Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2014 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10 X 2 Eintrittskarten gewinnen

2 X 2 Eintrittskarten gewinnen

2 X 2 Eintrittskarten gewinnen

Am 06. Dezember in Speyer

5 X 2 Eintrittskarten gewinnen

© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER jetzt auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Samstag, 22.11.2014

Manege frei für den 6. Karlsruher Weihnachtscircus

Völlig neues Spitzen-Programm des Karlsruher Weihnachtscircus  vom 19.122014 - 06.01.2015

Karlsruhe- Bereits zum 6. Mal bringt die ROMANZA – Circusproduction in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt Karlsruhe die „Creme de la Creme“ der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt.

Nach dem sensationellen Erfolg mit über 40.000 Zuschauern im vergangenen Winter konnten auch in diesem Jahr wieder internationale Sensationsdarbietungen nach Karlsruhe verpflichtet werden, die es in dieser Form in Deutschland noch nicht gegeben hat. Die Macher haben erneut keine Kosten und Mühen gescheut, um dem treuen Publikum ein wahres Festival der Sensationen zu präsentieren. Ein völlig neues Spitzen-Programm der Superlative mit vielen Tieren und spektakulärer Artistik.

10 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

22.11.2014


„Ein Aufbruch, der das Gesicht der Kirche verändert hat“

Gemeinsamer Einzug zum GottesdienstÖkumenischer Gottesdienst im Speyerer Dom zum 50. Jubiläum des Ökumenismusdekrets „Unitatis redintegratio“

Speyer- Als historisches Ereignis, mit dem eine unsichtbare Mauer durchbrochen wurde, hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann die Verabschiedung des Ökumenismusdekrets „Unitatis redintegratio“ des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren gewürdigt. „Die Katholische Kirche ist damit offiziell und aus ihrem innersten Selbstverständnis heraus leidenschaftlich in die ökumenische Bewegung eingetreten, die zunächst außerhalb von ihr entstanden ist. Das war ein Aufbruch, der das Gesicht der Kirche verändert hat – auch wenn das Ziel, die volle kirchliche Einheit, noch aussteht“, sagte Wiesemann. Zum Jubiläum des Dekrets feierte er am Freitagabend gemeinsam mit Kirchenpräsident Christian Schad sowie Vertretern der in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) – Region Südwest zusammengeschlossenen Kirchen im Speyerer Dom einen Gottesdienst. Unter den zahlreichen Gläubigen waren auch die Mitglieder der Synode der Pfälzischen Landeskirche, die im Rahmen ihrer zeitgleich stattfindenden Herbsttagung an der Feier teilnahmen.

22.11.2014


Netzwerk Umweltbildung beteiligt sich an Europäischen Woche der Abfallvermeidung

Speyer- „Verpackung der Zukunft“, so der Titel der Ausstellung in der Stadtbibliothek, mit der das Netzwerk Umweltbildung Speyer e.V. in Kooperation mit der Stadt Speyer die 5. Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 22. bis 30. November unterstützt. „Anhand der Ausstellung wollen wir die Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema Abfallvermeidung lenken und anschaulich machen, wie man im Alltag bewusster mit natürlichen Ressourcen umgehen kann“, begründet Umweltdezernent Frank Scheid Speyers Beteiligung an der bundesweit Aktion. In der Ausstellung werden die Ergebnisse des Ferienworkshops „Forschungswerkstatt Bionik“ präsentiert, bei dem sich Jungen im Alter von 11 bis 15 Jahren mit Verpackungsstrategien der Natur beschäftigt hatten.

22.11.2014


SPD Speyer-Nord: Durchbruch bei Geschwindigkeitsbeschränkung in der Waldseer Straße

Speyer- ‘‘Im Hinblick auf die Waldseer Straße können wir einen Durchbruch vermelden. Im Einmündungsbereich Ruhecke und Am Sandhügel wird es eine Volllichtzeichenanlage geben.‘‘ gab der Leiter des Fachbereichs 2 für Sicherheit, Ordnung, Umwelt, Bürgerdienste und Verkehr, Thomas Zander, gleich zu Beginn des Roten Stadtgesprächs der SPD Speyer-Nord bekannt. ‘‘Endlich wird eine langjährige Forderung der SPD Speyer-Nord erfüllt. ‘‘ kommentierte Ortsvereinsvorsitzender Winfried Müller diese freudige Nachricht aus dem Fachbereich.

22.11.2014


Mitgliederversammlung des TSV Speyer stimmte der Haushaltsvorlage 2014/15 einstimmig zu

Gruppe der anwesenden GeehrtenKlaus Bethäuser und Hermann Kutscher neue Ehrenmitglieder

Speyer- Nach dem Beschluss des Ehrenrates konnten Vereinsvorsitzender Wolfgang Behm und Vize Herbert Kotter in der ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, dem 21. November 2014, zwei langjährige und verdiente Mitgleider des Großvereins auszeichnen und ihnen die Ehrenurkunden überreichen. In der harmonisch verlaufenen und gut besuchten Versammlung nahmen die Ehrungen einen wichtigen Teil der Tagesordnung ein. Außergewöhnlich zahlreich waren die Auszeichnungen mit TSV-Ehrenplaketten. Sieben Vereinsmitglieder wurden mit der Ehrenplakette für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, darunter die Ehrenmitglieder Gertrud Deutsch und Herbert Kotter. Hans Keßler belegte seine Vereinstreue  mit dem im Jahr 1951 ausgestellten Mitgliedsausweis. Acht Mitglieder erhielten die Ehrenplakette für 50 Jahre Vereinstreue, darunter TSV-Geschäftsführer Claus-Dieter Kreutzenberger, Christine Leibrock und Thomas Lobig. Zwölf Personen wurden mit der TSV-Ehrennadel in Gold und sechzehn mit der  Nadel in Silber geehrt.

22.11.2014


Philharmonie Pavlodar aus Kasachstan in der Gedächtniskirche

Das aus jungen Talenten bestehenden Streicher- und Klavierensemble der Jugendphilharmonie Deutsche WeinstraßeSpeyer- Zu einem großen Sinfoniekonzert mit dem Orchester der Philharmonie Pavlodar aus Kasachstan, namhaften internationalen Interpreten sowie Schülern und Dozenten aus den eigenen Reihen lädt die in Neustadt an der Weinstraße ansässige Musikschule „Jugendphilharmonie Deutsche Weinstraße“ in Zusammenarbeit mit dem Verein „Rosa Mira“ am Freitag, 28. November, 18 Uhr, in die Gedächtniskirche Speyer, Bartholomäus-Weltz-Platz 5, ein.

Das Konzert findet im Rahmen eines internationalen Projekts der Musikschule unter dem Motto „We gather friends!“

22.11.2014


Im Advent ist in Germersheim Zeit für die Modelleisenbahn

Germersheim- Der Advent ist in diesem Jahr in Germersheim besondere Modellbahnzeit: An allen vier Adventssonntagen ist zwischen 14 und 18 Uhr reger Fahrbetrieb an der öffentlichen Eisenbahnanlage im Zeughaus der Festung Germersheim angesagt.

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Eisenbahnfreunde Germersheim e.V. machen auf den mehr als 700 Meter langen Modellgleisen nochmal ordentlich Volldampf zum Jahresausklang.

22.11.2014


Freitag, 21.11.2014

Öffentliche Fahndung nach einer unbekannten Diebin

Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz/Bayern: Die gesuchte Person steht im dringenden Verdacht, seit September 2013 in Baden-Württemberg sowie auch in Rheinland-Pfalz, jedoch schwerpunktmäßig im Großraum Stuttgart, mindestens 23 Diebstähle begangen zu haben.

Die Täterin zielte in der Regel auf Handtaschen älterer Damen ab, die sich auf offener Straße oder beim Einkaufen befanden. Sie erbeute meist Bargeld, Wertgegenstände und Scheckkarten.

21.11.2014


Grünschnitt-Container am Samstag in Speyer

Speyer- Am Samstag, 22. November stehen die Container zur Sammlung von Grünschnitt und Laub

von 8.00 bis 13.00 Uhr in der:

Wimphelingstraße und im

Closweg/Fahrweg Richtung Kugelfang.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

„Viel Bewährtes und manches Neue“

Speyerer Weihnachtsmarkt am Alten Marktplatz mit „Ableger“ am Altpörtel öffnet kommenden Montag seine Pforten

Speyer- Auch wenn es die derzeit noch immer eher spätsommerlich-herbstlichen Temperaturen kaum erahnen lassen – am kommenden Montag, dem 24. November, um 18.00 Uhr, ist es wieder soweit: Dann wird der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger am Geschirrplätzel den Weihnachts- und Neujahrsmarkt 2014/15 eröffnen. Und dann wird wieder die gesamte Speyerer Innenstadt vom Dom bis zum Altpörtel mit all ihren Nebenstraßen in weihnachtlich-festlichem Glanz erstrahlen.

Beigeordneter Frank Scheid, für Messen und Märkte zuständiger Dezernent der Stadt und Marktmeisterin Eva Wöhlert stellten jetzt im Rahmen eines Pressegesprächs das wiederum höchst reichhaltige Programm aus viel Bekannntem, aber auch so manchem Neuen vor.

21.11.2014


Pierre de Coubertin-Komitees tagt am Samstag 22.November 2014 in Speyer

Vertreter aus der ganzen Welt zu Gast in Speyer

Speyer- Das Internationale Pierre de Coubertin-Komitee (CIPC)  wird seine Generalversammlung   am Samstag, den 22.November 2014 im Alten Ratssaal der Stadt Speyer  abhalten. Oberbürgermeister  Hansjörg EGER wird als Hausherr  die Gäste in der Domstadt willkommen heißen und die Tagung eröffnen.

Unter den in Speyer Anwesenden  ragt besonders der  frühere französische Sportminister und Silbermedaillengewinner im Eiskunstlauf von Innsbruck 1964,  Dr. Alain Calami, hervor. Auch zwei Großneffen  des Olympiagründers  Coubertin, nämlich Antoine und Yvan de Navacelle de Coubertin, werden  in der Domstadt  anwesend sein.

Dieser Generalversammlung des vom IOC offiziell anerkannten Komitees  mit 180 Mitgliedern in 60 Ländern und allen Erdteilen  kommt in Speyer besondere Bedeutung zu, da ein  neuer Vorstand für vier Jahre gewählt wird.

21.11.2014


„Der Wolf und der Mond“

Speyer- Am Sonntag, 23.11. um 15.00 Uhr findet im Kinder- und Jugendtheater Speyer eine Premiere statt: „Der Wolf und der Mond“ ist eine bezaubernde Liebesgeschichte für Kinder ab 3 Jahren! Erzählt wird diese in Worten und Tanz.

Ausgerechnet der große, starke und mutige Wolf kann nicht singen. Deshalb wird er zum Einzelgänger und streift allein durch die Wälder. Doch dann hat er einen Traum: Er träumt von der schönsten Wölfin, die er je gesehen hat und verliebt sich nicht nur in sie, sondern auch in ihren schönen Gesang.

21.11.2014


Bischof Wiesemann liest Erst- und Zweitklässlern in der Speyerer Klosterschule vor

Speyer- „Wenn der Bischof kommt, dann sagt Ihr alle ,guten Morgen und Herr Bischof‘.“ Judith Wendt, die Leiterin der Klosterschule St. Magdalena in Speyer, gibt den Erst- und Zweitklässlern im Turnsaal noch letzte Instruktionen. Die 34 Mädchen und Jungen, die es sich auf den Turnmatten bequem gemacht haben, sind schon ganz aufgeregt. Denn gleich kommt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, um ihnen eine Geschichte vorzulesen.

Anlass ist der bundesweite Vorlesetag, der am 21. November zum elften Mal stattfindet, initiiert von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutschen Bahn. Auf Einladung der Büchereifachstelle der Diözese Speyer liest Bischof Wiesemann den Grundschülern eine Geschichte von Noah und seiner Arche vor.

21.11.2014


4. Kurfürstlicher Weihnachtsmarkt Schwetzingen

Am 2., 3. und 4. Adventswochenende verwandeln sich Schlossplatz und Ehrenhof erneut in ein „Weihnachtswunderland“

Schwetzingen- Der Kurfürstliche Weihnachtsmarkt ist 2014 bereits in seinem 4. Jahr angekommen und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei den Schwetzinger Bürger/innen und vor allem den auswärtigen Gästen. Daran dürften nicht zuletzt auch die zahlreichen Veröffentlichungen in überregionalen Zeitschriften und Magazinen – wie erst kürzlich in der Zeitschrift „Der Spiegel“, der Schwetzingen unter die 8 schönsten Weihnachtsmärkte Baden-Württembergs gewählt hat – maßgeblich Einfluss haben.

21.11.2014


Stimmungsvoller Adventsbasar in der Peter-Gärtner-Realschule plus

Die Musikerinnen des Bühnenprogramms 2013 mit ihrer Lehrerin Svitlana WeisenburgerBöhl-Iggelheim- Bereits zum 18. Mal veranstaltet die Peter-Gärtner-Realschule plus in Böhl-Iggelheim ihren nun wahrlich traditionellen und stimmungsvollen Adventsbasar.

Am Donnerstag, 27. November 2014 zwischen 17.00 und 21.00 Uhr können sich Gäste auf ein abwechslungsreiches Angebot und Programm freuen. Es gibt liebevoll dekorierte, sehr frische Adventskränze, “Weihnachten in Beton“, Schmuck, kleine “Auszeitpäckchen“, Engel, Kerzen, Kräuteröle, weihnachtliche Badekugeln, selbst bedruckte Geschenktüten und vieles mehr.

21.11.2014


Überwältigender Erfolg!

1. Spielzeugbasar des Fördervereins der Johannes-Fink-Grundschule e.V. Böhl

Böhl-Iggelheim- Zum ersten Mal veranstaltete der Förderverein der Johannes-Fink-Grundschule am 15.11.2014 in der Wahagnies-Halle  einen Spielzeugbasar.

Zum Verkauf angeboten wurden unter anderem Bücher, CDs, Puzzle und Brettspiele, Babyspielzeug und –zubehör, Fahrräder und andere Fahrzeuge, Puppen, Lego und Playmobil und noch vieles mehr.

21.11.2014


Wohnungen für Flüchtlinge gesucht

Germersheim- Die Verbandsgemeinden und Städte im Landkreis Germersheim suchen dringend nach Wohnraum zur Unterbringung von Flüchtlingen. Die Zahl der Personen, die in Deutschland Asyl suchen, ist erheblich gestiegen - und damit auch die Anzahl von Flüchtlingen, die im Kreis in den Verbandsgemeinden und Städten untergebracht werden müssen. „Um diese Personen auch in Zukunft adäquat unterbringen zu können, werden unbedingt weitere Unterkünfte gesucht. Vermieter, die entsprechenden Wohnraum anbieten können, werden gebeten, sich direkt an die Verbandsgemeinden und Städte zu wenden“, ruft Landrat Dr. Fritz Brechtel auf.

21.11.2014


„NEIN zu Gewalt an Frauen“ – Fahnenaktion im Kreis SÜW

Frauenbeauftrage Barbara Dees und Landrätin Theresia Riedmaier mit der Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“.Landau- Anlässlich des internationalen Gedenktages „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am Dienstag, 25. November 2014 werden am Kreishaus und in allen Verbandsgemeinden Fahnen als sichtbares Zeichen wehen.

„Die Weltgesundheitsorganisation bezeichnet Gewalt gegen Frauen als eines der größten Gesundheitsrisiken von Frauen weltweit. Wir wollen auf die schrecklichen Seiten der häuslichen Gewalt aufmerksam machen. Durch eine große Beteiligung an der Fahnenaktion wollen wir zeigen, dass wir Gewalt gegen Frauen ächten, sagt die SÜW-Frauenbeauftragte Barbara Dees.

„Jeder Mensch hat das Recht darauf, gewaltfrei zu leben.

21.11.2014


Donnerstag, 20.11.2014

„Chancen und Risiken des Internet in Politik und Verwaltung“

Bundesinnenminister Dr.Thomas de Maizière zu Gast in der Speyerer „Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften“

Speyer- 'Sicherheitsstufe I' herrschte heute mittag in und rund um die „Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften“ in der Speyerer Freiherr-vom-Stein-Straße. Sprengstoffsuchhunde hatten bereits am Vormittag die große Aula der Universität penibel abgesucht, Beamte der Bundespolizei sicherten das Gelände großräumig ab und Beamte der „Sicherungsgruppe Bonn“, unterstützt von ihren Kollegen von der Kriminalinspektion Speyer des Polizeipräsidiums Rheinpfalz haben an und in der Universität Position bezogen, als Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vor der Speyerer Universität vorfährt

20.11.2014


„Stärken verstärken und an Schwächen arbeiten“

Zukunftsdialog zum Stadtmarketing und zur „Marke Speyer“ will neue Wege aufzeigen, damit künftig alle „am gleichen Strang ziehen“

Speyer- Ob es sich die altehrwürdige und zugleich jugendlich-dynamische Stadt Speyer jemals hätte träumen lassen, bei ihren Einwohnern ein so hohes Maß an Wertschätzung und Zuneigung, ja geradezu Liebe zu genießen, wie sich das jetzt beim Zukunftsdialog „Stadtmarketing und Marke Speyer“ in der Speyerer Stadthalle darstellte? Der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger jedenfalls zeigte sich am Ende der gut dreieienhalbstündigen Veranstaltung beigeistert von soviel ehrlicher Begeisterung der gut 200 als Multiplikatoren eingeladenen Bürgerinnen und Bürger für „ihre“ Stadt ...

.

20.11.2014


Schwerer Verkehrsunfall

Römerberg: Ein 19- jähriger PKW- Fahrer befuhr die L 507 von Heiligenstein kommend in Richtung Lingenfeld. Knapp 100 Meter nach der querenden K 25 kam er aufgrund von Unachtsamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit bei feuchter Fahrbahn nach rechts von der Straße ab, kippte durch massives Gegenlenken auf die Fahrerseite um und prallte mit der linken vorderen Achse gegen einen Baum.

20.11.2014


„Es geht um das Wohl der Welt und der Menschen“

Porträt: Christian Schad versteht sich als Brückenbauer – Das Gebet als Zeit der Stille im Alltag

Speyer-  Christian Schads Amtszeit war in den vergangenen sechs Jahren geprägt von einschneidenden Entscheidungen in der pfälzischen Landeskirche: Reduzierung der Zahl der Kirchenbezirke, Schaffung verbindlicher Kooperationsregionen, die Priorisierung der kirchlichen Handlungsfelder anhand einer Portfolio-Analyse sind Projekte, die nun Schritt für Schritt umgesetzt werden. Dabei müssten auch schmerzliche Entscheidungen ausgehalten werden, sagt der Kirchenpräsident. Die Strukturveränderungen in der pfälzischen Landeskirche verstehe er auch als Chance, erneuert und gestärkt aus diesem Prozess hervorzugehen.

20.11.2014


Bischof Wiesemann gratuliert Kirchenpräsident Schad zur Wiederwahl

Beziehung zwischen Landeskirche und Bistum gemeinsam weiter vertiefen

Speyer- Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann hat heute dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) Christian Schad zu seiner Wiederwahl gratuliert. In einem Glückwunschschreiben übermittelt Bischof Wiesemann die Segenswünsche des Bistums Speyer.

20.11.2014


Weihnachtsbaumaktion „Spendensterne“ des Speyerer Frauenhauses

Speyer- Zur Eröffnung am 27.11.2014 laden die Mitarbeiterinnen und der Vorstand des Speyerer Frauenhauses alle interessierten Bürger und Bürgerinnen ganz herzlich zur Eröffnung ihrer diesjährigen Charity-Aktion „Spendensterne“ ein.

Um 16:30Uhr wird die Bürgermeisterin Monika Kabs unter musikalischer Begleitung die Weihnachtsbaumaktion im Eingangsbereich der Postgalerie eröffnen.

Um die sozialpädagogische Arbeit mit Mädchen und Jungen zu sichern, ist das Frauenhaus auch für das Jahr 2015 dringend auf zahlreiche Spender und Spenderinnen angewiesen, da dieses Arbeitsfeld weiterhin stark unterfinanziert ist.

20.11.2014


Von Abriss gottlob keine Rede

Konviktskirche St.Ludwig: Künftiger - Standort für Boßweiler Altar unbekannt

Speyer- Profaniert, also entweiht werden soll die Hauskirche des ehemaligen Tagungszentrum s St.Ludwig, die im Herzen der Stadt liegt und vielen Speyerern ans Herz gewachsen ist. Im März dieses Jahres wurde beschlossen, dass das diözesane Priesterseminar St. German in Speyer nicht aufgegeben, sondern saniert wird. Gleichzeitig wurde beschlossen, die Umbaupläne für das Bistumshaus St. Ludwig nicht zu realisieren. Stattdessen werden das Grundstück und die Immobilie verkauft. Das haben das Bistum Speyer, der Stiftungsrat der Stiftung „Bistumshaus St. Ludwig“ und der Verwaltungsrat des Priesterseminars übereinstimmend beschlossen, wie der Leiter der Bischöflichen Pressestelle, Markus Herr auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. Das Ensemble soll jedoch im städtebaulichen Erscheinungsbild erhalten bleiben.

Lesen Sie hierzu auch einen Kommentar von unserem Mitarbeiter Werner Schilling

20.11.2014


Grablichter im Dom zu Speyer

Gedenken an die im Dom bestatteten Bischöfe und GeistlichenKerzen und Namensschilder erinnern an die im Dom zu Speyer bestatteten Bischöfe – Pontifikalrequiem mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am 28. November

Speyer-  In der Woche ab dem 24. November herrscht im Dom zu Speyer eine ganz besondere Atmosphäre. 40 Grablichter erinnern dann an die Bischöfe der Kathedrale, die dort auch ihre letzte Ruhestätte fanden. Sie stehen an der Stelle, wo der Geistliche begraben ist. Diese Gräber sind für den Dombesucher normalerweise mehr oder weniger unsichtbar. In der Woche des Requiems für die Bischöfe und Geistlichen des Doms, in diesem Jahr der 28. November, stehen jedoch Kerzen und Namensschilder auf den Ruhestätten der Bischöfe, die in der Kathedrale bestattet wurden.

20.11.2014


Ein Meilenstein in der Menschheitsgeschichte

Prof. Dr. rer.nat. Gerhard SchwehmAltrip- Die Sowjets schickten 1957 den ersten Satelliten in eine Erdumlaufbahn und  schafften 1966 eine erste weiche Sondenlandung auf dem Mond, die Amerikaner schließlich landeten 1969 mit drei Astronauten  auf dem Mond und nun, am 12. November 2014, gelang es den Europäern erstmals eine Sonde auf einem Kometen abzusetzen. Untrennbar mit diesem Projekt, „Rosetta“ genannt, ist der Name von Prof. Dr. rer.nat. Gerhard Schwehm, dem Sohn eines Altriper Volksschulrektors verbunden.

20.11.2014


Bibliotheken in der Öffentlichkeit

Begrüßung durch Christoph Kraus, zuständiger Abteilungsleiter im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.Workshop zum zehnjährigen Jubiläum des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz

Speyer- Am 13. November 2014 feierte das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz (LBZ) in der Pfälzischen Landesbibliothek in Speyer mit einem Workshop, an dem ca. 80 Gäste aus dem politischen Bereich und aus rheinland-pfälzischen Bibliotheken teilnahmen, sein zehnjähriges Bestehen.

20.11.2014


Erstes Adventsbasteln im Park-Kindergarten

Hockenheim- Am vergangenen Samstag stand der Parkkindergarten ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit: Zum ersten Mal fand hier ein Adventsbasteln statt, das für alle Besucher offen war. Die kleinen und großen Gäste konnten aus einem breiten Bastelangebot auswählen: Dekorative Fensterbilder, bunte Styroporkugeln, glitzernde Weihnachtssterne und leuchtende Lichtergläser wurden gestaltet und wanderten an diesem Abend in zahlreiche Zuhause.

Die Backstube verströmte Weihnachtsduft und war bei vielen kleinen Bäckern beliebt, die dort mit viel Eifer und Freude ihr Gebäck verzierten.

20.11.2014


Zweiter Band des „Pfälzischen Klosterlexikons“ erschienen

Wertvolles Nachschlagewerk

Kaiserslautern- „Erst die Herausgabe dieses opulenten Werkes macht deutlich, wie reich die Pfalz an Klosteranlagen ist“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder bei der Vorstellung des zweiten Bandes des „Pfälzischen Klosterlexikons“ in Kaiserslautern; der erste Band ist Anfang des Jahres erschienen. Er dankte Jürgen Keddigkeit, dass er sich zusammen mit den Mitherausgebern Prof. Dr. Matthias Untermann, Dr. Pia Heberer, Charlotte Lagemann und Prof. Dr. Hans Ammerich sowie den 18 Autoren dieses Projekts angenommen habe. Das Nachschlagewerk beschreibe, wenn es 2016 fertiggestellt sein werde, rund 200 Domkapitel, Stifte, Klöster, Ordenskommenden sowie Beginen- und Begardenhäuser, die für das kulturelle und handwerkliche Leben in der Pfalz von großer Bedeutung gewesen seien. „Es schließt eine Lücke in der pfälzischen Geschichtsforschung“, so Wieder.

20.11.2014


Mittwoch, 19.11.2014 (Buß- und Bettag)

Gedanken zum Buß- und Bettag

Buß- und Bettag

Was hat der Tag uns heut´ zu sagen?
Will uns der Herrgott an den Kragen,
will er uns die Leviten lesen,
weil wir nicht hören seine Thesen?

Die Oberen hier im Parlament
haben sich von diesem Fest getrennt,
weil es sie kostet zu viel Geld.
Drum raus damit aus unsrer Welt!

19.11.2014


"Arme und Schwache als Brüder und Schwestern im Blick haben“

Reinhard Kardinal Marx ruft Europäer zu Solidarität in einem sozialen Europa auf

Speyer- Als glänzenden, mitreißenden Redner und überzeugten Europäer – so erlebten jetzt die Zuhörer beim diesjährigen Vortrag in der Reihe „Europäische Reden – Reden von Europa“ im bis auf den letzten Platz besetzten Speyerer Kaiser- und Mariendom den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx bei seinem Vortrag unter der Überschrift „Europas Weg in die Zukunft - ein christliches Projekt?“, zu dem ihn die „Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ aus Anlass ihrer gestrigen Jahrestagung eingeladen hatte.

19.11.2014


Kinoabend mit dem Film ( à voir le film) „Joyeux Noel“

Chers amis de la bibliothèque française de Speyer,

Nous vous invitons en Coopération avec la Volkshochschule de Speyer à voir le film "Joyeux Noel" à la villa Ecarius Bahnhofstraße 54  Jeudi 27 Novembre 2014. Début de la séance 19h30. Durée du film environ 1h40. Entrée gratuite.

Liebe Freunde der französischen Bibliothek,

In Kooperation mit der VHS Speyer laden wir Sie zum Kinoabend mit dem Film „Joyeux Noel“ am Donnerstag den 27. November 2014. Beginn um 19h30 Villa Ecarius, Bahnhofstraße 54. Eintritt Frei. Film im Originalton mit französischen Untertiteln.

Dezember 1914, irgendwo im deutsch-französischen Grenzgebiet: Französische, schottische und deutsche Soldaten liegen in ihren Schützengräben, nur wenige Meter voneinander entfernt. Nichts geht mehr, weder die eine noch die andere Partei kann vorrücken und Land gewinnen -totale Blockade. Der Stellungskrieg und das kaltnasse Wetter haben die Soldaten zermürbt und ausgelaugt. Von der Euphorie der jungen Männer bei Kriegsausbruch ist nichts geblieben. Aber Weihnachten 1914 kommt es nicht nur zu einem spontanen Waffenstillstand zwischen den verfeindeten Lagern. Die Deutschen sangen "Stille Nacht", die Franzosen und die Engländer spendeten Applaus und haben ihrerseits Lieder gesungen.

19.11.2014


Neubau der IGS Rheinzabern eingeweiht

Rheinzabern- Pünktlich zu Schuljahresbeginn war es soweit: Schüler und Lehrer zogen in den lichtdurchfluteten Neubau ihrer Integrierten Gesamtschule in Rheinzabern. Jetzt, am 18. November, wurde der Bau eingeweiht. Landrat Dr. Fritz Brechtel und Bürgermeister Uwe Schwind gaben zusammen mit Staatssekretär Hans Beckmann, Schulleiter Pete Allmann, Lehrern und Schülern und den beteiligten Firmen die Räume offiziell frei.

„Ein Dankeschön an alle, die an der Errichtung des Neubaus für die IGS Rheinzabern beteiligt waren und sind. Gemeinsam stehen wir heute vor einem tollen Gebäude, das hervorragende Lern-Bedingungen bietet“, sagte Landrat Brechtel,

19.11.2014


Frauengesangspower mit Charme

Römerberg- Am Samstag, 29. November, 19:30 Uhr, verwöhnt das Vokalensemble Quintessenz, swing and more, sein Publikum in den Räumen des MGV Heiligenstein in der Heiligensteiner Str. 31 in Römerberg mit einem abwechslungsreichen Programm.

Die 14 Sängerinnen spannen mittels melancholischer Kompositionen, verrückter Arrangements und Melodien mit Knalleffekt einen weiten Bogen über Themen wie Treue, Freundschaft bis hin zur Liebe.

19.11.2014


„Wir können alles…“

Jahresabschluss mit Uwe Spinder im Kulturtreff „Alter Bahnhof“ Neulußheim

Neulußheim- Sein Debütprogramm „Armes Deutschland!“ hat Uwe Spinder gut 250 Mal auf den Bühnen erfolgreich zum Besten gegeben. Nun liefert das an den baden-württembergischen Werbeslogan angelehnte „Wir können alles…“ die Steilvorlage für sein zweites Soloprogramm welches er am Freitag, 12.12.14 im Alten Bahnhof aufführt.

Wie gewohnt bietet der schwäbische Querdenker bissiges und doch höchst unterhaltsames Kabarett: Topaktuell, spontan und immer in enger Tuchfühlung mit dem Publikum.

19.11.2014


IHK Pfalz entlastet Betriebe erneut in Millionenhöhe

Welcome-Center befürwortet - Positionspapier Breitband verabschiedet

Ludwigshafen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz entlastet ihre Mitgliedsbetriebe im Jahr 2015 erneut um 75 Prozent der IHK-Beiträge. Dies hat die IHK-Vollversammlung beschlossen. Im nächsten Jahr werden bei allen Mitgliedsunternehmen nur 25 Prozent als Vorauszahlung erhoben - sowohl vom Grundbeitrag als auch von der Umlage. Im Ergebnis wird die IHK damit einen geplanten Verlust von rund 6 Mio. Euro erzeugen, mit dem ein Beitragsüberschuss aufgrund der guten Konjunktur in den Vorjahren zeitnah abgebaut werden kann. Für die Unternehmen wird ein spürbarer Entlastungseffekt in 2015 erzielt.

19.11.2014


Biosphäre Pfälzerwald

Pfälzerwald: ein einzigartiger Schatz mit EntwickelungspotenzialÜber 80 Teilnehmer bei Tagung zum naturnahen Tourismus

Lambrecht- Über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Touristik und Umwelt besuchten die Tagung zum „Naturnahen Tourismus im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald“, die die Regioakademie in Kooperation mit der Pfalz-Touristik in der Pfalzakademie Lambrecht veranstaltet hat. Dabei hob Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder hervor, dass der Tourismus eine entsprechende Infrastruktur benötige und touristische Konzepte eine Lebensgrundlage für strukturschwache Gebiete darstellten. „Der Bezirksverband Pfalz als neuer Träger des Biosphärenreservats und Naturparks Pfälzerwald erarbeitet zurzeit ein neues Rahmenkonzept, eine Vision 2025, um diesen einzigartigen Schatz, den die Pfalz besitzt, weiterzuentwickeln“, so Wieder. Dr. Detlev Janik, Geschäftsführer der Pfalz-Touristik lobte die gute Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle des Naturparks Pfälzerwald, mit der gemeinsame Projekte verwirklicht würden, unter anderem die Herausgabe einer Panoramakarte, die nun wieder erhältlich sei.

19.11.2014


Dienstag, 18.11.2014

Auf Kurzbesuch im Speyerer Rathaus

Prominente Repräsentanten der Organe der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ tragen sich gemeinsam mit dem Münchener Erzbischof Reinhard Kardinal Marx ins „Goldene Buch“ der Stadt ein

Speyer- Hochrangigen Besuch erlebte heute nachmittag das Historische Rathaus der Stadt Speyer: Im Anschluss an die Sitzungen der Organe der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ - Kuratorium, Stiftungsrat und Stiftungsvorstand - und noch vor dem diesjährigen Vortrag in der Reihe „Europäische Reden – Reden von Europa“, zu dem die Veranstalter unter dem Titel „Europas Weg in die Zukunft - ein christliches Projekt?“ den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, hatten gewinnen können, ...

18.11.2014


„Die Weisen von Speyer“

v.l.: Peter Häußler,Verkehrsvereinsvorsitzender Uwe Wöhlert, OB Hansjörg Eger und Wolf SpitzerSkulpturengruppe des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer im Historischen Judenhof der Stadt enthüllt.

Speyer- Im Beisein zahlreicher prominenter Gäste, an ihrer Spitze der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger wurde jetzt in einer würdigen Feierstunde im mittelalterlichen Judenhof die neue Skulpturengruppe „Die Weisen von Speyer“ des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dabei bei dieser Feier auch das Ehrenmitglied des Verkehrsvereins, der frühere Oberbürgermeister Werner Schineller sowie der langjährige Betreuer des Judenhofes und intime Kenner der Geschichte des Judentums in Speyer, Johannes Bruno, der aus diesem Anlass eigens eine kleine Schrift über die „Weisen von Speyer“ verfasst hat..

18.11.2014


„Laufen für sauberes Wasser“

Pflegeschulen der Diakonissen Speyer-Mannheim übergeben 2.600 Euro aus Spendenlauf an UNICEF-Hilfsprogramm

cr. Speyer-  Einen Scheck über die wirklich ansehnliche Summe von 2.600 Euro konnten heute Gisela Koppe und Evelin Ehmann von der Bezirksgruppe Mannheim-Ludwigshafen von UNICEF im Bildungszentrum der Diakonissen Speyer-Mannheim in Empfang nehmen. Die Summe war das Ergebnis des Spendenlaufes, den die Lehrkräfte der verschiedenen schulischen Einrichtungen des Bildungszentrums zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern am 6. Oktober dieses Jahres im Feuerbachpark durchgeführt hatten (Der SPEYER-KURIER berichtete).

18.11.2014


Liebeshungrige Monster, „atemlose“ Feuerfunken und orden-t-liche Narren

Kampagneneröffnung: Lisa I. tritt Regentschaft bei CCS 2000 an – Tolle Darbietungen zum Saison-Start

Speyer- Sie kam, sang und siegte. Keine drei Minuten dauerte es, bis Lisa I. mit dem passenden Beinamen von Tanz und Gesang sich in den Herzen ihres Narrenvolkes einen Platz erobert hatte. Rund 200 Zuschauer fieberten am Samstagabend in der Mehrzweckhalle Speyer-Nord nicht nur mit der neuen Lady Carneval des Carneval Club Speyer (CCS) 2000, sondern im Verlauf des Abends mit allen Aktiven, die zur Einstimmung in die neue Kampagne 2014/15 sehenswerte Darbietungen vorbereitet hatten.

18.11.2014


„Bessem Ahoi“. Rauschende Ballnacht bei den Iggelheimer Karnevalisten

Lena I. strahlender Stern am „Bessem-Himmel“

Böhl-Iggelheim-  Sitzungspräsident Sven Jandura und Christina Schön, zusammen mit der scheidenden Prinzessin, Jessica III. und Präsident Kurt Hauch, mit seiner Gattin Ute, eröffneten, zusammen mit den „Blookitteln“, mit der obligatorischen Polonaise die Ballnacht der  Igg´lemer Bessem zu ihrer 58. Kampagne in ihrer festlich geschmückten Narhalla in der TSV-Halle in der Jahnstraße.

Strahlend ging mit Lena I. der neue Stern am karnevalistischen „Bessem-Himmel“ auf.

18.11.2014


Das Barrique Forum Pfalz spricht rot!

Barrique Forum Pfalz präsentiert GROSSE WEINE!

Deidesheim / Pfalz-  „Das Barrique Forum Pfalz spricht rot“ war das Motto zur Präsentation GROSSER WEINE zu der das Barrique Forum Pfalz in das Historische Kelterhaus im Ketschauer Hof, des Weingutes Geh. Rat Dr. v. Bassermann-Jordan, nach Deidesheim geladen hatte. Seit nun mehr 21 Jahren präsentiert das Barrique Forum Pfalz, einmal im Jahr, Spitzenerzeugnisse, von im Holzfass gereiften besonderen Rotweinen – GROSSE WEINE – eben. Schon wiederholt, auch dieses Jahr, bot das stimmungsvolle Ambiente des Historischen Kelterhauses die geeignete Räumlichkeit für diese, besonders in Fachkreisen, vielbeachtete und geschätzte Präsentation.

18.11.2014


Verpackungen der Zukunft

Forschungswerkstatt Bionik

Speyer- Vollständiges Recycling, mitwachsende Verpackungen und optimale Raumnutzung sind nur einige der Grundprinzipien mit denen die Natur sich als Verpackungskünstler betätigt.

„Wie verpackt die Natur und was kann der Mensch davon lernen?“ war das Thema eines einwöchigen Ferienworkshops in Speyer. Zehn Jungen im Alter von 11 bis 16 Jahren erforschten in selbstgewählten Projekten Verpackungsprinzipien der Natur im Hinblick auf möglichen Nutzen für den Menschen.

18.11.2014


50 Jahre Katholische Erwachsenenbildung Bistum Speyer

Gesprächsrunde "Kirche und Staat": (von links) Moderatorin Gertrud Fickinger, Leiterin der KEB Saarpfalz und West- und Vorderpfalz, Domdekan Christoph Kohl und Rainer Christ vom rheinland-pfälzischen BildungsministeriumFeier zum Jubiläum im Priesterseminar Speyer

Speyer-  Seit 50 Jahren unterstützt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Speyer Menschen bei der Sinnsuche, Glaubensfindung und bietet Orientierung im Leben. Die Feier zum runden Jubiläum war kein Schwelgen in Erinnerungen. Vielmehr stand die Frage im Mittelpunkt, was eine konfessionelle Erwachsenenbildung in der Gegenwart und Zukunft leisten kann, wie sie die Menschen erreicht, eine Brücke zwischen Kirche und Gesellschaft schlagen kann, ihren Platz in der Gesellschaft behaupten und bei wichtigen gesellschaftlichen Fragen mitreden kann.

18.11.2014


Tag der Offenen Tür in der Realschule plus

… oder komplizierte chemische Experimente durchführen.Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim freut sich über regen Zuspruch beim Tag der Offenen Tür

Böhl-Iggelheim- Viele Eltern nutzen mit ihren Kindern die Gelegenheit, die einzige integrative Realschule plus im Umkreis zu besuchen. Die angehenden 5.-Klässler erkundeten zunächst das unbekannte Schulgebäude und wurden dabei von einem Programm gefesselt, das ihnen Schulklassen aller Jahrgänge boten. Sie konnten sich an physikalischen oder chemischen Experimenten versuchen, eigenen Schmuck basteln, die Computersäle besuchen oder sich Goethes Zauberlehrling vorspielen lassen.

18.11.2014


Forum mobiles Schwetzingen: 7 von 8 Sofortmaßnahmen wurden bereits umgesetzt

Stadt informiert über den aktuellen Sachstand Verkehr / Neue Untersuchungsschwerpunkte Parkregelung Bahnhofanlage und Herzogstraße und „Ampelfreies Rondell“

Schwetzingen- Beim Thema Verkehr geht es voran in Schwetzingen. Immerhin sieben von acht der so genannten „Sofortmaßnahmen“, die vom Verkehrsplaner Prof. Christoph Hupfer im Rahmen der Bürgerbeteiligung ‚Forum mobiles Schwetzingen‘ erarbeitet worden waren, wurden bereits umgesetzt (wie bereits berichtet). So erst kürzlich die Markierung eines Fahrradschutzstreifens in der Lindenstraße.

18.11.2014


Montag, 17.11.2014

Auf Zwischenstopp in der Heimat

Deutsche Weinkönigin Janina Huhn nimmt in Bad Dürkheimer ihren neuen „Dienstwagen“ in Empfang

Bad-Dürkheim- Es geht derzeit „so richtig rund“ für die amtierende Deutsche Weinkönigin Janina Huhn - „Gastspiele“ in ihrem Elternhaus in Bad Dürkheim, so ihre Eltern Susanne Müller-Hennicke und Rigo Müller heute gegenüber dem SPEYER-KURIER, sind da für die 24jährige Weinhoheit eher die Ausnahme und werden es, quasi als unregelmäßige Zwischenstopps in der Heimat, wohl auch noch für die Zeit bis zum Ende ihrer Regentschaft im September 2015 bleiben.

17.11.2014


„3 x Hängsching Ahoi! Michaela strahlender Stern am „Hängsching-Himmel“

Rauschende Ballnacht

Böhl-Iggelheim- Ein Hauch von Wehmut durchzog die VT-Sporthalle an der Lindenstraße im Ortsteil Böhl, als Julia I. ihre Amtszeit als Prinzessin der Kampagne 2013/2014 Revue passieren lies. Einige Tränchen glitzerten dabei schon in ihren Augenwinkeln als sie dem närrischen Volk und besonders den „Hängsching“ -Verantwortlichen für die große Unterstützung, die sie in ihrer Regentschaft erfahren hatte, dankte. Hier galt ein besonderer Dank ihrer  ganzen Familie, besonders den Großeltern, die sie während ihrer Amtszeit voll unterstützt und immer begleitet hatten.

17.11.2014


FitLine ab sofort im Verkaufssortiment des weltexklusivsten 7 Sterne-Hotels Burj al Arab in Dubai

Dubai/Speyer- Ein bedeutender Durchbruch für die PM-International AG in Dubai - im exklusivsten Hotel der Welt - das Burj al Arab (7 Sterne) - sind ab sofort Fitline Premium-Nahrungsergänzungs-Produkte im exklusiven SPA und Fitnessbereich zu erwerben.

Diese Nachricht ist als ein weiterer Meilenstein der raschen und beindruckenden Geschäftsentwicklung der PM-International AG in den Arabischen Emiraten anzusehen. In Dubai begann für die PM-International AG im August 2011 die offizielle Voreröffnungsphase.

17.11.2014


Sparkasse Vorderpfalz: Stiftung fördert Jugend, Kultur und Sport

Klaus Steckmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse SpeyerSpeyer-  Eine der fünf Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz mit Förderzweck Jugend, Kultur und Sport schüttet in den nächsten Tagen insgesamt 16.300 Euro aus. Das Stiftungskuratorium hat auf Vorschlag des Vorstandes der Stiftung in seiner letzten Sitzung über die Mittelverwendung und die Förderung von 18 Projekten aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis entschieden.

Dies sind u.a. Burgfeldschule RS+ Speyer, Jugendkantorei der Pfalz, Bellissima Polaris e.V., Diakonische Werk der Pfalz, Initiativgruppe Eine Welt Speyer e.V., Musical StarT e.V., Förderverein St. Florian Speyer e.V., ASV Harthausen, KJG Harthausen, Miriam Ast, Mozartchor Speyer, Hundesportverein Harthausen, Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer, TV 1897 Dudenhofen e.V., MGV 1911 Harthausen e.V., Rock-Chor-on-air, SYM (Palatia Jazzfestival Speyer), Stadt Speyer (Verbesserung der Minipipe am Rheinstadion).

17.11.2014


Kreisweites Modellprojekt „Gemeinsam älter werden – Zuhause. Heute, morgen und in Zukunft“

v.l.: Jutta Wegmann, Harald Nier, Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin, und Arnika Eck.In Berlin gewürdigt

Germersheim- Wer im Alter selbständig zuhause wohnen bleiben will, der braucht verlässliche soziale Netzwerke und gut erreichbare Angebote von Beratung, Betreuung und Versorgung. Erst recht bei zunehmendem Hilfe- und Pflegebedarf im Rahmen des demografischen Wandels. „Diese zu entwickeln, war das Ziel des Modellprogramms, für das der Kreis Germersheim den Titel ‚Gemeinsam älter werden – Zuhause. Heute, morgen und in Zukunft‘, gewählt hatte“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Bei dem 2011 bundesweit ausgeschriebenen Projekt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, erhielt der Kreis als eine von 50 ausgewählten Bewerbern den Zuschlag. Insgesamt hatte es 500 Bewerbungen gegeben.

17.11.2014


Sonntag, 16.11.2014

„Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern“

Bewegendes Totengedenken auf den deutschen und französischen Ehrenfriedhöfen in Speyer

Speyer- Als sich am Ende der Totengedenkfeier zum heutigen Volkstrauertag und den anschließenden Kranzniederlegungen auf dem deutschen und dem französischen Ehrenfriedhof in Speyer die Sonne dann doch noch Bahn brach durch einen zuvor wolkenverhangenen, regnerischen Himmel, da schien es so, als wolle sie damit die Worte am Ende des Totengedenkens untermauern, die Bundespräsident Joachim Gauck zum ersten Mal beim Volkstrauertag 2013 gesprochen hatte und die Oberbürgermeister Hansjörg Eger heute in seinem Gedenken zitierte mit denen er darauf verwies, dass „unser Leben im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern steht“.

16.11.2014


„Vermutlich einmalig in der Bundesrepublik“

„Das Erste“ berichtet im „ARD Mittagsmagazin“ am Freitag, dem 21.11.2014 über das Speyerer „Interreligiöse Forum“

Speyer- Ein Reportageteam der ARD war gestern zu Gast beim Freitagsgebet in der Speyerer „Fatih Camii“ - Moschee der Türkisch-Islamischen Gemeinde in der Speyerer Brunckstraße. Grund des Besuchs: Der kürzlich erfolgte Wechsel in der geistlichen Spitze der Gemeinde und die Einführung des neuen Iman Riza Akdemir in diese Funktion (der SPEYER-KURIER berichtete) sowie das inzwischen weit über die Grenzen der Stadt hinaus beachtete vorbildliche Zusammenwirken der abrahamitischen Religionsgemeinschaften in der Stadt im „Interreligiösen Forum“.

16.11.2014


Mehr als tausend beigeisterte Zuschauer bei der 13. Speyerer Sportschau

Altpörtel-HupserSpeyer- Eine tempogeladene und hochkarätige Sportschau erlebten mehr als eintausend Zuschauer in der Speyerer Sporthalle Ost am vergangenen Freitag. Die 13. Ausgabe der Speyerer Sportschau war die erste, in der der TSV Speyer als einer  der Veranstalter in Erscheinung trat. Es verging aber keine frühere Sportschau, in der der TSV nicht mit sportlichen Beiträgen verschiedener Abteilungen und Sportarten vertreten war. In diesem Jahr waren die "Altpörtel-Hupser" und die Jazz-Tanz-Gruppen "Jazz-Girlies" und "Dance Solution" die  besten Botschafter des TSV Speyer, um in einer hochkarätigen Veranstaltung bestehen zu können. Die sportlichen Beiträge des Kinderzirkusses "Bellissima" erstaunten die zahlreichen Gäste.

16.11.2014


Arnd Garsuch auf dem 3. Platz in Henley

Endlich war so weit: Erster Regattastart eines Speyerer Ruderers in Henley.!

Henley- Der Upper Thames Autumn Head (kurz U.T.A.H.) bot Arnd Garsuch und seinem Leipziger Bootspartner Sven Friedemann die Möglichkeit in Henley-on-Thames im Doppelzweier zu starten. Begeisternd war nicht nur die Regatta, sondern auch das pittoreske Städtchen entlang des Ufers der Themse, wenngleich die Akteure während des Rennens dafür naturgemäß kein Auge hatten. Auf der traditionsreichen Strecke im Mutterland des Rennrudersports trainieren sonst die Sportler des beheimateten Leander Clubs sowie die Kadersportler der britischen Nationalmannschaft.

16.11.2014


Bachs Weihnachtsoratorium zur Einstimmung auf die Adventszeit

PalatinaKlassik im Historischen Museum der PfalzSpeyerer Klassik Gala am 29. November um 19 Uhr im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- Was wäre der Advent ohne eine Aufführung von Johann Sebastian Bachs großartiger musikalischer Sicht der Botschaft von der Geburt des Heilands - seine Vertonung des "Weihnachtsoratoriums"? In diesem Jahr übernehmen die Ensembles der Konzertreihe PalatinaKlassik diese konzertante Herausforderung und machen es im Rahmen der traditionellen Speyerer Klassik Gala damit Musikfreunden erst möglich, dass "Weihnachten kommen kann" - so wie es Jahr für Jahr immer wieder im Zusammenhang mit der Aufführung dieses Werkes zu hören ist.

16.11.2014


Warum brauchen Kinder Vorlesen?

Von Christine Eisenhofer

Mit dem Erscheinen der ersten Pisa-Studie im Jahr 2003 wurde die Schul- und Bildungswelt aufgerüttelt. Seit dieser Zeit sind in Deutschland viele Maßnahmen zur Leseförderung von Schülern getroffen worden – nicht nur durch die Schulen.

Während im Bildungsbereich die Förderung der Lesekompetenz im Vordergrund stand und steht, versuchen Angebote außerhalb der Schulen - insbesondere die Stiftung Lesen mit dem Bundesweiten Vorlesetag und die Bibliotheken mit dem Welttag des Buches – die Lesemotivation zu erhöhen.

16.11.2014


Julia Leibrock bei „Frauen und Kunst“ der SPD Haßloch

Beate Gabrisch, Vorsitzende der AG Sozialdemokratischer Frauen (AsF) in Haßloch und Julia Leibrock bei den Planungen zur Modenschau am 29.11.2014 im Kulturviereck in der GillergasseModenschau im Kulturviereck am 29.11.2014 ab 15:00 Uhr

Haßloch- Als sich die Ateliertür öffnet, kann sich das Auge schon im ersten Moment kaum sattsehen: Hier arbeitet ein kreativer Mensch mit Sinn für die großen und kleinen Details. Julia Leibrock, in einem ihrer Modelle gekleidet - ein schwarzes Kleid mit leichter A-Linie, elegant und feminin – lächelt und es fühlt sich gut an, irgendwie so, als ob man sich schon lange kennen würde.

Sie erzählt, dass viele Kundinnen zu ihr kommen und ganze Outfits mit ihr besprechen. Ihre Verbindlichkeit und wertschätzende Art ist es zusätzlich wohl, die den Unterschied zu einer Shoppingtour ...

16.11.2014


Mit der Kultband ins Neue Jahr starten!

Zum Jahreswechsel spielen The News in ihrer Starbesetzung in der Alten Wollfabrik auf.

Schwetzingen- The Voice Dominik Steegmüller, Powerstimme Kolinda Brozovic, Guitar Hero Stephan Ullmann, Bassmann Sascha Neuhardt, Tastenkönig Ralph Goedecke, Marcel Millot an den Drums und Percussionist Ingo Schmiedinger werden zusammen mit special guest Stefanie Nerpel mit einem musikalischen Feuerwerk das Neue Jahr einläuten.

16.11.2014


Samstag, 15.11.2014

Zeitzeugen zum sowjetischen Kriegsgefangenenlager Workuta gesucht

„Prominentensammlung des 'Volksbundes' mit 'starker' Beteiligung – Maximilian Veregge neuer Ortsbeauftragter

Speyer- Mit der schon traditionellen „Prominentensammlung“ hat heute die diesjährige Haus- und Straßensammlung zugunsten des segensreichen Wirkens des „Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge“ im Vorfeld des morgigen Volkstrauertages ihren Höhepunkt und Abschluss gefunden. In Zweier- und Dreiergruppen zogen dazu Militärs und Zivilisten wie der Speyerer Standortälteste, Oberstleutnant Stefan Jeck gemeinsam mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger - Geistliche wie der Speyerer Dompfarrer Matthias Bender und sein evangelischer Amtsbruder, Dekan Markus Jäckle - ehemalige Soldaten wie das Stadtratsmitglied Manfred Mussotter und der Präsident der Vereinigung ehemaliger französicher Unteroffiziere Neustadt-Speyer, Gèrard Filippi mit ihren Sammelbüchsen durch die Stadt, um bei den Bürgerinnen und Bürgern um Unterstützung für die vielfältige Arbeit des „Volksbundes“ zu bitten.

15.11.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Verantwortung aus Vergangenheit

Mainz- „Der Volkstrauertag ist ein wertvolles und unverzichtbares Datum im Kalender des Jahres. Er ist ein Fixpunkt für unser Land, das in Verantwortung vor seiner Geschichte Gegenwart und Zukunft gestalten will“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Vorfeld des Volkstrauertages. An diesem Tag wird den Opfern von Kriegen und Gewaltherrschaft gedacht.

Auch 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges und 75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges sei Frieden noch keine Selbstverständlichkeit. „Wir blicken mit Besorgnis auf die Länder, in denen momentan Krieg herrscht und Menschen Gewalt angetan wird.

15.11.2014


Harmonische Mitgliederversammlung beim FC Palatia Böhl

Mario Joder lenkt weiter das Palatia-Schiff!

Nachdem vor einigen Wochen bei der Mitgliederversammlung keine neue Vorstandschaft gebildet werden konnte wurden die Mitglieder ein weiteres Mal zur Mitgliederversammlung eingeladen. 30 stimmberechtigte Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende, Mario Joder in der Gaststätte des FC Palatia Böhl in der Lindenstraße willkommen heißen.

15.11.2014


Live-Erlebnis „Schneewittchen – das Musical“ am 06.12.2014 in Speyer

Theater Liberi bringt Live-Erlebnis „Schneewittchen – das Musical“ nach Speyer:

die märchenhaften Produktionen begeisterten bereits 300 000 Zuschauer.

Deutschlandweit entführen die Familienmusical-Produktionen des Theater Liberi alljährlich in der kalten Jahreszeit ihr Publikum in fantasievolle Märchenwelten. In diesem Jahr bringt das erfolgreiche Tournee-Theater mit „Schneewittchen – das Musical“ am 6. Dezember 2014 um 15 Uhr erstmals das Live-Erlebnis nach Speyer in die Stadthalle. Frei nach den Gebrüdern Grimm steht und singt hier ein bezauberndes Schneewittchen auf der Bühne, das allen Böswilligkeiten zum Trotz nie ihr reines Herz verliert und den unerschütterlichen Glauben an das Gute bewahrt – ein klassischer Märchenstoff  als intelligente und kindgerechte Musical-Unterhaltung, empfohlen für alle Musical-Fans ab vier Jahren.

15.11.2014


Schloss Bruchsal - Schlossweihnacht vor grandioser Kulisse

Die beliebte Bruchsaler Schlossweihnacht lädt auch in diesem Jahr wieder vor die fürstbischöfliche Residenz in den Schlossgarten. Am dritten und vierten Adventswochenende kann man hier Weihnachtsstimmung mit Kunsthandwerkerständen, reichem gastronomischem Angebot und vielfältigem Begleitprogramm erleben. Und wie immer lädt das Team von Schloss Bruchsal im Rahmen der Schlossweihnacht dazu ein, die fürstbischöfliche Residenz bei besonderen Führungen im historischen Kostüm kennenzulernen.

15.11.2014


Wasserzähler winterfest machen

In den Wintermonaten können eisige Temperaturen häufig Wasserrohrschäden oder geplatzte Wasserzähler im Keller verursachen. Um diesem Problem vorzubeugen, raten die Stadtwerke Speyer folgende Hinweise zu beachten:

15.11.2014


Freitag, 14.11.2014

Angelika Milster „Von ganzem Herzen...

Das Weihnachtskonzert mit Angelika Milster. Musicalhighlights, deutsche und internationale Weihnachtslieder

Böhl-Iggelheim- Weihnachten! Für wohl keinen anderen Anlass ist so viel wunderbare, so emotional bewegende und so stilistisch unterschiedliche Musik geschrieben worden wie für das Schönste aller Feste.

Mit ihrem Konzertprogramm „Von ganzem Herzen...“ lädt Angelika Milster ein zu einem faszinierenden und bezaubernden Hörerlebnis von Musik zur Advents- und Weihnachtszeit. Musikalisch begleitet wird Angelika Milster, wie immer, von Jürgen Grimm, einer der renommiertesten Begleiter und Arrangeure Deutschlands.

2 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen 

14.11.2014


„Der Künstler zeichnet mit Farbe und Pinsel“

Sehenswerte Ausstellung mit Arbeiten von Klaus Fresenius zum letzten Mal in diesem Jahr im Zehnthaus in Römerberg

Römerberg/Speyer- Wer sich, vielleicht noch rechtzeitig zum bevorstehenden Weihnachtsfest, eines der ausdrucksstarken Bilder des Speyerer Malers und künstlerischen Multitalents Klaus Fresenius sichern möchte, der sollte sich beeilen. Denn kaum war am vergangenen Freitag abend seine letzte Ausstellung im laufenden Jahr im Römerberger Zehnthaus eröffnet, da nahm die Zahl der eine Reservierung bzw. einen Kauf signalisierenden 'Punkte' auf den gezeigten Arbeiten geradezu sprunghaft zu. Doch all denen, die an diesem Abend nicht „zuschlagen“ konnten, sei zum Trost gesagt: Auch an diesem Wochenende ist die Ausstellung noch einmal geöffnet.

14.11.2014


Delegation aus England informiert sich über das Speyerer Klimawandelfolgenprojekt

Speyer- Der Direktor von Mersey Forest, Paul Nolan, und Prof. Dr. Gebhard Schüler von der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft haben Speyer einen Besuch abgestattet, um sich vor Ort über das Projekt Klimawandel-Speyer-folgen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.

Speyer ist die erste Kommune in Rheinland-Pfalz, die mit Mitteln des BMUB ein Leuchtturmvorhaben zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels bearbeitet.

14.11.2014


„Guggantisch“

Das Festival der Guggemusik der Speyrer Brezlkracher e.V.

Speyer- Am 22.11.2014 um 18 Uhr findet unter dem Motto „Guggantisch“ in der Halle 101 in Speyer das Festival der Guggemusik statt, dass von den Speyrer Brezlkrachern organisiert wird.

Erneut werden befreundete Guggemusikgruppen der Speyrer Brezlkracher, die bis zu 165 km einfachen Anfahrtsweg auf sich nehmen um beim Festival der Guggemusik in Speyer dabei zu sein, die Halle 101 zum Brodeln bringen und mit phantasievollen Kostümen begeistern.

14.11.2014


„Mittel der Stiftergemeinschaft sind in der Region angekommen“

Erste Ausschüttung der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz / Neun Einzelstiftungen seit Gründung, weiterhin großes Interesse in der Bevölkerung

Ludwigshafen- Mit der „Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz“ hat die Sparkasse eine Möglichkeit geschaffen, Stiftungen ohne großen Zeitaufwand und bereits ab einem Zustiftungskapital in Höhe von 10.000 Euro einzurichten. Eine Aufstockung des Stiftungskapitals ist jederzeit möglich, auch testamentarisch können Zustiftungen veranlasst werden.  Mittlerweile zählt die Stiftergemeinschaft neun Einzelstiftungen, darunter auch eine Mitarbeiterstiftung der Sparkasse, Beratungsgespräche mit weiteren Interessenten finden laufend statt. Das Gesamtkapital der Stiftergemeinschaft beträgt über 660.000 Euro.

14.11.2014


Kaninchenzuchtverein P 94 Böhl e. V. krönt die schönsten Alttiere

Böhl-Iggelheim- Im Rahmen seiner diesjährigen Jungtierschau prämierte der Kaninchenzuchtverein P 94 seine Vereinsmeister. 11 Aussteller präsentierten die stattliche Anzahl von 121 Tieren aus10 Rassen mit 10 Farbschlägen in Vereinsheim „Am Pfaffenpfad“  in Böhl. Ausstellungsleiter: Sascha Kochenburger betonte besonders, dass auch 1 jugendliche Züchterin ihre Tiere ausstellte. Alle begutachteten Tiere konnten von den Preisrichtern König und Graf mit hohen Punktzahlen bedacht werden.

Karl Thomas der 1. Vorsitzende des Kaninchenzuchtvereins zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen Alttierschau. „In unserer Schau sind immer die unterschiedlichste Rassen zu bewundern“ erklärte Karl Thomas. „Die jeweils erzielten hohen Bewertungspunkte zeugen vom hohen Qualitätsstandard unserer Züchter“ betonte er mit sichtlichem Stolz.

14.11.2014


Volles Haus beim DRK-Frauenkreisfest

Haßloch- Die Gulaschsuppe zubereitet von der Kochtruppe des DRK Ortsverein unter der Leitung von Reinhold Litzel war wieder hervorragend und das Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Torten und Kuchen so vielfältig wie immer.

Auch in diesem Jahr war der Saal des DRK Ortsverein Haßloch/Meckenheim zeitweise bis auf den letzten Platz besetzt. Schon längst ist dieses Fest bei vielen Haßlocher Bürgerinnen und Bürgern als fester Termin im Kalender eingetragen und sehr zur Freude der „Mädels“ aus dem Frauenkreis finden auch Besucher aus der näheren Umgebung den Weg in die Rotkreuzstraße.

14.11.2014


ISB fördert mit 2,2 Millionen Euro Wirtschaft und Wohnraum in Speyer

Rege Nachfrage nach Wirtschafts- und Wohnraumförderung

Mainz- Mit 2,2 Millionen Euro hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 gewerbliche, kommunale und private Kunden in der Stadt Speyer gefördert. Hiervon wurden in der Wirtschaftsförderung 23 Anträge in Höhe von 1,7 Millionen Euro zugesagt. Im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung ermöglichte die Förderbank mit einem Volumen von rund 500.000 Euro die Schaffung und Modernisierung von 6 Wohneinheiten.

14.11.2014


Donnerstag, 13.11.2014

„Befreiungsschlag“: Auch neues Wohngebiet auf Gelände des Priesterseminars geplant

Neuordnung des kirchlichen Immobilienbesitzes in Speyer soll zur Konzentration von Funktionen auf dem Germansberg führen 

Speyer. So wie die wohl meisten kirchlichen Gross-Institutionen in Deutschland - die katholischen Bistümer und evangelischen Landeskirchen - leidet auch die Diözese Speyer seit Jahren unter einer latenten finanziellen Auszehrung. Im Bistum Speyer haben jetzt die Verantwortlichen zu einem zumindest partiellen „Befreiungsschlag“ ausgeholt und wollen sich jetzt endgültig von Teilen ihres innerstädtischen Immobilienbesitzes trennen. Ein entsprechendes Entwicklungskonzept, das bereits gestern im Bau- und Planungsausschuss der Stadt zustimmend zur Kenntnis genommen wurde und das noch in der letzten Sitzung des Stadtrates im alten Jahr, im Dezember, endgültig zur Verabschiedung kommen soll, ist jetzt von einer Expertenrunde unter der Leitung des Regens des Priesterseminars, Markus Magin, der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

13.11.2014


Aus Polen und aus Mittelböhmen zu Gast in Speyer

Bibliothekare aus Opole und Kladno im Trialog mit Speyerer KollegInnen

Speyer- Sie hat sich längst zu einer tragfähigen und für alle Seiten gleichermaßen zweckdienlichen „Partnerschaft auf Augenhöhe“ entwickelt – die Dreiecksbeziehung zwischen den regional zuständigen wissenschaftlichen Bibliotheken im polnischen Opole, zu Deutsch Oppeln im einstigen Oberschlesien, und dem mittelböhmischen Kladno mit dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz. Man trifft sich regelmäßig, tauscht sich aus und trägt so zum Zusammenwachsen einer alten europäischen Kulturlandschaft im Herzen Europas bei.

13.11.2014


„Ich geh mit meiner Laterne“

St. Martin hoch zu Ross. Christliches Brauchtum aus dem Mittelalter

Böhl-Iggelheim- Wie in all den letzten Jahren wurde, unter großen Anteilnahme der Bevölkerung, in der katholischen Kirchengemeinde St. Simon und Judas Thaddäus in Iggelheim der Martinstag gefeiert. Ca. 150 Kinder, mit ihren teils selbstgebastelten Laternen, sowie deren  Eltern  und Großeltern, kamen in die katholische Pfarrkirche. Auch die Kleinsten waren, warm eingepackt, im  Kinderwagen mit dabei.

Nach einer kurzen Andacht, gehalten von Diakon Hartmut von Ehr und  Liedern über St. Martin, so wie die Laternen wurde das Martinsspiel aufgeführt.

13.11.2014


Gospelchor Lingenfeld rockt Goldberghalle

Lingenfeld- 40 Jahre und kein bisschen leiser – oder besser gesagt, immer noch groovig und brilliant in den starken aber auch leisen Tönen. So präsentierte sich der Gospelchor Lingenfeld unter der Leitung von Matthias Settelmeyer an seinem 40jährigen Jubiläum in einer ausverkauften Lingenfelder Goldberghalle.

Auf die 1400 Zuschauer wartete eine Konzert-Revue mit Songs der letzten 40 Jahre. Stimmungsvolle Gospels und Sacro-Pop-Songs a la „Come let us  Sing“, „He reigns“ oder auch „Plenty Good Room“ und Filmmusik wie „Joyful Joyful“ aus „Sister Act“ heizten dem Publikum ein, das es nicht lange auf den Stühlen hielt.

13.11.2014


Hund hetzt und stellt Ziege!

Böhl-Iggelheim- Regelmäßig gehe ich spazieren und genieße unsere schöne Landschaft und die Natur. Am Dienstag spazierte ich auf dem Wirtschaftsweg entlang des VfB Sportgeländes und der Tennisplätze in der Gemarkung Iggelheim. Auf dem Wiesengelände in Höhe der Tennisanlage befinden sich zwei eingefriedete Bereiche mit Schafen und Ziegen. Eine Ziege stand außerhalb des eingefriedeten Bereiches am Weg. Es kamen zwei Frauen entgegen, die ihre Hunde frei laufen ließen. Der eine Hund sah die Ziege außerhalb der Einfriedung und griff sie sofort an und verfolgte sie über das Wiesengelände bis er diese an den Hinterläufen zu packen bekam. Die Ziege konnte sich  befreien und gelangte dann wieder in den eingefriedeten Bereich.

13.11.2014


Deutschlandpremiere in Schwetzingen Die Künstlerin Gu Lin aus China stellt aus

Die Künstlerin Gu Lin aus China stellt aus

Schwetzingen- Sie kleidet die chinesische First Lady ein und bringt in ihren kunstvoll bestickten Kreationen die Gegensätze Mensch und Natur, Geschichte und Gegenwart zusammen: Die Modedesignerin und Künstlerin Gu Lin hat in China längst einen Namen, der aufhorchen lässt.

Vom 25. bis 28. November präsentiert die Ausstellung „Mode & Malerei aus China“ handgefertigte Kleidungsstücke, von Gu Lin designt, und Gemälde der Künstlerin im Zirkelbau von Schloss Schwetzingen. Die Ausstellung ist die Deutschland-Premiere für Gu Lin.

13.11.2014


Landesgartenschau Landau 2015: Veranstaltungskalender ist online

Landau- Am 17. April 2015 öffnet mit der Landesgartenschau Landau die größte rheinland-pfälzische Veranstaltung des Jahres ihre Pforten. Neben prachtvollen Blumenlandschaften, sportlichen Herausforderungen und kulinarischen Köstlichkeiten wartet ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit über 2.000 Einzelveranstaltungen auf die Besucher. Der Veranstaltungskalender ist jetzt über die Homepage der Landesgartenschau aufrufbar und wird kontinuierlich ausgebaut. 

13.11.2014


Heidelberg ist die stärkste Stadtmarke

„Stadtmarkenatlas 2014“ – Heidelberg im Städteranking an der Spitze

Heidelberg- Heidelberg ist Baden-Württembergs stärkste Stadtmarke – Heidelberg landet im Städteranking auf Platz 1. Untersucht wurden die 20 größten baden-württembergischen Städte. Der „Stadtmarkenatlas 2014“ belegt: In Sachen Markenstärke steht Heidelberg an der Spitze.

Durchgeführt hat die unabhängige Studie die imakomm Akademie GmbH aus Stuttgart im April und Mai dieses Jahres. Ziel war es, die Markenstärke von insgesamt 60 deutschen Städten ab 50.000 Einwohnern zu messen.

13.11.2014


In eigener Sache

Liebe Leserinnen, lieber Leser des SPEYER-KURIER,

wegen technischen Umstellungen und Erweiterungen im Hard- und Softwarebereich kann es in den nächsten Tagen zu Verzögerungen bei unserer Berichterstattung und Veröffentlichung kommen.

Es ist nicht einfach diese Maßnahmen während des laufenden Betriebs vorzunehmen.

Wir wollen aber auch für die zukünftigen Projekte des SPEYER-KURIER technisch bestens gerüstet sein.

Danke für Ihr Verständnis und lassen Sie sich überraschen. 

Ihr SPEYER-KURIER 

Mittwoch, 12.11.2014

LSB-Aktionstag „Gegen Gewalt und Missbrauch im Sport“ am 22. November in Speyer

Anregungen zur Prävention und Bewältigung von kritischen Situationen im Sport

Speyer- Unter dem Motto „locker bleiben – ohne Gewalt gewinnen“ veranstalten der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) und seine Sportjugend in enger Kooperation mit dem Judosportverein Speyer am Samstag, 22. November, 10 bis 17 Uhr, im Judomaxx des JSV Speyer (Butenschönstr. 8, 67346 Speyer) einen Aktionstag, zu dem alle interessierten Vereinsvorstände, Übungsleiter, Eltern und deren Kinder herzlich eingeladen sind. In zwei parallel laufenden Fortbildungen und einem Workshop für Kinder erhalten die Teilnehmer Anregungen zur Prävention und Bewältigung von kritischen Situationen im Sport.

12.11.2014


Mit Schwung in die neue Kampagne - 3x „Bessem Ahoi“

Fastnachtseröffnung bei den Igg´lemer Bessem

Böhl-Iggelheim- Traditionsgemäß feiern die Karnevalisten der „Igg´lemer Bessem“ den Beginn der 5. Jahreszeit am 11.11. um 19 Uhr 11 in ihren „Guten Stube“, der TSV Gaststätte in der Jahnstraße. „Die lange Durststrecke ist endlich vorbei und es beginnt jetzt wieder unsere Zeit“ meinte ein sichtlich vergnügter Sitzungspräsident, Sven Jandura. Und die Bessem stehen wieder am Beginn einer ereignisreichen Session. Vor 58 Jahren begann die Karnevalsabteilung im TSV als kleiner Knirps zu laufen und ist in den Jahren und Jahrzehnten zu einer wahrhaft imposanten Größe gewachsen, wie Jandura stolz ausführte.

12.11.2014


WSV Speyer bester Verein aus dem Südwesten

Die Mannschaft des WSV SpeyerSpeyer- Am Samstag startete die Masters des WSV Speyer beim 19. Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Im Gelsenkirchener Zentralbad trafen sich die 18. besten Mixed-Mannschaften zu ihrem bedeutendsten Wettkampf.

Vor lautstarker Kulisse mit Tröten und Trommeln gab es lange Zeit einen Dreikampf an der Tabellenspitze, den am Ende der Vorjahressieger SG Neukölln Berlin mit 22276 Punkten vor dem Berliner TSC (21798) und der SG Stadtwerke München (21761) für sich entscheiden konnte.

12.11.2014


DRK- Hassloch/Meckenheim besucht Blutspendedienst

Haßloch- Eine Abordnung des Blutspenderteams fuhr vor wenigen Wochen nach Bad Kreuznach zum DRK Blutspendedienst Rheinland-Pfalz - Saarland Zentrum für Transfusionsmedizin, um zu sehen, wie das Blut der Spender überprüft, bearbeitet und bis zur Auslieferung bereitgestellt wird.

Frühzeitig am Morgen traf die Abordnung des Blutspenderteams aus Hassloch unter Leitung des stellv. Vorsitzenden Klaus Fuchs sowie der Blutspendenbeauftragten Regina Müller in Bad Kreuznach ein. Dort wurden sie von Martin Essig, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit des Blutspendedienstes, in Empfang genommen.

12.11.2014


Chor Puschkino bei Landrätin Riedmaier zu Gast

Landrätin Theresia Riedmaier (3. v.r.) und Chorleiterin Ellen Hagenbuch (rechts) mit der Delegation aus MoskauLandau- Auf Einladung von Chorleiterin Ellen Hagenbuch besuchte eine Delegation des Akademischen Chors Puschkino aus Moskau den Landkreis Südliche Weinstraße. Die Verbindungen bestehen seit langer Zeit; bereits vor Jahren hatte Hagenbuch vom dortigen Dekan ehrenhalber eine Professur verliehen bekommen.

Anlass der Delegationsreise war zum einen das 50-jährige Chorleitungsjubiläum von Ellen Hagenbuch (Roschbach), sowie die Vorbereitungen für einen partnerschaftlichen Austausch im kommenden Jahr, wenn das 25-jährige Bestehen dieser internationalen musikalischen Verbindung zwischen Moskau und SÜW gefeiert werden wird.

12.11.2014


Dienstag, 11.11.2014

„Ecco: Nadja III.“

Speyererin mit italienisch-sizilianischen Wurzeln Prinzessin der SKG in der Fastnachts-Kampagne 2014/15

Speyer- Als immerhin schon 70. närrische Tollität“ - unter ihnen mit dem inzwischen 95jährigen Hans „Hänschen“ Gruber im Jahr der Einweihung der Speyerer Stadthalle im 1963 übrigens nur ein einziger Mann – wird Maria-Nadia Lo-Curto als „Nadia III.“ die Narren der ältesten „Speyerer Karnevalsgesellschaft SKG“ durch die Kampagne 2014/15 führen.

Gemäss einer ebenfalls schon längeren Tradition stellte jetzt das Präsidium der SKG im Beisein von Ex-Prinzessin Eva I (Wöhlert) im Hause von „Prinzessinnnen-Macher“ und SKG-Präsident Daoud Hattab die charmante „Lieblichkeit“ vor, ...

11.11.2014


11:11 Uhr. 11 Böllerschüsse, 3 Donnernde „Hängsching“ Ahoi

Die Kampagne 2014 / 2015  ist eröffnet

Böhl-Iggelheim-  Mit elf krachenden Schüssen aus der Kanone der „Böhler Bürgerwehr“ wurde im Ortsteil Böhl am „Hängsching Brunnen“ auf dem Dorfmittelpunkt die fünfte Jahreszeit eröffnet. Nach den  Begrüßungsworten des 1. Vorsitzenden der Hängsching, Clemens Kreitner, von Prinzessin, Julia I .und den  Eröffnungsböllern hieß es dann „Kappe uff“ und die Kampagne  2014 / 2015 der Böhler Hängsching war eröffnet.

11.11.2014


LCV Narrhalla Landau läutet „Fünfte Jahreszeit“ auf der Landesgartenschau ein

Landau- Seit 1843 ist der Traditionsverein LCV Narrhalla Landau Garant für beste karnevalistische Unterhaltung. Am 11.11.2014 stürmten die LCV-Narren die Landesgartenschau Landau und tauften einen Lederhülsenbaum im Rahmen ihrer Regentschaft zum Narrenbaum.    

Karneval beginnt traditionell am „Elften im Elften“ mit der Ausrufung des Karnevals und der offiziellen Vorstellung des neuen Prinzenpaares. Mit dem Sturm auf die Landesgartenschau hat der LCV Narrhalla Landau e.V. am 11.11.2014 die “Fünfte Jahreszeit“ gebührend eingeläutet.

11.11.2014


weitere Meldungen und Berichte

Landau: Gastfamilien gesucht!

Speyer: Löwengasse gesperrt

11.11.2014


Montag, 10.11.2014

Für die Jagd gilt ein ethischer Anspruch

Domdekan Kohl zelebriert Hubertusmesse in voll besetzter Kathedrale – Gedenken an Schutzpatron

Speyer- Feierliche Klänge aus starkem Blech erfüllten am Samstagabend die gewaltigen Mauern des Speyerer Domes. Die „Hubertusmesse“ hatte Menschenscharen ins Gotteshaus strömen lassen, in dem zuletzt nur noch Stehplätze zu haben waren. In der von Domdekan Dr. Christoph Kohl zelebrierten Messe gedachten alle dem „eigenen Mann im Himmel“, dem Schutzpatron der Jäger, dem Heiligen Hubertus.

„Jagen ist etwas ethisch Anspruchsvolles“, machte Kohl deutlich, der wie alle Gläubigen auch die Proteste der Gegner vor dem Dom wahrgenommen hatte. Ein „Unmensch, Tierfeind oder Mörder“ seien Jäger nicht, erwiderte er auf die – so Kohl – „unerleuchteten Transparente“.

10.11.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer tief beeindruckt von persönlicher Begegnung mit dem Papst

Privataudienz bei Seiner Heiligkeit Papst Franziskus Ministerpräsidentin Malu Dreyer GeschenküberreichungGrüße von rheinland-pfälzischen Bürgerinnen und Bürgern übermittelt

Rom/Mainz- Tief beeindruckt zeigte sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach der Privataudienz, die ihr Papst Franziskus heute im Vatikan gewährt hat.

„Papst Franziskus ist ein überaus kluger, lebenserfahrener und einfühlsamer Mann, den die Nöte und Sorgen der Menschen zutiefst berühren und dem nichts Menschliches fremd ist“, sagte die Ministerpräsidentin nach der Begegnung in Rom. Das Vier-Augen-Gespräch mit dem Heiligen Vater – es dauerte 35 Minuten – habe ihr die Gelegenheit gegeben, ihm das Land Rheinland-Pfalz und seine Menschen näherzubringen.

10.11.2014


CDU WILL LANDESREGIERUNG ABLÖSEN

Neustadt- Die CDU Rheinhessen-Pfalz traf sich am Samstag zu ihrem Bezirksparteitag in Kaiserslautern unter dem Eindruck einer für das Land Rheinland-Pfalz bewegenden Woche. Der Bezirksvorsitzende Christian Baldauf MdL war sich im Rückblick auf die Regierungsumbildung von Malu Dreyer sicher: „Unsere Chance war noch nie so gut, mit Julia Klöckner an der Spitze diese Landesregierung abzulösen.“ Baldauf zeigte sich sicher, dass immer noch viele Grüne mit der Arbeit der SPD-geführten Regierungsmannschaft unzufrieden sind. Der Vorsitzende forderte die Ministerpräsidentin erneut auf, auch den Innenminister abzulösen. „Herr Lewentz ist nur noch Minister, weil er SPD-Landesvorsitzender ist“, stellte Baldauf fest.

10.11.2014


Abschluss einer über 30-jährigen Weiterbildungsreihe

Seminarreihe zur Völkerverständigung: Moscheeführung in Mannheim zum Thema „Politik und Religion aus deutsch-amerikanischer Sicht“Festakt für amerikanische Lehrkräfte in der Pfalzakademie Lambrecht

Lambrecht- Nach über dreißig Jahren endet demnächst in der Pfalzakademie Lambrecht die traditionelle Weiterbildungsreihe „Germany Today“ für amerikanische Lehrkräfte mit einem Festakt.

Sie startete Ende der sechziger Jahre und war vom Institut für Auslandsbeziehungen (IFA) in Stuttgart in Kooperation mit dem Amerikanisten Prof. Dr. Hartmut Wasser als Informationsprogramm für Lehrer und Lehrerinnen an kanadischen Armeeschulen in Deutschland entworfen worden. Ziel war es, die Pädagogen während ihres Aufenthalts in der Bundesrepublik mit deutscher Geschichte und Kultur vertraut zu machen.

10.11.2014


10 Millionen Euro investiert: Elektror weiht neue Produktionshalle in Waghäusel ein

Die Außenansicht der 3.600 Quadratmeter großen Halle am Abend der EröffnungsfeierProduktinnovationen und kontinuierliche Qualitätssteigerungen halten Elektror seit Jahren auf Wachstumskurs

Waghäusel- Die Elektror airsystems gmbh hat heute eine neue Produktionshalle für Ventilatoren und Seitenkanalverdichter eingeweiht. Das Unternehmen investierte rund 10 Millionen Euro in den Erweiterungsbau und dessen Maschinen und Anlagen.

„Wir wachsen immer weiter und ich bin stolz auf das, was wir geschafft haben: ein modernes Produktionszentrum, das nicht nur unseren Produkten einen weiteren Qualitätssprung verschafft, sondern auch energieeffizient konzipiert ist“, Ulrich Kreher (Geschäftsführer).

10.11.2014


Sonntag, 09.11.2014

„BBV Pfalz“ geht ans Netz

Neubau des Glasfaser-Netzes in Römerberg abgeschlossen

spk. Römerberg-  Am kommenden Montag, dem 10. November ist es soweit: Dann wird die „Breitband Versorgung BBV Pfalz“ in Römerberg ihre ersten Bestandskunden auf das neue Glasfasernetz umschalten.

Wie Hardy Heine, Sprecher des Unternehmens auf Anfrage des SPEYER-KURIER mitteilte, waren zuvor schon pünktlich zum 30. Oktober .2014 alle Umbauarbeiten im Glasfasernetz der „BBV Pfalz“ abgeschlossen worden. Dazu waren in den letzten Wochen fast 60km Glasfaserstrecke überprüft, 30km neue Glasfaserkabel installiert, 44 Glasfaser-Verteiler komplett überarbeitet und dabei mehrere 1000 Fasern komplett neu "gespleißt", d.h. miteinander verbunden worden.

09.11.2014


Gegen die Verflechtung von Wirtschaft und Politik

Mannheimer „Grünen“-Finanzpolitiker Dr. Gerhard Schick MdB präsentiert sein neues Buch beim „Grünen Kreisverband Speyer“

Speyer- Einen politischen Informationsabend der ganz besonderen Art bot jetzt der „Grünen Kreisverband Speyer“ seinen Mitgliedern und Freunden: Dr. Gerhard Schick (42), Mannheimer Bundestagsabgeordneter seit 2005, Stellvertretender Vorsitzender des einflussreichen Finanzausschusses des Deutschen Bundestages und Finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion, war nach Speyer gekommen, um hier die in seinem neuen Buch „Machtwirtschaft. Nein Danke!“ aufgestellten Thesen darzulegen und sie in der Diskussion mit einem zahlreich erschienenen Auditorium zu diskutieren. Schade nur, dass diese Absicht durch die räumlich und dadurch akustisch stark beeinträchtigte Situation in der als Tagungsort ausgewählten traditionsreichen Gaststätte gegenüber dem Speyerer Hauptbahnhof dann doch so sehr beeinträchtigt wurde, so dass Dr. Manfred Schick unter Verweis auf seine im Laufe des Abends doch stark angegriffene Stimme abbrechen musste – man hätte ihm sicher gerne noch länger zugehört!

09.11.2014


Zurück zum „alten Ort der Begegnung“

Neuer Vorstand des SPD-Ortsvereins Speyer-West präsentiert sich in der Speyerer Lessingstraße

Speyer-  Sein neues Vorstandsteam im SPD-Ortsverein Speyer-West zu präsentieren und gleichzeitig nach der Fertigstellung des neuen Gemeindepsychiatrischen Zentrums in der gleichzeitig Speyerer Lessingstraße wieder an einen „alten Ort der Begegnung“ seiner Partei mit den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtquartier zurückzukehren, das war das Anliegen des gerade erst wiedergewählten Vorsitzenden des Ortsvereins, Karl-Heinz Weinmann, das ihn veranlasste, gestern den Stand seiner Partei vor der dortigen Bäckerei aufzuschlagen.

09.11.2014


Mädchentraum geht in Erfüllung

13. Prinzenpaar des CV Rheinfunken

Speyer- Die beiden Speyerer, Prinzessin Sandra I. und Prinz Benny I., sind das neue Prinzenpaar in der 13. Kampagne des Carnevalvereins Rheinfunken Speyer e. V. (CVR). Kennen und Lieben gelernt haben sie sich über eine Freundin vor 14 Jahren. Seit 10 Jahren sind sie ein Ehepaar und haben zwei Kinder - Tochter Lia, 9 Jahre und Sohn Tim 5 Jahre.

Sandra`s Mädchentraum einmal Prinzessin zu sein, ging endlich in Erfüllung, als Benny - Nichtfastnachter in WM-Laune - nach einem Scherz von Sandra, der Prinzenpaar-Besetzung leichtsinnigerweise zustimmte. Sofort nutze sie die Chance und überraschte Nachbar und Vize-Präsident Karl-Heinz Wingerter mit dieser tollen Nachricht.

09.11.2014


Hilfe, mein Kind hat LRS!

Wie gehe ich damit zu Hause und gegenüber der Schule um?

Speyer- Das LOS Speyer/Wiesloch/Schwetzingen bietet drei aufeinander aufbauende Workshops  zum Thema „Hilfe, mein Kind hat LRS! Wie gehe ich damit zu Hause und gegenüber der Schule um?“ an.

Diese sollen zielgerichtet Kompetenzen vermitteln, aber auch die psychosoziale Belastung der Eltern verringern.

Der erste Workshop „Der Umgang mit Rechtschreibfehlern. Muss man immer alles verbessern?“ findet am 26.11.2014, 17.30 Uhr, im LOS Speyer und am 27.11.2014, 18.00 Uhr, im LOS Schwetzingen statt.

09.11.2014


Armada der RG Speyer beim Abrudern

Armada auf dem Wasser:

Speyer-  Mit einer ganzen „Armada“ machten die Aktiven der Rudergesellschaft Speyer das traditionelle Abrudern zum Fest. Gleich zwei Gig-Achter, den Renngig-Achter „Reffenthal“ und den Doppelachter „Weck, Worscht un Woi“ konnte der Erste Vorsitzende Alfred Zimmermann neben vier Vierern, einem Dreier und einem Zweier sowie zwei Einern auf den Rhein zur offiziell letzten Ausfahrt des Jahres schicken. Damit waren sage und schreibe 46 Aktive zum Abrudern auf dem Wasser und zogen die Aufmerksamkeit der Spaziergänger auf der Mole am Rhein auf sich.

09.11.2014


LBM setzt verstärkt auf innovative Technik gegen glatte Straßen

Aktuelles zum Winterdienst

Koblenz- Bis zu vier Tonnen Salz – diese Menge kann ein modernes Winterdienstfahrzeug pro Einsatz sparen, wenn es statt dem klassischen Feuchtsalz 30 (FS 30) mit flüssiger Sole (FS 100) „streut“. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) setzt verstärkt auf diese moderne Technik, mittelfristig soll sie flächendeckend in Rheinland-Pfalz genutzt werden. In der kommenden Wintersaison treibt der LBM diese Strategie konsequent voran: In mehr als der Hälfte der Autobahnmeistereien wird die neue Technik nunmehr zum Einsatz kommen. Zudem werden erstmalig in Rheinland-Pfalz auch 15 Straßenmeistereien auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen die neue Salzsole-Technik anwenden.

09.11.2014


Samstag, 08.11.2014

Mauerfall vor 25 Jahren gewürdigt

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Glücksfall in der deutschen Geschichte

Mainz- „Als Glücksfall in der deutschen Geschichte“ hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Mauerfall vor 25 Jahren gewürdigt. „Der Jubel war im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos, als sich am Abend des 9. November 1989 die Mauer öffnete. Die Bilder von den jubelnden und glücklichen Menschen gehören zu jenen Momenten, die für immer unvergessen bleiben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Vorfeld des 25. Jahrestages des Mauerfalls.

Insbesondere mit Blick auf die aktuellen Kriege und Krisen in der Welt empfinde sie große Dankbarkeit, dass das Ende der gewaltsamen Teilung Deutschlands friedlich verlaufen konnte. „Der 9. November 1989 war die einzige erfolgreiche und friedliche Revolution auf deutschem Boden.

08.11.2014


Zauberhafte Wohngemeinschaft

Kinderbuchautorin Susanne Glanzner schreibt Geschichten aus dem „Ganzanderswald“

von Jana Volk

Das Leben in einer Wohngemeinschaft kann mitunter sehr anstrengend sein. Insbesondere die Pluralität der Charaktere ihrer Bewohner stellt die Toleranz der Beteiligten auf manch harte Bewährungsprobe. Eine zauberhafte WG der „ganz anderen Art“ hingegen, stellt Susanne Glanzner in ihrem neuen Kinderbuch „Anna Apfelkuchen – Geschichten aus dem Ganzanderswald“ vor .

Ihre Lieblingsfarbe ist apfelgrün, fast immer trägt sie quietschtomatenrote Gummistiefel und einen schicken, großen Hut (natürlich in grün!), an dessen Ende ein kleines Glöckchen befestigt ist, und ihre Lieblingsgerichte sind Apfelkuchen oder Dosensardinen.

08.11.2014


Neues Bürogebäude der BASF in Ludwigshafen Süd eröffnet

Ludwigshafen- Das neue BASF-Bürogebäude an der Pfalzgrafenstraße in Ludwigshafen ist bezugsfertig. Auf einer Gebäudefläche von rund 38.000 Quadratmetern sind 1.500 moderne Arbeitsplätze entstanden. Daneben wurde ein Parkhaus mit etwa 900 Stellplätzen errichtet. Eine moderne Büroausstattung, helle Räume sowie begrünte und begehbare Innenhöfe sorgen für eine attraktive Arbeitsumgebung. Nach dem offiziellen Spatenstich im Juni 2013 wurde das Gebäude heute an seine Nutzer, die BASF-Mitarbeiter aus dem Bereich Information Services und Supply Chain Operations übergeben. Dr. Eva Lohse, Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen am Rhein, Dr. Jochen Keysberg, Mitglied des Vorstands der Bilfinger SE, und Dr. Friedrich Seitz, BASF-Werksleiter Ludwigshafen, eröffneten gemeinsam das Gebäude.

08.11.2014


It´s a beautiful show im Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo

Mannheim- Am Donnerstag feierte der Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo seine offizielle Presse-Premiere. Mit großem Applaus verabschiedete das sichtlich begeisterte Publikum das Palazzo-Ensemble, das unter dem Motto „It´s a beautiful day“ eine harmonisch aufeinander abgestimmte Show mit zahlreichen artistischen Höhepunkten dargeboten hat.

Nicht nur schrullig-charmant, sondern auch mit einer gehörigen Portion Selbstironie führt der Travestiekünstler Chris Kolonko, mal als Diva alleine oder als Oma Berta im Duo Berta & Herta, durch dreieinhalb Stunden Programm. Eindrucksvolle Akrobatik am Trapez, an den Strapaten, am Vierer-Reck, auf Rollschuhen und mit viel Kraft am Boden lässt diese Show an die Spitze der 16jährigen Palazzo-Erfolgsgeschichte treten.

08.11.2014


Polizei nimmt Autoknacker fest

Ludwigshafen- In der Nacht auf Samstag, den 08.11.2014, waren im Stadtteil Gartenstadt-Hochfeld zwei Autoaufbrecher unterwegs. Die beiden Männer hatten es auf Autoradios und Navigationsgeräte abgesehen. Nachdem aufmerksame Anwohner verdächtige Geräusche gemeldet hatten, konnte die Polizei die beiden Ludwigshafener im Alter von 20 und 30 Jahren noch in der näheren Umgebung dingfest machen. Sie  hatten das Diebesgut noch bei sich. Beide sind polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getreten. Der Polizei sind bislang acht Aufbrüche bekannt. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Weitere Geschädigte sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 in Verbindung zu setzen. (Tel. 0621 963-1158 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de)

 

08.11.2014


Freitag, 07.11.2014

Iris Fischers „Brezelfestbild 2014“ erhält Ehrenplatz in der Speyerer „Villa Körbling“

„Round Table 63“ übergibt Spendenerlös von 17.000 Euro an den Härtefonds der Stadt Speyer

Speyer-  Aus zwei mach' eins – wurden in der Vergangenheit die Übergabe des jeweils aktuellen Brezelfestbildes an seinen neuen Besitzer und der für dieses Kunstwerk vom Speyerer Service-Club „Round Table 63“ „eingespielte“ Erlös aus seiner Versteigerung sowie aus dem Verkauf des inzwischen schon traditionellen und heiß begehrten Sammelobjektes „Brezelfest-Button“ und des „Brezelfest-Weines“ in zwei eigenen Events „abgefeiert“, so hatten sich die Speyerer „Tabler“ in diesem Jahr entschlossen, beide Ereignisse zusammenzufassen.

07.11.2014


Speyerer Stadtwerke halten Strompreise zum 1. Januar 2015 stabil

Stadtwerke investieren im Jahr 2015 8,4 Mio. Euro

Speyer- Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer GmbH beschloss in seiner Sitzung am 6. November 2014 eine Gesamtinvestitionssumme von 8,4 Mio. Euro für das Jahr 2015. 3,8 Mio. Euro setzen die Stadtwerke in den Sparten Strom, Erdgas und Wasser für die Erweiterung und Erneuerung ihrer Netze, Anlagen und Hausanschlüsse ein.

Auch beschloss der SWS-Aufsichtsrat die Strompreise zum 1. Januar 2015 stabil zu halten. Die Konditionen der Kunden in der Grundversorgung ändern sich nicht. „Bei den Sonderverträgen Privat und Profi geben wir die geringfügig reduzierten Steuern und Abgaben direkt an unsere Kunden weiter“, so Bühring.

07.11.2014


Premiere der Verbrauchermesse „50plus“ in Speyer großer Erfolg

Organisatorin Heike Hanisch überbringt Reinerlös von 1.047 Euro zugunsten des Speyerer „Hospiz Wilhelminenstift“

Speyer-  Der Anteil der „Generation 50plus“ an der Gesamtbevölkerung der Bundesrepublik Deutschland – er ist in den letzten Jahren kontinuierlich angewachsen - und parallel dazu sind die Senioren in Politik und Wirtschaftsleben längst zu einer der meist umworbenen Zielgruppen geworden. Kein Wunder also, dass da auch die im „Seniorenbeirat“ der Stadt Speyer aktiven Bürgerinnen und Bürger schon seit längerer Zeit nach einer Möglichkeit gesucht hatten, sich noch zielgenauer ihren altersspezifischen Bedürfnissen entsprechend informieren zu lassen.

07.11.2014


Machen Sie sich jetzt mit FitLine „winterfit“!

Speyer- Sie sind wieder da! - die kalten Herbsttage, die schon sehr bald zu noch kälteren Wintertagen werden.

Kurzes Tageslicht, Kälte, Regen und bald sogar Schnee und eisiger Wind haben uns fest im Griff. Außerdem kommt unser ständiger Wechsel von überhitzten und schlecht belüfteten Räumen drinnen zu Nässe und Kälte draußen hinzu.

Ergebnis: Unser Körper,  unsere Haut, ja unser ganzes Immunsystem leiden darunter.
Seien Sie gewappnet: Stärken Sie sich jetzt durch die wohltuenden Produkte des FitLine Optimal-Sets. Machen Sie sich mit dem FitLine Optimal-Set jetzt „winterfit“! 

07.11.2014


Bisher einfache Nutzung, jetzt Doppelnutzung

Sanierung des Gebäudes Edith-Stein-Platz 5 abgeschlossen – Neuer Amtssitz von Weihbischof Otto Georgens

Speyer- Die Sanierung des Gebäudes des Domkapitels am Edith-Stein-Platz 5 ist abgeschlossen. Mit dem Abschluss der Arbeiten geht eine neue Nutzung einher. Die bisher bestehende Dienstwohnung wurde verkleinert und auf das Obergeschoss begrenzt. Im Erdgeschoss wurden Büros geschaffen. Sie werden ab November von Weihbischof Otto Georgens und seinen Mitarbeitern vom Referat für weltkirchliche Aufgaben genutzt. Der Amtssitz des Weihbischofs wechselt damit von der Webergasse 11 an den Edith-Stein-Platz 5.

07.11.2014


„Do werd die Wuz geschlacht“!

Schlachtfest im Seniorenzentrum Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Unter dem Motto ---“immer etwas Neues – immer neue Ideen für unsere Seniorinnen und Senioren“ hatte das Seniorenzentrum an der Wehlachstraße im Ortsteil Iggelheim zum 1. Schlachtfest eingeladen. Und die Cafeteria des Seniorenzentrums platzte aus allen Nähten. Mit einem solch großen, wenn auch umso erfreulicheren, Besucheransturm hatten die Initiatoren der Sozialen Betreuung nicht gerechnet – waren aber auf das Beste vorbereitet.

Und es war ein vergnüglicher Nachmittag. Für das leibliche Wohl war hervorragend gesorgt.

07.11.2014


Fahndungs- und Kontrolltag "Interregio 2014"

93 Stangen Zigaretten sichergestellt

Ludwigshafen- Bei dem Fahndungs- und Kontrolltag „Interregio 2014“ waren an verschiedenen Kontrollstellen 154 Einsatzkräfte des Polizeipräsidium Rheinpfalz, der Bundespolizei und der Zollfahndung eingesetzt.

Dabei wurde eine mit Haftbefehl gesuchte Person festgenommen. Zudem  wurden 15 Straftaten und 1.195 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Es wurden 739 Fahrzeuge und 544 Personen kontrolliert.

07.11.2014


Donnerstag, 06.11.2014

Aktuelle Polizeimeldung

(Frankenthal) -  Banküberfall

Am Donnerstag, 06.11.2014, gegen 17.35 Uhr, bedrohte eine männliche Person den Kassierer einer Sparkasse in der Frankenthaler Bahnhofstraße mit einem schwarzen Revolver und forderte Geld. Mit der Beute im vierstelligen Eurobereich flüchtete der Mann in Richtung Bahnhof.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, blaue Kapuzenjacke, hellgrüne Basecap, khakifarbenes ins Gesicht gezogenes Tuch,eine blaue Kapuzenjacke mit aufgestellter Kapuze, und eine blaue Jeans.

Zeugen werden gebeten mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen Kontakt aufzunehmen,

06.11.2014


„Aus Sorge um Europa“

Altbundeskanzler Helmut Kohl präsentiert seinen Appell gegen europäisches „Klein-Klein“ und für Rückbesinnung auf den ursprünglichen Integrationsgedanken in der Europapolitik

Frankfurt- Mit einem leidenschaftlichen Appell an die verantwortlichen Politiker und all jene, denen, gleich ihm, „Europa eine Herzensangelegenheit“ sei, hat sich jetzt der frühere Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl in seinem neuen Buch mit dem Titel „Aus Sorge um Europa“ zu Wort gemeldet. Darin mahnt er mit Nachdruck alle Akteure auf der politischen Bühne Europas, das „Klein-Klein“ um Detailfragen der europäischen Integration hinter sich zu lassen und sich statt dessen endlich wieder auf das wesentliche zu besinnen: Die Vollendung der europäischen Einigung und der dahinter stehenden Ideale. „Dazu ist es noch nicht zu spät“, so Dr. Kohl, der dafür jedoch ein deutliches „Mehr an Gemeinsinn und Geschlossenheit“ seitens der Politik einfordert. Mit seinem Buch, das er jetzt in Frankfurt/Main vor einer riesigen medialen Öffentlichkeit präsentieren konnte, wolle er dafür zugleich auch ein „Zeichen der Zuversicht“ geben, so der als „Ehrenbürger Europas“ hochgerühmte, verdienstvolle Politiker.

06.11.2014


Kindesmisshandlungen aus Panik und Verzweiflung wirksam begegnen

Familienministerin Irene Alt auf Besuch bei Spezialambulanz für „Schreikinder“ im DSK

Speyer- Immer wieder gehen erschütternde Nachrichten über verzweifelte Eltern – Mütter zumeist – durch die Medien, die, überfordert und „genervt“ von ihren so genannten „Schreikindern“, diese durch Schütteln zum Schweigen bringen wollen und ihnen dabei mitunter schwerste, ja sogar tödliche Verletzungen beibringen. Für die dann mit solch im Grunde tragischen Sachverhalten befassten Gerichte bedeutet dies dann zumeist eine Anklage der Eltern wegen fahrlässiger Tötung oder zumindest wegen fahrlässiger Körperverletzung – in Wirklichkeit aber steckt hinter solchen Vorkommnissen zumeist die schiere Verzweiflung von Eltern über ein Kind, das als„Schreikind“ seine Eltern oft über viele lange Nächte hindurch jede Möglichkeit nimmt, Schlaf und dadurch Erholung zu finden.

06.11.2014


Vom Meeresgrund über Paris nach Speyer

Still aus dem Imagefilm zu „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ im Historischen Museum der Pfalz.

Historisches Museum der Pfalz gibt erste Einblicke in die kommende Titanic-Sonderausstellung

Speyer- Auf der Homepage des Historischen Museums der Pfalz kann ab sofort ein erster Blick in die kommende Titanic-Ausstellung geworfen werden: Ein knapp dreiminütiger Imagefilm zeigt sowohl Bilder der Expeditionen zum Wrack der Titanic, in deren Rahmen die Ausstellungsexponate geborgen wurden, als auch bereits einige der aufwendigen Inszenierungen und Nachbauten verschiedener Schiffsbereiche, die ab dem 21. Dezember in Speyer zu sehen sind.

06.11.2014


Jugendarbeit ist zentrales Feld kirchlichen Engagements

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann gemeinsam mit Bianka Mohr, der Leiterin der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen BischofskonferenzVortrag von Bischof Wiesemann beim St. Martinsempfang in Mainz

Mainz- Der Bischof von Speyer, Dr. Karl-Heinz Wiesemann, hat die Bedeutung der kirchlichen Jugendarbeit „als zentrales Feld kirchlichen Engagements“ hervorgehoben. Beim St. Martinsempfang am Mittwochabend, 5. November, im Erbacher Hof in Mainz sagte er dazu: „Jugendliche sind mit ihrer Art, auf die Gesellschaft, ihre Veränderungsprozesse und die unterschiedlichen Institutionen darin zu reagieren, ein wichtiger Seismograph für die Zukunftsentwicklung unseres Gemeinwesens. Das muss uns als Kirche mindestens genauso interessieren wie alle anderen gesellschaftlichen Akteure.

06.11.2014


TuS Sörgenloch vertritt Rheinland-Pfalz beim Finale in Berlin - JSV Speyer auf Platz 3

Judo Sportverein SpeyerLandespreisverleihung "Silberne Sterne des Sports" in der Mainzer Staatskanzlei / Gewinner erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 7.000 Euro für langfristige Förderung des Breitensports

Mainz- Der Turn- und Sportverein 1953 Sörgenloch hat in diesem Jahr den "Silbernen Stern des Sports" in Rheinland-Pfalz für sein Projekt "Bau des Mehrgenerationenplatzes in Sörgenloch" gewonnen. Übergeben wurde die mit einem Preisgeld von 2.500 Euro dotierte Auszeichnung vom rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz, LSB-Präsidentin Karin Augustin sowie den beiden Spitzensportlerinnen Carolin Hingst und Sabrina Mockenhaupt und Vertretern der Mainzer Volksbank, über die sich der Verein beworben hatte.

06.11.2014


Mittwoch, 05.11.2014

Erneut: unseriöse Werbeanrufe von Energy2day

Speyer- In den letzten beiden Tagen wandten sich zahlreiche verärgerte Kunden an die Stadtwerke Speyer, um sich über unseriöse Werbeanrufe des Wettbewerbers Energy2day zu beschweren. Dieser hatte lt. Aussage der Kunden versucht, durch zweifelhafte Methoden an Vertragsabschlüsse (SorglosStrom) zu kommen.

Die SWS haben bereits zwei Rechtsstreite wegen „Unlauterer Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern" gegen die Energy2day GmbH, München, gewonnen. Dabei hatte das  Landgericht Frankenthal dem Wettbewerber Energy2day Werbeanrufe  bei  Kunden der SWS verboten, sofern sich die angerufenen Verbraucher zuvor nicht ausdrücklich gegenüber Energy2day mit dem Erhalt von Werbeanrufen einverstanden erklärt hatten.

Eindrucksvolle Schilderungen der 77jährigen Ordensfrau Schwester Miguela im Erzählcafé

Speyer-  Über das Institut St.Dominikus in Speyer und seinen Einsatz in Ghana berichtete Schwester Miguela 0.P.beim Erzählcafé des Speyerer Seniorenbüros. Dass die gelernte Hebamme und Krankenschwester ihre Hilfe mit Herz und Seele leistete, war ihren eindrucksvollen Schilderungen deutlich anzumerken. Bestens nachvollziehbar war für die knapp 50 Besucher im Historischen Rathaus und für Moderator Bernhard Linvers, warum die aus dem südpfälzischen Leimersheim stammende Ordensschwester für ihr Lebenswerk mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Vor drei Jahren erhielt Schwester Miguela Keller die fast 50 Jahre in Ghana wirkte, den "Millenium Excellenz Preis", eine der höchsten Ehrungen des afrikanischen Staates. Mit dem Preis werden Gruppen oder einzelne Persönlichkeiten ausgezeichnet, die „unermüdlich für Gesundheit, Menschenrechte und Seuchenkontrolle in Afrika kämpfen“.

05.11.2014


Freie Reformschule Speyer: Erster Schultag im Lina-Sommer-Haus

Auf der Suche nach einem SitzplatzKinder und Lehrerteam freuen sich über die schönen neue Räumlichkeiten

Speyer- Die Freie Reformschule Speyer (FRS) ist in den Herbstferien umgezogen: Seit Montag, dem 3. November 2014 findet der Unterricht in den neuen Räumlichkeiten im Lina-Sommer-Haus in der Herdstraße 5 statt.

In der Nacht zuvor hatten die meisten FRS-Schülerinnen und -Schüler sowie auch das Lehrerteam vor Aufregung und Vorfreude kaum ein Auge zugetan. Mit glänzenden Augen und großem Eifer eroberten sie am Montag nach den Herbstferien dann die neuen Räumlichkeiten und fühlten sich auf Anhieb pudelwohl.

05.11.2014


Speyer Teil der bundesweiten Gesundheitsstudie des Robert Koch-Instituts

Berlin/Speyer- Auf die Sicht der Bevölkerung kommt es an: Im November haben zufällig ausgewählte Personen aus über 100 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland Post vom Robert Koch-Institut (RKI) bekommen. Darunter ist auch Speyer. Die Angeschriebenen aus Speyer sind eingeladen, an der bundesweiten GEDA-Studie des RKI teilzunehmen. Für die Teilnahme müssen sie einen Fragebogen zu wesentlichen Aspekten rund um die Gesundheit ausfüllen. Den Fragebogen können sie online über einen speziellen Zugangscode oder auf Papier ausfüllen. Anfang Dezember folgt ein Erinnerungsschreiben an diejenigen, die sich noch nicht beteiligt haben.

05.11.2014


Elena ist ein Supertalent

Ehrungen beim TSV Iggelheim für erfolgreiche Leichtathletinnen und Leichtathleten.

Böhl-Iggelheim- Zu einer kleinen Feierstunde in der Gaststätte des TSV Iggelheim hatte der TSV Iggelheim eingeladen. Hier ehrte der Verein zusammen mit der die Leichtathletikabteilung ihre erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes im niedersächsischen Einbeck. Herausragend hier natürlich der Titel einer Deutschen Meisterin im leichtathletischen Fünfkampf, den Elena Löchner erringen konnte. Stefan Feick und Julian Melder vervollständigten die erfolgreiche Teilnahme in Einbeck mit dem Gewinn jeweils einer Bronzemedaille.

05.11.2014


DRK-Vorderpfalz: Insolvenzplan einstimmig angenommen

Die neue DRK-Altenhilfe Vorderpfalz übernimmt Leistungen und Mitarbeiter des DRK- Kreisverbands Vorderpfalz

Ludwigshafen- Der DRK-Kreisverband Vorderpfalz, der in verschiedenen Einrichtungen rund 2.800 Menschen betreut, kann nachhaltig saniert werden. Gestern bestätigte das Amtsgericht Ludwigshafen den Insolvenzplan, dem die Gläubiger am Montag einstimmig zugestimmt hatten. Damit können die finanziellen Probleme des Verbands gelöst werden. Zum 1. Dezember wird die neue DRK-Altenhilfe Vorderpfalz gGmbH i.G. über 200 Mitarbeiter des Kreisverbands sowie das Pflegeheim "In der Melm", die Sozialstation, den Hausnotruf und das Betreute Wohnen übernehmen. Die Breitenausbildung mit den Erste-Hilfe-Kursen und das Ehrenamt werden vom DRK-Kreisverband Vorderpfalz fortgeführt.

05.11.2014


Sechs Monate Nachbarschaftshilfe Wörth

Erfolgreich für Hilfebedürftige und Helfer

Wörth- „Die Nachbarschaftshilfe Wörth wird sehr gut angenommen. 175 Stunden waren unsere ehrenamtlichen Helfer von Mitte März bis Ende September im Einsatz. Sie haben Arztbesuche oder Spaziergänge begleitet, waren einkaufen oder mit Gartenarbeiten beschäftigt, übernahmen das Straßenkehren und versorgten Haustiere – die Bedürfnisse sind ganz unterschiedlich“, berichtet Herr Wedel der die Einsätze koordiniert.

Die Sozialstation Hagenbach, Kandel, Wörth e. V. gründete im März auf Initiative des Seniorenbeirats Wörth und mit Unterstützung der Kreisverwaltung Germersheim im Rahmen des Modellprogramms „Gemeinsam älter werden – zu Hause“ die Nachbarschaftshilfe. 

05.11.2014


Schwetzingen meistert Qualitätscheck

Touristinformation erhält i-Marke des DTV

Schwetzingen- Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) hat die Touristinformation Schwetzingen offiziell mit der i-Marke ausgezeichnet. Das rote Hinweisschild mit dem charakteristischen i für Informationsstelle führt Urlauber nun auf schnellstem Wege zu der vorbildlichen Touristinformation.

Denn nur Touristinformationen, die über eine sehr gute Beratungsqualität verfügen, umfangreiche touristische Informationen und zusätzliche Dienstleistungen für Gäste anbieten, können die Auszeichnung erhalten. Die Servicestandards für die i-Marke hat der DTV bundesweit festgelegt. Nicht alle Touristinformationen genügen diesen Ansprüchen.

05.11.2014


„Die ‚Quatsch-Taschen‘ lösen einen mysteriösen Fall in Schwetzingen

Erster Band einer Kinder- und Jugendbuch Reihe ist im Rahmen des städtischen Ferienprogramms entstanden – Neuerscheinung wird erstmals auf der Buchmesse an diesem Wochenende präsentiert

Schwetzingen- Was hat es mit dem uralten Topf auf sich, der zufällig in einer Baugrube im Schälzig gefunden wird? Gehört er tatsächlich zu der 7.000 Jahre alten Kultur der Bandkeramiker? Doch warum brechen die Menschen, die sich in die Nähe des Fundortes begeben, ohnmächtig zusammen und fallen ins Koma? Das ist eindeutig ein Fall für Meisterdetektive Eszter, Lucas, Lilly und Carl, besser bekannt als die „Quatsch-Taschen“. Werden sie diesen mysteriösen Fall lösen können?

Hochspannung ist in diesem Buch garantiert, dass von Kindern für Kinder bei einer Schreibwerkstatt im September im Museum Karl-Wörn-Haus entstanden ist.

05.11.2014


Aktiv für den neuen Spielplatz: Eltern und Kinder bringen sich bei Umgestaltung ein

Einige Kinder mit Eltern auf dem Spielplatz an der Fröbel-Straße. Nadine Fiedler ist als 3. v. l. abgebildet, Dietrich Tilch bei den Erwachsenen als 4. v. r. Hinter ihm steht Spielflächenplaner Uwe Lersch, weiterhin sind Hans-Peter Hoffmann (3. v. r.) sowie OB Gummer (2. v. r.) abgebildet.Hockenheim- Es hat einfach gepasst: Gerade, als Eltern im Gebiet der Friedrich-Fröbel- und Edith-Stein-Straße sich an die Stadtverwaltung gewendet hatten und darum baten, die dortigen Spielplätze attraktiver zu gestalten, standen diese sowieso auf der Liste der neu zu gestaltenden Freizeitanlagen. Denn nachdem aus Sicherheitsgründen auf verschiedenen Spielplätzen Geräte abmontiert werden mussten, werden nun im ganzen Stadtgebiet nach und nach die entfernten Geräte ersetzt.

Dass just zu dieser Zeit auch die Umgestaltung der gefragten Spielplätze im Raum stand, erwies sich als Glücksfall: Denn die dortigen Anwohner ergriffen die Chance und zeigten Eigeninitiative sowie eigenes finanzielles Engagement, nachdem Hans-Peter Hoffmann von der Stadtverwaltung um ihre Mitarbeit gebeten hatte.

05.11.2014


Dienstag, 04.11.2014

„Dallas in Speyer?“- Arbeiten für „Römerberg 7“ gestartet

Im Norden der Domstadt sprudeln derzeit täglich 500 Tonnen Erdöl aus sechs Bohrstellen

Speyer- Dort, wo im Jahr 2008 mit „Römerberg 1“ einst alles begann, wird seit letzter Woche eine zweite, als „Römerberg 7“, bezeichnete Probebohrung zur weiteren Erkundung der Erdölvorkommen auf Speyerer Gemarkung „abgeteuft“, wie Experten eine solche Bohrung in der Fachsprache nennen: In der Siemensstraße im Gewerbegebiet Speyer Nord-West, wo das Konsortium GDF SUEZ E&P Deutschland GmbH und Palatina Geo Com GmbH & Co KG bereits seit sechs Jahren kontinuierlich Erdöl fördert, dreht sich seit Donnerstag nacht, Punkt 03:30 Uhr, wieder rund um die Uhr ein gewaltiger Bohrmeißel.

04.11.2014


Neujahrskonzert mit dem "Johann-Strauß-Orchester Kurpfalz"

Speyer- Am Dienstag, den 06. Januar 2015 ist es wieder soweit: um 19:30 Uhr hebt sich in der Stadthalle Speyer der Vorhang für ein Neujahrskonzert mit dem "Johann-Strauß-Orchester Kurpfalz" .

Gemeinsam mit der Stadt Speyer lädt das Orchester zu einem hochkarätigen Musikerlebnis ein.  Als Hauptsponsor der Veranstaltung hat sich die Sparkasse Vorderpfalz engagiert . Auch diesmal wird der Grosse Saal wieder bis auf den letzten Platz gefüllt sein und das Orchester wird von seinem treuen Publikum sicher nicht vor der traditionell letzten Zugabe, dem "Radetzky-Marsch" von der Bühne gelassen . Dafür sorgen der musikalische Leiter, Prof. Wolfram Koloseus und die beiden Gesangssolisten Irina Simmes und Ipca Ramanovic . Die verbalen Zwischentöne behält sich in gewohnter Manier der Orchestergründer Frank Ringleb vor .

04.11.2014


Freie Fahrt für „Mrs. Ökumenika“

Ökumenischer Kirchentag 2015: „Ökumene-Wagen“ rollen an Pfingsten durch Speyers Innenstadt

Speyer- Motivwagen bei Festumzügen sind Blickfang und Denkanstoß zugleich. Das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz wollen sich dies beim Ökumenischen Kirchentag 2015 am Pfingstwochenende (23. und 24. Mai) zu Nutzen machen. Samstags soll mehrere „Ökumene-Wagen“ von der Gedächtniskirche durch das Altpörtel über die Maximilianstraße bis zum Dom ziehen. Stefan Dreeßen, Seelsorger für Menschen mit Behinderung im Bistum Speyer, hat bereits mit einer seiner Gruppen einen Wagen kreiert.

04.11.2014


Rente mit 63 - ohne Abschlag ?!

Haßloch- Unter diesem Titel hatte der CDU-Ortsverband Haßloch und der Kreisverband Bad Dürkheim der Senioren-Union der CDU zu einem Vortrag mit Diskussion ins alte Feuerwehrhaus in Haßloch eingeladen.

Am 30. Oktober erläuterte vor ca. 40 Zuhörern Rainer Hauck, Versicherungsberater der Deutschen Rentenversicherung, die Neuerungen, die mit dem ab 01.07.2014 geltenden Rentenpaket verbunden sind.

04.11.2014


Feierliche Verkehrsfreigabe der Kreisstraße 40

Nun ist die K40 wieder offiziell für den Verkehr freigegeben. Von links nach rechts: Bürgermeister Otto Paul (Hochstadt), Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach, Minister Alexander Schweitzer, Jonas Zimmer, Verbandsbürgermeister Axel Wassyl und Landrätin Theresia Riedmaier.Landau- Gemeinsam mit Staatsminister Alexander Schweittzer übernahm Landrätin Theresia Riedmaier heute die feierliche Verkehrsfreigabe der Kreisstraße 40 von Offenbach (Einmündung L509) bis an die Bundesstraße 272.

Im Rahmen des Kreisstraßenprogramms war die K40 auf einer Gesamtlänge von 3,7 km erneuert worden. Neben Bestandsausbaumaßnahmen wurden unter anderem auch Deckenerneuerungen durchgeführt.

Landrätin Theresia Riedmaier zeigte sich erfreut, dass diese weitere Maßnahme im Rahmen des Programms nun abgeschlossen werden konnte.

04.11.2014


Montag, 03.11.2014

Eine Reise zu neuen chinesischen Freunden

Reisegruppe vor den Taimu Bergen von NingdeStädtepartnerschaft mit Ningde kann Türen öffnen

Speyer- Es war keine gewöhnliche Reise aus dem Katalog eines Reiseveranstalters, die Bürgerreise nach Ningde, mit der 25 Speyerer und Wormser den Süden von China erkundet haben. Sie haben dabei nicht nur die neue chinesische Partnerstadt intensiv erlebt, sondern auch die Mega-Städte Shanghai und Hongkong besucht und eine Reihe von interessanten Orten in der rheinland-pfälzischen Partnerprovinz Fujian kennengelernt. Aufschlussreiche Gespräche mit Studierenden der Universität Fuzhou und dem Umweltsoziologen Zhijia Zhou an der Universität Xiamen haben das Reiseprogramm ergänzt und vertiefende Einblicke in die gegenwärtige chinesische Realität ermöglicht.

Einmal mehr war die Gastfreundschaft in Ningde überwältigend.

03.11.2014


Zum Saisonende: Ein Blick auf Kaisersaal und Turm im Westteil des Speyerer Doms

Mehr Besucher als im vergangenen Jahr – Sonderöffnung am 24. und 27. Dezember

Speyer- 34.370 Menschen bestaunten 2014 die Fresken im Kaisersaal und stiegen die 300 Stufen bis zur Aussichtsplattform nach oben. Die beiden Besucherattraktionen im Westteil des Speyerer Doms waren 2013 erstmals über einen längeren Zeitraum hinweg geöffnet gewesen. Die Präsentation mit den monumentalen Werken Schraudolphs und der Rundumblick aus 60 Meter Höhe haben seither an Anziehungskraft nichts eingebüßt. So besuchten im zweiten Jahr sogar noch mehr Menschen diese Bereiche. Etwa 200 Gruppenführungen fanden in dieser Zeit im Kaisersaal statt. Mit diesem Ergebnis ist das Domkapitel sehr zufrieden.

03.11.2014


Rund 211.000 Besucher sahen PLAYMOBIL-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- Am Sonntag, 2. November 2014 endete im Historischen Museum der Pfalz Speyer die große Jubiläumsausstellung „40 Jahre PLAYMOBIL. Eine Abenteuerreise durch die Zeit“, die aufgrund des anhaltenden Besucherzuspruchs zweifach verlängert wurde. Insgesamt begaben sich rund 211.000 große wie auch kleine Besucher auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Zeit. „Der große Besucherzuspruch hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Das Thema hat vor allem Familien mit Kindern sowie Schulklassen und Jugendgruppen angezogen und wir haben viele Besucher aufs Neue für unser Museum begeistern können. Auch in Zukunft haben Familien- und Mitmachausstellungen neben unseren großen kulturgeschichtlichen Präsentationen einen festen Platz im Programm des Historischen Museums der Pfalz“, so Museumsdirektor Alexander Schubert.

03.11.2014


„Wenn der Nachtgrapp zum Kolibri wird“

Die Theatergruppe des Palatia Böhl präsentiert „Der Lottogewinn“

Böhl-Iggelheim- Die weit über die Grenzen Böhl-Iggelheims bekannte und beliebte Theatergruppe des FC Palatia Böhl hatte mit der Auswahl des diesjährigen Stücke punktgenau den Geschmack ihres Publikums, das zum Teil weite Wege auf sich nimmt um die Palatia Theaterakteure zu sehen, getroffen. „ Der Lottogewinn“ aus der Feder von Willy Stock wird bei jeder Veranstaltung, und es sind auch in diesem Jahr deren fünf, in unnachahmlicher Weise umgesetzt. „Wie für diese Theatergruppe geschrieben“ war ein oft gehörtes Urteil von so manchem begeisterten Besucher.

03.11.2014


Fit für’s Leben

Projektwoche zu Gesundheit, Prävention und Inklusion an der Hartmann-Baumann-Schule

Hockenheim- Selbst noch nach Schulschluss haben die Schülerinnen und Schüler die Themen der Projektwoche an der Hartmann-Baumann-Schule diskutiert: Auf ihren Facebook-Seiten posteten sie Bilder vom Rollstuhlparcours am Vormittag und machten sich weitere Gedanken zu Inklusion und gehandicapten Menschen. „Mit der Themenwoche ist es uns gelungen, dass sich unsere Schüler über den Unterricht hinaus mit wichtigen Themen wie Gesundheit, Prävention und Inklusion beschäftigen“, bewertete Marcus Roth, Schulleiter der Hartmann-Baumann-Schule, die Projektwoche.

03.11.2014


Waldprojekt des Südstadtkindergartens

Rut Nicolae und Sebastian George, wie sie versuchen, auf der Slackline aneinander vorbeizugehen, ohne dass jemand absteigen muss.Hockenheim- „Guten Morgen hier im Wald…“: Mit diesem Lied starteten auch in diesem Herbst die „neuen“ Vorschulkinder des städtischen Südstadtkindergartens den Morgenkreis im Wald. Mit Bollerwagen und Rucksack gut ausgerüstet, hatten sich zuvor alle Kinder und Erzieherinnen vom Südstadtkindergarten auf den Weg in den Wald gemacht.

Auf dem Waldplatz angekommen, sahen sich die Kinder neugierig um. Und gleich hatten sie auch jede Menge zu tun. Denn am 1. Tag wurden zunächst die Grenzen des Waldplatzes besprochen und markiert. Danach halfen alle fleißig mit, das große Waldsofa mit Stöcken und Moos zu erneuern. Und endlich konnte die Freispielzeit beginnen.

03.11.2014


Sonntag, 02.11.2014

Laufen unter Flutlicht

Aktion – Speyer bewegt sich 

Speyer- Ab 01. November bis 28. Februar ist am Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr „Laufen unter Flutlicht“ auf der Aschenbahn um den Sportplatz am Judomaxx möglich.

Die Sportbürgermeisterin Monika Kabs unterstützt diese Aktion des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung Speyer (BGF) und des Stadtsportverbandes, damit die Freizeitläufer
ihr Training auch in der dunklen Jahreszeit unter hellen Bedingungen absolvieren können.

02.11.2014


Life Is Live - Männerchor mal anders

achorat Harthausen mit ungewöhnlichem Konzertprogramm

Harthausen- „Life Is Live“ von OPUS und „Who Wants To Live Forever“ von QUEEN, diese und andere Rock- und Pop-Songs werden erklingen, wenn der Männerchor „achorat“ des MGV 1911 Harthausen am Samstag, den 22.11.2014, um 20 Uhr in der Heilsbruckhalle Harthausen konzertieren wird. Ein für einen Männerchor ganz und gar untypisches Programm wird an diesem Abend zum Vortrag kommen.

Unter dem abwechslungsreichen Programm werden ferner Musikgenres wie Deutschrock und –pop mit Liedern von Nena, Spyder Murphy Gang, Peter Maffay und Herbert Grönemeyer vertreten sein. Auch Freunde des Schlagers werden mit Hits von Udo Jürgens und Dschinghis Khan in keinem Fall zu kurz kommen.

02.11.2014


Entspannt ins Eigenheim: Darauf kommt es bei der Baufinanzierung an

Markus Henrich, Abteilungsleiter Finanzierungsspezialisten bei der Volksbank Kur- und RheinpfalzInterview mit Markus Henrich, Abteilungsleiter Finanzierungsspezialisten bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz

Speyer- Die Aussicht auf die eigenen vier Wände erscheint im Moment vielen sehr verlockend – sind doch die Zinsen nach wie vor außerordentlich niedrig. Damit der Weg zum Wohneigentum aber problemlos gelingt, sollten einige Grundregeln befolgt werden. Markus Henrich, Finanzierungsspezialist bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, erklärt im Interview, was bei der Baufinanzierung zu beachten ist.

Herr Henrich, welche Fallstricke lauern auf dem Weg zum Eigenheim – und wie kann man sie umgehen?

02.11.2014


Darmkrebs: Warum sich Früherkennung lohnt

Neustadt- Darmkrebs entwickelt sich meist langsam. Betroffene sind lange ohne Beschwerden. Vorsorgeuntersuchungen können dazu beitragen, Darmkrebs trotzdem möglichst früh zu erkennen, so die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse.

Gesetzlich Krankenversicherte haben ab dem Alter von 50 Jahren Anspruch auf einen jährlichen Test (Papierstreifentest) auf Blut im Stuhl. Ab dem Alter von 55 Jahren können Versicherte eine Koloskopie (Darmspiegelung) durchführen  lassen, die, falls alles unauffällig ist, erst nach zehn Jahren wiederholt wird. Wer seinen Darm nicht spiegeln lassen möchte, kann alternativ weiterhin alle zwei Jahre einen Test  auf verborgenes Blut im Stuhl durchführen lassen.

02.11.2014


Samstag, 01.11.2014 (Allerheiligen)

Novembergedanken

Dein grauer Mantel wärmt mich nicht, November. Doch hüllt er mich ein, schmeichelt mir und lässt meine Linien weicher erscheinen. Ich habe das bunte Herbstgewand neben das zitronengelbe Sommerkleid gehängt. Das Grau schmücke ich mit farbenfrohen Tüchern, so wie ich meine Fenster mit Kerzenlicht erhelle.

Die Gedanken an das keimende Leben in der Natur verscheuchen die Tristesse, die wieder mal Gast in mir sein will. Ich habe gelernt damit umzugehen und habe mir ein Lächeln ins Gesicht gemalt, versuche es zu halten und siehe da, wie gespiegelt lächeln die Menschen zurück. Wo noch eben Missmut spürbar war, zaubert das Lächeln ein Licht um sie und strahlt immer heller. Freundliche Gesichter, warme Worte, ein Miteinander wie ich es mir wünsche. Es ist so leicht, warum machen wir es uns immer so schwer?

Mein Herz tut sich auf und erkennt die Schönheit der Nebelschleier, gnädig verhüllen sie die Welt, geben ihr etwas Geheimnisvolles. Im Abendlicht funkeln Tropfen wie Glasperlen an feinen Spinnfäden. Ich suche nach Elfen und Waldgeistern in dieser zauberhaften Natur und manchmal habe ich Glück und entdecke ein Waldwesen in einer Baumrinde oder einer vergessenen Blüte. Ich umarme die Bäume, spüre ich Kraft und wünsche mir, dass ich wie sie den Lebensstürmen trotzen kann. Und plötzlich weiß ich: Ich kann! Ich muss es nur wollen und ich will. Dankbar bin ich und demütig. Ich bin eins mit der Natur, sie nimmt mich auf und das wird sie auch tun, wenn meine Erdenzeit zu Ende sein wird. Der Kreislauf des Lebens, es ist die Zeit, in der wir der Verstorbenen gedenken und ihre Gräber schmücken mit Farbe und Licht. Wir tragen sie in uns und sie stehen uns zur Seite, immer, nicht nur im November.

Vorfreude erwacht, kindliches Staunen, das mit großen Augen auf die Lichter schaut, die nach und nach die Fenster erleuchten. Schon erahne ich die ersten Schneekristalle, die auf meiner Nasenspitze schmelzen und mit der Zunge fahre ich über die Lippen, um den Winter zu schmecken. Willkommen, November, ich mag dich und deine Eigenheiten. Dein Geruch ist ausgeprägt in meiner Erinnerung, wie liebe ich den Duft des Laubes. Das Rascheln unter meinen Füßen singt mir ein Lied und ganz leise klingen schon die Glocken des Advents mit.

© Regina Meier zu Verl; Foto: pem

01.11.2014


Die Besteigung des Rum Doodle

Eine Buchvorstellung von Barbara Kemmerich

„Das lustigste Buch, das Sie jemals lesen werden“, meint Bill Bryson. Damit hat er recht – vielleicht nicht das lustigste, aber mit Sicherheit eines der lustigsten Bücher, die ich jemals gelesen habe – ideal geeignet, um sich die grauen Winterabende kurzweilig zu gestalten.

Es handelt sich, wie der Titel unschwer vermuten lässt, um die Besteigung des Rum Doodle – des höchsten und gefährlichsten Berges der Welt. Und sieben britische Gentlemen treffen sich, um die Expedition vorzubereiten. Sieben Gentlemen? Nein, es sind leider nur sechs – der Navigator der Truppe verirrt sich in London und kann leider an der Besprechung nicht teilnehmen. Allerdings meldet er sich immer wieder mit Statusberichten, wo er sich gerade aufhält. Und das ist so witzig geschrieben! Er wird unter anderem entführt und bittet um Lösegeld. Aber schließlich erreicht er die Truppe doch in Yogistan – wobei er sie dort schon mal im Kreis herumführt, weil er vergisst, die Arretierung seines Kompasses zu lösen.

01.11.2014


Bürgermeister Hirsch besichtigt Dirtbike-Bahn auf der Landesgartenschau

Landau- Mit der Landesgartenschau erhält Landau eine Dirtbike-Bahn, die über die Großveranstaltung hinaus zu einem Treffpunkt der Jugend werden soll. Besonderen Wert legen die Verantwortlichen von der Landesgartenschau und der Stadt Landau auf eine nutzerorientierte Gestaltung der Outdoor-Freizeitanlage. Landaus Bürgermeister Thomas Hirsch hat die Bahn nun besichtigt.  

Wenn die Landesgartenschau am 17. April 2015 ihre Tore öffnet, kommen auch Bewegungshungrige auf ihre Kosten. Der Spiel- und Freizeitcampus bildet einen sportlichen Höhepunkt auf dem Gelände der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres.

01.11.2014


Freitag, 31.10.2014 (Reformationstag)

Am Evangelium festhalten

Kirchenpräsident ruft Religionen am Reformationstag zu Toleranz und Respekt auf 

Kusel- Der Reformationstag fordert nach Auffassung des pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad dazu auf, auch heute Glaubens- und Gewissensfreiheit einzufordern. Aus der eigenen Geschichte heraus, hätten die Kirchen der Reformation zu lernen und dafür zu sorgen, „dass kein Keil zwischen Menschen unterschiedlicher Religionen getrieben und Hass nicht mit Hass beantwortet wird“, sagte Schad im zentralen Reformationsgottesdienst in der Stadtkirche Kusel.

Die Auseinandersetzungen zwischen Christentum und Islam, Papstkirche und Reformationsbewegung, Streitigkeiten der Lutheraner und Calvinisten untereinander ließen Zeitgenossen heute erschrecken über religiöse Militanz und Personifizierungen des Bösen, sagte Schad. Dass knapp fünf Jahrhunderte später die Verfolgung von Christen und anderer religiöser Minderheiten weltweit zugenommen habe, wie zum Beispiel die Grausamkeiten des „Islamischen Gottesstaates“, zeigten einen Zivilisationsbruch ungeahnten Ausmaßes.

31.10.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernimmt Schirmherrschaft der Special Olympics Landesspiele 2015

Teilhabe am Sport als wichtiger Teil der Inklusion

Speyer- Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernimmt die Schirmherrschaft über die Special Olympics Landesspiele 2015 in Speyer. Bei diesem Sportevent für Menschen mit und ohne geistige Behinderung vom 8. bis 10. Juni 2015 werden über 1.000 Sportler erwartet, die in 14 Sportwettbewerben und dem Wettbewerbsfreien Angebot an den Start gehen. „Unter dem Motto ‚Gemeinsam stark‘ setzt sich der Landesverband Special Olympics Rheinland-Pfalz auf wunderbare Weise für die Teilhabe von Menschen mit geistigen Behinderungen im Bereich des Sports ein“, lobt Ministerpräsidentin Malu Dreyer dieses Engagement.

31.10.2014


„DIE SCHÖPFUNG“ zum Weihetag der Kirche St. Joseph

Speyer- Das Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn bildet den krönenden Abschluss eines Festprogrammes, das in der Woche vom 16. bis 23. November 2014 um den 100. Weihetag der Kirche St. Joseph Speyer gefeiert wird.

Was kann besser passen zum Andenken eines hundertjährigen Weihetages eines Gotteshauses als die Aufführung des Oratoriums „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn? Die Schöpfung besteht aus drei Teilen.

Den größeren Arien und Chorsätzen gehen oft kurze Rezitative voran. Hier gibt das Rezitativ die Worte der Genesis wieder, während die folgende Musik die biblische Erzählung in Versen aufnimmt.

31.10.2014


Landkreis SÜW heißt 16 Neubürger willkommen

Landrätin Theresia Riedmaier überreicht Fatima Maria de Arruda Ceaser aus Brasilien ihre Einbürgerungsurkunde.Landau- 16 Persönlichkeiten aus zehn verschiedenen Ländern erhielten gestern von Landrätin Theresia Riedmaier im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus ihre Einbürgerungsurkunden.

Die Personen stammen aus 10 verschiedenen Ländern: Brasilien, Gambia, Kroatien, Pakistan, Polen, Slowenien, Sri-Lanka, Tunesien, Türkei, Ukraine und ungeklärt/Palästina. Sieben von ihnen besitzen nun eine doppelte Staatsbürgerschaft, das heißt sie konnten ihre bisherige Staatsangehörigkeit zusätzlich zu der deutschen behalten.

Landrätin Theresia Riedmaier betonte, dass der Landkreis Südliche Weinstraße mit seinen rund 110.000 Bürgerinnen und Bürgern viele schöne Besonderheiten zu bieten habe.

31.10.2014


Führung der Jugendfeuerwehr des Landkreises stellt sich neu auf

v.l.: Kreisbeigeordneter Helmut Geißer (links), Kreisfeuerwehrinspekteur Rudi Götz (2. v.l.) und seine beiden Stellvertreter Bernd Sturn (2.v.r.) und Dirk Nerding (rechts) mit dem neuen Kreisjugendfeuerwehrteam: Werner Lang, Daniel Hey, Harald Brand, Franz Bachl, Roland Götz und Heiko MeesLandau- Die Führungsriege der Jugendfeuerwehr des Landkreises Südliche Weinstraße stellt die Weichen für die Zukunft. Kreisbeigeordneter und zuständiger Feuerwehr-Dezernent Helmut Geißer verpflichtete den bisherigen Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Lang (57) nach dessen Wiederwahl bis zum 30. Juni 2016. Sein Nachfolger ab dem 1. Juli 2016 wird Roland Götz (48) aus Schwanheim, Mitglied der Feuerwehren Schwanheim und Annweiler.

Außerdem wurden bereits vier Stellvertreter in ihr Amt bestellt, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Harald Brand (51) von der Feuerwehr Kapsweyer, seit 10 Jahren stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart wird noch bis zum 30. Juni 2016 tätig sein. Damit soll eine bestmögliche Einarbeitung in die neuen Aufgaben erfolgen.

31.10.2014


Promis feiern große HOLIDAY ON ICE-Gala im Hotel Atlantic

Vintage VegasHOLIDAY ON ICE lädt zur glamourösen Saisoneröffnung – Gastpiel in der SAP-Arena Mannheim vom 05.-08. Februar 2015

Hamburg/Mannheim- Schon im letzten Jahr haben rund 300 geladene Gäste hochkarätig im Nobel-Hotel Atlantic die große HOLIDAY ON ICE-Gala zur Saisoneröffnung gefeiert. Ein Event, bei dem sich auch in diesem Jahr viele bekannte Persönlichkeiten sehen lassen wollten.

Auf dem Roten Teppich haben unter anderem Jenny Elvers gemeinsam mit Steffen von der Beeck, Dana Schweiger mit Tochter Lilli, Claudine Wilde und die Moderatorinnen Annabelle Mandeng und Verena Kerth im Blitzlichtgewitter posiert, genau wie die Models Monica Ivancan, Larissa Marolt, Shermine Sharivar und Jana Ina Zarrella, die an diesem Abend stolz die musikalischen Auftritte ihres Mannes Giovanni genoss. „Giovanni ist mit seiner neuen Band Vintage Vegas bei HOLIDAY ON ICE eingebunden“, klärt sie auf. „Er wird mit der Show PASSION auf Tour gehen und in über 100 Vorstellungen dabei sein und singen.“

31.10.2014


Donnerstag, 30.10.2014

Trinkwasserwerte vom Mittwoch

Speyer- Alle am Mittwoch, 29.10.2014, aus dem Verteilnetz entnommenen Wasserproben waren ohne Befund.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

Grundwasser-Belastung in Speyer-West

Behörden verabschieden Sanierungs-Konzept

Speyer- Nachdem im Mai 2014 mit einer Sanierungsmaßnahme im Steinhäuserwühlsee begonnen wurde,  haben die zuständigen Genehmigungsbehörden heute im Speyerer Stadthaus das Konzept für die weitere Grundwassersanierung in Speyer-West verabschiedet. Entsprechend dem von Siemens erarbeiteten und vorgeschlagenen Konzept,  ist nach entsprechender Planung und anschließender Genehmigung durch die Stadt Speyer und die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd das Grundwasser im Bereich der Schadstofffahne durch Gaslanzen und die Entnahme aus Brunnen zu reinigen. „Eine detaillierte Vorstellung der Sanierungsschritte wird in der öffentlichen Sitzung des Umweltausschusses am 26. November erfolgen“, informiert Umweltdezernent Frank Scheid.

Siemens kann nun mit der Detailplanung beginnen und, die daran anschließende Genehmigung vorausgesetzt, voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres mit den ersten Arbeiten starten.

30.10.2014


„Schneewittchen - das Musical“ gastiert in Speyer

Vorhang auf für die schönste Frau hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen:

Speyer- „Schneewittchen – das Musical“ kommt pünktlich zu Nikolaus am Samstag, den 6. Dezember 2014 um 15 Uhr auf die Bühne der Stadthalle in Speyer. Das romantische und heitere Musical wird präsentiert vom deutschlandweit erfolgreichen Familien-Musical-Veranstalter Theater Liberi und verspricht mit tollem Bühnenbild, bezaubernden Kostümen und anspruchsvoller musikalischer Gestaltung eine phantasievolle Inszenierung des klassischen Märchenstoffes als winterliches Musical-Erlebnis für Kinder und Kindgebliebene ab vier Jahren.

2 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen:

30.10.2014


Arbeitslosenquote im Oktober 2014 in Speyer auf 4.8% gesunken

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer

Ludwigshafen- Wie auch im Vormonat ist die Anzahl der arbeitslos gemeldeten Personen wiederholt gesunken. Aktuell sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer 2.617 Personen arbeitslos gemeldet, 141 weniger als im September aber 48 mehr als im Oktober 2013. Beim Jobcenter, im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II, waren 1.715 Arbeitslose registriert. Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III, also bei der Agentur für Arbeit, waren es im Oktober 902 Personen.

Die Arbeitslosenquote – berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen – ist von 5,0 auf 4,8 Prozent gesunken.

30.10.2014


Agenturen für Arbeit und Kammern werben für duale Ausbildung als Chance für Jugendliche und Betriebe

In den Monaten August und September haben zahlreiche Jugendliche ihre Berufsausbildung begonnen

Ludwigshafen- Die drei Agenturen für Arbeit in der Pfalz bilanzieren wie in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer für die Pfalz und der Handwerkskammer der Pfalz den Ausbildungsmarkt und blicken dabei sowohl auf die Entwicklung bei den jugendlichen Bewerbern als auch auf die von den Ausbildungsbetrieben gemeldeten Ausbildungsstellen in der Zeit von Oktober 2013 bis September 2014.

Die Bilanz der pfälzischen Arbeitsagenturen fällt dabei differenziert aus: Der Ausbildungsmarkt wandelt sich in Richtung „Bewerbermarkt“. Auf der einen Seite können interessierte und gut qualifizierte Bewerber häufig zwischen mehreren Ausbildungsstellen auswählen. Dabei verknappen die demografische Entwicklung und der steigende Akademisierungstrend die Menge der Ausbildungsbewerber. Auf der anderen Seite ...

30.10.2014


(Um-)Zug zum Hambacher Schloss

v.l.: Lithografie: Zug auf das Hambacher Schloss, PLAYMOBIL-Diorama "Zug zum Hambacher Schloss"

PLAYMOBIL-Diorama ab Mitte 2015 in Neustadt zu sehen

Speyer- Die großformatige PLAYMOBIL-Inszenierung des „Zugs zum Hambacher Schloss“, die noch bis Sonntag in der Jubiläumsausstellung „40 Jahre PLAYMOBIL. Eine Abenteuerreise durch die Zeit“ im Historischen Museum der Pfalz zu sehen ist, wird der Pfalz erhalten bleiben und ab Mitte 2015 auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße ausgestellt.

30.10.2014


Landrat begrüßt Änderungen in Mautkonzept für Pkw

Germersheim- Der Vorsitzende des EURODISTRICT REGIO PAMINA, Dr. Fritz Brechtel, Landrat im Landkreis Germersheim, begrüßt die Ankündigung von Bundesverkehrsminister Dobrindt, die Pkw-Maut für ausländische Pkw- Halter auf Autobahnen zu begrenzen. Pläne, wonach die Pkw-Maut für Ausländer auch auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen erhoben werden sollte, wären damit vom Tisch.

Im Juni hatte Brechtel in einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt deutlich gemacht, dass aus grenzüberschreitender Sicht gegen die geplante Infrastrukturabgabe erhebliche Bedenken bestehen, da der besonderen Situation der Grenzräume nicht Rechnung getragen werde.

30.10.2014


Kaffeeduft und Glühweinhauch veredeln zwei Gartenführungen in Schwetzingen

Schwetzingen- Ein dampfend heißes Getränk nach einem Winterspaziergang: Was gibt es Wohltuenderes?! Im Rahmen ihres Sonderführungsprogramms „Genuss & Geschichte“ bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in Schwetzingen nun zwei Gartenführungen mit gastronomischem Ausklang an. Ob Kaffee oder Glühwein: Wie der einzigartige Schlossgarten von europäischem Rang haben auch die angebotenen Getränke eine spannende Geschichte.

Hofgetränk in der Untertasse

Dass Kaffee lange Zeit ein teures Getränk war, das sich nur wohlhabende und privilegierte Kreise leisten konnten, ist bekannt. Weniger geläufig dürfte vielen sein, dass es bei Hof in der Zeit der Aufklärung eine geräuschvolle Mode gab: das Kaffeeschlürfen aus Untertassen. Im Rahmen der Führung „Kaffee bei Kurfürstens“ darf diese alte Sitte wiederbelebt werden.

30.10.2014


Kletterarena „Fitz Rocks“ am Standort Landau mit erweitertem Gastronomie-Konzept

Die „Kletterarena Südpfalz“, attraktiver Besuchermagnet für jährlich rund 60.000 „Kletter- und Boulder-Sportler“Gemessen an Kletterfläche unter Top-10-Anbietern in Deutschland

Landau-  Die Kletterarena „Fitz Rocks“, die zu den modernsten und größten Kletterhallen Deutschlands zählt, wird am Standort Landau weiter wachsen. Um das vielfältige sportliche Angebot im Bereich „Klettern und Bouldern“ abzurunden, haben die Träger- und Betreibergesellschaft insgesamt rund eine Mio. Euro in ein erweitertes Gastronomie-Konzept investiert.

Parallel zum neuen „Fitz Bistro“, das sich in der Kletterarena gezielt an Sportler wendet, wird das gastronomische Angebot in Kürze um eine neue trendige Wein-Lounge erweitert. Passend zum Lounge-Charakter präsentiert sich das neue rund 250 qm große „Fitz“ in einer modern-wertigen Atmosphäre mit viel Holz, stimmungsvoller Bar und offenem Kaminfeuer in den Wintermonaten, beziehungsweise einer attraktiven Außenterrasse in der Sommersaison.

30.10.2014


Island – Bilder wie Gedichte

Neuer Bildband »Über Island – Entdeckungen von oben«

München- Island – Bekannt als Filmkulisse und beliebtes Reiseziel, aber vor allem wegen seiner einmaligen Natur: Gletscher, Vulkane, Fjorde, reißende Flüsse und grenzenlose Weiten. Im neuen Bildband »Über Island – Entdeckungen von oben« präsentiert der Fotograf Marco Nescher einzigartige Aufnahmen aus dem Helikopter, die die magische Schönheit Islands einfangen. Eine »Ode an das Land« seien die Bilder, schreibt Islands Präsident Ólafur Ragnar Grímsson in seinem Vorwort. Denn Marco Nescher sei es gelungen, die beeindruckende Landschaft und faszinierenden Naturschauspiele Islands aus einer neuen Perspektive und unter einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Ergänzend zu den außergewöhnlichen Fotografien porträtiert Haraldur Unason Diego, der sich für die Texte verantwortlich zeigt, eine Schafzüchterin, einen Fremdenführer und weitere Isländer, die von ihrem Leben in dieser Natur und mit den Naturgewalten erzählen. Zugleich wirft der Autor Fragen zum Umgang mit der Natur auf und betont die Verantwortung des Einzelnen, um diese zu erhalten.

30.10.2014


Mittwoch, 29.10.2014

Tödlicher Schwerer Verkehrsunfall, Fahrer tödlich verletzt

Schwegenheim- Gegen 15.55 Uhr kam es auf der B 272 zwischen Schwegenheim und Weingarten zu einem schweren Verkehrsunfall.

Der 26jährige Pkw-Führer aus dem Landkreis Südliche Weinstraße befuhr mit seinem Pkw die B272 in Fahrtrichtung Landau. In Höhe Weingarten, an einer Stelle, an der das Überholen in der Regel nicht gefahrlos möglich ist, geriet der Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug aus ungeklärter Ursache nach links, auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Sattelzug. Durch den Aufprall verstarb der 26jährige. Der 50jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste ärztlich betreut werden. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen 35.000,-€.

Ein Gutachter wurde durch die Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz beauftragt den Unfall zu untersuchen.

Um die Unfallstelle herum kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Eine Vollsperrung der B 272 zwischen der Ausfahrt Schwegenheim und der Ausfahrt Weingarten dauert noch an.

Die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften waren mit 34 Kräften vor Ort. Zusätzlich waren zwei Rettungsfahrzeuge des DRK und die Straßenmeisterei Landau im Einsatz.

Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei Germersheim unter der 07274/958-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen Hilfe und Heimat geben

Neues Gemeindepsychiatrisches Zentrum in Speyer-West eröffnet

cr. Speyer-  Als sich heute nachmittag der Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Sozialministerium, David Langner, und Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger in den Räumen des neuen „Gemeindepsychiatrischen Zentrums GPZ“ in der Speyerer Lessingstraße ihren Weg zum Mikrophon zu bahnen versuchten, da schien es so, als wäre fast die gesamte Einwohnerschaft des Stadtteils Speyer-West gerne der Einladung der Träger des neuen GPZ, des „Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie“, der „GEWO Wohnen GmbH“ und der „GPZ Vorderpfalz GmbH“ zum Eröffnungsfest in die neuen, modern gestalteten Räumlichkeiten gefolgt. Dicht an dicht drängten sich die großen und kleinen Gäste, Kinder der KiTas „Löwenzahn“ und der Pfarrgemeinde „St. Hedwig“ - dann aber auch viel, viel Prominenz, an der Spitze SPD- Landtagsabgeordnete Friederike Ebli sowie zahlreiche Mitglieder des Speyerer Stadtrates.

29.10.2014


Ein Leben aus der Heiligen Schrift: Erinnerungen von und Begegnungen mit Prof. D. Theo Schaller vorgestellt

Reproduktion des Schallerportraits von Günther Zeuner, 1977,Großzügiger, geistreicher und charismatischer Mensch und Theologe

cr. Speyer- Für viele Pfälzer und vor allem für viele Speyerer Christen ist der 1993 verstorbene, umfassend gebildete Theologe und charismatische Kirchenmann Prof. D. Theo Schaller - von 1964 bis 1969 Präsident der Protestantischen Landeskirche der Pfalz - bis heute unvergessen. So wie ihn der Speyerer Maler Günther Georg Zeuner im Jahr 1977 porträtierte, so ist er vielen Menschen bis heute fest im Gedächtnis verankert: Gütig und freundlich - intellektuell und scharfsichtig – ein Mann des Wortes und des Ausgleichs im besten Sinne.

Jetzt wurden als Band 32 der „Veröffentlichungen des Vereins für Pfälzische Kirchengeschichte“ die „Erinnerungen“ Theo Schallers in Buchform der Öffentlichkeit vorgestellt,...

 

29.10.2014


Werte der Trinkwasserproben vom Dienstag

Speyer- Nachdem die Proben zwei Tage lang ohne Befund waren, wurden in den Entnahmen von gestern noch einmal zwei coliforme Keime festgestellt, einer am Gaswerk Speyer und ein weiterer an der Schule Hanhofen. Diese Werte erfordern laut Gesundheitsbehörde keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen, da keine E. coli-Bakterien nachgewiesen wurden.

Die weiterhin vorgenommenen Spülungen im Wassernetz können zu stärkeren Strömungen und häufigen Fließrichtungswechseln führen, die zur Folge haben, dass auch Wasser aus wenig genutzten Abzweigen wieder eingemischt wird. So sind die neuerlichen Funde zu erklären. Außerdem lösen die starken Bewegungen im Rohr auch mineralische Innenanhaftungen der Leitungen. Dadurch kann es zu einer leichten Braunfärbung des Trinkwassers kommen, die aber vollkommen unbedenklich ist. Es handelt sich um kleine Partikel aus Mineralien, die normal im Wasser enthalten sind – z. B Eisen- und Manganverbindungen. Stadtwerke Speyer, Presse

29.10.2014


Ruanda-Ausstellung an der Universität Speyer

Speyer- Am Montag, dem 10. November 2014, wird die Botschafterin Ruandas in Deutschland, Frau Christine Nkulikiyinka, gemeinsam mit dem Rektor der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Herrn Professor Joachim Wieland, die Ausstellung „Blickpunkte – Ruanda heute“ im Audimax der Universität eröffnen.

Nach einem Grußwort des Präsidenten des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz – Ruanda, Herrn Staatssekretär a.D. Dr. Richard Auernheimer, werden die Hochschulseelsorgerin, Frau Luise Gruender, und ehemalige Studierende der Universität Speyer in „Blitzlichtern“ ihre Eindrucke einer jüngst von den Hochschulgemeinden Kaiserslautern und Speyer durchgeführten Ruanda-Reise schildern.

29.10.2014


Ein schicker MINI für die Pfälzische Weinkönigin

v.l.: Landrätin Theresia Riedmaier, Pfälzische Weinkönigin Laura Julier und Autohaus-Geschäftsführer Udo VogelLaura Julier freut sich über einen MINI Cooper als „Dienstwagen”

Landau- ”Ein solcher kleiner Flitzer war schon immer mein Traum.” So schwärmt die Pfälzische Weinkönigin Laura Julier über den Reisebegleiter für ihre einjährige Dienstzeit, einen MINI Cooper in „Spice Orange Metallic“.

Gesponsert wird der „Dienstwagen” von den Vogel Autohäusern mit Standorten in Harthausen, Zwingenberg, Landau und Germersheim - einem der führenden BMW- und MINI-Händler in der Region. Dank dem Engagement des Autohauses ist die 23 Jahre alte Studentin aus Neustadt-Hambach nun bestens motorisiert.

29.10.2014


Futtermittel auf Verunreinigungen untersuchen

2.000 Vergleichsproben helfen beim Bestimmen: Dr. Benjamin Pickel, neuer Referatsleiter bei der LUFA SpeyerLUFA Speyer mit jahrelanger Erfahrung am Werk

Speyer- Ist in Futtermitteln das drin, was draufsteht? Oder finden sich in ihnen tierische Bestandteile? Sind sie mit Verpackungsmaterial oder dem giftigen Mutterkorn verunreinigt? Oder enthalten sie gar Samen der stark allergieauslösenden Pflanze Ambrosia? Die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer verschafft mit ihren Analysen Landwirten und Firmen Gewissheit. Jahrelange Erfahrung und ein geschultes Auge sind beim Mikroskopieren unerlässlich, „denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können nur solche Komponenten richtig einordnen, die sie kennen“, sagt Dr. Benjamin Pickel, neuer LUFA-Referatsleiter für mikroskopische, molekularbiologische und mikrobiologische Untersuchungen.

29.10.2014


Zweite Rheinbrücke bei Wörth ist längst überfällig

Dr. Thomas Gebhart MdBGermersheim- Mit Unverständnis reagiert der Vorsitzende des CDU Kreisverbandes Germersheim Dr. Thomas Gebhart darauf, dass SPD, Linke, Grüne und Piraten im Karlsruher Gemeinderat eine zweite Rheinbrücke nördlich von Wörth nach wie vor ablehnen. Stattdessen fordern diese Fraktionen eine Machbarkeitsstudie für lediglich eine Ersatzbrücke am bisherigen Standort.

„Es ist traurig, dass sich in Karlsruhe diese Fraktionen, angeführt von SPD und Grünen, nach wie vor dem Projekt zweite Rheinbrücke in den Weg stellen. Ich finde diese Haltung unverantwortlich“, so Gebhart.

29.10.2014


Dienstag, 28.10.2014

Aktuelle Trinkwasserwerte – Abkochempfehlung aufgehoben

Speyer- Da in den Wasserproben vom Montag aus dem Leitungsnetz der Stadt Speyer und der Verbandsgemeinde Römerberg/Dudenhofen erneut keine Keimbelastung mehr festgestellt wurde, hat die Gesundheitsbehörde die Abkochempfehlung für besonders geschwächte Personen und Kleinkinder heute aufgehoben. Krankenhäuser und Altenheime wurden direkt informiert.

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Speyer setzen die Ursachensuche im Wasserwerk Nord durch differenzierte Förderungsszenarien und weitere Probenahmen fort.

Auch Tests und Spülungen im Netz bleiben derzeit an der Tagesordnung.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

28.10.2014


Vielfach preisgekrönter Jubiläumssekt zum 20. Geburtstag des „Dombauvereins Speyer e.V“

Rosé aus Merlot- und weißen Domsekt aus Riesling-Trauben

Speyer- Ein in klassischer Flaschengärung erzeugter Winzersekt – ein trocken ausgebauter Merlot Rosé, Jahrgang 2011 mit einem Alkoholgehalt von 12,4 Prozent und 30,5 Gramm Restzucker – er soll den „Dombauverein Speyer e.V.“ durch das Jubliäumsjahr 2015 begleiten, in dem der höchst kreative Verein seinen 20. Gründungstag feiern kann. Gestern nun stellte der Vorstand der rührigen Vereinigung um ihren Vorsitzenden Dr. Wolfgang Hissnauer im „Blauen Salon“ der Bischöflichen Finanzkammer den „Jubiläumssekt“ vor, der einmal mehr in den Kellern des Edesheimer Traditionsweingutes Werner Anselmann zu voller Reife entwickelt wurde. Zu diesem Anlass konnte der Vorsitzende des Dombauvereins, Dr. Hissnauer „hohen“ Besuch begrüßen, war neben dem Speyerer Weihbischof Otto Georgens doch auch die neue Pfälzische Weinkönigin Laura Julier aus dem Neustadter Ortsteil Hambach zu dieser Verkostung nach Speyer gekommen.

28.10.2014


Welche Schule für meine Kind

Speyer- Die Informationsbroschüre „Welche Schule für mein Kind“ für das Schuljahr 2015/2016 wurde im Internetportal als pdf-download im „Bildungs-Quickfinder“ zur Verfügung gestellt:

http://www.speyer.de/sv_speyer/de/Bildung/Schulen/

Der nachfolgenden Aufstellung entnehmen Sie bitte die Daten für die Anmeldefrist und den jeweiligen Tag der offenen Tür der Speyerer Schulen.

28.10.2014


Kirchenbank-Projekt kommt ins Rollen

Laden auf die Kirchenbank ein: Kerstin Bienroth, Heike Nied, Petra Birkle und Ute Heintz (von links).Inspiriert von der Landeskirchenkampagne, plant das Schwegenheimer Presbyterium eine besondere Aktion

Schwegenheim- Am Reformationstag nehmen die Vorbereitungen zu den Presbyteriumswahlen in Schwegenheim richtig Fahrt auf. Die Presbyterinnen Ute Heintz, Kerstin Bienroth, Heike Nied und Petra Birkle wollen vom 31. Oktober bis zum Wahltag, dem 30. November 2014, eine Kirchenbank auf Rollen auf die Reise durch ihre Gemeinde schicken.

Vorm Bäcker und beim Metzger, in der Sparkasse und im Supermarkt – also überall dort, wo vermutlich viele Menschen anzutreffen sind – werden die Schwegenheimer eingeladen, auf der Bank Platz zu nehmen und sich über Gott und die Welt auszutauschen, erklärt Heintz.

28.10.2014


DBBL : TOWERS bleiben ungeschlagen

Grundstein für den Sieg in starkem ersten Viertel gelegt

Speyer- Rund 200 Zuschauer in der Speyerer Osthalle, beste Stimmung am Sonntag Abend und ein furioser Start der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gegen ASC Theresianum Mainz waren die Grundpfeiler des fünften TOWERS-Sieges in der noch jungen Saison.

Die ganz in weiß spielenden TOWERS waren hoch motiviert, ihre Weste ebenso weiß zu wahren und legten los wie die sprichwörtliche Feuerwehr.

28.10.2014


Montag, 27.10.2014

Größere Auswahl an Kennzeichen und unbeschränkte Nutzungsdauer

Stadtverwaltung stellt neue, online-basierte und kundenfreundlichere Regelungen für die Kfz-Zulassung vor

Speyer-  Neues aus der „schönen neuen Welt der Kfz-Zulassung“ konnten heute der zuständige Dezernent der Stadt Speyer, Beigeordneter Frank Scheid und sein Leiter der Kfz-Zulassungsstelle, Wolfgang Schimmele, der Öffentlichkeit vorstellen. Wichtigste Neuigkeit dabei: Ab Anfang November 2014 können sich die Speyerer „ihr ganz persönliches Wunschkennzeichen“ aus einem wesentlich vergrößerten Pool freier Kennzeichen auch online auswählen. Denn ab diesem Zeitpunkt stehen neben den bisher ausgegebenen Kombinationen aus der bekannten Stadtkennung „SP“ sowie zwei Buchstaben und einer, zwei oder neuerdings auch drei Ziffern umfassenden Zahlenkombination nun auch neue Möglichkeiten der Verbindung aus einem Buchstaben sowie vier Ziffern im „Angebot“.

27.10.2014


Ergebnisse der Trinkwasserproben vom Sonntag

Speyer- Alle Trinkwasserproben, die am Sonntag, 26.10.2014 an 15 Stellen im Netz der Stadt Speyer und der Verbandsgemeinde Römerberg/Dudenhofen entnommen wurden,

wiesen keine Belastung mit E. coli-Bakterien oder coliformen Keimen auf.

Die Stadtwerke Speyer spülen und beproben auch in den nächsten Tagen weiter.

Der Rat zum vorsorglichen Abkochen des Trinkwassers für geschwächte Personen und Kleinkinder wird aufrecht erhalten, bis die Gesundheitsbehörde eine ausreichende Anzahl negativer Befunde erreicht sieht.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

27.10.2014


„Das Übungsziel wurde erreicht“! - Große Schlagkraft unter Beweis gestellt

Spektakuläre Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Die diesjährige Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim fand auf und um das Firmengelände der Firma Elektro-Nist im Ortsteil Böhl statt. Viele Bürgerinnen und Bürger, junge Familien mit Kindern hatten sich eingefunden um dem Verlauf der Hauptübung zu verfolgen.

„In der Leitstelle der Feuerwehr läuft ein Notruf auf“. Eine Sekretärin meldet einen „großen Brand im Lagerbereich der Firma Elektro-Nist“.Der Hauptübung lag danach folgendes, von Oberbrandmeister Claus Lang, entworfenes Szenario zu Grunde. Ein Mitarbeiter prüft in der Werkstatt ein Elektrogerät im Dauerbetrieb. Zeitgleich muss der Mitarbeiter im Lager Material für Monteure auf Baustellen bereitstellen. Das im Dauerbetrieb zu testende Elektrogerät hatte sich entzündet.

27.10.2014


Widerrufsrecht für Maklerverträge

Gerhard Schönfelder, Leiter Immobilienvermittlung der Sparkasse Vorderpfalz: Seit dem 13. Juni 2014 gilt für Maklerverträge ein 14-tägiges Widerrufsrecht, das Mieter und Käufer besser schützt.Schutz für Mieter und Käufer

Ludwigshafen- Seit dem 13. Juni 2014 gilt für Maklerverträge ein 14-tägiges Widerrufsrecht, wie man es vom Online-Einkauf kennt. Viele Kunden reagieren aufgrund von Unwissenheit ablehnend auf die neue Gesetzeslage. Dabei schützt sie den Verbraucher.

Gerhard Schönfelder, Leiter Immobilienvermittlung der Sparkasse Vorderpfalz informiert: "Was beim Kauf im Internet, dem Abschluss eines Zeitungsabonnements an der Haustür oder der Unterzeichnung einer Versicherung auf dem heimischen Sofa seit Jahren gang und gäbe ist, gilt seit Mitte Juni 2014 erstmalig auch für Maklerverträge, die außerhalb der Geschäftsräume des Maklers sowie im sogenannten Fernabsatz (E-Mail, Internet, Fax, Telefon etc.) abgeschlossen wurden: Der Kunde hat ein 14-tägiges Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB".

27.10.2014


Gedenken an Heiner Sprau 1. Vorsitzender von 1990 bis 2013 und Ehrenvorsitzender

In diesen letzten Oktobertagen denken wir im Judomaxx ganz oft an Heiner, unseren langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden.

Speyer- Heute vor einem Jahr ist Heiner ganz plötzlich im Alter von 61 Jahren verstorben. Er fehlt uns – mit seiner fröhlichen, mutmachenden und wertschätzenden Ausstrahlung, mit seinen ständig neuen Ideen und Visionen – ihn können wir nicht ersetzen.

Doch im zurückliegenden Jahr konnten wir auch ganz deutlich spüren und sehen, dass die Saat seiner und auch unserer aller Arbeit erfolgreich ist. In harmonischer und ruhiger Arbeit wurde der Verein von Vorstand, Ausschuss, Übungsleitern, Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und Jugendvorstand weitergeführt und viele erfolgreiche Projekte im sportlichen und sozialen Bereich durchgeführt.

27.10.2014


Neues im Technik-Kurier - rechtzeitig zum Weihnachtsfest

Platten sammeln mal anders: Die neue Snack Collection von Tefal

Ein Gerät, vielseitige Möglichkeiten: Waffeln, Sandwiches, Donuts, Armer Ritter, French Toast oder Poffertjes: 12 unterschiedliche Plattensets für verschiedene Snack-Köstlichkeiten. Das tolle ist, dass bei jedem Plattenset ein Rezeptbuch inklusive ist.

Die Kinder mögen Donuts, der Vater isst lieber ein gegrilltes Panini und Mutter schwärmt für belgische Waffeln. Für die Zubereitung dieser süßen und salzigen Snacks war bisher jeweils ein anderes Gerät notwendig. Jetzt gibt es mit der neuen Snack Collection von Tefal eine Lösung, die gleich 12 Zubereitungsmöglichkeiten in sich vereint. Möglich machen das austauschbare Plattensets (Platzsparende Aufbewahrung durch pratische Kunstoffbox), die mit einem einfachen Klick eingelegt und wieder herausgenommen werden.

27.10.2014


weitere Meldungen und Berichte

Schifferstadt: Sperrung der Bahnhofstraße

 

Speyer: Neue VHS-Kurse im Nobember

 

27.10.2014


Sonntag, 26.10.2014

Der menschliche Schädel – Sitz seiner Empfindungen und Gefühle

Dr. Wilfried Rosendahl stellt mit Vortrag „Schädelkult“ Kopf-Mythen rund um die Welt vor

Speyer- Der menschliche Schädel, seit zehntausenden von Jahren mythenumranktes Gefäss zum Schutze des Gehirns, jenes einzigartig-komplexen Systems zur Steuerung unserer Körperfunktionen - er stand im Mittelpunkt eines spannenden Vortragsabends, zu dem jetzt der Paläontologe und Geologe, Dr. Wilfried Rosendahl, Stellvertretender Direktor der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim (rem) und Kurator der dort mit großem Erfolg in den Jahren 2011/12 gezeigten Sonderausstellung „Schädelkult“, ins „Archäologische Schaufenster“ nach Speyer gekommen war. Ausgehend von einer Vielzahl im Alltag benutzter Begriffe, in denen der „Kopf“ seinen festen Platz hat – vom „Kopfmenschen“ über das „Pro-Kopf-Einkommen“ bis hin zum „Sturkopf“ - führte Dr. Rosendahl Gründe dafür an, dass vom menschlichen Schädel über alle Zeiten hinweg eine so große Faszination ausgehe.

26.10.2014


Weinrepräsentant wird 80

Mainz/Altrip-  Sein Alter sieht man ihm nicht an. Und doch gehört der Altriper Carl-Michael Baumann ab 28. Oktober zu den „Hochbetagten“, denn an diesem Tag wird er 80 Jahre alt.

Der Spross der „Altriper Baumänner“, die viele Jahrzehnte im Ort die Politik und mit ihrer Ziegelei und einem Hofgut auch das wirtschaftliche Leben bestimmten, studierte Jura und wollte sich als Rechtsanwalt niederlassen. Durch einen Glückfall kam er jedoch von Rhein zu den Reben. Von 1963 an wirkte er 36 Jahre lang höchst erfolgreich für die Deutsche Weinwirtschaft. Als Vorstandsmitglied des Weinstabilisierungsfonds kümmerte er sich um das Image und die Marktpräsenz der deutschen Weine. Die neue europäische Weinmarktordnung, die 1970 mit einer Rekordernte zusammen fiel, war für ihn eine Herausforderung, die er mit Bravour meisterte. 1972 wurde der Jubilar Geschäftsführer des Deutschen Weininstituts (DWI) und sechs Jahre später betrieb er die Gründung der Deutschen Weinakademie in Mainz.

26.10.2014


Landesgartenschau Landau: LandFrauenverband Pfalz pflanzt 11.500 Blumenzwiebeln

Landau- Die Zusammenarbeit zwischen Landfrauen und rheinland-pfälzischen Gartenschauen blickt  auf eine lange, erfolgreiche Tradition zurück. Auch bei der Landesgartenschau Landau 2015 wird sich der 20.000 Mitglieder zählende LandFrauenverband Pfalz intensiv einbringen. Am 22. Oktober pflanzte der Verband gemeinsam mit dem Jugendwerk St. Josef 11.500 Blumenzwiebeln auf der Landesgartenschau.

Im Ausstellungsbereich von Gartenschauen wird traditionell bis zur Eröffnung fleißig gebaut. In Landau sind die Strukturen des Ausstellungsbereichs ein gutes halbes Jahr vor der Eröffnung der Landesgartenschau bereits deutlich erkennbar. Der LandFrauenverband Pfalz hat nun begonnen, ein 81 m2 großes Beet mit insgesamt 11.500 Blumenzwiebeln zu bepflanzen.

26.10.2014


Benefizkonzert fällt aus!

Speyer- Wegen Krankheit muss die Benefizveranstaltung am 1. November, 17 Uhr im historischen Ratssaal der Stadt Speyer  mit Professor Leisenheimer leider abgesagt werden.

Erworbene Eintrittskarten können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. 

26.10.2014


Zehn Jahre ganz nah am Kunden

Das Bürstner Servicecenter feiert Jubiläum

Kehl- Es war eine kleine Sensation, damals im späten Herbst des Jahres 2004: Beinahe wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk öffnete das Kundenservicecenter der Traditionsmarke Bürstner, am ursprünglichen Stammsitz des Reisemobil- und Wohnwagenherstellers in Kehl-Neumühl, seine Pforten. Nach nur achtmonatiger Bauzeit und einer Investition von 5,5 Millionen Euro entstand auf einer Gesamtfläche von 15.000 Quadratmeter ein Gebäudekomplex, der einzig der Betreuung der Kunden gewidmet ist. Es war der erste seiner Art in der Caravan- und Reisemobilbranche.

26.10.2014


Samstag, 25.10.2014

„O'zapft is!“

Beigeordneter Frank Scheid eröffnet mit richtigem Ausruf und „unfallfrei“ die 769. „Speyerer Herbstmesse“

cr. Speyer- Alle Jahre wieder, im Frühjahr und im Herbst, können Mitglieder des Speyerer Stadtvorstandes der Versuchung kaum widerstehen, sich, wenigstens für einen kurzen, deftigen Moment in bayerischem Idiom – mehr als 150 Jahre lang die zweite „Amtssprache“ der Pfälzer - zu Wort zu melden. Dann wissen die Speyerer und ihre Gäste: Es ist wieder Zeit, nach dem Vorbild bayerischer Volksfeste mit einem zünftigen Faßbieranstich „die Meß“ zu eröffnen.

Gestern war es wieder soweit: Nach einem von den Speyerer „Domgugglern“ musikalisch begleiteten ausführlichen „Messerundgang“ – Höhepunkt dabei im wahrsten Sinn des Wortes die „Kontrollrunde“ mit dem Riesenrad mit herrlichem Ausblick über Stadt und Festplatz - von städtischen „Offiziellen“, ihren auswärtigen Kollegen und Schaustellern unter Führung des in Speyer für Messen und Märkte zuständigen Beigeordneten Frank Scheid, seines verantwortlichen Fachbereichsleiters Thomas Zander und Marktmeisterin Eva Wöhlert traf man sich in fröhlicher Runde im Biergarten der Familie Barth zum Anzapfen des von der Privatbrauerei Eichbaum bereitgestellten ersten Fasses Festbier und damit zur Eröffnung der 769. Speyerer Herbstmesse.

25.10.2014


Alle lieben Queen

„Bohemian Rhapsody“ erklang als Siegertitel der „SWR1 Hitparade“ aus dem gläsernen Studio in Speyer / Platz 1 bei Männern und Frauen

Speyer/Mainz- Was ist der größte Hit? Darin sind sich Männer und Frauen einig. In der „SWR1 Hitparade“ entschieden sie sich für „Bohemian Rhapsody“ von Queen. Sind sich die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer beim 1. Platz noch einig, so gehen die Geschmäcker bei Platz 2 und 3 auseinander. Die Frauen wählten „Music“ von John Miles und „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer. Bei den Männern belegten „Stairway to Heaven“ von Led Zeppelin sowie „Child in Time“ von Deep Purple die Plätze 2 und 3. In einer getrennten Abstimmung hatten in diesem Jahr Männer und Frauen ihre Lieblingstitel angegeben und sich erneut als verlässliche Fans erwiesen, denn fast alle der genannten Songs lagen auch in den „SWR1 Hitparaden“ der letzten Jahre ganz vorne.

25.10.2014


Fotografische Symbiose von Natur und Kunst. Ausstellung ab dem 2. November

Schwetzingen- Der berühmte Schlossgarten der ehemaligen Sommerresidenz der pfälzischen Kurfürsten zeigt sich im Spätherbst und Winter im melancholischen Licht. Diese Stimmung hat die Fotografin Helga Grimme in poetischen Aufnahmen festgehalten. Ihre Bilder sind ab dem 2. November in der Orangerie im Schlossgarten Schwetzingen zu sehen. Der Titel der Ausstellung „Natur und Kunst – sie scheinen sich zu fliehen“ zitiert ein Goethe-Gedicht und spielt zugleich auf das Thema der Fotoarbeiten an.

Reizvolle Spiegelungen im Fensterglas

Draußen Himmel, Büsche, Bäume und Brunnenfiguren, drinnen die kostbaren Originale der Schwetzinger Gartenskulpturen, geschützt vor Wind und Wetter:

25.10.2014


Freitag, 24.10.2014

Achtung: Am Sonntag beginnt die „Mitteleuropäische Winterzeit“

Menschen erhalten die im Frühjahr „geklaute“ eine Stunde Zeit zurück

Endlich ist es wieder soweit: An diesem Wochenende – in der Nacht vom Samstag, dem 26. zu Sonntag, dem 27. Oktober, genau um 03.00 Uhr - ist es wieder soweit: Dann bekommen wir alle endlich die „eine Stunde Nachtruhe“ zurück, die uns bei der Umstellung der Uhren auf Sommerzeit im Frühjahr „geklaut“ wurde. Dann gilt nämlich wieder die „Mitteleuropäische Winterzeit MEWZ“.

Dann können Sie alle, liebe Leserin, lieber Leser, ein Stunde länger ausschlafen oder - wenn Sie Ihren Lebensrhythmus jetzt endlich auf die Sommerzeit umgestellt haben - den um eine Stunde längeren Sonntag genießen. Das Wetter soll ja schön werden, so dass sich dieser erste Tag der MEWZ 2014/15 bestens für einen um eine Stunde längeren Spaziergang anbieten würde.

Zur Erinnerung: Im Frühjahr hatten wir Ihnen bereits auch die „Straßencafé-Faustregel“ vorgestellt, anhand derer Sie sich am einfachsten die Regel im Umgang mit der Uhr an Tagen der Zeitumstellung einprägen können: An diesem Wochenende nämlich werden die Uhren wieder zurückgestellt – ähnlich wie die Tische, Sessel und Schirme von den Freisitzen der Caféhäuser. cr

„Bewegendes musikalisches Hochamt der Bruckner'schen Kunst“

Prof. Leo Kraemer führt mit Chor und Orchester des Konservatoriums Kasan und seinen deutschen Ensembles zwei bedeutende Werke der Romantik auf

Speyer- Ein wahrhaft großartiges, in gleich mehrfacher Hinsicht bemerkenswertes Musikereignis konnten jetzt all die Musikfreunde aus Speyer und weit darüber hinaus erleben, die sich, trotz überreichen Wettbewerbs aus dem gleichen Genre, q1 ^ dazu entschieden hatten, der Einladung in das überglaste Atrium des Speyerer „Historischen Museums der Pfalz“ zu folgen, wo die inzwischen bestens eingeführte Konzertreihe „PalatinaKlassik“ mit einem nachhaltig wirkenden Programm mit Werken von Anton Bruckner aufwartete.

Gut 120 junge Musikerinnen und Musiker des Staatlichen Konservatoriums in Kasan, der Hauptstadt der heute autonomen Republik Tartastan an der Wolga und einst Teil des Großreiches der Sowjetunion – ein komplettes, bestens ausgebildetes Sinfonie-Orchester sowie ein großartiger Chor – hatten sich in viertägiger Busreise in die Pfalz aufgemacht, um unter der Leitung von Prof. Leo Kraemer gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor an der Saar und dem „PalatinaKlassik“-Vokalensemble nach einer Aufführung des „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms am Abend zuvor in Landau, in Speyer die „große Messe in f-Moll“ sowie das „Te Deum“ des österreichischen Großmeisters der Romantik zur Aufführung zu bringen.

24.10.2014


10.500 Euro an Schulen, Vereine, soziale Institutionen!

Spendenübergabe der Kleiderstube

Böhl-Iggelheim- Bürgermeister Peter Christ (CDU) konnte im Trausaal der Gemeindeverwaltung am Schwarzweiherhof eine Anzahl ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen der kommunalen Kleiderstube mit ihrer Leiterin Rösel Kopansky, so wie Vertreter und Vertreterinnen von Schulen, Vereinen und sozialen Einrichtungen begrüßen. Peter Christ dankte den Damen der Kleiderstube für ihr überaus großes Engagement und das schon seit nunmehr 25 Jahren. „Den Damen, welche die Kleiderstube betreuen, an der Spitze Rösel Kopanski, gilt mein Dank und Anerkennung“ fuhr Christ fort. „ Und ich bin mir sicher, dass diese großartige Engagement weiterhin anhält“. „Sie sind ein Segen für unsere Gemeinde“ betonte Christ. Mit einem schelmischen Lächeln wies er dann darauf hin, dass die bereitgestellten Getränke auch zum Verzehr gedacht seien und aus keinem Sozialtopf finanziert würden.

24.10.2014


Explosionsunglück Ludwigshafen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Einsatzkräfte haben hervorragende Arbeit geleistet

Mainz- Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat einen Tag nach der Gasexplosion in Ludwigshafen erneut den Einsatzkräften und den betroffenen Bewohnerinnen und Bewohnern für ihr besonnenes Handeln gedankt. „In der Nacht mussten alle Helfer und die Bewohner wegen der erhöhten Gaskonzentration noch einmal sorgenvolle Stunden ertragen. Ich bin froh, dass die Einsatzkräfte jetzt die aktuelle Gefahr gebannt haben und mit den Aufräumarbeiten begonnen werden kann“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Freitag. Bei Arbeiten an einer Hochdruckgasleitung ist es am Donnerstag im Ludwigshafener Stadtteil Oppau zu einer Explosion mit anschließenden Bränden gekommen. Bei dem Unglück wurde ein Mensch getötet. „Die Gedanken der gesamten Landesregierung sind jetzt bei den Angehörigen und den Menschen, die durch das Unglück schweres Leid erfahren haben“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

24.10.2014


Wolfgang Lutz bleibt Vorsteher vom Pfalzmuseum für Naturkunde

Der neue Vorstand der Zweckverbandsversammlung für das Pfalzmuseum (von links): Dr. Hans-Wolfgang Helb, Wolfgang Lutz und Hans-Ulrich IhlenfeldZweckverbandsversammlung hat sich konstituiert

Bad Dürkheim- Die Zweckverbandsversammlung des Pfalzmuseums für Naturkunde hat auf ihrer konstituierenden Sitzung in Bad Dürkheim Wolfgang Lutz, Bürgermeister der Stadt Bad Dürkheim, in seinem Amt als Vorsteher bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Privatdozent Dr. Hans-Wolfgang Helb, Präsident des Pollichia-Vereins für Naturforschung und Landespflege, und Hans-Ulrich Ihlenfeld, Landrat des Landkreises Bad Dürkheim, gewählt. Das Pfalzmuseum für Naturkunde und seine Zweigstelle auf Burg Lichtenberg bei Kusel, das Urweltmuseum Geoskop, werden seit 1998 von einem Zweckverband aus Bezirksverband Pfalz, Stadt und Landkreis Bad Dürkheim, dem Landkreis Kusel und der Pollichia getragen.

24.10.2014


Unfreiwillige Rutschpartien vermeiden

Gehwegreinigung in der Herbst- und Winterzeit – Was ist zu beachten?

Schwetzingen- Nasses oder feuchtes Laub auf Gehwegen und Straßen sorgt oft für unfreiwillige Rutschpartien und stellt im Herbst eine unterschätzte Gefahr für Fußgänger und Fahrradfahrer dar. Was viele nicht wissen: Nicht erst bei Eis und Schnee beginnt die so genannte Räumpflicht, auch Laub muss beseitigt werden um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Denn wie bei Eis- und Schneeglätte haftet der Grundstückseigentümer auch hier bei Unfällen. Das Laub darf jedoch nicht einfach in den Randstein oder auf die Straße gekehrt werden, damit die Straßenkanalisation nicht verstopft. Wie alle Gartenabfälle gehört es in die Biotonne, auf den Kompost oder in die Restmülltonne.

24.10.2014


Donnerstag, 23.10.2014

Gasexplosion in Ludwigshafen-Oppau

Ludwigshafen-  Nach  der am 23.10.2014 erfolgten Explosion einer Gasleitung in der Oppauer Kurt-Schumacher Straße bleibt auch über Nacht  der engere Bereich des Unglücksortes im Umkreis von ca. 100 Metern abgesperrt.

Wie bereits berichtet, gab es  bei der  Explosion  - so der jetzige Stand - einen Toten, vier Schwerverletzte und 21 weitere Verletzte.

Die Ermittlungen bezüglich der genauen  Ursache der Explosion haben Staatsanwaltschaft und Polizei übernommen. Diese dauern an. Im Einsatz  befinden sich 130 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte.

Nach wie vor bleibt die Anlaufstelle für Betroffene im Oppauer Bürgerhaus in der Rosenthalstraße  geöffnet.

Zudem können Betroffene und Angehörige das bei der Stadtverwaltung geschaltete Bürgertelefon anrufen. Rufnummer:  5708 6000.

-------------------------------------------

Die Notruf-Leitungen in Lambsheim, Bobenheim-Roxheim,VBG Hessheim und Frankenthal sind ausgefallen. Kontakt #Polizei Frankenthal 06233313-0

------------------------------------------

Info ihrer #Polizei: In einem Radius von 150m um die Jakob-Scheller-Straße in #Ludwigshafen Oppau soll sich niemand im Freien aufhalten.

Sperrbereich der #Polizei in #Ludwigshafen liegt zwischen den Straßenzügen Oppauer Str. - Siegfriedstr. - Ostring - Kurt-Schumacher-Straße

Stand: 21.20 Uhr

Nach  der  Explosion  in Ludwigshafen Oppau hat die mit den Ermittlungen betraute Kriminaldirektion Ludwigshafen eine HOTLINE geschaltet.

Über die Rufnummer  0621/963-1800 können sich  Bürgerinnen und Bürger an uns wenden, wenn sie  jemanden im Zusammenhang mit dem Schadensereignis vermissen, wenn sie selbst durch das Ereignis verletzt wurden oder einen Sachschaden erlitten haben.

 

Aktuelle Informationen zur Keimbelastung im Trinkwasser

Speyer- Das Trinkwassernetz der SWS wurde nach dem E. coli-Bakterienfund im Wasserwerk Speyer Nord an sieben Stellen beprobt. Die Ergebnisse zeigen an nur einer Entnahmestelle eine minimale Belastung (Bereich Weißdornweg Speyer), alle anderen Proben waren sauber.

Die Gesundheitsbehörde sieht derzeit keinen Grund für eine Ausweitung von Vorsichtsmaßnahmen. Es wurde kein explizites Abkochgebot ausgesprochen. Seit der Probenentnahme wurde das Wassernetz großräumig gespült und die alleinige Zufuhr von unbelastetem Wasser aus dem Werk Süd sorgte für den mehrmaligen Austausch in den Leitungen. Die Coli-Freiheit muss noch mit weiteren Testreihen besiegelt werden. Bis dahin halten die Stadtwerke ihren Rat aufrecht, für besonders geschwächte Personen und Kleinkinder das Trinkwasser vorsorglich abzukochen.

Alle Teile des Wasserwerks Nord werden ebenfalls engmaschig beprobt, um den Ursprung der Belastung zu finden. Erst wenn auch hier die Keimbelastung wieder bei null liegt, wird es wieder zugeschaltet. Text und Foto: Stadtwerke Speyer GmbH

Schlagfertiger Moderator, gelernter Karnevalist und bekennender Katholik

Comedian Guido Cantz zu Gast im „Gläsernen SWR-Studio“ auf der Speyerer Hauptstraße

spk. Speyer- Schon unmittelbar nach dem gestrigen Start der „SWR 1 Rheinland-Pfalz Hitparade“ herrschte ein gewaltiger Andrang in und rund um das „gläserne Studio“ des SWR, aus dem der Landessender in den nächsten fünf Tagen sein Programm durchgehend „Live“ vom Speyerer „Alten Marktplatz“ aus senden wird. Von "A" wie "Abba" bis "Z" wie "ZZ Top" – die Hörerinnen und Hörer können dazu auch in diesem Jahr wieder für „ihren“ ganz persönlichen Lieblingssong abstimmen – diesmal jedoch in einem neuen, spannenden Voting, getrennt nach Männern und Frauen. Noch bis zum kommenden Samstag, dem 25. Oktober, laufen dazu jetzt die jeweils 500 beliebtesten Hits beider Geschlechter – und das Tag und Nacht und ohne jede Pause.

Gleich zur Eröffnung dieses außergewöhnlichen Schlager-Marathons stand SWR 1-Gastgeber Michael Lueg heute mit dem sympathischen Comedian und Buchautor Guido Cantz ein bestens gelaunter Gastmoderator am Moderatorentisch gegenüber, der dieser beliebten Sendung „die rechte Würze“ gab. Zufällig auf der Maximlilanstraße vorbeikommende Besucher sowie Gäste, die der Sender zuvor schon eingeladen hatte, weil sie sich z.B. selbst schon bei originellen Quizspielen hervorgetan hatten, konnten – meist chancenlos allerdings - am Mikrophon ihre Schlagfertigkeit mit der des rheinischen Humoristen messen, um dann am Ende doch noch mit Tickets „abzurücken“, die sie zur Teilnahme an der großen Abschlussparty der „SWR Hitparade 2014“ am kommenden Samstag im Hangar 10 des „Technikmuseums Speyer“ berechtigen. Denn kaufen kann man sich diese Eintrittskarten um „kein Geld der Welt“ - man muss sie sich durch originelle Beiträge zu dem Schlager-Mammut-Programm „verdienen“.

Und dennoch: Beide Moderatoren fanden schließlich zwischen den „Takes“, den „kleinen Häppchen“ der Sendung und den Musiktiteln auch noch Zeit, im Gespräch mit SPEYER-KURIER – Redakteur Gerhard Cantzler einige Fragen zu ihrer Person, zu dieser Mammutsendung und zum Fernsehen allgemein zu beantworten.

Sehen Sie das Exklusiv-Interview des SPEYER-KURIER mit dem Star-Moderator Guido Cantz und seinem SWR-Kollegen Michael Lueg

23.10.2014


Busunternehmer bringt die "Titanic" auf die Autobahn

v.l.: Dr. Alexander Schubert, Direktor des Historischen Museums der Pfalz, und rechts Detlev Barbis, Geschäftsführer der BBK – Busse Bahnen Kurpfalz & Co KGKooperation zur Ausstellung des Historischen Museums der Pfalz

Speyer- Das Historische Museum der Pfalz in Speyer kooperiert im Zuge der kommenden Titanic-Ausstellung mit der BBK – Busse Bahnen Kurpfalz GmbH & Co KG mit Sitz in Heidelberg.

Ein mit dem Ausstellungsdesign versehener Vierzigsitzer des Busunternehmens wurde diese Woche offiziell als „Titanic-Bus“ eingeweiht und fährt ab sofort auf den Straßen der Metropolregion Rhein-Neckar. „Mir geht es um die Region. Ich liebe meine Heimat und es ist mir eine Herzensangelegenheit, deren Angebote, Vorzüge und Vielfalt kund zu tun“, so Detlev Barbis, Geschäftsführer der BBK, zu der Kooperation.

23.10.2014


„Goldener Hut von Schifferstadt“

3.500 Jahre altes Artefakt stellt „Rettich-Metropole“ auf eine Stufe mit bedeutsamen Kulturdenkmäler in der Welt

spk. Speyer- Der „Goldene Hut von Schifferstadt“ - ist er ein Zeugnis eines längst untergegangenen Sonnenkultes aus der späten Bronzezeit - verbreitet vor rund anderthalb Jahrtausenden in ganz Zentraleuropa – oder ist er, wie andere vermuten, ein höchst komplexer astronomischer Kalender, der auf Beobachtungen der Umlaufbahnen von Sonne, Mond und Venus basiert? Die Speyerer „Johann-Joachim-Becher-Gesellschaft“ (JJBG) wollte jetzt etwas mehr Klarheit in diese Frage bringen und hatte deshalb den Schifferstadter Heimatforscher Dr. Oskar Schmidt vom „Heimatverein“ des Fundortes der archäologischen Kostbarkeit zum aktuellen Monatsvortrag in das JJBG-Haus eingeladen.

23.10.2014


Per Mausklick ins digitale Bücherregal: E-Books und Hörbücher aus der Bibliothek

Am 24.10.2014 bekommt das Download-Portal „Metropolbib.de“ Zuwachs

Speyer- Pünktlich zum bundesweiten Tag der Bibliotheken am 24. Oktober 2014 erweitert sich das Downloadportal für elektronische Medien „Metropolbib.de“. Die Bibliotheksplattform im Internet wird durch den Zusammenschluss von mehreren öffentlichen Bibliotheken in der Metropolregion Rhein-Neckar betrieben, die nun weitere 10 Bibliotheken aus der Region aufgenommen hat. Mit Dossenheim, Eppelheim, Heddesheim, Ladenburg, Neckargemünd, Oftersheim, Plankstadt, Schwetzingen, Sinsheim und Wiesloch bieten ab sofort insgesamt 25 Bibliotheken gemeinsam das digitale Ausleihen, die sogenannte Onleihe an, die bereits 1.900 Bibliotheken im deutschsprachigen Raum nutzen.

23.10.2014


Schönheitspflege für Marienstatue

Oliver Köhler bei der Restaurierung des Gnadenbilds im Speyerer DomGnadenbild im Speyerer Dom gereinigt und ausgebessert

Speyer-  Wer in den vergangenen Tagen den Speyerer Dom betrat konnte beobachten, wie das große Gnadenbild der Mutter Gottes im Altarraum von einem weiß gekleideten Herren bearbeitet wurde. Im Auftrag des Domkustos, Domkapitular Peter Schappert, wurde die Figur der Mutter Gottes gereinigt und in einigen Details auch ausgebessert. Restaurator Oliver Köhler machte sich mit Fachwissen aber vor allem auch mit viel Respekt ans Werk. Schließlich ist der Dom der Jungfrau Maria geweiht und viele Menschen beten täglich vor dem Gnadenbild oder zünden Kerzen an.

Zunächst wurde die übermannsgroße Figur mit Latexschwämmchen trocken gereinigt. „Die Farbfassung ist mit einer dünnen Wachsschicht überzogen und reagiert empfindlich auf Feuchtigkeit“, erklärte Köhler. Um alle Stellen zu erreichen, musste hier eine Leiter zu Hilfe genommen werden. Die Entfernung des Staubs sei nicht nur aus optischen Gründen wichtig, so Fachmann Köhler, „mit dem Staub lagern sich auch Schadstoffe ab, welche die Farbfassung schädigen können.“ Zuletzt wurde die Bemalung an einigen Stellen vor allem im unteren Bereich der Figur ausgebessert. Durch Berührung war an einigen Stellen die weiße Grundierung zu sehen gewesen.

23.10.2014


Architekturbüro Riegler in Böhl-Iggelheim erfolgreich seit 25 Jahren

Böhl-Iggelheim- Wer der jung gebliebenen Architektin Rosina Woopen begegnet, die vor 25 Jahren das Architekturbüro Riegler in Böhl-Iggelheim gegründet hat, mag es kaum glauben: Gemeinsam mit Ihrem erfahrenen und leidenschaftlich um Qualität bemühten Team von 4 weiteren Architekten ist ihr Büro über all die vielen Jahren ein Garant für hochwertige Architektur geblieben. Die Leitidee des Büros war seit jeher, gemeinsam mit dem Bauherrn, die Aspekte Wirtschaftlichkeit, Funktionalität und Ästhetik bestmöglich zu vereinen.

Das Leistungsspektrum umfasst Bauten aller Art im privaten, öffentlichen und gewerblichen Bereich. Beispiele aus jüngster Vergangenheit sind die Neugestaltung des Studentenhauses in Ludwigshafen und die Sanierung der Mehrfamilienwohnhäuser des Kreiswohnungsverbandes Ludwigshafen im Landkreis.

23.10.2014


Wir bauen unseren Spielplatz! - Kommt und baut mit!

An vier Projektwochenenden im November wird gemeinsam am „alla hopp“ Spielplatz gewerkelt – Mitmacher gesucht!

Schwetzingen- Anfang Oktober war Baubeginn auf der Schwetzinger „alla hopp“ Bewegungs- und Begegnungsanlage. Im Moment finden die vorbereitenden Erdarbeiten auf dem ehemaligen DJK Sportplatz statt. Der gesamte Bereich wird sich in vier Module unterteilen. Während die Module 1, 2 und 4 von den Planern bereits weitgehend festgelegt worden sind, waren bei Modul 3 - der Spiellandschaft für Kindergarten und Schulkinder von sechs bis  zwölf Jahren – gerade das Expertenwissen der jungen Nutzer gefragt. Daher hatte im Sommer eine umfangreiche Beteiligung in Schwetzinger Kindergärten und Grundschulen stattgefunden. Unter Anleitung der Naturpädagogen vom Verein Naturspur  hatten die Kinder mit Materialien wie Moos, Sand, Holz, Federn und ähnlichem ihren Wunschspielplatz gebastelt. Herausgekommen waren sehr phantasievolle und kreative Modelle.

23.10.2014


Mittwoch, 22.10.2014

Keime im Wasserwerk Nord

Speyer- Bei der turnusmäßigen Beprobung des Speyerer Trinkwassers wurde am Erdbehälter des Wasserwerks Nord eine Keimbelastung mit E-Coli-Bakterien gefunden. Die gleichzeitigen Proben im Netz und am Wasserwerk Süd waren ohne Befund. Das Wasserwerk Nord wurde sofort außer Betrieb genommen. Die Stadt Speyer und die angeschlossenen Gemeinden werden derzeit ausschließlich vom Wasserwerk Süd versorgt.

Krankenhäuser und Altenheime wurden vom Gesundheitsamt vorsorglich informiert. Obwohl der Verdacht noch nicht bestätigt ist, raten die Stadtwerke Speyer, das Trinkwasser für geschwächte Menschen und Kleinkinder abzukochen.  

Die Ergebnisse der Kontrollproben mit der zugehörigen Handlungsempfehlung erwarten die SWS am morgigen Donnerstag.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

Schlagfertiger Moderator, gelernter Karnevalist und bekennender Katholik

Comedian Guido Cantz zu Gast im „Gläsernen SWR-Studio“ auf der Speyerer Hauptstraße

spk. Speyer- Schon unmittelbar nach dem gestrigen Start der „SWR 1 Rheinland-Pfalz Hitparade“ herrschte ein gewaltiger Andrang in und rund um das „gläserne Studio“ des SWR, aus dem der Landessender in den nächsten fünf Tagen sein Programm durchgehend „Live“ vom Speyerer „Alten Marktplatz“ aus senden wird. Von "A" wie "Abba" bis "Z" wie "ZZ Top" – die Hörerinnen und Hörer können dazu auch in diesem Jahr wieder für „ihren“ ganz persönlichen Lieblingssong abstimmen – diesmal jedoch in einem neuen, spannenden Voting, getrennt nach Männern und Frauen. Noch bis zum kommenden Samstag, dem 25. Oktober, laufen dazu jetzt die jeweils 500 beliebtesten Hits beider Geschlechter – und das Tag und Nacht und ohne jede Pause.

Gleich zur Eröffnung dieses außergewöhnlichen Schlager-Marathons stand SWR 1-Gastgeber Michael Lueg heute mit dem sympathischen Comedian und Buchautor Guido Cantz ein bestens gelaunter Gastmoderator am Moderatorentisch gegenüber, der dieser beliebten Sendung „die rechte Würze“ gab. Zufällig auf der Maximlilanstraße vorbeikommende Besucher sowie Gäste, die der Sender zuvor schon eingeladen hatte, weil sie sich z.B. selbst schon bei originellen Quizspielen hervorgetan hatten, konnten – meist chancenlos allerdings - am Mikrophon ihre Schlagfertigkeit mit der des rheinischen Humoristen messen, um dann am Ende doch noch mit Tickets „abzurücken“, die sie zur Teilnahme an der großen Abschlussparty der „SWR Hitparade 2014“ am kommenden Samstag im Hangar 10 des „Technikmuseums Speyer“ berechtigen. Denn kaufen kann man sich diese Eintrittskarten um „kein Geld der Welt“ - man muss sie sich durch originelle Beiträge zu dem Schlager-Mammut-Programm „verdienen“.

 

22.10.2014


Dreierbund besiegelt

Schwimmende Dörfer in der Sandu Ao BuchtDeutsch-Chinesische Netzwerke knüpfen

Ningde/Speyer- Der Dreierbund zwischen Speyer, Worms und Ningde ist besiegelt. Am Dienstag hat der Wormser Bürgermeister Hans-Joachim Kosubeck im Rahmen einer Bürgerreise in die chinesische Partnerstadt die letzte noch fehlende Unterschrift geleistet. Für Speyer haben Bürgermeisterin Monika Kabs, Pressesprecher Matthias Nowack, die Vorsitzende der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft (GDCF), Elisabeth Rossato, sowie alle Teilnehmer der Bürgerreise an der Zeremonie in Ningde teilgenommen.

Fortan will man zu dritt Netzwerke knüpfen, den wirtschaftlichen und kulturellen Austausch verstärken und die Bürgerschaft beider Städte weiter für gemeinsame Projekte gewinnen.

22.10.2014


Beachtliche Ensemble-Leistung und überzeugende Solisten

„Mozartchor Speyer“ präsentiert eindrucksvolle Aufführung von Joseph Haydn's „Schöpfung“

Speyer- Es dürfte in der kulturellen Landschaft der westlichen Hemisphäre der Welt das wohl mit Abstand am häufigsten aufgeführte Oratorium der europäischen Musikgeschichte sein: „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn. In Speyer nahm sich jetzt der traditionsreiche, fast 200 Jahre alte „Mozartchor Speyer“ unter seinem musikalischen Leiter Dieter Hauß dieses Werkes an – und es darf schon gleich zu Beginn festgehalten werden: Der Dirigent, im Hauptamt Musikpädagoge am Speyerer Edith-Stein-Gymnasium, hatte in Vorbereitung dieses Konzertabends 'ganze Arbeit' geleistet. Die rund 80 Sängerinnen und Sänger des „Mozartchores“ zeigten sich bestens präpariert und in höchster musikalischer Geschlossenheit.

22.10.2014


ALLE JAHRE WIEDER

Das Weihnachtskonzert zum Fest der Liebe in Ludwigshafen, Waghäusel, Kandel und Ettlingen

Baden-Baden- Marshall & Alexander schreiben seit 2004 eine einzigartige Erfolgsgeschichte mit Kirchenkonzerten. Ohne Pomp gestalten sie mit ihrer Kunst unvergessliche Momente. Damit kreieren die beiden großartigen Künstler in der Tat ein Kontrastprogramm zu allem Lauten, Schrillen des täglichen Lebens.

Nach mehreren hundert ausverkauften Kirchenkonzerten mit geistlicher Musik präsentieren Marc Marshall und Jay Alexander passend zum Jahresausklang 2014 ein neues Weihnachtsprogramm:

Eine Komposition aus traditionellen Weihnachtsliedern und Liedern die inhaltlich die Dimension des Weihnachtsfestes in sich tragen. Themen wie Liebe, Frieden, Respekt werden musikalisch und in Gedichten und Texten ihren Platz haben. Dadurch wird dieses Konzert nicht nur eine Einstimmung auf Heiligabend. „Es ist uns besonders wichtig, dass die christliche Haltung mehr und mehr über die Weihnachtszeit hinaus Bestand hat. Nächstenliebe sollte immer Hochsaison haben“, so Marc Marshall.

5 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen:

22.10.2014


Netzwerk Geschichtsvereine am Oberrhein wählt Comité trinational

v.l.: Francis Lichtlé (F), Dominik Wunderlin (D), Markus Moehring (Leiter Dreiländermuseum), Gabriel Braeuner (F), Dr. Johanna Regnath (D), Dr. Werner Transier (D), André Salvisberg (CH)Werner Transier für zwei weitere Jahre als Mitglied bestätigt

Speyer- Im Rahmen der Vollversammlung des Netzwerks Geschichtsvereine am Oberrhein wurde kürzlich das Comité trinational für die kommenden zwei Jahre gewählt.

Für Arbeit und Programm des Netzwerks sind nun verantwortlich: Gabriel Braeuner und Francis Lichtlé (Frankreich), Werner Transier und Johanna Regnath (Deutschland) sowie Dominik Wunderlin und André Salvisberg (Schweiz). Werner Transier ist Mitglied des Historischen Vereins der Pfalz und Sammlungsleiter für die Bereiche Numismatik und Judaika am Historischen Museum der Pfalz Speyer.

22.10.2014


Naturnaher Tourismus im Biosphärenreservat Pfälzerwald

Tagung der Regioakademie in Lambrecht

Lambrecht- Die Regioakademie und die Pfalz-Touristik veranstalten am Montag, 17. November, von 10 bis 16 Uhr in der Pfalzakademie Lambrecht eine Tagung zum Thema „Naturnaher Tourismus im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald“.

Dabei stellt nach der Begrüßung durch den Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder und dem Geschäftsführer der Pfalz-Touristik, Detlev Janik, Prof. Dr. Bernd Eisenstein die renommierte Studie „Destination Brand 2013“ des Instituts für Management und Tourismus der Fachhochschule  Westküste in Heide vor. Bei dieser Online-Erhebung wurden über 16.000 Probanden zwischen 14 und 74 Jahren interviewt und ihre Urlaubsarten und -themen sowie Reiseziele, darunter die Pfalz, abgefragt.

22.10.2014


Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt

Freuen sich über die gelungene Kooperation: Prof. Dr. Stefan Weinfurter, Prof. Dr. Bernd Schneidmüller, Dr. Irmgard Siede, Bürgermeister Michael Grötsch, Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Msgr. Dr. Matthias Türk, Prof. Dr. Arnold Nesselrath, Viola Skiba und Prof. Dr. Michael MatheusReiss-Engelhorn-Museen, Universität Heidelberg und Vatikan bereiten große kulturhistorische Sonderausstellung vor

Mannheim- Rund 120 Wissenschaftler aus dem In- und Ausland kamen letzte Woche zu einer Tagung nach Mannheim. Die Experten aus verschiedenen Fachrichtungen diskutierten wichtige Fragen rund um die Entwicklung und die Stellung des Papsttums und legten damit das wissenschaftliche Fundament für eine geplante Sonderausstellung. Die Präsentation „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ ist 2017 zu sehen. Die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen bereiten das Projekt gemeinsam mit der Universität Heidelberg und dem Vatikan vor. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten die Kooperationspartner das Vorhaben jetzt erstmals öffentlich vor.

22.10.2014


Winterzeiten für Altstadtrundgang und Stadtrundfahrt

Ab 1. November gelten andere Führungs- und Öffnungszeiten

Heidelberg- Winterzeit bei den öffentlichen Stadtführungen: Vom 1. November bis 31. Dezember gelten für die Klassiker der Heidelberger Stadtführungen – Altstadtrundgang und Schlossführung mit Stadtrundfahrt – andere Führungszeiten. Ebenso ändern sich die Öffnungszeiten der Tourist Informationen am Hauptbahnhof und im Rathaus.

Die Altstadtführung ist der beliebteste Rundgang durch Heidelberg. Ob Heiliggeistkirche, Jesuitenviertel, Deutschlands älteste Universität oder andere Sehenswürdigkeiten: Jede Station in der Altstadt hat eine interessante Geschichte.

22.10.2014


Dienstag, 21.10.2014

Tschaikowsky auf dem Wasserübungsplatz

Orchester des Staatlichen Konservatoriums Kasan in Tartastan fünf Tage zu Gast im Reffenthal

Speyer- Ungewöhnliche Klänge erfüllen derzeit den Wasserübungsplatz der Speyerer Pioniere im idyllischen Reffenthaler Altrhein. 62 junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten – allesamt Ausnahmetalente ihres Fachs und Studierende des international hoch angesehenen Staatlichen Konservatoriums in Kasan, der Hauptstadt der selbstständigen Republik Tartastan, haben dort gemeinsam mit ihrem Orchesterleiter Oleg Shmaevskiy und dem Dekan des Fachbereichs Chor- und Orchesterleitung, Jurii Karpov, auf Einladung des in Speyer ansässigen Förderkreises „PalatinaKlassik e.V.“ noch bis zum Mittwoch in der Unterkunft der Bundeswehr Quartier bezogen – und sind restlos begeistert von der malerisch-pittoresken Umgebung des sich so langsam herbstlich verfärbenden Auwaldes.

21.10.2014


Deutsche Post steigt ins Wintersport-Sponsoring ein

Heiße Reifen - schnelle Kufen

Hockenheim/Königsee- Erstmals steigt die Deutsche Post ins Wintersport-Sponsoring ein und wird ab der Wintersaison 2014/2015 Premium-Partner des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD). Die Partnerschaft umfasst das Branding auf den Sportgeräten und der Bekleidung der Bob- und Skeleton Athletinnen und Athleten der Herren- und Damennationalmannschaften.

Zusätzlich erhält die Deutsche Post das Namensrecht für die weltweit älteste und modernste Kunsteisbahn am Königssee, die nun in „Deutsche Post Eisarena Königssee“ umbenannt wird. Dies gab das Unternehmen am 17.10.2014 am Rande des DTM-Finales in Hockenheim bekannt. Damit baut die Deutsche Post ihr Sportsponsoring weiter aus.

21.10.2014


1. Hilfe-Baby- und Kleinkind-Tageskurs im Kreativhaus

Böhl-Iggelheim-Am Samstag, den 18.10.14 fand ein ganztägiger 1. Hilfe Baby- und Kleinkind-Kurs für interessierte Eltern und Großeltern im Atelier im Hof des Kreativhauses in Böhl-Iggelheim in der Haßlocherstraße statt.

Die Idee zu diesem 1. Hilfe Kurs entstand beim Babyempfang der Gemeinde Böhl-Iggelheim und wurde von den Eltern, von denen auch viele das Elterncafé besuchen, positiv aufgegriffen.

Organisiert wurde der Kurs von Annika Herrmann zusammen mit dem Jugendamt des Rhein-Pfalz-Kreises in Kooperation mit dem Hilfsdienst „Die Johanniter“.

21.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz lädt zum Weltspartag ein

Am 30. Oktober ist es wieder so weit. Kinder und Jugendliche kommen mit dem Sparschwein unterm Arm zur Sparkasse Vorderpfalz. Es rattern die Zählmaschinen, und zu guter Letzt werden die Euros auf das Sparbuch gebucht - es ist WeltspartagLudwigshafen- Ob ein neues Fahrrad, Smartphone oder Computerspiel - Kinder haben viele Wünsche. Wer sein Taschengeld spart kommt diesen Wünschen schnell näher. Die Sparkasse Vorderpfalz hilft kleinen und großen Sparern bei der Erfüllung ihrer Wünsche und unterstützt sie beim Sparen. Auch am diesjährigen Weltspartag, dem 30. Oktober, lädt die Sparkasse Vorderpfalz wieder alle Kinder ein, ihr Erspartes in eine der 53 Geschäftsstellen der Sparkasse Vorderpfalz zu bringen. Junge Sparer können sich über kleine Überraschungen freuen und bereits im Vorfeld an einem Malwettbewerb teilnehmen.

Weltspartag erinnert an die eigene Verantwortung
Der im Oktober 1924 ins Leben gerufene Weltspartag, erinnert an die Bedeutung von Sparsamkeit und Verantwortung für die eigene Vorsorge. Denn: Wer regelmäßig Geld zurücklegt, ist besser vor den Unsicherheiten des Lebens geschützt

21.10.2014


Herbst-Konjunkturbericht IHK Pfalz: Konjunktur in der Pfalz stabil

Mehrheit der Unternehmen mit der Geschäftslage zufrieden

Ludwigshafen- Eine nur leichte Abkühlung des Geschäftsklimas und eine geringe Eintrübung der geschäftlichen Perspektiven bei Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen – das sind die Resultate der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz. Ein Drittel bewertet die Lage sogar als „gut“, 56% als befriedigend. Allerdings spüren die Betriebe über alle Branchen hinweg eine zunehmende Zurückhaltung bei der Inlandsnachfrage – sowohl bei den Endverbrauchern als auch bei der Wirtschaft. Die Erwartungen im Exportgeschäft bleiben dagegen stabil: Trotz der derzeitigen geopolitischen Krisen gehen mehr als 80% der befragten Exportbetriebe von einer konstanten oder sogar steigenden Auslandsnachfrage aus.

21.10.2014


Polizei Schifferstadt warnt vor Wohnungseinbrechern

Polizeikommissarin Kathrin Benz vor einem Supermarkt in Mutterstadt. Dort berieten die Beamten der Polizeiinspektion Schifferstadt heute über Einbruchsprävention.Rhein-Pfalz-Kreis-  Wohnungseinbrüche finden zu jeder Tages-, Nacht- und Jahreszeit statt. Doch gerade in der dunklen Jahreszeit, also im Herbst und Winter, steigen die Fallzahlen jedes Jahr wiederkehrend spürbar an.

Die Polizeiinspektion Schifferstadt will den Tätern zuvor kommen und setzt dabei insbesondere auf eine aktive Aufklärungsarbeit der Bevölkerung, damit die Diebe um den Rhein-Pfalz-Kreis einen Bogen schlagen. Dabei müssen die Beamten immer wieder feststellen, dass das Eindringen Krimineller in den privatesten Lebensbereich verunsichert, Angst macht und mitunter zu tiefgreifenden Folgen führt, die über die Schadensregulierung mit dem Versicherer hinausgeht.

21.10.2014


Montag, 20.10.2014

„Was die Wirtschaft vom Sport lernen kann“

Wirtschaftsforum der Volks- und Raiffeisenbanken reflektiert Wege zum Erfolg in Beruf, Sport und Freizeit

Speyer- Rudolf Müller, Vorstandssprecher der „Volksbank Kur- und Rheinpfalz“, hatte sicher recht, als er zum Abschluss des „Wirtschaftsforums 2014 der Volksbanken Raiffeisenbanken“ dieser Tage vor fast 600 geladenen Gästen – mittelständischen Unternehmern zumeist - in der Speyerer Stadthalle konstatierte, dass im Alltag wohl nur eine einzige Regel Gültigkeit habe, nämlich die, „dass es keine Regel für den Erfolg gibt“. Das trifft auf die Politik sicher nicht weniger zu wie auf den Sport - von der internationalen Finanzwirtschaft einmal ganz zu schweigen, die mit ihrer Maßlosigkeit in den vergangenen Jahren all die Krisen und Verwerfungen verursacht hat, unter denen die Volkswirtschaften der Welt bis heute leiden. Genossenschaftbanken und Sparkassen dagegen, so sind sich Finanzexperten einig, können dank ihres anders gearteten Geschäftsmodells von der Mitschuld an diesen Krisen ausgeschlossen werden. Von daher konnten die Gäste an diesem Abend auch zu Recht den 150. Geburtstag „ihrer“ altehrwürdigen „Speyerer Volksbank“ und dem, was daraus geworden ist, mit einem festlichen Symposium begehen, über das die Veranstalter die sinnreiche Überschrift gesetzt hatten: „Rheinland-Pfalz in Bewegung – Was die Wirtschaft vom Sport lernen kann“.

20.10.2014


Trier stärkste Stadtmarke in Rheinland-Pfalz

Porta Nigra in TrierNeustadt an der Weinstraße und Speyer heimliche Gewinner der Studie

Stuttgart- Neue wissenschaftliche Studie zeigt: Trier ist die sympathischste, schönste und attraktivste Stadt in Rheinland-Pfalz. Dahinter Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Speyer und Koblenz. Alle untersuchten Städte mit erstaunlich hohem Bekanntheitsgrad. Viele Städte mit sehr unscharfem Profil.

Eine neue Studie des Instituts für Marketing und Kommunalentwicklung (imakomm AKADEMIE) aus Aalen und Stuttgart untersucht die zehn größten Städte in Rheinland-Pfalz. Ergebnis des rund 200-seitigen Berichtsbandes, der jetzt den Stadtmarketingleitern der analysierten Städte vorgestellt wurde: Trier ist in der Wahrnehmung der Bevölkerung eindeutig die stärkste Stadtmarke in Rheinland-Pfalz.

20.10.2014


Würdige Verkünder des Evangeliums

Die beiden Weihekandidaten knieend: Pastoralreferent Claus Kasper (links) und Dr. Ulf ClaßenBischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann weiht Dr. Ulf Claßen und Claus Kasper zu Ständigen Diakonen

Speyer- In einem feierlichen Gottesdienst hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Samstagmorgen im Speyerer Dom zwei Männer zu Ständigen Diakonen geweiht. Dr. Ulf Claßen aus der Gemeinde St. Fronleichnam im saarländischen Homburg wird nebenberuflich als Diakon tätig sein. Pastoralreferent Claus Kasper aus der Gemeinde St. Bonifaz in Ludwigshafen übernimmt die Aufgabe hauptberuflich in der Pfarreiengemeinschaft Neustadt.

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann begrüßte herzlich die Ehefrauen, Familien und Gemeindemitglieder, die die Weihekandidaten begleiteten - vor allem jene aus dem Saarland. Sie waren früh morgens an den Rhein gereist, um an dieser besonderen Feier im voll besetzten Dom teilzunehmen.

20.10.2014


Ehrenamtliche brauchen erweitertes Führungszeugnis

Germersheim-  Kinder schützen, das soll der neue Paragraf 72 a im Sozialgesetzbuch, der im Rahmen des neuen Bundeskinderschutzgesetzes von 2012 jetzt die Vereine und Verbände vor Ort zum Handeln zwingt.

Integriert in das Sozialgesetzbuch (SGB) VIII betrifft er vor allem Maßnahmen der Jugendhilfe, die seitens der Kommunen und Städte bisher bezuschußt wurden. Konkret geht es hierbei um Aktivitäten, die Ehrenamtliche in den Vereinen mit Jugendlichen durchführen wie zum Beispiel Freizeiten mit Übernachtung,  Einzelunterricht oder auch im Pflegebereich. Ziel des Gesetzgebers war es, das Kindeswohl stärker zu schützen und Kinder vor Mißbrauch zu bewahren.

20.10.2014


Vickers Viscount 814 im Technik MUSEUM SPEYER „hebt ab“

Lufthansa Technik Schulungsflugzeug seit 17. Oktober 2014 begehbar

Speyer- Die Lufthansa Technik AG und das Technik MUSEUM SPEYER verbindet eine jahrelange freundschaftliche Beziehung. Neben einer Lufthansa Boeing 747 gesellte sich im Herbst 2012 eine Lufthansa Vickers Viscount 814 zur „Museumsflotte“ hinzu.

Das über 50 Jahre alte Flugzeug (Indienststellung 01.06.1962) war bis 1970 mit dem Kennzeichen D-ANAF im regulären Dienst der Lufthansa, bevor es 1972 für die technische Ausbildung umfunktioniert wurde. Über 2.000 junge Menschen erlernten an dieser Maschine ihren Beruf zum Fluggerätmechaniker sowie Elektroniker.

20.10.2014


Sonntag, 19.10.2014

Dreifacherfolg für Audi beim DTM-Finale

Mattias EkströmHockenheim- Mit einem überragenden Triumph von Audi endete die DTM-Saison 2014. Die Ingolstädter belegten beim Saisonfinale in Hockenheim die ersten drei Plätze und sicherten sich den Herstellertitel in der populärsten internationalen Tourenwagenserie. Rennsieger war Mattias Ekström, der die Saison als Vize-Champion beendet. „Das ist großartig, vor so einer tollen Kulisse zu siegen. Nach so einer ereignisreichen Saison tut es gut, sich mit einem Erfolg in den Winter zu verabschieden. Wir hatten über das Jahr hinweg viele Höhen und Tiefen.

Auch heute ging es wieder hart aber fair zu, das gehört einfach zur DTM dazu“, freute sich der Schwede über seinen zweiten Sieg in Folge.

Mike Rockenfeller und Jamie Green komplettierten das Podest auf den Plätzen zwei und drei. Insgesamt 155.000 Zuschauer besuchten das zehnte Rennwochenende des Jahres.

19.10.2014


Beweis erbracht: Audi RS 7 concept fährt fahrerlos am Limit

Wie faszinierend pilotiertes Fahren ist, hat Audi beim Saisonfinale der DTM gezeigt. Der Audi RS 7 piloted driving concept umrundete den Grand Prix Kurs in Hockenheim – im Renntempo, ohne Fahrer 
 
Hockenheim/Ingolstadt-Audi hat einen weiteren bedeutenden Erfolg bei der Entwicklung zum pilotierten Fahren verzeichnet: Vor dem Saisonfinale der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) war der neueste Technikträger fahrerlos am physikalischen Limit unterwegs. In knapp mehr als zwei Minuten umrundete der Audi RS 7 piloted driving concept hochpräzise und zentimetergenau den Grand-Prix-Kurs in Hockenheim. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger gab mit einer grünen Flagge das Startsignal.

19.10.2014


Gute Platzierungen bei Würzburger Bocksbeutel-Regatta

Masters-Mixed-Gig-Doppelvierer:

Würzburg-  Zum Saisonabschluss gingen die Speyerer Masters an den Start der Würzburger Ruderregatta auf dem Main. Dabei wurde die „Bocksbeutel-Langstrecke“ zum 25. Mal ausgetragen. Ausgehend vom malerischen Weinort Randersacker führt die Strecke durch eine herrliche Gegend umgeben von Weinbergen und viel Natur und endet nach 4500 Metern mit Blick auf die Marienfestung. Dafür haben die um den Sieg kämpfenden Sportler naturgemäß kein Auge. Bei der Bocksbeutel-Langstrecke werden die Boote im Ein-Minuten-Abstand auf die Strecke geschickt. Die Zuschauer können von der 500 Meter vor dem Ziel liegenden Brücke aus harte Positionskämpfe und Überholmanöver beobachten.

Bei bestem Herbstwetter ging als erstes Speyerer Boot der Masters-Mixed-Gig-Doppelvierer mit Steuermann D (Mindestdurchschnittsalter 50 Jahre) auf die Strecke.

19.10.2014


Mit Freunden und mit Freude singen

Gesangverein Liederkranz Iggelheim startete das Projekt „Offener regionaler Männerchor“ - Die Resonanz bei ersten gemeinsamen singen war überraschend gut! 

Böhl-Iggelheim- Das Angebot des Gesangverein Liederkranz aus Iggelheim „Offener regionaler Männerchor“ fand gleich zu Beginn gute Resonanz.

Bei vielen Männergesangvereinen in der Umgebung wird die Anzahl aktiver Männer immer weniger. Einige Chöre mussten daher schon aufgelöst werden. Die Lösung, überhaupt noch zu überleben und einer Auflösung zu entgehen, ist die Bildung gemischter Chöre. Eine Lösung, die von vielen Männern auch mitgetragen wird. Dennoch wird dabei oft  bedauert, dass das traditionelle Liedgut für reine Männerchöre immer mehr in Vergessenheit gerät und gänzlich zu verschwinden droht.

19.10.2014


F- und G-Jugend - Toller Spieltag beim 1. FC 08 Haßloch

Haßloch- Zum zweiten Mal in dieser Saison fand beim 1. FC 08 Haßloch ein SWFV-Heimspieltag  für F- und G-Jugendmannschaften statt.

Die G-Jugend des 1. FC 08 Haßloch nahm auch diesmal wieder mit zwei  Mannschaften am Spieltag teil. Die G1 Mannschaft zeigte gleich zu Beginn im Nachbarschaftsderby mit dem VFB Haßloch, dass sie an diesem Tag in einer guten Zusammensetzung an den Start ging. Im 2. Spiel gegen die TuS Lachen-Speyerdorf zeigte sich klar, dass die G1-Jugend doch schon etwas länger zusammen trainiert und spielt als die Kinder des Gegners. Im 3. Spiel trennte man sich dann von einem gleichwertigen Gegner, der JSG Römerberg 1,  mit einem gerechten Unentschieden. Die Ergebnisse: 08 Haßloch - VFB Haßloch 1 4:0;   08 Haßloch 1 - TuS Lachen Speyerdorf 10:0;  08Haßloch 1 - JSG Römerberg 1  1:1.

19.10.2014


Samstag, 18.10.2014

Alles auf Angriff: Audi-Trio im Qualifying an der Spitze

Team AUDI Motorsport 2014 in Hockenheim

Hockenheim. BMW oder Audi – der Kampf um den Herstellertitel in der DTM geht in die letzte und alles entscheidende Runde. Im Qualifying für das Saisonfinale hat sich Miguel Molina (Audi RS 5 DTM) die Pole-Position gesichert. Die starke Leistung der Ingolstädter untermauerten Mattias Ekström und Edoardo Mortara, die auf den Plätzen zwei und drei folgten. Die Chancen für Audi sind damit groß, BMW noch von der Spitzenposition in der Gesamtwertung zu verdrängen. „Ich bin überglücklich. Das gesamte Team hat sich so reingekniet in der Vergangenheit. Ich hoffe, dass im Rennen alles zusammenpasst. Nach einer schwierigen Saison will ich endlich meinen ersten Sieg in der DTM einfahren“, strahlte Pole-Setter Molina. Vor dem abschließenden Rennen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg führt BMW mit 382 zu 341 Punkten in der Tabelle.

18.10.2014


Verkehrsausschuss diskutiert Details des VEP und eines Fahrrad-Verkehrskonzeptes

3 von 187 „Konfliktpunkten“ erörtert und Entscheidung darüber erneut vertagt

Speyer- Es wird sicher noch viel „Schweiß der Edlen“ rinnen müssen, bevor der motorisierte Straßenverkehr und – notabene – auch der Fahrrad-Verkehr so durch die Stadt rollen können, wie sich dies in den durchaus nicht einheitlichen Meinungbildern der Fraktionen und Gruppen im Speyerer Stadtrat sowie in den weiteren Städtischen Beratungsgremien abbildet. Das zeigte sich jetzt auch bei der konstituierenden Sitzung des neu bestimmten Verkehrsausschusses des Speyerer Stadtrates, wo unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Hansjörg Eger in mehrstündiger Sitzung immerhin drei (!) von insgesamt 187 „Konfliktpunkten“ erörtert, die Überlegungen der Verwaltung und des beauftragten, beratenden Planungsbüros mit ins Kalkül gezogen - und dann am Ende doch wieder nichts entschieden wurde.

18.10.2014


Viel Bekanntes, im Detail aber auch manch Neues

„Speyerer Herbstmesse 2014“ hält einmal mehr viele Attraktionen bereit

Speyer-  Am kommenden Freitag, dem 24. Oktober 2014 ist es wieder soweit: Dann startet mit dem schon traditionellen „Eichbaum-Fassbieranstich“ durch den in Speyer für Messen und Märkte zuständigen Städtischen Beigeordneten Frank Scheid um 17.30 Uhr auf dem „Verweilplatz“, sprich: dem Biergarten des Stellvertretenden Vorsitzenden des Speyerer Schaustellerverbandes, Andreas Barth zum 769. male die traditionelle „Speyerer Herbstmesse“ auf dem Festplatz. Bereits eine halbe Stunde zuvor trifft sich der Beigeordnete mit geladenen Gästen und den gastgebenden Schaustellern an der Haupttreppe des Festplatzes zum gleichfalls seit Jahrzehnten fest im Messe-Programm verankerten Messe-Rundgang, der in diesem Jahr von der Guggenmusik „Domguggler“ begleitet wird.

18.10.2014


Berufliche Chancen nutzen

Wie können junge Menschen mit einer Lese-Rechtschreibschwäche das Berufsleben meistern?

Von Dr. Gerd Eisenhofer

Gregor M., 28 Jahre, arbeitet als Werbetexter in einer großen Werbeagentur. Nach dem Studium der Geografie schien ihm das der richtige Einstieg ins Berufsleben. Kreativ war er ja schon immer, schon als kleiner Junge hat er gerne Einladungen und ähnliches entworfen. Für sich und für andere. Der Job macht ihm Spaß, richtig Spaß. Sein Chef hat auch schon mehrfach seine fachliche Kompetenz gelobt.

Dennoch kämpft Gregor M. mit einem großen Problem. Einem Problem, das ihn auch bei seiner Arbeit behindert, das dafür sorgt, dass er sich oftmals vor Kollegen schämt und das ihm sogar den Job kosten könnte. Gregor M. hapert es schlichtweg an den notwendigen Lese- und Rechtschreibfertigkeiten. Im Alter von 28 Jahren.

18.10.2014


Fassbieranstich beim Mannheimer Oktoberfest

Mannheim- Im ausverkauften Festzelt in der Theodor-Heuss-Anlage in Mannheim jubelten gestern 3.200 Gäste in Lederhose und Dirndl Bürgermeister Michael Grötsch und Veranstalter Arno Kiegele zu, als diese mit einem kräftigen Schlag auf´s Fass das Mannheimer Oktoberfest offiziell eröffneten.

Das  sechste Mannheimer Oktoberfest bricht mit über 26.000 Besuchern an vier Wochenenden alle Rekorde. Der Online-Ticketverkauf wurde bereits vor einigen Tagen eingestellt, nur an der Abendkasse gibt es noch vereinzelt Tickets. Schon bei der gestrigen Eröffnung verwandelte sich das 2.200 qm große Festzelt in einen Hexenkessel der guten Laune. Bereits bei den ersten Klängen der „Münchner G´schichten“, die mit einem Musikrepertoire aus fünf Jahrzehnten einen Hit auf den nächsten folgen ließen, stand das Publikum auf den Bänken.

18.10.2014


Freitag, 17.10.2014

Auch außerhalb von Wahlkampfzeiten „nah bei den Menschen im Stadtteil sein“

SPD Speyer-West informiert über aktuelle politische Themen und wirbt um neue Mitglieder

Speyer- Sie wollen nicht nur in Wahlkampfzeiten nahe bei den Menschen in ihrem Stadtteil sein, die engagierten Vorstandsmitglieder des SPD-Ortsvereins Speyer-West um ihren rührigen Vorsitzenden Karl-Heinz Weinmann. Deshalb hatte sie sich trotz unsicherer Wetterlage auch heute mit ihrem Informationsstand am Wochenmarkt auf dem Berliner Platz eingefunden, um bei Brezeln und neuem Wein mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren und ihnen die derzeitigen SPD-Kernbotschaften der Berliner und der Speyerer Politik nahezubringen. Der „gesetzliche Mindestlohn“ von 8,50 Euro, der auf breiter Basis so erst am 1. Januar 2015 greifen wird und die „Rente mit 63“, beides Anliegen, die so von den „Genossen“ in den Koalitionsvertrag mit den Unionsparteien geschrieben wurden, sie seien vielen Menschen in ihrer ganzen Tragweite auch für ihre Altersversorgung noch nicht deutlich genug bewußt, betonte Karl-Weinmann im Gespräch mit dem SPEYERKURIER.

17.10.2014


Zu Gast in Speyer: Miriam Frank, Witwe von Rudolf Kortokraks

Besichtigung des von dem bedeutenden Maler der Stadt überlassene Gemälde des Speyerer Domes an seinem öffentlich zugänglichen Standort

Speyer- Mit einem Abstecher nach Speyer hat jetzt Dr. med. Miriam Frank, Witwe des vor Monatsfrist in Salzburg verstorbenen Malers Rudolf Kortokraks ihren Besuch in der pfälzischen Heimat des großem Künstlers abgeschlossen. Zuvor hatte sie gemeinsam mit dem langjährigen Kunstreferenten der rheinland-pfälzischen Landesregierung, Dr. Berthold Roland, der das Schaffen von Kortokraks über viele Jahrzehnte hinweg als Freund und Förderer seiner Kunst begleitet hatte, die gegenwärtig in der Hauptstelle der Sparkasse Vorderpfalz zu sehende Ausstellung mit Porträts, Blumenstilleben und Landschaftsbildern des Malers besucht, der gemeinsam mit Oskar Kokoschka in Salzburg die „Schule des Sehens“ begründet und diese nach Kokoschkas Ausscheiden in Salzburg und später in Italien mit großem Erfolg weitergeführt hatte.

17.10.2014


„Forschungswerkstatt für Menschen ab 5“ erhält den Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz

Verleihung des rheinland-pfälzischen Umweltpreises 2014 an Frau Ute Wolf aus Speyer

Mainz/Speyer- Am 8.Oktober 2014 wurde im Mainzer Landesmuseum von Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, der rheinland-pfälzische Umwelt­preis verliehen. Als ein herausragendes Beispiel in der Umweltbildung wurde auch das von Ute Wolf entwickelte Projekt „Forschungswerkstatt für Menschen ab 5“ ausgezeichnet, eine museums- und umweltpädagogische Einrichtung des Pfalzmuseums für Naturkunde – POLLICHA-Museum Bad Dürkheim.

Die Natur- und Erziehungswissenschaftlerin Ute Wolf lebt in Speyer und ist auch hier in ihrer Heimat­stadt keine Unbekannte, wenn es um zukunftsweisende emanzipatorische und partizipatorische Bildungsansätze für Jung und Alt geht. Ganz besonders jedoch liegt ihr das Recht des Kindes auf Bildung und Teilhabe an der Wissenschaft am Herzen.

17.10.2014


Berufsvorbereitung für benachteiligte Jugendliche

Arbeitsminister Schweitzer besucht „Malerwerkstatt“

Speyer- Mit Werkstätten an Förderschulen und an einer Inklusionsschule beweist das Projekt „Malerwerkstatt“, dass Förderschüler/innen fit für einen Handwerksberuf gemacht werden können. Ziel ist die Vermittlung in Praktika und Lehrstellen. Arbeitsminister Alexander Schweitzer besuchte heute die „Malerwerkstatt“ in der Schule im Erlich, um sich ein eigenes Bild von der Werkstattarbeit zu machen.

Seit 2007 wurden drei Werkstatttypen entwickelt, die an insgesamt fünf rheinland-pfälzischen Förderschulen erprobt und erfolgreich umgesetzt wurden. Für viele andere Förderschulen in Rheinland-Pfalz waren und sind sie fachliche Inspiration. Als Impulsgeber fungierte kontinuierlich die Malerwerkstatt an der Erlichschule.

17.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz weist Behauptung des UWG-Fraktionsvorsitzenden entschieden zurück

Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse VorderpfalzSparkasse Vorderpfalz verwehrt sich gegen Vorwurf der Zurückhaltung von Informationen / Rechtliche Schritte werden eingeleitet

Ludwigshafen- Die Sparkasse Vorderpfalz verwehrt sich entschieden gegen die von UWG-Fraktionsvorsitzenden Dr. Rudolf Magin in der Schifferstadter Stadtratssitzung vom 9. Oktober 2014 geäußerte Behauptung.

Magin hatte im Zusammenhang einer Diskussion über die Aufhebung des Garantievertrages zwischen der Stadt Schifferstadt und der Sparkasse Vorderpfalz behauptet, ein Mitarbeiter der Sparkasse habe den Prüfern des Sparkassenverbandes wie auch der Stadt Schifferstadt bewusst im Hinblick auf den Aufhebungsvertrag relevante Informationen vorenthalten.

17.10.2014


Volksbank verlost Urlaub auf dem Bauernhof

Dr. Kerstin Rückwardt aus Speyer mit Regionaldirektor Hans BöhmGlückliche Gewinnerin aus Speyer

Speyer-  Dr. Kerstin Rückwardt aus Speyer kann sich schon jetzt auf eine Auszeit freuen, denn sie hat bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz gewonnen: einen Urlaub auf dem Bauernhof im Wert von 300 Euro.

Zum 20. Jubiläum des Speyerer Bauernmarktes - dem größten Bauermarkt in Rheinland-Pfalz - war auch die Volksbank Kur- und Rheinpfalz in herbstlicher Kulisse in ihrer Filiale in der Maximilianstraße präsent.

17.10.2014


Marschieren für Brunnenprojekt in Afrika

39. Böhl-Iggelheimer Hungermarsch mit 350 Teilnehmern

Böhl-Iggelheim- Unter dem Motto „Wasser ist Leben - Wir bauen Tiefbrunnen für Garango/Burkina Faso (Afrika)“ fand am 12. Oktober 2014 in Böhl-Iggelheim der 39. ökumenische Hungermarsch statt.

350 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit um sich bei nebeligem Herbstwetter für das diesjährige Hungermarschprojekt auf die beiden zehn Kilometer langen Strecken im Böhl-Iggelheimer und Schifferstadt Wald auf den Weg zu machen. Sie leisteten damit einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung und der Gesundheitssituation in Burkina Faso.

17.10.2014


Gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen – aber Unternehmen nicht überfordern

Angesichts der geplanten Neuregelung der Gesetze zur Pflege von Familienangehörigen erklärt der Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU):

Berlin- Die deutschen Unternehmerinnen haben eine hohe Sensibilität für die Belange ihrer Mitarbeiter. Als Familienunternehmer kennen Sie die Herausforderung, familiäre Verpflichtungen mit dem Beruf zu vereinbaren. Und wie die in Kooperation mit der Deutschen Bank durchgeführte Unternehmerinnenstudie des VdU zeigt, legen die Unternehmerinnen signifikant mehr Wert auf Mitarbeiterbindung als die männliche Vergleichsgruppe. Angesichts der stetig steigenden Zahl pflegebedürftiger Familienangehöriger sehen die deutschen Unternehmerinnen die dringende Notwendigkeit, Spielräume für ihre Mitarbeiter zu schaffen und ihnen die Wahrnehmung ihrer Verantwortung in Familie und Pflege zu ermöglichen.

17.10.2014


Donnerstag, 16.10.2014

„Fremdeinschätzung höher als die Eigeneinschätzung“

Tourismus-Experte bescheinigt Pfalz-Tourismus gesunde Ausgangsbasis und aussichtsreiche Wachstumspotentiale

Römerberg- Das Image der Pfalz als touristischem Reiseziel – es ist bei ihren potentiellen Besuchern aus ganz Deutschland deutlich höher als die Pfälzer selbst dies erwarten. Und das Schönste: Dieses überaus positive Ergebnis gilt in noch weit höherem Maße für all die Befragten, die selbst schon einmal ihren Urlaub hier in der Region verbracht haben. Dieses ebenso überraschende wie hoch erfreuliche Ergebnis seiner im regelmäßigen Turnus durchgeführten repräsentativen gfk-Umfrage konnte gestern der aus Deidesheim stammende und seit fast zwanzig Jahren hoch oben im Norden der Republik an der „Fachhochschule Westküste“ in Heide in Dithmarschen lehrende Direktor des „Instituts für Management und Tourismus (IMT“), Prof. Dr. Bernd Eisenstein, vor dem 5. Tourismustag des Rhein-Pfalz-Kreises im Mechtersheimer Hotel „Zur Pfalz“ vorstellen, der erstmals gemeinsam mit dem Landkreis Germersheim durchgeführt wurde. Scheint also, als hätte der Landstrich zwischen Rhein und Westrich, der über Jahrzehnte hinweg als rückständiges „Land der Rüben und Reben“ diskreditiert wurde, in den letzten Jahren doch kontinuierlich an Ansehen und Beliebtheit dazugewonnen.

16.10.2014


Größter Erfolg seit der Salier-Schau

„Historisches Museum der Pfalz“ begrüßt 200.000. Besucher in seiner „Playmobil-Ausstellung“

Speyer- Diese Überraschung war gelungen: Als heute vormittag das Dortmunder Ehepaar Thorsten und Inga Brakbane mit ihren Kindern Jannes (8) und Fenna (4) das „Historische Museum der Pfalz“ in Speyer betrat, da wurden sie schon in der Eingangshalle von einer großen Delegation um Museumsdirektor Dr. Alexander Schubert, Ausstellungs-Kuratorin Cathérine Biasini und den Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger erwartet. Der Grund: Sie hatten die Eintrittskarten mit den fortlaufenden Nummern 199.999 bis 200.002 für die derzeit gezeigte „Playmobil-Ausstellung“ gelöst – und das war dem Museum schon eine kleine Feier wert.

16.10.2014


Bedauern über Entscheidung zur Wahlkreisreform

Landesregierung beschließt Neuzuschnitt der Pfälzer Wahlkreise

Landau- Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat in seiner gestrigen Sitzung den Gesetzesentwurf zur Wahlkreisreform beschlossen. Damit wird die Verbandsgemeinde Annweiler (bisher Wahlkreis SÜW) dem Wahlkreis Pirmasens zugeordnet. Die Verbandsgemeinde Offenbach (Landau) kommt zum Wahlkreis SÜW hinzu.

Landrätin Theresia Riedmaier bedauert die Entscheidung die VG Annweiler herauszulösen: „Ich habe die intensiven Gespräche, die seit Sommer zwischen den Landtagsfraktionen und verantwortlichen Politikerinnen und Politikern geführt wurden, mit einer gewissen Hoffnung beobachtet und begleitet; nicht umsonst habe ich die Initiative für eine klare Positionierung des Kreisvorstands SÜW ergriffen. Dass die Verhandlungen nun nicht zu einem Konsens für eine vernünftige Lösung geführt haben, enttäuscht mich“.

16.10.2014


DTM: Heißer Saisonabschluss in Hockenheim

Hockenheim- Die Tage werden kürzer, die Temperaturen gehen zurück und bevor der Herbst endgültig über Deutschland hereinbricht, geht es am kommenden Wochenende (17. – 19. Oktober) in der DTM noch einmal heiß her. Die populärste internationale Tourenwagenserie feiert rund fünf Monate nach dem Saisonauftakt nun das Finale auf dem Hockenheimring. Das erste Rennen der aktuellen Saison hatte damals Marco Wittmann gewonnen und damit den Grundstein für seinen Meistertitel gelegt. Hinter dem BMW-Piloten kämpfen noch drei Fahrer um den Ehrentitel des Vizechampions. Zudem will sich BMW auch noch den Sieg in der Herstellerwertung schnappen. Wer das Saisonfinale DTM 2014 live vor Ort erleben will, kann Tickets auf www.dtm.com und an der Tageskasse in Hockenheim erwerben.

16.10.2014


Hilfe für Überschwemmungsopfer in der Nordpfalz

Bistum Speyer unterstützt Betroffene der Unwetterkatastrophe mit 10.000 Euro

Speyer- Das Bistum Speyer unterstützt die Opfer der Überschwemmungen im Donnersbergkreis: Eine Spende in Höhe von 10.000 Euro soll Menschen und Familien helfen, die ihre Wohnungen verloren haben und jetzt vor dem Nichts stehen.

Bei der Unwetterkatastrophe vor drei Wochen haben Flüsse, die über ihre Ufer getreten sind, großflächige Überschwemmungen und Verwüstungen angerichtet. Wasser- und Schlammmassen ergossen sich über die ganze Region.

16.10.2014


Friedhelm Schneider leitet Menschenrechtsbüro

Europäisches Büro für Kriegsdienstverweigerung bestätigt Speyerer Pfarrer als Vorsitzenden

Istanbul/Speyer- Das Europäische Büro für Kriegsdienstverweigerung (EBCO) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Istanbul Pfarrer Friedhelm Schneider, Speyer, einstimmig als Vorsitzenden wieder gewählt.

Anlässlich der Vorstellung des EBCO-Jahresberichts „Kriegsdienstverweigerung in Europa 2014“ betonte Schneider, dass die Anerkennung der Kriegsdienstverweigerung als Menschenrecht international zwar Fortschritte gemacht habe. Dennoch werde auf nationaler Ebene vielen Kriegsdienstverweigerern die Inanspruchnahme des Rechts auf Gewissensfreiheit verwehrt.

16.10.2014


Neue Tarife zum 1. Januar 2015 im VRN

Angebot und Investitionen im Bereich Qualität und Leistungsangebot sichern

Mannheim- Die Versammlung der Verbundunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) hat beschlossen, die Preise für Fahrten mit den Bussen und Bahnen im VRN ab dem 1. Januar 2015 um durchschnittlich 2,9 Prozent anzuheben.

Mit dieser moderaten Anpassung der Tarife kann eine nachhaltige Mobilität mit hohem Qualitätsstandard im VRN gesichert und weiter ausgebaut werden.

16.10.2014


Bürstner ist immer wieder ausgezeichnet

Der Viseo i 700 ist in seiner Klasse Englands Reisemobil des Jahres

Kehl-  Erneut hat die englische Fachpresse ein Bürstner Reisemobil mit dem begehrten Titel „Motorhome oft the Year“ ausgezeichnet. Die Wahl der Jury fiel 2014 auf den Viseo i 700 in der Kategorie Non-Fixed Bed Motorhome, also Reisemobile ohne Festbetten. Was jedoch nicht in die Irre führen sollte. Schließlich hat der geräumige Integrierte im vorderen Fahrzeugbereich ein großzügiges Hubbett, das mit einem Handgriff „schlafbereit“ gemacht werden kann. Üppige Kopffreiheit und ein einfacher Einstieg sind die herausragenden Eigenschaften dieser Bettenkonfiguration. Außerdem verspricht die großzügige Relax-Lounge im Heck ganz besonderen Komfort.

16.10.2014


Mittwoch, 15.10.2014

Eine einzigartige archäologische Kostbarkeit und ihr „krimineller“ Hintergrund

„Historisches Museum der Pfalz“ präsentiert spektakulären „Barbarenschatz von Rülzheim“

Speyer- „Zum Golde drängt, am Golde hängt doch alles“ - dieses Wort aus Goethe's „Faust“ konnte einem fast unwillkürlich in den Sinn kommen, wenn man den riesigen Ansturm interessierter Gäste miterlebte, die jetzt dabei sein wollten, als im „Historischen Museum der Pfalz“ die Ausstellung „Der Barbarenschatz von Rülzheim“ eröffnet wurde. War's das seit jeher die Menschheit faszinierend in seinen Bann schlagende Edelmetall selbst oder die Krimainalgeschichte, die sich hinter diesem einmaligen Schatz verbirgt?

Die Teilnehmer an dieser Präsentation jedenfalls, unter ihnen viele junge und noch jüngere Kunstfreunde, erfuhren viel an diesem Nachmittag über römische, hunnische und gotische Gold- und Silberschmiedekunst, aber mindestens ebensoviel über die sich wie ein Flächenbrand ausbreitende Raubgräberei in aller Welt.

15.10.2014


„Energieverständnis gewonnen“

24 SchülerInnen des Schwerd-Gymnasiums erhalten Urkunden für ihre erfolreiche Teilnahme am SWS-Praktikum „Grundlagen der Elektrizität“

Speyer.-Für die 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e des Speyerer Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums (FMSG) war dies heute ein ganz besonderer Tag: Wolfgang Bühring, Geschäftsführer der Stadtwerke Speyer SWS und zugleich verantwortlich für die Aktivitäten der „Stadtwerke-Stiftung“ war in die Schule gekommen, um den Schülerinnen und Schülern die Urkunden über ihre erfolgreiche Teilnahme am Praktikum „Grundlagen der Elektrizität“ zu überreichen, das sie in den letzten Wochen absolviert hatten. Bühring, einer der Vorkämpfer der Energiewende auf lokaler und regionaler Ebene, wies aus diesem Anlass auf die große Bedeutung hin, die „Energieverständnis“ bereits für Kinder der Sekundarstufe I besitze. „Ihr seid diejenigen, die auch nach uns das Ziel 'Speyer - 100 Prozent regenerativ' bis zum Jahr 2030“ verwirklichen werden“, stellte Bühring heraus. Die Gremien der Stadtwerke hätten sich deshalb entschlossen, eine inzwischen mit zwei Millionen Euro ausgestattete Stiftung zu gründen, aus deren Erlösen Projekte wie das jetzt im FMSG umgesetzte finanziert werden könnten.

15.10.2014


Speyerer Kehrbezirk in meisterlicher Frauenhand

v.l.: Bezirksschornsteinfeger Thomas Scharwatz (Kehrbezirk Südwestpfalz), Beigeordneter Frank Scheid, Bezirksschornsteinfegerin Kim Scharwatz, Bezirksschornsteinfeger Alexander Wels (Kehrbezirk Speyer IV)Dezernent Scheid überreicht Kim Scharwatz Bestallungsurkunde

Speyer- Auf dem Dach stehen und den Kamin kehren, ist die Lieblingstätigkeit Speyers erster bevollmächtigter Bezirksschornsteinfegerin. Kim Scharwatz ist nicht nur schwindelfrei, sondern mit 23 Jahren auch die jüngste ihrer Zunft, die in der Domstadt mit hoheitlichen Aufgaben betraut wurde. Dezernent Frank Scheid überreichte ihr heute im Stadthaus die sog. Bestallungsurkunde für einen der sieben Speyerer Kehrbezirke. Vergeben werden die Kehrbezirke landesweit von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier.

Kim Scharwatz hat ihre Gesellenprüfung im Jahr 2011 als Kammersiegerin und zweitbeste in Rheinland-Pfalz bestanden, bevor sie 2012 die Meisterprüfung erfolgreich absolvierte. Es folgte die Mitarbeit im Kehrbezirk ihres Vaters, ebenfalls bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger in der Südwestpfalz, und der Erwerb zusätzlicher beruflicher Qualifikationen beispielsweise zur Gebäudeenergieberaterin.

15.10.2014


Erstes Filmfestival in Speyer ein Erfolg

Speyer- „Prima, dass das Filmfestival der Generationen, der Metropolregion, jetzt auch in Speyer ist“. Diese Aussage einer 67jährigen Dame spiegelt die Meinung der Besucherinnen und Besucher. Der Zuspruch war groß. Rund 500 Interessierte kamen, um sich einen oder mehrere Filme anzusehen. Der Eintritt war kostenfrei. Die Organisation hatte das Seniorenbüro Speyer übernommen.

Schon gleich bei der Eröffnung in St. Hedwig, musste von einem Veranstaltungsraum in die Kirche umgezogen werden, weil der Platz nicht reichte. „Und wenn wir alle zusammenziehen“ gab Anstoß über neue Wohnformen nachzudenken.

Das Besondere an dem Filmfestival in Speyer war, dass für jeden Film neue Kooperationspartner gefunden werden konnten. Die Zusammenarbeit kam schnell zustande, weil alle die Idee Filmfestival in Speyer zu Themen des Älterwerdens gut fanden.

15.10.2014


Nistkästen verschönern Gartenschaupark

Elke Schollenberger, Matthias Degen, Bruno Jahn (auf der Leiter), Richard Sierek (Mitarbeiter Parkanlagen), Günter MartinHockenheim- Besonders aufmerksamen Besuchern im Gartenschaupark sind sie wahrscheinlich schon aufgefallen:

Zehn selbst gefertigte Nistkästen bereichern seit kurzem die Hockenheimer Grün- und Erholungsanlage. Möglich wurde das durch eine Kooperation zwischen der Lokalen Agenda, der Parkanlagen GmbH und dem Förderverein Gartenschaupark.

Die Idee bei der Lokalen Agenda war schnell geboren: Mit der Gruppe „Jung bis Alt“ möchten wir etwas für unser Hockenheim und die Natur tun. Deshalb lud die Gruppe an einem Samstag dazu ein, gemeinsam im Forstpavillon des Gartenschauparks Nistkästen zu bauen. Gesagt, getan – viele Kinder und ihre Eltern nahmen die Einladung an und bastelten um die Wette die kleinen Nistkästen.

15.10.2014


Einweihung Radweg Albersweiler-Eußerthal

Der neue Radweg ist eröffnet. Die siebenjährige Antonia Schönung durchschnitt das Band, das den 1,6 km langen 2. Bauabschnitt offiziell freigab.Ein gelungener Kompromiss

Landau- Ein weiterer Lückenschluss im Radwegenetz der Verbandsgemeinde Annweiler ist mit der Fertigstellung des 2. Bauabschnittes von der Wasseraufbereitungsanlage Albersweiler bis zum Vogelstockerhof geglückt. Bei der offiziellen Einweihung am Samstag, 11. Oktober konnte man sich von dem gelungenen Projekt überzeugen.

Ganz so einfach gestaltete sich der Bau dieser 1,6 km langen Teilstrecke jedoch nicht. So musste während der Planungsphase, die schon Mitte der 90er Jahre begann, die ursprünglich vorgesehene Realisierung westlich der L 505 letztendlich aufgegeben werden. Als Bauträger erläuterte Bürgermeister Kurt Wagenführer, dass, bedingt durch den einzuhaltenden Abstand zur Landesstraße, eine solche talseitige Trassenführung einen gravierenden Eingriff in den Natur- und Landschaftsschutz bedeutet hätte und trotz mehrerer Machbarkeitsstudien nicht durchsetzbar war. Mit dem jetzt verwirklichten Radweg östlich der L505 habe man jedoch eine sehr gute Alternative gefunden. Man stand damals vor der Entscheidung „dieser Radweg – oder keinen!“, gab Wagenführer den Kritikern zu bedenken.

15.10.2014


Alexander Schweitzer ruft zur Grippeschutzimpfung auf

Schützen Sie sich und andere vor der Grippe

Mainz- Mit dem Einzug der nass-kalten Jahreszeit steigt die Anfälligkeit für Erkältungen. Gleichzeitig steigt auch das Risiko, sich mit der echten Grippe (Influenza) anzustecken. Daher hat Gesundheitsminister Alexander Schweitzer heute gemeinsam mit der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz zur jährlichen Grippeschutzimpfung aufgerufen. Sowohl der Minister als auch der Vize-Präsident der Landesärztekammer, Dr. Bernhard Lenhard, gingen mit gutem Beispiel voran und ließen sich während der Auftaktveranstaltung im Landtag impfen.

„Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Impfung, um rechtzeitig vor der nächsten Grippewelle geschützt zu sein“, betonte der Gesundheitsminister.

15.10.2014


Dienstag, 14.10.2014

Themenfahne und „Federbank“

Startschuss für Bau der Pilotanlage von „alla hopp!“ in Schwetzingen

Schwetzingen-  Jetzt geht’s richtig los! - Jetzt kommt Bewegung in die Kurpfalz. Mit dem Aufziehen der ersten Themenfahne und der Platzierung der ersten, auf die Aktion „alla hopp!“ in der Metropolregion Rhein-Neckar hinweisenden „Federbank“ vor dem Schwetzinger Lutherhaus auf den Kleinen Planken der Residenzstadt ist jetzt ein Projekt weithin sichtbar in die Stadt eingezogen, durch das dank der „Dietmar-Hopp-Stiftung“ in den kommenden Monaten neben dem Pilotprojekt auf dem bisherigen DJK-Gelände in der Schwetzinger Sternallee insgesamt 18 weitere, gleichermaßen innovative „Bewegungs- und Begegenungsanlagen“ in ausgewählten Kommunen der Region entstehen werden.

14.10.2014


Genossenschaftliche Zukunft gestaltet

Vorstandsmitglied Winfried Szkutnik feierte 60. Geburtstag

Speyer-
Am 10. Oktober feierte Winfried Szkutnik, Vorstandsmitglied der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, seinen 60. Geburtstag. Im Rahmen eines Empfangs gratulierten Vorstand, Aufsichtsrat, Führungskräfte sowie Gäste aus benachbarten Genossenschaftsbanken und weiteren Institutionen dem Jubilar am vergangenen Freitag in der Speyerer Hauptstelle.

Winfried Szkutnik ist gebürtiger Südpfälzer und wohnt seit 40 Jahren in Mutterstadt. Nach Abschluss seiner Bankausbildung und seiner Bundeswehrzeit in der Speyerer Kurpfalz-Kaserne war er 25 Jahre bei der Raiffeisen- und Volksbank Mutterstadt tätig, ab 1990 als Prokurist und Bereichsleiter im Kreditbereich sowie als Vorstandsassistent. Im Jahr 2000 erfolgte die Fusion mit der VR Bank Ludwigshafen, die Winfried Szkutnik eng und intensiv begleitet hat. In den Folgejahren befasste er sich u. a. mit Kosten- und Ablaufoptimierungsprojekten insbesondere auch im Kreditgeschäft.

14.10.2014


Den Glauben zu den Menschen bringen

Missionarische Erfahrung: Ökumenischer Gottesdienst-Zyklus im Café Aran abgeschlossen – Kaffeemobil als neue Idee

Speyer- Ein Zyklus ist abgeschlossen: Zum dritten Mal machten sich Pfarrer Florian Gärtner von der Evangelischen Kirche der Pfalz, Domkapitular Franz Vogelgesang und Gunter Straub (beide Bistum Speyer) auf, um die Botschaft des Glaubens mitten in die Gesellschaft hinein zu tragen. Das Speyerer Café Aran war dazu erneut Anlaufstelle am späten Sonntagnachmittag. Eine neue Erfahrung für alle Anwesenden, die bewusst oder zufällig die kirchliche Feier an außergewöhnlicher Stelle miterlebten.

14.10.2014


Die Gruppe „Tokio Minis“ beim türkischen Supertalent

Speyer-  In den Tanzräumen der Monkey Dance Company wird fleißig geübt. In der neuartigen Tanzschule  im Zentrum, die seit Mai 2013 in den AWO-Veranstaltungraum gezogen ist, hört man Klänge cooler Hip Hop Musik, denn es wird getanzt und geübt was das Zeug hält.

 Die Hip Hop Gruppe Tokio Minis macht sich bereit für den größten Auftritt ihrer bisherigen Tanzkarriere. Sie wurden nämlich eingeladen zum Türkischen Supertalent „Yetenek Sizsiniz“, bei dem schon die Gruppe Tokio Tekkan mitmachte. Tokio Tekkan, die 2006 durch ein Casting gegründet wurde, feierte mit dem Trainer Osman Caliskan schon zahlreiche Erfolge, auch international, darunter drei Europameisterschaften in den Jahren 2008, 2009 und 2013.

Beim türkischen Supertalent hat es seine Gruppe bis ins Finale geschafft, erzählt Caliskan von der landesweit ausgestrahlten TV-Produktion.

14.10.2014


Geplante Gewerbesteuererhöhung: Abkassieren statt Sparen

Ludwigshafen verlässt den Weg der Vernunft

Ludwigshafen-  In den jetzt anlaufenden Haushaltsberatungen der Stadt Ludwigshafen werden klare Signale gesetzt: Die Stadt kann sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Schuldensumpf befreien, also müssen die Steuern steigen. Das wäre das zweite Mal innerhalb von drei Jahren, aber jetzt wird kräftiger zugelangt als beim Anstieg um 15 Prozentpunkte in 2011. Von 375 soll der Gewerbesteuerhebesatz nunmehr auf 405 oder um 8 Prozent steigen.
Rüdiger Beyer, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz, plädiert entschieden dafür, den Hebesatz stabil zu halten. „Höhere Hebesätze sind kein taugliches Instrument zur Haushaltssanierung. Die jeweiligen Wirtschaftsstandorte werden dadurch unattraktiver und geraten im Standortwettbewerb ins Hintertreffen“, so Beyer.

14.10.2014


Ausschussvorsitzende gewählt

Vorsitzender des Bezirksausschusses sowie des Ausschusses für den Naturpark Pfälzerwald: Bezirkstagsvorsitzender Theo WiederFachausschüsse des Bezirkstags Pfalz haben ihre Arbeit aufgenommen

Kaiserslautern- Die sechs Fachausschüsse sowie ein Beirat des Bezirkstags Pfalz haben sich konstituiert, die meist aus 17 Mitgliedern bestehen. Per Gesetz hat der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder (CDU) den Vorsitz im Bezirksausschuss inne; seine Stellvertreter sind Dr. Klaus Weichel (SPD) und Manfred Schwarz (CDU). Der gesetzlich vorgeschriebene Bezirksausschuss hat weitreichendere Kompetenzen als die anderen Ausschüsse. So entscheidet er beispielsweise bei der Vergabe von größeren Aufträgen von mehr als 50.000 Euro und muss in wichtigen Personalfragen zustimmen. Darüber hinaus ist er zuständig für pfälzische Strukturfragen, insbesondere im Bereich der Energie.

14.10.2014


Qualifizierung von Sprachförderkräften

Erster Kreisbeigeordneter Marcus Ehrgott überreicht den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr Zertifikat.Landau- Dreizehn Erzieherinnen und Erzieher haben sich im Landkreis Südliche Weinstraße zusammen mit dem Landkreis Germersheim zu Sprachförderkräften qualifiziert. Im Rahmen des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ besuchten die pädagogischen Fachkräfte die modulare Qualifizierungsmaßnahme von Januar bis Oktober. Nach einem erfolgreichen Reflexions- und Präsentationstag wurde ihnen nun vom Ersten Kreisbeigeordneten Marcus Ehrgott das Zertifikat „Qualifizierung von Sprachförderkräften in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten“ überreicht.

„Kinder, die in ihrer Sprachentwicklung einen erhöhten Förderbedarf haben, werden in unseren Kindertagesstätten gezielt in Kleingruppen gefördert. Bei Bedarf ist auch Einzelförderung möglich.

14.10.2014


JSV-Männer schaffen Triple

Speyer- Die Männer des JSV Speyer haben ein bemerkenswertes Triple geschafft: Nachdem die erste Mannschaft als Meister der 2. Bundesliga Süd in die 1. Liga aufgestiegen war und die zweite Mannschaft in der Regionalliga Platz eins belegt hatte, hat nun auch die dritte Mannschaft der JSV-Männer mit der Meisterschaft in der Oberliga für eine perfekte Saison gesorgt.

Beim Oberliga-Kampftag waren die Teams des ESV Ludwigshafen, des JJJC Haßloch, der KG Pirmasens / Rodalben und des JC Zweibrücken zu Gast in Speyerer Judomaxx. Gleich im ersten Duell trafen die Speyerer auf den am stärksten eingeschätzten Gegner aus Ludwigshafen.

14.10.2014


DBBL : Towers siegen gegen starke Würzburgerinnen mit 54:58

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt weiterhin Spitzenreiter!

Speyer- Nach den beiden Auftaktpartien gegen die Aufsteiger aus München und Trier stand nun der erste echte Prüfstein auf dem Programm der Damen des TSV Speyer-Schifferstadt. Mit Take-Off Würzburg traf man erstmals auf einen der Playoff-Kandidaten in dieser noch jungen Saison. Hier galt es für die Towers vor allem gegen die starke und druckvolle Würzburger Verteidigung zu bestehen und sich so wenig wie möglich Ballverluste zu leisten. Auch galt es das schnelle Umschalten und die daraus resultierenden Würzburger Schnellangriffe zu verlangsamen oder bestenfalls ganz zu stoppen.

14.10.2014


Montag, 13.10.2014

Weithin vergessener Reformator und „erster Pfälzer Pfarrer“ ins Bewußtsein zurückgeholt

Bronzeplastik von Martin Bucer aus dem Atelier des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer vorgestellt

Speyer- Auch wenn sein Name - überstrahlt von den „großen Reformatoren“ Martin Luther, Philipp Melanchthon, Ulrich Zwingli oder Johannes Calvin - heute weitgehend im Hintergrund der Kirchengeschichte versunken ist, so sollte er doch eigentlich auch heute noch jedem evangelischen Christen bekannt sein, ist er ihm doch spätestens bei seiner einst von ihm „erfundenen“ Konfirmation, dem traditionellen Initiationsritual, der öffentlich vollzogenen Aufnahme in die Gemeinschaft der Evangelischen Kirche, begegnet: Martinus Bucer – später auch als „Martin Butzer“ bekannt geworden, dem die Protestantische Landeskirche der Pfalz schon in den 1950er Jahren mit ihrem nach ihm benannten Bildungshaus in Bad Dürkheim ein bleibendes Denkmal setzte. Jetzt ist der am Martinstag des Jahres 1491 im elsässischen Schlettstadt (heute Sélestat) geborene Reformator als Bronzebüste quasi auch körperlich in die Pfalz zurückgekehrt:

13.10.2014


Laden, spannen, zielen und Schuss!

"Mohrenkopfschießen" beim Schützenclub Böhl

Böhl-Iggelheim- Laden, spannen, zielen und Schuss! So hieß es am letzten Sonntag viele hundert Mal auf der Schießanlage des Schützenclubs Böhl in der Lindenstraße im Ortsteil Böhl. Über 1000 Mohrenköpfe wechselten hierbei den Besitzer. Eine Veranstaltung mit großem Spaßfaktor.

Schon zum wiederholten Mal führte der Schützenclub diese beliebte Veranstaltung durch. Dieses Jahr bot sich der Tag der, bundesweit durchgeführte „Tag der Schützenvereine“, geradezu dafür an. Der Name Mohrenkopfschießen wurde beibehalten, obwohl nach neuester Antidiskriminierungsschreibweise der Mohrenkopf eigentlich „ein mit braunem Schokoladenguss überzogener, auf einer. runden Waffel, mir etwa fünf Zentimeter Durchmesser, aufgebrachtes Schaumteil mit ca. sechs Zentimeter Höhe„ heißen müsste. Aber sei´s drum.

13.10.2014


Neubau der IGS Rülzheim eingeweiht

Landrat: Mit gezieltem Ausbau der Schulen den Kreis als Bildungsstandort stärken

Rülzheim- Der erste Bauabschnitt an der IGS Rülzheim ist beendet, der Neubau bezogen. Im Rahmen eines Schulfestes wurde das neue Gebäude Mitte Oktober eingeweiht und übergeben. Landrat Dr. Fritz Brechtel, Staatssekretär Hans Beckmann, Bürgermeister Reiner Hör und Schulleiter Nikolaus Bosch zerschnitten das Absperrband und machten damit den Weg ins Gebäude offiziell frei. „Die Neubauten in Rülzheim und auch in Rheinzabern wurden notwendig, um den Schülerinnen und Schüler möglichst optimale Lernbedingungen zu bieten und die Schulen erfolgreich weiterzuführen“, sagte Landrat Brechtel. Er freute sich, dass die Arbeiten ohne nennenswerte Unterbrechungen oder Schwierigkeiten abgelaufen sind und dankte allen Beteiligten.

13.10.2014


Sonntag, 12.10.2014

Einer der „ganz Großen“ seiner Kunst

Ausstellung mit Werken des Malers Rudolf Kortokraks soll Erinnerung an einen bedeutenden Sohn der Stadt Ludwigshafen neu beleben

Ludwigshafen- Wohl nur zu gerne hätte Rudolf Kortokraks die Ausstellung seiner ausdrucksstarken Porträts, Blumenstilleben und Landschaftsmalereien in seiner Heimatstadt Ludwigshafen noch selbst erlebt – jetzt aber wurde die Schau, die auf den Tag genau ein Monat nach dem Tod des 84jährigen Künstlers in der Hauptstelle der „Sparkasse Vorderpfalz“ am Berliner Platz in Ludwigshafen eröffnet wurde, zu seiner ersten Gedächtnisausstellung. Voller Vorfreude hatte Kortokraks noch Ende April dieses Jahres gegenüber dem SPEYER-KURIER von seiner großen Freude gesprochen, die ihn - immerhin 38 Jahre nach seiner letzten Einzelausstellung in der Chemiestadt - mit Blick auf die noch bis zum 28. November zu sehende Schau erfülle.

12.10.2014


„Sicherheit zu Wasser und zu Lande“

Mit umfangreicher Pyrotechnik wurde das möglichst realitätsnahe Szenario eines Unglücks in einem Chemiewerk simuliert.Main-Taunus-Kreis-Katastrophenschutz übte mit Bundeswehr am Rhein bei Speyer

Speyer- An Land und auf dem Wasser hat der Katastrophenschutz des Main-Taunus-Kreises (Hessen) gemeinsam mit der Bundeswehr geübt. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, übten insgesamt rund 400 Kräfte am Rhein bei Speyer den Einsatz nach einer Explosion in einer Chemiefabrik.

Die Übung „Rheinfeuer 2014“ war gemeinsam mit dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr im Main-Taunus-Kreis vorbereitet worden. Cyriax wertet die Übung als „Beitrag zur Sicherheit der Bürger und zur zivil-militärischen Zusammenarbeit“: „Die Einsatzkräfte müssen gut vorbereitet sein, um im Ernstfall schnell und koordiniert zu handeln.“

12.10.2014


„Wege durch das Dickicht zahlloser Förderprogramme bahnen“

MIT-Kreisverband Speyer der CDU und IHK Pfalz wollen Unternehmer bei Gründung, Expansion und Übergaben aktiv unterstützen

cr. Speyer. „Die „MIT“ – die „Mittelstandsvereinigung der CDU“ - möchte nur eines: Potentielle Existenzgründer 'an der Hand nehmen' und ihnen den schnellsten und sichersten Weg durch das Dickicht der zahllosen unterschiedlichsten Förderprogramme in Rheinland-Pfalz, der Bundesrepublik Deutschland und der EU zu zeigen, aus denen sie erst einmal das für sie passende und richtige herausfinden müssen“. Mit diesem Stoßseufzer eröffnete Anton B. Steber, Vorsitzender der MIT Speyer, einen Informationsabend in der Reihe „Speyerer Gespräche der MIT – jeden 1. Dienstag im Quartal“, für den er auf Vermittlung des neuen Speyerer Wirtschaftsförderers Dominik Hahn, den zuständigen Fachreferenten der IHK Pfalz, Thorsten Tschirner in das Speyerer Hotel „Löwengarten“ eingeladen hatte.

12.10.2014


Fünf Südwest-Titel für die Rudergesellschaft

Elias ArchingerBad Kreuznach- Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Bad Kreuznach konnten die Aktiven der Rudergesellschaft gleich fünf Südwest-Titel aus der Nahe fischen. Traditionell werden die Titelkämpfe in den Kleinbooten, den Einern und Doppelzweiern, über die 1000-Meter-Strecke und in den Großbooten, den Vierern und Achtern, über die 500-Meter-Sprintdistanz ausgetragen.

Im Masters-Einer konnte Frank Durein seinen Vorjahres-Erfolg problemfrei wiederholen, mit großem Vorsprung wies er seine Konkurrenten, Platz zwei und drei gingen jeweils an den Creuznacher RV, in die Schranken. Ihren jeweiligen Favoritenrollen wurden auch Alicia Bohn, im Juniorinnen-Einer B, und Junior A Elias Dreismickenbecker in der Männerklasse, dem Leichtgewichts-Einer gerecht.

12.10.2014


Samstag, 11.10.2014

Bringt Arbeitssuchende und Unternehmen zusammen

Dienstleister für Qualifizierung und Beschäftigung jetzt auch in Landau: Unternehmensverbund VFBB | GABIS | DIAG

Landau/Speyer- „Warum gibt es Sie nicht öfter?“ Diese Frage wurde Doris Eberle und Thomas Cantzler, den Geschäftsführern des Unternehmensverbundes VFBB, GABIS, DIAG, schon öfter gestellt – von Politikern, Unternehmern, Ansprechpartnern von Kommunen und Institutionen. In Landau hat der Verbund Mitte September ein weiteres Büro als 16. Standort innerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar eröffnet. Die gemeinnützigen Geschäftsprinzipien der drei vernetzten Unternehmen sind ebenso untypisch wie einzigartig:

Als Bildungsträger ist der VFBB (Verein zur Förderung der beruflichen Bildung e. V.) Spezialist für Weiterbildung, Qualifizierung und Arbeitsvermittlung. Vielfältige Projekte zur beruflichen Eingliederung führt er im Auftrag der Agentur für Arbeit und der Jobcenter durch.

11.10.2014


Wallfahrt von Ordensleuten aus dem Bistum Speyer nach Oberbronn und Niederbronn

Auf den Spuren von Mutter Alfons Maria Eppinger - Gottesdienst mit Weihbischof Otto Georgens

Speyer- Eine Gruppe von über hundert Ordensleuten aus dem Bistum Speyer unternimmt am 14. Oktober eine Pilgerfahrt nach Oberbronn und Niederbronn im Elsaß. Anlass ist der 200. Geburtstag der Gründerin der Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser oder „Niederbronner Schwestern“, Elisabeth Eppinger, die den Ordensnamen Alphons Maria annahm.

Die Gruppe von Pilgern wird von Weihbischof Otto Georgens begleitet, der als Bischofsvikar unter anderem für die Orden im Bistum Speyer verantwortlich ist. Veranstaltet wird die Wallfahrt von der Arbeitsgemeinschaft der Ordensgemeinschaften und Säkularinstitute im Bistum Speyer (AGO). Als Tagesprogramm sind ein Gottesdienst in der Klosterkirche, Führungen durch das Kloster in Oberbronn sowie der Pilgerweg in kleinen Gruppen zum Gründungsort der Schwestern vom Göttlichen Erlöser in Bad Niederbronn vorgesehen.

11.10.2014


Erzählend die Erlebnisse festhalten

Spezialitäten aus der Heimat: Buffet bei der Tagung des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, serviert von Olga Bardens (links) und Elena SchmidtZeitzeugenprojekt zur Auswanderung nach Russland vor 250 Jahren

Kaiserslautern- Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern arbeitet zurzeit mit russlanddeutschen Zeitzeugen zusammen, um deren Erlebnisse für die Nachwelt festzuhalten. Sie alle sind Nachfahren von Pfälzern, die irgendwann einmal nach Russland ausgewandert und dort eine neue Heimat gefunden haben. Vor gut 250 Jahren lud die russische Zarin Katharina II. die ersten deutschen Bauern und Handwerker ein, sich am Schwarzen Meer und an der Wolga niederzulassen. Da Tausende Pfälzer dem verlockenden Aufruf folgten, erließ Kurfürst Carl Theodor sogar ein Auswanderungsverbot.

In der Fremde gründeten die Pfälzer Einwanderer Dörfer mit Namen, die an die Heimat erinnern, beispielsweise Speyer, Landau, Neuburg und Kandel.

11.10.2014


Freitag, 10.10.2014

Tabak und alkoholische Getränke – alltägliche Suchtmittel nachhaltig eindämmen

„BzaG“ und „Nidro“ präsentieren spektakulären Mitmach-Parcour „KlarSicht“

Speyer- „Rauchen ist uncool – Alkohol trinken nicht minder“. Unter diesem Slogan versuchen seit langem zahlreiche Einrichtungen wie die „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZaG“ bundesweit ebenso wie die „Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Speyer 'Nidro'“ auf lokaler Ebene immer wieder, Schüler und Jugendliche vom Konsum dieser alltäglichen Suchtmittel abzuhalten. Mit ihrem spektakulären Mitmach-Parcour „KlarSicht“ macht die BZaG deshalb auf ihrer Tour quer durch die Bundesrepublik zur Zeit auch für zwei Tage in der Turnhalle der „Berufsbildenden Johann-Joachim-Becher-Schulen“ in Speyer Station, wo 305 Schülerinnen und Schüler der gastgebenden JJB-Schulen, der Regionalen Schule Dudenhofen-Römerberg sowie der Burgfeld- und der Siedlungsschule in Speyer ihre Teilnahme angekündigt hatten.

10.10.2014


Verbandspräsident Dupré wird 60 Jahre

Frank DupréSpeyer- Frank Dupré, Präsident des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz und Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, vollendet am 11. Oktober 2014 sein 60. Lebensjahr.

Der Unternehmer aus Speyer ist ein typischer Vertreter des baugewerblichen Mittelstandes, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich europäischer, Bundes- und Landesebene für das Baugewerbe engagiert und sich dabei große Verdienste erworben hat.

10.10.2014


Gedenken an Architekt des Speyerer Doms

975. Todestag des Seligen Bischof Reginbald

Speyer- Am 13. Oktober vor 975 Jahren starb der Selige Bischof Reginbald II. Er gilt als einer der Architekten des romanischen Speyerer Doms. Zusammen mit Abt Gumbert vom Kloster Limburg soll er den Dombau geplant und geleitet haben. Der Gründer des Baus, Kaiser Konrad II., berief den Benediktinermönch im Jahr 1032 zum 27. Bischof von Speyer.  Reginbald war bereits andernorts als kunstsinniger Bauherr aufgefallen. Gerühmt wurde er aber auch wegen seiner Freigiebigkeit und Frömmigkeit.

Forscher vermuten, dass Reginbald seine Bildung im Kloster von St. Gallen erhielt. In das Licht der Geschichte tritt er mit seiner Berufung als Abt des neugegründeten Kloster St. Afra in Augsburg. Nach einer Station in Eberberg berief ihn Konrad II. zunächst nach Lorsch, wo er dem dortigen Kloster vorstand. Einige Zeit nach Beginn der Bauarbeiten holte der Kaiser ihn dann nach Speyer.

10.10.2014


Finanziell besser über die Runden kommen

Sparkasse Vorderpfalz empfiehlt: Kostenloser „Haushaltskalender 2015“ hilft bei der Budgetplanung.Sparkasse Vorderpfalz: Kostenloser „Haushaltskalender 2015“ hilft bei der Budgetplanung

Ludwigshafen- Er ist ein Klassiker, der Jahr für Jahr im Herbst neu erscheint: Der Haushaltskalender hilft rund einer Viertelmillion Nutzern, mit ihrem Haushaltsgeld besser auszukommen und die Übersicht über ihre privaten Haushaltsausgaben zu behalten. "Ab sofort ist der Kalender für das kommende Jahr 2015 kostenfrei bei Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe erhältlich", informiert Tino Heinken, Leiter Vorstandsstab der Sparkasse Vorderpfalz.

Das Besondere: Es handelt sich um eine Kombination aus Kalender und einfachem Haushaltsbuch. So lassen sich neben Terminen oder Geburtstagen parallel auch feste und veränderliche Ausgaben eintragen. Das verschafft schnell einen Überblick,

10.10.2014


FUCHS PETROLUB verleiht 50.000 EUR an soziale Projekte in Mannheim

Preisträger der FUCHS-FörderpreisverleihungZum 15. Mal hat das weltweit tätige Schmierstoffunternehmen FUCHS PETROLUB seinen sozialen FUCHS-Förderpreis vergeben.

Mannheim- Mit der Fördersumme in Höhe von 50.000 EUR konnten bei den ausgewählten Projekten am 9. Oktober 2014 sowohl Kinder und Jugendliche als auch Senioren und psychisch kranke Menschen in Mannheim berücksichtigt werden.

"Der FUCHS-Förderpreis ist das Herzstück unseres gesellschaftlichen Engagements. Wir wollen nicht nur Geld geben, sondern vor allem Anerkennung für die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen in unserer Stadt", so Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender von FUCHS PETROLUB.

10.10.2014


Roger Dausque mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Landrätin Theresia Riedmaier überreicht Roger Dausque die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Es gratulierten Ortsbürgermeister Peter Feser (links) und Verbandsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth.Landau- In einer kleinen Feierstunde überreichte Landrätin Theresia Riedmaier im Auftrag der Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Roger Dausque aus Rohrbach.

Auf Vorschlag von Verbandsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth verlieh ihm Dreyer diese hohe Auszeichnung in Anerkennung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft.

Landrätin Theresia Riedmaier würdigte Roger Dausque als „Persönlichkeit der Tat“, der ohne großes Aufsehen, viel im Hintergrund arbeite und immer Hilfe leiste und deshalb auch ein großes Ansehen in Rohrbach genieße. „Sie sind ein Vorbild für viele Rohrbacher und für viele Menschen im Landkreis und haben deshalb diese besondere Landesauszeichnung verdient“, so Riedmaier weiter.

10.10.2014


Kinder schützen – Na klar!

Gewalt gegen Kinder – Informationsabend für Ehrenamtliche

Germersheim- „Ehrenamtliche Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit werden immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen sie eine Kindeswohlgefährdung erkennen. Deshalb laden der Kreisjugendring Germersheim e.V. und die Jugendförderung der Kreisverwaltung Germersheim Ehrenamtliche ein, die in Vereinen, Verbänden oder anderweitig mit der Betreuung von Kindern und Jugendlichen beschäftigt sind, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen“, so der Erste Kreisbeigeordnete Dietmar Seefeldt.

10.10.2014


weitere Meldungen und Berichte

 

 

 

Landau:  SÜW-Energieberatung: Ganzheitlich - kompetent - kostenlos

10.10.2014


Donnerstag, 09.10.2014

Auf Spurensuche in der Partnerstadt am Rhein

Schülergruppe aus dem israelischen Yavne zu Gast bei Speyers Oberbürgermeister Eger

Speyer- Eine Gruppe von 20 Schülerinnen und Schülern der 12. Klasse der „Ginsburg HaOran-Highschool“ aus Yavne, der israelischen Partnerstadt von Speyer, war heute zu Gast im Speyerer Rathaus, wo sie im Stadtratssitzungssaal von Oberbürgermeister Hansjörg Eger begrüßt wurde. Begleitet von ihren deutschen AustauschpartnerInnen vom Speyerer Nikolaus-von-Weis-Gymnasium sowie von zwei ihrer israelischen Lehrkräfte, der Politikwissenschaftlern Rinat Almog und der als Beratungslehrerin an der Highschool tätigen Dipl.-Psychologin Inbar Paz, die wiederum ihre deutschen „Counter-Parts“ als Beauftragte des „Niki“ für diese Partnerschaft, Marion Wagner und Frank Nesemann, mitgebracht hatten, ließen sie sich von Eger in einer umfassenden Einführung Einblick in die reichhaltige Geschichte der Stadt Speyer geben, die über viele Jahrhunderte als eine der drei SchUM-Städte eng mit dem Judentum auf abendländichem Boden verbunden war.

09.10.2014


Die Landfrauen feiern mit neuem Wein!

Herbstfest des Landfrauenverbandes Pfalz e.V. Ortsverband Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim-  Der Landfrauensaal in der Johannes-Fink-Grundschule in Böhl war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die 1. Vorsitzende Elke Fischer zeigte sich erfreut, dass nicht nur zu den zahlreichen Veranstaltungen immer sehr viele Mitglieder kommen, sondern natürlich auch dann, wenn gefeiert wird. „Und zum feiern haben wir auch allen Grund, wenn wir auf unsere sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken“ betonte die 1 Vorsitzende. Ein Dank galt den fleißigen Helferinnen, die dem Saal, dem Eingangsbereich und den Tischen ein herbstliches Ambiente verliehen hatten. „Wie man das bei uns gewohnt ist“ betonte Elke Fischer nicht ohne Stolz.

09.10.2014


Nicht abschreiben

Wie junge Menschen mit einer Lese-Rechtschreibschwäche ihr Bildungsziel erreichen und ihr (Berufs-)Leben in den Griff bekommen können

Von Dr. Gerd Eisenhofer

Beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen lief in den vergangenen Wochen der Film „Dyslexie – Der Kampf mit den Buchstaben“, der ein oftmals verkanntes gesellschaftliches Problem aufgreift (Dyslexie ist der Fachbegriff für Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten). Der Film schildert die Probleme eines Mannes mit Lese-Rechtschreibproblemen. Philipp Halbe (30), der Hauptdarsteller, kann weder Anträge ausfüllen, noch Packungsbeilagen lesen. Doch er versucht sich trotz dieser Schwäche irgendwie durch den Alltag zu mogeln. Mehr schlecht als recht übrigens. Denn am Ende des Films wird ihm das Sorgerecht für seine Tochter entzogen.

Kolloquium und Neupräsentation im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Stamnos von Bad Dürkheim – trotz starker Zerstörungsspuren ein bedeutendes Stück etruskischen Bronzehandwerks.150 Jahre Prunkgrab von Bad Dürkheim

Speyer- Am 10. Oktober 1864 wurde bei Arbeiten für die Pfälzische Bahn in Bad Dürkheim ein Prunkgrab aus der jüngeren vorrömischen Eisenzeit entdeckt. 150 Jahre später, am 10. Oktober 2014, werden die wertvollen frühkeltischen Grabfunde im Historischen Museum der Pfalz in Speyer neu präsentiert.
Bei dem Schatz aus dem Prunkgrab von Bad Dürkheim handelt es sich „um einen der außergewöhnlichsten und hochkarätigsten Funde der Region“, betont Lars Börner, Leiter der Sammlung Urgeschichte im Historischen Museum der Pfalz.

09.10.2014


Neue Sonnenschutz Plane für das Hausboot der Kelly Family

Joey Kelly und Christian Obermeier von der Firma KlaiberHeute erfolgte die Übergabe an Joey Kelly im Technik MUSEUM SPEYER

Speyer- Die Kelly Family - wer kennt sie nicht? Mit zahlreichen Hits führten sie viele Jahre die Spitze der Musikcharts an. Auf dem Freigelände des Technik MUSEUM SPEYER kann das Hausboot besichtigt werden, in dem die Mitglieder der Kelly Family über viele Jahre gelebt haben. Mit dem immer größer werdenden Erfolg und dem Heranwachsen der Familienmitglieder wurde das Boot zu klein.

Durch Zufall wurde die Kelly Family auf das Museum Speyer und seine umfangreiche Marineausstellung aufmerksam und entschloss sich, das Hausboot dem Museum als Ausstellungsstück zur Verfügung zu stellen.

09.10.2014


Waldsee im Zeichen der Kerwe - ein Grußwort von Otto Reiland

Otto Reiland, Bürgermeister der VerbandsgemeindeLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste aus Nah und Fern,

das dritte Oktoberwochenende mit der Waldseer Kerwe soll wieder ein Höhepunkt im Reigen der vielen Feste im Jahresablauf unserer Gemeinde werden.

Die Organisation und Ausrichtung der Kerwe liegt in diesem Jahr in den bewährten Händen des ASV Waldsee. Die Besucher werden eine wunderschön dekorierte und auch beheizte Sommerfesthalle vorfinden, und werden dort mit leckeren Speisen und Getränken zu attraktiven Preisen bestens versorgt.

09.10.2014


Die Elite der Dualen Ausbildung

Gruppenfoto der Prüfungsbesten

IHK Pfalz zeichnet die 152 besten Azubis aus

Ludwigshafen/Kaiserslautern- 152 junge Leute haben mit der Note „sehr gut“ bei einer IHK-Abschlussprüfung unter Beweis gestellt, dass sie zu „Unseren Besten 2014“ gehören. Sie wurden gestern im Veranstaltungszentrum der Gartenschau Kaiserslautern ausgezeichnet.

Insgesamt haben 5.474 junge Leute im Winter 2012/2013 und im Sommer 2013 ihre Abschlussprüfung vor der IHK Pfalz abgelegt. Dabei haben 4.048 Prüfer mitgewirkt

16 Prüflinge haben als die Besten des Landes Rheinland-Pfalz abgeschlossen, zwei davon sogar als Bundesbeste. Sie werden im Dezember in Berlin gemeinsam mit den anderen Bundesbesten geehrt.  

09.10.2014


Einbruchdiebstahlserie - Fensterbohrer – Prävention

Ludwigshafen- Haus- aber auch Wohnungsinhaber im gesamten Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Rheinpfalz waren in letzter Zeit mehrmals von Einbrechern, den sogenannten Fensterbohrern, heimgesucht worden.

Fensterbohrer kommen nachts, bohren geräuschlos ein Loch in den Fenster- oder Türrahmen – und wenn die Bewohner am Morgen aufstehen, fehlen Bargeld und Wertsachen. Gemessen an der Gesamtzahl der Einbrüche sind Fensterbohrer eher selten, lösen jedoch große Sorge aus, da sie zur Nachtzeit eindringen, meistens unbemerkt von den schlafenden Bewohnerinnen und Bewohnern.

Mittwoch, 08.10.2014

61.290 Kilometer zugunsten des Klimas geradelt

Oberbürgermeister Eger zeichnet erfolgreichste „Einzelradler“ und Teams beim „Stadtradeln 2014“ aus

Speyer-. Eigentlich hätte Oberbürgermeister Hansjörg Eger gestern abend seine eigene Stadt wohl als erstes auszeichnen müssen bei soviel Einsatz für die Umwelt: Insgesamt 61.290 Kilometer hatten die 364 Radlerinnen und Radler aus der Domstadt nämlich einzeln und in 25 Teams während der letzten drei Wochen zurückgelegt und dabei stattliche 8,8 Tonnen schädliches CO2 eingespart. Doch bescheiden, wie der Oberbürgermeister nun einmal so ist, verzichtete er auf dieses „kollektives Eigenlob“ und stellte statt dessen bei der Abschlußveranstaltung für das bundesweit durchgeführte „Stadtradeln 2014“ - übrigens bereits zum dritten Male mit Speyerer Beteiligung - die erfolgreichsten „Mitradler“ in den Mittelpunkt seiner Eloge.

08.10.2014


Gerd Schulz leitete seinen 200. Kochkurs im Rhein-Pfalz-Kreis

Ein kulinarischer Grund zum feiern

Böhl-Iggelheim / Rhein-Pfalz-Kreis- Ein sanfter Ton klingender Gläser war am Dienstag, den 07. Oktober 2014, in der Küche der Peter-Gärtner-Realschule plus in Böhl-Iggelheim zu hören. Galt es doch ein kleines Jubiläum zu feiern. An diesem Abend leitete Gerd Schulz seinen 200. Kochkurs der Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises.

Gerd Schulz aus Waldsee steht seit 2001 im gesamten Einzugsgebietes der Kreisvolkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises am Herd, um sein Wissen und Können an Interessierte weiter zu geben. „Es sind zwar vor allem Damen, aber es „verirren“ sich auch Männer in meine Kurse“ erklärte Gerd Schulz mit einem Augenzwinkern. Den Männern und Familien kommen aber die erworbenen Kochkünste vor allem zu gute, wie die Damen des 200. Kochkurses mit Nachdruck betonten.

08.10.2014


Vierbeiner-Import nur mit Erlaubnis

Ludwigshafen- Seit 1. August muss jeder, der Hunde oder Katzen aus dem Ausland nach Deutschland bringt, um sie hier weiter zu vermitteln, eine Erlaubnis beim zuständigen Veterinäramt beantragen, auch wenn das zum Beispiel aus Tierschutzgründen geschieht. Darauf weist die Verwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises hin, nachdem ihr in den letzten Wochen wieder zwei Fälle illegalen Hundehandels mit Welpen aus dem Ausland zur Kenntnis gelangt sind.

Für den Handel mit Wirbeltieren, also auch mit Hunden und Katzen, sei eine solche Erlaubnis schon seit langem vorgeschrieben, erläutert die Abteilung Gesundheit und Verbraucherschutz der Kreisverwaltung, die auch für Frankenthal, Ludwigshafen und Speyer als Veterinäramt fungiert.

08.10.2014


Ortsdurchfahrt Hatzenbühl wieder frei für Verkehr

Das Band haben gemeinsam durchtrennt: (von links) ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Michael Braun, Kurt Ertel (Leiter des Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Speyer), Verbandsbürgermeister Uwe Schwind, Ortsbürgermeister Karl-Heinz Henigin, ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Jutta Wegmann, Staatssekretär Günter Kern (Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Landtagsabgeordnete Barbara Schleicher-Rothmund.Germersheim- Der Ausbau des Kreuzungsbereiches mitten in Hatzenbühl ist beendet. Am Montagabend wurde im Beisein von Staatssekretär Günter Kern der Kreuzungsbereich der K 10/ K11 in Hatzenbühl nun offiziell für den Verkehr freigegeben. Bereits ab dem Morgen durften die Fahrzeuge den neuen Kreuzungsbereich rund um Lindenstraße, Luitpoldstraße und Kirchstraße wieder passieren.

„Nachdem der Kreis bereits in den beiden letzten Jahren die K 11 auf einer Länge von 500 m saniert und 260.000 Euro in die Straße investiert hatte, wurde nun in zehn Wochen Bauzeit der Kreuzungsbereich in Hatzenbühl im Vollausbau erneuert“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Freigabe.

08.10.2014


Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ unterstützt „Kartoffelanbau“ von Schülern im Land

Besonders das gemeinsame Auspflanzen mit Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken hat den jetzigen Viertklässlern viel Spaß gemachtBeim landesweiten Schulgartenprojekt „Kids an die Knolle“ ziehen die 112 teilnehmenden Schulen ein erfolgreiches Erntefazit!

Neustadt- Diese Erntebilanz bei „Kids an die Knolle“ kann sich sehen lassen: Rund 3.000 Schüler aus 112 Grund- und Sekundarschulen in ganz Rheinland-Pfalz haben mitgemacht und beim landesweiten Schulgartenprojekt in dieser Saison eine sehr reichhaltige Ernte eingebracht. Nach Angaben der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ dürfte der landesweite Ernteertrag bei rund 13 Tonnen gelegen haben. Das ist etwa eine Tonne mehr als in 2013! Viel wichtiger, als die hochgerechnete Erntemenge, ist der tatsächliche Lernertrag: „Aus vielen positiven Rückmeldungen wissen wir: Bei ,Kids an die Knolle‘ haben die rund 3.000 Kids auf praktische Art und Weise viel über den Anbau, das Wachstum und die Bedeutung der gesunden ,Vitaminspender‘ für eine gesunde menschliche Ernährung gelernt“, erklärt Georg Riede, Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“.

08.10.2014


Dienstag, 07.10.2014

'Gutes' Wasser für Projekte in der Dritten Welt

Schülerinnen und Schüler des Diakonissen-Stiftungskrankenhauses laufen für UNICEF

Speyer- „Hochbetrieb“ herrschte gestern im Feuerbachpark, nur einen Steinwurf weit entfernt vom Speyerer „Diakonissen-Stiftungskrankenhaus“: Genau 256 Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Sozialwesen sowie der Pflegerischen Schulen der Einrichtung hatten sich auf Anregung und Einladung der Leiterin der Pflegerischen Schulen des „Diak.“,Tanja Schaller, zu einem von Karin Reth-Scholten und Monika Vogler organisierten Benefiz-Lauf zugunsten des UNICEF-Projektes „Wasser wirkt“ angemeldet und waren - mit ganz wenigen Ausnahmen – am Nachmittag dieses Tages auch zum Start im „Lochacker“ erschienen. Um dem großen Andrang zu dieser Laufveranstaltung gerecht zu werden, gingen die Läuferinnen und Läufer in zwei Gruppen und dann auch noch von zwei unterschiedlichen Startpunkten aus auf die Strecke.

07.10.2014


Meinrad Maria Grewenig erneut zum Präsidenten der "Europäischen Route der Industriekultur" (ERIH) gewählt

Meinrad Maria GrewenigVölklingen- Der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, ist am Donnerstag, den 2. Oktober 2014, erneut zum Präsidenten der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) gewählt worden. Auf der Jahreskonferenz am Standort der ersten modernen Fabrik, den englischen Cromford Mills, bestätigten die ERIH-Mitglieder den Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte für weitere drei Jahre in seinem Amt. Meinrad Maria Grewenig ist seit 2008 ERIH-Präsident.

Cromford Mills in der englischen Grafschaft Derbyshire gilt als Wiege der industriellen Revolution. Sir Richard Arkwright errichtete hier 1771 die erste mit Wasserkraft betriebene Baumwollspinnerei der Welt.

07.10.2014


Zwei Klimaschutzteilkonzepte für den Rhein-Pfalz-Kreis

Ludwigshafen/Birkenfeld- Der Rhein-Pfalz-Kreis und seine 10 Kommunen möchten sich ambitionierte Ziele im Klimaschutz setzen und somit einen aktiven Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland leisten. Im März 2014 hat der Landkreis die Erstellung zweier Klimaschutzkonzepte in Auftrag gegeben. Mit dem Ziel konkrete Handlungsempfehlungen zu erarbeiten werden ein Integriertes Klimaschutzkonzept und ein  Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften erstellt. Das im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes geförderte Projekt wird dabei vom „Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)“ der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld (Integriertes Klimaschutzkonzept) und von der „Transferstelle für rationelle und regenerative Energie (TSB)“ der Fachhochschule Bingen (Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften) betreut.

07.10.2014


Die Freundschaft mit Spoleto lebt

Treffen im Rathaus Spoleto mit u. A. Stefan Dallinger, René Pöltl, Bürgermeister Fabrizio Cardarelli und Tourismusbeauftragtem Gilberto Giasprini (2.-4. und 6. v.l.n.r.).Der Rhein-Neckar Kreis und Schwetzingen wollen im Jahr des Partnerschaftsjubiläums 2015 in Spoleto präsent sein

Schwetzingen- Oberbürgermeister Dr. René Pöltl nutze in diesen Tagen die Gelegenheit, mit dem Rhein-Neckar-Kreis, den eine Kulturpartnerschaft mit der Stadt Ascoli Piceno verbindet, der Schwetzinger Partnerstadt Spoleto einen Besuch abzustarten. Der Besuch diente vor allem dem Kennenlernen des neuen Spoletiner Bürgermeisters Fabrizio Cardarelli und der Abstimmung der gemeinsamen Aktivitäten im kommenden Jahr.

Die Städtepartnerschaft zwischen Spoleto und Schwetzingen wird im Jahr 2015 ihr 10-jähriges Bestehen feiern können. Aus diesem Anlass wird im Oktober 2015 eine Schwetzinger Delegation nach Spoleto reisen, ...

07.10.2014


„2014 ein guter Riesling-Jahrgang“ – Weinlesegespräch bei der GWG in Ilbesheim

Torsten Blank (Verbandsbürgermeister Landau-Land), Thorsten Schmidt (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender), Jürgen Grallath (Vorstand GWG), Landrätin Theresia Riedmaier und Thomas Weiter (Vorstand GWG) (von links nach rechts).lbesheim- Wie jedes Jahr zur Weinlese so auch in diesen Tagen besuchte Landrätin Theresia Riedmaier in Begleitung des Verbandsbürgermeisters Torsten Blank die Winzergenossenschaft "Deutsches Weintor" in Ilbesheim. Es war ein "goldener Oktobertag", wie er von den Winzern für die Lesezeit herbeigesehnt wird.

Im traditionellen "Weinlesegespräch" erklärte Vorstand Jürgen Grallath, beim 2014er Wein könne man „von einem wirklich guten Jahrgang ausgehen". Die Erträge seien gut, auch die Mostgewichte; die Witterung während der Weinlese sei überwiegend passend gewesen. Insbesondere die zweite Septemberhälfte habe den Winzern und den Betrieben manche Sorgen nehmen können.

07.10.2014


Studienbeginn - Eine aufregende, neue Zeit beginnt

Aber was bedeutet dies für Ihren Krankenversicherungsschutz?

Neustadt- In Deutschland besteht für alle Studierenden grundsätzlich Krankenversicherungspflicht. Das heißt, Sie müssen für die Immatrikulation an einer Hochschule die Versicherungsbescheinigung einer Krankenversicherung vorlegen. Erst damit können Sie sich an der Uni einschreiben.

Während des Studiums gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, gesetzlich krankenversichert zu sein: 

  • über die Familienversicherung
  • über eine spezielle studentische Krankenversicherung
  • über eine freiwillige Krankenversicherung für Studierende
  •  

07.10.2014


Montag, 06.10.2014

Aus Rheinzabern hinaus in die ganze (römische) Welt

Dissertation von Dr. David Hissnauer untersucht größte bekannte Produktionsstätte von 'Terra Sigilata'

Speyer- Was im 19. und 20. Jahrhundert die großen Produktionsstätten für Gebrauchsgeschirre in Franken, Thüringen und in Böhmen waren, das war in den ersten Jahrhunderten nach der Zeitenwende das heutige Rheinzabern auf dem Hochgestade der vorderpfälzischen Rheinebene. Hier hatten die Manufakturen der berühmten rotglänzenden „Terra-Sigilata“ ihren Ursprung - von hier aus ging ihre Produktion in enormen Stückzahlen hinaus in alle Teile des damaligen römischen Imperiums, wo sie bis heute bei Ausgrabungen von Vorderasien bis auf die britische Insel - in den römischen Zentren von Rom bis Köln ans Tageslicht befördert werden. Auch in Speyer wurden jetzt wieder bei Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen „Marienheimes“ zahlreiche Grabbeigaben aus diesem Material gefunden, die derzeit noch in einer Sonderausstellung im Speyerer „Archäologischen Schaufenster“ der „Landesarchäologie Rheinland-Pfalz“ gezeigt werden.

06.10.2014


Visionäre Kraft des Speyerer Doms

Pontifikalamt mit Gästen aus Italien und Görlitz zum 953. Jahrestag der Domweihe

Speyer- Mit einem festlichen Pontifikalamt im Dom feierte das Bistum Speyer am Sonntag den 953. Jahrestag der Weihe seiner Kathedrale. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann stellte dem Gottesdienst die Bedeutung des Doms als „Vision der Wohnung Gottes unter den Menschen“ voran.

Ein besonderes Grußwort in italienischer Sprache empfingen die Besucher des Gottesdienstes von Erzbischof Luigi Negri, Oberhirte der Erzdiözese Ferrara-Comacchio und Abt von Pomposa. Seine Anwesenheit sowie die des Generalvikars des Bistums Görlitz, Dr. Alfred Hoffmann, unterstrichen die hohe Bedeutung des Domweihfestes für die Diözese.  

06.10.2014


Christliches Ehrenamt ist Leben des Glaubens

Die Trägerinnen und Träger der Pirminius-Plakette mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
Info: Benannt ist die bischöfliche Ehrenplakette nach dem heiligen Abtbischof Pirminius, der als Missionar im südwestdeutschen Raum wirkte und 753 in dem von ihm gegründeten Kloster Hornbach starb.Bischof Wiesemann zeichnet Gemeindemitglieder mit Pirminiusplakette aus

Speyer- Eine beachtliche Bandbreite kirchlichen Engagements in der Diözese Speyer trat bei der Verleihung der Pirminius-Plakette durch Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann im Friedrich-Spee-Haus in Speyer zutage. 16 Einzelpersonen und drei Ehepaare erhielten
am Sonntag die höchste Auszeichnung der Diözese.

Einsätze als Mitglieder des Pfarrgemeinderats, als Lektoren, Kommunionhelfer oder Wallfahrtsorganisatoren, Unterstützung durch handwerkliches Geschick und herzlichen Umgang mit Schwächeren – wie vielfältig es ist, sich als Christ in der Gemeinschaft einzubringen, zeigten die Lebensgeschichten der Ausgezeichneten. Auszugsweise wurde deren Wirken von Bischof Wiesemann dargelegt.

06.10.2014


Werner Schineller im Erzählcafé über Speyer und „Die scheene alte Zeit“

Speyer. Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Friedrich Hölderlin, Ludwig Uhland, Joseph von Eichendorff, Victor Hugo, Eugen Roth und Günter Grass -um nur einige zu nennen – haben eines gemeinsam: Sie alle haben irgendwann einmal in einem Gedicht, Geschichten oder Erinnerungen etwas über die Stadt Speyer geschrieben. Manchmal waren es nur ein paar Zeilen, aber bisweilen sind es auch größere Abhandlungen. Und alle Lobeshymnen und die wenigen negativen Erlebnisberichte haben der damalige Bürgermeister und spätere Oberbürgermeister Werner Schineller und Verleger Hermann G.Klein gesammelt und 1986 in einem Lesebuch herausgegeben. Nun erinnerte Schineller im Erzählcafé des Seniorenbüros auszugsweise an die unter dem Buchtitel „Macht euch auf nach Speyer“ zu Papier gebrachten Gedanken der Schriftsteller, Dichter oder Künstler und ergänzte den bemerkenswerten Literatur-Spiegel durch Äußerungen von Politikern, Kirchenleuten und Kulturschaffenden. Viele Zitate nutzte Schineller zum Aufbau seiner „einigen tausend Grußworte“.

06.10.2014


Interventionsprojekt STOPP feiert 15-jähriges Bestehen

Zogen Bilanz aus 15 Jahren STOPP: v.l.n.r.: Barbara Dees (Gleichstellungsbeauftragte SÜW), Roland Hertel (Referent Interventionszentrum Landau), Evi Julier (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Landau) und Bernhard Odenwald (Erster Kriminalhauptkommissar, Polizei Landau).Landau- Vor 15 Jahren wurde in der Südpfalz STOPP – ein Interventionsprojekt gegen Gewalt an Frauen und ihren Kindern gegründet. Das Netzwerk, welches nach dem Modell von BIG (Berliner Initiative gegen Gewalt) aus dem Präventionsrat der Stadt Landau hervorging wurde schnell ein Südpfalz weites Projekt. Die beiden Gleichstellungsbeauftragten Barbara Dees (SÜW) und Evi Julier (Stadt Landau) die Koordinatorinnen von STOPP, zogen in einem Pressegespräch Bilanz.

Immer noch erlebt jede vierte Frau in Deutschland Gewalt in engen sozialen Beziehungen, in vielen Fällen müssen Kinder in ihrem eigenen Zuhause Gewalt miterleben oder sind selbst davon betroffen. „Das wichtigste Ziel von STOPP war und ist es, gemeinsame Richtlinien für ein einheitliches, effizientes Vorgehen gegen Häusliche Gewalt zusammen mit Polizei und Staatsanwaltschaft zu entwickeln und durch professionelles Handeln betroffene Frauen und Kinder zu schützen“, so Barbara Dees.

06.10.2014


Sehr gute Qualität bei durchschnittlichem Ertrag

Virgine geerntetPfälzer Tabakernte neigt sich dem Ende zu

Kaiserslautern/Speyer- Rund zwei Wochen früher als letztes Jahr werden die Pfälzer Tabakbauern ihre diesjährige Ernte abschließen. Von den angebauten Tabaksorten stehen nur noch wenige Flächen auf dem Feld. Die luftgetrocknete Sorte Badischer Geudertheimer konnte schon im Laufe des August eingebracht werden. Hier sieht es sowohl im Hinblick auf Qualität als auch Erntemenge sehr vielversprechend aus. Der warme und sonnige September ließ die oberen Ernteanteile gut trocknen, die rund 60 Prozent der Gesamtpflanze ausmachen. „Es wird wohl eine der besten Ernten der letzten Jahre geben“, urteilt der Tabakbausachverständige für die Pfalz, Egon Fink, und fügt hinzu: „Da jedoch die Verwiegungen erst im November beginnen, sind genauere Angaben erst im Januar 2015 möglich.“

06.10.2014


Sonntag, 05.10.2014

Im Dienste der Schönheit

Model und Moderatorin Christina Surer als Markenbotschafterin für Speyerer Kosmetikprodukt „Ultimate Young“ vorgestellt

Speyer. Sie gilt sicher nicht umsonst als eine der charmantesten und attraktivsten Vertreterinnen ihres Heimatlandes, der Schweiz: Christina Surer, Model, Moderatorin und vielfach erfolgreiche Rennfahrerin. Seit kurzem hat die mit dem in der Nähe von Rosenheim lebenden DTM-Champion Martin Tomczyk verheiratete Mutter einer Tochter auch eine nähere Beziehung zu Speyer, ist sie doch ab sofort Markenbotschafterin und prominentes Gesicht von „Ultimate Young“, der Premium-Kosmetik der Marke „Beauty Line“ aus dem Hause der Speyerer „PM International AG“.

Bei einer von gut 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der „PM International AG“ aus der gesamten Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland besuchten „Convention“ im „Mannheimer Rosengarten“ wurde jetzt das Produkt auf dem Weltmarkt eingeführt und seine Repräsentantin in einem vielbejubelten Bühnenprogramm vorgestellt.

05.10.2014


Judoka des JSV Speyer wieder in die 1. Bundesliga aufgestiegen

Mannschaft, Trainer und Fans feiern den AufstiegDie Männer des JSV Speyer haben den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga Süd geschafft.

Speyer- Nur ein Jahr nachdem die Premierensaison im Oberhaus mit dem Abstieg endete, feierten die Domstädter mit einem 8:6-Erfolg in Wiesbaden die Rückkehr. Es war erwartungesgemäß ein hart umkämpftes Duell auf Augenhöhe.

Der JSV musste unter anderem auf den verletzten David Riedl sowie auf alle französischen Kämpfer verzichten – letztere absolvierten am gleichen Tag ein Ranglistenturnier. Doch auch der JC Wiesbaden hatte einige personelle Probleme. Speyer erwischte einen Auftakt nach Maß:

05.10.2014


Audi R8 LMS ultra gewinnt ADAC GT Masters

René Rast/Kelvin van der Linde sind die neuen Champions - Prosperia C. Abt Racing verteidigt Titel in der Teamwertung

Hockenheim/Ingolstadt- René Rast (D) und Kelvin van der Linde (ZA) haben beim Finale in Hockenheim das ADAC GT Masters 2014 gewonnen. Damit feierte Audi innerhalb von 14 Tagen den zweiten Titelerfolg des Audi R8 LMS ultra, nachdem der seriennahe GT3-Rennwagen bereits die Blancpain Endurance Series für sich entschieden hat. Zudem gewann das Team Prosperia C. Abt Racing wie schon im Vorjahr die Teamwertung des ADAC GT Masters.
 
Für beide Talente war es eine Premiere: René Rast hat innerhalb des Volkswagen-Konzerns bereits sechs Motorsport-Titel gewonnen, aber noch keinen mit Audi. Nun feierte der Ostwestfale aus Minden seine erste Meisterschaft im R8 LMS ultra. Damit krönt der 27 Jahre alte Rennfahrer eine Saison, in der er bereits bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa mit Audi triumphierte.

05.10.2014


Samstag, 04.10.2014

Wiedersehen mit Freunden

Mitglieder des „Freundeskreises Pomposa“ aus dem Erzbistum Ferrara-Comacchio zu Besuch in der Domstadt

Speyer- Eine 15köpfige Besuchergruppe aus der italienischen Erzdiözese Ferrara-Comacchio mit Erzbischof Don Lucio Negri und Domkapitular Paolo Cavallieri konnte Bürgermeisterin Monika Kabs heute im Historischen Trausaal des Speyerer Rathauses empfangen. Die Gäste, Mitglieder des italienischen Freundeskreises des Benediktiner-Klosters Pomposa an der Küste der Adria, wurden hier von einer etwa gleich großen Gruppe Speyerer Mitglieder der deutschen Partnervereinigung begleitet, die alle eines eint: Die Verehrung, das Andenken und das Interesse an dem Heiligen Guido, der um das Jahr 970 als Sohn vornehmer Eltern geboren wurde und fast 40 Jahre lang als Abt dieses italienische Kloster leitete. Nach dem Tod des Heiligen überführte der salische Kaiser Heinrich III. auf der Rückreise von seiner Kaiserkrönung in Rom im Jahr 1047 den Leichnam nach Speyer und ließ zu seinen Ehren auf dem Weidenberg im Norden der Stadt ein Stift und eine Kirche bauen. Auf den Grundmauern dieser im Jahr 1998 säkularisierten Kirche wurde dann die im Jahr 2011 eingeweihte neue Speyerer Synagoge „Beith Schalom“ errichtet – ein bemerkenswertes Stück interreligiöser Gemeinsamkeit.

04.10.2014


„Den Kindern der Stadt Speyer zum Nutzen und Frommen“

Stadtarchiv öffnet Türen und gewährt kindgerechte Einblicke „hinter seine Kulissen“

Speyer- Der 3. Oktober 2014 – der „Tag der Deutschen Einheit“ stand in diesem Jahr im Stadtarchiv Speyer ganz im Zeichen der Kinder und ihrer Familien: Die „Sendung mit der Maus“ - für ganze Generationen von Kindern und Jugendlichen Inbegriff für die altersgemäße Vermittlung von Wissen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen - hatte zum vierten Mal zum bundesweiten „Türöffner-Tag“ aufgerufen - das Stadtarchiv Speyer hatte sich um eine Teilnahme beworben, den Zuschlag erhalten und aus diesem Anlass seine Türen geöffnet.

Rund 140 Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern hatten sich bereits im Vorfeld dieses Tages zu einem spannenden Rundgang durch das Stadtarchiv angemeldet, um Einblicke in Bereiche zu nehmen, die ihnen ansonsten zumeist verborgen bleiben - und viele weitere stießen im Laufe des Tages noch spontan dazu.

04.10.2014


Dom zu Speyer erstmals beim Türöffner-Tag dabei

Mit der Maus in die Domsakristei

Speyer- Am Türöffner-Tag der „Sendung mit der Maus“ haben Kinder die Chance, hinter Türen zu schauen, die ihnen sonst verschlossen sind. In diesem Jahr war erstmals der Speyerer Dom mit dabei und öffnete am 3. Oktober die Tür der Domsakristei für junge Besucher. Sakristan Kaus Wünschel machte die Kinder mit auf spannende Weise mit Mitra, Weihrauch und Messgewand bekannt.

Bereits mehr als zwei Wochen vor dem Termin waren die Plätze für den Besuch der Domsakristei ausgebucht.

04.10.2014


Christoph Weber löst Anton Sorg als Vorsitzender des TTC Speyer ab

v.l.: Christoph Weber, Mario Israel und David Ulbrich.Speyer- In einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung des Tischtennis Clubs Speyer wurde Christoph Weber einstimmig zum Vorsitzenden des TTC Speyer gewählt. Im Mai 2014 war für einen Nachfolger des bisherigen Vorsitzenden Anton Sorg kein Kandidat gefunden worden. Sorg führte die Amtsgeschäfte kommissarisch weiter, wie es die Vereinsatzung in diesem Fall erlaubte.

Beim Sportwart war der Sachverhalt genauso. Hier wurde jetzt Mario Israel als Nachfolger von Robert Sigmund einstimmig gewählt.

Der neue Vorsitzende Christoph Weber war bisher Jugendwart. Dieses Amt gab Weber auf. Hier wurde jetzt der Jugendbetreuer David Ulbrich ebenfalls einstimmig gewählt.

04.10.2014


Freitag, 03.10.2014 - Tag der Deutschen Einheit

Laura Julier ist die 76. Pfälzische Weinkönigin

Neustadt- Nach einem spannenden Wahlabend im ausverkauften Neustadter Saalbau ist Laura Julier zur 76. Pfälzischen Weinkönigin gewählt worden. Nachdem Landrätin Theresia Riedmaier, erste Vorsitzende der Pfalzweinwerbung, das Wahlergebnis bekannt gegeben hatte, wurde die strahlende Hambacherin von ihrer Vorgängerin, der neuen Deutschen Weinkönigin Janina Huhn gekrönt.

03.10.2014


An diesem Wochenende dröhnen wieder die Motoren

„Großer Preis von Weingarten“ mit „ADAC GT Masters“ auf dem Hockenheimring

Hockenheim-  Bereits zum fünften Mal geht an diesem Wochenende auf dem Hockenheimring der vom Motorsportclub Weingarten veranstaltete „Große Preis von Weingarten" über die Rennstrecke, der auch im Jahr 2014 wieder mit dem Finale der „ADAC GT Masters“ verbunden ist. Dort werden in den nächsten drei Tagen erneut PS-starke GT-Fahrzeuge wie Porsche 911 GT3 R, Audi R8, Lamborghini Gallardo oder Mercedes-Benz SLS AMG GT3 an den Start gehen. Aber auch die schnellen Tourenwagen der „ADAC Procar Serie“ von Ford und Chevrolet über Renault bis BMW werden wieder antreten: Ein ebenso umfangreiches Starterfeld ist also ebenso garantiert wie viele abwechslungsreiche Rennen.

03.10.2014


Tag der Deutschen Einheit

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Einheit zu bewahren, bleibt Daueraufgabe

Mainz- An die „unschätzbare Bedeutung der Wiedervereinigung“ hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute im Vorfeld des Tags der Deutschen Einheit erinnert. „Der Fall der Mauer vor 25 Jahren und die daraus resultierende Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland sind ein großer Glücksfall für unser Land. Er ist vor allem den Menschen in der ehemaligen DDR zu verdanken, die sich unermüdlich und mit friedlichen Mitteln die Freiheit erkämpft haben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

„Die Einheit ist heute gelebte Wirklichkeit und viele junge Menschen kennen die Geschehnisse um die deutsche Wiedervereinigung nur aus den Geschichtsbüchern oder aus Erzählungen.

03.10.2014


„Besser vorbeugen“ gilt auch für Virusinfektionen

5. Speyerer Hygienetag im Sankt Vincentius Krankenhaus

Speyer- Wieder versetzt ein Virus die Welt in Angst und Schrecken: Ebola. Wie in den Jahren zuvor HIV, Vogelgrippe, SARS, Schweinegrippe,… Die Liste ist lang. Grund genug Virusinfektionen in den thematischen Mittelpunkt des Speyerer Hygienetags zu rücken, den das Sankt Vincentius Krankenhaus in diesem Jahr bereits zum fünften Mal veranstaltete.

Auch der modernen Medizin stehen für die Therapie von Viruserkrankungen nur wenige und oft gering wirksame Medikamente zur Verfügung. Umso größere Bedeutung hat hier die Vorbeugung. Im Zentrum der Vorträge, für die wieder namhafte Referenten aus ganz Süddeutschland gewonnen werden konnten, stand das ganz „normale“ Grippevirus.

03.10.2014


Neue Bleibe für Speyerer Domtreppe fertig gestellt

Turmeinweihung in Großkarlbach

Großkarlbach/Speyer- Als in den vergangenen Jahren der Westbau des Speyerer Doms neu gestaltet wurde, musste auch das Treppenhaus der Türme teilweise erneuert werden. Die alte Sandsteintreppe aus dem 19. Jahrhundert war ausgetreten und hätte den modernen Sicherheitsanforderungen nicht mehr genügt. Restaurator Hubert Schneider nahm sich vor rund zwei Jahren eines Teilstücks an und baute auf seinem Grundstück in Großkarlbach eigens einen Turm um die Treppenstufen des Doms. Am Mittwoch konnte die Fertigstellung des Turms gefeiert werden.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich Freunde und Unterstützer des Turmbaus zu Großkarlbach und stießen auf die Vollendung des Baus an. Unter ihnen Domkustos Peter Schappert, der seinerzeit die Treppe an Schneider vermittelt hatte.

03.10.2014


„Tortenschachtel“ soll Hochhaus weichen

Architektur für Neubau am Berliner Platz ausgewählt - OB Lohse: Guter Impuls für den ganzen Platz

Ludwigshafen- Der Berliner Platz verändert sein Gesicht: Ein vom Büro RKW Rohde Kellermann Wawrowsky GmbH + Co. KG, Düsseldorf, entworfenes Gebäude soll die Silhouette der Stadt neu prägen. In der weithin sichtbaren und Urbanität ausstrahlenden Immobilie soll Platz für Geschäfte, Büros und ggf. Wohnungen entstehen. Unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse hatte zuvor ein mit Experten besetzter Beirat drei unterschiedliche, außergewöhnlich interesssante Ideenentwürfe erörtert. Dieser hat sich einstimmig für den RKW- Entwurf ausgesprochen.

„Jetzt kann es richtig losgehen“, freut sich Günther Tetzner und zeigt sich sehr zufrieden mit der ausgewählten Architektur. Er will gemeinsam mit der Stadt gleich am kommenden Montag den geplanten Neubau mit einem Modell auf der Immobilienmesse ExpoReal in München präsentieren.

03.10.2014


RGS holt erneut den Masters-Pokal in Sursee

Speyerer Junior-A-Achter mit Steuerfrau Ernestine Archinger:

Sursee- Zur Kurzstreckenregatta über die 450-Meter-Sprintdistanz in Sursee, Schweiz, auf dem Sempacher See reiste die Rudergesellschaft Speyer mit großer Mannschaft an. Immerhin galt es erneut den Masters-Pokal zu verteidigen und bei der Mannschaftwertung wieder ganz vorn dabei zu sein. Im Kampf um die Pokale werden bei der 5-Bahnen-Regatta Punkte nur an Vereinsmannschaften in den Zweier-, Vierer- und Achterkonkurrenzen vergeben, für den ersten Platz drei, den zweiten zwei und den dritten Platz ein Punkt.

Bei insgesamt neun Siegen, neun zweiten, sieben dritten und acht vierten Plätzen schrammte das Speyerer Team ganz knapp am Gesamtsieg vorbei.

03.10.2014


Donnerstag, 02.10.2014

Zwischen begeisterter Zustimmung und kompromissloser Ablehnung

Öffentliche Erörterung der Massnahme „S-Bahn-Halt Speyer-Süd“ stößt auf überwältigende Resonanz

cr. Speyer. Die Meinungen über den geplanten S-Bahn-Haltepunkt Speyer-Süd – sie bleiben in der Speyerer Bevölkerung auch weiterhin höchst kontrovers. Das zeigte sich jetzt auch bei der auf überwältigenden Zuspruch gestoßenen Informationsveranstaltung, zu der die Stadtverwaltung gestern gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar in die Halle des Speyerer Hauptbahnhofes eingeladen hatte.

Schon als die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Städtische Bauverwaltung um ihren neuen Leiter Adreas Kardos, Stadtentwickler Bernd Reif und Stadtplanerin Kerstin Trojahn am frühen Nachmittag ihren Informationsstand aufbauten, da drängten sich schon lange vor der angekündigten Eröffnung die ersten Besucher, ...

02.10.2014


Schallschutz an der Bahnstrecke Hockenheim

v.L.: Markus Fuchs/CDU, Michael Gelb/FDP/LfH, Adolf Härdle/Bündnis90/Die Grünen, Lothar Gotthardt/ BISS-Hockenheim, Eckart Fricke/Deutsche Bahn, Willi Keller/SPD, Olav Gutting/MdB, Nicolette Kressl/Regierungspräsidentin und Dieter Gummer/Oberbürgermeister Hockenheim

Hockenheim- Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Olav Gutting hatte Regierungspräsidentin Nicolette Kressl  zu einem Gedankenaustausch zwischen Vertretern von Bahn, Regierungspräsidium Karlsruhe, Bürgerinitiative Stille Schiene Hockenheim e.V. und Stadt Hockenheim zum Thema „Anpassung des Schallschutzes entlang der Bahnstrecke Mannheim-Stuttgart in Hockenheim“ eingeladen.

02.10.2014


Gruppe der Leitenden Notärzte von Stadt und Land bekommt Verstärkung

Kreisbeigeordneter Helmut Geißer (Mitte) mit den neuen Leitenden Notärzten Dr. Thorsten Fischer (links) und Dr. Gerold Koch (rechts).Landau/Kreis SÜW- Dr. Thorsten Fischer aus Klingenmünster und Dr. Gerold Koch aus Landau-Godramstein engagieren sich zukünftig ehrenamtlich als Leitende Notärzte im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Kreisbeigeordneter Helmut Geißer überreichte ihnen im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus die Ernennungsurkunden als Ehrenbeamte.

Fischer und Koch hatten im Juni den erforderlichen Seminarkurs erfolgreich absolviert und ergänzen nun das seit 2003 bestehende nun 11-köpfige Team. Damals haben die beiden Kommunen, Stadt und Landkreis, gemeinsam eine Gruppe für Leitende Notärzte und Organisatorische Leiter eingerichtet. Durch die Änderung des Brand- und Katastrophenschutzgesetztes im Jahre 2005 erhielten die Akteure einen vergleichbaren Status wie Führungskräfte der Feuerwehr.

02.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz: Geschäftsstelle Maudach unter neuer Leitung

Melvina Brown: Seit 1. Oktober neue Leiterin der Ludwigshafener Geschäftsstelle Maudach der Sparkasse Vorderpfalz.Ludwigshafen- Die Ludwigshafener Geschäftsstelle Maudach der Sparkasse Vorderpfalz steht seit 1. Oktober unter neuer Leitung. Melvina Brown (29) bisher stellvertretende Leiterin in Ludwigshafen Süd bringt beste Voraussetzungen für die neue Aufgabe mit. Sie tritt die Nachfolge von Alexandra Kemmer-Schehata (42) an, die seit September für die Leitung der Mundenheimer Geschäftsstelle verantwortlich zeichnet.

"Ich bin der Überzeugung, dass wir für unsere Geschäftsstelle in Maudach eine würdige Nachfolgerin für Frau Kemmer-Schehata gefunden haben, die dort über viele Jahre erfolgreich tätig war", freut sich Elke Rottmüller Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz.

"Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, die mich als Leiterin der Geschäftsstelle erwarten" betont Melvina Brown. In dieser Funktion setzt sie, gemeinsam mit ihrem Geschäftsstellenteam, auf vertrauensvolle Zusammenarbeit und ganzheitliche Beratung. "Unsere Kunden werden im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen. Mit unserem umfassenden Dienstleistungsangebot vor Ort  bieten wir einfach ein Mehr an Leistung - ob in Beratung, Banking, Brokerage oder Service. Mit individuellen Lösungen und guter Beratungsqualität werden wir auch weiterhin bei unsere Kunden, und denen die es noch werden, punkten", verspricht Melvina Brown.

02.10.2014


Brechdurchfall in Ottersheimer Grundschule

Ottersheim/Germersheim- Gestern, 1. Oktober, wurde das Gesundheitsamt des Kreises Germersheim über eine Krankheitswelle mit Durchfall und Erbrechen in der Grundschule in Ottersheim informiert. Dort sind mehr als 30 Kinder und mindesten vier Lehrer erkrankt. Der Erreger ist noch unbekannt. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben sich unmittelbar nach der Meldung mit der Sache befasst. Neben der Schule ist auch die angrenzende Kindertagesstätte informiert und mit den entsprechenden Hygienehinweisen versorgt worden.

02.10.2014


Masernfall im Landkreis Germersheim

Germersheim- Im Kreis Germersheim gibt es derzeit einen Masernfall, der dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung gemeldet wurde. Erkrankt ist eine Schülerin IGS Kandel. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes waren vor Ort, kontrollierten die Impfpässe von 50 Schülerinnen und Schülern, zudem wurden die Probleme der Masern besprochen und Fragen hierzu beantwortet.

Vorab waren Informationen und einen Elternbrief über die Schule verteilt worden.

02.10.2014


Mittwoch, 01.10.2014

"Dombauverein Speyer“ auf dem Weg zum zwanzigjährigen Jubiläum

2015 soll „Standardprogramm“ durch vielfältige Zusatzveranstaltungen ergänzt werden

Speyer- Rückblick und Ausblick auf die segensreiche Arbeit des „Dombauvereins Speyer“, der im kommenden Jahr mit einem umfangreichen Programm sein zwanzigjähriges Bestehen feiern kann, standen im Mittelpunkt eines Pressegesprächs, zu dem heute der geschäftsführende Vorstand des Vereins in den „Blauen Salon“ des Bischöflichen Ordinariats eingeladen hatte. Dabei würdigte der Hausherr, Domkapitular Peter Schappert - in seiner Eigenschaft als „summos custos“ der Kathedrale zugleich auch geborenes Mitglied dieses Gremiums - den Dombauverein als „eine Plattform für alle, die den Speyerer Dom wertschätzen“.

01.10.2014


Elektro-Mobilität – der einzige Weg in eine gute mobile Zukunft

SWS und Energieagentur präsentieren breites Angebot an zwei- und vierrädrigen E-Fahrzeugen

Speyer- „Wenn wir die Sonnenenergie, die heute auf Speyer herabstrahlt, speichern könnten – wir könnten wohl den ganze Winter über bequem mit einem der hier gezeigten E-Mobile herumfahren“. Dieser „Stoßseufzer“ kam am vergangenen Samstag sicher so manchem in den Sinn, der den Weg auf den sonnenüberfluteten Festplatz zur Ausstellung „Aktionstag E-Mobilität“ der Stadtwerke Speyer SWS in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz gefunden hatte. Denn strombetriebene PKW und Kleintransporter unterschiedlichster Technologien zahlreicher, auch in Speyer vertretener Marken - von Mercedes bis Volkswagen, von Peugeot und Reanault bis smart – waren an diesem Vormittag auf dem Festplatz reichlich aufgefahren und standen den Besuchern sogar zu kleinen Probefahrten zur Verfügung.

01.10.2014


Gold für Klingenmünster

Dorfwettbewerb: Klingenmünster mit Gold-Auszeichnung

Landau- Klingenmünster hat auch die Kommission für die Entscheidung auf Landesebene begeistert und wurde im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit Gold ausgezeichnet. Landrätin Theresia Riedmaier freut sich: „Gold für Klingenmünster! Sensationell!“ Sie gratuliert der Ortsgemeinde zu diesem Erfolg: „Es ist großartig was in unseren Dörfern an der Südlichen Weinstraße geleistet wird und wie sich die Bürgerinnen und Bürger engagieren. Klingenmünster ist ein Beispiel dafür; es hat diese Auszeichnung wirklich verdient und wird sicherlich auch weiterhin positiv auf sich aufmerksam machen“.

In der Begründung der Jury wurde Klingenmünster als „eine sehr attraktive Wohnlage in Kombination mit einem hohen Naherholungspotential und einem sanften Tourismus“ beschrieben.

01.10.2014


Mobile Saftpresse in Büchelberg

Bienwald Streuobst Aktionstag in BüchelbergStreuobstwiesenbesitzer pressten rund 4.300 Liter Apfelsaft

Büchelberg- Bereits zum das fünfte Jahr in Folge war Ende September eine mobile Saftpresse in Büchelberg zu Gast. Das Angebot, ihren eigenen naturtrüben Apfelsaft zu pressen, nutzten insgesamt 22 Obstwiesenbesitzer aus der Region. Mit dem Saftomobil aus Herxheim wurden an diesem Tag rund 6,8 Tonnen Äpfel zu 4.278 Litern Saft verarbeitet. Der Aktionstag wurde gemeinsam vom Naturschutzgroßprojekt Bienwald, dem Ortsbezirk Büchelberg, dem Kulturkreis Büchelberg, dem Saftomobil Herxheim und dem Naturschutzverband Südpfalz durchgeführt.

Die Saftpressaktion in Büchelberg ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden, was sich an der steigenden Nachfrage aus der ganzen Region und den schnell ausgebuchten Terminen zeigt.

01.10.2014


„Wir sind unglaublich stolz auf unsere Spitzensportler“

LSB und seine Sporthilfe danken bei Empfang in Mainz ihren Top-Athleten

Mainz- Auch im Jahr 2014 hat der rheinland-pfälzische Spitzensport herausragende Erfolge vorzuweisen. Bei Welt- und Europameisterschaften der Aktiven wie auch des Nachwuchses landeten Mitglieder aus dem „Team Rheinland-Pfalz“ weit vorne. Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken wurde EM-Siebte im Speerwerfen, Sabrina Mockenhaupt EM-Sechste über 10.000 Meter und Gewichtheber Almir Velagic vom AV 03 Speyer glänzte bei den Europameisterschaften mit einer Bronzemedaille im Zweikampf. Bei einem Empfang im Haus des Landesportbundes sagte der LSB seinen Topathleten Danke für ihre großartigen Leistungen.

01.10.2014


Dienstag, 30.09.2014

Statt Lesespaß Ärger mit der Kirschessigfliege

Römerberger Weinlese durch Schädlingsbefall beeinträchtigt – 2014er ein „sauerer Jahrgang“?

Römerberg- Für die Aktiven des Obst- und Gartenbauvereins Heiligenstein und ihre fleißigen Helfer aus Rat, Verwaltung und Bürgerschaft der Gemeinde ist das „Herbschde“ - die alljährliche Weinlese - in dem gemeindeeigenen Wingert in der Lage „Narrenberg“ alle Jahre wieder einer der Höhepunkte der Erntesaison. Heute war es wieder soweit: Fast zwanzig fleißige Helfer, unter ihnen auch Verbands- und Ortsbürgermeister Manfred Scharfenberger und die Römerberger Ortsbeigeordnete Brigitte Roos hatten sich, angeführt vom Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins, Guido Heil auf dem Weinberg auf dem Rheinhochgestade eingefunden, um eine mengenmäßig zwar gute Ernte einzufahren, die sie aber dennoch nicht wirklich „glücklich“ machte.

30.09.2014


Hohe Zustimmung – niedrige Wahlbeteiligung

Manfred Scharfenberger nun auch zum ersten ehrenamtlichen Bürgermeister der Ortsgemeinde Römerberg gewählt

Römerberg- Bereits seit den Wahlen vom 25. Mai 2014 ist er der erste hauptamtliche Verbandsbürgermeister der neu formierten Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen – gestern nun ist er auch noch zum ebenfalls ersten ehrenamtlichen Bürgermeister der Ortsgemeinde Römerberg innerhalb dieses kommunalen Verbundes gewählt worden: Manfred Scharfenberger (CDU), dessen eindrucksvollen Erfolg der SPEYER-KURIER am Wahlsonntag abend bereits um 18:35 Uhr in einer Eilmeldung bekanntmachen konnte. Ansehnliche 64,26 Prozent der abgegebenen Stimmen konnte der 61jährige gestern nach Angaben von Wahlleiterin Beigeordneter Käthe Maier auf sich vereinen - sein Mitbewerber, der zehn Jahre jüngere Matthias Hoffmann (Bündnis 90/ die Grünen), musste sich mit 35,74 Prozent zufrieden geben.

30.09.2014


Grundstücksnahe Grünschnitt-Entsorgung

Neuer Service der Entsorgungsbetriebe

Speyer- Die Blätter fallen, die Stauden welken und der Rasen erhält seinen letzten Schnitt vor der Vegetationsruhe. Und genau jetzt starten die Entsorgungsbetriebe Speyer eine Initiative, die die einfache und umweltverträgliche Grünabfallentsorgung beflügeln soll.

Jeden Samstag stehen von 8.00 bis 13.00 Uhr jeweils an zwei Plätzen im Stadtgebiet große überdachte Container bereit, in denen Gartenabfälle abgelegt werden können. Im besten Fall können Grundstücksbesitzer mit Schubkarre oder Handwagen anfahren. Der Grünschnitt wird lose eingefüllt. Säcke und andere Gefäße, die für den Transport Verwendung finden, sind zur Wiederverwendung nach Hause mitzunehmen. Wurzelballen und Pflanzerde dürfen nicht angeliefert werden.

30.09.2014


Zahl der Arbeitslosen deutlich zurückgegangen

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer im September 2014

Ludwigshafen/Speyer- Im September ist die Zahl der Arbeitslosen im Gegensatz zum Vormonat deutlich um 109 zurückgegangen. Somit waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer 2.758 Männer und Frauen arbeitslos registriert. Im Vergleich zum Vorjahr ist allerdings ein Anstieg um 104 Arbeitslosen zu verzeichnen.

Jeden Monat gelingt es einer beachtlichen Zahl von Menschen, die ihre Arbeitslosigkeit durch die Aufnahme einer Arbeit oder Ausbildung zu beenden. In den letzten vier Wochen haben sich 716 aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet, 142 mehr als im August. Im gleichen Zeitraum sind 608 Personen neu oder erneut arbeitslos geworden, 97 weniger als im letzten Monat.

30.09.2014


Einführung in das Studium der Kirchengeschichte

Ökumenisches Gemeinschaftswerk Pfälzer Autoren - Professor Ammerich Mitverfasser

Speyer- Als „Arbeitsinstrument sowohl für Studierende als auch für Lehrende“ versteht sich die jetzt von der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt vorgelegte „Einführung in das Studium der Kirchengeschichte“. Dr. Lenelotte Möller (Speyer), evangelische Studiendirektorin in Schifferstadt, sowie Professor Dr. Hans Ammerich (Neustadt), Katholik, ehemaliger Leiter des Bistumsarchivs Speyer und Honorarprofessor an der Universität Koblenz-Landau, haben das 160 Seiten starke Buch als ökumenisches Gemeinschaftswerk verfasst.

Gemäß den Leitlinien der Reihe „Einführung Theologie“ wird Basiswissen auf dem neuesten Stand theologischer Forschung vermittelt. Das Werk ist nicht in erster Linie als Arbeitsbuch oder Kurzdarstellung gedacht. Vielmehr geht es dem Autorenduo darum, Grundsatzfragen der Kirchengeschichte allgemein verständlich darzustellen und Lösungen bei der Umsetzung der Inhalte in Schule oder Studium anzubieten.

30.09.2014


Oper des Nationaltheaters Mannheim ausgezeichnet

Die »Opernwelt« wählt Adriana Hölszkys Böse Geister zur Uraufführung des Jahres. Der Opernchor des Nationaltheaters wird Chor des Jahres.

Mannheim- Die Oper des Nationaltheaters Mannheim freut sich in diesem Jahr gleich doppelt über die Ergebnisse der Kritikerumfrage 2014 der Fachzeitschrift Opernwelt. Nach dem

2. Platz in der Kategorie Opernhaus des Jahres 2013 und der Auszeichnung Uraufführung des Jahres 2013 für Weinbergs Der Idiot wählten die 50 unabhängigen Fachjournalisten aus Europa und den USA in diesem Jahr Adriana Hölszkys Oper Böse Geister in der Librettofassung von Yona Kim zur Uraufführung des Jahres. Das Auftragswerk des Nationaltheaters in der Regie von Joachim Schlömer wurde im Mai 2014 in Mannheim uraufgeführt.

30.09.2014


Geothermie in Landau

Thomas Gebhart: Bund nimmt Abstand von dritter Bohrung

Berlin/Landau- „Der Bund wird seine Förderzusage für eine dritte Bohrung in Landau über den 30. September 2014 hinaus nicht verlängern“, erklärt der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU). Dies geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage Gebharts hervor.

„Ich begrüße diese Entscheidung. Gerade vor dem Hintergrund der negativen Erfahrungen im Zusammenhang mit der Geothermie in Landau macht es derzeit wenig Sinn, eine weitere Bohrung durchzuführen und diese mit öffentlichen Geldern zu fördern“, so Gebhart weiter.

30.09.2014


Landesregierung zu Gast bei der BASF

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (vierte von rechts) und der BASF-Vorstandsvorsitzende Dr. Kurt Bock (dritter von rechts) zusammen mit dem Ministerrat und dem Vorstand der BASF nach der gemeinsamen Kabinettssitzung in Forst.Wettbewerbsfähigkeit muss erhalten bleiben

Forst- Die rheinland-pfälzische Landesregierung und der Vorstand der BASF SE haben sich zu Gesprächen in Forst (Landkreis Bad Dürkheim) getroffen. Im Mittelpunkt des jährlich stattfindenden Informationsaustauschs standen Wirtschaftsthemen sowie Themen aus den Bereichen Energie und Umwelt. Auch der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf die Gewinnung von Fachkräften waren ein wichtiger Teil der Diskussion. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der BASF-Vorstandsvorsitzende Dr. Kurt Bock hoben die Bedeutung des regelmäßigen Austauschs zwischen Ministerrat und BASF hervor.

„Die aktuellen politischen Krisen in der Ukraine, im Irak und in Syrien dämpfen die Stimmung unserer Wirtschaft und beeinflussen die Entwicklung, gerade unserer stark exportorientierten Wirtschaft in Rheinland-Pfalz. Das gilt für kleine und mittlere Unternehmen ebenso wie für einen Global Player wie die BASF.

30.09.2014


Wechsel in der Geschäftsführung der FDP Rheinland-Pfalz

Mainz- Die FDP Rheinland-Pfalz teilt mit, dass ihr langjähriger Geschäftsführer, Josef Becker, zum 1. Oktober 2014 in den Ruhestand geht. "Die Partei war bei Herrn Becker stets in besten Händen. Wir danken ihm für seine hervorragende Arbeit und bedauern seinen altersbedingten Abschied", sagte der Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz, Volker Wissing. Herr Becker werde eine große Lücke hinterlassen, die sich nur schwer schließen lasse.

Josef Becker war seit 1988 Hauptgeschäftsführer und seit 1991 in Personalunion auch der Pressesprecher der FDP Rheinland-Pfalz. Damit hat er über ein Vierteljahrhundert das Erscheinungsbild der rheinland-pfälzischen FDP mitgeprägt. "Josef Becker steht für die erfolgreiche politische Arbeit der FDP in Rheinland-Pfalz. An diese werden wir auch wieder anknüpfen", so Wissing.

30.09.2014


Montag, 29.09.2014

Verständnis für die Nazarener und die Kunst von Johann B. Schraudolph wecken

„Stiftung Kaiserdom“ stellt Dokumentationsband zum Wissenschaftlichen Symposium 2013 vor

cr. Speyer. Vor fast auf den Tag genau einem Jahr, am 26. und 27. September 2013, trafen sich im Stadtratssitzungssaal der Stadt Speyer rund 150 anerkannte Wissenschaftler sowie Kenner und Freunde des Speyerer Domes auf Einladung der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“, um unter der Überschrift „Die Schraudolph-Fresken – Kunst oder Kitsch?“ eine Neubewertung dieser von 1846 bis 1862 geschaffenen Bilderzyklen zu versuchen, die bis zur Restaurierung der Kathedrale in den späten 1950er und 1960er Jahren das Innere der Kathedrale prägten. Heute nun konnte der Vorsitzende des Vorstandes der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“, Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs, die ersten, noch druckfrischen Exemplare des vom Geschäftsführer der Stiftung, Karl-Markus Ritter herausgegebenen Dokumentationsbandes über dieses Symposium an den Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und den „Summos Custos“ des Domes, Domkapitular Peter Schappert überreichen.

29.09.2014


Andreas Kardos neuer Leiter der neu „geschnittenen“ Bauverwaltung

Neustrukturierung der Bauverwaltung soll Bearbeitungszeiten verkürzen und Servicefreundlichkeit erhöhen

Speyer- Einen neuen Leiter der Städtischen Bauverwaltung sowie eine strukturelle Veränderung im Zuschnitt des „Fachbereichs 5 Stadtentwicklung und Bauwesen“ der Stadtverwaltung Speyer konnte jetzt Oberbürgermeister Hansjörg Eger im Rahmen eines Pressegesprächs gemeinsam mit seinem Stadtentwickler Bernd Reif vorstellen. Hintergrund und Anlaß für diesen „Umbau“ war der kürzlich erfolgte Übertritt des langjährigen Leiters der Bauverwaltung, Hans-Joachim Ritter in den altersbedingten Ruhestand. In seiner Position hatten sich im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Zuständigkeiten gebündelt, die jetzt innerhalb der Verwaltung entflochten und neu zugeordnet werden sollen.

29.09.2014


Dem guten Beispiel folgen

Bauverein der Dreifaltigkeitskirche ehrt Paten für Wand- und Deckengemälde und lädt weitere zum Spenden auf

Speyer- „Aller Anfang ist schwer“, sagt das Sprichwort - bei den Bemühungen des engagierten Bauvereins zur Sanierung der Speyerer Dreifaltigkeitskirche ist dieser Anfang gemacht – zumindest soweit es die Restaurierung der kostbaren Decken- und Emporengemälde in dem barocken Gotteshaus angeht. Für zehn der insgesamt 76 großformatigen Emporengemälde, für eines der Deckengemälde sowie für das Altarbild hat der Bauverein inzwischen Förderer gefunden, denen Bauvereins-Vorsitzender Henri Franck jetzt im „Georgenhaus“, nur einen Steinwurf weit von der Dreifaltigkeitskirche entfernt, die Urkunden über die von ihnen übernommenen Patenschaften überreichen konnte.

29.09.2014


Ämterübergabe bei Kiwanis-Club Speyer

Past-Präsident Dr. Simon Lang übergibt das Amt an Tina KraußDer Speyerer Kiwanis-Club hat ein neues Präsidium: Am 27. September übergab Dr. Simon Lang die Präsidentschaft an Tina Krauß.

Speyer- Lang blickte bei der Ämterübergabe, die in diesem Jahr gemeinsam mit dem Kiwanis-Club Xanten in Speyer stattfand, auf erfolgreiche Charity-Projekte während seiner Amtszeit zurück und erinnerte an gemeinsame Unternehmungen wie etwa die mittlerweile regelmäßigen Treffen mit dem estnischen Partner-Club aus Tallin. Vor allem dankte Lang seinem Präsidium, das ihn während seiner Präsidentschaft unterstützt und ihm den Rücken frei gehalten habe.

Die etablierten Charity-Aktionen wie der beliebte Adventskalender und der Literatur & Genuss-Abend werden auch unter der neuen Präsidentin weitergeführt.

29.09.2014


„Kirchenmusik ist lebendige Verkündigung des Glaubens“

UraufführungUraufführung der „Missa in B“ von Christopher Tambling bei Diözesan-Kirchenmusiktag in Landau

Landau-  „Dein Lob, Herr, ruft der Himmel aus“, so lautete das Motto des Diözesan-Kirchenmusiktages am 28. September in Landau. Im kraftvollen Gesang aus den Kehlen von rund 1.300 Frauen und Männern wurde dieses Motto beim Gottesdienst in der Kirche St. Maria wirkungsstark umgesetzt. Mit ihren Sopran- und Alt-, Bass- und Tenor-Stimmen erfüllten die Sängerinnen und Sängern aus mehr als 60 Chören, unterstützt von einem Bläserensemble und den Klängen der historischen Steinmeyer-Orgel, den frisch renovierten Kirchenraum – für alle Mitwirkenden und Mitfeiernden ein ergreifendes und unter die Haut gehendes Erlebnis.

29.09.2014


Immer dieser Stress mit den Hausaufgaben

Speyer- Kaum hat das neue Schuljahr begonnen, treten bei Tim, seit Kurzem Fünftklässler, die ersten Probleme auf. Im ersten Diktat hat er deutlich mehr Fehler geschrieben als noch in der Grundschule, im Unterricht fühlt er sich manchmal überfordert, der Spaß am Lernen ist ihm abhandengekommen. Das größte Problem aber sind die Hausaufgaben. In der Grundschule war er im Normalfall schnell fertig, nun sitzt er oftmals den ganzen Nachmittag davor. Er meckert viel, versteht manches nicht, fühlt sich der Aufgabe nicht gewachsen. Die in den Sommerferien gefassten guten Vorsätze sind so schon wieder vergessen.

Tim muss die Texte  - und auch die Fragestellungen - mehrfach lesen, bis er sie verstanden hat. Zudem enthalten seine Hausaufgaben stets viele Rechtschreibfehler, auch die Englisch-Vokabeln schreibt er nicht fehlerfrei ab. Das vorgegebene Lerntempo ist zu schnell für ihn, es drohen schlechte Noten im Zeugnis.

29.09.2014


Alicia Bohn gewinnt Gold und Silber

Gold und Silber für Alicia Bohn:  Alicia Bohn stehend 3. von linksVon Angelika Schwager

Kopenhagen- Der Deutsche Ruderverband hatte Alicia Bohn als Deutsche Jugendmeisterin im Juniorinnen-Einer 2014 ins Nationalteam berufen, um beim Baltic-Cup in Kopenhagen die deutschen Farben zu vertreten.

Das tat das Speyerer Nachwuchstalent von der Rudergesellschaft Speyer prächtig und holte sich Gold und Silber auf dem Bagsvaerd See bei Kopenhagen. Beim Baltic-Cup treten die besten Nachwuchstalente aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Schweden, Russland und Weißrussland gegeneinander an.

29.09.2014


Erik Riss mit der ganz großen Sensation zum Weltmeistertitel!

Herxheim- Die fabelhaften Leistungen, die Erik Riss bislang mit dem Gewinn der deutschen Sandbahnmeisterschaft und der Mannschaftsweltmeisterschaft mit dem Langbahn Nationalteam in dieser Saison ablieferte, wurden nun gänzlich übertroffen. Riss schaffte es beim letzten Langbahn Grand Prix der Saison einen fünf Punkte Rückstand auf den bislang führenden Jannick de Jong aufzuholen und sich in überragender Manier den Weltmeistertitel auf der Langbahn zu sichern.

Erik Riss unterlag in seinem ersten zwar Lauf noch dem Niederländer, doch in den folgenden Rennläufen blieb der Bad Wurzacher bis zum Finallauf in überzeugender Manier ungeschlagen. De Jong hingegen lies im Laufe der Rennläufe weiter Federn und so übernahm Riss noch vor dem Tagesendlauf die Führung im Gesamtklassement.

29.09.2014


Sonntag, 28.09.2014

Am Meistertitel nur knapp „vorbeigeschrammt“

JSV Speyer holt Deutsche Mannschafts-Vizemeisterschaft in die Domstadt und heimst viel Lob für vorbildliche Organisation eines großen Sportevents ein

Speyer- Auch wenn sie sich am Ende ihren Traum vom Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft nicht erfüllen konnten – die Damen des „Judosport Vereins Speyer“ JSV konnten gestern abend erhobenen Hauptes von der Matte im Speyerer Judomaxx gehen. Die sicher nur auf den ersten Blick eindeutige 4:10 - Niederlage gegen die neuen Deutschen Meisterinnen des „TSV Großhadern“ aus dem Südwesten der bayerischen Landeshauptstadt München verkennt, dass die Speyerer Damen - im weißen Kampfdress - schon in ihrem Halbfinalkampf gegen eines der wohl stärksten Teams des Turniers überhaupt, die „TSG Backnang“, wohl schon die meisten „Körner“ gelassen hatten. Dieser Kampf, der die Domstädterinnen doch wohl mehr Kraft kostete, als es das schwer erkämpfte Ergebnis von 7:5 erkennen lässt, forderte das Speyerer Team bis an die Grenzen seiner Belastbarkeit. Und so warnten Experten schon vor Beginn des Finales davor, die Bayern zu unterschätzen, die zuvor einen weitaus schwächeren Gegner bezwungen hatten – und sie sollten recht behalten: Die sonst so frischen Speyerer Damen wirkten phasenweise fast wie „ausgelaugt“, verloren zuvor sicher geglaubte Punkte und waren am Ende wohl auch selber froh, als der letzte Kampf abgegrüßt werden konnte.

28.09.2014


Welch eine Stimmung, welch eine Spannung im Saalbau in Neustadt bei Janina´s Wahl

Janina Huhn aus der Pfalz ist die 66. Deutsche Weinkönigin - Dürkheimer Bürgermeister Lutz aus dem "Häuschen"

Neustadt- Die Pfalz steht Kopf: Janina Huhn aus der Pfalz ist die neue Deutsche Weinkönigin. Die 24-Jährige aus Bad Dürkheim setzte sich in einem spannenden Finale gegen fünf Mitbewerberinnen durch. Janina beeindruckte durch einen souveränen und gleichzeitig charmanten Auftritt, ihr fundiertes Weinwissen hatte sie bereits in der Vorentscheidung bewiesen.

Nun wird Janina als 66. Deutsche Weinkönigin ein Jahr lang die deutsche Weinwirtschaft auf rund 250 Terminen im In- und Ausland vertreten. Ihr zur Seite stehen nun Kathrin Schnitzius von der Mosel und Judith Dorst aus Rheinhessen als Deutsche Weinprinzessinnen.

28.09.2014


Studienfahrt nach Verdun

Speyer / Umland- Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., ein anerkannter Träger der politischen Bildung, veranstaltete aufgrund der großen Nachfrage sowohl am 24. Als auch am 26. September 2014 Tagesexkursionen mit Fernreisebussen nach Verdun (Nordfrankreich) anläßlich des Ausbruchs des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren.

Der frühere Bundeswehroffizier Peter Krug, ein fachkundiger Reiseführer, hat die Teilnehmer/innen über die politische Lage in Europa sowie die machtstrategische Konstellation vor Ausbruch des 1. Weltkrieges ausführlich informiert und referierte vor Ort an den Erinnerungsstätten bei Verdun über die damaligen Ereignisse. Anschaulich zeichnete der Referent die Situation in den Jahren 1914 – 1918 nach. Das Attentat von Sarajewo auf den österreichischen Thronfolger Prinz Ferdinand sei nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“ gewesen. Tatsächlich haben die europäischen Staaten ständig aufgerüstet und wollten jeweils ihre Vormachtstellungen ausbauen.

28.09.2014


Großer Besucherandrang beim “Farbenfeuerwerk der Pfalz“

Gutes Wetter, Live-Musik, kulinarische Köstlichkeiten und ein abwechslungsreiches Programm sorgten für ausgelassene Stimmung

Landau- Heute, am 28.09.2014 - ein gutes halbes Jahr vor Eröffnung - hatte die Landesgartenschau zum „Farbenfeuerwerk der Pfalz“ eingeladen. Bei bestem Wetter konnten sich die Veranstalter über einen großen Besucherandrang freuen. Eröffnet wurde das Fest mit einer ökumenischen Andacht und der Begrüßung der zahlreichen Zuschauer durch Minister Alexander Schweitzer, Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und Landesgartenschau-Geschäftsführer Matthias Schmauder. Dabei bezeichnete Oberbürgermeister Schlimmer die Landesgartenschau als Entwicklungsmotor für Landau: „Ohne die Landesgartenschau hätten wir die Konversionsmaßnahmen niemals in dieser kurzen Zeitspanne durchführen können“, so das Stadtoberhaupt.

28.09.2014


Der Wiederaufstieg ist zum Greifen nah

Erfolgreicher Kämpfer Jannis HillJSV-Männer nach Sieg über Riesa nur noch einen Schritt von Rückkehr in 1. Bundesliga entfernt

Speyer- Die Männer des JSV Speyer haben mit einem 9:5-Erfolg im abschließenden Saisonheimkampf in der 2. Bundesliga Süd gegen den VfL Riesa einen großen Schritt zum direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga gemacht.

Bereits im ersten Durchgang legten die Gastgeber mit einem 5:2-Halbzeitführung den Grundstein zum Erfolg. Siege in den ersten drei Duellen des zweiten Durchgangs brachten die vorzeitige Entscheidung.

28.09.2014


Samstag, 27.09.2014

Deutsche Weinkönigin ist gewählt

v.l.: , Weinprinzessin Judith Dorst,  Janina Huhn Deutsche Weinkönigin, Weinprinzessin Kathrin SchnitziusCDU Landesvorsitzende Julia Klöckner gratuliert Janina Huhn, Judith Dorst und Kathrin Schnitzius  

Mainz/Neustadt/Bad Dürkheim- Janina Huhn, 24 Jahre alt, aus Bad Dürkheim ist die 66. Deutsche Weinkönigin. Ihr zur Seite stehen zwei Rheinland-Pfälzerinnen: Judith Dorst aus Wörrstadt in Rheinhessen und Kathrin Schnitzius aus Kröv an der Mosel als Deutsche Weinprinzessinnen. Ihnen allen gilt die herzliche Gratulation von Julia Klöckner.  

Die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner MdL, freut sich mit Janina Huhn. Sie sei eine junge und intelligente Frau, die mit ihrer offenen und natürlichen Art als Repräsentantin des Deutschen Weines auf Menschen zugehen kann.  

27.09.2014


Landeskirche beteiligt sich an Hilfe für die Flutopfer

Kirchenpräsident Schad dankt den Helfern: Großartiger Zusammenhalt in der Region

Rockenhausen- Die Evangelische Kirche der Pfalz hat für die Opfer des Unwetters in der Nordpfalz 10.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Das hat Kirchenpräsident Christian Schad nach einem Besuch in den betroffenen Gemeinden im Moscheltal am Freitagabend bekannt gegeben. „Wir möchten damit ein geschwisterliches Zeichen der Anteilnahme und der Verbundenheit mit den schwer geprüften Menschen setzen“, sagte Schad.

27.09.2014


Von Paderborn an den Rhein

Elisa Ahrens ist die neue Persönliche Referentin von Bischof Wiesemann

Speyer- Seit nunmehr vier Wochen kann sie ihn genießen, den Blick aus dem Fenster ihres Büros auf den Speyerer Dom. Am 1. September nahm Elisa Ahrens ihre Arbeit bei Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann auf. Die 27-Jährige ist die neue Persönliche Referentin des Speyerer Oberhirten.

Sie tritt die Nachfolge von Manuel Wluka an, der drei Jahre als Persönlicher Referent und Sekretär des Bischofs in Speyer tätig war. Er ist nach Fulda zurückgekehrt und wird bei einem Träger der Behindertenhilfe die Geschäftsführung unterstützen und im Projektmanagement tätig sein.

27.09.2014


Sauna-Specials ab 1. Oktober im bademaxx

Speyer- Die kühle Jahreszeit steht vor der Tür. Da lässt es sich im Warmen gut relaxen und genießen.

Ab Oktober finden im bademaxx in der Geibstraße in Speyer wieder Sauna-Specials statt, die neben besonderen Aufgüssen, Kerzenlicht und Mondscheinschwimmen im Naturteich viele Extras bieten.

Für alle Saunanächte gilt:

  • Erweiterte Aufguss-Palette, Schwimmen im Naturteich bei Kerzenschein, FKK-Baden im gesamten Hallenbad samt Ausschwimmbecken ab 22 Uhr, Massageangebote, Besonderes Angebot der Gastronomie, Regulärer Eintrittspreis
  • Von Montag bis Freitag kostet die Sauna-Tageskarte vor 14 Uhr nur 12 Euro.
  •  

27.09.2014


„Immer neue Pfalz-Erlebnisse“

Seit 10 Jahren wirbt der Pfalzclub mit einem Magazin und Veranstaltungen für die Pfalz / Fast 1900 Mitglieder

Neustadt/Weinstr.- „Können Sie sich vorstellen, Mitglied im Pfalzclub zu werden?“ Mit dieser Frage begann im Sommer 2004 die zehn Jahre dauernde Erfolgsgeschichte des Pfalzclubs und des Pfalzclub-Magazins. Mehr als 1000 Personen waren damals von der Idee des Pfalz.Marketing-Vereins begeistert und beantworteten die Frage nach dem Pfalzclub mit Ja – und gaben damit die Initialzündung für den Start des Clubs. Im Herbst 2004 gründete Pfalz.Marketing den Club, schon zum Jahresende 2004 zählte die Vereinigung der Pfalzfans 544 Mitglieder. Heute stehen fast 1.900 Personen auf der Mitgliederliste des vermutlich einzigen Clubs in Deutschland, der die Begeisterung für eine Region auf seine Fahnen geschrieben hat. Denn das ist nach Aussage von Edwin Schrank, dem Pfalz.Marketing-Vorsitzenden, das vorherrschende Ziel: „Wir wollen zusätzliche Pfalz-Fans gewinnen und denen, die die Region schon kennen und lieben, immer neue Attraktionen und Erlebnisse bieten.“ 20 Euro je Jahr kostet die Mitgliedschaft, als zentrales Medium fungiert ein wertiges Magazin, das vier Mal im Jahr erscheint. Die Jubiläumsausgabe des Magazins wurde bei einer Pressekonferenz auf dem Hambacher Schloß vorgestellt.

27.09.2014


Die Energiekarawane kommt zurück - Neuauflage für Betriebe

Erste Probeläufe in Böhl-Iggelheim, Mutterstadt und Schifferstadt

Vorderpfalz-
Fast 80 Mal hat die Energiekarawane in den vergangenen Jahren Station in Städten und Gemeinden der Metropolregion gemacht. Das Angebot für Eigenheimbesitzer, sich zuhause über die Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung informieren zu lassen, wurde sehr gut angenommen. Rund 8000 Beratungsgespräche fanden statt.

Nun kehrt die Energiekarawane zurück – in neuem Gewand und für eine andere Zielgruppe. „Das Energieeffizienzpotential in Betrieben ist teilweise sehr hoch. Häufig können schon mit geringinvestiven Maßnahmen signifikante Einsparungen erzielt werden“ – so Dr. Lothar Meinzer, Geschäftsführer der EnergieEffizienzAgentur Rhein-Neckar (E2A), der Initiatorin der neuen Kampagne.

27.09.2014


Freitag, 26.09.2014

Janina Huhn aus Bad Dürkheim neue Deutsche Weinkönigin !

Janina Huhn aus Bad Dürkheim wurde am 26.09.2014 zur Deutschen Weinkönigin gewählt

Der SPEYER-KURIER gratuliert der noch amtierenden Pfälzer Weinkönigin zu Ihrer Wahl zur Deutschen Weinkönigin!

26.09.2014


„Flüchtlinge brauchen Begleitung und Unterstützung“

Neuer „Treffpunkt Asyl“ im Martin-Luther-King-Haus eröffnet

Speyer- „Be welcome!“ - „Seien Sie uns herzlich willkommen !“. In dem weitläufigen Souterrain des Martin-Luther-King-Hauses neben der Speyerer Gedächtniskirche drängten und „wuselten“ gestern Kinder und Erwachsene durcheinander – viele mussten gar mit Plätzen auf den Treppen und entlang den Wänden stehend vorlieb nehmen - als die Sprecher einer breit aufgestellten Initiative zur Begleitung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Speyer am Vorabend des weltweiten „Tages des Flüchtlings“ zum ersten Mal den neuen „Treffpunkt Asyl“ öffneten.

Zufluchtsuchenden u. a. aus den Krisengebieten in Syrien, dem Irak und dem Iran, aus Afghanistan, Eritrea und Somalia, die derzeit in Speyer und den Umlandgemeinden Unterkunft gefunden haben, sollen dort künftig an jedem Donnerstag nachmittag von 16.00 bis 18.00 Uhr neben einer Tasse Kaffee oder Tee auch Hilfe und Unterstützung bei ihren Alltagsproblemen erfahren.

26.09.2014


20 Jahre Dienst am Menschen!

Jugend und Suchtberatungsstelle NIDRO feiert Jubiläum

Speyer Germersheim / Umland- Der Alte Ratssaal in der Maximilianstraße bot den würdigen Rahmen, in dem die Jugend und Suchtberatungsstelle NIDRO ihr 20-igjähriges Bestehen in Speyer feierte. Die Wichtigkeit dieser Einrichtung unterstrichen der Sozialminister des Landes Rheinland-Pfalz ,Alexander Schweitzer (SPD), so wie der Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Hansjörg Eger (CDU) mit ihrer Anwesenheit.

Neben hochrangigen Vertreterrinnen und Vertretern von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rhreinland-Pfalz e. V., der Vereinigung gegen Drogenmissbrauch e. V., so wie der Deutschen Rentenversicherung (DRV) waren zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die sich mit der NIDRO in vielfältiger Weise verbunden fühlen, oder auch ehrenamtlich in dieser Einrichtung mitarbeiten, der Einladung gefolgt.

26.09.2014


Geschäftsstelle Speyer-Nord der Sparkasse Vorderpfalz unter neuer Leitung

Franziska Eck: Ab 1. Oktober neue Leiterin der Speyerer Geschäftsstelle Nord der Sparkasse Vorderpfalz.Speyer- Franziska Eck (32) übernimmt  ab 1. Oktober die Speyerer Geschäftsstelle Nord der Sparkasse Vorderpfalz als neue Leiterin. Franziska Eck tritt die Nachfolge von Hubert Braun an, der nach vielen Jahren erfolgreicher Geschäftsstellenleitung künftig als anerkannter Immobilienspezialist das Team der Immobilienabteilung verstärken wird.

Elke Rottmüller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz freut sich auf die neue Kollegin. "Franziska Eck kennt unser Geschäftsgebiet in Speyer aus dem FF und bringt für ihr neues Aufgabengebiet beste Voraussetzungen mit - was letztendlich unseren Kunden in Speyer Nord zu Gute kommen wird".

26.09.2014


„Knorrig im besten Sinne des Wortes“

v.l.: Stellv. Vorstandssprecher Dirk Borgartz, Reinhard Stelzer mit Ehefrau Anita, Andreas Braun (neuer Regionaldirektor)Volksbank Kur- und Rheinpfalz verabschiedet Schifferstadter Regionaldirektor Reinhard Stelzer

Schifferstadt- 37 Jahre lang hielt er „seiner“ Volksbank die Treue, nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand: In einer Feierstunde wurde Reinhard Stelzer gestern als Regionaldirektor der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in Schifferstadt verabschiedet.

Mit Reinhard Stelzer geht nicht nur ein Experte für die Vermögensanlage, das Firmenkunden- und Kreditgeschäft, sondern auch ein Genossenschaftler mit Leib und Seele, der in den vergangenen Jahrzehnten die Entwicklung der Volksbank Kur- und Rheinpfalz maßgeblich geprägt hat.

26.09.2014


Gesangverein Liederkranz Iggelheim startet neues Projekt

Mit Freude und Freunden singen!      

Böhl-Iggelheim- „Viele Männer bedauern, dass ihr Chor aufgelöst wurde, oder sie nun nur noch in einem gemischten Chor singen können“

Jürgen Hain, Chorleiter beim Gesangverein Liederkranz, weiß wovon er spricht. Vor zwei Jahren musste er wegen Mangel an Sängern den Männerchor und  den  modernen Chor zu einem gemischten Chor zusammenlegen. Aus den gleichen Gründen musste er auch die Chorproben bei der Männerchorgemeinschaft Kirrweiler – Venningen einstellen .

Mit dem Projekt „Offener Männerchor“ will er und der Gesangverein Liederkranz, nun allen Männern die Möglichkeit bieten sich einmal im Monat in der Liederkranzhalle Iggelheim zu treffen, um in geselliger Runde die „alten Lieder“ zu singen.

26.09.2014


Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienst ‚auf Streife‘ im Friedhofsgelände

Die beiden Mitarbeiterinnen des Gemeindevollzugsdiensts Brigitte Gropp (links) und Diana Vogt sind in dieser Woche mehrmals ein bis zwei Stunden vor Ort auf dem Friedhof. Dort trafen sie auf den vorbildlich sein Fahrrad schiebenden Wilfried Deufel, der jede Woche mit dem Fahrrad von Wiesloch aus zur Pflege des Familiengrabes nach Schwetzingen fährt.Schwetzingen- In Artikel 5 der Friedhofssatzung ist das „Verhalten auf dem Friedhof“ geregelt. Gut, nicht jeder liest vor Besuch des Friedhofs die Satzung durch – die in Kurzform auch auf einem Schild am Haupteingang steht – aber an jedem Eingang weist auch ein unmissverständliches Hinweisschild darauf hin: Das Fahrradfahren und das Mitnehmen von Hunden sind auf dem Friedhof nicht gestattet. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Radfahrer die Friedhofswege entlang fahren und Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern dort „Gassi gehen“.  Das Problem ist sowohl dem Leiter der Stadtgärtnerei Bernd Kolb als auch Michael Lengler vom städtischen Bauamt seit längerem bekannt. Beide haben schon oft beobachtet, dass Fahrradfahrer quer durch den ganzen Friedhof zu Gräbern fahren oder sogar den Friedhof als Abkürzung auf dem Weg nach Hause überqueren. Besonders ärgerlich ist, dass sogar vereinzelt mit dem Auto eingefahren wird um an die Gräber zu gelangen.

26.09.2014


Zaster, Zocker, Zauberei

Dinnershow „Magical Mississippi“ feiert Vorpremiere im Mannheimer Strandbad

Mannheim- Zuschauer Thilo kann es selbst kaum fassen: Im Goldregen erhält er den Siegerpokal des großen Poker-Turniers der „Magical Mississippi“ nachdem sein zerrissener und verbrannter Geldschein auf zauberhafte Weise in einer Erdnuss wieder aufgetaucht ist  - und plötzlich prangt auch noch sein Bild auf dem „Wanted“-Plakat, das den „König der Falschspieler“ sucht. Das muss wahre Zauberei - oder die ganz große Kunst des Zockens sein. Bei der Vorpremiere der neusten Kelly-Entertainment-Dinnershow „Magical Mississippi“ im Strandbad Mannheim-Neckarau gab es genügend von beidem. Und dazu noch ein köstliches Fünfgang-Menü.

26.09.2014


Donnerstag, 25.09.2014

Mit rosaroter Schleife im Kampf gegen Tumor-Erkrankungen

„Pink-Ribbon-Radtour“ wirbt auch in diesem Jahr wieder für die Teilnahme an Krebs-Vorsorgeuntersuchungen

Speyer-  Noch bis zum Freitag sind sie jetzt unterwegs, die sechs Teams der „Pink Ribbon Radtour 2014“ , die in ihrer auffallend margentafarbenen Radlerbekleidung zur Zeit quer durch die Bundesrepublik Deutschland bei Frauen für die regelmässige Wahrnehmung der Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchungen werben. Am Ende ihrer rund 840 Kilometer langen Tour werden sie sich dann alle zu einer Abschlussveranstaltung zusammenfinden, die in diesem Jahr in Kassel „steigt“.

In Speyer traf der SPEYER-KURIER mit den sechs Mitgliedern von Team 3 der „Pink Ribbon Radtour 2014“ am Ende einer eher gemächlichen Tagesetappe zusammen, die sie von Pforzheim über Karlsruhe auf der „Pfälzer Seite“ entlang des Rheins nach Speyer führte.

25.09.2014


Bistum Speyer veröffentlicht Abschlüsse für das Jahr 2013 - Kontrolle durch externe Wirtschaftsprüfer

Orientierung an Standards des Handelsgesetzbuches

Speyer-  Das Bistum Speyer macht auf seiner Internetseite die Abschlüsse der diözesanen Haushalte für das Jahr 2013 allgemein zugänglich. Veröffentlicht werden die Bilanzen und Ergebnisrechnungen des Bistums, des Bischöflichen Stuhls, des Domkapitels, der Pfarrpfründestiftung und der Emeritenanstalt. Die Darstellung orientiert sich an den Vorschriften des Handelsgesetzbuches und wurde von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft kontrolliert. Das Bistum Speyer macht seine Abschlüsse seit dem Jahr 2012 publik.

25.09.2014


Rosch ha-Schana

Ministerpräsidentin Malu Dreyer gratuliert zum Jüdischen Neujahrsfest

Mainz- Zum Rosch ha-Schana, dem Jüdischen Neujahrsfest am 25. und 26. September 2014, hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Mitgliedern der Jüdischen Kultusgemeinden in Rheinland-Pfalz ihre Glückwünsche übermittelt.

„Rosch ha-Schana ist ein Tag der Freude. Wir verbinden damit ebenfalls Freude und Dankbarkeit darüber, dass hier in Rheinland-Pfalz jüdisches Leben wieder lebendig ist und jüdische Kultur gedeiht“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

25.09.2014


Der Geist war willig …

Speyer- Am Samstagabend endlich hatte das lange Warten und die Vorbereitung ein Ende. In der Halle des Schwerd-Gymnasiums traf unser junges Damen 2 - Team auf das junge Team aus Mainz. Erwartungsgemäß wurde es ein sehr schnelles und dynamisches Spiel, das über 40 Minuten für alle Beteiligten spannend blieb.

Von Beginn an kämpften die Towers um jeden Ball und zeigten vor allem nach vorn sehr viel Laufbereitschaft. Leider wurden zu Beginn zu viele leichte Chancen vergeben und zu viele Bälle durch eigene Fehler weggeschenkt, so dass das erste Viertel knapp mit 8:12 verloren ging.

Dieses Muster sollte sich durch das ganze Spiel ziehen (Halbzeit 29:31; 3. Viertel: 42:45).

25.09.2014


Mittwoch, 24.09.2014

"Deutschland und unsere Partei brauchen Menschen wie Euch"

SPD-Ehrenvorsitzender Kurt Beck ehrt verdiente Speyerer Genossen für 25, 40, 50, 60 und 65 Jahr treue Mitgliedschaft - Ehrenbrief der Partei für Ilse Seiler

Speyer- „Menschen wie Euch braucht unsere Demokratie und Menschen wie Euch braucht unsere Partei“. Mit dieser Feststellung ehrte jetzt der langjährige rheinland-pfälzische Ministerpräsident und Ehrenvorsitzende der SPD im Lande, Kurt Beck, 16 Speyerer SPD-Mitglieder für 25 Jahre, 12 für 40 und 7 für 50 Jahre treue Mitgliedschaft in seiner Partei, unter ihnen auch den langjährigen Speyerer Oberbürgermeister Dr. Christian Roßkopf, der nach eigenem Bekunden bereits zwei Jahre früher in die Partei eingetreten war und deshalb eigentlich schon 2012 für seine 50jährige Zugehörigkeit zur SPD hätte geehrt werden müssen. „Beim Godesberger Parteitag ist dann aber mein Parteibuch verloren gegangen, sodass meine Mitgliedsjahre noch einmal von vorne gezählt werden mussten“, korrigierte Roßkopf schmunzelnd.

24.09.2014


Kerwe total in Iggelheim

Reichhaltiges Festprogramm mit Feuerwerk an vier Tagen. Petrus war „ken Igglemer“

Böhl-Iggelheim- Die letzten vier Tage stand Iggelheim ganz im Zeichen der Kerwe. Dieses Jahr stimmte die Logik, dass wenn in Böhl schönes Wetter herrscht, in Iggelheim an Kerwe das Gegenteil der Fall ist. Aber trotz des „nicht guten Wetters“ ließen sich die Iggelheimer ihre Kerwe nicht vermiesen.

Mit dem traditionellen Fassbieranstich eröffnete Bürgermeister Peter Christ (CDU) das Fest. Pünktlich um 15 Uhr eröffnete der Musikverein Iggelheim, unter der Leitung von Jens Böhler, die kleine Feierstunde auf dem Kerweplatz. Bürgermeister Peter Christ (CDU) konnte, neben den beiden Beigeordneten und zahlreichen Gemeinderatsmitgliedern, viele Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde auf dem Dorfplatz begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt dem Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages, Johannes Zehfuß (CDU), der aus Böhl stammt und daher auch auf der „Igglemer Kerwe“ kein Unbekannter ist.

24.09.2014


Wir suchen junge Regisseur/Innen!

Speyer- Die Kreativwerkstatt der Jugendförderung erweitert ihr Angebot um zwei Video-Kurse: Trickfilm und Doku-Film drehen. Dazu werden Jugendliche bis 18 Jahren gesucht, die sich für das Medium Film interessieren.

Während der ersten Herbstferienwoche wird vom 21. Oktober  bis 23. Oktober ein richtiger Dokufilm von A-Z von Jugendlichen kreiert, wobei der Umgang mit Kamera, Mikrofon und Schnitt am PC vermittelt wird. Das Thema der Reportage wird die Gruppe in einem Vortreffen am 09. Oktober selbst entscheiden.

Jeden Samstag ab dem 8.November bis zum 6.Dezember gibt es die Möglichkeit, einen Trickfilm zu gestalten.

24.09.2014


Ruderer aus Speyer beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin

Freuen sich über die neue Teamausstattung: Der betreuende Lehrer Gerd Truetzler, Schulleiter Egbert Schlitz, die Schüler Tilman Remmel, Henning Garen, Marvin Degen, Simon Lickteig und Louis Ebermann sowie Ralf Kraus,  Leiter der Geschäftsstelle Speyer-West der Sparkasse Vorderpfalz.Sparkasse Vorderpfalz sorgt für Teamkleidung

Speyer- „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ mit diesem Slogan sind 33 rheinland-pfälzische Schulmannschaften vom 21. bis 25. September in die Bundeshauptstadt gereist. Sie haben sich als Landessieger in verschiedenen Sportarten für das Bundesfinale der Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ bzw. „Jugend trainiert für Paralympics“ qualifiziert. Rund 28.000 Sportlerinnen und Sportler beteiligten sich in Rheinland-Pfalz an den vorausgegangenen Landesentscheiden.

Vor der Abfahrt nach Berlin durften sich die erfolgreichen Sportler über neue Sportjacken freuen. Der einheitliche Auftritt und der Aufdruck „Team Rheinland-Pfalz“ auf der Kleidung haben in diesem Jahr besonderen Symbolcharakter: Die beiden Wettbewerbe für die jungen Rheinland-Pfälzer mit und ohne Behinderung finden zum ersten Mal zeitgleich statt.

24.09.2014


Abschluss vom Lesesommer in der Katholischen Öffentlichen Bücherei Iggelheim

Böhl-Iggelheim- In der Zeit vom 14. Juli bis 14. September 2014 fand der 7. Lesesommer Rheinland-Pfalz statt. Zum Abschlussfest am Samstag, 20.9.2014, konnte die Katholische Öffentliche Bücherei Iggelheim folgendes Ergebnis präsentieren:

147 Kinder (73 Mädchen, 74 Jungen) hatten sich am Lesesommer in Iggelheim angemeldet, die meisten kamen von der Grundschule Iggelheim. Insgesamt wurden an den 19 Ausleihterminen 1069 Bücher ausgeliehen, davon 638 Bücher schließlich gelesen. Woher wir das wissen? Wir wollen sicherstellen, dass es fair zugeht und deshalb lassen wir uns von den Kindern ein wenig aus dem Inhalt des Buches erzählen. Die Teilnahme an dieser landesweiten Aktion gilt als erfolgreich, wenn ein Kind in dem Zeitraum mindestens drei Bücher gelesen hat; dies bestätigen wir gerne mit einer Urkunde.

24.09.2014


Landesehrennadel an Gerhard Fleck verliehen

Nach der Verleihung der Landessehrennadel: (von links vorne) Bürgermeister Reiner Hör (Verbandsgemeinde Rülzheim), der Geehrte Gerhard Fleck, Landrat Dr. Fritz Brechtel, (dahinter von links) Walter Liebel, Vorsitzender des TGV, Bürgermeister Matthias Schardt (Ortsgemeinde Leimersheim) und Walter Benz, Vizepräsident Sportbund Pfalz.Germersheim- Gerhard Fleck hat am 18. September 2014 für sein ehrenamtliches Engagement die Landesehrennadel erhalten. Landrat Dr. Fritz Brechtel überreichte ihm die Auszeichnung im Rahmen einer Feier mit Freunden und Weggefährten im TGV Sportzentrum in Leimersheim.

Gerhard Fleck war und ist im sportlichen Bereich sehr aktiv. 1957 gründete er einen Tischtennis-Club in seinem Heimatdorf, erstellte die Vereinssatzung und war dort auch Schriftführer. 1977 absolvierte er die Ausbildung zum Übungsleiter „Turnen“ und erstellte eine neue Satzung für den TGV Leimersheim e.V. Im Anschluss daran war er viele Jahre Übungsleiter für Männer- sowie Bubenturnen. Von 1988 bis 1990 war er Vizepräsident des Rheinlandpfälzischen Triathlonverbandes sowie Mitglied im Hauptausschuss des Sportbundes Pfalz. Danach brachte er sich vier Jahre lang im Ausschuss für Wettkampf-, Breiten- und Freizeitsport des Sportbundes Pfalz ein und war ab 2006 zwei Jahre lang ehrenamtlicher Veranstaltungsleiter beim Sportbund Pfalz.

24.09.2014


Bundesweite Aktion „Woche der Wiederbelebung“, ein Leben retten 100pro

„Ein Leben retten“ im Rahmen der Woche der Wiederbelebung - 5.000 Menschen sterben jährlich, weil Anwesende nicht helfen – das soll sich jetzt ändern!

Landau- „Ich wusste nicht, wie es richtig geht, aber ich habe einfach gedrückt“, so beschreibt Renate H. (59 Jahre) die Herzdruckmassage, mit der sie ihrem Mann nach einem plötzlichen Herzstillstand das Leben rettete. Deutschland braucht mehr Ersthelfer, denn die aktuelle Bilanz ist alarmierend: Nur 15 Prozent der Bundesbürger helfen im Ernstfall. Dabei kann Wiederbelebung so einfach sein: „Prüfen. Rufen. Drücken!“ sind drei leicht zu merkende Schritte bei einem Herzstillstand: Reaktion und Atmung checken, Notruf 112 wählen und die Herzdruckmassage sofort beginnen. So kann die Überlebenschance verdoppelt bis verdreifacht werden.

24.09.2014


„Spielst Du mit?“

Landesweite Information über Glücksspielsucht am 25. September

Mainz/Germersheim- Unter dem Motto „Spielst Du mit?“ veranstaltet die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) gemeinsam mit den Regionalen Fachstellen Glücksspielsucht in Rheinland-Pfalz am 25. September 2014 einen landesweiten Aktionstag. Veranstaltungen an verschiedenen Orten machen an diesem Tag auf die Gefahren der Glücksspielsucht aufmerksam und informieren über Möglichkeiten der Vorbeugung. So stehen etwa bei Telefonaktionen Fachkräfte zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und über Glücksspielsucht, ihre Anzeichen und Hilfemöglichkeiten zu informieren. Filme, die  in Schulen und Kinos vorgeführt werden, sensibilisieren für die Gefahren der Glücksspielsucht und motivieren dazu, sich mit dem eigenen Risiko auseinanderzusetzen.

24.09.2014


PLAYMOBIL-FunPark Programmhighlights für den Herbst

Gespenstisches Treiben im PLAYMOBIL-FunPark

Zirndorf- Mit einem abwechslungsreichen Aktionsprogramm beendet der PLAYMOBIL-FunPark die Freiluftsaison 2014.

In den bayerischen Herbstferien vom 25. bis 30. Oktober wartet ein täglich wechselndes Aktionsangebot mit viel Bewegung, Spiel und Spaß auf alle Besucher. Neben Kindertänzen und Kinderfitness versüßen tolle Bastel- und Backaktionen triste Herbsttage. Zudem wird am 26.10. das beliebte PLAYMOBIL-Puppentheater „Rico und der Piratenschatz“ auf die Bühne gebracht.

Zu Halloween am 31. Oktober spuken wieder Geister, Hexen und allerlei schaurige Gestalten durch den FunPark.

24.09.2014


Dienstag, 23.09.2014

Heißumkämpft und teuer: S-Bahnhaltepunkt Speyer-Süd und neues Feuerwehr-Konzept

Speyerer Stadtrat drängt auf zügige Realisierung

Speyer- Für zwei in den Gremien des Speyerer Stadtrates inzwischen schon seit Jahren „hin- und hergewälzte“ Themenkomplexe – beide mit für Speyerer Verhältnisse wahrlich „gewaltigen“ finanziellen Konsequenzen behaftet – sollen nun endgültig die Weichen gestellt werden. Auf seiner September-Sitzung hat jetzt nämlich der Speyerer Stadtrat beschlossen, für die bis zuletzt leidenschaftlich diskutierte Errichtung eines S-Bahn-Haltepunktes Süd im Bereich Dr.-von-Hörmann-/Bismarckstraße die im Gesetz vorgesehene Bürgerbeteiligung in Gang zu setzen und für die jetzt nicht mehr länger aufzuschiebende Feuerwehrbedarfsplanung nach Anhörung weiterer externer Experten eine tragfähige Grundlage für ein dauerhaftes Konzept sowohl in räumlicher wie in personeller Hinsicht vorzulegen, über das dann noch vor Jahresende endgültig befunden werden soll.

23.09.2014


„Diakonissen-Stiftungskrankenhaus Speyer“ feiert zehnjähriges Jubiläum seiner Vereinigung

Liebevollen Zuwendung zum Menschen als Frucht ihres christlichen Glaubens“

Speyer- Mit einem wahrlich „stattlichen Geschenk“ reihte sich jetzt der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer (SPD) bei der Feier zum zehnjährigen Jubiläum der Fusion des früheren Speyerer Stiftungskrankenhauses mit den „Diakonissen Speyer-Mannheim“ zu dem jetzt als „DSK Speyer“ - als „Diakonissen-Stiftungskrankenhaus Speyer“ weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten „kleinen, aber feinen“ Krankenhauses mit 412 stationären Betten und 32 tagesklinischen Plätzen in seinen insgesamt sechs Fachabteilungen - davon fünf Haupt- und eine Belegabteilung mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Spezialisierungen - in die lange Reihe der Gratulanten zu diesem Tag ein. Und nachdem das Land den erst jüngst in Dienst gestellten ersten Bauabschnitt des Klinikneubaus bereits mit 30,422 Millionen Euro gefördert hatte, überreichte der Minister jetzt dem Vorsteher des DSK, Pfarrer Dr. Werner Schwartz, auch für den zweiten Bauabschnitt einen weiteren Bewilligungsbescheid über erneut stattliche 18,64 Millionen Euro, von denen die erste Tranche in Höhe von einer Million Euro bereits auf dem Konto des DSK eingegangen sind.

23.09.2014


„Gut dass es vorbei ist!“

Peter Christ: "Ich fühle mich als Bürgermeister aller Böhl-Iggelheimer Bürger"

Böhl-Iggelheim- Ein völlig entspannt wirkender Bürgermeister war gestern, einen Tag nach seiner Wiederwahl, in seinem Büro in der Gemeindeverwaltung anzutreffen. Peter Christ (CDU) hatte die Wahl zum Bürgermeister von Böhl-Iggelheim mit 62,3 Prozent, gegenüber seinem Herausforderer, Harald Reichel, von den Sozialdemokraten, der 37,7 Prozent der Stimmen erreichte, überlegen für sich entscheiden können.

Viele Bürgerinnen und Bürger verfolgten nach 18:00 Uhr am Sonntag in Ratssaal der Gemeindeverwaltung am Bildschirm gespannt den Fortgang der Ergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken. Schon die ersten Ergebnisse zeigten den Trend zum Wahlsieger. Es dauerte keine 30 Minuten bis das vorläufige Amtliche Endergebnis´, dass gestern auch vom Wahlleiter, Bernd Johann, bekanntgegeben wurde, feststand.

23.09.2014


Politikwissenschaftler und Publizist Alfred Grosser besuchte Erste-Weltkrieg-Ausstellung

Speyer- Alfred Grosser, deutsch-französischer Publizist und Politikwissenschaftler, besuchte heute zusammen mit seiner Frau das Historische Museum der Pfalz Speyer. Kurator Dr. Ludger Tekampe führte die Gäste zusammen mit Philipp Gerlach, Schulleiter des nach Alfred Grosser benannten Schulzentrums in Bad Bergzabern, durch die Ausstellung

„1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg“. Grosser lobte bei seinem Rundgang besonders die facettenreichen Exponate zum deutschen Militarismus vor 1914, zur Heimatfront in der Pfalz und die Präsentation ausgewählter Plakate aus den besetzten französischen Gebieten. Besonders erfreut zeigte er sich auch darüber, dass die Ausstellung Teil eines grenzüberschreitenden Netzwerks französischer und schweizerischer Museen ist. Grossers Fazit lautete: „Es ist kleine, aber sehr inhaltsreiche Ausstellung.“

23.09.2014


Leo Kraemer dirigiert Deutsches Requiem von Johannes Brahms in Kasan/Russland

Drei Länder übergreifendes PalatinaKlassik-Großprojekt "Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" hat begonnen
Außergewöhnliche Konzerte in Russland, Deutschland und Italien

Kasan- Im Rahmen des drei Länder übergreifenden Großprojekt "Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" in Russland, Deutschland und Italien hat Prof. Leo Kraemer, der musikalische Leiter von PalatinaKlassik, jetzt in Russland/Kassan das Deutsche Requiem von Johannes Brahms zur Aufführung gebracht.

23.09.2014


Eine Reise durch die Opernwelt

Böhl-Iggelheim- Im Rahmen des Böhl-Iggelheimer Kultursommers fand am Samstag, dem 13. September 2014, die Kinderoper „Aida und der magische Zaubertrank“ der Tourneeoper Mannheim statt. Wetterbedingt wurde die Veranstaltung vom Ortsmittelpunkt Iggelheim ins Kinder- und Jugendzentrum Böhl-Iggelheim verlegt.

Die beiden Darsteller Verena und Felix der Tourneeoper Mannheim zogen die anwesenden Kinder und Erwachsenen in ihren Bann. Fasziniert lauschten alle der Geschichte von Aida und Papageno, der Souffleuse und einem Angestellten der Oper. Gemeinsam versuchen die beiden, alle Zutaten zusammenzubringen, um durch einen magischen Zaubertrank die Oper vor ihrer Schließung zu retten.

23.09.2014


Unwetterkatastrophe erschüttert die Region

Alsenz-Obermoschel-  Ein Unwetter von bis dato unvergleichbaren Ausmaß ging am Samstagnachmittag in der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel und der Nachbarverbandsgemeinde Rockenhausen und Umgebung nieder. Wasser- und Schlammmassen ergossen sich über die Region.
Am schlimmsten betroffen waren in der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel neben Waldgrehweiler, wo Moschel- und Ransenbach aufeinander treffen, auch Finkenbach-Gersweiler, Schiersfeld, Sitters, Obermoschel und Niedermoschel.

Die Flutwellen der auf Höchststände angewachsenen Flüsse erreichten die Gemeinden nach und nach mit ihrer ganzen Wucht und sorgten für großflächige Überschwemmungen und gravierende Verwüstungen.

23.09.2014


Montag, 22.09.2014

Bauernmarkt-Wahrzeichen mutwillig in Brand gesetzt

20 Jahre lang gehörten sie zum Speyerer Bauernmarkt

Speyer- Dass die vier großen Strohpuppen im Jubiläumsjahr nicht mehr auf dem Domplatz das Eingangstor bilden durften, ist etwa zehn übermütigen jungen Leuten geschuldet. Die angetrunkenen  Heranwachsenden legten in der Nacht auf Samstag Feuer an die Stroh-Familie, die schnell in hellen Flammen aufging.

Wie Anwohner im Gespräch mit unserer Zeitung erklärten, seien die Brandleger kurze Zeit um das Feuer herumgetanzt und hätten mit Handys ihr frevelhaftes Tun mit Fotos festgehalten. Die um 1.30 Uhr alarmierte Feuerwehr konnte das Bauernmarkt-Wahrzeichen nicht mehr retten.

22.09.2014


Bienenwettfliegen, Tombola und Informationen beim Speyerer Imkerverein

Speyer- Am vergangenen Sonntag luden der Imkerverein Speyer zum Imkerfest auf ihr Vereinsgelände im Wald zwischen Dudehhofen und Hanhofen ein.Viele Menschen folgten trotz des schlechten Wetters der Werbung der Imker und besuchten das tolle Fest. Bei Lammrollbraten, Schweinerollbraten, Steaks und Würsten mit vielen Beilagen, Handkäse mit Musik und Getränken erlebten die Besucher Natur pur.

Die reichhaltige Tombola, bei der die Lose aus kleinen mit Honig gefüllten Gläsern bestanden, erfreuten Alt und Jung. So hatten selbst die Nieten einen süßen Geschmack. Beim Bienenwettfliegen konnten die Besucher auf Bienen setzen, die gekennzeichnet und in ca. 500m entfernt freigelassen wurden. Bienen, die mit Pollen dringend zu Stock zurück wollen, fliegen auf dem schnellsten Weg zurück.

22.09.2014


Lunéville und Schwetzingen vertiefen Freundschaft

Vertragsunterzeichnung in der Kapelle des Lunéviller Schlosses. Im Vordergrund die drei Vertragsunterzeichner (ganz links Michael Hörrmann), im Hintergrund die beiden OBs Lamblin und Pöltl (von links).Ein Kooperationsvertrag der deutschen und französischen Schlossverwaltungen bringt die beiden Städte noch enger zusammen

Schwetzingen- Auf Einladung seines französischen Kollegen Député-Maire Jacques Lamblin besuchte Oberbürgermeister Dr. René Pöltl am vergangenen Samstag die französische Partnerstadt Lunéville.

Anlass war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags zwischen den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, vertreten durch deren Geschäftsführer Michael Hörrmann, dem Département de Meurthe-et-Moselle und dem Goethe-Institut in Nancy.

22.09.2014


Weinpatenschaft: Austausch zwischen Wachenheim und Schwetzingen vertieft

Erntehelfer rund um Dirk Elkemann nach vollbrachter Lese in WachenheimAusblick auf gemeinsames Jubiläumsjahr „1250 Jahre Nennung im Lorscher Codex“

Schwetzingen- Seit über 60 Jahren verbindet die Städte Wachenheim an der Weinstraße und Schwetzingen eine Weinpatenschaft. Im Rahmen dieser kulinarischen Städtefreundschaft besuchen sich auch die offiziellen Vertreter beider Städte regelmäßig, um gemeinsam Spargel zu stechen bzw. Wein zu lesen.

So auch vergangenen Samstag, als die Schwetzinger Delegation, angeführt von Bürgermeister Dirk Elkemann, bei strahlendem Sonnenschein antrat, um das Wiegeergebnis des Vorjahres zu toppen, was leider nicht ganz gelang. Immerhin rund 750kg Rieslingtrauben mit einem Mostgewicht von 86 Grad Oechsle kamen jedoch unter tatkräftiger Mithilfe der StadträtInnen Sarina Kolb, Dr. Brigitte Voll, Hans-Peter Müller, Sabine Rebmann, Elfriede Fackel-Kretz-Keller, Ulrike Utz, Ulrike Münch, Carsten Petzold und Herbert Nerz zusammen.

22.09.2014


Neues Mobilitätsangebot - Radeln, falten, mitnehmen

Mobil mit den ADFC-VRN-Falträdern

Mannheim- Für alle, die flexibel und unbegrenzt im VRN unterwegs sein wollen, präsentiert der VRN zusammen mit dem ADFC Falträder, die jederzeit in allen Bussen und Bahnen kostenlos mitgenommen werden können. Die ADFC-VRN-Falträder lassen sich in zehn Sekunden kompakt und handlich zusammenfalten und brauchen deutlich weniger Platz als herkömmliche Fahrräder.

Anders als bei normalen Fahrrädern gelten die Falträder als Gepäckstück und dürfen im VRN-Verbundgebiet jederzeit in Bus und Bahn kostenlos mitgenommen werden.

22.09.2014


DBBL: Kantersieg der TOWERS zum Rundenstart in München

Erfolgreicher Auftakt in die neue Runde – erster Tabellenführer der Spielzeit

Speyer- Gut gelaunt und voller Vorfreude auf das erste Saisonspiel reisten die TOWERS am vergangenen Sonntag nach München zum Regionalligaaufsteiger und bayrischen Pokalsieger OSB Engeneering Baskets München. Die neuformierte Truppe um Trainer Andy Ebertz hatte sich viel für den Saisonstart vorgenommen, verstärkte man sich doch sehr hochkarätig mit Tanja Lehnert vom amtierenden deutschen Meister TSV Wasserburg, der ehemaligen slowakischen Erstligaspielerin Erika Horvathova (zuvor TUS Lichterfelde / 2.DBBL Nord) und Sibylle Wessels vom Erstligaaufsteiger Bad Aibling.

Aber auch die TOWERS waren in der Vorbereitung nicht untätig und haben sich auf nahezu allen Positionen an Personal hinzugewinnen können.

22.09.2014


Sonntag, 21.09.2014

Letzte Meldung – Top aktuell - Letzte Meldung – Top aktuell - Letzte Meldung

Böhl-Iggelheim- Christ bleibt Bürgermeister

Die Böhl-Iggelheimer Bürgerinnen und Bürger haben gewählt.

Alter und neuer Bürgermeister ist der bisherige Amtsinhaber Peter Christ (CDU)

Bei einer Wahlbeteiligung von 53,6 Prozent fiel das Ergebnis mit

62,3 Prozent eindeutig für Peter Christ aus.

Harald Reichelt von der SPD erreichte 37,7 Prozent der Stimmen.

 

21.09.2014


Sozialminister Schweitzer würdigt NIDRO

Schweitzer: Land fördert wichtige Arbeit der Suchtberatungsstellen

Speyer- Auf der Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen der Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle NIDRO in Speyer würdigte Sozialminister Alexander Schweitzer die Verdienste der Beratungsstelle und des Therapiezentrums Ludwigsmühle als Träger. „Die Suchtberatungsstellen haben in Rheinland-Pfalz hohe fachliche Standards gesetzt. Mit einer ständigen Weiterentwicklung in der fachlichen Arbeit und der Vernetzung der Hilfeangebote miteinander sind die Suchtberatungsstellen ein unverzichtbarer Bestandteil des differenzierten und qualifizierten Hilfesystems. An diesem Prozess war auch die Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle NIDRO in hohem Maß beteiligt. Für diese engagierte Arbeit gebührt ihr unser aller Dank und unsere Unterstützung“, betonte der Minister.

21.09.2014


Hoch hinauf und weit ins Tal

Auf dem Säntis treffen Vergangenheit und Zukunft zusammen

Schwägalp- Wer einen Ausflug in die Berge macht, kann sich auf eines ganz sicher verlassen: die Launenhaftigkeit des Wetters. Versprach die Fahrt durch Urnäsch noch Sonne pur, so ist wenig später auf der Talstation Schwägalp nichts mehr davon zu sehen.

Majestätisch ragen die steilen Felswände nach oben. Immer wieder ziehen leichte Nebelschwaden vorbei. Fast scheint es so, als wollte der Berg sich vor den vielen Touristen, die sich täglich und Jahr für Jahr zum Gipfelsturm aufmachen, verstecken und schnell eine Decke über sein altes, steinzerfurchtes Gesicht ziehen.

21.09.2014


Luc Besson und Familie Mack feiern die neue Familienattraktion „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“

Rust- Der französische Starregisseur Luc Besson besuchte am Donnerstag mit rund 170  internationalen Journalisten die neue Familienattraktion „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ in Deutschlands größtem Freizeitpark. Das Making of von „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ bot exklusive Einblicke in den Entstehungsprozess der aufwändigsten Indoor-Attraktion in der Geschichte des Europa-Park. Die Medienvertreter hatten im Anschluss die Möglichkeit, gemeinsam mit der Inhaberfamilie Mack die neue Erlebniswelt zu erkunden.

Luc Bessons Erfolgstrilogie „ARTHUR und die Minimoys“ wird bei einem Flug über sieben atemberaubende Königreiche Realität. „ Ich freue mich, dass ARTHUR im Europa-Park ein echtes, reales Zuhause gefunden hat“, so Luc Besson. Auch Michael Mack lobte die harmonische Kooperation zwischen der Produktionsfirma und dem Europa- Park und freute sich über die tolle internationale Resonanz:

Krönender Abschluss des Tages war eine glamouröse VIP-Gala. Zahlreiche prominente Gäste waren nach Rust gekommen, um mit der Familie Mack und geladenen Gästen die neue Attraktion im Europa-Park zu feiern. Über den „Grünen Teppich“ gingen unter anderem Glasperlenspiel, Christina Surer, Tanja Szewczenko, Ingo Lenßen, Regina Halmich und Isabel Varell.

21.09.2014


Samstag, 20.09.2014

20. Bauernmarkt in Speyer lockt wieder Besucher aus nah und fern

Speyer- An diesem Wochenende findet in Speyer der 20. Bauernmarkt statt. Schon vor der offiziellen Eröffnung drängten sich hunderte in- und ausländische Besucher auf der Maximilianstrasse, um die bäuerlichen Erzeugnisse zu probieren und/oder zu kaufen.  

Zur Eröffnung zitierte und sang der Speyerer Weihbischof Otto Georgens ein Pfälzer Lied von dem unvergessenen Kurt Dehn. "Grumbeersupp un Quetschekuche" - wahrlich ein gelungener Vortrag, der mit großem Beifall bedacht wurde. Nur fünzig Meter weiter konnte dann der Besucher die besungene Pfälzer Spezialität genießen.

Sehen Sie zum Bauernmarkt 2014 unser großes Bilderalbum.

20.09.2014


„In Böhl-Iggelheim lässt es sich gut leben“

Empfang für die Neubürger in der Gemeinde Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim-  Einer liebgewordenen Tradition folgend hatte Bürgermeister Peter Christ (CDU), die im Jahr 2014 neu zugezogenen Bürgerinnen und Bürger, eingeladen. Über 80 Damen und Herren, erfreulicherweise viele junge Familien mit ihren Kindern, konnte der Ortschef im Foyer der Wahagnies-Halle begrüßen. Neben dem !. Beigeordneten, Karl-Heinz Hasenstab (CDU), dem 2.Beigeordneten, Bernd Johann (FWG), standen Mitglieder aller im Gemeinderat vertretenen Parteien, Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen, und die Fachbereichsleiter der Verwaltung zu Gesprächen und Informationen zur Verfügung. Eine Vielzahl von Informationsschriften mit Orts- und Kreisplänen ergänzte das Angebot.

20.09.2014


Aufruf zur Menschenrechtskollekte für Partnerkirche in Westpapua

Marianne Wagner, Jürgen Dunst vom Missionarisch-Ökumenischen Dienst Pfalz, Ibrahim Peyon, Welman Boba und Norman Voß (von links).Konflikte spitzen sich zu – evangelische Christen benötigen Unterstützung für Friedensarbeit

Speyer- Zu einer Sonderkollekte für die Partnerkirche in Westpapua und die von Unterdrückung und Verfolgung bedrohte indigene Bevölkerung ruft die Evangelische Kirche der Pfalz am Sonntag, 28. September, auf. Mit der Kollekte soll nach Angaben der pfälzischen Pfarrerin für Weltmission und Ökumene, Marianne Wagner, und des Ökumenedezernenten der Landeskirche, Manfred Sutter, die Arbeit des Menschenrechtsbüros der Evangelischen Kirche im Lande Papua (GKI-TP) unterstützt werden. In dem unter indonesischer Herrschaft stehenden Land bestehe ein Klima der Angst, erklärten Wagner und Sutter. „Dagegen müssen wir unsere Stimme erheben.“

20.09.2014


33. Hambacher Disput

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Auseinandersetzung mit AfD ist wichtig

Neustadt-Hambach- Für eine politische Auseinandersetzung mit der AfD und ihren rückwärtsgewandten Zielen hat sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim 33. Hambacher Disput mit dem Thema „Parteienverdruss und Staatsgläubigkeit – zwei Seiten einer Medaille?“ ausgesprochen. „Diese Partei ist nicht zukunfts- und politikfähig, sondern sie schürt populistisch Modernisierungsängste, die unter anderem durch die Sehnsucht nach der D-Mark, ein veraltetes Familien- und Frauenbild und die Ablehnung von Zuwanderung zum Ausdruck kommen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Ihre Ziele seien für den Arbeitsmarkt, den Wohlstand und sozialen Zusammenhalt in Rheinland-Pfalz, Deutschland und Europa schädlich. Auch aus diesen Gründen dürfe man die AfD nicht ignorieren, sondern müsse ihr inhaltlich Paroli bieten.

20.09.2014


Stürmischer Applaus in vier Pfälzer Kirchen

Imposant: Blick in den Innenraum der Johanneskirche in Pirmasens mit Felix Hell und dem Orchester des Pfalztheaters KaiserslauternRund 1.400 Besucher von Konzertreihe „Orgel trifft Orchester“ des Bezirksverbands Pfalz begeistert

Kaiserslautern- Mit großem Erfolg ging die Konzertreihe „Orgel trifft Orchester“ mit dem international bekannten Organisten Felix Hell aus Frankenthal und dem Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern zu Ende, zu der der Bezirksverband Pfalz eingeladen hatte. Rund 1.400 Besucher feierten die Musiker mit stehenden Ovationen an vier Abenden in vier verschiedenen Pfälzer Kirchen, und zwar zur Premiere in der Paulskirche Kirchheimbolanden, sodann in der Stiftskirche Kaiserslautern und in der Johanneskirche Pirmasens und zum Abschluss in der Zwölf-Apostel-Kirche Frankenthal. „Wir freuen uns, dass auch die dritte Auflage dieser außergewöhnlichen Veranstaltung auf so große Resonanz gestoßen ist“, resümierte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder, der 2009 erstmals die Idee zu diesem Projekt hatte. Wieder dankte der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz und der Sparkasse Vorderpfalz, dass sie mitgeholfen hätten, diese Konzertreihe zu verwirklichen.

20.09.2014


Freitag, 19.09.2014

„Frauenhaus Speyer“ zum „Weltkindertag 2014“

Bei Sorgerechtsverfahren der Bedrohungssituation von Müttern und Kindern in gewaltbelasteten Beziehungen mehr Beachtung schenken 

Speyer. Aus Anlaß des „Weltkindertages 2014“ am Samstag, dem 20. September hat das „Frauenhaus Speyer“ bereits am Vortag an einem Stand in der Fussgängerzone am Altpörtel auch über „Kinderrechte“ informiert. Die beiden Mitarbeiterinnen des Frauenhauses, Andrea Hassmann und Arnica Schäfer wollten damit insbesondere auf das Recht von Kindern auf Schutz vor Gewalt aufmerksam zu machen. In diesem Zusammenhang wurde auch die bundesweite Frauenhaus-Kampagne „Safety First !“ vorgestellt: Unter diesem Motto setzen sich nämlich bundesweit Mitarbeiterinnen von Frauenhäusern dafür ein, bei Gerichtsverfahren um das Sorgerecht der Bedrohungssituation von Mutter und Kinder stärkere Aufmerksamkeit zu widmen.

19.09.2014


500.000 Frauen sind noch nicht genug

Der größte Frauenverband Deutschlands will weiter wachsen und frischen Wind in Kirche und Gesellschaft bringen

Köln- Heute startete die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) mit rund zwei Tausend Frauen aus dem ganzen Bundesgebiet auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln die Kampagne „Frauen.Macht.Zukunft.“.

Mit dieser Kampagne wirbt der größte katholische Verband mit seinen rund 500.000 Frauen deutschlandweit um neue Mitglieder.Neben der Präsentation der Kampagnenplakate und dem offiziellen Start der Kampagne war eine Talkrunde Teil der Auftaktveranstaltung.

19.09.2014


Sportliches Großereignis am 27. September im Speyerer „Judomaxx“

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Judo-Damen mit guten Erfolgsaussichten der Gastgeber

Speyer- Die Aufregung und die Spannung sind im Speyerer“ Judomaxx“ in der Butenschönstraße inzwischen fast schon mit Händen zu greifen: Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte wird dort nämlich am 27. September 2014 ab 12.00 Uhr das Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Judodamen ausgetragen – und das Schönste: die ambitionierte und bestens gerüstete 1. Bundesligamannschaft der Speyerer hat gute Chancen, diesmal den begehrten Meistertitel in die Domstadt zu holen: Nach dem 3. Platz im Jahr 2010, als der Speyerer Judosportverein - quasi in allerletzter Minute und eigentlich auch nur ersatzweise – dieses bedeutende Sportevent zum ersten Mal ausrichten durfte, und nach ihrem 2. Platz bei der letzten Meisterschaft im Jahr 2012 wäre dies dann fast schon so etwas wie die logische und konsequente Fortschreibung einer gelungenen sportlichen Erfolgsgeschichte und die Krönung der Arbeit des „Judosportvereins Speyer JSV“ über viele Jahre hinweg.

19.09.2014


Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht

Im Vorfeld zum Weltfriedenstag starten Moscheen deutschlandweit am 19. September eine Friedensinitiative und Gedenken der Opfer von Hass, Gewalt und Unrecht durch eine gemeinsame Erklärung und ein gemeinsames Friedensgebet.

Speyer-
Die Stimmen der Muslime, der Moscheen und der muslimischen Verbände verhallen im Tagesgeschehen um Krisen- und Konfliktherde allzu oft, sodass an diesem Tag über 2000 Moscheen unter Teilnahme wichtiger Akteure gemeinsam ein deutliches Signal für den Frieden und gegen Hass setzen wollen. Denn insbesondere Muslime sind zerrissen zwischen Entsetzen, Distanzierung, Empörung und resigniertem Schweigen – der Alltag im Privaten wie auch in der Gemeinde gestaltet sich zunehmend zwischen Gemütslagen der Entrüstung, Bedrängung und Bedrohung.

19.09.2014


Sozialminister Schweitzer besucht Deutsche Rentenversicherung

v.l.: Hartmut Hüfken, Dietmar Muscheid, Alexander SchweitzerSpeyer- Zu Gast bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in Speyer war heute der rheinland-pfälzische Sozialminister Alexander Schweitzer. Der Minister informierte sich über die Umsetzung des Rentenpaketes, das seit 1. Juli mit der Mütterrente und der abschlagsfreien Rente ab 63 spürbare Leistungsverbesserungen gebracht hat. Thema war auch das umfangreiche Investitionsprogramm der DRV in ihre Reha-Kliniken im Land.

Eine Dankurkunde der Ministerpräsidentin überreichte Alexander Schweitzer DRV-Geschäftsführer Hartmut Hüfken zu dessen 40jährigem Dienstjubiläum.

19.09.2014


Donnerstag, 18.09.2014

„Geste der Wertschätzung für Bundeswehr und die 'Helden des 20. Juli 1944'“

 Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl eröffnet eindrucksvolle Ausstellung in der Kulturhalle Waldsee.

Waldsee- Dass es sich Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl nicht hatte nehmen lassen, zur Eröffnung der von ihm selbst initiierten und noch während seiner Amtszeit konzipierten Wanderausstellung „Aufstand des Gewissens“ gemeinsam mit Ehefrau Dr. Maike Kohl-Richter in die Kulturhalle nach Waldsee zu kommen, das dürfen sich „seine Bundeswehr“ als Veranstalter dieser Präsentation getrost als besondere Ehre und Zeichen seiner engen Verbundenheit, und die Männer des zivilen und militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus als bewegende Referenz des „Vaters der Deutschen Einheit“ für die „Helden des Widerstandes“ zurechnen lassen. Sie, so betonte Dr. Kohl an diesem Tag einmal mehr, könnten jungen Menschen auch heute noch ebenso als Vorbilder dienen wie allen zukünftigen Generationen.

18.09.2014


Bistum Speyer präsentiert jetzt erstmals ein eigenes Pilger-Magazin

v.l.: Franz Vogelgesang, Verantwortlicher für das Wallfahrts- und Pilgerwesen im Bistum Speyer, Peregrinus Geschäftsführer Marco Fraleoni, Chefredakteur Norbert Rönn, Dr. Franz Jung und Bischof Dr. Karl-Heinz WiesemannNeues Magazin will für „Pilgern“ und „Entschleunigung“ werben und parallel die Neukonzeption des Wallfahrts- und Pilgerwesens im Bistum Speyer begleiten!

Speyer- Pilgern bewegt die Gesellschaft in positiver Weise: Immer mehr Menschen sehnen sich nach Muße und gesunder Bewegung und entdecken Meditation und spirituelle Themen für sich. Sie möchten – nicht allein im Urlaub – von Hektik Abstand nehmen und Alltagsstress bewusst vermeiden. Auch im Bistum Speyer gewinnt Pilgern zunehmende Bedeutung. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann sagt: „Als wichtiger Impuls für die Neukonzeption des Wallfahrts- und Pilgerwesens erscheint im Bistum jetzt erstmals ein eigenes Pilger-Magazin.“

18.09.2014


Spannender kann Wirtschaftsunterricht kaum sein

Sparkasse Vorderpfalz: Planspiel Börse 2014 startet. Jetzt anmelden.

Ludwigshafen- Vom 1. Oktober bis zum 10. Dezember 2014 findet erneut das Planspiel Börse statt. Mit 50.000 Euro fiktivem Startkapital üben die Teilnehmer die Geldanlage in Wertpapieren und erhalten so kostenlos und ohne Risiko einen Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge und die Funktion der Börse.

Zum Spielende werden alle Depots miteinander verglichen und die Siegerteams ermittelt. Die erfolgreichsten Schüler und Studenten der Sparkasse Vorderpfalz erhalten Geldpreise im Gesamtwert von 2.400 Euro und Teams mit dem höchsten Nachhaltigkeitsertrag zusätzlich 600 Euro.

Auf Bundesebene werden die besten Teams zur Siegerehrung nach Berlin eingeladen.

18.09.2014


Mittwoch, 17.09.2014

Neue Attraktion am Berliner Platz – Eiscafé mit Frühstücksangebot am Fünfkirchener Weg eröffnet

SPD Speyer-West unterstützt Antrag auf Vergrößerung des Freisitzes

cr. Speyer- Der Berliner Platz, seit seiner umfassenden Neugestaltung in den Jahren 2012/13, ist um eine weitere Attraktion reicher: Auf der Ostseite des Platzes, am Fünfkirchener Weg, hat jetzt Petrit Kasemi sein neues Eiscafé „Del Sole“ eröffnet, wo er gemeinsam mit sechs Mitarbeiterinnen neben einer Vielzahl italienischer Eisspezialitäten, komponiert aus mehr als zwanzig unterschiedlichen Eissorten, schon am frühen Morgen ein umfangreiches Frühstücksangebot zu „zivilen“ Preisen ab 3,50 Euro anbietet.

Für Karl-Heinz Weinmann, seit kurzem frisch gewähltes Mitglied der SPD-Fraktion im Speyerer Stadtrat und gerade erst als Vorsitzender des Ortsvereins Speyer-West seiner Partei wiedergewählt, bedeutet diese Neueröffnung eine weitere, willkommene Bereicherung des gastronomischen Angebots in „seinem“ Stadtviertel.

17.09.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Bezahlbaren Wohnraum schaffen

Verbandstag der Wohnungswirtschaft Südwest in Speyer

Speyer- Wohnraumknappheit in den Städten und Leerstand auf dem Land hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer als die zentralen Herausforderungen für die Wohnungspolitik in Deutschland bezeichnet. „Um diese Spaltung des Wohnungsmarktes zu bewältigen, müssen wir in den nächsten Jahren das Leben auf dem Land attraktiv gestalten und gleichzeitig in den Ballungszentren bezahlbaren neuen Wohnraum schaffen“, sagte die Ministerpräsidentin beim Verbandstag der Wohnungswirtschaft Südwest in Speyer. Eingriffe in das Mietrecht bezeichnete Ministerpräsidentin Malu Dreyer dabei nur als Ultima Ratio, um kurzfristige Übertreibungen abzufedern. Notwendig seien vielmehr umfassende Strategien, verzahnte Förderprogramme und konkrete Maßnahmen vor Ort, um auf regionale Ungleichheiten reagieren zu können.

17.09.2014


Führungszeugnis jetzt online im Internet beantragen

Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich künftig den Behördengang sparen

Bonn- Mit dem elektronischen Personalausweis können Führungszeugnisse ab sofort online im Internet beantragt und bezahlt werden. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) Ulrich Kelber hat zusammen mit Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz, den ersten Online-Antrag gestellt.

Premiere im Bundesamt für Justiz (BfJ): Das neue Internetportal für Online-Anträge ist gerade freigeschaltet worden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes in Bonn blicken erwartungsvoll auf den Bildschirm eines Laptops. Ulrich Kelber legt seinen Personalausweis auf ein kleines, schwarzes Kästchen, macht ein paar Mausklicks, zückt seine Kreditkarte – und dann ist es auch schon geschehen. Als erster Nutzer hat Kelber ein Führungszeugnis online im Internet beantragt. Schon bald wird er das amtliche Dokument in seinem Briefkasten finden.

17.09.2014


Neues Einsatzfahrzeug

v.l.: Bürgermeister Günther Tielebörger, Wachleiter Arno Schöttinger, Landrätin Theresia Riedmaier, 
stellvertretender Wachleiter Michael Böttcher und Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas GebhartAufsichtsratsvorsitzende Theresia Riedmaier übergibt neues Notarztfahrzeug für die Rettungswache Kandel

Kandel- Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergab Landrätin Theresia Riedmaier in Ihrer Eigenschaft als Aufsichtsratsvorsitzende der DRK-Rettungsdienst Südpfalz GmbH ein neues Notarztfahrzeug für die Rettungswache Kandel.

Hierbei verwies Frau Riedmaier darauf, dass das Vorgängermodell (Audi A 4) nach  7 Jahren ersatzbeschafft wurde. Insgesamt habe das Fahrzeug während dieser Zeit 253.000 km zurückgelegt und hierbei  12.712 Einsätze mit dem Notarzt durchgeführt.

17.09.2014


Landesgartenschau Landau: Spatenstich für den Bau des Steinzeitgartens

Spatenstich für den Bau des SteinzeitgartensDas Museum Herxheim gestaltet im Ausstellungsbereich der Landesgartenschau Landau einen 320 m2 großen Steinzeitgarten.

Landau- Im Zentrum des Beitrags wird der Nachbau eines steinzeitlichen Langhauses stehen. Am 15. September erfolgte der Spatenstich für den Bau des Steinzeitgartens. 2015 soll der Ausstellungsbeitrag zu einem Besuchermagneten auf der Landesgartenschau werden.

15 Meter lang und 5 Meter hoch wird die Rekonstruktion eines steinzeitlichen Langhauses auf der Landesgartenschau in Landau. Damit hat der Nachbau die Originalgröße jungsteinzeitlicher Häuser und auch bei der Materialauswahl verwenden Dr. Alexander Gramsch und sein Team vom Museum Herxheim ausschließlich Materialien aus der damaligen Zeit wie Holz, Weidenruten und Lehm.

17.09.2014


Dienstag, 16.09.2014

39. „Speyerer Altstadtfest“ trotz „gemischtem“ Wetter und kühlen Temperaturen

Schon ganz in Vorfreude auf die 40. Ausgabe 2015

Speyer- Der Wettergott meinte es in diesem Jahr wahrlich nicht wirklich gut mit dem Speyerer Altstadtfest: Als am Freitag zur Eröffnung der unermüdliche Fanfarenzug „Rot Weiß“ mit immer noch „unverwässertem“ Schätterretäng auf den Fischmarkt einzog, da konnte froh sein, wer einen Schirm über sich hatte: Kleine Schirme für einzelne Festbesucher und verliebte Paare, denen der Schnürrlregen und die kühlen Temperaturen Anlaß gaben, noch näher zusammenzurücken - größere Schirme für Gruppen und ganz große Schirme und Zeltplanen für Bands wie die Stadtjugendkapelle, die schmissig schon vor der Eröffnungsfeier aufspielte, und für alle, die nach der Eröffnungsansprache von Oberbürgermeister Hansjörg Eger so rasch wie möglich sich, die Ihren und ihre Schäfchen „ins Trockene“ bringen wollten. Da bekam der Begriff vom „Schirmherrn“, der ein Oberbürgermeister an solchen „feierlichen“ Tagen auch zu sein hat, einen ganz anderen, tieferen Sinn.

16.09.2014


Grundwasserschaden in Speyer West

Gespräch von Oberbürgermeister Hansjörg Eger mit der Firma TE Connectivity

Speyer- Die Firma TE Connectivity (TE) ist gerne bereit die Sanierungsmaßnahmen im nördlichen Bereich des ehemaligen Siemens Geländes in Speyer West fortzusetzen.

TE sieht aber insbesondere für die Erkundung und Sanierung des neu entdeckten Schadens nicht TE Connectivity,  sondern in erster Linie den Verursacher in der Pflicht. TE habe sich in den vergangenen Jahren immer kooperativ gezeigt und habe mittlerweile auf eigene Initiative viel Geld in Erkundungs- und Sanierungsmaßnahmen auf dem eigenen Firmengelände gesteckt...

16.09.2014


Wohnqualität und Wohnumfeld entscheidend gesteigert.

Energetische Sanierung des Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz (KWV)

Böhl-Iggelheim / Rhein-Pfalz-Kreis / Vorderpfalz- Der Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz (KWV) hat in Böhl-Iggelheim 28 Wohnungen in drei Mehrfamilienhäusern energetisch sanieren lassen und das Wohnumfeld für die Bewohner entscheidend verbessert. Der offizielle Abschluss der Arbeiten wurde mit einer Ortsbesichtigung durch den Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner (CDU), in einer kleinen Feierstunde begangen.

Neben der Geschäftsführerin des Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz, Rosemarie Heltewig, konnte Clemens Körner den Bürgermeister von Böhl-Iggelheim, Peter Christ (CDU), so wie den Aufsichtsratsvorsitzenden des KWV, Reinhard Roos willkommen heißen. Körner drückte seine Freude darüber aus, dass viele Bürgermeister aus den umliegenden Gemeinden, allesamt Mitglieder des Kreistages, den Weg nach Böhl-Iggelheim gefunden hatten und damit ihre Verbundenheit mit dem KWV bekundeten. Auch viele Bewohnerinnen und Bewohner der Anlage waren zur „Einweihungsfeier“ erschienen.

16.09.2014


Ehrensache-Preis 2014 an „Hand des Menschen“ Neustadt

v.l.n.r.: Süleyman Aydin (Türkisch-Islamische Gemeinde Bullay e.V.), Gregor Meyle (Sänger), Roswitha Hoffmann (Publikumspreisträgerin / vorne), Bandmitglied Gregor Meyle (verdeckt), Bandmitglied Jupiter Jones (Kappe), Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Moderator Martin Seidler (dahinter), die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer; Bandmitglied Mine, Caroline Seidel (Hand des Menschen, rosa Jackett, weiße Bluse), Mine (schwarzes Kleid, Brille), Manfred Franz (Unnauer Patenschaft), Sascha Eigner (Gitarrist Jupiter Jones und Pate von Caroline Seidel), Dr. Peter Uebel (StreetDocs Ludwigshafen), Bandmitglied Jupiter Jones (2 x), Carolin Hingst (Patin), Sänger Jupiter Jones.Caroline Seidel in der Sendung „SWR Ehrensache 2014“ am 14. September geehrt

Worms/Neustadt- Bei der diesjährigen „Ehrensache“-Preisverleihung ist der Verein „Hand des Menschen e.V.“ aus Neustadt/Weinstraße mit dem Preis der „Ehrensache 2014“ ausgezeichnet worden. Aus den Händen von Musiker Sascha Eigner von der Band „Jupiter Jones“ nahm die Initiatorin und Gründerin des Vereins, Caroline Seidel, den Preis stellvertretend für ihre Vereinskolleginnen und -kollegen entgegen. Die Verleihung fand am Sonntag, 14. September, in der Fernsehsendung „SWR Ehrensache 2014“ statt, die live vom Landesweiten Ehrenamtstag in Worms ausgestrahlt wurde.

16.09.2014


Kreistag wählt Kreisbeigeordnete

v.l.: Dietmar Seefeldt, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Jutta Wegmann, Michael BraunEin hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und zwei ehrenamtliche Kreisbeigeordnete gewählt und ernannt – Landrat wünscht gutes Gelingen und konstruktive Zusammenarbeit

Germersheim- Dietmar Seefeldt ist neuer hauptamtlicher Kreisbeigeordneter. Der Kreistag wählte ihn in der Sitzung vom 15. September in dieses Amt. Zudem entschied sich die Mehrheit der Mitglieder für Michael Braun und Jutta Wegmann als neue ehrenamtliche Beigeordnete des Kreises. Landrat Dr. Fritz Brechtel gratulierte ihnen zur Wahl und wünschte allen eine gute und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und des Kreises.

16.09.2014


Gute Einzelplatzierungen für die Athleten des Landkreises Germersheim

Die Leichtathletik-Auswahl des Landkreises Germersheim mit Betreuern.Germersheim- Beim diesjährigen Landessportfest in Mayen belegte die Auswahl des Landkreises Germersheim in der Gesamtwertung Platz 5 bei den Mädchen und Platz 8 bei den Jungs. Nach längerer Zeit war somit die Auswahl der Mädchen erstmals wieder besser als die Auswahl der Jungs.

Beim Landessportfest kann jeder der 36 rheinland-pfälzischen Landkreise mit einer Mädchen- sowie einer Jungen-Auswahlmannschaft an den Start gehen. Sehr engagiert stellte Maria Günzel die optimale Leichtathletik-Mannschaft für den Landkreis Germersheim zusammen und sorgte schließlich auch vor Ort für eine gute Betreuung und Stimmung beim Wettkampf.

16.09.2014


MANN+HUMMEL liefert solide Halbjahreszahlen

Manfred Wolf ist Geschäftsführer des Bereichs Automobil und IndustrieLudwigsburg / Frankfurt- Der Umsatz der MANN+HUMMEL Gruppe (www.mann-hummel.com) mit Sitz in Ludwigsburg ist im ersten Halbjahr 2014  um 74 Millionen EUR (5,6 Prozent)  auf 1,39 Milliarden Euro gestiegen (Vorjahreszeitraum 1,32 Milliarden Euro). Währungsbereinigt steht ein Umsatzanstieg von 8,3 Prozent zu Buche. Der amerikanische Marktforscher Freedonia bestätigt das Unternehmen nach 2012 jetzt erneut als Weltmarktführer in Filtration. Das Deutsche Patent- und Markenamt listet die Schwaben unter den 50 aktivsten Patentanmeldern Deutschlands. Für das Gesamtjahr 2014 bleibt man vorsichtig optimistisch.

„Im Vergleich zum Vorjahr hat sich unser Umsatzwachstum beschleunigt. Allerdings bleibt die Ergebnisentwicklung hinter unseren sportlichen Plänen zurück“, erläutert Manfred Wolf, Geschäftsführer von MANN+HUMMEL

16.09.2014


Montag, 15.09.2014

Therapieentscheidungen fallen drahtlos zwischen „Kliniken 1. und 2. Ordnung“

Telemedizin als „Königsweg“ zur Behandlung von Schlaganfallpatienten

Speyer- Experten wissen es längst: Bei Schlaganfall-Patienten – „Apoplegikern“, wie es in der medizinischen Fachsprache heißt - kommt es auf jede Minute, ja oft genug auf jede Sekunde an: Eine treffgenaue Diagnose zu stellen und möglichst rasch die sachgerechte Therapie einzuleiten, das kann einen betroffenen Patienten vor oft langwierigen Rehabilitationsmaßnahmen oder sogar vor dauerhaften Behinderungen und damit vor schwerwiegenden Beeinträchtigungen bewahren. Auf der letzten Station seiner diesjährigen Sommerreise konnte sich jetzt der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer im Speyerer Diakonissen-Stiftungskrankenhaus (DSK) einen Eindruck davon verschaffen, wie durch den Einsatz modernster „telemedizinischer“ Systeme die Wissenspotentiale hochspezialisierter Schwerpunktkliniken auf die Ebene einer Einrichtung der neurologischen Erstversorgung wie das DSK übertragen werden können.

15.09.2014


„Kursk – Speyer: 25 Jahre Freundschaft“

Umfangreicher Band mit vielen Bildern über eine gelungene Partnerschaft vorgestellt

cr. Speyer- 25 Jahre Partnerschaft zwischen Speyer und Kursk, 25 Jahre aufrichtige und herzliche Freundschaft zwischen Deutschen und Russen – sie spiegeln sich in einem Buch wider, das - als Idee im Vorfeld des Jubiläums in der russischen Partnerstadt an der Wolga geboren - jetzt auch in Speyer der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte. Im Amtszimmer von Oberbürgermeister Hansjörg Eger hatte sich dazu neben dem Vorsitzenden des „Freundeskreises Speyer-Kursk“, Paul Neumann. auch Flugplatzchef Roland Kern eingefunden, der vor mehr als 25 Jahren neben Hanspeter Brohm, Rolf Wunder und Ernst Franck einer der Motoren dieser Verbindung war.

15.09.2014


Buntes Programm zum Thema „Farbe“

Mehr als 400 Besucher beim Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014 im Dom zu Speyer

Speyer- Wenn am Tag des offenen Denkmals historische Bauten und Stätten ihre Türen öffnen, dann sind bundesweit Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. Im Dom zu Speyer bietet traditionellerweise der Dombauverein ein vielfältiges und gut besuchtes Programm. „Der Dombauverein Speyer gestaltet dieses Angebot in enger Zusammenarbeit mit dem Domkapitel Speyer um auf die Besonderheit und Schönheit dieses Gotteshauses aufmerksam zu machen“, so der Vorsitzende des Vorstands Dr. Wolfgang Hissnauer. „Dadurch sollten Besucherinnen und Besucher motiviert werden den Erhalt der Kathedrale zu unterstützen – durch eine Spende oder durch die Mitgliedschaft im Dombauverein Speyer e.V.“. Wer wollte, konnte direkt vor Ort bereits einen Mitlgliedsantrag stellen, wovon einige Besucher auch Gebrauch machten.

15.09.2014


„Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts“

Diakonweihe durch Weihbischof Otto GeorgensWeihbischof Georgens weiht drei Priesteramtskandidaten zu Diakonen

Frankenthal- Weihbischof Otto Georgens weihte am Samstagmorgen in der Pfarrkirche St. Ludwig in Frankenthal drei Priesteramtskandidaten zu Diakonen. Sebastian Bieberich aus der Pfarrei St. Michael in Ludwigshafen-Maudach, Tobias Heil aus der Pfarrei St. Ludwig in Frankenthal und Alexander Klein aus der Pfarrei St. Gangolf in Dudenhofen wurden durch Handauflegung und Gebet der Kirche zu Diakonen geweiht. Am festlichen Gottesdienst nahm neben den Familien und Freunden der Neugeweihten auch eine große Zahl Gläubiger aus den Heimat- und Praktikumspfarreien der Neugeweihten teil.

15.09.2014


Kreis übergibt neuen Einsatzleitwagen

Landrat Brechtel: Kreis muss für Notfälle gut ausgestattet sein

Germersheim- „Der Landkreis Germersheim hat für den Sanitäts-, Betreuungs- und Verpflegungsdienst, aber auch für den allgemeinen Einsatz im Katastrophenfall einen neuen Einsatzleitwagen (ELW) beschafft“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Übergabe an den Malteser Hilfsdienst (MHD) in Hatzenbühl. Landrat Brechtel weiter: „Rund 153.000 Euro kostete das Fahrzeug mit dieser Ausstattung. Davon übernimmt das Land 32.000 Euro, 121.000 Euro zahlt der Kreis. Ein solches Fahrzeug wird im Ernstfall dringend gebraucht. Nachdem das alte Fahrzeug altersbedingt nicht mehr einsatzbereit war, mussten ein neuer ELW gekauft werden.“.

Das neue Fahrzeug ist mit modernster Digitalfunk-, Telefon- und Kommunikationstechnik sowie zwei gleichberechtigten PC-Arbeitsplätzen ausgestattet.

15.09.2014


Sonntag, 14.09.2014

Liebt mittelalterliche Architektur und deutsche Automobile

US-amerikanischer Astronaut und Mondfahrer Alfred M. Worden zu Gast im Speyerer Rathaus

Speyer- Die gleichen Füsse, die gestern vormittag einen ganz besonderen Gast über das Pflaster der Maximilianstraße und die altehrwürdigen Holzdielen in den Neuen Trausaal, dem früheren Stadtarchiv, zu einem Empfang bei Oberbürgermeister Hansjörg Eger in das Historische Rathaus der Stadt trugen - sie hätten Alfred Merill Worden, vormals Mitglied der dreiköpfigen Besatzung des Raumschiffs „Endeavour“ bei der US-Raumfahrt-Mission „Apollo 15“ am 7. August 1971 beinahe auch auf die Oberfläche des Mondes geführt. Doch dann entschieden die Verantwortlichen der NASA, der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde, anders: Seine Kollegen David Scott und James Irwin, Kommandant und Pilot der „Endeavour“ wurden auf die Oberfläche des Erdtrabanten geschickt, während Worden an Bord des Raumschiffes bleiben und den Mond umkreisen sollte. Doch vor dem Rückflug des Raumschiffs zur Erde wurde dem Astronauten, der vor seiner Laufbahn als Weltraumfahrer bereits auf eine glanzvolle Karriere als Testpilot und Ausbilder von Astronauten in der US-Airforce zurückblicken konnte, dann doch noch eine ganz besondere Aufgabe zuteil: Als erster Mensch überhaupt verließ Worden nämlich ein Raumschiff außerhalb der Erdumlaufbahn, um die Filmkassetten von zwei Kameras zu bergen, die an der Außenhülle der „Endeavour“ montiert waren, um damit den Mond ausgiebig zu vermessen und zu fotografieren.

14.09.2014


Erfolgreich weiter für Böhl-Iggelheim

Bürgermeister Peter Christ (CDU)Böhl-Iggelheim- Unter diesem Motto strebt Bürgermeister Peter Christ (CDU) eine weiter Amtszeit nach der am 21. September 2014 stattfindenden Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Böhl-Iggelheim an. Die Freude am gestalten, den Einsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger sind der Antrieb sich, nach einer erfolgreichen, für eine weitere Amtsperiode als Bürgermeister zu bewerben und zur Wahl zu stellen.

Peter Christ erblickte 1961 im Ortsteil Iggelheim das Licht der Welt. Nach Grundschule und Besuch der Peter-Gärtner-Schule folgte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Süd-Böhl im Ortsteil Böhl. Nach Absolvierung des Wehrdienstes besuchte Peter Christ die Abendschule und schloss diese erfolgreich mit der Prüfung zum Industriefachwirt ab. Beim Aufbau einer leistungsfähigen EDV-Abteilung bei seinem Ausbildungsbetrieb war er maßgeblich beteiligt und später auch in namhaften EDV-Firmen in der Vertriebsleitung tätig. Seit 2007 leitet Peter Christ als hauptamtlicher Bürgermeister die Geschicke seiner Heimatgemeinde.

14.09.2014


„Einen Königsweg gibt es nicht“

Kirchenpräsident Christian Schad nimmt zu den Waffenlieferungen in den Irak Stellung

Speyer- Vor wenigen Tagen beschloss die Deutsche Bundesregierung, die im Nord-Irak gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ kämpfenden Kurden mit Waffen zu beliefern. Die Entscheidung löste auf allen Ebenen heftige Diskussionen aus und brachte der Regierung sowohl viel Zustimmung, als auch viel Kritik ein. Dabei bringen beide Seiten durchaus nachvollziehbare Argumente vor.

Nun bezieht auch der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, offiziell zu dieser Entscheidung Stellung:

14.09.2014


Energiewende-Barometer der IHK-Organisation

Energiewende belastet weiterhin Wettbewerbsfähigkeit

Ludwigshafen- Das Energiewende-Barometer, mit dem die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) den Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit messen, verharrt auf einem Tiefststand. Die durchschnittliche Bewertung durch die Unternehmen in Rheinland-Pfalz liegt in diesem Jahr nahezu unverändert bei -19,5 (2013: -19,6). Im Jahr 2012 stand das Barometer dagegen noch bei -10,1.

Mit dem Energiewende-Barometer ermitteln die IHKs auf einer Skala von -100 (Auswirkungen von allen „sehr negativ“ bewertet) bis +100 (alle „sehr positiv“) jährlich die Auswirkungen der Energiewende auf die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen. Erst ein positiver Wert drückt aus, dass die Energiewende aus der Perspektive der betroffenen Betriebe mehr Chancen als Risiken bietet.

14.09.2014


JSV-Männer übernehmen Tabellenführung

JSV-Männer fiebern beim Kampf von Paul Schall mitKlarer Sieg beim Spitzenkampf in Backnang

Speyer- Die Männer des JSV Speyer sind mit einem unerwartet deutlichen 10:3-Sieg bei der TSG Backnang an die Spitze der Zweiten Judo-Bundesliga Süd gerückt. Erneut waren die Speyerer Eigengewächse maßgeblich am Erfolg beteiligt. Michel Adam, Sebastian Hofäcker und Niko Tsimakuridze holten jeweils zwei Punkte, Paul Schall einen, und Stefan Bantle erkämpfte ein Unentschieden. Von den Kämpfern aus dem Ausland war nur Clement Monasse im Einsatz, der Franzose verzeichnete einen Sieg und eine Niederlage. Die weiteren Punkte steuerten David Riedel und Andreas Benkert bei. Das klare Resultat zugunsten des nicht ganz in Bestbesetzung angetretenen JSV zeichente sich erst spät ab.

14.09.2014


Samstag, 13.09.2014

Seniorennachmittag der Gemeinde

Abwechslungsreiches Programm des Seniorenbeirates

Böhl-Iggelheim- Der Seniorenbeirat der Gemeinde Böhl-Iggelheim hatte, wie schon seit Jahren, zu einem gemütlichen Nachmittag in das Evangelische Gemeindezentrum (GEZ) am neu gestalteten Ortsmittelpunkt im Ortsteil Iggelheim eingeladen. Ca. 100 erwartungsvolle ältere Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt, so dass jeder Platz besetzt war. Heinz Staffen, der 1. Vorsitzende des „Seniorenclub Schwarzweiherhof“ Mitglied des Seniorenbeirates freute sich besonders über die vielen Besucher die aus dem Seniorenzentrum gekommen waren. Weiter galt sein besonderer Willkommensgruß Bürgermeister Peter Christ (CDU), den Beigeordneten, Karl-Heinz Hasenstab (CDU) und Bernd Johann (FWG), so wie dem Bürgermeisterkandidat der SPD, Harald Reichel,die mit ihrem Kommen ihre Verbundenheit mit den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde zeigten, wie sich Staffen ausdrückte. Vertreter von Kirchen und des Seniorenbeirates aus Schifferstadt weilten ebenfalls unter den Gästen.

13.09.2014


25.000 Gäste freuen sich auf´s Oktoberfest

Platzhirsch Alm ab 14. November geöffnet

Mannheim- Mit dem sechsten Mannheimer Oktoberfest stellt sich ein Rekord ein: Über 25.000 Menschen werden ab dem 17. Oktober im vergrößerten Festzelt an der Theodor-Heuss-Anlage gegenüber des Mannheimer Carl-Benz-Stadions eine Kurpfälzer Trachtengala erleben, die ihres gleichen sucht.

Auf 2.200 qm wird an nunmehr vier Wochenenden die alpenländische Lebensart mit einem musikalisch authentischen Bandaufgebot und einer köstlichen Auswahl an typisch bayrischen Gerichten auf hohem Stimmungsniveau gefeiert.

13.09.2014


GRENKE Chess Classic 2014 in Baden-Baden

Schachgroßmeister David Baramidze belegt gemeinsam mit Daniel Fridmanbelegt den zweiten Platz

Hockenheim. In der 2.Auflage der GRENKE Chess Classic 2014 in Baden-Baden vom 06.-12.September trafen acht deutsche Spitzenspieler in einem Großmeister- Turnier gegeneinander an. Mit Arkadij Naiditsch, Liviu Dieter Nisipeanu, Georg Meier, Daniel Fridman und David Baramidze war die komplette deutsche Nationalmannschaft mit am Start, die noch im Vormonat die deutschen Farben bei der Schacholympiade in Tromsö, Norwegen vertreten hatte. Die Internationalen Meister Dennis Wagner, Matthias Bluebaum und der einheimische GM Philipp Schlosser ergänzten das Feld.

13.09.2014


Freitag, 12.09.2014

Ludwigshafener Maler Rudolf Kortokraks in Salzburg verstorben

Vom Kokoschka-Adepten zum Vertreter des späten Realismus

Salzburg- Rudolf Kortokraks, 1928 in Ludwigshafen geborener Künstler, ist tot. Wie der SPEYER-KURIER jetzt aus Salzburg, der Wahlheimat des Malers erfuhr, erlag er dort am vergangenen Mittwoch seiner langen, schweren Erkrankung.

Die Speyerer haben Kortokraks noch von seinem letzten Besuch in der Domstadt Ende April in bester Erinnerung, als er – auf Anregung seines langjährigen Freundes und lebenslangen Förderers Dr. Berthold Roland – der Stadt Speyer ein noch im vergangenen Jahr geschaffenes, ausdrucksstarkes Gemälde des Speyerer Domes überbrachte.

12.09.2014


Grundwasserschaden im Speyerer Nordosten vor dauerhaften Lösung

v.l.: Dr. Matthias Nowack, Frank Scheid, Guido Jagusch, Dipl.-Geologe Thomas ReichardtSiemens-Experte stellt aufwändiges Lösungskonzept für Vinylchlorid-Problematik rund um den „Steinhäuserwühlsee“ vor

Speyer- Wenn es nach dem Wunsch und dem Willen der Stadt Speyer als betroffener kommunaler Gebietskörperschaft und der Firma Siemens als dem für die Beseitigung des von ihr im Nordosten der Stadt verursachten Grundwasserschadens in der Pflicht stehenden Unternehmens geht, dann müsste das Sanierungsprojekt vor dem „Steinhäuserwühlsee“ lieber heute als morgen in Angriff genommen und in einem überschaubaren Zeitraum zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Das zeigte sich jetzt bei einem Pressegespräch mit dem Speyerer Umweltdezernenten, Beigeordnetem Frank Scheid und - als Vertreter der Firma Siemens – dem Projektverantwortlichen, Dipl.-Geologe Thomas Reichardt und Pressesprecher Guido Jagusch, das im Anschluß an eine mehrstündige Beratungsrunde der Stadtverwaltung mit den zuständigen Behörden und eben den Vertretern der Firma Siemens kurzfristig einberufen worden war.

12.09.2014


Komfortabel und wegen seines vibrationsarmen Antriebs bei Passagieren höchst beliebt

„Vickers Viscount 814“ der Deutschen Lufthansa im Speyerer „Technik-Museum“ dauerhaft „gelandet“

Speyer- Gut einen Monat lang – genauer gesagt bis zum 17. Oktober 2014 – müssen sich Besucher des „Technik-Museums Speyer“ noch gedulden, dann können sie das neueste Großexponat in der umfangreichen Sammlung des beliebten Speyerer Museums von außen und vor allem auch von innen in Augenschein nehmen: Die viermotorige „Vickers Viscount 814“ in den Farben weiß und blau der „Deutschen Lufthansa“, die in den 1960er Jahren für die deutsche Vorzeige- Airline unermüdlich ihren Liniendienst versah. Danach war sie dann mehr als vierzig Jahre lang als „Schulungs- und Übungsobjekt“ auf der Lufthansa-Werft in Frankfurt/Main bei der technischen Ausbildung von mehr als 2.000 „Azubis“ zum Fluggerätemechaniker bzw. zum Flugzeuelektroniker eingesetzt.

12.09.2014


PalatinaKlassik-Gedenkveranstaltung spielt 1.400 € für Ruanda-Hilfe ein

Spende persönlich in Ruanda an Frau Dr. Uta Düll übergeben

Speyer- Im Juli hatte PalatinaKlassik unter dem Titel „Zukunft braucht Erinnerung“ zu einer Gedenkveranstaltung in den Historischen Ratsaal der Stadt Speyer eingeladen. Mit Werken von Franz Schubert, Felix Mendelssohn, Rudolf Tobias und einem Vortrag gedachten PalatinaKlassik und Prof. Dr. Bernhard Vogel dem Geschehen des 20. Juli 1944. Die Hauptverantwortlichen des Abends Prof. Leo Kraemer, Michael Wagner und Prof. Dr. Bernhard Vogel hatten bewußt auf einen Eintritt verzichtet und stattdessen am Ende der Veranstltung um eine Spende für die so beeindruckend in Ruanda wirkende deutsche Ärztin Dr. Uta Düll gebeten.

1400 Euro kamen zusammen, die Peter Sauter im August bei einer seiner Reisen ins rheinlandpfälzische Partnerland persönlich überbringen konnte.

12.09.2014


Katrin kocht!

Speyer- Nachdem Katrin Bunner als Gewinnerin des Feinschmecker® Wettbewerbes „Hobbykoch 2012“ sowie zweifache Siegerin beim Perfekten Dinner (VOX) „Wer ist der Profi“ (Oktober 2012) und „Die Besten der Besten“ (März 2013) hervorging, hat sie nun im ZDF „Die Küchenschlacht“ ebenfalls gewonnen. Über 5 Sendungen traten vom 1. bis 5. September jeweils 2 Hobbyköche gegeneinander an und mussten sich mit ihrem 2-Gang Menu dem kritischen Gaumen eines Starkochs stellen. Der Sieger zog in die nächste Runde ein.

Die Domstädterin hat im Finale keinen geringeren als Starkoch Alfons Schuhbeck von ihren Fähigkeiten überzeugt.

12.09.2014


Die Geburtshilfe mitgestalten: Examensfeier an Diakonissen Hebammenschule

Die Absolventinnen Kursleiterin Mareike Kast (l.), Michael Wendelken, Leiter des Bildungszentrums (r.) und Chefarzt Dr. Uwe Eissler (2. v. r.).13 junge Hebammen haben am 11. September ihre Abschlusszeugnisse der Diakonissen Hebammenschule in Empfang genommen.

Speyer- „Wir sind stolz, dass wir Sie in den Hebammenberuf begleiten durften“, sagte Schulleiterin Ute Bauer und dankte Lehrerinnen, Praxisanleiterinnen und Vertretern des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses und der kooperierenden Krankenhäuser in Worms und Mannheim für ihr Engagement für die Auszubildenden.

12.09.2014


Donnerstag, 11.09.2014

Zukunft fängt in der Gemeinde an!

Böhl-Iggelheim- Die SPD Böhl-Iggelheim hatte zu einer Veranstaltung mit Ministerpräsident a.D. Kurt Beck, ins Clubhaus des VfB Iggelheim in der Wehlachstraße eingeladen. Ca. 100 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt, auch um mit dem Kandidaten der SPD für die Wahl zum Bürgermeister am 21. September 2014, Harald Reichel, ins Gespräch zu kommen.

Kurt Beck schlug eine großen Bogen von der Bundes- und vor allem Landespolitik bis zur Kommunalpolitik. Nach den Worten des ehemaligen Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz gibt es zur Zeit keinen Grund zu klagen und pessimistisch zu sein - auch nicht ob des demographischen Wandels der uns in den nächsten Jahren bevorsteht. „Wir müssen uns darauf einstellen, müssen die Voraussetzungen schaffen, wie die Erweiterung der Pflegeversicherung oder mit neuen Modellen für altersgerechtes Wohnen“ betonte Kurt Beck. Für anständige Lebensbedingungen sind gute Arbeit, gerechter Lohn, soziale Gerechtigkeit die wichtigsten Ziele um im Alter nicht in Armut zu versinken.

11.09.2014


Neue Spielzeit des Böhl-Iggelheimer Kulturvereins DorfArt

Erwin Grosche in oben ohne, ohne BadekappeBöhl-Iggelheim- Mit dem Autor Volker Keidel eröffnet der Böhl-Iggelheimer Kulturverein DorfArt am Samstag, 25. Oktober 2014 um 20.00 Uhr im Vereinsheim des Tennisclubs Iggelheim die neue Spielzeit 2014/2015.

Volker Keidel ist Buchhändler, HSV-Fan und Vorleser. Bei DorfArt liest er aus seinem Bestseller „Bierquälerei“ lustige Texte über sein Leben als Mann, Familienvater und Fußballfan: Wenn der „Morgen danach“ mehrere Tage dauert, der Lieblingsfußballer viele Jahre jünger ist als man selbst und der Türsteher im Club „Jetzt kommen die schon zum Sterben her“ murmelt, dann klopft das Alter an die Tür. Natürlich ist das Leben trotzdem noch fantastisch, schließlich hat man jetzt Familie.

11.09.2014


Mittwoch, 10.09.2014

„Speyer bewegt sich - schon wieder“

Mit „flash mob“ im „Judomaxx“ um Auszeichnung als „aktivste Stadt“ geworben

Speyer- Speyer bewegt – sich und andere – immer öfter und immer mehr. Wer gestern abend den Weg in das Speyerer „Judomaxx“ fand, der konnte sich davon mit eigenen Augen überzeugen. Denn als Jürgen Kief, der neue Vorsitzende des Stadtsportverbandes Speyer, auf die riesige Judomatte trat, um die anwesenden Sportfreunde zu begrüßen – an ihrer Spitze sah man neben Oberbürgermeister Hansjörg Eger und der Speyerer Sportdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs, auch zahlreiche Mitglieder des Stadtrates, vor allem aber auch namhafte Sportfunktionäre aus der Stadt – da waren die aufsteigenden Ränge der Sportarena schon dicht besetzt: Hier ein großer Block ganz in weiß – Mitglieder des „Judosportvereins Speyer JSV“ einschließlich der Sportgruppe des „Vereins Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“ – dort, alle in den blau-schwarzen Trikots des FV Speyer 09, der riesige Block der Fußballer.

10.09.2014


Ein starkes Bündnis

Kirchenpräsident Christian Schad und Oberbürgermeisterin Eva Lohse diskutieren über „Kirche und Politik“

Speyer/Ludwigshafen- Es war ein lauer Spätsommerabend am Lutherplatz vor dem Turm33 in Ludwigshafen. Dort diskutierten am Montag, dem 8. September, der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz Christian Schad und die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse vor vielen Interessierten über die Zusammenarbeit von Kirche und Politik. Die zentrale Fragestellung lautete: „Wie viel Kirche braucht der Staat?“. Die Veranstaltung war Teil des Themenschwerpunktes „Reformation. Macht. Politik“ im Rahmen der Reformationsdekade. Die Moderation der Diskussion übernahm die Dekanin des Protestantischen Kirchenbezirks Ludwigshafen, Pfarrerin Barbara Kohlstruck.

10.09.2014


Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim begrüßt die neuen Fünftklässler

Die Klasse 5c mit ihren Klassenleiterinnen Petra Bünger und Carmen Haag und den KlassenpatenBöhl-Iggelheim- Am Dienstag, dem 09.09.2014, war für 73 frischgebackene Fünftklässler der große Tag gekommen.

Im Rahmen einer Willkommensfeier in der Wahagnies-Halle wurden drei neue fünfte Klassen begrüßt. Endlich erfuhren Kinder und Eltern, ob die beste Freundin oder der beste Freund aus der Grundschule tatsächlich in dieselbe Klasse kommen würde und wer die neuen Klassenlehrer sind. Dies war gleich doppelt spannend, ist es doch an der Peter-Gärtner-Realschule plus (PGS) üblich, den Klassen gleich zwei Klassenleiterinnen zur Seite zu stellen.

10.09.2014


Film ab: Rentenversicherer geht mit Nachwuchskräften neue Wege

Filmdreh zum Making offSpeyer- Filmdreh statt Rentenrecht hieß es vor wenigen Wochen bei den Nachwuchskräften der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Speyer. In zwei kurzen Filmen, die auf der neuen Ausbildungsseite www.komm-doch-zur-rente.de zu sehen sind, stellen Catharina Löwe und Valentin Schall die Ausbildungen und die dualen Studiengänge des rheinland-pfälzischen Rentenversicherers vor.

Unter professioneller Regie drehten sie einen ganzen Tag, bis die Szenen für die beiden Spots im Kasten waren. „Der Dreh hat mir großen Spaß gemacht. Es war eine wirklich tolle Erfahrung mitzuerleben, wie so ein Werbespot entsteht“, berichtet Catharina Löwe, Auszubildende für den Beruf der Sozialversicherungsfachangestellten.

10.09.2014


Zweimal 25-jähriges und einmal 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

v.l.: Heidi Vonderlinn, Mitte: Landrätin Theresia Riedmaier, rechts: Nicole NeumüllerLandau- Gleich drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten in den vergangenen Tagen ihre Dienstjubiläen bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße feiern.

In einer kleinen Feierstunde sprach Landrätin Theresia Riedmaier Ulrich Böck und Heidi Vonderlinn (beide 40. Dienstjubiläum), sowie Nicole Neumüller (25. Dienstjubiläum) ein herzliches Dankeschön für ihre langjährige Arbeit aus und überreichte ihnen die Landesurkunde im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Ulrich Böck hatte 1974 als Kreisinspektoranwärter im Landkreis Landau-Bad Bergzabern begonnen. Nach seiner einjährigen Tätigkeit bei der Kommunalaufsicht war er ab 1978 für elf Jahre als Leiter des Referates 41, Soziale Sonderaufgaben, Ausbildungsförderung und Versicherungsamt zuständig.

10.09.2014


Dienstag, 09.09.2014

Herbstzeit – Kerwezeit: Berghausen eröffnet Reigen fröhlicher Dorffeste

Manfred Scharfenberger: Dörfliche Ebene auch weiterhin Schauplatz für das kulturelle Leben vor Ort

Römerberg-Berghausen. Die Wochenenden zwischen ausgehendem Sommer und dem einziehenden Herbst – sie gehören traditionell auch in den Dörfern und Gemeinden in Baden und der Pfalz der „Kerwe“, der „Kirchweih“ oder wie dieses Fest sonst noch in lokalen Idiomen genannt wird. Im Ortsteil Berghausen der neugebildeten Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen geht heute bereits eines der ersten dieser beliebtesten Feste der Saison nach fünf Tagen auch schon wieder zuende. Denn dass sich diese Fest noch immer großer Beliebtheit in der dörflichen Bevölkerung erfreuen. Das konnten all die vielen feierfreudigen Gäste erleben, die am vergangenen Freitagabend auf den Berghäuser Kerweplatz zwischen Pfarrkirche und Zehnthaus gekommen waren, um gemeinsam mit dem Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde und CDU-Kandidat für die Wahl zum Ortsbürgermeister von Römerberg, Manfred Scharfenberger, seiner Beigeordneten Käthe Maier, zahlreichen weiteren Ratsmitgliedern und - ja und mit zahllosen Schnaken den Auftakt dieses Festes zu feiern.

09.09.2014


„Nature from its very best“ - Noch bis zum 26. September Auto durch Fahrrad ersetzen

Speyerer Stadtradler wollen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten

Speyer- 137 Radler in insgesamt 19 Teams, allein 59 davon im Team „Fair handeln“ – sie hatten sich in den vergangenen Wochen zur 3. Speyerer Kampagne „Stadtradeln“ des „Klima-Bündnisses“ als dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz angemeldet und sich damit verpflichtet, soweit nur irgend möglich, in den nächsten drei Wochen all ihre Fahrten in der Stadt und dem näheren Umland per Fahrrad zurückzulegen und dafür das Auto in der Garage zu lassen.

Gerade einmal ein halbes hundert von ihnen trafen sich jetzt an der Freilichtbühne im unteren Domgarten, um gemeinsam mit dem ganz in die „Farben“ der neuen Rathauskoalition - in sattes Schwarz und kräftiges Rot - gewandeten Oberbürgermeister Hansjörg Eger die erste, kurze Tour im Rahmen dieser Kampagne unter die Pedale zu nehmen und die ersten Kilometer im bundesweiten Wettbewerb für Speyer „einzufahren“, die sie vom Domgarten zum „Solarberg“ - der früheren Mülldeponie „Im Nonnenwühl“ – führen sollte.

09.09.2014


Dank und Ehrung für couragierte Tat

22jähriger Taxifahrer dringt in brennendes Wohngebäude ein bewahrt viele Menschen vor größerem Schaden durch Feuer und Rauchgase

Schwetzingen-  „Für mich war das, was ich in der Nacht zum 4. August 2014 in Schwetzingen tun durfte, eine reine Selbstverständlichkeit und keineswegs eine Heldentat“, wehrt der 22jährige Taxifahrer Oliver Schlung bescheiden die ihm bis heute zuteil werdenden Lobeshymnen und anerkennenden Glückwünsche ab und wiederholte dies jetzt auch, als er im Dienstzimmer von Schwetzingens Oberbürgermeister Dr. René Pöltl im Beisein des Leiters der Polizeiinspektion Schwetzingen, Erster Polizeihauptkommissar Hubert Böllinger und dem Wehrleiter der Festspielstadt, Werner Leschinski aus der Hand des Geschäftsführers des Vereins „Kommunale Kriminalpraevention Rhein-Neckar e.V.“, Kriminalhauptkommissar Günther Bubenitschek, die Dankurkunde nebst einem Präsent entgegennahm, die ihm der rührige Verein für sein couragiertes, umsichtiges und selbstloses Verhalten in dieser Nacht zuerkannt hatte.

09.09.2014


Junge Union spendet für Hospiz in Bad Dürkheim

Marco Göring (Neustadt), Patrick Poss (Rhein-Pfalz-Kreis) und Bastian Busch (Bad Dürkheim, rechts) übergeben mit Johannes Steiniger, MdB, (3. v. l.) die Spenden der Jungen Union an den Vorsitzenden des Omega Freundes- und FörderkreisesBad Dürkheim- Der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger, zugleich Landesvorsitzender der Jungen Union (JU) Rheinland-Pfalz, hatte die Mitglieder der Jugendorganisation in seinem Heimat-Wahlkreis zu einem zünftigen Weißwurstessen eingeladen. Ernstes Anliegen des jungen Politikers an seine Mitstreiter: Spenden zu sammeln für das geplante Hospiz des Omega Freundes- und Förderkreises in Bad Dürkheim.

Die Nachwuchspolitiker aus dem Kreis Bad Dürkheim, Neustadt, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis ließen sich nicht lange bitten. Mit Aktionen im Vorfeld und den Beiträgen anlässlich des bayrisch angehauchten Frühschoppens konnten die Vorsitzenden der umliegenden Verbände insgesamt knapp 900 Euro an ihren Abgeordneten übergeben.

09.09.2014


Onleihe nun auch in den drei Bibliotheken des Landesbibliothekszentrums

Attraktive Erweiterung des digitalen Angebotes

Speyer- Seit dem 1. September 2014 wird die Onleihe auch in den Bibliotheken des Landesbibliothekszentrums (Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken, Pfälzische Landesbibliothek in Speyer, Rheinische Landesbibliothek in Koblenz) angeboten. So ist das Landesbibliothekszentrum nicht nur wie bisher der Koordinator für den gesamten Onleihe-Verbund im Bundesland Rheinland-Pfalz sondern auch aktiver Teilnehmer des Verbundes und bereichert so das Angebot durch die Ergänzung wissenschaftlicher Titel im Sortiment. Damit sind nun insgesamt 33 Bibliotheken im rheinland-pfälzischen Onleihe-Verbund zusammengeschlossen; bis Jahresende werden es 42 Bibliotheken sein.

09.09.2014


Speyerer Ruderer holen Vereinspokal in Limburg

Ehrung mit dem Vereinspokal

Limburg-  Mit einem sehr großen Aufgebot an Wettkampfruderern war die Rudergesellschaft Speyer in Limburg auf der Lahn beim Auftakt zur diesjährigen Herbstsaison vertreten. Gleich 35 Aktive, von den beiden 12-jährigen Maria und Anna Hoffmann bis zum 66-jährigen Senior Norbert Herbel, gingen an den Start über die 500-Meter-Sprintdistanz auf der Lahn.

Aus insgesamt 52 Rennen gingen die Speyerer gleich 27 Mal als Sieger hervor und komplettierten das Bild mit 21 zweiten und 6 dritten Plätzen. Damit war die RG Speyer auch der erfolgreichste Verein der Regatta und wurde am Ende der zwei Wettkampftage mit dem Vereinspokal geehrt.

09.09.2014


Montag, 08.09.2014

(Haus)Tiere als gleichberechtigte Partner der Schöpfung Gottes begreifen

Erster Speyerer Tiergottesdienst mit viel Potential für Wiederholungen gefeiert

Speyer- Es mögen wohl gut fünfzig bis sechzig Hunde der unterschiedlichsten Rassen und Größen gewesen sein. sowie zwei putzige Kaninchen, die gestern nachmittag, begleitet von ihren Frauchen und/oder Herrchen in den sonnendurchfluteten Innenhof vor der Tierarztpraxis von Heike Frese in die Speyerer Auestraße gekommen waren, um in ökumenischer Eintracht gemeinsam mit den Pfarrern Hubert Ehrmantraut von der katholischen Pfarrgemeinde St. Joseph und seinem evangelischen Amtsbruder Uwe Weinerth von der Gedächtniskirche den ersten Speyerer Tiergottesdienst mit angeschlossener Tiersegnung zu feiern.

08.09.2014


SWS gewinnen zweiten Rechtsstreit gegen Energy2day

Speyer- Die Stadtwerke Speyer (SWS) haben einen weiteren Rechtsstreit wegen „Unlauterer Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern" gegen die Energy2day GmbH, München, gewonnen. Bereits 2013 hatte das  Landgericht Frankenthal dem Wettbewerber Energy2day Werbeanrufe  bei  Kunden der SWS verboten, sofern sich die angerufenen Verbraucher zuvor nicht ausdrücklich gegenüber Energy2day  mit dem Erhalt von Werbeanrufen einverstanden erklärt hatten. Ebenso wurde es Kundenwerbern von Energy2day untersagt, sich als Mitarbeiter der SWS auszugeben oder zu behaupten, in deren Auftrag Angebote für Energieversorgungsdienstleistungen zu vermitteln. Da Energy2day im April dieses Jahres mehrfach gegen diese gerichtlichen Verbote  verstoßen hat, hat das Landgericht Frankenthal mit Beschluss vom 18.08.2014 ein Ordnungsgeld gegen Energy2day festgesetzt.

08.09.2014


Aktionswochenende mit Autogrammstunde und Boxenstopp Vorführungen ein voller Erfolg

„20 Jahre Team Rosberg“ Sonderausstellung im Technik MUSEUM SPEYER

Speyer-
Das Team Rosberg ist ein deutsches Motorsportteam mit Sitz in Neustadt an der Weinstrasse in Rheinland Pfalz. Die Wurzeln und die Tradition des Teams finden sich in der Formel 1. Keke Rosberg, Formel 1 Weltmeister 1982, siegte bereits 1992 in seinem Premierenjahr in der DTM. 1994 gründete er das Team Rosberg und konnte mit vielen bekannten Rennfahrern wie H. J. Stuck, Klaus Ludwig oder J.J. Lehto wichtige Erfolge für das Team einfahren. Seit 20 Jahren ist das Team nun schon in zahlreichen europäischen Rennserien im Einsatz. Dabei engagierte sich das Team Rosberg stets in verschiedenen Klassen des Motorsports und förderte mehrere zukünftige und auch aktuelle Formel 1 Fahrer. Nico Rosberg, heute erfolgreich in der Formel 1 etabliert, ist sicherlich bestes Beispiel für die Professionalität des Teams.

08.09.2014


Simone Haag und Lisa Geringk holen Silber

Carduck HindernisKnapp 200 Starts bei den Ein-, und Zweispännern im Pony- und Großpferdefahren auf dem Zeiskamer Herbstturnier

Zeiskam- Unter den Pfälzer Teilnehmern wurde in der Kombinierten Prüfung, eine Prüfung die sich aus den Ergebnissen Dressur-, Hindernis- und Geländefahren ergibt der Pfalzmeister ermittelt. Bei den Pony Einspännern der Kl. A ging Gold an Jan Schäfer mit Nadu vom RV Veldenz Lauterecken.Silber holte sich Lisa Geringk mit Cassidy 26 vom gastgebenden Verein. In der Klasse M Pony Zweispänner nahm Jörg Schuch vom FSV Kaiserslautern-Land Gold mit nach Hause. Miriam Aßmann mit Gelmondo vom RV Veldenz-Lauterecken holte Gold bei den Einspännern der Klasse M, die Silberne ging an Simone Haag mit Charmeur vom RFV Zeiskam. Bei den Zweispännern Klasse M setzte sich Elena Charduck vom FSV Kaiserslautern- Land mit ihrem Gespann vor Heiko Aßmann vom RV Veldenz-Lauterecken der mit Silber nach Hause fuhr.

08.09.2014


Vielseitige Kleinkunst im „Alten Bahnhof“ Neulußheim

Uwe SpindlerKulturtreff stellt Winterprogramm vor

Neulußheim- Die lebenswerte Attraktivität einer Gemeinde fordert über das wirtschaftliche hinaus einen Beitrag an Kultur, der die Menschen verschiedenster Herkunft in einer Gemeinde und der Region anspricht und zueinander führt. Der Kulturtreff „Alter Bahnhof“ möchte diesen Gedanken des Zueinanders in seiner „Treff-Kultur“ zum Ausdruck bringen. Das Team des Kulturtreffs um seinen Kulturamtsleiter Klaus Maier sieht es als Aufgabe, die Kulturszene in Neulußheim (noch) abwechslungsreicher und interessanter zu gestalten und so dafür zu sorgen, dass Neulußheim seinem Ruf als attraktive Gemeinde sowohl zum Leben als auch nur für einen kurzen (Kultur-) Besuch gerecht wird.

Der Kulturtreff holt außergewöhnliche (Klein-)Künstler nach Neulußheim, die sonst wohl kaum den Weg in die Provinz finden würden. Er schafft auch Auftrittsmöglichkeiten für junge, noch unbekannte Kabarettisten, Comedians, Musiker und bildende Künstler aller Stile. So mancher Künstler konnte den Kulturtreff als Sprungbrett nach oben nutzen.

08.09.2014


Sonntag, 07.09.2014

Den Ort lebens- und liebenswert gestalten und erhalten !

Böhl-Iggelheim- Viel Politprominenz hatte sich im Hof der Johannes Fink Grundschule im Ortsteil Böhl eingefunden um Bürgermeister Peter Christ (CDU) im Wahlkampf um das Amt des Bürgermeisters von Böhl-Iggelheim zu unterstützen.

So waren die stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende der Rheinland-Pfälzischen CDU, Julia Klöckner, so wie die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Prof. Dr. Maria Böhmer, zu ihrem Parteifreund, Peter Christ nach Böhl-Iggelheim angereist. Der Abgeordnete der CDU, der aus Böhl-Iggelheim stammende Johannes Zehfuß, der Kreisbeigeordnete, Konrad Heller (CDU), der Vorsitzende der Senioren-CDU, Meinrad Karg waren ebenso zu Gast, wie der Bürgermeister der Nachbargemeinde Haßloch, Lothar Loch (CDU)

07.09.2014


PalatinaKlassik mit drei Länder übergreifendem Großprojekt

"Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" hat begonnen - Außergewöhnliche Konzerte in Russland, Deutschland und Italien

Speyer- Eine ganz außergewöhnliche internationale Dimension prägt die Reihe PalatinaKlassik auch in ihrer inzwischen dritten Saison: Im Oktober werden Konzerte mit deutschen und russischen Musikern in einem drei Länder übergreifenden Großprojekt "Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" in Russland, Deutschland und Italien zur Aufführung gelangen. Der musikalischeLeiter von PalatinaKlassik, Prof. Leo Kraemer, ist seit dieser Woche zu Proben in Russland/Kasan.

07.09.2014


Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft findet in Speyer statt

Rebecca Bräuninger(blau) lässt ihre Gegnerin Lisa Müller fliegenZwischendurch musste dann doch gezittert werden

Speyer- Die Frauen des JSV Speyer sahen am abschließenden Kampftag der 1. Bundesliga Süd ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten stark schmilzen – doch am Ende reichte es trotz einer 5:9-Niederlage gegen den JC Leipzig, um den ersten Tabellenplatz zu behaupten. Damit wird die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft mit den jeweils drei besten Teams der Bundesliga-Gruppen Nord und Süd am 27. September in Speyer stattfinden.

Die vermeintlich klare Ausgangslage – der ungeschlagene Spitzenreiter aus Speyer gegen den Tabellenvorletzten aus Leipzig – erwies sich als trügerisch. Die Gäste, ihres Zeichens immerhin noch amtierender Deutscher Meister, wollten offensichtlich unbedingt einen gelungenen Saisonabschluss feiern und traten fast in Bestbesetzung an. Die Gastgeberinnen verzichteten hingegen auf ihre ausländischen Starterinnen, die zum Teil kürzlich bei der WM in Russland am Start waren und deshalb geschont worden. Dass der Tabellenzweite Großhadern in Wiesbaden 11:3 gewonnen hatte, wussten die Speyerinnen, bevor sie auf die Matte gingen.

07.09.2014


CARAVAN SALON DÜSSELDORF mit Rekordzahlen

Düsseldorf- Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2014 ist als bestbesuchte Veranstaltung seiner Geschichte zu Ende gegangen und konnte damit eindrucksvoll seine führende Position als weltgrößte Messe für Reisemobile und Caravans unterstreichen. „Mit äußerst zufriedenen Ausstellern und 192.000 Besuchern hat der CARAVAN SALON unsere Erwartungen weit übertroffen und wir sind begeistert, in diesem Jahr einen neuen Allzeit-Besucherrekord aufgestellt zu haben. Besonders freut uns, dass unser neues Hallenkonzept so gut angenommen wurde“, zog Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, eine überaus positive Bilanz. „Zudem ist es bei der derzeitigen Marktsituation in Europa besonders erfreulich, dass rund 25.000 Besucher aus dem Ausland den Weg nach Düsseldorf gefunden haben. Vor allem Fachbesucher kommen aus aller Welt, um hier ihre Geschäftspartner zu treffen und sich über Innovationen zu informieren“, so Schäfer. Das zeige die internationale Ausnahmestellung des CARAVAN SALON in der Caravaning-Branche. Auf dem messeeigenen Stellplatz, dem Caravan Center, wurden rund 28.200 Fahrzeuge gezählt.

07.09.2014


Samstag, 06.09.2014

Altstadtfest verwandelt Gassen und Plätze in einzigartige Fest- und Feierzone

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit

Speyer- Den Menschen in der Dom- und Kaiserstadt ist „ihr“ Altstadtfest zwischen Rhein und Speyerbach in den vergangenen 39 Jahren längst fest ans Herz gewachsen. Am kommenden Wochenende, am Freitag, dem 12. und Samstag, dem 13. September, ist es jetzt wieder soweit: Dann wird dieses ursprüngliche Fest mit seiner höchst authentischen Originalität die stimmungsvoll illuminierten Gassen und Plätze der pittoresken Altstadt zwischen Fischmarkt und Sonnenbrücke einmal mehr mit seinem unvergleichlichen Flair erfüllen und in eine einzigartige Fest- und Feierzone verwandeln.

06.09.2014


Erzählcafé informiert über Spezialschiffe auf dem Rhein …

Speyer- Neben den Passagier- und Transportschiffen stellte der langjährige Vorsitzende  des Schiffervereins, Günter Kuhn, Klapp-, Mess-, Hebe-, Bergungs- u. Fährschiffe sowie Feuerlösch- und Polizeiboote vor.

Als interessante Variante wurde mit einem Ozeanriesen auf dem Werbeplakat eingeladen. „Diese großartigen Passagierschiffe werden auf dem Rhein nicht fahren; ungenügende Wassertiefe, niedrige Brücken, zu wenige Passagiere“, so der ehemalige Berufsschiffer. Doch die Flusskreuzfahrten auf dem Rhein, der Donau und anderen europäischen Strömen nehmen zu. Wie die Mitglieder des Speyerer Schiffer-Vereins sehen, legen die KD (Köln-Düsseldorfer) und die VIKING Schiffe an mindestens drei Tagen pro Woche hier an. Die Gäste besuchen den Dom, bummeln in der Stadt, werden nach Heidelberg oder an die Weinstraße gefahren.

06.09.2014


Vickers Viscount 814 im Technik Museum Speyer „hebt am 10. September ab“

Lufthansa Technik Schulungsflugzeug ab 17. Oktober 2014 begehbar

Speyer- Am 10. September 2014 hebt die Maschine dann zum letzten Mal ab. Das Flugzeug wird mit Hilfe von 3 Kränen der Firma Scholpp (130t, 80t und 40t) angehoben und in 10 Meter Höhe, auf eigens für das Flugzeug konstruierte Stützen, platziert. Die Kräne treffen voraussichtlich gegen 7.00 Uhr in Speyer ein. Um ca. 9.30 Uhr sind diese Zugbereit, so dass die Vickers eingehängt werden kann. Die Hebung findet zwischen 10.00 und 12.00 Uhr statt.

06.09.2014


Freitag, 05.09.2014

Institution in der Domstadt: „Eismann“ Renzo Bertolini zum 80. Geburtstag

„Waschechter Italiener und bekennender Speyerer“

Speyer- Wohl kaum ein Speyerer – vom Kleinkind bis zum Senior – der den stets gut gelaunten, freundlichen „Eismann“ mit der unverwechselbaren Sprachmelodie und dem italienischen Akzent in der Stimme nicht kennen würde: Renzo Bertolini, in Speyer geboren und aufgewachsen, der am heutigen Tag im Kreise seiner Familie seinen 80. Geburtstag feiern kann.

Die Familie Bertolini in Speyer beschäftigt sich, immerhin schon in der zweiten Generation, schon seit dem Jahr 1925 mit dem köstlich-vielseitigen Speiseeis, das einst aus China über den Orient und – wie könnte es anders sein – über den italienischen Stiefel nach Mitteleuropa und damit auch nach Deutschland gelangte.

05.09.2014


Kräftig in die Pedale treten

Stadtradeln in Speyer beginnt wieder, Landeskirche ist mit dabei

Speyer- Am 6. September beginnt in Speyer, wie auch in zahlreichen anderen Städten Deutschlands, das große Stadtradeln. Ziel der Veranstaltung ist es, den CO2-Ausstoß in der Stadt zu reduzieren und das Bewusstsein für eine klimafreundlichere Lebensweise zu schärfen. Drei Wochen lang sollen sich zuvor selbst zusammengeschlossene Teams möglichst nur auf dem Drahtesel fortbewegen. Das Team, das die meisten Kilometer umweltfreundlich zurücklegt, wird ausgezeichnet und erhält einen besonderen Preis. Außerdem werden die Gesamtergebnisse Speyers mit denen der anderen Städte verglichen. Bereits 2012 haben sich 373 Speyerer Radfahrer an der Aktion beteiligt.

05.09.2014


Stadtwerke Speyer schließen Geschäftsjahr 2013 positiv ab

Verwaltungsgebäude der SWS in der Georg-Peter-Süß-Straße 2Treue-Bonus für Erdgas- und Fernwärmekunden

Speyer- Die Stadtwerke Speyer blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurück. In der Sitzung am 4. September 2014 würdigte Hansjörg Eger, Aufsichtsratsvorsitzender der SWS, das gute Ergebnis: „Der Jahresabschluss zeigt sich auf einem hohen Niveau, jedoch gegenüber dem Vorjahr (5,8 Mio. Euro) gemindert mit einem Bilanzgewinn von 4,9 Mio. Euro“. Daran partizipiere die alleinige Gesellschafterin der SWS, die Stadt Speyer, mit einer Ausschüttung in Höhe von 1,5 Mio. Euro. Um den Anforderungen des kommunalen Entschuldungsfonds Rheinland-Pfalz nachkommen zu können, regte der Vorsitzende an, die Gewinnausschüttung von 1,5 Mio. Euro um 500 TEuro auf 2 Mio. Euro zu erhöhen. Im Unternehmen sollen 2,9 Mio. Euro verbleiben und in die Gewinnrücklage des Unternehmens eingestellt werden. „Die Erhöhung des Eigenkapitals ist erforderlich, um auch zukünftig in regenerative Energien sowie in den Ausbau und in die Modernisierung unserer Netze und Anlagen investieren zu können“, betont SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring.

05.09.2014


Bildungsangebote für Schulen im Bistum in neuem Kalenderformat

v.l.: Schulrat Thomas Mann (Schulpastoral), Schulrätin Dr. Irina Kreusch und den stellvertretenden Hauptabteilungsleiter Thomas Sartingen vor dem Dienstgebäude der Hauptabteilung „Schule, Hochschulen und Bildung“Viele Angebote für Lehrkräfte aller Fachrichtungen offen

Speyer- Die Schulabteilung des Bischöflichen Ordinariats hat die Bildungsangebote für Schulen im Bistum Speyer in einem neuen Format vorgestellt. „Schule und Kirche“ heißt der Kalender in Bistumsblau, der zum Schuljahresanfang an alle Schulen im Bistum Speyer verschickt wird. Darin finden sich Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte, aber auch Kurse zu Erziehung und Prävention sowie Angebote der Schulpastoral und Globalem Lernen. Neu an dem Kalender sind nicht nur die Bereiche, sondern auch die Adressaten. Waren bisher vorrangig Religionslehrerinnen und -lehrer angesprochen, stehen viele Kurse nun auch Lehrerinnen und Lehrern anderer Fächer sowie Pädagogischen Fachkräften offen.

05.09.2014


Speyer bei den Mieten, abgesehen von Baden-Baden, die bundesweit teuerste Stadt unter 100.000 Einwohner

„Quantitative und qualitative Wohnraumnachfrage in Rheinland-Pfalz bis zum Jahr 2030“ – Präsentation der empirica Studie

Mainz- Zunehmend suchen Menschen wieder Wohnraum in den großen Zentren sowie im Umland von wirtschaftsstarken Ballungsräumen. Dieser Nachfragetrend führt zusammen mit dem Bevölkerungsrückgang gerade in abseits gelegenen strukturschwachen ländlichen Räumen zu einem wachsenden Angebotsüberhang und ausbleibenden Investitionen in den Wohnungsbestand, so das Fazit einer aktuellen Wohnungsmarktstudie in Rheinland-Pfalz. Besonders betroffen seien bereits heute die Ortskerne mit starker Verkehrsbelastung und veralteter Bausubstanz. Die „empirica ag“ hat heute in Mainz die Studie vorgestellt. Auftraggeber waren das Bauforum Rheinland-Pfalz, das Ministerium der Finanzen und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB).

05.09.2014


Welcome Center Rhein-Neckar

Internationale Fachkräfte sind in der Region Rhein-Neckar herzlich willkommen und haben künftig eine neue Anlaufstelle!

Hockenheim- Das „Welcome Center Rhein-Neckar“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Mannheim und Heidelberg sowie des Rhein-Neckar-Kreises. Das Welcome Center ist am Standort Rhein-Neckar-Kreis ein Projekt für alle 54 Kommunen des Landkreises gleichermaßen. Mit dem Ansatz eines Flächenkonzepts werden Sprechstunden für internationale Fachkräfte in allen großen Kreisstädten angeboten. Die Sprechstunden können nach vorheriger Terminvereinbarung mit Standortleiter Danyel Atalay an folgenden Orten stattfinden: Rathaus Hockenheim, Kurpfalz-Centrum Leimen, VHS Schwetzingen, Rathaus Sinsheim, Rathaus Walldorf, Schloss Weinheim, Rathaus Wiesloch.

05.09.2014


Dank für ehrenamtliches Engagement

Ludwigshafen. IHK-Vizepräsident Wolfgang Rempel dankte den Prüferinnen und Prüfern: "Ein Großteil der Arbeit der IHK Pfalz ist überhaupt erst durch freiwillige, engagierte Mitarbeit von Frauen und Männern aus der Wirtschaft und dem Bildungsbereich möglich." Dieses Engagement leisteten viele der Ausgezeichneten zum Teil schon jahrzehntelang.

Zugleich forderte Rempel die Prüfer - Unternehmer, Personalverantwortliche, Ausbilder und Lehrer - dazu auf, für die Duale Berufsausbildung zu werben.

05.09.2014


Landesgartenschau Landau: SWR ist Medienpartner

Landau- Der SWR ist Medienpartner der Landesgartenschau Landau 2015. Als zweitgrößte Rundfunkanstalt der ARD mit Hauptstandorten in Mainz, Baden-Baden und Stuttgart berichtet der SWR in Radio, Fernsehen und Internet über den Südwesten Deutschlands. Gemeinsam mit der Landesgartenschau-Geschäftsleitung unterzeichnete Dr. Simone Schelberg, Landessenderdirektorin des SWR, am Donnerstag die Vereinbarung.

Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer war die Freude über die Vertragsunterzeichnung zwischen dem SWR und der Landesgartenschau anzusehen: „Der Südwestrundfunk ist ein wichtiger Multiplikator für unsere Landesgartenschau und wird mit seiner Berichterstattung zu deren Erfolg beitragen“, so das Stadtoberhaupt.

05.09.2014


Donnerstag, 04.09.2014

Neue Azubis bei den SWS

v.l.: Johannes Gütter (Bachelor of Arts, Öffentliche Wirtschaft), Henri Rüsenberg (Industriekaufmann), Jonas Lauer (Informatikkaufmann), Robin Schöffner (Informatikkaufmann), Nils Störtz (Fachkraft für Wasserversorgung), Fabian Gräfe (Sport- und Fitnesskaufmann), Daniel Vrbancic (Elektroniker für Betriebstechnik), Yannick Brothers (Fachangestellter für Bäderbetriebe), Thomas Hermann (Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik).Speyer- Anfang September starteten neun junge Nachwuchskräfte ihre Ausbildung bei den Stadtwerken Speyer. Geschäftsführer Wolfgang Bühring und Personalleiter Steffen Schwind begrüßten die neuen Azubis. „Als kommunales Unternehmen übernehmen wir Verantwortung für die Region - und dazu gehört es selbstverständlich, jungen Menschen den Start ins Berufsleben zu ermöglichen", sagt Bühring. Der kommunale Energiedienstleister investiert in Fachpersonal von morgen. Aktuell sind über zehn Prozent der Belegschaft – 6 Frauen und 22 Männer – in der Ausbildung.

Wolfgang Bühring: „Wir sind ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber in der Region: Interessante, innovative Aufgaben, teamorientiertes Arbeiten, Vergütung nach Tarifvertrag sowie eine familienbewusste Personalpolitik machen unser Unternehmen für Bewerber attraktiv."

04.09.2014


„Beten mit den Füßen“

Die Pilgergruppe gemeinsam auf dem WegRund 100 Pilgerinnen und Pilger unterwegs von Maria Bildeich nach Maria Rosenberg

Waldfischbach-Burgalben- Eine Wallfahrt verbindet den christlichen Glauben mit dem Erleben der Schöpfung und der Erfahrung, als Gemeinschaft auf dem Weg zu sein. Eine Kombination, die viele Menschen anzieht: Am Sonntag (31. August) machten sich rund 100 Pilgerinnen und Pilger betend und singend auf den Weg von der Kapelle Maria Bildeich bei Obernheim-Kirchenarnbach zum Wallfahrtsort Maria Rosenberg in Waldfischbach-Burgalben.

Die Fußwallfahrt, veranstaltet von der Projektpfarrei Heiliger Franz von Assisi in Queidersbach und dem Geistlichen Zentrum Maria Rosenberg, begann mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel an der Kapelle Maria Bildeich, ...

04.09.2014


Einstellungssache! Jobs für Eltern

Ludwigshafen-  Am 03. September 2014 fand zum zweiten Mal die Veranstaltung des Jobcenters Vorderpfalz-Ludwigshafen zum bundesweiten Aktionstag „Einstellungssache – Jobs für Eltern“ statt. Um Beruf und familiäre Verpflichtungen in Einklang zu bringen, benötigen Eltern oftmals individuelle Lösungen und Ideen.  

Den arbeitssuchenden Kundinnen und Kunden, die aufgrund der Erziehung von Kindern nach flexiblen Beschäftigungsmöglichkeiten suchen, standen vielfältige Hilfs- und Informationsangebote und individuelle Beratungen zur Verfügung.  

Die auf Arbeitgeberbelange spezialisierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters und der Arbeitsagentur (Arbeitgeberservice) informierten in Vorträgen über die allgemeine Situation auf dem Arbeitsmarkt und speziell über Branchen mit guten Beschäftigungsaussichten.

04.09.2014


Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd zu Gast in Landau

Landau- Die Verbundenheit von Gartenschaustädten ist traditionell über Ländergrenzen hinweg groß. Dies zeigte sich einmal mehr am vergangenen Samstag, als eine Delegation aus Schwäbisch Gmünd die Südpfalzmetropole Landau besuchte und auf dem Marktplatz für die Landesgartenschau im Schwabenland warb.

Bereits zweimal haben die Landauer jüngst den Gmündern einen Besuch abgestattet. Vergangenen Dienstag besuchte Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer gemeinsam mit Stadträten und Vertretern der Landesgartenschau Landau die Schwäbisch Gmünder Gartenschau und bereits vor zwei Wochen machte sich Landaus Bürgermeister Thomas Hirsch ein Bild vom schwäbischen Pendant. Am Samstag folgte nun der Gegenbesuch aus der ältesten Stauferstadt: Vor dem Landauer Rathaus informierte das Team der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd die Besucher des Landauer Wochenmarktes über die schwäbische Gartenschau.

04.09.2014


Mittwoch, 03.09.2014

Auch einmal „in eigener Sache“

Leserin (und Gewinnerin) Birgit Müller überrascht Redaktionsteam mit prächtiger Torte – „Uneigennützige“ Wünsche für weiterhin viel Erfolg beim Mitraten...

spk. Dudenhofen- Mitmachen bei einem der Gewinnspiele des SPEYER-KURIER lohnt immer – und das nicht nur für die eigentlichen Gewinner. Das zeigte sich auch einmal mehr bei dem nachfolgend beschriebenen Vorgang:

Überraschung und großes Hallo gab es bei der letzten planmäßigen Redaktionssitzung des SPEYER-KURIER-Teams in den Redaktionsräumen in Dudenhofen: Mitten in die Sitzung hinein klingelte es nämlich an der Tür - und draußen stand SPEYER-KURIER-Leserin Frau Birgit Müller aus Böhl-Iggelheim, zuletzt eine der GewinnerInnen in unserem Brezelfest-Quiz vom Juli 2014.

Mitgebracht hatte Frau Müller eine kunstvoll selbstgemachte, prachtvoll-köstliche Torte in den Farben des SPEYER-KURIER, innen mit Haselnuß, Eierlikör und Marzipan außen mit Zuckerguß und reich verziert. Eine konditorische Meisterleistung.

Was Wunder, dass da – Sitzung hin, Sitzung her – erst einmal das große Tortenmesser geschwungen und die Kaffeemaschine für eine neue Aufbrührunde angeworfen werden musste und die komplette Redaktionsrunde in einem kollektiven „Torten-Rausch“ versank.

Liebe Frau Müller, das war einfach nur köstlich. Ganz „uneigennützig“ wünschen wir Ihnen deshalb, dass Sie schon recht bald wieder bei einem der Quizspiele des SPEYER-KURIER erfolgreich sein mögen.

Vielen Dank - und bis zum nächsten Mal

I h r Redaktions-Team des SPEYER-KURIER

03.09.2014


Von Empfang zu Empfang: Sehende und Sehbehinderte bzw. Blinde gemeinsam auf dem Tandem unterwegs

Radler-Tour will Bewußtsein wecken für Menschen mit Netzhaut-Degenerationen

Speyer- Heute mittag, Punkt 12.00 Uhr: Vom Altpörtel her rollen 18 Tandemradler-Paare – zusammengesetzt aus je einem sehenden und einem sehbehinderten bzw. völlig erblindeten Radfahrer - eskortiert von Streifenwagen und Polizei-Krädern der Zentralen Verkehrsdienste der Polizeiinspektion Schifferstadt mit Blaulicht , gefolgt von einigen Begleitfahrzeugen, über die Speyerer „Via Triumphalis“ zum Historischen Rathaus, biegen kurz zuvor ab in den Kulturhof Flachsgasse bei der „Tourist-Information“, um dann wenige Minuten später bei Speyerer Brezeln, Wein und Alkoholfreien Getränken von Oberbürgermeister Hansjörg Eger im Innenhof des Rathauses empfangen zu werden. Bei diesen ganz besonderen Radlern handelt es sich um die Mitfahrer bei der „Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014“, die derzeit auf ihrer insgesamt neun Etappen umfassenden und fast 950 Kilometer langen Radfernfahrt von Basel nach Rotterdam unterwegs sind.

03.09.2014


Wertschätzung und Miteinander stehen bei der Stadtverwaltung ganz vorne

Auf dem Bild zum Text sehen Sie einige Kollegen, die bei Entwicklung und Schulung aktiv waren (v. l.): Holger Schneider, Christa Altenberger, Daniel Ernst, Stefan Schiffmann, Andreas Walz.Hockenheim- In Unternehmen heißt es oft „Corporate Identity“, Unternehmensstrategie oder „Change Management“. Bei der Hockenheimer Stadtverwaltung hat man einen anderen Begriff gewählt: „Leitlinien für Kommunikation und Zusammenarbeit“. Und genau darum geht es auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt: Miteinander im Team zu noch besseren Ergebnissen kommen, um den Bürgerinnen und Bürgern gute Dienstleistungen zu bieten und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern.

„Die Leitlinien wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt. Sie werden von den Führungskräften getragen und unterstützt. Damit hat unser Team sich klar zu mehr Eigenverantwortung, gegenseitigem Verständnis, Austausch und Toleranz bekannt“, sagte Andreas Walz, der den Personalentwicklungsprozess in der Stadtverwaltung federführend begleitet.

03.09.2014


Dienstag, 02.09.2014

Badeverbot im Steinhäuserwühlsee wird aufrecht erhalten

Speyer- Aktuelle Messungen im Steinhäuserwühlsee haben ergeben, dass die zulässige Belastung des oberflächennahen Wassers mit dem Schadstoff Vinylchlorid weiter über dem zulässigen Grenzwert für Badende von 1,5 Mikrogramm Vinylchlorid pro Liter Wasser liegt.

Im südlichen Bereich des Sees  - nähe Badestrand - wurden Ende letzter Woche in 0,3 Meter Tiefe 1,7 Mikrogramm Vinylchlorid pro Liter Wasser gemessen. Im nördlichen Bereich des Sees – nähe Campingplatz Fischer – liegt mit 1,3 Mikrogramm Vinylchlorid keine Grenzwertüberschreitung vor.

„BBV Pfalz“ beendet Irritationen um Konkurs von „Telefunken Communications“

Lokal orientierter Glasfasernetz-Betreiber übernimmt neues Netz in Römerberg   

Römerberg-  Mit der Eröffnung eines ersten Ladenlokals in der Mechtersheimer Holzstraße 24 – ein zweites in der Viehtriftstraße 8 im Ortsteil Heiligenstein folgt schon in den nächsten Tagen - hat die „Breitbandversorgung Pfalz GmbH“ (BBV Pfalz), als neuer „Player“ auf dem Zukunftsmarkt für schnelles Internet via Glasfaser, nun auch nach außen hin ein starkes Zeichen dafür gesetzt, dass die Breitbandversorgung der Gemeinde Römerberg mit Glasfaserkabel bis hin zum Endkunden auch nach dem Konkurs des Vorgängerunternehmens „LiteWave Networks/Telefunken Communications“ zügig weitergeführt werden kann. Um dies zu ermöglichen, und zugleich auch als Beleg dafür, dass die handelnden Personen zutiefst vom Erfolg und der Sinnhaftigkeit ihres Unternehmenskonzeptes überzeugt sind,...

 

02.09.2014


Zwei Speyerer auf Entdeckungstour in Ningde

Unser Gruss nach SpeyerChong Zhang und Ivo von Schumann nutzen Studienaufenthalt in Shanghai zu Abstecher in Speyerer Partnerstadt

Es müssen ja nicht immer offizielle Besuche sein, um Beziehungen zwischen zwei Partnerstädten zu pflegen - man könnte ja auch einfach die Gelegenheit nutzen, wenn man ohnedies „in der Gegend“ ist, um einen kurzen Ausflug in die Partnerstadtstadt Speyers in China, nach Ningde zu machen. So dachten jetzt wohl auch die beiden Speyerer Ivo von Schumann und der erst vor wenigen Wochen für die CDU in den Speyerer Stadtrat eingezogene Chong Zhang, die sich zurzeit im Rahmen ihres Studiums in Shanghai aufhalten.

Chong Zhang schilderte jetzt dem SPEYER-KURIER in einem Bericht seine Eindrücke und Erfahrungen von seinem Besuch in Ningde.

02.09.2014


Die Böhler Kerwe war der Hit - auch das Wetter machte mit!

Spaß, Kultur und Sport bei der Böhler Kerwe. Traktorziehen ein Besuchermagnet

Böhl-Iggelheim-  Traditionsgemäß wird die Böhler Kerwe am Samstagnachmittag mit einem farbenprächtigen Umzug eröffnet. Auch in diesem Jahr hatten sich 15 Vereine und Gruppierungen mit 22 Zugnummern angemeldet. Musste im letzten Jahr der Umzug wegen des einsetzenden Unwetters abgesagt werde, so erwies sich in diesem Jahr Petrus als ein Freund der Böhler.

So schlängelte sich der farbenprächtige Umzug durch die mit Fahren geschmückten Straßen. Viele Zuschauer säumten den Zugweg und sparten nicht mit reichlich Applaus für die Akteure, die viel Mühe und Herzblut in die Gestaltung der einzelnen Zugnummern aufgewandt hatten. .

02.09.2014


Der 10. Internat. Concours d’Élégance AvD-Classic-Gala Schwetzingen bestätigt seinen Weltrang

Schwetzingen- Rund 20.000 Zuschauer sahen bei gemischtem Wetter die Jubiläumsausgabe des traditionsreichsten deutschen Concours d’Elegance Automobile „AvD-Classic-Gala Schwetzingen 2014“. Unter den mehr als 200 historischen Fahrzeugen der Baujahre 1885 bis 1990, die sich einer 25köpfigen internationalen Expertenjury stellten, um die originalgetreusten Klassiker zu prämieren, waren viele einmalige Preziosen aus der Automobilgeschichte, die erstmals öffentlich zu sehen waren.

Ältester Vertreter dieser Gattung war der De Dietrich char-a-bancs, der 1903 von Ettore Bugatti mit 13 Litern Hubraum für das erste internationale Rennen von Paris nach Madrid gebaut wurde.

02.09.2014


940 Jugendliche starten bei BASF in Ludwigshafen ins Berufsleben

Bewerbungen für 2015 werden bereits jetzt angenommen

Ludwigshafen- Den ersten Schritt ins Berufsleben machen heute 940 Jugendliche, die ihre Ausbildung bei BASF beginnen. 710 von ihnen werden ihren zukünftigen Beruf direkt bei BASF am Standort Ludwigshafen erlernen, 230 fangen in den Startprogrammen im Rahmen des BASF Ausbildungsverbunds an. Weitere rund 240 Jugendliche beginnen ihre Ausbildung bei anderen BASF-Gruppengesellschaften in ganz Deutschland. Alle für dieses Jahr angebotenen Ausbildungsplätze bei BASF konnten besetzt werden.

„Mit unseren Ausbildungsangeboten bieten wir der kommenden Generation eine Vielzahl interessanter beruflicher Perspektiven. Gleichzeitig hängt unsere Wettbewerbsfähigkeit als Unternehmen entscheidend davon ab, dass wir qualifizierte Mitarbeiter gewinnen, die mit ihren Ideen BASF nach vorne bringen. Daher freue ich mich doppelt, dass heute so viele junge Menschen bei uns in das Berufsleben starten“, sagt Margret Suckale, Mitglied des Vorstands der BASF SE.

02.09.2014


Montag, 01.09.2014

Sparkassen Vorderpfalz: Geschäftsstelle Mundenheim unter neuer Leitung

Alexandra Kemmer-Schehata: Seit 1. September neue Leiterin der Ludwigshafener Geschäftsstelle Mundenheim der Sparkasse Vorderpfalz.Ludwigshafen-  Die Ludwigshafener Geschäftsstelle Mundenheim der Sparkasse Vorderpfalz hat sei 1. September eine neue Leiterin: Alexandra Kemmer-Schehata (42) ist Bankkauffrau, Betriebswirtin (VWA) und bringt umfangreiche Kenntnisse in der Anlageberatung sowie im Kredit- und Allfinanzgeschäft mit. Privat- und Geschäftskunden schätzen ihre kompetente Beratung und große Erfahrung im Bauspar- und Versicherungsgeschäft sowie bei Wohnungsbaufinanzierungen. Alexandra Kemmer-Schehata tritt die Nachfolge von Isabel Lopes Marques an, die nach über 3 Jahren erfolgreicher Geschäftsstellenleitung in Mutterschutz und Elternzeit wechselt.

01.09.2014


Göttsche: Hoffen auf ein Ende des Krieges

Günther Göttsche in JerusalemKirchenmusiker betreut evangelische Gemeinde in Jerusalem

Speyer/Jerusalem- Vor einem Jahr berichteten wir an dieser Stelle über die kirchenmusikalische Arbeit an den beiden evangelischen Kirchen in Jerusalem. Seit Februar 2013 betreut der in Speyer aufgewachsene Kirchenmusikdirektor Gunther Göttsche, bis zu seiner Pensionierung Leiter der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern, die Kirchenmusik an der Erlöser- bzw. Himmelfahrtskirche – im „Ruhestandsehrenamt“ mit Fünfjahresvertrag. Diesmal berichtet der Kantor über sein Wirken in den vergangenen zwölf Monaten und die weiteren Perspektiven.

01.09.2014


ERWIN HYMER GROUP weitet internationale Geschäftstätigkeiten aus

v.l.: Jörg-Reithmeier, Dag-Tveteraas (Kroken), Tor-Grüner (Kroken), Andreas-LobejägerMarktpräsenz in Skandinavien gestärkt

Bad Waldsee- Die Erwin Hymer Group, Europas größter Hersteller von Reisemobilen und Caravans, verstärkt ihre Marktaktivitäten in Skandinavien durch die Gründung von Vertriebsgesellschaften in Schweden und Finnland und gewinnt einen exklusiven Vertriebspartner in Norwegen

Die Marken der Erwin Hymer Group sind seit Jahren sehr erfolgreich auf dem skandinavischen Markt. Bereits heute kommt jedes vierte Freizeitfahrzeug in Skandinavien aus der Erwin Hymer Group. Um diese gute Marktposition in Zukunft weiter auszubauen, verfolgt die Erwin Hymer Group eine nachhaltige Wachstumsstrategie in Skandinavien.

01.09.2014