Skip to main content

In Kooperation mit dem Forum Demenz SÜW/LD

Eröffnung der Ausstellung „Demensch" mit Werken von Cartoonist Peter Gaymann

In Zusammenarbeit mit dem Forum Demenz SÜW/LD zeigt die Stadtbibliothek Landau ab Freitag, 23. Februar, eine Ausstellung mit Werken des Kölner Cartoonisten Peter Gaymann.

Landau. Demenz und Humor: Passt das zusammen? In Zusammenarbeit mit dem Forum Demenz SÜW/LD zeigt die Stadtbibliothek Landau ab Freitag, 23. Februar, eine Ausstellung mit Werken des Kölner Cartoonisten Peter Gaymann. Mit unterhaltsamen Motiven und bunten Zeichnungen aus dem Buch „Demensch" ermöglicht die gleichnamige Ausstellung einen humorvollen Zugang zu einem ernsten Thema und ermuntert die Betrachterinnen und Betrachter mit lustigen Anekdoten dazu, sich mit der ernsten Erkrankung Demenz auseinanderzusetzen.

Um 19 Uhr wird Oberbürgermeister Thomas Hirsch die Ausstellung gemeinsam mit Landrat Dietmar Seefeldt eröffnen. Nach einer Einführung durch Lisa Ehrhardt, Gerontologin im Pfalzklinikum, wird Landrätin a. D. Theresia Riedmaier einige Passagen aus dem Buch zur Ausstellung lesen. Unter anderem die frühere Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Comedian Eckart von Hirschhausen haben Texte beigesteuert. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von „Unsere Songgruppe".

„Demenz beschäftigt weltweit mehrere Millionen Menschen – als Betroffene, Angehörige oder als Personen, die mit demenzkranken Menschen arbeiten", erklären Hirsch und Seefeldt. Aus diesem Grund sei es wichtig, dem Thema mit Offenheit zu begegnen und den sorgsamen Umgang mit demenzkranken Menschen zu fördern, sind sich die Verwaltungschefs einig.

Die Ausstellung kann bei freiem Eintritt bis zum 23. März zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden. Sie ist Teil der 34. Landauer Büchereitage.

Text: Stadt Landau  Bild: medhochzwei