Skip to main content

Initiative Stolpersteine für Speyer

Offener Brief

Stolperstein im letzten Jahr in Landau verlegt Foto: Stadt Landau

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Förderer der Initiative Stolpersteine für Speyer, dank Ihrer Unterstützung werden in diesem Jahr die ersten Stolpersteine in Speyer verlegt.

Der Termin für diesen besonderen Tag ist

Freitag, der 11. Mai 2018 um 15 Uhr.

Nähere Informationen dazu können Sie zeitnah der lokalen Presse und unserer Website www.stolpersteine-speyer.com entnehmen.

Es war ein langer Weg dorthin, und nach wie vor sind wir überwältigt von der Teilnahme und der Unterstützung, die wir von Ihnen und zahlreichen Institutionen erfahren durften.

Begonnen hatte alles mit der Einladung zu dem von uns organisierten Vortrag mit Gunter Demnig – dem Künstler, der die Stolpersteine konzipiert hat und sie auch verlegt – im Oktober 2016. Danach folgte ein Stadtrundgang für den Speyerer Stadtrat und schließlich dessen einstimmiger Beschluss am 15. Dezember 2016, Stolpersteine auch in Speyer verlegen zu dürfen.

Unsere Recherche wird von einem Gremium – bestehend aus dem Stadtarchiv, dem Bistumsarchiv, dem Landesarchiv und dem Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz – ergänzt und geprüft und unsere Ergebnisse werden dem Kulturausschuss der Stadt Speyer vorgelegt.

Somit wird gewährleistet, dass die Biographien der Speyerer, für die wir Stolpersteine verlegen, korrekt sind. Unser Dank gilt an dieser Stelle allen Beteiligten, die uns tatkräftig unterstützen und somit dieses Projekt möglich machen.

Wir wissen, dass viele von Ihnen einer bestimmten Person mit einem Stolperstein gedenken möchten. Leider können wir nicht jedem Wunsch entsprechen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

Unsere Auswahl – wenn man es so nennen mag – richtet sich nach verschiedenen Kriterien. Zuerst einmal ist es uns wichtig, Stolpersteine den Personen zu widmen, die heute noch Nachkommen haben.

Viele von ihnen haben kein Grab, an dem sie um ihre Familien trauern können. Stolpersteine geben die Möglichkeit, für sie ein Ort des Abschiednehmens zu werden.

Außerdem spielt die Recherche eine große Rolle: Personen, deren Schicksale schon gut recherchiert sind, können relativ bald mit einem Stolperstein bedacht werden. Bei anderen braucht die Recherchemehr Zeit.

Wir haben uns deshalb darauf geeinigt, die »Patenschaften« für die Stolpersteine anonym zu behandeln. Das bedeutet, jeder Spender – und damit spielt die Höhe des Betrags keine Rolle – unterstützt damit jeden Stolperstein, der in Speyer verlegt wird.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie alle Speyerer Mitbürger, die im nationalsozialistischen Regime verfolgt oder ermordet wurden. Quasi von Mitbürger zu Mitbürger.

Um das Projekt überhaupt realisieren zu können, benötigen wir weiterhin Ihre Hilfe. Das Fertigen und Verlegen eines Stolpersteins kostet insgesamt 120 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Unterhaltung der Website und für das Drucken von Flyern bzw. Infomaterial.

Unsere Recherchen und der Zeitaufwand erfolgen selbstverständlich ehrenamtlich. Jeder Beitrag hilft uns, Stolpersteine in Speyer zu verlegen.

Insgesamt wird sich deren Verlegung über mehrere Jahre erstrecken, doch ob es je zu einem »Abschluss« kommen wird, bleibt fraglich.

Denn wir sprechen hier über einen Teil unserer Geschichte, bei dem das Gedenken nie enden darf.

Spendenkonto: Stadt Speyer IBAN: DE20 5455 0010 0000 0015 86

BIC: LUHSDE6AXXX Kennwort: Stolpersteine

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Herzlichst

Sabrina Albers, Cornelia Benz, Katrin Hopstock, Jutta Hornung,

Ingrid Kolbinger, Kerstin Scholl von der »Initiative Stolpersteine für Speyer«

Speyer, im Januar 2018