Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2015 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER jetzt auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Mittwoch, 01.04.2015

Wort zum Tag

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Talmud

Auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft

Stadtwerke stellen im „Bauhof“ beim Stadthaus zweite Speyerer „E-Ladesäule“ in Dienst

Speyer- Ein neues Verkehrsschild am Eingang der kleinen Stichstraße zum „Bauhof“ zwischen Stadthaus und der „Domhof-Hausbrauerei“, nur einen Steinwurf weit entfernt vom Dom, weist jetzt auf ein neues Service-Angebot der „Stadtwerke Speyer SWS“ hin: Dort wurde nämlich – gerade rechtzeitig zum Start der Tourismus-Saison 2015 - die zweite öffentliche „Stromtankstelle“ in der Stadt installiert, die jetzt mit dem Schließen einer speziellen Kabelverbindung durch Oberbürgermeister Hansjörg Eger und den Bereichsleiter Anlagen und Netze der SWS, Jürgen Hermes, offiziell in Betrieb genommen wurde.

01.04.2015


SPD Speyer-Nord begeht Tullastraße

Speyer- Anlass für eine Ortsbegehung der Tullastraße durch die Vorstandschaft der SPD Speyer-Nord war eine Anfrage der SPD Stadtratsfraktion aus dem Januar dieses Jahres an den Verkehrsausschuss der Stadt Speyer.

Gegenstand der Anfrage war der Parkplatzmangel im Stadtgebiet Speyer, welcher u.a. dadurch hervorgerufen wird, dass insbesondere ansässige Unternehmen in verschiedenen Gebieten öffentliche Parkplätze zur dauerhaften Abstellung von PKWs, Kleinlastwagen aber auch Anhängern nutzen. Diese öffentlichen Parkplätze fehlen vor allem bei Kunden und die Problematik um mangelnde Parkplätze wird verstärkt. Deshalb fragte die SPD Stadtratsfraktion an, wie die Stadt bei Bekanntwerden von Dauerabstellungen auf öffentlichen Parkplätzen damit umgeht und wie viele Fälle der Verwaltung bekannt sind.

01.04.2015


Vierteljahreshefte jetzt online verfügbar

Speyer- Seit wenigen Tagen sind die gefragten, gern gelesenen Vierteljahreshefte online zugänglich. Die von der Stadt Speyer und dem Verkehrsverein Speyer e. V. herausgegebene Zeitschrift erscheint seit dem Sommer 1961 ununterbrochen. 1949 und 1950 erschienen, als Vorläuferausgabe zu bezeichnen, fünf Hefte „Das schöne Speyer“. Auch diese stehen online zur Verfügung.

Derzeit sind die Vierteljahreshefte bis zur Ausgabe Winter 2012 im Netz abrufbar (PDF-Dateien).

Die neueren Ausgaben stehen nur den Mitgliedern und Abonnenten (überwiegend außerhalb von Speyer lebende Menschen) zu Verfügung. Folgende Vorteile bietet die digitale Abrufbarkeit:

01.04.2015


900.000 Euro für PS-Los-Besitzer - Öffentliche Ziehung in der SPK-Vorderpfalz

Ludwigshafen- Wer schon immer mal live bei der Auslosung der Gewinnzahlen für seine PS-Lose dabei sein wollte, hat bald die Gelegenheit dazu: Die nächste öffentliche Ziehung der PS-Lose der rheinland-pfälzischen Sparkassen findet am 9. April um 14 Uhr in der Hauptstelle Ludwigshafen (Ludwigsstraße 52) der Sparkasse Vorderpfalz statt. Unter notarieller Aufsicht werden bei dieser Ziehung Sach- und Geldgewinne in Höhe von rund 900.000 Euro verlost, darunter ein Opel Astra Energy. Glücksfee ist die amtierende Miss LU Anita Hauck. Interessenten sind herzlich willkommen, teilt die Sparkasse mit.

01.04.2015


Hilfe für ehrenamtliche Betreuer

Der zehnte Grundkurs seit 2009 beendet - Zertifikate überreicht

Germersheim- Seit dem Jahr 2009 haben die Betreuungsbehörde und die Betreuungsvereine im Landkreis Germersheim, zehn Grundkurse und vier Aufbaukurse, durchgeführt.  An den Kursen nahmen bisher insgesamt 270 Personen, teil. Norbert Pirron bedankte sich bei den Teilnehmern für das Interesse und hofft, dass sie sich dazu entschließen in Zukunft auch die ein oder andere Betreuung zu übernehmen. Weiterhin betonte Norbert Pirron auch, dass der Landkreis Germersheim stolz ist, dass zwei Drittel der gesetzlichen Betreuungen durch ehrenamtliche Personen geführt werden, andere Kreise oder Bundesländer haben da sicherlich größere Probleme Personen zu finden, die sich dieser Aufgabe im Ehrenamt stellen.

01.04.2015


SÜW zeichnet seine erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler aus

Landrätin Theresia Riedmaier (links), Erster Kreisbeigeordneter Marcus Ehrgott (rechts) und Sabine Heil, VR- Bank Südpfalz (2.v.r.) überreichten Peter Hoffmann (Mitte) und Peter Fischer (2.v.r.) vom TuS Waldhambach den „Sonderpreis Jugendförderung“.Landau- Als „Schätze des Landkreises“ bezeichnete Landrätin Theresia Riedmaier die rund 150 regional, national und international erfolgreichen Athletinnen und Athleten des Landkreises Südliche Weinstraße, die für ihre Spitzenleistungen im vergangenen Jahr geehrt wurden. Sie alle seien ein Aushängeschild und Botschafter für den Landkreis. 103 Kinder und Jugendliche wurden mit 33 Einzelpreisen und 22 Mannschaftspreisen ausgezeichnet, außerdem erhielten 53 Erwachsene in 17 Einzelpreisen und 13 Mannschaftspreisen ihre Auszeichnungen. Landrätin Theresia Riedmaier und Erster Kreisbeigeordneter und Sportdezernent Marcus Ehrgott überreichten die Ehrenmedaillen und Urkunden.

01.04.2015


Vorbild für ehrenamtliche Arbeit

Landrätin Theresia Riedmaier ehrt Kurt Anslinger und überreicht gemeinsam mit Dirk Erler die  Auszeichnung des DRK Bezirksverbandes Rheinhessen-PfalzLandau- Im Rahmen der gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Verbandsausschuss des DRK-Kreisverbandes Südliche Weinstraße e.V. verabschiedete Landrätin Theresia Riedmaier, in ihrer Eigenschaft als DRK-Kreisvorsitzende den langjährigen Kreisbereitschaftsleiter Kurt Anslinger, Kirrweiler, und überreichte ihm hierbei sowohl die Dankesurkunde des Kreisverbandes Südliche Weinstraße als auch gemeinsam mit dem Bezirksbereitschaftsleiter Dirk Erler, Grünstadt, die Auszeichnung des DRK Bezirksverbandes Rheinhessen-Pfalz „Helfende Hand“  in Silber.  

01.04.2015


Rainer Brüderle zum Vorstandsvorsitzenden gewählt

Freie Demokraten begrüßen Wahl von Rainer Brüderle zum Vorstandsvorsitzenden des rheinland-pfälzischen Bundes der Steuerzahler

Mainz- Die Freien Demokraten Rheinland-Pfalz begrüßten die Wahl von Rainer Brüderle zum Vorstandsvorsitzenden des rheinland-pfälzischen Bundes der Steuerzahler. "Dies ist ein guter Tag für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler in Rheinland-Pfalz", sagte der Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Wissing.

01.04.2015


Dienstag, 31.03.2015

Wort zum Tag

Der Politiker ist ein Händler in Versprechungen

Albert Onesime Briannicus Gwathveoyd Lous Chevalier (1861 - 1923) englischer Komödiant und Liederschreiber

A 61 in Richtung Speyer gesperrt

LKW-Unfall auf der A 61, Höhe Schifferstadt in Fahrtrichtung Speyer

Gegen 15.15 Uhr wurde ein auf der A 61 fahrender ungarischer LKW mit Anhänger von einer Windböe erfasst. Hierbei kippte der Hänger um und blockiert seit dieser Zeit die Fahrbahn in Richtung Speyer. Der Fahrer des LKW konnte sich selbst befreien und blieb unverletzt.

Die Bergung wird einige Zeit in anspruch nehmen. Die Autobahn ist seit 18:30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

31.03.2015


Holiday Park heute geschlossen

Sicherheitsmaßnahme aufgrund eines Orkansturms

Haßloch- Aufgrund eines Orkanes in der Pfalz bleibt der Holiday Park am heutigen Dienstag, 31. März geschlossen. Sowohl der Wetterdienst Klima Palatina, an dessen Warnsystem der Holiday Park angeschlossen ist, als auch die eigenen Messstationen des Holiday Parks verzeichneten Windgeschwindigkeiten von rund  130 km/h und damit in Orkanstärke.

„Auch wenn wir es natürlich bedauern, dass unsere Gäste heute nicht zu uns kommen können, steht doch die Sicherheit unserer Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle,“ so Parkmanager Bernd Beitz. Im Falle von starkem Sturm können die meisten Fahrattraktionen des Parks nicht in Betrieb gehen und es besteht die Möglichkeit, dass Abfallbehälter oder Sonnenschirme umfallen.

Gäste, die trotz des schlechten Wetters angereist sind, wurden am Vormittag am Haupteingang des Parks kostenlos mit Getränken versorgt.

Für den morgigen Mittwoch ist eine Entspannung der Wetterlage vorgesagt, so dass der Holiday Park dann wieder wie gewohnt um 10 Uhr seine Tore öffnen wird.  Holiday Park, Pressestelle

„Neue Heimat“ für sechs Gruppen mit 108 Speyerer Vorschulkindern

KiTa „Villa Kunterbunt“ feiert Richfest für Ersatzbau in Speyer-Ost

Speyer- Noch im Herbst diesen Jahres, voraussichtlich im Oktober, sollen 44 Kinder der seit gut 22 Jahren in Trägerschaft der protestantischen Gesamtkirchengemeinde Speyer betriebenen KiTa „Villa Kunterbunt“ in ihren Neubau in der Dr. Eduard-Orth-Straße im Speyerer Osten einziehen – 54 weitere sollen dann neu in die KiTa aufgenommen werden. Heute aber wurde auf der Baustelle erst einmal zünftig Richtfest gefeiert - für Oberbürgermeister Hansjörg Eger Grund genug, den Bauleuten für ihre bisher geleistete Arbeit zu danken und dem Projekt auch für den jetzt anstehenden Innenausbau gutes Gelingen und einen auch weiterhin unfallfreien Fortgang zu wünschen.

31.03.2015


Altpörtel startet Saison

Speyer- Nach der Winterpause und großem Frühjahrsputz startet das Altpörtel morgen, 1.4.2015, in die neue touristische Saison 2015.

Das Altpörtel, ein Wahrzeichen der Dom- und Kaiserstadt Speyer, gilt als einer der schönsten und höchsten Stadttortürme Deutschlands.  Ehemals westliches Haupttor, gehörte das Altpörtel einst zu den 68 Türmen der Stadtmauer, die im Mittelalter Schutz boten.

Während der Saison ist der Stadttorturm mit der Galerie täglich für Besucher aus Nah und Fern geöffnet. Vom 01. April bis zum 01. November 2015 von Mo-Fr 10-12 Uhr und 14-16 Uhr und Sa/So und feiertags von 10-17 Uhr.

31.03.2015


Die Zusammenarbeit erfolgreich abgeschlossen

Speyer / Umland / Pfalz- Der Juniorchef des Weingutes, Valentin Ziegler Sohn, in Weyher in der Pfalz, Georg Meier, übergab am 30. März 2015 dem Dombauverein eine beachtliche Spende.

Wie der 1. Vorsitzende des Dombauverein, Dr. Wolfgang Hissnauer, erklärte  findet damit die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ausgezeichneten Weingut in der Pfalz nach drei Jahren, wie üblich, ihren Abschluss.

31.03.2015


Harmonische Mitgliederversammlung des MGV 1856 Böhl

Weibliches Duo führt den Verein

Böhl-Iggelheim- Zur Jahreshauptversammlung konnte die erste Vorsitzende, Horst Kilian, 31 stimmberechtigte Mitglieder, des ca. 163 Mitglieder zählenden Vereins, im Sängerheim im Schulgäßchen begrüßen. Er dankte ausdrücklich bei allen Helferinnen und Helfern auf die sich der MGV immer verlassen kann – sei es bei der Vorbereitung oder der Durchführungen von Veranstaltungen. Und sein besonderes Lob galt der rührigen Mannschaft, die sich um das Sängerheim kümmert. „Ohne das vielfältige Engagement der Mitglieder wäre ein erfolgreiches Vereinsleben nicht möglich“ betonte Horst Kilian.

31.03.2015


Erwerbslosenzahlen weiter gesunken

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer Stand: März 2015

Speyer- Für den Geschäftsstellenbezirk Speyer ist die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen im vergangenen Monat auf insgesamt 2.725 gesunken. So waren im Vergleich zum Vormonat Februar 28 und gegenüber dem Vorjahresmonat 51 Personen weniger arbeitslos gemeldet.

„Der Frühling kommt langsam auf dem Arbeitsmarkt an. Gerade in den saisonabhängigen Berufen wie z.B. im Garten- und Landschaftsbau und im Bereich Hotel und Gaststätten beginnen die Unternehmen nun damit, (Wieder-)Einstellungen vorzunehmen“, erläutert Christian Kramer, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Speyer.

31.03.2015


Bundesweiter Aktionstag „Blitzmarathon“ am 16. April

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit einzelne (B)Rennprunkte zu melden

Ludwigshafen- Im Jahr 2014 waren im Polizeipräsidium Rheinpfalz die Gesamtunfallzahlen mit der Unfallursache Geschwindigkeit rückläufig. Sehr häufig war jedoch Geschwindigkeit für solche Unfälle ursächlich, bei denen Personen verletzt und getötet wurden.

31.03.2015


Eröffnungsfeier der Landesgartenschau erst am 18. April

Landau- Am 17. April soll im Rahmen eines Gottesdienstes mit staatlichem Trauerakt den Opfern der Tragödie des am 24.03.2015 verunglückten A320 der Fluggesellschaft Germanwings im Kölner Dom gedacht werden.

Die ursprünglich ebenfalls für den 17. April vorgesehene Eröffnung der Landesgartenschau Landau wird aus Gründen der Pietät auf den 18. April verschoben, wie Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer bekannt gab.     

31.03.2015


MANN+HUMMEL 2014: Umsatz erreicht 2,8 Milliarden Euro

v.l.: Alfred Weber, Frank Jehle und Manfred WolfUmsatzwachstum über Vorjahr- China treibt Wachstum in Asien - Rolle als Marktführer bestätigt

Ludwigsburg- Der Umsatz der MANN+HUMMEL Gruppe (www.mann-hummel.com) mit Sitz in Ludwigsburg ist im Geschäftsjahr 2014  um 120 Millionen Euro oder um nominal 4,5 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro gestiegen (2013: 2,68 Milliarden Euro). Währungsbereinigt beträgt der Umsatzanstieg 8,9 Prozent. Die Ergebnismarge (EBIT) liegt nach Sonderbelastungen bei fünf  Prozent (2013: 5,6 Prozent). Durch Akquisitionen erhöht sich die Mitarbeiterzahl um 769 auf weltweit 16000. Das unabhängige amerikanische Marktforschungsinstitut Freedonia bestätigte das Unternehmen nach 2012 auch 2014 als Weltmarktführer in Filtration.

Alfred Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung von MANN+HUMMEL, nennt das Jahresergebnis seines Unternehmens „solide“.

31.03.2015


Neuer Service der Stadtverwaltung: Der „Mängelmelder“ startet

Schwetzingen- Ab sofort bietet die Stadt Schwetzingen ihren Bürger/innen sowie Besucher/innen einen neuen Service an. Ob wilde Müllablagerungen, Straßen-oder Gehwegschäden, defekte Straßenleuchten oder Anfragen zur Parksituation und Verkehrsführung: Mit dem neuen online-Service „Mängelmelder“ besteht die Möglichkeit, Schäden, Verschmutzungen, Reparaturbedarf oder Gefahrenquellen an der öffentlichen Infrastruktur unkompliziert über Internet oder die kostenlose Smartphone-App an die Stadtverwaltung zu melden. So entfällt die mühsame Suche nach dem geeigneten Ansprechpartner, denn eingehende Meldungen werden direkt an die zuständigen Mitarbeiter/innen weitergeleitet.

31.03.2015


Montag, 30.03.2015

Wort zum Tag

„Das Kreuz Christi ist die große Urkunde der ewigen Barmherzigkeit“

Friedrich von Bodelschwingh

Schausteller und Stadt feiern Geburtstag mit ganz besonderem Programm

435. Speyerer Frühjahresmesse

Speyer- „Man soll die Feste feiern, wie sie fallen“ - getreu diesem Sprichwort haben sich der „Schaustellerverband Speyer“ und die bei der Stadtverwaltung zuständige Marktmeisterin Eva Wöhlert für die 435. Auflage der „Speyerer Frühjahrsmesse“ ein Programm einfallen lassen, das viel Traditionelles, aber auch so manch Neues verspricht und durchaus eines „richtig runden“ Geburtstages würdig wäre.

30.03.2015


Heilsame Unterbrechung des Alltags

Mit „spirituellem Weg“ Christen auf „Ökumenischen Kirchentag 2015“ in Speyer vorbereiten

Speyer- Als ein Angebot, sich „Zeit in der Zeit“ zu nehmen und die vielfältigen Anforderungen des Alltags heilsam zu unterbrechen, haben heute der Präsident der Evangelischen Landeskirche der Pfalz, Christian Schad, der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und der Vorsitzende der „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“ in der Region Südwest, Pastor Dr. Jochen Wagner, bei der Vorstellung von Plakat und Begleitheft zum „Ökumenischen Exerzitienangebot“ den spirituellen Wegbegleiter „Aufstehen zum Leben“ charakterisiert. Dieser spirituelle Weg solle der geistlichen Vorbereitung auf den „Ökumenischen Kirchentag“ am Pfingstfest 2015, am 23. und 24. Mai, in Speyer dienen, zu dem die christlichen Kirchen aus der Pfalz und der Saarpfalz ihre Mitglieder eingeladen haben.

30.03.2015


Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Fahrzeug in zwei Teile gerissen

Schifferstadt- Gegen 12:30 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 61 in Fahrtrichtung Speyer ein schwerer Verkehrsunfall. Der alleinbeteiligte 31-jährige Fahrzeugführer kam aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug im Kurvenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun am Fuße der Böschung und prallte im angrenzenden Waldgebiet gegen einen Baum.

30.03.2015


Das Alfa-Mobil zu Gast in Rülzheim

Aufsuchende Beratung: Am Alfa-Mobil-Stand informieren Mitarbeiter interessierte Bürger und Menschen mit Lese- und SchreibschwierigkeitenViele Erwachsene haben Probleme beim Lesen und Schreiben

Germersheim- Im Zusammenhang mit der Wanderausstellung „Lesen & Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt“ kommt am 21. April das Alfa-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) nach Rülzheim, um Werbung für Lese- und Schreibkurse für Erwachsene zu machen. „Von 9 Uhr bis 16.30 Uhr wird es vor dem Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung Rülzheim, Am Deutschordensplatz, stehen“, informiert Landrat Dr.  Fritz Brechtel.

30.03.2015


Landrätin Riedmaier für Verbot des Schwerlast-Transitverkehrs auf der B 10

B 10 zwischen Pirmasens und Landau

Landau- Landrätin Theresia Riedmaier reagiert mit einem Schreiben an Minister Roger Lewentz auf die Entscheidung des Ministeriums des Innern, für Sport und Infrastruktur, aufgrund eines neuerlichen Gutachtens von einem Verbot des Schwerlasttransitverkehrs auf der B 10 abzusehen.

Sie befürwortet ein Verbot des Schwerlast-Transitverkehrs auf der B10 aus zwingenden Gründen der Verkehrssicherheit. Insbesondere verweist sie in ihrer Argumentation gegenüber dem Ministerium auf die langen, engen und kurvigen Tunnelstrecken und die Gefahrstofftransporte auf der B10.

30.03.2015


Bürgerbeteiligung im Internet – die Polizei Rheinland Pfalz geht neue Wege

Staatssekretärin Heike Raab und Polizeipräsident Jürgen Schmitt geben Startschuss für „PiD“ – Polizei im Dialog

Ludwigshafen- Nun ist es soweit: „PiD“  - Polizei im Dialog - geht am 14. April 2015 ab 16.30 Uhr an den Start– die Polizei Rheinland Pfalz will auf einer Internetplattform mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Diese Bürgerbeteiligung an der Polizeiarbeit im Internet ist einmalig - nicht nur in Rheinland Pfalz sondern in ganz Deutschland!

Mit „PiD“ beschreitet das Polizeipräsidium Rheinpfalz einen neuen Weg in der Polizei. Ziel ist, die Bürgerinnen und Bürger digital zu informieren, mit ihnen zu kommunizieren und sie auch an wichtigen Sicherheitsthemen zu beteiligen.

30.03.2015


Sonntag, 29.03.2015

Wort zum Palmsonntag

„Wir stehen nicht einer lebensfremden religiösen Theorie gegenüber,

sondern wir sind ganz persönlich zum Christuswagnis aufgerufen“

Dedo Müller

Aus Unglück Freundschaft erwachsen

„Kopf hoch, Japan e.V.“ gedenkt mit stimmungsvoller Veranstaltung über „Japanischen Lifestyle“ der Dreifach-Katastrophe von Fukushima

Speyer- Der japanische Generalkonsul in Frankfurt/Main, Hideyuka Sakamoto, war jetzt, gemeinsam mit seiner Vizekonsulin Ayaka Fukuda, persönlich ins Speyerer Kulturzentrum „Villa Eccarius“ gekommen, um den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, vertreten durch Oberbürgermeister Hansjörg Eger, mit der feierlichen Aushändigung einer Ehrenurkunde den Dank seiner Regierung für ihre anhaltende Unterstützung der Menschen in der so schwer geprüften Region von Fukushima zu überbringen.

29.03.2015


Prominente Fußball-Stars unterstützen die Special Olympics Landesspiele

v.l.: Marco Saporito, Célia Šašić, Miriam Ritter, Hans-Peter BriegelHans-Peter Briegel und Celia Sasic sind Sportbotschafter bei den Special Olympics Landesspielen 2015 in Speyer

Speyer-  Zwei prominente Sportler aus dem Fußball sind Botschafter für die Special Olympics Landesspiele, die vom 8. bis 10. Juni in Speyer stattfinden: Hans-Peter Briegel, Europameister und Vizeweltmeister und Europameisterin und Fußballerin des Jahres 2012 Célia Šašić.

29.03.2015


Osterhasen entsetzt: Hunger, Armut und Kinderarbeit in fast jedem Osterei

Die Osterhasen gingen am Samstag auf dem Platz vor der Alten Münze in Speyer gegen Hunger, Armut und Kinderarbeit in der Kakaoproduktion auf die Straße.

Speyer- Trotz Versprechungen der Schokoladenindustrie lebt die Mehrheit der insgesamt 5,5 Millionen Kakaobauern weiterhin in bitterer Armut. Das wollen die Osterhasen nicht länger hinnehmen und haben sich deshalb der Kampagne Make Chocolate Fair! des INKOTA-Netzwerkes angeschlossen.

Mit der Sammlung von Unterschriften für die Kampagnenpetition fordern sie die Schokoladenunternehmen auf, sich für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Kakaobauern und das Ende ausbeuterischer Kinderarbeit einzusetzen.

29.03.2015


Veränderungen mit der Kraft der Hoffnung vorantreiben

Kirchenpräsident Schad predigt im Berliner Dom: „Politik und Religion sind zu unterscheiden“

Berlin- Für eine klare Unterscheidung von Politik  und Religion hat sich der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz und Vorsitzende der Union Evangelischer Kirchen (UEK), Christian Schad, in seiner Predigt zum Palmsonntag im Berliner Dom ausgesprochen. Nur wer diese Unterscheidung beherzige, sei in der Lage, einerseits  „die dunklen Mechanismen aufzuspüren, die Religion zu einem zerstörerischen Potenzial machen, andererseits auch die Frieden stiftenden Kraftquellen der Religion aufzudecken“, sagte Schad.

Kirchenpräsident Schad ruft zur Fürbitte für die Opfer des Flugzeugabsturzes auf

29.03.2015


Gustav Appeltauer in Ruhestand verabschiedet

Mehr als 20 Jahre beim Bischöflichen Ordinariat tätig, Baudirektor seit dem Jahr 2012

Speyer-  Nach mehr als 20 Jahren Mitarbeit beim Bischöflichen Ordinariat ist Baudirektor Gustav Appeltauer in den Ruhestand verabschiedet worden.

Domkapitular Peter Schappert, der Leiter der Hauptabteilung Finanzen und Immobilien des Bischöflichen Ordinariats, würdigte ihn im Rahmen einer Feierstunde als kompetenten und verlässlichen Mitarbeiter, der die vielfältigen beruflichen Anforderungen mit hoher Fachkenntnis gemeistert hat. „Sie waren immer der Sache verpflichtet, gleichzeitig hatten Sie eine große Fähigkeit in der Vermittlung“, dankte er Appeltauer für sein Engagement.

29.03.2015


Engagierte Mitglieder mit der Golden Rose ausgezeichnet

Aus dem Kreisverband im Rhein-Pfalz-Kreis wurden Gerhard Birkle, Dudenhofen, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins (r.) und Karl Pfeifer, Schifferstadt, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins (3.v.r.) von Margit Mohr, Vizepräsidentin des Verbandes der Gartenbauvereine und Gerhard Hoffmann, 2. Vorsitzender des Kreisverbandes im Rhein-Pfalz-Kreis, geehrtHöhepunkt der Jahrestagung des Verbandes der Gartenbauvereine Saarland / Rheinland-Pfalz e.V.,

Rhein-Pfalz-Kreis- Leider war es Präsident Landrat Clemens Lindemann aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, die diesjährige Jahrestagung zu leiten. Dies übernahmen Vizepräsidentin Margit Mohr und Vizepräsident Günter Heinrich, MdL. Mit Genesungswünschen an den Präsidenten eröffneten sie die Jahrestagung und führten gemeinsam durch das Programm.

29.03.2015


RGS-Mitglieder bestätigen Vorstand einstimmig im Amt

Speyer- Die Mitgliederversammlung der Rudergesellschaft Speyer stand unter der Überschrift „Endlich kann gebaut werden“. Der Erste Vorsitzende Alfred Zimmermann begrüßte im vollen Saal des Naturfreundehauses neben den vielen Mitgliedern gerne auch Ehrenmitglied Jutta Kopf. Beim Totengedenken dachte die RGS-Familie zurück an die im vergangenen Jahr Verstorbenen Charlie Scheurer, den Träger der RGS-Förderernadel Walter Guckel und den Ehrenvorsitzenden Hans-Gustav Schug.

Die Jahresberichte des 1. Vorsitzenden Alfred Zimmermann, des Verwaltungsvorsitzenden Robert Gard und des Sportvorsitzenden Andreas Kabs zeigten einmal mehr, dass 2014 ein aus sportlicher, finanzieller, als auch geselliger Sicht sehr erfolgreiches Ruderjahr für die RGS war.

29.03.2015


Traditionelles „Osterhoppeln“ - Ostereisuche im Schlossgarten

Der Spaß für die ganze Familie ist garantiert

Schwetzingen- Das Team von Schloss Schwetzingen lädt am Ostersonntag wieder zum traditionellen „Osterhoppeln“. Wer etwas Glück hat, trifft bei der Ostereisuche im Schlossgarten sogar den Osterhasen persönlich.

Die Suche kann beginnen

29.03.2015


John Blow, „Venus & Adonis“, eine Tragödie in drei Akten

Neuhofen- Die Oper ist eine tragische Liebesgeschichte: Venus schickt ihren Geliebten mit listig-liebevollen Überredungskünsten auf die Jagd. Später erfährt sie, die ihn doch so sehr dazu gedrängt hat, dass er dabei getötet wurde.

Die Barockoper basiert auf einem griechischen Mythos, den Regisseur Guillermo Amaya in eine Zeit versetzt, in der Mafia-Bosse das Sagen haben. Damit lässt er einen Mythos anderer Art entstehen.

Am 1. und 2. Mai um 20 Uhr in Neuhofen, Neuer Hof

29.03.2015


Mannheimer Bürgerbühnenfestival zieht erfreuliche Bilanz

Mannheim- Am vergangenen Freitag ging am Nationaltheater Mannheim das 2. Bürgerbühnenfestival zu Ende. Mit 5.712 Besuchern der insgesamt 17 Vorstellungen und 31 Programmpunkte des Rahmenprogramms endete die 2. Ausgabe des Festivals, das von der Kulturstiftung des Bundes vor zwei Jahren als Pilotprojekt angelegt wurde und 2014 zum ersten Mal in Dresden stattfand.

Zur Eröffnung des Festivals am 20. März ließ Ministerin Theresia Bauer es sich nicht nehmen, die frohe Botschaft persönlich zu überbringen. Man arbeite bereits an einem Modell, das Festival in einer dritten Auflage in Freiburg stattfinden zu lassen.

29.03.2015


Europa-Park feiert 40. Geburtstag

Jubiläumssaison in Deutschlands größtem Freizeitpark

Rust- Ausgezeichnet als bester Freizeitpark der Welt startet der Europa-Park in das große Jubiläums-Jahr 2015: Mit einer ergreifenden und bewegenden Rede begrüßte Europa-Park Inhaber Roland Mack die gut 250 Journalisten in Deutschlands größtem Freizeitpark. Die gesamte Familie Mack präsentierte den Gästen anschließend die unzähligen Neuheiten und faszinierenden Highlights der Jubiläumssaison. Vom 28. März bis zum 8. November 2015 feiern die Euromaus und ihre Freunde täglich gemeinsam mit den Besuchern eine einmalige Saison mit vielen tollen Überraschungen. Mehr als 100 Attraktionen und Shows sowie 13 europäische Themenbereiche warten auf 95 Hektar Fläche. Die fünf parkeigenen 4-Sterne Erlebnishotels machen den Europa-Park zu einer einzigartigen Kurzreisedestination.

29.03.2015


Samstag, 28.03.2015

Wort zum Tag

„Das Gute kann in dieser fragwürdigen Welt nur gepanzert leben. Und wenn man ihr die rächenden Gewalten nähme, würde das böse Gelichter seine frechen Köpfe erheben und würde das Chaos über uns zusammenschlagen“.

Helmut Thielicke

Kulturstiftung Speyer vereint zehn Treuhandstiftungen

Kuratorium, Stifter, Vorstand und Geschäftsführer der Kulturstiftung SpeyerSpeyer- Als jüngste Stiftung unter dem Dach der Kulturstiftung ist die Arno Reinfrank-Stiftung errichtet worden. Im Andenken an ihren Ehemann, den pfälzer Schriftsteller, Publizisten und Übersetzer Arno Reinfrank, hat Jeanette Koch aus London das Stiftungskapital von zunächst 30.000 Euro zur Verfügung gestellt. Zwecke der Stiftung sind die Förderung von Literatur und Schriftstellern und die Vergabe eines Literaturpreises.

Die Mitglieder des Kuratoriums unter Vorsitz von Oberbürgermeister Hansjörg Eger begrüßten erneut das rasante Wachstum der Bürgerstiftung für das kulturelle Leben in Speyer.

28.03.2015


Frühlingsluft in 60 Meter Höhe schnuppern

Kaisersaal und Aussichtsplattform öffnen nach Winterpause wieder für Besucher

Speyer-  Ab 1. April kann man am Dom dem Himmel wieder ein Stückchen näher kommen: Kurz vor Ostern werden der Kaisersaal und die Aussichtsplattform in 60 Metern Höhe wieder für Besucher geöffnet. Witterungsbedingt bleiben die beiden Bereiche im Winterhalbjahr geschlossen. Die Zeit wurde für notwendige Restaurierungsarbeiten und einer Nachjustierung des Beleuchtungssystems genutzt.

28.03.2015


VRNnextbike startet in der Metropolregion

v.l.: Alexander Thewalt - Leiter Verkehrsmanagement Stadt Heidelberg
Ralf Kalupner - Geschäftsführer nextbike GmbH, Dr. Peter Kurz - Oberbürgermeister Stadt Mannheim, Klaus Dillinger - Bürgermeister Stadt Ludwigshafen, Volkhard Malik - Geschäftsführer Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN), Lothar Quast - Bürgermeister Stadt Mannheim, Christian Specht - Erster Bürgermeister Stadt Mannheim und Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar (ZRN)Mietfahrräder ergänzen den ÖPNV städteübergreifend

Mannheim/Speyer- Gestern fiel der Startschuss für VRNnextbike - das Fahrradvermietsystem im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN). In Kooperation mit den Städten Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg wurde an die Firma nextbike GmbH im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens der Auftrag vergeben, in der ersten Ausbaustufe an 30 Stationen rund um die Uhr Mietfahrräder zur Verfügung zu stellen.

Von April bis Mai kommen neben der Hochschule Ludwigshafen weitere Stationen in den drei Städten und in der Stadt Speyer hinzu und komplettieren das Angebot, sodass bis zum Sommer dann an insgesamt 62 Stationen über 500 Fahrräder an 27 Mannheimer, 21 Heidelberger, 6 Ludwigshafener und 8 Speyerer Stationen ausleihbar sein werden.

28.03.2015


Spatenstich für den Seppl-Herberger-Platz begeistert nicht nur die Anwohner

Gedenkort an den „Chef“ im fußballhistorisch wichtigen Arbeiterviertel

Mannheim-Waldhof- Pünktlich zum 118. Geburtstag des Weltmeistertrainers von 1954 und Waldhöfers Seppl Herberger fand an der kleinen Platzfläche an der Einmündung Oppauer Straße und Jakob-Faulhaber-Straße in Mannheim-Waldhof der Spatenstich für den Seppl-Herberger-Platz statt. Beim heutigen Spatenstich waren neben Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Bürgermeister Lothar Quast auch Vertreter der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes, darunter DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg, Schatzmeister Reinhard Grindel, Kurator Michael Herberger, Trainer-Legende Otto Rehhagel und Fußball-Weltmeister Horst Eckel sowie Jürgen Kurtz von der Bürgerinitiative Waldhof-West vertreten. Die Bauarbeiten sollen in acht bis zehn Wochen abgeschlossen sein. Die feierliche Einweihung findet am Freitag, 17. Juli 2015, um 15 Uhr, statt.

28.03.2015


Freitag, 27.03.2015

Wort zum Tag

„Der Vernunft gab Gott zwei Flügel:

Der rechte bedeutet die Erkenntnis des Guten, der linke die Erkenntnis des Bösen“.

Hildegard von Bingen

Es ist wieder „Schnäppchenzeit“

„Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“ lädt zu seinem beliebten Flohmarkt in die Räume rund um sein neues „Lädchen“ in der Speyerer Herdstraße

Speyer- Die Tische und Regale im Innenbereich des neuen „Mol emol – s' Lädche“ der „Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“ im Herzen der Innenstadt in der Speyerer Herdstraße 1 waren schon prall mit Waren aller Art gefüllt, als heute nachmittag der schon traditionelle „Oster-Flohmarkt“ der „Lebenshilfe“ seine Pforten öffnete. Vielfältige Dekorations- und Gebrauchs-Artikel wie Bilder, Lampen und Leuchter, Vinyl-Schallplatten, aber auch Gläser und Geschirre sind nur einige der zahllose Artikel, die dort noch heute, Freitag, dem 27. März. bis 17.00 Uhr und morgen, Samstag, dem 28. März von 09.00 bis 17.00 Uhr zu absoluten Schnäppchenpreisen feilgeboten werden.

27.03.2015


Matthäuspassion in österlicher Perspektive

Uraufführung der Passionshistorie von Nors S. Josephson am Karfreitag

Speyer- Die Uraufführung eines großen chorsinfonischen Werkes ist ein außergewöhnliches Ereignis. Am Karfreitag, 3. April 2015, um 19 Uhr erlebt die Kirche St. Bernhard in Speyer eine solche Premiere. Dann wird der Mozartchor Speyer gemeinsam mit dem Heidelberger Kantatenorchester die Matthäuspassion von Nors S. Josephson zum ersten Mal erklingen lassen.

Der kalifornische Musikwissenschaftler und Komponist Josephson, der seinen Ruhestand im pfälzischen Deidesheim verbringt, hat sich in den letzten Jahren der großen Aufgabe gewidmet, die Leidensgeschichte Jesu nach den Worten des Matthäusevangeliums für Orchester, Chor und Solisten zu vertonen.

27.03.2015


„Titanisches“ Osterferienprogramm im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- Im Rahmen des Begleitprogramms zu „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ findet vom 30. März bis zum 2. April 2015 das Osterferienprogramm des Historischen Museums der Pfalz statt.

An jedem der vier Vormittage wird von 10.15 Uhr bis 13 Uhr für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ein Workshop ganz im Zeichen der Titanic angeboten. Die Teilnahme kostet pro Vormittag 10 EUR und kann telefonisch unter 06232-62 02 22 angemeldet werden.

27.03.2015


Von der ISS in das Technik MUSEUM SPEYER

Vortrag und Autogrammstunde des deutschen ESA Astronauten Alexander Gerst am 25. April 2015

Speyer- Im letzten Jahr gelang es einem Mann aus Künzelsau ganz Deutschland für die Internationale Raumstation ISS und die Raumfahrt zu begeistern. Über Facebook und Twitter konnte man die Abenteuer von „Astro Alex“ regelrecht live miterleben, denn der sympathische deutsche ESA Astronaut Alexander Gerst ließ uns alle, mit Bildern und Kurznachrichten über seine Mission, am Traum ins Weltall zu fliegen teilhaben. 

Der promovierte Geophysiker und Vulkanologe Alexander Gerst gehört seit 2009 dem ESA-Astronautenkorps an. Er flog am 28. Mai 2014 an Bord eines russischen Sojus-Raumschiffes zur ISS, um dort ein halbes Jahr lang zu leben und zu forschen.

27.03.2015


Neuer Babysitterkurs des Kinderschutzbundes im April

Am 27. und  28. April  2015 findet von 18 bis 20 Uhr der neue Babysitterkurs für Jugendliche ab 15 Jahren statt. Die Anmeldung ist schriftlich bis zum 14. April beim Kinderschutzbund Speyer möglich.

Speyer- Der kostenlose Lehrgang bereitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an beiden Abenden jeweils von 18 bis 20 Uhr in den Räumen der Jugendförderung auf die verantwortungsvolle Aufgabe vor (Ort: Roland-Berst-Straße 1, Speyer). Zum Abschluss des Lehrganges erhalten die Jugendlichen ein Babysitterdiplom. Die Kosten trägt der Kinderschutzbund.

27.03.2015


Investition in Action, Fahrspaß und Unternehmenswachstum

v.l.: Parkmanager Bernd Beitz und Plopsa-CEO Steve Van den Kerkhof eröffnen das neue Horrorlaboratorium.Holiday Park präsentiert „Sky Scream“, „Sky Fly“ und viele weitere Neuheiten – Saisonstart: 28. März

Haßloch- Auch in diesem Jahr wird der Holiday Park die ideale Destination für alle Himmelsstürmer sein! Denn im Rahmen der heutigen Pressekonferenz zum Saisonstart stellten Steve Van den Kerkhof, CEO der Themenparkgruppe Plopsa, und Parkmanager Bernd Beitz die Neuheiten der aktuellen Saison vor. Neben dem neuen Horrorlaboratorium zu Füßen der Katapultachterbahn „Sky Scream“, das die Gäste schon zum Saisonstart schaurig-schön begrüßen wird, erhält am 1. Juli mit „Sky Fly“ eine neue, spektakuläre Flugattraktion ihre Starterlaubnis.

27.03.2015


Donnerstag, 26.03.2015

Wort zum Tag

„Es hat keinen Sinn, den Menschen die Vergebung zu verkündigen, die nicht danach verlangen,

damit hilft man ihnen nicht und macht die Gandenbotschaft zum Gespött“

Hans J. Iwand

Speyerer CDU eröffnet (Vor)Wahlkampf für die Landtagswahlen am 13. März 2016

Bisheriger Landtagsabgeordneter Dr. Axel Wilke soll auch der „neue“ sein – Dr. Wilke: Gütertransporte auf pfälzischer Seite wohl „vom Tisch“.

Speyer. Mit der einstimmigen Nominierung seines Mitglieds Dr. Axel Wilke MdL für eine erneute Kandidatur um das Landtagsmandat im Wahlkreis Speyer bei den Wahlen am 13. März kommenden Jahres hat jetzt der Kreisverband Speyer der CDU bei seinem Kreisparteitag im „Ratsherrensaal“ der „Domhofbrauerei“ den (Vor)Wahlkampf eingeläutet.

26.03.2015


Wo sich Seniorinnen und Senioren wie zu Hause fühlen

Der „Grüne Haken“ als Auszeichnung aus Verbrauchersicht für das Seniorenzentrum Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Im Eingang des Seniorenzentrums Böhl-Iggelheim in der Wehlachstraße 3 hängt schon seit über zwei Jahren  eine Urkunde mit dem Grünen Haken, dem eingetragenen Markenzeichen für Lebensqualität im Alter und Verbraucherfreundlichkeit. Vor einigen Tagen kam eine neuerliche Urkunde dazu.

Verliehen wurde der Grüne Haken nach eingehender Prüfung durch die gemeinnützige Heimverzeichnis GmbH - Gesellschaft zur Förderung der Lebensqualität im Alter und bei Behinderung.

26.03.2015


Zwei Personen durch Verkehrsunfall leicht verletzt

Speyer: Eine 77- jährige PKW- Fahrerin wollte, aus Richtung Schifferstadt kommend, die L 528 überqueren, um weiter in Richtung Dudenhofen zu fahren. 

Nach ihren eigenen Angaben habe sie an der Haltelinie der untergeordneten Straße angehalten und sich vergewissert, dass die L 528 frei sei. Dabei übersah sie aber einen 31- jährigen PKW- Fahrer, der aus Richtung Speyer kommend, in Richtung Böhl- Iggelheim fahren wollte.

26.03.2015


Marktmeister verabschiedet und Jubilare geehrt

v.l.: OB Eger, Personalratsvorsitzender Martin Flörchinger, Gisela Zabek, Monika Weber, Christel Hamleser-Kunz, Heinrich Walter, Gabriele Preis, Bürgermeisterin Kabs, Beigeordneter Scheid, Karl-Heinz OhlweinSpeyer- Mit Marktmeister Heinrich Walter verabschiedete Oberbürgermeister Hansjörg Eger gestern einen echten Frühaufsteher in den Ruhestand. Vier Uhr aufstehen, fünf Uhr Dienstbeginn – Arbeitszeiten, die dem städtischen Vollzugsbeamten die Arbeit auf dem Wochenmarkt in über 30 Jahren nicht verleiden konnte. Zuvor war der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann als Fluraufseher für das kommunale Ordnungswesen tätig. Seinem Dienstherrn bleibt er insofern treu, als dass er beim städtischen Neujahrsempfang weiterhin gemeinsam mit Braumeister Franz Müller den Gästen das Domhofbier zapfen werde, kündigt Walter an.

26.03.2015


Befragung der Gewerbekunden der Stadtwerke Speyer

Speyer- Die imug Beratungsgesellschaft aus Hannover wird ab Montag (30.03.2015) eine Befragung der Gewerbekunden der Stadtwerke Speyer GmbH durchführen.

Es geht bei dieser Befragung darum, wie die SWS von ihren Gewerbekunden gesehen werden. Zur Information anbei die zentralen Daten zur Befragung:

26.03.2015


„Gott will das Vertrauen des Menschen gewinnen“

Weihbischof Otto Georgens blickt bei Pontifikalamt im Speyerer Dom auf 20 Jahre im Amt des Weihbischofs zurück

Speyer-. Das Fest der Verkündigung des Herrn hat für Weihbischof Otto Georgens eine zusätzliche Bedeutung: An diesem Tag vor 20 Jahren empfing er die Bischofsweihe. Am Mittwochabend zelebrierte er im Dom das Hochfest. In der Predigt ging Weihbischof Georgens auf sein Jubiläum ein und stellte das Vertrauen zwischen Gott und Menschen in den Mittelpunkt.

26.03.2015


Naturobjekte 2015 im Landkreis Germersheim

Germersheim- Jedes Jahr wählen Naturschutzverbände und andere Organisationen Naturobjekte des Jahres. Damit wird auf die besondere Bedeutung oder den Schutzbedarf der ausgewählten Tiere, Pflanzen oder Biotopen hingewiesen. Im Fokus stehen daher oft seltene Arten und unscheinbare oder unbeachtete Naturschönheiten und -besonderheiten.

Naturobjekt des Jahres gibt es auch bei uns im Landkreis. „Im Jahr 2015 gehören dazu u.a. Feldhase, Habicht, Feldahorn und fleischfarbenes Knabenkraut“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel,

26.03.2015


IHKs lehnen Pkw-Maut ab

Aufwand und Nutzen stehen in keinem Verhältnis

Ludwigshafen. Der Bundestag will am Freitag über die Einführung der Pkw-Maut beschließen – und sorgt damit für Unmut in der Wirtschaft. Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz lehnen die Einführung einer Infrastrukturabgabe für Pkw weiterhin ab. „Der nun vorgelegte Kompromiss der Regierungskoalition in Berlin bringt fast nichts für die Verkehrsinfrastruktur, ist bürokratisch und führt zu Ärger mit unseren Nachbarn in der Grenzregion“, sagte Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz.

26.03.2015


Mittwoch, 25.03.2015

Wort zum Tag

„Christen sind keine Miesmacher, sondern Mutmacher“.

Peter Hahne

Nahversorgung in den Stadtteilen - Klima- und Parkraum-Entwicklung „Im Vogelgesang“

Kleine Fraktionen auf der Suche nach ihren Themen im Speyerer Stadtrat

Speyer- Wer auf den spärlich besetzten Zuhörerbänken im Sitzungssaal des Speyerer Stadtrates die gestrige Sitzung mit Aufmerksamkeit verfolgte, der konnte gleich zwei Auffälligkeiten feststellen: Zum einen: „Große Brocken“ wie es zuletzt die zukünftige „Aufstellung“ der Speyerer Feuerwehr am neuen Standort war, sind jetzt zumeist schon im Vorfeld einvernehmlich zwischen den beiden Koalitionsparteien CDU und SPD abgearbeitet, ehe sie in das oberste Ratsgremium gelangen – andere, wie der „S-Bahn-Halt Speyer-Süd“, ebenso einvernehmlich auf „Wiedervorlage“ gelegt.

25.03.2015


Neptun wieder zwischen Speyer und Rheinhausen unterwegs

Speyer- Ab Freitag, 27. März 2015, bringt die Neptun wieder Fahrgäste über den Rhein. Die Fähre verbindet die Gemeinde Oberhausen/Rheinhausen auf badischer Seite und Speyer auf pfälzischer Seite. Bereits zur Römerzeit war hier ein wichtiger Straßenknotenpunkt mit Übergang über den Rhein. Erstmals wird die Rheinhäuser Fähre 1296 in historischen Dokumenten erwähnt.

Die Beförderungszeiten ab Speyer sind freitags von 11 – 20 Uhr, samstags, sonntags und  an gesetzlichen Feiertagen in Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg von 10 – 20 Uhr (ab 01.10. jeweils bis 19 Uhr).

25.03.2015


T-Shirt´s für die Feuerwehr

Spende des Gewerbeverein Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- „Ich war schon überrascht, als mich vor einiger Zeit die Vorsitzende des Gewerbeverein  in Böhl-Iggelheim, Eva-Maria Vogt, anrief und mich fragte, ob die Feuerwehr Böhl-Iggelheim einen Wunsch hätte“ erklärte der Wehrleiter Thomas Remle bei einer kleinen Feierstunde im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim. „Natürlich hat die Feuerwehr immer Wünsche – jede Menge - aber es sollte ein erfüllbarer Wunsch sein“  fügte Remle erklärend hinzu.

25.03.2015


Klimafreundliche Mobilität

Böhl-Iggelheim-  Die Gemeindeverwaltung Böhl-Iggelheim stellt gemeinsam mit dem „Planungsbüro Verkehrslösungen“ aus Darmstadt in den nächsten Monaten ein Klimaschutzteilkonzept Mobilität auf. Dieses Konzept befasst sich mit allen Verkehrsmitteln.

Ziel ist es, die Verkehrsplanung unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes weiterzuentwickeln und Maßnahmen zu initiieren, die zu einer klimafreundlichen Verkehrsmittelwahl motivieren.

25.03.2015


Tag der Berufe in Schifferstadt

IHK aktiv in der Berufsorientierung in der ganzen Pfalz

Schifferstadt- 28 Aussteller, 39 Schulklassen mit 900 Schülern der Klassen 5 bis 12 und über 20 Workshops: Das ist die zahlenmäßige Bilanz des gestrigen „Tag der Berufe“ mit integrierter Berufsorientierungs-Messe am Paul von Denis-Schulzentrum in Schifferstadt, an dem die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz mitbeteiligt war.  

Begleitet von der GENIEfabrik, einem Dienstleister für Ausbildung und Berufseinstiegsbegleitung, geht das Schulzentrum neue Wege in der Berufsorientierung.

25.03.2015


Osterferien-Aktion 2015 der Freizeiteinrichtungen

Technik MUSEUM SPEYER, SEA LIFE Speyer & Holiday Park Haßloch

Speyer/Haßloch- Für die Osterferien haben sich das Technik MUSEUM SPEYER, das SEA LIFE Speyer und der Holiday Park Haßloch in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Mit einer Osterferien-Aktion bieten alle drei Freizeiteinrichtungen zwischen dem 25. März und dem 11. April 2015 einen Preisvorteil für Besucher.

25.03.2015


Dienstag, 24.03.2015

Wort zum Tag

„Eine evangelische Kirche, die die Lehre von der Glaubensgerechtigkeit als Selbstverständlichkeit ansieht, bei der man sich nicht mehr aufzuhalten braucht, weil andere Fragen brennender sind, hat sich im Prinzip der Möglichkeit beraubt, in diesen anderen Fragen zu einhelligen Lösungen zu gelangen. Sie wird sich immer mehr spalten und aufreiben“

Hans Joachim Iwand

Amtsgericht Hagen erlässt Öffentlichkeitsfahndung

Neustadt a.d.Wstr. / Hagen:  Unbekannte Betrüger gelangten im letzten Jahr an die Kreditkartendaten einer 44-jährigen Frau aus Neustadt/Weistraße. Mit den erbeuteten Daten fertigten sie ein Karten-Duplikat an.

Damit bezahlten die Unbekannten am 18.10.2014 in zwei Shell-Tankstellen in Hagen und Iserlohn Waren im Gesamtwert von rund 450 Euro. Die Täter wurden von einer Überwachungskamera gefilmt.

24.03.2015


Mehr Leistung für (eventuell) weniger Geld

Telekom Deutschland stellt ihr neues VDSL-Netz im Bereich des Ortsnetzes Speyer vor

Speyer. „VDSL“ - „Very High Speed Digital Subscriber Line“ - mit dieser derzeit modernsten Kommunikationstechnologie will „Telekom Deutschland“ nun auch dem Internet im gesamten Ortsnetz Speyer – Vorwahl 06232 - „Beine machen“. Nach umfangreichen Bauarbeiten in den letzten Monaten konnte jetzt Volker Heieck, Key-Account Manager im Infrastrukturvertrieb der Telekom, Oberbürgermeister Hansjörg Eger „Vollzug“ melden.

24.03.2015


Aufbruch in neue Aera der Hilfsbereitschaft

Gesprächsrunde in der „Fatih Camii Moschee“ zeigt viele Möglichkeiten zur individuellen und institutionellen Hilfe für Flüchtlinge in der Stadt auf

Speyer- Es war sicher eine ganz besonders lohnens- und lobenswerte Idee der Jugendgruppe der Speyerer „Türkisch-Islamischen Gemeinde“ um ihre Sprecherin Betül Mis, die übrigens seit kurzem auch Vorsitzende des Speyerer Jugendstadtrates ist, gemeinsam mit dem „Beirat für Migration und Integration“ in der Stadt um seine neue Vorsitzende Selda Ünsal, gegenwärtig in der Domstadt lebende Flüchtlinge und Asylbewerber aus Anlass der „Internationalen Woche gegen Rassismus“ in die Speyerer „Fatih Camii-Moschee“ einzuladen,

24.03.2015


90 Jahre Katholische Öffentliche Bücherei Iggelheim (KÖB)

Böhl-Iggelheim- Das ist doch ein Grund zu feiern! Die Bücherei wurde 1925 in kirchlicher Trägerschaft gegründet und zunächst von den damaligen Schwestern geleitet. Einige Male musste die Bücherei zeitweise geschlossen werden. Auch wechselte mehrmals der Standort der Bücherei, bis mit dem Neubau des Pfarrzentrums in der Iggelheimer Rottstraße die Bücherei seit 1986 ihren festen Platz gefunden hat.

Feier des Jubiläums ist am 19. April 2015 um 11. 00 Uhr

24.03.2015


Köstlichkeiten aus dem Kreis

v.l.: Silke Wiedrig, Geschäftsführerin Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim (SÜD), Marcus Scherer, Carmen Stolzenberger (SÜD), dahinter Maria Farrenkopf, Leiterin Stabstelle Wirtschaftsförderung und Tourismus, Axel Schulz, Manfred Kreger, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Wolfgang Gehrlein und Stefan Abele mit regionalen ProduktenGermersheim- Beim traditionellen Frühlingsbesuch der Vertreter der Bäcker- und Fleischerinnung sowie der Wirte in der Kreisverwaltung Germersheim nutzte Landrat Dr. Fritz Brechtel die Gelegenheit, um sich über die aktuelle Situation in den Betrieben zu informieren.

Bei diesem Besuch wurden natürlich auch der Tourismus sowie die Vermarktung regionaler Produkte im Landkreis angesprochen.

24.03.2015


Landrat lädt zu kreisweitem „Arbeitskreis Asyl“ ein

Germersheim- „Die Kreisverwaltung Germersheim richtet einen kreisweiten `Arbeitskreis Asyl´ ein“, teilt Landrat Dr. Fritz Brechtel mit: „Anfang Mai wird die erste Veranstaltung stattfinden. Eingeladen werden im Wesentlichen die Mitglieder der runden Tische in den Verbandsgemeinden sowie Organisationen und ehrenamtliche Gruppen, die sich mit den Themen der Asylsuchenden beschäftigen bzw. für deren Belange engagieren.“

Die Kreisverwaltung übernimmt im „Arbeitskreis Asyl“ vor allem informierende und koordinierende Aufgaben. „Es gibt sehr viele gute Angebote im Landkreis Germersheim. Wir sollten alle voneinander wissen, um zielgerichtet Hilfen platzieren zu können“, so Landrat Brechtel.

24.03.2015


Startschuss für den Spargel

Schwetzingen läutet mit dem offiziellen „Spargelanstich“ die Saison 2015 ein

Schwetzingen- Am 18. April ist es wieder soweit! Dann wird durch Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Sternekoch Mario Sauer (Restaurant „Le Gourmet“ / Hotel Hirschgasse, Heidelberg) die diesjährige Spargelsaison durch den traditionellen und über die Region hinaus bekannten „Spargelanstich“ eingeläutet. Zu diesem Festakt sind alle Spargelfreunde um 14 Uhr auf den Spargelhof Renkert, Allmendsand 3, eingeladen.

Der Erlös für den anschließenden Umtrunk kommt auch in diesem Jahr wieder der Notgemeinschaft Schwetzingen zugute.

24.03.2015


Zukunft für das Capitol?

Stadt erwirbt Grundstück des seit Jahren leerstehenden Gebäudes / Schlüssel für die städtebauliche Entwicklung im Bereich Herzogstraße

Schwetzingen- Die Stadt Schwetzingen hat das Grundstück des Alten Capitols in der Herzogstraße erworben. 1926 wurden hier die Capitol-Lichtspiele eröffnet. Nach verschiedenen Zwischennutzungen steht das Gebäude jedoch schon seit einigen Jahren leer.

Gemeinderat und Oberbürgermeister wollen mit dem Kauf vor allem sicherstellen, dass in diesem sehr sensiblen Bereich der Innenstadt keine städtebauliche Entwicklung erfolgt, die den Interessen der Bürgerschaft und der Stadt zuwiderläuft.

24.03.2015


Montag, 23.03.2015

Wort zum Tag

„Was werden soll, muß gegründet sein in Gottes Wort…Was aus rein menschlichen Gründungen werden muß, erzählt uns die Geschichte von dem Turmbau zu Babel“

Martin Niemöller

Oberbürgermeister Eger stellt „topmodernen“ Einsatzleitwagen „ELW 2“ in Dienst

Mobile Einsatzleitung für Großschadensereignisse und Einsätze mit mehreren Löschzügen und anderen Hilfsdiensten 

Speyer-  Riesig groß und feuerrot - Pol. Kennzeichen: SP – FF 112, taktisches Kennzeichen: 1/12/1 – dahinter verbirgt sich der neue ELW 2, der Einsatzleitwagen 2 der Freiwilligen Feuerwehr Speyer, den jetzt Oberbürgermeister Hansjörg Eger gemeinsam mit dem zuständigen Dezernenten für die Ordnungsverwaltung, Beigeordneter Frank Scheid, offiziell in Dienst stellen konnte. Der stolze 456.000 Euro teure ELW 2, der schon kurz vor Weihnachten an die Speyerer Feuerwehr ausgeliefert wurde, wird seinen Vorgänger aus dem Jahr 1994 ablösen, ...

23.03.2015


Drei Monate mietfrei wohnen und zusätzlich einen Scheck über 2.500 Euro erhalten

Investor in der Ludwigstraße 13 zeigt sich großherzig gegenüber „juma“

Speyer-  Zum letzten Mal nach ihrem Umzug in die Herdstraße 16 trafen sich jetzt Vorstandsmitglieder und Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams von „juma“ - „Junge Menschen im Aufwind“ - an alter Wirkungsstätte in der Ludwigstraße 13, um Stefan Johann, dem neuen Besitzer des Anwesens zu danken, der dort in den nächsten Monaten als Investor neue Wohnungen in historischer Umgebung entstehen lassen will.

23.03.2015


DRV-Firmenservice - neues Angebot für Unternehmen

Speyer- Ein neues Angebot für Unternehmen startet die Rentenversicherung heute: Mit dem Firmenservice bündelt sie ihre Beratungsleistungen rund um die Welt der Arbeit. Unter der kostenfreien Servicenummer 0800 4800 453 haben Arbeitgeber jetzt einen direkten Draht zu speziell geschulten Firmenberatern in allen Regionen des Landes.

23.03.2015


Sonntag, 22.03.2015

Wort zum Tag

Der Frühling hat eine erlösende Kraft.

Wilhelm Busch

„Geht nicht, gibt’s nicht!“ - Verkehrsverein hält in überzeugender Einmütigkeit Mitgliederversammlung ab

Franz-Joachim Bechmann, Fritz Hochreither und Anton Morgenstern zu Ehrenmitgliedern ernannt

Speyer- Der alte und in vielen „Schlachten zum Wohle seiner Vaterstadt“ bewährte Vorstand des traditionsreichen, 112jährigen „Verkehrsvereins Speyer e.V.“ ist – mit wenigen Ausnahmen – auch der neue. Zu der Mitgliederversammlung mit turnusgemäßen Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft im Augustinersaal der Sparkasse Vorderpfalz hatten nur ganz wenige der bisherigen Mitglieder im erweiterten Vorstand und im Beirat der rührigen Vereinigung nach z.T. jahrzehntelanger Mitarbeit um ihre „Entlassung in den wohlverdienten Ruhestand“ gebeten, nicht ohne jedoch versichert zu haben, „ihrem“ Verkehrsverein auch weiterhin mit Rat und Tat und viel Engagement zur Seite zu stehen. So konnten die umfangreichen Wahlen - zunächst unter der Leitung von Oberbürgermeister Hansjörg Eger und ab der Wiederwahl des Vorsitzenden von Uwe Wöhlert – in beeindruckender Einmütigkeit per Akklamation jeweils einstimmig und in jedem Wahlgang lediglich bei Enthaltung des/der Betroffenen zügig abgewickelt werden.

22.03.2015


Ferienprogramme in den Sommerferien

Speyer- Vier Ferienprogramme für verschiedene Altersgruppen finden in den Sommerferien in der Walderholung, auf dem Abenteuerspielplatz im Erlich, im Bademaxx und in der Jugendförderung statt. Derzeit läuft die Anmeldung zu den Ferienprogrammen.

Das Ferienprogramm in der Walderholung ist ein Ganztagesangebot  für alle Speyerer Grundschüler/innen. Es beginnt am 27. Juli und endet am 28. August 2015 und findet täglich von 7:45 bis 16:30 Uhr statt.

22.03.2015


Amerikanischer Generalkonsul Kevin Milas besuchte den Kaiserdom

Generalkonsul Kevin Milas beim Eintrag ins Goldene Buchspk.Speyer- Schon beim Betreten der Kathedrale zeigte sich Kevin Milas sehr beeindruckt von der gewaltigen Größe dieses Bauwerks. Sichtlich erfreut zeigte sich das Ehepaar über den von Domkapitular Peter Schappert begleiteten Rundgang.

Besonders historischen Ereignisse, wie dem Aufruf zum zweiten Kreuzzug durch Bernhard von Clairvaux oder inwieweit die protestantische Bewegung die Stadt Speyer beeinflusste interessierten den Generalkonsul..

22.03.2015


Bienen und Imkerei in nummis

Ravenna (Italien): Medaille von Giannantonio Bucci zum 150-jährigen Jubiläum der Sparkasse Forlì 1989.Beachtliche Motivsammlung wird in der Sparkasse ausgestellt

Speyer- Numismatische Gesellschaft Speyer und die Sparkasse Vorderpfalz in Speyer laden ein zur Eröffnung der Ausstellung „Bienen und Imkerei in nummis“ am Donnerstag, dem 26. März 2015, 19 Uhr, in der Schalterhalle der Sparkassenhauptstelle Speyer, Wormser Str. 39, 67346 Speyer.

Die Bedeutung der Honigbiene liegt nicht nur in der Honigproduktion, sondern vor allem in der Bestäubungstätigkeit. So ist die Honigbiene in Deutschland das drittwichtigste Nutztier nach Rind und Schwein und generiert jährlich einen Wert von ca. 2 Mrd. Euro,...

22.03.2015


Neue Festival Ära auf dem Nürburgring

Hardliner unter anderem Metallica und Kiss

Nürburgring/Adenau- Über 70 Bands werden Ende Mai dem Nürburgring mächtig einheizen. Vom 29.05.2015-31.05.2015 wird es wieder einmal laut. Das Festival mit dem Namen *Der Ring Grüne Hölle Rock* steht in den Startlöchern.

Mehr als 58 Bands haben ihre Zugabe schon gegeben aber es sollen über 70 verschiedene Bands in 3 Tagen auf den Bühnen spielen.

22.03.2015


Samstag, 21.03.2015

Wort zum Tag

Die Moral ist nichts als die Regulierung des Egoismus.

Jeremy Bentham

Vorstand einstimmig wiedergewählt

v.l.: Siegfried Kotterer, Sylvia Holzhäuser, Angelika Wöhlert, Thomas Kleinböhl, Karlheinz BrechSpeyer- Bei der Mitgliederversammlung der Speyerer Handwerkstradition e.V. fand am Donnerstag dem 19.03.2015  im Hotel Löwengarten die Neuwahlen des Vorstandes statt.

Einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt wurde Herr Thomas Kleinböhl.

21.03.2015


Katholische Jugend trifft Ministerpräsidentin Dreyer

v.l.: Erik Niekisch (BDKJ Mainz), Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Felix Goldinger (BDKJ Speyer) und Susanne Kiefer (BDKJ Trier.)Jugendpolitische Themen des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend Rheinland-Pfalz (BDKJ) in der Staatskanzlei | Ministerpräsidentin Dreyer im Gespräch mit Susanne Kiefer (BDKJ Trier), Felix Goldinger (BDKJ Speyer) und Eric Niekisch (BDKJ Mainz)

Mainz/ Speyer- Vertreter des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) trafen heute in Mainz Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Schwerpunkt des Gespräches war die jugendpolitische Strategie „U28 – Die Zukunft lacht“ des BDKJ, die derzeit bundesweit die Etablierung einer eigenständigen und ressortübergreifenden Jugendpolitik zum Ziel hat.

21.03.2015


„Comedy macht Schule“ ein voller Erfolg

Motivations-Kick für Berufswahl bei über 1.000 Achtklässlern: Niemals aufgeben!

Germersheim- „Er hat mir Mut gemacht“, sagt Pascal, Schüler der Richard-von-Weizsäcker-Realschule Plus, nach der Show vergangene Woche in Germersheim. Er ist einer von knapp über 1.000 Schülern im Landkreis Germersheim, die im März das Programm von Comedian und Motivator Osman Citir gesehen haben.

21.03.2015


Für Rentner ist der 31. Mai ein wichtiger Termin

Bis zu diesem Stichtag müssen sie ihre Steuererklärung für das Jahr 2014 beim Finanzamt abgeben

Speyer- Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz unterstützt ihre Rentner dabei. Auf Wunsch stellt sie eine Bescheinigung aus, die beim Ausfüllen der Steuervordrucke ?Anlage R? und ?Anlage Vorsorgeaufwand? hilft. Sie enthält den steuerrechtlich relevanten Betrag, also die Höhe der Rente und die vom Rentner gezahlten Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung.

21.03.2015


Winzergenossenschaften auf weltgrößter Weinmesse

Neustadt-  Zehn Winzergenossenschaften der VPW (Vereinigung Pfälzer Winzergenossenschaften) präsentierten einem internationalen Publikum auf der Prowein in Düsseldorf, der weltgrößten Weinmesse, den neuen Jahrgang 2014 sowie zahlreiche Neuentwicklungen.

Vom 15. bis 17. März 2015 zog die Fachmesse ProWein über 52.000 Fachbesucher aus 123 Ländern in die neun Messehallen nach Düsseldorf. Demgegenüber stand ein Angebot, das weltweit seinesgleichen sucht: 5.970 Aussteller aus 50 Ländern mit über 100.000 Weinen, Sekten und Spirituosen.

21.03.2015


Freitag, 20.03.2015

Wort zum Tag

Domine dirige nos!

Herr, leite uns!

Wappenspruch der Stadt London

Liebe für Alle – Hass für Keinen

Ahmadiyya-Gemeinden pflanzen Feldahorn-Baum im Zeichen von Friede und Freundschaft

Speyer- Seit gestern ist Speyer um ein Zeichen des Friedenswillens und um ein Symbol für die Integrationbereitschaft muslimischer Menschen in die deutsche Mehrheitsgesellschaft reicher: Im Woogbachtal, unterhalb der Brücke der Theodor-Heuss-Straße über das neugestaltete Naturreservat, pflanzten Angehörige der Ahmadiyya-Gemeinden in Ludwigshafen und Mannheim gemeinsam mit Rafique Khawaja, dem Leiter „Soziale Dienste“ in der Zentrale der deutschen Ahmadiyya-Gemeinden in Frankfurt/Main einen Baum – einen Feldahorn (lat. Acer campreste), der vor kurzem erst zum „Baum des Jahres 2015“ gekürt worden war.

20.03.2015


Ehrungsabend der Gemeinde Böhl-Iggelheim

Herausragende sportliche Leistungen und solche in der Tierzucht  ausgezeichnet

Böhl-Iggelheim- Beim Ehrenabend der Gemeinde Böhl-Iggelheim konnte Bürgermeister Peter Christ (CDU), in Anwesenheit des zweiten Beigeordneten,Bernd Johann (FWG), 45  Aktive  Bürgerinnen und Bürger und zwei Tanzgruppen für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2014 in sportlicher Hinsicht, so wie bei der Tierzucht mit Urkunden und Präsenten auszeichnen. Die Geehrten haben bei Europa-, Deutschen –, Süddeutschen-, Südwestdeutschen-, Rheinland-Pfalz-, so wie Pfalzmeisterschaften in den verschiedensten Disziplinen jeweils Meistertitel oder Spitzenplätze belegt. 

20.03.2015


Der Himmel unter Wasser

Die Bucht der Seesterne im SEA LIFE Speyer

Speyer- Während ihre Namensgeber am Nachthimmel leuchten, faszinieren die tierischen Exemplare ebenfalls in verschiedensten Farben, Größen und Formen – die Seesterne. Mit dem Einzug von circa 150 bunten Stachelhäutern wurde jetzt die neue Sonderausstellung „Bucht der Seesterne“ im SEA LIFE Speyer eröffnet.

20.03.2015


Stadtwerke-Stiftung unterstützt Schulprojekte

Speyer- Der Rat der Stiftung für Energie & Umwelt der Stadtwerke Speyer stimmte in seiner Sitzung am 19. März 2015 der Verwendung von Stiftungsmitteln in Höhe von 5.200 Euro an den gemeinnützigen Verein Netzwerk Umweltbildung Speyer e. V. sowie einer erneuten Durchführung des Projektes „Power4School – Schüler entdecken Energie“ der Wissensfabrik* zu.

20.03.2015


Sonnenfinsternis am HPG

Speyer- Am Freitag den 20.3.2015 zwischen 9.30 und 11.50 Uhr hatten die Schüler des Hans-Purrmann-Gymnasiums in Speyer die einmalige Gelegenheit, eine partielle Sonnenfinsternis zu beobachten.

Unter fachkundiger Leitung der beiden Physiklehrer Georg Heger und Gregor Antoine wurde das Bild der sich teilweise verdunkelnden Sonne über ein Teleskop auf eine Leinwand projiziert.

Dadurch konnten die Schülerinnen und Schüler gefahrlos dieses spektakuläre Ereignis mitverfolgen. Text und Foto: HPG

20.03.2015


Erster Platz in der DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger für Weingut August Ziegler

Preisverleihung „DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger“ auf der DLG-Erlebnismesse „Land & Genuss“: Die deutsche Weinkönigin Janina Huhn und DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke (l.) überreichen die Auszeichnung an Harald Ziegler.DLG Preisverleihung auf der „Land & Genuss 2015“ in Frankfurt am Main

Frankfurt- (DLG). Im Rahmen der „Land & Genuss“, der Erlebnisausstellung der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) rund um Landleben, Garten und Genuss, ist das Weingut August Ziegler aus Maikammer (Pfalz) für seinen ersten Platz in der „DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger“ ausgezeichnet worden. Auf der Showbühne in der Frankfurter Messehalle überreichten die Deutsche Weinkönigin Janina Huhn und DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke die Auszeichnung an Harald Ziegler. Das ausgezeichnete Weingut hat durch konstant hohe Qualitätsleistungen über zahlreiche Jahre hinweg den Spitzenplatz im DLG-Ranking erzielt.

20.03.2015


Donnerstag, 19.03.2015

Wort zum Tag

Die Welt ist das, was wir uns aus ihr machen.

Paul von Heyse

Sparkasse Vorderpfalz präsentiert erstmals Bilanz für volles Geschäftsjahr

Trotz Fusionsnachwehen und Niedrigzinsen überzeugendes Zahlenwerk für 2014 vorgestellt

Ludwigshafen/Speyer. Als insgesamt durchaus gelungen hat jetzt der Vorstand der neuformierten Sparkasse Vorderpfalz ausweislich ihrer Geschäftszahlen für das Jahr 2014 die Fusion aus Stadtsparkasse Ludwigshafen, Kreis- und Stadtsparkasse Speyer und Kreissparkasse Ludwigshafen bezeichnet. Wie Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Linnebank jetzt bei der Bilanzpressekonferenz in Ludwigshafen erklärte, habe sich die jetzt größte Sparkasse in Rheinland-Pfalz „mit ihrem sicheren und soliden Geschäftsmodell“ in einem herausfordernden Geschäftsumfeld mit historisch niedrigen Zinsen auch im zurückliegenden Geschäftsjahr 2014 gut behaupten können.

19.03.2015


Glaubensüberzeugung auf CD gepresst

Tenor Jay Alexander präsentiert sein neues Album mit 15 traditionellen Kirchenliedern

Speyer. Von den Freunden seiner Gesangskunst und den Bewunderern seiner Glaubenstiefe schon längst erwartet, hat der Tenor Jay Alexander an diesem Wochenende unter dem Titel „Geh aus mein Herz“ sein neues Album vorgestellt, auf dem er gemeinsam mit dem Tschechischen Sinfonieorchester Prag unter der Leitung von Adrian Werum, dem Opernchor des Staatstheaters Karlsruhe (Einstudierung: Richard Whilds) sowie den „Aurelius Sängerknaben Calw“ 15 klassische Kirchenlieder präsentiert. Solistisch mit von der Partie sind auf dieser Einspielung, die unter anderem im badischen Sandhausen realisiert wurde, auch Mirjam Budday, Englischhorn und Klaus Jäckle, Gitarre.

3 Handsignierte CD´s werden verlost

19.03.2015


Dissertation zur Speyerer Reformationsgeschichte ausgezeichnet

Dr. Daniela Blum erhält Johann-Daniel-Schöpflin-Preis des Jahres 2015

Speyer- Für ihre Dissertation zur Speyerer Stadtgeschichte des 16. Jahrhunderts erhielt die Tübinger Forscherin Dr. Daniela Blum dieser Tage den Johann-Daniel-Schöpflin-Preis. Die Historikerin hat sich in mehrjähriger Quellenarbeit mit dem Zusammenleben von Katholiken und Protestanten in Speyer beschäftigt. Viele Archivbesuche haben Daniele Blum auch in das Speyerer Stadtarchiv geführt. Speyer gehörte zu den wenigen Reichsstädten, in denen nach der Reformation Katholiken, Lutheraner und Calvinisten (Reformierte) sowie auch konfessionelle Splittergruppen zusammenlebten.

19.03.2015


Wegen Tiefbauarbeiten Vollsperrung Bahnhofstraße

Halteverbot in der Mühlturmstraße und Unteren Langgasse für einen Tag

Speyer- In diesem Jahr führen die Stadtwerke Speyer die Fernwärmeleitung in der Bahnhofstraße von der Volksbank weiter und biegen dann in die Obere Langgasse ein, um den Salier Stift zu erreichen. Die Arbeiten beginnen in der 13. Kalenderwoche und erfordern schon im Vorfeld umfangreiche Verkehrslenkungsmaßnahmen.

19.03.2015


- FOREVER QUEEN -

Nach der erfolgreichen Tournee 2013/2014 wieder auf der Bühne! performed by QueenMania

Germersheim- Hier wird ein Stück Musikgeschichte wieder lebendig! Eine Zeitreise mit allen Hits im Queen-typischen Originalsound. QueenMania zelebriert live die Story der Band bis ins kleinste Detail mit aufwändiger Bühnenshow und vielem mehr. Wer diese Show erlebt, spürt, warum der einzigartige Queen-Sound auf magische Weise immer wieder ganze Generationen in seinen Bann zieht!

3 X 2 Eintrittskarten gewinnen:

19.03.2015


Aus Max Slevogts Briefkasten

Aquarell Max Slevogts zum Sommernachtstraum (Briefrückseite).Zeugnisse aus seinem schriftlichen Nachlass

Speyer- Die Ausstellung wird am Mittwoch, den 25. März 2015 um 19 Uhr von Kulturstaatssekretär Walter Schumacher eröffnet. Dr. Armin Schlechter führt in die Ausstellung ein. Aureca Kloss und Leonard Holler (beide Violine) umrahmen die Eröffnungsveranstaltung musikalisch mit Ausschnitten aus Mozartopern.

Was steht in der Post eines großen Künstlers? Einblicke in persönliche Schriftstücke des rheinland-pfälzischen Malers Max Slevogt gewährt die Ausstellung "Aus Max Slevogts Briefkasten. Zeugnisse aus seinem schriftlichen Nachlass".

19.03.2015


Nach Rekordsaison Rekordabbau!

Mannheim- Dem Mannheimer Palazzo-Team ist erneut ein Superlativ gelungen. Direkt nach Abschluss der ausverkauften Spielzeit begann bereits in der Nacht vom 08. – 09. März 2015 der Abbau auf dem Europaplatz. Stabsmäßig und unter 25 verschiedenen Gewerken organisiert wurde in einer neuen Rekordzeit der Abbau durchgeführt. 10 Tage nach der letzten Vorstellung ist der Spiegelpalast samt der Küchen- und Garderobenlandschaft im Backstagebereich komplett verschwunden. Insgesamt wurden über 300 Tonnen Material bewegt.

19.03.2015


Mittwoch, 18.03.2015

Wort zum Tag

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt

„Smart-home“ und WLAN in der Straßenlampe

Novitäten zur Energienutzung auf der 9. „EnergieMesse Rhein-Neckar“ in Schwetzingen

Schwetzingen- Sie hat sich - ausweislich ihrer sich schon seit Jahren im fünfstelligen Bereich bewegenden Besucherfrequenz - längst zu einer der beliebtesten Informationsquellen ihrer Art im „Rhein-Neckar-Dreieck“ entwickelt: die „EnergieMesse Rhein-Neckar“, die nun zum 9.mal am letzten Märzwochenende, am 28. und 29. 03.2015 im Herzen von Schwetzingen im „Lutherhaus“ an den Kleinen Planken ihre Pforten öffnen wird.

18.03.2015


Insel in Concert 2015

Mercedes-Benz präsentiert OneRepublic auf der Insel Grün in Germersheim

Germersheim– Zum 25-jährigen Werksjubiläum lädt das Mercedes-Benz Global Logistics Center zu einem hochkarätigen Open-Air-Konzert auf die Insel Grün nach Germersheim ein. „Die internationale Band OneRepublic steht für Kreativität, Leidenschaft, Dynamik, unverwechselbaren Stil und weltweiten Erfolg. Das passt perfekt zu Mercedes-Benz und dem Global Logistics Center Germersheim.

Das Mercedes-Benz Global Logistics Center in Germersheim feiert sein 25-jähriges Bestehen am 13. Juni 2015 mit einem Jubiläumskonzert auf dem Werksgelände.

18.03.2015


Sängervereinigung Iggelheim wählt ihre Vorstandsschaft

v.l.: Jessica Simon, Thomas Herberich, Roselinde Hery, Gerhard Saur, Brigitte Isselhard, Monika Lang, Thomas Hasert, Paul Mair, Herbert Bohrer, Annette Wind, Klaus Buchert, Richard Croissant, Willi Ulmer und Klaus SchäferBöhl-Iggelheim- Die Mitgliederversammlung am Sonntag, 08.03.2015 war gut besucht. Zur Eröffnung gab es einen musikalischen Einklang des modernen Chors „Sandy Lane“ unter der Leitung von Jessica Simon, die im Sommer vergangenen Jahres den Chor übernommen hatte.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Herbert Bohrer wurden der verstorbenen Mitglieder durch den Männerchor unter der neuen Leitung (seit Januar 2015) von Thomas Herberich gedacht. Es folgten die  Berichte des Vorsitzenden, Geschäftsführers, Schriftführers, der beiden Chorleiter sowie der Kassenprüfer. Einwendungen dazu wurden nicht vorgetragen.

18.03.2015


Diakoniepreis 2015 ausgeschrieben

„Damit aus Fremden Freunde werden – Für ein solidarisches Gemeinwesen!“

Speyer- Unter dem Motto „Damit aus Fremden Freunde werden – Für ein solidarisches Gemeinwesen!“ hat die Stiftung „Zukunft gestalten – Diakoniestiftung für die Pfalz“ den Diakoniepreis 2015 ausgeschrieben. Er ist mit 5000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird von der „Bruderhilfe – Versicherer im Raum der Kirchen“ gestiftet.

18.03.2015


„Massachusetts“: The Italian Bee Gees lassen Hits und Karriere der Bee Gees als Musical aufleben

„Die besten Bee Gees seit den Bee Gees!“ (Kieler Nachrichten)

Musikalischer Stargast: Bee-Gees-Keyboarder Blue Weaver!

Zu einem „Nostalgietrip par excellence“ (‚Lokalkompass’) lädt unter der Regie von Jesse Garon das

Bee-Gees-Musical „Massachusetts“

auf seiner Frühjahrstour am 02.05.15 Mannheim, Congress Center Rosengarten  

18.03.2015


Pokale, Medaillen und Platzierungen für Sportler des JSV

Barbara Bandel holte sich die Bronze-Medaille bei den African Open in Casablanca!Judo-Erfolg: Überraschender Platz 1 beim internationalen Mannschaftsturnier in Heusweiler.

Speyer- Angereist mit einer Rumpfmannschaft (wegen Grippe Ausfall von sechs Wettkämpfern) überraschte das Team des JSV Speyer um Michael Görgen-Sprau und nahm am Ende den Siegerpokal entgegen. Die offenen Saarlandmeisterschaften in Heusweiler waren mit internationalen Teams hochkarätig besetzt. Die Nationalmannschaft aus Luxemburg und das starke Team Pole Metz waren neben Mannschaften aus dem Saarland, dem Rheinland und der Pfalz am Start.

18.03.2015


Kulinarische Lammwochen „Echt Schaf“

Gastronomen laden rund ums Osterfest ein

Pfalz- Mit den kulinarischen Lammwochen startet passend zum Osterfest die erfolgreiche Pfälzerwald-Lamm-Initiative, für die der Slogan „Echt Schaf“ und ein Flyer werben. „Wir wollen die Schäferei im Pfälzerwald in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken“, sagte der stellvertretende Bezirkstagsvorsitzender Dr. Klaus Weichel bei der Eröffnung in der Villa Denis in Frankenstein. „Die Schäfer sind sowohl wichtige Partner beim Naturschutz durch Nutzung als auch beim Erhalt unserer attraktiven Kulturlandschaft“, so Weichel weiter.

Vom 27. März bis 12. April bieten 16 ausgewählte Restaurants im Pfälzerwald jeweils mindestens zwei Lammgerichte in verschiedenen Variationen an.

18.03.2015


Dienstag, 17.03.2015

Wort zum Tag

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Guy de Maupassant

In Speyer wird global gedacht

Nachhaltigkeitsprozess in Rheinland-Pfalz

Mainz- Speyer zählt zu den Kommunen in Rheinland-Pfalz, die sich eine nachhaltige Entwicklung zum Ziel gesetzt haben und das Angebot des Wirtschaftsministeriums einer kostenfreien Beratung durch das internationale Städtenetzwerk ICLEI nutzen. Oberbürgermeister Hansjörg Eger berichtet auf Einladung des Wirtschaftsministeriums beim Pressetermin in Mainz über die Praxis zur nachhaltigen Entwicklung der Fair Trade Stadt Speyer. Nach dem Erstellen des Nachhaltigkeitsberichtes, gelte es Maßnahmen von der nachhaltigen Beschaffung über Mobilität und Wirtschaften bis zur Umwelterziehung weiter voranzutreiben, Vernetzungen und Fortbildungen zu intensivieren, den Nachhaltigkeitsprozesse kritisch zu begleiten und gegebenenfalls zu modifizieren.

17.03.2015


Storcheninvasion ???

Böhl-Iggelheim- Ein Anflug von Frühling - oder schon mehr – heute Nachmittag. Und schon war über dem „Wiesengarten“ reger Storchenflugverkehr am Himmel zu beobachten. Zuerst kehrten die derzeitigen Nestbewohner zurück. Kurz darauf waren bis zu 4 Störche in der Nähe des Nestes zu beobachten, die sich umkreisten und ihre Runden am blauen Himmel drehten.  Ein Bild beweist die Beobachtungen.

Angriffe auf das Nest wurden nicht geflogen, aber einzelne Paare kamen sich in der Luft schon bedrohlich näher.

17.03.2015


Motivation zum Weitermachen

v.l.: Bürgermeisterin Ilona Volk, Hermann Magin, Norbert Kühner und Landrat Clemens KörnerLandesehrennadel für Hermann Magin und Norbert Kühner

Schifferstadt- Hermann Magin (49) und Norbert Kühner (63) sind Ehrenamtliche mit Herz und Seele. Beide haben bereits etliches in führender Position bewegt, Magin im Bereich Gesang, Kühner in Sachen Fotografie, Leichtathletik und Festgestaltung. Gemeinsam haben die beiden ihr Engagement im Dachverband der Schifferstadter Vereine, der Kultur- und Sportvereinigung (KuS). Als Anerkennung für ihre jahrzehntelange, nachhaltige Aktivität übermittelte Landrat Clemens Körner den Männern nun die Landesehrennadel, die ihnen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer zugesprochen worden ist.

17.03.2015


Ortsgemeinde Weyher wird Schwerpunktgemeinde des Landes Rheinland-Pfalz

Landrätin Theresia Riedmaier, Ortsbürgermeister Andreas Möwes und Beigeordneter Frankmann u.a. bei Übergabe des Anerkennungsschreibens durch Innenminister Roger LewentzLandau- Der Ortsgemeinde Weyher wurde im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 13.03.2015 im Schloss Waldthausen in Budenheim durch das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur das offizielle Anerkennungsschreiben als Schwerpunktgemeinde in Rheinland-Pfalz überreicht.

Weyher hatte sich erstmalig 2013 für die Anerkennung beworben und wird nun ab dem Jahr 2015 für die Dauer von sechs Jahren als Investitions- und Maßnahmenschwerpunkt in der Dorferneuerung anerkannt.

17.03.2015


Spatenstich am Sportplatz „Im Roth“ in Germersheim

Germersheim- „Etwa acht Wochen wird es dauern, dann steht der Sportplatz „Im Roth“ saniert wieder allen Nutzern zur Verfügung“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel am Montag beim Spatenstich zu Beginn der Bauarbeiten. Rund 620.00 Euro investiert der Kreis in den gesamten Sportplatz. Die Laufbahn, die Sprunggruben und Anläufe sowie die Sanitärräume. Der vorhandene Tennenplatz wird hergerichtet, die Laufbahn sowie die Halbrunde hinter den Toren werden mit Kunststoffoberfläche ausgeführt.

17.03.2015


Damen gewinnen Schoko-Wettbewerbe

Petit Salon du Chocolat in Neustadt lockte wieder Tausende zu den süßen Kunstwerken

Neustadt- Der 9. Petit Salon du Chocolat lockte am Wochenende wieder Tausende Schokoladenfreunde in den historischen Saalbau in Neustadt an der Weinstraße. Rund 5000 Besucher ließen sich von den süßen Kunstwerken verzaubern und suchten vor allem das Gespräch mit den Chocolatiers aus Deutschland und Frankreich. Siegerin des Wettbewerbs „Artistik“ für Gesellen und Meister ist Kazuna Hauser von der Patisserie Rebert aus Wissembourg. Bei den Auszubildenden siegte Natalie Hübert vom Parkhotel „Am Schänzchen“, Andernach.

17.03.2015


Spielplatzaktion „Der Lack war ab“ im Parkkindergarten

Helfer bringen bei der Spielplatzaktion „Der Lack war ab“ im Parkkindergarten das Kletterspielhaus wieder auf VordermannHockenheim- Unter dem Motto „Der Lack war ab“ trafen sich vergangenen Samstag im Parkkindergarten 14 fleißige Eltern und vier Erzieherinnen, um den Spielplatz wieder in Schuss zu bringen. Dabei war vor allem am Kletterspielhaus „der Lack ab“ – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Schleifpaper und -Geräten wurde die alte, rissige Holzschicht abgetragen und geglättet. Danach wurde die Lasur mit Pinsel und Walze aufgetragen. Dabei und bei dem anschließenden Zusammensitzen wurden auch neue Kontakte unter den Helfern geknüpft.

17.03.2015


Viktoryia Perez „Die Reise ins Innere“

Rathaus Philippsburg, Ausstellungseröffnung und Vernissage am Mittwoch den 18. März

Philippsburg: Viktoria Perez kommt ursprünglich aus Minsk (Weißrussland), wo sie geboren und aufgewachsen ist. Als Großstadtkind hatte sie die freie sehr zu schätzen gelernt und die Zeit bei den Omas auf dem Lande vollkommen ausgelebt, was ihre Fantasie und das Gefühl für die schönen Dinge des Lebens beflügelte.

17.03.2015


Montag, 16.03.2015

Wort zum Tag

Es gibt nur zwei Arten von Menschen: die Gerechten, die sich für Sünder halten,

und die Sünder, die sich für Gerechte halten.

Blaise Pascal (französischer Religionsphilosoph)

20 Jahre Dombauverein - harmonische Mitgliederversammlung

v.l.: Dr. Wolfgang Hissnauer (Vorsitzender), Dr. Barbara Schmidt-Nechl (Stellvertretende Vorsitzende und Schriftführerin), Domkapitular Matthias Bender (Mitglied kraft Amtes), Gabriele Fischer (Beisitzerin), Domkapitular Peter Schappert (Mitglied kraft Amtes), Martina Ochsner (Beisitzerin), Dr. David Hissnauer (Beisitzer), Winfried Szkutnik (Schatzmeister), Mario Colletto (Mitglied kraft Amtes).Dr. Wolfgang Hissnauer weiterhin 1. Vorsitzender!

Speyer- Mit großem Interesse der zahlreich erschienenen Mitglieder startete die Veranstaltung mit Grußworten vom Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Hansjörg Eger, dem Bischof des Bistums Speyer, Dr. Karl-Heinz Wiesemann, so wie dem stellvertretenden Vorsitzenden der Europäischen Stiftung Kaiserdom, Dr. Georg Gölter. Alle drei Herren brachten die schätzenswerte Arbeit des Dombauvereins sowohl für die Stadt Speyer, besonders den Beitrag zum Domerhalt und die gute Kooperation zwischen Europäischer Stiftung und Dombauverein zum Ausdruck.

16.03.2015


„Das Kinderbuch lebt weiter“

Iggelheim feierte Lätare. Farbenprächtiger Umzug Weckverteilung und Winterverbrennung

Böhl-Iggelheim- Über zwei Stunden schlängelte sich der diesjährige Lätareumzug durch Iggelheim. Viele Bürger hatten ihre Häuser mit Blumen und Fahnen festlich geschmückt. Aus bescheidenen Anfängen, als 1958 zum ersten Mal, der allen ledigen Iggelheimer am Sonntag Lätare auszuhändigende Weck, auf einem Wagen durch die Straßen von Iggelheim gefahren wurde, hat sich mittlerweile ein farbenprächtiger Umzug entwickelt. Dieser ist seit Jahren weit über die Grenzen der Gemeinde bekannt.

16.03.2015


Wechsel in der Geschäftsführung

Ludwigshafen- Jeanette Pandza hat zum 16. März die Stelle der Geschäftsführerin Operativ in der Agentur für Arbeit Ludwigshafen angetreten.

Die 42jährige Diplom-Verwaltungswirtin ist ledig und wohnhaft in Losheim am See. Ihre Laufbahn begann 1992 im gehobenen Verwaltungsdienst bei der Bundesagentur für Arbeit. Nachdem sie zunächst Sachbearbeiterin in der Leistungsabteilung war, wechselte sie in das damalige Landesarbeitsamt Sachsen-Anhalt-Thüringen. In der Zeit von August 2003 bis Ende 2007 nahm sie verschiedenen Tätigkeiten in der Zentrale in Nürnberg wahr.

16.03.2015


Landesgartenschau Landau: Über 260.000 Frühlingspflanzen eingesetzt

Landau- Gartenschauen haben zwei Jahreszeiten, die sich in der saisonalen Bepflanzung der Wechselflorflächen zeigen. Für die Frühjahrsbepflanzung wurden auf der Landesgartenschau Landau über 260.000 Pflanzen in die Erde gebracht, damit die  Großveranstaltung pünktlich zur Eröffnung am 17. April 2015 aufblüht. Tatkräftig unterstützt wurden die Gärtner in Landau von der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Ulrike Höfken die engagiert zum Spaten griff.    

Mehr als 4.000 m2 Wechselflorfläche erwarten die Besucher auf der Landesgartenschau in Landau. Ein Meer aus Blüten wird stimmungsvoll über das Gelände der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres 2015 führen und Inspirationen für die Gestaltung des eigenen Gartens geben.

16.03.2015


Mitgliederversammlung des Historischen Vereins der Pfalz tagte in Lauterecken

Speyer- Am vergangen Samstag, 14. März 2015, fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Historischen Vereins der Pfalz in Lauterecken statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Neuwahl des Vorstands. Für eine Amtszeit von drei Jahren wurden folgende Personen gewählt: als Vorsitzender Werner Schineller aus Speyer, als Erste stellvertretende Vorsitzende Heike Wittmer aus Pirmasens, als Zweite stellvertretende Vorsitzende Dr. Lenelotte Möller aus Speyer, als Schatzmeister Rudolf Müller aus Grünstadt und als Schriftführer Dr. Werner Transier aus Ketsch.

Aus dem Vorstand auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist Schatzmeister Herbert Hack, der seit 1981 dem Vorstand angehörte, davon 22 Jahre als Schatzmeister, und der sich um den Verein auch in anderen Funktionen verdient gemacht hat.

16.03.2015


Kein Raum für Behördenwillkür in Schwetzingen

OB Dr. Pöltl weist Behauptungen einzelner Bürger klar zurück

Schwetzingen- "Durch die Schwetzinger Verwaltung gibt es keine behördliche Willkür gegenüber unseren Bürgern" stellt OB Dr. René Pöltl in aller Deutlichkeit klar, nachdem einzelne Bürger entsprechende öffentliche Behauptungen aufgestellt hatten. Gerade im Baurecht - wie in vielen anderen Rechtsgebieten auch - ist die Stadtverwaltung im gesetzlichen Auftrag des Landes tätig und unterliegt der vollständigen Aufsicht und Kontrolle der übergeordneten Behörden. Strittige Fälle werden vom Regierungspräsidium vollumfänglich überprüft.

16.03.2015


Speyerer Fechter Pascal Moser Zweiter beim Mainzer Frühjahrsturnier

Gegner auf der Planche – Freunde im Leben

Speyer- Auch wenn sich Niklas Haubeil und Pascal Moser auf der Plache nichts schenken – sie sind gute Freunde.  Beim Mainzer Frühjahrsturnier der A-Jugend am 14./15. März in Mainz kämpften die beiden im Finale um den ersten Platz. 

Nachdem Moser in der Vorrunde nur den sechsten Platz erkämpfen konnte, hatte er es in den anschließenden KO-Gefechten mit schwierigen Gegnern zu tun.  Besonders spannend war das Halbfinale gegen Florian Ferizi vom TSG Friesenheim, der in der Vorrunde den zweiten Platz erreicht hatte. 

16.03.2015


Erfolgreiches Heimspielwochenende der Schachvereinigung Hockenheim

BuhmannNach zwei Siege gegen Hamburg und Rostock rückt das Rennstadtteam auf Tabellenplatz vier vor

Hockenheim/Dielheim- Der freundschaftlichen Beziehung zum Schachclub Dielheim und zu Bürgermeister Hans-Dieter Weis war es geschuldet, dass das zweite Heimspielwochenende der Hockenheimer der Spielsaison 2013/2014 in der Kulturhalle in Dielheim stattfand. Nach einer Empfehlung der Sportregion Rhein-Neckar e.V. war das Wormser Theater, Kultur-und Tagungszentrum ursprünglich als Spielstätte eingeplant und im Bundesliga-Magazin der Hockenheimer bekanntgegeben.

16.03.2015


Sonntag, 15.03.2015

Wort zum Tag

„Glauben heißt von den Wundern des lebendigen Gottes leben und dem Gott, der Wunder tut, alles anheimstellen,

Anfang und Ende, Leben und Sterben“

Christan Haffner

Vielfältige Möglichkeiten der Nachnutzung der Bundeswehr-Areale vorgestellt

Derzeit keine zentrale Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Kurpfalzkaserne vorgesehen

Speyer- Die Diskussion um die Nachnutzung der im kommenden Jahr vor ihrer endgültigen Räumung stehenden Areale der Speyerer Bundeswehrgarnison hat nun auch die „Basis“ in der Domstadt erreicht. Nach mehreren Gesprächsforen in unterschiedlichen Expertenrunden waren jetzt die Bürgerinnen und Bürger von Speyer in die Sporthalle der „Kurpfalzkaserne“ eingeladen, um sich dort aus erster Hand von Oberbürgermeister Hansjörg Eger,...

 

15.03.2015


Der Sommer kann kommen

Speyerer Kinder vertreiben mit traditioneller Verbrennung des Schneemanns den Winter

Speyer- „Ri-ra-ro – de Summerdaach is do“ - so tönte es heute nachmittag wieder aus den Kehlen vieler hunderter Kinder, die - frei nach Goethe - „dem alten Winter mit seinem Eise“ in Gestalt eines Schneemanns quer durch die Stadt das Geleit zu seiner Verbrennung auf der Klipfelsau im unteren Domgarten gaben. Woher aber wohl angesichts der „Schneelage“ des (hoffentlich) zuende gegangenen Winters das „Baumaterial“ für diesen wie immer riesig dimensionierten Gesellen gestammt haben mag? Das dürfte wohl das Geheimnis der fleißigen Mitarbeiter des Städtischen Bauhofs bleiben, die seit Wochen schon in ihrer Freizeit an dieser Symbolfigur des Winters gebaut und gebastelt hatten.

15.03.2015


Lätarefest in Iggelheim

Kinder schmückten den Osterbaum. Fahrradmarkt, Hobbyausstellung, Lätaremarkt

Böhl-Iggelheim- Aus dem „Weckvermächtnis“ aus dem Jahr 1687, in dem eine Dame, Überlieferungen sprechen von 2 ledigen Fräuleins, testamentarisch festgelegt hatte, dass jedem ledigen Einwohner von Iggelheim aus der Pacht ihres Ackers, der bis heute „Weckacker“ heißt, den sie der Gemeinde vermacht hat, ein Wecken geschenkt werden musste.  In einer Urkunde aus dem Jahre 1687, das vor 10 Jahren in einem Archiv in Speyer gefunden wurde, steht von „einer ledig verstorbenen Weibsperson“. Seit dem Auffinden dieses Dokumentes fährt beim Lätareumzug nur noch eine „Weibsperson“ auf dem „Vermächtnis wagen des Heimat und Museumsverein mit. Aus diesem Vermächtnis  ist  im laufe der Jahre ein zweitägiges Fest entstanden. Es beginnt am Samstag vor Sonntag Lätare mit dem Lätaremarkt und endet am Sonntag nach dem farbenprächtigen Umzug und dem Verbrennen des Winters auf den Schulhof der Jakob-Heinrich-Lützel Grundschule Iggelheim.

15.03.2015


„Mühsamer Schriftsteller“ sorgt für unterhaltsamen Kiwanis-Charity-Abend

Sich selbst als Schriftsteller zu bezeichnen falle ihm immer noch schwer, andere hätten ihn sogar schon als mühsamen Schriftsteller bezeichnet, erklärte Thomas Meyer zu Beginn seiner Lesung im Historischen Ratssaal der Stadt Speyer

Speyer- Rund 150 Gäste des Kiwanis-Charity-Abends Literatur und Genuss erkannten schnell: Der Schweizer ist vor allem ein höchst unterhaltsamer Schriftsteller. Meyer las aus seinem Debütroman „Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“ und gab über die Geschichte des Romanhelden Mordechai Wolkenbruch hinaus Einblicke in seine ganz persönlichen Beobachtungen des orthodoxen jüdischen Lebens in seiner Heimatstadt Zürich. Meyer betonte die Besonderheiten der jiddischen Sprache und seine Begeisterung für die Begriffe, die die Lesung zu einem besonderen sprachlichen Erlebnis machten.

15.03.2015


Lichterfest Schwetzingen 2015

Schwetzingen- Am 25. Juli wird der Schwetzinger Schlossgarten in ein Sternenmeer aus über 2000 Fackeln und Kerzen verwandelt werden. Der See wird als widerspiegelnde, funkelnde Fläche mit unzähligen LichtIlluminationen erscheinen. Bäume werden in farbiges Licht getaucht. Erstmalig werden neue moderne Lichteffekte wie große leuchtende Pylone und hunderte von LED-Strahlern, sowie tausende von Flammenschalen den romantischen Garten in ein zauberhaftes Open-Air-Ambiente verwandeln.

15.03.2015


Samstag, 14.03.2015

Wort zum Tag

„Wir müssen wie die Jünger von Emmaus einen langen Marsch machen, bis unser Herz zu brennen beginnt und wir fragen müssen, woher dieser Brand stammt“.

Helmut Thielicke

Höchst erfreuliches Ergebnis

„Dreck-Weg-Tag 2015“ mit geringeren Sammelaufkommen als in den Vorjahren – Speyerer aber wieder mit großem Engagement beim Müll-Sammeln dabei

Speyer- Wo immer man an diesem Samstagmorgen in Speyer unterwegs war – in den Parks und Grünanlagen, im Auwald oder entlang der großen Fernstraßen rund um die Stadt – überall traf man auf die engagierten Abfall-Sammler, die sich im Rahmen des „13. Dreck-Weg-Tages 2015“ in den Dienst der Idee von einer „sauberen Heimatstadt“ gestellt hatten.

14.03.2015


Diabetes Programm Deutschland geht in die nächste Runde

Jetzt anmelden und laufend aktiv bleiben!

Speyer- Im März 2015 startet in Schifferstadt/Speyer eine Trainingsgruppe des größten Diabetes-Laufprogramms in Deutschland. Ab sofort können sich Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 sowie Menschen mit Prädiabetes aller Altersklassen unter www.diabetes-programm-deutschland.de erneut zu einem mehrmonatigen Lauf- oder Walkingtraining unter medizinischer und sportwissenschaftlicher Betreuung anmelden.

Das betreute Lauftraining in Schifferstadt/Speyer startet Ende März und läuft bis Mitte Dezember.

14.03.2015


MARIA MAIER - BLÜTEZEIT

Foto- und Papierarbeiten

Speyer- Maria Maier, geb. 1954 in Amberg/ D, studierte u. a. Kunsterziehung und Kunstgeschichte. Nach mehreren Jahren Lehrtätigkeit, ist sie seit 1992 freischaffende Künstlerin. Zahlreiche Studienreisen mit Arbeitsaufenthalten in Asien, Amerika, Afrika und Europa prägen ihr Werk.

Vernissage am Sonntag, 22.03.2015 um 11 Uhr

14.03.2015


Landrätin ehrt langjährige Feuerwehrangehörige

Landrätin Theresia Riedmaier, Kreisbeigeordneter Helmut Geißer und KFI Rudi Götz mit den geehrten Feuerwehrangehörigen.Landau- Landrätin Theresia Riedmaier zeichnete gemeinsam mit dem Kreisbeigeordnetem Helmut Geißer und Kreisfeuerwehrinspekteur Rudi Götz im Rahmen der jährlichen Dienstbesprechung der Wehrführer und Wehrleiter im Landkreis langjährige Feuerwehrangehörige aus.

Landrätin Theresia Riedmaier würdigte das langjährige ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrangehörigen: „Sie haben sich über Jahrzehnte für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger in ihren Heimatgemeinden eingesetzt. Das verdient äußerste Wertschätzung, Anerkennung und Respekt“.

14.03.2015


Spektakuläre Ausgrabungsergebnisse im alten Dom zu Mainz

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kirchenpräsident Dr. Volker Jung besichtigen die Ausgrabungsstelle in der Mainzer JohanniskircheMainz- Über die spektakulären Ausgrabungsergebnisse und den Stand der Arbeiten in der St. Johanniskirche in Mainz informierte sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer gemeinsam mit dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Volker Jung. Im Fundament des Baus schlummert vermutlich eine der ältesten Kirchen nördlich der Alpen.

„Es ist immer wieder faszinierend, welche Zeugnisse der Geschichte in unserer Landeshauptstadt unter der Erde liegen und darauf warten, entdeckt zu werden.

14.03.2015


Neues Rennformat mit zwei Meisterschaftsläufen pro Wochenende

Die DTM 2015

Hockenheim- Die DTM bietet den Zuschauern in der Saison 2015 ein neues Rennformat mit zwei gleichwertigen Rennen pro Wochenende und wird damit für die Zuschauer noch attraktiver. Bei sämtlichen Rennveranstaltungen wird sowohl am Samstag, als auch am Sonntag jeweils ein Meisterschaftslauf durchgeführt, wobei es für beide Läufe volle Meisterschaftspunkte gibt. An beiden Tagen wird jeweils ein 20-minütiges Qualifying gefahren, welches für die Startpositionen des nachfolgenden Rennens maßgebend sein wird.

Das neue Format wird erstmals beim DTM-Saison-Auftakt in Hockenheim vom 30. April bis 3. Mai 2015 angewendet.

14.03.2015


Broschüre „Solarenergie in Sportvereinen“ neu aufgelegt

Mainz- Gerade für Sportvereine ist der Einsatz regenerativer Energien attraktiv, weil er unabhängiger von steigenden Energiepreisen macht, und sich – auch bei fallenden Einspeisevergütungen – Betriebskosten nennenswert reduzieren lassen: Wo Hallen und Umkleidebereiche geheizt werden müssen, wo viel Warmwasser für Duschen gebraucht wird, macht sich die Kostenersparnis besonders bemerkbar. Daneben sind Solarthermie- und Photovoltaikanlagen natürlich ökologisch sinnvoll. Die „Broschüre „Solarenergie in Sportvereinen – Strom und Wärme aus der Sonne“ ist jetzt in einer Neuauflage erschienen.

14.03.2015


Freitag, 13.03.2014

Wort zum Tag

„Die Menschen sind abgehetzt und bedrückt“

Jochen Klepper

Tagebucheintrag vom 2.9.1939 zum Kriegsbeginn

„13. Dreck-Weg-Tag“ 2015 gestartet – KiTas und Schulen schon fleißig beim „Einsammeln“ von illegal entsorgten Abfällen

„Burgfeldschule“ präsentiert eigene Aktion gegen „illegale Entsorgung von Hundekot“

Speyer- Seit heute vormittag sind sie wieder unterwegs, die mehr als 3.000 kleinen und großen Freunde eines blitz-blank-sauberen Speyerer Stadtbildes, die sich zur 13. Auflage des „Speyerer Dreck-Weg-Tages“ am 13. und 14. März 2015 angemeldet haben. Doch während Vereine, Parteien und andere Grupppierungen aus der Stadt - „bewaffnet“ mit Zangen und Arbeitshandschuhen zum berührungsfrei-hygienischen Aufklauben der vielfältigen Abfälle und den altbekannten „blauen Säcken“, um darin den Müll zu sammeln und abzutransportieren - in ihrer Mehrheit wohl erst am Samstag vormittag „an den Start gehen“ werden, waren Kinder und Jugendliche von 21 Speyerer KiTas und 12 Schulen schon heute früh unterwegs, um bereits säckeweise Unrat einzusammeln.

13.03.2015


Vertreter von Speyer in Mainz

Einstimmiger Beschluss des CDU-Kreisvorstandes/Mitgliederversammlung am 25. März

Speyer- Nach dem Willen des Kreisvorstandes der Speyerer CDU soll Dr. Axel Wilke den Wahlkreis Speyer auch nach der nächsten Landtagswahl (voraussichtlich am 13. März 2016) im Mainzer Landtag vertreten. Dies beschlossen die Mitglieder des Kreisvorstandes auf Vorschlag des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wagner einstimmig.

Der Beschluss werde den Parteimitgliedern auf einem Kreisparteitag am 25. März in der Hausbrauerei Domhof zur Abstimmung vorgelegt. Die endgültige Nominierung obliegt dann einer Delegiertenversammlung aus den betroffenen CDU-Verbänden der Stadt Speyer und des Rhein-Pfalz-Kreises, die am 24. April im Ägidienhaus in Speyer zusammen kommen wird.

13.03.2015


Großzügige Spende der Sparkasse Vorderpfalz

Büchereien mit namhaften Geldbetrag bedacht

Böhl-Iggelheim- „Ich war wieder sehr angenehm überrascht, vor einigen Tagen, wie schon in den letzten  Jahren auch, eine großzügige Spende, den beachtlichen Betrag von 2 000 Euro, von der Sparkasse Vorderpfalz zu erhalten“  betonte Bürgermeister Peter Christ bei einem kleinen Empfang im Trausaal des Rathauses. Herr Jochen Best, der Zweigstellenleiter der Sparkasse Vorderpfalz Iggelheim, war zur Spendenübergabe an die Vertreter von Büchereien und Schulen anwesend.

13.03.2015


„Große und Kleine Pfalzlösung für Güterverkehr nicht geeignet“

Ergebnis Korridorstudie: Güterverkehr soll rechtsrheinisch erfolgen

Germersheim- Beim gestrigen ICE-Forum der Metropolregion Rhein-Neckar stellte Staatssekretär Enak Ferlemann vom Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur die Endergebnisse der „Verkehrlichen Konzeption für den Eisenbahnkorridor Mittelrheinachse – Rhein/Main – Rhein/Neckar – Karlsruhe“ (Korridorstudie) vor. Neben Vertretern des Bundesverkehrsministeriums waren auch die drei mit der Studie beauftragten Gutachterbüros sowie Vertreter der DB anwesend. Zur Sitzung eingeladen waren die Mitglieder des Planungsausschusses des Verbandes Region Rhein-Neckar. Aus dem Kreis Germersheim nahmen MdB Dr. Thomas Gebhart, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Bürgermeister Marcus Schaile und Bürgermeister Uwe Schwind teil.

13.03.2015


Bistum Speyer veröffentlicht Broschüre „Beziehung leben“

Angebote sollen auch die erreichen, die den Kontakt zur Kirche neu suchen

Speyer- Das Bistum Speyer hat eine neue Broschüre mit dem Titel „Beziehung leben“ veröffentlicht. Sie enthält vielfältige Unterstützungs- und Freizeitangebote zur Gestaltung des Beziehungs-, Ehe- oder Familienlebens. In acht Themenbereichen untergliedert, werden Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen angesprochen: Es geht um das „Sich Trauen“ und das „Feiern der Liebe“, aber auch um das „Miteinander reden“, ein etwaiges „Sich trennen“ und das „Rat suchen“. Das Spektrum der Angebote reicht von der „Ma(h)l-Zeit für die Paarbeziehung“, bei der sich Paare in gemütlicher Atmosphäre ungestört austauschen können, bis zu einem Überblick über Beratungsangebote, wenn Probleme im Miteinander auftreten oder einem die Sorgen über den Kopf wachsen.

13.03.2015


Sterneregen in der Südpfalz

: Nach der Übergabe der Urkunde (von links nach rechts):  Reiner Hör (Bürgermeister von Rülzheim), Matthias Schardt (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim), Silke Wiedrig (Geschäftsführerin des Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V.), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Doris Faßbender (Geschäftsführerin Boardinghouse Rülzheim), Martin Bahlinger (Inhaber Boardinghouse Rülzheim), Christina Bayer (Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V.), Kreisbeigeordneter Michael Braun.Boardinghouse Rülzheim mit DTV-Sternen ausgezeichnet

Germersheim- Die insgesamt 14 stilvoll und modern eingerichteten 1- und 2-Zimmer-Appartements des „Boardinghouse Rülzheim“ waren vom Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. und dessen interner Prüferin Christina Bayer nach den Richtlinien des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) geprüft und mit einem herausragenden Ergebnis belohnt worden. Das Boardinghouse Rülzheim erhält bei der DTV-Klassifizierung je 3 Sterne für seine zwölf 1-Zimmer-Appartements und je 4 Sterne für die beiden 2-Zimmer-Appartements.

13.03.2015


Landkreis Germersheim präsentiert sich auf der Landesgartenschau Landau

v.l.: Matthias Schmauder, Dr. Fritz Brechtel, Silke Wiedrig, Hans-Dieter Schlimmer, Harald Seiter, Michael BraunGermersheim/Landau- Als „Bühne für die Region“ möchte die Landesgartenschau Landau ihren Besuchern den einzigartigen Charakter der Pfalz vorstellen.Am 12.03.2015 stellten Dr. Fritz Brechtel, Landrat des Landkreises Germersheim, Michael Braun, Beigeordneter des Kreises Germersheim und Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer gemeinsam vor, wie sich der Landkreis Germersheim auf der Landesgartenschau präsentieren wird.

13.03.2015


Ganzjährig online bei der Polizei bewerben

Premiere bei der Polizei Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen- Bewerberinnen und Bewerber für den Polizeidienst können sich ab März 2015 ganzjährig – rund um die Uhr - online bewerben. Staatsminister Roger Lewentz hatte heute (13. März 2015, 12.00 Uhr) in Mainz den Startschuss für ein modernes, zukunftsorientiertes und konkurrenzfähiges Recruiting–Verfahren eröffnet.

In der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz am Campus Hahn wurden die technischen Voraussetzungen für die Onlinebewerbung geschaffen. Für die Personalgewinnung und Nachwuchssicherung zeichnet künftig die neu eingerichtete Zentralstelle für Werbung und Einstellung unter der Leitung von Polizeidirektor Ernst Marx verantwortlich.

13.03.2015


BASF spart weltweit rund 53 Millionen € durch Ideen ihrer Mitarbeiter

Prämien in Höhe von 3,7 Millionen € ausgezahlt

Ludwigshafen- Das Gute noch besser zu machen – das ist das Erfolgsrezept der BASF und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen wie im Jahr 2013 weltweit mehr als 23.000 Verbesserungsvorschläge seiner Mitarbeiter umgesetzt und damit knapp 53 Millionen € eingespart. Das waren rund 3 Millionen € mehr als im Vorjahr.

13.03.2015


Donnerstag, 12.03.2015

Wort zum Tag

„Verschieden ist der Menschen Art Die einen, in der Jugend zart, Sind oft im Laufe weniger Jahre Schon zähe, morsche Exemplare.  

Doch andre, ungenießbar jung, Gewinnen durch die Lagerung Und werden in des Lebens Kelter Wie Wein, je feuriger, je älter“.

Eugen Roth

Lehmann und Schneider bei Ökumenischem Kirchentag in Speyer

Vorträge in der Kirche St. Joseph am 23. Mai – Hinführungen durch Kirchenpräsident und Bischof

Speyer- Zwei hochkarätige Gäste haben für den Ökumenischen Kirchentag, der an Pfingsten in Speyer gefeiert wird, ihr Kommen zugesagt. Der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Dr. Nikolaus Schneider und der Mainzer Kardinal Karl Lehmann werden am Samstag, den 23. Mai, in der Pfarrkirche St. Joseph jeweils einen knapp einstündigen Vortrag halten.

12.03.2015


SPD Speyer-Nord wählt Delegierte für Walter Feiniler

Speyer- Zur außerordentlichen Mitgliederversammlung zwecks Wahl der Delegierten für die Unterbezirks-Vetreterversammlung und die Wahlkreiskonferenz für den Landtagswahlkreis 38 hatte die SPD Speyer-Nord ihre Mitglieder ins Siedlergemeinschaftshaus eingeladen. Ortvereinsvorsitzender Winfried Müller konnte zu dieser Versammlung sein Ortsvereinsmitglied und Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags, Walter Feiniler, sowie die Ehrenvorsitzenden Magarete Boiselle und Friedel Hinderberger begrüßen.

12.03.2015


SWR berichtet über Ehrenamt

als Lehrerin bei den Dreharbeiten des SWRSchülerin der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim gibt Sprachkurs für Flüchtlingskinder der Gemeinde

Böhl-Iggelheim- Viel Aufmerksamkeit und Anerkennung erhält Diana Almagedi derzeit für ein ehrenamtliches Engagement der besonderen Art. Selbst noch Schülerin der Klasse 10b der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGRS+), schlüpft die Ganztagesschülerin dreimal wöchentlich in ihrer Mittagspause in eine gänzlich andere Rolle und wird kurzerhand selbst zur Lehrerin.

12.03.2015


Kirche und Diakonie stellen 10.000 Euro Soforthilfe bereit

Millionen Menschen in Syrien und Irak auf der Flucht

Speyer- Die Evangelische Kirche der Pfalz und die Diakonie Pfalz unterstützen die Nothilfe für Flüchtlinge in Syrien, Irak und den Nachbarstaaten mit 10.000 Euro Soforthilfe. Gleichzeitig rufen sie zu weiteren Spenden auf. „Die Lage ist nach wie vor dramatisch. Flüchtlingsfamilien suchen in Syrien und den angrenzenden Ländern Zuflucht in Zelten, Bauruinen und Garagen. Sie benötigen unsere Hilfe, um zu überleben“, sagen Oberkirchenrat Manfred Sutter und Diakoniepfarrer  Albrecht Bähr.

12.03.2015


Stadt, Stadtwerke und Netze BW gründen gemeinsame Netzgesellschaft

v.l.: Die „Hauptakteure“ des Tages: Stefan Herzhauser, Manager Beteiligungen EnBW, Martina Braun, kaufm. Geschäftsführerin Stadtwerke Schwetzingen, Stefan Herzhauser, Manager Beteiligungen EnBW, Dr. René Pöltl, Oberbürgermeister SchwetzingenLangjährige Zusammenarbeit wird weiter vertieft / Strategische Lösung im Interesse der Bürgerschaft  

Schwetzingen- Schwetzingen, die Stadtwerke und die Netze BW haben ihre langjährige Partnerschaft noch mehr vertieft: Gemeinsam gründeten sie gestern die neue „Netzgesellschaft Schwetzingen GmbH & Co. KG“ (NGS). Die Stadt Schwetzingen hält 64,9 Prozent der Anteile, die Stadtwerke Schwetzingen GmbH & Co. KG 10 Prozent und die Netze BW GmbH 25,1 Prozent. Martina Braun, kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtwerke, übernimmt in Personalunion auch die kaufmännische Geschäftsführung der Netzgesellschaft, der technische Part wird  Lars Götz von der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) übertragen.

12.03.2015


2 Millionen Euro für Klinik Bad Bergzabern

Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Landrätin Theresia RiedmaierLandau- Die Klinik Bad Bergzabern des Klinikums Landau – Südliche Weinstraße erhält für die Erweiterung und Modernisierung des Bettenhauses eine Landesförderung. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler übergab während eines Gesprächs in Mainz einen Bewilligungsbescheid über zwei Millionen Euro an Landrätin Theresia Riedmaier.

Mit diesem weiteren Teilbetrag unterstützt das Land den vierten Bauabschnitt einer mehrjährigen Baumaßnahme bei einer Festbetragsförderung von insgesamt 9,01 Millionen Euro, von denen bisher bereits vier Millionen Euro bereitgestellt wurden.

12.03.2015


Schloss Heidelberg: Seit 2009 kontinuierlicher Zuwachs in der Besuchergunst

Heidelberg- Schloss Heidelberg bleibt mit weitem Abstand das Monument mit den meisten Besuchern in Baden-Württemberg: 1.131.000 waren es 2014. Der Zuwachs hält seit 2009 ungebrochen an. Zum Saisonstart der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verband sich daher die Erfolgsbilanz mit guten Aussichten für das Programm im Jahr 2015.

12.03.2015


Polizeipräsidium Rheinpfalz zur Eröffnung der Motorradsaison 2015

Mit den ersten warmen Frühlingstagen wird auch die Motorradsaison eröffnet.

Ludwigshafen- Für alle Verkehrsteilnehmer bedeutet dies, sich nach dem langen Winter auf neue Verkehrssituationen einzustellen. Deshalb sind gerade die ersten Wochen der Saison besonders wichtig. Die Motorradfahrer brauchen wieder Fahrpraxis und alle anderen Verkehrsteilnehmer müssen sich auf die „neuen Mitfahrer“ auf der Straße einstellen.

12.03.2015


Chancen der Digitalisierung: Fehlendes Breitband bremst Unternehmen

Ludwigshafen- Anlässlich der morgen beginnenden CeBIT weisen die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) auf die dringende Notwendigkeit eines an der Wirtschaft orientierten Breitbandausbaus im Land hin. Der digitale Wandel erfasst neben der Gesellschaft auch die Wirtschaft auf ganzer Breite. Um die Chancen nutzen zu können, die sich daraus ergeben, muss allerdings noch einiges getan werden.

12.03.2015


Mittwoch, 11.03.2015

Wort zum Tag

„Christliche Veranstaltungen, Sitten und Bräuche, Feste und Reden, Bilder und Bücher sind oft gefährlicher als Gegnerschaft, sie vermitteln den Schein und verstocken das Herz“.

Hermann Bezzel

Vier Monate im „Reich der Mitte“

Speyerer Studenten Chong Zhang und Ivo von Schumann berichten über ihren Aufenthalt in Shanghai und der Speyerer Partnerstadt Ningde

Speyer- Für die beiden jungen Speyerer Studenten der Wirtschaftsinformatik, Chong Zhang (21) und Ivo von Schumann (22) waren die vier Monate von Mai bis September letzten Jahres sicher das größte Abenteuer ihres bisherigen Lebens, weilten sie doch im Rahmen des von ihnen belegten dualen Studiengangs „International Business Administration and Information Technology“, den sie derzeit parallel bei der BASF in Ludwigshafen und an der Universität Mannheim absolvieren, in dieser Zeit zu einem Studienaufenthalt an der renommierten chinesischen Tongji-University in der Mega-City Shanghai.

11.03.2015


Internet-Nutzer entscheiden über Deutschlands liebenswerte Städte

Speyer auf Platz drei gewählt

Speyer- Welches ist die l(i)ebenswerteste Klein- oder Mittelstadt Deutschlands abseits der bekannten Touristenhochburgen? Das wollte das internationale Online-Buchungsportal HOTEL DE wissen und wandte sich an Deutschlands Internetnutzer. Mehr als 120.000 User nahmen an dem Voting teil und stimmten für ihren Favoriten. Besonders in sozialen Netzwerken erhielt die Abstimmung große Resonanz und wurde vielfach geteilt. Neben Amberg und Tangermünde hat es Speyer in die Top 3 der l(i)ebenswertesten Städte Deutschlands geschafft.

11.03.2015


"Gänsehautmoment" im Dom

1. Wissenschaftliches Forum des Dombauvereins Speyer und Ehrung der Gründungsmitglieder

Speyer-. Am 10. März 1995 und damit genau vor 20 Jahren wurde der Dombauverein Speyer gegründet. Dieser Jahrestag war Anlass für den Verein, zu einem Vortrag im Rahmen des Wissenschaftlichen Forums und einem kleinen Festakt in den Dom einzuladen. Als Rednerin konnte Dr. Brigitta Ringbeck, Ministerialrätin im Auswärtigen Amt, gewonnen werden. Sie sprach über das UNESCO-Welterbeprogramm mit besonderem Blick auf den Speyerer Dom.

Von einem „Gänsehautmoment“ sprach Dr. Ringbeck, wenn sie, obgleich Spezialistin für italienische Barockkunst, den Speyerer Dom betrete. Ihre Begeisterung für die Idee des Welterbes war ihr während ihres 40-minütigen Vortrags anzumerken.

11.03.2015


Gipfeltreffen der 19 alla hopp!-Kommunen in Schwetzingen / Eröffnung am 8. Mai

Schwetzingen- Der Bau der alla hopp!-Pilotanlage in Schwetzingen steht kurz vor dem Abschluss. Auf Einladung der Dietmar Hopp Stiftung haben sich die (Ober-)Bürgermeister der 19 Kommunen am Dienstag auf dem Gelände an der Hockenheimer Landstraße über den aktuellen Stand des Modellprojekts informiert.

Nach der Begrüßung durch die Geschäftsstellenleiterin der Stiftung, Katrin Tönshoff und   den „Hausherren“, Schwetzingens Oberbürgermeister Dr. René Pöltl, gab der mit der Planung der Modellanlage beauftragte Architekt Dirk Schelhorn einen kurzen Überblick über die erste Bewegungs- und Begegnungsstätte der alla hopp!-Aktion, die im Mai ihrer Bestimmung übergeben wird.

11.03.2015


15. Wettbewerb „Beiderseits der Lauter“ – Des deux côtés de la Lauter

Landau- Die grenzüberschreitende Bürgermeistervereinigung „Amicale Franco Allemande des Maires Bad Bergzabern – Wissembourg / Lauterbourg“ und der Landkreis Südliche Weinstraße rufen zur Teilnahme am Wettbewerb „Beiderseits der Lauter – Des deux côtés de la Lauter“ auf, der in diesem Jahr bereits zum 15. Mal veranstaltet wird und damit ein kleines Jubiläum feiert.

Mitmachen können die Gemeinden der Kantone Lauterbourg / Wissembourg einschließlich des Gemeindeverbandes Wissembourg sowie der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern.

11.03.2015


Landrätin begrüßt 25 Neubürgerinnen und Neubürger an der Südlichen Weinstraße

Halten ihre Einbürgerungsurkunde in den Händen: Nicoleta, Fabio, Marius und Lukas Chirieac (v.l.n.r.). Landrätin Theresia Riedmaier gratulierte.Landau- Landrätin Theresia Riedmaier überreichte im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus an 25 Persönlichkeiten die Einbürgerungsurkunde und verlieh ihnen damit die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Personen stammen aus 11 verschiedenen Ländern: Algerien, Amerika, Brasilien, Bulgarien, Georgien, Italien, Marokko, Niederlande, Polen, Rumänien und der Türkei.

Landrätin Theresia Riedmaier stellte den Landkreis Südliche Weinstraße vor und betonte, dass alle herzlich Willkommen seien. „Sie werden mit Ihren Erfahrungen und Talenten unsere Gesellschaft bereichern.

11.03.2015


Hambacher Schloss erhält Europäisches Kulturerbe-Siegel

Vera Reiß: Symbol europäischer Demokratiegeschichte

Mainz- Das Hambacher Schloss wurde von der Europäischen Kommission zum Europäischen Kulturerbe ernannt. Dabei ist die Kommission der Empfehlung einer europäischen Jury gefolgt, die von 36 im Bewerbungsdurchgang 2014 eingereichten Bewerbungen aus 18 europäischen Staaten 16 Stätten für das Kulturerbe-Siegel der Europäischen Union vorgeschlagen hatte, darunter neben dem „Hambacher Schloss“ in Deutschland auch die „Stätten des Westfälischen Friedens“.

11.03.2015


Natursport im Pfälzerwald

Präsentierten die neue Broschüre zu den Natursportarten (von links): Bezirkstagsvize Dr. Klaus Weichel, Bernd Dörr als Vertreter der Natursportverbände und Arno Weiß, stellvertretender Direktor der Geschäftsstelle des Naturparks PfälzerwaldNeue Broschüre bietet Überblick

Kaiserslautern- Erstmals gibt es eine kleine Broschüre zum Thema „Outdoorsport im Naturpark Pfälzerwald – erlebnisreich und naturschonend“. Sie wende sich an die Natursportler, aber vor allem auch an alle übrigen Waldnutzer sowie Urlauber, sagte Dr. Klaus Weichel, stellvertretender Bezirkstagsvorsitzender, bei der Präsentation des 16-seitigen Heftes im DIN A5-Format. Erfreulich sei, so Weichel, dass die Streitigkeiten zwischen Naturschützern und Naturnutzern, wie Forst und Natursportlern, die noch vor Jahren vorgeherrscht hätten, beigelegt werden konnten.

11.03.2015


Dienstag, 10.03.2015

Wort zum Tag

„Auch mein Glauben ist auf die Probe gestellt worden, auch ich habe Niederlagen durchlebt, und die wenigsten meiner Gebete wurden erhört. Aber ich habe trotzdem bisher keinen Grund gesehen, meinen Glauben aufzugeben“.

Thomas Gottschalk

SPD-Landtagsabgeordnete zu Gast in der Speyerer „Schiffswerft Braun“

Wege zur Stärkung der Binnenschifffahrt suchen und damit die Existenz der mittelständigen Werft-Industrie sichern 

Speyer- Zu einem Besuch auf der traditionsreichen Speyerer „Schiffswerft Braun“ hatte heute der neue Speyerer SPD-Landtagsabgeordnete Walter Feiniler seine Kollegin Ruth Leppla MdL und ihre Kollegen aus dem „Arbeitskreis Wirtschaft“ seiner Fraktion unter der Leitung des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Alexander Fuhr in seine Heimatstadt Speyer eingeladen. Dort, auf der Werft am Neuen Rheinhafen, wurden die Parlamentarier schon von Geschäftsführer Axel Peter Hebel, seinem langjährigen Prokuristen Werner Schulz sowie von Friedel Hinderberger begrüßt, der als Mitglied der Speyerer SPD-Stadtratsfraktion und bis zu seiner Pensionierung Leiter des Speyerer Bauhofes der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Mannheim seit langem schon auch für die Verantwortlichen der „Schiffswerft Braun“ in vielerlei Hinsicht kompetenter Partner und Ansprechpartner war und bis heute ist.

10.03.2015


Dreck-weg-Tag 2015: 3000er-Marke geknackt

Gruppenbild der Salierschule beim Dreck-weg-Tag 2010Vorbildliches Bürgerengagement für ein sauberes Speyer

Speyer- Über 3.000 kleine und große Speyerer engagieren sich an diesem Wochenende beim 13. Dreck-weg-Tag für eine saubere Stadt. Am Freitag (13.3.2015) und Samstag (14.3.2015) durchkämmen sie mit Müllsacken und Greifzange das Stadtgebiet und die Rheinauen, um achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. 21 Kindertagesstätten und 12 Schulen haben ihre Teilnahme ebenso zugesagt wie 51 Vereine, Verbände, Parteien und Privatinitiativen. Umweltdezernent Frank Scheid kommentiert den kollektiven Frühjahrsputz mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Es ist jedes Mal schön zu sehen, dass sich so viele Menschen für ihre Stadt einsetzen und gleichzeitig traurig, dass ein Aktionstag wie dieser angesichts des wilden Mülls stattfinden muss.“ Positiv sei auch zu werten, so Scheid, dass der Dreck-weg-Tag auch in diesem Jahr mit den Kleingärtnern der Reviere am Woogbach und in der Rheinhäuser-Straße sowie der Kita Diakonissen-Haus für Kinder neue Unterstützer findet.  

10.03.2015


Dreck-Weg-Tag: 14 Kubikmeter Müll aus der Gemarkung entfernt

Böhl-Iggelheim- Ein großes Dankeschön spendete Bürgermeister Peter Christ (CDU) den über 30 Helferinnen, Helfern und Kindern, die sich  am „Dreck-Weg-Tag“ der Gemeinde Böhl-Iggelheim beteiligt hatten. Neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Verwaltung, Mitglieder von CDU, SPD, FWG, Bündnis 90 die Grünen und BIL, beteiligten sich auch viele Bürgerinnen und Bürger am Reinemachen ihrer Gemeinde und trugen damit nach den Worten von Peter Christ an der Verschönerung des Ortsbildes bei.In Kleingruppen wurden ausgewählte Ortsgebiete durchkämmt und von Unrat befreit. Als Ergebnis der 3-stündigen Aktion wurden 2 Container mit einem Fassungsvermögen von je 7 m³  mit Schrott, Unrat und Sperrmüll gefüllt.

10.03.2015


„Germersheimer Erklärung zur möglichen Ausweitung des Güterbahnverkehrs“

Im Kreistag mit großer Mehrheit verabschiedet

Germersheim- Mit einer gemeinsamen, parteiübergreifenden Erklärung treten die politischen Vertreter im Landkreis Germersheim gegen die aktuellen Pläne der Deutschen Bahn zur Erhöhung des Güterverkehrs auf den Bahnstrecken in Landkreis Germersheim ein. Der Kreistag hat am Montag, 9. März, diese Erklärung mit sehr großer Mehrheit beschlossen.

„Wir nehmen damit parteiübergreifend klar Stellung gegen die geplante Erhöhung des Güterbahnverkehrs in der Südpfalz“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. „Wir nennen unsere Bedenken und formulieren unsere Forderungen. Damit haben wir eine klare politische Position gegenüber den genannten Plänen.“

10.03.2015


Ostereierschießen beim Schützenclub 1952 Böhl

Böhl-Iggelheim- Der Schützenclub 1952 Böhl lädt auch in diesem Jahr wieder zu seinem traditionellen Ostereierschießen  Jung und Alt herzlich ein. Geschossen wird mit dem Luftgewehr auf 10 Meter Entfernung. Jugendliche und Damen können aufgelegt schießen. Für die kleinen Gäste steht ein moderner 5 Meter Stand zur Verfügung. Für jeden  Treffer ins Schwarze gibt es 1 Osterei. Es wird grundsätzlich unter fachkundiger Aufsicht geschossen. Ausgebildete Schießleiter wachen über den reibungslosen Ablauf und die Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorschriften.

Bitte beachten Sie die veränderten Termine!

.

10.03.2015


Neue Genuss-Touren mit altem Omnibus

Ludwigshafen-  Im Frühling veranstalten Volkshochschule und Tourismusverein des Rhein-Pfalz-Kreises zwei weitere Genuss-Touren, die per Oldtimer-Omnibus über kulinarische Etappenziele zu interessanten Punkten im Kreisgebiet führen.

Die erste findet am Donnerstag, 7. Mai, statt und beginnt um 10 Uhr vor der S-Bahn-Station Schifferstadt-Süd. Sie führt zunächst nach Dudenhofen, wo es im Hofladen Zürker zu sehen gibt, warum der Kreis auch als „Gemüsegarten Deutschlands“ bekannt ist, und im Gasthaus „Zum Adler“ erfolgt die Vorspeise sowie ein Aperitif eingenommen wird.

10.03.2015


Diakonie weist Vorwürfe des Landesrechnungshofes zurück

Speyer- In seinem jüngsten Bericht übt der Landesrechnungshof Kritik an den seiner Meinung nach zu hohen Kosten für Werkstätten für Menschen mit Behinderungen in Rheinland-Pfalz. Der Landespfarrer für Diakonie und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz, Albrecht Bähr, kritisiert: „Der Bericht entspricht nicht den Tatsachen!“ Laut Landesrechnungshof zahle das Land Rheinland-Pfalz den Behindertenwerkstätten zu viel Geld – 30 Millionen mehr als andere Bundesländer im Schnitt. Allerdings basiere diese Berechnung auf den bundesweit ermittelten durchschnittlichen Fallkosten. „Nicht berücksichtigt ist, dass die Pflegesätze der neuen Bundesländer mit einfließen und dabei die Personalkosten in den neuen Bundesländern deutlich niedriger liegen als in den westlichen Bundesländern“, betont Bähr. Zudem seien in anderen Bundesländern mit niedrigeren Tagessätzen die Fahrkosten und die Sozialversicherungsbeiträge nicht enthalten und würden extra abgerechnet. Diese Kosten seien in Rheinland-Pfalz aber Bestandteil des Tagessatzes.

10.03.2015


„Lesen & Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt“

Wanderausstellung zu Alphabetisierung und Grundbildung

Germersheim- „Nicht ausreichend Lesen und Schreiben können, ist ein Thema, das nicht zu unterschätzen ist und viel zu oft tabuisiert wird“, so der Vorsitzende der KVHS, Landrat Dr. Fritz Brechtel. Die Wanderausstellung „Lesen & Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt“ holt das Thema aus dem Schattendasein. Sie ist Teil der Strategie zur Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener des Bundes und der Partner für Alphabetisierung in Deutschland. Die Ausstellung macht deutlich, dass man sich mit Lesen und Schreiben neue Welten erschließt. Sie zielt darauf ab, Menschen mit Grundbildungsproblemen zu motivieren, aus ihrer Anonymität herauszufinden.

10.03.2015


Große Resonanz auf Bürgerforum Berg

Themen des Älterwerdens werden gut nachgefragt

Germersheim- Mehrere Hundert Besucher aus Berg und Umgebung waren Ende Februar zum Bürgerforum „Gesundheit und Hilfe“ in die Gemeinschaftshalle Berg gekommen. Mit einer Mischung aus einer beachtlichen Zahl von Ausstellungsständen, dem Vortrag von Jutta Wegmann zum Modellprojekt und gemütlichem Beisammensein haben die Veranstalter  der Bürgergemeinschaft „Dorfmitte“ Berg e.V. unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Fritz Brechtel ganz offensichtlich den Nerv der Zeit getroffen: Zu den Themen des Älterwerdens gab es Beratungsangebote der Pflegestützpunkte, Tipps zu seniorengerechten Produkten für Freizeit und sportliche Betätigung und zu Kosmetik und  Pflege.

10.03.2015


Montag, 09.03.2015

Wort zum Tag

„Als einer meiner liebsten Studenten im Kriege fiel, hörte ich seinen Vater beten: „Wenn es möglich ist, so grüße ihn“. Ich habe dieses Gebet nicht vergessen. In ihm war in aller Kindlichkeit, ganz ohne Neugier und in innigem Glauben die Frage enthalten, wo der Vater seinen Jungen suchen sollte“.

Helmut Thielicke

Ferienfreizeit im Kinder- und Jugendtheater Speyer

Osterferien-Freizeit „Komisches Theater“

Speyer- Das Kinder- und Jugendtheater Speyer bietet in den Osterferien vom 7. bis 10. April einen Workshop zu dem Thema „Komisches Theater“ an. Teilnehmen können Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren.

Woher kommt eigentlich die „Schadenfreude“? Warum lacht man am lautesten in den Momenten, in denen wirklich alles schiefgeht?

09.03.2015


Sparkasse Vorderpfalz schreibt Schulpreis für Bildende Kunst aus

Sparkasse Vorderpfalz schreibt Schulpreis für Bildende Kunst aus: Prämierte Schülerarbeit aus dem Vorjahr.Speyer- Die Sparkasse Vorderpfalz schreibt erneut den Wettbewerb "Schulpreis Bildende Kunst" aus.

Mit der finanziellen Unterstützung von rund 5.000 Euro fördert die Sparkasse den Kunstunterricht an Gymnasien und Realschulen in Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis.

09.03.2015


Großzügige Spende von Star Care

BBS-Produktionsklasse „Werkstatt am Weißenburger Tor“ erhält erneut großzügige Spende von Star Care

Germersheim- „Die Produktionsklasse `Werkstatt am Weißenburger Tor´  an der Berufsbildende Schule in Germersheim sind best-practice-Beispielen dafür, wie lernschwache Schülerinnen und Schüler durch berufsorientierte Projektarbeit zu einem erfolgreichen Schulabschluss geführt werden können. Deshalb freut es uns, dass erneut mit einer großzügigen Spende von Star Care die Projektklasse für Holz- und Metallbau weitergeführt werden kann“, sagte Landrat Dr. Fritz Bechtel am Donnerstag, 5. März, bei der Spendenübergabe in der Werkstatt.

09.03.2015


Neuer Flyer "Radel ins Museum"

Flyer für den Aktionstag „Radel ins Museum – Tag der offenen Museen“ im Landkreis Germersheim

Germersheim- Bereits zum 18. Mal findet im Landkreis Germersheim am Sonntag, 3. Mai, der Aktionstag „Radel ins Museum – Tag der offenen Museen“ statt. Erneut haben die Verantwortlichen der überwiegend ehrenamtlich betriebenen Museen ein attraktives Programm für die kleinen und großen Gäste vorbereitet. Das gesamte Programm ist im neu erschienen Flyer aufgelistet.

09.03.2015


Gedenken an die nach Gurs deportierten Pfälzer Juden

Ließ das Leben der Pfälzer Juden in der NS-Zeit lebendig werden: Chawwerusch-TheaterBeeindruckende Szenen mit Chawwerusch Theater, Django Beinhart und Michael Bauer

Pirmasens- „Dies ist eine besondere Stunde des Gedenkens und Erinnerns für ein in der Pfalz schwieriges Thema“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder während der Gedenkfeier des Bezirksverbands Pfalz zur Deportation der pfälzischen Juden nach Gurs vor 75 Jahren in der voll besetzten Alten Post in Pirmasens. „Es begann mitten in unseren Städten und endete in den Vernichtungslagern“, so Wieder weiter. Die alles entscheidende Frage sei doch, wie sich diese Gewalt aus der Mitte einer zivilisierten Gesellschaft entwickeln konnte. „Diesem Erbe unserer Geschichte dürfen wir uns nicht entziehen.“

09.03.2015


Sonntag, 08.03.2015

Wort zum Tag

„Wir dürfen ganz Mensch ein, aber eben Mensch unter Gott, Mensch von Christus her, durch sein Opfer erlöst und darum nicht mehr ein Freund zweideutiger Rede“.

Ernst Strasser

Fund von zwei Briefen des Reformators Philipp Melanchthon im Speyerer Landesarchiv

 Kooperation mit neuem Förderverein und zwei Gymnasien in der Pfalz ermöglicht

Speyer- Zusammen mit der Vorstellung ihres Erstlingswerks, des neuen Büchleins „Empfehlungen an den Herzog – Zwei unbekannte Briefe Philipp Melanchthons an Pfalzgraf Wolfgang von Zweibrücken von 1550 und 1551“ präsentierte sich jetzt der neu gegründete „Förderverein Landesarchiv Speyer e.V.“, der zukünftig die Arbeit des traditionsreichen Speyerer Archivs ideell und materiell unterstützen will. Zu diesem also gleich doppelten Anlass, den der Leiter des Landesarchivs Speyer, Dr. Walter Rummel, obendrein auch noch für die Vorstellung eines im Zusammenhang mit der Erschließung der eher zufällig in den Beständen seines Hauses aufgefundenen „Melanchthon-Briefen“ stehenden, archivpädagogischen Projektes nutzte, hatte sich dann auch eine große Zahl erwartungsvoll der Auflösung der Zusammenhänge zwischen den drei Themen entgegenblickenden Freunde der pfälzischen Kirchengeschichte und des Speyerer Landesarchivs eingefunden ...

08.03.2015


Woche der Brüderlichkeit: Verantwortung braucht Erinnerung

Kirchenpräsident fordert Solidarität mit Verfolgten heute - Christlich-Jüdische Gemeinschaftsfeier

Ludwigshafen- Nach den Worten des pfälzischen Kirchenpräsident Christian Schad darf unter die Erinnerung an das während des Naziregimes an der jüdischen Bevölkerung begangene Unrecht kein Schlussstrich gezogen werden. Vielmehr verpflichte der Rückblick auf die Geschichte und auf die eigene Mitverantwortung auch die Kirchen in besonderem Maße zur Solidarität mit den gegenwärtig zu Unrecht verfolgten Menschen. „Frauen, Männer und Kinder kommen in diesen Tagen bei uns an, weil die Gewalt sich immer mehr ausbreitet und sie an Leib und Leben bedroht. Helfen wir denen, die es nach schlimmen Erfahrungen zu Hause und auf der Flucht bis hierher geschafft haben und heißen wir sie unter uns herzlich willkommen“, sagte Schad zur bundesweiten Eröffnung der „Woche der Brüderlichkeit“ am Samstag in Ludwigshafen.

08.03.2015


Woche der Brüderlichkeit 2015

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Maßstab für lebendige Erinnerungskultur

Ludwigshafen- Als eine Erfolgsgeschichte hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Woche der Brüderlichkeit gewürdigt. „Verständnis, Dialog und Versöhnung sind die Ziele der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. Ihre bundesweite Woche, die seit 53 Jahren stattfindet, hat Maßstäbe für eine lebendige Erinnerungskultur gesetzt“, sagte die Ministerpräsidentin bei der Eröffnung der diesjährigen Woche in Ludwigshafen.

08.03.2015


Güterverkehrspläne in der Region Rheinhessen-Pfalz

Beschluss des CDU-Bezirksvorstandes Rheinhessen-Pfalz

Neustadt- Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMV) erarbeitet derzeit einen neuen Bundesverkehrswegeplan, demzufolge der Güterbahnverkehr auf der Strecke Rotterdam-Genua bis 2030 signifikant gesteigert werden soll. Von drei dem BVWP vorgeschlagenen Maßnahmen verläuft eine Variante rechtsrheinisch (4gleisiger Ausbau Graben-Neudorf -Karlsruhe) und zwei Varianten (Kleine Pfalzlösung, Große Pfalzlösung) durchqueren die Region Rheinhessen-Pfalz. Die Kleine Pfalzlösung würde die derzeit 2-4 fahrenden Güterzüge/Tag auf rund 42 Güterzüge ansteigen lassen. Die Mehrheit dieser Züge soll nachts fahren. Die Umsetzung der linksrheinischen Varianten hätte massive negative Auswirkungen für unsere Region. Die Steigerung des Güterverkehrs würde die Wohn- und Lebenssituation von vielen Menschen, die in Nähe der Bahnstrecke wohnen, nachhaltig verschlechtern.

08.03.2015


„Heißhungrige Nachwuchssportler wollen nach Rio“

Lauter Spitzenkönner ihres Fachs: Die geehrten Sportlerinnen und Sportler mit LSB-Präsidentin Karin Augustin, Sportminister Roger Lewentz, Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner sowie LSB-Vizepräsident Leistungssport Werner Schröter und weiterer Prominenz aus Sport und Politik.LSB bedankt sich mit Meisterehrung bei Spitzensportlern

Kirchheimbolanden- Auch das Jahr 2014 war ein Spitzenjahr für den rheinland-pfälzischen Leistungssport. Bei der Meisterehrung des Landessportbundes (LSB) wurden am Freitagabend in der Stadthalle an der Orangerie in Kirchheimbolanden in der Mehrzahl diejenigen unter den Spitzensportlern des Landes geehrt, die sonst eher nicht im Rampenlicht stehen. Der LSB sagte seinen Assen Danke dafür, dass sie im vergangenen Jahr auf nationaler und internationaler Ebene Top-Erfolge geholt hatten.

08.03.2015


Samstag, 07.03.2015

Wort zum Tag

„Was ich vom anderen erwarte, das schulde ich ihm zuerst“

Eduard Wörmann

Predigt über Lukas 6, 20-31

In: Dein Wort ist deiner Kirche Schutz. S. 70

Dombauverein Speyer stellt neuen „Domführer für Kinder“ vor

Mit dem „Brezelferdinand“ auf Entdeckungsreise durch den Kaiser- und Mariendom

spk. Speyer. Welch hohen Stellenwert 'Kirche' heute dem Gewinnen der nachwachsenden Generation für ihre Glaubensziele zukommen lässt (oder vielleicht auch zukommen lassen muss), das wurde jetzt einmal mehr bei der Vorstellung des neuen Domführers für Kinder im Grundschulalter deutlich, den der „Dombauverein Speyer“ unter dem Titel „Ein Besuch im Speyerer Dom - der Brezelferdinand auf Entdeckungsreise“ herausgegeben hat.

07.03.2015


Ein Traum in Rosa: „Blühbarometer“ der Kirschblüte ist online

Schlossgarten Schwetzingen

Die Blüte der japanischen Zierkirschen im Schlossgarten Schwetzingen ist das erste Highlight des Frühlings. Der Kirschgarten vor der Moschee verwandelt sich dann für einige Tage in ein rosa Blütenmeer. Als Service für alle, die wissen wollen, wann der richtige Zeitpunkt für einen Besuch im berühmten Schlossgarten ist, bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg auch dieses Jahr wieder ein „Blühbarometer“ im Internet-Portal www.schloesser-und-gaerten.de .

07.03.2015


Heidelberg begeistert Touristen aus der ganzen Welt

Erneuter Spitzenwert in 2014 verpflichtet auch zu Verantwortung

Heidelberg– Heidelberg ist Baden Württembergs stärkste Stadtmarke – das spiegeln die aktuellen Tourismuszahlen wider. 2014 ist es gelungen, das Rekordjahr 2013 nochmals zu steigern – um 1,7 Prozent, auf mehr als 1,2 Millionen Übernachtungen. Mit an der Spitze in Baden Württemberg liegt Heidelberg auch bei der Bettenauslastung – mit 51,6 Prozent auf Platz 2 hinter Baden-Baden.

07.03.2015


Neulinge im Streichelzoo in Heidelberg

Junge Zicklein im Zoo Heidelberg

Heidelberg- Nicht gerade kleinlaut, eher klein und laut ist der neue Nachwuchs im Zoo Heidelberg, der seit kurzem im Streichelzoobereich meckert und blökt. Ein Teil des zahlreichen Zwergziegennachwuchses hält sich noch vorzugsweise im warmen Stall auf. Die jungen Zicklein wachsen dank der guten Milch ihrer Mütter kräftig heran und einige haben gemeinsam, wie das kleine Schwarznasen-Lamm, bereits den Weg ins Freie gewagt.  Tollpatschig erkunden die Kleinen gemeinsam das Gehege des Streichelzoos. Wenn die Witterung es erlaubt, kommt in Kürze die gesamte Kinderschar nach draußen.

07.03.2015


Botanischer Garten Karlsruhe Erstaunliche Entdeckung bei Sanierung - Tuffsteinbrunnen des 19. Jahrhunderts

Karlsruhe- Bei der aktuell laufenden Sanierung der Schauhäuser des Botanischen Gartens Karlsruhe gelang den Fachleuten vom Amt Karlsruhe von Vermögen und Bau Baden-Württemberg und der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg eine erstaunliche Entdeckung: Eine große Brunnenanlage des 19. Jahrhunderts kam bei den Arbeiten ans Licht.

Umfangreiche Sanierungsarbeiten

Saniert werden alle drei Glashäuser des Botanischen Gartens, konkret in Arbeit ist der erste Bauabschnitt, der bis Mai fertig werden soll – rechtzeitig zum Stadtjubiläum von Karlsruhe.

07.03.2015


Freitag, 06.03.2015

Wort zum Tag

„Wir müssen das souveräne Wirken Gottes akzeptieren und seine Ratschlüsse anerkennen“.

Horst Afflerbach

(Schifferstadt) – Vermisste 86-Jährige tot aufgefunden

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Am Mittwochmittag (04.03.2015) fand eine Frau in Schifferstadt hinter ihrem weitläufigen Grundstück im Unterholz eines Gebüschs einen verwesten, weiblichen Leichnam.  Eine von der Staatsanwaltschaft Frankenthal angeordnete Obduktion ergab, dass es sich um die 86-jährige Frau aus Schifferstadt handelte, die seit dem 4. Januar 2015 vermisst gemeldet ist. Die demente Frau verließ damals gegen 09.30 Uhr ihr Wohnhaus mit unbekanntem Ziel. Sie konnte, trotz umfangreichen Suchmaßnahmen, in der Folgezeit nicht aufgefunden werden. Hinweise auf Fremdverschulden liegen nicht vor.  

„Ruhe, Friede, Heiligkeit und harmonisches Leben“

Speyerer feiern chinesisches Neujahrsfest zum Auftakt des „Jahres der Ziege“ mit dem chinesischen Generalkonsul LIANG Jianquan als Ehrengast.

cr. Speyer. Mit dem in Frankfurt/Main residierenden, chinesischen Generalkonsul LIANG Jianquan als Ehrengast konnte jetzt die Speyerer „Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft e.V“. - GDCF - einen hochrangigen, offiziellen Vertreter der Volksrepublik China zur Feier des diesjährigen chinesischen Neujahrsfestes im alten Speyerer Stadtsaal willkommen heißen.

06.03.2015


Gute Lehrer müssen führen

Symposium des LOS Speyer/Wiesloch/Schwetzingen am 25. März 2015

Von Dr. Gerd Eisenhofer

Debatten, wie sich Lehrer verhalten müssen, wie sie auftreten sollen, gibt es ungefähr schon so lange wie den Lehrerberuf an sich. Die einen sagen, Lehrer müssen streng und autoritär unterrichten. Die anderen sagen, so sieht das Lehrerbild von früher aus und Pädagogen müssen heute ganz anders führen, ohne die strenge Hand.

06.03.2015


Das Miteinander gestalten

Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz e.V. (ZIRP) unterstützt Bürgerinitiative „Respekt: Menschen“

Ludwigshafen- (zirp/lk). Die Aufnahme von Flüchtlingen erfüllt nach Auffassung von Kirchenpräsident Christian Schad einen genuin biblischen Auftrag und ist zudem eine große Bereicherung für die Gesellschaft insgesamt. „Wenn Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen das Miteinander gestalten, ist dies eine Chance für die Zukunft unseres Landes“, sagte Schad bei der Übergabe einer Spende der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz e.V. (ZIRP) an die Bürgerinitiative „Respekt: Menschen“ in Ludwigshafen-Mundenheim. ZIRP-Geschäftsführerin Heike Arend betonte, dass eine gelebte Willkommenskultur die Ankunft von Menschen erleichtern könne, wie dies die Bürgerinitiative in vorbildlicher Weise zeige.

06.03.2015


Auslösen der Fackel im Steamcracker der BASF

Feuerschein weithin in der Region sichtbar, teilweise auch Lärmbelästigung im nähreren Umfeld

Ludwigshafen- Gestern gegen 20 Uhr kam es infolge eines technischen Defekts zu einer Betriebsunterbrechung im Steamcracker der BASF in Ludwigshafen.

06.03.2015


BASF feiert zehn Jahre „Offensive Bildung”

BASF feiert zehn Jahre „Offensive Bildung”
  • Initiative fördert frühkindliche Bildung in der Metropolregion Rhein-Neckar
  • Seit 2005 wurden über 3.300 Pädagogen und 38.000 Kinder in 435 Bildungseinrichtungen erreicht
  • Fachkongress zu aktuellen Themen der frühkindlichen Bildung

06.03.2015


Weltweite Geldtransfers - Frauen verantworten jährlich 291 Milliarden US-Dollar an Rücküberweisungen – gleich viel wie Männer

Western Union macht zum Internationalen Weltfrauentag auf die wirtschaftliche Bedeutung von Migrantinnen in Deutschland und weltweit aufmerksam

  • Weltweit machen Frauen rund die Hälfte aller Migranten aus
  • Frauen geben prozentual einen noch größeren Anteil ihrer Gehälter ab als Männer
  • Sowohl männliche als auch weibliche Migranten senden ihr Geld überwiegend an Frauen

06.03.2015


"Schloss in Flammen" am 19.06.2015 - Vorverkauf gestartet

Das große Open-Air mit dem NATIONALTHEATER MANNHEIM und  einem Synchron-Feuerwerk im Finale

Mannheim-
 Am 19. Juli 2015 steht die komplett restaurierte Mannheimer Residenz mit “Schloss in Flammen³ im Mittelpunkt des kommenden Veranstaltungssommers. Eine Schloss-Nacht im Festlichen Rahmen unter totaler farblicher Illumination der gesamten Schlossfassade. Geboten wird eine Opern-Gala des Nationaltheater Mannheim mit Orchester und Solisten des Nationaltheaters. Die schönsten Kompositionen aus berühmten Werken der Opern-Literatur, dargeboten unter dem nächtlichen Himmel der Stadt. Die Moderation übernimmt der kurpfälzische Kabarettist und Opernkenner Christian “Chako³ Habekost.

06.03.2015


EILMELDUNG

Donnerstag, 05.03.2015

Wort zum Tag

Lied eines versimpelten Junggesellen

 

Keine Frau befiehlt ihm was,

Hindert ihn durch dies und das,

Und er sorgt für sich allein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Sitzt er abends lang beim Bier,

Schilt ihn nicht die Frau dafür,

Darum schenkt noch einmal ein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Mancherlei gibt's Zeitvertreib

Auf den Gassen, in der Kneip',

Auch gefäll'ge Mägdelein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Geht er endlich selig fort,

Winket Ruh im Bette dort,

Ei wie gut schläft's sich allein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Wenn er morgens schlafen will,

Störet ihn kein Kindsgebrüll,

Keine Frau red't ihm was drein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

Zieht ein frisches Hemd er an,

Fehlt gar oft ein Knopf daran,

Fröhlich näht er ihn dann ein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Und noch manche andre Freud

Sich der Junggesell bereit't,

Auch geht er mitunter ein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Harmlos lebt er so dahin

Und versimpelt oft im Sinn;

Manchmal ist er auch ein Schwein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Heut stolziert er auf und ab,

Morgen scheißt der Hund aufs Grab,

Dies ist dann sein Leichenstein -

Schön ist's, Junggeselle sein!

 

Wilhelm Busch

Nachlese. Gesammelte Werke, S. 2713 (vgl. Busch-Werke Bd. 4, S. 449-450

Wohnungsbrand mit Todesfolge

Gestern wurde die Feuerwehr Speyer um 16:43 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Schulze Delitzsch Straße gerufen.

Hier war in einer Wohnung im 6. OG ein Feuer ausgebrochen. Der Wohnungsinhaber wurde vermisst.

Über das Treppenhaus und über die Drehleiter wurde ein Löschangriff vorgenommen. Bereits kurz nach dem Eintreffen wurde der Wohnungsinhaber aufgefunden und aus dem Brandraum gerettet. Noch im Treppenhaus wurde mit der Reanimation begonnen.

„Hamburger Wahlerfolg noch kein Höhenflug, aber Grund zu neuem Selbstbewußtsein“

cr. Speyer. Ob mit oder ohne „magenta“ im Parteilogo – die „Freien Demokraten“ scheinen, zumindest in Speyer, wieder „an Deck“: Beim 1. Frühlingsfest der Liberalen in den Räumen des Speyerer „Kunstvereins“ jedenfalls war die Zahl der Mitglieder und Freunde der Partei groß wie schon lange nicht mehr und die Anwesenheit der „Mit- und Gegenspieler“ aus anderen Parteien auf der politischen Bühne der Stadt zeigte, das man die FDP wieder ernst nimmt – in Speyer und - so zumindest die Hoffnung der Verantwortlichen nicht nur in der Stadt - auch bei den Landtagswahlen im kommenden Frühjahr und danach auch bald wieder im Bund. Denn „Deutschland braucht ein liberales Profil“, so sind sich die FDP-Oberen in Stadt und Land einig.

05.03.2015


Vorsicht! Unerlaubte Werbeanrufe!

Speyer- Gestern riefen zahlreiche Kunden bei den Stadtwerken Speyer an, um darüber zu informieren, dass sie von unerwünschten Werbeanrufen des Energiehändlers Energy2day belästigt wurden. Gegen den Wettbewerber haben die SWS bereits zwei Rechtsstreite wegen „Unlauterer Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern“ gewonnen. Dem Münchner Energieanbieter wurden die unseriösen Aktivitäten per Gerichtsbeschluss untersagt. Dennoch kommt es immer wieder zu entsprechenden Vorfällen.

05.03.2015


Radsportlegende Rudi Altig erhält die Ehrenmitgliedschaft im Förderverein des Auto & Technik Museum Sinsheim

Speyer- Seit November 2014 zeigt das Auto & Technik Museum Sinsheim die Dauerausstellung „Jockels Rennrad Sammlung“ mit Rennrädern aus dem Bahn-, Straßen- und Cross-Radrennsport, die bei Weltmeisterschaften, Rundfahrten und Olympischen Spielen Geschichte geschrieben haben, sowie vielen weiteren Exponaten rund um das Thema Radrennsport. Eine der Vitrinen ist der Radsportlegende Rudi Altig gewidmet, und zwar gleich aus mehreren Gründen.

05.03.2015


Uraufführung der Passionshistorie von Nors S. Josephson am Karfreitag

Matthäuspassion in österlicher Perspektive

Speyer- Die Uraufführung eines großen chorsinfonischen Werkes ist ein außergewöhnliches Ereignis. Am Karfreitag, 3. April 2015, um 19 Uhr erlebt die Kirche St. Bernhard in Speyer eine solche Premiere. Dann wird der Mozartchor Speyer gemeinsam mit dem Heidelberger Kantatenorchester die Matthäuspassion von Nors S. Josephson zum ersten Mal erklingen lassen.

05.03.2015


Internationales Flair bei den Special Olympics Landesspielen 2015 in Speyer vom 08. - 10.06.2015

Oberbürgermeister Hansjörg Eger und Karl-Heinz Thommes Präsident von Special Olympics Rheinland-Pfalz, freuen sich auf die Spiele in Speyer.

Speyer, 04.03.2015. Special Olympics Rheinland-Pfalz und die Stadt Speyer freuen sich auf rund 1.200 Athleten und 500 Betreuer, die im Rahmen der Special Olympics Landesspiele, unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer vom 8. bis 10. Juni 2015 in Speyer an den Start gehen werden. Erstmals in der Geschichte der rheinland-pfälzischen Landesspiele gehen auch vier weitere Nationen - Frankreich, Japan, Luxemburg und Polen - an den Start. Die japanische Delegation reist mit 12 Personen aus dem 30 Kilometer von Tokio gelegenen Ageo an und macht damit die weltweite Bedeutung der Sportbewegung Special Olympics deutlich. „Athleten von Special Olympics Nippon waren bereits im Jahre 2011 bei den Landesspielen am Start. Ebenfalls fand bereits ein Gegenbesuch in Japan statt“, freut sich Michael Bergweiler, Geschäftsführer des Landesverbandes Special Olympics Rheinland-Pfalz über die Anmeldung der japanischen Sportler.

05.03.2015


Landesehrennadel für Annemarie Tobergte aus Venningen

Annemarie Tobergte (Mitte) erhält von Staatssekretär Dr. Hannes Kopf (Mitte) die Auszeichnung. Es gratulieren Elisabeth Faber-Kleinknecht, Präsidentin des Verwaltungsgerichts Neustadt, Landrätin Theresia Riedmaier, Richterin Dr. Annette Cambeis und der Präsident des Oberlandesgerichtes und des Verfassungsgerichtshofes, Dr. Lars Brocker.Neustadt a.d.W.- Für ihre langjährige Tätigkeit als ehrenamtliche Richterin wurde Annemarie Tobergte aus Venningen die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Staatssekretär Dr. Hannes Kopf im Beisein von Landrätin Theresia Riedmaier im Verwaltungsgericht in Neustadt an der Weinstraße Annemarie Tobergte die Auszeichnung.

05.03.2015


„Wird der Bürgerdialog zum Jubiläumsjahr 2016 ein „Leuchtturm der Bürgerbeteiligung“?

Staatsanzeiger-Wettbewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“ geht in die entscheidende Phase - Jetzt für das Schwetzinger Projekt abstimmen!

Schwetzingen- Schwetzingen hat mit dem Projekt „Bürgerdialog zum Jubiläumsjahr 2016 – Mitdenken, mitreden, mitgestalten“ am Staatsanzeiger-Wettbewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“ teilgenommen. Beim Bürgerdialog im März 2014 waren interessierte Bürger/innen zu einer Ideenwerkstatt an moderierten Thementischen aufgerufen, um gemeinsam Ideen und Anregungen für Projekte und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr zu entwickeln. Nachdem alle 97 Projekte, die sich um einen der fünf Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro bewerben, im Staatsanzeiger ausführlich vorgestellt wurden, sind nun die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, online für ihr Projekt zu stimmen.

05.03.2015


Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei Unternehmensbesuch AbbVie in Ludwigshafen

Ludwigshafen- „Die chemische und pharmazeutische Industrie ist eine der Schlüsselbranchen im Industrieland Rheinland-Pfalz. Die forschenden Arzneimittelhersteller spielen dabei eine zentrale Rolle“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute beim Pharmaunternehmen AbbVie in Ludwigshafen. Die Ministerpräsidentin sprach bei einem Festakt anlässlich der Einführung neuer Produktionslinien und besichtigte die Produktion des Unternehmens, das in Ludwigshafen jährlich 1,6 Milliarden Tabletten und Kapseln für den Weltmarkt produziert.

05.03.2015


Mittwoch, 04.03.2015

Wort zum Tag

Klagelied eines Junggesellen

 

Mir fehlt etwas, mir ist nicht recht,

Doch wüßt ich wohl, was ich wohl möcht,

Ich möchte was und weiß warum,

Das geht mir so im Kopf herum.

 

Heut sprangen mir von meiner Hos'

Schon wieder mal zwei Knöpfe los;

Da setzt ich mich und näht herum

Wohl eine Stund, bis ich ganz krumm,

Bin dann zu Probsten hingerennt,

Zu schlürfen, was man Kaffee nennt.

Da fühlt ich wieder mal so recht,

Daß mir was fehlt, was ich wohl möcht.

 

Ein Gast, ein traurig schmerzensvoller,

Saß ich zu Mittag dann beim Koller.

Die Serviette war beschmutzt,

Die Gabel war nicht abgeputzt,

Kurzum, ich fühlte da so recht,

Daß mir was fehlte, was ich möcht.

 

Und abends in der Dämmerfrist,

Wenn man so ganz alleinig ist,

Da möcht ich wohl so dann und wann

Etwas zu titscheln-tatscheln ha'n.

Jedoch - da fühle ich so recht,

Daß mir was fehlt, was ich wohl möcht.

 

Was soll der Mensch des Abends tun?

Ich denk, zum Kappler geh ich nun;

Da sitz ich so bei meinem Bier

Als wie ein rechtes Murmeltier

Und fühle wieder mal so recht,

Daß mir was fehlt, was ich wohl möcht.

 

Nun tönt die Glocke zwölf vom Turm,

Ich muß nach Haus, ich armes Wurm.

Es fällt der Schnee, der Wind geht kühl,

Daß ich's durch Hemd und Hosen fühl,

Und komm ich endlich dann nach Haus

Und zieh mich zähneklappernd aus

Und steig ins Bett, - - so fühl ich recht,

Daß mir was fehlt, was ich wohl möcht.

 

Wilhelm Busch: Nachlese. Gesammelte Werke, S. 2711 (vgl. Busch-Werke Bd. 4, S. 448-9)

„Freude der Empfänger ist unser größter Lohn“

Dr. Berthold Roland übergibt Konvolut aus 27 Bänden zu Anselm Feuerbach an den Speyerer „Verein Feuerbachhaus“

Von Gerhard Cantzler

Als die vereinigte Speyerer „Journaille“ sich jetzt auf Einladung der Vorsitzenden des „Vereins Feuerbachhaus e.V.“, Bürgermeisterin Monika Kabs, in der Trinkstube des pittoresken kleinen Hauses in der Allerheiligenstraße einfand, in dem einst der Maler Anselm Feuerbach aufwuchs, da war der große runde Tisch in der Ecke des holzvertäfelten Raumes schon über und über mit Büchern bedeckt.

04.03.2015


Das goldene Buch des Mittelalters

Faksimile des Speyerer EvangeliarsVor 20 Jahren am 4. März 1995 wurde dem Dom zu Speyer eine Faksimileausgabe des Speyerer Evangeliars übergeben

Speyer- (is). Das Speyerer Evangeliar gehört zu den prachtvollsten Pergamenthandschriften des Mittelalters. Mönche des Klosters Echternach schrieben um 1045 mit goldener Tinte die Texte der vier Evangelien nieder. Das Evangeliar trägt daher auch die Bezeichnung „Codex Aureus“: Goldenes Buch.

04.03.2015


Sprachkurse für Flüchtlinge: Zusammenarbeit muss weiter ausgebaut werden

Tauschten sich über die Möglichkeiten der Sprachförderung von Flüchtlingen aus: Landrätin Theresia Riedmaier (Mitte) mit den ProfeS Mitarbeiterinnen Irene Haritonov, Katarzyna Potepa-Haldzinska, Geschäftsführerin Martina Erzberger-Ries und Sandra Engelhart (v.l.).Landau- Um sich von den seit Januar diesen Jahres laufenden Sprach- und Orientierungskursen für Flüchtlinge bei der Firma ProfeS persönlich einen praxisbezogenen Eindruck zu erarbeiten, besuchte Landrätin Theresia Riedmaier die Geschäftsstelle von ProfeS in Landau. Dort hatte am 9. Februar ein Sprach- und Orientierungskurs für Flüchtlinge, finanziert über den Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF), das Land Rheinland-Pfalz, das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen und den Landkreis Südliche Weinstraße, begonnen.

04.03.2015


Medienwoche für Kids - Osterferienaktion des Offenen Kanal Speyer

Vom 30. März bis 2. April, je von 14 bis 18 Uhr, lädt der Offene Kanal Speyer zur Ferienaktion ein.

Speyer- Unter fachkundiger Anleitung können Mädchen und Jungen ab der 5. Klasse Kurzreportagen oder Spielszenen drehen. Die Themen werden von den Teilnehmern in kleinen Teams selbst zusammen getragen. Dabei stehen einerseits die professionellen Kameras des OK zur Verfügung, zum anderen zeigt das Team aber auch, wie mit den Smartphones der Kids einfallsreich gefilmt werden kann.

04.03.2015


Dienstag, 03.03.2015

Wort zum Tag

„Man muß eine höhere Arznei haben, nämlich Glauben und gebet, wie in Psalm 31 geschrieben steht: meine Zeit steht in deinen Händen“

 

Martin Luther

Tischreden 4, 26

Warnmeldung: Enkeltrickbetrüger aktiv

Aktuell wurden der Polizei Speyer zwei Fälle des sogenannten Enkeltricks gemeldet:

Speyer- Eine 82-jährige Frau wurde kurz vor 10.00 Uhr von einem angeblichen Angehörigen angerufen, der sich durch geschickte Gesprächsführung zum Abheben von 12.000 Euro bewegen wollte. Da die Angerufenen die Stimme des Anrufers nicht kannte, beendete sie das Gespräch.

Eine 88- jährige wurde heute Morgen ebenfalls von dem angeblichen Lebensgefährten einer Verwandten angerufen. Der Anrufer forderte erst 30.000 Euro, konnte die Geschädigte dann aber dazu bewegen, dass sie 15.000 Euro abhob und nach Hause brachte. Zwischenzeitlich war die Frau doch misstrauisch geworden und wandte sich an die Polizei.

Zu einer Geldübergabe kam es nicht, die Geschädigte wurde zwecks Einzahlung des Geldes zur Bank begleitet.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an pispeyer@polizei.rlp.de entgegen.

Folgen Sie dem Polizeipräsidium Rheinpfalz auf twitter.com/PP_Rheinpfalz

„Die Kunst, gesund zu sein“

Am 17. März 2015 startet die 15. „Woche der seelischen Gesundheit“ im Speyerer Historischen Ratssaal.

cr. Speyer. Seit Jahren schon nimmt auch in Deutschland die Zahl der Menschen, die an seelischen Erkrankungen wie Depressionen oder dem „Burn-out-Syndrom“ leiden, kontinuierlich zu. Um hierfür das Bewußtsein in der Öffentlichkeit zu schärfen und Auswege aus dem „Teufelskreis“ des Leidens der betroffenen Menschen aufzuzeigen, laden jetzt die Städte Speyer, Ludwigshafen und Frankenthal gemeinsam mit dem Rhein-Pfalz-Kreis vom 17. - 25. März zur 15. „Woche der Seelischen Gesundheit“ ein, deren hochkarätiges Programm jetzt die zuständige Sozialdezernentin der Stadt Speyer, Bürgermeisterin Monika Kabs gemeinsam mit dem städtischen Beauftragten für das Projekt und Leiter der Volkshochschule, Ewald Gaden, vorstellte.

03.03.2015


Stephan Tschepella ist neuer Leiter des Bischöflichen Bauamtes

Diplom-Ingenieur und Architekt hat zum 1. März die Nachfolge von Gustav Appeltauer angetreten

Speyer- (is). Das Bischöfliche Bauamt hat zum 1. März einen neuen Leiter bekommen: Stephan Tschepella tritt die Nachfolge von Gustav Appeltauer an, der die Altersgrenze erreicht hat und in den Ruhestand geht. Im Rahmen einer kleinen Feier begrüßte Domkapitular Peter Schappert, Leiter der Hauptabteilung Finanzen und Immobilien, heute offiziell den neuen Baumamtsleiter und stellte ihn den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung vor. Dem bisherigen Diözesanbaudirektor i.K. Gustav Appeltauer dankte Schappert dafür, dass er noch bis zu seiner Verabschiedung Ende März für die Einführung seines Nachfolgers zur Verfügung steht.

03.03.2015


Sparkasse Vorderpfalz: Startschuss für den Deutschen Bürgerpreis

Schwerpunktthema 2015: „Kultur leben - Horizonte erweitern“ / über 400.000 Euro Preisgeld bei Deutschlands größtem Ehrenamtspreis / Bewerbungsschluss: 30. Juni 2015

Ludwigshafen / Rhein-Pfalz-Kreis / Speyer-
Zum dreizehnten Mal schreibt die Initiative „für mich. für uns. für alle.“ Deutschlands größten Ehrenamtspreis aus. "Der Deutsche Bürgerpreis 2015 würdigt Personen, Projekte und Unternehmer, die mit ihrem Engagement dazu beitragen kulturelle Werte zu stärken", erklärt Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz. Wettbewerbsunterlagen zum Download sowie die Möglichkeit zur Onlinebewerbung gibt es im Internet unter www.deutscher-buergerpreis.de. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2015.

03.03.2015


DBBL : Moralischer Sieg und hohe Foulbelastung

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren unglücklich gegen BasCats USC Heidelberg 74:79

Speyer- Ein temporeiches Spiel mit wechselnden Führungen bekamen die rund 150 Zuschauer am Sonntag Abend in der Speyerer Osthalle bei Derby in der 2.DBBL Gruppe Süd zwischen  den TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt und den BasCats USC Heidelberg geboten.

03.03.2015


Das Wachenheimdinner „Schrecken im Sektgewölbe“ begeistert über 1.500 Zuschauer

Neue Termine nach erfolgreichem Auftakt

WACHENHEIM- Geheimnisvolles und Düsteres geschieht unter den Mauern des traditionsreichen Wachenheimer Schlosspalais: „Das traurige Herz“, ein kostbarer und funkelnder Diamant, der einst Kaiserin Cleopatra gehörte und von den Römern in die „Villa Rustica“ gebracht wurde, scheint wieder aufgetaucht: Nach Jahren der Suche konnte Fiona von Fleckenstein, eine Wachenheimer Adelige, das Juwel in einer spektakulären Suchaktion in den Sektgewölben aufstöbern. Jetzt möchte sie das kostbare Schmuckstück meistbietend versteigern. Doch die Auktion verläuft nicht ganz so, wie die Anwesenden es erwarten – und die eine oder andere Überraschung sorgt dafür, dass den versammelten Gästen ein Schauer über den Rücken läuft…

03.03.2015


Mit Illustrationen Generationen von Kindern die Bibel näher gebracht

Pfarrer Jochen Walker legt Buch über Paula Jordan vor – „Schild des Glaubens“ in Millionenauflage

Odenbach am Glan/Leipzig (lk). Mit ihrem Namen sind seit Jahrzehnten Darstellungen biblischer Geschichten in Deutschland verbunden: Paula Jordan. Ihr bekanntestes Werk ist die Illustration der Kinderbibel „Schild des Glaubens“, mit der auch Generationen von pfälzischen Kindern groß geworden sind. Pfarrer Jochen Walker aus Odenbach am Glan hat nun in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig ein Buch über die Künstlerin, Autorin und Buchillustratorin veröffentlicht.

03.03.2015


Projekt „Kleiner Daumen – große Wirkung“ erfolgreich im Südstadtkindergarten gestartet

Die Kinder aus dem Projektteam der Pinguin -und Seehundgruppe sowie die beiden Erzieherinnen Iris Schlampp mit der Puppe König (ganz hinten links) und Michelle SchwartzHockenheim- Das Thema Klimaschutz wird für unsere Gesellschaft immer wichtiger. Daher engagiert sich der Südstadtkindergarten seit Anfang dieses Jahres bei dem Projekt „ Kleiner Daumen – große Wirkung“ der Metropolregion Rhein-Neckar, der Energieagentur Rheinland-Pfalz und dem Verein NaturGut Obhoven. Dabei hat sich der Kindergarten zum Ziel gesetzt, die Kinder und Eltern für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren und zu mobilisieren.

03.03.2015


Saisonstart 2015 im PLAYMOBIL-FunPark

Zirndorf- Nach der Winterpause öffnet der PLAYMOBIL-FunPark endlich wieder seine Tore und startet in die 15. Freiluftsaison. Getreu dem Motto „Spielen – Bewegen – Erleben“ können sich alle kleinen und großen Besucher in den PLAYMOBIL-Spielwelten auf insgesamt 90.000 m² richtig austoben.

Saisoneröffnung 2015

Am 28. und 29. März startet das FunPark-Maskottchen Rico mit allen Gästen in eine weitere Saison mit vielen tollen Aktionen und spannenden Abenteuern. Rico begrüßt alle Kinder am Eingang mit einem kleinen Geschenk (solange der Vorrat reicht).

03.03.2015


Rea Garvey und Revolverheld sind live bei „Musik im Park 2015“ im Schossgarten Schwetzingen

Rea Garvey und Revolverheld für den „echo“ nominiert,

Das Erste überträgt Preisvergabe am  26. März ab 20.15 Uhr

Beide sind live bei „Musik im Park 2015“ im Schossgarten Schwetzingen zu erleben.

03.03.2015


Dem öffentlichen Dienst über viele Jahre verbunden

Oberbürgermeister Dieter Gummer mit den Jubilaren Sabine Ries, Dagmar Engelhardt und Ines Poppitz (untere Reihe, v.l.), Luigi Paterno und Petra Mächtel (Reihe darüber) sowie Mitarbeitern der StadtverwaltungHockenheim- Mit einer kleinen Feierstunde wurden am Montag fünf Mitarbeiter der Stadt Hockenheim für ihr 25-jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst geehrt. Oberbürgermeister Dieter Gummer überreichte den Jubilaren Urkunden. Er bedankte sich für ihre Arbeit im öffentlichen Dienst und bei der Stadtverwaltung. Diesem Dank schloss sich auch Christa Altenberger für den Personalrat an.

03.03.2015


Montag, 02.03.2015

Wort zum Tag

„Dankbarkeit für Gewesenes ist ein Stück Trost nach rückwärts. Die Botschaft der Bibel schenkt uns dazu den Trost nach vorwärts“.

Paul Deitenbeck

Kunstpreis 2015 der "Ike und Berthold Rolandstiftung" verliehen

Ein großer Tag für die pfälzische Musik: Alexia und Prof. Dr. Friedemann Eichhorn nehmen Kunstpreis 2015 der „Ike und Berthold Roland-Stiftung“ entgegen.

Von Gerhard Cantzler

Natürlich war dieser letzte Samstag vormittag im zuende gehenden Monat Februar im sonnendurchfluteten Festsaal der „Villa Ludwigshöhe“ oberhalb von Edenkoben zuallererst den beiden Preisträgern des Kunstpreises 2015 der „Ike und Berthold Roland-Stiftung“, dem Ausnahmemusiker-Ehepaar Alexia und Friedemann Eichhorn, gewidmet.

02.03.2015


Mitgliederversammlung beim Verein Kinder von Shitkowitschi-Leben nach Tschernobyl e. V.

Beeindruckende Bilanz

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Zur Mitgliederversammlung konnte Stephan Hanisch 35 stimmberechtigte Mitglieder, des 280 Mitglieder zählenden Verein,  in der Sängerhalle des Gesangvereins „Liederkranz“ in der Mühlwiesenstraße begrüßen. Hier dankte Hanisch besonders dem Männergesangverein Liederkranz, der in all den vergangenen Jahren seine Sängerhalle für die unterschiedlichsten Aktionen und Veranstaltung kostenlos zur Verfügung stellte.

02.03.2015


100.000-Kilometer-Schallmauer deutlich übersprungen

Die Kilometerkönigin Julia HoffmannElias Dreismickenbecker mit 5362 km und Julia Hoffmann mit 4952 km erneut ganz vorn

von Angelika Schwager                          

Speyer- Im Ruderjahr 2014 konnten die Ruderinnen und Ruderer der RG Speyer die Kilometerleistung des Vorjahres nicht nur um 13906 Kilometer verbessern, sondern auch die Schallmauer von 100.000 Ruderkilometern deutlich überspringen. Ganze 112265 Kilometer wurden auf dem Wasser zurückgelegt. 160 Sportler, sechs weniger im Jahr zuvor, aus allen Altersklassen hatten mindestens eine Ruderfahrt ins Fahrtenbuch eingetragen. Dabei waren 53 Mädchen und Frauen sowie 107 Jungen und Männer aktiv.

02.03.2015


Sonntag, 01.03.2015

Wort zum Tag

„Wir dürfen es wissen, dass unser Dienst und unsere Heiligung inmitten des Alltags unseres Lebens  Gott wohlgefällig ist, ein von der Welt nicht hochgeachteter Dienst, aber eine Quelle des Segens für die Welt.“

Christian Stoll

Predigt zum Sonntag Reminiszere über 1. Thessalonicher 4 Vers 1 bis 7

In: Predigtbuch der lutherischen Kirche, Seite 151

Ehrungsabend beim TSV Iggelheim

„Um den Verein verdient gemacht“

Es ist guter und lange gepflegter Brauch beim TSV Iggelheim, einmal im Jahr verdiente  und langjährige Mitglieder in einer besonderen Feierstunde zu ehren. Der Verein hatte in seine „Gute Stube“ in der TSV-Gaststätte in der Jahnstraße eingeladen.

01.03.2015


Weihbischof und Dompropst Otto Georgens eröffnet Ausstellung „Passion Christi“ mit Werken des Bildhauers Wolf Spitzer

Eröffnung der Ausstellung „Passion Christi“ in der Krypta des Doms zu Speyer am 28. Februar 2015„Lebendige Vergegenwärtigung des Sühneopfers Jesu“

Speyer- Rund 100 Menschen drängten sich am späten Samstagnachmittag in der Krypta des Speyerer Doms, um dort einen ersten Blick in die Ausstellung "Passion Christi" zu werfen. Weihbischof und Dompropst Otto Georgens eröffnete dort die bis zum 12. April dauernde Präsentation mit Werken des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer. Acht Werkgruppen, bestehend aus Bronzeköpfen in verschiedenen Stufen der Abstraktion, versinnbildlichen Stationen des Leidenswegs Christi.

01.03.2015


Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigt ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Mainz- Das vielfältige ehrenamtliche Engagement in Rheinland-Pfalz hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei ihrem Bürgerempfang in der Staatskanzlei gewürdigt. Sie hatte das Thema „Flüchtlingshilfe“ zu einem Schwerpunkt ihres dritten Bürgerempfangs gemacht. Gekommen waren Vertreterinnen und Vertreter von Initiativen, aber auch Einzelpersonen, die in vorbildlicher Weise eine Willkommenskultur vorleben. „Viele von Ihnen helfen Menschen, die oft einen furchtbaren Leidensweg hinter sich haben. Sie bieten Beratung und Unterstützung an, erteilen Deutschunterricht, helfen bei Behördengängen, organisieren Sachspenden oder laden zu gemeinsamen Festen und Begegnungen ein“, so die Ministerpräsidentin.

01.03.2015


4. Tag des Rettungswesens am 14. Juni 2015 im Technik Museum Speyer

Speyer- Das Technik Museum Speyer konnte bei all seinen Großtransporten wie z.B. bei der Boeing 747, dem Space Shuttle BURAN oder dem Seenotkreuzer JOHN T. ESSBERGER, immer auf die tatkräftige Unterstützung der Feuerwehr, der Polizei oder der Sanitäter zählen. Angeregt durch die positiven Erfahrungen entstand 2012 die Idee, diesen Einrichtungen eine passende Plattform zu bieten, um sich und ihre Arbeit vorzustellen – somit war der Tag des Rettungswesens geboren.

01.03.2015


Themenjahr Barock: Frauenschicksale im 17. und 18. Jahrhundert

Stuttgart- Im Themenjahr Barock beleuchten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Frauenschicksale im 17. und 18. Jahrhundert. Die lange Zeit männlich geprägte Geschichtsschreibung hat sie kaum, häufig gar nicht gewürdigt. Von Liselotte von der Pfalz weiß die Nachwelt jedoch recht viel. Von ihrer regen Korrespondenz sind einige Tausend Briefe erhalten geblieben. Durch Heirat zur Duchesse d’Orléans geworden, schrieb Liselotte ihren Verwandten in der Kurpfalz regelmäßig aus Frankreich – nicht wie üblich auf Französisch, sondern meist in Deutsch. Für Historiker sind ihre lebendigen Schilderungen vom Hofleben in Versailles von großem Wert.

01.03.2015


Samstag, 28.02.2015

Wort zum Tag

„Die rechte Sonne ist allein Gottes Wort, das uns den ewigen Tag gibt, zu leben und fröhlich zu sein. Wohl dem, der solch Licht gerne sieht. Maulwürfe und Fledermäuse haben´s nicht gern“.

Martin Luther

Hurra – Hurra- „Unsere Störche“ sind wieder da!

Böhl-Iggelheim- Seit Donnerstag ist es Gewissheit – zumindest die Storchendame ist eindeutig als ein Teil „unserer Störche“ identifiziert. An Hand der Beringung konnte Ingrid Dorner von Storchenzentrum aus Bornheim eine eindeutigen Zuordnung vornehmen. Es ist der weibliche Adebar von 2014. Diese Erkenntnis löste natürlich bei den Besitzern des Hauses, auf dessen Grundstück sich das Nest befindet, große Begeisterung aus.

28.02.2015


Die Kirche: „Haus aus Steinen“ und „Haus aus Menschen“

Von Michael Landgraf ist ein neues Kinderbuch zum Selbstgestalten erschienen

Neustadt- (lk). Wenn von Kirche die Rede ist, dann sind einerseits die Gebäude, aber auch die Gemeinden und die umfassende Gemeinschaft gemeint. In seinem neuen Kinderbuch „Die Kirche“ schickt der Neustadter Autor und Leiter des Religionspädagogischen Zentrums, Michael Landgraf, junge Leser auf Entdeckungsreise durch das „Haus aus Steinen“ und das „Haus aus Menschen“. Kinder können mit Hilfe des Buches dem Schlüsselbegriff „Kirche“ differenziert auf den Grund gehen. Der Band ist in der Reihe „Kennst du…?“ erschienen und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Verlage Calwer, RPE und Verlagshaus Speyer GmbH.

28.02.2015


Präventionswochen im LK Südliche Weinstraße bieten Kindern und Jugendlichen vielfältiges Angebot

Präsentierten das Programm der Präventionswochen: Wolfgang Faber (VR Bank SÜW), Ute Braune (Familienreferentin Prot. Dekanat Bad Bergzabern), Erster Kreisbeigeordneter Marcus Ehrgott, Yvonne Möndel (Referatsleiterin Jugendpflege, Schulsozialarbeit), Sara Raptopoulos (Schulsozialarbeiterin Kreisjugendamt) und Natalia Merkel (VG Jugendpflege Bad Bergzabern).Landkreis Südliche Weinstraße- Im März finden im Landkreis Südliche Weinstraße die 10. Präventionswochen unter dem Motto „Gut drauf! – seelische und körperliche Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“ mit zahlreiche Aktionen statt. Präventiver Gedanke ist die seelische und körperliche Gesundheit von jungen Menschen; Insbesondere deren gesundheitsförderndes Verhalten wird bei den angebotenen Maßnahmen in den Blickpunkt gestellt.

28.02.2015


Sparkassen-Cup 2015 des FK 03 Pirmasens

1. FC 08 Haßloch auf Augenhöhe mit starken Teams

Haßloch/Pirmasens- Die U9-1 des 1. FC 08 Haßloch hat am Sparkassen-Cup 2015 des FK 03 Pirmasens teilgenommen.  Auch dieses Turnier wurde  nach dem Fair-Play-Modus ausgetragen. Dies bedeutet, es wurde letztlich kein Turniersieger ausgespielt. Insgesamt nahmen 9 Mannschaften, aufgeteilt in 2 Gruppen, an diesem Turnier teil.

28.02.2015


Freitag, 27.02.2015

Wort zum Tag

Glaube heißt nicht, daran zu glauben, dass Gott kann, sondern dass Gott wird!

Abraham Lincoln

„Der Zug rollt“ - Speyerer Feuerwehr auf gutem Weg

Einsatzstatistik für das Jahr 2014 mit erfreulich rückläufigen Zahlen

Speyer- Auch wenn die Zahl der Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Speyer im Jahr 2014 mit 436 noch einmal um zwei niedriger war als im Jahr zuvor und damit so niedrig wie schon seit zwanzig Jahren nicht mehr – 1993 waren es nur 435 Einsätze – so sei dieser Trend durch die gewachsene Zahl der Einsatzstunden der Wehr und der hohen Komplexität ihrer Einsätze doch deutlich überkompensiert worden. Das konnten jetzt der für die Feuerwehr zuständige Städtische Dezernent, Beigeordneter Frank Scheid, Wehrleiter und Stadtfeuerwehrinspekteur Michael Hopp und der Sachgebietsleiter „Feuerwehr und Katastrophenschutz“ der Stadt Speyer, Hubert Kling, bei der schon traditionellen Präsentation der Einsatzstatistik der Wehr für das zurückliegende Jahr 2014 deutlich machen.

27.02.2015


Ein Besuch im Speyerer Dom. Ein Domführer für Kinder

Speyer- Der Domführer wendet sich primär an Kinder im Grundschulalter und umfasst 35 Seiten. Er ist reich bebildert und möchte in einer kindgemäßen Sprache Kinder und auch deren Eltern für den Speyerer Dom interessieren und über ihn informieren. Durch die Art der Gestaltung kann der Domführer ebenso als Hilfe beim Gang durch den Dom dienlich sein wie auch zur Vorbereitung auf einen solchen Besuch.

Durch eingestreute Quiz-Fragen, ein kleines Lexikon der Begriffe und zusätzliche Informationen (z. B. Was ist Romanik…) soll er auch zur Auseinandersetzung mit unserem Weltkulturerbe anregen, auf seine Geschichte und Besonderheiten aufmerksam machen.

27.02.2015


Die Geschichte der Grenzmarkierung erläutert an Beispielen aus der bayerischen Pfalz

von Karl-Heinz Jung

Speyer- Der ehrenamtliche Mitarbeiter,  Direktor der Landesdenkmalpflege, Rolf  Räch, weckte das Interesse der Zuhörer im überfüllten Becherhaus an Aschermittwoch mit den Ausführungen über „ Feldgeschworene“, das „Siebenergeheimnis“, womit Grenzsteinversetzungen in den letzten Jahrhunderten nachgewiesen werden konnten.

Mit dem Sesshaftwerden der Menschen nach der Jäger- und Sammlerzeit begann die Festlegung von Eigentums-/Besitzgrenzen und deren Kennzeichnung, wie Grenzzeichen aus Mesopotamien und Ägypten zeigen.

27.02.2015


Brot und Rosen: Veranstaltungen am Internationalen Frauentag

Stellten das diesjährige Programm der Frauenwochen vor: Sandra Hubert (VG Landau-Land), Jutta Rink (VG Annweiler), Marita Rothmann (VG Bad Bergzabern), Karin Kunz (VG Offenbach), Evi Julier (Stadt Landau), Rosa Tritschler (VG Herxheim), Elena Posth (Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie) und Barbara Dees (Kreisverwaltung SÜW).Landau- Vom 1. März bis zum 30. April veranstalten die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße sowie die Frauenreferentin der Universität in Landau bereits zum achten Mal die Frauenwochen „Brot und Rosen“. Zusammen mit Kooperationspartnerinnen und -partnern präsentieren sie 18 Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag am 8. März. Im Programm enthalten sind neben einer Lesung, Kabarett, Film und Musik auch Vorträge, Workshops und eine Museumsfahrt.

27.02.2015


Schwetzingen bestätigt Partnerschaft mit Netze BW

vorne OB Dr. René Pöltl, Steffen Ringwald, Leiter Kommunale Beziehungen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, 
hinten Stadtkämmerer Manfred Lutz-Jathe, Willi Parstorfer, Kommunalberater  EnBW Energie Baden-Württemberg AG, und Michael Gutjahr, Leiter des EnBW-Regionalzentrums Nordbaden (jeweils v.r.).Konzessionsvertrag Strom erneuert

Schwetzingen-  Am Donnerstag, 26. Februar, besiegelte die Stadt Schwetzingen für weitere 20 Jahre ihre Partnerschaft mit der EnBW-Tochter Netze BW GmbH. Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Steffen Ringwald, Leiter Kommunale Beziehungen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, unterzeichneten den neuen Konzessionsvertrag für den weiteren Betrieb des Stromnetzes.

Die Vergabe der Konzessionen hatte der Gemeinderat bereits im Dezember 2014 einstimmig beschlossen. „Wir freuen uns, dass unser langjähriger Netzbetreiber auch in Zukunft für die sichere Stromversorgung der Bürgerinnen und Bürger von Schwetzingen zuständig ist“ erklärt Dr. René Pöltl nach der Unterschrift.

27.02.2015


Christian „Chako“ Habekost - „Der Palatinator“

Speyer- Christian „Chako“ Habekost setzt sein Erfolgsprogramm „Der Palatinator“ zum letzten Mal fort und holt einmal mehr zum kabarettistischen Rundumschlag gegen Hochdeutsch-Besserwisser, Trollinger-Schlozzer und Co. aus.

Am 15. März 2015 um 20 Uhr tritt er erneut mit „Der Palatinator" in der Stadthalle Speyer auf. Zum letzten Mal wird das Programm dann beim großen Finale am 22. August in der Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim zu sehen sein.

27.02.2015


Dr. Heiner Geißler wird 85

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Ausgeprägtes Gespür für die wichtigen Themen unserer Gesellschaft

Mainz- „Dr. Heiner Geißler ist seit mehr als 50 Jahren ein prägender Akteur der bundesdeutschen Politik. Als Mitglied des Bundestags, als Bundesminister, als Minister in Rheinland-Pfalz und als Generalsekretär der CDU hat er sich mit viel Herzblut und großem Engagement für die Menschen in unserem Land eingesetzt“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer über den früheren Bundesminister Dr. Heiner Geißler, der am 3. März seinen 85. Geburtstag feiert. Sie würdigte aus diesem Anlass das Wirken Geißlers als Politiker und Schlichter von Konflikten.

27.02.2015


Holzkünstler Erwin Würth als Biosphärenpartner anerkannt

Freut sich über die Aufnahme als Partnerbetrieb des Biosphärenreservats: Erwin Würth (rechts) mit Helmut Schuler vom Naturpark PfälzerwaldNachhaltigkeitsnetzwerk umfasst nahezu 50 Pfälzer Betriebe

Dahn- Der Holzkünstler Erwin Würth, der in Petersbächel bei Dahn ein Atelier führt, wurde als Partnerbetrieb des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen anerkannt. Helmut Schuler von der Geschäftsstelle des Naturparks Pfälzerwald überreichte ihm das Partnerbetriebsschild und erläuterte das Konzept der bislang über 45 Biosphärenpartner verschiedenster Branchen, die sich zu einem stetig wachsenden Nachhaltigkeitsnetzwerk zusammengeschlossen haben. Erwin Würth sei, so Schuler, ein Vertreter der alten Waldberufe, zu denen auch die Schreiner, Schindelmacher und Küfer sowie die Arbeiter in Sägewerken gehörten. „Holz ist das Leitprodukt des Pfälzerwaldes“, sagte Schuler weiter. „Erwin Würth versteht es, aus ihm hochwertige und attraktive Holzskulpturen zu erschaffen.“

27.02.2015


Donnerstag, 26.02.2015

Wort zum Tag

„Gottes Waren preisen sich von selbst an“.

Russisches Sprichwort

Vor 40 Jahren: „Münzschatz von Hochstadt“ bewegt „Schatzsucher“ in der Region

Dokumentationsband über 2.786 Münzen vorgestellt

Speyer- Im Sommer dieses Jahres sind es genau vierzig Jahre, dass sich in der Gemeinde Hochstadt, auf halber Strecke zwischen Speyer und Landau, wie ein Lauffeuer die Nachricht verbreitete, dass in einem Hohlweg auf der Gemarkung des Dorfes zahllose Silbermünzen ans Tageslicht gekommen waren. Der Schatz war wohl ursprünglich auf einem Grundstück in der Großgasse in Niederhochstadt verborgen, wo damals eine Baugrube ausgehoben und dabei der Aushub und der Bauschutt des zuvor dort abgebrochenen Hauses an verschiedenen Stellen in der Gemarkung, vor allem eben in jenem alten Hohlweg, der sogenannten „Lingenfelder Hohl“, abgelagert worden war. Die Nachricht löste damals in der gesamten Region einen wahren - wenn auch nicht „Gold“-, so doch zumindest einen „Silberrausch“ aus.

26.02.2015


"Wein am Dom": Speyerer Gastronome bieten kulinarischen Rahmen

Neustadt- Wenn am 18. Und 19. April mehr als 800 Pfälzer Weine zur Messe »Wein am Dom. Das Weinforum der Pfalz« nach Speyer locken, sorgt die Speyerer Gastronomieszene bereits ab Freitag, 17. April für den passenden kulinarischen Rahmen.

Für alle, die nicht bis Samstag warten möchten, gibt es bereits am Freitag mit dem  »Speyerer Wein-Hopping« eine erste Gelegenheit, sich ein Bild der Pfälzer Weine zu verschaffen, wenn 5 Gastronomen, 1 Galerist und 12 Winzer Sie durch einen kulinarischen Abend führen. Ebenfalls am Freitag bieten auch die »Backmulde«,  das Restaurant »Clyne« und die »Tapas Bar Café Don Quichotte« mit speziellen Arrangements rund um Pfälzer Weine einen ersten genüsslichen Einstieg in das »Wein-am-Dom-Wochenende«. 

26.02.2015


Arbeitslosenquote im Februar auf 5,0 Prozent gesunken

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer - Stand: Februar 2015

Ludwigshafen- Im  Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer sank die Arbeitslosigkeit um 35 Männer und Frauen. Die Gesamtzahl beläuft sich somit auf 2.753 Personen, 58 weniger als im letzten Jahr.

Beim Jobcenter, im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II, waren 1.793 Arbeitslose registriert. Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III, also bei der Agentur für Arbeit, waren im Februar 960 Personen gemeldet.

26.02.2015


Gegen die geplante Erhöhung des Güterbahnverkehrs in der Südpfalz

Germersheimer Erklärung zur möglichen Ausweitung des Güterbahnverkehrs vom Kreisausschuss verabschiedet

Germersheim- Mit einer gemeinsamen, parteiübergreifenden Erklärung treten die politischen Vertreter im Landkreis Germersheim gegen die aktuellen Pläne der Deutschen Bahn zur Erhöhung des Güterverkehrs auf den Bahnstrecken in Landkreis Germersheim ein und stellen eine Reihe an Forderungen.

„Der Kreisausschuss nimmt parteiübergreifend klar Stellung gegen die geplante Erhöhung des Güterbahnverkehrs in der Südpfalz“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. „Wir nennen unsere Bedenken und formulieren unsere Forderungen. Damit haben wir eine klare politische Position gegenüber den genannten Plänen. “

26.02.2015


Ruftaxi startet neu

Schifferstadt- Das Schifferstadter Ruftaxi erlebt in den nächsten Tagen einen Neustart. Er wurde notwendig, weil das von der Stadt Schifferstadt beauftragte Taxiunternehmen Drozyn seinen Betrieb zum 28. Februar 2015 einstellt. Davon erfuhr die Stadtverwaltung recht kurzfristig, denn das Taxiunternehmen hatte fast bis zur letzten Minute versucht, eine Nachfolgeregelung zu finden.

„Das ist uns am Ende leider nicht gelungen, was wir sehr bedauern“, wie Heike Lorelli, Geschäftsführerin von Taxi Drozyn betont, „aber wir müssen den Taxibetrieb nach 40 Jahren Betriebstätigkeit aus persönlichen Gründen definitv einstellen“. Lisa Drozyn und Heike Lorellli bedanken sich recht herzlich bei den Fahrgästen für die Treue zu ihrem Unternehmen in vier Jahrzehnten.

26.02.2015


Starker Jahrgang: Neue Pfarrer treten Dienst an

v.l.: Michelle Scherer, Benjamin Leppla, Oberkirchenrat Gottfried Müller, Katherina Westrich, Robert Fillinger, Susanne Leingang, Markus Spreckelsen, Tobias Dötzkirchner, Anne Trautmann, Nicole Pusch, Janina Kuhn, Jan Meckler und Johannes Gerhardt.Ernennungsurkunden für Theologen – Personaldezernent freut sich über positive Entwicklung

Speyer-  Zwölf Theologen treten ab 1. März ihren Dienst als Pfarrer der Evangelischen Kirche der Pfalz an. Nach drei kleineren Jahrgängen kämen jetzt wieder größere in den Dienst, erklärte anlässlich der Verleihung der Ernennungsurkunden an die Pfarrerinnen und Pfarrer der Personaldezernent der Landeskirche, Oberkirchenrat Gottfried Müller. „Über diese positive Entwicklung freuen wir uns sehr.“

Der Oberkirchenrat wünschte den Pfarrern einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt: „Sie sind jetzt eine Person des öffentlichen Lebens.“

26.02.2015


Die schönsten Bühnen der Stadt werden bespielt

Kartenvorverkauf für die Heidelberger Schlossfestspiele 2015 ist gestartet

Heidelberg- Sie zählen zu den bekanntesten und beliebtesten Freilicht-Theaterfestspielen in Deutschland: die Heidelberger Schlossfestspiele. Schlosshof, Koniferengarten, Dicker Turm – das romantische Heidelberger Schloss wird in den Sommermonaten zur schönsten Bühne der Stadt.

Ab dem 24. Juni heißt es: Vorhang auf für Kindertheater, Schauspiel, Konzert, Musical, Filmmusiken und erstmals auch den Tanz im Dicken Turm. Der Kartenvorverkauf ist vor wenigen Tagen gestartet. In diesem Jahr wird der Schlosshof zur Kulisse für William Shakespeares unsterbliche Tragödie „Romeo und Julia“ und entführt die Zuschauer in ein Verona, das es so wahrscheinlich nie gegeben hat: Mitten im Zwist der verfeindeten Adelsfamilien Capulet und Montague entfaltet sich eine der berühmtesten Liebesgeschichten der Welt und nimmt ihren allzu schnellen, unaufhaltsam tragischen Verlauf. Im Turm hält die Zauberin Gothel die schöne Rapunzel gefangen. Bis eines Tages der tapfere Prinz an Rapunzels langem Zopf hinaufklettert. Als echte Neuheit wird die Dance Company des Heidelberger Theaters das Schloss erobern. Auf „Penumbra“, ihren Tanz im Turm, darf man schon jetzt besonders gespannt sein.

Eine Wiederaufnahme feiert das Musical „My Fair Lady“. Und selbstverständlich wird der Schlosshof auch wieder zum Konzertsaal unter freiem Himmel. Das Konzertprogramm beginnt mit Arien von Händel und Mozart und führt über italienisches Opernrepertoire bis hin zu Musical-Evergreens.

Weitere Informationen zu den Schlossfestspielen sowie Kartenvorverkauf unter www.theaterheidelberg.de.

Der Tipp für Kulturtouristen: Heidelberg Marketing bietet zu den Schlossfestspielen 2015 eine exklusive Pauschalreise an. Übernachtung, Besuch der Schlossfestspiele, romantisches Abendessen, Altstadtrundgang und eine Fahrt mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ sind inklusive. Weitere Informationen unter www.heidelberg-marketing.de. Text und Foto: Heidelberg Marketing GmbH

26.02.2015


Mittwoch, 25.02.2015

Wort zum Tag

„Haben die Christen recht? Kommen die Unverbesserlichen am Schluss in die Hölle? Kann der Einzelne eine Anleihe machen im Betrag seines Anteils an der gemeinsam contrahirten Schuld, das Geld auf den Tisch legen und sagen: Adieu, auf Nimmerwiedersehen?!

Drüben, am andern Ufer des Stroms, steht der heilige Augustinus. Er nickt mir ernsthaft zu: Hier liegt das Boot des Glaubens; Gnade ist Fährmann; wer dringend ruft, wird herüber geholt. - Aber ich kann nicht rufen; meine Seele ist heiser; ich habe eine philosophische Erkältung.

Wilhelm Busch

Brief an Hermann Levi vom 13.12.1880.

Ukraine, Griechenland und die europäische Flüchtlingspolitik

„Linke“-Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn zu den geopolitischen Krisenherden in der Welt und zur Politikverdrossenheit der Deutschen

Speyer- Wenn der Kreisverband Speyer-Germersheim der Partei „die Linke“ zu einer Vortragsveranstaltung einlädt, dann dürfen politisch Interessierte inzwischen gewiss sein, dort oft genug auf Angehörige des bundesweiten „Spitzenpersonals“ der Partei zu treffen. Denn nach dem charismatischen Fraktionsvorsitzenden der Partei, dem Berliner Gregor Gysi und dem aus der Gewerkschaftsbewegung hervorgegangenen, eher bodenständigen Stuttgarter Bundesvorsitzenden Bernd Riexinger war jetzt Matthias Höhn, zu Gast in Speyer, der seit dem turbulenten „Göttinger Parteitag“ seiner Partei im Juni 2012 als Nachfolger von Dietmar Bartsch als Bundesgeschäftsführer der „Linken“ obersterOrganisator und „programmatischer Vordenker“ seiner Partei ist ...

25.02.2015


"Wir wollen den Handel im Ort erhalten" - Unterschriftenaktion gestartet

Böhl-Iggelheim- Seit einigen Tagen liegen in allen Geschäften in Böhl-Iggelheim Unterschriftenlisten aus. Der Gewerbeverein bittet alle Bürgerinnen und Bürger sich in die Listen einzutragen um so die Aktion "Wir wollen den Handel im Ort erhalten" zu unterstützen.

Mit Ihrer Unterschrift können Sie, im eigenen Interesse, ein "Ausbluten&Gewerbeverein; der Innenbereiche unserer Gemeinde verhindern. Leerstand von Geschäften machen unsere Ortskerne unansehnlich und wenig attraktiv. 

Die Unterschriftenlisten werden der Gemeindeverwaltung übergeben um so ein Umdenken zum Wohle der Bewohner von Böhl-Iggelheim zu erreichen. 

25.02.2015


150 Jahre „Europäischer Hof“ Heidelberg

Frauen in der Wissenschaft - „Karrieren und Barrieren“ - „Belle Epoque“ - Themenabend im Februar

Heidelberg- Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur 150-Jahr-Feier des Grandhotels “Europäischer Hof” in Heidelberg gaben sich jetzt vier Wissenschaftlerinnen der Universität Heidelberg zum Thema “Karrieren und Barrieren” – Frauen in der Wissenschaft ein Stelldichein. Dabei berichteten sie von ihrem ganz persönlichen Werdegang sowie von ihren Erfahrungen im heutigen Wissenschaftssystem. Lesen Sie dazu den Bericht im SPEYER-KURIER:

Nach der Begrüßung durch Hausherrin Sylvia von Kretschmann führte Marietta Fuhrmann-Koch mit einem Vortrag und einer geschichtlichen Zusammenfassung in das spannende Thema ein.

25.02.2015


Ministerpräsidentin Malu Dreyer bestellt Klaus P. Behnke zum Beauftragten für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung

Der Präsident des Rechnungshofs, Klaus P. Behnke, bekam von Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Beisein von Finanzministerin Doris Ahnen das Bestellungsschreiben zum Landesbeauftragten für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung (LWV) überreichtMainz- Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat heute den Präsidenten des Rechnungshofes Klaus P. Behnke mit der Funktion des Landesbeauftragten für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung (LWV) bestellt.

„Der Wirtschaftlichkeitsbeauftragte wird durch seine Vorschläge, Gutachten oder Stellungnahmen einen wichtigen Beitrag leisten zur wirtschaftlichen Erfüllung der Landesaufgaben oder der Organisation der Landesverwaltung.

25.02.2015


Noch 50 Tagen bis zur Eröffnung der Landesgartenschau in Landau:

OB-Schlimmer, Karin-Bommersheim, Matthias-SchmaudeLandau- Am 26. Februar sind es noch exakt 50 Tage bis zur Eröffnung der Landesgartenschau Landau – der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres 2015. Die Bauarbeiten sind größtenteils abgeschlossen und auch das Programm für die feierliche Eröffnung steht bereits fest.

Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer freut sich: „Farbenfrohe Blumenlandschaften, exotische Themengärten, kulinarische Spezialitäten aus der Region und sportliche Herausforderungen für Groß und Klein erwarten den Besucher ab dem 17. April bei der Landesgartenschau in Landau.“ 6 Wochen vor Eröffnung der Großveranstaltung sind die Bauarbeiten größtenteils abgeschlossen. Mitte März erfolgt als letzte Maßnahme die  Pflanzung des Frühlingsflors, damit die Landesgartenschau pünktlich zur Eröffnung aufblüht.

25.02.2015


Dienstag, 24.02.2015

Wort zum Tag

„Die Tür zum Himmel hat nur einen Schlüssel. Und den besitzt Jesus“.

Max Lucando

Einmütigkeit in Bund und Stadt – Heftige Kritik auf Ebene des Landes

„36. Politischer Aschermittwoch der Speyerer CDU“ mit hohen Gästen - real und virtuell

Speyer- Der gegenwärtig höchst explosiven geopolitischen Lage an gleich mehreren Schauplätzen der Welt, aber auch dem Umstand, dass die CDU und ihr früherer „Lieblingsgegner“, die SPD, heute in Berlin wie in Speyer Seit' an Seit' am gemeinsamen Koalitionstisch sitzen, mag es geschuldet gewesen sein, dass die „Tonlage“ bei der 36. Auflage des „Politischen Aschermittwochs der Speyerer CDU“, dem traditionsreichsten seiner Art in der Domstadt, eher verhalten und weniger schrill ausfiel als in den Jahren zuvor. Und so blieb den Protagonisten dieses Abends nur, vor den zahlreich in die „Ratsherrnstube“ der „Domhof Hausbrauerei“ gekommenen Mitgliedern und Freunden der Partei auf die rot-grüne Koalitionsregierung in Mainz zu „zielen“.

24.02.2015


Fitness - wichtige Voraussetzung für den Feuerwehrdienst

Freiwillige Feuerwehr Speyer kann gespendete Rudermaschine entgegennehmen

Speyer- Fitness ist zwar nicht alles im Feuerwehrdienst – aber ohne Fitness ist alles nichts... Getreu dieser Maxime haben sich die Speyerer Feuerwehrmänner (und natürlich auch die Feuerwehrfrauen) in den letzten Jahren in ihrer Feuerwache in der Industriestraße in Eigenleistung einen Kraftraum mit einer durchaus ansehnlichen Sammlung an Trainingsgeräten eingerichtet: Zwei Laufbänder, verschiedene Hanteln, Ergometer und ein Trainingsfahrrad gehörten dort bisher zur Ausstattung. Heute nun konnte Stadtfeuerwehrinspekteur Michael Hopp im Beisein von Konrad Reichert, Mitglied des Vorstandes der „Sparkassenstiftung der 'alten' Kreis- und Stadtsparkasse Speyer“ ein weiteres „Martergerät“ in Dienst stellen:

24.02.2015


Stellungnahme der Grünen zum Fahrradklimatest des ADFC

Speyer- Erneut hat Speyer eine schlechte Bewertung beim Fahrradklima-Test erhalten und das obwohl Speyer eine Fahrradstadt werden will. Bei den Bewertungen, welche schon über zehn Jahre vorgenommen werden, hat sich das Fahrradklima im Bezug auf Speyer nicht verbessert. Damit bekommen die Regierenden der Stadt kein gutes Zeugnis ausgestellt.

Die jeweiligen Koalitionen, meist CDU und Wählergruppe haben die Fahrradpolitik „schleifen lassen“. Die von uns Grünen beantragte Neuregulierung der Fahrradregelung in der Bahnhofstraße, an der Einmündung Hirschgraben wurde in die Beratungen zum VEP vertagt.

24.02.2015


Käthe Maier und Hildegard Kögel mit der Verdienstmedaille des Landes ausgezeichnet

Alt überreicht Käthe Maier Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz

Mainz/Römerberg- Integrationsministerin Irene Alt hat heute Käthe Maier aus Römerberg (Rhein-Pfalz-Kreis) für ihr großes ehrenamtliches Engagement in der Asylpolitik und für Tschernobyl-Kinder die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz überreicht. „Durch Ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und Ihre großen Verdienste um die Gesellschaft haben Sie sich diese Auszeichnung redlich verdient. Als Integrationsministerin freue ich mich besonders über Ihr Engagement für Flüchtlinge“, erklärte Integrationsministerin Irene Alt.

Bereits seit vielen Jahren betreut Käthe Maier Asylbewerber und Asylbewerberinnen in Römerberg und hat unlängst angesichts der hohen Flüchtlingszahlen den Asylkreis Römerberg wieder ins Leben gerufen.

24.02.2015


Weltladen: Bio und fair statt Pestizide und Ausbeutung

Weltladen Speyer verkauft keine pestizidbelasteten Tees

Speyer- Im Radio-Feature „Fairgiftet – Nachhaltiger Handel und der Tee aus Indien“ erhebt der Autor den Vorwurf, dass Tee von fairtrade-zertifizierten Plantagen in Indien stark mit Pestiziden belastet sei und dass es weitere Verstöße gegen die Fairtrade-Standards gebe. Gunter Grünenthal, Vorstand des Trägervereins des Weltladens Speyer sagt zu den Vorwürfen folgendes: „Der Weltladen Speyer bezieht keinen Tee aus den betroffenen Tee-Plantagen. Diese liefern nicht an Weltläden in Deutschland, sondern an internationale Supermärkte.“ Die pestizidbelasteten Tee-Plantagen tragen das Fairtrade- oder Rainforest-Alliance-Siegel, die nicht in Weltläden gehandelt werden, sondern in Supermärkten und Discountern. Das komplette Tee-Sortiment des Weltladens Speyer stammt aus kontrolliert biologischem Anbau und hat entweder das EU-Bio-Siegel oder das Naturland-Zeichen.

24.02.2015


HC Speyer holt auch mit den Knaben A die Meisterschaft

Speyer- Dreier für Trainer Sven Heger. Nach der Meisterschaft mit der Jugend B im Feld und Halle haben auch die Knaben-A die Endrunde der Verbandsliga in der Halle für sich entschieden.

Nach einem Jahr Arbeit ließ der Trainer eine Mannschaft auflaufen, die bereits beim Warmmachen durch ihren Zusammenhalt beeindruckt. Ein lautstarker Kampfruf aus dem Kreis der zusammengesteckten Köpfe demonstriert ihren Siegeswillen. Die Mannschaft ging konzentriert ins erste Spiel auch wenn die Chancenverwertung etwas mager war, ließen sie nicht locker und gewannen gegen die Hausherren von Bad Kreuznach mit 1:0.

24.02.2015


Montag, 23.02.2015

Wort zum Tag

„Der Glaube ist gerichtet gegen Gott; die Liebe aber gegen den Menschen und Nächsten“

Martin Luther

Unterschiedliche Wege zum Glauben

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann mit einem der Taufbewerber aus dem Bistum SpeyerZentrale Zulassungsfeier für erwachsene Taufbewerber in der Domkrypta in Speyer

Speyer-  Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann hat am Sonntag in der Krypta des Speyerer Domes 18 erwachsenen Taufbewerberinnen und Taufbewerbern (Katechumenen) aus dem Bistum Speyer offiziell die Zulassung zu den Sakramenten des Christwerdens erteilt. Die Frauen und Männer im Alter von 19 bis 50 Jahren werden in der Osternacht in ihren Heimatpfarreien getauft, gefirmt und empfangen zum ersten Mal die heilige Kommunion.

23.02.2015


10-jähriges Schachtalent aus der Region besiegt Großmeister

Mannschaftsfoto vom erfolgreichen Wochenende in Berlin im Willy-Brandt-Haus.Schachtalent Vincent Keymer  am Landesstützpunkt Rhein-Neckar Odenwald

Metropolregion Rhein-Neckar. Wie Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler in der Vorstandssitzung am 16.Februar im Racket Center Nußloch bekanntgab, wurde das 10-jährige Schachtalent Vincent Keymer aus Gau-Algesheim in der Pfalz in die Förderung des Deutschen Schachbundes übernommen.

Der größte Erfolg des Shootingstars war die Titelverteidigung bei der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft 2014 in der U 10 mit 11/11 Punkten sowie Platz 6 bei der Jugend-WM.

23.02.2015


Sonntag, 22.02.2015

Wort zum Tag

„Wer nur gute Tage sieht, wie sollte der nicht verweichlichen?“

Ernst Sommerlath

Nachdenklich-leise Töne statt deftiger politischer „Aschermittwochs-Kost“

Landtagspräsident Joachim Mertes zu Gast bei der SPD – Walter Feiniler kündigt SPD-Basisentscheid zum S-Bahnhaltepunkt Speyer-Süd an

Speyer- Schmackhafter Hering „Hausfrauen Art“ und politische Grundsatzreden - das ist seit eh und je auch in Speyer das probate Rezept für den ersten, wieder ernsthaften Abend nach den ausgelassenen Tagen der 'Fassenacht', wie auch im Speyerer Idiom die „tollen Tage“ heißen. Doch war dieses Mahl in früheren Tagen auch stets gewürzt mit durchaus deftigen Worten, so herrschte doch in diesem Jahr ein anderer, eher verhaltener Ton vor. Der Grund: Die vielfachen Krisen, unter denen die Welt in diesen Tagen spürbar leidet: Offener Krieg in der Ostukraine, Terror in der arabischen Hemisphäre, der auch auf Hauptstädte Europas übergegriffen hat, endlose Flüchtlingsströme aus Afrika und Vorderasien sowie die Finanz- und Bankenkrise in Griechenland – da war es für die politischen Matadore alles andere als leicht, am Aschermittwoch eine stimmungsvolle Rede zu halten – in der Hochburgen dieser inzwischen jahrzehnte alten Tradition in Niederbayern nicht anders als in Speyer.

22.02.2015


Mittelalter für Kids

Eine Buchvorstellung von Jana Volk

Arm und reich geht nicht zusammen? Geht eben doch! Wie, das zeigt Claudia Frieser in ihrem neuen Kinderbuch „Der Kirchendieb“. Neben einer spannenden Story, in der zwei Kinder ihre Standesunterschiede überwinden lernen, gibt es noch jede Menge Wissenswertes über das Leben im Mittelalter.

Größer könnte die Ungleichheit der Lebensumstände zwischen den beiden Hauptfiguren Andreas und Johanna gar nicht sein. Der Kaufmannssohn hat alles, was man sich nur wünschen kann und verbringt seine Freizeit am liebsten zusammen mit den Freunden aus seiner „Gilde“, um dann gemeinsam mit ihnen die Kinder aus den Stadtrandvierteln kräftig zu ärgern.

22.02.2015


PTB-Meisterehrung für TSV-Leichtathleten

TSV Iggelheim - Leichtathletik

Böhl-Iggelheim- Heute, am 22. Februar fanden für die im Jahre 2014 herausragenden Sportler bei den Deutschen Meisterschaften Ehrungen statt, und zwar in Lustadt, bei dem Pfälzern auch kurz Loschd genannt. In der festlich geschmückten Turnhalle des TV Lustadt fanden nach mehreren Ansprachen durch Günter Kern (Landesregierung), Walter Benz (PTB-Präsident), Dieter Noppenberger (Präsident Sportbund Pfalz), Dr. Gebhart (Bundestagsabgeordneter) und Herrn Leibeck (Verbandsbürgermeister Lingenfeld) besagte Ehrungen statt.

22.02.2015


Samstag, 21.02.2015

Wort zum Tag

Die Wahrheit ist unser wertvollstes Gut. Laßt uns sparsam mit ihr umgehen!

Mark Twain

Adebars sind wieder da!

Das Storchennest „im Wiesengarten“ ist wieder bewohnt

Böhl-Iggelheim / Storchen-Kurier- Seit einigen Tagen ist es Gewissheit! Störche sind wieder da. Nicht nur beim Flug um das Nest, das auf dem Grundstück eines der schönsten Häuser in Iggelheim steht und von der Gemeindeverwaltung 2012  erbaut wurde, sowie  um die ca.40 m weiter entfernt stehenden Nisthilfe, die schon vor einigen Jahren von der Gemeindeverwaltung errichteten, sind Störche zu beobachten.

Zuerst kam ein Storchenpaar und lies sich, nach eingehender Inspektion des Nestes, nieder und begann sich darauf schon häuslich einzurichten. Beide unternahmen weitreichende Ausflüge und begingen die umliegenden Felder nach Futter abzusuchen. Auch begannen die Beiden Nistmaterial einzutragen.

21.02.2015


Weiteres "Titanic-Dinner" im Historischen Museum der Pfalz am 15. April 2015

Aufgrund der großen Nachfrage wird im Historischen Museum der Pfalz in Speyer ein weiteres „Titanic-Dinner“ ausgerichtet

Speyer- Am Mittwoch, 15. April 2015 ab 18 Uhr wird den Gästen in Kooperation mit dem KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar und Straub Catering Artists eine Verbindung von kulinarischen Köstlichkeiten und lebendiger Geschichte geboten. Auf vielfachen Besucherwunsch ist diesmal zudem der Besuch der Titanic-Ausstellung sowie eine exklusive Abendführung ins Programm integriert.

Tickets sind zum Preis von 129,- EUR unter Telefon 0681-7 09 41 95 und www.titanic-dinner-speyer.de erhältlich.

21.02.2015


Freitag, 20.02.2015

Wort zum Tag

„Wenn wir Menschen auch alle unreine Hände haben, so will der lebendige Gott uns dennoch als seine Handlanger in seinen Dienst stellen“.

Wilhelm Niemöller

Veranstaltungs-Vielfalt zum Frauentag

Ludwigshafen-  Rund um den Internationalen Frauentag, der alljährlich am 8. März begangen wird, haben die Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises wieder mehrere öffentliche Veranstaltungen angesiedelt.

Den Auftakt macht am Samstag, 28. Februar, 19.30 Uhr, ein unterhaltsamer Abend mit Szenen, Liedern und Texten „zwischen Chaos und Kosmos“. Gestaltet wird er von den Hempel Sisters aus dem Herxheimer Chawwerusch-Theater. Veranstaltungsort ist das Pfarrer-Jakob-Fuchs-Haus in Mutterstadt (Untere Kirchstraße 7). Eintrittskarten zu 15 Euro gibt es im Vorverkauf bei der protestantischen Kirchengemeinde sowie bei der kommunalen Gleichstellungsstelle im Rathaus. Männer sind ebenfalls willkommen.

20.02.2015


Mit Sonnenvitamin gegen Knochenbruch

Speyer-  Besonders  jetzt in den Wintermonaten, wenn sich die Sonne sehr selten von ihrer schönsten  Seite zeigt, ist der Körper auf ausreichend Vitaminzufuhr angewiesen.

Das PRAVO-Präventionscenter macht in einer Pressemitteilung auf eine Studie  aufmerksam, wonach 90 Prozent der Senioren an Vitamin D-Mangel leiden und dadurch bei ihnen das Risiko von Stürzen und Knochenbrüchen sowie von Herz- und Hirninfarkt steigt. Vitamin D findet sich nur in sehr geringen Mengen in unseren Nahrungsmitteln.

20.02.2015


Bewährte Zusammenarbeit verlängert

Regionale Energie für die Unternehmensgruppe Pfitzenmeier: Marketingleiter Stephan Pfitzenmeier und Stadtwerke-Geschäftsführerin Martina Braun freuen sich über die Verlängerung der partnerschaftlichen ZusammenarbeitUnternehmensgruppe Pfitzenmeier bezieht weiterhin Gas der stadtwerke-eigenen Marke „meine StadtEnergie“

Schwetzingen- Was verbindet auf den ersten Blick die Unternehmensgruppe Pfitzenmeier und die Stadtwerke Schwetzingen? Beide Unternehmen sind in der Region aktiv und erfolgreich, beide haben viele zufriedene Kunden, beide sind stets auf der Suche nach neuen, zukunftsorientierten und innovativen Geschäftsfeldern.

Gründe genug, die bereits bewährte und partnerschaftliche Zusammenarbeit für weitere zwei Jahre zu verlängern.

20.02.2015


alla hopp! – los geht’s in Ketsch

Ketsch-  Mit der feierlichen Federbankübergabe und dem Hissen der Fahne läutete die Dietmar Hopp Stiftung den Beginn der Planungsphase der alla hopp!-Anlage in Ketsch ein.

Bürgermeister Jürgen Kappenstein sagte zu dem freudigen Ereignis „heute ist ein ganz besonderer Tag für die Gemeinde Ketsch, denn heute fällt der Startschuss für die Planung und Umsetzung der alla-hopp-Anlage, die hier im Park des Wasserwerkgeländes entstehen soll. Wir freuen uns über dieses besondere Geschenk der Dietmar Hopp Stiftung, mit der die Begegnung zwischen den Generationen und die Bewegung für Jung und Alt gefördert wird.  Ein Vorhaben, mit dem wir an diesem Standort, mitten im Herzen von Ketsch, die Attraktivität unserer Gemeinde steigern können. Wir alle sagen herzlichen Dank, Dietmar Hopp!“.

20.02.2015


FUCHS mit vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014

Konzernumsatz steigt auf 1,9 Mrd. EUR, Rekordergebnis des Vorjahres wiederholt

Mannheim- Die FUCHS PETROLUB SE hat im Geschäftsjahr 2014 einen Konzernumsatz von 1.866 Mio EUR erwirtschaftet und damit gegenüber Vorjahr ein Wachstum von 34 Mio EUR oder 2% erzielt; währungsbereinigt betrug der Anstieg knapp 4%.

FUCHS konnte auch im Jahr 2014 sein organisches Wachstum (+3%) in allen drei Weltregionen fortsetzen. Akquisitionen haben 1% zum Anstieg beigetragen.

20.02.2015


Donnerstag, 19.02.2015

Wort zum Tag

„Gibt’s doch ehrenmannische Autoritäten, die uns fest versichert haben, dass die Zeit ideal sei. Wer sich die Freud macht, dran zu glauben, dem ist insoweit ganz wohl, dem kommt's auf ein paar Tausend Jahre nicht an, für den ist's egal, wann die Griechen ihre Schulden bezahlen. Zu sagen darüber braucht er nicht viel, weil ja die Sach schon ohnehin unklar genug ist; nur tut er gut, derweil fein still abseits zu sitzen, wo er die Welt, die sogenannte, bloß leise summen und pfeifen hört, wie die Dreschmaschine am andern Ende des Dorfes“.

Wilhelm Busch

Brief an Franz von Lenbach im September 1897,  Wilhelm Busch: Gesammelte Werke, S. 5121 (vgl. Busch-Briefe Bd. 2, S. 109)] Ergo: die aktuelle EU-Finanzproblematik ist nicht neu!

Autofasten als Zeichen der Verantwortung für den Erhalt der Schöpfung

Auftaktveranstaltungen in Speyer, Bad Dürkheim und Kaiserslautern werben für Verzicht aufs eigene Auto und für den Umstieg auf Busse, Bahn, Fahrrad und die eigenen Füsse

Speyer- Bereits zum 11. mal in Folge wurde jetzt am Aschermittwoch auf dem Alten Marktplatz in Speyer die Aktion „Autofasten“ der Evangelischen Landeskirche der Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Bistum Speyer, Kommunen und weiteren Verbänden, Organisationen und Interessengruppen eröffnet. Wie immer hatten die Mitwirkenden dazu vor einem Bus des „Verkehrsverbunds Rhein-Neckar VRN“ ihr gemeinsames Werbebanner ausgerollt – was auffiel:

19.02.2015


Neues Round Table Präsidium ernannt

Speyer- Im schönen Altstadthaisel fand am Mittwoch, dem 18. Februar die Amtsübergabe an den neuen Präsidenten und Vize-Präsidenten des Speyerer Round Tables statt.

In seiner Abschiedsrede bedankte sich der Past-Präsident, Oliver Kunze, bei seiner Frau sowie allen Mitgliedern des hiesigen Round Table für die tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit während seines Amtsjahres. Im Anschluss überreichte er dem neuem Präsidenten, Dr. Thorsten Hauguth, feierlich das Insignium der neuen Aufgabe: die Amtsmedaille.

19.02.2015


Zeit der bewussten Ausrichtung auf Gott

Weihbischof Georgens predigte am Aschermittwoch im Speyerer Dom - Gläubige mit Aschenkreuz bezeichnet

Speyer- „Fastenzeit ist keine Art von religiösem Trainingslager, sondern meint die bewusste Ausrichtung auf Gott“, erklärte Weihbischof Otto Georgens in seiner Predigt im Aschermittwochsgottesdienst im Speyerer Dom. Ausgangspunkt für diese Zeit der Umkehr und Buße sei nicht das Vertrauen auf die eigenen Selbstheilungskräfte sondern das Vertrauen auf Gott, so wie es auch im Tagesgebet formuliert werde: „Getreuer Gott, im Vertrauen auf dich beginnen wir die vierzig Tag der Umkehr und Buße. Gib uns die Kraft zu christlicher Zucht, damit wir dem Bösen absagen, und mit Entschiedenheit das Gute tun.“ Dieses Gebet sei „Programm“ für die ganze Fastenzeit, so der Weihbischof.

19.02.2015


Pfälzer Wohlfühl-Angebot

Wellviness: 12 Hotels werben mit Weingenuss und Wellness

Neustadt- Weingenuss, Wellness-Angebote und das Erleben der Pfälzer Landschaft stehen im Vordergrund einer neuen Kooperation von 12 Pfälzer Hotels. „In den wellviness-Hotels mit ihrer Weinkompetenz und ihrem Angebot zum Entspannen und Abschalten erleben Urlaubsgäste die Pfalz von ihren schönsten Seiten“, heißt es auf der Internetseite der Kooperation unter www.wellviness.de.

Der Hotelkooperation, die seit Ende des vergangenen Jahres am Markt ist, gehören größtenteils Häuser auf Vier-Sterne-Niveau an. Wellviness  ist nach einer Mitteilung des Pfalz.Marketing die „weltweit wohl einzige Hotelkooperation mit dem Thema Weingenuss und Wellness“. Der Verein Pfalz.Marketing hat die patentrechtlich geschützte Marke „wellviness“ 2014 übernommen und mit neuem Leben erfüllt.

19.02.2015


Mittwoch, 18.02.2015

Wort zum Tag

„Warum trauen wir nicht auf Gottes Sorgen, da doch unser Leben selber bezeugt, dass wir vor so viel Unglück bewahrt geblieben sind ohne unser Sorgen? Daran denken hieße acht haben auf die Werke des Herrn, über seine Werke nachsinnen und sich mit solcher Erinnerung in Widerwärtigkeiten trösten“.

Martin Luther

Auf Rekordkurs

Sonderschau „Titanic. Die Ausstellung – echte Funde, wahre Schicksale“ kann schon nach weniger als acht Wochen den Besucher mit der Ticket-Nummer 52.222 begrüßen

Speyer- Für die ursprünglich aus dem benachbarten Waghäusel „im Badischen“ stammende Familie Faulhaber gehören Besuche in den jeweils aktuellen Ausstellungen des „Historischen Museums der Pfalz“ in Speyer seit langem schon „als Höhepunkte ihres Lebensalltages einfach dazu“. Doch als die vierköpfige Familie – Mutter Dragica, Vater André, die 9jährige Giulia und ihr 13jähriger Bruder Jonas heute, von ihrem jetzigen Wohnort in Cleebronn bei Heilbronn kommend, das altehrwürdige Speyerer Museum betraten, da war doch einiges anders als sonst:

18.02.2015


Narren im Rathaus

Rathausschlüssel und Gemeindekasse zurückgebracht

Böhl-Iggelheim- Die Böhl-Iggelheimer Narren brauchen an Fastnacht, oder schon vorher, nicht das Rathaus zu stürmen. Hier werden sie an Fastnachtsdienstag von Bürgermeister Peter Christ (CDU) zum Empfang gebeten. Denn die Abordnungen der beiden Karnevalsvereine, „Böhler Hängsching“ und „Igg`lemer Bessem“ bringen hier traditionsgemäß Rathausschlüssel und Gemeindekasse wieder freiwillig ins Rathaus zurück.

18.02.2015


Weltgebetstag 2015 stellt Bahamas in den Mittelpunkt

Ökumenische Gottesdienste am 6. März auch in der Pfalz und der Saarpfalz

Speyer- Rund um den Erdball gestalten Frauen in über 170 Ländern am Freitag, 6. März, Gottesdienste zum Weltgebetstag. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Begreift ihr meine Liebe?“. Frauen von den Bahamas haben die Vorlage dafür gestaltet. Auch in der Pfalz und der Saarpfalz finden in den Kirchengemeinden Gottesdienste zum Weltgebetstag statt, vorbereitet und gestaltet von ökumenischen Gruppen.

18.02.2015


Anmeldephase beginnt: 13. BASF FIRMENCUP in den Startlöchern!

In vielen Unternehmen der Metropolregion Rhein-Neckar wird bereits fleißig für den BASF FIRMENCUP trainiert:

Hockenheim- Am Freitag 13.02.2015 startete die Anmeldephase für die 13. Ausgabe des drittgrößten Firmenlaufs in Deutschland. In diesem Jahr findet er am 1. Juli auf dem Hockenheimring statt. Fast 17.000 Mitarbeiter aus über 780 Firmen waren im Vorjahr am Start – ein Teilnehmerrekord! Wer sein Team schnell online unter www.firmencup.de registriert, spart in der regulären Anmeldephase bares Geld! Außerdem können FirmenTeams bis 6. März die beliebten „WIR SIND DABEI“-Pakete buchen.

18.02.2015


Dienstag, 17.02.2015

Wort zum Tag

„Es gibt immer einen Grund mehr zu danken als zu klagen“.

Theo Schaller

Stadtrat votiert für natürliches, sich selbst überlassenes Wachstum des Speyerer Auwaldes“

„Glaubenskrieg“ um künftige Nutzung erledigt - weitere strittige Fragen verabschiedet (oder auch nicht)

Speyer- Im Speyerer Stadtrat „tobte“ der „Glaubenskrieg“ um die zukünftige Nutzung und Ausgestaltung des Auwaldes im Süden der Stadt schon seit Jahren. Jetzt, auf der letzten Stadtratssitzung, ist endlich eine Entscheidung darüber gefallen, ob diese Waldfläche auch künftig als reiner „Nutzholz-Lieferant“ herhalten soll, oder ob er künftig wieder ganz seiner ursprünglichen, sich immer wieder selbst erneuernden Entwicklung über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg überlassen bleiben soll. Einstimmig entschieden sich jetzt die Ratsmitglieder für die zweite der vorliegenden Varianten und machten so den Weg frei, dass auf dieser Fläche in der Zukunft eine Art „Speyerer Nationalpark“ heranwachsen kann.

17.02.2015


Konviktskirche St. Ludwig: Verkauf des Gotteshauses beschlossene Sache

Von unserem Mitarbeiter Werner Schilling

Speyer- Was wird aus der Konviktskirche St. Ludwig  nach dem Verkauf des Bistumshauses? Diese Frage bewegt nicht nur die Katholiken, sondern auch viele protestantische Christen. Sie alle wehren sich gegen die Profanierung des zweitältesten Speyerer Gotteshauses und plädieren für eine Umwandlung in ein Kolumbarium, also eine Begräbnisstätte für Urnen. Ein Listen-Paket mit über 1600 Unterschriften übergaben nun Helga Schädler und Diplom-Theologe Klaus Pfeifer für den Bund katholischer Männer und Frauen bei einem von annähernd 100 Gläubigen besuchten Diskussionsabend im Ägidienhaus an Generalvikar Dr. Franz Jung. Im Anschreiben für  Bischof Karl-Heinz Wiesemann weist Pfeifer darauf hin, dass zu den Unterzeichnern acht Theologieprofessoren, 25 Pfarrer, zwei evangelische Pastoren und sogar 21 in Speyer wohnende Muslime gehören. Die hätten eindeutig Stellung bezogen: „Ein Gotteshaus in Speyer verkauft man nicht!“

17.02.2015


Zuschauen und Mitmachen

Interaktive, öffentliche Führungen durch die Titanic- Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Speyer- Im Rahmen der Titanic-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz finden am 28. Februar, 28. März und 30. Mai um jeweils 11 Uhr interaktive, öffentliche Führungen statt.

Die Teilnehmer lernen auf außergewöhnliche und lebendige Art und Weise Hintergründe und Details zur Entstehung der Titanic kennen, werden selbst zu Passagieren des Luxusdampfers und immer wieder aktiv in die Führung einbezogen.

17.02.2015


Zahl des Tages: 10.000 Euro

Schokoladen Schutzengelaktion 2014 des Lions Club Speyer Palatina sehr erfolgreich 

Speyer- Sehr erfolgreich verlief in der Vorweihnachtszeit die 2. Auflage der „Speyerer Schutzengel“ Aktion des Lions Club Speyer Palatina.

Der „Speyerer Schutzengel“ in Form von Chocolaterie Schokolade mit aufgedruckten Schutzengelmotiven, wurde 2014 vom Martinsumzug bis zu Silvester von Club-Mitgliedern und Einzelhändlern in der Stadt verkauft. Die zwei Siegermotive waren zuvor über einen Wettbewerb mit ca. 900 teilnehmenden Grundschülern  aus Speyer ausgewählt worden.

17.02.2015


Kartenvorverkauf für LBZ-Bibliothekskonzert

Speyer- Am Freitag, dem 17. April 2015 sind die Neuen Wandermusikanten ab 19 Uhr unter dem Motto „Wie Gott uns groove“ im Foyer des Landesbibliothekszentrums in Speyer unterwegs.

Diese Band spielt nicht nur für das Publikum, sondern mit dem Publikum - und ist damit mehr als eine feststehende Gruppe, die man als Zuschauer bei Auftritten erleben kann. Auf Augenhöhe mit den Musikern erwartet die Zuhörer eine rasante Reise durch Raum und Zeit der Musikgeschichte.

17.02.2015


Bühnenstück "Liebe Frust und Schwiegermütter"

Altlußheim- Die Brettlhupfer aus Altlußheim präsentieren im Jahr 2015 zwei neue Komödien. Zum Auftakt der Spielsaison wird das Stück

"Liebe Frust und Schwiegermütter" aufgeführt.

Premiere am 24. April 2015 um 19:30 Uhr im Emil-Frommel-Haus in Altlußheim

Nach knapp fünfundzwanzig Ehejahren hat auch bei Willi und Gisela Eiermann der Alltag die Leidenschaft erlahmen lassen.
Damit Willis erotische Sinne wieder erwachen, hat sein Kumpel Paul die glorreiche Idee eine Anzeige im Internet aufzugeben um ein diskretes Treffen mit einer der Bewerberinnen zu organisieren.

17.02.2015


mediterrane Kochgesellschaft 2000 wählt "VOLL ins Gemüse" von Vincent Klink zum Buch des Monats

Gemüse mit Charakter - Buch des Monats Februar  2015

Schwetzingen- Ein Gutes hat die vegan- und vegetarisch-Welle: Gemüse muss nicht mehr nur als bunte Beilage herhalten, sondern wird „entdeckt“. Und mit dem Trend kommen die einschlägigen Bücher – solche und solche. Die einen haben null Geschmack, andere machen richtig Spaß und Freude.

Ein Buch, dass wie sein Autor, Illustrator, Gestalter und Herausgeber nicht stromlinienförmig daherkommt, ist „VOLL ins Gemüse“ von (und mit) Vincent Klink. Er bietet darin „120 essentielle Rezepte und 40 Storys“. „Immer am Herd, aber nie mit der Herde“ lautet einer seiner Tagebucheinträge – und das gilt auch für das Gemüse-Buch. Es ist anders. Das Format ist ungewöhnlich, die Gestaltung ebenso. Die üblichen So-sieht-das-Ergebnis-aus-Fotos fehlen, dafür gibt es Zeichnungen des Multitalents.

17.02.2015


Montag, 16.02.2015

Wort zum Tag

„Niemals werde ich in Gefahr kommen, auf mein eignes Können und Vermögen stolz zu werden, da ich so deutlich erkannt habe, welch Ungeheuer in jedem menschlichen Busen, wenn eine höhere Kraft uns nicht bewahrt, sich erzeugen und nähren könne“.

Johann Wolfgang von Goethe

„Ein Wunschtraum wird wahr“

Floristin Alexandra Remus will aus früherem „Flohmarkt Berzel“ stimmungsvollen Kunst- und Kulturtreff in der Altstadt machen

Speyer- Wenn sich der „Wunschtraum und die Visionen“ der Speyerer Floristin Alexandra Remus erst einmal konkretisieren, dann könnte sich das bisher in städtischem Besitz befindliche, derzeit doch arg „ramponierte“ Anwesen des einstigen Flohmarkts des Speyerer Originals Rolf Berzel in der Tränkgasse 1a in den nächsten Monaten in ein „echtes Schmuckkästchen“ im Herzen der Speyerer Altstadt verwandeln.

16.02.2015


Dahlienkönigin mit Ministerpräsidentin Dreyer zu Gast bei „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“

Landau/Mainz- Am 13. Februar feierte „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“, das Aushängeschild der Fernsehfastnacht, sein 60. Jubiläum. Mit von der Partie war auch die 25-jährige Magdalena Rehm in ihrer Funktion als Dahlienkönigin der Landesgartenschau Landau. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte Rehm höchstpersönlich zu der Veranstaltung eingeladen. 

Seit 1973 wird die traditionelle Gemeinschaftssitzung der vier Mainzer Fastnachtsvereine „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ am Freitag vor Rosenmontag live im Fernsehen übertragen: In ungeraden Jahren sendet die ARD, in den geraden das ZDF.

16.02.2015


Speyerer Judoka erfolgreich bei den Südwestdeutschen Meisterschaft U18 und U21

Archivbild von Michel AdamSpeyer- Erfolgreiches Wochenende für den Nachwuchs des Judosportvereins Speyer:

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der U18 und U21 in Bad Ems im Rheinland holten die Speyerer sechs Titel, insgesamt neun JSVler qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaften in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen.

Bei den U18 siegten Sebastian Schmitt (-81kg), Willi Martens (-73kg) und Michael Bantle (-66kg), wobei Letzterer dem jüngsten U18-Jahrgang angehört und zum ersten Mal in dieser Alterklasse antrat, was seine Leistung umso bemerkenswerter macht.

16.02.2015


Sonntag, 15.02.2015

Wort zum Tag

„Ohne Liebe ist jedes Werk umsonst, ohne Liebe ist jede Gabe wertlos, ohne Liebe ist jeder Tag verloren“

Wilhelm Prenzler

Super Constellation kommt am 30.05.2015 nach Speyer

Bewundern Sie die letzte noch in Europa fliegende Lockheed Super Constellation in Speyer

Speyer- Dieses legendäre Flugzeug, entwickelt auf Initiative von Howard Hughes, läutete den Transkontinentalverkehr von Deutschland nach USA nach dem Krieg ein.

Konrad Adenauer flog mit einer Super Constellation 1955 zu den Verhandlungen über die Freilassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen nach Moskau.

15.02.2015


Neues Angebot des LBZ: Aufsichtscanner

Speyer- Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz (LBZ) bietet  in den beiden Landesbibliotheken in Speyer und Koblenz jeweils einen Aufsichtscanner an. So können Besucher schnell und einfach Beiträge aus Büchern und Zeitschriften bis zum Format DIN A2 kostenlos einscannen; dafür benötigen sie lediglich einen USB-Stick. Die Aufsichtscanner ergänzen damit das Angebot der kostenpflichtigen Kopierer im öffentlichen Bereich.

Die komfortable und intuitive Benutzerführung via Touchscreen ermöglicht auch ungeübten Besuchern die Nutzung. Mit Blick auf den Bestandsschutz der Vorlagen sind die Aufsichtscanner in jedem Fall ein Gewinn. Eine Buchwippe  sorgt für bestandsschonendes Scannen, d.h. die Bindung wird geschont, die Wölbung der Seiten der Vorlagen minimiert. Die Seiten können in verschiedenen Formaten abgespeichert werden (pdf, jpg, tiff). 

15.02.2015


Samstag, 14.02.2015

Wort zum Tag

„Das Gedenken verbindet uns nicht nur mit den Toten, das Gedenken verbindet uns Gedenkende auch miteinander. Denn wir wollen auf die Vergangenheit schauen, um Antworten zu finden auf Fragen der Gegenwart und Zukunft. Was geschehen ist, soll nicht folgenlos bleiben. Und so suchen wir im Vergangenen nach Orientierung: nach Lehren, nach Vorbildern und nach Methoden, um in Zukunft Gutes gezielt zu fördern und Böses gezielt zu verhindern. So entscheiden wir, welchen Geschehnissen in der Vergangenheit wir unsere besondere Aufmerksamkeit schenken und für welche Aspekte wir besonderes Interesse entwickeln“.

Bundespräsident Gauck am 13. Februar 2015 in Dresden

Der 11. Februar – ein Feiertag für den Speyerer Auwald

Sehr gut erhaltener naturnaher HartholzauenbestandStellungnahme der BUND-Kreisgruppe zum Stadtratsbeschluss vom 11. Februar 2015

Speyer- Als im Frühjahr 2014 die Forstverwaltung das Forsteinrichtungswerk für die Jahre 2015 bis 2025 vorlegte, waren die Naturschutzverbände alarmiert. Man wollte den südlichen Speyerer Auwald in den kommenden 10 Jahren bewirtschaften wie bisher, ohne die Pläne der oberen Naturschutzbehörde in Neustadt zu berücksichtigen. Es kam sogar noch schlimmer. Der „Obere und Untere Hechenich“, ca. 35 Hektar Auwald, die der Stadtrat wegen ihrer hohen Wertigkeit 2009 zum Schutzgebiet erklärt hatte, sollten den Schutzstatus wieder verlieren.

14.02.2015


Passionszeit: Von Frühschicht bis Klagestation

Friedenskirche erinnert an „europäischen Reformator“ Jan Hus – Angebote für junge Menschen

Speyer/Ludwigshafen/Kaiserslautern- Frühschichten und Klagestationen, Ausstellungen, Gottesdienste und Vorträge: Vom 18. Februar bis 4. April gibt es unterschiedliche Angebote und Denkanstöße zur Gestaltung der Passionszeit. „Ökumene miteinander leben“ ist beispielsweise das Anliegen der „Frühschichten für die Fastenzeit“, zu denen der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Speyer und die Evangelische Jugend der Pfalz junge Menschen einladen. In Ludwigshafen hat die protestantische Citykirchenarbeit eine „Klagemauer“ am Lutherturm installiert, die Friedenskirche widmet sich in der Passionszeit dem Thema „Jan Hus – die Wahrheit siegt“.

14.02.2015


Freitag, 13.02.2015

Wort zum Tag

„Solange wie wir in dem Hader und Kampf mit Gott beharren, werden die Dämonen des Unfriedens unsere ständigen Gäste und Tyrannen sein. Solange werden wir Friedlosigkeit ausströmen und Unfrieden wirken. Es gibt nur einen, der diesen Fluch und diese Tyrannei gebrochen hat und bricht. Das ist der Sieger, der seinen Sieg nicht gegen sondern für die Besiegten errang. Er heißt Christus! Als die von ihm Besiegten haben wir Frieden, und das, obwohl wir uns doch mit den Dämonen des Unfriedens um uns und in uns herumschlagen müssen bis in den Tod“.

Heinrich Vogel

Neuer geriatrischer Chefarzt am Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus

Speyer- Es sei ein „besonderer Tag“ für das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer, begrüßte Geschäftsführer Wolfgang Walter zahlreiche Gäste zur Verabschiedung von Dr. Gerhild Hettinger als Chefärztin für Geriatrie und Einführung ihres Nachfolgers Dr. Nikolai Wezler am 11. Februar.

Nach 30 Jahren als Ärztin zunächst im Stiftungs- und seit der Fusion im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus ist Gerhild Hettinger in den Ruhestand gegangen. „Sie war eine Säule des Stiftungskrankenhauses und ihr Name ist untrennbar mit der Geriatrischen Tagesklinik verbunden“, betonte Prof. Dr. Axel Horsch, der als Hettingers Vorgänger „fast 20 Jahre gut und vertrauensvoll“ mit ihr zusammengearbeitet hatte.

13.02.2015


Dommusik Speyer stellt neues Programm vor

Einführungen zu Orgelkonzerten im Haus der Kirchenmusik

Speyer-  Die Dommusik Speyer präsentiert ihr neues Halbjahresprogramm „Musik in Liturgie und Konzert“ (Februar bis August 2015). „Wir haben viele interessante Veranstaltungen für unsere Besucher vorbereitet“,  so Domkapellmeister Markus Melchiori bei der Vorstellung.

Im Konzertbereich liegt der Schwerpunkt des ersten Halbjahres ist die Fortsetzung der Orgelkonzertreihe aus dem letzten Jahr mit den Domorganisten Deutschlands. Der Auftakt zu dieser Reihe ist am 28. März mit dem Bamberger Domorganisten Markus Willinger. Vor Beginn der Orgelkonzerte gibt es in diesem Jahr jeweils von 19 Uhr bis 19.30 Uhr eine Einführung zu den Konzerten des Abends.

13.02.2015


Historisches Museum der Pfalz stellt Programm vor

Ausstellungsvorschau 2015/2016

Speyer- Noch bis zum 28. Juni 2015 widmet sich das Historische Museum der Pfalz mit „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ dem wohl bekanntesten Schiffsunglück aller Zeiten sowie den mythenumrankten Umständen, die 1912 zum Untergang des Luxusdampfers geführt haben.

Darüber hinaus zeigt das Museum 2015 vier weitere Sonderausstellungen:

13.02.2015


Donnerstag, 12.02.2015

Wort zum Tag

„Das Schicksal jedes Volkes und jeder Zeit hängt von den Menschen unter 25 Jahren ab“.

Johann Wolfgang von Goethe

Speyerer Rathauskoalition beweist Einmütigkeit und Handlungsfähigkeit

SPD-Stadtverbandsvorsitzende Stefanie Seiler im ersten Wahlgang zur hauptamtlichen Beigeordneten gewählt

Speyer- Der dreiköpfige Stadtvorstand der Stadt Speyer mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Bürgermeisterin Monika Kabs (beide CDU) und einem dritten, hauptamtlichen Beigeordneten ist nach dem absehbaren Ende der Amtszeit des bisherigen Amtsinhabers Frank Scheid SWG (Speyerer Wählergruppe) am 31. August 2015 wieder komplett: Auf seiner gestrigen Sitzung wählte der Stadtrat - nicht gänzlich unerwartet - bereits im ersten Wahlgang die Speyerer Dipl. Soziologin Stefanie Seiler (31) zur Nachfolgerin Scheids. Die Fraktionsvorsitzenden Dr. Gottfried Jung (CDU) und Walter Feiniler (SPD) zeigten, dass sie „ihre Truppen“ im Griff haben.

12.02.2015


Volksbank Kur- und Rheinpfalz unterstützt Festschrift

v.l.: v.l.: Generalbevollmächtigter Matthias Becht, Regionaldirektor Hans Böhm, Franz Dudenhöffer (1. Vorsitzender Kunstverein Speyer e.V.)Kunstverein Speyer e.V. freut sich über Geldspende

Speyer. Die Förderung von bildenden Künstlerinnen und Künstlern sowie des künstlerischen Nachwuchses liegt dem Kunstverein Speyer e.V. besonders am Herzen.

So ist der Verein eine Plattform für alle Strömungen und Genres der Kunst, wobei der Schwerpunkt auf dem Werk zeitgenössischer Künstler/-innen liegt, die aus ganz Deutschland, aber auch aus dem Ausland kommen. Im Rahmen von Kunstreisen können die Mitglieder auch Museen, Kunststätten und Architektur Deutschlands und der Nachbarländer kennenlernen.

12.02.2015


Schenkung an das LBZ Speyer im Rahmen des NS-Raubgut-Projektes

Anna und Friedrich MayerSpeyer- Im Rahmen des seit gut zwei Jahren laufenden NS-Raubgut-Projektes im Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek Speyer, erhielt die Landesbibliothek vor kurzem eine außergewöhnliche Schenkung von Büchern und DVDs, die sich mit dem Thema „Kindertransporte“ beschäftigen.

Dieser Begriff bezeichnet ein Rettungsprogramm der britischen Regierung, mit dessen Hilfe zwischen Dezember 1938 und September 1939  rund 10.000 jüdische Kinder vor der nationalsozialistischen Verfolgung in Sicherheit gebracht werden konnten. Die Kinder wurden von englischen Pflegefamilien aufgenommen. Zu diesen geretteten Kindern gehörte auch Henry (Heinz) Mayer, der später in Longwood, Florida lebte.

12.02.2015


Junge Bücherwürmer ausgezeichnet

Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach (re.) und Mona Eisenmann von der Schulabteilung (li.) mit den jungen Leserinnen und Lesern: Johanna Zimmermann, Mara Neumayer, Madita Ebert und Robin Ullmer. v.l.Landau- Johanna Zimmermann – so heißt die Siegerin der 56. Runde im Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels auf Kreisebene. Die Schülerin des Trifels-Gymnasiums in Annweiler hatte sich das Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel ausgesucht und setzte sich damit gegen die drei übrigen angetretenen Kreis-Finalisten durch.

Auch bei dem Fremdtext „Letzten Mittwoch habe ich die Zukunft befreit“ von Antje Herden, aus dem ein zweiminütiger Abschnitt vorgelesen werden musste, konnte Johanna mit ihrer Lesetechnik und Textinterpretation die Jury überzeugen.

12.02.2015


Pfarrgremienwahlen im Bistum Speyer am 10. und 11. Oktober

Internetseite mit breitem Informations- und Materialangebot geht online – Sechs Infoveranstaltungen an verschiedenen Orten des Bistums im März

Speyer- Am 10. und 11. Oktober werden im Bistum Speyer die neuen Pfarrgremien gewählt. Dabei gibt es eine Reihe von Neuerungen, die mit dem neuen Seelsorgekonzept des Bistums Speyer in Zusammenhang stehen. Zum 1. Januar 2016 werden aus den bisher 346 Pfarrgemeinden 70 neue Pfarreien gebildet.

„Damit ändern sich auch das Wahlverfahren, die Zusammensetzung und die Arbeitsschwerpunkte der künftigen Pfarrei- und Verwaltungsräte“, erklärt Domkapitular Franz Vogelgesang, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge des Bischöflichen Ordinariats. Erstmals werden vor Ort Gemeindeausschüsse gewählt.

12.02.2015


Mittwoch, 11.02.2015

Wort zum Tag

„Die Kirche hat sich zeitweilig nicht gescheut, aus dem Reich Christi ein weltliches Reich zu machen, dem alle Reiche dieser Welt untertan sein sollten“.

Walther von Loewenich

Eltern und Kinder testen gemeinsam Medien

Speyer- Um Medienerziehung im familiären Alltag ging es bei dem Medientag „Jetzt leg doch endlich mal Dein Handy weg!“ für Eltern und Kinder der Evangelischen Kirche der Pfalz am Wochenende in Speyer. Dabei stand nicht die Theorie, sondern vor allem die Praxis für und mit den Kindern im Vordergrund des Mediennachmittages im Martin-Luther-King-Haus.

Insgesamt 55 Eltern und Kinder waren auf das Angebot von Evangelischer Familienbildung, medien+bildung.com, dem MedienkompetenzNetzwerk (MKN) Speyer, Protestantischer Jugendzentrale Speyer und Medienwerkstatt Germersheim neugierig.

11.02.2015


„Zukunft durch Duale Ausbildung im PAMINA-Raum“

v.l.: David Heil, Azubi (grenzüberschreitend); Lauréline Flaux, EURES-Fachexpertin; Stéphanie Ferrari, CCI Strasbourg; Marc Watgen, IHK Pfalz; Jean-Michel Staerlé, ADIRA; Angélique Vogel, Azubi; Maria Farrenkopf, Wifö LK Germersheim; Dieter Wolf, Ausbildungsleiter Siemens AG; 
Sylvia Müller-Wolff, EURES-Beraterin; Frank Rotter, CCI Alsace; Christine Groß-Herick, Geschäftsführung Agentur für Arbeit, Landau; Ralf Eichhorn, Wifö Stadt Karsruhe; Christof Hilligardt, EURES-Fachexperte100 Gäste bei der Zukunftswerkstatt des PAMINA Business Clubsin Wörth

Wörth- „Die Duale Ausbildung birgt große Chancen für unsere Wirtschaftsregion“, betonte Landrat Dr. Fritz Brechtel in seinem Grußwort zur Zukunftswerkstatt des PAMINA Business Clubs Anfang Februar. Deutsche und französische Experten referierten dazu in Wörth aus ihrer täglichen Arbeitspraxis. „Es ging dabei um Informationen und um Werbung für die Duale Ausbildung in Deutschland, Frankreich sowie im grenzüberschreitenden Raum“, erläutert Maria Farrenkopf, Wirtschaftsförderin des Landkreises Germersheim und Präsidentin des PAMINA Business Clubs, der seit über 15 Jahren aktuelle und zukunftsweisende Wirtschaftsthemen der Region aufgreift.

11.02.2015


CDU Haßloch besichtigte GKM-Mannheim

Die Besuchergruppe zu Beginn und auf dem Turm der Rauchgasanlage.GKM Block 9 - ein Beitrag zur Sicherung von Wärme und Strom für die nächsten 40 Jahre

Haßloch- Am 07.02.2015 besichtigte die CDU Haßloch unter Leitung von Christoph Hass, Leiter des Arbeitskreises Energie der CDU Haßloch, den neuen Block 9 des Großkraftwerks Mannheim. Eine große Gruppe interessierter Bürger und CDU-Mitgliedern informierte sich auf der Baustelle über den Stand der Arbeiten. Sie bekamen die neue Technologie erläutert, die in diesem hochmodernen und -effizienten Kraftwerk verbaut wurde, um den CO2 Ausstoß zu minimieren.

11.02.2015


Dienstag, 10.02.2015

Wort zum Tag

„Wenn die rechte Lehre fällt, dann ists geschehen um die Kirche.“

Martin Luther

(In einer Predigt vom 12.5.1525 über Psalm 26 WA 17, 1, 228 - 243)

Für fairen Wettbewerb, aber gegen unfaire Praktiken bei seiner Umsetzung

„BBV Pfalz“ wehrt sich gegen Machenschaften von „Drückerkolonnen“ der „Deutschen Telekom“ in Römerberg

Römerberg- Unlautere, geradezu verleumderische Verkaufspraktiken haben jetzt der Geschäftsführer der in Römerberg ansässigen „BBV“ - der „Breitbandversorgung Vorderpfalz“ -, Manfred Maschek, und sein Marketingleiter Hardy Heine freiberuflichen Vertriebsmitarbeitern von „Telekom Deutschland“, einem Wettbewerber der BBV um die Breitbandversorgung der drei Ortsteile von Römerberg, vorgeworfen. Bei einem gemeinsam von BBV und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen und Ortsbürgermeister von Römerberg, Manfred Scharfenberger, einberufenen Pressegespräch kritisierte Maschek dabei „nachweisliche Unwahrheiten über die BBV“, die seitens sogenannter „Drückerkolonnen“ der Telekom dazu benutzt würden, die BBV zu diskreditieren und ein Produkt der Telekom zu bewerben.

10.02.2015


Mit modernen Lehrmitteln bereit für die Zukunft

Freude über das neue Whiteboard: Uwe Geske (stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz) und Martin Storck (erster stellvertretender Schulleiter des Gymnasiums am KaiserdomGymnasium am Kaiserdom erhält neues Whiteboard von der Sparkasse Vorderpfalz / Sachspende der Sparkasse zum 475jährigen Jubiläum der Schule

Speyer- Mit der Spende eines neuen Whiteboards für die Unterrichtsräume hat die Sparkasse Vorderpfalz dem Gymnasium am Kaiserdom zum 475jährigen Jubiläum gratuliert. Uwe Geske, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, übergab das moderne Unterrichtsmedium an den ersten stellvertretenden Schulleiter des Gymnasiums am Kaiserdom, Martin Storck.
Storck bedankte sich im Namen der gesamten Schule für das neue Whiteboard:

10.02.2015


Ausstellung "Passion Christi" in der Speyerer Dom-Krypta

Christuskopf aus der Werkgruppe „Golgatha“ von Wolf SpitzerArbeiten des Bildhauers Wolf Spitzer ab dem 28. Februar zu sehen

Speyer- Die "Passion Christi" in die Gegenwart zu spiegeln, dies ist das Anliegen der gleichnamigen Ausstellung, die vom 28. Februar bis 12. April in der Krypta des Doms zu Speyer zu sehen sein wird. Acht Werkgruppen, geschaffen vom Bildhauer Wolf Spitzer fügen sich zu einem Passionszyklus. Bronzeköpfe in verschiedener Konstellation und Abstraktion zeigen den Leidensweg Christi und versinnbildlichen schließlich auch die Auferstehung.

Am 28. Februar (17 Uhr) eröffnet Weihbischof und Dompropst Otto Georgens die Ausstellung in der Domkrypta.

10.02.2015


BASF Besucherzentrum erweitert Programm

BASF-BesucherzentrumLudwigshafen- Aufgrund der großen Nachfrage baut das BASF Besucherzentrum sein Tagesprogramm aus: Ab März 2015 können interessierte Gäste zwei Mal täglich an kostenlosen Führungen durch die Ausstellung und daran anschließenden Werkrundfahrten von jeweils einer Stunde teilnehmen. Die Führungen finden montags bis freitags um 11 Uhr und um 14 Uhr statt, die Werkrundfahrten starten jeweils direkt im Anschluss. Weiterhin ist es für Besucher auch möglich, die Ausstellung des Besucherzentrums von 9 bis 17 Uhr selbstständig zu erkunden. 

10.02.2015


Montag, 09.02.2015

Wort zum Tag

„Das Neue Testament ist das beste Buch, das die Welt je kannte oder kennen wird“.

Charles Dickens

Außergewöhnlich dichte Video-Arbeiten und bunte Wollfäden

„Großer Hans-Purrmann-Preis“ und „Hans-Purrmann-Förderpreis“ Speyer an Loretta Fahrenholz und Lukas Glinkowski vergeben

Speyer- Wenn es zutrifft, dass alles, was sich in Speyer zumindest zum zweiten Male ereignet, bereits auf dem Wege zu einer sich verfestigenden Tradition ist, dann sollte der mit 20.000 Euro durchaus ansehnlich dotierte „Große Hans-Purrmann-Preis für Bildende Kunst“ - bei seiner erstmaligen Vergabe im Jahr 2012 dank der Unterstützung der Nachfahren seines Namensgebers erst ermöglicht und damit eine glanzvolle Ergänzung des schon zum 17. Male ausgeschriebenen „Hans-Purrmann-Förderpreises“ samt der Stadt seiner Auslobung, auf dem besten Wege dazu sein, zu einem „Hotspot der Videokunst“ weit über die Grenzen der Metropolregion hinaus zu werden.

09.02.2015


Flanieren und genießen bei »Wein am Dom«

Speyer- Am 18. und 19. April 2015 wird die Domstadt Speyer erneut für zwei Tage zum Weinmekka der Pfalz. Bei der Pfälzer Weinmesse »Wein am Dom« präsentieren sich an fünf Schauplätzen rund um den Kaiserdom mehr als150 Betriebe mit etwa 800 erlesenen Tropfen. Im »Historischen Museum der Pfalz«, »Friedrich-Spee-Haus«, »Historischen Ratssaal«, dem »Kulturhof Flachsgasse« und der Galerie »Kulturraum« auf der Maximilianstraße können die Weinliebhaber beste Pfälzer Gewächse probieren.

09.02.2015


Drei Mal „atemlose Rheinfunkenfasnacht“ im Ägidienhaus

Überragender Premierenstart als Sitzungspräsident

Speyer- Der Premierenstart als Sitzungspräsident gelang perfekt. Ralf Schuy steuerte das Narrenschiff locker und galant in drei Prunksitzungen über zwei Wochenenden im Ägidienhaus. In harmonischer Ergänzung mit seinem Vorgänger und jetzigem Präsidenten Helmut Kauf überzeugten sie im Nu die anwesende Narrenschaar mit Gesang, Witz und Herzblut.

Nach dem Einzug des Elferrates und der Eröffnungsrede des 13. Speyerer Prinzenpaares Sandra I und Benny I, erheiterten „zwää Schulkinner“ (Angelina Kauf und Finn Schuy) die Gäste mit frechen und lockeren Sprüchen und sorgten gleich zu Beginn des Abends für den ersten Höhepunkt.

09.02.2015


Professionelle Software für das neue Pfarrbüro

Kanzleidirektor Wolfgang Jochim (im Vordergrund) zusammen mit Stefan Knoblauch (links) und Kurt Werner Malter (rechts) von der Firma CompelecVon der Adressverwaltung bis zur Pfarrbrieferstellung: Computerprogramm erleichtert vernetztes Arbeiten in der Pfarrei

Speyer- Wenn am 1. Januar 2016 im Bistum Speyer 70 neue Pfarreien errichtet werden, hat das weitreichende Konsequenzen auch für die tägliche Arbeit in den zentralen Pfarrbüros. Die Aktivitäten mehrerer Gemeinden müssen koordiniert werden, zugleich gilt es Aufgaben und Termine in den Pfarrgremien und im pastoralen Team aufeinander abzustimmen. Um die Zusammenarbeit zu erleichtern, stattet das Bistum Speyer die zentralen Pfarrbüros im Lauf des Jahres mit dem Software-Produkt „InGenius-Office“ aus.

09.02.2015


Landesehrennadel an Günter Logé verliehen

v.l.: Ortsbgm Günter Roitsch, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Günter Logé, VGBgm Reinhard ScherrerGermersheim- Günter Logé aus Berg hat am 5. Februar 2015 für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement die Landesehrennadel erhalten. Landrat Dr. Fritz Brechtel überreichte die Auszeichnung und gratulierte  ihm im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Kreisverwaltung Germersheim.

Günter Logé engagiert sich seit 1980 im kommunalpolitischen Bereich: Seit 1980 ist er Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen, im Vorstand des Kreisverbandes seit 1990. Von 1986 bis 1989 war Logé Mitglied im Verbandsgemeinderat Hagenbach und ist seit 2004 dort wieder aktiv.

09.02.2015


Siegfried Keller auf der Landesgartenschau Landau

Bildhauer Siegfrie KellerLandau- Vom 17.April bis zum 18.Oktober 2015 verwandelt sich das 27 Hektar große ehemalige Kasernengelände „Estienne et Foch“ in Landau in eine prachtvolle Gartenanlage, die durch abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramme bereichert wird.

Auch ein Musterfriedhof wird auf dem Gartenschaugelände entstehen auf dem die Friedhofsgärtner und die Steinmetzen- und Steinbildhauer von Rheinland Pfalz zeitgemäße Grabstättengestaltungen in hoher Qualität präsentieren. Die Musterfriedhöfe gehören innerhalb von Landes- und Bundesgartenschauen zu den am meisten frequentierten Ausstellungsbeiträgen.

09.02.2015


Mit neuer Attraktion die Lüfte erobern

Nicht nur für Überflieger ein Highlight: der „Sky Fly“.Holiday Park investiert in Neuheit „Sky Fly“ – Eröffnung: Sommer 2015

Hassloch- Höhenflüge, Überschläge und wilde Drehungen inklusive: Der Holiday Park präsentiert in der Saison 2015 eine neue Fahrattraktion, bei der garantiert jeder zum Piloten werden kann! Der Baustart des Flugkarussells „Sky Fly“, für das der Holiday Park 2 Millionen Euro bereit gestellt hat, erfolgt in Kürze – ab dem 1. Juli können sich dann die ersten Gäste auf rasante Flugmanöver freuen.

09.02.2015


Sonntag, 08.02.2015

Wort zum Tag

„Wo der Mensch noch sagt: „Meine Kraft“, hält sich Christi Kraft zurück und das Spiel der eigenen Kräfte hat noch Raum. Wo des Menschen Kraft zu Ende, wo er zu einem leerem armen Haus geworden ist, da zieht Christi Kraft ein. Was der Mensch nicht kann, kann der Herr; und wenn der Mensch nicht mehr Rat weiß, weiß der Herr Rat“.

Wilhelm Laible

„Hängsching feiern schwungvoll Fasenacht“

Stimmungsvolle Bütten, mitreißender Tanz

Böhl-Iggelheim- Wie in allen Jahren sind die Prunksitzungen der „Böhler Hängsching“ ein kompromissloser Angriff auf die Lachmuskeln. Über fünf Stunden attackierten die Böhler das Zwerchfell ihrer Gäste in der zur Narhalla dekorierten VT-Halle in der Lindenstraße. Und die kostümierten Narren dankten es ihnen mit donnerndem Applaus und unzähligen Raketen und Wünschen nach unzähligen Zugaben.  Der Fanfarenzug der „Hängsching“, hatte die Sitzung schwungvoll und lautstark eröffnet. Clemens Kreitner stellte die liebreizende Prinzessin, Michela I. „Das Beste und Liebreizendste was die Hängsching in der Kampagne zu bieten haben“ wie Kreitner betonte.

08.02.2015


Leseförderung-Gütesiegel für rheinland-pfälzische Buchhandlungen

Bildungsministerin Vera Reiß zeichnet 37 Buchhandlungen für großes Engagement bei der Leseförderung für Kinder und Jugendliche aus

Mainz- 37 Buchhandlungen in Rheinland-Pfalz, die Eltern oder Lehrerinnen und Lehrer besonders kompetent bei deren Bemühungen unterstützen, Kinder fürs Lesen zu begeistern, wurden heute im Bildungsministerium in Mainz für ihr ganz besonderes Engagement ausgezeichnet. Bildungsministerin Vera Reiß und der Geschäftsführer des Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Klaus Feld, überreichten ihnen das Gütesiegel „Leselust Rheinland-Pfalz – Anerkannter Lesepartner 2014/2015“. Die Mehrzahl der Buchhandlungen hat das Gütesiegel bereits in den vorangegangenen Jahren erhalten und wird somit zum wiederholten Mal ausgezeichnet.

08.02.2015


Wo viel Wein fließt, fließt auch viel Blut

Am 26. Februar erscheint mit Winzersterben der neue Kriminalroman des schreibenden Weinbauers Andreas Wagner. Der promovierte Historiker hat nach seinem Studium in Prag und Leipzig das elterliche Weingut in Essenheim bei Mainz übernommen. Seit 2007 ist er auch als Autor tätig. Im Kölner Emons Verlag erscheint nun sein achter Kriminalroman.

Andreas Wagner: Winzersterben Kriminalroman

Im Trubel der hitzigen Erntetage wird der alte Winzer Schlamp tot in seinem Ohrensessel entdeckt, aus dem er seit einem Schlaganfall kaum noch herausgekommen war. Als nur wenige Tage später ein zweiter Winzer tot aufgefunden wird, glauben nur noch diejenigen an einen Unglücksfall, die die alten Geschichten nicht mehr kennen wollen. Kurt-Otto Hattemer aber kennt sie – und er hat einen grausamen Verdacht, wer seine Kollegen auf dem Gewissen hat …

08.02.2015


Samstag, 07.02.2015

Wort zum Tag

„Man sagt wohl so hin: Sei nur ein Mensch und du bist gut! Oh, lügenhafter Dünkel! Bei den besten Menschen, die mir begegnet, habe ich noch immer die Reißzähne von den Schneidezähnen ganz deutlich unterscheiden können. Aber ich hoffe!“

Wilhelm Busch (Brief An Maria Anderson vom 16.4.1875)

Soziale Stadt Speyer-West: Bald wieder Lebensmittel in der Lessingstraße?

Für Nahversorgung Integrationsbetrieb geplant

Speyer-  Für ein Päckchen Butter, einen Liter Frischmilch, ein Pfund Zucker oder einen Becher Sahne werden die Anwohner aus dem West-Wohnviertel südlich des Woogbachs ab dem Spätherbst wohl nicht mehr die Einkaufsmärkte in der Iggelheimer Straße aufsuchen müssen: Im Neubau der Gewo in der Lessingstraße warten rund 500 Quadratmeter Ladenfläche darauf, mit Regalen und rund 10000 Lebensmittel-Artikeln gefüllt zu werden. Das Besondere an diesem „Soziale Stadt Speyer-West“-Projekt: Der Markt soll als Integrationsbetrieb installiert werden. Die  für den Stadtteil so wichtige Nahversorgung bekommt  keine Supermarkt-Kette, sondern will der Unternehmensverbund aus VFBB (Verein zur Förderung der Beruflichen Bildung), GABIS GmbH (Gemeinnützige Arbeitnehmerüberlassung) und DIAG gGmbH (Dienstleistungs-, Innovations- und Arbeitsvermittlungsgesellschaft) übernehmen. Etwa 40 Prozent der kalkulierten14 Angestellten sollen Menschen mit Behinderungen sein.

07.02.2015


Bündnis für Toleranz und Weltoffenheit

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Wir verteidigen die Werte unserer offenen Gesellschaft

Mainz- „Offene Gesellschaften sind verletzlich, aber nicht wehrlos. Ihre Werte müssen verteidigt werden. Meinungs-, Presse- und Religionsfreiheit sind fundamentale Werte unserer Gesellschaft. Sie dürfen nicht angetastet werden. Dafür steht unser Bündnis.“ Das sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Treffen „Bündnis für Toleranz und Weltoffenheit“, zu dem zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus allen Bereichen der Gesellschaft in die Staatskanzlei gekommen waren.

Die Ministerpräsidentin begrüßte unter ihnen Repräsentanten und Repräsentantinnen aus Politik, Gewerkschaften, Wirtschaft, Kirchen und Glaubensgemeinschaften, des Sports, der Kultur, des Ehrenamts und der Sozialverbände.

07.02.2015


Ministerpräsidentin und katholische Bischöfe bitten um Spenden für Flüchtlings-Fonds

Mainz- Ministerpräsidentin Malu Dreyer und die katholischen Bischöfe in Rheinland-Pfalz rufen gemeinsam zur weiteren Solidarität mit den Flüchtlingen im Land auf und bitten auch um finanzielle Unterstützung für die kirchlichen Flüchtlingsfonds. Die Aufnahme und Unterstützung der Flüchtlinge sei eine große Herausforderung. „Dies ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und ich bin sehr froh und dankbar, dass die Bevölkerung unsere Flüchtlingspolitik mitträgt und sich in beeindruckendem Maße ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagiert. Ich bin stolz auf die große Hilfsbereitschaft und Toleranz in unserer Gesellschaft“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die Ministerpräsidentin hatte in der Privataudienz mit Papst Franziskus im Herbst 2014 auch über das weltweite Flüchtlingsproblem gesprochen. Es ging dabei unter anderem um Überlegungen zu einem gemeinsamen Hilfsfonds mit den katholischen Bistümern zugunsten von Flüchtlingen in Rheinland-Pfalz.

07.02.2015


Freitag, 06.02.2015

Wort zum Tag

„Wer hoch hinaus will, der steht Gott im Wege“

Hans Asmussen

Der Untergang der „Titanic“

Malte Fiebing-Petersen mit der „wahren“ Geschichte des Luxusliners zu Gast im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- Er dürfte, soweit es sich um die Entstehungsgeschichte, die technische Ausrüstung und das Schicksal des britischen Luxusdampfers „Titanic“ handelt, zu den wohl am umfassendsten informierten Experten der Welt zählen: Malte Fiebing-Petersen. Vorsitzender des „Deutschen Titanic-Vereins von 1997 e.V.“, der jetzt aus Anlass der spektakulären und schon jetzt höchst erfolgreichen „Titanic-Ausstellung“ im „Historischen Museum der Pfalz“ zu einem Doppelvortrag nach Speyer gekommen war, wo er sich am ersten Abend im Forum des Museums mit dem „unsinkbaren Mythos und der sinkbaren Wirklichkeit“ des Luxusliners auseinandersetzte.

06.02.2015


Mannheim feiert neue HOLIDAY ON ICE-Show PASSION

Leidenschaftlicher Tourauftakt

Hamburg/Mannheim- Beeindruckende Premiere von PASSION in Mannheim – Vintage Vegas sorgen mit Live-Performances für Begeisterung mit Ohrwurmgarantie – Ensemble gewährt mit PASSION einen exklusiven Blick hinter die Kulissen – Atemberaubende Performances auf dem Eis – PASSION noch bis 08. Februar in der SAP Arena Mannheim

 Mit grenzenloser Begeisterung hat die neue HOLIDAY ON ICE-Show PASSION gestern Abend Premiere in der SAP Arena in Mannheim gefeiert, in der sie bis zum 08. Februar gastiert.

06.02.2015


Kindertagesstätten auf dem Weg zu „Qualität mit Brief und Siegel“

Bistum Speyer plant flächendeckende Einführung eines Qualitätsmanagements in den katholischen Kindertagesstätten / Bis zum Jahr 2018 sollen alle Einrichtungen gestartet sein

Speyer- Das Bistum Speyer plant die flächendeckende Einführung eines Qualitätsmanagements in seinen rund 240 katholischen Kindertagesstätten. 19 Einrichtungen stehen kurz vor dem Erwerb des Qualitätsbriefes des Bundesverbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK). Eine weitere Staffel mit 50 Einrichtungen macht sich dieses Jahr auf den Weg. Bis zum Jahr 2018 sollen alle Einrichtungen gestartet sein.

06.02.2015


Seismische Messungen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Speyer/Lingen- Das Konsortium, bestehend aus der in Lingen (Ems) ansässigen GDF SUEZ E&P Deutschland GmbH und der Speyerer Palatina GeoCon GmbH & Co. KG, das seit 2008 in Speyer erfolgreich Erdöl fördert, plant im Herbst diesen oder Frühling kommenden Jahres seismische Messungen in dem Lizenzgebiet Neulußheim auf baden-württembergischer Rheinseite sowie im Lizenzgebiet Römerberg auf rheinland-pfälzischer Seite. Es handelt sich dabei um zeitlich eng begrenzte Messungen auf insgesamt fünf Linien über einen Zeitraum von zirka drei Wochen. Die Messungen wurden beim Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz und beim Landesamt für Geologie,  Rohstoffe und Bergbau in Freiburg beantragt. Das Konsortium stellte das Messverfahren bereits den betroffenen Kommunen vor.


06.02.2015


Verwaltungsausschuss erhöht Zuschuss zum Fastnachtsumzug

Schwetzingen- Der alljährliche Kurpfälzer Fastnachtsumzug ist einer der Höhepunkte der Schwetzinger Fastnacht. Deshalb stand für die Räte auch völlig außer Frage den jährlichen Zuschuss an das Fastnachtszug-Komitee um 600 EUR auf 4.000 Euro zu erhöhen, um den Fortbestand dieses traditionsreichen Straßenumzugs zu sichern. Damit werden die Kosten für Preisgelder und Toilettenwagen gedeckt.

Die Stadt trägt darüber hinaus künftig auch die Kosten, die in Zusammenhang mit der öffentlichen Sicherheit und Ordnung während des Fastnachtsumzugs stehen. Sie verzichtet zudem auf die Erstattung der Personal- und Fahrzeugkosten des Bauhofes für die Reinigung im Anschluss der Veranstaltung sowie der Personalkosten des Ordnungsamtes zur Einhaltung des Glasverbots auf den Kleinen Planken. Dazu wird es in diesem Jahr erstmals Einlasskontrollen geben.

Die Stadtverwaltung Speyer sollte diesem Beispiel folgen! (Anm. der Redaktion)

06.02.2015


Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zusammen mit dem Vorsitzenden des Eurodistrict PAMINA, Dr. Fritz Brechtel und dem Geschäftsführer des Eurodistrict PAMINA, Dr. Patrice HarsterMinisterpräsidentin Malu Dreyer zu Besuch im PAMINA-Raum

Lauterbourg- Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte heute den Eurodistrict REGIO PAMINA und die INFOBEST-Beratungsstelle im elsässischen Lauterbourg. Beide sind Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Verwaltungen in Grenzgängerfragen. „Im PAMINA-Raum engagieren sich viele Menschen seit Jahrzehnten für eine gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland. Der Eurodistrict und die INFOBEST sind wichtige Partner für die Landesregierung in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Ich freue mich sehr, dass ich heute die Gelegenheit hatte, mich mit Vorstandsmitgliedern, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und ehrenamtlich Engagierten auszutauschen“, sagte die Ministerpräsidentin.

06.02.2015


Breitling Super Constellation HB-RSC „Star of Switzerland“ kommt am 30. Mai 2015 nach Speyer

Mitfliegen als Mitglied der SCFA möglich

Speyer- Die Lockheed Super Constellation gilt als das schönste Passagierflugzeug, das je gebaut wurde. Sie war zu ihrer Zeit der größte, komfortabelste und schnellste Transatlantik-Liner – aber auch der letzte mit Kolbenmotoren und Propellerantrieb. Anfang der 60er Jahre mussten die Constellations jedoch den schnell aufkommenden Jets weichen. Die HB-RSC der Super Constellation Flyers Association (SCFA) aus der Schweiz ist von den 2 weltweit noch flugfähigen „Super Connies“ die einzige für Passagiere.

06.02.2015


Donnerstag, 05.02.2015

Wort zum Tag

„Uns ist befohlen, dass wir das Leben, solange Gott es uns erhält, nutzen und bewahren“

Hermann Ehlers

Versuchter Banküberfall

Speyer: Am 05.02.2015, gegen 17:45 Uhr, betrat ein maskierter und bewaffneter Täter kurz vor Geschäftsschluss die Hauptstelle der Sparkasse in der Wormser Straße in Speyer. Der Mann fragte die beiden Angestellten am Bankschalter, wo denn die Kasse sei. Als der Täter keine Antwort bekam, flüchtete er zu Fuß in Richtung Augustiner Gasse in Speyer. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich ein Kunde in der Sparkasse auf, alle Personen blieben unverletzt.

Täterbeschreibung: männlich, ca. 170 -175 cm, kräftige/untersetzte Statur, bekleidet mit hellgrauem Kapuzenpulli mit weißer Zugschnur am Hals, Strickmaske mit Sehschlitz, blaue Jeans und dunkle Schuhe. Kein auffälliger Akzent.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei, Telefon 0621 963-1163, in Verbindung zu setzen.

05.02.2015


Zu Gast im Speyerer Rathaus

Chinesischer Vizeminister Yang Ronglang aus der rheinland-pfälzischen Partnerprovinz Fujian auf Kurzbesuch in der Domstadt

Speyer- Eine hochkarätige Expertendelegation aus Fujian, der rheinland-pfälzischen Partnerprovinz in China unter Führung von Yang Ronglang, dem Stellvertretenden Minister für Umweltschutz in der Region, konnte jetzt Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger im neuen Trausaal der Stadt Speyer empfangen - „mit gut 2.000 Jahren nach chinesischen Verhältnissen eine noch junge Stadt“, so Eger. In ihrer Begleitung: Detlof Graf von Borries, Vorsitzender der rheinland-pfälzischen Fujian-Gesellschaft e.V. sowie als Vertreter des Mainzer Wirtschaftsministeriums die beiden „Speyerer“ Ministerialen Dr. Gottfried Jung und Dr. Simon Lang – letzterer allerdings inzwischen aus Speyer nach Dudenhofen „ausgewichen“.

05.02.2015


"Titanic“ an allen Enden

Volkshochschule eröffnet neues Semester mit spannendem Vortrag über die aktuelle Ausstellung im „Historischen Museum der Pfalz“

cr. Speyer- Es ist schon eine gute Tradition, dass sich die in den letzten Jahrzehnten in rascher Folge wechselnden Direktoren des Speyerer „Historischen Museums der Pfalz“ in zeitlicher Nähe zu ihrem jeweiligen Amtsantritt mit einem Vortrag zur Semestereröffnung der „Volkshochschule Speyer“ einem breiteren Auditorium in der Stadt vorstellen. Prof.Dr. Otto Roller hat diese Tradition einst begründet, seine Nachfolger Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, Prof. Dr. Cornelia Ewigleben, Prof. Dr. Alexander Koch und Prof. Dr. Eckart Kühne (ja, soviele waren dies seitdem!) haben sie höchst erfolgreich weitergeführt - und jetzt stand erneut ein 'Alexander' am Rednerpult des wiederum dicht besetzten Großen Vortragssaales der VHS im Speyerer Kulturzentrum „Villa Eccarius“: Dr. Alexander Schubert, der am 1. Juli 2014 die Leitung des Speyerer Museums übernommen hat und der jetzt im Rahmen seines Vortrages seine Zuhörer mitnahm auf einen unterhaltsamen Rundgang durch die höchst spektakuläre Schau „Titanic

05.02.2015


Lieblichkeiten, Tollitäten, Regenten und Regentinnen beim Landrat

Vorderpfalz /  Rhein-Pfalz-Kreis / Böhl-Iggelheim- „Wer zählt die Häupter, nennt die Namen, die närrisch hier zusammen kamen“ kann hier in Abwandlung der Strophe aus „Der Glocke“ von Friedrich Schiller, zitiert werden und trifft den Kern.

Schon zum 5. Mal hatte  Landrat Clemens Körner (CDU) die Karnevalisten aus dem Rhein-Pfalz-Kreis nach Ludwigshafen in seine Residenz ins Kreishaus  einem närrischen Empfang  eingeladen. Der Sitzungssaal platzte aus allen Nähten bei der Vielzahl närrischer Prominenz aus den Karnevalsvereinen des Rhein-Pfalz-Kreises. „Was vor fünf Jahren mit einer kleinen Idee begann, hat sich mittlerweile zu einer Tradition entwickelt“ erklärte Clemens Körner. „Ich habe  die Prinzessinnen ins Kreishaus gebeten, das mit dem Kreissaal lassen wir aber heute weg -  um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen“ betonte der Kreischef  unter dem Gelächter der Karnevalisten. Jener Kreißsaal schreibt sich sowieso nur mit einem „ß“.  „In diesem, dem Sitzungssaal des Kreistages, geht es bei Kreistagssitzungen manchmal auch zu wie an Fasnacht, aber heute sind echte Narren hier“ betonte ein vergnügter Landrat.

05.02.2015


Osterferienaktionen der Jugendförderung

Jetzt online anmelden!

Speyer- In den Osterferien bietet die Jugendförderung Speyer wieder ein vielfältiges Programm für Kinder und Jugendliche. Und die gute Nachricht ist: Es sind noch freie Plätze vorhanden!

Anmeldungen nehmen wir bevorzugt online auf unserer Internetseite -www.jufö.de  - entgegen. Wer keine Möglichkeit hat, sich online anzumelden, ruft uns einfach an (Tel. 06232/6773-180).

05.02.2015


Wissen, wo Kirche gebraucht wird

Pfarrer Pirmin Weber (l.) und Christian Anstäth sind stolz auf das pastorale Konzept der Pfarrei Homburg 1.Gemeindepastoral 2015: Projektpfarrei Homburg hat erstes pastorales Konzept im Bistum Speyer entwickelt – Pfarreianalyse zeigt hohe Altersarmut und gestiegene Zahl an alleinstehenden Männern

Speyer- Für die Projektpfarrei Homburg 1 steht jetzt schwarz auf weiß fest, was Seelsorge in ihren vier Gemeinden bedeutet – und zwar für die Bereiche Caritas, Katechese, Ökumene, Kindertagesstätten und Jugend. Von der Erfahrung des Projektteams um Pfarrer Pirmin Weber können die anderen 69 Pfarreien im Bistum Speyer profitieren. Aus Homburg kommen Tipps, wie man die Sache anpacken kann.

05.02.2015


Ferien- und Freizeitkalender 2015 des Landkreises Germersheim

Germersheim- Er ist da: der „Ferien- und Freizeitkalender 2015“. Zum 11. Mal hat das Jugendamt der Kreisverwaltung Germersheim eine umfassende Übersicht an Kinder- und Jugendfreizeit – und Ferienaktivitäten zusammengestellt. Zahlreiche Vereine, Initiativen, sowie freie und kirchliche Verbände waren aufgerufen, ihre Ferienangebote zu melden. „Das Ergebnis ist nun ein umfangreicher, im handlichen DIN A6-Format gehaltener „Ferien- und Freizeitkalender 2015“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Das Inhaltsverzeichnis des Kalenders verschafft einen schnellen Überblick über die unterschiedlichen Angebote und Termine. Neben den Freizeitveranstaltern aus dem Landkreis sind auch Träger von Angeboten außerhalb des Kreises aufgeführt. Ca. 70 Veranstaltungen im Landkreis und in ganz Europa sind in der Broschüre beschrieben.

05.02.2015


Mittwoch, 04.02.2015

Wort zum Tag

„Zahlen haben wir genug, Volk ist übermäßig viel, an Nummern ist die Kirche Christi immer noch gestorben; aber Persönlichkeiten, die etwas auf Erden können, die um Jesu willen endlich den Mut haben, immer sie selbst zu sein, fehlen dem schwächlichen Bekennergeschlecht, diesem farblosen Christentum“.

Hermann Bezzel

Neujahrsfeier im Februar

Kultur-Spektakel: Das Leben der She-Minderheit von Ningde„GDCF Speyer e.V.“ will mit Veranstaltungsreihe zum chinesischen Neujahrsfest Interesse an ferner Hochkultur wecken

Speyer-  „Gōnghèxīnxǐ“ - „Glückwunsch und neue Freude“ - so wird es ab dem 19. Februar 2015 wieder durch weite Teile Chinas und der asiatischen Halbinsel tönen. Dann nämlich endet das „Jahr des Pferdes“ und ein neues, das „Jahr der Ziege“ beginnt. Im „Reich der Mitte“ ist das Neujahrsfest traditionell das wichtigste Fest im Jahresablauf überhaupt und wird deshalb entsprechend ausgiebig zwischen fünf und acht Tage lang gefeiert. Prächtiges Feuerwerk, Drachen- und Löwentänze und opulente Mahlzeiten gehören in dieser Zeit dazu, wenn die Chinesen traditionell sogar die Strapazen von vielen tausend Kilometer langen Reisen auf sich nehmen, nur um das Fest zuhause im Kreise ihrer Familien begehen zu können.

04.02.2015


Planung für Dom-Besucherzentrum verändert

Domkapitel fasst Dompavillion als neue Lösung ins Auge

Speyer- Nach eingehender Beratung hat das Domkapitel beschlossen, die Planung für das Besucherzentrum zu verändern. Um möglichst viele Besucher effektiv zu erreichen, soll der Dompavillon auf der Südseite der Kathedrale künftig als Anlaufstelle für die zahlreichen Dombesucher aus aller Welt eingerichtet werden. Zuvor war geplant, das Besucherzentrum im so genannten Vikarienhof am Domplatz unterzubringen.

Bei der konkreten Planung einer Unterbringung im Vikarienhof hatte sich als nachteilig herausgestellt, dass die mit dem Erfordernis der Barrierefreiheit einhergehende räumliche Begrenzung für die Auf- und Abgänge keine größeren Besucherströme zugelassen hätten. Zudem wäre das Kellergeschoss, wo ein Shop und Gastronomie vorgesehen waren, nur eingeschränkt nutzbar gewesen.

04.02.2015


Wohnen im Alter in Ludwigshafen

Studie nimmt Wohnwünsche, Wohnraumbedarf und Herausforderungen in Ludwigshafen unter die Lupe

Ludwigshafen- Gemeinschaftliches Wohnen hat Vorteile und ist im Alter eine Option – auch für viele Ludwigshafener, so das Ergebnis der heute vorgestellten empirica-Studie. 3000 Einwohner zwischen 50 und 70 Jahren wurden befragt, wie und wo sie in Zukunft leben möchten. Hoch im Kurs bei der Generation 50 plus: der innerstädtische Stadtteil Süd, Friesenheim und die Gartenstadt. GAG Ludwigshafen, BASF Bauen + Wohnen, Sparkasse Vorderpfalz und LBS Rheinland-Pfalz hatten die Wohnungsmarktanalyse in Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigshafen in Auftrag gegeben.

04.02.2015


Bistum Speyer veröffentlicht Satzung für die neuen Pfarrgremien

Angaben unter anderem zu Aufgaben, Zusammensetzung und Arbeitsweise der neuen Pfarrgremien / Grundlage für die Wahlen am 10. und 11. Oktober 2015

Speyer-  Das Bistum Speyer erneuert seine pastoralen Strukturen: Am 1. Januar 2016 werden aus bisher 346 Pfarrgemeinden 70 neue Pfarreien gebildet. Jede Pfarrei wird künftig aus mehreren Gemeinden bestehen. Damit ändert sich zugleich die Rolle der pfarrlichen Gremien. Bei den Wahlen am 10. und 11. Oktober werden neben dem Pfarrei- und dem Verwaltungsrat erstmals auch Gemeindeausschüsse gewählt. Die unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkte werden in der Satzung für die Pfarrgremien im Bistum Speyer beschrieben. Sie wurde im Rahmen des Prozesses „Gemeindepastoral 2015“ neu gefasst und jetzt im Oberhirtlichen Verordnungsblatt des Bistums Speyer veröffentlicht.

04.02.2015


Bauarbeiten an der Fischtreppe Ludwigsmühle verlaufen planmäßig

Germersheim- Die Bauarbeiten an der Fischtreppe neben der Ludwigsmühle bei Lustadt liegen im Zeitplan. Davon überzeugte sich jetzt der für Umwelt und Landwirtschaft zuständige Kreisbeigeordnete Michael Braun. Über die Funktionsweise und den Stand der wasserbaulichen Maßnahmen zur Längsdurchgängigkeit der Queich an der Ludwigsmühle und am ca. 650 m oberhalb davon liegenden Bewässerungswehr informierten ihn Dipl. Ing. Dirk Maier vom planenden und bauüberwachenden Fachbüro Hydro- Energie Roth GmbH in Karlsruhe und Gunther Berdel von  der Wasserbehörde in der Kreisverwaltung Germersheim.

04.02.2015


Dienstag, 03.02.2014

Wort zum Tag

„Vor der ewigen Gegenwart Gottes versinken die Schranken der Zeit…es ist dies der Glaube, der Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges zusammenschließt“.

Artur Weiser

Kommentar zu Psalm 24, 7-10 ()ATD 14, S. 159

Von der Unfähigkeit des Menschen, aus Erfahrungen zu lernen

Vortrag über Einsätze „Niederbronner Schwestern“ als „helfende Engel“ in vielen Kriegen des 19. und 20. Jahrhunderts

Speyer- Für unzählige, insbesondere ältere Menschen in der Kurpfalz verbindet sich die Erinnerung an einen notwendigen Aufenthalt als Patient im Speyerer St. Vincentius-Krankenhaus mit Gefühlen größter Hochachtung und tiefer Dankbarkeit vor den Ordensschwestern, die in diesem Zusammenhang mit ihrer Pflege betraut waren. „Sie haben mich getröstet und wieder aufgerichtet - sie waren meine Engel in größter Not“, berichtet so mancher Genesene von der allzeit großen Güte und freundlichen Zuwendung der „Niederbronner Schwestern“, die sich bei ihrer Ordensgründung im Jahre 1849 im heutigen Niederbronn-les-Bains im Elsass durch Elisabeth Alphonsa Maria Eppinger – ihr Ordensname lautete später „Mutter Alfons Maria“ - den Namen „Töchter vom Göttlichen Erlöser“ gaben - ein Orden, der neben Schulen und Altersheimen in Deutschland und Österreich bis heute auch vier Krankenhäuser unterhält, darunter mit dem „Krankenhaus zum Guten Hirten“ in Ludwigshafen-Oggersheim und eben dem „Vinzenz“ in Speyer auch zwei in der Pfalz. Und obwohl die Zahl der Ordensfrauen auch in dem Haus am Speyerer Gießhübelbach in den letzten Jahren beständig kleiner geworden ist, so ist dort doch bis heute noch viel von dem „Geist der „Niederbronner Schwestern“ zu verspüren.

03.02.2015


Schülertage des Bistums Speyer gestartet

Schulrat i.K. Thomas Mann führt durch die Krypta500 Schülerinnen und Schüler aus 15 Schulen nehmen bis Freitag daran teil

Speyer- Gestern starteten im Bistum Speyer die Schülertage. Rund 80 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums in Maxdorf und des Edith-Stein Gymnasiums Speyer waren die Ersten, die die Chance nutzten mehr über die Diözese Speyer zu erfahren.

Erster Programmpunkt war der Besuch im Dom. In Kleingruppen lernten die Jugendlichen auch Bereiche der Kathedrale kennen, die nicht allen Besucherinnen und Besuchern offen stehen.

03.02.2015


LUFA Speyer schneidet bei Analysequalität hervorragend ab

Hohe Qualitätsstandards: LUFA-Referatsleiter Dr. Dieter Martens ist unter anderem für Untersuchungen von Obst und Gemüse zuständigAls eines der drei besten von 140 europäischen Labors eingestuft

Speyer- Die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer hat bei regelmäßig stattfindenden Ringversuchen, in denen es um die Messung von Rückständen von Pflanzenschutzmitteln unter anderem im Obst und Gemüse geht, hervorragend abgeschnitten: Unter 140 europäischen Labors konnte sie sich unter den besten drei platzieren.

Aufgabe war es, Rückstände von 17 Pflanzenschutzmitteln in Weizen zu ermitteln.

03.02.2015


Wechsel an der Spitze des Katastrophenschutzes

Germersheim- 14 Jahre lang stand Berthold Simon als Kreisfeuerwehrinspekteur an der Spitze der Katstrophenschutzeinheiten. Am 30. Januar 2015 hat ihn Landrat Dr. Fritz Brechtel feierlich aus diesem Amt entlassen: „Sie haben im Bereich des Katastrophenschutzes so vieles auf den Weg gebracht – mit großem Fachwissen, Kompetenz und Entscheidungsfreude. Aber auch mit ganz viel Aufgeschlossenheit und der Fähigkeit, in jeder Position  den Menschen zusehen. In den Jahren habe ich Ihre Disziplin, Ihre Einsatzbereitschaft und Ihre Loyalität sehr schätzen gelernt. Ob bei Übungen oder im Echtfall, ich wusste, ich kann mich 100-prozentig auf Sie verlassen.“

03.02.2015


72 Personen eingebürgert

Germersheim- Aus 27 Ländern, darunter die Türkei, Vietnam, der Kosovo, Italien, Marokko und Frankreich kommen die 72 Personen, die jetzt ihre Einbürgerungsurkunde erhalten haben. Seit dem 3. Februar 2015 sind sie deutsche Staatsbürger.

Landrat Brechtel überreichte im Bürgersaal der Stadtverwaltung Germersheim die Einbürgerungsurkunden: „Ich möchte Ihnen gratulieren und auch meinen Dank aussprechen, denn Sie bereichern durch Ihre Entscheidung die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland.

03.02.2015


FOCUS-Auszeichnung: ITK Engineering unter den besten Arbeitgebern Deutschlands

Platz 3 in der Kategorie „Mittelgroße Unternehmen: Automobil und Zulieferer“

Rülzheim- Eine FOCUS-Umfrage unter 70.000 Arbeitnehmern zeigt: ITK Engineering gehört zu den Top-Arbeitgebern Deutschlands und belegt im FOCUS-Ranking „Die besten Arbeitgeber Deutschlands“ in der Kategorie „Mittelgroße Unternehmen: Automobil und Zulieferer“ Platz 3 und in der Kategorie „Beratung, Agenturen, Kanzleien, Forschung und Technik“ Platz 7. Im Gesamtranking aller großen und mittelgroßen Unternehmen in Deutschland liegt ITK Engineering auf Platz 149.

Zufriedene Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg

03.02.2015


Jetzt auch in der Halle

Die männliche Jugend des HC Speyer ist Verbandsligameister Rheinland Pfalz Saar

Speyer- Nach der Meisterschaft auf dem Feld konnte die männliche Jugend des HC Speyer am vergangenen Sonntag auch die Endrunde der Verbandsliga in der Halle für sich entscheiden,

In den vergangenen Monaten machte die Mannschaft von Spieltag zu Spieltag Fortschritte. So gewann sie am Sonntag verdient das Turnier der 5 bestplatzierten Vorrundenmannschaften in Mainz.

03.02.2015


Montag, 02.02.2015

Wort zum Tag

„Es geht nicht an, den Glauben an Gott von dem Maß seines eigenen Glücks abhängig zu machen“

Theophil Wurm

Lebensrätsel und Gottesglaube.- Stuttgart 1949, Seite 66

„Farbe – Linien – Körper“

Beeindruckende Ausstellung mit Arbeiten der Mainzer Künstlerin Anne Schmitt in der Speyerer „Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften“ eröffnet

Speyer. Eine höchst bemerkenswerte Ausstellung mit Malereien und Keramikskulpturen der Mainzer Künstlerin Anne Schmitt ist jetzt und noch bis zum 29. Mai 2015 im Foyer sowie im Atrium der „Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften“ in Speyer zu sehen. „Farben – Linien – Körper“ hat Anne Schmitt diese Schau überschrieben, mit der die selbstbewußte und außergewöhnlich begabte Autodidaktin nach zahlreichen Präsentationen in ihrer näheren rheinhessischen Heimat nun auch den Schritt in die weiteren Umgebung getan hat.

02.02.2015


„Feiern dass es kracht – Bessem Fasenacht“

Schwungvolle Mädchenbeine und Pointenregen aus der Bütt bei den Igg´lemer Bessem

Böhl-Iggelheim-  Mit viel Schwung gestalteten die Akteure die erste der drei Prunksitzungen in der 58. Kampagne seit dem Bestehen der Karnevalsabteilung im TSV Iggelheim. Und die Bessem hatten damit die Närrinnen und Narren von Anbeginn an auf ihrer Seite. Denn schon mit einer Stimmungsrunde, unter dem Motto „Jetzt geht’s los“,  stimmten Kurt Hauck und Andre Daub das närrische Auditorium auf über eine fünfstündige Fahrt durch Gott Jokus Reich ein. Und immer wieder begleitete der Hofmusiker der Bessem, Roland Richter, die Narrenschau musikalisch auf der langen Reise und animierte zwischen den Vorträgen mit schmissigen Weisen zum Schunkeln und mitsingen, so dass es die Besucher oft nicht auf den Sitzen hielt. Auch auf den Stühlen wurde geschunkelt und getanzt.

02.02.2015


SWS sind Top Lokalversorger 2015

Speyer- Die Stadtwerke Speyer wurden Ende Januar vom Energieverbraucherportal - einer unabhängigen Internetplattform für Strom- und Erdgaskunden - als „Top Lokalversorger 2015" ausgezeichnet. Bereits zum vierten Mal in Folge haben sich die SWS dieser Prüfung unterzogen. Der bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb soll Verbrauchern bei der Orientierung im oft unübersichtlichen Tarifdschungel helfen. In diesem Jahr konnten deutschlandweit 209 Unternehmen die Auszeichnungskriterien erfüllen.

02.02.2015


CDU bringt Resolution im Stadtrat ein

Bürger vor Güterverkehrslärm schützen!

Speyer- Die öffentlich gewordenen Pläne der Bahn, mehr Güterverkehr auf der Strecke Schifferstadt-Germersheim zu ermöglichen, ist für die CDU-Stadtratsfraktion Anlass, eine Resolution in den Stadtrat einzubringen, die dort in der nächsten Sitzung behandelt werden soll.

Nicht nur Politiker, auch die Bevölkerung ist irritiert, wie die Bahn die Planungen für eine sog. „Kleine Pfalzlösung“ für mehr Güterverkehr auf der durch Speyer führenden Bahnlinie vorangetrieben hat, ohne die betroffenen Kommunen hierüber zu informieren. Kein Wunder, dass viele Bürgerinnen und Bürger in Speyer sich große Sorgen machen, welche Auswirkungen das für sie haben könnte. „Diese Sorgen nehmen wir sehr ernst“, so der stellvertretende Stadtratsfraktionsvorsitzende Axel Wilke in einer Erklärung, „und wünschen uns ein klares Votum des Stadtrats in Form der von uns eingebrachten Resolution“.

02.02.2015


Bürgerbus der Verbandsgemeinde nimmt Fahrt auf

v.l.: Verbandsbürgermeister Frank Leibeck, Seniorenbeauftragter Peter Gellrich, Bürgermeisterin Inge Volz, Beigeordnete Bianca Dietrich (Hintergrund), Ortsbürgermeister Erwin Leuthner, Regionaldirektor Özgür Bardakci und Finanzberater Steffen Brecht (2. von rechts) sowie zwei weitere Mitglieder des BürgervereinsSpende der Volksbank Kur- und Rheinpfalz übergeben

Lingenfeld- Mobilität für jung und alt – dieses Anliegen liegt dem neu gegründeten Bürgerverein der Verbandsgemeinde Lingenfeld besonders am Herzen. Daher beobachteten die Verantwortlichen den Bedarf an Fahrtdiensten innerhalb der Verbandsgemeinde sehr genau und reagierten nun mit der Anschaffung des Bürgerbusses. Das neue Fahrzeug der Jugendpflege soll gleichermaßen für die Jugend- als auch Seniorenarbeit zum Einsatz kommen. Für Kinder und Jugendliche wird der Bus im Rahmen der Jugendpflege vor allem abends und am Wochenende zum Einsatz kommen, ältere Bürgerinnen und Bürger werden diesen an den Werktagen tagsüber nutzen. Diese freuen sich besonders über die Anschaffung des neuen Ford Transit Customs, da  sie nun innerhalb der Verbandsgemeinde wesentlich mobiler sind.

02.02.2015


„Vorbehaltloses Ja zum Leben und zur Nächstenliebe“

Pfarrer Annweiler als Telefonseelsorger eingeführt – Vorgänger Seidlitz verabschiedet

Kaiserslautern- Ein uneingeschränktes und vorbehaltloses „Ja“ zum eigenen Leben und dem des Anderen, zu Nächstenliebe und zu Gott stellte Pfarrer Peter Annweiler in den Mittelpunkt seiner Predigt anlässlich seiner Einführung ins Leitungsteam der Telefonseelsorge Pfalz. Zum 1. Februar übernimmt der Pfälzer Pfarrer auf evangelischer Seite die Leitung der ökumenischen Einrichtung. Bei der Feier am Freitag in der „Kleinen Kirche“ in Kaiserslautern mit anschließendem Empfang ist Annweilers Vorgänger, der Psychologe und evangelische Theologe Heiner Seidlitz, in den Ruhestand verabschiedet worden. Seidlitz hatte die von der Evangelischen Kirche der Pfalz und dem Bistum Speyer getragene Telefonseelsorge 26 Jahre lang geleitet.

02.02.2015


Peter Handke mit Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreis geehrt

v.l.: Peter Handke, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Intendant Urs HäberliStückepreis an drei junge Autoren

Kaiserslautern- Peter Handke hat im Pfalztheater Kaiserslautern den Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreis entgegengenommen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird vom Pfalztheater und der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur vergeben.

Der österreichische Autor dankte, indem er aus einem noch unveröffentlichten Stück las. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hob hervor, dass Peter Handke Weltliteratur schreibe und den Preis „für sein großes literarisches Werk“ erhielt. „Der Homme de lettres ist ein großartiger Schriftsteller und begnadeter Übersetzer“, so Dreyer.

02.02.2015


Neuer Teilnehmer-Rekord beim Judo-Nachwuchsturnier

Der Jugendvorstand des JSV, der das Nachwuchsturnier organisiert und durchgeführt hat.Über 100 Jung-Wettkämpfer beim 2. Heiner Sprau-Gedächtnis-Turnier im Judomaxx

Speyer- Gegen Mittag gab es keine Parkplätze mehr in der Butenschönstraße und fast keinen Tribünen-Sitzplatz im großen Judomaxx. So voll ist die Halle sonst nur bei Bundesliga-Wettkämpfen. Doch dieses Mal waren es keine Schwarzgurte, die zum Wettkampf antraten, sondern die jüngsten Judoka, die in die Fußstapfen ihrer großen Vorbilder treten wollen.

Beim traditionellen Nachwuchsturnier, das zum zweiten Mal dem langjährigen Vorsitzenden Heiner Sprau gewidmet war, schnupperten sieben- bis elfjährige Judoka erstmalig Wettkampfluft.

02.02.2015


Sonntag, 01.02.2015

Wort zum Tag

„Der Stand des Christen ist kein stilles Idyll…er ist keine Versicherungs- und Versorgungsanstalt, da man sich behaglich aufs Altenteil setzen und privatisieren kann, wie es sich so manche Namenschristen einbilden. …Nein: Christsein heißt Kämpfer sein – wohl geborgen im Frieden und in der Gnade Gottes, aber eben darum berufen zum heiligen Kampf“.

Hans Kressel

Unbeugsamer Vorkämpfer für 'saubere' Demokratie und gegen Korruption und Wirtschaftskriminalität

Prof. Dr. Hans See mit Umweltpreis „Goldener Baum“ der „Stiftung für Ökologie und Demokratie“ ausgezeichnet

Speyer- Er gilt als unbeugsamer Vorkämpfer für eine 'saubere' Demokratie und gegen Bestechung, Korruption und Wirtschaftskriminalität auf allen Ebenen unserer Gesellschaft – der Frankfurter Politikwissenschaftler und Schüler des über viele Jahrzehnte in Marburg lehrenden bedeutenden Politolgen und Rechtswissenschaftlers Prof. Dr. Wolfgang Abendroth, der wie kaum ein zweiter eine ganze Generation progressiver Sozialwissenschaftler in Deutschland geprägt hat: Prof. Dr. Hans See (80), der jetzt in der Aula der „Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften“ in Speyer aus der Hand des Vorsitzenden der „Stiftung Ökologie und Demokratie e.V.“, Hans-Joachim Ritter, den Umweltpreis „Goldenen Baum“ 2015, die höchste Auszeichnung der Stiftung, entgegennehmen konnte.

01.02.2015


Was hilft bei einer Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) – und was nicht?

Speyer- Ist es heutzutage noch erforderlich, dass Texte, Briefe, E-Mails und sonstige Formen der schriftlichen Kommunikation auf einer (weitgehend) korrekten Rechtschreibung basieren?  Würde es nicht ausreichen (und damit mit weniger Mühe verbunden sein), wenn der Empfänger unserer schriftlichen Nachricht den Inhalt versteht?

Nun gelten Lesen und Schreiben - neben dem Rechnen - als die gängigen Kulturtechniken unserer zivilisierten Welt. Insofern ist die Rechtschreibung kein Selbstzweck, sondern soll jungen Menschen helfen, Texte sicher und flüssig zu lesen und zu schreiben, um sich in unserer zunehmend komplexeren Welt zurechtzufinden. Die Vermittlung dieser Kompetenz obliegt der Grundschule.

01.02.2015


Landrätin gratuliert Professor Alfred Grosser zum 90. Geburtstag

Prof. Alfred GrosserLandau- Am 1. Februar feiert Professor Alfred Grosser seinen 90. Geburtstag. Nicht nur aufgrund der lokalen Nähe zum Nachbarland, trägt das Schulzentrum in Bad Bergzabern seit 2006 den Namen des Mannes, der sich als Politologe seit vielen Jahren für eine Aussöhnung Deutschlands und Frankreichs und ein wachsendes, vereintes Europa einsetzt.

Landrätin Theresia Riedmaier gratuliert Professor Grosser in einem persönlichen Schreiben und würdigt seine Verdienste und sein Lebenswerk. „Unsere Schule trägt Ihren Namen, lebt Ihren Anspruch und erfährt immer wieder durch Ihre Besuche neue Impulse und Inspiration. Dafür danke ich von Herzen.“

01.02.2015


Deutsche Wertarbeit für die USA - Pegasus & Dragon im Gulfstream Park, Miami, USA

Kunstgießerei Strassacker realisiert weltweit größte Pferdeskulptur in Bronze

Süßen/Miami- Die Kunstgießerei Strassacker hat die Visionen zahlreicher Architekten, Städteplaner und Künstler realisiert. Entsprechend lang ist die Liste der nationalen und internationalen Referenzen. Schließlich gehört die Komplettabwicklung großer und komplexer Kunstprojekte vom Entwurf über die Koordination der beteiligten Künstler, Architekten, Behörden und Unternehmen bis zur Endmontage zu den Kernkompetenzen des Unternehmens aus Süßen. „Aber als vor rund drei Jahren die ersten Skizzen von Pegasus & Dragon zur Prüfung in Süßen eintrafen, haben selbst die erfahrensten Mitarbeiter erst einmal ungläubig geschaut“, erinnern sich Edith Strassacker und Günter Czasny.

01.02.2015