Speyer-Kurier
Veranstaltungs-Kurier
http://www.speyer-kurier.de/veranstaltungs-kurier.html

© 2016 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

Veranstaltungskalender

Veranstaltungssicherheit - Wie sich Festivalbesucher bei Unwetter schützen können

Hamburg- Stürme und Gewitter zählen spätestens seit Abbruch des Festivals „Rock am Ring“ klar zu den Risikofaktoren bei Open-Air Veranstaltungen. Auch der Aspekt der Besuchersicherheit ist seitdem wieder stark in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Doch wie sollen sich Besucher von Festivals und Open-Air Veranstaltungen bei Blitz und Sturm in der laufenden Festivalsaison verhalten?

Olaf Jastrob, Referent für Veranstaltungs- und Besuchersicherheit bei der TÜV NORD Akademie und Leiter der technischen Unternehmensberatung Jastrob, gibt wichtige Tipps.

Eine der größten Gefahren liegt in der baulichen und statischen Unsicherheit von Bühnen, Zelten und fliegenden Bauten, die bei Unwettern und Gewitter einer hohen Belastung ausgesetzt sind. Werden sie beschädigt, können Teile durch die Luft fliegen und die Besucher verletzen. „Doch auch mit gefährlichem Besucherverhalten muss immer gerechnet werden, denn die Menschen reagieren im Notfall häufig irrational“, sagt Jastrob. Folgendes sollten Besucher von Open-Air Veranstaltungen bei Gewitter daher beachten:

• Ruhe bewahren: Oft kündigen sich Gewitter bereits einige Stunden oder Minuten im Voraus an, so dass genügend Zeit ist, sich in Ruhe in Sicherheit zu bringen. Tritt ein Unwetter jedoch plötzlich auf, kann es zu einer Massenpanik kommen. Dann gilt es, ruhig zu bleiben, Fluchtwege zu nutzen und den Anweisungen der Veranstalter zu folgen.

• Bühnen und Zäune meiden: In der Regel finden Festivals auf weitläufigen und flachen Arealen statt. Die dort aufgebauten Bühnen und Sperrzäune heben sich aufgrund ihrer Höhe stark vom Rest ihrer Umgebung ab und ziehen Blitze verstärkt an. Daher ist es ratsam, diese Orte bei Gewitter weiträumig zu meiden – insbesondere, da Blitze nicht nur an der Einschlagstelle, sondern auch in ihrer Umgebung Schäden anrichten können. Dies gilt vor allem auch für Bäume, die fälschlicherweise häufig von Besuchern als Zufluchtsort aufgesucht werden.

• Schutz im Auto suchen: Wer kann, der sollte bei einem Gewitter das Festivalgelände verlassen und Schutz im geschlossenen Auto, Bulli oder Wohnwagen suchen. Der Grund: Die Fahrzeuge bilden einen Faradayischen Käfig, der den Blitz im Falle eines Einschlags in die Erde ableitet und somit die Insassen schützt.

• In der Hocke verharren: Wer es nicht mehr rechtzeitig zum Auto schafft und das Gewitter auf einer freien Fläche abwarten muss, sollte in die Hocke gehen und sich klein machen, die Füße nebeneinander stellen und mit den Armen den Körper umfassen. Durch diese Haltung ist die Angriffsfläche für Blitze möglichst gering.

Über die TÜV NORD GROUP

Die TÜV NORD GROUP ist mit über 10.000 Mitarbeitern einer der größten technischen Dienstleister. Mit ihrer Beratungs-, Service- und Prüfkompetenz ist sie weltweit in 70 Ländern aktiv. Zu den Geschäftsbereichen gehören Industrie Service, Mobilität, IT und Bildung. Mit Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoffe und Aerospace hat der Konzern ein Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Branche.
Leitmotiv: „Excellence for your Business“. www.tuev-nord.de

Text: TÜV NORD GROUP, Presse Foto: Security-Service-Schmitt GmbH, Presse

Juni 2016

Aufregende Einblicke in eine fiktional-realistische Welt

Illustration.
Bildnachweis:
Historisches Museum der Pfalz, 
Gestaltung: Lisa-Marie MalekAusstellung „Detektive, Agenten & Spione“ im Historischen Museum der Pfalz eröffnet

spk. Speyer- Ob Sir Arthur Conan Doyles „Sherlock Holmes“ im England des späten 19. Jahrhunderts, ob Erich Kästner's „Emil und die Detektive“ im Berlin der 1920er, ob Astrid Lindgrens spannende Geschichten von „Kalle Blomquist“ aus dem Schweden der Nachkriegszeit ab 1946 – Detektivgeschichten hatten durch alle Zeiten das Zeug dazu, die Fantasie von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen gleichermaßen zu „befeuern“. Mit der jetzt im „Historischen Museum der Pfalz“ in Speyer eröffneten Ausstellung „Detektive, Agenten & Spione“, die dort noch bis zum 31. Juli 2016 während der üblichen Öffnungszeiten zu sehen sein wird, gewährt das Speyerer Haus am Dom in eindrucksvollen Inszenierungen und mit der Präsentation selten zu sehender Exponate einen umfassenden Überblick über mehr als ein Jahrhundert gelungener literarischer und filmischer Annäherungen an eine fantastisch-realistische Welt des Geheimnisvollen, in der sich - wie bei den „James Bond“-Filmen - technische Zukunftsvisionen mit der Kombinationsfähigkeit des menschlichen Geistes ein dauerhaftes Duell liefern.

14.10.2015


Ausstellung "Versunkene Geschichte - Archäologie an Rhein und Neckar" ab 28.02.2016

Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar

Mannheim- Ab dem 28. Februar 2016 präsentieren die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Schätze aus ihren reichen archäologischen Sammlungen. Die Sonderausstellung „Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar“ lädt zu einer spannenden Zeitreise ein, die anhand außergewöhnlicher Originalfunde von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter führt. Neue Bereiche zur Bronze- und Eisenzeit sowie zur Römerzeit ergänzen die bereits bestehenden Abschnitte und schließen den Rundgang im Museum Weltkulturen D5. Die Präsentation vereint mehr als 3.000 Exponate. Viele davon sind jetzt erstmals in einer Ausstellung zu sehen. Aufwändige Inszenierungen, Mitmachstationen und Filme lassen die Vergangenheit lebendig werden.

Die Ausstellung erzählt die „Versunkene Geschichte“, die archäologische Grabungen ans Tageslicht gebracht haben. Die Funde sind oft die einzigen Quellen, die etwas über die Lebenswelt der Menschen vor Tausenden von Jahren verraten: Wie sah der Alltag unserer Vorfahren in der Rhein-Neckar-Region aus? In welchen Behausungen haben sie gelebt? Wie haben sie sich ernährt? Wie haben sie ihre Verstorbenen begraben? Die Besucher erleben Archäologie als ein Abenteuer voller spannender Fragen und geheimnisvoller Rätsel. Die Sonderausstellung „Versunkene Geschichte“ ist bis 30. Juli 2017 sehen.

Die Zeitreise geht weiter: Innovation Metall. Von der Bronzezeit zu den Kelten

Der Ausstellungsrundgang gliedert sich in vier Bereiche: Der Abschnitt „MenschenZeit“ entführt in die Steinzeit und begeistert bereits seit einigen Jahren kleine und große Gäste gleichermaßen. Die Besucher erkunden eine Höhle, begegnen dem berühmten homo heidelbergensis, entdecken die Welt der Neandertaler und lernen, wie aus Jägern und Sammlern Bauern und Viehzüchter wurden. Die Präsentation erhielt immer wieder neue Impulse, wie beispielsweise die Rekonstruktion eines Wohnhauses aus dem Neolithikum.

Ab sofort können die Besucher die faszinierende Zeitreise im neuen Ausstellungsteil „Innovation Metall. Von der Bronzezeit zu den Kelten“ fortsetzen. Sie erfahren, wie die Menschen zwischen dem 3. Jahrtausend v. Chr. und der Zeitenwende an Rhein und Neckar gelebt haben. Siedlungsund Gräberfunde aus Mannheim und Umgebung vermitteln ein lebendiges Bild vom Alltag der Bronze- und Eisenzeit.

Von entscheidender Bedeutung waren innovative Techniken der Metallverarbeitung. Originalgetreue Rekonstruktionen eines Schmelz- und eines Rennfeuerofens veranschaulichen die Gewinnung von Bronze und Eisen. Die neuen Metalle beeinflussten die Gesellschaft nachhaltig. Es entstanden Eliten, die den handwerklichen Umgang mit den unterschiedlichen Materialien beherrschten. Da es in der Region kein Kupfer und Zinn gab, die zur Herstellung von Bronze notwendig waren, entwickelten sich ein funktionierender Fernhandel und damit ein europaweiter Kulturaustausch. Welche weitreichenden Handelskontakte bereits damals gepflegt wurden, belegen eindrucksvolle Funde aus dem Rhein-Neckar-Raum, darunter Schmuck mit Korallenauflage aus dem Mittelmeerraum. Später wurde Eisen zum bevorzugten Metall. Den nötigen Rohstoff fand man jetzt vor der Haustür, allerdings waren zu seiner Gewinnung hohe Hitzegrade notwendig. Dies hatte zur Folge, dass große Waldflächen gerodet werden mussten.

Die Präsentation zeigt anhand aufwändiger Inszenierungen, wie sich die Bestattungssitten und die Siedlungsformen im Laufe der Jahrhunderte verändert haben. Die Besucher tauchen beispielsweise in einen Grabhügel aus der Hallstattzeit ein und erhalten einen Eindruck von Wehranlagen und Wohnhäusern. Ausgrabungen in Wallstadt förderten eine Siedlung der sogenannten Neckarsueben mit verschiedenen Handwerksbetrieben zu Tage. Dieser germanische Stamm lebte zur Zeitenwende am damaligen Neckarlauf. Anhand der Funde kann man sehen, dass der Einfluss des römischen Weltreichs auch in dieser Region zunahm. Neben den eigenen Produkten finden sich mehr und mehr römische Erzeugnisse.

Ein Hauch von Rom. Schätze aus den Mannheimer Sammlungen

Mit der Expansion des römischen Reiches gelangte auch die römisch-mediterrane Lebensweise an Rhein und Neckar. Der neue Ausstellungsteil „Ein Hauch von Rom“ zeigt anhand von archäologischen Spuren, wie multikulturell die Gesellschaft vom 1. bis 4. Jahrhundert war. Im Mannheimer Raum lebten Kelten, Germanen, Neckarsueben und Mitglieder der römischen Truppen, die aus fast allen Herren Länder stammten. Die Besucher wandeln auf einer Römerstraße mit zahlreichen geschichtsträchtigen Steindenkmälern. An den Steinen können sie ihre Lateinkenntnisse und ihr Wissen über den römischen Götterhimmel unter Beweis stellen. Die Grabsteine und Altäre ließ Kurfürst Carl Theodor im 18. Jahrhundert unter anderem aus Mainz, dem Rheinland und von der Donau nach Mannheim bringen. Bei der Zerstörung des Schlosses im 2. Weltkrieg wurden die kostbaren Objekte stark beschädigt. Dank der großzügigen Unterstützung des Mannheimer Altertumsvereins konnten die Römersteine im Vorfeld der Ausstellung gereinigt und restauriert werden und sind jetzt erstmals in dieser Fülle zu bewundern.

Ein weiterer Höhepunkt der Präsentation ist die detailreiche Rekonstruktion römischer Wandmalereien aus einer Villa bei Oftersheim. Die Fragmente der Fresken wurden bereits vor 50 Jahren bei Grabungen geborgen, konnten jedoch erst jetzt mit detektivischem Spürsinn und Geduld zusammengefügt und ergänzt werden. Die Wandmalereien sind von bester Qualität und beweisen, welchen Lebensstil reiche Römer auch weit ab von der Hauptstadt pflegten.

Die Ausstellung zeigt außerdem, dass die Archäologen nicht nur im Boden Erstaunliches finden, sondern auch Flüsse wahre Fundgruben für Spuren der Vergangenheit sein können. Mitte des 3. Jahrhunderts nutzten Germanen die Schwäche der römischen Grenzverteidigung für Beutezüge in den Westen. Auf ihrem Rückweg mussten sie Rhein und Neckar überqueren und wurden an einigen Stellen von römischen Truppen gestellt. Die vollbeladenen Schiffe kenterten und die Beute versank im Wasser, wo die Wissenschaftler sie viele Jahrhunderte später bargen.

Der Ausstellungsrundgang endet mit dem Bereich „Wilde Völker an Rhein und Neckar“, der bereits seit Februar 2015 zu sehen ist. Er widmet sich der Zeit des Frühmittelalters. Ab dem 6. Jahrhundert lebten die Menschen an Rhein und Neckar unter der Herrschaft der Franken in ländlichen Siedlungen. Die gezeigten Exponate stammen unter anderem aus Grabungen in den Mannheimer Gemarkungen Feudenheim, Sandhofen, Seckenheim, Straßenheim und Vogelstang.

Versunkene Geschichte Archäologie an Rhein und Neckar

28.02.2016 – 30.07.2017

Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

Museum Weltkulturen D5

 

Daten und Fakten

Titel                                               Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar

Ausstellungsbeginn                       28.02.2016 – 30.07.2017

Ausstellungsort                             Reiss-Engelhorn-Museen Museum Weltkulturen D5 68159 Mannheim

Umfang                                          Die Ausstellung vereint auf rund 1.200 Quadratmetern mehr als 3.000 Exponate aus den

                                                      archäologischen Sammlungen der Reiss-Engelhorn-Museen. Zwei neue Bereiche zur

                                                      Bronze- und Eisenzeit sowie zur Römerzeit ergänzen die bisherigen Präsentationen im

                                                      Museum Weltkulturen D5 zu einem Rundgang. Ab sofort lädt die Schau anhand von

                                                      eindrucksvollen Originalfunden, aufwändigen Inszenierungen, Mitmachstation und Filmen zu

                                                      einer spannenden Zeitreise von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter ein. Der

                                                      Ausstellungsrundgang gliedert sich in vier Bereiche: „MenschenZeit“, „Innovation Metall“,

                                                     „Ein Hauch von Rom“ und „Wilde Völker an Rhein und Neckar“.

Gesamtleitung                               Prof. Dr. Alfried Wieczorek

Projektleitung                                PD Dr. Michael Tellenbach

Wissenschaftliche Leitung             „Innovation Metall“ Melanie Herget (Leitung), Dr. Klaus Wirth, Patricia Pfaff, Benedikt Stadler

Archäologische Sammlungen und Denkmalpflege an den Reiss-Engelhorn-Museen

Die Reiss-Engelhorn-Museen (rem) vereinen große archäologische Sammlungsbestände unter ihrem Dach. Die Sammlungen umfassen mehr als 300.000 Objekte von der Steinzeit bis ins 20. Jahrhundert. Den Grundstock legte Kurfürst Carl Theodor im 18. Jahrhundert. Ihm ist es unter anderem zu verdanken, dass eine große Anzahl bedeutender Römersteine nach Mannheim gelangte. Der wissenschaftsbegeisterte Herrscher ließ 1766 in der Region Rhein-Neckar auch erste Ausgrabungen durchführen und ist somit in gewisser Weise der Vater der Archäologischen Denkmalpflege an den rem.

Eine wichtige Rolle kommt dem 1859 gegründeten Mannheimer Altertumsverein zu. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden Objekte von allen damals bekannten Ausgrabungsstätten erworben und durch eigene Ausgrabungen und Schenkungen kontinuierlich vermehrt. Wichtige Bestände aus der Steinzeit stammen zudem aus der Sammlung Gabriel von Max, die 1917 durch einen Ankauf der Stadt Mannheim in den Besitz der heutigen Reiss- Engelhorn-Museen gelangte. Auch die Funde der Archäologischen Denkmalpflege finden Eingang in die Sammlungen der rem.

Prof. Hermann Gropengießer und später sein Sohn Erich führten Ausgrabungen im gesamten Rhein-Neckar-Kreis durch. Darunter befanden sich vorgeschichtliche Siedlungen beim Autobahnbau 1934/35, merowingerzeitliche Gräberfelder in Schwetzingen und Hockenheim sowie die karolingerzeitliche Siedlung in Hermsheim. Nach 1972 beschränkte sich das Engagement auf das Stadtgebiet Mannheim.

Seit 1992 besteht an den Reiss-Engelhorn-Museen wieder eine Abteilung für Archäologische Denkmalpflege. Sie widmet sich im Auftrag der staatlichen Denkmalpflege neben der Arbeit im Stadtkreis auch dem Umland Mannheims. Heute führen die Mitarbeiter der Abteilung als ehrenamtlich Beauftragte des Regierungspräsidiums Karlsruhe auch Grabungen in Ilvesheim, Edingen-Neckarhausen, Heddesheim und Schriesheim durch. Die Funde aus diesen Grabungen werden als Eigentum des Landes entsprechend inventarisiert, jedoch in Mannheim aufbewahrt und durch fachkundige Restauratoren bis zur Ausstellungsreife bearbeitet.

Ein archäologisches Highlight bildete die Ausgrabung eines Gräberfeldes aus dem 6. – 8. Jahrhundert beim Bau der SAP-Arena. In einem Zeitraum von ca. 2,5 Jahren wurden nahezu 940 Grabbefunde geborgen.

Text: rem | gGmbH, für die Reiss-Engelhorn-Museen (rem), Presse Foto: rem, Carolin Breckle

26.02.2016


Das „Benzingespräch beim Frühschoppen“ geht weiter

Der Treff für alle Fahrzeugfreunde von April bis Oktober 2016 in Speyer

Speyer- „Benzingespräch beim Frühschoppen“ - das ist der Speyerer Treff für Besitzer von Oldtimern, Youngtimern, Traktoren, Motorrädern und besonderen Fahrzeugen. Seit 2012 bietet das Technik Museum Speyer für Freunde und Eigner von mobilen Raritäten die Möglichkeit zum zwanglosen Treff für Benzingespräche in lockerer Atmosphäre. Durch die große Nachfrage der Fahrzeugliebhaber geht die Veranstaltungsreihe „Benzingespräch beim Frühschoppen“ 2016 in die nächste Runde und findet von April bis Oktober 2016 immer am 1. Sonntag im Monat von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr auf dem Parkplatz des Technik MUSEUM SPEYER  statt. 

Von Alfa Romeo bis VW, ob NSU Quickly oder Indian Motorräder, vom Messerschmitt Kabinenroller bis zum LANZ Bulldog – hier ist jeder willkommen. Die Teilnahme und das Parken sind  kostenlos, einzig die Begeisterung für Fahrzeuge jeder Art ist Voraussetzung.

Termine 2016:

Sonntag, 1. Mai 2016 - Sonntag, 5. Juni 2016 - Sonntag, 3. Juli 2016 - Sonntag, 7. August 2016 -Sonntag, 4. September 2016 - Sonntag, 2. Oktober 2016

Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Technik MUSEUM SPEYER unter:  www.technik-museum.de/benzingespraeche  und in unserer Mediabox unter http://media.technik-museum.de/de/benzingespraeche.

Text und Foto: Auto & Technik Museum Sinsheim e.V.,

16.02.2016


Neues aus der Halle 101 Speyer

Die kommenden Termine der Halle 101 und des Rockmusikervereins

Speyer- Am 11.06.2016 ab 20:00 Uhr findet unsere Reihe „Hallenbeben“ statt. Unter dem Thema „Pop & Rock Night“ präsentieren wir Ihnen die Rockband Cama Grin aus Ludwigshafen (https://www.facebook.com/CamaGrin/) und Escape Artists mit Pop Punk aus Wien (https://www.facebook.com/escapeartistsvienna/). Wie immer ist der Eintritt kostenlos .

Am 16.06.2016 um 19:00 Uhr laden wir Sie herzlich zu unserem kostenlosen Workshop ein. Der Musiker Daniel Fleischmann weißt Sie in die Grundlagen des Cajon-Spielens ein. Da der Workshop meist sehr schnell ausgebucht ist, bitten wir Sie um Anmeldung an joe@rockmusikerverein.de

Für den 25.06.2016 haben sich die Speyrer Rock-Urgesteine „Die FEEBLES“ die Halle 101 unter den Nagel gerissen. Die Jungs blicken auf 20 Jahre Bandgeschichte zurück und möchten dies natürlich in angemessenen Rahmen mit Ihnen feiern.

Das Zapatto präsentiert am 02.07.2016 wieder seine 90er Party in der Halle 101. Kommen Sie mit auf eine musikalische Zeitreise zu dem wohl buntesten und knalligsten Jahrzehnt.

Die „RMV Movie-Night“ zeigt Ihnen am 07.07.2016 um 19:00 Uhr den Film „This Is Spinal Tap“. Der US-amerikanischer Spielfilm (Komödie) aus dem Jahr 1984, zeigt als Pseudo-Dokumentation die fiktive Heavy Metal-Rockband Spinal Tap auf ihrer Tournee. Auch hier ist der Eintritt kostenlos.

Am 16.07.2016 wird es ein Sommer-Special unseres Hallenbebens geben und damit den Beginn unserem 20jährigen Jubiläum der Halle 101 in Speyer einläuten. Gemeinsam mit Karlsberg Urpils bringen wir für euch Lacrimas Profundere, Scream Your Name und Slaughterra auf die Bühne. Genaue Informationen zu diesem Event werden wir Ihnen mit separater Email zukommen lassen. Text: Rockmusikerverein Speyer e.V. & Halle 101 Speyer, Presse

09.06.2016


Start der „Heidelberger Schlossfestspiele“ 2016

Das Junge Theater eröffnet mit: „Freund Till, genannt Eulenspiegel“ für alle ab 5 Jahren! Es folgen Schauspiel, Musical, Konzert …

Heidelberg- Auch in diesem Jahr ist wieder ein abwechslungsreiches Sommerprogramm über den Dächern der Stadt zu erleben. Das Theater und Orchester Heidelberg empfängt seine Gäste zu Schauspiel, Konzerten, Musical u. v. m. Das erste Stück der Saison „Freund Till, genannt Eulenspiegel“ erwartet gleich die jungen Zuschauer ab 5 Jahren. Kindergartengruppen, Schulklassen und Familien sind zu den Streichen des Till Eulenspiegels herzlich ab dem 15. Juni (Premiere 10.00 Uhr im Englischen Bau) willkommen geheißen.

09.06.2016


33. Weinfest an der Römerkelter Weilberg

Von Freitag, den 24.06.2016 ab 15 Uhr bis zum Montag, den 27.06.2016 ab 18 Uhr findet das 33. Weinfest im Römischen Weingut Weilberg in Ungstein bei Bad Dürkheim statt

Ungstein/Bad Dürkheim- Sie feiern mit besonders großer Freude, denn die größeren Restaurierungs- und Sicherungsmaßnahmen am Südostflügel des Herrenhauses sind weites gehend abgeschlossen.

18.06.2016


Einladung zur STADTRADELN Prämierung 2016

Speyer- Die Stadt Speyer lädt zur Prämierungsveranstaltung der Aktion STADTRADELN 2016 am Samstag, 25. Juni um 11 Uhr auf dem St.-Guido-Stifts-Platz ein. Vom 23. Mai bis 12. Juni 2016 hat Speyer erneut am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN teilgenommen und somit ein Zeichen für den Radverkehr und mehr Klimaschutz in Speyer gesetzt. Auch in diesem Jahr wird Oberbürgermeister Hansjörg Eger wieder die radelaktivsten Teilnehmer und Teams sowie die radaktivsten Schulklassen auszeichnen. Als Abschluss der Kindermeilenkampagnen werden auch erstmals die radaktivste/ kreativste Kindereinrichtung in Speyer ausgezeichnet.

23.06.2016


Blechbläserquintett Brasserie spielt „Uffgebrasst“ in Schifferstadt

Schifferstadt- Fünf junge Musiker aus der Pfalz trafen sich 1999 und nach kurzem war klar: Wir gründen zusammen ein Blechbläserquintett. Kommenden Samstag am 25.6.2016 um 19 Uhr spielt das mittlerweile renommierte Quintett „BRASSerie“ um 19 Uhr im Schifferstadter Anwesen Dr. Kaufmann, Marktplatz 6.

Nach der Gründung des Quintetts vor mittlerweile rund 17 Jahren entfalteten die fünf hervorragenden Musiker schon bald eine rege Konzerttätigkeit in der Region. Sie dehnte sich nach und nach auf ganz Deutschland aus, weshalb BRASSerie unter anderem bei Blechbläserfestivals in vielen Teilen der Republik auftrat.

22.06.2016


Kirche und Kino

Speyer- Claude Verneuil ist stolzer Franzose, Katholik und zugleich stolzer Vater von 4 Töchtern. Er und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind.

Die beiden verstehen die Welt nicht mehr, denn Ségolène, Isabelle und Odile heiraten nicht einen Katholiken und auch nicht einen Franzosen, sondern den Chinesen Chao, den Muslim Rachid und den Juden David. Mit Vorurteilen im Kopf und den Schwiegersöhnen im Wohnzimmer werden gemütliche Familienfeste zur interkulturellen Herausforderung.

Als die jüngste Tochter ankündigt, einen französischen Katholiken zu heiraten, scheint die Welt wieder in Ordnung zu sein …

Kurz – Gottesdienst zum Film, den wir anschließend auf der Großleinwand sehen

Samstag, 25. Juni 2016, 20.00 Uhr,

Johanneskirche Speyer

anschließend Umtrunk und Gespräch

Info bei Pfarrerin Schauder, 06232 / 61214

www.johanneskirche-speyer.de  

07.06.2016


6. Woogbachfest am Jugendcafé Speyer West

Speyer- Am Samstag den 25.06.2016 findet unser 6. Woogbachfest am Jugendcafé Speyer West statt.

Die Veranstaltung wird von ZWANZIG10 Jugendkultur Speyer e.V. in Zusammenarbeit mit dem Jugendcafé Speyer West durchgeführt.

Neben einem kleinen Showprogramm, sowie Essen, Getränke, Kaffee und Kuchen, führen wir auch wieder unser beliebtes Human-Table-Soccer Turnier durch.
In einem lustigen Wettkampf versuchen hier über 10 Mannschaften den Pokal zu erringen.

20.06.2016


Neu und alt: Meisterwerke der Baukunst in Schloss Heidelberg

Schloss Heidelberg- Der Tag der Architektur am 25. Juni ist Anlass, auf ein Meisterwerk der Baukunst hinzuweisen: das Heidelberger Schloss, das zu den prominentesten Schlossbauten Europas gehört. Neue bauhistorische Forschungen zeigen die vielfältigen stilgeschichtlichen Bezüge der in Heidelberg tätigen Baumeister innerhalb Europas und bestätigen den außergewöhnlichen Rang des Renaissance-Ensembles.

Und die Baugeschichte ist nicht beendet: Mit dem Besucherzentrum ist dem altehrwürdigen Schlosskomplex ein modernes Architekturelement hinzugefügt worden. Eine Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten nimmt die Besucher am Tag der Architektur mit auf einen „Architektonischen Spaziergang“ durch die weltberühmte Schlossanlage.

20.06.2016


K.U.L.T. - Tage in Frankenstein / Diemersteiner Tal

Zum 1.Mal: K.U.L.T. ( Kultur / Umwelt / Landschaft / Tourismus )- Tage in Frankenstein / Diemersteiner Tal

Führungen zur Geschichte des Tales besuchen, handwerkliche Produkte einkaufen oder einfach die gute Stimmung des Festes bei einem Glas Wein mit Freunden genießen. Dies alles und vieles mehr können Besucher im Diemersteiner Tal (Gemeinde Frankenstein) am Samstag, den 25.06.2016 und Sonntag den 26.06.2016 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr erleben. Bei dem zweitägigen Event für die ganze Familie stehen Naturspiele und Naturspaß im Vordergrund.

21.06.2016


TenHagen Quartett spielt im Diakonissen-Mutterhaus

Werke von Mozart, Hauschildt und Beethoven spielt das TenHagen Quartett am Sonntag, dem 26. Juni, um 18.00 Uhr im Festsaal des Mutterhauses der Diakonissen Speyer-Mannheim in der Speyerer Hilgardstraße.

Speyer- Das junge TenHagen Quartett ist ein Familienquartett bestehend aus den vier Geschwistern Kathrin (Violine), Leonie (Violine), Borge (Viola) und Malte ten Hagen (Violoncello). Sie traten bei renommierten Festivals wie dem Rheingau Musik Festival und dem Schleswig-Holstein Musik Festival auf und jeder von ihnen wurde bereits mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Als Quartett begeistern die Geschwister durch ihre einzigartige Kommunikation, große Leidenschaft und einen wunderbar nuancierten Klang.

Der Eintritt zu der Veranstaltung im Mutterhaus ist frei, um Spenden wird gebeten.

Text: Diakonissen Speyer-Mannheim, Presse Foto: Eugen Oskamp

05.06.2016


Jährliche Sommer-Matinee im Weinland Königsbach-Neustadt

Zwei Weinhoheiten, Jazzmusik & Kulinarisches

Neustadt/Weinstraße– Am Sonntag, den 26. Juni 2016 findet im Weinland Königsbach-Neustadt die jährliche Sommer-Matinee statt. Alle zwei Jahre wird bei der beliebten Veranstaltung die neue Königsbacher Weinprinzessin gekrönt und in ihr Amt eingeführt. Das Programm verspricht einen „Swinging Sunday“ mit jazzigem Sound der Band „4Jazz“, wohltemperierten Sommerweinen sowie Kaffee und Kuchen. Hof und Vinothek haben ab zehn Uhr geöffnet, die Krönung der neuen Weinprinzessin Julia Klohr ist für elf Uhr angesetzt.

13.06.2016


Domorganist der Dresdener Hofkirche spielt erlesenes Programm im Speyerer Dom

Konzert mit Johannes Trümpler am 26. Juni

Speyer- Mit einem Orgelabend am Sonntag, 26. Juni um 20 Uhr, wird der junge Dresdener Domorganist Johannes Trümpler die Sommerpause des diesjährigen Orgelzyklus am Dom zu Speyer einläuten. Sein Programm umfasst Werke von Dénis Bédard („Freu dich sehr, o meine Seele“), von Olivier Messiaen (Diptyque) und Naji Hakim (Sinfonia in honore Sancti Ioannis Baptistae) sowie der deutsch-romantischen Komponisten Sigfrid Karg-Elert („Trois Impressions“) und Max Reger, dessen 100. Todestag mit der Phantasie für Orgel über den Choral „Freu dich sehr, o meine Seele“ im Rahmen der diesjährigen Gesamtaufführung aller sieben Choralphantasien gefeiert und fortgesetzt wird.

17.06.2016


Sommerkonzert des Edith-Stein-Gymnasiums

„Total genial – Von ABBA bis Beethoven“

Speyer- Am Donnerstag, dem 30. Juni 2016, lädt das Edith-Stein-Gymnasium um 19.30 Uhr zum Sommerkonzert in die Aula der Schule ein.

Unter dem Titel „Total genial – Von ABBA bis Beethoven“ erklingen Highlights aus Pop, Rock und Klassik. Dabei erklingen Chart-Hits aus den letzten sechzig Jahren ebenso wie besonders beliebte Traditionals bzw. Volkslieder.

Höhepunkt wird der letzte Satz aus Beethovens 9. Sinfonie sein, bei der alle Ensembles zusammenwirken.

Der Eintritt ist frei.

Text: Edith-Stein-Gymnasium Speyer, Presse

24.06.2016


Hexenjagd von Arthur Miller

Aus dem Englischen von Hannelene Limpach | Dietrich Hilsdorf; Mitarbeit Alexander F. Hoffmann

Letzte Schauspielpremiere in dieser Spielzeit im Marguerre-Saal: Do 30.06.2016, 19.30 Uhr – Stückeinführung 18.45 Uhr

Heidelberg- Für den Zustand der pubertierenden Mädchen, die nach einem nächtlichen Tanz im Wald seltsam reagieren, gibt es im puritanischen Salem des 17. Jahrhunderts nur eine Erklärung: Teufelswerk.

23.06.2016


Juli 2016

Konzert des Polizeimusikkorps

(Mannheim-Innenstadt) - Konzert des Polizeimusikkorps am 1. Juli

2016 in der Mannheimer Schlosskirche

Das Polizeimusikkorps Mannheim gibt unter dem Motto "Sommermusik 2016" am Freitag, 1. Juli 2016 ein Konzert in der Mannheimer Schlosskirche. Unter der Leitung von Dirigent Dieter Kaufmann werden bekannte Melodien aus Pop, Rock und Klassik in eindrucksvoller Kulisse dargeboten. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Text: Polizeipräsidium Mannheim, Presse

24.06.2016


Ludwig Frankmar, Barockcello

Speyer- Ludwig Frankmar (*Falun 1960) stammt aus einer schwedischen Kirchenmusikerfamilie.

Er war als Orchestermusiker an der Barcelona Oper und als Solocellist der Göteborger Oper tätig, sowie an der Musik-Akademie Basel und als Solocellist der Camerata Bern.

Kontakte und die Zusammenarbeit mit Kirchenmusikern führten ihn zur alten Musik und zur historischen Aufführungspraxis. Neben Solokonzerten, arbeitet er auch mit anderen Barockmusikern zusammen.

Freitag, 1. Juli 2016, 20.00 Uhr,

Johanneskirche Speyer

Vorverkauf und Abendkasse

Info bei Pfarrerin Schauder

Tel 06232 / 61214 www.johanneskirche-speyer.de Text und Foto: Kunst im Turm

07.06.2016


Petersburger Klavierzauber in der Villa Ludwigshöhe

Meisterpianist Andrei Ivanovitch zu Gast im Pompejanischen Saal

Der gemeinnützige Förderverein PalatinaKlassik e.V. setzt seine Konzertreihe mit einem außergewöhnlichen Klavierabend am 02. Juli 2016 um 19.00 Uhr im Schloss Villa Ludwigshöhe fort. Meisterpianist Andrei Ivanovitch aus St. Petersburg wird erneut in der reichen Kulturlandschaft der Vorderpfalz zu Gast sein. Zur Aufführung gelangen „Hits des 20. Jahrhunderts“ von Nikolai Medtner über Sergei Rachmaninow bis zum Jazz. Das Konzert steht unter dem besonderen Patronat der Landauer Kulturmäzenin Theresia Frühmesser.

20.06.2016


Münchner Barockorchester im Schloßgarten Fußgönheim

Rhein-Pfalz-Kreis- Am Samstag, 2. Juli 2016, gastiert im Schloß Fußgönheim das Münchner Barockorchester L’arpa Festante. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr.

„L’arpa festante“, das zur Eröffnung des Münchner Opernhauses 1653 aufgeführte dramatische Werk Giovanni Battista Maccionis, steht symbolhaft für die künstlerische Arbeit und das musikalische Engagement des gleichnamigen Barock -, oder besser, Originalklang-Orchesters. Bereits 1983 gegründet und damit eines der traditionsreichsten deutschen Ensembles für Alte Musik, hat sich L‘arpa festante nicht nur als unverwechselbarer Klangkörper bei der Aufführung von Instrumentalwerken, sondern auch als Partner...

 

23.05.2016


Lehrgang des 1. SKV 2016 mit Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl

Speyer- Am Samstag, den 2. Juli 2016, kommt wieder Schahrzad Mansouri nach Speyer, um beim 1. Shotokan-Karateverein einen Lehrgang auszurichten. Zusammen mit Sigi Hartl können die Teilnehmer sicher sein, in den Bereichen Kata, Techniktraining und Kampf neue Impulse zu erhalten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die nächsthöhere Gürtelprüfung abzulegen. Neu ist dieses Jahr, dass auch die Prüfung zum schwarzen Gürtel (Dan-Grade) möglich ist!

Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl (beide 5. Dan und A-Trainer-Lizenz) trainierten lange Jahre Jugendliche auf Bundesebene im Bereich Kata und konnten darüber hinaus viele eigene Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene aufweisen. Das Können dieser beiden Karateka verspricht einen interessanten und lehrreichen Lehrgang.

16.06.2016


Kulturtreff „Alter Bahnhof“ - IRA‘s WORLD im Alten Bahnhof Neulußheim

unplugged – intim – akustisch – hölzern!

Neulußheim- Eigenwillige Interpretationen lassen den Zuhörer am Sonntag, 03.07.15 beim nächsten Frühschoppen rätseln, staunen und schmunzeln. Das Trio um Matthias Hautsch entführt dann seine Gäste in IRA’s Welt. Hier ist jede Musikrichtung zuhause, ob „Jump“ von van Halen, „Movi’n out“ von Billy Joel, „I will Survive“ von Gloria Gaynor oder „This is not America“ von David Bowie. Ira singt mit unbändinger Leidenschaft und kann mit ihrem Gesang Geschichten erzählen.

23.06.2016


Führung zur Steinzeit in Bruchsal

Erdwerke „Scheelkopf“ und „Aue“ als Fundplätze der Michelsberger Kultur / Veranstalter ist das Städtische Museum Bruchsal

Bruchsal- (pa). „Längst verschwunden – was war denn da?“, so überschreibt die Archäologin Birgit Regner-Kamlah ihre Exkursion zum Thema Steinzeit in Bruchsal, die am Sonntag, 3. Juli um 15 Uhr zu den historischen Schauplätzen auf dem „Scheelkopf“ und der „Aue“ führt.

04.06.2016


Die Enten sind wieder los!

3. Haßlocher Entenrennen am 03.07.2016

Haßloch- Am Sonntag, den 03. Juli 2016 findet bereits zum 3. Mal das „Entenrennen“ des SPD Ortsvereins Haßloch statt. Wie in den Vorjahren auch, wieder auf dem Gelände der Obermühle. Nicht nur wegen des angrenzenden Rehbaches, sondern auch durch das einladende Ambiente ist die Obermühle der geeignete Ort für dieses Event.

30.05.2016


Brezelfest vom 07. - 12. Juli 2016

 

29.03.2016


Rheingold - Eine musikalische Zeitreise am Strom

Rüdiger Oppermann: RheingoldEin sommerliches Musik-Event präsentiert die Stadt Speyer am Samstag, 16. Juli 2016

Speyer- Nach der gefeierten und begeistert kommentierten Uraufführung des neuen RHEINGOLD von Rüdiger Oppermann im vergangenen Jahr geht das Projekt im Sommer auf Rheintour und gastiert in Speyer. Um 20 Uhr werden die Besucher am Rheinufer unter freiem Himmel, auf einem Schiff mit Bühne von Oppermanns 20-köpfigem, internationalem Ensemble auf eine musikalische Reise von der Quelle bis zur Mündung geführt.

29.03.2016


Mozartsommer zu Gast im Dom zu Speyer

Benefizkonzert am 21. Juli zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit der Dommusik

Speyer- Im Rahmen des Mozartsommers ist das Mannheimer Nationaltheater nach 2014 zum zweiten Mal in Speyer zu Gast. Unter dem Titel: „Mozart Requiem - Sieben Klangräume“ sind am 21. Juli (20 Uhr) mit dem ChorWerk Ruhr und dem Ensemble Resonanz zwei renommierte und bekannte Ensembles mit einem spannenden Programm im Dom zu Speyer zu hören.

06.06.2016


Schwetzinger Schloss in Flammen

Abschlußkonzert des Mannheimer Mozartsommers 2016 mit großem Synchron-Feuerwerk

Schwetzingen-
Im Rahmen des Mannheimer Mozartsommers 2016 steht die wunderschöne Schwetzinger Residenz am 24. Juli im Mittelpunkt des Veranstaltungshighlights des kommenden Sommers. Eine Schloss-Nacht im Festlichen Rahmen unter totaler farblicher Illumination der gesamten Schlossfassade. Geboten wird eine Mozart-Gala des Nationaltheaters Mannheim, sowie dem Orchester und den Solisten des Nationaltheaters. Es dirigiert Generalmusikdirektor Dan Ettinger die schönsten Kompositionen aus den Werken Mozarts, dargeboten unter dem nächtlichen Himmel der Stadt.

Für die Rasenflächen hinter der Bestuhlung wird es günstige Picknick-Karten zu kaufen geben. Die Picknick-Gäste dürfen sich selbst versorgen. Der schönste Tisch, bzw. der schönste Platz wird von einer Jury prämiert werden. Die Veranstalter freuen sich über einfallsreiche Arrangements und auffällige Kleidung.

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

07.05.2016


Sommer-Tanz-Tage Speyer: 6 Tage, 8 Dozenten, 24 Workshops

Von Stepptanz bis Dancehall Jam

Speyer- Während die einen bei Sommerferien vor allem an Chillen denken, freuen sich die anderen aufs Tanzen in den Hallen der Zeppelinschule. Dort veranstaltet vom 26. bis 31. Juli 2016 die Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Rheinland-Pfalz e.V. (LAG) die 3. Sommer-Tanz-Tage Speyer. Entsprechend dem Vereinsziel, den Tanz in seiner Vielfalt fördern, werden 24 Workshops in den unterschiedlichsten Tanzbereichen für Anfänger wie Fortgeschrittene geboten. Unter den acht Dozenten sind renommierte Tänzer wie der national wie international ausgezeichnete Stepptänzer Bernd Paffrath, freut sich LAG-Vorsitzende Irene Formatschek und empfiehlt zeitnahe Buchung.

15.06.2016


August 2016

23. Internationales Oldtime Jazz Festival Speyer

23. Internationales Oldtime Jazz Festival Speyer findet vom 18. bis 21. August 2016 im Rathausinnenhof statt.

Speyer- Frisch und frech, ungestüm und galant, traditionsbewusst und doch jung – so präsentiert sich das beliebte Internationale Oldtime Jazz Festival der Stadt Speyer auch in seiner 23. Auflage. Mitten in den Hundstagen, vom 18. bis 21. August 2016, ist im Innenhof des historischen Rathauses ein Hauch von Südstaaten-Atmosphäre zu spüren. Mit  Marshall Cooper, Joe Wulf & the Gentlemen of Swing, The Chess Jazz Five, dem Premier Swingtett und den Red Hot Hottentots sind sowohl Bands zu hören, die sich dem traditionellen Oldtime Jazz verschrieben haben als auch solche, die sich nicht um gängige Klischees scheren und sehr erfolgreich Grenzen überschreiten.

15.06.2016


Die schönsten Liebeslieder - Love Songs Forever

Marshall & Alexander Open-Air in Ötigheim

Wenn es ein passendes Thema für dieses Weltklasse-Duo gibt, dann sind es Liebeslieder. Von Beginn ihrer gemeinsamen Karriere an haben sich Marshall & Alexander diesem Thema gewidmet. Die großen Melodien und Texte aus Pop, Schlager und Klassik passen eben zu großen Stimmen.

Die drei fulminanten Jubiläumskonzerte vom August 2015 klingen noch nach.Und schon sind Marc Marshall und Jay Alexander in den Vorbereitungen für das neue Programm 2016.

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

24.05.2016


Airliner Classics 2016

Flugplatzes Speyer- Schöne Ereignisse werfen ihre ersten Schatten voraus:

Rechtzeitig vor der Eröffnung der Flugsaison möchte ich Sie auf ein wirklich außerordentliches Ereignis in Speyer aufmerksam machen und Sie herzlich dazu einladen.

Nach dem tollen Erfolg der Super Constellation- Landung am 30.05.2015 in Speyer werden wir in diesem Jahr eine Veranstaltung anbieten, die es in dieser Art nach meinem Wissen in Deutschland noch nicht gegeben hat:

Am 27. und 28. August 2016 werden wir , die Flugplatz Speyer/Ludwigshafen GmbH und das Flugwerk Mannheim die erste „AIRLINER CLASSICS“ Veranstaltung durchführen.

Drei Legenden der Luftfahrt,

- die letzte noch fliegende Lockheed Super Constellation,

- zwei Douglas DC3 „Rosinenbomber“,

- Junkers JU 52 „Tante JU“

Laden an einem Fliegerwochenende in Speyer zu Mitflügen oder auch nur zum Staunen ein.

Begleitet werden die Oldtimer- Passagiermaschinen von einer Vielzahl weiterer Oldtimer, zum Teil von Unikaten.

Ein Rahmenprogramm mit einer Abendveranstaltung ( Live Musik mit einer lightshow für die in Griffnähe aufgestellten Maschinen) werden Sie und uns alle mit Sicherheit verzaubern.

Für diese Veranstaltung haben wir eine homepage erstellt, die Sie über alles wissenswerte informiert und wo die Flüge für die Superconstellation sowie die DC 3 gebucht werden können.

Auch viele andere Oldtimer laden zum Mitfliegen ein.

Die Homepage wird kontinuierlich aktualisiert. Daher lohnt es sich, öfters nach Neuigkeiten zu sehen.

Die Adresse:   www.airliner-classics.de.

Lesen Sie hier auch das Fliegermagazin Teil 1 als pdf

Und hier das Fliegermagazin Teil 2 als pdf

Text: FSL Flugplatz Speyer / Ludwigshafen GmbH, Presse

21.02.2016


September 2016

„Transkription & Original - Unerhörtes für Gitarre“

Speyer- In seinem aktuellen Konzertprogramm stellt der Konzertgitarrist Jonas Khalil zum Großteil Werke seiner 2016 erscheinenden/erschienenen Debut-CD vor, welche Originalwerke von u.a. Malcolm Arnold sowie eigens von ihm für die Gitarre eingerichtete Stücke von Eugéne Ysaye, Gaspar Cassadó und Philip Glass enthält.

Da seine Leidenschaft der (Gitarren-) Musik des 20. Jahrhunderts gilt, werden vornehmlich Stücke aus diesem sehr breit gefächerten und variantenreichen Zeitraum zu hören sein.

Neben seiner solistischen Tätigkeit ist Jonas Khalil ein gefragter Kammermusiker, Songwriter der Band „Sacred Steel“ und in zahlreichen Produktionen u.a. am Theater Pforzheim zu sehen.

07.06.2016


Internationale Musiktage Dom zu Speyer

Vorverkauf hat begonnen – Konzertreihe startet am 17. September

Speyer-
Seit vielen Jahren erfreuen die Internationalen Musiktage Dom zu Speyer ihr Publikum. Aus der ganzen Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus kommen die Gäste zu den Konzerten und können in der einzigartigen Atmosphäre der Speyerer Kathedrale Konzerte mit herausragenden Musikerinnen und Musikern erleben. „Dieser große Zuspruch verbunden mit einem hohen Qualitätsanspruch ist auch für 2016 unser Ansporn“, so der künstlerische Leiter und Domkapellmeister Markus Melchiori bei der Vorstellung des Programms.

03.06.2016


Oktober 2016

GenießerLeuchten 2016 auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände

Landau- Im Rahmen des Abschlusswochenendes der Landesgartenschau Landau 2015 fand im letzten Jahr erstmals das „GenießerLeuchten“ in Landau statt. Die Veranstaltung galt als Besuchermagnet und lockte zahlreiche Gäste auf das Ausstellungsgelände. Nicht zuletzt deshalb haben die Ideenkonstrukteur GmbH & Co. KG aus Bad Bergzabern als Veranstalter gemeinsam mit der Stadt Landau entschieden, auch in diesem Jahr ein GenießerLeuchten zu organisieren. Am 7. und 8. Oktober findet es jeweils von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände statt.

14.05.2016


The world famous GLENN MILLER ORCHESTRA

directed by Wil Salden – The licensed Orchestra for Europe

Speyer- „It‘s Glenn Miller Time“ steht für eine grandiose Show im Sweet und Swing Sound der 30er und 40er Jahre.

In den großen Big Band Besetzung (4 Trompeten, 4 Posaunen, 5 Saxophone, 1 Klarinette, Bass, Schlagzeug und Piano) präsentiert das Glenn Miller Orchestra unter Leitung von Wil Salden eine beeindruckende Performance, die die Menschen aller Altersstufen rund um den Globus begeistert.

01.06.2016


Aufführung des Oratoriums STELLA MARIS im Speyerer Dom

Musik / Sprache / WasserKlangBilder / Lichtkunst - Ein deutsch-französisches Kulturprojekt

Speyer- Zehn Jahre nach der Uraufführung in Chartres wird das Oratorium STELLA MARIS von Helge Burggrabe als deutsch-französisches Kulturprojekt und als ein Höhepunkt der Städtepartnerschaft von Speyer und Chartres an beiden Orten (Speyer, 28.10.16, Chartres 30.10.2016) aufgeführt. Von Chartres aus war das Werk seit 2006 durch Sakralbauten wie den Kölner Dom, den Kaiserdom Königslutter, den Mariendom Neviges und die Dresdner Frauenkirche gewandert und von dem Fernsehsender ARTE verfilmt worden.

09.06.2016


Kunst im Turm - Konzert mit Suite16

Speyer- Wollten Sie nicht auch schon immer wissen, worum es in vielen Songtexten geht, welche Geschichte dahinter steht? Dann sind Sie bei

„SkinDeep – Songs & Lyrics, die unter die Haut gehen“

genau richtig!

Hier erfahren Sie, wie viel Poesie in vielen Texten steckt und was es sonst noch Wissenswertes rund um die Songs gibt – informativ, amüsant und charmant. Wundervolle Songs in intimer Atmosphäre, hautnah und absolut live präsentiert von einer Stimme voller Charme und Charakter, dazu eine virtuose, aber gefühlvolle Begleitung am Piano und ein paar Akzente mit Percussions.

07.06.2016


Ein Fest der Sinne: Die neue Palazzo Saison 2016/17

Mannheim- Zum 18. Mal wird der Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo ab dem 21. Oktober seine Gäste mit einer neuen Show der Superlative auf dem Mannheimer Europaplatz verzaubern. Sage und schreibe 50.000 Besucher haben sich alleine in der letzten Saison im täglich ausverkauften Spiegelpalast von den Palazzo Weltklasse-Artisten mit ihren spektakulären Darbietungen begeistern und vom besten Koch Deutschlands verwöhnen lassen. Harald Wohlfahrt hat für die kommende Spielzeit - und damit zum 16. Mal - ein außergewöhnliches Vier-Gang-Gourmet-Menü kreiert, das die Herzen der Gäste einmal mehr höherschlagen lassen wird.

Die sorgfältige Auswahl der frischen Zutaten, die hohe Qualität der Ausgangsprodukte, die liebevolle Zubereitung und ein punktgenauer Service sind die Garanten für Genuss auf höchstem Niveau. Ein mariniertes Roastbeefröllchen mit Croustillant von der Maispoularde und Gänseconfit auf asiatischem Gemüsesalat mit geröstetem Sesam und Misocreme eröffnet den kulinarischen Reigen. Als Zwischengang kredenzt der Maître de Cuisine eine Island Kabeljauschnitte mit grünem Apfel, Meerrettich und geriebenem Blumenkohl in leichtem Champagner-Essigsud.

Als Hauptgang folgen ein Kalbsmedaillon im Kräutermantel und ein geschmortes Kalbsbäckchen mit Parmesanchip, Humus und Gnocchi an Schalottenjus. Den süßen Höhepunkt bildet ein Schokoladenbiskuit und Jivara-Schokoladenschaum mit pochierter Birne in Passionsfrucht-Safransud, eingelegten Cranberries und Vanilleparfait.

Für die Liebhaber der vegetarischen Küche beginnt der kulinarische Teil des Abends im Spiegelpalast mit einer Gemüsetimbale mit Topinamburconfit, schwarzem Trüffel und Schnittlauchvinaigrette. Dem folgt als Zwischengang ein leichte Schwarzwurzelschaumsuppe mit Steinpilzflan, Kräuterseitlingen, Croûtons und Rucolapesto bevor ein Arboriorisotto mit glasierten Spitzmorcheln, Kirschtomaten und Parmesanchip das vegetarische Menü abrundet.

Palazzo Produzent und Geschäftsführer Gregor Spachmann ist überzeugt, dass Harald Wohlfahrt einmal mehr den Geschmack des Publikums getroffen hat: „Mit diesem anspruchsvollen Menü, das nur mit unserer eingespielten Spitzenmannschaft in der Küche realisierbar ist, spielen wir in der kulinarischen Championsleague. Die äußerst positive Resonanz der Gäste ermutigt uns, immer wieder Neues auszuprobieren. Erstmals wird es auf der Hochempore Plätze zum äußerst attraktiven Preis von 69 Euro inklusive Menü geben. Damit wollen wir einem neuen Publikum die Möglichkeit eines Palazzo-Besuchs eröffnen.“

Die zahlreichen Investitionen in spektakuläre Inszenierungen gehören zum Erfolgsrezept des Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo. Palazzo Produzent und Geschäftsführer Rolf Balschbach, der wieder mit den besten Artisten der Welt für die nächste Saison im Gespräch ist, bringt es auf den Punkt: „Die Begeisterungsfähigkeit unseres Publikums ermöglicht es uns, uns immer wieder neu zu erfinden und besser zu werden. Mit diesen Innovationen dürfen wir zu Recht behaupten, anders als andere Dinnershow-Angebote zu sein. Wir sind dank des riesigen Zuspruchs unserer Gäste und einem perfekten Team in der Position, aus den Besten der Besten auswählen zu können.“

Die neue Palazzo Saison startet bereits ab 21. Oktober. Tickets für Show und Menü sind ab 69 € unter der Hotline 01805 - 60 90 30 und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Infos und Buchung unter www.palazzo-mannheim.de. Die Show beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. An Sonn- und Feiertagen beginnt die Show bereits um 18.00 Uhr, Einlass ab 17.00 Uhr. Montags, am 24.12.16 und 1.1.17 ist spielfrei.

Text und Foto: commCo

31.05.2016


November 2016

Ozcan Cosar in der Stadthalle Speyer

Speyer- Äußerst pointenreich und wortgewandt nimmt der Nachwuchscomedian die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe. Was damit anfing, dass Özcan Cosar seinen Freunden aus seinem Leben erzählt, ist mittlerweile eine ausgewachsene Soloshow geworden, deren Lacher nun nicht mehr nur den Freunden des Deutsch-Türken vorbehalten bleiben.

Özcan Cosar ist ein wahres Multitalent und kam auch eher zufällig zur Comedy. Mit 15 gründet der gebürtige Bad Cannstatter eine Breakdance Crew, gewinnt als Tänzer diverse Titel und wird Tanzlehrer. Das reichte ihm aber nicht, also wird er Zahnarzthelfer. Da er aber wohl immer noch zu viel Energie übrig hat, schreibt er sich an einer Sportschule ein, um Sportlehrer zu werden. Man ahnt es schon fast: Jemand mit so einem Lebenslauf hat viele amüsante Geschichten zum Besten zu geben. So entsteht 2008 auch das erste Comedyprogramm: “2guys1stage³ findet drei Jahre später seine Fortsetzung in “Adam und Erdal ­ Der Unzertrennliche³. Bissige Leichtigkeit und intelligenter Sarkasmus werden von ihm so auf die Bühne gebracht, dass man denkt, er hat sich das gerade aus dem Ärmel geschüttelt: Spontan, authentisch, mit vollem Körpereinsatz und unglaublich witzig.

Der Sprücheklopfer hat seine Passion gefunden: Leute zum Lachen bringen. Und das gelingt ihm auch mit Bravour. Sechs Preise in Folge hat Özcan Cosar abgeräumt, darunter der Baden-Württembergische Kleinkunstpreis, den Trierer sowieso den Düsseldorfer Comedy Slam oder den Comedy Clash Stuttgart. Irgendwie zwischen schwarzem Humor und intelligenter, bissiger Gesellschaftskritik ist diese sauwitzige Mischung ein wahrer Angriff auf Ihre Lachmuskulatur.

Özcan Cosar hat ursprünglich Zahnarzthelfer gelernt, erhielt als Breakdancer den Deutschen Meistertitel, bewegte sich geschmeidig durch die Gastro-Szene, um anschließend als Schauspieler, Musiker und Moderator auf kleinen und großen Bühnen sein Publikum in Bann zu ziehen. Denn er hat ein Händchen fürs Entertainment. Er versteht es, mit Komik, Rhythmus und vollem Körpereinsatz zu spielen und seine Geschichten von den Unwägbarkeiten des deutsch-türkischen Alltags lebendig werden zu lassen.

ÖZCAN COSAR
Adam&Erdal

2.11.2016  Speyer Stadthalle ab 20:00 Uhr

Tickets bei allen bekannten VVK-Stellen mit CTS, Reservix, sowie telefonisch unter 01806-570000 und unter  www.roth-friends.de

Text und Foto: Roth & Friends, Presse

11.02.2016


Niedeckens BAP mit Jubiläums-Tournee „Lebenslänglich“ im BASF-Feierabendhaus

Ludwigshafen- 40 Jahre BAP: Ihren runden Geburtstag feiert die Rockband mit einer Jubiläumstournee und ist damit am Donnerstag, 10. November, und Freitag, 11. November 2016, jeweils um 20 Uhr im BASF- Feierabendhaus zu Gast. Unter dem Titel „Lebenslänglich“ präsentiert BAP im Rahmen der Querbe@t-Reihe neue Songs und die beliebtesten Lieder aus 40 Jahren Bandgeschichte.

Die Kölschrockband BAP um Frontmann Wolfgang Niedecken gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Rockbands. Seit 1976 besteht die Band in wechselnder Besetzung und ist bekannt für ihre Texte in Kölner Dialekt. BAP hat bis heute 23 Studio- und Live-Alben veröffentlicht – mehr als zehn schafften es auf Platz 1 der deutschen Charts.

Ihr bis heute erfolgreichstes Album „Vun drinnen oh drusse“ verkaufte sich seit der Veröffentlichung 1982 über eine Million Mal. Im Januar hat die Band ihr 18. Studioalbum „Lebenslänglich“ veröffentlicht. 2015 erhielt Wolfgang Niedecken den renommierten Rheinischen Kulturpreis für seine Verdienste um die Mentalität, Mundart und Lebensart der Region.   

Die Karten für die Konzerte von BAP im BASF-Feierabendhaus kosten im Vorverkauf zwischen 36,90 Euro und 58,90 Euro. Ab dem 24. Februar (10 Uhr) können die Karten unter www.basf.de/kultur und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Text und Foto: BASF SE, Presse

19.02.2016


Dezember 2016

Januar 2017

Februar 2017

März 2017

Dieter Nuhr in Ludwigshafen

Dieter Nuhr mit seinem neuem Programm - "Nur Nuhr" am 25.03.2017  - ab 20:00 Uhr  Ludwigshafen - Eberthalle

Dieter Nuhr ist der erfolgreichste Kabarettist Deutschlands - mit unzähligen ausverkauften Auftritten, eigenen Fernsehsendungen, Rekordzahlen bei Followern in den sozialen Netzwerken und mehreren Büchern, die es auf Platz 1 der Bestsellerliste schafften. Er ist Performer, Schriftsteller, Weltreisender, Philosoph und Künstler. In der Evolution des Humors ist er die Verbindung zwischen Kabarett und Comedy: Er ist schlau und lustig, einer der seine Texte selber schreibt, weil er über eigene Gedanken verfügt.

03.06.2016


Olaf Schubert & seine Freunde

Olaf Schubert & seine Freunde

"Sexy Forever!" Sein neues Programm Tickets bei allen VVK-Stellen mit CTS & Reservix  oder www.roth-friends.de  bzw. 01806-570000.

"Sexy Forever" - Der Titel offenbart es ­ Schubert möchte neue Wege gehen.

Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die
Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren.

13.06.2016