Skip to main content

Grundsteinlegung bei AUTEC

Hersteller von Leichtmetallrädern vertraut auf langjährigen Partner Vollack

v.l.: Claudius Uiker, Partner von Vollack, Peter Kubina, Erster Beigeordneter der Stadt Schifferstadt, Manfred Bähr, Gesellschafter der Vollack Gruppe, Dr. Hans-Uwe Berger, Geschäftsführender Gesellschafter der AUTEC GmbH & Co. KG, Eik Bredtmann, Projektleiter von Vollack, Susanne Back, Projektkauffrau von Vollack, Im Vordergrund: Dr. jur. Heinz Ludwig Berger, Gesellschafter der AUTEC GmbH & Co. KG

 Schifferstadt. Mit der gestrigen Grundsteinlegung geht die Standorterweiterung von AUTEC im rheinland-pfälzischen Schifferstadt weiter. Für den Ausbau seines Firmensitzes hat der Hersteller von Leichtmetallrädern bereits zum fünften Mal Vollack beauftragt. Der Karlsruher Spezialist für nachhaltige Industrie- und Gewerbegebäude plant, konzipiert und realisiert eine neue Montagehalle für Kompletträder. Die Firma AUTEC baut damit ihre Produktionskapazität weiter aus.

„Mit der erneuten Erweiterung sichern wir den Standort unseres Unternehmens            langfristig und optimieren zusätzlich die Produktionsabläufe“, sagte Dr. Hans-Uwe  Berger, Geschäftsführer von AUTEC, anlässlich der Grundsteinlegung für die         Montagehalle mit angegliederten Sozialräumen. In der neuen Halle werden künftig Kompletträder montiert und gelagert, die von AUTEC europaweit im Pkw-Nachrüstmarkt vertrieben werden.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit 

Beim Neubau an der Ziegeleistraße in Schifferstadt handelt es sich um den mittlerweile fünften Bauabschnitt. Der Hersteller von Aluminiumfelgen für Kraftfahrzeuge schätzt      Kontinuität und damit die Expertise und Erfahrung von Vollack. Die Zusammenarbeit mit  dem Spezialist für methodische Gebäudekonzeption aus Karlsruhe startete bereits 2002, als AUTEC beschloss, seinen Firmensitz in die Pfalz zu verlegen. Am neuen Standort entstanden damals ein Bürogebäude und eine Lagerhalle für Alufelgen. „Wir  haben früh begonnen, bestehende Prozesse und künftige Ziele gemeinsam mit unserem Kunden AUTEC zu analysieren, um optimale und effiziente Lösungen zu entwickeln. Auch die Faszination für die Produktion hochwertiger Felgen gehört dazu“, betont Claudius Uiker, Partner bei Vollack. 

Dass Vollack sich in die Rolle des Kunden versetzen kann, zeigt sich auch am sogenannten Bauherren-Eimer, der anlässlich der Grundsteinlegung überreicht wurde.  

Mit Maurerkelle, Zollstock und Wasserwaage – zur Kontrolle, ob alles „im Lot“ ist –     sowie einer Taschenlampe – zur Mithilfe bei eventuell notwendiger Nachtarbeit – und  anderen Utensilien kann der Geschäftsführer von AUTEC Dr. Hans-Uwe Berger, wenn  die Bauarbeiten starten, vor Ort selbst nach dem Rechten sehen.

Neubau verbessert Arbeitsprozesse

Dr. Berger ist überzeugt, dass die von AUTEC montierten Kompletträder in der neuen   Halle noch effizienter bereitgestellt und versendet werden können: „Der Neubau ist ein  wichtiger Logistikbaustein zu unserer bisherigen Halle. Er trägt künftig wesentlich dazu  bei, unsere Arbeitsprozesse zu verbessern.“

Die Montagehalle, die Vollack konzipiert hat und nun bauen wird, schafft mit angegliedertem Sozialbereich eine Arbeitswelt für versierte Aktivität und kollegialen Austausch. Das Gebäude wird über einen zweigeschossigen Zwischenbau an der Ostseite der bestehenden Lagerhalle angebaut. So wird der Standort von AUTEC architektonisch schlüssig erweitert.     Text und Foto: Vollack Gruppe