Skip to main content

Pressemitteilung des DGB-Stadtverband Speyer

Zum Artikel, „Fehlentscheidung der SPD“ in der Rheinpfalz, Speyerer Rundschau vom 12.10.2017 nimmt der DGB-Stadtverband Speyer wie folgt Stellung:

Als örtliche Gewerkschaftsvertretung in Speyer distanzieren wir uns entschieden von den veröffentlichen Aussagen und Urteilen über die Kandidatin der SPD für die Oberbürgermeister- Wahl 2018, Stefanie Seiler! 

Uns sind keine Kolleginnen und Kollegen bekannt, die der in Ihrem Artikel erwähnten Gruppierung angehören.

Es entspricht in keinster Weise unserem Stil und unserem Demokratieverständnis aus dem vermeintlichen Schutz der Anonymität heraus, Kritik zu äußern.

Der DGB-Stadtverband Speyer ist überparteilich und nimmt grundsätzlich keine Stellung zu parteiinternen Abläufen und Strukturen.

Bedenklich erscheinen uns  jedoch die diffamierenden Äußerungen dieser Gruppierung, die sich mit ihrer Bezeichnung „Wutbürger“ selbst in das Umfeld von Rechtspopulisten stellt.

Solche Aktionen sind kein hilfreicher Beitrag zur Stärkung der Demokratie!

DGB-Stadtverband Speyer

Axel Elfert Vorsitzender  

Michael Hemmerich

stv. Vorsitzender

DGB Region Vorder- und Südpfalz

 

Rüdiger Stein

Regionsgeschäftsführer