es zum 2. Mal mit dem Flohmarkt versucht und damit beim TSV immer noch Neuland betreten“ betonte eine sichtlich zufriedene Brigitte Melder, wenn auch der Besucheransturm etwas zu wünschen übrig lies. Brigitte Melder, einen Dame mit über 30 Jahren Flohmarkterfahrung, war eine der Mitinitiatoren für diese Veranstaltung beim TSV. „Wir werden den eingeschlagenen Weg bestimmt weitergehen, wir haben für 2012 noch zwei Termine. Am 09. Juni und am 08. September wird es wieder einen Flohmarkt geben. Also bitte schon vormerken“ ergänzte Sabine Schäfer.

Natürlich verwöhnte der TSV seine Besucher mit allerlei Speis und Trank und einem reichlichen Kuchenbuffet. Kajef. Wort und Bild

18.03.2012


Nachwuchsathleten beim Hallenpokal

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 11.03.12 fand der alljährliche Hallenpokal-Leichtathletikwettkampf des Turnerbundes Turngau Rhein-Limburg statt. Etliche junge Nachwuchsathleten nutzten die Chance, ihr Können in Konkurrenz unter Beweis zu stellen. So erreichten die beiden TSV-Jüngsten, nämlich Lorraine Kuhn (F6) mit ihrer Bestleistung im 50-m-Sprint in 10,2 s, Weitsprung 1,97 m und Vollballwurf von 2,06 m sowie Lukas Hahn (M8) mit Gesamtbestleistungen im 50-m-Sprint in 8,9 s, Weitsprung 3,22 m und Vollballwurf von 8,42 m jeweils den Vizetitel. Aber auch der 10-jährige Finn Bundenthal mit  Weitsprungbestleistung von 3,32 m, 50-m-Sprint in 8,4 s und Ballwurf von sehr starken 10,08 m erhielt Silber. Die Bronzemedaille erkämpften sich bei den Mädchen Lisa Frugah (F12) mit Bestleistung im 50-m-Sprint in 7,8 s, Weitsprung von 3,86 m und im Kugelstoßen mit 5,80 m und Karolin Schöpke (F11) mit durchweg guten Bestleistungen im Sprint mit 8,0 s, Weitsprung mit 4,02 m und Vollballwurf von hammermäßigen 9,47 m. Knapp am Siegerpodest auf Rang 4 kam der 9-jährige Patrick Wagner; auch er hatte nur Bestleistungen an diesem Tag im Lauf in 9,1 s, Weitsprung von 2,90 m und Ballwurf von 7,33 m. Platz 5 belegte die flinke Patricia Benek (F11) mit ihren Leistungen im Sprint mit 7,9 s, Weitsprung mit 3,61 m und Ballwurf von 9,29 m. Ihre gleichaltrige Teamkameradin Elena Löchner wurde Sechste und knackte im Weitsprung erstmals die 4,00-m-Hürde, lief 8,3 s und warf den Ball 8,71 m weit. Ebenfalls Platz 6 ging an Tim Brendel (M12), der sich  über Sprungbestleistung von 4,08 m freute, 8,0 s lief und die Kugel auf 5,78 m stieß. Im Mittelfeld platzierten sich Thalea Baumgartner (F9), Jasmin Spitzfaden (F9) und Kevin Wagner (M11), die alle gute Bestleistungen hervorbrachten. Trainerin Claudia Wagner war mit dem Gesamtpaket sehr zufrieden.

15.03.2012


Erfolgreiche TSV-Waldläufer

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 18.02. fand in Bad Dürkheim ein Faschingswaldlauf statt. Der achtjährige TSV-Newcomer Lukas Hahn holte sich hier über 800 Meter in 3:38 Minuten einen hervorragenden zweiten Platz. TSV-Frischling Adrian Diesing (7 Jahre) musste in der gleichen Altersklasse mitlaufen, folgte ihm aber nur kurz darauf in starken 3:44 Minuten ins Ziel und erreichte Platz 5.

Am 10.03. ging es ins benachbarte Haßloch zu den Waldlaufmeisterschaften des Bezirkes Vorderpfalz, ausgerichtet vom LC Haßloch. Hier ging Karolin Schöpke (W11) als unangefochtene strahlende Siegerin in hervorragenden 4:14 Minuten über eine 1100 Meter lange Strecke hervor. Thorsten Gaab (Jugend A) musste unendlich erscheinende 3200 Meter laufen und kam in 13:38 Minuten auf Rang 2. „Nur“ 2400 Meter hingegen musste sein Bruder Daniel Gaab (Jugend B) zurücklegen und wurde in 8:31 Minuten Dritter. Auch Lukas Hahn war wieder am Start und lief über 800 Meter dieses Mal in 3:34 Minuten auf Platz 3. Sein Vater Jürgen, der erstmals im TSV-Trikot unterwegs war, musste in der M 40-Seniorenklasse 5 Kilometer absolvieren und kam in 26:43 Minuten ins Ziel.

14.03.2012


Meldungen der Naturfreunde Iggelheim

Naturfreundehaus Iggelheim

Endlich ist es soweit: nach 7 Wochen Grundrenovierung der Küche wird unser Haisl ab 2. März wieder geöffnet. Wir wünschen unseren Küchenfeen viel Spaß in der neuen Küche!

Wanderung für Jung und Alt

Am 25. März treffen sich die Iggelheimer Naturfreunde im Sauermilchtälchen. Es gibt eine Wandergruppe und eine Autogruppe für die, die nicht so gut zu Fuß sind. Nähere Infos und Anmeldung bei Stefan Rath, Tel. 06324/76320. Alle Naturfreunde ob jung ob alt und Neue oder Interessierte sind recht herzlich eingeladen!

Arbeitseinsatz am 3. März

Unser nächster Arbeitseinsatz am Haisl findet am Samstag, 3. März um 9 Uhr statt. Über zahlreiche Beteiligung und Hilfe freuen wir uns. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl nach getaner Arbeit wieder gesorgt.

26.02.2012


Aschermittwoch beim Musikverein Iggelheim 1984 e.V.

Heringsessen und Mitgliederversammlung.

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- „Wir haben den Aschermittwoch zur Mitgliederversammlung nicht deshalb gewählt, weil wir ein trauriger Verein wären, oder sonst einen Grund zur Trauer oder Klage hätten“ erklärte der 1. Vorsitzende Peter Christ in seinen Begrüßungsworten. „Aber mit dem Heringsessen betreten wir Neuland und so haben wir Beides miteinander verbunden“ fügte Peter Christ erklärend hinzu. 44 Mitglieder waren der Einladung ins katholische Pfarrheim in der Rottstraße 33 gefolgt. Mit über 400 Mitgliedern zählt der Musikverein Iggelheim zu den Großvereinen im Ort.

In seinem Rechenschaftsbericht erwähnte Christ besonders die Aktivitäten während des vergangenen Jahres. „Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück“ betonte Peter Christ. Über 40 erfolgreiche Auftritte des Stammorchesters und der Jugendkapelle wurden absolviert.  Als besondere Erfolge konnte das Konzert in der Wahagnies-Halle verbucht werden bei dem das Stammorchester und das Jugendorchester konzertierten. Der Vereinsausflug zum Kloster Eberbach, auf die Loreley mit Bootsfahrt auf dem Rhein begeisterte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und war ein.

Höhepunkt im Vereinsleben zu dem auch die besinnliche Weihnachtsfeier zählt. Besonders betonte der Vereinschef seine Zufriedenheit darüber, dass das „Open-Air- Konzert“ 2011 ohne den, für dieses Fest in den letzten Jahren üblichen Regen, durchgeführt werden konnte. Die Terminierung war also richtig.

Die Freundschaft mit den Musikanten aus dem fränkischen Eiersheim besteht seit 20 Jahren und wurde im Rahmen eines mehrtägigen Besuches der befreundeten Musiker in Iggelheim mit einem Speyerbesuch, einer Bootsfahrt auf dem Rhein und einer Festveranstaltung im katholischen Pfarrheim in Iggelheim gebührend gefeiert. Hier wurde auch die Freundschaft mit der Unterzeichnung einer neuen Urkunde wieder bekräftigt und besiegelt.

Dirigent Johann Kern betonte die große Disziplin der Musiker und die Bereitschaft im Orchester neue Wege mitzugehen. „Wir haben einen ausgewogenen musikalischer Klangkörper so wie ein harmonisches Vereinsleben“ betonte Johann Kern mit Zufriedenheit. In der Vorstandschaft werden zurzeit neue Wege der Mitgliederwerdung, besonders im Jugendbereich, diskutiert. Und dafür müssen auch neue Instrumente angeschafft werden. Kern betonte mit Nachdruck, dass der Verein seine Gelder ausdrücklich in die Musikerausbildung und neue Instrumente investiert.

Johann Kern, wie auch Jens Böhler, der Dirigent der Jugendkapelle, mahnten allerdings auch zu einem regelmäßigen Besuch der Proben.  Zurzeit musizieren ca. 60 Musiker in Stammorchester und Jugendorchester.

„Die Beteiligungen am Lätareumzug in Iggelheim, am Sommertagszug in Haßloch, oder bei der Eröffnung des Bad Dürkheimer Wurstmarktes trugen, neben all den anderen Auftritten, dazu bei die hohe musikalische Qualität unter Beweis zu stellen“ betonte Kern. Musizieren beim St. Martinsumzug der katholischen Kirchengemeinde wie Auftritte beim Weihnachtsmarkt in Böhl sind feste Bestandteile des jährlichen Terminkalenders.

Jugendmusiknachmittag und Schnuppertag haben sich bewährt, sollen aber in diesem Jahr noch attraktiver gestaltet werden.  

Schatzmeister Norbert Böhler konnte von einem erfreulich positiven Kassenstand berichten. Die Kassenprüferinnen Gertrud Kiefer und Gerlinde Kownatzki erteilten ein ausdrückliches Lob. Auf Antrag von Heiner Huwe wurde der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt. Der Haushaltsplan für 2012 ist nahezu ausgeglichen. Die geringe Unterdeckung wird voraussichtlich dadurch bedingt, dass neue Instrumente, besonders für die Ausbildung der Jugend, angeschafft werden. Der Haushaltsentwurf für 2012 wurde einstimmig angenommen.

Die Kassenprüferinnen Gertrud Kiefer und Gerlinde Kownatzki legten nach 28 Jahren das Amt der Kassenprüferinnen nieder. Seit Gründung des Musikvereins waren die beiden Damen mit dieser wichtigen Aufgabe betraut. Der 1. Vorsitzende Peter Christ dankte unter dem Applaus der Mitglieder mit einem Blumengebinde für das langjährige gewissenhafte Engagement. Annika Serr, so wie Anette Wittmann wurden zu neuen Kassenprüferinnen gewählt.

Nach Aussagen vieler Mitglieder hat sich die Kombination aus Mitgliederversammlung und Heringsessen mehr als bewährt. Die fleißigen Damen um Anette Wittmann hatten köstlichen Heringssalat mit Pellkartoffeln und „Weißem Kees“  zubereitet, so dass für Alle das Geeignete angeboten wurde und daher Jeder voll des Lobes über die Köstlichkeiten war. „Wer heute nicht da war ist selber schuld“ war mehrmals zu hören.  

Für 2012 gibt es schon einen umfangreichen Veranstaltungskalender. Die Ehrenstunde mit der Auszeichnung langjähriger Musikerinnen, Musiker und Mitglieder findet am 13. Mai statt, der Vereinsausflug am 16. Juni wird nach Wetzlar führen. Die Musikerfreizeit wird vom 25.-28.Mai in Neuweiler-Breitenerg durchgeführt. Das  OPEN-AIR- Konzert auf dem Dorfplatz wird 6. Juli stattfinden. Das diesjährige Konzert in der Katholischen Pfarrkirche in Iggelheim ist für den 4.November terminiert. Die Weihnachtsfeier findet am 22. Dezember statt und am Hl. Abend wird wieder an verschiedenen Plätzen in Iggelheim musiziert.

Alle Informationen sind unter www.musikverein-iggelheim.de im Internet abrufbar. Bild: hw

23.02.2012


Neues Konzept in der Jugendarbeit des TSV trägt Früchte

Böhl-Iggelheim   TSV Iggelheim/Handball

Nächster Heimspieltag:

Sonntag, 26. Februar 2012 in der Wahagnieshalle

16:00 Uhr          TSV Damen                  - TV Ruchheim 2

18:00 Uhr          TSV Herren 1    - SG Wernersb.-Annweiler

20:00 Uhr          TSV Herren 2    - TV Dudenhofen

 

Neues Konzept in der Jugendarbeit des TSV trägt Früchte

Wenige Wochen nach der Übernahme des Trainingsbetriebes im Mini-Bereich durch  Christian Baßler und Florian Sturm, erfährt die Handballabteilung des TSV Iggelheim einen regen Zulauf von Kindern der Jahrgänge 2004/2005. Doch nicht nur in diesem Altersbereich, sondern auch in den älteren Jahrgängen 2002/2003 können Neuanmeldungen verzeichnet werden. Derzeit findet jeden Freitag zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr ein gemeinsames Training dieser Altersklassen statt (Sporthalle der Jakob-Heinrich-Lützel-Schule in Iggelheim). Bei weiter anhaltendem Interesse wird jedoch in Kürze ein weiterer Trainingstermin angeboten werden und der TSV Iggelheim wird erfreulicherweise wieder eine E-Jugend für den Spielbetrieb anmelden können.

Das Konzept des Trainerteams sieht vor, den kleinen Handballerinnen und Handballern mit viel Spaß und Bewegung die Grundlagen des Sports zu vermitteln. Dabei werden die Trainingseinheiten regelmäßig von Spielerinnen und Spielern der aktiven Mannschaften besucht.

Alle interessierten Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2002-2005 können jederzeit zu einem unverbindlichen Probetraining vorbeikommen.

Das Trainerteam und Eure Mitspieler freuen sich schon auf Euch!

Kontakt:

Christian Baßler                                                           Florian Sturm

Tel.: 06327/961152                                                       Tel.: 06232/3150460

E-Mail: igglemer@gmx.de                                            E-Mail: florian.sturm@freenet.de

17.02.2012


TSV-Nachwuchsläufer auf dem Vormarsch

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Am 21.01. fanden der Leininger Crosslauf und gleichzeitig Bezirksmeisterschaften Vorderpfalz statt, an denen auch vier  junge talentierte TSV-Leichtathleten teilnahmen. Es war für alle der erste Lauf überhaupt und sie waren darauf vom betreuenden Trainer Edgar Christ hervorragend eingestellt worden, so dass prima Ergebnisse auf der 1100-Meter-Strecke herauskamen. Am schnellsten war bei U11 Finn Bundenthal (M10) in 4:45,2 Minuten im Ziel, das brachte ihm beim Crosslauf und den Bezirksmeisterschaften den Vizetitel ein. Bei U9 ging der erst 8-Jährige Lukas Hahn an den Start und wurde mit 5:24,6 Minuten Dritter und der Bezirksmeisterschaftswertung sogar Zweiter. Bei den Mädchen schaffte es Thalea Baumgartner (W9) bei U10 in 6:55,0 Minuten in beiden Wertungen auf Platz Sechs und ihre gleichaltrige Teamkameradin Jasmin Spitzfaden in 7:10,2 Minuten auf Rang Acht.

29.01.2012


Naturfreunde Iggelheim

Böhl-Iggelheim

Arbeitseinsatz

Unser erster Arbeitseinsatz am Haisl findet dieses Jahr am 4. Februar um 9 Uhr statt. Um zahlreiche Beteiligung und Hilfe wird gebeten. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl nach getaner Arbeit wieder gesorgt.


Winterwanderung mit Esel
Am 5. Februar findet eine Winterwanderung statt. Wir wandern vom Naturfreundehaus Iggelheim nach Dudenhofen, wo wir uns mit Bratwurst, Punsch und Glühwein stärken. Alle Mitglieder und (noch-) Nicht-Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen. Anmeldung (damit wir auch für genügend Würstchen und Glühwein sorgen können!) bei Stefan Rath, Tel. 06324/76320

Hauptversammlung

Der Termin für die Hauptversammlung wurde verschoben: Unsere diesjährige Hauptversammlung findet am 14. April um 17 Uhr im Naturfreundehaus Iggelheim statt. Alle Mitglieder sind recht herzlich eingeladen!

 

20.01.2012


Neues Trainerteam der Minis

TSV Iggelheim/Handball

Böhl-Iggelheim-  Seit Anfang November trainieren Christian Baßler und Florian Sturm die Minis der Handballabteilung des TSV Iggelheim. Die bisherige Trainerin Stephanie Regel wird die beiden in der Anfangszeit unterstützen und sich danach aus dem Trainingsbetrieb zurückziehen. Der TSV möchte sich an dieser Stelle bei Stephanie Regel für ihren unermüdlichen Einsatz in der Jugendarbeit bedanken.

Die Kleinsten der Handballfamilie des TSV Iggelheim treffen sich jeden Freitag zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr in der Sporthalle der Jakob-Heinrich-Lützel-Schule in Iggelheim und lernen dort mit viel Spaß und Bewegung die Grundlagen des Handballsports.

Interessierte Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2004-2007 können jederzeit zu einem unverbindlichen Probetraining vorbeikommen. Das Trainerteam und Eure Mitspieler freuen sich schon auf Euch!

Kontakt:

Christian Baßler                                                           Florian Sturm

Tel.: 06327/961152                                                       Tel.: 06232/3150460

E-Mail: igglemer@gmx.de                                            E-Mail: florian.sturm@freenet.de

 

Ergebnisse der 3. Runde Pfalzpokal:

SG Ottersh.-Bellh.-Zeiskam.                  - TSV Damen   31:21 (16:9)

Tor:      Bender, Gehart

Feld:    A. Gassert 2, S. Gassert 2, Hanke, Knauff 3, Köhler 5/3, Krug,

Schneider, Spiess 2, S. Ulmer 1, Yilmaz 6

17.01.2012


Top Ten bei Pfalzhallenmeisterschaften

TSV Iggelheim Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- An den Pfalzhallenmeisterschaften in Ludwigshafen am 15.01.12 nahmen die besten Zehn des TSV Iggelheim teil. Die Ausbeute bestand aus einer Vizepfalzmeisterin und drei Bronzeplatzierungen, was sehr gut war, wenn man die Vielzahl der beteiligten Athleten berücksichtigt. Karolin Schöpke (W11-hochgemeldet auf W12) wurde als „Neuling“ gleich Pfalzvizemeisterin im Kugelstoßen mit beachtlichen 5,48 Metern. Beim 800-Meter-Lauf in 2:57,37 Minuten war es persönliche Bestzeit und Rang Fünf. Ihre gleichaltrige Teamkameradin Elena Löchner belegte den Bronzepodestplatz beim Kugelstoßen mit 5,37 Metern. Beim 800-Meter-Lauf in 3:17,20 Minuten wurde sie Achte und beim 60-m-Sprint konnte sie sich in 9,68 Sekunden nicht für den Endkampf qualifizieren. Der 12-Jährige Tim Brendel sorgte ebenfalls für eine Überraschung im Kugelstoßen mit 5,88 Metern, die ihn auf Platz Drei brachten. Über 800 Meter lief er persönliche Bestzeit in 2:53,41 Minuten auf Rang Sechs und im 60-Meter-Sprint in 9,44 Sekunden wurde er Siebter. Robin Strohmaier (MJB) trat nur im Dreisprung an und erreichte persönliche Bestweite und Bronze mit 11,00 Meter. Julian Melder (erstmals bei MJB startend) landete mit persönlicher Bestweite nur knapp dahinter auf Rang Vier mit 10,84 Meter. Auch die Kugel ist ab diesem Jahr um ein Kilogramm schwerer und so war er auf Rang Acht mit 9,38 Metern doch recht zufrieden. Sarah Hahn (F) schaffte beim Dreisprung 8,82 Metern und wurde Vierte und im Weitsprung mit 4,38 Meter Fünfte. Die 12-Jährige Lisa Frugah wurde im Kugelstoßen mit 5,03 Metern Vierte und im etwas problematischen Weitsprung, der für sie erstmals vom Brett gemessen wurde,  mit 3,30 Meter Achte. Für den 60-Meter-Endlauf in 9,40 Sekunden konnte sie sich nicht qualifizieren und beim 800-Meter-Lauf musste sie abbrechen. Stefan Feick (MJB) nahm erstmals am Dreisprungwettbewerb teil und wurde mit guten 10,31 Metern Fünfter ebenso im 14 Läufer umfassenden erstmaligen 200-Meter-Lauf in prima 24,94 Sekunden. Patricia Benek (ebenfalls für W12 hochgemeldet) stieß die Kugel 4,47 Meter weit auf Rang Fünf, im 60-Meter-Sprint in 9,60 Sekunden konnte sie sich leider nicht für den Endkampf qualifizieren. Luka Kröger (erstmals MJB) versuchte sich erstmalig im Dreisprung und gelangte mit 9,56 Meter auf Rang Sieben. Mit dieser Ausbeute waren die betreuenden Trainer Hans Koob und Claudia Wagner vollends zufrieden.

16.01.2012


Dieses Jahr gibt es wieder einen Ball!

Neujahrsempfang der Sängervereinigung Iggelheim

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Eine große Anzahl, des mit über 500 Mitgliedern zu den Großvereinen in Böhl-Iggelheim gehörenden Sängervereinigung, waren der Einladung zum Neujahresempfang in das Sängerheim in der Sandgasse gefolgt.

Die Sängerinnen und Sänger hatten sich traditionsgemäß Schornsteinfegermeister Klaus Lang als Glücksbringer für das kommende Jahr eingeladen. Klaus Lang begrüßte alle Besucherinnen und Besucher per Handschlag, ehe fleißige Helfer, allen voran der 1. Vorsitzende Herbert Bohrer, das dem Anlass angemessene Glas Sekt überreichten.

Klaus Lang sprach in seinen Wünschen zum Neuen Jahr vom Optimismus, der die Menschen in 2012 begleiten möge. „Schauen wir ein halbvolles Glas von der Sichtwiese an, dass es nicht halb leer, sondern halb voll ist und betrachten wir unser Leben aus dieser optimistischen Sichtweise „ war das Fazit das der „Schwarze Mann“ zur Betrachtung des kommenden Jahres zog.

Der erste Vorsitzende Herbert Bohrer zog ein kurzes Resümee des vergangenen Jahres, das er mit den Worten schloss. „Was wir im letzten Jahr nicht geschafft haben, das müssen wir auch im Kommenden nicht unbedingt schaffen“.

Eine Neuigkeit, die mit viel Freude und Applaus aufgenommen wurde, war die Ankündigung von Herbert Bohrer, dass die Sängervereinigung 2012 wieder meinen Ball ausrichten wird. Die Sängervereinigung will nach den Worten des ersten Vorsitzenden wieder an eine alte Tradition des Vereins anknüpfen. „Wir wagen diesen Schritt in der Gewissheit, hiermit einem vielfach geäußerten Wunsch nachzukommen, so wie den gebührenden Zuspruch zu erfahren“ betonte Bohrer. Der Termin ist auf den 21. April 2012 festgesetzt. Für die geeignete Tanzmusik wird die, aus der Sängervereinigung hervorgegangene Kapelle „Rassler´s and Friend„ sorgen. Bild fg

08.01.2012


Naturfreunde Iggelheim

Haisl geschlossen

Wegen Renovierungsarbeiten wird das Iggelheimer Naturfreundehaus vom 16. Januar bis voraussichtlich 29. Februar geschlossen sein. Wir wünschen Gutes Gelingen und freuen uns schon auf die Wiedereröffnung!

Stammtisch am 20.1.2012

Unser erster Stammtisch im Neuen Jahr findet am 20. Januar um 19:30 Uhr statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Wir würden uns sehr über "Neue" und Interessierte freuen und laden alle Naturfreunde und (noch-) Nicht-Naturfreunde recht herzlich ein! Infos bei Geli Meister, Tel. 06324/970178

Supp mit Worscht und Waffle

Nach der sehr guten Resonanz unserer Spontanaktion mit Supp, Woscht und Waffle im letzten Jahr, möchten wir dies im neuen Jahr gerne wiederholen: Die zweite Runde beginnt am 22. Januar um 11 Uhr. (Trotz geschlossenem Haisl! - Toiletten sind geöffnet...) Alle Wanderer und Spaziergänger können sich am Haisl am gemütlichen Feuer bei Glühwein, Kinderpunsch und Supp mit Worscht und Waffle stärken und damit unsere Spielplatzpläne unterstützen! Die Naturfreunde Iggelheim freuen sich auf Ihren Besuch!

Winterwanderung mit Esel

Am 5. Februar findet eine Winterwanderung statt. Wir wandern vom Naturfreundehaus Iggelheim nach Dudenhofen, wo wir uns mit Bratwurst, Punsch und Glühwein stärken. Alle Mitglieder und (noch-) Nicht-Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen. Anmeldung (damit wir auch für genügend Würstchen und Glühwein sorgen können!) bei Stefan Rath, Tel. 06324/76320

Fahrt an die Cote`d`Azur - noch Plätze frei

Wer möchte im April 2012 mit an die Cote`d`Azur fahren? Krankheitsbedingt wurden einige Plätze frei. Infos bei Elke Stach, Tel. 06324/6049

07.01.2012