Skip to main content

Ehrung von Römerberger Jugendlichen durch die Ortsgemeinde

Römerberg. Ehrung von Römerberger Jugendsportlern sowie Jugendlichen für besondere Leistungen im kulturellen, sozialen und musikalischen Bereich durch die Ortsgemeinde Römerberg sowohl für besondere Leistungen von Jugendsportlern aus Römerberg als auch für besondere Leistungen von Jugendlichen aus Römerberg im kulturellen, sozialen und musikalischen Wirkungskreis, die im Jahre 2017 erzielt wurden, sind wie in den letzten Jahren wiederum Ehrungen durch die Ortsgemeinde Römerberg vorgesehen.

Die einzelnen Voraussetzungen für diese Ehrungen stellen sich wie folgt dar:

  1. Die Ehrungen erfolgen jährlich und das Höchstalter beträgt 18 Jahre,
  2. Mannschaften: 1. Platz ab Kreisebene aufwärts,
  3. Einzelsportler/innen: 1. - 2. Platz ab Kreisebene aufwärts,
  4. Auswahlspieler/innen bei Nominierung für Kreis-, Bezirks(Pfalz)- oder Landesauswahlen.
  5. Die Auswahl der zu ehrenden Jugendlichen für besondere Leistungen im kulturellen, sozialen und musikalischen Bereich erfolgt auf Vorschlag von Vereinen und Verbänden im Benehmen mit dem Sozial- und Jugendausschuss. Ein solches Vorschlagsrecht wird auch Einzelpersonen eingeräumt.

(Die Punkte 3. und 4. gelten auch für Jugendsportler/innen in auswärtigen Vereinen)

 Alle in Frage kommenden Erfolge von Jugendsportler/innen in ortsansässigen und auswärtigen Vereinen und besondere Leistungen von Jugendlichen im kulturellen, sozialen und musikalischen Bereich (Punkt 5.) aus dem Jahr 2017 sollten bitte an die Verbandsgemeindeverwaltung, Frau Vonnieda, 3. OG, Zimmer 61, Rathaus Dudenhofen, Tel. 0 62 32 – 656-161, ulrike.vonnieda@vgrd.de, bis spätestens:

08. Dezember 2017

gemeldet werden.

Bitte legen Sie der Meldung einen entsprechenden Nachweis bei und geben das Geburtsdatum der Jugendlichen an.

Bitte beachten Sie, dass nur die Erfolge berücksichtigt werden, die in den o. g. Richtlinien aufgeführt sind.  

Es ist beabsichtigt, die Ehrung am 12. Januar 2018 im Rahmen des Neujahrsempfangs vorzunehmen.

Verbandsgemeindeverwaltung Römerberg-Dudenhofen, Presse