Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2016 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

SPEYER-KURIER auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.
© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Dienstag, 27.09.2016

Wort zum Tag

Lügen ist ein Laster, wenn man damit Schaden anrichtet,
aber eine Tugend, wenn man damit nützt.

Voltaire

PM-International AG beteiligt sich an Kosmetikhersteller Bio-Gen

Firmengründers und Vorstands Rolf Sorg  auf dem Nationalen Kongress in Karlsruhe25,1-prozentige Beteiligung sichert Kontinuität und Zusammenarbeit

Karlsruhe/Speyer- Es war eine der Top Neuigkeiten auf dem Nationalen Kongress der PM-International AG in Karlsruhe am vergangenen Samstag. Vor über 1000 Führungskräften aus ganz Deutschland verkündete Gründer und Vorstand der PM-International, Rolf Sorg, die 25,1-prozentige Beteiligung am Bad Emser Kosmetikhersteller und zur holländischen Zijerveld-Gruppe gehörenden Unternehmen, Bio-Gen. 

Bio-Gen vervierfacht die Produktionsstätte auf 4500 qm

Die kontinuierliche Entwicklung von Bio-Gen macht es notwendig, eine neue Produktionsstätte zu bauen. Diese ist bereits in der Planung, die Fertigstellung für Ende 2016 geplant.

27.09.2016


200-Jahr-Feier punktet mit attraktivem Programm

Besucherandrang beim Pfalzfest des Bezirksverbands Pfalz in Speyer

Speyer- „Wir freuen uns, das viele Tausende von Besucherinnen und Besuchern mit uns den 200. Geburtstag des Bezirkstags Pfalz gefeiert haben“, resümierte der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder am Ende des Pfalzfests in Speyer, bei dem sich im Domgarten bei strahlendem Sonnenschein die 21 Einrichtungen, die im Bezirksverband Pfalz vereint sind, mit einem attraktiven Programm präsentiert haben. „So weitläufig, wie das Gelände rund um den Dom, so weitläufig sind die Aufgaben des Bezirksverbands Pfalz“, sagte Wieder bei der Eröffnung. Und er versprach: „Sie werden begeistert sein, was die Einrichtungen, die für Attraktivität und Lebensqualität in der Pfalz sorgen, zu bieten haben.“ Diese zeigten ihre Vielfalt in den Themenwelten „Kultur“, „Bildung und Gesundheit“ sowie „Natur, Verbraucher und Energie“. Der stellvertretende Ministerpräsident und rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing lobte denn auch „die hervorragende Arbeit der hochmodernen Einrichtungen, die alle Vorzeigecharakter haben“.

27.09.2016


Neue Spielzeit des Böhl-Iggelheimer Kulturvereins DorfArt

Böhl-Iggelheim- Mit der  Kabarettistin Liese-Lotte Lübke eröffnet der Böhl-Iggelheimer Kulturverein DorfArt am Samstag, 22. Oktober 2016 um 20.00 Uhr in der VfB-Halle Iggelheim die neue Spielzeit 2016/2017.

In ihrem neuen Programm zeigt sich Liese-Lotte Lübke als starke, freche Frau, die weiß, was sie will und sich über vieles wundert. Beispielsweise darüber, wann echte Gespräche Gruppenchats gewichen sind. Der Fortschritt hat uns längst überholt. Nur wir trotten weiter nebeneinander her, picken das vermeintlich Beste heraus und wenn dann doch etwas unvermittelt unsere Welt erschüttert, reagieren wir wie üblich: Kopf in den Sand! Doch wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen. Stattdessen appelliert Liese-Lotte Lübke an ihr Publikum, uralte Tugenden zu reaktivieren: Menschlichkeit, Rücksicht und Unvernunft! Satirisch laut und schaurig leise singt sie sich die Seele aus dem Leib. und stellt unter Beweis: Kabarett muss nicht immer plakativ politisch daher kommen, es darf auch hintergründig humorvoll sein.

27.09.2016


Polizeimeldungen 27.09.2016

Römerberg: Großeinsatz nach Drohungen mit Messern 

Am 26.09.2016 um 20:16 Uhr tätigte eine 58-jährige Dame aus Römerberg einen Anruf bei der Rettungsleitstelle, der Anlass zur Besorgnis gab. Daraufhin wurde die Wohnanschrift der Dame durch die Polizei aufgesucht, wo die Dame im Hausflur angetroffen wurde und zwei Steakmesser mit langer Klinge in Händen hielt. Die Dame zeigte auf die mehrfache Aufforderung die Messer wegzulegen keinerlei Reaktion und es stand zu befürchten, dass sie sich oder anderen Personen Schaden zufügen wird. Auch der Einsatz von Pfefferspray zeigte keine Wirkung. Die Dame flüchtete daraufhin und schloss sich in ihrer Wohnung ein. Das Gebäude wurde umstellt und Nachbarn sensibilisiert. Die Feuerwehr Dudenhofen unterstützte die Einsatzmaßnahmen. Noch vor dem Eintreffen von Spezialkräften zur Lagebewältigung öffnete die Dame selbstständig ihre Wohnungstür und wurde in Gewahrsam genommen. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt.  

Speyer: Turnbeutel wird Kind zum Verhängnis  

27.09.2016


Montag, 26.09.2016

Wort zum Tag

Der Mensch verzweifelt leicht, aber im Hoffen ist er doch noch größer.

Theodor Fontane

Eindrucksvolles Beispiel für die demokratische Entwicklung

Hoher Besuch zum Bezirkstagsgeburtstag (von links): Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder 
[Foto: Klaus VenusFestakt anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Bezirkstags Pfalz

Neustadt-Hambach- „Die 200-jährige Geschichte des Bezirkstags Pfalz ist zugleich die Geschichte der Herausbildung bürgerschaftlichen Selbstbewusstseins und einer freiheitlichen, werteorientierten, demokratischen Selbstbestimmung der Menschen“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder beim Festakt auf dem Hambacher Schloss vor über 300 Gästen. Gleich zu Beginn stimmte das Chawwerusch-Theater die Besucherschar mit Szenen aus seinem Hambacher Festbankett ein und sprach „ein Hoch auf ein republikanisch-konföderiertes Europa“ aus. Der Bezirkstag Pfalz könne, so Wieder in seiner Begrüßung weiter, nicht nur auf eine einmalige und reiche Tradition blicken, sondern stelle auch „ein eindrucksvolles Beispiel für die Entwicklungsgeschichte demokratischer Strukturen in unserem Land“ dar. Das pfälzische Parlament sei eines der ältesten Volksvertretungen in Deutschland. Er versprach, „für die Zukunft zu unseren Aufgaben zu stehen und uns auch neuen Herausforderungen zu stellen“.

26.09.2016


Eine Zeitreise in die Domstadt - Buchtip, Lesungen und Verlosung

Speyerer Geheimnisse - ein Kriminalroman von Kerstin Lange

Die geschichtsträchtige Reithalle im Speyerer Quartier Normand soll abgerissen werden, doch einige Bürger wehren sich entschlossen dagegen. Als einer von ihnen Opfer eines Unfalls mit Fahrerflucht wird, übernimmt Kriminaloberrat a. D. Ferdinand Weber die Ermittlungen – und entdeckt einen Zusammenhang mit einem Suizid vor neunundzwanzig Jahren. Je tiefer Weber gräbt, desto näher kommt er selbst dem Tod ...

Klug konzipiert und psychologisch ausgelotet

Kerstin Lange taucht mit »Speyerer Geheimnisse« in die jüngere Vergangenheit der beschaulichen Stadt am Oberrhein ein. Den Leser erwartet eine vielschichtige Geschichte, in der ein aktueller Todesfall mit einem zurückliegenden Selbstmord verknüpft wird. Zahlreiche Verkettungen und mehrere Ermittlungsstränge sorgen dabei für viele spannende Wendungen und Verdachtsmomente. Die genauen Zusammenhänge offenbaren sich erst am Schluss, was die Spannung bis zur Auflösung aufrecht erhält.

3 X "Speyerer Geheimnisse" werden verlost

26.09.2016


"Fördern und fordern": Veranstaltung für Betriebs- und Personalräte

"Kann Integration und Inklusion in Behörden, Betrieben und Unternehmen nachhaltig gelingen?"

Speyer- Zu diesem Thema lädt der Unternehmensverbund VFBB | GABIS | DIAG  in Zusammenarbeit mit dem DGB-Stadtverband Speyer am 

Donnerstag, 29. September 2016, 16 Uhr in die VFBB-Zentrale, Heinrich-Heine-Str. 2 in Speyer ein.

Auf dem Programm stehen Redebeiträge mit anschließender Diskussion

26.09.2016


Stadtwerke Speyer befragen Privatkunden

Speyer- Die Stadtwerke Speyer lassen seit 26. September 2016 eine Befragung ihrer Privatkunden durchführen. Dieses Privatkundenbarometer soll den SWS darüber Aufschluss geben, wie es mit der Zufriedenheit ihrer Kunden bestellt ist und was konkret getan werden kann, um deren Zufriedenheit und Loyalität zu erhalten bzw. zu erhöhen. Ziel der SWS ist es, ihr Leistungsangebot noch besser an den Wünschen ihrer Kunden zu orientieren.

Die Befragung wird bis Anfang November 2016 durchgeführt.

26.09.2016


Gewinner der Aktion Quietsche-Ente on Tour ausgezeichnet

Rhein-Pfalz-Kreis- Kreisbeigeordneter und Bäderdezernent Manfred Gräf hat am 23. September 2016 die Gewinner der Sommerferienaktion "Quietsche-Ente on Tour" ausgezeichnet. Über 200 Bilder mit Motiven wurden eingereicht, die die Quietsche-Ente der Kreisbäder an verschiedenen Orten in der Welt zeigt.

Neben zahlreichen Zielen in der Bundesrepublik, wie Allgäu, Bodensee, Chiemsee, Pellworm, Norderney, die Nordsee, Berlin und viele mehr, war die Ente vielfach im europäischen Ausland, zum Beispiel in Österreich, Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Niederlande, Griechenland, England, Schottland und Skandinavien zu Gast. Aber auch außereuropäische Ziele wie Abu Dhabi, Ägypten und Australien hat die Ente gesehen.

26.09.2016


„Schönes Gemeinschaftsprojekt!“

Oberbürgermeister Thomas Hirsch besuchte die Tagesförderstätte des Caritas Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in der Waffenstraße. Dort werden gerade die diesjährigen Weihnachtskarten mitgestaltet, indem Sterne in die Karten gestanzt werden.Menschen mit Beeinträchtigungen gestalten die Weihnachtskarten von Oberbürgermeister Thomas Hirsch

Landau- Die Tagesförderstätte des Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus in Landau bietet Menschen, die im Laufe ihres Lebens eine Beeinträchtigung erworben haben, eine spezielle Betreuung an. Damit soll den Menschen eine bessere Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden. Da die Menschen vor der Behinderung oft einen selbstbestimmten und aktiven Alltag hatten, ist es wichtig, dass sie auch jetzt noch eine ähnliche Tagesstruktur geboten bekommen. Der regelmäßige Kontakt zu Menschen ohne Beeinträchtigung und die Erledigung sinnstiftender Aufgaben helfen bei der Umsetzung dieser Idee. „LiLi“ – Leben inklusiv in Landau, ist ein Konzept überschrieben, nach dem die Anlaufstelle der Einrichtung in der Waffenstraße arbeitet.

26.09.2016


Lebe Balance Vortrag in Landau

Neu: AOK Rheinland-Pfalz/Saarland startet Programm zur Vorbeugung von Stress und psychischen Belastungen mit einem „Lebe Balance-Abend“

Neustadt/Landau- Wer kennt das nicht? Von Termin zu Termin hetzen, Verpflichtungen einhalten, für die Familie sorgen und noch etwas Zeit für sich haben? Das Leben ist vielfältiger und schneller geworden. Dauerstress ist für viele Menschen Alltag. Immer häufiger mit gesundheitlichen Folgen. So war im ersten Halbjahr 2016 mehr als jeder zehnte Krankheitstag in Rheinland-Pfalz und jeder neunte Krankheitstag im Saarland psychischen Erkrankungen geschuldet.

Die Frage ist: Wie kann negativer Stress vermieden und zumindest gemindert werden? Welche Vorbeugung gibt es vor gesundheitlichen Risiken?

26.09.2016


Polizei kontrollierte Abfalltransporte

Gewerbegebiet Lustadt sowie Parkplätze neben B 272 Höhe Hochstadt

Am Montag (26.09.2016) hatte der Schwerverkehrskontrolltrupp des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hauptsächlich Abfalltransporte im Visier. Mit Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen von verschiedenen Inspektionen des PP Rheinpfalz sowie dem LKA, dem Zoll und der dem rheinlandpfälzischen Umweltministerium angegliederten SAM (Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH) wurden von den 27 eingesetzten Kräften insgesamt 25 Schwerverkehrsfahrzeuge intensiv kontrolliert. Hiervon wurden 12 beanstandet.

Bei einer ersten Kontrolle im Gewerbegebiet Lustadt in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 11:00 Uhr stellten die Beamten bei den kontrollierten Fahrzeugen Verstöße gegen die Ladungssicherung, Fahrzeugmaße, fehlende Dokumente und Genehmigungen, Beleuchtungsmängel und eine exorbitante Überladung fest.

26.09.2016


Sonntag, 25.09.2016

Wort zum Tag

Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit, als Lügen.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Polizeimeldungen 25.09.2016

Edenkoben: Vermisster 83 jähriger aus Rhodt u. R. nach großer Suchaktion wieder wohlbehalten aufgefunden

Am Freitag, 23.09.2016 wurde gegen 18:00 Uhr ein 83 jähriger Mann aus Rhodt unter Rietburg durch einen Angehörigen bei der Polizeiinspektion Edenkoben als vermisst gemeldet. Der Mann hatte bereits morgens vor 06:00 Uhr sein Anwesen mit unbekanntem Ziel verlassen und war bis 18:00 Uhr nicht mehr heimgekehrt.

Da eine Durchsuchung des Anwesens in Rhodt und die Fahndung im Nahbereich durch die Polizeikräfte ergebnislos blieb, wurden gegen 20:30 Uhr für die weitere Suche im Bereich Rhodt die Feuerwehren Rhodt, Weyher, Edenkoben und Maikammer sowie die Rettungshundestaffel Südliche Weinstraße über die Leitstelle Südpfalz verständigt.

25.09.2016


„Geist der Freiheit und des Aufbruchs“

200 Jahre Bezirksverband: Kirchenpräsident und Bischof betonen Vielfalt in Gesellschaft und Kirche

Speyer-  Für eine offene Gesellschaft und gegen Kleingläubigkeit und Abgrenzung haben sich Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann in einem ökumenischen Gottesdienst zum 200-jährigen Bestehen des Bezirksverbands Pfalz ausgesprochen. In ihren Predigten am Sonntag in der Speyerer Gedächtniskirche betonten Schad und Wiesemann, dass es gerade die Vielfalt sei, die eine Gesellschaft reich und stark mache.

Der Bezirksverband Pfalz und der Bezirkstag spiegelten auf politischer Ebene das wieder, was in der Ökumene als „Einheit in versöhnter Vielfalt“ bezeichnet werde. Jede Gruppe sei nur so stark, wie ihr schwächstes Glied. Epochale Umbrüche und Herausforderungen wie Flüchtlingsfrage und Integration, demografischer Wandel und soziale Sicherheit könnten nur von einer toleranten Gesellschaft gemeistert werden, sagten Wiesemann und Schad.

25.09.2016


SPD-Fraktion gratuliert Pfalz-Parlament

„Pfälzer haben ausgeprägtes demokratisches Selbstbewusstsein“

Mainz/Speyer- Anlässlich des heutigen Festakts zu „200 Jahre Bezirksverband Pfalz“ erklärt der rheinland-pfälzische SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer:

„Mit Stolz und Selbstbewusstsein können die Pfälzerinnen und Pfälzer auf ihr Parlament schauen: Der Bezirkstag Pfalz ist 1816 als bundesweit erste, regionale Volksvertretung eingerichtet worden. Über die Jahrzehnte hat sich das Parlament weiterentwickelt. Es hat neue Zuständigkeiten hinzu gewonnen, die Parlamentarier haben gute Entscheidungen für die Pfalz getroffen. So steht der Bezirkstag Pfalz heute dafür, dass die Pfälzerinnen und Pfälzer ein ausgeprägtes demokratisches Selbstbewusstsein haben.

An seinem heutigen Geburtstag wünsche ich dem Bezirkstag alles, alles Gute und mindestens weitere 200 Jahre. Gerade in Zeiten der Globalisierung ist es wichtig, die regionalen Wurzeln zu pflegen. Auch das gelingt dem Bezirksverband Pfalz mit seinem Parlament bestens.“

SPD-Landtagsfraktion RLP, Presse

25.09.2016


Hochwassersicherer Campingplatz entsteht auf der Kollerinsel

Brühl/Otterstadt-  .... am beliebten Kollersee herrschte wieder einmal großer Andrang. Leider sind die geringe Anzahl an Parkplätzen und die fehlenden Toiletten ein permanentes Ärgernis ... < So oder ähnlich lautete das Fazit wenn in den vergangenen Jahren über die Halbinsel berichtet wurde: .

Mit dem Neubau eines hochwassersicheren Campingplatzes gehören diese Mängel endlich der Vergangenheit an. Der Parkplatz wurde von bislang rd. 70 auf rd. 400 Stellplätze erweitert, was auch an heißen Ferienwochenenden ausreichend sein sollte. Das Ärgernis, dass sich bislang viele Strandgäste 'in die Büsche geschlagen haben' ist ab 2017 vorbei. Der Campingplatzbetreiber wird ab der Saison 2017 für die Strandbesucher eine öffentliche Toilettenanlage zur Verfügung stellen. Mit dem Bau eines 'Strand-WC' wird sich die Hygienesituation ab 2017 am Kollersee wesentlich verbessern, eine erfreuliche Neuerung - vielleicht die Wichtigste. Der Campingplatz versichert, dass man lediglich die Betriebskosten verrechnen wird.

Schöne Lage, sauberes Wasser & vielfältige Freizeitaktivitäten

25.09.2016


Speyerer Malerin Gerdi König stellt in der renommierte Berliner „LDXArtodrome Gallery“ aus

Gerdi König erläutert kunstinteressierten Berliner ihre Gemälden "Sirenen" (links) und AtlantisSpeyer / Berlin-  Der Speyerer Malerin Gerdi König wird in zunehmendem Maße nationale und internationale Aufmerksamkeit zuteil. In ihrer Geburtsstadt machte die Künstlerin zuletzt mit ihrem Brezelfestbild Furore, das bei der Benefiz-Auktion von Round Table im letzten Jahr die Rekordsumme von 15.500 Euro erzielte. Als weiteres Qualitätskriterium ist festzuhalten, dass die renommierte Berliner „LDXArtodrome Gallery“ Gerdi König als Stammkünstlerin verpflichtete.

Ein Privileg, das wohl nur Kunstschaffenden vergönnt ist, von denen sich die Galerie einen Mehrwert erhofft. Sie vertritt Künstler bei internationalen Messen in Europa, Asien und Amerika. 2016 war die LDX an den Kunstmessen LA Art Show Los Angeles, Art Beijing Peking, Shanghai Art Fair und der Art.Fair in Köln beteiligt. Bei der LA Art Show Los Angeles wurden auch zeitgenössische Werke von Gerdi König gezeigt. Kontakte der Galerie in den asiatischen Raum erfolgen über ein eigenes Büro in Hongkong.

25.09.2016


Zertifikate für neue Kindertagespflegepersonen übergeben

die Qualifizierten mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Bernhard Kukatzki (links) sowie die Leiterin der Volkshochschule Barbara Scherer (2.v.r) und Jugendamtsleiter Thomas Baader (rechts)Rhein-Pfalz-Kreis- Am 19. September 2016 hat Erster Kreisbeigeordneter Bernhard Kukatzki im Mehrgenerationenhaus Limburgerhof 16 Personen ihr Zertifikat nach dem erfolgreichen Abschluss des Qualifizierungslehrgangs für Betreuungspersonen in der Kindertagespflege übergeben. Mit der abgeschlossenen Qualifizierung steigt die die Zahl der Kindertagespflegepersonen im Rhein-Pfalz-Kreis, die zurzeit bei 86 Personen liegt.

Die Kindertagespflege wurde 2005 im Zuge der Neuordnung der Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und der Kindertagespflege zu einem Angebot aufgewertet, das dem der Tageseinrichtung gleichwertig sein soll. Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung war die Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte oder in der Tagespflege zum 1. August 2013. Eine Beteiligung an den Betreuungskosten der Kindertagespflege durch das Jugendamt ist somit ab der Vollendung des ersten Lebensjahres nicht mehr ausschließlich von der Berufstätigkeit der Eltern abhängig.

25.09.2016


Samstag, 24.09.2016

Wort zum Tag

Was Frau Warheit betrifft,

so zeigt sich sie selbst ihren kühnsten Verehrern nur in keuscher Umhüllung.

Wilhelm Busch

Sabine Eichhorn-Krämer zur neuen Vorsitzenden gewählt

Führungswechsel bei der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen des Bistums Speyer

Speyer- Die Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen (DiAG-MAV) des Bistums Speyer wählte in ihrer Mitgliederversammlung am 22.September 2016 in Kirkel Sabine Eichhorn –Krämer zur neuen Vorsitzenden der Diözesanen Arbeitsgemeinschaft der MAV (DiAG-MAV).

Der bisherige, langjährige Vorsitzende Wolfgang Schmidt wurde zum neuen Stellvertreter gewählt.

Die Mitarbeitervertretungen haben in kirchlichen Einrichtungen die Aufgaben, die denen eines Betriebs- oder Personalrats entsprechen.

24.09.2016


Neubürgerempfang

Neubürgerempfang am 20.09.2016

Schiferstadt- Seit 2013 findet für alle zugezogenen Bürgerinnen und Bürger sowie „Heimkehrer“ ein Neubürgerempfang statt. 710 Personen wurden von der Stadt Schifferstadt seit Oktober 2015 zu diesem Empfang eingeladen, über 80 Neubürger sind der Einladung ins Rathaus gefolgt.

Bürgermeisterin Ilona Volk informierte über die neue Heimatstadt mit zahlreichen politischen und wirtschaftlichen Zahlen und interessanten Fakten. Die Bürgerbeteiligung der Schifferstadter ist besonders hervorzuheben vor allem in den über 120 Vereinen, Herr Knobloch, Vorsitzender der Kultur- und Sportvereinigung Schifferstadt betonte „Hier ist für jeden etwas dabei.“Ob Veranstaltungen, Bildungsangebot oder historische Funde, Schifferstadt hat als größte Gemeinde im Rhein-Pfalz-Kreis für jeden etwas zu bieten, um es in den Worten der Bürgermeisterin auszudrücken „Hätten Sie also gewusst, was Schifferstadt alles seinen Bürgerinnen und Bürger bietet, wären Sie bestimmt schon früher hierher gezogen“.

24.09.2016


Verdiente Feuerwehrkameraden geehrt

v.l.:  Kreisfeuerwehrinspekteur Patrick Janz, Stefan Konradt,  Josef Hillenbrand, Uwe-Peter Schneider, Landrat Clemens Körner, Oswald Bohländer, Siegbert Andes und Wolfgang BayerWaldsee- Landrat Clemens Körner hat in einer Feierstunde gemeinsam mit dem Kreisfeuerwehrinspekteur Patrick Janz langjährige und verdiente Feuerwehrkameraden geehrt. Gleichzeitig wurde der neue Kreisjugendfeuerwehrwart und seine Stellvertreterin ins Amt eingeführt und Walter Stroka nach langjährigem Dienst in der technischen Einsatzleitung bzw. Führungsgruppe der Kreisfeuerwehr verabschiedet.

In der gut gefüllten Kulturhalle Waldsee konnte Orts- und Verbandsbürgermeister Otto Reiland zahlreiche Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, deren Angehörige und viele Ehrengäste begrüßen. Er stellte fest, dass es den Verbandsgemeinden zum Schutz der ehrenamtlichen Helfer wichtig ist, die Feuerwehren mit der entsprechenden Technik auszustatten. Die Feuerwehren sind momentan so gut ausgestattet wie nie zuvor, sagte er zu den Anwesenden.

24.09.2016


Manfred Scherer mit Goldener Kreiswappennadel ausgezeichnet

Kreis Südliche Weinstraße- Landrätin Theresia Riedmaier zeichnete am vergangenen Dienstag Oberstudiendirektor Manfred Scherer mit der Goldenen Wappennadel des Landkreises Südliche Weinstraße aus. Er erhielt diese Auszeichnung als Anerkennung für sein unermüdliches Engagement an der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße und im Landkreis. „Manfred Scherer ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Er besitzt Kompetenz, Ruhe, Freundlichkeit, Konsequenz, Dialogfähigkeit sowie Talent zum Ausgleich", fasste die Landrätin in ihrer Laudatio zusammen.

Manfred Scherer hat Germanistik und Politik studiert. Er arbeitete als Lehrer an der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße (BBS) und unterrichtete vor allem in Deutsch, Kommunikation, Wirtschaftslehre, Sozialkunde und Recht.

24.09.2016


SchülerInnenvertretung der Stadt Landau spendet Erlös des Benefizkonzertes an die Flüchtlingshilfe Landau

Oberbürgermeister Thomas Hirsch überreichte den Vertreterinnen und Vertretern der Stadt-SV Landau (v.l.) Jonas Föllinger, Maria Stephan, Florian Ramsel, Max Schönenberger und Lorenz Werling einen Spendenscheck in Höhe von 505 Euro.Oberbürgermeister Thomas Hirsch: „Tolles ehrenamtliches Engagement!“

Landau- Die SchülerInnenvertretung der Stadt Landau (Stadt-SV) hatte im Früjahr zwei Benefizkonzerte in der Marienkirche organisiert. In diesem Rahmen traten verschiedene Landauer Schulen mit ihren Ensembles auf und boten ein buntes, unterhaltsames Programm. Der Eintritt zu den Veranstaltungen war frei, die Organisatoren hatten jedoch um Spenden zugunsten eines sozialen Zweckes gebeten.

An den zwei Veranstaltungstagen konnten die Jugendlichen eine Spendensumme von 3.095 Euro generieren. Oberbürgermeister Thomas Hirsch, der auch Gast eines der Konzerte war, hat jetzt die Vertreterinnen und Verteter der Stadt-SV zu sich ins Rathaus eingeladen, um ihnen als Anerkennung ihres besonderen Engagements einen zusätzlichen Spendenscheck zu überreichen.

24.09.2016


Südpfalzinitiative für Flüchtlinge

Auf unterschiedlichen Wegen zum gemeinsamen Ziel

  • Stadt Landau, Landkreise Südliche Weinstraße und Germersheim, Handwerkskammer der Pfalz, Industrie- und Handelskammer der Pfalz, Agentur für Arbeit Landau sowie Jobcenter Landkreis Germersheim und Landau – Südliche Weinstraße besiegeln Präambel zu lokalen Kooperationsvereinbarungen
  • Gemeinsames Ziel: Wirksame Hilfe bei der beruflichen und gesellschaftlichen Integration Geflüchteter durch Koordination und Vernetzung
  • Neuer „integrationsPunkt“ ergänzt das Beratungsangebot für geflüchtete Menschen in Landau und an der Südlichen Weinstraße
  • „Willkommensordner“ und „Integreat-App“ unterstützen die Arbeit der Kooperationspartner in Germersheim

24.09.2016


Erste Zusatztermine für Christian CHAKO Habekosts neues Programm de Weeschwie’sch-MÄN

Neue Termine in Frankenthal, Mutterstadt, Neustadt, Angelbachtal und Weinheim - Premiere am 13. Oktober 2016 im Capitol Mannheim ausverkauft

Mannheim-  In genau drei Wochen fällt mit der Premiere am 13. Oktober im Mannheimer Capitol der Startschuss für Christian CHAKO Habekosts neues Programm de Weeschwie’sch-MÄN. Während sich der Meister der Mundart ins „Trainingslager“ begeben hat, um seinem langersehnten neuen Programm den letzten Feinschliff zu verpassen, sind bereits alle Tickets für die Premiere (13.10.) sowie für die Gastspiele in Weinheim (20.10.) und Brühl (24.11. / 01.12.) vergriffen. Auch für seine Auftritte in Neustadt (15.10.), Mutterstadt (16.10.) und Frankenthal (21.10.) gibt es nur noch wenige Restkarten. Dies ist jedoch kein Grund zur Traurigkeit, denn de Chako kummt wieda: Der rhetorische Superheld kehrt für Zusatztermine am 09. Dezember nach Frankenthal, am 29. Dezember nach Mutterstadt, am 05. Januar nach Neustadt und am 28. April nach Weinheim zurück! Einen weiteren neuen Termin gibt es am 21. Januar in Angelbachtal.

24.09.2016


Gruseln, Zittern und Staunen - Gespenstischer Halloween-Spaß im Europa-Park

Europapark Rust- Gruselfans kommen voll auf ihre Kosten, wenn sich Deutschlands größter Freizeitpark in eine geheimnisvolle Herbstlandschaft verwandelt und unheimliche Gestalten ihr Unwesen treiben. Vom 24. September bis zum 06. November mischen sich dämonische Nachtgespenster unter die Besucher.

Die Attraktionen, die Parade und das Showprogramm, die Gastronomie sowie das Europa-Park Hotel Resort stehen ebenfalls im Zeichen der schaurig-schönen Jahreszeit. Für besonders furchtlose Besucher sind die Horror Nights, die vom 21. September bis zum 05. November stattfinden und in diesem Jahr ihren 10. Geburtstag feiern, ein Muss.

24.09.2016


Saisonstart beim Mitternachtsfußball

Speyer- Zum Beginn der Mitternachtssportsaison findet am Freitag, den 30. September 2016 um 22 Uhr wieder ein Mitternachtsfußballturnier statt.

Die Jugendförderung, der Stadtsportverbund sowie die Sportjugend erwarten wieder zahlreiche junge Menschen von 14-22 Jahren. Der Mitternachtssport läuft unter dem Motto „Locker bleiben- ohne Gewalt gewinnen“, was durch den Landessportbund und die Landessportjugend Rheinland-Pfalz unterstützt wird.

Für alle begeisterten Teilnehmer ist Spaß haben das wichtigste. Die Spiele finden in den Hallen des Hans-Purrmann-Gymnasiums und des Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums statt.

24.09.2016


Freitag, 23.09.2016

Wort zum Tag

Das Glück hilft nur denen,

die sich selbst helfen.

deutsches Sprichwort

Erstes Speyer Netzwerktreffen Medienbildung

Erstes Speyer Netzwerktreffen Medienbildung

Speyer- Das Medienzentrum Stadt- und Kreisbildstelle bietet mit dem neuen Schuljahr 2016/17 ein neues Veranstaltungsformat für die weiterführenden Schulen im Zuständigkeitsbereich an.

Diese Veranstaltung richtet sich an Multiplikatoren aus den Kollegien – Schuladministratoren und an Medienbildung besonders interessierte Lehrkräfte. Beim Speyerer Netzwerktreffen am heutigen Donnerstag waren Lehrkräfte von neun Schulen vertreten.

23.09.2016


ACTIEF Personalmanagement – 10.000 Euro Spende an Kinderhospiz

Symbolische Spendenübergabe: 10.000 Euro gehen an das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen bei Speyer (Rheinland-Pfalz). Darüber freuen sich (von links) ACTIEF Geschäftsführer Heiko Harms, Anja Hermann (Geschäftsführerin des Kinderhospizes) und Linnford Nnoli (Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Kinderhospizes).Karlsruhe/Dudenhofen- (am) In Deutschland sind etwa 40.000 Kinder und Jugendliche so schwer erkrankt, dass sie das Erwachsenenalter nicht erreichen werden. Der Mannheimer Verein Kinderhospiz Sterntaler e. V. unterstützt diese lebensverkürzend erkrankten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Familien und begleitet sie auf ihrem schweren Weg.

Ein Kinderhospiz ist nicht vergleichbar mit einem Erwachsenenhospiz. Die pädiatrische Palliativversorgung beginnt bei der Diagnosestellung und kann sich über Wochen, Monate und auch Jahre fortsetzen. Die Begleitung der erkrankten Kinder und ihrer Familien erfolgt über den gesamten Krankheitsverlauf. Hier einen sinnvollen und wichtigen Beitrag zu leisten, liegt den ACTIEF Mitarbeitern und Geschäftsführer Heiko Harms am Herzen.

23.09.2016


Frauenkino in Schifferstadt

„SMS für dich“ am 5. Oktober im Rex-Kino-Center

Schifferstadt- Seit über einem Jahr veranstalten die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Ute Sold und Katrin Pardall das beliebte Frauenkino in Zusammenarbeit mit dem Rex-Kino-Center Schifferstadt.

Am Mittwoch, 5. Oktober geht das beliebte Frauenkino in die nächste Runde und flimmert über die Leinwand. Die anwesenden Frauen haben beim letzten Mal über den Film entschieden. Dieses Mal läuft der brandaktuelle Film „SMS für dich“.

23.09.2016


Offizieller Auftakt des Modellprojekts „Kommune der Zukunft“

Landau- In der Turnhalle im Landauer Ortsteil Dammheim fiel jetzt der offizielle Startschuss für das Modellprojekt „Kommune der Zukunft“.  „Ein Freudentag für unsere Stadtdörfer“, wie Oberbürgermeister Thomas Hirsch bei der Auftaktveranstaltung betonte.

Der OB hob hervor, dass „Kommune der Zukunft“ ein wichtiger Baustein der Inititative „Landau baut Zukunft“ sei. „Landau hat sich in den vergangenen Jahren entwickeln können“, so Hirsch. „Es ist unbestritten, dass die Stadt weiter wächst. Wir brauchen mehr Wohnungen als gedacht und der vorhandene Raum reicht dafür nicht aus. Im Zuge von „Landau baut Zukunft“ prüfen wir, wo neue Siedlungsflächen entstehen könnten – aber nicht nur das! Stattdessen ist die Initiative ein komplexes Maßnahmenbündel, zu dem auch „Kommune der Zukunft“ gehört. Im Rahmen des vom Land unterstützten Modellprojekts wollen wir unsere Stadtdörfer fit für die Zukunft machen – durch individuelle Konzepte, nicht solche von der Stange.“

23.09.2016


Verkaufsoffenen Sonntag in der Hockenheimer Innenstadt

Auch in diesem Jahr heißt es am verkaufsoffenen Kerwe-Sonntag wieder „Willkommen zum Oktoberfest“

Hockenheim- Am Sonntag, 02.10.2016, ist es soweit: Raus aus dem Schrank mit Dirndl und Lederhose und auf zum Oktoberfest in die Hockenheimer Innenstadt.

23.09.2016


Vom Kühlschrank ins Badezimmer: Beauty-Talent Bier

Wer sich glänzende Haare wünscht, sollte ebenfalls Bier als Wunderwaffe testen.Wenn über Bier gesprochen wird, geht es meist um Geschmack, um Mengen und die negativen gesundheitlichen Folgen, die übermäßiger Bier- und Alkoholkonsum mit sich bringen. Im Bier sind jedoch auch natürliche Inhaltsstoffe enthalten, die sich, kosmetisch angewendet, positiv auf Haut und Haare auswirken können. Die AOK zeigt, wie Bier im heimischen Beauty-Labor zum Allrounder werden kann.

Neustadt- Seit dem letzten Wochenende fließt auf der Wiesn, dem Frankfurter Oktoberfest und vielen anderen Ablegern des Münchner Volksfests wieder Bier in Strömen. Die negativen Folgen des übermäßigen Konsums sind rund um die Festplätze nicht zu leugnen. Im eigenen Badezimmer wirken die Inhaltsstoffe des Gerstengetränks jedoch redensartlich Wunder: Über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente sind im Bier enthalten.

23.09.2016


Musical Highlights 2017 mit neuem Programm - Der Vorverkauf hat begonnen

Mittwoch, 4. Januar 2017, 20 Uhr

Speyer – Stadthalle

Speyer- Die vielen Musical-Freunde in der Region wird es freuen. Denn die Erfolgsproduktion „Musical Highlights“, die seit mehreren Jahren die Musikbegeisterten  gleich nach der Jahreswende  begeistert und für einen großen Teil ein Fixtermin ist, kommt auch im Frühjahr 2017 wieder nach Speyer.

23.09.2016


Deutschsprachige Erstaufführung von Simon Stephens’ Birdland

Premiere am 2. Oktober, 20 Uhr, Schauspielhaus

Weitere Aufführungen am 6., 10. und 14. Oktober

Mannheim- Paul hat es geschafft. Er ist ganz oben angekommen. Früher spielte er in kleinen Clubs, jetzt gibt er zweihundert Konzerte im Jahr und füllt die Stadien der Welt. Als Musiker ist Paul ein Megastar, bewundert und beneidet. Als Mensch ein seelenloses Monster, grausam und rücksichtslos. Als er mit Marnie, der Freundin seines besten Freundes, schläft und Marnie sich aus Schuldgefühlen umbringt, beginnt für Paul der Absturz ins Bodenlose.

23.09.2016


Lesezeit – Eine Kooperation zwischen dem Theater und Orchester Heidelberg sowie der Stadtbücherei

Schauspieler Marco Albrecht liest aus   „Der faule Pelz. Geschichten einer Nacht“ von Rolf Bergmann  

Do 29.09.2016, 16.30 Uhr, Stadtbücherei Heidelberg

Heidelberg- Der „Faule Pelz“ ist das zweitberühmteste Bauwerk Heidelbergs. - Alle Geschichten der Nacht enden dort. Zwei Gestalten, die sich Johann Peter Hebel ‚geborgt‘ hat, der Zundel-Heiner und der Zundel-Frieder und die NICHT mit dem ehemaligen Oberbürgermeister Reinhold Zundel verwandt sind, möchten nicht zu oft im „Faulen Pelz logieren; auch wenn die Kost dort gratis ist.

23.09.2016


24. Landes-Tag der Verkehrssicherheit - Verleihung des Verkehrspräventionspreises

(v.l.) Ministerialdirektor Julian Würtenberger vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration,  Tobias Müller (Vorsitzender Baden-Württembergische Sportjugend), Polizeioberkommissar Thomas Jäck, Renate Schnelle von der Lebenshilfe Weinheim, Polizeikommissar Klaus Holfelder und Polizeivizepräsidentin Caren Denner.Sonderpreis für das Projekt "Sicherer Schulweg für Kinder mit und ohne Handicap"

(Weinheim/Mannheim/Ludwigsburg)  - Für das Inklusions-Projekt "Sicherer Schulweg für Kinder mit und ohne Handicap", welches von der Lebenshilfe Weinheim initiiert und den Kollegen Klaus Holfelder und Thomas Jäck von der Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Mannheim  betreut wurde, erhielt die Lebenshilfe Weinheim im Rahmen des 24. Landestages der Verkehrssicherheit in Ludwigsburg einen Sonderpreis.

Polizeivizepräsidentin Caren Denner, Erster Polizeihauptkommissar Thomas Jenne, Polizeikommissar Klaus Holfelder und Polizeioberkommissar Thomas Jäck waren letzten Samstag in Ludwigsburg und nahmen zusammen mit Renate Schnelle von der Lebenshilfe Weinheim den mit 300 Euro dotierten Sonderpreis entgegen.

23.09.2016


Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Taschendieben

Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Taschendieben - Präventionsstreifen der Polizei

Mannheim- Taschendiebe nutzen gerne Menschenansammlungen, wie zum Beispiel Oktobermesse oder auch die bevorstehenden Weihnachtsmärkte, um Wertsachen zu stehlen. Dabei gehen Taschendiebe meist arbeitsteilig in Teams von mehreren Personen vor. Während einer oder mehrere Täter das Opfer ablenken, greift ein anderer zu und stiehlt Wertsachen, wie Geldbörsen oder auch Mobiltelefone. Dem Einfallsreichtum der Taschendiebe sind dabei keine Grenzen gesetzt, fast täglich werden neue Vorgehensweisen bekannt. Insbesondere das Gedränge bei Veranstaltungen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen die Diebe bei ihren Beutezügen aus. Da die Taten von den Opfern meist erst später bemerkt werden, ist die Aufklärungsquote vergleichsweise gering.

23.09.2016


Donnerstag, 22.09.2016 (kalendarischer Herbstanfang)

Wort zum Tag

Der Winter ist die Sünde,

Die Buße Frühlingszeit,

Der Sommer Gnadenstand,

Der Herbst Vollkommenheit.

Angelus Silesius (1624 - 1677)

Noch Plätze für einen Freiwilligendienst im Ausland frei

weltwärts-Freiwilligendienste für junge Menschen in Ruanda, Chile und Peru

Speyer- Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und die Abteilung Jugendseelsorge im Bischöflichen Ordinariat in Speyer bieten für Interessierte zwischen 18 und 28 Jahren sechs Plätze für ein Auslandsjahr an. Die Freiwilligen können für 12 Monaten in sozialen Projekten mitarbeiten. Sie unterstützen damit das Kinderheim „Hogar Las Parras“ in Chile, den Verein für arbeitende Kinder und Jugendliche MANTHOC e.V. in Peru und die Tagesförderstätte für Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Nkanka in Ruanda.

22.09.2016


Volker Weinmann als langjähriger kaufmännischer Direktor der LUFA in den Ruhestand verabschiedet

Speyer- Volker Weinmann, seit 23 Jahre kaufmännischer Direktor der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer, wurde vom Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder in den Ruhestand verabschiedet. Im Rahmen einer Feierstunde würdigte Theo Wieder das Wirken von Volker Weinmann, der wesentliche Teile seines Berufslebens in der LUFA verbracht hat.

„Als anerkannter Volkswirt, hat Volker Weinmann mit seiner Fachkompetenz, seinem Engagement und persönlichem Einsatz das Ansehen und die Entwicklung der LUFA stark gefördert“,  sagte der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder.

22.09.2016


Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für engagierte Mitbürgerin Mathilde David

Präsident Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz ehrt Mathilde David aus Bad Bergzabern (Mitte). Glückwünsche überbringen Landrätin Theresia Riedmaier und die Bürgermeister Hermann Bohrer und Dr. Fred-Holger Ludwig.Bad Bergzabern- Für ihre besonderen Verdienste in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit zum Wohle der Gemeinschaft hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Mathilde David aus Bad Bergzabern verliehen. Überreicht wurden Medaille und Urkunde durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, am Montag, 19. September 2016, im Kreishaus Südliche Weinstraße.

Gemeinsam mit Landrätin Theresia Riedmaier, welche David für die Ehrung vorgeschlagen hatte, würdigte Prof. Dr. Seimetz besonders das außerordentliche soziale und kulturelle Engagement der 61-Jährigen, die seit 1983 in Bad Bergzabern lebt. Mathilde David ist Gründerin der Tafel für Bedürftige in Bad Bergzabern und Annweiler, Vorsitzende des zugehörigen Freundeskreises, seit vielen Jahren aktives Mitglied beim Zonta Club Bad Bergzabern und gehört dem Vorstand der Josef-David-Stiftung an, die sich der kulturellen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich widmet.

22.09.2016


Erfolgreiche Traubenlese im Landratswingert

Landrat Clemens Körner mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach erfolgreicher LeseKleinniedesheim- Bei herrlichem Sonnenschein und optimalen Lesetemperaturen gingen knapp 20 Personen am 19. September 2016 im Landratswingert in Kleinniedesheim ans Werk und ernteten mit der Hand die süßen Trauben für den Landratswein. Sonja und Andreas Merkel vom gleichnamigen Weingut hatten die Regenttrauben über das Jahr bewirtschaftet und waren mit der Menge und der Ausbeute zufrieden.

Unter Führung von Landrat Clemens Körner gingen die Weinpaten und ihre Angehörigen tatkräftig ans Werk. In einer kurzen Einführung berichteten die beiden Winzer von den schwierigen Bedingungen während des Jahres. Im Mai und Juni war es viel zu nass, sodass sie in manchen Rebsorten enorme Ernteeinbußen zu verzeichnen haben.

22.09.2016


Lokale Agenda-Gruppen haben viele Erfolge vorzuweisen

Ein großer Erfolg der Lokalen Agenda Hockenheim – Auszeichnung der Gruppe „Tag der Artenvielfalt“ mit dem Landesnaturschutzpreis durch Minister Alexander Bonde ( ganz rechts)Hockenheim- Tag der Artenvielfalt, Interkulturelles Frühstück, „Paten-Omas/Paten-Opas“, Tauschring, „Begegnung Jung bis Alt“ – diese Aktivitäten von einigen Gruppen der Lokalen Agenda 21 Hockenheim sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Angebote in der Stadt. Dabei haben die Ehrenamtlichen der Agenda-Gruppen in den letzten 15 Jahren einige Erfolge erzielt. „In der Vorbereitung für die Geburtstags-Veranstaltung am 15. Oktober ab 11 Uhr in der Stadthalle Hockenheim war ich selbst überrascht, wie viel die Ehrenamtlichen mittlerweile bewegt haben“, zieht Elke Schollenberger, die Agenda-Beauftragte, nach Durchsicht der Unterlagen Bilanz.

22.09.2016


Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Rheinland-Pfalz ist ein Land des Ehrenamtes

Mainz- „Rheinland-Pfalz ist ein Land des Ehrenamtes. Das zeigt der neue Freiwilligensurvey eindrucksvoll“, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute anlässlich der bundesweiten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements vom 16. bis 25. September 2016 unterstrich. Nach den Ergebnissen der inzwischen vierten Erhebung sind 48,3 Prozent der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer über 14 Jahren ehrenamtlich engagiert. Im Bundesdurchschnitt sind es 43,6 Prozent. Rheinland-Pfalz belegt im Ländervergleich den Spitzenplatz.

„In keinem anderen Land engagieren sich mehr Menschen ehrenamtlich als in Rheinland-Pfalz. Darüber freue ich mich sehr. Ich verstehe diese Zahlen zugleich als Auftrag. Die Landesregierung wird auch weiterhin alles dafür tun, gute Rahmenbedingungen für Ehrenamt und Bürgerengagement zu gestalten. Die Länderstudie zum Freiwilligensurvey gibt uns dafür wichtige Hinweise“, sagte die Ministerpräsidentin.

22.09.2016


Großer Erfolg der Kulturtage Südliche Weinstraße 2016

Kreis Südliche Weinstraße- Die Kulturtage Südliche Weinstraße sind vorbei - aber noch steht die beeindruckende Ausstellungsinstallation im Foyer des Kreishauses, noch der Container Galerie Mobil in Annweiler, noch gibt es "Lesebücher".

Interessierte können das Kulturtage-Lesebuch solange der Vorrat reicht am Infoschalter der Kreisverwaltung abholen.

Alle Komponenten - Ausstellungsinstallation - Lesebuch - Veranstaltungen - insbesondere Eröffnungsabend - Container - sind bei den Besuchern sehr gut angekommen.

22.09.2016


7. Europäisches Filmfestival der Generationen

Rhein-Pfalz-Kreis- Die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises ist auch 2016 wieder Partner beim Filmfestival der Generationen, das vom 7. bis 14. Oktober 2016 in der Metropolregion Rhein-Neckar stattfindet, mit insgesamt fünf Filmen in Dannstadt-Schauernheim, Limburgerhof und Schifferstadt. Gezeigt werden in Kooperation mit dem Seniorenbüro und weiteren Partnern europäische Filme zu den Themen demografischer Wandel, Alter, Älter werden und Dialog der Generationen. Zu den Filmen gibt es eine Einführung, nach den Filmen besteht die Möglichkeit zur Diskussion und Information. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Festival im Landkreis wird am Freitag, 7. Oktober 2016, mit dem Film „Man lernt nie aus“ um 19 Uhr im Zentrum Alte Schule Dannstadt eröffnet. Am Montag, 10. Oktober 2016, wird um 18:30 Uhr im Rex Kino-Center in Schifferstadt der Film „Ein Mann namens Ove“ gezeigt. „Wir sind die Neuen – Althippies treffen auf Jungspießer“ lautet der Titel des Films am Dienstag, 11. Oktober 2016, um 15 Uhr im Capitol LichtspielTheater Limburgerhof. Die Besucherinnen und Besucher sind nach dem Film zu einem Gespräch mit Experten zum Thema „Wohnen im Alter“ eingeladen.

22.09.2016


Spannung und Genuss beim 9. Pfälzer Krimiwochenende

Neustadt- Krimifieber im November: vom 4. bis 6. November verspricht das „Pfälzer Krimiwochenende“ wieder knisternde Spannung.

Das von Pfalzwein e.V. organisierte 9. Pfälzer Krimiwochenende kombiniert bei 20 Veranstaltungen Spannung und Genuss. Mit von der Partie sind bekannte Autoren wie Markus Guthmann, Wolfgang Burger, Anne Griesser, Harald Schneider, Jörg Böhm und viele andere, gelesen wird an durchaus ungewöhnlichen Orten - in Weingütern, in einer Vinothek oder in einem Kelterhaus.

22.09.2016


Elena Löchner erkämpft Bronze bei Deutscher Meisterschaft

v.l.: Elena, Stefan, Lisa und KoobTSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Bruchsal- Ein turbulentes Wochenende hatten vier TSV-Leichtathleten bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Bruchsal am 17./18.09. zu bewältigen.

Am besten schnitt die 15-jährige Elena Löchner vom TSV Iggelheim im leichtathletischen Fünfkampf der 14/15-jährigen Mädchen mit einer Bronzemedaille ab. Nach einem starken 100-Meter-Sprint in 13,67 Sekunden steigerte sie ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung auf beachtliche 4,95 Meter. Im anschließenden Kugelstoßwettbewerb katapultierte sie die 3 Kilogramm schwere Kugel auf 10,65 Meter.

22.09.2016


Online-Umfrage 2016 - Wie schützen sich Nutzer vor Kriminalität im Internet?

Mainz- Polizei und BSI fragen Internetnutzer zum Europäischen Monat der Cyber-Sicherheit im Oktober nach ihren Erfahrungen mit Cyber-Kriminalität

Ransomware, Phishing-Mails oder Apps mit Schadprogrammen: Die Risiken bei der Internetnutzung nehmen zu, die Angriffe der Cyber-Kriminellen werden professioneller. Wie Internetnutzer mit diesen Bedrohungen umgehen, welche Schutzmaßnahmen sie ergreifen und welche Erfahrungen sie mit Kriminalität im Internet machen, erheben die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erneut in einer Online-Umfrage. Die Umfrage startet am 1. Oktober und ist ein gemeinsamer Beitrag der beiden Partner zum Europäischen Monat der Cyber-Sicherheit (ECSM) im Oktober.

22.09.2016


Polizeibeamter - ein abwechslungsreicher Beruf; Streife auf Spinnenfang in der Westadt

(Heidelberg) - Dass der Beruf des Polizeibeamten abwechslungsreich ist, darüber berichten regelmäßig die Einstellungsberater der Polizei.

Wie abwechslungsreich er tatsächlich ist, das erlebte eine Streife des Polizeireviers Heidelberg-Mitte, als sie am Mittwochabend in eine Wohnung in die Weststadt gerufen wurde.

22.09.2016


Mittwoch, 21.09.2016

Wort zum Tag

Gäbe es die letzte Minute nicht,

so würde niemals etwas fertig.

Mark Twain (1835 - 1910)

Bunte Stelenkunst im LBZ Speyer

Ausstellung im Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek im Rahmen der Interkulturellen Woche

22. September – 1. Oktober 2016

Bunte Stelenkunst im LBZ Speyer

Speyer- Insgesamt 28 Kinder aus unterschiedlichen Nationen haben ein Gesamtwerk aus Stelen im Kulturhaus Pablo e.V. geschaffen. Den Anstoß dazu gab der Vorbereitungskreis der Interkulturellen Woche, der von der bundesweiten Aktion „Deine Seele auf der Stele“ gehört hatte. In Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus Pablo und der Unterstützung der Niederlassung der BAUHAUS AG in Speyer, die das Holzmaterial kostenlos zur Verfügung stellte, fanden sich an mehreren Tagen Kinder aus Flüchtlingsfamilien und aus Familien mit Migrationshintergrund im Kulturhaus Pablo ein, um die Stelen zu gestalten.

21.09.2016


„Entremundos“ auf der Wiese am Haus Pannonia

Letztes Picknick-Konzert der Saison

Speyer- Nach mittlerweile drei Konzerten hat sich der Picknickgedanke durchgesetzt: Zum letzten Speyerer Picknickkonzert dieser Saison mit der Band ENTREMUNDOS lädt die Stadt Speyer am 3. Oktober 2016, 11 Uhr auf die Wiese vor dem Haus Pannonia ins Woogbachtal ein.

ENTREMUNDOS - zu Deutsch „Zwischenwelten“- ist eine Fusion von verschiedensten Rhythmen und sich früher duellierenden Stilrichtungen wie Jazz, Blues, Flamenco, Rock, brasilianischer Chorinho, Pop, Funk oder Rumba. Die junge Band aus Mannheim besteht also aus vollblut Cross-Stylern oder Weltmusikern.

21.09.2016


Ende des Lesesommers 2016

Gelungene Abschlussveranstaltung mit Zauberer

Böhl-Iggelheim- Schon seit Jahren beteiligt sich die Katholische öffentliche Bücherei im Ortsteil Iggelheim an dem rheinlandpfalzweit durchgeführten Lesesommer der Büchereien. Und auch in diesem Jahr hatten sich 47 junge Leserinne und Leser, in einem Alter von 6 Jahren, in Iggelheim an der Aktion beteiligt und mindestens 3 Bücher mit viel Freude gelesen. 3 Bücher war Minimum – über 10 Bücher hatten manche der jungen Lesebegeisterten regelrecht „verschlungen“.

Und nicht nur gelesen – sie mussten den Inhalt der Bücher einer interessierten Zuhörerschaft aus den Reihen der fleißigen Helferinnen des Büchereiteams, um ihre Leiterin, Brigitte Klein, auch erzählen. „Freude am Lesen wollen wir ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Büchereiteam den Kindern vermitteln.

21.09.2016


Freiwilligentag - Sichtschutz im Kreisbad Römerberg erneuert

Landrat Clemens Körner (links) ist mit den Helfern aktivRömerberg- Beim Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar hat die Kreisverwaltung gemeinsam mit Mitschaffern den Sichtschutz am Außenzaun des Kreisbades Römerberg erneuert. Der in die Jahre gekommene grüne Sichtschutz zum benachbarten Supermarkt wurde demontiert und neue Sichtschutzstreifenelemente in den Metallzaun eingezogen.

Die Helferinnen und Helfer der Kreisverwaltung, unter anderem der Personalratsvorsitzende Swen Möller und seine Vorgängerin Aylin Höppner, haben in knapp vier Stunden 220 Sichtschutzelemente eingezogen und haben so für eine neue und ansprechende Außenansicht des Kreisbadgeländes gesorgt. Auch Landrat Clemens Körner besuchte die Baustelle und half tatkräftig mit.

21.09.2016


Im Alter allein zu Haus? Aber sicher!

Johanniter-Hausnotruf jetzt gratis testen

Viernheim- Mit dem Alter wächst oft die Sorge, ob man sich im eigenen Zuhause noch sicher fühlen kann. Viele Senioren plagt die Vorstellung, in eine Notlage zu geraten und keine Hilfe rufen zu können. Der Johanniter-Hausnotruf kann diese Ängste nehmen: Mit einem kleinen, tragbaren Sender ermöglicht er schnelle Hilfe auf Knopfdruck, auch wenn gerade kein Telefon greifbar ist.

Johanniter-Sicherheitswochen: Vier Wochen lang gratis testen

Wer mit dem Gedanken spielt, ein Hausnotrufsystem zu nutzen, hat jetzt eine besondere Gelegenheit: Im Rahmen der Johanniter-Sicherheitswochen vom 19. September bis 31. Oktober 2016 kann der Hausnotruf vier Wochen lang gratis getestet werden.

21.09.2016


Rendezvous am Nierentisch - Das „Fünfziger-Jahre-Gefühl“ im Strieffler Haus

Beim Rendezvous am Nierentisch: (v.l.) Dr. Monica Jager-Schlichter, Dr. Karin Leydecker und Kulturdezernent Bürgermeister Dr. Maximilian IngenthronAusstellung von Kulturdezernent Ingenthron eröffnet

Landau- Rock'n'Roll, Petticoats und Wirtschaftswunder: Im Strieffler-Haus in Landau ist aktuell die Ausstellung "Rendezvous am Nierentisch" zu sehen, die die 50er Jahre in die Gegenwart holt! Kunst- und Gebrauchsgegenstände sind dort ebenso zu bewundern wie Gemälde und Zeichnungen, Plakate und Kleider und vieles mehr. Kulturdezernent Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron hat die Ausstellung am vergangenen Wochenende offiziell eröffnet. „Es ist eine rundherum gelungene Schau auf kleinem Raum, über eine Zeit des Aufbruchs zwischen Little Richard und Freddy Quinn, zwischen Sehnsucht nach Italien und Koreakrieg, zwischen documenta und Toast Hawaii, zwischen Funktionalität und Abstraktion, zwischen Internationalität und Lokalkolorit und vielem mehr“, ist Ingenthron von der liebevoll gestalteten Ausstellung begeistert. „Ich lade alle Landauerinnen und Landauer sowie alle Kulturfreundinnen und –freunde herzlich ein die Ausstellung zu besuchen und damit die Arbeit der Organisatoren und Helferinnen und Helfern des Vereins Strieffler Haus der Künste zu würdigen“, so Ingenthron.

21.09.2016


Der Titan - Max Reger zum 100. Todesjahr

Orgelkonzert mit Christian Brembeck an der Mühleisen-Orgel zu Bruchweiler

Bruchweiler- Im Jahr 2016 begeht die Musikwelt das 100. Todesjahr des Komponisten Max Reger. Das Gedenkjahr bietet die schöne Gelegenheit, den „Titan“ kennenzulernen und (neu) zu entdecken. Dazu laden die Katholische Erwachsenenbildung West- und Nordpfalz und die Pfarrei Hl. Petrus am Sonntag, den 09. Oktober, um 17 Uhr zu einem Orgelkonzert mit dem international renommierten Münchner Konzertorganisten und Reger-Spezialisten Christian Brembeck in die katholische Kirche Heilig Kreuz in Bruchweiler (Gartenstraße) ein.

Max Reger war schon zu Lebzeiten berühmt (und teilweise berüchtigt) insbesondere durch seine rund 200 Orgelkompositionen; zudem verfasste er zahlreiche Werke für Harmonium, Klavier, Violine, Orchester, Soloinstrumente mit Orchester sowie Kammermusik‑ und Vokalwerke. Einige seiner Kompositionen für Orgel zählen zu den Gipfelwerken der deutschen Orgelromantik. Paul Hindemith urteilte über ihn: Max Reger war der letzte Riese in der Musik. Dabei ist er bis heute nicht unumstritten.

21.09.2016


Dienstag, 20.09.2016

Wort zum Tag

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

südafrikanisches Sprichwort

Gerechtigkeit als gesellschaftliche Herausforderung

Die Vertreterinnen und Vertreter von Frauen- und Gleichstellungsreferaten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland tagen zurzeit in Speyer. Links im Bild Kirchenpräsident Christian Schad, daneben die Gleichstellungsbeauftragte der pfälzischen Landeskirche, Pfarrerin Belinda Spitz-Jöst.Vertreterinnen evangelischer Gleichstellungsstellen tagen in Speyer

Speyer- Welche Bedeutung hat die evangelische Gleichstellungsarbeit für Kirche und Gesellschaft? Wie muss sie auf gesellschaftliche, politische und persönliche Herausforderungen von Frauen und Männern reagieren, die sich auch innerhalb der Kirche in Haupt-, Ehren- und Nebenamt stellen? Mit diesen und weiteren Fragen befassen sich die Vertreterinnen von Frauen- und Gleichstellungsreferaten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bei ihrer in Speyer stattfindenden Konferenz. Zur Eröffnung der Tagung am Montag im Landeskirchenrat unterstrich die Gleichstellungsbeauftragte der Evangelischen Kirche der Pfalz, Pfarrerin Belinda Spitz-Jöst, dass die Arbeit der Beauftragten für Geschlechter- und Chancengerechtigkeit in der Mitte der Kirche angekommen sei. Vielfältige Projekte unterstützten diese vor Ort ebenso wie auf den unterschiedlichen Ebenen der Kirchenleitungsgremien, sagte Spitz-Jöst.

20.09.2016


Internationale Musiktage Dom zu Speyer werden fortgesetzt

Minguet-Quartett konzertiert am 22. September in der Domkrypta
 
Speyer- In mehreren Veranstaltungen (drei Konzerten und einem wissenschaftlichen Symposium) widmet sich das Festival dem Komponisten Heinrich Kaminski (1886-1946). Unter dem Titel „Auf den Spuren verloren gegangener Größe“ wird eine Annäherung versucht. Das Minguet-Quartett wird in der Krypta des Doms (22.09., 20:00 Uhr) mit Kammermusik von Kaminiski, Webern, Mahler und Schumann zu Gast sein. Ein chorsinfonisches Konzert (24.09., 20:00 Uhr) mit der Heinrich-Kaminski-Chorgemeinschaft und der Deutschen Kammerakademie Neuss steht ebenso auf dem Programm wie ein Orgelabend (25.09., 20:00 Uhr) mit Werken von Heinrich Kaminski, bei dem Domorganist Markus Eichenlaub als Solist auf den Orgeln des Dom zu hören sein wird.

20.09.2016


Erstes Oktoberfest auf der Herbstmesse

Erstes Oktoberfest auf der Speyerer Herbstmesse vom 21.10. – 31.10.2016

Speyer- Am Freitag, dem 21.10.2016 ab 17 Uhr heißt es erstmalig auf der Speyerer Herbstmesse: „O’zapft ist!“. In diesem Jahr wird nicht nur die Speyerer Herbstmesse durch die Beigeordnete Stefanie Seiler, sondern auch das begleitende Oktoberfest mit einem Fassbieranstich im Festzelt eröffnet. Mit leckeren Oktoberfest-Speisen wie Grillhähnchen, Grillhax’n, bayrischem Krustenschinken, Weißwurst, Obazda, Brezen oder Wurstsalat und dazu einem Maß‘ Bier kommt jeder in Oktoberfest-Stimmung.

20.09.2016


Ein Haus gegen den Hunger !

41. Ökumenischer Hungermarsch in Böhl-Iggelheim am 9. Oktober 2016

Böhl-Iggelheim- „Ein Haus gegen den Hunger – Ein Beitrag zur Verbesserung der Ernährung für Ärmste in Kolumbien“ lautet das Motto des diesjährigen ökumenischen Hungermarsches in Böhl-Iggelheim am 9. Oktober 2016. In Villavicencio, einer Stadt südlich der Hauptstadt Bogota, herrscht seit über 50 Jahren Bürgerkrieg mit verheerenden Folgen für die dortige Bevölkerung. Besonders betroffen sind die Armen dieser Region, die Verlierer dieses Zustandes vor allem Kinder, unterernährt, verlassen, verwahrlost, ein Leben im Elend. Dieses will die in Mainaschaff bei Aschenburg ansässige Stiftung „Weg der Hoffnung“ mit ihrer dortigen Arbeit helfen zu lindern.

20.09.2016


Erster Frauenkongress erfolgreich

Netzwerken in den Pausen: gemeinsam stark seinIm Netzwerk Unterstützung finden

Lambrecht- Der erste Frauenkongress zur beruflichen Weiterentwicklung, zu dem die Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksverbands Pfalz sowie des Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie eingeladen hatten, ging erfolgreich in der Pfalzakademie Lambrecht zu Ende.

Rund 50 Teilnehmerinnen, darunter Gleichstellungsbeauftragte, Politikerinnen, Beraterinnen und Frauen aus Pflegeberufen, nahmen die Gelegenheit wahr, sich kennenzulernen und auszutauschen. „Netzwerken ist ganz wichtig, insbesondere für uns Frauen“, sagte Monika Kabs vom Bezirkstag Pfalz in ihrem Grußwort.

20.09.2016


Aus Herausforderungen lernen – Projekt der IGS Landau endete mit feierlicher Abschlussveranstaltung

Joyce Röhm, Schülerin der 10a der IGS Landau, berichtet Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron von ihrer „Herausforderung“. Sie absolvierte ein Berufspraktikum bei einem Goldschmied in Neustadt.Bürgermeister Ingenthron: „Projekt ist für Schülerinnen und Schüler ein nachhaltiger Gewinn“

Landau- Zum vierten Mal rief die Integrierte Gesamtschule (IGS) Landau ihre Schülerinnen und Schüler der 8. und 10. Klassenstufe auf, sich selbst herauszufordern und neue Erfahrungen zu sammeln. Ihre Projekte hatten die Schülerinnen und Schüler zu Beginn des neuen Schuljahres absolviert. Jetzt präsentierten die rund 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Projektinhalte im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung auf dem Schulgelände, genannt: Herausforderungsfest.

20.09.2016


Erste Boten - Die Tapisserien kehren zurück ins Bruchsaler Schloss

Schloss Bruchsal- In der Beletage von Schloss Bruchsal geht es mit großen Schritten voran. Ende April 2017 werden die Räume mit ihren glanzvollen Interieurs aus der Zeit der Fürstbischöfe und der Markgräfin Amalie von Baden wieder zugänglich sein. Jetzt sind die ersten 15 Stücke der Ausstattung wieder zurück ins Schloss gekommen – und es sind die kostbarsten der Sammlung: die Tapisserien, die großen seidenen Wandteppiche.

15 Tapisserien als erste Boten

Sie waren seit 14 Jahren dort nicht mehr zu sehen: Als 2002 das Badische Landesmuseum mit dem „Museum für höfische Kunst des Barock“ auszog, wurden die Tapisserien, die damals dort präsentiert wurden, in die Depots gebracht. Inzwischen sind sie gereinigt und restauriert. 15 von insgesamt 38 der empfindlichen Stücke sind jetzt bereits ins Bruchsaler Schloss zurückgekehrt.

20.09.2016


Zahnbande - Neues, kostenloses Bilderbuch erschienen

Köln- Eine Bande gründen Kinder allzu gerne. Da gibt es Geheimnisse, Verstecke und spannende Abenteuer. Doch was erlebt die „Zahnbande“? Die Abenteuer der Zahnbande erzählt das neue Bilderbuch der Initiative proDente auf 24 Seiten.

Lebendige Spielzeuge begleiten zwei Geschwister durch den Tag. Sie helfen beim Aufwachen, toben gemeinsam durch das Badezimmer, stöbern im Supermarkt und feiern eine große Party. Dabei achten zwei süße Monster besonders auf das Zähneputzen. Auch ein Besuch beim Zahnarzt darf nicht fehlen.

Ohne Text

Der Clou: Wie einige berühmte Vorbilder ist das Buch frei von Text. Die Geschichte handelt von einem Tag im Leben der Geschwister. Um die kleinen Leser lange an die einzelnen Seiten zu fesseln, treiben die Spielfiguren allerlei Schabernack.

20.09.2016


Erstes Tanzatelier für Jugendliche in dieser Spielzeit!

Heidelberg- Am Samstag, 17.09., startete das Junge Theater im Zwinger mit seiner ersten Premiere in die neue Spielzeit.

Das Stück „Die Blutroten Schuhe“ erzählt die Geschichte eines Mädchens aus dem ehemaligen Jugoslawien, die nichts weiter möchte außer tanzen! Doch plötzlich naht ein Donner, ein Grollen. Der Krieg kommt. Das Mädchen und ihre Eltern müssen fliehen. Die Freundinnen müssen den Kontakt zu ihr abbrechen.

Franvera wird eine Fremde in einem anderen Land … Die roten Tanzschuhe erfüllen ihre Funktion nicht mehr. Ein Stoff, der nicht nur auf das ehemalige Jugoslawien zutrifft. Aktueller kann der Inhalt des Theaterstückes kaum sein.  

20.09.2016


Erik Riss nach eindrucksvoller Saison zum zweiten Mal Weltmeister!

Vechta/Herxheim- Mit einem überzeugenden Rennen hat sich Erik Riss von der Motorsportvereinigung Herxheim  in Vechta beim fünften und letzten WM Lauf der Langbahnweltmeisterschaft 2016 den Weltmeistertitel.  Es ist für den erst kürzlich 21 Jahre alt gewordenen Clubfahrer der MSV Herxheim bereits der zweite Weltmeistertitel nach 2014.

Bereits vor dem Auftakt in die Weltmeisterschaft machte der Vizeweltmeister des Vorjahres klar, dass er seinen Fokus darauf legt den Weltmeistertitel auf der Langbahn zurück zu holen und unterstrich diese Aussage auch gleich mit einem Sieg beim WM Auftakt in Mühldorf im Juni 2016.

20.09.2016


Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz zu Sicherheitsgurt und Fahrassistenzsystemen

Mainz- Am 4. Juni 2016 wurden bei einem Unfall im Landkreis Kaiserslautern zwei Männer tödlich verletzt, die nicht angeschnallt waren.  Am 12. August 2016 ereignete sich ein Unfall im Stadtgebiet von Kaiserslautern, bei dem ein Fahrzeug gegen eine Hauswand prallte.

Dabei zog sich die Mitfahrerin auf dem Rücksitz schwere Verletzungen zu - auch sie hatte den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Die beiden Unfälle zeigen, wie wichtig es ist, den Sicherheitsgurt auf allen Sitzen im Auto anzulegen,  trotz aller im Laufe der Jahrzehnte hinzu gekommenen aktiven und passiven Sicherheitskomponenten sowie der Fahrassistenzsysteme. Aber auch nach mehr als 40 Jahren Gurtpflicht registriert die Polizei bei ihren Kontrollen regelmäßig zahlreiche Verstöße.

20.09.2016


Montag, 19.09.2016

Wort zum Tag

Unsere Stärke muss sein: Orientieren statt irritieren

Herbert Wehner

Medienausstellung "Vielfalt - Das Beste gegen Einfalt" im LBZ

Vielfalt – das Beste gegen Einfalt

Medienausstellung im Rahmen der Interkulturellen Woche in Speyer - 19.09.-01.10.2016

Speyer- Das Landesbibliothekszentrum in Speyer nimmt auch in diesem Jahr wieder mit einer Medienausstellung an der „Interkulturellen Woche“ teil. In vier Vitrinen werden ganz aktuelle Bücher, Zeitschriften und DVDs zum Thema „Flucht, Vertreibung, Migration und Integration“ präsentiert. Interessierte Besucher können sich die Medien vormerken bzw. bei der Anmeldung vormerken lassen.

19.09.2016


Schreiben ist gesund und macht glücklich

Speyer- Schreiben ist gesund und macht glücklich, davon ist die in Speyer lebende Kinder- und Jugendbuchautorin und Trainerin für kreatives und expressives Schreiben überzeugt.

Julia Jawhari muss es ja wissen, denn sie hat Psychologie studiert. Tatsächlich gibt es wissenschaftliche Studien, die die positive Wirkung des Schreibens auf die Gesundheit belegen. Wer täglich nur ungefähr eine viertel Stunde lang seine Gedanken und Gefühle auf Papier bringt, kann Stress abbauen und kommt noch dazu zu ganz neuen Erkenntnissen, weiß Julia Jawhari aus Erfahrung.

Gerade arbeitet sie an einem Online-Angebot, damit man ihre Schreibkurse bald auch virtuell von Zuhause aus belegen kann. Für Menschen, die sich gerne mit anderen austauschen, bietet Julia Jawhari mittwochs von 10-11.30 Uhr „Kreatives Schreiben für Jung & Alt“ im Haus am Germansberg an.

19.09.2016


Außengelände erstrahlt in neuem Glanz!

Elternaktion in der Katholischen Kindertagesstätte in Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Am Samstag, den 17.09.2016, folgten insgesamt 28 Eltern, Großeltern, Freunde und Erzieherinnen einer Einladung des Verwaltungsrates und trafen sich zu einer großangelegten Gartenaktion in der Katholischen Kindertagesstätte St Simon und Judas Thaddäus in Iggelheim. Unter tatkräftiger Mithilfe und durch die Bereitstellung von Baumaschinen, unterstützte die Firma Gartenbau Winczy die Elternaktion. Der Elternbeirat und der Förderverein für die Kindertagesstätte bereiteten ein üppiges Frühstück, welches dankbar durch die zahlreichen Helferinnen und Helfer angenommen wurde. Die Reinigungsfirma Krämer stellte zusätzlich Getränke und Brezel bereit.

19.09.2016


Die Kandidatinnen zur Wahl der Pfälzischen Weinkönigin 2016/2017

Neustadt- Die 5 Damen die sich als Pfälzische Weinkönigin für das Amtsjahr 2016/2017 bewerben stellen sich vor.

In einem Lebenslauf,einem ausführlichen Fragebögen und natürlich mit Bild..

Wer von Ihnen die neue Pfälzische Weinkönigin 2016/2017 wird entscheidet sich am 7 Oktober in Neustadt.

19.09.2016


Ergebnis der Geschwindigkeitskontrollwoche im Polizeipräsidium Rheinpfalz

Ludwigshafen- Die Reduzierung von Verkehrsunfällen und die Minimierung von Unfallfolgen standen in der vergangenen Woche im Fokus der Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten im Polizeipräsidium Rheinpfalz.

Überhöhte Geschwindigkeit ist die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle.

In der vergangenen Woche wurden deshalb gezielt Geschwindigkeitskontrollen in den Bereichen des Präsidialbereichs durchgeführt, die in den vergangenen Jahren durch Geschwindigkeitsunfälle aufgefallen waren.

19.09.2016


Sonntag, 18.09.2016

Wort zum Tag

Verletzten ist leicht, heilen schwer.

deutsches Sprichwort

Berichte der Beratungsstelle NIDRO Speyer/Germersheim

Speyer/Germersheim- Die Beratungsstelle NIDRO, Jugend und Sucht

Beratung • Behandlung • Prävention

stellen ihre Berichte vor:

Jahresbericht Speyer 2015

18.09.2016


Ausstellung von Martin Eckrich im Alten Stadtsaal Malerei und Installation zum Thema Flucht

Speyer- Er wolle den ertrunkenen Flüchtlingen im Mittelmeer ein Gesicht geben, erklärt der Schifferstadter Künstler Martin Eckrich seine Motivation, sich mit dem Schicksal der Geflüchteten bildnerisch auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse zeigt die Stadt Speyer anlässlich der Interkulturellen Woche in der Ausstellung „Die Flucht“ vom 21. September bis 7. Oktober 2016 im Alten Stadtsaal und im benachbarten Glaspavillon.

Zur Vernissage am Mittwoch, 21.9.2016, um 20 Uhr kann Oberbürgermeister Hansjörg Eger als Schirmherr der Interkulturellen Woche auch Integrationsministerin Anne Spiegel in Speyer begrüßen. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung wird das RaumMusikSpiel „Der Grad“ von Martin Eckrich uraufgeführt.

18.09.2016


Hochkarätigen Veranstaltungen von PalatinaKlassik unter der Leitung von Prof. Leo Kraemer

Speyer/Deidesheim/Saarlouis/Eußerthal- Im Rahmen der Reihe "Zukunft braucht Erinnerung" wollen wir am 30.09.2016 um 19.00 Uhr im Historischen Ratssaal der Stadt Speyer dem Tag der Deutschen Einheit gedenken. Für diese Veranstaltung haben wir Herrn Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel gewinnen können, der anlassbezogen mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen will. Hierfür konnten wir Herrn Mika Wagner und Frau Nadja Köhler begeistern, die beide das Gymnasium am Kaiserdom besuchen. Beide engagieren sich auch im Jugendstadtrat. Mika Wagner als Vorsitzender, Nadja Köhler als stellv. Vorsitzende. 

18.09.2016


Traum von Titelverteidigung in eigener Halle geplatzt

Die Frauen des JSV Speyer Judo-Bundesliga TeamFrauen des JSV Speyer verlieren in Backnang

Backnang/Speyer- Die Frauen des JSV Speyer haben zum ersten Mal seit 2014 einen Bundesligakampf verloren. Am letzten Kampftag der regulären Saison unterlag der JSV dem Vizemeister TSG Backnang mit 5:8 – damit zog der Verfolger an den Pfälzerinnen vorbei und sicherte sich das Hausrecht für die am 15. Oktober stattfindende Endrunde der jeweils drei besten Mannschaften der Nord- und Südstaffeln.

Eine ganze Reihe von Kämpferinnen fehlten verletzungsbedingt oder aufgrund anderweitiger Turniereinsätze. So mussten fünfmal Kämpferinnen in höhere Gewichtsklassen hochgestellt werden, zweimal sogar um zwei Kategorien. Trotz eines guten Beginns mit zwei Speyerer Siegen durch Nadja Bayznski und Verena Thumm war von Anfang an klar, dass es extrem schwer werden würde.

18.09.2016


TSV-Nachwuchs mischt auf

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim/Dannstadt- Beim Sportfest in Dannstadt fanden sich am 11. September bei heißem Spätsommerwetter und Rekordbeteiligung unter der Obhut der Trainer, Hahn, Wagner und Koob auch etliche TSV-Leichtathleten ein.

Sarah Hahn nahm bei den Frauen auch aktiv teil und siegte sowohl im Weitsprung mit 4,23 Meter als auch im Kugelstoßen mit 7,14 Meter.

Auch Elena Löchner (U16) dominierte in den Disziplinen Weitsprung mit 4,62 Meter, 100-Meter-Sprint in 13,8 Sekunden und Kugelstoßen auf 10,24 Meter jeweils auf Rang 1.

18.09.2016


Konkrete Planungen für Modellprojekt „Kommune der Zukunft“ vorgestellt

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (r.) und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron freuen sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Dorfentwicklungspartnerin Annette Struppler-Bickelmann.Annette Struppler-Bickelmann ist Dorfentwicklungspartnerin – Oberbürgermeister Hirsch und Bürgermeister Dr. Ingenthron: „Chancen für eine gute Zukunft der Stadtdörfer ergreifen“

Landau- Oberbürgermeister Thomas Hirsch, Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, Stadtbauamtsleiter Christoph Kamplade und die neue Landauer Dorfentwicklungspartnerin Annette Struppler-Bickelmann haben die konkreten Planungen für das Modellprojekt „Kommune der Zukunft“ vorgestellt – einem wichtigen Baustein der Initiative „Landau baut Zukunft“.

18.09.2016


Landauer Markenabend

In Workshops erarbeiteten die Teilnehmer Ideen zu den drei Markenbausteinen.Kreative Ideenbörse und Austausch zur „Stadtmarke Landau“

Landau- „Was macht Landau attraktiv?“ - „Die besondere Lebensqualität“, „die attraktive Innenstadt“ und „die Lage inmitten der Südpfalz“, dies sind die drei Markenbausteine, mit denen sich auf Einladung von Oberbürgermeister Thomas Hirsch jetzt beim
„1. Landauer Markenabend“ Vertreter verschiedener Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürger intensiv auseinander gesetzt haben.

Der Landauer Markenabend war der nächste Schritt, um sich mit den Ergebnissen der Markenanalyse, die im Rahmen des Stadtmarkenprozesses in einer Onlineumfrage ermittelt wurden, zu beschäftigen.

18.09.2016


Englisch unterichten und mit der KVHS den Hauptgewinn ziehen

Die Kvhs sucht Dozenten

Bad Dürkheim- Kreisvolkshochschule Bad Dürkheim – Hauptgewinn für alle.

Dieses Motto, passend zur Wurstmarktzeit, zeigt, welche Glücksgefühle die Kvhs auslösen kann: Denn nicht nur den Teilnehmern macht das Lernen meistens viel Spaß. Auch die Dozenten sind mit Freude dabei und geben ihr Wissen gerne weiter.

18.09.2016


Theater im Heidelberger Gefängnisbau!

Künstler erobern den „Faulen Pelz“!

Heidelberg- „In Deinem Pelz“ – Uraufführungspremiere Sa 26.11. ab 14.00 Uhr bis So 27.11 2016 22.00 Uhr  Eine szenische Installation von Bernhard Mikeska und Alexandra Althoff für je einen Zuschauer - Schauspielprojekt im ehemaligen Gefängnis „Fauler Pelz“

Ein außergewöhnliches Theatererlebnis – an zwei Wochenenden – samstags ab 14.00 Uhr bis sonntags 22.00 Uhr – ein Durchlauf jeweils ca. 60 Minuten – Einlass alle 5 Minuten – nonstop rund um die Uhr - für je einen Zuschauer! 

18.09.2016


Samstag, 17.09.2016

Wort zum Tag

Der Weg ist das Ziel

Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Bilderalben zum Bauernmarkt sowie zum Altstadtfest online

Speyer- Das Wetter meinte es gut zum 22igsten Bauernmarkt in Speyer und glänzte mit Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen.

Bilder von der Eröffnung sowie einige Impressionen gibt es in diesem Bilderalbum

Ebenfalls gibt es endlich die Bilderalben zum Altstadtfest:

Altstadtfest Eröffnung

Entenrennen Altstadtfest, mit Siegerehrung

17.09.2016


Wie Habakuk seine Schafe per WhatsApp hütet

Neue Adventsaktion für Kindertagesstätten, Pfarreien und Familien im Bistum Speyer

Speyer- Habakuk ist ein alter Hirte aus Bethlehem, der immer dann gefragt ist, wenn ein Schaf krank, verloren, fremd oder ängstlich ist. Seine Geschichten sind der Rahmen für eine neue Adventsaktion im Bistum Speyer. Die Abteilung Seelsorge in Pfarrei und Lebensräumen lädt Kindertagesstätten, Familien, Gemeinden dazu ein, sich mit Habakuk durch den Advent führen zu lassen und diese Zeit bis zum Weihnachtsfest ganz besonders zu gestalten.

Auf der Internetseite www.aktionsseite-kita.de sind dazu ab sofort Geschichten, Lieder, Gottesdienstvorschläge, Videos und viele Ideen zur Gestaltung der Advents- und Weihnachtszeit zu finden. Das Besondere: Wer möchte, kann sich die Geschichten von Habakuk und seinen Schafe, Impulse und Ideen dazu auch per WhatsApp direkt auf sein Smartphone schicken lassen. Die Anmeldung dazu läuft über die Aktionsseite.

17.09.2016


Gute Stimmung beim Oktoberfest der Volksbank in Böhl

Team der Volksbankfiliale feiert mit Böhlern bei Minihaxen, kalten Getränken und Blasmusik

Böhl-Iggelheim- Die Böhler Kerwe ist zwar vorbei, doch für die Böhler gibt es auch am Ende des Sommers noch viele Gründe zu feiern – zum Beispiel beim Oktoberfest der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in der Filiale Böhl am vergangenen Samstag.

Mit von der Partie waren der Jugendförderverein der FC Palatia Böhl, der bei sommerlich warmen Temperaturen am Getränkeausschank gefordert war, und der Musikverein Musketiere Böhl, der mit Blasmusik für die musikalische Untermalung und echte Oktoberfeststimmung sorgte. Auch für die Unterhaltung der kleinsten Böhler war gesorgt: Beim Kinderschminken konnten sie sich in Piraten, Tiger oder Prinzessinnen verwandeln – und ein eigens engagierter Luftballonkünstler sorgte für großes Staunen und lachende Kindergesichter.

17.09.2016


Bildhauer Siegfried Keller renoviert Bildstock von 1731

Waldsee- Nach monatelanger Arbeit an dem 1731 aus gelbem Sandstein geschaffenen Bildstock ist dieser nun wieder an seinen ursprünglichen Standort in die Berliner Straße in Waldsee zurückgekehrt.

Der "wandernde Bildstock", hatte seit seiner Errichtung im Jahr 1731 immer wieder wechselnde Standplätze und hatte durch die Umzüge und äußere Einflüsse schwer gelitten.

Teile wie der Säulenschaft waren beim Umzug wohl zerbrochen und wurden 1962 unfachmännisch in Beton mit rostenden Eisenankern versetzt.

Siegfried Keller hat alle Einzelteile von Grund auf in vielen Arbeitsstunden renoviert.

Rostige Eisendübel wurden entfernt, Risse "vernagelt", Fehlstellen ergänzt und einen neuen Säulenschaft mit einer sog. "Entasis", einer Säulenschwellung angefertigt.

17.09.2016


MSV Herxheim - Rennwochenende am 8. und 9. Oktober

Lukas Fienhage will den Titel mit den Herxheim Driftern zurück nach Herxheim holen!Am 9. Oktober geht es in Herxheim um den Titel!

Herxheim- Das zweite Oktoberwochenende dürfen sich die Motorsportfans in der Südpfalz nochmals ganz dick im Kalender markieren, denn die Motorsportvereinigung Herxheim bietet zum Saisonausklang nochmals ein vollgepacktes Motorsportwochenende.

Am Sonntag, 9. Oktober wird das Finale im Speedway Team Cup im Waldstadion gestartet und die Herxheim Drifter haben ein ganz klares Ziel vor Augen: Sieg mit mindestens 35 Laufpunkten einfahren um das Team des MSC Olching noch von der Spitze zu verdrängen und den dritten Titelgewinn zu sichern. Für die Herxheim Drifter, die zuletzt in Olching und Wittstock siegreich waren mit Sicherheit eine machbare Aufgabe, wenngleich die Gegnerschaft alles daran setzen wird, den Herxheimer das Siegen so schwer wie möglich zu machen.

17.09.2016


Freitag, 16.09.2016

Wort zum Tag

Eine Eiche und ein Schilfrohr stritten über ihre Stärke.

Als ein heftiger Sturm aufkam, beugte und wiegte sich das Schilfrohr im Wind, um nicht entwurzelt zu werden.

Die Eiche aber blieb aufrecht stehen und wurde entwurzelt.

Aesop (um 550 v. Chr.)

Feuerwehreinsätze in Speyer

Die Feuerwehr hatte am gestrigen Donnerstag mehrere Feuerwehreinsätze abzuarbeiten.

Zunächst wurden wir gegen 06:12 in den Speyerer Süden gerufen um für den Rettungsdienst eine Wohnungstür zu öffnen. Bei unserem Eintreffen hatten die Sanitätskräfte die Tür bereits geöffnet und die Feuerwehrangehörigen unterstützten dann bei der Reanimation und dem Transport der Person. Der Einsatz war um 07:21 Uhr beendet.

Um 08:07 Uhr wurden wir zu einem Brand in einem mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus gerufen. Der Brand befand sich in den Nebenräumen einer Metzgerei und war mit einem C-Rohr schnell gelöscht. Leider wurde das Gesamtgebäude verraucht, sodass hier mit zwei Belüftungsgeräten gearbeitet werden musste.

16.09.2016


Betreten erwünscht - wir helfen

Bgm Monika Kabs, Pascal Thümling, DK Hundemer, Kreisbeigeordneter Bernhard KukatzkiNeues Caritas-Zentrum in der Ludwigstraße eingeweiht – Schöne helle Räume und offene Türen für die Menschen 

Speyer- „Betreten des Caritas Zentrums erwünscht! Wir helfen in Ihrer Not“. Dieses Schild ziert in Zukunft den Eingang zu den neuen Räumen des Caritas-Zentrums in der Ludwigstraße 13 a in Speyer, die am Donnerstag offiziell von Domkapitular Karl-Ludwig Hundemer im Beisein vieler Gäste eingeweiht wurden. Schon seit Ende Juni arbeiten die 24 Mitarbeiter der Beratungsstellen des Caritas-Zentrums Speyer nun endlich zusammen unter einem Dach. Vorher waren sie auf mehrere Standorte in ganz Speyer verteilt, zum Teil in viel zu kleinen Räumen.

16.09.2016


Speyer beteiligt sich an Abfallvermeidungswoche

Speyer- Die Stadt Speyer und die Stadtwerke Speyer nehmen an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 19. bis 27. November 2016 teil und laden zum Mitmachen ein.

In einem Gestaltungswettbewerb für Kitas und Grundschulen werden Motive zum Thema „Tausche Einweg-Tüte gegen Tasche“ gesucht, die das Problem von Einweg-Plastiktüten symbolisch darstellen und zur Nutzung von Mehrwegtaschen aufrufen. Im Gestaltungswettbewerb werden die besten drei Motive von einer Jury ausgewählt. Sie sollen auf Stofftaschen gedruckt werden und im Frühjahr 2017 in einer Tütentauschaktion verteilt werden. Entwürfe können bis 27. November 2016 eingereicht werden.

16.09.2016


Florian Gärtner wird neuer Pfarrer für Weltmission und Ökumene

Partnerschaftsarbeit und interkulturelle Vernetzung im Blick – Nachfolger von Marianne Wagner

Speyer- Florian Gärtner wird neuer Pfarrer für Weltmission und Ökumene in der Evangelischen Kirche der Pfalz. Das hat die Kirchenregierung am Mittwoch in Speyer beschlossen. Der 40-Jährige ist seit 2011 Referent im Missionarisch-Ökumenischen Dienst (MÖD) der Landeskirche und war zuvor Pfarrer in der Protestantischen Kirchengemeinde Herxheim bei Landau.

Gärtner wird Nachfolger von Marianne Wagner, die seit 1. September als Oberkirchenrätin in Speyer tätig ist. Der in Grünstadt geborene Gärtner hat in Heidelberg, Tübingen und Port Elisabeth (Südafrika) Theologie studiert und ein Masterstudium „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ absolviert. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

16.09.2016


Faire Wochen in Schifferstadt

Rheinland-Pfalz kauft nachhaltig ein – Ausstellung ab 16.9. im Schifferstadter Rathaus

Schifferstadt- Täglich werden in den Kommunen und Gewerbebetriebe eine Vielzahl von Waren und Dienstleistungen beschafft. Ökologische und soziale Aspekte spielen hierbei vielfach eine geringe Rolle – der Preis entscheidet. Dabei birgt die öko-soziale Beschaffung ein enormes Potential.

Im Rahmen der fairen Wochen, gibt es im Foyer der Stadtverwaltung eine Ausstellung zum Thema „nachhaltige Beschaffung“ zu sehen. Die Ausstellung möchte den BetrachterInnen aufzeigen, was eigentlich hinter einer öko-sozialen Beschaffung und Nachhaltigem Konsum steckt.

16.09.2016


Nach eineinhalb Jahren: Zwischenfazit des Projekts „Gemeindeschwester Plus“ fällt positiv aus

Barbara Bouché ist „Gemeindeschwester plus“ in LandauMehr als 80 Hausbesuche – Oberbürgermeister Hirsch: „Ein Modellprojekt mit Zukunft“

Landau- Das Projekt „Gemeindeschwester Plus“ hat sich in Landau bewährt – dieses Zwischenfazit ziehen nach eineinhalb Jahren Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch, die Seniorenbeauftragte Ulrike Sprengling und die „Gemeindeschwester plus“ Barbara Bouché. Seit ihrem Amtsantritt hat Bouché mehr als 80 Hausbesuche absolviert. Bis Ende des Jahres sollen alle Landauerinnen und Landauer ab 80 Jahren angeschrieben und über das Angebot informiert sein.

„Die „Gemeindeschwester plus“ wird präventiv tätig“, erläutert Oberbürgermeister Hirsch das Projekt. „Sie besucht ältere, nicht pflegebedürftige Menschen in deren Zuhause, berät und unterbreitet Angebote.“ Es gehe darum, frühzeitig Bedarfe zu erkennen und aufzugreifen, so Hirsch weiter, „Das Ziel ist, dass die Menschen möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden leben können. Dass das Angebot in Landau so gut angenommen wird, freut uns.

16.09.2016


13. OHG-Lauf - Mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler laufen für den guten Zweck

Bürgermeister Dr. Ingenthron: „Beeindruckendes Engagement einer großartigen Schulgemeinschaft“

Landau- Das Spendenergebnis des diesjährigen OHG-Laufs steht fest: Insgesamt kamen 26.889 Euro für den guten Zweck zusammen. Mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Eltern gingen heute Vormittag bei dem Benefizlauf an den Start und absolvierten zahlreiche Runden auf einer Strecke von einem Kilometer Länge.

Für jede gelaufene Runde zahlten Sponsoren, insbesondere Eltern und sonstige Familienangehörige, aber auch ortsansässige Unternehmen, eine vorher festgelegte Summe. Der Erlös des Spendenlaufs geht in diesem Jahr an die Lebensmission „Jesus für Haiti“, das Café Asyl in Landau, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und an das schulinterne Projekt „Neuer Kiosk für das OHG“.

16.09.2016


Wanderausstellung Deutscher Bundestag

Landau / Kreis SÜW- Der Deutsche Bundestag präsentiert sich auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Dr. Tobias Lindner in der Zeit vom 04.10.2016 bis 07.10.2016 mit einer Wanderausstellung Deutscher Bundestag in der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau.

Landrätin Theresia Riedmaier und der Bundestagsabgeordnete Dr. Tobias Lindner eröffnen die Ausstellung im Foyer des Kreishauses am

16.09.2016


Beginn der Spielzeit 2016/17 im NTM

Erste wichtige Termine und Premieren – Nominierungen für den Deutschen Theaterpreis Der Faust

Mannheim- Das Nationaltheater Mannheim ist aus der Spielzeitpause zurück:

Am Freitag, 16. September eröffnet das NTM die neue Saison mit der Premiere von Kleists Amphitryon  in der Inszenierung von Elmar Goerden und mit dem Gast Michael von Au in der Titelrolle – ein Lustspiel nach Molière über die verwirrende Vielschichtigkeit menschlicher Beziehungen und das tragikomische Streben nach dem Unerreichbaren.

16.09.2016


Donnerstag, 15.09.2016

Wort zum Tag

Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.

Dalai Lama

Polizeimeldungen 15.09.2016

Speyer: Unglücksfall im Rhein

Am Mittwochabend gegen 17:45 Uhr kam es in Speyer im Bereich des Neuen Hafens zu einem Unglücksfall, bei dem ein 22jähriger aus Afghanistan stammender Mann im Rhein ertrunken ist.

Der Mann ging in den Rhein, um dort an eine nahegelegene Landzunge zu schwimmen. Auf dem Rückweg konnte er sich aus bislang unbekannter Ursache nicht mehr über Wasser halten und ging unter. Taucher der Feuerwehr konnten den Mann bergen,  jedoch war er bereits verstorben.

Speyer: PKW auf Bahngleis

Der Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn meldet telefonisch einen am Bahnübergang Schützenstraße bei geschlossenen Schranken auf den Schienen stehenden Pkw. Vor Ort  stand ein VW Touran auf der Fahrspur Richtung Dudenhofer Straße parallel zu den verlaufenden Schienen innerhalb der heruntergelassenen Bahnschranken. Der Bahnverkehr wurde durch den Fahrdienstleiter entsprechend informiert und angehalten.

15.09.2016


Krankenhäuser für Sicherheit im Straßenverkehr

v. l.: Bernhard Fischer (Verwaltungsleiter Diakonissenkrankenhaus Mannheim), Dagmar Schreyer, Assistentin der Geschäftsführung Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer), Guido Bovekamp (DMI), Dr. Axel Bosk (Chefarzt der Kinderklinik, Speyer), Werner Vogelsang (Geschäftsführer Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer)In den beiden Krankenhäusern der Diakonissen Speyer-Mannheim erhalten Patienten der Kinderklinik künftig leuchtende Warnwesten, die sie nach ihrem Klinikaufenthalt im Straßenverkehr schützen sollen

Speyer- „So wie wir bei der Archivierung Verantwortung für Patientendaten übernehmen, möchten wir auch soziale Verantwortung übernehmen“, begründet Guido Bovekamp von der der Firma DMI die ungewöhnliche Aktion. 200 Warnwesten für Kinder in verschiedenen Größen überreichte er am 15. September Vertretern des Speyerer Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses und des Diakonissenkrankenhauses Mannheim. „Bei diesen Temperaturen denkt man noch nicht daran, aber bald kommt die dunkle Jahreszeit, dann ist es umso wichtiger, dass Kinder im Straßenverkehr gut zu erkennen sind“, so Bovekamp.

15.09.2016


Neues Präventionsprojekt für Grundschüler

Was ist eigentlich Gewalt? Und gehört Anschreien auch schon dazu? Ganz schön schwierig, Kindern auf diese Fragen eine altersgerechte Antwort zu geben. Malgorzata Tomaszewska, Katia Vakalaki und Silvia Bürger haben es versucht – mit Erfolg.

Speyer-  Jedes Kind in Deutschland hat ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Doch wo fängt Gewalt eigentlich an? Diese Frage stellten Malgorzata Tomaszewska von der Caritas-Diözese in Speyer, Silvia Bürger vom Speyerer Frauenhaus und Schulsozialarbeiterin Katia Vakalaki Grundschülern in Speyer. Die Antworten der Kinder waren sehr unterschiedlich.

15.09.2016


Der Jubiläumswurstmarktumzug in Bildern

Ein wunderschöner Sommertag und viele gutgelaunte Zuschauer – Herz, was willst Du mehr!

Bad Dürkheim- Bürgermeister Christoph Glogger begann mit: „Was für ein Tag – und was für ein bunter, würdiger, fulminanter Auftakt für die fünfte Jahreszeit in Bad Dürkheim. Wunderbar, daß Sie alle sind.“ Danach begrüßte er die Ehrengäste – unter ihnen Malu Dreyer, Norbert Schindler und die Mitglieder des Leininger Fürstenhauses.

Tchako Habekost: „Ich grüße alle, die vun do sind – lasst uns alle feiern, wie nur Pälzer feiern können – vereint unter dem Dubbeglas. Die Winzer waren schlaue Leute – sie haben die Pilger gesehen und ihre Waren angeboten. Die Pfalz hat die weltweit nettesten Majestäten, das größte Fest und das größte Faß.“

15.09.2016


Rentenberatung in den Bezirken Speyer und Kaiserslautern neustrukturiert

Speyer- Die Versichertenältesten der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz sind jetzt noch flexibler und können sich besser mit den Beratern in den Auskunfts- und Beratungsstellen abstimmen. Davon profitieren vor allem die Versicherten und Rentner, die ihre Ansprechpartner vor Ort nun schneller und einfacher erreichen.

Grund dafür sind die neueingeteilten Versichertenältestenbezirke, Andernach, Kaiserlautern, Mainz, Speyer und Trier, deren regionale Gliederung sich am hauptamtlichen Beratungsnetz orientiert.

Die Versichertenältesten sind Ansprechpartner bei Fragen zu Versicherung, Reha und Rente. Sie engagieren sich ehrenamtlich, helfen schnell, unkompliziert und kompetent. Sie nehmen Renten- und Reha-Anträge entgegen und helfen beim Ausfüllen.

15.09.2016


Schon Kardinal von Schönborn braute Bier

Im Rahmen eines großen 3-tägigen Festes mit regionalen Brauerein und Gastronomen, buntem Musik-, Magie- und Kabarettprogramm bietet eine interessante Ausstellung Informationen zur Geschichte und zur Produktion des Bieres

Bruchsal- Das deutsche Reinheitsgebot für Bier feiert seinen 500. Geburtstag – und ganz Bruchsal feiert mit. Man könnte auch sagen, endlich schlägt die große Stunde des „Brusler Dorschts“. Denn wo sonst könnte man dieses Jubiläum des ältesten heute noch gültigen Lebensmittelgesetzes besser feiern als im trinkfreudigen Bruchsal? Immerhin soll es dort schon 1670 „vier Herbergs- und elf Gassen-Wirthe sowie sechs Bierbrauer“ gegeben haben.

Der erste Bierbrauer der Stadt war übrigens kein Geringerer als Kardinal Damian Hugo von Schönborn. 1730 errichtete er ihm Hofgut zu Altenbürg, dem heutigen Karlsdorf, ein Brauhaus. Keine Frage, dass das Bier-Kultur-Fest vom 1. bis 3. Oktober im Bürgerzentrum Bruchsal also genau richtig ist.

15.09.2016


Landessportball am 8. Oktober in Mainz mit tollem Showprogramm

Jede Menge Olympia-Stars, BODYGUARD - DAS MUSICAL und "MERCI UDO"-Show

Mainz- Er ist das Ballereignis in Rheinland-Pfalz: Bei der 40. Auflage des Landessportballes am Samstag, 08. Oktober, 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) stehen unter dem Motto - Heroes de Janeiro - noch einmal die Olympischen Sommerspiele in Rio im Mittelpunkt. Mit zahlreichen Sportstars und Größen des rheinland-pfälzischen Sports erwartet die Besucher ein wunderschöner Ballabend, tolle Musik und ein rasantes Showprogramm.

Highlights gibt es gleich zwei. Zum einen ein Medley aus BODYGUARD - DAS MUSICAL, das in London das Publikum begeistert und in Köln mehr als 300.000 Menschen in den Musical Dome gelockt hat. Für den LSB-Ball ist es gelungen, die Stars des Musicals nach Mainz zu holen.

15.09.2016


Thomas Rath verzaubert neue HOLIDAY ON ICE-Show TIME mit seinen Kreationen

TIME besticht durch neuartiges Showkonzept – Tour ab 24. November - Vom 03. - 05. Februar 2017 in der SAP Arena Mannheim

Hamburg- Der Fashion Rath bei HOLIDAY ON ICE: Auf der heutigen Pressekonferenz ist die Zusammenarbeit mit dem Designer Thomas Rath, bekannt durch seine Rolle als Juror bei der deutschen Casting-Show „Germanys next Topmodel“, vorgestellt worden. Der Modeunternehmer entwirft exklusiv Kostüme für die neue Produktion TIME. „Für HOLIDAY ON ICE zu designen ist eine große Ehre und tolle Herausforderung zugleich. Diese Show sprüht vor Energie, das steckt an. Mit meinen Kreationen mache ich das Finale von TIME zu einem Feuerwerk unvergesslicher Momente“, so Thomas Rath.

15.09.2016


Überhöhte Geschwindigkeit ist die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle

Zum Nachdenken…

Überhöhte Geschwindigkeit ist die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle. Diesen Satz haben Sie sicherlich schon häufig in Pressemitteilungen der Polizei gelesen. Er schreibt sich leicht, doch verbindet sich mit dem Satz mehr als nur ein paar Worte. Viele Leser werden diesen Satz lesen und an eigene schlimme Erfahrungen zurückdenken.

Hinter den beiden kleinen Wörtern „schwere Verkehrsunfälle“ verbergen sich hunderte von Schicksalen. Hinterbliebene, Schwerstverletzte, deren Leben nach dem Unfall nie mehr wieder so sein wird wie vorher, die Ihren Beruf verlieren, die ein Leben im Rollstuhl meistern müssen. Es sind nicht immer die Menschen, die eine Ursache zu dem Unfall beigetragen haben, sondern Opfer eines unverantwortlichen Verhaltens von Fahrern, die ihre eigenen Bedürfnisse über die der Anderen stellen.

15.09.2016


Mittwoch, 14.09.2016

Wort zum Tag

»Ja!« – sprach er – »Aber diese Hitze! Und fühle nur mal, wie ich schwitze!«

Wilhelm Busch, Die fromme Helene

Polizeimeldungen 14.09.2016

Ludwigshafen: „Prost“ Polizei

Am 13.09.2016 gegen 18:00 Uhr fuhr ein 26-jähriger Autofahrer in der Brunckstraße an einem Einsatzfahrzeug der Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz vorbei. Die Beamten im Fahrzeug staunten nicht schlecht, als der 26-Jährige  ihnen freundlich mit einer Bierdose zuprostete und daraus trank.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle  stellte sich heraus, dass der Genuss seines Feierabendbieres zu einem Atemalkoholwert von 0,7 Promille geführt hat. Ein entsprechendes Bußgeldverfahren wurde eingeleitet. Einen derart offenen Umgang mit Alkohol am Steuer erlebt man nicht alle Tage.

14.09.2016


Vorübergehend kein Erdgas für Rückruf-VWs

Speyer- Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass wegen der noch ungeklärten Ursache der Explosion des Gastanks eines Tourans an einer Tankstelle Nähe Göttingen für die SWS-Tankstelle in der Industriestraße eine eingeschränkte Nutzung gilt.

Die Modelle Touran, Passat und Caddy dürfen derzeit nicht betankt werden, wenn Sie unter die Rückrufjahrgänge wegen korrosionsgefährdeter Gastanks fallen und noch nicht umgerüstet sind.

Es wird dringend empfohlen, eine Werkstatt aufzusuchen, um sich zu informieren. Bis zum Austausch der Gasflaschen sollten die betroffenen Fahrzeuge im Benzinbetrieb gefahren werden. Stadtwerke Speyer, Presse

Nachfolgeregelung für Pfalzmarktvorstand steht

Dreiköpfige Führungsspitze bis Ende 2017

Mutterstadt- Seit dem 1. September verstärkt Wolfgang Wenzel den Vorstand der Pfalzmarkt für Obst und Gemüse eG in Mutterstadt. Zeitgleich wurde der Vertrag mit Vorstand Hans Trauth durch einen einstimmigen Beschluss des Aufsichtsrates bis zum   31. Dezember 2017 verlängert. In diesem Zeitraum wird die Vertriebsverantwortung sukzessive von Hans Trauth auf Wolfgang Wenzel übergehen.

Wenzel ist ausgebildeter Kaufmann und Agraringenieur und bringt umfassende Kenntnisse aus den Bereichen Erzeugung und Handel mit. Zusammen mit dem kaufmännischen Vorstand Johannes Eiken wird die Genossenschaft bis Ende 2017 von einer dreiköpfigen Führungsspitze geleitet.

Genuss und Qualität aus dem Herzen der Pfalz

14.09.2016


Die Reformation begreifbar machen

Historischer Roman von Michael Landgraf spielt vor allem in der Pfalz

Neustadt/Speyer-  Der neue Roman „Der Protestant“ des Neustadter Autors Michael Landgraf beleuchtet die Zeit der Reformation in den Jahren 1500 bis 1529. Auf 420 Seiten beschreibt das Buch die Ereignisse vor allem im süddeutschen Raum, aber auch in der Schweiz und im Elsass und ist ein schriftstellerischer Beitrag zum bevorstehenden Reformationsjubiläum 2017.

Michael Landgraf legt die gesellschaftlichen Entwicklungen zu Beginn des 16. Jahrhunderts dar, die überhaupt erst zur Reformation führen konnten. Durch die Bezüge zum Reichstag in Worms (1521), zu der Person des Franz von Sickingen und der Burg Nanstein in Landstuhl sowie der Protestation in Speyer (1529) setzt der historische Roman mehrere lokale Akzente in der Pfalz und angrenzenden Regionen.

14.09.2016


„Altersarmut wird durch die Nullzinsen zunehmend zum Problem“

Achim Seiler, Leiter Privatkundenbetreuung bei der Volksbank Kur- und RheinpfalzSpeyer-  Interview mit Achim Seiler, Leiter Private Banking und Generalbevollmächtigter bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, zu den Folgen der anhaltenden Nullzinsen für die Altersvorsorge der Deutschen

Herr Seiler, die mittlerweile schon mehrere Jahre andauernde Niedrigzinsphase hat auch auf den Konten zahlreicher Sparer ihre Spuren hinterlassen. Droht künftig vielen Deutschen die Altersarmut?

Altersarmut wird in Deutschland durch die Nullzinsen zunehmend zum Problem. Die Zahlen sind absolut schockierend: Einer aktuellen Studie zufolge hat die Altersvorsorge der Deutschen seit dem Jahr 2011 rund 260 Milliarden Euro an Wert verloren. Klassische Anlageformen wie der Banksparplan oder der Bausparvertrag sind an der Nullzinslinie angekommen. Zusammen mit einer positiven Teuerungsrate ergibt sich so eine reale Negativrendite. Rentner mit einem geringen oder durchschnittlichen Pensionsanspruch bekommen diese Entwicklung schmerzhaft zu spüren, denn parallel zu den ausbleibenden Zinserträgen steigen ja beispielsweise die Mieten kräftig an. Erschwerend kommt hinzu, dass ab dem Jahr 2040 die Rente voll steuerpflichtig sein wird. Für künftige Rentnergenerationen wird es damit immer schwerer, ihren Lebensstandard zu halten.

14.09.2016


Gemeinsames Engagement für die Integration von Flüchtlingen

BASF bietet 300 Chancen für Flüchtlinge an - Agentur für Arbeit unterstützt bei der Vermittlung der Teilnehmer  

Ludwigshafen/Nürnberg- Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ist eine zentrale Herausforderung für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Um sie zu meistern, sind die unterschiedlichen Stärken aller beteiligten Akteure gefragt. „Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren, ist eine Kraftanstrengung für uns alle – die Bundesagentur für Arbeit, Verbände und Unternehmen sowie Bildungseinrichtungen. Wenn alle zusammenarbeiten, sehe ich gute Chancen, langfristig diese Herausforderung zu bewältigen. Initiativen wie das Programm ‚Start Integration‘ von BASF, das intensiv auf die Qualifizierung von Flüchtlingen für den Berufseinstieg abzielt, begrüßen wir besonders“, sagt Raimund Becker, Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit.

14.09.2016


Gemeinsam Einigung erzielt: Handballerinnen und Schulsport unter einem Dach

Harzflecken werden vom TSV Kandel regelmäßig beseitigt – Sparkasse Germersheim-Kandel unterstützt Kauf einer Reinigungsmaschine

Germersheim- „Der Aufstieg der 1. Handball-Frauenmannschaft des TSV Kandel in die 3. Bundesliga ist ein toller Erfolg. Damit die Mannschaft in der Sporthalle der IGS Kandel auch in Zukunft trainieren und spielen kann, hat der Kreis jetzt eine Vereinbarung getroffen, die vor allem die Reinigung regelt“, sagt Landrat Dr. Fritz Brechtel, „Besonders wichtig war vor allem auch, auf die Belange der Schülerinnen und Schüler Rücksicht zu nehmen, und den Dissens zwischen Schule und Verein beizulegen.“

3. Bundeliga bedeutet nach den Vorgaben des Handballbundes, dass Haftmittel (Harz) genutzt werden müssen. Diese hinterlassen unter Umständen klebrige Abdrücke auf dem Hallenboden.

14.09.2016


Delegation aus Hagenau zu Besuch in Landau

Oberbürgermeister Thomas Hirsch empfing die Delegation aus Hagenau um Député-maire Claude Sturni im Landauer Rathaus.Austausch über aktuelle politische Themen – Oberbürgermeister Hirsch: „Gelebtes deutsch-französisches Miteinander“

Landau- Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit kamen nach dem Antrittsbesuch der neuen Stadtspitze in Hagenau die politischen Spitzen Landaus und Hagenaus jetzt zu einem Austausch über aktuelle Themen zusammen – dieses Mal in Landau. „Dass so schnell ein Gegenbesuch erfolgt, ist ein Novum in der Geschichte der Partnerschaft der beiden Städte“, betonte Oberbürgermeister Thomas Hirsch.  Hirsch und sein Amtskollege, Député-maire Claude Sturni, waren sich einig, dass beide Seiten von regelmäßigen Treffen profitieren können. „Auf diese Weise können wir besser an vergangene Gespräche anknüpfen“, so die beiden Stadtchefs. „Man bleibt auf dem Laufenden, was die Vorhaben, Chancen und auch Sorgen der befreundeten Stadt und mögliche gemeinsame Interessen und Projekte angeht.“

14.09.2016


Spatenstich zum Bau der Heizzentrale „Landau Süd“

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (1.v.l.) nahm als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Energie Südwest (ESW) gemeinsam mit ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth (2.v.l.) den offiziellen Spatenstich für den Bau der Heizzentrale „Landau Süd“ vor.Landau- In der Eutzinger Straße in Landau beginnt in Kürze der Bau einer neuen Heizzentrale, die zukünftig den Wohnpark am Ebenberg und das Quartier Vauban mit Fernwärme versorgen soll. Oberbürgermeister Thomas Hirsch hat als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Energie Südwest (ESW) gemeinsam mit ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth jetzt den offiziellen Spatenstich für den Bau der Heizzentrale „Landau Süd“ vorgenommen.

„Die Stadt Landau ist weiterhin gegen eine Wiederinbetriebnahme des Geothermiekraftwerks“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch beim Termin vor Ort. „Wir stellen heute die Weichen, um unsere Energieversorgung unabhängig von dieser Anlage gestalten zu können.“

14.09.2016


Pfälzische Weinkönigin Julia Kren trifft immer den richtigen Ton

Julia Kren im Weinköniginnen-CheckAm 19. September im Weinköniginnen-Check der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“

Mainz- Es sind immer sechs: Von 13 deutschen Weinbaugebieten liegen sechs in Rheinland-Pfalz und damit sind es auch sechs rheinland-pfälzische Gebietsweinköniginnen, die um die Krone der Deutschen Weinkönigin wetteifern. Ein erstes Mal beim Vorentscheid am 24. September in der Mainzer Rheingoldhalle. Hier sind es dann wieder sechs der 13 jungen Damen, die sich für das große Wahl-Finale am 30. September in der Rheingoldhalle qualifizieren können. Die „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“ nimmt die rheinland-pfälzischen Bewerberinnen schon vorab unter die Lupe und macht vom 16. bis 23. September ab 18.45 Uhr mit ihnen den Weinköniginnen-Check.

14.09.2016


Studienplatzvergabe: Vorabquote und Bonusregelung für Spitzensportler

Landesregierung greift Vorschlag des Landessportbundes schnell auf / Regelung soll ab Sommersemester 2017 greifen

Mainz- Die Landesregierung plant, Leistungssportler mit einer Vorabquote sowie einer Bonusregelung bei der Studienplatzvergabe zu berücksichtigen. Das soll schon im Sommersemester 2017 gelten, teilte Wissenschaftsminister Konrad Wolf mit, nachdem Ministerpräsidentin Malu Dreyer dies bereits bei einem Empfang des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB) für die Olympiateilnehmer Anfang September in Worms verkündet hatte.

„Wir sind froh, dass die Landesregierung so schnell unseren Vorschlag aufgegriffen hat“, betonte LSB-Präsidentin Karin Augustin. „Ich freue mich für die kommenden Sportlergenerationen.

14.09.2016


Debatte zur Lage der Europäischen Union

Die Zukunft gewinnt, wer sie gemeinsam wagt 

Straßburg- Die Lage der Europäischen Union stand heute im Fokus der Debatte im Europäischen Parlament. Rebecca Harms, Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion, kommentiert:

„Die Europäische Union mit ihren Errungenschaften und ihren Schwächen war und ist die Antwort auf Nationalismus. Unsere Werte und Interessen lassen sich besser gemeinsam verwirklichen, darum ist die EU die Antwort auf Verunsicherung und Globalisierung. In der Flüchtlingsfrage müssen die EU-Mitgliedstaaten endlich ihre internationalen Pflichten wahrnehmen und mehr Flüchtlingen Schutz in der EU bieten. Auch außerhalb der EU müssen wir uns stärker für Flüchtlinge engagieren.

14.09.2016


Dienstag, 13.09.2016

Wort zum Tag

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, das heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.

Dalai Lama

12. Int. Concours d’Elégance - mehr als 18.000 Besucher erleben einzigartige Raritäten

Erster Auftritt des Grade Avus-Rennwagens von 1921

Schwetzingen- Leicht beeinträchtigt von Regen am Sonntag morgen erlebten 18.500 Zuschauer bei der zwölften Auflage des traditionsreichsten deutschen Concours d’Elegance Automobile „AvD-Classic-Gala Schwetzingen 2016“ den Triumph eines unrestaurierten Bentley von 1929 als Best of Show und Sieger seiner Klasse vor einem Mercedes 500 Nürburg Transformationskabriolett. Unter den mehr als 150 historischen Fahrzeugen der Baujahre 1885 bis 1990, die sich einer 22köpfigen internationalen Expertenjury stellten, um die originalgetreuesten Klassiker zu prämieren, waren viele einmalige Preziosen aus der Automobilgeschichte, die erstmals öffentlich zu sehen waren. Ältester Vertreter dieser Gattung war ein kutschenförmiger Sears von 1910, der mit einem makellosen Oldsmobile Curved Dash von 1903 und den beiden Benz Velo und Victoria (1896) des ASC in Mannheim konkurrierte.

mit Video

13.09.2016


Weckvermächtnis, Fürstenhochzeit, Presbyter!

Szenentheater in Iggelheim anlässlich des Dorfjubiläums

Böhl-Iggelheim- Vielfältig ist das Jahresprogramm anlässlich des 1025-jährigen Geburtstag des Ortsteil Iggelheim. Das vielbeachtete Festwochenende vom 08. bis 10. Juli 2016, mit seinem grandiosen farbenprächtigen Festumzug, ist vorbei. Der nächster Höhepunkt war am 11.09.2016, dem bundesweit begangenen „Tag des offenen Denkmal“. Der aus Iggelheim stammende Literat und Heimatdichter, Bruno Hain, hat dazu 5 kurze Stücke aus der Geschichte Iggelheims verfasst. Dem Aufruf des Festausschusses zur Mitwirkung als Laiendarsteller waren  insgesamt 18 Personen aus Böhl-Iggelheim gefolgt. Diese hatten wochenlang   mit viel Enthusiasmus, Spaß und Freude geprobt und überzeugten ihr begeistertes Publikum in allen Belangen.

Sonnen überflutet präsentierte sich die großzügige Hof- und Gartenanlage des Kreativhauses von Tina Krauß in der Haßlocherstraße. Der mediterrane Flair dieses Anwesens bildete den geeigneten Rahmen für 3 Szenen.

13.09.2016


„Die Bilder, Emotionen und Gefühle sind noch sehr wach“

Stimmungsvoller Empfang der Rheinland-Pfälzischen Olympiateilnehmer - Knapp 200 Gäste erleben „Gänsehautmomente“ von Rio noch einmal

spk.Worms- Der Vorsitzende des Aufsichtsrates der EWR Worms, Michael Kissel, begrüßte die Anwesenden recht herzlich und zeigte sich erfreut darüber, daß so viele der Einladung gefolgt seien. Darunter befanden sich Karin Augustin, die Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB), den ehemaligen rheinland-pfälzischen Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur Roger Lewentz und den Oberbürgermeister der Stadt Worms, Michael Kissel.

Der Florettfechter Peter Joppich, der beim Empfang 2012 seine in London gewonnene Bronzemedaille dabei hatte,  hatte dieses Mal seine Freundin Ina und die gemeinsame Tochter Nova dabei. Der Nachwuchs ist erst acht Wochen alt und bedeutet ihm mehr als jede Medaille, so Joppich..

13.09.2016


Landesehrennadel an Fritz Stauder verliehen

v.l.: Markus Schaile, Fritz Stauder, Dr. Fritz Brechtel und Volker PoßGermersheim- Fritz Stauder aus Kandel hat am 31. August 2016 für sein ehrenamtliches Engagement die Landesehrennadel erhalten. Landrat Dr. Fritz Brechtel überraschte Fritz Stauder mit der Auszeichnung im Rahmen der Feierlichkeiten zu seinem 80. Geburtstag in Kandel.

Fritz Stauder war und ist im musikalischen Bereich sehr aktiv. 1950 kam er mit 14 Jahren zur Blasmusik. Er war Gründungsmitglied der Stadtkapelle Kandel und dort über 40 Jahre aktiv. Zum ersten Mal als Dirigent war er ab 1977 beim Musikverein Schaidt tätig. 1980 übernahm er dann die Blasmusikkapelle Rheinzabern. Von 2004 bis 2008 war er beim Musikverein Kapsweyer als musikalischer Leiter tätig. Zudem war er 30 Jahre lang beim Kreismusikverband Germersheim Ausbilder für junge Klarinettisten.

13.09.2016


Oberbürgermeister Hirsch begleitet Polizei bei nächtlicher Streife

„Respekt vor den Frauen und Männern, die Tag und Nacht für unsere Sicherheit sorgen“ – Resolution zur Personalnot bei der Polizei am 27. September im Stadtrat

Landau- „Ich wollte mir aktuelle Einblicke in die tägliche Arbeit unserer Polizistinnen und Polizisten verschaffen.“ Oberbürgermeister Thomas Hirsch hat Beamte der Polizeiinspektion Landau während einer Nachtschicht begleitet. Der OB nahm an einer Lagebesprechung teil, begleitete die Beamten Hans-Jürgen L. und Mike B. auf Streife und verfolgte die Situation in der Notrufzentrale. Hirschs Fazit nach der Nacht an der Seite der Polizistinnen und Polizisten: „Ich habe den größten Respekt vor der Arbeit, die die Polizeibeamtinnen und -beamten leisten. Sie setzen sich Tag und Tag mit großem Engagement für unsere Sicherheit ein. Dafür gebührt unserer Polizei großer Dank.“

13.09.2016


Polizeimeldungen 13.09.2016

Birkehördt: Verkehrsunfall mit 3 Schwerverletzten, Traktor auf Waldweg überschlagen

Drei Schwerverletzte, 24 und 29 Jahre alt,sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich gegen Mittag auf einem Waldweg, Verlängerung der Mösigstraße, in der Gemarkung von Birkenhördt ereignete. Ein zufällig vorbeikommender Jagdpächter hatte die Verunglückten entdeckt, die Rettungsleitstelle verständigt und leistete Erste Hilfe.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der mit drei Personen besetzte Traktor einen Waldweg talwärts. In einer Rechtskurve mit starkem Gefälle geriet das Fahrzeug auf dem unbefestigten Waldweg ins Rutschen und überschlug sich. Ein Mitfahrender wurde hierbei unter dem Traktor eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seiner Lage befreit werden.

13.09.2016


Seibert/Garsuch bei World Masters Regatta in Kopenhagen

Kopenhagen-  Die bedeutendste Regatta der Masters-Ruderer fand in diesem Jahr bei bestem Wetter in Kopenhagen auf der 8-Bahnen-Bagsvaerdsee-Strecke statt. Bei der FISA World Masters Regatta kämpften wieder tausende Ruderer um die Medaillen der Altersklassen A (Mindestalter 27 Jahre) bis K (Mindestdurchschnittsalter 85 Jahre). Sonnenschein rund um die Uhr mit bis zu 26 Grad sorgte für gute Ruderbedingungen.

Lars Seibert und Arnd Garsuch mussten sich in ihrem ersten Rennen, dem Doppelzweier B (Mindestdurchschnittsalter 36 Jahre), im vollen Teilnehmerfeld mit acht Booten gleich mit bekannt härtester Konkurrenz nicht nur aus Russland auseinandersetzen.

13.09.2016


Montag, 12.09.2016

Wort zum Tag

Wer nicht fragen kann, kann nichts lernen.

Deutsches Sprichwort

Spatenstich für Windpark Speyer-Hatzenbühl gesetzt

Gemeinsam für den Klimaschutz: (v. l.) Till Meßmer (Volksbank Kur- und Rheinpfalz), Wolfgang Bühring (Stadtwerke Speyer), Hansjörg Eger (Stadt Speyer), Uwe Schwind (Verbandsgemeinde Jockgrim), Karlheinz Henigin (Gemeinde Hatzenbühl), Dietmar Seefeldt (Kreis Germersheim), Lutz Gubernator (WEAG), Rudolf Müller (Volksbank Kur- und Rheinpfalz)Bürger können sich mit Sparbrief beteiligen

Speyer-  Ein langer Vorbereitungsprozess ist mit einem Spatenstich nördlich der Gemeinde Hatzenbühl zu Ende gegangen. Fast vier Jahre hat es gedauert, bis die Stadtwerke Speyer (SWS) mit ihrem Partnerunternehmen WEAG Future Energies AG erstmals in die Umsetzungsphase mit einer Kommune zur Errichtung eines Windparks starten konnten. Die politisch Verantwortlichen aller Städte und Gemeinden sowie Banken und Baufirmen kamen zum Startschuss des offiziellen Baubeginns am 9. September zusammen. Mitte 2017 sollen fünf Windräder in Betrieb gehen.

Das erste große Projekt, das WEAG gemeinsam mit den SWS verwirklicht, ist der Windpark Speyer-Hatzenbühl. Positiv äußerte sich Lutz Gubernator vom Vorstand des Unternehmens schon jetzt über die Zusammenarbeit während der zu leistenden Vorarbeiten. Dass für die Stadtwerke bei diesem Projekt der Klimaschutz und nicht finanzielle Gründe im Vordergrund stehen, machte Geschäftsführer Wolfgang Bühring deutlich. Er betonte: „Wir wollen eine direkte Verbindung zwischen dem grünen Strom und den Bürgern herstellen.“

12.09.2016


„Gott hat den Fremdling lieb“

Wanderausstellung der Österreichischen Bibelgesellschaft im Dom zu sehen

Speyer- Biblische Herausforderungen zum Umgang mit Fremden bringt die Ausstellung „Gott hat den Fremdling lieb“, die die Katholische Erwachsenenbildung Diözese Speyer im Dom zeigt, auf zwölf farbigen Rollups zur Sprache. Die Schicksale „prominenter“ Fremder in der Bibel von Abraham und Sara über Josef, Mose und Rut bis zu Jesus und den ersten Christen werden in einem ersten Teil der Ausstellung nachgezeichnet. Bleibend aktuelle biblische Gebote zum Schutz des Fremden bilden einen zweiten Teil der Ausstellung. Im dritten Teil wird das biblische Konzept der Gastfreundschaft entfaltet. Die Ausstellung ist zweisprachig (deutsch-englisch) gestaltet.

12.09.2016


Eigenstrom für SWS-Areal

Die neue PV-Anlage auf der Kfz-Halle der Stadtwerke mit Blick zum FlugplatzSpeyer- Die Stadtwerke Speyer können jetzt nahezu ihren gesamten Strombedarf auf dem Stadtwerke-Areal durch selbst erzeugten Strom decken. Am Mittwoch, 14.09.2016, geht die achte Photovoltaik-Anlage (inklusive Smartflower) auf dem Gelände in der Georg-Peter-Süß-Straße in Betrieb. Zudem erzeugt ein Blockheizkraftwerk Eigenstrom und Wärme.

Die jüngste PV-Anlage mit 380 Modulen und einer Leistung von 99 Kilowatt wurde auf dem Dach der Kfz-Halle installiert. Sie soll jährlich 89.000 Kilowattstunden Strom erzeugen, was dem Bedarf von 25 Einfamilienhäusern entspricht. Die acht Anlagen und das Blockheizkraftwerk produzieren mit einer Gesamtleistung von 332 Kilowatt 364.000 Kilowattstunden Strom. Damit kann der Eigenstrombedarf von Verwaltungs-, Betriebs-, KABS-Gebäude und Kantine (ca. 380.000 Kilowattstunden) zu fast 100 Prozent gedeckt werden. Der SWS-Strombedarf entspricht dem jährlichen Verbrauch von etwa 110 Einfamilienhäusern.

12.09.2016


Schuljahresbeginn - Aktion "Sicherer Schulweg" startet

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis:  Sommerferien ade - die schönsten Tage des Jahres für die Schüler neigen sich dem Ende zu. Mit dem Schulanfang am 12. September 2016 beginnt das Schuljahr 2016/2017 und damit verbunden sind wieder Risiken für die Schülerinnen und Schüler, da sich die Verkehrsteilnehmer und Schüler erst wieder aufeinander einstellen müssen. Insbesondere die Erstklässler, die sich dann am darauffolgenden Wochenende (Samstag, 17. September 2016)  zum ersten Mal auf den Weg zur Schule machen, aber auch zahlreiche Grundschüler, die auf weiterführende Schulen gewechselt haben, sind Gefahren auf dem oft noch unbekannten Schulweg ausgesetzt.

In besonderem Maße wird von Eltern die Gefahr der Verletzung von Kindern als Mitfahrer im Auto unterschätzt. Deshalb muss gerade bei den "Eltern-Taxis" auf die korrekte Sicherung im Auto - auch auf noch so kurzen Strecken - geachtet werden.

12.09.2016


Sonntag, 11.09.2016

Wort zum Tag

Die Werke des Geistes sind ewig feststehend, jedoch Kritik ist etwas Wandelbares. Sie geht aus den jeweils gängigen Ansichten der Zeit hervor.

Heinrich Heine

Polizeimeldungen 11.09.2016

Speyer: Trickdiebstahl bei alter Dame  

In der vergangenen Woche suchte ein unbekannter Mann, der sich als Mitarbeiter der Sparkasse ausgab, eine 90-jährige Dame in Speyer-West auf und sagte, dass mit ihrem Konto etwas nicht stimmen würde. Es gelang ihm die Frau dazu zu überreden ihm ihre EC-Karte auszuhändigen, die er gegen eine neue Karte umtauschen wollte. Erst einige Tage später stellte die Nichte der Frau fest, dass insgesamt 2000.- Euro vom Konto ihrer Tante abgehoben wurden. Der Täter soll etwa 40 Jahre alt und 180 cm groß sein, kurze, dunkle Haare haben und dunkel bekleidet gewesen sein.

Speyer: Versuchter Raubüberfall auf Spielothek

In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein männlicher Täter unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe in Speyer in der Heydenreichstraße eine Spielothek zu überfallen. Eine Angestellte wollte gerade eine Tür abschließen, als sie von dem Täter überrascht wurde.  Als die Frau anfing zu schreien, schlug der Täter der Frau mit der Waffe auf den Kopf und schoss in die Luft.

11.09.2016


Goldfluss Lahn und „sieben auf einen Streich“

Frauen-Doppelvierer auf dem Weg zum Sieg mit Julia Hoffmann am Schlag, Karolina Farr, Stephanie Hang und im Bug Teresa Claus

Limburg- Den Auftakt in die Herbstsaison nutzten die Speyerer Ruderer gleich zu einem Paukenschlag. Bei der Limburger Ruderregatta über die 500-Meter-Sprintdistanz gab es einundzwanzig Siege, achtzehn zweite und vier dritte Plätze. Die Lahn entwickelte sich dabei zum Goldfluss sowohl für die jüngsten Nachwuchsruderer als auch für die erfahrensten Masters-Ruderer. Den Vogel schoss eindeutig Peter Gärtner ab, er schaffte „sieben Siege auf einen Streich“, ihm kaum nach standen Harald Schwager mit sechs als auch Julia Hoffmann, Teresa Claus und Ralf Burkhardt mit je fünf ersten Plätzen. Corinna Bachmann und Elke Müsel brachten es auf vier Erfolge.

11.09.2016


Erneut die Sache aus der Hand gegeben

Speyerer Judo-Männer unterliegen zum vierten Mal in Folge

Speyer- Auch nach der Sommerpause die gleiche Misere für die Männer des JSV Speyer: Im Auswärtskampf gegen Samurai Offenbach gab es für das Team aus der Pfalz abermals eine knappe und unglückliche Niederlage.Mit 6:7 unterlag die Mannschaft von Teamchef Michael Görgen-Sprau – es war die vierte Niederlage in Folge.

Richtungsweisend war bereits das erste Duell des Tages zwischen Ali Nazarov für Speyer und dem Offenbacher Markus Seifert. Nazarov konnte seine Überlegenheit nicht in einem Sieg ummünzen und musste sich zum Schluss sogar mit Wazaari geschlagen geben. Anschließend holte Tobias Teucke ein beachtliches Unentschieden gegen den erfahrenen Brian-Miles Smith und David Riedl war gegen den starken Griechen David Tsokouris weitgehend chancenlos, doch Simon Glockner, Niko Tsimakuridze und der ins Team zurückgekehrte Michel Adam holten dann drei Siege in Folge für Speyer und brachte die Gäste mit 3:2 in Front. Im letzten Kampf vor der Pause unterlag Stefan Bantle jedoch, so dass es mit einem 3:3-Gleichstand in die Pause ging.

11.09.2016


Freitag, 09.09.2016

Wort zum Tag

Sicherlich würde das menschliche Leben weit glücklicher verlaufen, wenn der Mensch ebenso gut zu schweigen wie zu reden vermöchte. Aber die Erfahrung lehrt uns mehr als genug, daß der Mensch nichts so schwer beherrscht wie seine Zunge.

Baruch de Spinoza

Bus als Botschafter der Region

BBK-Geschäftsführer Detlev Barbis (links) und Museumsdirektor Alexander Schubert (rechts) vor dem MuseumsbusKooperation zwischen dem Historischen Museum der Pfalz, dem Badischen Landesmuseum und der BBK Busse & Bahnen Kurpfalz

Speyer-  Im Zug einer Kooperation zwischen dem Historischen Museum der Pfalz in Speyer und dem Badischen Landesmuseum in Karlsruhe rollt ab dieser Woche ein Bus auf den Straßen der Metropolregion Rhein-Neckar, der für die beiden kommenden Sonderausstellungen „Maya – Das Rätsel der Königsstädte“ in Speyer und „Ramses – Göttlicher Herrscher am Nil“ in Karlsruhe wirbt.

Der 40-Sitzer der Marke Temsa ist Teil des Fuhrparks der BBK – Busse & Bahnen Kurpfalz mit Sitz in Heidelberg und fährt ab sofort täglich durch die Innenstädte von Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe und pendelt zu den Flughäfen Frankfurt-Hahn sowie Baden-Airpark.

09.09.2016


Polizeimeldungen 09.09.2016

Speyer: Ernüchterndes Ergebnis bei Testkäufen

Am Donnerstag, dem 08.09.2016 wurden in der Zeit von 15:30 Uhr bis 20:00 Uhr im Stadtgebiet in Speyer Testkäufe durchgeführt.

Dabei wurden in einer gemeinsamen Testkaufaktion der Stadtverwaltung Speyer, der Jugendförderung Speyer, der Polizeiinspektion Speyer und dem Sachgebiet Jugendkriminalität Ludwigshafen, zwei Tankstellen, zwei Supermärkte und drei Gaststätten/Bars hinsichtlich der Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen überprüft.

Das Ergebnis der Aktion fiel jedoch sehr ernüchternd aus:

09.09.2016


Neue Azubis und duale Studenten starten durch bei MANN+HUMMEL

Einführungs- und Leistungsprogramm neu gedacht

Ludwigsburg/Sonneberg-  MANN+HUMMEL hat ein neues Onboarding-und Performance Programm für seine Auszubildenden und dualen Studenten entwickelt. In dem dreijährigen Programm vermitteln Ausbilder und erfahrene Trainer den neuen Kollegen die Unternehmenswerte von MANN+HUMMEL als Schlüsselkompetenzen und fördern so den lebhaften Austausch untereinander und mit den Ausbildern. Als Teil des Programms war für die 76 neuen Auszubildenden und dualen Studenten an den deutschen Standorten in den ersten Tagen  das erste Modul im Sporthotel OUTDOOR INN in Sonneberg/Steinach vorgesehen. 

09.09.2016


Faire Wochen in Schifferstadt

Rheinland-Pfalz kauft nachhaltig ein – Ausstellung ab 16.9. im Schifferstadter Rathaus

Schifferstadt- Täglich werden in den Kommunen und Gewerbebetriebe eine Vielzahl von Waren und Dienstleistungen beschafft. Ökologische und soziale Aspekte spielen hierbei vielfach eine geringe Rolle – der Preis entscheidet. Dabei birgt die öko-soziale Beschaffung ein enormes Potential.

Im Rahmen der fairen Wochen, gibt es im Foyer der Stadtverwaltung eine Ausstellung zum Thema „nachhaltige Beschaffung“ zu sehen. Die Ausstellung möchte den BetrachterInnen aufzeigen, was eigentlich hinter einer öko-sozialen Beschaffung und Nachhaltigem Konsum steckt.

09.09.2016


Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar rückt näher – noch Helferinnen und Helfer gesucht

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (3.v.l.) lässt allen Landauer Projekten des Freiwilligentags Spenden aus Mitteln der Sparkassenstiftung zukommen. Stellvertretend empfing er jetzt Sina Kaimer und Heinrich Braun vom Kinderschutzbund Landau / Südliche Weinstraße im Rathaus.Oberbürgermeister Hirsch lässt Landauer Projekten Spenden zukommen

Landau/ Kreis SÜW- Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wirft seine Schatten voraus.  Am 17. September realisieren zahlreiche Einrichtungen und Organisationen aus der Pfalz, Nordbaden und Südhessen mit Hilfe von freiwilligen Helferinnen und Helfern verschiedene Projekte.

Aus Landau sind vier Projekte vertreten: Der Kinderschutzbund Landau / Südliche Weinstraße sowie die Kindertagesstätte „Haus für Kinder“ möchten ihre jeweiligen Außengelände auf Vordermann bringen, der Schwimm- und Sportclub Landau braucht Hilfe beim Ausbau der alten und Einbau der neuen Vereinsküche und im Zoo stehen Maler-, Streich- und Pflegearbeiten an.

09.09.2016


Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal (Pfalz) und Polizeipräsidium Rheinpfalz

(Ludwigshafen) – Mann verstirbt nach Kollision mit Straßenbahn

Heute Morgen, um 08.21 Uhr, wurde telefonisch bei der Polizei ein lebloser Körper im Gleisbett zur Einfahrt in die Straßenbahn-Haltestelle Rathauscenter gemeldet.

Der alarmierte Rettungsdienst konnte nur noch den Tod der Person feststellen. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 57-jährigen Ludwigshafener.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal wurde ein Sachverständiger mit der Begutachtung des Ereignisortes beauftragt, ebenso erschien eine Medizinerin der Rechtsmedizin Mainz vor Ort.

09.09.2016


Donnerstag, 08.09.2016

Wort zum Tag

„Die einen haben Furcht vor dem Staat die anderen haben Furcht um den Staat.“

Walter Scheel

Zwei Aufführungen: Neu gegründete Theaterhelden laden zu „Captain’s Dinner“

Erbonkel bittet an Bord

Speyer-  „Willkommen an B(M)ord!“ heißt es demnächst an zwei Theaterabenden  bei einem Captain’s –Dinner. Die amüsante   Krimikomödie stammt aus der Feder von Angelika Großstück. Die Speyerer Autorin führt selbst Regie und hat ihre neu gegründete Laienschauspielergruppe „die Theaterhelden“ genannt.  Das Ensemble probt eifrig für die Aufführung am Samstag, 24.September, im Naturfreundehaus in der Geibstraße 1(19 Uhr) und eine Zusatz-Veranstaltung am Donnerstag, 29.September im Awo-Haus  in der Burgstraße 36 (19 Uhr).

Und darum dreht sich’s: Lore, eine waschechte Schbeiermerin, erhält unerwartet die Einladung ihres Erbonkels zu einem Captain’s –Dinner in Speyer. Onkel Franz-Josef, der die Domstadt  schon vor vielen Jahren verlassen hat, will seinen 70. Geburtstag mit der ganzen...

 

08.09.2016


„Eine Kirche, die den Armen eine Stimme gibt“

Mit dem Programmheft zum Monat der Weltmission im Bistum Speyer (v.l.n.r.): Weihbischof Otto Georgens, Maria Weisbrodt, missio-Präsident Wolfgang Huber und Christoph Furhbach, Referent für weltkirchliche Aufgaben im Bistum Speyer.Bilanz der Delegationsreise des Bistums Speyer mit missio auf die Philippinen - Programm für Monat der Weltmission im Oktober im Bistum Speyer vorgestellt

Speyer-  Das Engagement der katholischen Kirche der Philippinen für einen interreligiösen Dialog mit dem Islam, für Frieden, für Menschenrechte und den Schutz der Umwelt sowie der Besuch kleiner christlicher Gemeinschaften standen im Mittelpunkt der Reise einer achtköpfigen Delegation aus dem Bistum Speyer zu dem Inselstaat. Gemeinsam mit vier Vertretern des katholischen Hilfswerkes missio München besuchten die Pfälzer Ende August Projekte und Partner des Hilfswerkes auf den Philippinen. Stationen waren Manila, Bontoc-Lagawe und die Insel Mindanao, die gerade erst wieder durch einen Bombenanschlag islamistischer Rebellen in der Hauptstadt Davao erschüttert wurde.

08.09.2016


Segnung der neuen Unterrichtsorgel

Domkapitular Franz Vogelgesang bei der Segnung des Instruments.Instrument wurde in Frankreich gebaut und ermöglicht die Erarbeitung von einem Großteil der Orgelliteratur – Feierstunde des Bischöflichen Kirchenmusikalischen Instituts mit Domkapitular Franz Vogelgesang

Speyer-  Im Rahmen einer kleinen Feier wurde die neue Unterrichtsorgel im Bischöflichen Kirchenmusikalischen Institut gesegnet. „Wir sind als Menschen gerufen, in den Lobpreis Gottes einzustimmen. Die Musik gehört zu der Weise, wie wir Gottes Liebe empfangen und weitergeben“, betonte Domkapitular Franz Vogelgesang, der die Segnung des Instruments vollzog.

„Bei einer Orgelweihe wird nicht das Instrument gesegnet, also nicht die Pfeifen, die Tasten und das Holz, sondern die Menschen, die daran üben, um mit dem Orgelspiel in den Gottesdiensten dem großen Ganzen des Volkes Gottes zu dienen“, machte Vogelgesang deutlich.

08.09.2016


Weniger Ausgaben für Sozialhilfe durch soziales Engagement der Bevölkerung im Kreis

Germersheim- „Das Engagement für unsere Mitmenschen im Landkreis ist groß. Wir haben ein dicht gesponnenes Netz an Helfern und Unterstützern in den Familien, in der Nachbarschaft und unter den Einwohnerinnen und Einwohnern. Durch dieses Helfernetz können viele Bedarfslagen ohne öffentliche Unterstützung sichergestellt werden. Das ist eine enorme Leistung, die wirklich Anerkennung verdient“, dankt Landrat Dr. Fritz Brechtel.  In diesem ausgeprägten Einsatz für andere sieht Brechtel einen Grund, weshalb der Landkreis Germersheim bei den Ausgaben für Sozialhilfe gut abschneidet. Der Kreis hat auch im Jahr 2015 weniger für Sozialhilfe ausgegeben als beinahe alle anderen Landkreise in Rheinland-Pfalz. „Landesweit belegen wir mit 224 Euro je Einwohner Nettoausgaben den zweiten Platz. Nur der Rhein-Pfalz-Kreis liegt mit ca. 210 Euro noch vor uns“, so Landrat Brechtel.

08.09.2016


"Schwetzingen zeigt Herz"

Herzige Spenden für Herztombola beim Hoheitentag am 1. Oktober gesucht - Erlös der Tombola kommt der Jubiläumsaktion „Schwetzingen zeigt Herz“ zu Gute

Schwetzingen-  Eines der zahlreichen Projekte im Jubiläumsjahr ist die Aktion „Schwetzingen zeigt Herz“. Die Idee dazu kommt aus dem Bürgerdialog zum Jubiläumsjahr. Am Thementisch "Soziales" sind besonders viele Herzensdinge notiert worden. Daraus entstanden die einzelnen Herzaktionen, die verteilt über das Jahr 2016 stattfinden, wie zum Beispiel die Versteigerung der Herzschlösser für Liebespaare beim Freibadfest Ende Juli. Die nächste Charity-Aktion im Rahmen des Projektes ist die „Herztombola“, die am 1. Oktober im Rahmen des Hoheitentages und des Schwetzinger Herbstes auf den Kleinen Planken stattfindet.

Für diese Herz-Tombola werden noch Spenden gesucht:  Ob Schlüsselanhänger in Herzform, Tischdecken, Vasen, Schmuck, Dosen aber auch Gegenstände, die mit Herzen verziert sind – das Herzsymbol begegnet uns auf vielen Alltags- und Dekorationsgegenständen.

08.09.2016


Mittwoch, 07.09.2016

Wort zum Tag

Unsere Hauptaufgabe ist nicht zu sehen, was unscharf in der Ferne liegt, sondern zu tun, was unmittelbar vor uns liegt.

Thomas Carlyle

Connaisseur und Erklärer von allem, 'was sich bewegt' – Matthias Meckel ist tot

Speyer- Er war ein ebenso leidenschaftlicher wie begeisternder Liebhaber und Präsentator der inzwischen unzähligen Kostbarkeiten des Speyerer Technikmuseums: Matthias Meckel, der jetzt im Alter von gerade einmal 55 Jahren viel zu früh verstorben ist. 

Durch sein reiches Wissen um alles Historisch-Technische 'was sich bewegt', sowie seine unbändige Neugierde auf die großen technischen Innovationen unserer Zeit war Matthias Meckel mit seiner stets positiven Lebenseinstellung ein begnadeter Begleiter durch die reichhaltigen Sammlungen des Speyerer Museums. Den Aufbau hat er als Gründungsmitglied des „Museumsvereins Technikmuseen Speyer und Sinsheim“ von der ersten Stunde an mit der ihm eigenen Tatkraft und unbändigen Enthusiasmus begleitet. Bis zu seinem allzu frühen Tod war Matthias Meckel an jedem Tag in „seinem“ Museum anzutreffen

07.09.2016


„Lokale Agenda in Hockenheim mittlerweile feste Größe“

Gruppenbild aller Teilnehmer der Zukunftswerkstatt der Lokalen Agenda 21 Hockenheim im Jahr 2010

Hockenheim- „Global denken – in Hockenheim handeln“: Dieses Leitmotiv motiviert seit 15 Jahren über 100 Ehrenamtliche, sich in der Lokale Agenda 21 Hockenheim zu engagieren. Die Bandbreite an Themen, die die städtische Institution heute behandelt, ist groß. Die zehn Agenda-Gruppen bringen sich bei Themen wie Artenvielfalt in Hockenheim, interkulturelle Begegnung oder das Zusammenleben von Jung und Alt ein. Die Lokale Agenda 21 Hockenheim ist in den letzten eineinhalb Jahrzehnten zu einer festen Größe in Hockenheim geworden. Dies ist auch ein Anlass dafür, am Samstag, dem 15. Oktober, ab 11 Uhr in der Stadthalle Hockenheim mit einem bunten Rahmenprogramm ihren Geburtstag zu feiern. Grund genug, in die Vergangenheit zurückzublicken.

07.09.2016


Pfarrer müssen keine Einzelkämpfer sein

v.l.: Pfarrer Thomas Jakubowski, Oberkirchenrätin Mariann Wagner, die Vikarinnen und Vikare Hildrun Mittelstädt, Katharina Küttner, Vera Ettinger, Jasmin Coenen, Simon Krug, Marcel Spitz, Lorenzo Cassolla sowie Kirchenpräsident Christian Schad. Nicht auf dem Foto ist Francesca Brand.Oberkirchenrätin Marianne Wagner überreicht neuen Vikaren die Ernennungsurkunden

Speyer- Acht Theologinnen und Theologen bereiten sich ab Ende September auf den Pfarrdienst in der Evangelischen Kirche der Pfalz vor. Oberkirchenrätin Marianne Wagner hat den Vikaren am Mittwoch im Landeskirchenrat in Speyer die Ernennungsurkunden überreicht. „Wir haben etwas gemeinsam: Für uns beginnt ein neuer Dienst, ein neuer Lebensabschnitt. Schön, dass Sie sich darauf einlassen“, sagte Wagner, die seit 1. September die neue Personaldezernentin der pfälzischen Landeskirche ist. Den künftigen Pfarrerinnen und Pfarrern legte sie ans Herz, den Menschen in ihrer neuen Umgebung mit Offenheit zu begegnen, mit ihnen Stärken, aber auch Schwächen zu teilen. Pfarrer müssten keine „Einzelkämpfer“ sein, betonte Wagner. Vielmehr sei es wichtig, „nicht nur auf sich selbst zu schauen“ und sich einem falschen Leistungsdruck entziehen zu können.

07.09.2016


Das Regionalabo – die neuen Spielpläne sind da!

Gemeinsam von Meckenheim und Hochdorf ins Nationaltheater Mannheim!

Mannheim- Theaterbesuche in geselliger Runde bietet das Regionalabo in 43 Orten in der Kurpfalz. Ehrenamtliche Gruppenleiter vor Ort organisieren den bequemen und sicheren Bustransfer ins Nationaltheater und informieren über den Ablauf. Auf der Fahrstrecke bis nach Mannheim können weitere Abonnenten zusteigen.

Hochdorf-Assenheim ist einer dieser Orte, der ein Regionalabo anbietet. Frau Brigitte Lenz organisiert diese Theaterfahrten ab Meckenheim und gibt gerne Auskunft über Stückeauswahl, Termine, Haltestellen, Abfahrtszeiten etc. ...

07.09.2016


Polizeimeldungen 07.09.2016

Heidelberg: Busfahrer mit dem Messer bedroht - Zeugen gesucht

Am Dienstagabend bedrohte ein Mann im Stadtteil Ziegelhausen einen Busfahrer mit einem Messer, da dieser nicht weiterfahren sondern auf das Eintreffen der Polizei warten wollte.

Der 25-Jährige stand zuvor in der Peterstaler Straße an der Bushaltestelle "Neckarschule", wo er gegen 20.30 Uhr grundlos einen 12-Jährigen, der ebenfalls auf den Bus wartete, anschrie und trat. 

Einen älteren Mann mit Brille und gelben Pullover, der dem Jungen zu Hilfe kam, schlug er mit der Hand gegen den Hinterkopf, bis dieser zu Boden fiel und letztendlich wegging. Auch einen weiteren Helfer, der an der gegenüberliegenden Haltestelle gewartet hatte, jagte der Aggressor durch körperliche und verbale Drohung in die Flucht.

07.09.2016


Erweiterung der Park&Ride-Anlage am Hauptbahnhof abgeschlossen

Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Christine Schneider und Wolfgang Schwarz sowie Mitgliedern des Stadtrats weihten Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron die Erweiterungsfläche der Park&Ride-Anlage am Hauptbahnhof ein.150 weitere Stellplätze

Landau- Die Erweiterungsfläche der Park&Ride-Anlage am Landauer Hauptbahnhof kann ab sofort genutzt werden. Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Christine Schneider und Wolfgang Schwarz sowie Mitgliedern des Stadtrats nahmen Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron die offizielle Einweihung vor.

„Wir kennen die Bedarfe in unserer Stadt“, begann Hirsch seine Rede – und spielte damit auf die Tatsache an, dass die komplette Anlage eigentlich schon zur Landesgartenschau hätte fertig sein sollen. Der Landesrechnungshof hatte zunächst aber nur dem Bau des südlichen Teils mit 90 Stellplätzen zugestimmt; die Notwendigkeit einer Erweiterung musste erst nochmals nachgewiesen werden.

07.09.2016


Die Wahl der Deutschen Weinkönigin im SWR Fernsehen

Kandidatinnen für die Wahl der Deutschen WeinköniginVorentscheidung und Finale aus der Rheingoldhalle in Mainz / Sendungen am 25. September, 14 Uhr, und 30. September, 20:15 Uhr

Mainz- Kurz nach 22 Uhr werden beim Finale am 30. September 2016 nicht nur die Gäste in der Mainzer Rheingoldhalle der neuen Deutschen Weinkönigin zujubeln. Schon seit 1999 lässt das SWR Fernsehen die Zuschauerinnen und Zuschauer in der ganzen Republik jedes Jahr live an der Entscheidung teilhaben. Bereits im Vorfeld verfolgen Sendungen wie die „Landesschau“ und „Kaffee oder Tee“ den Weg der Kandidatinnen. Und die Vorentscheidung verbreitet der SWR via Livestream „weltweit“ im Internet.

Das SWR Fernsehen ist dabei weit mehr als nur Berichterstatter. Es bietet den 13 jungen Frauen vom ersten Besuch im Studio bis zur großen Show in der Mainzer Rheingoldhalle die Gelegenheit, sich öffentlich zu präsentieren.

07.09.2016


Dienstag, 06.09.2016

Wort zum Tag

Es gibt Menschen, für welche der Haß ein Bedürfnis ist, und da sie die Regierung nicht umstürzen können, sich damit trösten, daß sie, wohin sie gelangen können, überall Zwietracht und Uneinigkeit aussäen.

Napoleon I. Bonaparte

Letzte Neuigkeiten zum 600. Dürkheimer Wurstmarkt

City Skyliner die Attraktion auf dem Jubiläumswurstmarkt

Bad Dürkheim- Bürgermeister Christoph Glogger begrüßte die Anwesenden sehr herzlich und lud alle zu einer Fahrt in den größten mobilen Aussichtsturm der Welt, den City Skyliner, ein. Mit lockeren Sprüchen nach dem Motto: „die Teilnahme ist freiwillig, aber wir notieren genau, wer nicht mitfährt“ motivierte er den einen oder anderen Unentschlossenen. Und so bestiegen fast alle den Skyliner – und es hat keiner bereut, dabei gewesen zu sein. Das Fahrgeschäft setzte sich sanft in Bewegung und drehte sich in der Endhöhe von 72 Metern mehrmals langsam, so daß alle Fahrgäste die herrliche Aussicht auf die wunderschöne Umgebung genießen konnten. Ich persönlich gehöre zu den Menschen, die Höhenangst haben – aber da ich ganze Zeit gemütlich auf der Sitzbank gesessen habe und nicht wie die Leute ohne Höhenangst vorne am Geländer gestanden, fühlte ich mich total sicher und war zu keinem Zeitpunkt geängstigt. Da hat die Familie Schneider wirklich ein famoses Fahrgeschäft entwickelt – ich kann wirklich allen die Fahrt empfehlen.

06.09.2016


The world famous GLENN MILLER ORCHESTRA

directed by Wil Salden – The licensed Orchestra for Europe

Speyer- Wenn das Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden mit dem neuen Programm „It’s Glenn Miller Time“ aufwartet, dann wird die Location zum Swing-Tempel und bringt das Lebensgefühl der 30/40er Jahre zurück. In diesen Jahren entstand einer der weltoffensten, unbeschwertesten und mitreißendsten Musikstile aller Zeiten: der Swing.

Mit dem unverwechselbaren, auffallend harmonischen und zugleich elektrisierenden Sound werden zeitlose Welthits wie: In The Mood, Pennsylvania 6-5000, String of Pearls, Moonlight Serenade u.v.m. präsentiert.

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

06.09.2016


Polizeimeldungen 06.09.2016

BAB 61, Frankenthal: Polizei beanstandet Lkw mit 25 Tonnen ungesicherter Ladung und defekter Bremsanlage

Am Montag, 05.09.2016, fiel um 16:40 Uhr einem Kontrollteam des Schwerverkehrskontrolltrupps des Polizeipräsidiums Rheinpfalz auf der BAB 61 im Bereich Frankenthal ein in nördliche Richtung fahrender Sattelzug mit deutlicher „Schieflage“ auf, der anschließend auf dem Parkplatz „Auf dem Hahnen“ einer Kontrolle unterzogen wurde.

06.09.2016


Neues Festungsleitsystem „Route Vauban“ der Öffentlichkeit vorgestellt

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (2.v.l.) und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron (3.v.l.) stellten gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Bezirksverbandes Pfalz, Theo Wieder (1.v.l.), das neue Festungsleitsystem für die Stadt Landau der Öffentlichkeit vor.Landau- Ein Rundgang auf den Spuren Vaubans: Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron haben das neue Festungsleitsystem „Route Vauban“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Leitsystem besteht aus sieben Stelen, die auf dem Rathausplatz, am Deutschen und Französischen Tor, an der Schleuse in der Ostbahnstraße, an der Ost- und Westseite des Forts und an der Lunette 41 im Savoyenpark aufgestellt wurden bzw. noch werden.

„Landau war lange Zeit städtebaulich durch die Festungsanlagen geprägt“, betonte Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Und obwohl der Großteil der Anlagen Ende des 19. Jahrhunderts geschleift wurde, finden sich im Stadtbild noch immer zahlreiche bedeutende Festungsbauwerke. Diese rückt das neue Festungsleitsystem nun stärker in den Vordergrund.“

06.09.2016


Montag, 05.09.2016

Wort zum Tag

Es ist leichter das Buch zu behalten, als das was drinnen steht.

Michel de Montaigne

Ein Tag der Dankbarkeit

Weihbischof Otto Georgens segnet ein Paar560 Paare feiern Ehejubiläum im Dom zu Speyer – Festlicher Gottesdienst mit Weihbischof Otto Georgens

Speyer- Blick zurück und nach vorn: Rund 560 Paare waren am Sonntag zur Feier der Ehejubiläen in den Dom gekommen. Sie erneuerten ihr Eheversprechen, dankten Gott für die erlebten Ehejahre und baten den Herrn, weiterhin an ihrer Seite zu stehen und. Im Anschluss an den Gottesdienst, den Weihbischof Otto Georgens leitete, segneten er und weitere Geistlichen die Jubelpaare und wechselten persönliche Worte.

"Es gibt kaum einen Gottesdienst, den ich lieber feiere, als den mit den Ehepaaren, weil Dank zum Ausdruck kommt", erklärte der Weihbischof bei der Begrüßung. "Sie sind ein Geschenk Gottes, ein Geschenk für uns, für das Bistum", rief er den Ehegatten zu.

05.09.2016


Polizeimeldungen 05.09.2016

Speyer: Mit Oma´s Auto unterwegs

Eine Gruppe von fünf 13- bis 15-jährigen Kindern/Jugendlichen nahmen den Fahrzeugschlüssel von der Kommode der Großmutter. Damit begaben sie sich zum zugehörigen PKW, einem schwarzen Audi A6, wo sich der 13-jährige Enkel der Halterin sowie ein 15-jähriger Freund abwechselnd als Fahrer des Fahrzeugs auf den Weg machten. Drei weitere Kinder/Jugendliche waren Fahrzeuginsassen. Die Fahrer lenkten das Fahrzeug entlang des Radwegs parallel zum Berghäuser Altrhein, von der Rheinhäuser Straße in Speyer aus kommend in Richtung Römerberg.

Als der Kraftstoff nahezu aufgebraucht war, betankten sie den PKW an einer Tankstelle in Römerberg.

.

05.09.2016


Spannender kann Wirtschaftsunterricht kaum sein

Planspiel Börse der Sparkasse Vorderpfalz - jetzt anmelden.Sparkasse Vorderpfalz: Planspiel Börse 2016 startet.

Ludwigshafen- Vom 5. Oktober bis zum 14. Dezember 2016 findet erneut das Planspiel Börse statt. Mit 50.000 Euro fiktivem Startkapital üben die Teilnehmer die Geldanlage in Wertpapieren und erhalten so kostenlos und ohne Risiko einen Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge und die Funktion der Börse. Zum Spielende werden alle Depots miteinander verglichen und die Siegerteams ermittelt. Die erfolgreichsten Schüler und Studenten der Sparkasse Vorderpfalz erhalten Geldpreise im Gesamtwert von 2.400 Euro und Teams mit dem höchsten Nachhaltigkeitsertrag zusätzlich 600 Euro. Auf Bundesebene werden die besten Teams zur Siegerehrung nach Berlin eingeladen. Neu: Erstmals wird den Teilnehmern zum Spielstart eine kostenlose Planspiel-Börse-App für Android und iOS zur Verfügung stehen.

05.09.2016


Offener Brief an den Rockmusikerverein zum Festival Sinister Howling in der Halle 101

Bündnis für Demokratie und Zivilcourage schreibt:

Mit großer Betroffenheit nahmen die Mitglieder des Bündnis für Demokratie und Zivilcourage bei der gestrigen Versammlung zur Kenntnis, dass der Rockmusikerverein, der die Halle 101 betreibt weiter daran festhält, mit dem Sinister Howling eine Konzertreihe zu veranstalten, deren Organisator über fragwürdige Verbindungen in die rechte Szene verfügt und zu der regelmäßig der extremen Rechten zuzuordnende Bands eingeladen werden.
In diesem Jahr soll mit der französischen Band „Peste noire“ eine Band auf die Bühne, die aktiv faschistische Strukturen in der europäischen Union unterstützt, insbesondere militante Nationalsozialisten in der Ukraine und über enge Verbindungen zum sog. „arischen Widerstand“ in den USA verfügt.
Entsprechende Belege mit Primärquellennachweis liegen sowohl dem Rockmusikerverein, der Stadtverwaltung Speyer als auch der Rheinpfalz vor.

05.09.2016


Lesebuch zu den Kulturtagen

SÜW- Zum Abschluss der Kulturtage Südliche Weinstraße wird - als "etwas Bleibendes" und als Dankeschön an alle ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingshilfe - ein Lesebuch erscheinen. In dem Buch sind Texte, Gedichte, Essays und Kolumnen verschiedener Autoren sowie Fotostrecken aufgenommen. Das Lesebuch ist gegliedert in die Bereiche "vom herkommen", "vom zusammenkommen" und "vom bleiben". Autoren sind beispielsweise der Sozialwissenschaftler und Leiter des Ernst-Bloch-Zentrums in Ludwigshafen, Klaus Kufeld, die studierte Theologin Margot Käßmann und der Herxheimer Autor Michael Bauer.

Die Kulturtage der Südlichen Weinstraße tragen 2016 den Titel „Heimat 2.0“. Bei den Veranstaltungen werden Bilder, Geschichten, Texte und Musik und Menschen versammelt, die von Heimat, Identität und Vielfalt, vom Ankommen, Zusammenleben und Bleiben erzählen. „Die Veranstaltungen wollen Räume schaffen, die Migration nicht nur als Problem wahrnehmen, sondern die uns Fra¬gen stellen: Was uns verbindet, wie wir uns in unserer neuen Vielfalt zusammenfinden und wie wir unser Zusammenleben miteinander gestalten wollen“, betont Landrätin Theresia Riedmaier in ihrem Vorwort.

05.09.2016


Sonntag, 04.09.2016

Wort zum Tag

Herrschen ist Unsinn, Regieren ist Weisheit. Man herrscht also, weil man nicht regieren kann.

Johann Gottfried Seume

Polizeimeldungen 04.09.2016

Ludwigshafen: 43-jährige Frau aus Ludwigshafen vermisst

Seit Freitagmorgen, 02.09.2016, gegen 9:30 Uhr, wird die in Ludwigshafen wohnende Iole Maria Albert vermisst.

Die 43-Jährige war in Ludwigshafen Oggersheim stationär in einem Krankenhaus aufgenommen und verließ dieses 9:30 Uhr. Sie ist mit unbekanntem Ziel unterwegs. Nachdem sie bis zum späten Nachmittag nicht zurückgekehrt war, wurde um 17:15 Uhr die Polizeiwache Ludwigshafen-Oggersheim eingeschaltet.

Die Frau ist etwa 1,65 m, schlank und hat lange dunkle Harre. Sie ist mit Jeans, einem gelben T-Shirt und Sandalen bekleidet.

04.09.2016


UNESCO-Weltnaturerbe Nærøyfjord - ein Naturerlebnis der besonderen Art

Flåm (Norwegen): Bei unserem Besuch in Flåm haben wir uns auch den Nærøyfjord angesehen, der zusammen mit den Westnorwegischen Fjorden seit 2005 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes ist. Dieser Fjord ist ein Seitenarm des Aurlandsfjords und ist mit 17 Kilometern Länge einer der kürzesten in Norwegen. Seine schmalste Stelle ist nur 250 Meter breit – und da die ihn umgebenden Berge fast 1.800 Meter hoch sind, können Sie sich sicher vorstellen, wie beeindruckend eine Schiffsfahrt in diesem Fjord ist.

Von Flåm aus ging es durch einen Tunnel mit dem Bus nach Gudvangen und von dort mit dem Schiff zurück nach Flåm. Bei strahlendem Sonnenschein bestiegen wir das Schiff – außer uns war noch eine Gruppe von Koreanern an Bord, für die wir ein beliebtes Fotomotiv waren. Und auch wir haben Fotos von ihnen geschossen...

 

04.09.2016


Volkskirche im Wandel muss glaubwürdig handeln

v.l.: Oberkirchenrätin Marianne Wagner,  Kirchenpräsident Christian Schad und Gottfried MüllerOberkirchenrätin Marianne Wagner ins Amt eingeführt – Dank für Vorgänger Gottfried Müller

Speyer- Die neue pfälzische Oberkirchenrätin Marianne Wagner hat sich in ihrer Einführungspredigt dafür ausgesprochen, dass sich die Landeskirche noch stärker als „Beteiligungskirche“ entwickelt. Gerade in Zeiten großer Veränderungen brauche die „Volkskirche im Wandel“ die Besinnung auf die biblische Botschaft, gute Kommunikation auf allen Ebenen und klar strukturierte Zusammenarbeit. „Wir sind eine Einheit – lokal, weltweit und ökumenisch“, sagte Wagner. In einem Festgottesdienst am Sonntag in der Speyerer Gedächtniskirche führte Kirchenpräsident Christian Schad die neue Personaldezernentin in ihr Amt ein und verabschiedete ihren Vorgänger, Oberkirchenrat i.R. Gottfried Müller. Marianne Wagner ist die erste geistliche Oberkirchenrätin der Evangelischen Kirche der Pfalz.

04.09.2016


Diözese Speyer wählt ihre Tarifkommission neu

Mehr als 4000 kirchliche Beschäftigte sind zur Stimmabgabe aufgerufen

Speyer- Nach vier Jahren Amtszeit wird in diesem Herbst in der Diözese Speyer die Bistums-KODA neu gewählt. Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich eine der wichtigsten Institutionen im Bereich des kirchlichen Arbeitsrechts. Die „Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechts“, wie das Gebilde mit voller Bezeichnung heißt, erfüllt im Bereich der katholischen Kirche die gleiche Aufgabe, wie sie in der Wirtschaft den Tarifparteien zukommt.

Zusammengesetzt aus gleich vielen Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer bestimmt die 16-köpfige Kommission die wesentlichen Rahmenbedingungen für die Arbeitsverhältnisse kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehören so zentrale Dinge wie Vergütung, Urlaub, Zusatzversorgung, Arbeitszeit und Kündigungsvorschriften.

04.09.2016


Protestantische Kitas in Speyer danken den Wanderfreunden

Speyer- Dank der großzügigen Spende der Wanderfreunde 1980 Speyer e.V. freuen sich die Kinder, Eltern und Erzieherinnen über neue Spielgeräte im Garten.

Das neu angelegte Außengelände der Prot. Kita Villa Kunterbunt wird bereichert durch mehrere Sitzgarnituren aus Holz und schattenspendende Sonnensegel.

04.09.2016


TTC Speyer vor der Saison 2016/2017

Speyer- Wenn Anfang September die Tischtennis-Saison beginnt, wird der TTC Speyer wie bisher zwei Herren-Teams ins Rennen schicken. Das erste Team startet in der Bezirksliga Vorderpfalz-Süd. Sascha Liebhauser, Christoph Weber, Markus Kögel, Kai Stegner, Robert Sigmund und Mario Israel wollen eine gute Platzierung erreichen, die „deutlich mehr ist, als die Spielklasse zu halten“.

Mit Jörg Dietz, David Ulbrich, Franz Thuy, Thomas Alfter, Michael Sobczak, Nick Weickenmeier, Savvas Sitnikov, Evgeny Likhanoc, Hoang Duc Le, Alfons Schanninger, Marcel Weindel, Tom Buchholz, Thorsten Broich und Matthias Baum stehen der zweiten Garnitur des TTC gleich 14 Aktive bereit, um erneut den Klassenerhalt in der Kreisliga Nord zu sichern.

04.09.2016


Samstag, 03.09.2016

Wort zum Tag

„Die westlichen Länder unterstützten verschiedene bunte Revolutionen, darunter den so genannten arabischen Frühling, frenetisch. Wie viele positive Bewertungen der damaligen Ereignisse haben wir gehört? Wozu hat das alles geführt? Zum Chaos.“

Wladimir Putin

Polizeimeldungen 03.09.2016

Neulußheim/Rhein-Neckar-Kreis: Nach Familiendrama ermittelt Kriminalpolizei

Wegen lauter Frauenschreie aus einer Wohnung in einem Dreifamilienhaus in der Altlußheimer Straße wurde am frühen Samstagmorgen die Polizei alarmiert. Vor Ort konnten gegen 6.30 Uhr drei schwerverletzte Mitglieder einer Familie, Vater, Mutter und Sohn, vorgefunden werden.

Alle drei wiesen Schnitt- und Stichverletzungen auf und wurden zur Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Der Familienvater hatte lebensgefährliche Verletzungen erlitten und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, alle drei Familienmitglieder sind momentan noch nicht vernehmungsfähig. Die weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim konzentrieren sich derzeit auf das engere familiäre Umfeld.

03.09.2016


Freitag, 02.09.2016

Wort zum Tag

Die Einwirkung theoretischer Wahrheiten auf das praktische Leben geschieht immer mehr durch die Kritik, als durch Lehre.

Carl Philipp Gottfried von Clausewitz

Stadtwerke senken Erdgas- und Fernwärmepreise

Verwaltungsgebäude der SWS in der Georg-Peter-Süß-Straße 2Weiterer Beschluss des SWS-Aufsichtsrats: Energieterminal wird realisiert

Speyer-
Bereits im vierten Jahr in Folge gewähren die Stadtwerke Speyer ihren Erdgaskunden mit Sondervertrag einen Treue-Bonus. Die Entscheidung dafür fasste der SWS-Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 1. September 2016.

„Die aktuelle Bonus-Regelung soll von 1. Oktober 2016 bis 30. September 2017 um ein Jahr verlängert werden und macht im Vergleich zum Vorjahr eine Senkung um 0,42 Cent/Kilowattstunde aus“, erläuterte Hansjörg Eger, Aufsichtsratsvorsitzender der SWS. Der Gesamt-Bonus werde auf den jeweiligen Arbeitspreis gegeben und bedeute für die Bewohner eines Reihenhauses (Verbrauch 20.000 Kilowattstunden) geringere Kosten von jährlich 84 Euro. Die Fernwärmepreise sinken zum gleichen Zeitpunkt um 0,24 Cent/Kilowattstunde. Die Preise der Erdgas-Grundversorgung werden zum 1. Januar 2017 um 0,42 Cent/ Kilowattstunde abgesenkt.

02.09.2016


Polizeimeldungen 02.09.2016

Ludwigshafen: Joggerin mit Messer bedroht

Am 02.09.2016 gegen 07:30 Uhr, wurde eine 52-Jährige Joggerin im Maudacher Bruch von einem unbekannten Mann mit einem Messer bedroht.

Die Frau joggte über den Fußweg zwischen Mittelgraben und Saumgrabe. In diesem Bereich saß der Mann auf einem Baumstumpf. Als die Joggerin näher kam stand er auf und stellte sich ihr in den Weg. Hierbei hielt er ein Messer in der Hand und deutete der Frau an leise zu sein.

Die 52-Jährige fing an zu schreien und setzte ihr mitgeführtes Pfefferspray gegen den Mann ein. Anschließend flüchtete sie in Richtung Saumgraben. Der Mann stieg  auf ein älteres Fahrrad und fuhr in Richtung Mittelgraben davon.

02.09.2016


Ehrenamt sieht sich vor neuen Herausforderungen

v.l.: obere Reihe: Rosemarie Schmidt, Regina Mayer-Oelrich, Annekatrin Schwarz, Heike Baier. Mittlere Reihe: Heike Buhles, Bärbel Schäfer, Lothar Mattes, Karl Fischer, Albrecht Bähr, Stefan Behrens. Untere Reihe: Christian Schad, Belinda Spitz-Jöst, Gertrud Welzel, Elke Höpfner-Matheis, Margita Kneipert, Marion Wagner, Luise Friebel, Rüdiger Weiß, Ortrud Schaubel, Anne Müller-Hock, Ernst Bedau, Marianne Blaul.Vernetzen, reflektieren, weitergeben: Kritische Bestandsaufnahme am „Runden Tisch“

Speyer-  Wie kann das Ehrenamt im Wandel besser strukturiert werden? So lautete die Frage, mit der sich der „Runde Tisch Ehrenamt“ der Evangelischen Kirche der Pfalz bei seinem letzten Zusammentreffen im Mutterhaus der Evangelischen Diakonissenanstalt in Speyer beschäftigt hat. 22 Haupt- und Ehrenamtliche aus den vielfältigen Bereichen der pfälzischen Landeskirche und ihrer Diakonie diskutierten darüber, wie das Ehrenamt derzeit aufgestellt ist, wie es nach außen hin vertreten und wahrgenommen wird und wie Ehren- und Hauptamtliche die bestehenden Strukturen verbessern können. Das Ehrenamt „unter dem Dach der Kirche“, so die Erkenntnis der Tagung, ist nach wie vor beliebt, befindet sich aber im Wandel.

02.09.2016


Nachwuchskräfte nehmen Arbeit bei der Stadt Hockenheim auf

Bei den Einführungstagen im Bürgersaal: OB Dieter Gummer, Melanie Hen-rych, Tina Geißler, Lisa Nadine Rösler, Sophie-Adriana Brecht, Verena Lau-er, Christin Weber, Katharina Meynerts, Gabriel Knorr, Jonas Arbogast, Do-minik-René Zipse, Patrick Rosenkranz, Andreas Walz (Fachbereich Perso-nal) (v.l.n.r.)Hockenheim- Am Freitag, dem 2. September, gingen für 16 Berufsanfänger die Einführungstage in die Ausbildung bei der Stadtverwaltung und den Stadtwerken Hockenheim zu Ende. Die Nachwuchskräfte wurden am Tag davor (Donnerstag, 1. September) von Andreas Walz, Fachbereichsleiter Personal, begrüßt. Im Anschluss erhielten sie erste Informationen über den Aufbau der Verwaltung und den Ablaufplan der Ausbildung. Außerdem wurden den Azubis Rechte und Pflichten sowie ein „Azubi-Knigge“ mit Verhaltensempfehlungen vermittelt. Auch ein erstes Kennenlernen war möglich. Der erste Tag wurde mit einer Führung durch die Stadtbibliothek Hockenheim beschlossen. Der zweite Einführungstag (Freitag) begann mit einer Führung auf dem Hockenheimring. Anschließend begrüßte Oberbürgermeister Dieter Gummer die „Neuen“ im kleinen Sitzungssaal des Rathauses. In der Woche darauf (ab 5. September) ging es zum ersten Mal an die neuen „Wirkstätten“ in der Stadtverwaltung und in den Stadtwerken Hockenheim.

02.09.2016


Reißfeste Feuchttücher verstopfen Kläranlage und verursachen Schaden

Unsachgemäße Entsorgung von reißfesten Feuchttüchern über die Toilette verursachen Schäden in der Abwasserkanalisation und im Klärwerk HockenheimHockenheim- Kosten in Höhe von mehr als einer Millionen Euro können im Kanalnetz und im Klärwerk Hockenheim entstehen, wenn achtlos weggeworfene, reißfeste Feuchttücher unachtsam über die Toilette entsorgt werden. Diese zunehmende Tendenz beobachten auch die Mitarbeiter der Kläranlage in Hockenheim, in der auch Abwasser aus Reilingen gesäubert wird. Die Feuchttücher, insbesondere Damen-Hygieneartikel, stören den Betrieb in der Abwasserkanalisation. „Eigentlich müssten diese Tücher verboten werden, wenn sie vorschriftswidrig in die Kanalisation weggespült werden“, meint dazu Kurt Rothacker. Der stellvertretende Betriebsleiter des Klärwerks Hockenheim weiter: „Wir bitten darum, dass diese Feuchttücher ordnungsgemäß über den Hausmüll entsorgt werden. Damit können unnötige Schäden an der Anlage vermieden werden“.

02.09.2016


Start ins Berufsleben

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (rechts), EWL-Vorstand Bernhard Eck (links) und Martin Hammer, stellvertretender Betriebsleiter der Jugendstil-Festhalle (2.v.l.) mit den neuen Auszubildenden und Anerkennungspraktikantinnen der Stadt Landau.Oberbürgermeister Hirsch begrüßt die neuen Auszubildenden und Anerkennungspraktikantinnen der Stadt Landau

Landau- Zum 15. August bzw. 1. September 2016 begann für insgesamt 13 junge Menschen der Start ins Berufsleben bei der Stadt Landau. Im Rahmen einer kleinen Willkommensfeier begrüßte Oberbürgermeister Thomas Hirsch die neuen Auszubildenden und Anerkennungspraktikanten im Rathaus: „Ich freue mich, Sie bei der Stadt Landau begrüßen zu dürfen. Sie haben sich für interessante und abwechslungsreiche Berufszweige mit guten Zukunftschancen entschieden. Ich wünsche Ihnen für Ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute und vor allem viel Freude bei der Arbeit“, so Hirsch und betonte: „Wir brauchen junge und engagierte Mitarbeiter - denn sie sind die Zukunft unseres ‚Konzerns Stadt Landau‘.“ Die Stadt sei sich ihrer Verantwortung als Arbeitgeber bewusst, so Hirsch weiter und biete jungen Menschen eine breite Palette an Aus- sowie Weiterbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Bereichen.

02.09.2016


Planungen für die Aufwertung des Synagogenmahnmals vorgestellt

Im Rahmen des Ausbaus der Friedrich-Ebert-Straße eröffnet sich die Chance, auch das Umfeld des Synagogenmahnmals aufzuwerten.Landau-  „Es geht darum, der Erinnerung an die jüdische Kultur in Landau einen würdigen Rahmen zu geben.“ Landaus Bürgermeister und Baudezernent Dr. Maximilian Ingenthron hat gemeinsam mit Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer, der Leiterin der Grünflächenabteilung, Sabine Klein, und dem Leiter des Stadtbauamtes, Christoph Kamplade, die Planungen für das Synagogenmahnmal in der Friedrich-Ebert-Straße vorgestellt.

„Im Zuge des Ausbaus der Friedrich-Ebert-Straße eröffnet sich die Chance, auch das Umfeld des Synagogenmahnmals aufzuwerten“, so Ingenthron. „Ziel ist es, die Würde, die das Mahnmal ausstrahlt, künftig stärker zur Wirkung zu bringen. Dies soll durch eine behutsame Weiterentwicklung der jetzigen Gestaltung erreicht werden.“

02.09.2016


Warnmeldung für Unternehmer

So schützen Sie sich und Ihr Unternehmen wirksam vor Schäden durch manipulierte Rechnungsstellung per E-Mail

Mainz-  Cyberkriminelle "hacken" sich auf den E-Mail-Server eines Unternehmens ein und spähen dessen Korrespondenz mit anderen Unternehmen aus. Das kann das Unternehmen mit Sitz in Deutschland betreffen, aber genauso gut einen Handelspartner im Ausland. Für die Täter sind alle Kontaktdaten und geschäftliche Kommunikationsinhalte wichtig. Durch die Täter können so der ein- und ausgehende Mailverkehr mitgelesen und  Veränderungen an E-Mails und deren Anhängen vorgenommen werden.

Insbesondere wenn Zahlungen bevorstehen werden die Täter aktiv. Hierbei kommt es zu einem Austausch der Bankverbindungsdaten in den Rechnungen. Die Täter nutzen teilweise die tatsächliche E-Mail-Adresse des Unternehmens, welches die Zahlung erwartet bzw. sehr ähnlich  aussehende E-Mail-Adressen, in denen beispielsweise Buchstaben vertauscht, weggelassen oder hinzugefügt werden.

02.09.2016


Der "Pfad der Erkenntnis"

Tibetische Gebetsfahnen im "Paradies" des Weltkulturerbes Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich VeithMeditieren im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Völklingen- Die Ausstellung "Buddha. Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus den vier asiatischen Regionen Südasien (Indien), Ostasien (China | Japan), Südostasien (Kambodscha | Thailand | Indonesien | Burma) und der Himalaya-Region (Nepal | Tibet). Begleitend zu dieser großen Ausstellung buddhistischer Kunst, präsentiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte den "Pfad der Erkenntnis". Acht Meditationsstationen auf 7.000 Metern Besucherweg bieten die Möglichkeit, Meditation und die Industriekultur der Völklinger Hütte miteinander zu verbinden. Während des Meditationswegs formulieren die Besucherinnen und Besucher ihr persönliches Ziel des Weges und nähern sich im Dialog buddhistischer Weisheiten und spektakulärer Orte der Industriekultur diesem Ziel an. Der "Pfad der Erkenntnis" beginnt in der Buddha-Ausstellung und endet auf dem Kohlegleis mit einer Meditationsstation inmitten der industriellen Anlage der Roheisenerzeugung.

02.09.2016


Donnerstag, 01.09.2016

Wort zum Tag

Es ist nur eine (wahre) Religion; aber es kann vielerlei Arten des Glaubens geben.

Immanuel Kant

„Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“

Norbert Rotter (8.v.r.) und Jennifer Dissinger (4.v.l.) von der Sparkasse Vorderpfalz überreichten den Sportlerinnen und Sportlern der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Speyer Sportjacken für das Bundesfinale in Berlin.

Sportlerinnen und Sportler der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule Speyer qualifizieren sich fürs Bundesfinale in Berlin

Ludwigshafen- „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ mit diesem Slogan reisen über 200 junge Sportlerinnen und Sportler aus 25 rheinland-pfälzischen Schulen vom 18. bis 22. September in die Bundeshauptstadt. Sie haben sich als Landessieger in verschiedenen Sportarten für das Bundesfinale der Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ bzw. „Jugend trainiert für Paralympics“ (JtfP) qualifiziert. Auch die Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule Speyer hat sich in der Sportart Leichtathletik (JtfP) für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert.

01.09.2016


"Wichtige Impulse für die Ökumene im Bistum"

v.l.: Ökumenereferent Dr. Thomas Stubenrauch, Dompfarrer Matthias Bender, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Thomas Dittrich (Katholikenrat), Pfarrer Martin Tiator und Pfarrer Friedrich Schmitt. Auf dem Bild fehlt Maria Faßnacht, die als Vorsitzende des Katholikenrats ebenfalls lange Zeit in der Kommission mitgewirkt hatBischof Dr. Wiesemann dankt Mitgliedern der Ökumenekommission

Speyer- Nach sechs Jahren endete der Berufungszeitraum der Ökumenekommission im Bistum Speyer. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann sprach den bisherigen Mitgliedern seinen tief empfundenen Dank aus: "Durch Ihre Mitarbeit haben Sie wichtige Impulse für die Ökumene im Bistum gesetzt."

Beratung des Bischofs in ökumenischen Fragen

Bereits wenige Jahre nach dem II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) wurde im Bistum Speyer eine Ökumenekommission eingerichtet. Sie unterstützt den Bischof bei seiner Aufgabe, das ökumenische Leben im Bistum zu fördern. Seit 2010 gehörten ihr Dompfarrer Matthias Bender aus Speyer, Pfarrer Friedrich Schmit aus Kaiserslautern und Pfarrer Martin Tiator aus Grünstadt an. Ihnen überreichte Bischof Wiesemann als Zeichen des Dankes ein Buchpräsent.

01.09.2016


Hans-Purrmann-Gymnasium gleich mehrfach beim "Jugend präsentiert-Bundesfinale" vertreten

Speyer- In genau vierzehn Tagen geht es für die beiden Schülerinnen des Hans-Purrmann-Gymnasiums, Clara Wehlage und Helene Brecht, zum großen Bundesfinale von "Jugend präsentiert" nach Berlin. Am 16.09.16 wird es spannend, wenn die beiden Finalistinnen mit ihren analogen und digitalen Präsentationen zum Thema Mensch antreten, um sich dem Publikum und der Jury zu zeigen. Es wäre toll, wenn die beiden Schülerinnen am 17.09.16 im Saal des Kinos International antreten und evtl. einer der drei Plätze auf dem Siegertreppchen ergattern könnten.

Das Hans-Purrmann-Gymnasium hat noch ein weiteres Team im Bundesfinale mit dabei: Die beiden Achtklässler Ann-Kathrin Simmeth und Levi Tounkara haben beim Präsentationswettbewerb der 7. Klassen auf der Explore Science in Mannheim den ersten Platz belegt und damit eine Einladung zum Bundesfinale gewonnen.

01.09.2016


Ausstellung „Im Fadenkreuz – Hintergründe der Bekleidungsindustrie“

Speyer- Der Weltladen Speyer zeigt die Ausstellung „Im Fadenkreuz – Hintergründe der Bekleidungsindustrie“ vom 1. bis 30. September im Rahmen der Fairen Woche.

Nichts verdeutlicht die Globalisierung so beispielhaft wie der Inhalt unseres Kleiderschranks. Was wir am Körper tragen, ist durch Tausende von Händen gegangen und hat Dutzende Länder gesehen – die Herstellung von Kleidung ist ein globaler Prozess. Am Beispiel der Jeans zeigt die Ausstellung „Im Fadenkreuz“, auf welche Weise unser Wirtschaftssystem Ausbeutung und Menschenhandel in den Niedriglohnländern bedingt.

Die Ausstellung verdeutlicht aber auch, welche Möglichkeiten der Verbraucher hat, dieses System zu durchbrechen, indem er bewusst konsumiert und auf Produkte zurückgreift, die ökologisch und sozial nachhaltig hergestellt werden.

01.09.2016


Bücher aus der NS-Zeit an das Bistumsarchiv zurückgegeben

v.l.: Dr. Gabriele Dreßing, Dr. Armin Schlechter, Generalvikar Dr. Franz Jung und Archivleiter Dr. Thomas Fandel.Pfälzische Landesbibliothek übergibt sechs Bücher, die von den Nationalsozialisten beschlagnahmt wurden

Speyer-  Die Pfälzische Landesbibliothek hat sechs Bücher, die in der Zeit des Nationalsozialismus aus katholischen Pfarrbüchereien enteignet wurden, an das Bistum Speyer zurückgegeben.

„Es handelt sich um belletristische Werke, die Geschichten erzählen, aber auch selbst eine spannende Geschichte haben“, erklärte Dr. Armin Schlechter vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz. Ein Erlass im Jahr 1940 verfügte, dass sämtliches nichtkonfessionelles Schrifttum aus den katholischen Pfarrbüchereien entfernt und für die Ausleihe gesperrt werden musste. Auf das rein religiöse Schrifttum reduziert, verloren die Borromäusbüchereien an Attraktivität für die Benutzer, was de facto einer Ausschaltung gleichkam. „Es handelte sich um den Versuch, das geistige Leben in Deutschland im Interesse des Nationalsozialismus zu kontrollieren“, so Schlechter.

01.09.2016


Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim begrüßt die neuen Fünftklässler

Die 5c mit ihren beiden Klassenleitern Carla Boba und Jochen GärtnerBöhl-Iggelheim- Am Dienstag, dem 30.08.2016, war für 70 frischgebackene Fünftklässlerinnen und Fünftklässler endlich der große Tag gekommen. Im Rahmen einer Willkommensfeier in der Wahagnies-Halle wurden drei fünfte Klassen begrüßt. Endlich erfuhren die Kinder, ob die beste Freundin oder der beste Freund tatsächlich in dieselbe Klasse kommt und wer die neuen Klassenlehrerinnen sind. Dies war gleich doppelt spannend, ist es doch an der Peter-Gärtner-Realschule plus (PGRS+) üblich, den Klassen gleich zwei Klassenleitungen zur Seite zu stellen.

Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak stellte vorab mit Konrektor Thomas Hasenöhrl, der Schulsozialarbeiterin Britta Gronbach, dem Erzieher in Ausbildung Steffen Mahr und dem FSJ-ler Sven Blechl Mitarbeiter vor, die die Kinder in den nächsten Jahren auf ganz unterschiedliche Art und Weise begleiten werden.

01.09.2016


Polizeimeldungen 01.09.2016

Ludwigshafen: Nach Verkehrskontrolle 294 Tage in Haft

Unter Drogeneinfluss mit einem geklauten Roller, entwendeten Versicherungskennzeichen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs sowie mit Haftbefehl gesucht.

So lässt sich in Kurzform das Ergebnis einer Verkehrskontrolle zusammenfassen, die gestern, 19.30 Uhr, auf einem Wirtschaftsweg neben der A 61 im Bereich Worms stattfand.

Eine Motorradstreife der Polizeiautobahnstation Ruchheim wurde zufällig auf einen 30 Jahre alten Rollerfahrer aufgrund dessen unsicherer Fahrweise aufmerksam.

01.09.2016


HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show TIME ganz im Zeichen der Zeit!

Große Gefühle auf Eis: HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show - TIME

Tourauftakt der neuen HOLIDAY ON ICE-Show am 24. November in Grefrath – Über 100 Vorstellungen in 13 deutschen Städten – Vorverkauf eröffnet

Hamburg– Gänsehaut vorprogrammiert: Die neue HOLIDAY ON ICE-Show TIME steht ganz im Zeichen der wohl schönsten Momente des Lebens. Geprägt von den Geschichten, die das Leben schreibt, verblüfft diese Produktion mit unvergesslichen Momenten auf und über dem Eis. „Zeit ist ein so wichtiges Gut in den heutigen, schnelllebigen Tagen.“, erklärt Henrik-Jan Rinner, Geschäftsführer HOLIDAY ON ICE. „Die neue Show TIME ist wie ein Fotoalbum voller schöner Schnappschüsse. Sie entführt den Zuschauer aus dem Alltag, lässt uns träumen und die Zeit für einen Moment stillstehen.“

03.08.2016


Leuchtende Nächte auf dem Flugplatz Speyer-Ludwigshafen

Speyer- Am 01.10.2016 findet auf dem Flugplatz Speyer-Ludwigshafen in Speyer die Veranstaltung "Leuchtende Nächte" statt. Der Flugplatz bildet dann eine beeindruckende Kulisse zum Thema Licht und Feuerwerk.

Kommen und staunen lautet das Motto zu diesem regionalen Highlight. Ab Samstagabend ab 18.00 Uhr können sich die Besucher auf eine Symbiose aus Licht, Pyrotechnik und Musik freuen. Zahlreiche Künstler & Acts aus ganz Deutschland bilden das Programm zur Veranstaltung und sorgen für den ein oder anderen steifen Nacken.

13.07.2016


Mit DFDS Seaways – der schönste Weg nach Norwegen

Oslo- Unser Reiseziel war in diesem Jahr Süd- und Mittelnorwegen mit den Highlights der „Vogelinsel Runde“ und dem Besuch von Flåm, einer kleinen Gemeinde, Ausgangspunkt für die Fahrt mit der „Flåmbahn“. Diese befährt eine der schönsten Eisenbahnstrecken für Normalspurbahnen auf der Welt. Nicht weniger spektakulär startet ebenfalls in Flåm die Schifffahrt in den schmalen und spektakulären Nærøyfjord, der auf der Liste der Weltnaturerbestätten steht. Natürlich haben wir auch verschiedene andere Städte und die Hauptstadt Oslo besucht.

Mit einem Testwohnmobil „IXEO it 680G“ des bekannten Herstellers „Bürstner“ fuhren wir über die „Vogelfluglinie“ nach Kopenhagen in Dänemark. Nähere Informationen zu diesem modernen und großzügigen Wohnmobil folgen.

03.07.2016