Skip to main content

Pflegeaktion soll Lebensraum für Insekten am Baggersee Hockenheim schützen

Jeder Helfer ist herzlich willkommen

Der Baggersee in Hockenheim und vor allem sein Uferbereich sollen mit einer gemeinsamen Pflegeaktion als Lebensraum für Insekten erhalten bleiben.

Hockenheim. Der Baggersee in Hockenheim ist auch für Insekten ein wichtiger Lebensraum. Sein Uferbereich aus Sandboden bietet vor allem wärmeliebenden Kerbtieren einen Rückzugsraum. Ihn zu erhalten haben sich das Kreisforstamt, die Gruppe „Aktiver Natur- und Artenschutz“ der Lokalen Agenda 21 Hockenheim und der Angelsportverein Hockenheim auf die Fahnen geschrieben. Sie laden deshalb am Samstag, dem 17. Februar, 9.30 Uhr, zu einer gemeinsamen „Baggersee-Pflegeaktion“ ein. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Seezufahrt Höhe Autobahnbrücke (bei der Schranke). Die Aktion dauert voraussichtlich bis 13 Uhr. Sie findet nur bei trockener Witterung und ohne Bodenfrost statt. 

Ziel der gemeinsamen Aktion ist es, Büsche und Bäume zu entfernen, um im Böschungsbereich die Offenlandstrukturen wieder herzustellen. Weitere Informationen rund um den Boden und die dort lebende Insektenwelt werden während der Aktion gegeben. Teilnehmer werden gebeten, neben persönlicher Schutzausrüstung (vor allem Arbeitshandschuhe) Werkzeuge wie Spaten, Grab- beziehungsweise Reißiggabeln, große Astscheren oder Äxte und Sägen mitzubringen. Aber auch Helfer ohne Geräte sind willkommen. Wer mit der Motorsäge oder Freischneider helfen möchte, benötigt neben entsprechenden Schutzausrüstung auch einen Eignungsnachweis (beispielsweise Motorsägen-Führerschein, fachberufliche Ausbildung).

Das Kreisforstamt, die Gruppe „Aktiver Natur- und Artenschutz“ der Lokalen Agenda 21 Hockenheim und der Angelsportverein freuen sich auf Teilnehmer. Alle interessierten Bürger sind zur Baggerpflege-Aktion herzlich eingeladen.

Text: Gemeinde Hockenheim Bild: Armin Konrad