Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2014 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER jetzt auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Dienstag, 21.10.2014

Tschaikowsky auf dem Wasserübungsplatz

Orchester des Staatlichen Konservatoriums Kasan in Tartastan fünf Tage zu Gast im Reffenthal

Speyer- Ungewöhnliche Klänge erfüllen derzeit den Wasserübungsplatz der Speyerer Pioniere im idyllischen Reffenthaler Altrhein. 62 junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten – allesamt Ausnahmetalente ihres Fachs und Studierende des international hoch angesehenen Staatlichen Konservatoriums in Kasan, der Hauptstadt der selbstständigen Republik Tartastan, haben dort gemeinsam mit ihrem Orchesterleiter Oleg Shmaevskiy und dem Dekan des Fachbereichs Chor- und Orchesterleitung, Jurii Karpov, auf Einladung des in Speyer ansässigen Förderkreises „PalatinaKlassik e.V.“ noch bis zum Mittwoch in der Unterkunft der Bundeswehr Quartier bezogen – und sind restlos begeistert von der malerisch-pittoresken Umgebung des sich so langsam herbstlich verfärbenden Auwaldes.

21.10.2014


Deutsche Post steigt ins Wintersport-Sponsoring ein

Heiße Reifen - schnelle Kufen

Hockenheim/Königsee- Erstmals steigt die Deutsche Post ins Wintersport-Sponsoring ein und wird ab der Wintersaison 2014/2015 Premium-Partner des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD). Die Partnerschaft umfasst das Branding auf den Sportgeräten und der Bekleidung der Bob- und Skeleton Athletinnen und Athleten der Herren- und Damennationalmannschaften.

Zusätzlich erhält die Deutsche Post das Namensrecht für die weltweit älteste und modernste Kunsteisbahn am Königssee, die nun in „Deutsche Post Eisarena Königssee“ umbenannt wird. Dies gab das Unternehmen am 17.10.2014 am Rande des DTM-Finales in Hockenheim bekannt. Damit baut die Deutsche Post ihr Sportsponsoring weiter aus.

21.10.2014


Mit Warntafel kollidiert

Speyer- Eine 32- jährige PKW- Fahrerin befuhr die B 9 in Richtung Ludwigshafen auf dem rechten Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen West und Nord hatte der Landesbetrieb Mobilität einen LKW mit einer Warntafelaufgestellt, um auf Bauarbeiten auf dem rechten Fahrstreifen hinzuweisen.

Die PKW- Fahrerin bemerkte dieses zu spät und versuchte nach links auszuweichen. Dabei stieß sie gegen eine auf dem linken Fahrstreifen befindlichen PKW eines 60- jährigen und gegen die Warntafel.

Der LKW- Fahrer, der im Fahrerhaus saß, wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Schaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

21.10.2014


1. Hilfe-Baby- und Kleinkind-Tageskurs im Kreativhaus

Böhl-Iggelheim-Am Samstag, den 18.10.14 fand ein ganztägiger 1. Hilfe Baby- und Kleinkind-Kurs für interessierte Eltern und Großeltern im Atelier im Hof des Kreativhauses in Böhl-Iggelheim in der Haßlocherstraße statt.

Die Idee zu diesem 1. Hilfe Kurs entstand beim Babyempfang der Gemeinde Böhl-Iggelheim und wurde von den Eltern, von denen auch viele das Elterncafé besuchen, positiv aufgegriffen.

Organisiert wurde der Kurs von Annika Herrmann zusammen mit dem Jugendamt des Rhein-Pfalz-Kreises in Kooperation mit dem Hilfsdienst „Die Johanniter“.

21.10.2014


Popcorn im Maisfeld - Filmpädagogisches Aktionskino in Germersheim

Germersheim- Junge Filmfreunde aufgepasst: Ab Mitte Oktober tourt die Kinderfilmwochen- Karawane wieder durch RLP und macht am 26. Oktober im Fronte Beckers in Germersheim Station. Das Konzept von Popcorn im Maisfeld: Ob im Kaminzimmer, auf einer Pferde-Ranch oder in einem Bergwerk – an verschiedenen außergewöhnlichen Orten in ganz Rheinland-Pfalz können junge Filmfans besonderes Kino erleben und Popcorn knuspern.

Für die Veranstaltung am kommenden Sonntag sind noch Restplätze vorhanden. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

21.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz lädt zum Weltspartag ein

Am 30. Oktober ist es wieder so weit. Kinder und Jugendliche kommen mit dem Sparschwein unterm Arm zur Sparkasse Vorderpfalz. Es rattern die Zählmaschinen, und zu guter Letzt werden die Euros auf das Sparbuch gebucht - es ist WeltspartagLudwigshafen- Ob ein neues Fahrrad, Smartphone oder Computerspiel - Kinder haben viele Wünsche. Wer sein Taschengeld spart kommt diesen Wünschen schnell näher. Die Sparkasse Vorderpfalz hilft kleinen und großen Sparern bei der Erfüllung ihrer Wünsche und unterstützt sie beim Sparen. Auch am diesjährigen Weltspartag, dem 30. Oktober, lädt die Sparkasse Vorderpfalz wieder alle Kinder ein, ihr Erspartes in eine der 53 Geschäftsstellen der Sparkasse Vorderpfalz zu bringen. Junge Sparer können sich über kleine Überraschungen freuen und bereits im Vorfeld an einem Malwettbewerb teilnehmen.

Weltspartag erinnert an die eigene Verantwortung
Der im Oktober 1924 ins Leben gerufene Weltspartag, erinnert an die Bedeutung von Sparsamkeit und Verantwortung für die eigene Vorsorge. Denn: Wer regelmäßig Geld zurücklegt, ist besser vor den Unsicherheiten des Lebens geschützt

21.10.2014


Herbst-Konjunkturbericht IHK Pfalz: Konjunktur in der Pfalz stabil

Mehrheit der Unternehmen mit der Geschäftslage zufrieden

Ludwigshafen- Eine nur leichte Abkühlung des Geschäftsklimas und eine geringe Eintrübung der geschäftlichen Perspektiven bei Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen – das sind die Resultate der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz. Ein Drittel bewertet die Lage sogar als „gut“, 56% als befriedigend. Allerdings spüren die Betriebe über alle Branchen hinweg eine zunehmende Zurückhaltung bei der Inlandsnachfrage – sowohl bei den Endverbrauchern als auch bei der Wirtschaft. Die Erwartungen im Exportgeschäft bleiben dagegen stabil: Trotz der derzeitigen geopolitischen Krisen gehen mehr als 80% der befragten Exportbetriebe von einer konstanten oder sogar steigenden Auslandsnachfrage aus.

21.10.2014


„Adieu, Herr Muffin“

Speyer- Am Sonntag, den 2.11. um 15.00 Uhr zeigt das Kinder- und Jugendtheater Speyer das Theaterstück „Adieu, Herr Muffin“. Und dem Stück für Kinder ab 5 geht es um ein altes Meerschweinchen, eine große Freundschaft und um den Tod.

„Herr Muffin“ ist ein struppiges, großes, dickes Meerschweinchen. Er ist schon alt: sieben Jahre! Für ein Meerschweinchen ein beachtliches Alter, während das Mädchen auch sieben Jahre alt ist. Es träumt vom Heiraten und Kinderkriegen und will vielleicht Tierärztin werden. Herr Muffin knabbert an seiner Gurke und träumt von der Vergangenheit, von seinem schönen erfüllten Meerschwein-Leben:

21.10.2014


Handgeschnitzte Holzskulpturen von Michael Stadter

King 1Kulturtreff „Alter Bahnhof“ in Neulußheim

Neulußheim- In der ersten Herbstausstellung nach der Sommerpause stellt MICHAEL STADTER vom 24.10. bis 26.10.2014 ausschließlich Holzskulpturen im Neulußheimer Kulturbahnhof aus. Der Autodidakt und gelernte Handwerker beschäftigt sich seit etwa zwanzig Jahren intensiv mit Malerei und vor allem mit Bildhauerei. Ihm geht es vor allem darum Eindrücke aus dem Leben in seinen Skulpturen umzusetzen.

Auch seine Liebe zum Material kommt immer wieder deutlich zum Ausdruck. Beispielsweise durch die bewusste Integration und Inszenierung von Holzmaserungen in seinen figürlichen Darstellungen, wodurch er auch auf die Schönheit des Materials und somit auf die der Natur hinweist.

21.10.2014


Polizei Schifferstadt warnt vor Wohnungseinbrechern

Polizeikommissarin Kathrin Benz vor einem Supermarkt in Mutterstadt. Dort berieten die Beamten der Polizeiinspektion Schifferstadt heute über Einbruchsprävention.Rhein-Pfalz-Kreis-  Wohnungseinbrüche finden zu jeder Tages-, Nacht- und Jahreszeit statt. Doch gerade in der dunklen Jahreszeit, also im Herbst und Winter, steigen die Fallzahlen jedes Jahr wiederkehrend spürbar an.

Die Polizeiinspektion Schifferstadt will den Tätern zuvor kommen und setzt dabei insbesondere auf eine aktive Aufklärungsarbeit der Bevölkerung, damit die Diebe um den Rhein-Pfalz-Kreis einen Bogen schlagen. Dabei müssen die Beamten immer wieder feststellen, dass das Eindringen Krimineller in den privatesten Lebensbereich verunsichert, Angst macht und mitunter zu tiefgreifenden Folgen führt, die über die Schadensregulierung mit dem Versicherer hinausgeht.

21.10.2014


KEINBRUCH - Bundesweite Kampagne gegen Einbruch

Aktionstage in der Rheingalerie

Ludwigshafen- Das Thema Einbruchschutz ist auch in diesem Jahr wieder ein Schwerpunktthema der Polizeilichen Kriminalprävention. Dies ist umso wichtiger, da sich die Fallzahlen in diesem Deliktsbereich seit Jahren auf einem hohen Niveau befinden.

K-EINBRUCH ist hierzu eine Initiative der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes mit dem Ziel, die Bevölkerung für diese Thematik zu sensibilisieren und somit mittel- und langfristig die Einbruchszahlen zu reduzieren. Umgesetzt wird die Aktion durch eine bundesweite Öffentlichkeitskampagne für eine wirksame Einbruchsprävention, der sich eine  große Zahl von Kooperationspartnern angeschlossen hat.

21.10.2014


Montag, 20.10.2014

„Was die Wirtschaft vom Sport lernen kann“

Wirtschaftsforum der Volks- und Raiffeisenbanken reflektiert Wege zum Erfolg in Beruf, Sport und Freizeit

Speyer- Rudolf Müller, Vorstandssprecher der „Volksbank Kur- und Rheinpfalz“, hatte sicher recht, als er zum Abschluss des „Wirtschaftsforums 2014 der Volksbanken Raiffeisenbanken“ dieser Tage vor fast 600 geladenen Gästen – mittelständischen Unternehmern zumeist - in der Speyerer Stadthalle konstatierte, dass im Alltag wohl nur eine einzige Regel Gültigkeit habe, nämlich die, „dass es keine Regel für den Erfolg gibt“. Das trifft auf die Politik sicher nicht weniger zu wie auf den Sport - von der internationalen Finanzwirtschaft einmal ganz zu schweigen, die mit ihrer Maßlosigkeit in den vergangenen Jahren all die Krisen und Verwerfungen verursacht hat, unter denen die Volkswirtschaften der Welt bis heute leiden. Genossenschaftbanken und Sparkassen dagegen, so sind sich Finanzexperten einig, können dank ihres anders gearteten Geschäftsmodells von der Mitschuld an diesen Krisen ausgeschlossen werden. Von daher konnten die Gäste an diesem Abend auch zu Recht den 150. Geburtstag „ihrer“ altehrwürdigen „Speyerer Volksbank“ und dem, was daraus geworden ist, mit einem festlichen Symposium begehen, über das die Veranstalter die sinnreiche Überschrift gesetzt hatten: „Rheinland-Pfalz in Bewegung – Was die Wirtschaft vom Sport lernen kann“.

20.10.2014


Trier stärkste Stadtmarke in Rheinland-Pfalz

Porta Nigra in TrierNeustadt an der Weinstraße und Speyer heimliche Gewinner der Studie

Stuttgart- Neue wissenschaftliche Studie zeigt: Trier ist die sympathischste, schönste und attraktivste Stadt in Rheinland-Pfalz. Dahinter Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Speyer und Koblenz. Alle untersuchten Städte mit erstaunlich hohem Bekanntheitsgrad. Viele Städte mit sehr unscharfem Profil.

Eine neue Studie des Instituts für Marketing und Kommunalentwicklung (imakomm AKADEMIE) aus Aalen und Stuttgart untersucht die zehn größten Städte in Rheinland-Pfalz. Ergebnis des rund 200-seitigen Berichtsbandes, der jetzt den Stadtmarketingleitern der analysierten Städte vorgestellt wurde: Trier ist in der Wahrnehmung der Bevölkerung eindeutig die stärkste Stadtmarke in Rheinland-Pfalz.

20.10.2014


Würdige Verkünder des Evangeliums

Die beiden Weihekandidaten knieend: Pastoralreferent Claus Kasper (links) und Dr. Ulf ClaßenBischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann weiht Dr. Ulf Claßen und Claus Kasper zu Ständigen Diakonen

Speyer- In einem feierlichen Gottesdienst hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Samstagmorgen im Speyerer Dom zwei Männer zu Ständigen Diakonen geweiht. Dr. Ulf Claßen aus der Gemeinde St. Fronleichnam im saarländischen Homburg wird nebenberuflich als Diakon tätig sein. Pastoralreferent Claus Kasper aus der Gemeinde St. Bonifaz in Ludwigshafen übernimmt die Aufgabe hauptberuflich in der Pfarreiengemeinschaft Neustadt.

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann begrüßte herzlich die Ehefrauen, Familien und Gemeindemitglieder, die die Weihekandidaten begleiteten - vor allem jene aus dem Saarland. Sie waren früh morgens an den Rhein gereist, um an dieser besonderen Feier im voll besetzten Dom teilzunehmen.

20.10.2014


Ehrenamtliche brauchen erweitertes Führungszeugnis

Germersheim-  Kinder schützen, das soll der neue Paragraf 72 a im Sozialgesetzbuch, der im Rahmen des neuen Bundeskinderschutzgesetzes von 2012 jetzt die Vereine und Verbände vor Ort zum Handeln zwingt.

Integriert in das Sozialgesetzbuch (SGB) VIII betrifft er vor allem Maßnahmen der Jugendhilfe, die seitens der Kommunen und Städte bisher bezuschußt wurden. Konkret geht es hierbei um Aktivitäten, die Ehrenamtliche in den Vereinen mit Jugendlichen durchführen wie zum Beispiel Freizeiten mit Übernachtung,  Einzelunterricht oder auch im Pflegebereich. Ziel des Gesetzgebers war es, das Kindeswohl stärker zu schützen und Kinder vor Mißbrauch zu bewahren.

20.10.2014


Vickers Viscount 814 im Technik MUSEUM SPEYER „hebt ab“

Lufthansa Technik Schulungsflugzeug seit 17. Oktober 2014 begehbar

Speyer- Die Lufthansa Technik AG und das Technik MUSEUM SPEYER verbindet eine jahrelange freundschaftliche Beziehung. Neben einer Lufthansa Boeing 747 gesellte sich im Herbst 2012 eine Lufthansa Vickers Viscount 814 zur „Museumsflotte“ hinzu.

Das über 50 Jahre alte Flugzeug (Indienststellung 01.06.1962) war bis 1970 mit dem Kennzeichen D-ANAF im regulären Dienst der Lufthansa, bevor es 1972 für die technische Ausbildung umfunktioniert wurde. Über 2.000 junge Menschen erlernten an dieser Maschine ihren Beruf zum Fluggerätmechaniker sowie Elektroniker.

20.10.2014


Sonntag, 19.10.2014

Dreifacherfolg für Audi beim DTM-Finale

Mattias EkströmHockenheim- Mit einem überragenden Triumph von Audi endete die DTM-Saison 2014. Die Ingolstädter belegten beim Saisonfinale in Hockenheim die ersten drei Plätze und sicherten sich den Herstellertitel in der populärsten internationalen Tourenwagenserie. Rennsieger war Mattias Ekström, der die Saison als Vize-Champion beendet. „Das ist großartig, vor so einer tollen Kulisse zu siegen. Nach so einer ereignisreichen Saison tut es gut, sich mit einem Erfolg in den Winter zu verabschieden. Wir hatten über das Jahr hinweg viele Höhen und Tiefen.

Auch heute ging es wieder hart aber fair zu, das gehört einfach zur DTM dazu“, freute sich der Schwede über seinen zweiten Sieg in Folge.

Mike Rockenfeller und Jamie Green komplettierten das Podest auf den Plätzen zwei und drei. Insgesamt 155.000 Zuschauer besuchten das zehnte Rennwochenende des Jahres.

19.10.2014


Beweis erbracht: Audi RS 7 concept fährt fahrerlos am Limit

Wie faszinierend pilotiertes Fahren ist, hat Audi beim Saisonfinale der DTM gezeigt. Der Audi RS 7 piloted driving concept umrundete den Grand Prix Kurs in Hockenheim – im Renntempo, ohne Fahrer 
 
Hockenheim/Ingolstadt-Audi hat einen weiteren bedeutenden Erfolg bei der Entwicklung zum pilotierten Fahren verzeichnet: Vor dem Saisonfinale der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) war der neueste Technikträger fahrerlos am physikalischen Limit unterwegs. In knapp mehr als zwei Minuten umrundete der Audi RS 7 piloted driving concept hochpräzise und zentimetergenau den Grand-Prix-Kurs in Hockenheim. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger gab mit einer grünen Flagge das Startsignal.

19.10.2014


Gute Platzierungen bei Würzburger Bocksbeutel-Regatta

Masters-Mixed-Gig-Doppelvierer:

Würzburg-  Zum Saisonabschluss gingen die Speyerer Masters an den Start der Würzburger Ruderregatta auf dem Main. Dabei wurde die „Bocksbeutel-Langstrecke“ zum 25. Mal ausgetragen. Ausgehend vom malerischen Weinort Randersacker führt die Strecke durch eine herrliche Gegend umgeben von Weinbergen und viel Natur und endet nach 4500 Metern mit Blick auf die Marienfestung. Dafür haben die um den Sieg kämpfenden Sportler naturgemäß kein Auge. Bei der Bocksbeutel-Langstrecke werden die Boote im Ein-Minuten-Abstand auf die Strecke geschickt. Die Zuschauer können von der 500 Meter vor dem Ziel liegenden Brücke aus harte Positionskämpfe und Überholmanöver beobachten.

Bei bestem Herbstwetter ging als erstes Speyerer Boot der Masters-Mixed-Gig-Doppelvierer mit Steuermann D (Mindestdurchschnittsalter 50 Jahre) auf die Strecke.

19.10.2014


Mit Freunden und mit Freude singen

Gesangverein Liederkranz Iggelheim startete das Projekt „Offener regionaler Männerchor“ - Die Resonanz bei ersten gemeinsamen singen war überraschend gut! 

Böhl-Iggelheim- Das Angebot des Gesangverein Liederkranz aus Iggelheim „Offener regionaler Männerchor“ fand gleich zu Beginn gute Resonanz.

Bei vielen Männergesangvereinen in der Umgebung wird die Anzahl aktiver Männer immer weniger. Einige Chöre mussten daher schon aufgelöst werden. Die Lösung, überhaupt noch zu überleben und einer Auflösung zu entgehen, ist die Bildung gemischter Chöre. Eine Lösung, die von vielen Männern auch mitgetragen wird. Dennoch wird dabei oft  bedauert, dass das traditionelle Liedgut für reine Männerchöre immer mehr in Vergessenheit gerät und gänzlich zu verschwinden droht.

19.10.2014


Gruseliges Zoo-Halloween für die ganze Familie!

Begegnen Sie unheimlichen Kreaturen im Zoo!

Heidelberg- Am Freitag, den 24. Oktober, wird es schön schaurig im Zoo Heidelberg. Unheimliche Details aus dem Leben der Tiere lassen den Besuchern die Haare zu Berge stehen. Ab 15.00 Uhr findet Zoo-Halloween statt. Die Veranstaltung richtet sich an die ganze Familie. Auf dem Gelände des Zoos werden gruselige Stationen aufgebaut, die von den Teilnehmern je nach Interesse angelaufen werden können.

19.10.2014


F- und G-Jugend - Toller Spieltag beim 1. FC 08 Haßloch

Haßloch- Zum zweiten Mal in dieser Saison fand beim 1. FC 08 Haßloch ein SWFV-Heimspieltag  für F- und G-Jugendmannschaften statt.

Die G-Jugend des 1. FC 08 Haßloch nahm auch diesmal wieder mit zwei  Mannschaften am Spieltag teil. Die G1 Mannschaft zeigte gleich zu Beginn im Nachbarschaftsderby mit dem VFB Haßloch, dass sie an diesem Tag in einer guten Zusammensetzung an den Start ging. Im 2. Spiel gegen die TuS Lachen-Speyerdorf zeigte sich klar, dass die G1-Jugend doch schon etwas länger zusammen trainiert und spielt als die Kinder des Gegners. Im 3. Spiel trennte man sich dann von einem gleichwertigen Gegner, der JSG Römerberg 1,  mit einem gerechten Unentschieden. Die Ergebnisse: 08 Haßloch - VFB Haßloch 1 4:0;   08 Haßloch 1 - TuS Lachen Speyerdorf 10:0;  08Haßloch 1 - JSG Römerberg 1  1:1.

19.10.2014


Samstag, 18.10.2014

Alles auf Angriff: Audi-Trio im Qualifying an der Spitze

Team AUDI Motorsport 2014 in Hockenheim

Hockenheim. BMW oder Audi – der Kampf um den Herstellertitel in der DTM geht in die letzte und alles entscheidende Runde. Im Qualifying für das Saisonfinale hat sich Miguel Molina (Audi RS 5 DTM) die Pole-Position gesichert. Die starke Leistung der Ingolstädter untermauerten Mattias Ekström und Edoardo Mortara, die auf den Plätzen zwei und drei folgten. Die Chancen für Audi sind damit groß, BMW noch von der Spitzenposition in der Gesamtwertung zu verdrängen. „Ich bin überglücklich. Das gesamte Team hat sich so reingekniet in der Vergangenheit. Ich hoffe, dass im Rennen alles zusammenpasst. Nach einer schwierigen Saison will ich endlich meinen ersten Sieg in der DTM einfahren“, strahlte Pole-Setter Molina. Vor dem abschließenden Rennen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg führt BMW mit 382 zu 341 Punkten in der Tabelle.

18.10.2014


Verkehrsausschuss diskutiert Details des VEP und eines Fahrrad-Verkehrskonzeptes

3 von 187 „Konfliktpunkten“ erörtert und Entscheidung darüber erneut vertagt

Speyer- Es wird sicher noch viel „Schweiß der Edlen“ rinnen müssen, bevor der motorisierte Straßenverkehr und – notabene – auch der Fahrrad-Verkehr so durch die Stadt rollen können, wie sich dies in den durchaus nicht einheitlichen Meinungbildern der Fraktionen und Gruppen im Speyerer Stadtrat sowie in den weiteren Städtischen Beratungsgremien abbildet. Das zeigte sich jetzt auch bei der konstituierenden Sitzung des neu bestimmten Verkehrsausschusses des Speyerer Stadtrates, wo unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Hansjörg Eger in mehrstündiger Sitzung immerhin drei (!) von insgesamt 187 „Konfliktpunkten“ erörtert, die Überlegungen der Verwaltung und des beauftragten, beratenden Planungsbüros mit ins Kalkül gezogen - und dann am Ende doch wieder nichts entschieden wurde.

18.10.2014


Viel Bekanntes, im Detail aber auch manch Neues

„Speyerer Herbstmesse 2014“ hält einmal mehr viele Attraktionen bereit

Speyer-  Am kommenden Freitag, dem 24. Oktober 2014 ist es wieder soweit: Dann startet mit dem schon traditionellen „Eichbaum-Fassbieranstich“ durch den in Speyer für Messen und Märkte zuständigen Städtischen Beigeordneten Frank Scheid um 17.30 Uhr auf dem „Verweilplatz“, sprich: dem Biergarten des Stellvertretenden Vorsitzenden des Speyerer Schaustellerverbandes, Andreas Barth zum 769. male die traditionelle „Speyerer Herbstmesse“ auf dem Festplatz. Bereits eine halbe Stunde zuvor trifft sich der Beigeordnete mit geladenen Gästen und den gastgebenden Schaustellern an der Haupttreppe des Festplatzes zum gleichfalls seit Jahrzehnten fest im Messe-Programm verankerten Messe-Rundgang, der in diesem Jahr von der Guggenmusik „Domguggler“ begleitet wird.

18.10.2014


Berufliche Chancen nutzen

Wie können junge Menschen mit einer Lese-Rechtschreibschwäche das Berufsleben meistern?

Von Dr. Gerd Eisenhofer

Gregor M., 28 Jahre, arbeitet als Werbetexter in einer großen Werbeagentur. Nach dem Studium der Geografie schien ihm das der richtige Einstieg ins Berufsleben. Kreativ war er ja schon immer, schon als kleiner Junge hat er gerne Einladungen und ähnliches entworfen. Für sich und für andere. Der Job macht ihm Spaß, richtig Spaß. Sein Chef hat auch schon mehrfach seine fachliche Kompetenz gelobt.

Dennoch kämpft Gregor M. mit einem großen Problem. Einem Problem, das ihn auch bei seiner Arbeit behindert, das dafür sorgt, dass er sich oftmals vor Kollegen schämt und das ihm sogar den Job kosten könnte. Gregor M. hapert es schlichtweg an den notwendigen Lese- und Rechtschreibfertigkeiten. Im Alter von 28 Jahren.

18.10.2014


In der Stadtbibliothek Speyer: Arnim Töpel mit seinem neuen Programm

"DE SCHORLE-PEDA" – ein Fall für Mister Nochdenkerles

Speyer- Wer ist dieser verschrobene, geheimnisumwobene Typ? Wohnt in einer heruntergekommenen Villa, erhält scharenweise Besuch, spielt Kurpfälzer Blues und scheint aller Welt nur bekannt zu sein unter seinem seltsamen Spitznamen.

Besser gesagt: wer war de Schorle-Peda? Denn eines Tages machen seine Nachbarn eine unerfreuliche Entdeckung. Ein Fall für Mister Nochdenkerles. Ein dreisprachiger Abend: hochdeutsch, kurpfälzisch und immer musikalisch.

Vor dreizehn Jahren begann der gelernte Jurist und ehemalige Radiotalker beim Südwestfunk, beruflich auf die Kleinkunstbühne zu gehen.

18.10.2014


Fassbieranstich beim Mannheimer Oktoberfest

Mannheim- Im ausverkauften Festzelt in der Theodor-Heuss-Anlage in Mannheim jubelten gestern 3.200 Gäste in Lederhose und Dirndl Bürgermeister Michael Grötsch und Veranstalter Arno Kiegele zu, als diese mit einem kräftigen Schlag auf´s Fass das Mannheimer Oktoberfest offiziell eröffneten.

Das  sechste Mannheimer Oktoberfest bricht mit über 26.000 Besuchern an vier Wochenenden alle Rekorde. Der Online-Ticketverkauf wurde bereits vor einigen Tagen eingestellt, nur an der Abendkasse gibt es noch vereinzelt Tickets. Schon bei der gestrigen Eröffnung verwandelte sich das 2.200 qm große Festzelt in einen Hexenkessel der guten Laune. Bereits bei den ersten Klängen der „Münchner G´schichten“, die mit einem Musikrepertoire aus fünf Jahrzehnten einen Hit auf den nächsten folgen ließen, stand das Publikum auf den Bänken.

18.10.2014


Freitag, 17.10.2014

Auch außerhalb von Wahlkampfzeiten „nah bei den Menschen im Stadtteil sein“

SPD Speyer-West informiert über aktuelle politische Themen und wirbt um neue Mitglieder

Speyer- Sie wollen nicht nur in Wahlkampfzeiten nahe bei den Menschen in ihrem Stadtteil sein, die engagierten Vorstandsmitglieder des SPD-Ortsvereins Speyer-West um ihren rührigen Vorsitzenden Karl-Heinz Weinmann. Deshalb hatte sie sich trotz unsicherer Wetterlage auch heute mit ihrem Informationsstand am Wochenmarkt auf dem Berliner Platz eingefunden, um bei Brezeln und neuem Wein mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren und ihnen die derzeitigen SPD-Kernbotschaften der Berliner und der Speyerer Politik nahezubringen. Der „gesetzliche Mindestlohn“ von 8,50 Euro, der auf breiter Basis so erst am 1. Januar 2015 greifen wird und die „Rente mit 63“, beides Anliegen, die so von den „Genossen“ in den Koalitionsvertrag mit den Unionsparteien geschrieben wurden, sie seien vielen Menschen in ihrer ganzen Tragweite auch für ihre Altersversorgung noch nicht deutlich genug bewußt, betonte Karl-Weinmann im Gespräch mit dem SPEYERKURIER.

17.10.2014


Zu Gast in Speyer: Miriam Frank, Witwe von Rudolf Kortokraks

Besichtigung des von dem bedeutenden Maler der Stadt überlassene Gemälde des Speyerer Domes an seinem öffentlich zugänglichen Standort

Speyer- Mit einem Abstecher nach Speyer hat jetzt Dr. med. Miriam Frank, Witwe des vor Monatsfrist in Salzburg verstorbenen Malers Rudolf Kortokraks ihren Besuch in der pfälzischen Heimat des großem Künstlers abgeschlossen. Zuvor hatte sie gemeinsam mit dem langjährigen Kunstreferenten der rheinland-pfälzischen Landesregierung, Dr. Berthold Roland, der das Schaffen von Kortokraks über viele Jahrzehnte hinweg als Freund und Förderer seiner Kunst begleitet hatte, die gegenwärtig in der Hauptstelle der Sparkasse Vorderpfalz zu sehende Ausstellung mit Porträts, Blumenstilleben und Landschaftsbildern des Malers besucht, der gemeinsam mit Oskar Kokoschka in Salzburg die „Schule des Sehens“ begründet und diese nach Kokoschkas Ausscheiden in Salzburg und später in Italien mit großem Erfolg weitergeführt hatte.

17.10.2014


„Forschungswerkstatt für Menschen ab 5“ erhält den Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz

Verleihung des rheinland-pfälzischen Umweltpreises 2014 an Frau Ute Wolf aus Speyer

Mainz/Speyer- Am 8.Oktober 2014 wurde im Mainzer Landesmuseum von Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, der rheinland-pfälzische Umwelt­preis verliehen. Als ein herausragendes Beispiel in der Umweltbildung wurde auch das von Ute Wolf entwickelte Projekt „Forschungswerkstatt für Menschen ab 5“ ausgezeichnet, eine museums- und umweltpädagogische Einrichtung des Pfalzmuseums für Naturkunde – POLLICHA-Museum Bad Dürkheim.

Die Natur- und Erziehungswissenschaftlerin Ute Wolf lebt in Speyer und ist auch hier in ihrer Heimat­stadt keine Unbekannte, wenn es um zukunftsweisende emanzipatorische und partizipatorische Bildungsansätze für Jung und Alt geht. Ganz besonders jedoch liegt ihr das Recht des Kindes auf Bildung und Teilhabe an der Wissenschaft am Herzen.

17.10.2014


Berufsvorbereitung für benachteiligte Jugendliche

Arbeitsminister Schweitzer besucht „Malerwerkstatt“

Speyer- Mit Werkstätten an Förderschulen und an einer Inklusionsschule beweist das Projekt „Malerwerkstatt“, dass Förderschüler/innen fit für einen Handwerksberuf gemacht werden können. Ziel ist die Vermittlung in Praktika und Lehrstellen. Arbeitsminister Alexander Schweitzer besuchte heute die „Malerwerkstatt“ in der Schule im Erlich, um sich ein eigenes Bild von der Werkstattarbeit zu machen.

Seit 2007 wurden drei Werkstatttypen entwickelt, die an insgesamt fünf rheinland-pfälzischen Förderschulen erprobt und erfolgreich umgesetzt wurden. Für viele andere Förderschulen in Rheinland-Pfalz waren und sind sie fachliche Inspiration. Als Impulsgeber fungierte kontinuierlich die Malerwerkstatt an der Erlichschule.

17.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz weist Behauptung des UWG-Fraktionsvorsitzenden entschieden zurück

Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse VorderpfalzSparkasse Vorderpfalz verwehrt sich gegen Vorwurf der Zurückhaltung von Informationen / Rechtliche Schritte werden eingeleitet

Ludwigshafen- Die Sparkasse Vorderpfalz verwehrt sich entschieden gegen die von UWG-Fraktionsvorsitzenden Dr. Rudolf Magin in der Schifferstadter Stadtratssitzung vom 9. Oktober 2014 geäußerte Behauptung.

Magin hatte im Zusammenhang einer Diskussion über die Aufhebung des Garantievertrages zwischen der Stadt Schifferstadt und der Sparkasse Vorderpfalz behauptet, ein Mitarbeiter der Sparkasse habe den Prüfern des Sparkassenverbandes wie auch der Stadt Schifferstadt bewusst im Hinblick auf den Aufhebungsvertrag relevante Informationen vorenthalten.

17.10.2014


Volksbank verlost Urlaub auf dem Bauernhof

Dr. Kerstin Rückwardt aus Speyer mit Regionaldirektor Hans BöhmGlückliche Gewinnerin aus Speyer

Speyer-  Dr. Kerstin Rückwardt aus Speyer kann sich schon jetzt auf eine Auszeit freuen, denn sie hat bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz gewonnen: einen Urlaub auf dem Bauernhof im Wert von 300 Euro.

Zum 20. Jubiläum des Speyerer Bauernmarktes - dem größten Bauermarkt in Rheinland-Pfalz - war auch die Volksbank Kur- und Rheinpfalz in herbstlicher Kulisse in ihrer Filiale in der Maximilianstraße präsent.

17.10.2014


Marschieren für Brunnenprojekt in Afrika

39. Böhl-Iggelheimer Hungermarsch mit 350 Teilnehmern

Böhl-Iggelheim- Unter dem Motto „Wasser ist Leben - Wir bauen Tiefbrunnen für Garango/Burkina Faso (Afrika)“ fand am 12. Oktober 2014 in Böhl-Iggelheim der 39. ökumenische Hungermarsch statt.

350 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit um sich bei nebeligem Herbstwetter für das diesjährige Hungermarschprojekt auf die beiden zehn Kilometer langen Strecken im Böhl-Iggelheimer und Schifferstadt Wald auf den Weg zu machen. Sie leisteten damit einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung und der Gesundheitssituation in Burkina Faso.

17.10.2014


Gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen – aber Unternehmen nicht überfordern

Angesichts der geplanten Neuregelung der Gesetze zur Pflege von Familienangehörigen erklärt der Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU):

Berlin- Die deutschen Unternehmerinnen haben eine hohe Sensibilität für die Belange ihrer Mitarbeiter. Als Familienunternehmer kennen Sie die Herausforderung, familiäre Verpflichtungen mit dem Beruf zu vereinbaren. Und wie die in Kooperation mit der Deutschen Bank durchgeführte Unternehmerinnenstudie des VdU zeigt, legen die Unternehmerinnen signifikant mehr Wert auf Mitarbeiterbindung als die männliche Vergleichsgruppe. Angesichts der stetig steigenden Zahl pflegebedürftiger Familienangehöriger sehen die deutschen Unternehmerinnen die dringende Notwendigkeit, Spielräume für ihre Mitarbeiter zu schaffen und ihnen die Wahrnehmung ihrer Verantwortung in Familie und Pflege zu ermöglichen.

17.10.2014


Donnerstag, 16.10.2014

„Fremdeinschätzung höher als die Eigeneinschätzung“

Tourismus-Experte bescheinigt Pfalz-Tourismus gesunde Ausgangsbasis und aussichtsreiche Wachstumspotentiale

Römerberg- Das Image der Pfalz als touristischem Reiseziel – es ist bei ihren potentiellen Besuchern aus ganz Deutschland deutlich höher als die Pfälzer selbst dies erwarten. Und das Schönste: Dieses überaus positive Ergebnis gilt in noch weit höherem Maße für all die Befragten, die selbst schon einmal ihren Urlaub hier in der Region verbracht haben. Dieses ebenso überraschende wie hoch erfreuliche Ergebnis seiner im regelmäßigen Turnus durchgeführten repräsentativen gfk-Umfrage konnte gestern der aus Deidesheim stammende und seit fast zwanzig Jahren hoch oben im Norden der Republik an der „Fachhochschule Westküste“ in Heide in Dithmarschen lehrende Direktor des „Instituts für Management und Tourismus (IMT“), Prof. Dr. Bernd Eisenstein, vor dem 5. Tourismustag des Rhein-Pfalz-Kreises im Mechtersheimer Hotel „Zur Pfalz“ vorstellen, der erstmals gemeinsam mit dem Landkreis Germersheim durchgeführt wurde. Scheint also, als hätte der Landstrich zwischen Rhein und Westrich, der über Jahrzehnte hinweg als rückständiges „Land der Rüben und Reben“ diskreditiert wurde, in den letzten Jahren doch kontinuierlich an Ansehen und Beliebtheit dazugewonnen.

16.10.2014


Größter Erfolg seit der Salier-Schau

„Historisches Museum der Pfalz“ begrüßt 200.000. Besucher in seiner „Playmobil-Ausstellung“

Speyer- Diese Überraschung war gelungen: Als heute vormittag das Dortmunder Ehepaar Thorsten und Inga Brakbane mit ihren Kindern Jannes (8) und Fenna (4) das „Historische Museum der Pfalz“ in Speyer betrat, da wurden sie schon in der Eingangshalle von einer großen Delegation um Museumsdirektor Dr. Alexander Schubert, Ausstellungs-Kuratorin Cathérine Biasini und den Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger erwartet. Der Grund: Sie hatten die Eintrittskarten mit den fortlaufenden Nummern 199.999 bis 200.002 für die derzeit gezeigte „Playmobil-Ausstellung“ gelöst – und das war dem Museum schon eine kleine Feier wert.

16.10.2014


Bedauern über Entscheidung zur Wahlkreisreform

Landesregierung beschließt Neuzuschnitt der Pfälzer Wahlkreise

Landau- Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat in seiner gestrigen Sitzung den Gesetzesentwurf zur Wahlkreisreform beschlossen. Damit wird die Verbandsgemeinde Annweiler (bisher Wahlkreis SÜW) dem Wahlkreis Pirmasens zugeordnet. Die Verbandsgemeinde Offenbach (Landau) kommt zum Wahlkreis SÜW hinzu.

Landrätin Theresia Riedmaier bedauert die Entscheidung die VG Annweiler herauszulösen: „Ich habe die intensiven Gespräche, die seit Sommer zwischen den Landtagsfraktionen und verantwortlichen Politikerinnen und Politikern geführt wurden, mit einer gewissen Hoffnung beobachtet und begleitet; nicht umsonst habe ich die Initiative für eine klare Positionierung des Kreisvorstands SÜW ergriffen. Dass die Verhandlungen nun nicht zu einem Konsens für eine vernünftige Lösung geführt haben, enttäuscht mich“.

16.10.2014


DTM: Heißer Saisonabschluss in Hockenheim

Hockenheim- Die Tage werden kürzer, die Temperaturen gehen zurück und bevor der Herbst endgültig über Deutschland hereinbricht, geht es am kommenden Wochenende (17. – 19. Oktober) in der DTM noch einmal heiß her. Die populärste internationale Tourenwagenserie feiert rund fünf Monate nach dem Saisonauftakt nun das Finale auf dem Hockenheimring. Das erste Rennen der aktuellen Saison hatte damals Marco Wittmann gewonnen und damit den Grundstein für seinen Meistertitel gelegt. Hinter dem BMW-Piloten kämpfen noch drei Fahrer um den Ehrentitel des Vizechampions. Zudem will sich BMW auch noch den Sieg in der Herstellerwertung schnappen. Wer das Saisonfinale DTM 2014 live vor Ort erleben will, kann Tickets auf www.dtm.com und an der Tageskasse in Hockenheim erwerben.

16.10.2014


Hilfe für Überschwemmungsopfer in der Nordpfalz

Bistum Speyer unterstützt Betroffene der Unwetterkatastrophe mit 10.000 Euro

Speyer- Das Bistum Speyer unterstützt die Opfer der Überschwemmungen im Donnersbergkreis: Eine Spende in Höhe von 10.000 Euro soll Menschen und Familien helfen, die ihre Wohnungen verloren haben und jetzt vor dem Nichts stehen.

Bei der Unwetterkatastrophe vor drei Wochen haben Flüsse, die über ihre Ufer getreten sind, großflächige Überschwemmungen und Verwüstungen angerichtet. Wasser- und Schlammmassen ergossen sich über die ganze Region.

16.10.2014


Friedhelm Schneider leitet Menschenrechtsbüro

Europäisches Büro für Kriegsdienstverweigerung bestätigt Speyerer Pfarrer als Vorsitzenden

Istanbul/Speyer- Das Europäische Büro für Kriegsdienstverweigerung (EBCO) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Istanbul Pfarrer Friedhelm Schneider, Speyer, einstimmig als Vorsitzenden wieder gewählt.

Anlässlich der Vorstellung des EBCO-Jahresberichts „Kriegsdienstverweigerung in Europa 2014“ betonte Schneider, dass die Anerkennung der Kriegsdienstverweigerung als Menschenrecht international zwar Fortschritte gemacht habe. Dennoch werde auf nationaler Ebene vielen Kriegsdienstverweigerern die Inanspruchnahme des Rechts auf Gewissensfreiheit verwehrt.

16.10.2014


Neue Tarife zum 1. Januar 2015 im VRN

Angebot und Investitionen im Bereich Qualität und Leistungsangebot sichern

Mannheim- Die Versammlung der Verbundunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) hat beschlossen, die Preise für Fahrten mit den Bussen und Bahnen im VRN ab dem 1. Januar 2015 um durchschnittlich 2,9 Prozent anzuheben.

Mit dieser moderaten Anpassung der Tarife kann eine nachhaltige Mobilität mit hohem Qualitätsstandard im VRN gesichert und weiter ausgebaut werden.

16.10.2014


Bürstner ist immer wieder ausgezeichnet

Der Viseo i 700 ist in seiner Klasse Englands Reisemobil des Jahres

Kehl-  Erneut hat die englische Fachpresse ein Bürstner Reisemobil mit dem begehrten Titel „Motorhome oft the Year“ ausgezeichnet. Die Wahl der Jury fiel 2014 auf den Viseo i 700 in der Kategorie Non-Fixed Bed Motorhome, also Reisemobile ohne Festbetten. Was jedoch nicht in die Irre führen sollte. Schließlich hat der geräumige Integrierte im vorderen Fahrzeugbereich ein großzügiges Hubbett, das mit einem Handgriff „schlafbereit“ gemacht werden kann. Üppige Kopffreiheit und ein einfacher Einstieg sind die herausragenden Eigenschaften dieser Bettenkonfiguration. Außerdem verspricht die großzügige Relax-Lounge im Heck ganz besonderen Komfort.

16.10.2014


Mittwoch, 15.10.2014

Eine einzigartige archäologische Kostbarkeit und ihr „krimineller“ Hintergrund

„Historisches Museum der Pfalz“ präsentiert spektakulären „Barbarenschatz von Rülzheim“

Speyer- „Zum Golde drängt, am Golde hängt doch alles“ - dieses Wort aus Goethe's „Faust“ konnte einem fast unwillkürlich in den Sinn kommen, wenn man den riesigen Ansturm interessierter Gäste miterlebte, die jetzt dabei sein wollten, als im „Historischen Museum der Pfalz“ die Ausstellung „Der Barbarenschatz von Rülzheim“ eröffnet wurde. War's das seit jeher die Menschheit faszinierend in seinen Bann schlagende Edelmetall selbst oder die Krimainalgeschichte, die sich hinter diesem einmaligen Schatz verbirgt?

Die Teilnehmer an dieser Präsentation jedenfalls, unter ihnen viele junge und noch jüngere Kunstfreunde, erfuhren viel an diesem Nachmittag über römische, hunnische und gotische Gold- und Silberschmiedekunst, aber mindestens ebensoviel über die sich wie ein Flächenbrand ausbreitende Raubgräberei in aller Welt.

15.10.2014


„Energieverständnis gewonnen“

24 SchülerInnen des Schwerd-Gymnasiums erhalten Urkunden für ihre erfolreiche Teilnahme am SWS-Praktikum „Grundlagen der Elektrizität“

Speyer.-Für die 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e des Speyerer Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums (FMSG) war dies heute ein ganz besonderer Tag: Wolfgang Bühring, Geschäftsführer der Stadtwerke Speyer SWS und zugleich verantwortlich für die Aktivitäten der „Stadtwerke-Stiftung“ war in die Schule gekommen, um den Schülerinnen und Schülern die Urkunden über ihre erfolgreiche Teilnahme am Praktikum „Grundlagen der Elektrizität“ zu überreichen, das sie in den letzten Wochen absolviert hatten. Bühring, einer der Vorkämpfer der Energiewende auf lokaler und regionaler Ebene, wies aus diesem Anlass auf die große Bedeutung hin, die „Energieverständnis“ bereits für Kinder der Sekundarstufe I besitze. „Ihr seid diejenigen, die auch nach uns das Ziel 'Speyer - 100 Prozent regenerativ' bis zum Jahr 2030“ verwirklichen werden“, stellte Bühring heraus. Die Gremien der Stadtwerke hätten sich deshalb entschlossen, eine inzwischen mit zwei Millionen Euro ausgestattete Stiftung zu gründen, aus deren Erlösen Projekte wie das jetzt im FMSG umgesetzte finanziert werden könnten.

15.10.2014


Speyerer Kehrbezirk in meisterlicher Frauenhand

v.l.: Bezirksschornsteinfeger Thomas Scharwatz (Kehrbezirk Südwestpfalz), Beigeordneter Frank Scheid, Bezirksschornsteinfegerin Kim Scharwatz, Bezirksschornsteinfeger Alexander Wels (Kehrbezirk Speyer IV)Dezernent Scheid überreicht Kim Scharwatz Bestallungsurkunde

Speyer- Auf dem Dach stehen und den Kamin kehren, ist die Lieblingstätigkeit Speyers erster bevollmächtigter Bezirksschornsteinfegerin. Kim Scharwatz ist nicht nur schwindelfrei, sondern mit 23 Jahren auch die jüngste ihrer Zunft, die in der Domstadt mit hoheitlichen Aufgaben betraut wurde. Dezernent Frank Scheid überreichte ihr heute im Stadthaus die sog. Bestallungsurkunde für einen der sieben Speyerer Kehrbezirke. Vergeben werden die Kehrbezirke landesweit von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier.

Kim Scharwatz hat ihre Gesellenprüfung im Jahr 2011 als Kammersiegerin und zweitbeste in Rheinland-Pfalz bestanden, bevor sie 2012 die Meisterprüfung erfolgreich absolvierte. Es folgte die Mitarbeit im Kehrbezirk ihres Vaters, ebenfalls bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger in der Südwestpfalz, und der Erwerb zusätzlicher beruflicher Qualifikationen beispielsweise zur Gebäudeenergieberaterin.

15.10.2014


Erstes Filmfestival in Speyer ein Erfolg

Speyer- „Prima, dass das Filmfestival der Generationen, der Metropolregion, jetzt auch in Speyer ist“. Diese Aussage einer 67jährigen Dame spiegelt die Meinung der Besucherinnen und Besucher. Der Zuspruch war groß. Rund 500 Interessierte kamen, um sich einen oder mehrere Filme anzusehen. Der Eintritt war kostenfrei. Die Organisation hatte das Seniorenbüro Speyer übernommen.

Schon gleich bei der Eröffnung in St. Hedwig, musste von einem Veranstaltungsraum in die Kirche umgezogen werden, weil der Platz nicht reichte. „Und wenn wir alle zusammenziehen“ gab Anstoß über neue Wohnformen nachzudenken.

Das Besondere an dem Filmfestival in Speyer war, dass für jeden Film neue Kooperationspartner gefunden werden konnten. Die Zusammenarbeit kam schnell zustande, weil alle die Idee Filmfestival in Speyer zu Themen des Älterwerdens gut fanden.

15.10.2014


Nistkästen verschönern Gartenschaupark

Elke Schollenberger, Matthias Degen, Bruno Jahn (auf der Leiter), Richard Sierek (Mitarbeiter Parkanlagen), Günter MartinHockenheim- Besonders aufmerksamen Besuchern im Gartenschaupark sind sie wahrscheinlich schon aufgefallen:

Zehn selbst gefertigte Nistkästen bereichern seit kurzem die Hockenheimer Grün- und Erholungsanlage. Möglich wurde das durch eine Kooperation zwischen der Lokalen Agenda, der Parkanlagen GmbH und dem Förderverein Gartenschaupark.

Die Idee bei der Lokalen Agenda war schnell geboren: Mit der Gruppe „Jung bis Alt“ möchten wir etwas für unser Hockenheim und die Natur tun. Deshalb lud die Gruppe an einem Samstag dazu ein, gemeinsam im Forstpavillon des Gartenschauparks Nistkästen zu bauen. Gesagt, getan – viele Kinder und ihre Eltern nahmen die Einladung an und bastelten um die Wette die kleinen Nistkästen.

15.10.2014


Einweihung Radweg Albersweiler-Eußerthal

Der neue Radweg ist eröffnet. Die siebenjährige Antonia Schönung durchschnitt das Band, das den 1,6 km langen 2. Bauabschnitt offiziell freigab.Ein gelungener Kompromiss

Landau- Ein weiterer Lückenschluss im Radwegenetz der Verbandsgemeinde Annweiler ist mit der Fertigstellung des 2. Bauabschnittes von der Wasseraufbereitungsanlage Albersweiler bis zum Vogelstockerhof geglückt. Bei der offiziellen Einweihung am Samstag, 11. Oktober konnte man sich von dem gelungenen Projekt überzeugen.

Ganz so einfach gestaltete sich der Bau dieser 1,6 km langen Teilstrecke jedoch nicht. So musste während der Planungsphase, die schon Mitte der 90er Jahre begann, die ursprünglich vorgesehene Realisierung westlich der L 505 letztendlich aufgegeben werden. Als Bauträger erläuterte Bürgermeister Kurt Wagenführer, dass, bedingt durch den einzuhaltenden Abstand zur Landesstraße, eine solche talseitige Trassenführung einen gravierenden Eingriff in den Natur- und Landschaftsschutz bedeutet hätte und trotz mehrerer Machbarkeitsstudien nicht durchsetzbar war. Mit dem jetzt verwirklichten Radweg östlich der L505 habe man jedoch eine sehr gute Alternative gefunden. Man stand damals vor der Entscheidung „dieser Radweg – oder keinen!“, gab Wagenführer den Kritikern zu bedenken.

15.10.2014


Alexander Schweitzer ruft zur Grippeschutzimpfung auf

Schützen Sie sich und andere vor der Grippe

Mainz- Mit dem Einzug der nass-kalten Jahreszeit steigt die Anfälligkeit für Erkältungen. Gleichzeitig steigt auch das Risiko, sich mit der echten Grippe (Influenza) anzustecken. Daher hat Gesundheitsminister Alexander Schweitzer heute gemeinsam mit der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz zur jährlichen Grippeschutzimpfung aufgerufen. Sowohl der Minister als auch der Vize-Präsident der Landesärztekammer, Dr. Bernhard Lenhard, gingen mit gutem Beispiel voran und ließen sich während der Auftaktveranstaltung im Landtag impfen.

„Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Impfung, um rechtzeitig vor der nächsten Grippewelle geschützt zu sein“, betonte der Gesundheitsminister.

15.10.2014


Dienstag, 14.10.2014

Themenfahne und „Federbank“

Startschuss für Bau der Pilotanlage von „alla hopp!“ in Schwetzingen

Schwetzingen-  Jetzt geht’s richtig los! - Jetzt kommt Bewegung in die Kurpfalz. Mit dem Aufziehen der ersten Themenfahne und der Platzierung der ersten, auf die Aktion „alla hopp!“ in der Metropolregion Rhein-Neckar hinweisenden „Federbank“ vor dem Schwetzinger Lutherhaus auf den Kleinen Planken der Residenzstadt ist jetzt ein Projekt weithin sichtbar in die Stadt eingezogen, durch das dank der „Dietmar-Hopp-Stiftung“ in den kommenden Monaten neben dem Pilotprojekt auf dem bisherigen DJK-Gelände in der Schwetzinger Sternallee insgesamt 18 weitere, gleichermaßen innovative „Bewegungs- und Begegenungsanlagen“ in ausgewählten Kommunen der Region entstehen werden.

14.10.2014


Genossenschaftliche Zukunft gestaltet

Vorstandsmitglied Winfried Szkutnik feierte 60. Geburtstag

Speyer-
Am 10. Oktober feierte Winfried Szkutnik, Vorstandsmitglied der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, seinen 60. Geburtstag. Im Rahmen eines Empfangs gratulierten Vorstand, Aufsichtsrat, Führungskräfte sowie Gäste aus benachbarten Genossenschaftsbanken und weiteren Institutionen dem Jubilar am vergangenen Freitag in der Speyerer Hauptstelle.

Winfried Szkutnik ist gebürtiger Südpfälzer und wohnt seit 40 Jahren in Mutterstadt. Nach Abschluss seiner Bankausbildung und seiner Bundeswehrzeit in der Speyerer Kurpfalz-Kaserne war er 25 Jahre bei der Raiffeisen- und Volksbank Mutterstadt tätig, ab 1990 als Prokurist und Bereichsleiter im Kreditbereich sowie als Vorstandsassistent. Im Jahr 2000 erfolgte die Fusion mit der VR Bank Ludwigshafen, die Winfried Szkutnik eng und intensiv begleitet hat. In den Folgejahren befasste er sich u. a. mit Kosten- und Ablaufoptimierungsprojekten insbesondere auch im Kreditgeschäft.

14.10.2014


Den Glauben zu den Menschen bringen

Missionarische Erfahrung: Ökumenischer Gottesdienst-Zyklus im Café Aran abgeschlossen – Kaffeemobil als neue Idee

Speyer- Ein Zyklus ist abgeschlossen: Zum dritten Mal machten sich Pfarrer Florian Gärtner von der Evangelischen Kirche der Pfalz, Domkapitular Franz Vogelgesang und Gunter Straub (beide Bistum Speyer) auf, um die Botschaft des Glaubens mitten in die Gesellschaft hinein zu tragen. Das Speyerer Café Aran war dazu erneut Anlaufstelle am späten Sonntagnachmittag. Eine neue Erfahrung für alle Anwesenden, die bewusst oder zufällig die kirchliche Feier an außergewöhnlicher Stelle miterlebten.

14.10.2014


Die Gruppe „Tokio Minis“ beim türkischen Supertalent

Speyer-  In den Tanzräumen der Monkey Dance Company wird fleißig geübt. In der neuartigen Tanzschule  im Zentrum, die seit Mai 2013 in den AWO-Veranstaltungraum gezogen ist, hört man Klänge cooler Hip Hop Musik, denn es wird getanzt und geübt was das Zeug hält.

 Die Hip Hop Gruppe Tokio Minis macht sich bereit für den größten Auftritt ihrer bisherigen Tanzkarriere. Sie wurden nämlich eingeladen zum Türkischen Supertalent „Yetenek Sizsiniz“, bei dem schon die Gruppe Tokio Tekkan mitmachte. Tokio Tekkan, die 2006 durch ein Casting gegründet wurde, feierte mit dem Trainer Osman Caliskan schon zahlreiche Erfolge, auch international, darunter drei Europameisterschaften in den Jahren 2008, 2009 und 2013.

Beim türkischen Supertalent hat es seine Gruppe bis ins Finale geschafft, erzählt Caliskan von der landesweit ausgestrahlten TV-Produktion.

14.10.2014


Geplante Gewerbesteuererhöhung: Abkassieren statt Sparen

Ludwigshafen verlässt den Weg der Vernunft

Ludwigshafen-  In den jetzt anlaufenden Haushaltsberatungen der Stadt Ludwigshafen werden klare Signale gesetzt: Die Stadt kann sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Schuldensumpf befreien, also müssen die Steuern steigen. Das wäre das zweite Mal innerhalb von drei Jahren, aber jetzt wird kräftiger zugelangt als beim Anstieg um 15 Prozentpunkte in 2011. Von 375 soll der Gewerbesteuerhebesatz nunmehr auf 405 oder um 8 Prozent steigen.
Rüdiger Beyer, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz, plädiert entschieden dafür, den Hebesatz stabil zu halten. „Höhere Hebesätze sind kein taugliches Instrument zur Haushaltssanierung. Die jeweiligen Wirtschaftsstandorte werden dadurch unattraktiver und geraten im Standortwettbewerb ins Hintertreffen“, so Beyer.

14.10.2014


Ausschussvorsitzende gewählt

Vorsitzender des Bezirksausschusses sowie des Ausschusses für den Naturpark Pfälzerwald: Bezirkstagsvorsitzender Theo WiederFachausschüsse des Bezirkstags Pfalz haben ihre Arbeit aufgenommen

Kaiserslautern- Die sechs Fachausschüsse sowie ein Beirat des Bezirkstags Pfalz haben sich konstituiert, die meist aus 17 Mitgliedern bestehen. Per Gesetz hat der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder (CDU) den Vorsitz im Bezirksausschuss inne; seine Stellvertreter sind Dr. Klaus Weichel (SPD) und Manfred Schwarz (CDU). Der gesetzlich vorgeschriebene Bezirksausschuss hat weitreichendere Kompetenzen als die anderen Ausschüsse. So entscheidet er beispielsweise bei der Vergabe von größeren Aufträgen von mehr als 50.000 Euro und muss in wichtigen Personalfragen zustimmen. Darüber hinaus ist er zuständig für pfälzische Strukturfragen, insbesondere im Bereich der Energie.

14.10.2014


Qualifizierung von Sprachförderkräften

Erster Kreisbeigeordneter Marcus Ehrgott überreicht den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr Zertifikat.Landau- Dreizehn Erzieherinnen und Erzieher haben sich im Landkreis Südliche Weinstraße zusammen mit dem Landkreis Germersheim zu Sprachförderkräften qualifiziert. Im Rahmen des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ besuchten die pädagogischen Fachkräfte die modulare Qualifizierungsmaßnahme von Januar bis Oktober. Nach einem erfolgreichen Reflexions- und Präsentationstag wurde ihnen nun vom Ersten Kreisbeigeordneten Marcus Ehrgott das Zertifikat „Qualifizierung von Sprachförderkräften in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten“ überreicht.

„Kinder, die in ihrer Sprachentwicklung einen erhöhten Förderbedarf haben, werden in unseren Kindertagesstätten gezielt in Kleingruppen gefördert. Bei Bedarf ist auch Einzelförderung möglich.

14.10.2014


JSV-Männer schaffen Triple

Speyer- Die Männer des JSV Speyer haben ein bemerkenswertes Triple geschafft: Nachdem die erste Mannschaft als Meister der 2. Bundesliga Süd in die 1. Liga aufgestiegen war und die zweite Mannschaft in der Regionalliga Platz eins belegt hatte, hat nun auch die dritte Mannschaft der JSV-Männer mit der Meisterschaft in der Oberliga für eine perfekte Saison gesorgt.

Beim Oberliga-Kampftag waren die Teams des ESV Ludwigshafen, des JJJC Haßloch, der KG Pirmasens / Rodalben und des JC Zweibrücken zu Gast in Speyerer Judomaxx. Gleich im ersten Duell trafen die Speyerer auf den am stärksten eingeschätzten Gegner aus Ludwigshafen.

14.10.2014


DBBL : Towers siegen gegen starke Würzburgerinnen mit 54:58

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt weiterhin Spitzenreiter!

Speyer- Nach den beiden Auftaktpartien gegen die Aufsteiger aus München und Trier stand nun der erste echte Prüfstein auf dem Programm der Damen des TSV Speyer-Schifferstadt. Mit Take-Off Würzburg traf man erstmals auf einen der Playoff-Kandidaten in dieser noch jungen Saison. Hier galt es für die Towers vor allem gegen die starke und druckvolle Würzburger Verteidigung zu bestehen und sich so wenig wie möglich Ballverluste zu leisten. Auch galt es das schnelle Umschalten und die daraus resultierenden Würzburger Schnellangriffe zu verlangsamen oder bestenfalls ganz zu stoppen.

14.10.2014


Montag, 13.10.2014

Weithin vergessener Reformator und „erster Pfälzer Pfarrer“ ins Bewußtsein zurückgeholt

Bronzeplastik von Martin Bucer aus dem Atelier des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer vorgestellt

Speyer- Auch wenn sein Name - überstrahlt von den „großen Reformatoren“ Martin Luther, Philipp Melanchthon, Ulrich Zwingli oder Johannes Calvin - heute weitgehend im Hintergrund der Kirchengeschichte versunken ist, so sollte er doch eigentlich auch heute noch jedem evangelischen Christen bekannt sein, ist er ihm doch spätestens bei seiner einst von ihm „erfundenen“ Konfirmation, dem traditionellen Initiationsritual, der öffentlich vollzogenen Aufnahme in die Gemeinschaft der Evangelischen Kirche, begegnet: Martinus Bucer – später auch als „Martin Butzer“ bekannt geworden, dem die Protestantische Landeskirche der Pfalz schon in den 1950er Jahren mit ihrem nach ihm benannten Bildungshaus in Bad Dürkheim ein bleibendes Denkmal setzte. Jetzt ist der am Martinstag des Jahres 1491 im elsässischen Schlettstadt (heute Sélestat) geborene Reformator als Bronzebüste quasi auch körperlich in die Pfalz zurückgekehrt:

13.10.2014


SWR1 Hitparade sendet live aus Speyer

Gläsernes SWR1 Studio in SpeyerGläsernes Studio in der Maximilianstraße / Was hören Männer – was hören Frauen? / Abschlussparty im Technikmuseum

Speyer- Von „A“ wie „Abba“ bis „Z“ wie „ZZ Top“ – zurzeit können die Hörerinnen und Hörer bei der „SWR1 Rheinland-Pfalz Hitparade“ wieder für ihre Lieblingssongs stimmen, und zwar in einem spannenden Voting getrennt nach Männern und Frauen. Vom 21. bis 25. Oktober 2014 laufen die jeweils 500 beliebtesten Hits beider Gruppen – und das Tag und Nacht ohne Pause.

Im eigens dafür aufgebauten gläsernen Studio in der Speyerer Maximilianstraße mit Blick auf den Dom moderieren die bekannten Radiostimmen von SWR1 fünf Tage und Nächte lang non-stop den Countdown der Lieblingssongs.

2 X 2 Eintrittskarten für die „SWR1 Hitparade“ im Technik Museum gewinnen: 

13.10.2014


Stadt schreibt Umweltpreis 2014 aus

Engagement zur Ressourcenschonung – Abfallvermeidung

Speyer- Mit dem Umweltpreis 2014 soll der aktive Einsatz für die Schonung von Ressourcen, insbesondere die Vermeidung von Abfall, prämiert werden. Für den mit 1250,- € dotierten Umweltpreis der Stadt Speyer können sich Kindertagesstätten, Schulen, Gaststätten, Betriebs-Kantinen, Vereine, Verbände sowie Arbeits- und Interessengemeinschaften und auch Privatpersonen bewerben, so der Beschluss des Ausschusses für Umwelt und Verkehr.

Passend zu diesem Thema gibt es, initiiert von den Entsorgungsbetrieben Speyer, einen Ideenwettbewerb Abfallvermeidung. Informationen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb finden Sie auf der Homepage der Entsorgungsbetriebe Speyer. Müll vermeiden - aber wie?

13.10.2014


Laden, spannen, zielen und Schuss!

"Mohrenkopfschießen" beim Schützenclub Böhl

Böhl-Iggelheim- Laden, spannen, zielen und Schuss! So hieß es am letzten Sonntag viele hundert Mal auf der Schießanlage des Schützenclubs Böhl in der Lindenstraße im Ortsteil Böhl. Über 1000 Mohrenköpfe wechselten hierbei den Besitzer. Eine Veranstaltung mit großem Spaßfaktor.

Schon zum wiederholten Mal führte der Schützenclub diese beliebte Veranstaltung durch. Dieses Jahr bot sich der Tag der, bundesweit durchgeführte „Tag der Schützenvereine“, geradezu dafür an. Der Name Mohrenkopfschießen wurde beibehalten, obwohl nach neuester Antidiskriminierungsschreibweise der Mohrenkopf eigentlich „ein mit braunem Schokoladenguss überzogener, auf einer. runden Waffel, mir etwa fünf Zentimeter Durchmesser, aufgebrachtes Schaumteil mit ca. sechs Zentimeter Höhe„ heißen müsste. Aber sei´s drum.

13.10.2014


Neubau der IGS Rülzheim eingeweiht

Landrat: Mit gezieltem Ausbau der Schulen den Kreis als Bildungsstandort stärken

Rülzheim- Der erste Bauabschnitt an der IGS Rülzheim ist beendet, der Neubau bezogen. Im Rahmen eines Schulfestes wurde das neue Gebäude Mitte Oktober eingeweiht und übergeben. Landrat Dr. Fritz Brechtel, Staatssekretär Hans Beckmann, Bürgermeister Reiner Hör und Schulleiter Nikolaus Bosch zerschnitten das Absperrband und machten damit den Weg ins Gebäude offiziell frei. „Die Neubauten in Rülzheim und auch in Rheinzabern wurden notwendig, um den Schülerinnen und Schüler möglichst optimale Lernbedingungen zu bieten und die Schulen erfolgreich weiterzuführen“, sagte Landrat Brechtel. Er freute sich, dass die Arbeiten ohne nennenswerte Unterbrechungen oder Schwierigkeiten abgelaufen sind und dankte allen Beteiligten.

13.10.2014


Sonntag, 12.10.2014

Einer der „ganz Großen“ seiner Kunst

Ausstellung mit Werken des Malers Rudolf Kortokraks soll Erinnerung an einen bedeutenden Sohn der Stadt Ludwigshafen neu beleben

Ludwigshafen- Wohl nur zu gerne hätte Rudolf Kortokraks die Ausstellung seiner ausdrucksstarken Porträts, Blumenstilleben und Landschaftsmalereien in seiner Heimatstadt Ludwigshafen noch selbst erlebt – jetzt aber wurde die Schau, die auf den Tag genau ein Monat nach dem Tod des 84jährigen Künstlers in der Hauptstelle der „Sparkasse Vorderpfalz“ am Berliner Platz in Ludwigshafen eröffnet wurde, zu seiner ersten Gedächtnisausstellung. Voller Vorfreude hatte Kortokraks noch Ende April dieses Jahres gegenüber dem SPEYER-KURIER von seiner großen Freude gesprochen, die ihn - immerhin 38 Jahre nach seiner letzten Einzelausstellung in der Chemiestadt - mit Blick auf die noch bis zum 28. November zu sehende Schau erfülle.

12.10.2014


„Sicherheit zu Wasser und zu Lande“

Mit umfangreicher Pyrotechnik wurde das möglichst realitätsnahe Szenario eines Unglücks in einem Chemiewerk simuliert.Main-Taunus-Kreis-Katastrophenschutz übte mit Bundeswehr am Rhein bei Speyer

Speyer- An Land und auf dem Wasser hat der Katastrophenschutz des Main-Taunus-Kreises (Hessen) gemeinsam mit der Bundeswehr geübt. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, übten insgesamt rund 400 Kräfte am Rhein bei Speyer den Einsatz nach einer Explosion in einer Chemiefabrik.

Die Übung „Rheinfeuer 2014“ war gemeinsam mit dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr im Main-Taunus-Kreis vorbereitet worden. Cyriax wertet die Übung als „Beitrag zur Sicherheit der Bürger und zur zivil-militärischen Zusammenarbeit“: „Die Einsatzkräfte müssen gut vorbereitet sein, um im Ernstfall schnell und koordiniert zu handeln.“

12.10.2014


„Wege durch das Dickicht zahlloser Förderprogramme bahnen“

MIT-Kreisverband Speyer der CDU und IHK Pfalz wollen Unternehmer bei Gründung, Expansion und Übergaben aktiv unterstützen

cr. Speyer. „Die „MIT“ – die „Mittelstandsvereinigung der CDU“ - möchte nur eines: Potentielle Existenzgründer 'an der Hand nehmen' und ihnen den schnellsten und sichersten Weg durch das Dickicht der zahllosen unterschiedlichsten Förderprogramme in Rheinland-Pfalz, der Bundesrepublik Deutschland und der EU zu zeigen, aus denen sie erst einmal das für sie passende und richtige herausfinden müssen“. Mit diesem Stoßseufzer eröffnete Anton B. Steber, Vorsitzender der MIT Speyer, einen Informationsabend in der Reihe „Speyerer Gespräche der MIT – jeden 1. Dienstag im Quartal“, für den er auf Vermittlung des neuen Speyerer Wirtschaftsförderers Dominik Hahn, den zuständigen Fachreferenten der IHK Pfalz, Thorsten Tschirner in das Speyerer Hotel „Löwengarten“ eingeladen hatte.

12.10.2014


Fünf Südwest-Titel für die Rudergesellschaft

Elias ArchingerBad Kreuznach- Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Bad Kreuznach konnten die Aktiven der Rudergesellschaft gleich fünf Südwest-Titel aus der Nahe fischen. Traditionell werden die Titelkämpfe in den Kleinbooten, den Einern und Doppelzweiern, über die 1000-Meter-Strecke und in den Großbooten, den Vierern und Achtern, über die 500-Meter-Sprintdistanz ausgetragen.

Im Masters-Einer konnte Frank Durein seinen Vorjahres-Erfolg problemfrei wiederholen, mit großem Vorsprung wies er seine Konkurrenten, Platz zwei und drei gingen jeweils an den Creuznacher RV, in die Schranken. Ihren jeweiligen Favoritenrollen wurden auch Alicia Bohn, im Juniorinnen-Einer B, und Junior A Elias Dreismickenbecker in der Männerklasse, dem Leichtgewichts-Einer gerecht.

12.10.2014


Samstag, 11.10.2014

Bringt Arbeitssuchende und Unternehmen zusammen

Geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft, Agentur für Arbeit und Jobcenter Landau – Südliche Weinstraße, Parteien und sozialen InstitutionenDienstleister für Qualifizierung und Beschäftigung jetzt auch in Landau: Unternehmensverbund VFBB | GABIS | DIAG

Landau/Speyer- „Warum gibt es Sie nicht öfter?“ Diese Frage wurde Doris Eberle und Thomas Cantzler, den Geschäftsführern des Unternehmensverbundes VFBB, GABIS, DIAG, schon öfter gestellt – von Politikern, Unternehmern, Ansprechpartnern von Kommunen und Institutionen. In Landau hat der Verbund Mitte September ein weiteres Büro als 16. Standort innerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar eröffnet. Die gemeinnützigen Geschäftsprinzipien der drei vernetzten Unternehmen sind ebenso untypisch wie einzigartig:

Als Bildungsträger ist der VFBB (Verein zur Förderung der beruflichen Bildung e. V.) Spezialist für Weiterbildung, Qualifizierung und Arbeitsvermittlung. Vielfältige Projekte zur beruflichen Eingliederung führt er im Auftrag der Agentur für Arbeit und der Jobcenter durch.

11.10.2014


Wallfahrt von Ordensleuten aus dem Bistum Speyer nach Oberbronn und Niederbronn

Auf den Spuren von Mutter Alfons Maria Eppinger - Gottesdienst mit Weihbischof Otto Georgens

Speyer- Eine Gruppe von über hundert Ordensleuten aus dem Bistum Speyer unternimmt am 14. Oktober eine Pilgerfahrt nach Oberbronn und Niederbronn im Elsaß. Anlass ist der 200. Geburtstag der Gründerin der Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser oder „Niederbronner Schwestern“, Elisabeth Eppinger, die den Ordensnamen Alphons Maria annahm.

Die Gruppe von Pilgern wird von Weihbischof Otto Georgens begleitet, der als Bischofsvikar unter anderem für die Orden im Bistum Speyer verantwortlich ist. Veranstaltet wird die Wallfahrt von der Arbeitsgemeinschaft der Ordensgemeinschaften und Säkularinstitute im Bistum Speyer (AGO). Als Tagesprogramm sind ein Gottesdienst in der Klosterkirche, Führungen durch das Kloster in Oberbronn sowie der Pilgerweg in kleinen Gruppen zum Gründungsort der Schwestern vom Göttlichen Erlöser in Bad Niederbronn vorgesehen.

11.10.2014


Erzählend die Erlebnisse festhalten

Spezialitäten aus der Heimat: Buffet bei der Tagung des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, serviert von Olga Bardens (links) und Elena SchmidtZeitzeugenprojekt zur Auswanderung nach Russland vor 250 Jahren

Kaiserslautern- Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern arbeitet zurzeit mit russlanddeutschen Zeitzeugen zusammen, um deren Erlebnisse für die Nachwelt festzuhalten. Sie alle sind Nachfahren von Pfälzern, die irgendwann einmal nach Russland ausgewandert und dort eine neue Heimat gefunden haben. Vor gut 250 Jahren lud die russische Zarin Katharina II. die ersten deutschen Bauern und Handwerker ein, sich am Schwarzen Meer und an der Wolga niederzulassen. Da Tausende Pfälzer dem verlockenden Aufruf folgten, erließ Kurfürst Carl Theodor sogar ein Auswanderungsverbot.

In der Fremde gründeten die Pfälzer Einwanderer Dörfer mit Namen, die an die Heimat erinnern, beispielsweise Speyer, Landau, Neuburg und Kandel.

11.10.2014


Freitag, 10.10.2014

Tabak und alkoholische Getränke – alltägliche Suchtmittel nachhaltig eindämmen

„BzaG“ und „Nidro“ präsentieren spektakulären Mitmach-Parcour „KlarSicht“

Speyer- „Rauchen ist uncool – Alkohol trinken nicht minder“. Unter diesem Slogan versuchen seit langem zahlreiche Einrichtungen wie die „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZaG“ bundesweit ebenso wie die „Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Speyer 'Nidro'“ auf lokaler Ebene immer wieder, Schüler und Jugendliche vom Konsum dieser alltäglichen Suchtmittel abzuhalten. Mit ihrem spektakulären Mitmach-Parcour „KlarSicht“ macht die BZaG deshalb auf ihrer Tour quer durch die Bundesrepublik zur Zeit auch für zwei Tage in der Turnhalle der „Berufsbildenden Johann-Joachim-Becher-Schulen“ in Speyer Station, wo 305 Schülerinnen und Schüler der gastgebenden JJB-Schulen, der Regionalen Schule Dudenhofen-Römerberg sowie der Burgfeld- und der Siedlungsschule in Speyer ihre Teilnahme angekündigt hatten.

10.10.2014


Verbandspräsident Dupré wird 60 Jahre

Frank DupréSpeyer- Frank Dupré, Präsident des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz und Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, vollendet am 11. Oktober 2014 sein 60. Lebensjahr.

Der Unternehmer aus Speyer ist ein typischer Vertreter des baugewerblichen Mittelstandes, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich europäischer, Bundes- und Landesebene für das Baugewerbe engagiert und sich dabei große Verdienste erworben hat.

10.10.2014


Gedenken an Architekt des Speyerer Doms

975. Todestag des Seligen Bischof Reginbald

Speyer- Am 13. Oktober vor 975 Jahren starb der Selige Bischof Reginbald II. Er gilt als einer der Architekten des romanischen Speyerer Doms. Zusammen mit Abt Gumbert vom Kloster Limburg soll er den Dombau geplant und geleitet haben. Der Gründer des Baus, Kaiser Konrad II., berief den Benediktinermönch im Jahr 1032 zum 27. Bischof von Speyer.  Reginbald war bereits andernorts als kunstsinniger Bauherr aufgefallen. Gerühmt wurde er aber auch wegen seiner Freigiebigkeit und Frömmigkeit.

Forscher vermuten, dass Reginbald seine Bildung im Kloster von St. Gallen erhielt. In das Licht der Geschichte tritt er mit seiner Berufung als Abt des neugegründeten Kloster St. Afra in Augsburg. Nach einer Station in Eberberg berief ihn Konrad II. zunächst nach Lorsch, wo er dem dortigen Kloster vorstand. Einige Zeit nach Beginn der Bauarbeiten holte der Kaiser ihn dann nach Speyer.

10.10.2014


Finanziell besser über die Runden kommen

Sparkasse Vorderpfalz empfiehlt: Kostenloser „Haushaltskalender 2015“ hilft bei der Budgetplanung.Sparkasse Vorderpfalz: Kostenloser „Haushaltskalender 2015“ hilft bei der Budgetplanung

Ludwigshafen- Er ist ein Klassiker, der Jahr für Jahr im Herbst neu erscheint: Der Haushaltskalender hilft rund einer Viertelmillion Nutzern, mit ihrem Haushaltsgeld besser auszukommen und die Übersicht über ihre privaten Haushaltsausgaben zu behalten. "Ab sofort ist der Kalender für das kommende Jahr 2015 kostenfrei bei Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe erhältlich", informiert Tino Heinken, Leiter Vorstandsstab der Sparkasse Vorderpfalz.

Das Besondere: Es handelt sich um eine Kombination aus Kalender und einfachem Haushaltsbuch. So lassen sich neben Terminen oder Geburtstagen parallel auch feste und veränderliche Ausgaben eintragen. Das verschafft schnell einen Überblick,

10.10.2014


FUCHS PETROLUB verleiht 50.000 EUR an soziale Projekte in Mannheim

Preisträger der FUCHS-FörderpreisverleihungZum 15. Mal hat das weltweit tätige Schmierstoffunternehmen FUCHS PETROLUB seinen sozialen FUCHS-Förderpreis vergeben.

Mannheim- Mit der Fördersumme in Höhe von 50.000 EUR konnten bei den ausgewählten Projekten am 9. Oktober 2014 sowohl Kinder und Jugendliche als auch Senioren und psychisch kranke Menschen in Mannheim berücksichtigt werden.

"Der FUCHS-Förderpreis ist das Herzstück unseres gesellschaftlichen Engagements. Wir wollen nicht nur Geld geben, sondern vor allem Anerkennung für die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen in unserer Stadt", so Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender von FUCHS PETROLUB.

10.10.2014


Roger Dausque mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Landrätin Theresia Riedmaier überreicht Roger Dausque die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Es gratulierten Ortsbürgermeister Peter Feser (links) und Verbandsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth.Landau- In einer kleinen Feierstunde überreichte Landrätin Theresia Riedmaier im Auftrag der Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Roger Dausque aus Rohrbach.

Auf Vorschlag von Verbandsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth verlieh ihm Dreyer diese hohe Auszeichnung in Anerkennung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft.

Landrätin Theresia Riedmaier würdigte Roger Dausque als „Persönlichkeit der Tat“, der ohne großes Aufsehen, viel im Hintergrund arbeite und immer Hilfe leiste und deshalb auch ein großes Ansehen in Rohrbach genieße. „Sie sind ein Vorbild für viele Rohrbacher und für viele Menschen im Landkreis und haben deshalb diese besondere Landesauszeichnung verdient“, so Riedmaier weiter.

10.10.2014


Kinder schützen – Na klar!

Gewalt gegen Kinder – Informationsabend für Ehrenamtliche

Germersheim- „Ehrenamtliche Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit werden immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen sie eine Kindeswohlgefährdung erkennen. Deshalb laden der Kreisjugendring Germersheim e.V. und die Jugendförderung der Kreisverwaltung Germersheim Ehrenamtliche ein, die in Vereinen, Verbänden oder anderweitig mit der Betreuung von Kindern und Jugendlichen beschäftigt sind, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen“, so der Erste Kreisbeigeordnete Dietmar Seefeldt.

10.10.2014


Donnerstag, 09.10.2014

Auf Spurensuche in der Partnerstadt am Rhein

Schülergruppe aus dem israelischen Yavne zu Gast bei Speyers Oberbürgermeister Eger

Speyer- Eine Gruppe von 20 Schülerinnen und Schülern der 12. Klasse der „Ginsburg HaOran-Highschool“ aus Yavne, der israelischen Partnerstadt von Speyer, war heute zu Gast im Speyerer Rathaus, wo sie im Stadtratssitzungssaal von Oberbürgermeister Hansjörg Eger begrüßt wurde. Begleitet von ihren deutschen AustauschpartnerInnen vom Speyerer Nikolaus-von-Weis-Gymnasium sowie von zwei ihrer israelischen Lehrkräfte, der Politikwissenschaftlern Rinat Almog und der als Beratungslehrerin an der Highschool tätigen Dipl.-Psychologin Inbar Paz, die wiederum ihre deutschen „Counter-Parts“ als Beauftragte des „Niki“ für diese Partnerschaft, Marion Wagner und Frank Nesemann, mitgebracht hatten, ließen sie sich von Eger in einer umfassenden Einführung Einblick in die reichhaltige Geschichte der Stadt Speyer geben, die über viele Jahrhunderte als eine der drei SchUM-Städte eng mit dem Judentum auf abendländichem Boden verbunden war.

09.10.2014


Nach Verkehrsunfall auf der B 9 aus Fahrzeug geschnitten

Speyer: Zwei Leichtverletzte und rund 21.000 Euro Sachschaden – so die vorläufige Bilanz eines spektakulären Verkehrsunfalls, der sich heute kurz nach 09.00 Uhr auf der Bundestraße 9 an der Anschlussstelle Dudenhofen ereignete. Eine 54 Jahre alte Frau aus Ludwigshafen verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Golf, als sie von der Dudenhofer Straße kommend in Richtung Ludwigshafen auf die Bundesstraße auffahren wollte. Der Pkw schleuderte auf den linken Fahrstreifen, wo er vom Kombi einer 59-Jährigen aus dem Landkreis Karlsruhe frontal in die Fahrerseite getroffen wurde.

Die Unfallverursacherin musste von der Feuerwehr Speyer aus ihrem Fahrzeug geschnitten werden, wurde nach ersten Feststellungen zwar nicht schwer verletzt, aber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die andere Beteiligte erlitt durch den ausgelösten Airbag eine Platzwunde an der Lippe.

09.10.2014


Die Landfrauen feiern mit neuem Wein!

Herbstfest des Landfrauenverbandes Pfalz e.V. Ortsverband Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim-  Der Landfrauensaal in der Johannes-Fink-Grundschule in Böhl war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die 1. Vorsitzende Elke Fischer zeigte sich erfreut, dass nicht nur zu den zahlreichen Veranstaltungen immer sehr viele Mitglieder kommen, sondern natürlich auch dann, wenn gefeiert wird. „Und zum feiern haben wir auch allen Grund, wenn wir auf unsere sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken“ betonte die 1 Vorsitzende. Ein Dank galt den fleißigen Helferinnen, die dem Saal, dem Eingangsbereich und den Tischen ein herbstliches Ambiente verliehen hatten. „Wie man das bei uns gewohnt ist“ betonte Elke Fischer nicht ohne Stolz.

09.10.2014


Nicht abschreiben

Wie junge Menschen mit einer Lese-Rechtschreibschwäche ihr Bildungsziel erreichen und ihr (Berufs-)Leben in den Griff bekommen können

Von Dr. Gerd Eisenhofer

Beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen lief in den vergangenen Wochen der Film „Dyslexie – Der Kampf mit den Buchstaben“, der ein oftmals verkanntes gesellschaftliches Problem aufgreift (Dyslexie ist der Fachbegriff für Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten). Der Film schildert die Probleme eines Mannes mit Lese-Rechtschreibproblemen. Philipp Halbe (30), der Hauptdarsteller, kann weder Anträge ausfüllen, noch Packungsbeilagen lesen. Doch er versucht sich trotz dieser Schwäche irgendwie durch den Alltag zu mogeln. Mehr schlecht als recht übrigens. Denn am Ende des Films wird ihm das Sorgerecht für seine Tochter entzogen.

Kolloquium und Neupräsentation im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Stamnos von Bad Dürkheim – trotz starker Zerstörungsspuren ein bedeutendes Stück etruskischen Bronzehandwerks.150 Jahre Prunkgrab von Bad Dürkheim

Speyer- Am 10. Oktober 1864 wurde bei Arbeiten für die Pfälzische Bahn in Bad Dürkheim ein Prunkgrab aus der jüngeren vorrömischen Eisenzeit entdeckt. 150 Jahre später, am 10. Oktober 2014, werden die wertvollen frühkeltischen Grabfunde im Historischen Museum der Pfalz in Speyer neu präsentiert.
Bei dem Schatz aus dem Prunkgrab von Bad Dürkheim handelt es sich „um einen der außergewöhnlichsten und hochkarätigsten Funde der Region“, betont Lars Börner, Leiter der Sammlung Urgeschichte im Historischen Museum der Pfalz.

09.10.2014


Neue Sonnenschutz Plane für das Hausboot der Kelly Family

Joey Kelly und Christian Obermeier von der Firma KlaiberHeute erfolgte die Übergabe an Joey Kelly im Technik MUSEUM SPEYER

Speyer- Die Kelly Family - wer kennt sie nicht? Mit zahlreichen Hits führten sie viele Jahre die Spitze der Musikcharts an. Auf dem Freigelände des Technik MUSEUM SPEYER kann das Hausboot besichtigt werden, in dem die Mitglieder der Kelly Family über viele Jahre gelebt haben. Mit dem immer größer werdenden Erfolg und dem Heranwachsen der Familienmitglieder wurde das Boot zu klein.

Durch Zufall wurde die Kelly Family auf das Museum Speyer und seine umfangreiche Marineausstellung aufmerksam und entschloss sich, das Hausboot dem Museum als Ausstellungsstück zur Verfügung zu stellen.

09.10.2014


Waldsee im Zeichen der Kerwe - ein Grußwort von Otto Reiland

Otto Reiland, Bürgermeister der VerbandsgemeindeLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste aus Nah und Fern,

das dritte Oktoberwochenende mit der Waldseer Kerwe soll wieder ein Höhepunkt im Reigen der vielen Feste im Jahresablauf unserer Gemeinde werden.

Die Organisation und Ausrichtung der Kerwe liegt in diesem Jahr in den bewährten Händen des ASV Waldsee. Die Besucher werden eine wunderschön dekorierte und auch beheizte Sommerfesthalle vorfinden, und werden dort mit leckeren Speisen und Getränken zu attraktiven Preisen bestens versorgt.

09.10.2014


Die Elite der Dualen Ausbildung

Gruppenfoto der Prüfungsbesten

IHK Pfalz zeichnet die 152 besten Azubis aus

Ludwigshafen/Kaiserslautern- 152 junge Leute haben mit der Note „sehr gut“ bei einer IHK-Abschlussprüfung unter Beweis gestellt, dass sie zu „Unseren Besten 2014“ gehören. Sie wurden gestern im Veranstaltungszentrum der Gartenschau Kaiserslautern ausgezeichnet.

Insgesamt haben 5.474 junge Leute im Winter 2012/2013 und im Sommer 2013 ihre Abschlussprüfung vor der IHK Pfalz abgelegt. Dabei haben 4.048 Prüfer mitgewirkt

16 Prüflinge haben als die Besten des Landes Rheinland-Pfalz abgeschlossen, zwei davon sogar als Bundesbeste. Sie werden im Dezember in Berlin gemeinsam mit den anderen Bundesbesten geehrt.  

09.10.2014


Einbruchdiebstahlserie - Fensterbohrer – Prävention

Ludwigshafen- Haus- aber auch Wohnungsinhaber im gesamten Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Rheinpfalz waren in letzter Zeit mehrmals von Einbrechern, den sogenannten Fensterbohrern, heimgesucht worden.

Fensterbohrer kommen nachts, bohren geräuschlos ein Loch in den Fenster- oder Türrahmen – und wenn die Bewohner am Morgen aufstehen, fehlen Bargeld und Wertsachen. Gemessen an der Gesamtzahl der Einbrüche sind Fensterbohrer eher selten, lösen jedoch große Sorge aus, da sie zur Nachtzeit eindringen, meistens unbemerkt von den schlafenden Bewohnerinnen und Bewohnern.

Mittwoch, 08.10.2014

61.290 Kilometer zugunsten des Klimas geradelt

Oberbürgermeister Eger zeichnet erfolgreichste „Einzelradler“ und Teams beim „Stadtradeln 2014“ aus

Speyer-. Eigentlich hätte Oberbürgermeister Hansjörg Eger gestern abend seine eigene Stadt wohl als erstes auszeichnen müssen bei soviel Einsatz für die Umwelt: Insgesamt 61.290 Kilometer hatten die 364 Radlerinnen und Radler aus der Domstadt nämlich einzeln und in 25 Teams während der letzten drei Wochen zurückgelegt und dabei stattliche 8,8 Tonnen schädliches CO2 eingespart. Doch bescheiden, wie der Oberbürgermeister nun einmal so ist, verzichtete er auf dieses „kollektives Eigenlob“ und stellte statt dessen bei der Abschlußveranstaltung für das bundesweit durchgeführte „Stadtradeln 2014“ - übrigens bereits zum dritten Male mit Speyerer Beteiligung - die erfolgreichsten „Mitradler“ in den Mittelpunkt seiner Eloge.

08.10.2014


Gerd Schulz leitete seinen 200. Kochkurs im Rhein-Pfalz-Kreis

Ein kulinarischer Grund zum feiern

Böhl-Iggelheim / Rhein-Pfalz-Kreis- Ein sanfter Ton klingender Gläser war am Dienstag, den 07. Oktober 2014, in der Küche der Peter-Gärtner-Realschule plus in Böhl-Iggelheim zu hören. Galt es doch ein kleines Jubiläum zu feiern. An diesem Abend leitete Gerd Schulz seinen 200. Kochkurs der Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises.

Gerd Schulz aus Waldsee steht seit 2001 im gesamten Einzugsgebietes der Kreisvolkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises am Herd, um sein Wissen und Können an Interessierte weiter zu geben. „Es sind zwar vor allem Damen, aber es „verirren“ sich auch Männer in meine Kurse“ erklärte Gerd Schulz mit einem Augenzwinkern. Den Männern und Familien kommen aber die erworbenen Kochkünste vor allem zu gute, wie die Damen des 200. Kochkurses mit Nachdruck betonten.

08.10.2014


IBF Speyer und die Stiftung für Behinderte veranstalten Benefizkonzert

Speyer- Schon auf eine lange Tradition kann das Benefizkonzert von Prof. Reinhard Leisenheimer im historischen Ratssaal der Stadt Speyer zurückblicken. Bereits zum 12. Mal findet diese Veranstaltung in Speyer statt.

Er stellt zusammen mit seinem Sohn Boris Leisenheimer, dem Pianisten Prof. Hans Suter und mit jungen Sängerinnen und Sängern
am 1. November ab 17 Uhr im historischen Ratssaal Ausschnitte aus Opern-, Operetten- und Musical-Melodien vor. Alle Künstler verzichten auf eine Gage.

08.10.2014


Gesichter der Ukraine - Zeichnungen und Collagen von Kathrin Kirsch

Fremdartig – melancholisch – humorvoll – tiefreligiös

Speyer- Nach einer eindrucksvollen Reise durch die Ukraine im Frühjahr 2013 entstanden diese Bilder, die vom dortigen Alltag der Menschen erzählen.

„Der Zeichenstift erlaubt mir, mehr noch als die Fotografie, in die Tiefe zum Wesentlichen zu kommen. Keine allgemein festgelegte Gültigkeit, sondern meine persönliche Sicht auf ein großartiges Land in ständigem Wandel begriffen, steht hier im Vordergrund.“

Vernissage, Donnerstag, 16.10.2014, 19 Uhr

08.10.2014


Vierbeiner-Import nur mit Erlaubnis

Ludwigshafen- Seit 1. August muss jeder, der Hunde oder Katzen aus dem Ausland nach Deutschland bringt, um sie hier weiter zu vermitteln, eine Erlaubnis beim zuständigen Veterinäramt beantragen, auch wenn das zum Beispiel aus Tierschutzgründen geschieht. Darauf weist die Verwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises hin, nachdem ihr in den letzten Wochen wieder zwei Fälle illegalen Hundehandels mit Welpen aus dem Ausland zur Kenntnis gelangt sind.

Für den Handel mit Wirbeltieren, also auch mit Hunden und Katzen, sei eine solche Erlaubnis schon seit langem vorgeschrieben, erläutert die Abteilung Gesundheit und Verbraucherschutz der Kreisverwaltung, die auch für Frankenthal, Ludwigshafen und Speyer als Veterinäramt fungiert.

08.10.2014


Ortsdurchfahrt Hatzenbühl wieder frei für Verkehr

Das Band haben gemeinsam durchtrennt: (von links) ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Michael Braun, Kurt Ertel (Leiter des Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Speyer), Verbandsbürgermeister Uwe Schwind, Ortsbürgermeister Karl-Heinz Henigin, ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Jutta Wegmann, Staatssekretär Günter Kern (Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Landtagsabgeordnete Barbara Schleicher-Rothmund.Germersheim- Der Ausbau des Kreuzungsbereiches mitten in Hatzenbühl ist beendet. Am Montagabend wurde im Beisein von Staatssekretär Günter Kern der Kreuzungsbereich der K 10/ K11 in Hatzenbühl nun offiziell für den Verkehr freigegeben. Bereits ab dem Morgen durften die Fahrzeuge den neuen Kreuzungsbereich rund um Lindenstraße, Luitpoldstraße und Kirchstraße wieder passieren.

„Nachdem der Kreis bereits in den beiden letzten Jahren die K 11 auf einer Länge von 500 m saniert und 260.000 Euro in die Straße investiert hatte, wurde nun in zehn Wochen Bauzeit der Kreuzungsbereich in Hatzenbühl im Vollausbau erneuert“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Freigabe.

08.10.2014


Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ unterstützt „Kartoffelanbau“ von Schülern im Land

Besonders das gemeinsame Auspflanzen mit Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken hat den jetzigen Viertklässlern viel Spaß gemachtBeim landesweiten Schulgartenprojekt „Kids an die Knolle“ ziehen die 112 teilnehmenden Schulen ein erfolgreiches Erntefazit!

Neustadt- Diese Erntebilanz bei „Kids an die Knolle“ kann sich sehen lassen: Rund 3.000 Schüler aus 112 Grund- und Sekundarschulen in ganz Rheinland-Pfalz haben mitgemacht und beim landesweiten Schulgartenprojekt in dieser Saison eine sehr reichhaltige Ernte eingebracht. Nach Angaben der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ dürfte der landesweite Ernteertrag bei rund 13 Tonnen gelegen haben. Das ist etwa eine Tonne mehr als in 2013! Viel wichtiger, als die hochgerechnete Erntemenge, ist der tatsächliche Lernertrag: „Aus vielen positiven Rückmeldungen wissen wir: Bei ,Kids an die Knolle‘ haben die rund 3.000 Kids auf praktische Art und Weise viel über den Anbau, das Wachstum und die Bedeutung der gesunden ,Vitaminspender‘ für eine gesunde menschliche Ernährung gelernt“, erklärt Georg Riede, Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“.

08.10.2014


Dienstag, 07.10.2014

'Gutes' Wasser für Projekte in der Dritten Welt

Schülerinnen und Schüler des Diakonissen-Stiftungskrankenhauses laufen für UNICEF

Speyer- „Hochbetrieb“ herrschte gestern im Feuerbachpark, nur einen Steinwurf weit entfernt vom Speyerer „Diakonissen-Stiftungskrankenhaus“: Genau 256 Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Sozialwesen sowie der Pflegerischen Schulen der Einrichtung hatten sich auf Anregung und Einladung der Leiterin der Pflegerischen Schulen des „Diak.“,Tanja Schaller, zu einem von Karin Reth-Scholten und Monika Vogler organisierten Benefiz-Lauf zugunsten des UNICEF-Projektes „Wasser wirkt“ angemeldet und waren - mit ganz wenigen Ausnahmen – am Nachmittag dieses Tages auch zum Start im „Lochacker“ erschienen. Um dem großen Andrang zu dieser Laufveranstaltung gerecht zu werden, gingen die Läuferinnen und Läufer in zwei Gruppen und dann auch noch von zwei unterschiedlichen Startpunkten aus auf die Strecke.

07.10.2014


Taschendiebinnen ermittelt – drei Fälle aufgeklärt

Speyer: Einer aufmerksamen Geschädigten kann die Polizei Speyer einen Ermittlungserfolg verdanken. Die Frau befand sich am gestrigen Tag in einer Einkaufsgalerie in Speyer. Ihre Handtasche ließ sie an der Schulter hängen. Einer Taschendiebin gelang es zunächst unbemerkt die Geldbörse der Geschädigten aus der Handtasche zu ziehen. Bevor die Täterin fliehen konnte bemerkte die Bestohlene die Tat und hielt die 21-jährige bis zum Eintreffen der Polizei fest. Eine zweite Täterin, die die Tat offenbar „abdeckte“, konnte zunächst unerkannt flüchten.

Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen der Speyerer Polizei konnte ein Taschendiebstahl vom gleichen Tag diesem Diebespaar zugeordnet werden. Hier wurde einer 78-jährigen Frau in einem Speyerer Supermarkt ebenfalls die Geldbörse gestohlen. Die sehr gute Täterbeschreibung passte auch auf die beiden Frauen.

07.10.2014


Kinderbackstube sucht HelferInnen für den Weihnachtsmarkt

Speyer- Die Weihnachtsbackstube des Kinderschutzbundes Speyer öffnet bald erneut auf dem zentralen Platz vor dem Artpörtel (am Café Maximilian) ihre Türen. Vom 24. November bis zum 21. Dezember 2014 können Kinder täglich von 15 bis 19 Uhr Plätzchenbäcker sein.

Für die Betreuung der kleinen Zuckerbäcker sucht das ehrenamtliche Team der Kinderbackstube weitere HelferInnen.

07.10.2014


Meinrad Maria Grewenig erneut zum Präsidenten der "Europäischen Route der Industriekultur" (ERIH) gewählt

Meinrad Maria GrewenigVölklingen- Der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, ist am Donnerstag, den 2. Oktober 2014, erneut zum Präsidenten der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) gewählt worden. Auf der Jahreskonferenz am Standort der ersten modernen Fabrik, den englischen Cromford Mills, bestätigten die ERIH-Mitglieder den Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte für weitere drei Jahre in seinem Amt. Meinrad Maria Grewenig ist seit 2008 ERIH-Präsident.

Cromford Mills in der englischen Grafschaft Derbyshire gilt als Wiege der industriellen Revolution. Sir Richard Arkwright errichtete hier 1771 die erste mit Wasserkraft betriebene Baumwollspinnerei der Welt.

07.10.2014


Zwei Klimaschutzteilkonzepte für den Rhein-Pfalz-Kreis

Ludwigshafen/Birkenfeld- Der Rhein-Pfalz-Kreis und seine 10 Kommunen möchten sich ambitionierte Ziele im Klimaschutz setzen und somit einen aktiven Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland leisten. Im März 2014 hat der Landkreis die Erstellung zweier Klimaschutzkonzepte in Auftrag gegeben. Mit dem Ziel konkrete Handlungsempfehlungen zu erarbeiten werden ein Integriertes Klimaschutzkonzept und ein  Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften erstellt. Das im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes geförderte Projekt wird dabei vom „Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)“ der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld (Integriertes Klimaschutzkonzept) und von der „Transferstelle für rationelle und regenerative Energie (TSB)“ der Fachhochschule Bingen (Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften) betreut.

07.10.2014


Die Freundschaft mit Spoleto lebt

Treffen im Rathaus Spoleto mit u. A. Stefan Dallinger, René Pöltl, Bürgermeister Fabrizio Cardarelli und Tourismusbeauftragtem Gilberto Giasprini (2.-4. und 6. v.l.n.r.).Der Rhein-Neckar Kreis und Schwetzingen wollen im Jahr des Partnerschaftsjubiläums 2015 in Spoleto präsent sein

Schwetzingen- Oberbürgermeister Dr. René Pöltl nutze in diesen Tagen die Gelegenheit, mit dem Rhein-Neckar-Kreis, den eine Kulturpartnerschaft mit der Stadt Ascoli Piceno verbindet, der Schwetzinger Partnerstadt Spoleto einen Besuch abzustarten. Der Besuch diente vor allem dem Kennenlernen des neuen Spoletiner Bürgermeisters Fabrizio Cardarelli und der Abstimmung der gemeinsamen Aktivitäten im kommenden Jahr.

Die Städtepartnerschaft zwischen Spoleto und Schwetzingen wird im Jahr 2015 ihr 10-jähriges Bestehen feiern können. Aus diesem Anlass wird im Oktober 2015 eine Schwetzinger Delegation nach Spoleto reisen, ...

07.10.2014


„2014 ein guter Riesling-Jahrgang“ – Weinlesegespräch bei der GWG in Ilbesheim

Torsten Blank (Verbandsbürgermeister Landau-Land), Thorsten Schmidt (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender), Jürgen Grallath (Vorstand GWG), Landrätin Theresia Riedmaier und Thomas Weiter (Vorstand GWG) (von links nach rechts).lbesheim- Wie jedes Jahr zur Weinlese so auch in diesen Tagen besuchte Landrätin Theresia Riedmaier in Begleitung des Verbandsbürgermeisters Torsten Blank die Winzergenossenschaft "Deutsches Weintor" in Ilbesheim. Es war ein "goldener Oktobertag", wie er von den Winzern für die Lesezeit herbeigesehnt wird.

Im traditionellen "Weinlesegespräch" erklärte Vorstand Jürgen Grallath, beim 2014er Wein könne man „von einem wirklich guten Jahrgang ausgehen". Die Erträge seien gut, auch die Mostgewichte; die Witterung während der Weinlese sei überwiegend passend gewesen. Insbesondere die zweite Septemberhälfte habe den Winzern und den Betrieben manche Sorgen nehmen können.

07.10.2014


Studienbeginn - Eine aufregende, neue Zeit beginnt

Aber was bedeutet dies für Ihren Krankenversicherungsschutz?

Neustadt- In Deutschland besteht für alle Studierenden grundsätzlich Krankenversicherungspflicht. Das heißt, Sie müssen für die Immatrikulation an einer Hochschule die Versicherungsbescheinigung einer Krankenversicherung vorlegen. Erst damit können Sie sich an der Uni einschreiben.

Während des Studiums gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, gesetzlich krankenversichert zu sein: 

  • über die Familienversicherung
  • über eine spezielle studentische Krankenversicherung
  • über eine freiwillige Krankenversicherung für Studierende
  •  

07.10.2014


Montag, 06.10.2014

Aus Rheinzabern hinaus in die ganze (römische) Welt

Dissertation von Dr. David Hissnauer untersucht größte bekannte Produktionsstätte von 'Terra Sigilata'

Speyer- Was im 19. und 20. Jahrhundert die großen Produktionsstätten für Gebrauchsgeschirre in Franken, Thüringen und in Böhmen waren, das war in den ersten Jahrhunderten nach der Zeitenwende das heutige Rheinzabern auf dem Hochgestade der vorderpfälzischen Rheinebene. Hier hatten die Manufakturen der berühmten rotglänzenden „Terra-Sigilata“ ihren Ursprung - von hier aus ging ihre Produktion in enormen Stückzahlen hinaus in alle Teile des damaligen römischen Imperiums, wo sie bis heute bei Ausgrabungen von Vorderasien bis auf die britische Insel - in den römischen Zentren von Rom bis Köln ans Tageslicht befördert werden. Auch in Speyer wurden jetzt wieder bei Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen „Marienheimes“ zahlreiche Grabbeigaben aus diesem Material gefunden, die derzeit noch in einer Sonderausstellung im Speyerer „Archäologischen Schaufenster“ der „Landesarchäologie Rheinland-Pfalz“ gezeigt werden.

06.10.2014


Visionäre Kraft des Speyerer Doms

Pontifikalamt mit Gästen aus Italien und Görlitz zum 953. Jahrestag der Domweihe

Speyer- Mit einem festlichen Pontifikalamt im Dom feierte das Bistum Speyer am Sonntag den 953. Jahrestag der Weihe seiner Kathedrale. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann stellte dem Gottesdienst die Bedeutung des Doms als „Vision der Wohnung Gottes unter den Menschen“ voran.

Ein besonderes Grußwort in italienischer Sprache empfingen die Besucher des Gottesdienstes von Erzbischof Luigi Negri, Oberhirte der Erzdiözese Ferrara-Comacchio und Abt von Pomposa. Seine Anwesenheit sowie die des Generalvikars des Bistums Görlitz, Dr. Alfred Hoffmann, unterstrichen die hohe Bedeutung des Domweihfestes für die Diözese.  

06.10.2014


Christliches Ehrenamt ist Leben des Glaubens

Die Trägerinnen und Träger der Pirminius-Plakette mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
Info: Benannt ist die bischöfliche Ehrenplakette nach dem heiligen Abtbischof Pirminius, der als Missionar im südwestdeutschen Raum wirkte und 753 in dem von ihm gegründeten Kloster Hornbach starb.Bischof Wiesemann zeichnet Gemeindemitglieder mit Pirminiusplakette aus

Speyer- Eine beachtliche Bandbreite kirchlichen Engagements in der Diözese Speyer trat bei der Verleihung der Pirminius-Plakette durch Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann im Friedrich-Spee-Haus in Speyer zutage. 16 Einzelpersonen und drei Ehepaare erhielten
am Sonntag die höchste Auszeichnung der Diözese.

Einsätze als Mitglieder des Pfarrgemeinderats, als Lektoren, Kommunionhelfer oder Wallfahrtsorganisatoren, Unterstützung durch handwerkliches Geschick und herzlichen Umgang mit Schwächeren – wie vielfältig es ist, sich als Christ in der Gemeinschaft einzubringen, zeigten die Lebensgeschichten der Ausgezeichneten. Auszugsweise wurde deren Wirken von Bischof Wiesemann dargelegt.

06.10.2014


Werner Schineller im Erzählcafé über Speyer und „Die scheene alte Zeit“

Speyer. Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Friedrich Hölderlin, Ludwig Uhland, Joseph von Eichendorff, Victor Hugo, Eugen Roth und Günter Grass -um nur einige zu nennen – haben eines gemeinsam: Sie alle haben irgendwann einmal in einem Gedicht, Geschichten oder Erinnerungen etwas über die Stadt Speyer geschrieben. Manchmal waren es nur ein paar Zeilen, aber bisweilen sind es auch größere Abhandlungen. Und alle Lobeshymnen und die wenigen negativen Erlebnisberichte haben der damalige Bürgermeister und spätere Oberbürgermeister Werner Schineller und Verleger Hermann G.Klein gesammelt und 1986 in einem Lesebuch herausgegeben. Nun erinnerte Schineller im Erzählcafé des Seniorenbüros auszugsweise an die unter dem Buchtitel „Macht euch auf nach Speyer“ zu Papier gebrachten Gedanken der Schriftsteller, Dichter oder Künstler und ergänzte den bemerkenswerten Literatur-Spiegel durch Äußerungen von Politikern, Kirchenleuten und Kulturschaffenden. Viele Zitate nutzte Schineller zum Aufbau seiner „einigen tausend Grußworte“.

06.10.2014


Interventionsprojekt STOPP feiert 15-jähriges Bestehen

Zogen Bilanz aus 15 Jahren STOPP: v.l.n.r.: Barbara Dees (Gleichstellungsbeauftragte SÜW), Roland Hertel (Referent Interventionszentrum Landau), Evi Julier (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Landau) und Bernhard Odenwald (Erster Kriminalhauptkommissar, Polizei Landau).Landau- Vor 15 Jahren wurde in der Südpfalz STOPP – ein Interventionsprojekt gegen Gewalt an Frauen und ihren Kindern gegründet. Das Netzwerk, welches nach dem Modell von BIG (Berliner Initiative gegen Gewalt) aus dem Präventionsrat der Stadt Landau hervorging wurde schnell ein Südpfalz weites Projekt. Die beiden Gleichstellungsbeauftragten Barbara Dees (SÜW) und Evi Julier (Stadt Landau) die Koordinatorinnen von STOPP, zogen in einem Pressegespräch Bilanz.

Immer noch erlebt jede vierte Frau in Deutschland Gewalt in engen sozialen Beziehungen, in vielen Fällen müssen Kinder in ihrem eigenen Zuhause Gewalt miterleben oder sind selbst davon betroffen. „Das wichtigste Ziel von STOPP war und ist es, gemeinsame Richtlinien für ein einheitliches, effizientes Vorgehen gegen Häusliche Gewalt zusammen mit Polizei und Staatsanwaltschaft zu entwickeln und durch professionelles Handeln betroffene Frauen und Kinder zu schützen“, so Barbara Dees.

06.10.2014


Sehr gute Qualität bei durchschnittlichem Ertrag

Virgine geerntetPfälzer Tabakernte neigt sich dem Ende zu

Kaiserslautern/Speyer- Rund zwei Wochen früher als letztes Jahr werden die Pfälzer Tabakbauern ihre diesjährige Ernte abschließen. Von den angebauten Tabaksorten stehen nur noch wenige Flächen auf dem Feld. Die luftgetrocknete Sorte Badischer Geudertheimer konnte schon im Laufe des August eingebracht werden. Hier sieht es sowohl im Hinblick auf Qualität als auch Erntemenge sehr vielversprechend aus. Der warme und sonnige September ließ die oberen Ernteanteile gut trocknen, die rund 60 Prozent der Gesamtpflanze ausmachen. „Es wird wohl eine der besten Ernten der letzten Jahre geben“, urteilt der Tabakbausachverständige für die Pfalz, Egon Fink, und fügt hinzu: „Da jedoch die Verwiegungen erst im November beginnen, sind genauere Angaben erst im Januar 2015 möglich.“

06.10.2014


Sonntag, 05.10.2014

Im Dienste der Schönheit

Model und Moderatorin Christina Surer als Markenbotschafterin für Speyerer Kosmetikprodukt „Ultimate Young“ vorgestellt

Speyer. Sie gilt sicher nicht umsonst als eine der charmantesten und attraktivsten Vertreterinnen ihres Heimatlandes, der Schweiz: Christina Surer, Model, Moderatorin und vielfach erfolgreiche Rennfahrerin. Seit kurzem hat die mit dem in der Nähe von Rosenheim lebenden DTM-Champion Martin Tomczyk verheiratete Mutter einer Tochter auch eine nähere Beziehung zu Speyer, ist sie doch ab sofort Markenbotschafterin und prominentes Gesicht von „Ultimate Young“, der Premium-Kosmetik der Marke „Beauty Line“ aus dem Hause der Speyerer „PM International AG“.

Bei einer von gut 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der „PM International AG“ aus der gesamten Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland besuchten „Convention“ im „Mannheimer Rosengarten“ wurde jetzt das Produkt auf dem Weltmarkt eingeführt und seine Repräsentantin in einem vielbejubelten Bühnenprogramm vorgestellt.

05.10.2014


Judoka des JSV Speyer wieder in die 1. Bundesliga aufgestiegen

Mannschaft, Trainer und Fans feiern den AufstiegDie Männer des JSV Speyer haben den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga Süd geschafft.

Speyer- Nur ein Jahr nachdem die Premierensaison im Oberhaus mit dem Abstieg endete, feierten die Domstädter mit einem 8:6-Erfolg in Wiesbaden die Rückkehr. Es war erwartungesgemäß ein hart umkämpftes Duell auf Augenhöhe.

Der JSV musste unter anderem auf den verletzten David Riedl sowie auf alle französischen Kämpfer verzichten – letztere absolvierten am gleichen Tag ein Ranglistenturnier. Doch auch der JC Wiesbaden hatte einige personelle Probleme. Speyer erwischte einen Auftakt nach Maß:

05.10.2014


Audi R8 LMS ultra gewinnt ADAC GT Masters

René Rast/Kelvin van der Linde sind die neuen Champions - Prosperia C. Abt Racing verteidigt Titel in der Teamwertung

Hockenheim/Ingolstadt- René Rast (D) und Kelvin van der Linde (ZA) haben beim Finale in Hockenheim das ADAC GT Masters 2014 gewonnen. Damit feierte Audi innerhalb von 14 Tagen den zweiten Titelerfolg des Audi R8 LMS ultra, nachdem der seriennahe GT3-Rennwagen bereits die Blancpain Endurance Series für sich entschieden hat. Zudem gewann das Team Prosperia C. Abt Racing wie schon im Vorjahr die Teamwertung des ADAC GT Masters.
 
Für beide Talente war es eine Premiere: René Rast hat innerhalb des Volkswagen-Konzerns bereits sechs Motorsport-Titel gewonnen, aber noch keinen mit Audi. Nun feierte der Ostwestfale aus Minden seine erste Meisterschaft im R8 LMS ultra. Damit krönt der 27 Jahre alte Rennfahrer eine Saison, in der er bereits bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Spa mit Audi triumphierte.

05.10.2014


Samstag, 04.10.2014

Wiedersehen mit Freunden

Mitglieder des „Freundeskreises Pomposa“ aus dem Erzbistum Ferrara-Comacchio zu Besuch in der Domstadt

Speyer- Eine 15köpfige Besuchergruppe aus der italienischen Erzdiözese Ferrara-Comacchio mit Erzbischof Don Lucio Negri und Domkapitular Paolo Cavallieri konnte Bürgermeisterin Monika Kabs heute im Historischen Trausaal des Speyerer Rathauses empfangen. Die Gäste, Mitglieder des italienischen Freundeskreises des Benediktiner-Klosters Pomposa an der Küste der Adria, wurden hier von einer etwa gleich großen Gruppe Speyerer Mitglieder der deutschen Partnervereinigung begleitet, die alle eines eint: Die Verehrung, das Andenken und das Interesse an dem Heiligen Guido, der um das Jahr 970 als Sohn vornehmer Eltern geboren wurde und fast 40 Jahre lang als Abt dieses italienische Kloster leitete. Nach dem Tod des Heiligen überführte der salische Kaiser Heinrich III. auf der Rückreise von seiner Kaiserkrönung in Rom im Jahr 1047 den Leichnam nach Speyer und ließ zu seinen Ehren auf dem Weidenberg im Norden der Stadt ein Stift und eine Kirche bauen. Auf den Grundmauern dieser im Jahr 1998 säkularisierten Kirche wurde dann die im Jahr 2011 eingeweihte neue Speyerer Synagoge „Beith Schalom“ errichtet – ein bemerkenswertes Stück interreligiöser Gemeinsamkeit.

04.10.2014


„Den Kindern der Stadt Speyer zum Nutzen und Frommen“

Stadtarchiv öffnet Türen und gewährt kindgerechte Einblicke „hinter seine Kulissen“

Speyer- Der 3. Oktober 2014 – der „Tag der Deutschen Einheit“ stand in diesem Jahr im Stadtarchiv Speyer ganz im Zeichen der Kinder und ihrer Familien: Die „Sendung mit der Maus“ - für ganze Generationen von Kindern und Jugendlichen Inbegriff für die altersgemäße Vermittlung von Wissen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen - hatte zum vierten Mal zum bundesweiten „Türöffner-Tag“ aufgerufen - das Stadtarchiv Speyer hatte sich um eine Teilnahme beworben, den Zuschlag erhalten und aus diesem Anlass seine Türen geöffnet.

Rund 140 Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern hatten sich bereits im Vorfeld dieses Tages zu einem spannenden Rundgang durch das Stadtarchiv angemeldet, um Einblicke in Bereiche zu nehmen, die ihnen ansonsten zumeist verborgen bleiben - und viele weitere stießen im Laufe des Tages noch spontan dazu.

04.10.2014


Dom zu Speyer erstmals beim Türöffner-Tag dabei

Mit der Maus in die Domsakristei

Speyer- Am Türöffner-Tag der „Sendung mit der Maus“ haben Kinder die Chance, hinter Türen zu schauen, die ihnen sonst verschlossen sind. In diesem Jahr war erstmals der Speyerer Dom mit dabei und öffnete am 3. Oktober die Tür der Domsakristei für junge Besucher. Sakristan Kaus Wünschel machte die Kinder mit auf spannende Weise mit Mitra, Weihrauch und Messgewand bekannt.

Bereits mehr als zwei Wochen vor dem Termin waren die Plätze für den Besuch der Domsakristei ausgebucht.

04.10.2014


Christoph Weber löst Anton Sorg als Vorsitzender des TTC Speyer ab

v.l.: Christoph Weber, Mario Israel und David Ulbrich.Speyer- In einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung des Tischtennis Clubs Speyer wurde Christoph Weber einstimmig zum Vorsitzenden des TTC Speyer gewählt. Im Mai 2014 war für einen Nachfolger des bisherigen Vorsitzenden Anton Sorg kein Kandidat gefunden worden. Sorg führte die Amtsgeschäfte kommissarisch weiter, wie es die Vereinsatzung in diesem Fall erlaubte.

Beim Sportwart war der Sachverhalt genauso. Hier wurde jetzt Mario Israel als Nachfolger von Robert Sigmund einstimmig gewählt.

Der neue Vorsitzende Christoph Weber war bisher Jugendwart. Dieses Amt gab Weber auf. Hier wurde jetzt der Jugendbetreuer David Ulbrich ebenfalls einstimmig gewählt.

04.10.2014


Freitag, 03.10.2014 - Tag der Deutschen Einheit

Laura Julier ist die 76. Pfälzische Weinkönigin

Neustadt- Nach einem spannenden Wahlabend im ausverkauften Neustadter Saalbau ist Laura Julier zur 76. Pfälzischen Weinkönigin gewählt worden. Nachdem Landrätin Theresia Riedmaier, erste Vorsitzende der Pfalzweinwerbung, das Wahlergebnis bekannt gegeben hatte, wurde die strahlende Hambacherin von ihrer Vorgängerin, der neuen Deutschen Weinkönigin Janina Huhn gekrönt.

03.10.2014


An diesem Wochenende dröhnen wieder die Motoren

„Großer Preis von Weingarten“ mit „ADAC GT Masters“ auf dem Hockenheimring

Hockenheim-  Bereits zum fünften Mal geht an diesem Wochenende auf dem Hockenheimring der vom Motorsportclub Weingarten veranstaltete „Große Preis von Weingarten" über die Rennstrecke, der auch im Jahr 2014 wieder mit dem Finale der „ADAC GT Masters“ verbunden ist. Dort werden in den nächsten drei Tagen erneut PS-starke GT-Fahrzeuge wie Porsche 911 GT3 R, Audi R8, Lamborghini Gallardo oder Mercedes-Benz SLS AMG GT3 an den Start gehen. Aber auch die schnellen Tourenwagen der „ADAC Procar Serie“ von Ford und Chevrolet über Renault bis BMW werden wieder antreten: Ein ebenso umfangreiches Starterfeld ist also ebenso garantiert wie viele abwechslungsreiche Rennen.

03.10.2014


Tag der Deutschen Einheit

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Einheit zu bewahren, bleibt Daueraufgabe

Mainz- An die „unschätzbare Bedeutung der Wiedervereinigung“ hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute im Vorfeld des Tags der Deutschen Einheit erinnert. „Der Fall der Mauer vor 25 Jahren und die daraus resultierende Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland sind ein großer Glücksfall für unser Land. Er ist vor allem den Menschen in der ehemaligen DDR zu verdanken, die sich unermüdlich und mit friedlichen Mitteln die Freiheit erkämpft haben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

„Die Einheit ist heute gelebte Wirklichkeit und viele junge Menschen kennen die Geschehnisse um die deutsche Wiedervereinigung nur aus den Geschichtsbüchern oder aus Erzählungen.

03.10.2014


„Besser vorbeugen“ gilt auch für Virusinfektionen

5. Speyerer Hygienetag im Sankt Vincentius Krankenhaus

Speyer- Wieder versetzt ein Virus die Welt in Angst und Schrecken: Ebola. Wie in den Jahren zuvor HIV, Vogelgrippe, SARS, Schweinegrippe,… Die Liste ist lang. Grund genug Virusinfektionen in den thematischen Mittelpunkt des Speyerer Hygienetags zu rücken, den das Sankt Vincentius Krankenhaus in diesem Jahr bereits zum fünften Mal veranstaltete.

Auch der modernen Medizin stehen für die Therapie von Viruserkrankungen nur wenige und oft gering wirksame Medikamente zur Verfügung. Umso größere Bedeutung hat hier die Vorbeugung. Im Zentrum der Vorträge, für die wieder namhafte Referenten aus ganz Süddeutschland gewonnen werden konnten, stand das ganz „normale“ Grippevirus.

03.10.2014


Neue Bleibe für Speyerer Domtreppe fertig gestellt

Turmeinweihung in Großkarlbach

Großkarlbach/Speyer- Als in den vergangenen Jahren der Westbau des Speyerer Doms neu gestaltet wurde, musste auch das Treppenhaus der Türme teilweise erneuert werden. Die alte Sandsteintreppe aus dem 19. Jahrhundert war ausgetreten und hätte den modernen Sicherheitsanforderungen nicht mehr genügt. Restaurator Hubert Schneider nahm sich vor rund zwei Jahren eines Teilstücks an und baute auf seinem Grundstück in Großkarlbach eigens einen Turm um die Treppenstufen des Doms. Am Mittwoch konnte die Fertigstellung des Turms gefeiert werden.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich Freunde und Unterstützer des Turmbaus zu Großkarlbach und stießen auf die Vollendung des Baus an. Unter ihnen Domkustos Peter Schappert, der seinerzeit die Treppe an Schneider vermittelt hatte.

03.10.2014


„Tortenschachtel“ soll Hochhaus weichen

Architektur für Neubau am Berliner Platz ausgewählt - OB Lohse: Guter Impuls für den ganzen Platz

Ludwigshafen- Der Berliner Platz verändert sein Gesicht: Ein vom Büro RKW Rohde Kellermann Wawrowsky GmbH + Co. KG, Düsseldorf, entworfenes Gebäude soll die Silhouette der Stadt neu prägen. In der weithin sichtbaren und Urbanität ausstrahlenden Immobilie soll Platz für Geschäfte, Büros und ggf. Wohnungen entstehen. Unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse hatte zuvor ein mit Experten besetzter Beirat drei unterschiedliche, außergewöhnlich interesssante Ideenentwürfe erörtert. Dieser hat sich einstimmig für den RKW- Entwurf ausgesprochen.

„Jetzt kann es richtig losgehen“, freut sich Günther Tetzner und zeigt sich sehr zufrieden mit der ausgewählten Architektur. Er will gemeinsam mit der Stadt gleich am kommenden Montag den geplanten Neubau mit einem Modell auf der Immobilienmesse ExpoReal in München präsentieren.

03.10.2014


RGS holt erneut den Masters-Pokal in Sursee

Speyerer Junior-A-Achter mit Steuerfrau Ernestine Archinger:

Sursee- Zur Kurzstreckenregatta über die 450-Meter-Sprintdistanz in Sursee, Schweiz, auf dem Sempacher See reiste die Rudergesellschaft Speyer mit großer Mannschaft an. Immerhin galt es erneut den Masters-Pokal zu verteidigen und bei der Mannschaftwertung wieder ganz vorn dabei zu sein. Im Kampf um die Pokale werden bei der 5-Bahnen-Regatta Punkte nur an Vereinsmannschaften in den Zweier-, Vierer- und Achterkonkurrenzen vergeben, für den ersten Platz drei, den zweiten zwei und den dritten Platz ein Punkt.

Bei insgesamt neun Siegen, neun zweiten, sieben dritten und acht vierten Plätzen schrammte das Speyerer Team ganz knapp am Gesamtsieg vorbei.

03.10.2014


Donnerstag, 02.10.2014

Zwischen begeisterter Zustimmung und kompromissloser Ablehnung

Öffentliche Erörterung der Massnahme „S-Bahn-Halt Speyer-Süd“ stößt auf überwältigende Resonanz

cr. Speyer. Die Meinungen über den geplanten S-Bahn-Haltepunkt Speyer-Süd – sie bleiben in der Speyerer Bevölkerung auch weiterhin höchst kontrovers. Das zeigte sich jetzt auch bei der auf überwältigenden Zuspruch gestoßenen Informationsveranstaltung, zu der die Stadtverwaltung gestern gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar in die Halle des Speyerer Hauptbahnhofes eingeladen hatte.

Schon als die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Städtische Bauverwaltung um ihren neuen Leiter Adreas Kardos, Stadtentwickler Bernd Reif und Stadtplanerin Kerstin Trojahn am frühen Nachmittag ihren Informationsstand aufbauten, da drängten sich schon lange vor der angekündigten Eröffnung die ersten Besucher, ...

02.10.2014


Schallschutz an der Bahnstrecke Hockenheim

v.L.: Markus Fuchs/CDU, Michael Gelb/FDP/LfH, Adolf Härdle/Bündnis90/Die Grünen, Lothar Gotthardt/ BISS-Hockenheim, Eckart Fricke/Deutsche Bahn, Willi Keller/SPD, Olav Gutting/MdB, Nicolette Kressl/Regierungspräsidentin und Dieter Gummer/Oberbürgermeister Hockenheim

Hockenheim- Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Olav Gutting hatte Regierungspräsidentin Nicolette Kressl  zu einem Gedankenaustausch zwischen Vertretern von Bahn, Regierungspräsidium Karlsruhe, Bürgerinitiative Stille Schiene Hockenheim e.V. und Stadt Hockenheim zum Thema „Anpassung des Schallschutzes entlang der Bahnstrecke Mannheim-Stuttgart in Hockenheim“ eingeladen.

02.10.2014


Gruppe der Leitenden Notärzte von Stadt und Land bekommt Verstärkung

Kreisbeigeordneter Helmut Geißer (Mitte) mit den neuen Leitenden Notärzten Dr. Thorsten Fischer (links) und Dr. Gerold Koch (rechts).Landau/Kreis SÜW- Dr. Thorsten Fischer aus Klingenmünster und Dr. Gerold Koch aus Landau-Godramstein engagieren sich zukünftig ehrenamtlich als Leitende Notärzte im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Kreisbeigeordneter Helmut Geißer überreichte ihnen im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus die Ernennungsurkunden als Ehrenbeamte.

Fischer und Koch hatten im Juni den erforderlichen Seminarkurs erfolgreich absolviert und ergänzen nun das seit 2003 bestehende nun 11-köpfige Team. Damals haben die beiden Kommunen, Stadt und Landkreis, gemeinsam eine Gruppe für Leitende Notärzte und Organisatorische Leiter eingerichtet. Durch die Änderung des Brand- und Katastrophenschutzgesetztes im Jahre 2005 erhielten die Akteure einen vergleichbaren Status wie Führungskräfte der Feuerwehr.

02.10.2014


Wirtschaftswissenschaftler Peter Eichhorn erklärt, warum presbyteriales Engagement von Bedeutung ist

Speyer- (lk). Am 1. Advent, dem 30. November 2014, sind in der Evangelischen Kirche der Pfalz rund 502.000 wahlberechtigte Protestantinnen und Protestanten, davon 37.000 Erstwähler, aufgerufen, die Presbyterien neu zu bestimmen. Einer von ihnen ist der in Speyer lebende Wirtschaftwissenschaftler und emeritierte Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, Peter Eichhorn. Für ihn ist die Arbeit im Presbyterium vor allem ein wichtiger Ausdruck des Gemeindienstes und damit von erheblicher Bedeutung.

02.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz: Geschäftsstelle Maudach unter neuer Leitung

Melvina Brown: Seit 1. Oktober neue Leiterin der Ludwigshafener Geschäftsstelle Maudach der Sparkasse Vorderpfalz.Ludwigshafen- Die Ludwigshafener Geschäftsstelle Maudach der Sparkasse Vorderpfalz steht seit 1. Oktober unter neuer Leitung. Melvina Brown (29) bisher stellvertretende Leiterin in Ludwigshafen Süd bringt beste Voraussetzungen für die neue Aufgabe mit. Sie tritt die Nachfolge von Alexandra Kemmer-Schehata (42) an, die seit September für die Leitung der Mundenheimer Geschäftsstelle verantwortlich zeichnet.

"Ich bin der Überzeugung, dass wir für unsere Geschäftsstelle in Maudach eine würdige Nachfolgerin für Frau Kemmer-Schehata gefunden haben, die dort über viele Jahre erfolgreich tätig war", freut sich Elke Rottmüller Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz.

"Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, die mich als Leiterin der Geschäftsstelle erwarten" betont Melvina Brown. In dieser Funktion setzt sie, gemeinsam mit ihrem Geschäftsstellenteam, auf vertrauensvolle Zusammenarbeit und ganzheitliche Beratung. "Unsere Kunden werden im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen. Mit unserem umfassenden Dienstleistungsangebot vor Ort  bieten wir einfach ein Mehr an Leistung - ob in Beratung, Banking, Brokerage oder Service. Mit individuellen Lösungen und guter Beratungsqualität werden wir auch weiterhin bei unsere Kunden, und denen die es noch werden, punkten", verspricht Melvina Brown.

02.10.2014


Brechdurchfall in Ottersheimer Grundschule

Ottersheim/Germersheim- Gestern, 1. Oktober, wurde das Gesundheitsamt des Kreises Germersheim über eine Krankheitswelle mit Durchfall und Erbrechen in der Grundschule in Ottersheim informiert. Dort sind mehr als 30 Kinder und mindesten vier Lehrer erkrankt. Der Erreger ist noch unbekannt. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben sich unmittelbar nach der Meldung mit der Sache befasst. Neben der Schule ist auch die angrenzende Kindertagesstätte informiert und mit den entsprechenden Hygienehinweisen versorgt worden.

02.10.2014


Masernfall im Landkreis Germersheim

Germersheim- Im Kreis Germersheim gibt es derzeit einen Masernfall, der dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung gemeldet wurde. Erkrankt ist eine Schülerin IGS Kandel. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes waren vor Ort, kontrollierten die Impfpässe von 50 Schülerinnen und Schülern, zudem wurden die Probleme der Masern besprochen und Fragen hierzu beantwortet.

Vorab waren Informationen und einen Elternbrief über die Schule verteilt worden.

02.10.2014


Mittwoch, 01.10.2014

"Dombauverein Speyer“ auf dem Weg zum zwanzigjährigen Jubiläum

2015 soll „Standardprogramm“ durch vielfältige Zusatzveranstaltungen ergänzt werden

Speyer- Rückblick und Ausblick auf die segensreiche Arbeit des „Dombauvereins Speyer“, der im kommenden Jahr mit einem umfangreichen Programm sein zwanzigjähriges Bestehen feiern kann, standen im Mittelpunkt eines Pressegesprächs, zu dem heute der geschäftsführende Vorstand des Vereins in den „Blauen Salon“ des Bischöflichen Ordinariats eingeladen hatte. Dabei würdigte der Hausherr, Domkapitular Peter Schappert - in seiner Eigenschaft als „summos custos“ der Kathedrale zugleich auch geborenes Mitglied dieses Gremiums - den Dombauverein als „eine Plattform für alle, die den Speyerer Dom wertschätzen“.

01.10.2014


Elektro-Mobilität – der einzige Weg in eine gute mobile Zukunft

SWS und Energieagentur präsentieren breites Angebot an zwei- und vierrädrigen E-Fahrzeugen

Speyer- „Wenn wir die Sonnenenergie, die heute auf Speyer herabstrahlt, speichern könnten – wir könnten wohl den ganze Winter über bequem mit einem der hier gezeigten E-Mobile herumfahren“. Dieser „Stoßseufzer“ kam am vergangenen Samstag sicher so manchem in den Sinn, der den Weg auf den sonnenüberfluteten Festplatz zur Ausstellung „Aktionstag E-Mobilität“ der Stadtwerke Speyer SWS in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz gefunden hatte. Denn strombetriebene PKW und Kleintransporter unterschiedlichster Technologien zahlreicher, auch in Speyer vertretener Marken - von Mercedes bis Volkswagen, von Peugeot und Reanault bis smart – waren an diesem Vormittag auf dem Festplatz reichlich aufgefahren und standen den Besuchern sogar zu kleinen Probefahrten zur Verfügung.

01.10.2014


Popcorn im Maisfeld - Filmpädagogisches Aktionskino in Germersheim

Germersheim- Junge Filmfreunde aufgepasst: Ab Mitte Oktober tourt die Kinderfilmwochen- Karawane wieder durch RLP und macht am 26. Oktober im Fronte Beckers in Germersheim Station. Das Konzept von Popcorn im Maisfeld: Ob im Kaminzimmer, auf einer Pferde-Ranch oder in einem Bergwerk – an verschiedenen außergewöhnlichen Orten in ganz Rheinland-Pfalz können junge Filmfans besonderes Kino erleben und Popcorn knuspern.

Vom 13. bis zum 27. Oktober werden zum jeweiligen Ort passende Filme auf großer Leinwand gezeigt:

01.10.2014


Gold für Klingenmünster

Dorfwettbewerb: Klingenmünster mit Gold-Auszeichnung

Landau- Klingenmünster hat auch die Kommission für die Entscheidung auf Landesebene begeistert und wurde im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit Gold ausgezeichnet. Landrätin Theresia Riedmaier freut sich: „Gold für Klingenmünster! Sensationell!“ Sie gratuliert der Ortsgemeinde zu diesem Erfolg: „Es ist großartig was in unseren Dörfern an der Südlichen Weinstraße geleistet wird und wie sich die Bürgerinnen und Bürger engagieren. Klingenmünster ist ein Beispiel dafür; es hat diese Auszeichnung wirklich verdient und wird sicherlich auch weiterhin positiv auf sich aufmerksam machen“.

In der Begründung der Jury wurde Klingenmünster als „eine sehr attraktive Wohnlage in Kombination mit einem hohen Naherholungspotential und einem sanften Tourismus“ beschrieben.

01.10.2014


Mobile Saftpresse in Büchelberg

Bienwald Streuobst Aktionstag in BüchelbergStreuobstwiesenbesitzer pressten rund 4.300 Liter Apfelsaft

Büchelberg- Bereits zum das fünfte Jahr in Folge war Ende September eine mobile Saftpresse in Büchelberg zu Gast. Das Angebot, ihren eigenen naturtrüben Apfelsaft zu pressen, nutzten insgesamt 22 Obstwiesenbesitzer aus der Region. Mit dem Saftomobil aus Herxheim wurden an diesem Tag rund 6,8 Tonnen Äpfel zu 4.278 Litern Saft verarbeitet. Der Aktionstag wurde gemeinsam vom Naturschutzgroßprojekt Bienwald, dem Ortsbezirk Büchelberg, dem Kulturkreis Büchelberg, dem Saftomobil Herxheim und dem Naturschutzverband Südpfalz durchgeführt.

Die Saftpressaktion in Büchelberg ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden, was sich an der steigenden Nachfrage aus der ganzen Region und den schnell ausgebuchten Terminen zeigt.

01.10.2014


„Wir sind unglaublich stolz auf unsere Spitzensportler“

LSB und seine Sporthilfe danken bei Empfang in Mainz ihren Top-Athleten

Mainz- Auch im Jahr 2014 hat der rheinland-pfälzische Spitzensport herausragende Erfolge vorzuweisen. Bei Welt- und Europameisterschaften der Aktiven wie auch des Nachwuchses landeten Mitglieder aus dem „Team Rheinland-Pfalz“ weit vorne. Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken wurde EM-Siebte im Speerwerfen, Sabrina Mockenhaupt EM-Sechste über 10.000 Meter und Gewichtheber Almir Velagic vom AV 03 Speyer glänzte bei den Europameisterschaften mit einer Bronzemedaille im Zweikampf. Bei einem Empfang im Haus des Landesportbundes sagte der LSB seinen Topathleten Danke für ihre großartigen Leistungen.

01.10.2014


Dienstag, 30.09.2014

Statt Lesespaß Ärger mit der Kirschessigfliege

Römerberger Weinlese durch Schädlingsbefall beeinträchtigt – 2014er ein „sauerer Jahrgang“?

Römerberg- Für die Aktiven des Obst- und Gartenbauvereins Heiligenstein und ihre fleißigen Helfer aus Rat, Verwaltung und Bürgerschaft der Gemeinde ist das „Herbschde“ - die alljährliche Weinlese - in dem gemeindeeigenen Wingert in der Lage „Narrenberg“ alle Jahre wieder einer der Höhepunkte der Erntesaison. Heute war es wieder soweit: Fast zwanzig fleißige Helfer, unter ihnen auch Verbands- und Ortsbürgermeister Manfred Scharfenberger und die Römerberger Ortsbeigeordnete Brigitte Roos hatten sich, angeführt vom Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins, Guido Heil auf dem Weinberg auf dem Rheinhochgestade eingefunden, um eine mengenmäßig zwar gute Ernte einzufahren, die sie aber dennoch nicht wirklich „glücklich“ machte.

30.09.2014


Hohe Zustimmung – niedrige Wahlbeteiligung

Manfred Scharfenberger nun auch zum ersten ehrenamtlichen Bürgermeister der Ortsgemeinde Römerberg gewählt

Römerberg- Bereits seit den Wahlen vom 25. Mai 2014 ist er der erste hauptamtliche Verbandsbürgermeister der neu formierten Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen – gestern nun ist er auch noch zum ebenfalls ersten ehrenamtlichen Bürgermeister der Ortsgemeinde Römerberg innerhalb dieses kommunalen Verbundes gewählt worden: Manfred Scharfenberger (CDU), dessen eindrucksvollen Erfolg der SPEYER-KURIER am Wahlsonntag abend bereits um 18:35 Uhr in einer Eilmeldung bekanntmachen konnte. Ansehnliche 64,26 Prozent der abgegebenen Stimmen konnte der 61jährige gestern nach Angaben von Wahlleiterin Beigeordneter Käthe Maier auf sich vereinen - sein Mitbewerber, der zehn Jahre jüngere Matthias Hoffmann (Bündnis 90/ die Grünen), musste sich mit 35,74 Prozent zufrieden geben.

30.09.2014


Grundstücksnahe Grünschnitt-Entsorgung

Neuer Service der Entsorgungsbetriebe

Speyer- Die Blätter fallen, die Stauden welken und der Rasen erhält seinen letzten Schnitt vor der Vegetationsruhe. Und genau jetzt starten die Entsorgungsbetriebe Speyer eine Initiative, die die einfache und umweltverträgliche Grünabfallentsorgung beflügeln soll.

Jeden Samstag stehen von 8.00 bis 13.00 Uhr jeweils an zwei Plätzen im Stadtgebiet große überdachte Container bereit, in denen Gartenabfälle abgelegt werden können. Im besten Fall können Grundstücksbesitzer mit Schubkarre oder Handwagen anfahren. Der Grünschnitt wird lose eingefüllt. Säcke und andere Gefäße, die für den Transport Verwendung finden, sind zur Wiederverwendung nach Hause mitzunehmen. Wurzelballen und Pflanzerde dürfen nicht angeliefert werden.

30.09.2014


Zahl der Arbeitslosen deutlich zurückgegangen

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer im September 2014

Ludwigshafen/Speyer- Im September ist die Zahl der Arbeitslosen im Gegensatz zum Vormonat deutlich um 109 zurückgegangen. Somit waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer 2.758 Männer und Frauen arbeitslos registriert. Im Vergleich zum Vorjahr ist allerdings ein Anstieg um 104 Arbeitslosen zu verzeichnen.

Jeden Monat gelingt es einer beachtlichen Zahl von Menschen, die ihre Arbeitslosigkeit durch die Aufnahme einer Arbeit oder Ausbildung zu beenden. In den letzten vier Wochen haben sich 716 aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet, 142 mehr als im August. Im gleichen Zeitraum sind 608 Personen neu oder erneut arbeitslos geworden, 97 weniger als im letzten Monat.

30.09.2014


Einführung in das Studium der Kirchengeschichte

Ökumenisches Gemeinschaftswerk Pfälzer Autoren - Professor Ammerich Mitverfasser

Speyer- Als „Arbeitsinstrument sowohl für Studierende als auch für Lehrende“ versteht sich die jetzt von der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt vorgelegte „Einführung in das Studium der Kirchengeschichte“. Dr. Lenelotte Möller (Speyer), evangelische Studiendirektorin in Schifferstadt, sowie Professor Dr. Hans Ammerich (Neustadt), Katholik, ehemaliger Leiter des Bistumsarchivs Speyer und Honorarprofessor an der Universität Koblenz-Landau, haben das 160 Seiten starke Buch als ökumenisches Gemeinschaftswerk verfasst.

Gemäß den Leitlinien der Reihe „Einführung Theologie“ wird Basiswissen auf dem neuesten Stand theologischer Forschung vermittelt. Das Werk ist nicht in erster Linie als Arbeitsbuch oder Kurzdarstellung gedacht. Vielmehr geht es dem Autorenduo darum, Grundsatzfragen der Kirchengeschichte allgemein verständlich darzustellen und Lösungen bei der Umsetzung der Inhalte in Schule oder Studium anzubieten.

30.09.2014


Oper des Nationaltheaters Mannheim ausgezeichnet

Die »Opernwelt« wählt Adriana Hölszkys Böse Geister zur Uraufführung des Jahres. Der Opernchor des Nationaltheaters wird Chor des Jahres.

Mannheim- Die Oper des Nationaltheaters Mannheim freut sich in diesem Jahr gleich doppelt über die Ergebnisse der Kritikerumfrage 2014 der Fachzeitschrift Opernwelt. Nach dem

2. Platz in der Kategorie Opernhaus des Jahres 2013 und der Auszeichnung Uraufführung des Jahres 2013 für Weinbergs Der Idiot wählten die 50 unabhängigen Fachjournalisten aus Europa und den USA in diesem Jahr Adriana Hölszkys Oper Böse Geister in der Librettofassung von Yona Kim zur Uraufführung des Jahres. Das Auftragswerk des Nationaltheaters in der Regie von Joachim Schlömer wurde im Mai 2014 in Mannheim uraufgeführt.

30.09.2014


Geothermie in Landau

Thomas Gebhart: Bund nimmt Abstand von dritter Bohrung

Berlin/Landau- „Der Bund wird seine Förderzusage für eine dritte Bohrung in Landau über den 30. September 2014 hinaus nicht verlängern“, erklärt der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU). Dies geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage Gebharts hervor.

„Ich begrüße diese Entscheidung. Gerade vor dem Hintergrund der negativen Erfahrungen im Zusammenhang mit der Geothermie in Landau macht es derzeit wenig Sinn, eine weitere Bohrung durchzuführen und diese mit öffentlichen Geldern zu fördern“, so Gebhart weiter.

30.09.2014


Landesregierung zu Gast bei der BASF

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (vierte von rechts) und der BASF-Vorstandsvorsitzende Dr. Kurt Bock (dritter von rechts) zusammen mit dem Ministerrat und dem Vorstand der BASF nach der gemeinsamen Kabinettssitzung in Forst.Wettbewerbsfähigkeit muss erhalten bleiben

Forst- Die rheinland-pfälzische Landesregierung und der Vorstand der BASF SE haben sich zu Gesprächen in Forst (Landkreis Bad Dürkheim) getroffen. Im Mittelpunkt des jährlich stattfindenden Informationsaustauschs standen Wirtschaftsthemen sowie Themen aus den Bereichen Energie und Umwelt. Auch der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf die Gewinnung von Fachkräften waren ein wichtiger Teil der Diskussion. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der BASF-Vorstandsvorsitzende Dr. Kurt Bock hoben die Bedeutung des regelmäßigen Austauschs zwischen Ministerrat und BASF hervor.

„Die aktuellen politischen Krisen in der Ukraine, im Irak und in Syrien dämpfen die Stimmung unserer Wirtschaft und beeinflussen die Entwicklung, gerade unserer stark exportorientierten Wirtschaft in Rheinland-Pfalz. Das gilt für kleine und mittlere Unternehmen ebenso wie für einen Global Player wie die BASF.

30.09.2014


Wechsel in der Geschäftsführung der FDP Rheinland-Pfalz

Mainz- Die FDP Rheinland-Pfalz teilt mit, dass ihr langjähriger Geschäftsführer, Josef Becker, zum 1. Oktober 2014 in den Ruhestand geht. "Die Partei war bei Herrn Becker stets in besten Händen. Wir danken ihm für seine hervorragende Arbeit und bedauern seinen altersbedingten Abschied", sagte der Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz, Volker Wissing. Herr Becker werde eine große Lücke hinterlassen, die sich nur schwer schließen lasse.

Josef Becker war seit 1988 Hauptgeschäftsführer und seit 1991 in Personalunion auch der Pressesprecher der FDP Rheinland-Pfalz. Damit hat er über ein Vierteljahrhundert das Erscheinungsbild der rheinland-pfälzischen FDP mitgeprägt. "Josef Becker steht für die erfolgreiche politische Arbeit der FDP in Rheinland-Pfalz. An diese werden wir auch wieder anknüpfen", so Wissing.

30.09.2014


Montag, 29.09.2014

Verständnis für die Nazarener und die Kunst von Johann B. Schraudolph wecken

„Stiftung Kaiserdom“ stellt Dokumentationsband zum Wissenschaftlichen Symposium 2013 vor

cr. Speyer. Vor fast auf den Tag genau einem Jahr, am 26. und 27. September 2013, trafen sich im Stadtratssitzungssaal der Stadt Speyer rund 150 anerkannte Wissenschaftler sowie Kenner und Freunde des Speyerer Domes auf Einladung der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“, um unter der Überschrift „Die Schraudolph-Fresken – Kunst oder Kitsch?“ eine Neubewertung dieser von 1846 bis 1862 geschaffenen Bilderzyklen zu versuchen, die bis zur Restaurierung der Kathedrale in den späten 1950er und 1960er Jahren das Innere der Kathedrale prägten. Heute nun konnte der Vorsitzende des Vorstandes der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“, Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs, die ersten, noch druckfrischen Exemplare des vom Geschäftsführer der Stiftung, Karl-Markus Ritter herausgegebenen Dokumentationsbandes über dieses Symposium an den Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und den „Summos Custos“ des Domes, Domkapitular Peter Schappert überreichen.

29.09.2014


Andreas Kardos neuer Leiter der neu „geschnittenen“ Bauverwaltung

Neustrukturierung der Bauverwaltung soll Bearbeitungszeiten verkürzen und Servicefreundlichkeit erhöhen

Speyer- Einen neuen Leiter der Städtischen Bauverwaltung sowie eine strukturelle Veränderung im Zuschnitt des „Fachbereichs 5 Stadtentwicklung und Bauwesen“ der Stadtverwaltung Speyer konnte jetzt Oberbürgermeister Hansjörg Eger im Rahmen eines Pressegesprächs gemeinsam mit seinem Stadtentwickler Bernd Reif vorstellen. Hintergrund und Anlaß für diesen „Umbau“ war der kürzlich erfolgte Übertritt des langjährigen Leiters der Bauverwaltung, Hans-Joachim Ritter in den altersbedingten Ruhestand. In seiner Position hatten sich im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Zuständigkeiten gebündelt, die jetzt innerhalb der Verwaltung entflochten und neu zugeordnet werden sollen.

29.09.2014


Dem guten Beispiel folgen

Bauverein der Dreifaltigkeitskirche ehrt Paten für Wand- und Deckengemälde und lädt weitere zum Spenden auf

Speyer- „Aller Anfang ist schwer“, sagt das Sprichwort - bei den Bemühungen des engagierten Bauvereins zur Sanierung der Speyerer Dreifaltigkeitskirche ist dieser Anfang gemacht – zumindest soweit es die Restaurierung der kostbaren Decken- und Emporengemälde in dem barocken Gotteshaus angeht. Für zehn der insgesamt 76 großformatigen Emporengemälde, für eines der Deckengemälde sowie für das Altarbild hat der Bauverein inzwischen Förderer gefunden, denen Bauvereins-Vorsitzender Henri Franck jetzt im „Georgenhaus“, nur einen Steinwurf weit von der Dreifaltigkeitskirche entfernt, die Urkunden über die von ihnen übernommenen Patenschaften überreichen konnte.

29.09.2014


Ämterübergabe bei Kiwanis-Club Speyer

Past-Präsident Dr. Simon Lang übergibt das Amt an Tina KraußDer Speyerer Kiwanis-Club hat ein neues Präsidium: Am 27. September übergab Dr. Simon Lang die Präsidentschaft an Tina Krauß.

Speyer- Lang blickte bei der Ämterübergabe, die in diesem Jahr gemeinsam mit dem Kiwanis-Club Xanten in Speyer stattfand, auf erfolgreiche Charity-Projekte während seiner Amtszeit zurück und erinnerte an gemeinsame Unternehmungen wie etwa die mittlerweile regelmäßigen Treffen mit dem estnischen Partner-Club aus Tallin. Vor allem dankte Lang seinem Präsidium, das ihn während seiner Präsidentschaft unterstützt und ihm den Rücken frei gehalten habe.

Die etablierten Charity-Aktionen wie der beliebte Adventskalender und der Literatur & Genuss-Abend werden auch unter der neuen Präsidentin weitergeführt.

29.09.2014


„Kirchenmusik ist lebendige Verkündigung des Glaubens“

UraufführungUraufführung der „Missa in B“ von Christopher Tambling bei Diözesan-Kirchenmusiktag in Landau

Landau-  „Dein Lob, Herr, ruft der Himmel aus“, so lautete das Motto des Diözesan-Kirchenmusiktages am 28. September in Landau. Im kraftvollen Gesang aus den Kehlen von rund 1.300 Frauen und Männern wurde dieses Motto beim Gottesdienst in der Kirche St. Maria wirkungsstark umgesetzt. Mit ihren Sopran- und Alt-, Bass- und Tenor-Stimmen erfüllten die Sängerinnen und Sängern aus mehr als 60 Chören, unterstützt von einem Bläserensemble und den Klängen der historischen Steinmeyer-Orgel, den frisch renovierten Kirchenraum – für alle Mitwirkenden und Mitfeiernden ein ergreifendes und unter die Haut gehendes Erlebnis.

29.09.2014


Immer dieser Stress mit den Hausaufgaben

Speyer- Kaum hat das neue Schuljahr begonnen, treten bei Tim, seit Kurzem Fünftklässler, die ersten Probleme auf. Im ersten Diktat hat er deutlich mehr Fehler geschrieben als noch in der Grundschule, im Unterricht fühlt er sich manchmal überfordert, der Spaß am Lernen ist ihm abhandengekommen. Das größte Problem aber sind die Hausaufgaben. In der Grundschule war er im Normalfall schnell fertig, nun sitzt er oftmals den ganzen Nachmittag davor. Er meckert viel, versteht manches nicht, fühlt sich der Aufgabe nicht gewachsen. Die in den Sommerferien gefassten guten Vorsätze sind so schon wieder vergessen.

Tim muss die Texte  - und auch die Fragestellungen - mehrfach lesen, bis er sie verstanden hat. Zudem enthalten seine Hausaufgaben stets viele Rechtschreibfehler, auch die Englisch-Vokabeln schreibt er nicht fehlerfrei ab. Das vorgegebene Lerntempo ist zu schnell für ihn, es drohen schlechte Noten im Zeugnis.

29.09.2014


Alicia Bohn gewinnt Gold und Silber

Gold und Silber für Alicia Bohn:  Alicia Bohn stehend 3. von linksVon Angelika Schwager

Kopenhagen- Der Deutsche Ruderverband hatte Alicia Bohn als Deutsche Jugendmeisterin im Juniorinnen-Einer 2014 ins Nationalteam berufen, um beim Baltic-Cup in Kopenhagen die deutschen Farben zu vertreten.

Das tat das Speyerer Nachwuchstalent von der Rudergesellschaft Speyer prächtig und holte sich Gold und Silber auf dem Bagsvaerd See bei Kopenhagen. Beim Baltic-Cup treten die besten Nachwuchstalente aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Schweden, Russland und Weißrussland gegeneinander an.

29.09.2014


Erik Riss mit der ganz großen Sensation zum Weltmeistertitel!

Herxheim- Die fabelhaften Leistungen, die Erik Riss bislang mit dem Gewinn der deutschen Sandbahnmeisterschaft und der Mannschaftsweltmeisterschaft mit dem Langbahn Nationalteam in dieser Saison ablieferte, wurden nun gänzlich übertroffen. Riss schaffte es beim letzten Langbahn Grand Prix der Saison einen fünf Punkte Rückstand auf den bislang führenden Jannick de Jong aufzuholen und sich in überragender Manier den Weltmeistertitel auf der Langbahn zu sichern.

Erik Riss unterlag in seinem ersten zwar Lauf noch dem Niederländer, doch in den folgenden Rennläufen blieb der Bad Wurzacher bis zum Finallauf in überzeugender Manier ungeschlagen. De Jong hingegen lies im Laufe der Rennläufe weiter Federn und so übernahm Riss noch vor dem Tagesendlauf die Führung im Gesamtklassement.

29.09.2014


Sonntag, 28.09.2014

Am Meistertitel nur knapp „vorbeigeschrammt“

JSV Speyer holt Deutsche Mannschafts-Vizemeisterschaft in die Domstadt und heimst viel Lob für vorbildliche Organisation eines großen Sportevents ein

Speyer- Auch wenn sie sich am Ende ihren Traum vom Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft nicht erfüllen konnten – die Damen des „Judosport Vereins Speyer“ JSV konnten gestern abend erhobenen Hauptes von der Matte im Speyerer Judomaxx gehen. Die sicher nur auf den ersten Blick eindeutige 4:10 - Niederlage gegen die neuen Deutschen Meisterinnen des „TSV Großhadern“ aus dem Südwesten der bayerischen Landeshauptstadt München verkennt, dass die Speyerer Damen - im weißen Kampfdress - schon in ihrem Halbfinalkampf gegen eines der wohl stärksten Teams des Turniers überhaupt, die „TSG Backnang“, wohl schon die meisten „Körner“ gelassen hatten. Dieser Kampf, der die Domstädterinnen doch wohl mehr Kraft kostete, als es das schwer erkämpfte Ergebnis von 7:5 erkennen lässt, forderte das Speyerer Team bis an die Grenzen seiner Belastbarkeit. Und so warnten Experten schon vor Beginn des Finales davor, die Bayern zu unterschätzen, die zuvor einen weitaus schwächeren Gegner bezwungen hatten – und sie sollten recht behalten: Die sonst so frischen Speyerer Damen wirkten phasenweise fast wie „ausgelaugt“, verloren zuvor sicher geglaubte Punkte und waren am Ende wohl auch selber froh, als der letzte Kampf abgegrüßt werden konnte.

28.09.2014


Welch eine Stimmung, welch eine Spannung im Saalbau in Neustadt bei Janina´s Wahl

Janina Huhn aus der Pfalz ist die 66. Deutsche Weinkönigin - Dürkheimer Bürgermeister Lutz aus dem "Häuschen"

Neustadt- Die Pfalz steht Kopf: Janina Huhn aus der Pfalz ist die neue Deutsche Weinkönigin. Die 24-Jährige aus Bad Dürkheim setzte sich in einem spannenden Finale gegen fünf Mitbewerberinnen durch. Janina beeindruckte durch einen souveränen und gleichzeitig charmanten Auftritt, ihr fundiertes Weinwissen hatte sie bereits in der Vorentscheidung bewiesen.

Nun wird Janina als 66. Deutsche Weinkönigin ein Jahr lang die deutsche Weinwirtschaft auf rund 250 Terminen im In- und Ausland vertreten. Ihr zur Seite stehen nun Kathrin Schnitzius von der Mosel und Judith Dorst aus Rheinhessen als Deutsche Weinprinzessinnen.

28.09.2014


Studienfahrt nach Verdun

Speyer / Umland- Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., ein anerkannter Träger der politischen Bildung, veranstaltete aufgrund der großen Nachfrage sowohl am 24. Als auch am 26. September 2014 Tagesexkursionen mit Fernreisebussen nach Verdun (Nordfrankreich) anläßlich des Ausbruchs des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren.

Der frühere Bundeswehroffizier Peter Krug, ein fachkundiger Reiseführer, hat die Teilnehmer/innen über die politische Lage in Europa sowie die machtstrategische Konstellation vor Ausbruch des 1. Weltkrieges ausführlich informiert und referierte vor Ort an den Erinnerungsstätten bei Verdun über die damaligen Ereignisse. Anschaulich zeichnete der Referent die Situation in den Jahren 1914 – 1918 nach. Das Attentat von Sarajewo auf den österreichischen Thronfolger Prinz Ferdinand sei nur ein „Tropfen auf den heißen Stein“ gewesen. Tatsächlich haben die europäischen Staaten ständig aufgerüstet und wollten jeweils ihre Vormachtstellungen ausbauen.

28.09.2014


Großer Besucherandrang beim “Farbenfeuerwerk der Pfalz“

Gutes Wetter, Live-Musik, kulinarische Köstlichkeiten und ein abwechslungsreiches Programm sorgten für ausgelassene Stimmung

Landau- Heute, am 28.09.2014 - ein gutes halbes Jahr vor Eröffnung - hatte die Landesgartenschau zum „Farbenfeuerwerk der Pfalz“ eingeladen. Bei bestem Wetter konnten sich die Veranstalter über einen großen Besucherandrang freuen. Eröffnet wurde das Fest mit einer ökumenischen Andacht und der Begrüßung der zahlreichen Zuschauer durch Minister Alexander Schweitzer, Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und Landesgartenschau-Geschäftsführer Matthias Schmauder. Dabei bezeichnete Oberbürgermeister Schlimmer die Landesgartenschau als Entwicklungsmotor für Landau: „Ohne die Landesgartenschau hätten wir die Konversionsmaßnahmen niemals in dieser kurzen Zeitspanne durchführen können“, so das Stadtoberhaupt.

28.09.2014


Der Wiederaufstieg ist zum Greifen nah

Erfolgreicher Kämpfer Jannis HillJSV-Männer nach Sieg über Riesa nur noch einen Schritt von Rückkehr in 1. Bundesliga entfernt

Speyer- Die Männer des JSV Speyer haben mit einem 9:5-Erfolg im abschließenden Saisonheimkampf in der 2. Bundesliga Süd gegen den VfL Riesa einen großen Schritt zum direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga gemacht.

Bereits im ersten Durchgang legten die Gastgeber mit einem 5:2-Halbzeitführung den Grundstein zum Erfolg. Siege in den ersten drei Duellen des zweiten Durchgangs brachten die vorzeitige Entscheidung.

28.09.2014


Samstag, 27.09.2014

Deutsche Weinkönigin ist gewählt

v.l.: , Weinprinzessin Judith Dorst,  Janina Huhn Deutsche Weinkönigin, Weinprinzessin Kathrin SchnitziusCDU Landesvorsitzende Julia Klöckner gratuliert Janina Huhn, Judith Dorst und Kathrin Schnitzius  

Mainz/Neustadt/Bad Dürkheim- Janina Huhn, 24 Jahre alt, aus Bad Dürkheim ist die 66. Deutsche Weinkönigin. Ihr zur Seite stehen zwei Rheinland-Pfälzerinnen: Judith Dorst aus Wörrstadt in Rheinhessen und Kathrin Schnitzius aus Kröv an der Mosel als Deutsche Weinprinzessinnen. Ihnen allen gilt die herzliche Gratulation von Julia Klöckner.  

Die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner MdL, freut sich mit Janina Huhn. Sie sei eine junge und intelligente Frau, die mit ihrer offenen und natürlichen Art als Repräsentantin des Deutschen Weines auf Menschen zugehen kann.  

27.09.2014


Landeskirche beteiligt sich an Hilfe für die Flutopfer

Kirchenpräsident Schad dankt den Helfern: Großartiger Zusammenhalt in der Region

Rockenhausen- Die Evangelische Kirche der Pfalz hat für die Opfer des Unwetters in der Nordpfalz 10.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Das hat Kirchenpräsident Christian Schad nach einem Besuch in den betroffenen Gemeinden im Moscheltal am Freitagabend bekannt gegeben. „Wir möchten damit ein geschwisterliches Zeichen der Anteilnahme und der Verbundenheit mit den schwer geprüften Menschen setzen“, sagte Schad.

27.09.2014


Von Paderborn an den Rhein

Elisa Ahrens ist die neue Persönliche Referentin von Bischof Wiesemann

Speyer- Seit nunmehr vier Wochen kann sie ihn genießen, den Blick aus dem Fenster ihres Büros auf den Speyerer Dom. Am 1. September nahm Elisa Ahrens ihre Arbeit bei Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann auf. Die 27-Jährige ist die neue Persönliche Referentin des Speyerer Oberhirten.

Sie tritt die Nachfolge von Manuel Wluka an, der drei Jahre als Persönlicher Referent und Sekretär des Bischofs in Speyer tätig war. Er ist nach Fulda zurückgekehrt und wird bei einem Träger der Behindertenhilfe die Geschäftsführung unterstützen und im Projektmanagement tätig sein.

27.09.2014


Sauna-Specials ab 1. Oktober im bademaxx

Speyer- Die kühle Jahreszeit steht vor der Tür. Da lässt es sich im Warmen gut relaxen und genießen.

Ab Oktober finden im bademaxx in der Geibstraße in Speyer wieder Sauna-Specials statt, die neben besonderen Aufgüssen, Kerzenlicht und Mondscheinschwimmen im Naturteich viele Extras bieten.

Für alle Saunanächte gilt:

  • Erweiterte Aufguss-Palette, Schwimmen im Naturteich bei Kerzenschein, FKK-Baden im gesamten Hallenbad samt Ausschwimmbecken ab 22 Uhr, Massageangebote, Besonderes Angebot der Gastronomie, Regulärer Eintrittspreis
  • Von Montag bis Freitag kostet die Sauna-Tageskarte vor 14 Uhr nur 12 Euro.
  •  

27.09.2014


„Immer neue Pfalz-Erlebnisse“

Seit 10 Jahren wirbt der Pfalzclub mit einem Magazin und Veranstaltungen für die Pfalz / Fast 1900 Mitglieder

Neustadt/Weinstr.- „Können Sie sich vorstellen, Mitglied im Pfalzclub zu werden?“ Mit dieser Frage begann im Sommer 2004 die zehn Jahre dauernde Erfolgsgeschichte des Pfalzclubs und des Pfalzclub-Magazins. Mehr als 1000 Personen waren damals von der Idee des Pfalz.Marketing-Vereins begeistert und beantworteten die Frage nach dem Pfalzclub mit Ja – und gaben damit die Initialzündung für den Start des Clubs. Im Herbst 2004 gründete Pfalz.Marketing den Club, schon zum Jahresende 2004 zählte die Vereinigung der Pfalzfans 544 Mitglieder. Heute stehen fast 1.900 Personen auf der Mitgliederliste des vermutlich einzigen Clubs in Deutschland, der die Begeisterung für eine Region auf seine Fahnen geschrieben hat. Denn das ist nach Aussage von Edwin Schrank, dem Pfalz.Marketing-Vorsitzenden, das vorherrschende Ziel: „Wir wollen zusätzliche Pfalz-Fans gewinnen und denen, die die Region schon kennen und lieben, immer neue Attraktionen und Erlebnisse bieten.“ 20 Euro je Jahr kostet die Mitgliedschaft, als zentrales Medium fungiert ein wertiges Magazin, das vier Mal im Jahr erscheint. Die Jubiläumsausgabe des Magazins wurde bei einer Pressekonferenz auf dem Hambacher Schloß vorgestellt.

27.09.2014


Die Energiekarawane kommt zurück - Neuauflage für Betriebe

Erste Probeläufe in Böhl-Iggelheim, Mutterstadt und Schifferstadt

Vorderpfalz-
Fast 80 Mal hat die Energiekarawane in den vergangenen Jahren Station in Städten und Gemeinden der Metropolregion gemacht. Das Angebot für Eigenheimbesitzer, sich zuhause über die Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung informieren zu lassen, wurde sehr gut angenommen. Rund 8000 Beratungsgespräche fanden statt.

Nun kehrt die Energiekarawane zurück – in neuem Gewand und für eine andere Zielgruppe. „Das Energieeffizienzpotential in Betrieben ist teilweise sehr hoch. Häufig können schon mit geringinvestiven Maßnahmen signifikante Einsparungen erzielt werden“ – so Dr. Lothar Meinzer, Geschäftsführer der EnergieEffizienzAgentur Rhein-Neckar (E2A), der Initiatorin der neuen Kampagne.

27.09.2014


Freitag, 26.09.2014

Janina Huhn aus Bad Dürkheim neue Deutsche Weinkönigin !

Janina Huhn aus Bad Dürkheim wurde am 26.09.2014 zur Deutschen Weinkönigin gewählt

Der SPEYER-KURIER gratuliert der noch amtierenden Pfälzer Weinkönigin zu Ihrer Wahl zur Deutschen Weinkönigin!

26.09.2014


„Flüchtlinge brauchen Begleitung und Unterstützung“

Neuer „Treffpunkt Asyl“ im Martin-Luther-King-Haus eröffnet

Speyer- „Be welcome!“ - „Seien Sie uns herzlich willkommen !“. In dem weitläufigen Souterrain des Martin-Luther-King-Hauses neben der Speyerer Gedächtniskirche drängten und „wuselten“ gestern Kinder und Erwachsene durcheinander – viele mussten gar mit Plätzen auf den Treppen und entlang den Wänden stehend vorlieb nehmen - als die Sprecher einer breit aufgestellten Initiative zur Begleitung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Speyer am Vorabend des weltweiten „Tages des Flüchtlings“ zum ersten Mal den neuen „Treffpunkt Asyl“ öffneten.

Zufluchtsuchenden u. a. aus den Krisengebieten in Syrien, dem Irak und dem Iran, aus Afghanistan, Eritrea und Somalia, die derzeit in Speyer und den Umlandgemeinden Unterkunft gefunden haben, sollen dort künftig an jedem Donnerstag nachmittag von 16.00 bis 18.00 Uhr neben einer Tasse Kaffee oder Tee auch Hilfe und Unterstützung bei ihren Alltagsproblemen erfahren.

26.09.2014


20 Jahre Dienst am Menschen!

Jugend und Suchtberatungsstelle NIDRO feiert Jubiläum

Speyer Germersheim / Umland- Der Alte Ratssaal in der Maximilianstraße bot den würdigen Rahmen, in dem die Jugend und Suchtberatungsstelle NIDRO ihr 20-igjähriges Bestehen in Speyer feierte. Die Wichtigkeit dieser Einrichtung unterstrichen der Sozialminister des Landes Rheinland-Pfalz ,Alexander Schweitzer (SPD), so wie der Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Hansjörg Eger (CDU) mit ihrer Anwesenheit.

Neben hochrangigen Vertreterrinnen und Vertretern von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rhreinland-Pfalz e. V., der Vereinigung gegen Drogenmissbrauch e. V., so wie der Deutschen Rentenversicherung (DRV) waren zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die sich mit der NIDRO in vielfältiger Weise verbunden fühlen, oder auch ehrenamtlich in dieser Einrichtung mitarbeiten, der Einladung gefolgt.

26.09.2014


Geschäftsstelle Speyer-Nord der Sparkasse Vorderpfalz unter neuer Leitung

Franziska Eck: Ab 1. Oktober neue Leiterin der Speyerer Geschäftsstelle Nord der Sparkasse Vorderpfalz.Speyer- Franziska Eck (32) übernimmt  ab 1. Oktober die Speyerer Geschäftsstelle Nord der Sparkasse Vorderpfalz als neue Leiterin. Franziska Eck tritt die Nachfolge von Hubert Braun an, der nach vielen Jahren erfolgreicher Geschäftsstellenleitung künftig als anerkannter Immobilienspezialist das Team der Immobilienabteilung verstärken wird.

Elke Rottmüller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz freut sich auf die neue Kollegin. "Franziska Eck kennt unser Geschäftsgebiet in Speyer aus dem FF und bringt für ihr neues Aufgabengebiet beste Voraussetzungen mit - was letztendlich unseren Kunden in Speyer Nord zu Gute kommen wird".

26.09.2014


„Knorrig im besten Sinne des Wortes“

v.l.: Stellv. Vorstandssprecher Dirk Borgartz, Reinhard Stelzer mit Ehefrau Anita, Andreas Braun (neuer Regionaldirektor)Volksbank Kur- und Rheinpfalz verabschiedet Schifferstadter Regionaldirektor Reinhard Stelzer

Schifferstadt- 37 Jahre lang hielt er „seiner“ Volksbank die Treue, nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand: In einer Feierstunde wurde Reinhard Stelzer gestern als Regionaldirektor der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in Schifferstadt verabschiedet.

Mit Reinhard Stelzer geht nicht nur ein Experte für die Vermögensanlage, das Firmenkunden- und Kreditgeschäft, sondern auch ein Genossenschaftler mit Leib und Seele, der in den vergangenen Jahrzehnten die Entwicklung der Volksbank Kur- und Rheinpfalz maßgeblich geprägt hat.

26.09.2014


Gesangverein Liederkranz Iggelheim startet neues Projekt

Mit Freude und Freunden singen!      

Böhl-Iggelheim- „Viele Männer bedauern, dass ihr Chor aufgelöst wurde, oder sie nun nur noch in einem gemischten Chor singen können“

Jürgen Hain, Chorleiter beim Gesangverein Liederkranz, weiß wovon er spricht. Vor zwei Jahren musste er wegen Mangel an Sängern den Männerchor und  den  modernen Chor zu einem gemischten Chor zusammenlegen. Aus den gleichen Gründen musste er auch die Chorproben bei der Männerchorgemeinschaft Kirrweiler – Venningen einstellen .

Mit dem Projekt „Offener Männerchor“ will er und der Gesangverein Liederkranz, nun allen Männern die Möglichkeit bieten sich einmal im Monat in der Liederkranzhalle Iggelheim zu treffen, um in geselliger Runde die „alten Lieder“ zu singen.

26.09.2014


Mitarbeiter des Gemeindevollzugsdienst ‚auf Streife‘ im Friedhofsgelände

Die beiden Mitarbeiterinnen des Gemeindevollzugsdiensts Brigitte Gropp (links) und Diana Vogt sind in dieser Woche mehrmals ein bis zwei Stunden vor Ort auf dem Friedhof. Dort trafen sie auf den vorbildlich sein Fahrrad schiebenden Wilfried Deufel, der jede Woche mit dem Fahrrad von Wiesloch aus zur Pflege des Familiengrabes nach Schwetzingen fährt.Schwetzingen- In Artikel 5 der Friedhofssatzung ist das „Verhalten auf dem Friedhof“ geregelt. Gut, nicht jeder liest vor Besuch des Friedhofs die Satzung durch – die in Kurzform auch auf einem Schild am Haupteingang steht – aber an jedem Eingang weist auch ein unmissverständliches Hinweisschild darauf hin: Das Fahrradfahren und das Mitnehmen von Hunden sind auf dem Friedhof nicht gestattet. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass Radfahrer die Friedhofswege entlang fahren und Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern dort „Gassi gehen“.  Das Problem ist sowohl dem Leiter der Stadtgärtnerei Bernd Kolb als auch Michael Lengler vom städtischen Bauamt seit längerem bekannt. Beide haben schon oft beobachtet, dass Fahrradfahrer quer durch den ganzen Friedhof zu Gräbern fahren oder sogar den Friedhof als Abkürzung auf dem Weg nach Hause überqueren. Besonders ärgerlich ist, dass sogar vereinzelt mit dem Auto eingefahren wird um an die Gräber zu gelangen.

26.09.2014


Zaster, Zocker, Zauberei

Dinnershow „Magical Mississippi“ feiert Vorpremiere im Mannheimer Strandbad

Mannheim- Zuschauer Thilo kann es selbst kaum fassen: Im Goldregen erhält er den Siegerpokal des großen Poker-Turniers der „Magical Mississippi“ nachdem sein zerrissener und verbrannter Geldschein auf zauberhafte Weise in einer Erdnuss wieder aufgetaucht ist  - und plötzlich prangt auch noch sein Bild auf dem „Wanted“-Plakat, das den „König der Falschspieler“ sucht. Das muss wahre Zauberei - oder die ganz große Kunst des Zockens sein. Bei der Vorpremiere der neusten Kelly-Entertainment-Dinnershow „Magical Mississippi“ im Strandbad Mannheim-Neckarau gab es genügend von beidem. Und dazu noch ein köstliches Fünfgang-Menü.

26.09.2014


Donnerstag, 25.09.2014

Mit rosaroter Schleife im Kampf gegen Tumor-Erkrankungen

„Pink-Ribbon-Radtour“ wirbt auch in diesem Jahr wieder für die Teilnahme an Krebs-Vorsorgeuntersuchungen

Speyer-  Noch bis zum Freitag sind sie jetzt unterwegs, die sechs Teams der „Pink Ribbon Radtour 2014“ , die in ihrer auffallend margentafarbenen Radlerbekleidung zur Zeit quer durch die Bundesrepublik Deutschland bei Frauen für die regelmässige Wahrnehmung der Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchungen werben. Am Ende ihrer rund 840 Kilometer langen Tour werden sie sich dann alle zu einer Abschlussveranstaltung zusammenfinden, die in diesem Jahr in Kassel „steigt“.

In Speyer traf der SPEYER-KURIER mit den sechs Mitgliedern von Team 3 der „Pink Ribbon Radtour 2014“ am Ende einer eher gemächlichen Tagesetappe zusammen, die sie von Pforzheim über Karlsruhe auf der „Pfälzer Seite“ entlang des Rheins nach Speyer führte.

25.09.2014


Bistum Speyer veröffentlicht Abschlüsse für das Jahr 2013 - Kontrolle durch externe Wirtschaftsprüfer

Orientierung an Standards des Handelsgesetzbuches

Speyer-  Das Bistum Speyer macht auf seiner Internetseite die Abschlüsse der diözesanen Haushalte für das Jahr 2013 allgemein zugänglich. Veröffentlicht werden die Bilanzen und Ergebnisrechnungen des Bistums, des Bischöflichen Stuhls, des Domkapitels, der Pfarrpfründestiftung und der Emeritenanstalt. Die Darstellung orientiert sich an den Vorschriften des Handelsgesetzbuches und wurde von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft kontrolliert. Das Bistum Speyer macht seine Abschlüsse seit dem Jahr 2012 publik.

25.09.2014


Rosch ha-Schana

Ministerpräsidentin Malu Dreyer gratuliert zum Jüdischen Neujahrsfest

Mainz- Zum Rosch ha-Schana, dem Jüdischen Neujahrsfest am 25. und 26. September 2014, hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Mitgliedern der Jüdischen Kultusgemeinden in Rheinland-Pfalz ihre Glückwünsche übermittelt.

„Rosch ha-Schana ist ein Tag der Freude. Wir verbinden damit ebenfalls Freude und Dankbarkeit darüber, dass hier in Rheinland-Pfalz jüdisches Leben wieder lebendig ist und jüdische Kultur gedeiht“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

25.09.2014


Der Geist war willig …

Speyer- Am Samstagabend endlich hatte das lange Warten und die Vorbereitung ein Ende. In der Halle des Schwerd-Gymnasiums traf unser junges Damen 2 - Team auf das junge Team aus Mainz. Erwartungsgemäß wurde es ein sehr schnelles und dynamisches Spiel, das über 40 Minuten für alle Beteiligten spannend blieb.

Von Beginn an kämpften die Towers um jeden Ball und zeigten vor allem nach vorn sehr viel Laufbereitschaft. Leider wurden zu Beginn zu viele leichte Chancen vergeben und zu viele Bälle durch eigene Fehler weggeschenkt, so dass das erste Viertel knapp mit 8:12 verloren ging.

Dieses Muster sollte sich durch das ganze Spiel ziehen (Halbzeit 29:31; 3. Viertel: 42:45).

25.09.2014


Mittwoch, 24.09.2014

"Deutschland und unsere Partei brauchen Menschen wie Euch"

SPD-Ehrenvorsitzender Kurt Beck ehrt verdiente Speyerer Genossen für 25, 40, 50, 60 und 65 Jahr treue Mitgliedschaft - Ehrenbrief der Partei für Ilse Seiler

Speyer- „Menschen wie Euch braucht unsere Demokratie und Menschen wie Euch braucht unsere Partei“. Mit dieser Feststellung ehrte jetzt der langjährige rheinland-pfälzische Ministerpräsident und Ehrenvorsitzende der SPD im Lande, Kurt Beck, 16 Speyerer SPD-Mitglieder für 25 Jahre, 12 für 40 und 7 für 50 Jahre treue Mitgliedschaft in seiner Partei, unter ihnen auch den langjährigen Speyerer Oberbürgermeister Dr. Christian Roßkopf, der nach eigenem Bekunden bereits zwei Jahre früher in die Partei eingetreten war und deshalb eigentlich schon 2012 für seine 50jährige Zugehörigkeit zur SPD hätte geehrt werden müssen. „Beim Godesberger Parteitag ist dann aber mein Parteibuch verloren gegangen, sodass meine Mitgliedsjahre noch einmal von vorne gezählt werden mussten“, korrigierte Roßkopf schmunzelnd.

24.09.2014


Kerwe total in Iggelheim

Reichhaltiges Festprogramm mit Feuerwerk an vier Tagen. Petrus war „ken Igglemer“

Böhl-Iggelheim- Die letzten vier Tage stand Iggelheim ganz im Zeichen der Kerwe. Dieses Jahr stimmte die Logik, dass wenn in Böhl schönes Wetter herrscht, in Iggelheim an Kerwe das Gegenteil der Fall ist. Aber trotz des „nicht guten Wetters“ ließen sich die Iggelheimer ihre Kerwe nicht vermiesen.

Mit dem traditionellen Fassbieranstich eröffnete Bürgermeister Peter Christ (CDU) das Fest. Pünktlich um 15 Uhr eröffnete der Musikverein Iggelheim, unter der Leitung von Jens Böhler, die kleine Feierstunde auf dem Kerweplatz. Bürgermeister Peter Christ (CDU) konnte, neben den beiden Beigeordneten und zahlreichen Gemeinderatsmitgliedern, viele Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde auf dem Dorfplatz begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt dem Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages, Johannes Zehfuß (CDU), der aus Böhl stammt und daher auch auf der „Igglemer Kerwe“ kein Unbekannter ist.

24.09.2014


Wir suchen junge Regisseur/Innen!

Speyer- Die Kreativwerkstatt der Jugendförderung erweitert ihr Angebot um zwei Video-Kurse: Trickfilm und Doku-Film drehen. Dazu werden Jugendliche bis 18 Jahren gesucht, die sich für das Medium Film interessieren.

Während der ersten Herbstferienwoche wird vom 21. Oktober  bis 23. Oktober ein richtiger Dokufilm von A-Z von Jugendlichen kreiert, wobei der Umgang mit Kamera, Mikrofon und Schnitt am PC vermittelt wird. Das Thema der Reportage wird die Gruppe in einem Vortreffen am 09. Oktober selbst entscheiden.

Jeden Samstag ab dem 8.November bis zum 6.Dezember gibt es die Möglichkeit, einen Trickfilm zu gestalten.

24.09.2014


Ruderer aus Speyer beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin

Freuen sich über die neue Teamausstattung: Der betreuende Lehrer Gerd Truetzler, Schulleiter Egbert Schlitz, die Schüler Tilman Remmel, Henning Garen, Marvin Degen, Simon Lickteig und Louis Ebermann sowie Ralf Kraus,  Leiter der Geschäftsstelle Speyer-West der Sparkasse Vorderpfalz.Sparkasse Vorderpfalz sorgt für Teamkleidung

Speyer- „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ mit diesem Slogan sind 33 rheinland-pfälzische Schulmannschaften vom 21. bis 25. September in die Bundeshauptstadt gereist. Sie haben sich als Landessieger in verschiedenen Sportarten für das Bundesfinale der Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ bzw. „Jugend trainiert für Paralympics“ qualifiziert. Rund 28.000 Sportlerinnen und Sportler beteiligten sich in Rheinland-Pfalz an den vorausgegangenen Landesentscheiden.

Vor der Abfahrt nach Berlin durften sich die erfolgreichen Sportler über neue Sportjacken freuen. Der einheitliche Auftritt und der Aufdruck „Team Rheinland-Pfalz“ auf der Kleidung haben in diesem Jahr besonderen Symbolcharakter: Die beiden Wettbewerbe für die jungen Rheinland-Pfälzer mit und ohne Behinderung finden zum ersten Mal zeitgleich statt.

24.09.2014


Abschluss vom Lesesommer in der Katholischen Öffentlichen Bücherei Iggelheim

Böhl-Iggelheim- In der Zeit vom 14. Juli bis 14. September 2014 fand der 7. Lesesommer Rheinland-Pfalz statt. Zum Abschlussfest am Samstag, 20.9.2014, konnte die Katholische Öffentliche Bücherei Iggelheim folgendes Ergebnis präsentieren:

147 Kinder (73 Mädchen, 74 Jungen) hatten sich am Lesesommer in Iggelheim angemeldet, die meisten kamen von der Grundschule Iggelheim. Insgesamt wurden an den 19 Ausleihterminen 1069 Bücher ausgeliehen, davon 638 Bücher schließlich gelesen. Woher wir das wissen? Wir wollen sicherstellen, dass es fair zugeht und deshalb lassen wir uns von den Kindern ein wenig aus dem Inhalt des Buches erzählen. Die Teilnahme an dieser landesweiten Aktion gilt als erfolgreich, wenn ein Kind in dem Zeitraum mindestens drei Bücher gelesen hat; dies bestätigen wir gerne mit einer Urkunde.

24.09.2014


Die schönsten deutschen Bücher 2013 – eine Ausstellung zum Anfassen

Die Ausstellung wird am Dienstag, 7. Oktober 2014 um 19 Uhr im Lesesaal (2. OG) des Landesbibliothekszentrums in Speyer eröffnet.

Speyer- Der jährliche Wettbewerb „Die schönsten deutschen Bücher“ zählt zu den renommiertesten Preisen für Buchgestalter, Typographen und Grafikdesigner in Deutschland. Auch im Jahr 2013 zeichnete die 1965 gegründete Stiftung Buchkunst wieder die 25 schönsten deutschen Bücher aus insgesamt 723 eingesandten Titeln aus. Ausgewählt wurden jeweils fünf Werke aus den fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Wissenschaftliche Bücher, Schulbücher, Lehrbücher“, „Ratgeber, Sachbücher“, „Kunstbücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“. Die 25 ausgezeichneten Werke sind lt. Stiftung Buchkunst „vorbildlich in Gestaltung, Konzeption, und Verarbeitung.

24.09.2014


Landesehrennadel an Gerhard Fleck verliehen

Nach der Verleihung der Landessehrennadel: (von links vorne) Bürgermeister Reiner Hör (Verbandsgemeinde Rülzheim), der Geehrte Gerhard Fleck, Landrat Dr. Fritz Brechtel, (dahinter von links) Walter Liebel, Vorsitzender des TGV, Bürgermeister Matthias Schardt (Ortsgemeinde Leimersheim) und Walter Benz, Vizepräsident Sportbund Pfalz.Germersheim- Gerhard Fleck hat am 18. September 2014 für sein ehrenamtliches Engagement die Landesehrennadel erhalten. Landrat Dr. Fritz Brechtel überreichte ihm die Auszeichnung im Rahmen einer Feier mit Freunden und Weggefährten im TGV Sportzentrum in Leimersheim.

Gerhard Fleck war und ist im sportlichen Bereich sehr aktiv. 1957 gründete er einen Tischtennis-Club in seinem Heimatdorf, erstellte die Vereinssatzung und war dort auch Schriftführer. 1977 absolvierte er die Ausbildung zum Übungsleiter „Turnen“ und erstellte eine neue Satzung für den TGV Leimersheim e.V. Im Anschluss daran war er viele Jahre Übungsleiter für Männer- sowie Bubenturnen. Von 1988 bis 1990 war er Vizepräsident des Rheinlandpfälzischen Triathlonverbandes sowie Mitglied im Hauptausschuss des Sportbundes Pfalz. Danach brachte er sich vier Jahre lang im Ausschuss für Wettkampf-, Breiten- und Freizeitsport des Sportbundes Pfalz ein und war ab 2006 zwei Jahre lang ehrenamtlicher Veranstaltungsleiter beim Sportbund Pfalz.

24.09.2014


Bundesweite Aktion „Woche der Wiederbelebung“, ein Leben retten 100pro

„Ein Leben retten“ im Rahmen der Woche der Wiederbelebung - 5.000 Menschen sterben jährlich, weil Anwesende nicht helfen – das soll sich jetzt ändern!

Landau- „Ich wusste nicht, wie es richtig geht, aber ich habe einfach gedrückt“, so beschreibt Renate H. (59 Jahre) die Herzdruckmassage, mit der sie ihrem Mann nach einem plötzlichen Herzstillstand das Leben rettete. Deutschland braucht mehr Ersthelfer, denn die aktuelle Bilanz ist alarmierend: Nur 15 Prozent der Bundesbürger helfen im Ernstfall. Dabei kann Wiederbelebung so einfach sein: „Prüfen. Rufen. Drücken!“ sind drei leicht zu merkende Schritte bei einem Herzstillstand: Reaktion und Atmung checken, Notruf 112 wählen und die Herzdruckmassage sofort beginnen. So kann die Überlebenschance verdoppelt bis verdreifacht werden.

24.09.2014


„Spielst Du mit?“

Landesweite Information über Glücksspielsucht am 25. September

Mainz/Germersheim- Unter dem Motto „Spielst Du mit?“ veranstaltet die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) gemeinsam mit den Regionalen Fachstellen Glücksspielsucht in Rheinland-Pfalz am 25. September 2014 einen landesweiten Aktionstag. Veranstaltungen an verschiedenen Orten machen an diesem Tag auf die Gefahren der Glücksspielsucht aufmerksam und informieren über Möglichkeiten der Vorbeugung. So stehen etwa bei Telefonaktionen Fachkräfte zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und über Glücksspielsucht, ihre Anzeichen und Hilfemöglichkeiten zu informieren. Filme, die  in Schulen und Kinos vorgeführt werden, sensibilisieren für die Gefahren der Glücksspielsucht und motivieren dazu, sich mit dem eigenen Risiko auseinanderzusetzen.

24.09.2014


PLAYMOBIL-FunPark Programmhighlights für den Herbst

Gespenstisches Treiben im PLAYMOBIL-FunPark

Zirndorf- Mit einem abwechslungsreichen Aktionsprogramm beendet der PLAYMOBIL-FunPark die Freiluftsaison 2014.

In den bayerischen Herbstferien vom 25. bis 30. Oktober wartet ein täglich wechselndes Aktionsangebot mit viel Bewegung, Spiel und Spaß auf alle Besucher. Neben Kindertänzen und Kinderfitness versüßen tolle Bastel- und Backaktionen triste Herbsttage. Zudem wird am 26.10. das beliebte PLAYMOBIL-Puppentheater „Rico und der Piratenschatz“ auf die Bühne gebracht.

Zu Halloween am 31. Oktober spuken wieder Geister, Hexen und allerlei schaurige Gestalten durch den FunPark.

24.09.2014


Dienstag, 23.09.2014

Heißumkämpft und teuer: S-Bahnhaltepunkt Speyer-Süd und neues Feuerwehr-Konzept

Speyerer Stadtrat drängt auf zügige Realisierung

Speyer- Für zwei in den Gremien des Speyerer Stadtrates inzwischen schon seit Jahren „hin- und hergewälzte“ Themenkomplexe – beide mit für Speyerer Verhältnisse wahrlich „gewaltigen“ finanziellen Konsequenzen behaftet – sollen nun endgültig die Weichen gestellt werden. Auf seiner September-Sitzung hat jetzt nämlich der Speyerer Stadtrat beschlossen, für die bis zuletzt leidenschaftlich diskutierte Errichtung eines S-Bahn-Haltepunktes Süd im Bereich Dr.-von-Hörmann-/Bismarckstraße die im Gesetz vorgesehene Bürgerbeteiligung in Gang zu setzen und für die jetzt nicht mehr länger aufzuschiebende Feuerwehrbedarfsplanung nach Anhörung weiterer externer Experten eine tragfähige Grundlage für ein dauerhaftes Konzept sowohl in räumlicher wie in personeller Hinsicht vorzulegen, über das dann noch vor Jahresende endgültig befunden werden soll.

23.09.2014


„Diakonissen-Stiftungskrankenhaus Speyer“ feiert zehnjähriges Jubiläum seiner Vereinigung

Liebevollen Zuwendung zum Menschen als Frucht ihres christlichen Glaubens“

Speyer- Mit einem wahrlich „stattlichen Geschenk“ reihte sich jetzt der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer (SPD) bei der Feier zum zehnjährigen Jubiläum der Fusion des früheren Speyerer Stiftungskrankenhauses mit den „Diakonissen Speyer-Mannheim“ zu dem jetzt als „DSK Speyer“ - als „Diakonissen-Stiftungskrankenhaus Speyer“ weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten „kleinen, aber feinen“ Krankenhauses mit 412 stationären Betten und 32 tagesklinischen Plätzen in seinen insgesamt sechs Fachabteilungen - davon fünf Haupt- und eine Belegabteilung mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Spezialisierungen - in die lange Reihe der Gratulanten zu diesem Tag ein. Und nachdem das Land den erst jüngst in Dienst gestellten ersten Bauabschnitt des Klinikneubaus bereits mit 30,422 Millionen Euro gefördert hatte, überreichte der Minister jetzt dem Vorsteher des DSK, Pfarrer Dr. Werner Schwartz, auch für den zweiten Bauabschnitt einen weiteren Bewilligungsbescheid über erneut stattliche 18,64 Millionen Euro, von denen die erste Tranche in Höhe von einer Million Euro bereits auf dem Konto des DSK eingegangen sind.

23.09.2014


„Gut dass es vorbei ist!“

Peter Christ: "Ich fühle mich als Bürgermeister aller Böhl-Iggelheimer Bürger"

Böhl-Iggelheim- Ein völlig entspannt wirkender Bürgermeister war gestern, einen Tag nach seiner Wiederwahl, in seinem Büro in der Gemeindeverwaltung anzutreffen. Peter Christ (CDU) hatte die Wahl zum Bürgermeister von Böhl-Iggelheim mit 62,3 Prozent, gegenüber seinem Herausforderer, Harald Reichel, von den Sozialdemokraten, der 37,7 Prozent der Stimmen erreichte, überlegen für sich entscheiden können.

Viele Bürgerinnen und Bürger verfolgten nach 18:00 Uhr am Sonntag in Ratssaal der Gemeindeverwaltung am Bildschirm gespannt den Fortgang der Ergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken. Schon die ersten Ergebnisse zeigten den Trend zum Wahlsieger. Es dauerte keine 30 Minuten bis das vorläufige Amtliche Endergebnis´, dass gestern auch vom Wahlleiter, Bernd Johann, bekanntgegeben wurde, feststand.

23.09.2014


Politikwissenschaftler und Publizist Alfred Grosser besuchte Erste-Weltkrieg-Ausstellung

Speyer- Alfred Grosser, deutsch-französischer Publizist und Politikwissenschaftler, besuchte heute zusammen mit seiner Frau das Historische Museum der Pfalz Speyer. Kurator Dr. Ludger Tekampe führte die Gäste zusammen mit Philipp Gerlach, Schulleiter des nach Alfred Grosser benannten Schulzentrums in Bad Bergzabern, durch die Ausstellung

„1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg“. Grosser lobte bei seinem Rundgang besonders die facettenreichen Exponate zum deutschen Militarismus vor 1914, zur Heimatfront in der Pfalz und die Präsentation ausgewählter Plakate aus den besetzten französischen Gebieten. Besonders erfreut zeigte er sich auch darüber, dass die Ausstellung Teil eines grenzüberschreitenden Netzwerks französischer und schweizerischer Museen ist. Grossers Fazit lautete: „Es ist kleine, aber sehr inhaltsreiche Ausstellung.“

23.09.2014


Leo Kraemer dirigiert Deutsches Requiem von Johannes Brahms in Kasan/Russland

Drei Länder übergreifendes PalatinaKlassik-Großprojekt "Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" hat begonnen
Außergewöhnliche Konzerte in Russland, Deutschland und Italien

Kasan- Im Rahmen des drei Länder übergreifenden Großprojekt "Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" in Russland, Deutschland und Italien hat Prof. Leo Kraemer, der musikalische Leiter von PalatinaKlassik, jetzt in Russland/Kassan das Deutsche Requiem von Johannes Brahms zur Aufführung gebracht.

23.09.2014


Eine Reise durch die Opernwelt

Böhl-Iggelheim- Im Rahmen des Böhl-Iggelheimer Kultursommers fand am Samstag, dem 13. September 2014, die Kinderoper „Aida und der magische Zaubertrank“ der Tourneeoper Mannheim statt. Wetterbedingt wurde die Veranstaltung vom Ortsmittelpunkt Iggelheim ins Kinder- und Jugendzentrum Böhl-Iggelheim verlegt.

Die beiden Darsteller Verena und Felix der Tourneeoper Mannheim zogen die anwesenden Kinder und Erwachsenen in ihren Bann. Fasziniert lauschten alle der Geschichte von Aida und Papageno, der Souffleuse und einem Angestellten der Oper. Gemeinsam versuchen die beiden, alle Zutaten zusammenzubringen, um durch einen magischen Zaubertrank die Oper vor ihrer Schließung zu retten.

23.09.2014


Unwetterkatastrophe erschüttert die Region

Alsenz-Obermoschel-  Ein Unwetter von bis dato unvergleichbaren Ausmaß ging am Samstagnachmittag in der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel und der Nachbarverbandsgemeinde Rockenhausen und Umgebung nieder. Wasser- und Schlammmassen ergossen sich über die Region.
Am schlimmsten betroffen waren in der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel neben Waldgrehweiler, wo Moschel- und Ransenbach aufeinander treffen, auch Finkenbach-Gersweiler, Schiersfeld, Sitters, Obermoschel und Niedermoschel.

Die Flutwellen der auf Höchststände angewachsenen Flüsse erreichten die Gemeinden nach und nach mit ihrer ganzen Wucht und sorgten für großflächige Überschwemmungen und gravierende Verwüstungen.

23.09.2014


Montag, 22.09.2014

Bauernmarkt-Wahrzeichen mutwillig in Brand gesetzt

20 Jahre lang gehörten sie zum Speyerer Bauernmarkt

Speyer- Dass die vier großen Strohpuppen im Jubiläumsjahr nicht mehr auf dem Domplatz das Eingangstor bilden durften, ist etwa zehn übermütigen jungen Leuten geschuldet. Die angetrunkenen  Heranwachsenden legten in der Nacht auf Samstag Feuer an die Stroh-Familie, die schnell in hellen Flammen aufging.

Wie Anwohner im Gespräch mit unserer Zeitung erklärten, seien die Brandleger kurze Zeit um das Feuer herumgetanzt und hätten mit Handys ihr frevelhaftes Tun mit Fotos festgehalten. Die um 1.30 Uhr alarmierte Feuerwehr konnte das Bauernmarkt-Wahrzeichen nicht mehr retten.

22.09.2014


Bienenwettfliegen, Tombola und Informationen beim Speyerer Imkerverein

Speyer- Am vergangenen Sonntag luden der Imkerverein Speyer zum Imkerfest auf ihr Vereinsgelände im Wald zwischen Dudehhofen und Hanhofen ein.Viele Menschen folgten trotz des schlechten Wetters der Werbung der Imker und besuchten das tolle Fest. Bei Lammrollbraten, Schweinerollbraten, Steaks und Würsten mit vielen Beilagen, Handkäse mit Musik und Getränken erlebten die Besucher Natur pur.

Die reichhaltige Tombola, bei der die Lose aus kleinen mit Honig gefüllten Gläsern bestanden, erfreuten Alt und Jung. So hatten selbst die Nieten einen süßen Geschmack. Beim Bienenwettfliegen konnten die Besucher auf Bienen setzen, die gekennzeichnet und in ca. 500m entfernt freigelassen wurden. Bienen, die mit Pollen dringend zu Stock zurück wollen, fliegen auf dem schnellsten Weg zurück.

22.09.2014


Lunéville und Schwetzingen vertiefen Freundschaft

Vertragsunterzeichnung in der Kapelle des Lunéviller Schlosses. Im Vordergrund die drei Vertragsunterzeichner (ganz links Michael Hörrmann), im Hintergrund die beiden OBs Lamblin und Pöltl (von links).Ein Kooperationsvertrag der deutschen und französischen Schlossverwaltungen bringt die beiden Städte noch enger zusammen

Schwetzingen- Auf Einladung seines französischen Kollegen Député-Maire Jacques Lamblin besuchte Oberbürgermeister Dr. René Pöltl am vergangenen Samstag die französische Partnerstadt Lunéville.

Anlass war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags zwischen den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, vertreten durch deren Geschäftsführer Michael Hörrmann, dem Département de Meurthe-et-Moselle und dem Goethe-Institut in Nancy.

22.09.2014


Weinpatenschaft: Austausch zwischen Wachenheim und Schwetzingen vertieft

Erntehelfer rund um Dirk Elkemann nach vollbrachter Lese in WachenheimAusblick auf gemeinsames Jubiläumsjahr „1250 Jahre Nennung im Lorscher Codex“

Schwetzingen- Seit über 60 Jahren verbindet die Städte Wachenheim an der Weinstraße und Schwetzingen eine Weinpatenschaft. Im Rahmen dieser kulinarischen Städtefreundschaft besuchen sich auch die offiziellen Vertreter beider Städte regelmäßig, um gemeinsam Spargel zu stechen bzw. Wein zu lesen.

So auch vergangenen Samstag, als die Schwetzinger Delegation, angeführt von Bürgermeister Dirk Elkemann, bei strahlendem Sonnenschein antrat, um das Wiegeergebnis des Vorjahres zu toppen, was leider nicht ganz gelang. Immerhin rund 750kg Rieslingtrauben mit einem Mostgewicht von 86 Grad Oechsle kamen jedoch unter tatkräftiger Mithilfe der StadträtInnen Sarina Kolb, Dr. Brigitte Voll, Hans-Peter Müller, Sabine Rebmann, Elfriede Fackel-Kretz-Keller, Ulrike Utz, Ulrike Münch, Carsten Petzold und Herbert Nerz zusammen.

22.09.2014


Neues Mobilitätsangebot - Radeln, falten, mitnehmen

Mobil mit den ADFC-VRN-Falträdern

Mannheim- Für alle, die flexibel und unbegrenzt im VRN unterwegs sein wollen, präsentiert der VRN zusammen mit dem ADFC Falträder, die jederzeit in allen Bussen und Bahnen kostenlos mitgenommen werden können. Die ADFC-VRN-Falträder lassen sich in zehn Sekunden kompakt und handlich zusammenfalten und brauchen deutlich weniger Platz als herkömmliche Fahrräder.

Anders als bei normalen Fahrrädern gelten die Falträder als Gepäckstück und dürfen im VRN-Verbundgebiet jederzeit in Bus und Bahn kostenlos mitgenommen werden.

22.09.2014


DBBL: Kantersieg der TOWERS zum Rundenstart in München

Erfolgreicher Auftakt in die neue Runde – erster Tabellenführer der Spielzeit

Speyer- Gut gelaunt und voller Vorfreude auf das erste Saisonspiel reisten die TOWERS am vergangenen Sonntag nach München zum Regionalligaaufsteiger und bayrischen Pokalsieger OSB Engeneering Baskets München. Die neuformierte Truppe um Trainer Andy Ebertz hatte sich viel für den Saisonstart vorgenommen, verstärkte man sich doch sehr hochkarätig mit Tanja Lehnert vom amtierenden deutschen Meister TSV Wasserburg, der ehemaligen slowakischen Erstligaspielerin Erika Horvathova (zuvor TUS Lichterfelde / 2.DBBL Nord) und Sibylle Wessels vom Erstligaaufsteiger Bad Aibling.

Aber auch die TOWERS waren in der Vorbereitung nicht untätig und haben sich auf nahezu allen Positionen an Personal hinzugewinnen können.

22.09.2014


Sonntag, 21.09.2014

Letzte Meldung – Top aktuell - Letzte Meldung – Top aktuell - Letzte Meldung

Böhl-Iggelheim- Christ bleibt Bürgermeister

Die Böhl-Iggelheimer Bürgerinnen und Bürger haben gewählt.

Alter und neuer Bürgermeister ist der bisherige Amtsinhaber Peter Christ (CDU)

Bei einer Wahlbeteiligung von 53,6 Prozent fiel das Ergebnis mit

62,3 Prozent eindeutig für Peter Christ aus.

Harald Reichelt von der SPD erreichte 37,7 Prozent der Stimmen.

 

21.09.2014


Sozialminister Schweitzer würdigt NIDRO

Schweitzer: Land fördert wichtige Arbeit der Suchtberatungsstellen

Speyer- Auf der Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen der Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle NIDRO in Speyer würdigte Sozialminister Alexander Schweitzer die Verdienste der Beratungsstelle und des Therapiezentrums Ludwigsmühle als Träger. „Die Suchtberatungsstellen haben in Rheinland-Pfalz hohe fachliche Standards gesetzt. Mit einer ständigen Weiterentwicklung in der fachlichen Arbeit und der Vernetzung der Hilfeangebote miteinander sind die Suchtberatungsstellen ein unverzichtbarer Bestandteil des differenzierten und qualifizierten Hilfesystems. An diesem Prozess war auch die Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle NIDRO in hohem Maß beteiligt. Für diese engagierte Arbeit gebührt ihr unser aller Dank und unsere Unterstützung“, betonte der Minister.

21.09.2014


Hoch hinauf und weit ins Tal

Auf dem Säntis treffen Vergangenheit und Zukunft zusammen

Schwägalp- Wer einen Ausflug in die Berge macht, kann sich auf eines ganz sicher verlassen: die Launenhaftigkeit des Wetters. Versprach die Fahrt durch Urnäsch noch Sonne pur, so ist wenig später auf der Talstation Schwägalp nichts mehr davon zu sehen.

Majestätisch ragen die steilen Felswände nach oben. Immer wieder ziehen leichte Nebelschwaden vorbei. Fast scheint es so, als wollte der Berg sich vor den vielen Touristen, die sich täglich und Jahr für Jahr zum Gipfelsturm aufmachen, verstecken und schnell eine Decke über sein altes, steinzerfurchtes Gesicht ziehen.

21.09.2014


Luc Besson und Familie Mack feiern die neue Familienattraktion „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“

Rust- Der französische Starregisseur Luc Besson besuchte am Donnerstag mit rund 170  internationalen Journalisten die neue Familienattraktion „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ in Deutschlands größtem Freizeitpark. Das Making of von „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ bot exklusive Einblicke in den Entstehungsprozess der aufwändigsten Indoor-Attraktion in der Geschichte des Europa-Park. Die Medienvertreter hatten im Anschluss die Möglichkeit, gemeinsam mit der Inhaberfamilie Mack die neue Erlebniswelt zu erkunden.

Luc Bessons Erfolgstrilogie „ARTHUR und die Minimoys“ wird bei einem Flug über sieben atemberaubende Königreiche Realität. „ Ich freue mich, dass ARTHUR im Europa-Park ein echtes, reales Zuhause gefunden hat“, so Luc Besson. Auch Michael Mack lobte die harmonische Kooperation zwischen der Produktionsfirma und dem Europa- Park und freute sich über die tolle internationale Resonanz:

Krönender Abschluss des Tages war eine glamouröse VIP-Gala. Zahlreiche prominente Gäste waren nach Rust gekommen, um mit der Familie Mack und geladenen Gästen die neue Attraktion im Europa-Park zu feiern. Über den „Grünen Teppich“ gingen unter anderem Glasperlenspiel, Christina Surer, Tanja Szewczenko, Ingo Lenßen, Regina Halmich und Isabel Varell.

21.09.2014


Samstag, 20.09.2014

20. Bauernmarkt in Speyer lockt wieder Besucher aus nah und fern

Speyer- An diesem Wochenende findet in Speyer der 20. Bauernmarkt statt. Schon vor der offiziellen Eröffnung drängten sich hunderte in- und ausländische Besucher auf der Maximilianstrasse, um die bäuerlichen Erzeugnisse zu probieren und/oder zu kaufen.  

Zur Eröffnung zitierte und sang der Speyerer Weihbischof Otto Georgens ein Pfälzer Lied von dem unvergessenen Kurt Dehn. "Grumbeersupp un Quetschekuche" - wahrlich ein gelungener Vortrag, der mit großem Beifall bedacht wurde. Nur fünzig Meter weiter konnte dann der Besucher die besungene Pfälzer Spezialität genießen.

Sehen Sie zum Bauernmarkt 2014 unser großes Bilderalbum.

20.09.2014


„In Böhl-Iggelheim lässt es sich gut leben“

Empfang für die Neubürger in der Gemeinde Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim-  Einer liebgewordenen Tradition folgend hatte Bürgermeister Peter Christ (CDU), die im Jahr 2014 neu zugezogenen Bürgerinnen und Bürger, eingeladen. Über 80 Damen und Herren, erfreulicherweise viele junge Familien mit ihren Kindern, konnte der Ortschef im Foyer der Wahagnies-Halle begrüßen. Neben dem !. Beigeordneten, Karl-Heinz Hasenstab (CDU), dem 2.Beigeordneten, Bernd Johann (FWG), standen Mitglieder aller im Gemeinderat vertretenen Parteien, Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen, und die Fachbereichsleiter der Verwaltung zu Gesprächen und Informationen zur Verfügung. Eine Vielzahl von Informationsschriften mit Orts- und Kreisplänen ergänzte das Angebot.

20.09.2014


Aufruf zur Menschenrechtskollekte für Partnerkirche in Westpapua

Marianne Wagner, Jürgen Dunst vom Missionarisch-Ökumenischen Dienst Pfalz, Ibrahim Peyon, Welman Boba und Norman Voß (von links).Konflikte spitzen sich zu – evangelische Christen benötigen Unterstützung für Friedensarbeit

Speyer- Zu einer Sonderkollekte für die Partnerkirche in Westpapua und die von Unterdrückung und Verfolgung bedrohte indigene Bevölkerung ruft die Evangelische Kirche der Pfalz am Sonntag, 28. September, auf. Mit der Kollekte soll nach Angaben der pfälzischen Pfarrerin für Weltmission und Ökumene, Marianne Wagner, und des Ökumenedezernenten der Landeskirche, Manfred Sutter, die Arbeit des Menschenrechtsbüros der Evangelischen Kirche im Lande Papua (GKI-TP) unterstützt werden. In dem unter indonesischer Herrschaft stehenden Land bestehe ein Klima der Angst, erklärten Wagner und Sutter. „Dagegen müssen wir unsere Stimme erheben.“

20.09.2014


33. Hambacher Disput

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Auseinandersetzung mit AfD ist wichtig

Neustadt-Hambach- Für eine politische Auseinandersetzung mit der AfD und ihren rückwärtsgewandten Zielen hat sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim 33. Hambacher Disput mit dem Thema „Parteienverdruss und Staatsgläubigkeit – zwei Seiten einer Medaille?“ ausgesprochen. „Diese Partei ist nicht zukunfts- und politikfähig, sondern sie schürt populistisch Modernisierungsängste, die unter anderem durch die Sehnsucht nach der D-Mark, ein veraltetes Familien- und Frauenbild und die Ablehnung von Zuwanderung zum Ausdruck kommen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Ihre Ziele seien für den Arbeitsmarkt, den Wohlstand und sozialen Zusammenhalt in Rheinland-Pfalz, Deutschland und Europa schädlich. Auch aus diesen Gründen dürfe man die AfD nicht ignorieren, sondern müsse ihr inhaltlich Paroli bieten.

20.09.2014


Stürmischer Applaus in vier Pfälzer Kirchen

Imposant: Blick in den Innenraum der Johanneskirche in Pirmasens mit Felix Hell und dem Orchester des Pfalztheaters KaiserslauternRund 1.400 Besucher von Konzertreihe „Orgel trifft Orchester“ des Bezirksverbands Pfalz begeistert

Kaiserslautern- Mit großem Erfolg ging die Konzertreihe „Orgel trifft Orchester“ mit dem international bekannten Organisten Felix Hell aus Frankenthal und dem Orchester des Pfalztheaters Kaiserslautern zu Ende, zu der der Bezirksverband Pfalz eingeladen hatte. Rund 1.400 Besucher feierten die Musiker mit stehenden Ovationen an vier Abenden in vier verschiedenen Pfälzer Kirchen, und zwar zur Premiere in der Paulskirche Kirchheimbolanden, sodann in der Stiftskirche Kaiserslautern und in der Johanneskirche Pirmasens und zum Abschluss in der Zwölf-Apostel-Kirche Frankenthal. „Wir freuen uns, dass auch die dritte Auflage dieser außergewöhnlichen Veranstaltung auf so große Resonanz gestoßen ist“, resümierte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder, der 2009 erstmals die Idee zu diesem Projekt hatte. Wieder dankte der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz und der Sparkasse Vorderpfalz, dass sie mitgeholfen hätten, diese Konzertreihe zu verwirklichen.

20.09.2014


Freitag, 19.09.2014

„Frauenhaus Speyer“ zum „Weltkindertag 2014“

Bei Sorgerechtsverfahren der Bedrohungssituation von Müttern und Kindern in gewaltbelasteten Beziehungen mehr Beachtung schenken 

Speyer. Aus Anlaß des „Weltkindertages 2014“ am Samstag, dem 20. September hat das „Frauenhaus Speyer“ bereits am Vortag an einem Stand in der Fussgängerzone am Altpörtel auch über „Kinderrechte“ informiert. Die beiden Mitarbeiterinnen des Frauenhauses, Andrea Hassmann und Arnica Schäfer wollten damit insbesondere auf das Recht von Kindern auf Schutz vor Gewalt aufmerksam zu machen. In diesem Zusammenhang wurde auch die bundesweite Frauenhaus-Kampagne „Safety First !“ vorgestellt: Unter diesem Motto setzen sich nämlich bundesweit Mitarbeiterinnen von Frauenhäusern dafür ein, bei Gerichtsverfahren um das Sorgerecht der Bedrohungssituation von Mutter und Kinder stärkere Aufmerksamkeit zu widmen.

19.09.2014


500.000 Frauen sind noch nicht genug

Der größte Frauenverband Deutschlands will weiter wachsen und frischen Wind in Kirche und Gesellschaft bringen

Köln- Heute startete die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) mit rund zwei Tausend Frauen aus dem ganzen Bundesgebiet auf dem Bahnhofsvorplatz in Köln die Kampagne „Frauen.Macht.Zukunft.“.

Mit dieser Kampagne wirbt der größte katholische Verband mit seinen rund 500.000 Frauen deutschlandweit um neue Mitglieder.Neben der Präsentation der Kampagnenplakate und dem offiziellen Start der Kampagne war eine Talkrunde Teil der Auftaktveranstaltung.

19.09.2014


Sportliches Großereignis am 27. September im Speyerer „Judomaxx“

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Judo-Damen mit guten Erfolgsaussichten der Gastgeber

Speyer- Die Aufregung und die Spannung sind im Speyerer“ Judomaxx“ in der Butenschönstraße inzwischen fast schon mit Händen zu greifen: Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte wird dort nämlich am 27. September 2014 ab 12.00 Uhr das Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Judodamen ausgetragen – und das Schönste: die ambitionierte und bestens gerüstete 1. Bundesligamannschaft der Speyerer hat gute Chancen, diesmal den begehrten Meistertitel in die Domstadt zu holen: Nach dem 3. Platz im Jahr 2010, als der Speyerer Judosportverein - quasi in allerletzter Minute und eigentlich auch nur ersatzweise – dieses bedeutende Sportevent zum ersten Mal ausrichten durfte, und nach ihrem 2. Platz bei der letzten Meisterschaft im Jahr 2012 wäre dies dann fast schon so etwas wie die logische und konsequente Fortschreibung einer gelungenen sportlichen Erfolgsgeschichte und die Krönung der Arbeit des „Judosportvereins Speyer JSV“ über viele Jahre hinweg.

19.09.2014


Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht

Im Vorfeld zum Weltfriedenstag starten Moscheen deutschlandweit am 19. September eine Friedensinitiative und Gedenken der Opfer von Hass, Gewalt und Unrecht durch eine gemeinsame Erklärung und ein gemeinsames Friedensgebet.

Speyer-
Die Stimmen der Muslime, der Moscheen und der muslimischen Verbände verhallen im Tagesgeschehen um Krisen- und Konfliktherde allzu oft, sodass an diesem Tag über 2000 Moscheen unter Teilnahme wichtiger Akteure gemeinsam ein deutliches Signal für den Frieden und gegen Hass setzen wollen. Denn insbesondere Muslime sind zerrissen zwischen Entsetzen, Distanzierung, Empörung und resigniertem Schweigen – der Alltag im Privaten wie auch in der Gemeinde gestaltet sich zunehmend zwischen Gemütslagen der Entrüstung, Bedrängung und Bedrohung.

19.09.2014


Sozialminister Schweitzer besucht Deutsche Rentenversicherung

v.l.: Hartmut Hüfken, Dietmar Muscheid, Alexander SchweitzerSpeyer- Zu Gast bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in Speyer war heute der rheinland-pfälzische Sozialminister Alexander Schweitzer. Der Minister informierte sich über die Umsetzung des Rentenpaketes, das seit 1. Juli mit der Mütterrente und der abschlagsfreien Rente ab 63 spürbare Leistungsverbesserungen gebracht hat. Thema war auch das umfangreiche Investitionsprogramm der DRV in ihre Reha-Kliniken im Land.

Eine Dankurkunde der Ministerpräsidentin überreichte Alexander Schweitzer DRV-Geschäftsführer Hartmut Hüfken zu dessen 40jährigem Dienstjubiläum.

19.09.2014


Polizei zieht positive Bilanz des 24-Stunden-Blitz-Marathons

Ergebnisse des zweiten 24-Stunden-Blitz-Marathons im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und der  Polizeidirektion Ludwigshafen

Ludwigshafen- Bei dem zweiten „24-Stunden-Blitz-Marathon“ am 18. und 19. September 2014 wurde  im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz an über 80 Kontrollstellen das Geschwindigkeitsverhalten von Verkehrsteilnehmern gemessen. Alle Kontrollstellen  waren nach Vorschlägen  aus der Bevölkerung in den Kontrollplan mit aufgenommen worden.

Beim Polizeipräsidium Rheinpfalz waren mit Unterstützung der rheinland-pfälzischen Bereitschaftspolizei über 80 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte eingesetzt.

19.09.2014


Donnerstag, 18.09.2014

„Geste der Wertschätzung für Bundeswehr und die 'Helden des 20. Juli 1944'“

 Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl eröffnet eindrucksvolle Ausstellung in der Kulturhalle Waldsee.

Waldsee- Dass es sich Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl nicht hatte nehmen lassen, zur Eröffnung der von ihm selbst initiierten und noch während seiner Amtszeit konzipierten Wanderausstellung „Aufstand des Gewissens“ gemeinsam mit Ehefrau Dr. Maike Kohl-Richter in die Kulturhalle nach Waldsee zu kommen, das dürfen sich „seine Bundeswehr“ als Veranstalter dieser Präsentation getrost als besondere Ehre und Zeichen seiner engen Verbundenheit, und die Männer des zivilen und militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus als bewegende Referenz des „Vaters der Deutschen Einheit“ für die „Helden des Widerstandes“ zurechnen lassen. Sie, so betonte Dr. Kohl an diesem Tag einmal mehr, könnten jungen Menschen auch heute noch ebenso als Vorbilder dienen wie allen zukünftigen Generationen.

18.09.2014


Bistum Speyer präsentiert jetzt erstmals ein eigenes Pilger-Magazin

v.l.: Franz Vogelgesang, Verantwortlicher für das Wallfahrts- und Pilgerwesen im Bistum Speyer, Peregrinus Geschäftsführer Marco Fraleoni, Chefredakteur Norbert Rönn, Dr. Franz Jung und Bischof Dr. Karl-Heinz WiesemannNeues Magazin will für „Pilgern“ und „Entschleunigung“ werben und parallel die Neukonzeption des Wallfahrts- und Pilgerwesens im Bistum Speyer begleiten!

Speyer- Pilgern bewegt die Gesellschaft in positiver Weise: Immer mehr Menschen sehnen sich nach Muße und gesunder Bewegung und entdecken Meditation und spirituelle Themen für sich. Sie möchten – nicht allein im Urlaub – von Hektik Abstand nehmen und Alltagsstress bewusst vermeiden. Auch im Bistum Speyer gewinnt Pilgern zunehmende Bedeutung. Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann sagt: „Als wichtiger Impuls für die Neukonzeption des Wallfahrts- und Pilgerwesens erscheint im Bistum jetzt erstmals ein eigenes Pilger-Magazin.“

18.09.2014


Spannender kann Wirtschaftsunterricht kaum sein

Sparkasse Vorderpfalz: Planspiel Börse 2014 startet. Jetzt anmelden.

Ludwigshafen- Vom 1. Oktober bis zum 10. Dezember 2014 findet erneut das Planspiel Börse statt. Mit 50.000 Euro fiktivem Startkapital üben die Teilnehmer die Geldanlage in Wertpapieren und erhalten so kostenlos und ohne Risiko einen Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge und die Funktion der Börse.

Zum Spielende werden alle Depots miteinander verglichen und die Siegerteams ermittelt. Die erfolgreichsten Schüler und Studenten der Sparkasse Vorderpfalz erhalten Geldpreise im Gesamtwert von 2.400 Euro und Teams mit dem höchsten Nachhaltigkeitsertrag zusätzlich 600 Euro.

Auf Bundesebene werden die besten Teams zur Siegerehrung nach Berlin eingeladen.

18.09.2014


Mitmachen bei der SWR1 Hitparade

Bei der „SWR1 Hitparadentour“ Musik wünschen und Karten für Party im Technikmuseum Speyer gewinnen / 4.-16.10. in Speyer, Koblenz und Zell sowie in Regionalzügen im Land

Mainz- Wie jedes Jahr ist bei SWR1 Mitte Oktober Hitparaden-Zeit. Zuvor, vom 4. bis 16. Oktober, ist die SWR1 Hitparadentour in verschiedenen Orten in Rheinland-Pfalz unterwegs: In Speyer, Koblenz und Zell kann man sich bei der Band „The Jukebox Heroes“ live gespielte Lieblingshits wünschen und mittels Stimmzettel seine fünf bevorzugten Titel für die SWR1 Hitparade angeben.

Vom 21. bis 25. Oktober wird die SWR1 Hitparade dann ausgespielt – live aus einem eigens dafür aufgebauten gläsernen Studio in Speyer. Von hier wird fünf Tage und Nächte lang gesendet, direkt von der Maximilianstraße vor der majestätischen Kulisse des Doms.

18.09.2014


Mittwoch, 17.09.2014

Neue Attraktion am Berliner Platz – Eiscafé mit Frühstücksangebot am Fünfkirchener Weg eröffnet

SPD Speyer-West unterstützt Antrag auf Vergrößerung des Freisitzes

cr. Speyer- Der Berliner Platz, seit seiner umfassenden Neugestaltung in den Jahren 2012/13, ist um eine weitere Attraktion reicher: Auf der Ostseite des Platzes, am Fünfkirchener Weg, hat jetzt Petrit Kasemi sein neues Eiscafé „Del Sole“ eröffnet, wo er gemeinsam mit sechs Mitarbeiterinnen neben einer Vielzahl italienischer Eisspezialitäten, komponiert aus mehr als zwanzig unterschiedlichen Eissorten, schon am frühen Morgen ein umfangreiches Frühstücksangebot zu „zivilen“ Preisen ab 3,50 Euro anbietet.

Für Karl-Heinz Weinmann, seit kurzem frisch gewähltes Mitglied der SPD-Fraktion im Speyerer Stadtrat und gerade erst als Vorsitzender des Ortsvereins Speyer-West seiner Partei wiedergewählt, bedeutet diese Neueröffnung eine weitere, willkommene Bereicherung des gastronomischen Angebots in „seinem“ Stadtviertel.

17.09.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Bezahlbaren Wohnraum schaffen

Verbandstag der Wohnungswirtschaft Südwest in Speyer

Speyer- Wohnraumknappheit in den Städten und Leerstand auf dem Land hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer als die zentralen Herausforderungen für die Wohnungspolitik in Deutschland bezeichnet. „Um diese Spaltung des Wohnungsmarktes zu bewältigen, müssen wir in den nächsten Jahren das Leben auf dem Land attraktiv gestalten und gleichzeitig in den Ballungszentren bezahlbaren neuen Wohnraum schaffen“, sagte die Ministerpräsidentin beim Verbandstag der Wohnungswirtschaft Südwest in Speyer. Eingriffe in das Mietrecht bezeichnete Ministerpräsidentin Malu Dreyer dabei nur als Ultima Ratio, um kurzfristige Übertreibungen abzufedern. Notwendig seien vielmehr umfassende Strategien, verzahnte Förderprogramme und konkrete Maßnahmen vor Ort, um auf regionale Ungleichheiten reagieren zu können.

17.09.2014


Führungszeugnis jetzt online im Internet beantragen

Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich künftig den Behördengang sparen

Bonn- Mit dem elektronischen Personalausweis können Führungszeugnisse ab sofort online im Internet beantragt und bezahlt werden. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) Ulrich Kelber hat zusammen mit Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz, den ersten Online-Antrag gestellt.

Premiere im Bundesamt für Justiz (BfJ): Das neue Internetportal für Online-Anträge ist gerade freigeschaltet worden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes in Bonn blicken erwartungsvoll auf den Bildschirm eines Laptops. Ulrich Kelber legt seinen Personalausweis auf ein kleines, schwarzes Kästchen, macht ein paar Mausklicks, zückt seine Kreditkarte – und dann ist es auch schon geschehen. Als erster Nutzer hat Kelber ein Führungszeugnis online im Internet beantragt. Schon bald wird er das amtliche Dokument in seinem Briefkasten finden.

17.09.2014


Neues Einsatzfahrzeug

v.l.: Bürgermeister Günther Tielebörger, Wachleiter Arno Schöttinger, Landrätin Theresia Riedmaier, 
stellvertretender Wachleiter Michael Böttcher und Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas GebhartAufsichtsratsvorsitzende Theresia Riedmaier übergibt neues Notarztfahrzeug für die Rettungswache Kandel

Kandel- Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergab Landrätin Theresia Riedmaier in Ihrer Eigenschaft als Aufsichtsratsvorsitzende der DRK-Rettungsdienst Südpfalz GmbH ein neues Notarztfahrzeug für die Rettungswache Kandel.

Hierbei verwies Frau Riedmaier darauf, dass das Vorgängermodell (Audi A 4) nach  7 Jahren ersatzbeschafft wurde. Insgesamt habe das Fahrzeug während dieser Zeit 253.000 km zurückgelegt und hierbei  12.712 Einsätze mit dem Notarzt durchgeführt.

17.09.2014


Landesgartenschau Landau: Spatenstich für den Bau des Steinzeitgartens

Spatenstich für den Bau des SteinzeitgartensDas Museum Herxheim gestaltet im Ausstellungsbereich der Landesgartenschau Landau einen 320 m2 großen Steinzeitgarten.

Landau- Im Zentrum des Beitrags wird der Nachbau eines steinzeitlichen Langhauses stehen. Am 15. September erfolgte der Spatenstich für den Bau des Steinzeitgartens. 2015 soll der Ausstellungsbeitrag zu einem Besuchermagneten auf der Landesgartenschau werden.

15 Meter lang und 5 Meter hoch wird die Rekonstruktion eines steinzeitlichen Langhauses auf der Landesgartenschau in Landau. Damit hat der Nachbau die Originalgröße jungsteinzeitlicher Häuser und auch bei der Materialauswahl verwenden Dr. Alexander Gramsch und sein Team vom Museum Herxheim ausschließlich Materialien aus der damaligen Zeit wie Holz, Weidenruten und Lehm.

17.09.2014


Dienstag, 16.09.2014

39. „Speyerer Altstadtfest“ trotz „gemischtem“ Wetter und kühlen Temperaturen

Schon ganz in Vorfreude auf die 40. Ausgabe 2015

Speyer- Der Wettergott meinte es in diesem Jahr wahrlich nicht wirklich gut mit dem Speyerer Altstadtfest: Als am Freitag zur Eröffnung der unermüdliche Fanfarenzug „Rot Weiß“ mit immer noch „unverwässertem“ Schätterretäng auf den Fischmarkt einzog, da konnte froh sein, wer einen Schirm über sich hatte: Kleine Schirme für einzelne Festbesucher und verliebte Paare, denen der Schnürrlregen und die kühlen Temperaturen Anlaß gaben, noch näher zusammenzurücken - größere Schirme für Gruppen und ganz große Schirme und Zeltplanen für Bands wie die Stadtjugendkapelle, die schmissig schon vor der Eröffnungsfeier aufspielte, und für alle, die nach der Eröffnungsansprache von Oberbürgermeister Hansjörg Eger so rasch wie möglich sich, die Ihren und ihre Schäfchen „ins Trockene“ bringen wollten. Da bekam der Begriff vom „Schirmherrn“, der ein Oberbürgermeister an solchen „feierlichen“ Tagen auch zu sein hat, einen ganz anderen, tieferen Sinn.

16.09.2014


Grundwasserschaden in Speyer West

Gespräch von Oberbürgermeister Hansjörg Eger mit der Firma TE Connectivity

Speyer- Die Firma TE Connectivity (TE) ist gerne bereit die Sanierungsmaßnahmen im nördlichen Bereich des ehemaligen Siemens Geländes in Speyer West fortzusetzen.

TE sieht aber insbesondere für die Erkundung und Sanierung des neu entdeckten Schadens nicht TE Connectivity,  sondern in erster Linie den Verursacher in der Pflicht. TE habe sich in den vergangenen Jahren immer kooperativ gezeigt und habe mittlerweile auf eigene Initiative viel Geld in Erkundungs- und Sanierungsmaßnahmen auf dem eigenen Firmengelände gesteckt...

16.09.2014


Wohnqualität und Wohnumfeld entscheidend gesteigert.

Energetische Sanierung des Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz (KWV)

Böhl-Iggelheim / Rhein-Pfalz-Kreis / Vorderpfalz- Der Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz (KWV) hat in Böhl-Iggelheim 28 Wohnungen in drei Mehrfamilienhäusern energetisch sanieren lassen und das Wohnumfeld für die Bewohner entscheidend verbessert. Der offizielle Abschluss der Arbeiten wurde mit einer Ortsbesichtigung durch den Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner (CDU), in einer kleinen Feierstunde begangen.

Neben der Geschäftsführerin des Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz, Rosemarie Heltewig, konnte Clemens Körner den Bürgermeister von Böhl-Iggelheim, Peter Christ (CDU), so wie den Aufsichtsratsvorsitzenden des KWV, Reinhard Roos willkommen heißen. Körner drückte seine Freude darüber aus, dass viele Bürgermeister aus den umliegenden Gemeinden, allesamt Mitglieder des Kreistages, den Weg nach Böhl-Iggelheim gefunden hatten und damit ihre Verbundenheit mit dem KWV bekundeten. Auch viele Bewohnerinnen und Bewohner der Anlage waren zur „Einweihungsfeier“ erschienen.

16.09.2014


Ehrensache-Preis 2014 an „Hand des Menschen“ Neustadt

v.l.n.r.: Süleyman Aydin (Türkisch-Islamische Gemeinde Bullay e.V.), Gregor Meyle (Sänger), Roswitha Hoffmann (Publikumspreisträgerin / vorne), Bandmitglied Gregor Meyle (verdeckt), Bandmitglied Jupiter Jones (Kappe), Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Moderator Martin Seidler (dahinter), die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer; Bandmitglied Mine, Caroline Seidel (Hand des Menschen, rosa Jackett, weiße Bluse), Mine (schwarzes Kleid, Brille), Manfred Franz (Unnauer Patenschaft), Sascha Eigner (Gitarrist Jupiter Jones und Pate von Caroline Seidel), Dr. Peter Uebel (StreetDocs Ludwigshafen), Bandmitglied Jupiter Jones (2 x), Carolin Hingst (Patin), Sänger Jupiter Jones.Caroline Seidel in der Sendung „SWR Ehrensache 2014“ am 14. September geehrt

Worms/Neustadt- Bei der diesjährigen „Ehrensache“-Preisverleihung ist der Verein „Hand des Menschen e.V.“ aus Neustadt/Weinstraße mit dem Preis der „Ehrensache 2014“ ausgezeichnet worden. Aus den Händen von Musiker Sascha Eigner von der Band „Jupiter Jones“ nahm die Initiatorin und Gründerin des Vereins, Caroline Seidel, den Preis stellvertretend für ihre Vereinskolleginnen und -kollegen entgegen. Die Verleihung fand am Sonntag, 14. September, in der Fernsehsendung „SWR Ehrensache 2014“ statt, die live vom Landesweiten Ehrenamtstag in Worms ausgestrahlt wurde.

16.09.2014


Kreistag wählt Kreisbeigeordnete

v.l.: Dietmar Seefeldt, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Jutta Wegmann, Michael BraunEin hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und zwei ehrenamtliche Kreisbeigeordnete gewählt und ernannt – Landrat wünscht gutes Gelingen und konstruktive Zusammenarbeit

Germersheim- Dietmar Seefeldt ist neuer hauptamtlicher Kreisbeigeordneter. Der Kreistag wählte ihn in der Sitzung vom 15. September in dieses Amt. Zudem entschied sich die Mehrheit der Mitglieder für Michael Braun und Jutta Wegmann als neue ehrenamtliche Beigeordnete des Kreises. Landrat Dr. Fritz Brechtel gratulierte ihnen zur Wahl und wünschte allen eine gute und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und des Kreises.

16.09.2014


Gute Einzelplatzierungen für die Athleten des Landkreises Germersheim

Die Leichtathletik-Auswahl des Landkreises Germersheim mit Betreuern.Germersheim- Beim diesjährigen Landessportfest in Mayen belegte die Auswahl des Landkreises Germersheim in der Gesamtwertung Platz 5 bei den Mädchen und Platz 8 bei den Jungs. Nach längerer Zeit war somit die Auswahl der Mädchen erstmals wieder besser als die Auswahl der Jungs.

Beim Landessportfest kann jeder der 36 rheinland-pfälzischen Landkreise mit einer Mädchen- sowie einer Jungen-Auswahlmannschaft an den Start gehen. Sehr engagiert stellte Maria Günzel die optimale Leichtathletik-Mannschaft für den Landkreis Germersheim zusammen und sorgte schließlich auch vor Ort für eine gute Betreuung und Stimmung beim Wettkampf.

16.09.2014


MANN+HUMMEL liefert solide Halbjahreszahlen

Manfred Wolf ist Geschäftsführer des Bereichs Automobil und IndustrieLudwigsburg / Frankfurt- Der Umsatz der MANN+HUMMEL Gruppe (www.mann-hummel.com) mit Sitz in Ludwigsburg ist im ersten Halbjahr 2014  um 74 Millionen EUR (5,6 Prozent)  auf 1,39 Milliarden Euro gestiegen (Vorjahreszeitraum 1,32 Milliarden Euro). Währungsbereinigt steht ein Umsatzanstieg von 8,3 Prozent zu Buche. Der amerikanische Marktforscher Freedonia bestätigt das Unternehmen nach 2012 jetzt erneut als Weltmarktführer in Filtration. Das Deutsche Patent- und Markenamt listet die Schwaben unter den 50 aktivsten Patentanmeldern Deutschlands. Für das Gesamtjahr 2014 bleibt man vorsichtig optimistisch.

„Im Vergleich zum Vorjahr hat sich unser Umsatzwachstum beschleunigt. Allerdings bleibt die Ergebnisentwicklung hinter unseren sportlichen Plänen zurück“, erläutert Manfred Wolf, Geschäftsführer von MANN+HUMMEL

16.09.2014


Montag, 15.09.2014

Therapieentscheidungen fallen drahtlos zwischen „Kliniken 1. und 2. Ordnung“

Telemedizin als „Königsweg“ zur Behandlung von Schlaganfallpatienten

Speyer- Experten wissen es längst: Bei Schlaganfall-Patienten – „Apoplegikern“, wie es in der medizinischen Fachsprache heißt - kommt es auf jede Minute, ja oft genug auf jede Sekunde an: Eine treffgenaue Diagnose zu stellen und möglichst rasch die sachgerechte Therapie einzuleiten, das kann einen betroffenen Patienten vor oft langwierigen Rehabilitationsmaßnahmen oder sogar vor dauerhaften Behinderungen und damit vor schwerwiegenden Beeinträchtigungen bewahren. Auf der letzten Station seiner diesjährigen Sommerreise konnte sich jetzt der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer im Speyerer Diakonissen-Stiftungskrankenhaus (DSK) einen Eindruck davon verschaffen, wie durch den Einsatz modernster „telemedizinischer“ Systeme die Wissenspotentiale hochspezialisierter Schwerpunktkliniken auf die Ebene einer Einrichtung der neurologischen Erstversorgung wie das DSK übertragen werden können.

15.09.2014


„Kursk – Speyer: 25 Jahre Freundschaft“

Umfangreicher Band mit vielen Bildern über eine gelungene Partnerschaft vorgestellt

cr. Speyer- 25 Jahre Partnerschaft zwischen Speyer und Kursk, 25 Jahre aufrichtige und herzliche Freundschaft zwischen Deutschen und Russen – sie spiegeln sich in einem Buch wider, das - als Idee im Vorfeld des Jubiläums in der russischen Partnerstadt an der Wolga geboren - jetzt auch in Speyer der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte. Im Amtszimmer von Oberbürgermeister Hansjörg Eger hatte sich dazu neben dem Vorsitzenden des „Freundeskreises Speyer-Kursk“, Paul Neumann. auch Flugplatzchef Roland Kern eingefunden, der vor mehr als 25 Jahren neben Hanspeter Brohm, Rolf Wunder und Ernst Franck einer der Motoren dieser Verbindung war.

15.09.2014


Buntes Programm zum Thema „Farbe“

Mehr als 400 Besucher beim Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014 im Dom zu Speyer

Speyer- Wenn am Tag des offenen Denkmals historische Bauten und Stätten ihre Türen öffnen, dann sind bundesweit Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. Im Dom zu Speyer bietet traditionellerweise der Dombauverein ein vielfältiges und gut besuchtes Programm. „Der Dombauverein Speyer gestaltet dieses Angebot in enger Zusammenarbeit mit dem Domkapitel Speyer um auf die Besonderheit und Schönheit dieses Gotteshauses aufmerksam zu machen“, so der Vorsitzende des Vorstands Dr. Wolfgang Hissnauer. „Dadurch sollten Besucherinnen und Besucher motiviert werden den Erhalt der Kathedrale zu unterstützen – durch eine Spende oder durch die Mitgliedschaft im Dombauverein Speyer e.V.“. Wer wollte, konnte direkt vor Ort bereits einen Mitlgliedsantrag stellen, wovon einige Besucher auch Gebrauch machten.

15.09.2014


„Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts“

Diakonweihe durch Weihbischof Otto GeorgensWeihbischof Georgens weiht drei Priesteramtskandidaten zu Diakonen

Frankenthal- Weihbischof Otto Georgens weihte am Samstagmorgen in der Pfarrkirche St. Ludwig in Frankenthal drei Priesteramtskandidaten zu Diakonen. Sebastian Bieberich aus der Pfarrei St. Michael in Ludwigshafen-Maudach, Tobias Heil aus der Pfarrei St. Ludwig in Frankenthal und Alexander Klein aus der Pfarrei St. Gangolf in Dudenhofen wurden durch Handauflegung und Gebet der Kirche zu Diakonen geweiht. Am festlichen Gottesdienst nahm neben den Familien und Freunden der Neugeweihten auch eine große Zahl Gläubiger aus den Heimat- und Praktikumspfarreien der Neugeweihten teil.

15.09.2014


Kreis übergibt neuen Einsatzleitwagen

Landrat Brechtel: Kreis muss für Notfälle gut ausgestattet sein

Germersheim- „Der Landkreis Germersheim hat für den Sanitäts-, Betreuungs- und Verpflegungsdienst, aber auch für den allgemeinen Einsatz im Katastrophenfall einen neuen Einsatzleitwagen (ELW) beschafft“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Übergabe an den Malteser Hilfsdienst (MHD) in Hatzenbühl. Landrat Brechtel weiter: „Rund 153.000 Euro kostete das Fahrzeug mit dieser Ausstattung. Davon übernimmt das Land 32.000 Euro, 121.000 Euro zahlt der Kreis. Ein solches Fahrzeug wird im Ernstfall dringend gebraucht. Nachdem das alte Fahrzeug altersbedingt nicht mehr einsatzbereit war, mussten ein neuer ELW gekauft werden.“.

Das neue Fahrzeug ist mit modernster Digitalfunk-, Telefon- und Kommunikationstechnik sowie zwei gleichberechtigten PC-Arbeitsplätzen ausgestattet.

15.09.2014


Sonntag, 14.09.2014

Liebt mittelalterliche Architektur und deutsche Automobile

US-amerikanischer Astronaut und Mondfahrer Alfred M. Worden zu Gast im Speyerer Rathaus

Speyer- Die gleichen Füsse, die gestern vormittag einen ganz besonderen Gast über das Pflaster der Maximilianstraße und die altehrwürdigen Holzdielen in den Neuen Trausaal, dem früheren Stadtarchiv, zu einem Empfang bei Oberbürgermeister Hansjörg Eger in das Historische Rathaus der Stadt trugen - sie hätten Alfred Merill Worden, vormals Mitglied der dreiköpfigen Besatzung des Raumschiffs „Endeavour“ bei der US-Raumfahrt-Mission „Apollo 15“ am 7. August 1971 beinahe auch auf die Oberfläche des Mondes geführt. Doch dann entschieden die Verantwortlichen der NASA, der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde, anders: Seine Kollegen David Scott und James Irwin, Kommandant und Pilot der „Endeavour“ wurden auf die Oberfläche des Erdtrabanten geschickt, während Worden an Bord des Raumschiffes bleiben und den Mond umkreisen sollte. Doch vor dem Rückflug des Raumschiffs zur Erde wurde dem Astronauten, der vor seiner Laufbahn als Weltraumfahrer bereits auf eine glanzvolle Karriere als Testpilot und Ausbilder von Astronauten in der US-Airforce zurückblicken konnte, dann doch noch eine ganz besondere Aufgabe zuteil: Als erster Mensch überhaupt verließ Worden nämlich ein Raumschiff außerhalb der Erdumlaufbahn, um die Filmkassetten von zwei Kameras zu bergen, die an der Außenhülle der „Endeavour“ montiert waren, um damit den Mond ausgiebig zu vermessen und zu fotografieren.

14.09.2014


Erfolgreich weiter für Böhl-Iggelheim

Bürgermeister Peter Christ (CDU)Böhl-Iggelheim- Unter diesem Motto strebt Bürgermeister Peter Christ (CDU) eine weiter Amtszeit nach der am 21. September 2014 stattfindenden Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Böhl-Iggelheim an. Die Freude am gestalten, den Einsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger sind der Antrieb sich, nach einer erfolgreichen, für eine weitere Amtsperiode als Bürgermeister zu bewerben und zur Wahl zu stellen.

Peter Christ erblickte 1961 im Ortsteil Iggelheim das Licht der Welt. Nach Grundschule und Besuch der Peter-Gärtner-Schule folgte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Süd-Böhl im Ortsteil Böhl. Nach Absolvierung des Wehrdienstes besuchte Peter Christ die Abendschule und schloss diese erfolgreich mit der Prüfung zum Industriefachwirt ab. Beim Aufbau einer leistungsfähigen EDV-Abteilung bei seinem Ausbildungsbetrieb war er maßgeblich beteiligt und später auch in namhaften EDV-Firmen in der Vertriebsleitung tätig. Seit 2007 leitet Peter Christ als hauptamtlicher Bürgermeister die Geschicke seiner Heimatgemeinde.

14.09.2014


„Einen Königsweg gibt es nicht“

Kirchenpräsident Christian Schad nimmt zu den Waffenlieferungen in den Irak Stellung

Speyer- Vor wenigen Tagen beschloss die Deutsche Bundesregierung, die im Nord-Irak gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ kämpfenden Kurden mit Waffen zu beliefern. Die Entscheidung löste auf allen Ebenen heftige Diskussionen aus und brachte der Regierung sowohl viel Zustimmung, als auch viel Kritik ein. Dabei bringen beide Seiten durchaus nachvollziehbare Argumente vor.

Nun bezieht auch der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, offiziell zu dieser Entscheidung Stellung:

14.09.2014


Energiewende-Barometer der IHK-Organisation

Energiewende belastet weiterhin Wettbewerbsfähigkeit

Ludwigshafen- Das Energiewende-Barometer, mit dem die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) den Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit messen, verharrt auf einem Tiefststand. Die durchschnittliche Bewertung durch die Unternehmen in Rheinland-Pfalz liegt in diesem Jahr nahezu unverändert bei -19,5 (2013: -19,6). Im Jahr 2012 stand das Barometer dagegen noch bei -10,1.

Mit dem Energiewende-Barometer ermitteln die IHKs auf einer Skala von -100 (Auswirkungen von allen „sehr negativ“ bewertet) bis +100 (alle „sehr positiv“) jährlich die Auswirkungen der Energiewende auf die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen. Erst ein positiver Wert drückt aus, dass die Energiewende aus der Perspektive der betroffenen Betriebe mehr Chancen als Risiken bietet.

14.09.2014


JSV-Männer übernehmen Tabellenführung

JSV-Männer fiebern beim Kampf von Paul Schall mitKlarer Sieg beim Spitzenkampf in Backnang

Speyer- Die Männer des JSV Speyer sind mit einem unerwartet deutlichen 10:3-Sieg bei der TSG Backnang an die Spitze der Zweiten Judo-Bundesliga Süd gerückt. Erneut waren die Speyerer Eigengewächse maßgeblich am Erfolg beteiligt. Michel Adam, Sebastian Hofäcker und Niko Tsimakuridze holten jeweils zwei Punkte, Paul Schall einen, und Stefan Bantle erkämpfte ein Unentschieden. Von den Kämpfern aus dem Ausland war nur Clement Monasse im Einsatz, der Franzose verzeichnete einen Sieg und eine Niederlage. Die weiteren Punkte steuerten David Riedel und Andreas Benkert bei. Das klare Resultat zugunsten des nicht ganz in Bestbesetzung angetretenen JSV zeichente sich erst spät ab.

14.09.2014


Samstag, 13.09.2014

Seniorennachmittag der Gemeinde

Abwechslungsreiches Programm des Seniorenbeirates

Böhl-Iggelheim- Der Seniorenbeirat der Gemeinde Böhl-Iggelheim hatte, wie schon seit Jahren, zu einem gemütlichen Nachmittag in das Evangelische Gemeindezentrum (GEZ) am neu gestalteten Ortsmittelpunkt im Ortsteil Iggelheim eingeladen. Ca. 100 erwartungsvolle ältere Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt, so dass jeder Platz besetzt war. Heinz Staffen, der 1. Vorsitzende des „Seniorenclub Schwarzweiherhof“ Mitglied des Seniorenbeirates freute sich besonders über die vielen Besucher die aus dem Seniorenzentrum gekommen waren. Weiter galt sein besonderer Willkommensgruß Bürgermeister Peter Christ (CDU), den Beigeordneten, Karl-Heinz Hasenstab (CDU) und Bernd Johann (FWG), so wie dem Bürgermeisterkandidat der SPD, Harald Reichel,die mit ihrem Kommen ihre Verbundenheit mit den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde zeigten, wie sich Staffen ausdrückte. Vertreter von Kirchen und des Seniorenbeirates aus Schifferstadt weilten ebenfalls unter den Gästen.

13.09.2014


25.000 Gäste freuen sich auf´s Oktoberfest

Platzhirsch Alm ab 14. November geöffnet

Mannheim- Mit dem sechsten Mannheimer Oktoberfest stellt sich ein Rekord ein: Über 25.000 Menschen werden ab dem 17. Oktober im vergrößerten Festzelt an der Theodor-Heuss-Anlage gegenüber des Mannheimer Carl-Benz-Stadions eine Kurpfälzer Trachtengala erleben, die ihres gleichen sucht.

Auf 2.200 qm wird an nunmehr vier Wochenenden die alpenländische Lebensart mit einem musikalisch authentischen Bandaufgebot und einer köstlichen Auswahl an typisch bayrischen Gerichten auf hohem Stimmungsniveau gefeiert.

13.09.2014


GRENKE Chess Classic 2014 in Baden-Baden

Schachgroßmeister David Baramidze belegt gemeinsam mit Daniel Fridmanbelegt den zweiten Platz

Hockenheim. In der 2.Auflage der GRENKE Chess Classic 2014 in Baden-Baden vom 06.-12.September trafen acht deutsche Spitzenspieler in einem Großmeister- Turnier gegeneinander an. Mit Arkadij Naiditsch, Liviu Dieter Nisipeanu, Georg Meier, Daniel Fridman und David Baramidze war die komplette deutsche Nationalmannschaft mit am Start, die noch im Vormonat die deutschen Farben bei der Schacholympiade in Tromsö, Norwegen vertreten hatte. Die Internationalen Meister Dennis Wagner, Matthias Bluebaum und der einheimische GM Philipp Schlosser ergänzten das Feld.

13.09.2014


Freitag, 12.09.2014

Ludwigshafener Maler Rudolf Kortokraks in Salzburg verstorben

Vom Kokoschka-Adepten zum Vertreter des späten Realismus

Salzburg- Rudolf Kortokraks, 1928 in Ludwigshafen geborener Künstler, ist tot. Wie der SPEYER-KURIER jetzt aus Salzburg, der Wahlheimat des Malers erfuhr, erlag er dort am vergangenen Mittwoch seiner langen, schweren Erkrankung.

Die Speyerer haben Kortokraks noch von seinem letzten Besuch in der Domstadt Ende April in bester Erinnerung, als er – auf Anregung seines langjährigen Freundes und lebenslangen Förderers Dr. Berthold Roland – der Stadt Speyer ein noch im vergangenen Jahr geschaffenes, ausdrucksstarkes Gemälde des Speyerer Domes überbrachte.

12.09.2014


Grundwasserschaden im Speyerer Nordosten vor dauerhaften Lösung

v.l.: Dr. Matthias Nowack, Frank Scheid, Guido Jagusch, Dipl.-Geologe Thomas ReichardtSiemens-Experte stellt aufwändiges Lösungskonzept für Vinylchlorid-Problematik rund um den „Steinhäuserwühlsee“ vor

Speyer- Wenn es nach dem Wunsch und dem Willen der Stadt Speyer als betroffener kommunaler Gebietskörperschaft und der Firma Siemens als dem für die Beseitigung des von ihr im Nordosten der Stadt verursachten Grundwasserschadens in der Pflicht stehenden Unternehmens geht, dann müsste das Sanierungsprojekt vor dem „Steinhäuserwühlsee“ lieber heute als morgen in Angriff genommen und in einem überschaubaren Zeitraum zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Das zeigte sich jetzt bei einem Pressegespräch mit dem Speyerer Umweltdezernenten, Beigeordnetem Frank Scheid und - als Vertreter der Firma Siemens – dem Projektverantwortlichen, Dipl.-Geologe Thomas Reichardt und Pressesprecher Guido Jagusch, das im Anschluß an eine mehrstündige Beratungsrunde der Stadtverwaltung mit den zuständigen Behörden und eben den Vertretern der Firma Siemens kurzfristig einberufen worden war.

12.09.2014


Komfortabel und wegen seines vibrationsarmen Antriebs bei Passagieren höchst beliebt

„Vickers Viscount 814“ der Deutschen Lufthansa im Speyerer „Technik-Museum“ dauerhaft „gelandet“

Speyer- Gut einen Monat lang – genauer gesagt bis zum 17. Oktober 2014 – müssen sich Besucher des „Technik-Museums Speyer“ noch gedulden, dann können sie das neueste Großexponat in der umfangreichen Sammlung des beliebten Speyerer Museums von außen und vor allem auch von innen in Augenschein nehmen: Die viermotorige „Vickers Viscount 814“ in den Farben weiß und blau der „Deutschen Lufthansa“, die in den 1960er Jahren für die deutsche Vorzeige- Airline unermüdlich ihren Liniendienst versah. Danach war sie dann mehr als vierzig Jahre lang als „Schulungs- und Übungsobjekt“ auf der Lufthansa-Werft in Frankfurt/Main bei der technischen Ausbildung von mehr als 2.000 „Azubis“ zum Fluggerätemechaniker bzw. zum Flugzeuelektroniker eingesetzt.

12.09.2014


PalatinaKlassik-Gedenkveranstaltung spielt 1.400 € für Ruanda-Hilfe ein

Spende persönlich in Ruanda an Frau Dr. Uta Düll übergeben

Speyer- Im Juli hatte PalatinaKlassik unter dem Titel „Zukunft braucht Erinnerung“ zu einer Gedenkveranstaltung in den Historischen Ratsaal der Stadt Speyer eingeladen. Mit Werken von Franz Schubert, Felix Mendelssohn, Rudolf Tobias und einem Vortrag gedachten PalatinaKlassik und Prof. Dr. Bernhard Vogel dem Geschehen des 20. Juli 1944. Die Hauptverantwortlichen des Abends Prof. Leo Kraemer, Michael Wagner und Prof. Dr. Bernhard Vogel hatten bewußt auf einen Eintritt verzichtet und stattdessen am Ende der Veranstltung um eine Spende für die so beeindruckend in Ruanda wirkende deutsche Ärztin Dr. Uta Düll gebeten.

1400 Euro kamen zusammen, die Peter Sauter im August bei einer seiner Reisen ins rheinlandpfälzische Partnerland persönlich überbringen konnte.

12.09.2014


Katrin kocht!

Speyer- Nachdem Katrin Bunner als Gewinnerin des Feinschmecker® Wettbewerbes „Hobbykoch 2012“ sowie zweifache Siegerin beim Perfekten Dinner (VOX) „Wer ist der Profi“ (Oktober 2012) und „Die Besten der Besten“ (März 2013) hervorging, hat sie nun im ZDF „Die Küchenschlacht“ ebenfalls gewonnen. Über 5 Sendungen traten vom 1. bis 5. September jeweils 2 Hobbyköche gegeneinander an und mussten sich mit ihrem 2-Gang Menu dem kritischen Gaumen eines Starkochs stellen. Der Sieger zog in die nächste Runde ein.

Die Domstädterin hat im Finale keinen geringeren als Starkoch Alfons Schuhbeck von ihren Fähigkeiten überzeugt.

12.09.2014


Die Geburtshilfe mitgestalten: Examensfeier an Diakonissen Hebammenschule

Die Absolventinnen Kursleiterin Mareike Kast (l.), Michael Wendelken, Leiter des Bildungszentrums (r.) und Chefarzt Dr. Uwe Eissler (2. v. r.).13 junge Hebammen haben am 11. September ihre Abschlusszeugnisse der Diakonissen Hebammenschule in Empfang genommen.

Speyer- „Wir sind stolz, dass wir Sie in den Hebammenberuf begleiten durften“, sagte Schulleiterin Ute Bauer und dankte Lehrerinnen, Praxisanleiterinnen und Vertretern des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses und der kooperierenden Krankenhäuser in Worms und Mannheim für ihr Engagement für die Auszubildenden.

12.09.2014


Donnerstag, 11.09.2014

Speyerer Jugendförderung jetzt noch breiter aufgestellt

Ab sofort auch Online-Buchung der Veranstaltungen möglich

Speyer- Mit einem noch breiteren Programmangebot geht jetzt die „Speyerer Jugendförderung“ in die Herbst-Saison 2014. Darauf konnte jetzt die Speyerer Kinder- und Jugenddezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs gemeinsam mit Michael Varelmann von der „Städtischen Jugendförderung“ hinweisen. Ausweislich einer gut gemachten und übersichtlichen Broschüre – mehr dazu unter info@jugendfoerderung-speyer.de - umfaßt dieses Programm erneut zahlreiche Veranstaltungen, offene Angebote, ein umfangreiches Ferienprogramm sowie die immer beliebteren Kurse der Kreativwerkstatt. All das ist ab sofort, den Wünschen zahlreicher Eltern entsprechend, auch online buchbar und kann darüber hinaus auch bargeldlos bezahlt werden.

11.09.2014


Zukunft fängt in der Gemeinde an!

Böhl-Iggelheim- Die SPD Böhl-Iggelheim hatte zu einer Veranstaltung mit Ministerpräsident a.D. Kurt Beck, ins Clubhaus des VfB Iggelheim in der Wehlachstraße eingeladen. Ca. 100 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt, auch um mit dem Kandidaten der SPD für die Wahl zum Bürgermeister am 21. September 2014, Harald Reichel, ins Gespräch zu kommen.

Kurt Beck schlug eine großen Bogen von der Bundes- und vor allem Landespolitik bis zur Kommunalpolitik. Nach den Worten des ehemaligen Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz gibt es zur Zeit keinen Grund zu klagen und pessimistisch zu sein - auch nicht ob des demographischen Wandels der uns in den nächsten Jahren bevorsteht. „Wir müssen uns darauf einstellen, müssen die Voraussetzungen schaffen, wie die Erweiterung der Pflegeversicherung oder mit neuen Modellen für altersgerechtes Wohnen“ betonte Kurt Beck. Für anständige Lebensbedingungen sind gute Arbeit, gerechter Lohn, soziale Gerechtigkeit die wichtigsten Ziele um im Alter nicht in Armut zu versinken.

11.09.2014


Neue Spielzeit des Böhl-Iggelheimer Kulturvereins DorfArt

Erwin Grosche in oben ohne, ohne BadekappeBöhl-Iggelheim- Mit dem Autor Volker Keidel eröffnet der Böhl-Iggelheimer Kulturverein DorfArt am Samstag, 25. Oktober 2014 um 20.00 Uhr im Vereinsheim des Tennisclubs Iggelheim die neue Spielzeit 2014/2015.

Volker Keidel ist Buchhändler, HSV-Fan und Vorleser. Bei DorfArt liest er aus seinem Bestseller „Bierquälerei“ lustige Texte über sein Leben als Mann, Familienvater und Fußballfan: Wenn der „Morgen danach“ mehrere Tage dauert, der Lieblingsfußballer viele Jahre jünger ist als man selbst und der Türsteher im Club „Jetzt kommen die schon zum Sterben her“ murmelt, dann klopft das Alter an die Tür. Natürlich ist das Leben trotzdem noch fantastisch, schließlich hat man jetzt Familie.

11.09.2014


Mittwoch, 10.09.2014

„Speyer bewegt sich - schon wieder“

Mit „flash mob“ im „Judomaxx“ um Auszeichnung als „aktivste Stadt“ geworben

Speyer- Speyer bewegt – sich und andere – immer öfter und immer mehr. Wer gestern abend den Weg in das Speyerer „Judomaxx“ fand, der konnte sich davon mit eigenen Augen überzeugen. Denn als Jürgen Kief, der neue Vorsitzende des Stadtsportverbandes Speyer, auf die riesige Judomatte trat, um die anwesenden Sportfreunde zu begrüßen – an ihrer Spitze sah man neben Oberbürgermeister Hansjörg Eger und der Speyerer Sportdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs, auch zahlreiche Mitglieder des Stadtrates, vor allem aber auch namhafte Sportfunktionäre aus der Stadt – da waren die aufsteigenden Ränge der Sportarena schon dicht besetzt: Hier ein großer Block ganz in weiß – Mitglieder des „Judosportvereins Speyer JSV“ einschließlich der Sportgruppe des „Vereins Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“ – dort, alle in den blau-schwarzen Trikots des FV Speyer 09, der riesige Block der Fußballer.

10.09.2014


Ein starkes Bündnis

Kirchenpräsident Christian Schad und Oberbürgermeisterin Eva Lohse diskutieren über „Kirche und Politik“

Speyer/Ludwigshafen- Es war ein lauer Spätsommerabend am Lutherplatz vor dem Turm33 in Ludwigshafen. Dort diskutierten am Montag, dem 8. September, der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz Christian Schad und die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse vor vielen Interessierten über die Zusammenarbeit von Kirche und Politik. Die zentrale Fragestellung lautete: „Wie viel Kirche braucht der Staat?“. Die Veranstaltung war Teil des Themenschwerpunktes „Reformation. Macht. Politik“ im Rahmen der Reformationsdekade. Die Moderation der Diskussion übernahm die Dekanin des Protestantischen Kirchenbezirks Ludwigshafen, Pfarrerin Barbara Kohlstruck.

10.09.2014


Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim begrüßt die neuen Fünftklässler

Die Klasse 5c mit ihren Klassenleiterinnen Petra Bünger und Carmen Haag und den KlassenpatenBöhl-Iggelheim- Am Dienstag, dem 09.09.2014, war für 73 frischgebackene Fünftklässler der große Tag gekommen.

Im Rahmen einer Willkommensfeier in der Wahagnies-Halle wurden drei neue fünfte Klassen begrüßt. Endlich erfuhren Kinder und Eltern, ob die beste Freundin oder der beste Freund aus der Grundschule tatsächlich in dieselbe Klasse kommen würde und wer die neuen Klassenlehrer sind. Dies war gleich doppelt spannend, ist es doch an der Peter-Gärtner-Realschule plus (PGS) üblich, den Klassen gleich zwei Klassenleiterinnen zur Seite zu stellen.

10.09.2014


Film ab: Rentenversicherer geht mit Nachwuchskräften neue Wege

Filmdreh zum Making offSpeyer- Filmdreh statt Rentenrecht hieß es vor wenigen Wochen bei den Nachwuchskräften der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Speyer. In zwei kurzen Filmen, die auf der neuen Ausbildungsseite www.komm-doch-zur-rente.de zu sehen sind, stellen Catharina Löwe und Valentin Schall die Ausbildungen und die dualen Studiengänge des rheinland-pfälzischen Rentenversicherers vor.

Unter professioneller Regie drehten sie einen ganzen Tag, bis die Szenen für die beiden Spots im Kasten waren. „Der Dreh hat mir großen Spaß gemacht. Es war eine wirklich tolle Erfahrung mitzuerleben, wie so ein Werbespot entsteht“, berichtet Catharina Löwe, Auszubildende für den Beruf der Sozialversicherungsfachangestellten.

10.09.2014


Zweimal 25-jähriges und einmal 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

v.l.: Heidi Vonderlinn, Mitte: Landrätin Theresia Riedmaier, rechts: Nicole NeumüllerLandau- Gleich drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten in den vergangenen Tagen ihre Dienstjubiläen bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße feiern.

In einer kleinen Feierstunde sprach Landrätin Theresia Riedmaier Ulrich Böck und Heidi Vonderlinn (beide 40. Dienstjubiläum), sowie Nicole Neumüller (25. Dienstjubiläum) ein herzliches Dankeschön für ihre langjährige Arbeit aus und überreichte ihnen die Landesurkunde im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Ulrich Böck hatte 1974 als Kreisinspektoranwärter im Landkreis Landau-Bad Bergzabern begonnen. Nach seiner einjährigen Tätigkeit bei der Kommunalaufsicht war er ab 1978 für elf Jahre als Leiter des Referates 41, Soziale Sonderaufgaben, Ausbildungsförderung und Versicherungsamt zuständig.

10.09.2014


Dienstag, 09.09.2014

Herbstzeit – Kerwezeit: Berghausen eröffnet Reigen fröhlicher Dorffeste

Manfred Scharfenberger: Dörfliche Ebene auch weiterhin Schauplatz für das kulturelle Leben vor Ort

Römerberg-Berghausen. Die Wochenenden zwischen ausgehendem Sommer und dem einziehenden Herbst – sie gehören traditionell auch in den Dörfern und Gemeinden in Baden und der Pfalz der „Kerwe“, der „Kirchweih“ oder wie dieses Fest sonst noch in lokalen Idiomen genannt wird. Im Ortsteil Berghausen der neugebildeten Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen geht heute bereits eines der ersten dieser beliebtesten Feste der Saison nach fünf Tagen auch schon wieder zuende. Denn dass sich diese Fest noch immer großer Beliebtheit in der dörflichen Bevölkerung erfreuen. Das konnten all die vielen feierfreudigen Gäste erleben, die am vergangenen Freitagabend auf den Berghäuser Kerweplatz zwischen Pfarrkirche und Zehnthaus gekommen waren, um gemeinsam mit dem Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde und CDU-Kandidat für die Wahl zum Ortsbürgermeister von Römerberg, Manfred Scharfenberger, seiner Beigeordneten Käthe Maier, zahlreichen weiteren Ratsmitgliedern und - ja und mit zahllosen Schnaken den Auftakt dieses Festes zu feiern.

09.09.2014


„Nature from its very best“ - Noch bis zum 26. September Auto durch Fahrrad ersetzen

Speyerer Stadtradler wollen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten

Speyer- 137 Radler in insgesamt 19 Teams, allein 59 davon im Team „Fair handeln“ – sie hatten sich in den vergangenen Wochen zur 3. Speyerer Kampagne „Stadtradeln“ des „Klima-Bündnisses“ als dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz angemeldet und sich damit verpflichtet, soweit nur irgend möglich, in den nächsten drei Wochen all ihre Fahrten in der Stadt und dem näheren Umland per Fahrrad zurückzulegen und dafür das Auto in der Garage zu lassen.

Gerade einmal ein halbes hundert von ihnen trafen sich jetzt an der Freilichtbühne im unteren Domgarten, um gemeinsam mit dem ganz in die „Farben“ der neuen Rathauskoalition - in sattes Schwarz und kräftiges Rot - gewandeten Oberbürgermeister Hansjörg Eger die erste, kurze Tour im Rahmen dieser Kampagne unter die Pedale zu nehmen und die ersten Kilometer im bundesweiten Wettbewerb für Speyer „einzufahren“, die sie vom Domgarten zum „Solarberg“ - der früheren Mülldeponie „Im Nonnenwühl“ – führen sollte.

09.09.2014


Dank und Ehrung für couragierte Tat

22jähriger Taxifahrer dringt in brennendes Wohngebäude ein bewahrt viele Menschen vor größerem Schaden durch Feuer und Rauchgase

Schwetzingen-  „Für mich war das, was ich in der Nacht zum 4. August 2014 in Schwetzingen tun durfte, eine reine Selbstverständlichkeit und keineswegs eine Heldentat“, wehrt der 22jährige Taxifahrer Oliver Schlung bescheiden die ihm bis heute zuteil werdenden Lobeshymnen und anerkennenden Glückwünsche ab und wiederholte dies jetzt auch, als er im Dienstzimmer von Schwetzingens Oberbürgermeister Dr. René Pöltl im Beisein des Leiters der Polizeiinspektion Schwetzingen, Erster Polizeihauptkommissar Hubert Böllinger und dem Wehrleiter der Festspielstadt, Werner Leschinski aus der Hand des Geschäftsführers des Vereins „Kommunale Kriminalpraevention Rhein-Neckar e.V.“, Kriminalhauptkommissar Günther Bubenitschek, die Dankurkunde nebst einem Präsent entgegennahm, die ihm der rührige Verein für sein couragiertes, umsichtiges und selbstloses Verhalten in dieser Nacht zuerkannt hatte.

09.09.2014


Junge Union spendet für Hospiz in Bad Dürkheim

Marco Göring (Neustadt), Patrick Poss (Rhein-Pfalz-Kreis) und Bastian Busch (Bad Dürkheim, rechts) übergeben mit Johannes Steiniger, MdB, (3. v. l.) die Spenden der Jungen Union an den Vorsitzenden des Omega Freundes- und FörderkreisesBad Dürkheim- Der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger, zugleich Landesvorsitzender der Jungen Union (JU) Rheinland-Pfalz, hatte die Mitglieder der Jugendorganisation in seinem Heimat-Wahlkreis zu einem zünftigen Weißwurstessen eingeladen. Ernstes Anliegen des jungen Politikers an seine Mitstreiter: Spenden zu sammeln für das geplante Hospiz des Omega Freundes- und Förderkreises in Bad Dürkheim.

Die Nachwuchspolitiker aus dem Kreis Bad Dürkheim, Neustadt, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis ließen sich nicht lange bitten. Mit Aktionen im Vorfeld und den Beiträgen anlässlich des bayrisch angehauchten Frühschoppens konnten die Vorsitzenden der umliegenden Verbände insgesamt knapp 900 Euro an ihren Abgeordneten übergeben.

09.09.2014


Onleihe nun auch in den drei Bibliotheken des Landesbibliothekszentrums

Attraktive Erweiterung des digitalen Angebotes

Speyer- Seit dem 1. September 2014 wird die Onleihe auch in den Bibliotheken des Landesbibliothekszentrums (Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken, Pfälzische Landesbibliothek in Speyer, Rheinische Landesbibliothek in Koblenz) angeboten. So ist das Landesbibliothekszentrum nicht nur wie bisher der Koordinator für den gesamten Onleihe-Verbund im Bundesland Rheinland-Pfalz sondern auch aktiver Teilnehmer des Verbundes und bereichert so das Angebot durch die Ergänzung wissenschaftlicher Titel im Sortiment. Damit sind nun insgesamt 33 Bibliotheken im rheinland-pfälzischen Onleihe-Verbund zusammengeschlossen; bis Jahresende werden es 42 Bibliotheken sein.

09.09.2014


Speyerer Ruderer holen Vereinspokal in Limburg

Ehrung mit dem Vereinspokal

Limburg-  Mit einem sehr großen Aufgebot an Wettkampfruderern war die Rudergesellschaft Speyer in Limburg auf der Lahn beim Auftakt zur diesjährigen Herbstsaison vertreten. Gleich 35 Aktive, von den beiden 12-jährigen Maria und Anna Hoffmann bis zum 66-jährigen Senior Norbert Herbel, gingen an den Start über die 500-Meter-Sprintdistanz auf der Lahn.

Aus insgesamt 52 Rennen gingen die Speyerer gleich 27 Mal als Sieger hervor und komplettierten das Bild mit 21 zweiten und 6 dritten Plätzen. Damit war die RG Speyer auch der erfolgreichste Verein der Regatta und wurde am Ende der zwei Wettkampftage mit dem Vereinspokal geehrt.

09.09.2014


Montag, 08.09.2014

(Haus)Tiere als gleichberechtigte Partner der Schöpfung Gottes begreifen

Erster Speyerer Tiergottesdienst mit viel Potential für Wiederholungen gefeiert

Speyer- Es mögen wohl gut fünfzig bis sechzig Hunde der unterschiedlichsten Rassen und Größen gewesen sein. sowie zwei putzige Kaninchen, die gestern nachmittag, begleitet von ihren Frauchen und/oder Herrchen in den sonnendurchfluteten Innenhof vor der Tierarztpraxis von Heike Frese in die Speyerer Auestraße gekommen waren, um in ökumenischer Eintracht gemeinsam mit den Pfarrern Hubert Ehrmantraut von der katholischen Pfarrgemeinde St. Joseph und seinem evangelischen Amtsbruder Uwe Weinerth von der Gedächtniskirche den ersten Speyerer Tiergottesdienst mit angeschlossener Tiersegnung zu feiern.

08.09.2014


SWS gewinnen zweiten Rechtsstreit gegen Energy2day

Speyer- Die Stadtwerke Speyer (SWS) haben einen weiteren Rechtsstreit wegen „Unlauterer Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern" gegen die Energy2day GmbH, München, gewonnen. Bereits 2013 hatte das  Landgericht Frankenthal dem Wettbewerber Energy2day Werbeanrufe  bei  Kunden der SWS verboten, sofern sich die angerufenen Verbraucher zuvor nicht ausdrücklich gegenüber Energy2day  mit dem Erhalt von Werbeanrufen einverstanden erklärt hatten. Ebenso wurde es Kundenwerbern von Energy2day untersagt, sich als Mitarbeiter der SWS auszugeben oder zu behaupten, in deren Auftrag Angebote für Energieversorgungsdienstleistungen zu vermitteln. Da Energy2day im April dieses Jahres mehrfach gegen diese gerichtlichen Verbote  verstoßen hat, hat das Landgericht Frankenthal mit Beschluss vom 18.08.2014 ein Ordnungsgeld gegen Energy2day festgesetzt.

08.09.2014


Aktionswochenende mit Autogrammstunde und Boxenstopp Vorführungen ein voller Erfolg

„20 Jahre Team Rosberg“ Sonderausstellung im Technik MUSEUM SPEYER

Speyer-
Das Team Rosberg ist ein deutsches Motorsportteam mit Sitz in Neustadt an der Weinstrasse in Rheinland Pfalz. Die Wurzeln und die Tradition des Teams finden sich in der Formel 1. Keke Rosberg, Formel 1 Weltmeister 1982, siegte bereits 1992 in seinem Premierenjahr in der DTM. 1994 gründete er das Team Rosberg und konnte mit vielen bekannten Rennfahrern wie H. J. Stuck, Klaus Ludwig oder J.J. Lehto wichtige Erfolge für das Team einfahren. Seit 20 Jahren ist das Team nun schon in zahlreichen europäischen Rennserien im Einsatz. Dabei engagierte sich das Team Rosberg stets in verschiedenen Klassen des Motorsports und förderte mehrere zukünftige und auch aktuelle Formel 1 Fahrer. Nico Rosberg, heute erfolgreich in der Formel 1 etabliert, ist sicherlich bestes Beispiel für die Professionalität des Teams.

08.09.2014


Simone Haag und Lisa Geringk holen Silber

Carduck HindernisKnapp 200 Starts bei den Ein-, und Zweispännern im Pony- und Großpferdefahren auf dem Zeiskamer Herbstturnier

Zeiskam- Unter den Pfälzer Teilnehmern wurde in der Kombinierten Prüfung, eine Prüfung die sich aus den Ergebnissen Dressur-, Hindernis- und Geländefahren ergibt der Pfalzmeister ermittelt. Bei den Pony Einspännern der Kl. A ging Gold an Jan Schäfer mit Nadu vom RV Veldenz Lauterecken.Silber holte sich Lisa Geringk mit Cassidy 26 vom gastgebenden Verein. In der Klasse M Pony Zweispänner nahm Jörg Schuch vom FSV Kaiserslautern-Land Gold mit nach Hause. Miriam Aßmann mit Gelmondo vom RV Veldenz-Lauterecken holte Gold bei den Einspännern der Klasse M, die Silberne ging an Simone Haag mit Charmeur vom RFV Zeiskam. Bei den Zweispännern Klasse M setzte sich Elena Charduck vom FSV Kaiserslautern- Land mit ihrem Gespann vor Heiko Aßmann vom RV Veldenz-Lauterecken der mit Silber nach Hause fuhr.

08.09.2014


Vielseitige Kleinkunst im „Alten Bahnhof“ Neulußheim

Uwe SpindlerKulturtreff stellt Winterprogramm vor

Neulußheim- Die lebenswerte Attraktivität einer Gemeinde fordert über das wirtschaftliche hinaus einen Beitrag an Kultur, der die Menschen verschiedenster Herkunft in einer Gemeinde und der Region anspricht und zueinander führt. Der Kulturtreff „Alter Bahnhof“ möchte diesen Gedanken des Zueinanders in seiner „Treff-Kultur“ zum Ausdruck bringen. Das Team des Kulturtreffs um seinen Kulturamtsleiter Klaus Maier sieht es als Aufgabe, die Kulturszene in Neulußheim (noch) abwechslungsreicher und interessanter zu gestalten und so dafür zu sorgen, dass Neulußheim seinem Ruf als attraktive Gemeinde sowohl zum Leben als auch nur für einen kurzen (Kultur-) Besuch gerecht wird.

Der Kulturtreff holt außergewöhnliche (Klein-)Künstler nach Neulußheim, die sonst wohl kaum den Weg in die Provinz finden würden. Er schafft auch Auftrittsmöglichkeiten für junge, noch unbekannte Kabarettisten, Comedians, Musiker und bildende Künstler aller Stile. So mancher Künstler konnte den Kulturtreff als Sprungbrett nach oben nutzen.

08.09.2014


Bammel, Bangnis und Beklemmung

Der Fluch des Nightgrabbers - Horror Nights 2014

Rust- Einsam und verlassen tasten sich verlorene Seelen durch den dunklen Wald. Marodes Holz knackt unter zaghaften Schritten. Laut und kalt zischt der Atem des Nightgrabbers an den Ohren vorbei. Dürre Zweige werfen lange Schatten, wirken wie fleischlose Finger skelettierter Hände. Spitze Schreie werden von mit faulem Laub bedecktem Boden aufgefangen. Wie Watte saugt die Erde die Angst auf, macht alles ungeschehen und tarnt jedes Verbrechen. 2014 werden Alpträume bei den Horror Nights Wirklichkeit. Vom 26. September bis 1. November ist Gänsehautzeit im Europa-Park. Fünf neue Horrorhäuser schocken mit nie dagewesenen Effekten und bis ins Detail ausgeklügelten Szenerien. Die separate Abendveranstaltung lockt seit 2007 jährlich tausende Besucher in Deutschlands größten Freizeitpark. Zombies, Killerclowns und Vampire machen Besucher zu Darstellern ihres eigenen Horrorfilms. Das Drehbuch sagt kein gutes Ende voraus.

08.09.2014


Sonntag, 07.09.2014

Den Ort lebens- und liebenswert gestalten und erhalten !

Böhl-Iggelheim- Viel Politprominenz hatte sich im Hof der Johannes Fink Grundschule im Ortsteil Böhl eingefunden um Bürgermeister Peter Christ (CDU) im Wahlkampf um das Amt des Bürgermeisters von Böhl-Iggelheim zu unterstützen.

So waren die stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende der Rheinland-Pfälzischen CDU, Julia Klöckner, so wie die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Prof. Dr. Maria Böhmer, zu ihrem Parteifreund, Peter Christ nach Böhl-Iggelheim angereist. Der Abgeordnete der CDU, der aus Böhl-Iggelheim stammende Johannes Zehfuß, der Kreisbeigeordnete, Konrad Heller (CDU), der Vorsitzende der Senioren-CDU, Meinrad Karg waren ebenso zu Gast, wie der Bürgermeister der Nachbargemeinde Haßloch, Lothar Loch (CDU)

07.09.2014


PalatinaKlassik mit drei Länder übergreifendem Großprojekt

"Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" hat begonnen - Außergewöhnliche Konzerte in Russland, Deutschland und Italien

Speyer- Eine ganz außergewöhnliche internationale Dimension prägt die Reihe PalatinaKlassik auch in ihrer inzwischen dritten Saison: Im Oktober werden Konzerte mit deutschen und russischen Musikern in einem drei Länder übergreifenden Großprojekt "Gedenken an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren" in Russland, Deutschland und Italien zur Aufführung gelangen. Der musikalischeLeiter von PalatinaKlassik, Prof. Leo Kraemer, ist seit dieser Woche zu Proben in Russland/Kasan.

07.09.2014


Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft findet in Speyer statt

Rebecca Bräuninger(blau) lässt ihre Gegnerin Lisa Müller fliegenZwischendurch musste dann doch gezittert werden

Speyer- Die Frauen des JSV Speyer sahen am abschließenden Kampftag der 1. Bundesliga Süd ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten stark schmilzen – doch am Ende reichte es trotz einer 5:9-Niederlage gegen den JC Leipzig, um den ersten Tabellenplatz zu behaupten. Damit wird die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft mit den jeweils drei besten Teams der Bundesliga-Gruppen Nord und Süd am 27. September in Speyer stattfinden.

Die vermeintlich klare Ausgangslage – der ungeschlagene Spitzenreiter aus Speyer gegen den Tabellenvorletzten aus Leipzig – erwies sich als trügerisch. Die Gäste, ihres Zeichens immerhin noch amtierender Deutscher Meister, wollten offensichtlich unbedingt einen gelungenen Saisonabschluss feiern und traten fast in Bestbesetzung an. Die Gastgeberinnen verzichteten hingegen auf ihre ausländischen Starterinnen, die zum Teil kürzlich bei der WM in Russland am Start waren und deshalb geschont worden. Dass der Tabellenzweite Großhadern in Wiesbaden 11:3 gewonnen hatte, wussten die Speyerinnen, bevor sie auf die Matte gingen.

07.09.2014


CARAVAN SALON DÜSSELDORF mit Rekordzahlen

Düsseldorf- Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2014 ist als bestbesuchte Veranstaltung seiner Geschichte zu Ende gegangen und konnte damit eindrucksvoll seine führende Position als weltgrößte Messe für Reisemobile und Caravans unterstreichen. „Mit äußerst zufriedenen Ausstellern und 192.000 Besuchern hat der CARAVAN SALON unsere Erwartungen weit übertroffen und wir sind begeistert, in diesem Jahr einen neuen Allzeit-Besucherrekord aufgestellt zu haben. Besonders freut uns, dass unser neues Hallenkonzept so gut angenommen wurde“, zog Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, eine überaus positive Bilanz. „Zudem ist es bei der derzeitigen Marktsituation in Europa besonders erfreulich, dass rund 25.000 Besucher aus dem Ausland den Weg nach Düsseldorf gefunden haben. Vor allem Fachbesucher kommen aus aller Welt, um hier ihre Geschäftspartner zu treffen und sich über Innovationen zu informieren“, so Schäfer. Das zeige die internationale Ausnahmestellung des CARAVAN SALON in der Caravaning-Branche. Auf dem messeeigenen Stellplatz, dem Caravan Center, wurden rund 28.200 Fahrzeuge gezählt.

07.09.2014


Samstag, 06.09.2014

Altstadtfest verwandelt Gassen und Plätze in einzigartige Fest- und Feierzone

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit

Speyer- Den Menschen in der Dom- und Kaiserstadt ist „ihr“ Altstadtfest zwischen Rhein und Speyerbach in den vergangenen 39 Jahren längst fest ans Herz gewachsen. Am kommenden Wochenende, am Freitag, dem 12. und Samstag, dem 13. September, ist es jetzt wieder soweit: Dann wird dieses ursprüngliche Fest mit seiner höchst authentischen Originalität die stimmungsvoll illuminierten Gassen und Plätze der pittoresken Altstadt zwischen Fischmarkt und Sonnenbrücke einmal mehr mit seinem unvergleichlichen Flair erfüllen und in eine einzigartige Fest- und Feierzone verwandeln.

06.09.2014


Erzählcafé informiert über Spezialschiffe auf dem Rhein …

Speyer- Neben den Passagier- und Transportschiffen stellte der langjährige Vorsitzende  des Schiffervereins, Günter Kuhn, Klapp-, Mess-, Hebe-, Bergungs- u. Fährschiffe sowie Feuerlösch- und Polizeiboote vor.

Als interessante Variante wurde mit einem Ozeanriesen auf dem Werbeplakat eingeladen. „Diese großartigen Passagierschiffe werden auf dem Rhein nicht fahren; ungenügende Wassertiefe, niedrige Brücken, zu wenige Passagiere“, so der ehemalige Berufsschiffer. Doch die Flusskreuzfahrten auf dem Rhein, der Donau und anderen europäischen Strömen nehmen zu. Wie die Mitglieder des Speyerer Schiffer-Vereins sehen, legen die KD (Köln-Düsseldorfer) und die VIKING Schiffe an mindestens drei Tagen pro Woche hier an. Die Gäste besuchen den Dom, bummeln in der Stadt, werden nach Heidelberg oder an die Weinstraße gefahren.

06.09.2014


Vickers Viscount 814 im Technik Museum Speyer „hebt am 10. September ab“

Lufthansa Technik Schulungsflugzeug ab 17. Oktober 2014 begehbar

Speyer- Am 10. September 2014 hebt die Maschine dann zum letzten Mal ab. Das Flugzeug wird mit Hilfe von 3 Kränen der Firma Scholpp (130t, 80t und 40t) angehoben und in 10 Meter Höhe, auf eigens für das Flugzeug konstruierte Stützen, platziert. Die Kräne treffen voraussichtlich gegen 7.00 Uhr in Speyer ein. Um ca. 9.30 Uhr sind diese Zugbereit, so dass die Vickers eingehängt werden kann. Die Hebung findet zwischen 10.00 und 12.00 Uhr statt.

06.09.2014


Schau für die ganze Familie: Feuerwerk aus Spitzensport und Unterhaltung

13. Speyerer Sportschau am 14. November in der Sporthalle Ost

Speyer- Vielversprechend: Internationale Top-Stars treten gemeinsam mit regionalen Spitzenkönnern in einem zweieinhalbstündigen Programm auf. Der Kartenvorverkauf beginnt am 15. September 2014.

Spitzenleistungen, Show, Unterhaltung  und Ästhetik –die unterschiedlichsten Facetten des Sports – sind bei der 13. Speyerer Sportschau am 14. November 2014 ab 19.30 Uhr in der Sporthalle Ost zu sehen.

06.09.2014


Freitag, 05.09.2014

Institution in der Domstadt: „Eismann“ Renzo Bertolini zum 80. Geburtstag

„Waschechter Italiener und bekennender Speyerer“

Speyer- Wohl kaum ein Speyerer – vom Kleinkind bis zum Senior – der den stets gut gelaunten, freundlichen „Eismann“ mit der unverwechselbaren Sprachmelodie und dem italienischen Akzent in der Stimme nicht kennen würde: Renzo Bertolini, in Speyer geboren und aufgewachsen, der am heutigen Tag im Kreise seiner Familie seinen 80. Geburtstag feiern kann.

Die Familie Bertolini in Speyer beschäftigt sich, immerhin schon in der zweiten Generation, schon seit dem Jahr 1925 mit dem köstlich-vielseitigen Speiseeis, das einst aus China über den Orient und – wie könnte es anders sein – über den italienischen Stiefel nach Mitteleuropa und damit auch nach Deutschland gelangte.

05.09.2014


Kräftig in die Pedale treten

Stadtradeln in Speyer beginnt wieder, Landeskirche ist mit dabei

Speyer- Am 6. September beginnt in Speyer, wie auch in zahlreichen anderen Städten Deutschlands, das große Stadtradeln. Ziel der Veranstaltung ist es, den CO2-Ausstoß in der Stadt zu reduzieren und das Bewusstsein für eine klimafreundlichere Lebensweise zu schärfen. Drei Wochen lang sollen sich zuvor selbst zusammengeschlossene Teams möglichst nur auf dem Drahtesel fortbewegen. Das Team, das die meisten Kilometer umweltfreundlich zurücklegt, wird ausgezeichnet und erhält einen besonderen Preis. Außerdem werden die Gesamtergebnisse Speyers mit denen der anderen Städte verglichen. Bereits 2012 haben sich 373 Speyerer Radfahrer an der Aktion beteiligt.

05.09.2014


Stadtwerke Speyer schließen Geschäftsjahr 2013 positiv ab

Verwaltungsgebäude der SWS in der Georg-Peter-Süß-Straße 2Treue-Bonus für Erdgas- und Fernwärmekunden

Speyer- Die Stadtwerke Speyer blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurück. In der Sitzung am 4. September 2014 würdigte Hansjörg Eger, Aufsichtsratsvorsitzender der SWS, das gute Ergebnis: „Der Jahresabschluss zeigt sich auf einem hohen Niveau, jedoch gegenüber dem Vorjahr (5,8 Mio. Euro) gemindert mit einem Bilanzgewinn von 4,9 Mio. Euro“. Daran partizipiere die alleinige Gesellschafterin der SWS, die Stadt Speyer, mit einer Ausschüttung in Höhe von 1,5 Mio. Euro. Um den Anforderungen des kommunalen Entschuldungsfonds Rheinland-Pfalz nachkommen zu können, regte der Vorsitzende an, die Gewinnausschüttung von 1,5 Mio. Euro um 500 TEuro auf 2 Mio. Euro zu erhöhen. Im Unternehmen sollen 2,9 Mio. Euro verbleiben und in die Gewinnrücklage des Unternehmens eingestellt werden. „Die Erhöhung des Eigenkapitals ist erforderlich, um auch zukünftig in regenerative Energien sowie in den Ausbau und in die Modernisierung unserer Netze und Anlagen investieren zu können“, betont SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring.

05.09.2014


Bildungsangebote für Schulen im Bistum in neuem Kalenderformat

v.l.: Schulrat Thomas Mann (Schulpastoral), Schulrätin Dr. Irina Kreusch und den stellvertretenden Hauptabteilungsleiter Thomas Sartingen vor dem Dienstgebäude der Hauptabteilung „Schule, Hochschulen und Bildung“Viele Angebote für Lehrkräfte aller Fachrichtungen offen

Speyer- Die Schulabteilung des Bischöflichen Ordinariats hat die Bildungsangebote für Schulen im Bistum Speyer in einem neuen Format vorgestellt. „Schule und Kirche“ heißt der Kalender in Bistumsblau, der zum Schuljahresanfang an alle Schulen im Bistum Speyer verschickt wird. Darin finden sich Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte, aber auch Kurse zu Erziehung und Prävention sowie Angebote der Schulpastoral und Globalem Lernen. Neu an dem Kalender sind nicht nur die Bereiche, sondern auch die Adressaten. Waren bisher vorrangig Religionslehrerinnen und -lehrer angesprochen, stehen viele Kurse nun auch Lehrerinnen und Lehrern anderer Fächer sowie Pädagogischen Fachkräften offen.

05.09.2014


Speyer bei den Mieten, abgesehen von Baden-Baden, die bundesweit teuerste Stadt unter 100.000 Einwohner

„Quantitative und qualitative Wohnraumnachfrage in Rheinland-Pfalz bis zum Jahr 2030“ – Präsentation der empirica Studie

Mainz- Zunehmend suchen Menschen wieder Wohnraum in den großen Zentren sowie im Umland von wirtschaftsstarken Ballungsräumen. Dieser Nachfragetrend führt zusammen mit dem Bevölkerungsrückgang gerade in abseits gelegenen strukturschwachen ländlichen Räumen zu einem wachsenden Angebotsüberhang und ausbleibenden Investitionen in den Wohnungsbestand, so das Fazit einer aktuellen Wohnungsmarktstudie in Rheinland-Pfalz. Besonders betroffen seien bereits heute die Ortskerne mit starker Verkehrsbelastung und veralteter Bausubstanz. Die „empirica ag“ hat heute in Mainz die Studie vorgestellt. Auftraggeber waren das Bauforum Rheinland-Pfalz, das Ministerium der Finanzen und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB).

05.09.2014


Welcome Center Rhein-Neckar

Internationale Fachkräfte sind in der Region Rhein-Neckar herzlich willkommen und haben künftig eine neue Anlaufstelle!

Hockenheim- Das „Welcome Center Rhein-Neckar“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Mannheim und Heidelberg sowie des Rhein-Neckar-Kreises. Das Welcome Center ist am Standort Rhein-Neckar-Kreis ein Projekt für alle 54 Kommunen des Landkreises gleichermaßen. Mit dem Ansatz eines Flächenkonzepts werden Sprechstunden für internationale Fachkräfte in allen großen Kreisstädten angeboten. Die Sprechstunden können nach vorheriger Terminvereinbarung mit Standortleiter Danyel Atalay an folgenden Orten stattfinden: Rathaus Hockenheim, Kurpfalz-Centrum Leimen, VHS Schwetzingen, Rathaus Sinsheim, Rathaus Walldorf, Schloss Weinheim, Rathaus Wiesloch.

05.09.2014


Dank für ehrenamtliches Engagement

Ludwigshafen. IHK-Vizepräsident Wolfgang Rempel dankte den Prüferinnen und Prüfern: "Ein Großteil der Arbeit der IHK Pfalz ist überhaupt erst durch freiwillige, engagierte Mitarbeit von Frauen und Männern aus der Wirtschaft und dem Bildungsbereich möglich." Dieses Engagement leisteten viele der Ausgezeichneten zum Teil schon jahrzehntelang.

Zugleich forderte Rempel die Prüfer - Unternehmer, Personalverantwortliche, Ausbilder und Lehrer - dazu auf, für die Duale Berufsausbildung zu werben.

05.09.2014


Landesgartenschau Landau: SWR ist Medienpartner

Landau- Der SWR ist Medienpartner der Landesgartenschau Landau 2015. Als zweitgrößte Rundfunkanstalt der ARD mit Hauptstandorten in Mainz, Baden-Baden und Stuttgart berichtet der SWR in Radio, Fernsehen und Internet über den Südwesten Deutschlands. Gemeinsam mit der Landesgartenschau-Geschäftsleitung unterzeichnete Dr. Simone Schelberg, Landessenderdirektorin des SWR, am Donnerstag die Vereinbarung.

Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer war die Freude über die Vertragsunterzeichnung zwischen dem SWR und der Landesgartenschau anzusehen: „Der Südwestrundfunk ist ein wichtiger Multiplikator für unsere Landesgartenschau und wird mit seiner Berichterstattung zu deren Erfolg beitragen“, so das Stadtoberhaupt.

05.09.2014


Donnerstag, 04.09.2014

Neue Azubis bei den SWS

v.l.: Johannes Gütter (Bachelor of Arts, Öffentliche Wirtschaft), Henri Rüsenberg (Industriekaufmann), Jonas Lauer (Informatikkaufmann), Robin Schöffner (Informatikkaufmann), Nils Störtz (Fachkraft für Wasserversorgung), Fabian Gräfe (Sport- und Fitnesskaufmann), Daniel Vrbancic (Elektroniker für Betriebstechnik), Yannick Brothers (Fachangestellter für Bäderbetriebe), Thomas Hermann (Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik).Speyer- Anfang September starteten neun junge Nachwuchskräfte ihre Ausbildung bei den Stadtwerken Speyer. Geschäftsführer Wolfgang Bühring und Personalleiter Steffen Schwind begrüßten die neuen Azubis. „Als kommunales Unternehmen übernehmen wir Verantwortung für die Region - und dazu gehört es selbstverständlich, jungen Menschen den Start ins Berufsleben zu ermöglichen", sagt Bühring. Der kommunale Energiedienstleister investiert in Fachpersonal von morgen. Aktuell sind über zehn Prozent der Belegschaft – 6 Frauen und 22 Männer – in der Ausbildung.

Wolfgang Bühring: „Wir sind ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber in der Region: Interessante, innovative Aufgaben, teamorientiertes Arbeiten, Vergütung nach Tarifvertrag sowie eine familienbewusste Personalpolitik machen unser Unternehmen für Bewerber attraktiv."

04.09.2014


„Beten mit den Füßen“

Die Pilgergruppe gemeinsam auf dem WegRund 100 Pilgerinnen und Pilger unterwegs von Maria Bildeich nach Maria Rosenberg

Waldfischbach-Burgalben- Eine Wallfahrt verbindet den christlichen Glauben mit dem Erleben der Schöpfung und der Erfahrung, als Gemeinschaft auf dem Weg zu sein. Eine Kombination, die viele Menschen anzieht: Am Sonntag (31. August) machten sich rund 100 Pilgerinnen und Pilger betend und singend auf den Weg von der Kapelle Maria Bildeich bei Obernheim-Kirchenarnbach zum Wallfahrtsort Maria Rosenberg in Waldfischbach-Burgalben.

Die Fußwallfahrt, veranstaltet von der Projektpfarrei Heiliger Franz von Assisi in Queidersbach und dem Geistlichen Zentrum Maria Rosenberg, begann mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel an der Kapelle Maria Bildeich, ...

04.09.2014


Einstellungssache! Jobs für Eltern

Ludwigshafen-  Am 03. September 2014 fand zum zweiten Mal die Veranstaltung des Jobcenters Vorderpfalz-Ludwigshafen zum bundesweiten Aktionstag „Einstellungssache – Jobs für Eltern“ statt. Um Beruf und familiäre Verpflichtungen in Einklang zu bringen, benötigen Eltern oftmals individuelle Lösungen und Ideen.  

Den arbeitssuchenden Kundinnen und Kunden, die aufgrund der Erziehung von Kindern nach flexiblen Beschäftigungsmöglichkeiten suchen, standen vielfältige Hilfs- und Informationsangebote und individuelle Beratungen zur Verfügung.  

Die auf Arbeitgeberbelange spezialisierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters und der Arbeitsagentur (Arbeitgeberservice) informierten in Vorträgen über die allgemeine Situation auf dem Arbeitsmarkt und speziell über Branchen mit guten Beschäftigungsaussichten.

04.09.2014


Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd zu Gast in Landau

Landau- Die Verbundenheit von Gartenschaustädten ist traditionell über Ländergrenzen hinweg groß. Dies zeigte sich einmal mehr am vergangenen Samstag, als eine Delegation aus Schwäbisch Gmünd die Südpfalzmetropole Landau besuchte und auf dem Marktplatz für die Landesgartenschau im Schwabenland warb.

Bereits zweimal haben die Landauer jüngst den Gmündern einen Besuch abgestattet. Vergangenen Dienstag besuchte Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer gemeinsam mit Stadträten und Vertretern der Landesgartenschau Landau die Schwäbisch Gmünder Gartenschau und bereits vor zwei Wochen machte sich Landaus Bürgermeister Thomas Hirsch ein Bild vom schwäbischen Pendant. Am Samstag folgte nun der Gegenbesuch aus der ältesten Stauferstadt: Vor dem Landauer Rathaus informierte das Team der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd die Besucher des Landauer Wochenmarktes über die schwäbische Gartenschau.

04.09.2014


Mittwoch, 03.09.2014

Auch einmal „in eigener Sache“

Leserin (und Gewinnerin) Birgit Müller überrascht Redaktionsteam mit prächtiger Torte – „Uneigennützige“ Wünsche für weiterhin viel Erfolg beim Mitraten...

spk. Dudenhofen- Mitmachen bei einem der Gewinnspiele des SPEYER-KURIER lohnt immer – und das nicht nur für die eigentlichen Gewinner. Das zeigte sich auch einmal mehr bei dem nachfolgend beschriebenen Vorgang:

Überraschung und großes Hallo gab es bei der letzten planmäßigen Redaktionssitzung des SPEYER-KURIER-Teams in den Redaktionsräumen in Dudenhofen: Mitten in die Sitzung hinein klingelte es nämlich an der Tür - und draußen stand SPEYER-KURIER-Leserin Frau Birgit Müller aus Böhl-Iggelheim, zuletzt eine der GewinnerInnen in unserem Brezelfest-Quiz vom Juli 2014.

Mitgebracht hatte Frau Müller eine kunstvoll selbstgemachte, prachtvoll-köstliche Torte in den Farben des SPEYER-KURIER, innen mit Haselnuß, Eierlikör und Marzipan außen mit Zuckerguß und reich verziert. Eine konditorische Meisterleistung.

Was Wunder, dass da – Sitzung hin, Sitzung her – erst einmal das große Tortenmesser geschwungen und die Kaffeemaschine für eine neue Aufbrührunde angeworfen werden musste und die komplette Redaktionsrunde in einem kollektiven „Torten-Rausch“ versank.

Liebe Frau Müller, das war einfach nur köstlich. Ganz „uneigennützig“ wünschen wir Ihnen deshalb, dass Sie schon recht bald wieder bei einem der Quizspiele des SPEYER-KURIER erfolgreich sein mögen.

Vielen Dank - und bis zum nächsten Mal

I h r Redaktions-Team des SPEYER-KURIER

03.09.2014


Von Empfang zu Empfang: Sehende und Sehbehinderte bzw. Blinde gemeinsam auf dem Tandem unterwegs

Radler-Tour will Bewußtsein wecken für Menschen mit Netzhaut-Degenerationen

Speyer- Heute mittag, Punkt 12.00 Uhr: Vom Altpörtel her rollen 18 Tandemradler-Paare – zusammengesetzt aus je einem sehenden und einem sehbehinderten bzw. völlig erblindeten Radfahrer - eskortiert von Streifenwagen und Polizei-Krädern der Zentralen Verkehrsdienste der Polizeiinspektion Schifferstadt mit Blaulicht , gefolgt von einigen Begleitfahrzeugen, über die Speyerer „Via Triumphalis“ zum Historischen Rathaus, biegen kurz zuvor ab in den Kulturhof Flachsgasse bei der „Tourist-Information“, um dann wenige Minuten später bei Speyerer Brezeln, Wein und Alkoholfreien Getränken von Oberbürgermeister Hansjörg Eger im Innenhof des Rathauses empfangen zu werden. Bei diesen ganz besonderen Radlern handelt es sich um die Mitfahrer bei der „Euro-Tandem-Rhein-Tour 2014“, die derzeit auf ihrer insgesamt neun Etappen umfassenden und fast 950 Kilometer langen Radfernfahrt von Basel nach Rotterdam unterwegs sind.

03.09.2014


Achtung Schulanfang Schuljahr 2014/2015

Sicherheitstipps der Verkehrssicherheitsberater der PI Neustadt

Mit dem Schulanfang am Montag, dem 08.09.2014, beginnt für die ABC-Schützen ein neuer Lebensabschnitt, der die Kinder in besonderem Maße mit den Gefahren des Straßenverkehrs konfrontiert.

Die Sorge um Sicherheit und Gesundheit der Schulanfänger ist unser aller Anliegen.

Die Polizei wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten durch gezielte Schulwegüberwachung versuchen, die Sicherheit der Kinder zu steigern.

Da Kinder bei der Einschulung in aller Regel noch nicht in der Lage sind, Gefahren im Straßenverkehr umfassend zu erkennen und richtig einzuschätzen, sollten Eltern die wichtigsten Verhaltensweisen erklären und den zukünftigen Schulweg mehrmals gemeinsam üben.

03.09.2014


Wertschätzung und Miteinander stehen bei der Stadtverwaltung ganz vorne

Auf dem Bild zum Text sehen Sie einige Kollegen, die bei Entwicklung und Schulung aktiv waren (v. l.): Holger Schneider, Christa Altenberger, Daniel Ernst, Stefan Schiffmann, Andreas Walz.Hockenheim- In Unternehmen heißt es oft „Corporate Identity“, Unternehmensstrategie oder „Change Management“. Bei der Hockenheimer Stadtverwaltung hat man einen anderen Begriff gewählt: „Leitlinien für Kommunikation und Zusammenarbeit“. Und genau darum geht es auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt: Miteinander im Team zu noch besseren Ergebnissen kommen, um den Bürgerinnen und Bürgern gute Dienstleistungen zu bieten und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern.

„Die Leitlinien wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt. Sie werden von den Führungskräften getragen und unterstützt. Damit hat unser Team sich klar zu mehr Eigenverantwortung, gegenseitigem Verständnis, Austausch und Toleranz bekannt“, sagte Andreas Walz, der den Personalentwicklungsprozess in der Stadtverwaltung federführend begleitet.

03.09.2014


Dienstag, 02.09.2014

Badeverbot im Steinhäuserwühlsee wird aufrecht erhalten

Speyer- Aktuelle Messungen im Steinhäuserwühlsee haben ergeben, dass die zulässige Belastung des oberflächennahen Wassers mit dem Schadstoff Vinylchlorid weiter über dem zulässigen Grenzwert für Badende von 1,5 Mikrogramm Vinylchlorid pro Liter Wasser liegt.

Im südlichen Bereich des Sees  - nähe Badestrand - wurden Ende letzter Woche in 0,3 Meter Tiefe 1,7 Mikrogramm Vinylchlorid pro Liter Wasser gemessen. Im nördlichen Bereich des Sees – nähe Campingplatz Fischer – liegt mit 1,3 Mikrogramm Vinylchlorid keine Grenzwertüberschreitung vor.

„BBV Pfalz“ beendet Irritationen um Konkurs von „Telefunken Communications“

Lokal orientierter Glasfasernetz-Betreiber übernimmt neues Netz in Römerberg   

Römerberg-  Mit der Eröffnung eines ersten Ladenlokals in der Mechtersheimer Holzstraße 24 – ein zweites in der Viehtriftstraße 8 im Ortsteil Heiligenstein folgt schon in den nächsten Tagen - hat die „Breitbandversorgung Pfalz GmbH“ (BBV Pfalz), als neuer „Player“ auf dem Zukunftsmarkt für schnelles Internet via Glasfaser, nun auch nach außen hin ein starkes Zeichen dafür gesetzt, dass die Breitbandversorgung der Gemeinde Römerberg mit Glasfaserkabel bis hin zum Endkunden auch nach dem Konkurs des Vorgängerunternehmens „LiteWave Networks/Telefunken Communications“ zügig weitergeführt werden kann. Um dies zu ermöglichen, und zugleich auch als Beleg dafür, dass die handelnden Personen zutiefst vom Erfolg und der Sinnhaftigkeit ihres Unternehmenskonzeptes überzeugt sind,...

 

02.09.2014


Zwei Speyerer auf Entdeckungstour in Ningde

Unser Gruss nach SpeyerChong Zhang und Ivo von Schumann nutzen Studienaufenthalt in Shanghai zu Abstecher in Speyerer Partnerstadt

Es müssen ja nicht immer offizielle Besuche sein, um Beziehungen zwischen zwei Partnerstädten zu pflegen - man könnte ja auch einfach die Gelegenheit nutzen, wenn man ohnedies „in der Gegend“ ist, um einen kurzen Ausflug in die Partnerstadtstadt Speyers in China, nach Ningde zu machen. So dachten jetzt wohl auch die beiden Speyerer Ivo von Schumann und der erst vor wenigen Wochen für die CDU in den Speyerer Stadtrat eingezogene Chong Zhang, die sich zurzeit im Rahmen ihres Studiums in Shanghai aufhalten.

Chong Zhang schilderte jetzt dem SPEYER-KURIER in einem Bericht seine Eindrücke und Erfahrungen von seinem Besuch in Ningde.

02.09.2014


Die Böhler Kerwe war der Hit - auch das Wetter machte mit!

Spaß, Kultur und Sport bei der Böhler Kerwe. Traktorziehen ein Besuchermagnet

Böhl-Iggelheim-  Traditionsgemäß wird die Böhler Kerwe am Samstagnachmittag mit einem farbenprächtigen Umzug eröffnet. Auch in diesem Jahr hatten sich 15 Vereine und Gruppierungen mit 22 Zugnummern angemeldet. Musste im letzten Jahr der Umzug wegen des einsetzenden Unwetters abgesagt werde, so erwies sich in diesem Jahr Petrus als ein Freund der Böhler.

So schlängelte sich der farbenprächtige Umzug durch die mit Fahren geschmückten Straßen. Viele Zuschauer säumten den Zugweg und sparten nicht mit reichlich Applaus für die Akteure, die viel Mühe und Herzblut in die Gestaltung der einzelnen Zugnummern aufgewandt hatten. .

02.09.2014


Der 10. Internat. Concours d’Élégance AvD-Classic-Gala Schwetzingen bestätigt seinen Weltrang

Schwetzingen- Rund 20.000 Zuschauer sahen bei gemischtem Wetter die Jubiläumsausgabe des traditionsreichsten deutschen Concours d’Elegance Automobile „AvD-Classic-Gala Schwetzingen 2014“. Unter den mehr als 200 historischen Fahrzeugen der Baujahre 1885 bis 1990, die sich einer 25köpfigen internationalen Expertenjury stellten, um die originalgetreusten Klassiker zu prämieren, waren viele einmalige Preziosen aus der Automobilgeschichte, die erstmals öffentlich zu sehen waren.

Ältester Vertreter dieser Gattung war der De Dietrich char-a-bancs, der 1903 von Ettore Bugatti mit 13 Litern Hubraum für das erste internationale Rennen von Paris nach Madrid gebaut wurde.

02.09.2014


940 Jugendliche starten bei BASF in Ludwigshafen ins Berufsleben

Bewerbungen für 2015 werden bereits jetzt angenommen

Ludwigshafen- Den ersten Schritt ins Berufsleben machen heute 940 Jugendliche, die ihre Ausbildung bei BASF beginnen. 710 von ihnen werden ihren zukünftigen Beruf direkt bei BASF am Standort Ludwigshafen erlernen, 230 fangen in den Startprogrammen im Rahmen des BASF Ausbildungsverbunds an. Weitere rund 240 Jugendliche beginnen ihre Ausbildung bei anderen BASF-Gruppengesellschaften in ganz Deutschland. Alle für dieses Jahr angebotenen Ausbildungsplätze bei BASF konnten besetzt werden.

„Mit unseren Ausbildungsangeboten bieten wir der kommenden Generation eine Vielzahl interessanter beruflicher Perspektiven. Gleichzeitig hängt unsere Wettbewerbsfähigkeit als Unternehmen entscheidend davon ab, dass wir qualifizierte Mitarbeiter gewinnen, die mit ihren Ideen BASF nach vorne bringen. Daher freue ich mich doppelt, dass heute so viele junge Menschen bei uns in das Berufsleben starten“, sagt Margret Suckale, Mitglied des Vorstands der BASF SE.

02.09.2014


Montag, 01.09.2014

Sparkassen Vorderpfalz: Geschäftsstelle Mundenheim unter neuer Leitung

Alexandra Kemmer-Schehata: Seit 1. September neue Leiterin der Ludwigshafener Geschäftsstelle Mundenheim der Sparkasse Vorderpfalz.Ludwigshafen-  Die Ludwigshafener Geschäftsstelle Mundenheim der Sparkasse Vorderpfalz hat sei 1. September eine neue Leiterin: Alexandra Kemmer-Schehata (42) ist Bankkauffrau, Betriebswirtin (VWA) und bringt umfangreiche Kenntnisse in der Anlageberatung sowie im Kredit- und Allfinanzgeschäft mit. Privat- und Geschäftskunden schätzen ihre kompetente Beratung und große Erfahrung im Bauspar- und Versicherungsgeschäft sowie bei Wohnungsbaufinanzierungen. Alexandra Kemmer-Schehata tritt die Nachfolge von Isabel Lopes Marques an, die nach über 3 Jahren erfolgreicher Geschäftsstellenleitung in Mutterschutz und Elternzeit wechselt.

01.09.2014


Göttsche: Hoffen auf ein Ende des Krieges

Günther Göttsche in JerusalemKirchenmusiker betreut evangelische Gemeinde in Jerusalem

Speyer/Jerusalem- Vor einem Jahr berichteten wir an dieser Stelle über die kirchenmusikalische Arbeit an den beiden evangelischen Kirchen in Jerusalem. Seit Februar 2013 betreut der in Speyer aufgewachsene Kirchenmusikdirektor Gunther Göttsche, bis zu seiner Pensionierung Leiter der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern, die Kirchenmusik an der Erlöser- bzw. Himmelfahrtskirche – im „Ruhestandsehrenamt“ mit Fünfjahresvertrag. Diesmal berichtet der Kantor über sein Wirken in den vergangenen zwölf Monaten und die weiteren Perspektiven.

01.09.2014


ERWIN HYMER GROUP weitet internationale Geschäftstätigkeiten aus

v.l.: Jörg-Reithmeier, Dag-Tveteraas (Kroken), Tor-Grüner (Kroken), Andreas-LobejägerMarktpräsenz in Skandinavien gestärkt

Bad Waldsee- Die Erwin Hymer Group, Europas größter Hersteller von Reisemobilen und Caravans, verstärkt ihre Marktaktivitäten in Skandinavien durch die Gründung von Vertriebsgesellschaften in Schweden und Finnland und gewinnt einen exklusiven Vertriebspartner in Norwegen

Die Marken der Erwin Hymer Group sind seit Jahren sehr erfolgreich auf dem skandinavischen Markt. Bereits heute kommt jedes vierte Freizeitfahrzeug in Skandinavien aus der Erwin Hymer Group. Um diese gute Marktposition in Zukunft weiter auszubauen, verfolgt die Erwin Hymer Group eine nachhaltige Wachstumsstrategie in Skandinavien.

01.09.2014


Sonntag, 31.08.2014

Die Weinstraße als Fußgängerzone

Etwa 180.000 Besucher lassen sich beim Erlebnistag Deutsche Weinstraße die Stimmung nicht verderben

Neustadt/Weinstr. -  Ruhig wie selten verlief der 29. Erlebnistag Deutsche Weinstraße. Nach dem Dauerregen vor der Eröffnung und der unsicheren Wetterlage den Tag über blieb der gewohnte Besucheransturm zwar aus. Die Stimmung in den Orten und an viel besuchten Plätzen zwischen den Gemeinden wie etwa am Weinstraßen-Mittelpunkt zwischen Diedesfeld und Maikammer war dennoch gut, wer sich auf den Weg gemacht hatte, ließ sich die Laune nicht vom trüben Wetter verderben. Die besonders beworbenen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke waren zum Teil recht gut frequentiert. Die Pfalzwein-Werbung, die die Großveranstaltung gemeinsam mit den Gemeinden entlang der Weinstraße organisiert, sprach von etwa 180.000 Besuchern, die Polizei sprach von einem „sehr ruhigen Erlebnistag“..

31.08.2014


Bosch Hockenheim Historic – Titelsponsor Bosch verlängert sein Engagement

Seit 2012 begleitet Bosch Automobile Tradition die Bosch Hockenheim HistoricHockenheim- Die Bosch Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival auf dem Hockenheimring gehört seit einigen Jahren zu den größten und bedeutendsten Oldtimerevents Deutschlands. Jedes Jahr im April locken exklusive Rennfahrzeuge und spannende Young- und Oldtimer-Rennen zehntausende Fans historischer Motorsportfahrzeuge an die badische Grand-Prix-Rennstrecke.

Die Vorbereitungen für die kommende Bosch Hockenheim Historic vom 17. bis 19. April 2015* sind bereits in vollem Gange. So verlängerte aktuell Titelsponsor Bosch die erfolgreiche Event-Partnerschaft, vertreten durch seine Klassik-Sparte Bosch Automotive Tradition. Um die erneute Zusammenarbeit vertraglich zu besiegeln, trafen sich Fritz Cirener, Leiter Bosch Automotive Tradition, und Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH, am Hockenheimring.

31.08.2014


Kontraste in der Musik

Der Kirchheimer Konzertwinter stellt sein neues Saisonprogramm vor

Kirchheim- Die nunmehr 24. Saison steht unter dem Motto „Kontraste“. In sieben Konzerten von September bis April widmet sich der Kirchheimer Konzertwinter lauten und leisen Tönen, hellen und dunklen Klängen, kleiner und großer Besetzung vom Solisten bis zum 19-köpfigen Ensemble. Zu Gast sind unter anderem zwei der wichtigsten Bach-Interpreten unserer Zeit, ein begnadeter Orgelimprovisator, der Solo-Trompeter des Hessischen Rundfunks und gleich drei außergewöhnliche Sopranistinnen.

Eröffnet wird die Konzertreihe am 20. September 2014 um 19h in der Prot. Kirche Kirchheim an der Weinstraße mit einem Vater & Sohn-Konzert im doppelten Sinne. Einmal die Komponisten Johann Sebastian und Wilhelm Friedemann Bach, sein ältester Sohn. Alsdann die Cembalovirtuosen Masaaki und Masato Suzuki. Wie vermutlich damals bei der Familie Bach zuhause, als die neuesten Kompositionen sich gegenseitig vorgespielt wurden, werden die beiden japanischen Tastenkönner an zwei Cembali ihre Interpretationskunst mit Originalwerken und einer Bearbeitung unter Beweis stellen und dabei ein flämisches sowie ein französisches Cembalo erklingen lassen.

31.08.2014


Mit voller Kraft ins Mittelpreissegment der Teilintegrierten Reisemobile

Automotives Design Viseo I 690GBürstner startet auf dem CARAVAN SALON mit einer Modelloffensive in die neue Saison - Vier erneuerte teilintegrierte Baureihen: Travel Van, Nexxo, Nexxo time, Ixeo time

Düsseldorf/Kehl- Mit einer umfassenden Produktoffensive startet Bürstner ins Modelljahr 2015. Die Erneuerung und Aufwertung von gleich vier Baureihen unterstreicht den Anspruch auf die Marktführerschaft bei teilintegrierten Reisemobilen in Deutschland und Europa. Seit nunmehr fünf Jahren steht die Traditionsmarke an der Spitze dieser Klasse.

„Bürstner hat mit der Einführung des Hubbetts im teilintegrierten Reisemobil und auch im Caravan bereits vor Jahren eine innovative Neuerung umgesetzt, die in der gesamten Branche für eine Umorientierung gesorgt hat“, sagt Giovanni Marcon, Geschäftsführer bei Bürstner. Und weiter: „Ebenso wie die einstige Neuausrichtung beim Interieur-Design, die von Bürstner initiiert wurde, hat der Wettbewerb diese konstruktiven und gestalterischen Innovationen bald adaptiert. Wir stärken daher unsere Mittelklasse-Baureihen für das kommende Modelljahr mit weiteren neuen Ideen und werden unsere Marktführerschaft bei den teilintegrierten Reisemobilen in Europa auch in Zukunft erfolgreich verteidigen.“

31.08.2014


Samstag, 30.08.2014

Vorstandsmitglieder von CDU und SPD Haßloch stellen sich der Icebucketchallenge und nominieren Speyer

Haßloch- Die aus Amerika kommende und sich durch alle sozialen Netzwerke wie ein Lauffeuer verbreitende Ice Bucket Challenge, deren Zweck es ist auf die heimtückische, tödlich verlaufende Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) aufmerksam zu machen kam heute morgen auch in Haßloch an.

Lara Gabrisch von den JuSo`s nominierte die Vorstandsmitglieder von der CDU und SPD in Haßloch welche die Herausforderung gerne annahmen. Das dies sofort und ohne große Fragen getan wurde lag auch daran das ein Familienangehöriger eines der CDU Vorstandsmitglieder an dieser schlimmen Krankheit erkrankte und im Alter von knapp über 50 Jahren verstarb.

30.08.2014


Alle klagen über das Wetter – der Zoo nicht!

Heidelberg- Es ist zu kühl für die Jahreszeit, es regnet immer mal wieder, Strandbäder melden die Flaute. Ganz anders sieht es im Zoo Heidelberg aus: Noch ein paar gute Tage zum Monatsende und der August wird zum Rekordmonat mit über 70.000 Besuchern. „Zu dem guten Ergebnis tragen viele Faktoren bei. Das Wetter ist ein ganz wichtiger Grund, sich für einen Zoobesuch zu entscheiden.“ erklärt Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann.

Wie sieht das Ideale Zoowetter aus: Im Winter, zu Beginn des Frühjahrs und im Herbst deckt sich dies mit dem allgemeinen Empfinden: Sonnenschein, laue Temperaturen, nicht zu windig. Ab Mai etwa hat der Zoo aber ein ganz anderes Wunschwetter als die meisten Bürger: Nicht zu warm, gelegentliche Regenschauer – vorzugsweise abends und nachts, das ist das Wetter, das die Entscheidung für einen Zoobesuch begünstigt.

30.08.2014


Freitag, 29.08.2014

„DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH“ stellt neuen Notarztwagen in Dienst

„14/ 82 – 1“ - mit dieser offiziellen Funkkennung wird es ab sofort auf den Straßen der Südpfalz unterwegs sein, um Menschen in größter gesundheitlicher Not und Gefahr zu Hilfe zu eilen: Das neue Notarzt-Einsatzfahrzeug, das heute im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Rettungswache Germersheim des DRK von der Landrätin des Landkreises Südliche Weinstraße, Theresia Riedmaier, für die „DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH“ in Dienst genommen werden konnte. Dem Anlass angemessen konnte Theresia Riedmaier dazu zahlreiche prominente Gäste begrüßen, an ihrer Spitze Dr. Thomas Gebhart MdB, (CDU) Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Südpfalz, seine Kollegin aus dem rheinland-pfälzischen Landtag, Barbara Schleicher-Rothmund (SPD), den Landrat des Landkreises Germersheim, Dr. Fritz Brechtel und den Beigeordneten der Stadt Germersheim, Gert Müller. Als Vertreter der Polizeiinspektion Germersheim war Dienstgruppenleiter PHK Münzing, für die private Asklepios-Südpfalzklinik – sie stellt in der Nachfolge des ehemaligen kommunalen Krankenhauses der Kreisstadt Germersheim die Notärzte, die im „unfallärztlichen Rendez-vous-System“ mit dem Notarztfahrzeug zur Erstversorgung der Patienten an den Einsatzort gebracht werden, während das Krankentransportfahrzeug eigenständig dorthin fährt – die örtliche Geschäftsführerin Marianne Heurich.

29.08.2014


Historisches Museum der Pfalz stellt sich der Icebucketchallenge

Speyer- Am Donnerstag, 28. August 2014 ist das Historische Museum der Pfalz zur "ALS-Icebucketchallenge" angetreten.

Das Maskottchen des Museums "Jumus" stellte sich der Challange obwohl im Kollegenkreis gesammelt und für einen guten Zweck gespendet wurde.

Ein Video zu dieser Aktion finden Sie auf der Facebookseite des Museums unter http://www.facebook.com/Museum.Speyer

Es bleibt zu hoffen das noch möglichst viele bei diesem Spaß mitmachen aber den eigentlich Grund dahinter nicht vergessen.

Foto und Video: Historisches Museum der Pfalz Speyer, Presse Text: dak

29.08.2014


Donnerstag, 28.08.2014

Bitte nochmals melden!

Der ehrliche Finder einer "Pentax-Kamera" soll sich bitte erneut bei der Eigentümerin melden.

Eine 77jährige Dame hat heute in der Redaktion angerufen und um Veröffentlichung ihres Anliegens gebeten. Dieser Bitte kommen wir gerne nach.

Am Sonntag, 24.August verlor sie in Koblenz ihre "Pentax-Kamera". Ein Aufkleber gibt Auskunft über die Eigentümerin. Ein Mann aus Speyer hat die Kamera gefunden und die Dame angerufen. Leider wurde jedoch nicht die Adresse hinterlassen wo die Kamera abgeholt werden kann.

Deshalb die innige Bitte der Anruferin: "Bitte, lieber Finder, rufen Sie mich nochmal an"

„Arbeit hat mir immer Spaß gemacht“

Hans-Jürgen Ritter in Ruhestand verabschiedet und fünf verdiente MitarbeiterInnen für langjährige treue Dienste geehrt

Speyer- Chapeau, chapeau! Nach genau 48 Jahren und fünf Monaten im Dienste seiner Vaterstadt konnte der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger heute Hans-Joachim Ritter, zuletzt Leiter der Städtischen Bauverwaltung, in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Bei einer kleinen Feier in seinem Dienstzimmer würdigte Eger den scheidenden Mitarbeiter als kreativen Kopf, der sich stets auch über den Rahmen der ihm gestellten Aufgaben hinaus engagiert habe. Zahlreiche für die Zukunft der Stadt bedeutsame Maßnahmen würden deshalb dauerhaft mit dem Namen Ritters verbunden bleiben, so die Projekte „Soziale Stadt Speyer-Nord“ und „Speyer-West“ oder zuletzt der Diskussionsprozeß über „die Bewältigung der Klimawandelfolgen“.

28.08.2014


Deutsch-Französischer Abiturpreis in Lausanne verliehen

17 Schülerinnen und Schüler aus Rheinland-Pfalz und Burgund absolvieren Seminar rund um den Fair-Play-Gedanken. In der Mitte der PreisträgerInnen der aus Speyer stammende Prof. Norbert Müller17 Schülerinnen und Schüler aus Rheinland-Pfalz und Burgund absolvieren Seminar rund um den Fair-Play-Gedanken

Mainz- Der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) und seine französische Partnerorganisation Amicale Bourguignonne des Sports (ABS) haben am 27. August in Lausanne 17 Abiturienten mit dem deutsch-französischen Pierre de Coubertin-Preis ausgezeichnet.

Im Amphitheater des Olympischen Museums überreichten der Präsident des Internationalen Pierre de Coubertin-Komitees, Prof. Norbert Müller (Mainz), und der Präsident des Burgundischen Olympischen Sportkomitees, Jean-Pierre Papet, die Medaillen an elf rheinland-pfälzische Gymnasiasten und sechs Schüler aus Burgund.

28.08.2014


Mit 50 Bit/Sek. in die informationelle Zukunft

Neue Glasfasertechnologie soll 28.000 Speyerer Haushalte und Gewerbebetriebe „Highspeed-fähig“ machen

Speyer- Mit der Vorstellung des technischen Innenlebens des ersten Verteilerkastens an der Ecke Hasenstraße/ Wichernstraße im Oberkämmerer hat die „Telekom Deutschland AG“ jetzt auch in Speyer den ersten Schritt in eine schnellere informationelle Zukunft getan. In Anwesenheit des Speyerer Oberbürgermeisters Hansjörg Eger erläuterten dabei Vertreter der „Telekom Deutschland AG“ aus technischer wie aus Marketing-Sicht, wie sich dieser Ausbau in den nächsten Monaten vollziehen soll, bis dann zum Ende des ersten Quartals 2015 28.000 von 32.000 Speyerer Haushalte „Highspeed-fähig“ sein sollen.

28.08.2014


Dekan Claus Müller bleibt cool bei Ice Bucket Challenge

jüs. Germersheim- 20 Grad Ende August, nicht wirklich sommerliche Temperaturen, die dringend nach Abkühlung lechtzen. Für den Germersheimer Dekan Dr. Claus Müller aber warm genug, die Herausforderung beim ALS-Ice Bucket Challenge anzunehmen und sich einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf zu gießen und dann weitere drei Kandidaten zu nominieren, die innerhalb von 24 Stunden das gleiche tun.

Wer die Nomierung annimmt spendet dabei für 10 Euro an die ALS-Association. Wer sich nicht unter den Eisregen traut muss 100 Euro spenden. Zugute kommt das Geld Menschen, die an ALS erkrankt sind. Amyotrophe Lateralsklerose - abgekürzt ALS - ist eine chronisch-degenerative Erkrankung des zentralen Nervensystems. Unter anderem ist sie ist durch den sichtbaren Schwund der Muskulatur zuerst an den Extremitäten, später auch im Gesicht und am übrigen Körper gekennzeichnet.

28.08.2014


Arbeitslosenquote in Speyer auf 5,2 Prozent gestiegen

Der Arbeitsmarkt August 2014 im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer

Ludwigshafen/Speyer- Die Arbeitslosigkeit ist im August gegenüber dem Vormonat gestiegen. So waren im Bezirk der Arbeitsagentur Speyer im vergangenen Monat 2.867 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 126 mehr als noch im Juli. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen um sechs gesunken.

Im vergangenen Monat haben sich 705 Personen neu oder erneut arbeitslos gemeldet, während 574 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beendet haben.

28.08.2014


Sparkasse Vorderpfalz: Einscannen statt Abtippen beim Überweisen

Ludwigshafen- Schluss mit dem Abtippen langer Zahlenreihen beim Überweisen von Rechnungen: Mit dem neuen Service GiroCode der Sparkassen werden die immer häufiger genutzten elektronischen Überweisungen per Smartphone einfacher und schneller ausgeführt.

Die Sparkassen bieten ab sofort mit GiroCode eine Lösung an, um es Kunden und Rechnungsstellern einfacher zu machen. Der GiroCode basiert auf dem QR-Code, welcher schon oft auf Plakaten, Flyern, Anzeigen oder auch Produktverpackungen eingesetzt wird. Auf einer Rechnung gedruckt, enthält der Code bereits alle Zahlungsdaten wie Empfänger, IBAN, BIC, Zahlbetrag und Verwendungszweck – egal, ob die Rechnung am Bildschirm angezeigt oder auf Papier gedruckt vorliegt.

28.08.2014


Hildegard von Bingen – Patronin der Ökologie

v.l.: Schwester Philippa Rath OSB ("Ökologia 2013"), Stiftungsvorsitzender Hans-Joachim Ritter und Landrätin Theresia Riedmaier, "Ökologia 2014".Rülzheim- Im Rahmen einer Pressekonferenz in der Wallfahrtspfarrei St. Hildegard in Rüdesheim- Eibingen hat heute die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. Hildegard von Bingen als “Patronin der Ökologie” öffentlich proklamiert.

Der Vorsitzende der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., Hans-Joachim Ritter, würdigte in seiner Rede Hildegard von Bingen (1098 – 1179) als eine der bedeutendsten und faszinierendsten Frauengestalten der Geschichte. Ihr Stichwort sei die „viriditas“, die „Grünkraft“ oder auch die Grundkraft der Schöpfung gewesen, aus der es zu leben gelte. Ritter bezeichnete Hildegard von Bingen als eine frühe Kronzeugin der Ökologiebewegung. In ihren Büchern über Pflanzen, Tiere und Heilkräuter gibt sie bis heute treffsichere Ratschläge.

28.08.2014


Fackeltätigkeit am Steamcracker der BASF

Ludwigshafen- Wegen Revisions- und Wartungsarbeiten kam es gestern, 27. August 2014 sowie heute, 28. August 2014 zu technischen Problemen im Steamcracker der BASF in Ludwigshafen. Die Sicherheitssysteme reagierten wie vorgesehen; überschüssiges Gas wurde zeitweise über die Hochfackel verbrannt. Dabei kam es zu einem deutlich sichtbaren Feuerschein und Geräuschentwicklung. Auch in den kommenden Tagen kann es zeitweise zu Fackeltätigkeiten kommen, die mit Lärmund Geruchsbelästigungen verbunden sein können.

Die Umweltmesswagen der BASF waren innerhalb und außerhalb des Werksgeländes im Einsatz und stellten an der Werksgrenze einen erhöhten Geräuschpegel fest. Darüber hinaus wurden keine erhöhten Messwerte festgestellt.

28.08.2014


Mittwoch, 27.08.2014

Lübeck – Montevideo – New York – Nieder-Olm – Speyer

Zweibändige Ausgabe der „Briefe von Anselm Feuerbach an seine Mutter“ nach langer Odyssee in die Obhut des Speyerer Feuerbachhauses übergeben

Speyer- Seit gestern ist die Gedenkstätte für Anselm Feuerbach im Geburtshaus des Malers in der Speyerer Allerheiligenstraße um eine bedeutende kulturhistorische Kostbarkeit reicher: Dr. Berthold Roland, über viele Jahrzehnte hinweg Kunstreferent der rheinland-pfälzischen Landesregierung und zuletzt Direktor des Mittelrheinischen Landesmuseums in Mainz sowie der „Villa Ludwigshöhe“ bei Edenkoben und - nicht zuletzt aus seiner Zeit als Berater des bedeutenden Münchener „Kunsthauses Neumeister“ - noch immer in der weltweiten Kunstszene ebenso vernetzt wie mit den Kunstschaffenden seines Heimatlandes Rheinland-Pfalz, ist wieder einmal fündig geworden:

27.08.2014


Dank an die Damen der Kleiderstube

Böhl-Iggelheim- Jedes Jahr lädt Bürgermeister Peter Christ (CDU) die Damen der kommunalen Kleiderstube zu Kaffee, Kuchen und auch ein Gläschen Sekt ins Rathaus ein.

Peter Christ versteht dies als kleine Geste der Dankbarkeit für die nun schon seit 25 Jahren kontinuierliche und wichtige Arbeit welche die ca. 20 Damen mit ihrer Leiterin, Rosel Kopanski, zum Wohle der Allgemeinheit leisten.

27.08.2014


Die Kreditkarte als „Mädchen für alles“

Auszubildende der Sparkasse Vorderpfalz planen eine Vertriebskampagne (v.l.): Jan Drese, Tobias Steckenborn und Sebastian Liepert.Ludwigshafen- Auszubildende der Sparkasse Vorderpfalz entwickeln eigene Vertriebskampagne / Aktion vom 1. bis 5. September 2014 in vielen Geschäftsstellen der Sparkasse / Sparkasse leistet Spende an gemeinnütziges Projekt

Wie plant man eine Vertriebskampagne? Was ist organisatorisch und rechtlich zu beachten? Und wie sorge ich dafür, dass meine Botschaft beim Kunden ankommt? Mit diesen Fragen beschäftigt sich seit einigen Monaten eine Gruppe von 20 Auszubildenden der Sparkasse Vorderpfalz. Ihr Ziel: Die eigenständige Planung und Organisation einer Vertriebsaktion zum Thema Kreditkarte. Das besondere daran: Es handelt sich nicht um ein Planspiel, denn die Aktion findet in der ersten Septemberwoche tatsächlich in den Geschäftsstellen der Sparkasse Vorderpfalz statt – auch dort betreut von den Auszubildenden selbst.

27.08.2014


Dienstag, 26.08.2014

Befristetes Badeverbot für Steinhäuserwühlsee ausgesprochen

Speyer- Aufgrund der aktuellen Messwerte für den Stoff Vinylchlorid (VC) in den oberflächennahen Schichten des Steinhäuserwühlsees hat die Stadtverwaltung Speyer ein befristetes Badeverbot für den See ausgesprochen.

In einer aktuellen Beprobung des Gewässers wurden an einer Messstelle erstmals Überschreitungen des vom Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht (LUWG) und vom Gesundheitsamt festgelegten Grenzwertes in Höhe von 1,5 Mikrogramm Vinylchlorid pro Liter Wasser festgestellt. Weitere Beprobungen werden noch in dieser Woche erfolgen. Stadt Speyer, Pressestelle

Früherer Lingenfelder Verbandsbürgermeister Jürgen Thomas überraschend verstorben

Engagierter Kommunalpolitiker und international hochangesehener Handballschiedsrichter

Lingenfeld/Schwegenheim- Die Menschen in Schwegenheim und in der gesamten Verbandsgemeinde Lingenfeld trauern: Jürgen Thomas, von 1995 bis 2011 ihr Verbandsbürgermeister, ist tot. Der verheiratete Schwegenheimer, Vater von zwei Kindern und begeisterter Opa, verstarb gestern völlig überraschend im Alter von nur 68 Jahren.

Die Kommunalpolitik war das Feld, auf dem sich der studierte Jurist zeitlebens am wohlsten fühlte – das andere: Das Handballspielfeld, wo er als Vorsitzender des Turnvereins Schwegenheim sowie über viele Jahrzehnte hinweg gemeinsam mit seinem ihm bereits vor drei Jahren vorausgegangenen Bruder Hans als weltweit hochgeschätztes Schiedrichtergespann auf regionaler, nationaler wie internationaler Ebene erfolgreich unterwegs war. Höhepunkte dieser ehrenamtlich und stets mit großer Leidenschaft ausgefüllten Aufgabe waren die Leitungen der Olympischen Frauen-Endspiele 1992 in Barcelona sowie 1996 in Atlanta.

26.08.2014


Raubüberfall auf Sparkasse Rhein-Haardt

Neustadt-  Am Dienstag, 26.8.2014, gegen 10.10 Uhr wurde die Zweigstelle der Sparkasse Rhein- Haardt in der Talstraße 75 in Neustadt überfallen. Zur Tatzeit betrat ein maskierter Täter die Zweigstelle der Sparkasse, in der sich zur Tatzeit keine Kunden aufhielten. Unter Bedrohung mit einer Schusswaffe forderte er von einer Angestellten die Herausgabe von Bargeld.

Nach dem Überfall verließ der Unbekannte mit mehreren Tausend Euro, die er in seine Kleidung gesteckt hatte, die Zweistelle und flüchtete durch die Talstraße in Richtung Lambrecht.

Ob er bei seiner weiteren Flucht ein Fahrzeug benutzt hat, steht nicht fest. Trotz sofort nach Bekanntwerden des Überfalls ausgelöster Fahndung der Polizei fehlt von dem Täter bislang jede Spur.

Täterbeschreibung: Ca 175 cm groß, dunkler Teint, schwarze Augen, normale Statur, maskiert mit schwarzer Wuschelperücke und weißer Gesichtsmaske mit Ausschnitten für Augen und Mund, bekleidet mit schwarzem Pullover, schwarzer Hose, schwarzen Schuhen und ärmelloser schwarzer Steppweste; trug gelbe Arbeitshandschuhe, sprach Deutsch mit Akzent.

Wer sachdienliche Hinweise auf den Täter oder ein von ihm benutztes Fluchtfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Zentralen Kriminalinspektion Ludwigshafen unter der Rufnummer 0621/963-1163 oder der Polizeiinspektion Neustadt, Rufnummer 06321/ 854-0, in Verbindung zu setzen.

Wir sind alla hopp!: Manuel Stich ist das fünfte Mitglied im Team

Metropolregion Rhein Neckar/Rülzheim-  „Wenn ich meine Laufschuhe an habe, geht’s los.“ Manuel Stich sagt diesen Satz und der Zuhörer möchte sich im selben Moment ebenfalls die Senkel schnüren und mitlaufen. Der junge Mann aus Rülzheim lebt diesen Sport, knapp 40 Kilometer spult er durchschnittlich pro Woche runter. Dabei beschränkt er sich aber nicht auf die eigene Aktivität, sondern überträgt den Laufvirus an wen er nur kann. An Tagen, an denen er nicht zum Laufen komme, sei er unerträglich, gesteht er. „Zum Leidwesen meiner Freundin.“ Dass sein Heimatort zu den 18 begünstigten Kommunen gehört, die eine alla hopp!-Anlage erhalten, empfindet der passionierte Läufer als großes Glück.

Manuel Stich: „Der Sport nimmt mir den Stress, der sich im Alltag aufbaut. Er ist wie ein Ventil zum Druckablassen.“

26.08.2014


Wirtschaftswege wurden auf Vordermann gebracht

Feldweg Walldörfer Weg Richtung GrillhütteHockenheim- Drei Maßnahmen wurden in diesem Jahr bei den Wirtschaftswegen durchgeführt: im Bereich des Waldstücks „Marlach“, im Siegelhain und bei der Grillhütte. Beim Feldweg im Bereich des Waldstücks „Marlach“, der vom Hofweg in Richtung Insultheimer Hof, führt, wurden rund 900 Quadratmeter Fläche instandgesetzt.

Grund waren Absenkungen des Weges sowie Fahrbahnschäden. Hier wurde zunächst der alte Weg abgefräst. Danach wurde die Tragschicht mit einem Mineralgemisch neu aufbereitet und anschließend wieder mit einer Asphaltschicht versehen.

26.08.2014


Montag, 25.08.2014

Herausforderung erfolgreich bestanden

Speyerer Langstreckenschwimmer Prof. Dr. Fath nach 1.231 Kilometern Rheindurchquerung in der Nordsee angekommen

cr. Speyer- „Erschöpft, aber sehr, sehr glücklich“, so zeigte sich gestern Mittag der aus Speyer stammende Chemieprofessor Dr. Andreas Fath (49), als er am Ende der 24. und letzten Etappe seiner insgesamt 1.231 Kilometer langen Rheindurchquerung an der Mündung des Stromes bei Hoek van Holland aus dem Wasser stieg. Gerade die letzte Woche habe sich dabei angesichts des fast ständigen Gegenwindes sowie der für die Jahreszeit entschieden zu kühlen Witterung als eine echte Herausforderung erwiesen, die auch den geübten Langstreckenschwimmer fast zu überfordern drohte.

Schließlich hätten die letzten Stromkilometer bis zum „Einbiegen in die Nordsee“ - bei gerade einmal 17 Grad Wasser- und nur neun Grad Lufttemperatur sowie zusätzlich auch noch geplagt durch ein aufkommendes Darmproblem - den unermüdlichen Schwimmer ganz besonders gefordert.

25.08.2014


Erfolgreicher Start ins Berufsleben

Erfolgreich ins Berufsleben gestartet: Die zehn neuen Auszubildenden bei der Volksbank Kur- und RheinpfalzZehn junge Männer und Frauen beginnen Ausbildung bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz

Speyer- 
Seit der letzten Woche hat die Volksbank Kur- und Rheinpfalz zehn motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr: Im Ausbildungsjahr 2014/15 beginnen sieben Männer und drei Frauen bei der Volksbank eine kaufmännische Ausbildung. Nach der Einführungswoche und einem Grillfest mit „Alt“- und „Neu“-Azubis am vergangenen Freitag steht bei den angehenden Bankkaufleuten nun die erste Praxisphase an.

25.08.2014


„Aus Max Slevogts Briefkasten“

Kulturstaatssekretär Walter Schumacher eröffnet Ausstellung

Edenkoben- Was steht in der Post eines großen Künstlers? Einblicke in persönliche Schriftstücke des rheinland-pfälzischen Malers Max Slevogt gewährt die Ausstellung „Aus Max Slevogts Briefkasten.

Zeugnisse aus seinem schriftlichen Nachlass“, präsentiert von der Generaldirektion Kulturelles Erbe. Mehrere tausend Seiten aus der Korrespondenz und den schriftlichen Unterlagen von Max Slevogt verwahrt die Pfälzische Landesbibliothek Speyer.

Im Jahr 2011 hat das Land Rheinland-Pfalz den schriftlichen Nachlass des Künstlers erworben. Eine besondere Auswahl kann nun im Rahmen der Ausstellung, die Kulturstaatssekretär Walter Schumacher am Donnerstag, 28. August 2014, ab 19 Uhr, in der Max-Slevogt-Galerie auf Schloss Villa Ludwigshöhe, Villastraße 64, 67480 Edenkoben, eröffnet bis 30 .November besichtigt werden. 

25.08.2014


Ilse Auer in den Ruhestand verabschiedet

v.l.: Erhard Metzler, Helmi Peekel (frühere Aqaudrom-Mitarbeiterin), Andreas Rothermel, Ilse Auer, Alexander Happold, OB Dieter Gummer.Hockenheim- „Mit Fairness und Fleiß kann man vieles erreichen.“ Dieses Fazit zog Ilse Auer nach 48 Berufsjahren bei ihrer Verabschiedung. Denn nun steht für die Badewärterin im Aquadrom mit dem Ruhestand ein neuer Lebensabschnitt an. Und dafür hat die lebensfrohe Neu-Rentnerin schon genaue Pläne: „Bis zu meinem nächsten Geburtstag werde ich mit meinem Mann viel verreisen. Das haben wir uns vorgenommen“, so Auer.

Zeit mit dem Mann, Zeit mit der Familie: Das steht für die gebürtige Leipzigerin nun im Vordergrund. Denn bisher floss viel Kraft in die Arbeit – die sie „sehr gerne gemacht hat“. Seit 2003 arbeitete sie im Familien- und Wohlfühlbad Aquadrom – zunächst als Saunawärterin und Kassiererin, dann ab 2006 als Badewärterin.

25.08.2014


Sonntag, 24.08.2014

„Flamme der Freundschaft“ über viele Jahrzehnte am Lodern gehalten

Speyers Oberbürgermeister empfängt Teilnehmer einer Bürgerreise aus der englischen Partnerstadt Spalding

Speyer- Was kann man noch Neues über einen Partner lernen, wenn man seit gut 58 Jahren aufs herzlichste mit ihm verbunden ist? Diese Frage können sich Individuen sicher mit dem gleichen Recht stellen wie Gemeinwesen - und so gilt es sicher auch für Partnerschaften mit anderen Städten, wie Speyer sie inzwischen mit acht Kommunen in aller Welt unterhält. So war es denn auch kein Wunder, dass sich gestern abend, als Oberbürgermeister Hansjörg Eger im Historischen Trausaal des Rathauses in die Runde der 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer nur wenige Minuten zuvor in Speyer eingetroffenen Bürgerreise aus der englischen Partnerstadt Spalding im South Holland District fragte, wer denn zum ersten Mal in der Domstadt weile, sich zaghaft gerade einmal drei Hände empor reckten.

24.08.2014


Maserati, Bugatti, Rolls-Royce und Co.

„10. Internationaler Concours d' Elegance“ Schwetzingen mit über 160 faszinierenden automobilen Skulpturen

Schwetzingen- Gibt es etwas Faszinierenderes als jene edlen, chromglänzenden automobilen Skulpturen, um die sich bei den weltweit wenigen wirklich qualitätvollen Oldtimer-Veranstaltungen die Freunde solcher Fahrzeuge mit glänzenden Augen scharen? „Nein“, wird da so mancher bekennende Fan des „edlen Blechs“ sagen – „Aber ja doch, sicher“, sagen wir und alle, die schon einmal eine solche Schau in einer Umgebung erleben durften, die die Wirkung solcher Fahrzeuge noch einmal um ein Vielfaches zu überhöhen im Stande ist: Rund um die „Villa d'Este“ am Comer See in Oberitalien zum Beispiel, im englischen Greenwich - im fernen Kalifornien oder in Australien.

Am kommenden Wochenende, am 30. und 31. August 2014, ist es nun auch in unserer Region wieder einmal soweit: Nach dreijähriger, kreativer Pause präsentiert sich dann der „10. Internationale Concours d' Elegance“ in der bezauberenden Umgebung des barocken Schwetzinger Schloßgartens vor der Kulisse der ehemaligen Sommerresidenz der Kurfürsten von der Pfalz.

24.08.2014


Fair Play-Wettbewerb des SWFV

Till Bartlog fährt zum Länderspiel nach Nürnberg

Haßloch/Mainz- „Fair Play – faires Spiel“ stand im Mainzer Bruchwegstadion einmal mehr im Fokus. Der SWFV hatte zur alljährlichen Abschlussveranstaltung „Fair ist mehr“ geladen, bei der Spieler, Schiedsrichter oder Funktionäre für besonders faire Gesten rund um ein Fußballspiel ausgezeichnet werden. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um etwas Spektakuläres handeln, der Gedanke und die Tat zählen.

So wie beim 11-jährigen Till Bartlog vom 1.FC 08 Haßloch, der in einem Meisterschaftsspiel als Stürmer einen gegnerischen Abwehrspieler attackierte, nachdem dieser versucht hatte, einen Flugball auf Höhe des eigenen Strafraums mit dem Kopf zu kontrollieren. Der Ball sprang einige Meter weg und der Abwehrspieler verlor bei dieser Aktion seine Brille.

24.08.2014


Deutschland holt den goldenen Pott zurück

Siegerehrung: Von links Erik Riss, Stephan Katt, Jörg Tebbe, Enrico Janoschka und Teammanager Josef HukelmannIn einem äußerst spannenden Team-WM-Finale in Forssa/Finnland sicherte sich die deutsche Langbahn-Nationalmannschaft am Samstag zum siebten Mal den Titelgewinn. Stechen entscheidet Ränge zwei bis vier zwischen den Niederlanden, Frankreich und Finnland

Forssa/Finnland: Spannender ging es kaum mehr: In einem geradezu dramatischen letzten Lauf holte sich das Team Germany im Duell gegen die Niederlande WM-Titel Nummer sieben! Hinter der dann bereits jubelnden deutschen Nationalmannschaft musste ein Dreierstechen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Jannick de Jong sicherte den Niederländern mit knappem Vorsprung Rang zwei, Mathieu Tresarrieu den Franzosen das Podest.

24.08.2014


Samstag, 23.08.2014

Studienreise der VHS "Romanik in der Wetterau"

Speyer- Die Salier und Staufer schätzten die fruchtbare Wetterau als „Schatzkästlein“ und „Kornkammer“ des Heiligen Römischen Reiches. Mit der Errichtung mächtiger Burgen und der Stiftung bedeutender Abteien sicherten und verwalteten sie das wertvolle Land und seine reichen Erträge.

Zu den großartigsten Zeugnissen dieser Epoche gehört die Burgruine Münzenberg, erbaut im  12. Jahrhundert. Mit ihren beiden runden Bergfrieden beherrscht die ausgedehnte Anlage die Landschaft, die aufwendig bearbeiteten romanischen Fenstergruppen des Palas machen den festlichen Glanz spürbar, der die Burg gegenüber den meisten Wehrbauten der Zeit auszeichnete und einer Königspfalz würdig erscheint. Im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit kamen die äußeren Ringmauern und der für Feuerwaffen geeignete Batterieturm hinzu.

23.08.2014


Nach 5 Jahren erfolgreiche Bilanz

Aufsichtsrat und Gesellschafter der DRK-Rettungsdienst Südpfalz GmbH stellen erfolgreiche Entwicklung fest.

Landau- Nach nunmehr 5 Jahren seit der Gründung durch den DRK Kreisverband Südliche Weinstraße  e.V. und dem DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz hat sich die DRK- Rettungsdienst Südpfalz GmbH kontinuierlich weiterentwickelt. Durch die Erweiterung um Südwestpfalz, Pirmasens, Zweibrücken und Germersheim ist sie die größte und wichtigste Organisation zur Durchführung des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes (Notfallrettung und Krankentransport) im Süden des Landes Rheinland-Pfalz.

In Ihrer Eigenschaft als Aufsichtsratsvorsitzende konnte Landrätin Theresia Riedmaier im Rahmen der gemeinsamen Sitzung von Aufsichtsrat und Gesellschaftern eine positive und erfolgreiche Bilanz ziehen: „Die Zusammenarbeit mit den Partnern und dem DRK-Landesverband ist konstruktiv und gut. Zwischenzeitlich beschäftigen wir über 250 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie 20 junge Menschen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bzw. Freiwilligen Sozialen Jahres. Zusätzlich können wir  auch dankenswerter Weise  auf nahezu 200 Ehrenamtliche zurückgreifen.

23.08.2014


Mangelhafte Ausbildungsreife bereitet Betrieben zunehmend Sorge

Ergebnisse der IHK-Ausbildungs-Umfrage

Ludwigshafen- 90 Prozent der Unternehmen sehen in der mangelnden Ausbildungsreife der Jugendlichen den größten Hemmschuh bei der Besetzung ihrer Ausbildungsplätze. Diese Einschätzung ist deutlich von 78 % im vergangenen Jahr angestiegen, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz.

In diesem Jahr konnten zwar 80 Prozent der befragten Unternehmen ihre Ausbildungsplätze komplett besetzen - im vergangenen Jahr waren es 77 Prozent -, doch der Aufwand nimmt zu. Zwei Drittel der Unternehmen geben an, auf Defizite der Bewerber mit eigener Nachhilfe oder mit Angeboten der Agentur für Arbeit zu reagieren. Ein weiteres Drittel vertritt die Auffassung, dass eine Förderung und Integration von leistungsschwächeren Schulabgängern im laufenden Betrieb nicht möglich ist.

23.08.2014


Freitag, 22.08.2014

Aktiv, modern, offen!

Landfrauensaal erstrahlt in neuem Glanz!

Böhl-Iggelheim- Mit berechtigtem Stolz präsentiert der Landfrauenverein Böhl-Iggelheim sein neu gestaltetes Domizil im Keller der Johannes Fink Grundschule im Ortsteil Böhl. „Was lange wärt wird endlich gut“ brachte die 1. Vorsitzende, Elke Fischer, das Ergebnis der Gesamtrenovierung auf den Punkt. Die Wände strahlen in frischen hellen Farben. Der dezente Grünton schmeichelt den Augen. Tische und besonders die Stühle scheinen neu zu sei, obwohl diese, nach den Worten von Elke Fischer, nur eine Generalüberholung erfuhren. Neue Gardinen geben dem Raum aber ein besonderes Gepräge.

Der absolute Hingucker und ganze Stolz des neu gestalteten Raumes ist die neue Küche, wie die zweite Vorsitzende, Elke Defren, mit Nachdruck betont.

22.08.2014


Jubiläum: 20 Jahre Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Schifferstadt

Thomas Traue, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung SchifferstadtLudwigshafen- Eine der fünf Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz wurde in diesem Jahr zwanzig Jahre alt. Seit ihrer Gründung im März 1994 hat die Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Schifferstadt mehr als 230.000 Euro ausgeschüttet. Ihr Ziel: Förderung von Kunst und Kultur, Heimatpflege, Sport, Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz und der Wohlfahrtspflege in Schifferstadt.

Betrug das Stiftungskapital zum Zeitpunkt der Gründung noch 75.000 DM,  so ist es bis heute auf über 1,8 Mio. Euro angewachsen, insbesondere auch durch eine Zustiftung der ehemaligen Sparkasse Vorderpfalz Ludwigshafen a.Rh. - Schifferstadt im letzten Jahr in Höhe von 1,5 Mio Euro.

Somit können nun jährlich ca. 35.000 Euro an Fördergeldern ausgeschüttet werden. Damit ist die Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Schifferstadt eine der größten Stiftungen in Schifferstadt.


22.08.2014


Hoher Besuch im „Haus der Medienbildung“

Bundesjugendministerin Manuela Schwesig und Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchen „Haus der Medienbildung“ in Ludwigshafen

Ludwigshafen- Im Rahmen ihrer Sommerreise 2014 besuchte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Manuela Schwesig gemeinsam mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer das „Haus der Medienbildung“ (hdm) und den Offenen Kanal (OK-TV) Ludwigshafen. Beide Politikerinnen informierten sich dort über das breite Tätigkeitsspektrum junger Menschen im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und des Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) vor allem im Bereich der Medienkompetenzvermittlung und Medienbildung. Das Aufgabenspektrum der jungen Freiwilligen reicht von der Erstellung von TV-Beiträgen, Live-Sendungen bis zur Medienarbeit mit Tablet und Handy-Apps.

22.08.2014


Kettelerstraße in Dudenhofen bleibt bis Mitte November gesperrt

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Aufgrund der Bautätigkeit durch das Kinderhospiz Sterntaler ist zurzeit die Kettelerstraße für den Verkehr voll gesperrt.

Viele Bürger haben bei uns angefragt, wann die Straße für den Verkehr wieder freigegeben wird.

Ortsbürgermeister Peter Eberhard führte Gespräche mit der Geschäftsführung des Kinderhospizes und der Bauleitung, um die notwendige Straßensperrung zu prüfen.

Donnerstag, 21.08.2014

Sparkasse Vorderpfalz setzt 5000 Euro Belohnung aus

Raubüberfall auf Geldinstitut

Speyer- Nach dem gestrigen Raubüberfall eines Einzeltäters auf die Hauptstelle der Sparkasse Vorderpfalz in der Wormser Straße 39 gingen nach Veröffentlichung in den Medien aus der Bevölkerung noch keine Hinweise auf den Täter ein.

Dieser hatte, teilweise maskiert, gegen 11.25 Uhr das Geldinstitut betreten und unter Bedrohung mit einer Schusswaffe den Kassierer aufgefordert, Geld herauszugeben. Nachdem sich der Täter mehrere Tausend Euro genommen und in einer mitgebrachten roten Mediamarkt-Plastiktüte verstaut hatte, hatte er die Sparkasse verlassen und war zu Fuß in unbekannte Richtung geflüchtet. Nach wie vor steht nicht fest, ob er ein Fluchtfahrzeug benutzt hat.

Hier noch einmal die Beschreibung des Täters: Ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 170cm groß, sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Trug bei Tatbegehung eine Base-Cap mit einer Deutschlandflagge auf der Stirnseite, ein blaues Polo-Shirt, dessen Kragen er teilweise über das Gesicht gezogen hatte, eine blaue Jeanshose und eine Sonnenbrille. Die Sparkasse Vorderpfalz hat inzwischen für Hinweise, die zur Aufklärung dieser Tat und zur Festnahme des Täters führen, bis auf Widerruf eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt. Deren Zuerkennung und Verteilung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Sie ist nur für Privatpersonen bestimmt und nicht für Beamte, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört.

Nach wie vor bitten die Ermittlungsbehörden die Bevölkerung um Unterstützung.

Wer den Täter vor oder nach der Tat im Bereich der Sparkasse bemerkt hat und weitere sachdienliche Hinweise auf ihn, seinen weiteren Fluchtweg oder ein von ihm benutztes Fluchtfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Zentralen Kriminalinspektion Ludwigshafen unter der Rufnummer 0621/963-1163 oder der Polizeiinspektion Speyer, Rufnummer 06232/137-0, in Verbindung zu setzen.

„Es hat sich gelohnt, über viele Jahre Tag für Tag in diese Schule zu gehen“

Oberstudiendirektorin Gabriele Fischer in den Ruhestand verabschiedet

Speyer- Zeitenwende am Speyerer Nikolaus-von-Weis-Gymnasium. Im Rahmen einer fast dreistündigen Feier mit einer schier endlosen Laudatorenliste und einem vielseitigen Musikprogramm, das dem Etikett der Schule als „musischem Gymnasium“ alle Ehre machte, wurde jetzt zum Schuljahrsende die langjährige Schulleiterin, Oberstudiendirektorin i.Pr. Gabriele Fischer in den Ruhestand verabschiedet Schon lange vor der Feier standen die zahlreich gekommenen Gäste in langer Reihe am Aufgang zur Aula des „Niki“ an, um der beliebten Pädagogin und vielseitig engagierten Speyerer Mitbürgerin ihre Glückwünsche sowie sinnreiche Geschenke zu überbringen.

21.08.2014


Marshall & Alexander – ein traumhafter Sommerabend in Ötigheim

"Mister Hitparade" Dieter-Thomas Heck stürmisch begrüßt

Ötigheim- Bereits zum vierzehnten Mal traten die beiden Künstler auf der Freilichtbühne Ötigheim auf. Und wie sie und das Publikum es verdient hatten – der Himmel war strahlend blau und die Temperaturen im Vergleich zu den vorherigen Tagen angenehm. Auch in diesem Jahr waren beide Konzertabende, mit jeweils 4000 Besucher ausverkauft; eine schöne Bestätigung dafür, wie sehr die Beiden ihr Publikum immer wieder begeistern. Das Programm trug den Titel: „Deutsche Evergreens“. Und so starteten sie mit „Wir machen Musik“ in den Abend und das Publikum war von Anfang an dabei und sang und klatschte mit. Es folgten „Und immer wieder geht die Sonne auf“, „Und es war Sommer“ (das war es an diesem Abend wirklich!), „Jenseits von Eden“ und viele andere Lieder, die die Leichtigkeit der vergangenen Jahrzente zurückbrachten.

21.08.2014


Sparkasse baut Förderung des Sportabzeichens aus

Gemeinsame Sache für das Jugend-Sportabzeichen: Kai-Asmus Kaufmann, Referent für Marketing beim Sportbund Pfalz; der Sportabzeichenbeauftragte der Stadt Schifferstadt, Martin Kriesamer; die Sportabzeichenbeauftragte der Stadt Ludwigshafen, Ulla Walther-Thiedig; der Sportabzeichenbeauftragte der Stadt Speyer, Karl Bentz; Elke Rottmüller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Vorderpfalz, Dr. Rüdiger Linnebank; der Vorsitzende des Ludwigshafener Sportverbandes, Winfried Ringwald; die Sportkreisvorsitzende des Rhein-Pfalz-Kreises, Margitta Moeller und der Sportabzeichenbeauftragte im Rhein-Pfalz-Kreis, Hans Koob.Ludwigshafen- Sparkasse Vorderpfalz fördert Fitness von Kindern und Jugendlichen im gesamten neuen Geschäftsgebiet mit fünf Euro pro abgelegtem Sportabzeichen / Summe wird zur Anschaffung von Sportgeräten verwendet.

Die Zeichen stehen auf Fitness bei der Sparkasse Vorderpfalz: Um sportliche Betätigung bei Kindern und Jugendlichen in der Region zu fördern, hat die Sparkasse ihre seit 2011in Ludwigshafen und Schifferstadt  laufende Sportabzeichenaktion  auf das gesamte Geschäftsgebiet ausgeweitet. Alle Schüler und Sportvereinsmitglieder bis zum achtzehnten Lebensjahr, die im laufenden Jahr  ihr Sportabzeichen in Ludwigshafen, Speyer, Schifferstadt oder dem Rhein-Pfalz-Kreis ablegen, werden von der Sparkasse mit fünf Euro belohnt. Diese fließen dann deren Vereinen oder Schulen zu, die das Geld zur Anschaffung von Sportgeräten nutzen.

21.08.2014


Volle Fahrt voraus ins Jahr 2015

Titanic-Silvestergala mit Captains-Dinner im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- Am diesjährigen Silvesterabend lädt das Historische Museum der Pfalz im Rahmen des Begleitprogramms zu „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ ab 19 Uhr zur festlichen Silvestergala mit Captains-Dinner ein. Nach einem Sektempfang werden kalt-warme Leckerbissen in stilvollem Ambiente serviert. Von 20 bis 22 Uhr ist die Titanic-Ausstellung exklusiv für alle Gala-Gäste geöffnet. Ab 22 Uhr wird zur Live-Musik der Band AMOKOMA in den Jahreswechsel getanzt.

21.08.2014


Mittwoch, 20.08.2014

Raubüberfall auf Hauptstelle der Sparkasse Vorderpfalz in Speyer

Speyer- Am Mittwoch, 20.8.2014, gegen 11:25 Uhr, wurde die Hauptstelle der Kreis- und Stadtsparkasse in der Wormser Straße 39 in Speyer überfallen.

Zur Tatzeit betrat ein unbekannter, teilweise maskierter Täter die Filialräume. Unter Bedrohung mit einer schwarzen Schusswaffe forderte er von dem anwesenden Kassierer die Herausgabe von Bargeld.

Nachdem der Täter mehrere Tausend Euro entnommen und in einer mitgebrachten roten Mediamarkt-Plastiktüte verstaut hatte, verließ er die Sparkassenhaptstelle. Er flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Ob er bei seiner weiteren Flucht ein Fahrzeug benutzt hat steht nicht fest. Trotz sofort nach Bekanntwerden des Überfalls ausgelöster Fahndung der Polizei fehlt von dem Täter bislang jede Spur.

Täterbeschreibung: Ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 170cm groß, sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Trug bei Tatbegehung eine Basecap mit einer Deutschlandflagge auf der Stirnseite, ein blaues Polo-Shirt, dessen Kragen er teilweise über das Gesicht gezogen hatte, eine blaue Jeanshose und eine Sonnenbrille.

Wer sachdienliche Hinweise auf den Täter oder ein von ihm benutztes Fluchtfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Zentralen Kriminalinspektion Ludwigshafen unter der Rufnummer 0621/963-1163 oder der Polizeiinspektion Speyer, Rufnummer 06232/137-0, in Verbindung zu setzen.

Liederkranz Iggelheim feiert Sommerfest

Böhl-Iggelheim- An zwei Tage feierte der Gesangverein Liederkranz Iggelheim sein traditionelles Sommerfest in der Sängerhalle in der Mühlwiesenstraße. In ihrer, mit viel Mühe und Liebe geschmückten Sängerhalle fühlten sich die Gäste an beiden Abenden sichtlich wohl. Wie jedes Jahr hatte Fritz Imo für einen üppigen, sommerlichen Blumenschmuck gesorgt. Ein echter „Hingucker“ die mit roten Geranien geschmückte Bühne.

„Wir haben Alles für ein perfektes Sommerfest vorbereitet, gutes Wetter, feine Speisen und beste musikalische Unterhaltung“ betonte der 1. Vorsitzende und Chorleiter, Jürgen Hain, in seinen Begrüßensworten.

20.08.2014


Vom Deutschen Eck bis Speyerer Dom: spektakuläre Aufnahmen fürs SWR Fernsehen

Der Multicopter fliegt wieder

Mainz- Vom Deutschen Eck in Koblenz bis zum Teufelstisch im Pfälzerwald ist derzeit ein Kamerateam für das SWR Fernsehen unterwegs, um ungewöhnliche Bilder von herausragenden Bauten und Naturdenkmälern in Rheinland-Pfalz einzufangen. Noch bis zum 29. August entstehen mithilfe eines ferngesteuerten „Multicopters“ Aufnahmen, die auf herkömmliche Weise nicht zu realisieren wären. Ausgestrahlt werden die Bilder, so der für den Dreh verantwortliche SWR-Redakteur Mario Schmiedicke, nicht als einzelne Sendung. Sie seien im Laufe der Zeit auf verschiedenen Sendeplätzen wie beispielsweise „Fahr mal hin“ zu sehen.

20.08.2014


Dienstag, 19.08.2014

Giovanni Zarrella geht mit HOLIDAY ON ICE auf Tour

Vintage Vegas bei neuer Show PASSION

Hamburg, 19. August 2014 – Jetzt wird geswopped: Mit Vintage Vegas präsentiert HOLIDAY ON ICE Deutschlands nächste Musiksensation und gleichzeitig die Stargäste der neuen Show PASSION. Die dreiköpfige Band rund um Giovanni Zarrella begeistert ab 27. November die HOLIDAY ON ICE-Fans mit ihrer einzigartigen Musikrichtung, die von Experten SWOP, also „Swing“ meets „Pop“, genannt wird. Für die brandneue Produktion haben die passionierten Musiker exklusiv für die Show ausgewählte Songs in ihrem Stil neu interpretiert.

Bandmitglied Giovanni Zarrella kann sein Comeback bei der meistbesuchten Eisshow der Welt kaum erwarten: „Incredibile - Es ist ein unbeschreibliches Gefühl wieder dabei sein zu dürfen. Wir werden die Zuschauer mit unserer Musik mitreißen und freuen uns sehr auf die große Bühne aus Eis.“

19.08.2014


Montag, 18.08.2014

Steffen Glombitza neuer Umweltbeauftragter des Bistums Speyer

Pastoralreferent will Themen Schöpfung und Umwelt stärker in die Pfarreien bringen

Speyer- Steffen Glombitza, Pastoralreferent in der Pfarreiengemeinschaft Blieskastel-Lautzkirchen, übernimmt am 1. September die Aufgabe des Umweltbeauftragten für das Bistum Speyer. Das Bistum besetzt die Funktion des Umweltbeauftragten erstmals mit einem hauptamtlichen Mitarbeiter, der Stellenanteil beträgt 30 Prozent. Mit den anderen 70 Prozent wird Steffen Glombitza weiterhin in der Pfarreiengemeinschaft Blieskastel-Lautzkirchen tätig sein. Als Umweltbeauftragter ist er Nachfolger von Dr. Frank Hennecke, der das Amt bis November 2013 ausgeübt hatte.

„Die Verantwortung für die Schöpfung ist ein zentrales Thema der christlichen Religion“, begründet Generalvikar Dr. Franz Jung die Entscheidung, erstmals einen hauptamtlichen Mitarbeiter in diesem Arbeitsfeld einzusetzen.

18.08.2014


Sonntag, 17.08.2014

Erfolgreich bei Speyerern und ihren Gästen etabliert

„Offener Bücherschrank“ im „Kulturhof Flachsgasse“ nach drei Monaten schon „ein Erfolg auf ganzer Linie“

gc. Speyer-  Drei Monate nach seiner feierlichen Einweihung hat sich der „offene Bücherschrank“ im Speyerer „Kulturhof Flachsgasse“ längst einen festen Platz in den Herzen und Köpfen der Speyerer und ihrer zahlreichen Gäste erworben. Auf diese erfreuliche Entwicklung konnten jetzt – zugleich auch im Namen der engagierten Initiatoren dieses Projektes, der Freundeskreise für Stadtbibliothek und Volkshochschule Speyer VHS, - Speyers Kulturdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs, die Leiterin der Stadtbibliothek, Angela Magin und VHS-Leiter Ewald Gaden verweisen. Insbesondere Anwohnerinnen und Anwohner der Flachsgasse, aber auch die Speyerer StadtführerInnen, die auf ihren Rundgängen durch die Stadt hier in aller Regel Station machten, könnten nahezu tagtäglich das große Interesse verspüren, auf das dieser Bücherschrank immer wieder stoße.

17.08.2014


Der Erste Weltkrieg im Osten

Die Festung Przemysl wurde auch von 8 Altripern erstürmt

Altrip- In diesem Jahr wurde schon sehr viel über den Ausbruch des Ersten Weltkrieges und über dessen Hintergründe geschrieben. Von namhaften Wissenschaftlern wurde gar das bisherige Geschichtsbild von der Alleinschuld Deutschlands an diesem Krieg in Zweifel gezogen. Auch auf die Weltkriegsliteratur, angefangen von „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque bis zum „Infantrist Perhobstler“ des Altripers Wilhelm Michael Schneider, der den autobiografischen Roman unter dem Pseudonym Wilhelm Michael schrieb, wurde hingewiesen. Und der „alte Marschierer“ Perhobstler wurde, wie die meisten bayerisch-pfälzischen Infanteristen, im Westen, nämlich in Flandern oder an der Somme eingesetzt. Der Infanterist galt als „Proletarier des Krieges“ weil er die Hauptlast der Kämpfe zu bestreiten hatte. Vielfach wurde und wird an die „Blutpumpe“ Verdun erinnert. Und unlängst trafen sich auch der französische  Staatspräsident Hollande und Bundespräsident Gauck auf dem Hartmannsweilerkopf in den Vogesen, um  an den Irrsinn des Krieges zu erinnern.

17.08.2014


Fussballfrauen des FC Speyer 09 schlagen Wormatia Worms deutlich

Aus der Zwischenablage am 10.07.2011 12:14 eingefügt.Speyer- Die Fussballfrauen des FC Speyer 09 gewannen ihr Auftaktspiel in der Verbandsliga SüdWest gegen Wormatia Worms mit 4:1(3:0).

Speyer ging sehr konzentriert zu werke und dominierte das Spiel. So konnte Jenny Hedtke bereits in der 12. Minute ihre Farben durch Kopfballverlängerung in Führung bringen. Katja Spahl erhöhte in der 33. Minute auf 2:0 und Isabell Busch legte in Minute 37. das 3:0 nach.

17.08.2014


Samstag, 16.08.2014

„Viva Brazil Summernight“ abgesagt

Haßloch- Die für heute ab 17 Uhr geplante "Summer Night" mit südamerikanischer Musik und Tanz samt Feuerwerk im Holiday Park Haßloch wurde aus Respekt vor der Familie abgesagt.

Der Park sei aber geöffnet, sagte die Sprecherin des Hoiday Parks. Das Karussell "Spinning Barrels" ("rotierende Fässer"), in dem das Mädchen aus dem hessischen Kelsterbach am Freitag zu Tode kam, fahre nicht. Neue Erkenntnisse zur Ursache gab es nicht. "Im Moment gehen wir von einem Unfall aus", sagte ein Polizeisprecher in Haßloch. Die Ermittlungen dauern noch an.

Stadtbibliothek passt Öffnungszeiten geändertem Nutzerverhalten an

v.l.: Angela Magin, Monika Kabs, Ewald GadenDie „andere Migration“ - VHS-Semester-Eröffnungsvortrag will Blick für ein (leider) immer wieder aktuelles Thema weiten

Speyer- Trotz, oder vielleicht auch gerade wegen der derzeitigen Sommerferien: Der Ansturm auf die „Schätze“ der Speyerer Stadtbibliothek hält unvermindert an. Darauf konnten jetzt die Speyerer Kulturdezernentin. Bürgermeisterin Monika Kabs, bei einem Pressegespräch gemeinsam mit dem Leiter des Kulturzentrums „Villa Eccarius“ und Chef der Volkshochschule Speyer VHS, Ewald Gaden, und Bibliotheksleiterin Angela Magin verweisen.

Allein in der Zeit vom 21. Juli bis zum 9. August 2014, so Gaden, hätten die regelmäßig anwesenden drei bis vier MitarbeiterInnen der Stadtbibliothek über 15.000 Medien – Bücher, Zeitschriften, Tonträger und DVDs – an interessierte BesucherInnen ausleihen können.

16.08.2014


Marienfeier und Lichterprozession als Abschluss des Patronatsfestes

Abschluss vor dem DomDompropst Prälat Hubertus Zomack aus Görlitz predigte im Dom − Stimmungsvolle Lichterprozession zum Abschluss

Speyer- Beginnend mit einem Ponfitikalamt am Vormittag, feierten tausende Gläubige den ganzen Freitag über am Dom zu Speyer das Patronatsfest Mariä Aufnahme in den Himmel. Höhepunkt und Abschluss war am Abend traditionell die Lichterprozession. Singend und betend zogen die Menschen mit ihren Kerzen durch den Domgarten. Zuvor predigte Dompropst Prälat Hubertus Zomack aus Görlitz im Dom.

16.08.2014


Vhs sucht für Unterricht noch Fachleute

Ludwigshafen-  Die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises sucht derzeit Lehrkräfte auf Honorarbasis für Volkswirtschaftslehre und für Kosten- und Leistungsrechnung/Controlling in der beruflichen Bildung sowie einen Lehrer oder eine Lehrerin zur Verstärkung des Teams für den nachträglichen Erwerb der Berufsreife (ehemals Hauptschulabschluss).

VWL soll im Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung als Bankfachwirt/in unterrichtet werden. Voraussetzung ist die fachliche Qualifikation, aber auch (erwachsenen-)pädagogische Erfahrung. Eine berufliche Erfahrung in der Kreditwirtschaft oder eine Tätigkeit als Berufsschullehrer/in in diesem Bereich wäre besonders willkommen.

16.08.2014


Freitag, 15.08.2014

Tödlicher Unfall im Hoiday Park

Haßloch: Am Freitag, dem 15.08.2014, gegen 11.39 Uhr, hat sich ein 11-jähriges Mädchen in einem Haßlocher Freizeitpark an einem Fahrgeschäft so schwere Verletzungen zugezogen, dass der Notarzt nur noch den Tod des Kindes feststellen konnte. 

Das Mädchen, das heute Vormittag bei einem tragischen Unfall im Haßlocher Holiday-Park ums Leben kam, stammte laut maintower-Informationen (Hessischer Rundfunk) aus Kelsterbach im Kreis Groß-Gerau. Es soll auf der Plattform des Karussells "Spinning Barrels" gestürzt und anschließend von diesem Fahrgeschäft mitgeschleift worden. Das Kind war mit seiner Mutter im Park unterwegs. 

Weitere Angaben über den Unfallhergang können derzeit noch nicht gemacht werden.
Die Polizei ist vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal ist informiert.

„Wollen auch weiter in der obersten Liga der kulturhistorischen Museen mitspielen“

Wechsel an der Spitze des Historischen Museums der Pfalz

Speyer- Die Liste der profilierten Ehrengäste, die gestern nachmittag zum Amtswechsel an der Spitze des Historischen Museums der Pfalz in den überglasten Innenhof des renommierten Hauses am Speyerer Domplatz gekommen waren, schien schier endlos: Angefangen vom Speyerer Ehrenbürger und früheren Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz und Thüringen, Prof. Dr. Bernhard Vogel über ehemalige und aktuelle Mitglieder der Mainzer Landesregierung wie Staatsminister a.D. Dr. Georg Gölter und Justizminister Jochen Hartloff bis hin zu den vier ehemaligen Direktoren des Speyerer Museums, den Professoren Dr. Otto Roller, Meinrad Maria Grewenig, Dr. Cornelia Ewigleben und dem scheidenden „Chef“, Prof. Dr. Eckart Köhne, wollten Vertreter zahlloser Institutionen dem neuen Direktor des Historischen Museums der Pfalz, Dr. Alexander Schubert (45), an diesem Tag ihre besten Wünsche für eine erfolgreiche Arbeit überbringen.

15.08.2014


„Vertrauen wir uns der Muttergottes an“

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Konzelebranten (v.l.n.r.): Domdekan Dr. Christoph Kohl, Weihbischof Otto Georgens, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Domprobst Prälat Hubertus Zomack (Görlitz) und Domkapitular Franz VogelgesangPontifikalamt zum Fest Mariä Himmelfahrt im Speyerer Dom mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann

Speyer- Zum Auftakt des Hochfestes Mariä Himmelfahrt feierten heute Vormittag zahlreiche Gläubige im vollbesetzten Speyerer Dom mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann einen festlichen Pontifikalgottesdienst. Als besondere Gäste des Patronatsfestes von Dom und Bistum begrüßte Wiesemann sechs Mitglieder des Domkapitels aus dem Speyerer Partnerbistum Görlitz, darunter als Konzelebranten Dompropst Prälat Hubertus Zomack.

Lichterprozession am Abend

15.08.2014


Neu am Dom zu Speyer: Öffentliche Domführung immer Samstag

Angebot zur gemeinsamen Domerkundung für Individualbesucher, Paare und Familien

Speyer- Ab dem 16. August, einen Tag nach dem Patronatsfest Mariä Aufnahme in den Himmel, bietet der Dom zu Speyer seinen Besuchern einen neuen Service: Von nun gibt es jeden Samstag um 11 Uhr die Möglichkeit, an einer öffentlichen Führung teilzunehmen.

Der Rundgang in der Begleitung eines versierten Domführers dauert ca. eine Stunde. Als Kostenbeitrag werden 7 Euro, ermäßigt 4 Euro, erhoben. Der Eintritt zur Krypta und den Kaisergräbern ist darin enthalten. Treffpunkt ist am Eingang zur Krypta.

15.08.2014


Elektronische Hilfe für Genussradler

Altrip- Wer Anregungen fürs Erradeln des Rhein-Pfalz-Kreises sucht und auch unterwegs jederzeit Informationen über die Strecke oder Interessantes am Wegesrand zur Verfügung haben möchte, kann ab sofort kostenlos eine entsprechende „App“ fürs Smartphone bekommen.

Die Radtouren-App, die der Rhein-Pfalz-Kreis gemeinsam mit seinem Tourismusverein hat erstellen lassen und dabei von der Sparkasse Vorderpfalz finanziell unterstützt wurde, gibt es zunächst für I-Phones, in wenigen Monaten auch für Android-Handys. Sie steht im Appstore unter dem Suchbegriff "Radtouren Rhein-Pfalz-Kreis" zur Verfügung.

Nach dem Herunterladen bietet sich die Möglichkeit, zehn verschiedene Tourenvorschläge aufzurufen. Unterwegs ist keine Internetverbindung erforderlich, um sie nutzen zu können.

15.08.2014


Auf dem Weg zum „Nachhaltigkeits-Kreis“

Ludwigshafen- Mit Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Erdwärme Energie erzeugen, das Klima schützen und Finanzmittel in der Region halten, diese Ziele verfolgt der Rhein-Pfalz-Kreis mit Klimaschutzkonzepten.

„Auf langfristige Sicht sollen Energie und Ressourcen eingespart, regenerative Energieformen genutzt und ein erheblicher Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden“, so Landrat Clemens Körner. Dabei könne die lokale Wirtschaft gefördert, die Wertschöpfung in der Region belassen und langfristig bei der Beschaffung von Energie gespart werden.

15.08.2014


Platz neun für die deutschen Damen

Die sieben Spieler aus Hockenheim konnten überzeugen - Elisabeth Pähtz und Ivan Saric mit Weltklasseleistungen

Hockenheim- Setzt man die rosarote Brille auf und betrachtet die Resultate der sieben Spieler des Bundesligisten 1930 Hockenheim bei der in Tromsö (Norwegen) am 14. August zu Ende gegangenen Schacholympiade 2014, dann darf das Teammanagement durchaus zufrieden sein. Alle Spieler hatten eine ausgeglichene bis positive Bilanz, wobei mit 6,5 Punkten die deutsche Nr.1 Elisabeth Pähtz und der kroatische Großmeister Ivan Saric mit 7,5 Punkten hervorzuheben sind, da sie die meisten Punkte bei ihren Einsätzen sammelten. Die Leistung der beiden Spieler ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass die Ergebnisse an Brett eins erzielt wurden, wo immer die stärksten Gegner auf sie warteten. Beide erzielten die jeweils besten Resultate ihrer Mannschaft, wobei Ivan Saric, der in Hockenheim an Brett vier gemeldet ist, mit seinem überzeugenden Sieg gegen den norwegischen Weltmeister Magnus Carlsen die Schachgazetten eroberte und vor dem Finale die digitale Schachwelt beherrschte.

15.08.2014


Donnerstag, 14.08.2014

Domschweizer Bernhard Volk in den Ruhestand verabschiedet

Seit 1975 im Dienst des Domkapitels – Zeuge einer Ära

Speyer- Domschweizer Bernhard Volk wurde heute von Weihbischof und Dompropst Otto Georgens in den Ruhestand verabschiedet. Der 65-jährige Volk beendet zum 31. August seine fast vierzigjährige Amtszeit am Dom zu Speyer. Der Besuch von Papst Johannes Paul II sowie die Staatsbesuche unter Bundeskanzler Helmut Kohl erlebte er aus nächster Nähe.

„Seine besten Jahre dem Dom geschenkt“

Dompropst Georgens würdigte den Werdegang von Volk, der 1975 als Sakristan vom Domkapitel angestellt wurde. Als ausgebildeter Schreiner war er damals eine gesuchte Arbeitskraft, sein Können und sein Engagement stellte er dann in den Dienst des Doms.

14.08.2014


Jungtierschau beim Kaninchenzuchtverein P 94 Böhl e. V.

Vereinsmeisterschaft und Sommerfest

Böhl-Iggelheim-  Im Rahmen seines diesjährigen Sommerfestes veranstaltete der Kaninchenzuchtverein P 94 seine Jungtierschau und prämierte seine Vereinsmeister.

15 Aussteller und Ausstellerinnen präsentierten 67 Tiere aus 11 verschiedenen Rassen und 15 Farbschlägen in Vereinsheim „Am Pfaffenpfad“ im Ortsteil Böhl. Ausstellungsleiter: Sascha Kochenburger betonte besonders, dass auch 2 jugendliche Züchter ihre Tiere zur Ausstellung und Prämierung brachten. Alle begutachteten Tiere wurden vom Preisrichter Achim König mit hohen Punktzahlen und deshab mit einem „sehr gut“ bedacht.

14.08.2014


Noch 400 Tickets und Gutscheine zu gewinnen

Dankeschön für private Gastgeber-Tipps aus der Region

Mannheim- Geboten wird ein ganzes Füllhorn mit Tickets zu den regionalen Ausflugszielen und aus dem Veranstaltungskalender:

Theaterkarten für Mannheim und Heidelberg, Kabarett im Hambacher Schloss, Events in der Ludwigshafener Eberthalle, im Congressforum Frankenthal oder im Varieté Pegasus in Bensheim, Führungen in Weinheim, Hirschhorn, Eberbach oder Germersheim, Badevergnügen in Rülzheim, St. Leon-Rot, Leimen, Waldbrunn oder Maxdorf, Boots- und Schiffsfahrten auf dem Rhein oder dem Neckar, Histotainmentpark in Osterburken oder Freilandmuseum in Walldürn-Gottersdorf, Luisenpark Mannheim oder Schwetzinger Schlossgarten, Reiss-Engelhorn-Museen, Technoseum in Mannheim oder Lobdengaumuseum in Ladenburg – und, und, und - diese Aufzählung könnte man weiter fortsetzen.

14.08.2014


„Schrecken im Sektgewölbe“ in Wachenheim

WACHENHEIM- Geheimnisvolles und Düsteres geschieht unter den Mauern des traditionsreichen Wachenheimer Schlosspalais: „Das traurige Herz“, ein kostbarer und funkelnder Diamant, der einst Kaiserin Cleopatra gehörte und von den Römern in die „Villa Rustica“ gebracht wurde, scheint wieder aufgetaucht: Nach Jahren der Suche konnte Fiona von Fleckenstein, eine Wachenheimer Adelige, das Juwel in einer spektakulären Suchaktion in den Sektgewölben aufstöbern. Jetzt möchte sie das kostbare Schmuckstück meistbietend versteigern. Doch die Auktion verläuft nicht ganz so, wie die Anwesenden es erwarten – und die eine oder andere Überraschung sorgt dafür, dass den versammelten Gästen ein Schauer über den Rücken läuft…

Mit „Schrecken im Sektgewölbe“ startet Kelly Entertainment gemeinsam der Stadt Wachenheim, der Wachenheimer Sektkellerei und Kindermann Catering am 26. November 2014 eine neue Veranstaltungsreihe im Palais Schloss Wachenheim: Das Wachenheimdinner vereint Show, Theater und Zauberei mit einem exklusiven Fünfgang-Menü sowie den imposanten Räumlichkeiten des Schloss Wachenheim zu einem einmaligen Erlebnis. Die Gäste haben zudem die Möglichkeit die Sektgewölbe vorab zu besichtigen. Der Kartenvorverkauf hat nun vor wenigen Tagen begonnen.

14.08.2014


Mittwoch, 13.08.2014

„Nichts Neues zum Ausbau des Straßenzuges Große Himmelsgasse – Johannesstraße - Armbruststraße“

OB lädt dennoch Anwohner zur versprochenen Information ein

Speyer- Bei einer ersten Zusammenkunft im Frühjahr dieses Jahres hatte Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger den betroffenen Anwohnern und Hausbesitzern des gegenwärtig im Umbau befindlichen Straßenzuges Große Himmelsgasse – Johannesstraße – Armbruststraße versichert, sie kontinuierlich über den Fortgang der Maßnahme auf dem laufenden zu halten. Gestern nun war es wieder soweit, und trotz der gegenwärtig in vollem Gang befindlichen Ferienzeit war ein ansehnlicher Teil der Betroffenen in den Stadtratssitzungssaal im Rückgebäude des Rathauses gekommen, um sich vom Verwaltungschef und seinen Mitarbeitern von Bauabteilung, den Stadtwerken und dem beauftragten externen Planungsbüro darüber informieren zu lassen, „dass es eigentlich keine wesentlichen Neuigkeiten zu vermelden“ gebe.

13.08.2014


„Neusechziger“ fahren ein Monat gratis im Verkehrsverbund

VRN Glückwunsch-Abo „Karte ab 60“

Speyer- Wer im dritten Quartal 2014 seinen 60. Geburtstag feiert, fährt mit der Karte ab 60 des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) einen Monat gratis mit Bussen und Bahn kreuz und quer durch das Verbundgebiet, verweisen Stadt und VRN auf den Vorteil des Glückwunsch-Abos.

"Wir begrüßen und unterstützen die Initiative des VRN, alle ‚Neusechziger’ in Speyer über die Vorteile dieses Glückwunsch-Abos zu informieren, erscheint es uns doch ein attraktives Angebot -12 Monate fahren aber nur 11 Monate zahlen- und dabei den ÖPNV zu stärken“, so Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

13.08.2014


Hockenheimer Großmeister Ivan Saric schlägt Weltmeister Magnus Carlsen

Elisabeth Pähtz gewinnt erneut und führt Deutschland auf Rang vier und in Sichtweite der Medaillenränge

Hockenheim- Während die deutschen Herren einer erneuten Niederlage zusteuern, kletterten die deutschen Damen mit dem Sieg von Elisabeth Pähtz am Spitzenbrett auf den alleinigen Tabellenplatz vier mit unmittelbarem Kontakt zu den Medaillenrängen. Es führt Russland mit 18 Punkten vor China und Ukraine mit 17 Punkten vor Deutschland mit 16 Punkten. Damit sind vor der letzten Runde die Medaillenränge in Sicht.

13.08.2014


Dienstag, 12.08.2014

Internet-Pilotprojekt in der Pfalz als Wegbereiter für die Neuausrichtung der Kommunikation im Bistum Speyer

Wegbereiter für eine optimale Vernetzung der Online-Kommunikation im Bistum Speyer (von links): Dr. Franz Jung, Generalvikar im Bistum Speyer, Pastoralreferent Thomas Bauer aus Germersheim, Pfarrsekretärin Elisabeth Rink und Dekan Steffen Kühn aus Queidersbach sowie Marco Fraleoni, Geschäftsführer der Peregrinus GmbH.Gemeindepastoral 2015“: Neue Internetauftritte der Projekt-Pfarreien Germersheim und Queidersbach als „Piloten“ für neue „Webseiten-Familie“ 

spk. Speyer- Noch tummeln sich Speyers Katholiken auf ihrem schon vor Jahren selbstentwickelten und -gestalteten Internetportal www.kirchen-in-speyer.de, doch geht es nach der Speyerer Bistumsleitung, dann sollen sich schon in nächster Zeit möglichst viele der 70 im Rahmen des Projektes „Gemeindepastoral 2015“ entstehenden Großpfarreien der Diözese nach einem einheitlichen strukturellen und graphischen Auftritt präsentieren. Wie dieser Auftritt aussehen soll, das stellten jetzt der Speyerer Generalvikar Dr. Franz Jung und der mit der Projekt-Begleitung beauftragte Geschäftsführer der Peregrini GmbH, Marco Fraleoni, gemeinsam mit Dekan Steffen Kühn und Thomas Bauer, den Verantwortlichen für das Internet-Pilotprojekt in den beiden Projektpfarreien Queidersbach und Germersheim im Rahmen eines Pressegesprächs im Bischöflichen Ordinariat in Speyer dar.

12.08.2014


SPD kümmert sich um die Belange der Kleingärtner

Die Stadträte Philipp Brandenburger (Mitte) und Karl Heinz Weinmann (rechts) erwarten weitere Gäste.Speyer- Eine interessante Information war die Begehung der Kleingartenanlage, Revier I und II im Woogbach, zu der der SPD Ortsverein West/Erlich eingeladen hatte.

Dazu konnte der Vorsitzende, Stadtrat Karl Heinz Weinmann, neben vielen Genossinnen und Genossen und Interessenten auch die Stadtverbandsvorsitzende Stefanie Seiler und den Stadtrat Philipp Brandenburger begrüßen.

Die Vorsitzenden des Kleingartenvereins Klaus-Jürgen Magdolen und Hans Walter schilderten die Probleme der Anlage, in der die Benutzer zum Teil ohne Strom- und Wasseranschlüsse auskommen müssen. Die Anlage sei gut besucht und die Warteliste für neue Interessenten lang.

12.08.2014


Polizei warnt vor versuchtem Betrug

„Gewinnversprechen“ mit Call ID Spoofing mit Polizeirufnummer

Ludwigshafen- Telefonbetrüger greifen neuerdings zu einer besonders dreisten Methode, dem sogenannten Call ID-Spoofing. Dabei wird Verbraucher/Innen durch gefälschte Telefonnummern im Display vorgegaukelt, dass es sich um einen bekannten Anrufer handelt.

Beim Call ID Spoofing rufen Telefon-Betrüger z.B. unter der Nummer einer Behörde an und geben sich als Mitarbeiter aus. Damit untermauern die Betrüger ihre vorgegebene falsche Identität.

12.08.2014


NitrOlympX 2014 - Packende FIA und FIM Europameisterschaftsläufe

Micke Kagered gewinnt Finallauf der Top Fuel Dragster - Ian King stellt europäischen Geschwindigkeitsrekord auf

Hockenheim- Während in Deutschland die Gewitter toben und Starkregen die Straßen in Flüsse verwandelt, gibt es in Baden-Württemberg eine kleine Stadt, die traditionell an einem Wochenende im August allen Schlechtwetterprognosen trotzt.

Vom 8. bis 10. August feierten rund 40.000 Fans des schnellsten Motorsports der Welt in Hockenheim ein rauschendes Highspeed-Fest. Aus ganz Europa war die Elite der Drag Racer mit den schnellsten Bikes und Cars zu den NitrOlympX an den Hockenheimring gepilgert, um sich hier in knallharten Duellen dem Kampf um die Europameisterschafts-Krone zu stellen.

12.08.2014


Deutsche Frauen rücken auf Tabellenplatz fünf vor

Elisabeth Pähtz gewinnt/ Medaillenränge in Sichtweite

Hockenheim. Mit einem 2,5:1,5 Sieg in Spielrunde neun über Ungarn rückte das deutsche Damenteam nicht ganz unerwartet auf Rang fünf der Tabelle vor. Mit 5,5 Punkten aus acht Partien spielt die deutsche Nummer eins die Internationale Meisterin Elisabeth Pähtz eine hervorragende Olympiade. Wenn man berücksichtigt, dass sie es am Spitzenbrett mit den stärksten Spielerinnen der Welt zu tun hat, ist ihre Leistung umso höher zu bewerten. Die zehnte und vorletzte Runde gegen die mit 14 Punkten punktgleichen Rumäninnen dürfte eine Vorentscheidung darüber bringen, ob ein Medaillenrang noch erreicht werden kann. Es führt Russland (18) vor Chile (16) und Ukraine (15).

12.08.2014


Montag, 11.08.2014

Auf dem Weg von der Quelle bis zur Mündung in Speyer Station gemacht

Speyerer Prof. Dr. Fath will Bewußtsein der Menschen für Wert der Ressource 'Wasser' schärfen

Speyer- Großer „Auftrieb“ heute nachmittag an der Rheinuferpromenade kurz vor der Einmündung des Speyerbachs in den Rhein beim „Platz der Stadt Kursk“. Neben der metallisch in der Sonne glänzenden Plastik „Die Welle“ von Günther Zeuner hat das Begleitfahrzeug des Projektes „Rheines Wasser“ Aufstellung genommen, in seinem Umfeld sich Übertragungsfahrzeuge regionaler Radio- und Fernsehsender positioniert. Zahllose Fotojournalisten und Amateurfotografen „wuseln“ zwischen den zahlreich gekommenen interessierten Beobachtern der Szenerie umher, zu denen sich auch eine Gruppe des „Wassersportvereins Speyer“ rund um ihr Vereinslogo gesellt hat.

11.08.2014


Salier Gesellschaft spendet 1.000 Euro für Kindernotarztwagen

v.li.: Hansjörg Eger, Vorsitzender Fördervereins Kindernotarztwagen, Wolfgang Opielka (stellv. Vorsitzender Salier Gesellschaft), Alfred Schießler (Vorsitzender Salier Gesellschaft) Klaus Feichtner (Schatzmeister Salier Gesellschaft), Heidemarie Roß, (Vorstand Fördervereins Kindernotarztwagen)Speyer- Eine Spende der Salier Gesellschaft in Höhe von 1.000 Euro konnte Oberbürgermeister Hansjörg Eger in seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins Kindernotarztwagen gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Heidemarie Roß heute im Stadthaus entgegennehmen. Jede Spende sei segensreich, um die Rettungseinsätze, die bei betroffenen Kindern um das übliche Maß im Rettungsdienst hinausgingen, finanzieren zu können. Das Geld werde für die laufende Ausstattung des Fahrzeuges ebenso benötigt wie für die Anschaffung eines neuen Kindernotarztwagens. Gebrauchte Fahrzeuge gebe Speyer links und rechts des Rheins weiter, denn die gute Idee gelte es zu transportieren.

11.08.2014


Weiterbau des Glasfasernetzes in Römerberg gesichert

Insolvenzverwalter findet Käufer

Römerberg- Für das Geschäft sowie das Betriebsvermögen der seit Mitte Juni insolventen TELEFUNKEN Communications AG und deren ebenfalls insolventer Tochtergesellschaft LiteWave Networks GmbH hat Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé nun einen Käufer gefunden.

Davon profitieren auch die rund 27.000 Anwohner in der Region Römerberg bei Speyer, die durch die beiden Gesellschaften mit Telekommunikations- bzw. Internetanschlüssen versorgt werden sollten. „Wir haben jetzt eine Lösung gefunden, die es ermöglicht den Weiterbau des Glasfasernetzes unverzüglich aufzunehmen“, teilte der vom Amtsgericht Bonn bestellte Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé heute mit.

11.08.2014


Verantwortungsvoller Beruf mit Zukunft

Die Absolventinnen und Absolventen mit Kurs- und Schulleitung (hinten) und Michael Wendelken, Leiter des Bildungszentrums (vorn).Speyer- 32 Absolventinnen und Absolventen der Pflegerischen Schulen des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses feierten am 7. August das erfolgreiche Ende ihrer Ausbildung.

Viele der 25 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pfleger und sieben Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen würden dem Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus nach ihren Examen als Mitarbeitende erhalten bleiben, freute sich Geschäftsführer Werner Vogelsang.

Schulleiterin Tanja Schaller wünschte den frisch examinierten Pflegekräften, dass sie mit Teamgeist, Neugier und Entschlossenheit in den Beruf starten und Verantwortung für ihren Berufsstand übernehmen.

11.08.2014


Der Zirkus ist in der Stadt

Der Super-Circus Charles Knie gastiert noch bis Mittwoch in Landau

Landau- Diese Worte lassen nicht nur Kinderaugen strahlen, sondern freut auch alle, die sich in ihren Herzen Platz für Träume gelassen haben. Schon wenn man auf das fröhlich rot-weiße Zelt zugeht, steigert sich die Vorfreude.

Heute um 16 Uhr zu sensationellen Einheitspreisen von zehn Euro auf allen Plätzen und in der Loge 15 Euro. Um 20 Uhr beginnt die Abendvorstellung. Morgen sind ebenfalls um 16 Uhr und um 20 Uhr Vorstellungen und am Mittwoch haben Sie um 16 Uhr die letzte Möglichkeit, diese wunderbare Vorstellung zu erleben, bevor der Zirkus seine Zelte abbaut und weiter nach Heidenheim fährt.

11.08.2014


Die Welt beginnt vor unserer Haustür

Pfarrer Arne Dembek (links) und Oberkirchenrat Manfred SutterPfarrer Arne Dembek kümmert sich um Gemeinden anderer Sprache und Herkunft in der Pfalz

Speyer- Auf die Glaubensgeschwister aus der weltweiten Ökumene zugehen und gastfreundlich miteinander umgehen möchte die Evangelische Kirche der Pfalz. In der Pfalz und Saarpfalz sind Christen aus den verschiedensten Ländern heimisch geworden.

Mit diesen Gemeinden anderer Sprache und Herkunft den Kontakt zu suchen, dazu hat der Landeskirchenrat nun den Ludwigshafener Pfarrer Arne Dembek beauftragt. Das hat der Diakoniedezernent der Landeskirche, Oberkirchenrat Manfred Sutter, in Speyer mitgeteilt.

11.08.2014


Berufsausbildungsbeihilfe – damit die Ausbildung nicht am Geld scheitert

Ludwigshafen- Viele Jugendliche beginnen in wenigen Wochen mit der Ausbildung in einem Betrieb. Oftmals bedeutet der Berufseinstieg, ob gewollt oder der Lage auf dem Ausbildungsmarkt geschuldet, auch den Sprung aus dem Elternhaus hinein in eine eigene Wohnung. So sehr sich die Jugendlichen über die neue Freiheit freuen, sie stellen schnell fest, dass sie ihren Preis hat. Wer den Lebensunterhalt, Wohn- und Fahrkosten, Arbeitskleidung und Lernmittel allein mit einer Ausbildungsvergütung bestreiten muss, stößt schnell an finanzielle Grenzen. In dieser Situation kann die Berufsausbildungsbeihilfe der Agentur für Arbeit eine wichtige Unterstützung sein. Darauf hat jetzt die Agentur für Arbeit in Ludwigshafen hingewiesen.

11.08.2014


Neues aus Fredericksburg

Das neue Gerichtsgebäude und im Hintergrund das Rathaus.Stadt investierte in ein neues Gerichtsgebäude und legte einen Rundweg entlang des Flusses an / Oberbürgermeister René Pöltl schildert seine Reiseeindrücke aus der amerikanischen Partnerstadt

Fredericksburg- Es gibt derzeit viel Neues in Schwetzingens amerikanischer Partnerstadt für Oberbürgermeister Dr. René Pöltl, der gerade einen Teil seines Urlaubs dort verbringt, zu entdecken. So zum Beispiel der Neubau des „Court House“, für das – anders als bei uns – die Stadt die Verantwortung trägt. Das bisherige Gerichtsgebäude war in die Jahre gekommen und zu klein geworden. Der Gemeinderat hatte sich nach langen und kontroversen Diskussionen für einen Neubau entschieden. 24 Mio. Dollar hat die Stadt für das neue Gerichtsgebäude bezahlt. Die Übergangskosten für die Zwischennutzungen bis zum Neubau eingerechnet waren es sogar 34 Mio. Dollar. Das neue Court House steht neben dem Rathaus (City Hall). Interessant ist übrigens, dass in den USA die Entfernungen von Stadt zu Stadt stets von den Gerichtsgebäuden aus gemessen werden, daran sieht man auch die Bedeutung dieser Gebäude für die Amerikaner.

11.08.2014


Camping zum Ausprobieren

Lindau- Auf dem Campingplatz Gitzenweiler Hof bei Lindau besteht für die Gäste die Möglichkeit, einen Caravan auch zu mieten.

Für viele Menschen ist das Campen weit mehr als nur eine besondere Art der Urlaubsgestaltung. Es ist vielmehr Ausdruck einer Lebensphilosophie, verbunden mit der Sehnsucht nach Freiheit, Individualität und Unabhängigkeit. Wer die Welt des mobilen Reisens kennenlernen und seine Ferien mal anders, frei von äußeren Zwängen genießen möchte, ohne dabei jedoch auf ein Höchstmaß an Komfort verzichten zu müssen, für den hat der Campingplatz Gitzenweiler Hof das ideale Angebot: Hier können die Gäste Wohnwagen auch mieten und das Campingleben so erst einmal in aller Ruhe ausprobieren, ohne dabei große Verpflichtungen eingehen zu müssen.

11.08.2014


Sonntag, 10.08.2014

„Nach der Kaisertafel ist vor der Kaisertafel“

Nach grandioser Ausgabe 2014 laufen Vorbereitungen für 25. Jubiläums-Ausgabe bereits auf Hochtouren – „Postplatz muss dauerhafter Bestandteil der Gourmet-Meile bleiben“

Speyer- Der besorgte Blick zum Himmel - er dürfte in den letzten Tagen die wohl häufigste Kopfbewegung der Festwirte bei der „24. Speyerer Kaisertafel“ gewesen sein, hatten doch die Meteorologen für das gesamte Wochenende mit konstanter Boshaftigkeit und in nur wenigen Begriffsvarianten „schwere Regenschauer mit heftigem Unwetterpotential“ vorhergesagt. Doch nichts von all dem: Zumindest bis Sonntag um die Mittagszeit blieb alles ruhig und trocken – die kleine Niederschlagsfront, die in der Nacht zum Sonntag gegen 01.00 Uhr über Speyer und die Festmeile hinweg gezogen war, brachte auch nur wenig Regen und noch weniger Abkühlung. Bleibt also zu hoffen, dass Petrus „seinen“ feierfreudigen Speyerern und ihren auswärtigen Gästen – die waren heute, vielleicht auch mit Blick auf den „angedrohten“ Wetterumschwung, schon deutlich früher als in den Vorjahren wieder auf die Genußmeile geströmt - auch noch die wenigen Stunden bis zur „last order“ heute abend weiter gewogen bleiben wird.

10.08.2014


„Brezeln und gekühlter Rosé sind vorrätig“

Boule-Turnier des Partnerschaftsverein Böhl Iggelheim – Wahagnies. Könner und Anfänger an den Kugeln

Böhl-Iggelheim- Hatte vor zwei Tagen die Bevölkerung ihren neu gestalteten Dorfplatz in Besitz genommen (Speyer-Kurier berichtete) so weihte der Partnerschaftsverein den neu angelegten Boule Platz auf dem neuen Dorfmittelpunkt mit einem Turnier ein. Als Schirmherr der Veranstaltung konnte Bürgermeister Peter Christ (CDU) gewonnen werden.

Vierundzwanzig sportbegeisterte Mitglieder des Partnerschaftsverein und deren Freunde hatten sich auf dem Dorfplatz eingefunden. Norbert Stuhlfauth der 1. Vorsitzende des Partnerschaftsverein freute sich über die Teilnahme vieler Gäste, die das erste mal Boule- Kugeln in Händen hielten. Boule ein Spiel, dass besonders in Frankreich weit verbreitet ist. Besonders betonte Stuhlfauth die Integrationskraft der Sportart, die alte, wie junge und auch körperlich behinderte Menschen teilnehmen lässt.

10.08.2014


Sensation bei der Schacholympiade in Norwegen

Deutschlands Nr.1 Arkadij Naiditsch schlägt Weltmeister Magnus Carlsen

Hockenheim- Den größten Erfolg seiner Schachkarriere feierte Großmeister Arkadij Naiditsch mit den schwarzen Steinen gegen den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen mit seinem Sieg am Spitzenbrett gegen Norwegen. Die Bretter 2-4 mit dem Hockenheimer Großmeister David Baramidze an Brett 4 remisierten und sicherten einen eher unerwarteten Erfolg mit 2,5:1,5 gegen Norwegen. Noch ungeschlagen mit 4 Siegen und 3 Remisen gelang den deutschen Herren ein Sprung auf Platz 13 der Tabelle. In Runde 8 spielt man gegen das leicht favorisierte Kuba. Nach einer Niederlage von Russland steht Azerbaijan zurzeit an erster Stelle der Tabelle.

10.08.2014


Mit Leidenschaft in die nächste Saison: HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show PASSION

Tour durch 13 Städte bundesweit – Auftakt von PASSION am 27. November in Grefrath – Vorverkauf eröffnet

Hamburg- „PASSION ist nicht einfach nur der Name der neuen Show.“, verrät Michael Duwe, Geschäftsführer HOLIDAY ON ICE Deutschland. „PASSION setzt ganz neue Maßstäbe und öffnet die Vorhänge für das Publikum noch ein Stück weiter.“ Die brandneue Produktion erlaubt dem Zuschauer einen nie dagewesenen exklusiven Blick hinter die Kulissen von HOLIDAY ON ICE. Verbunden mit dem beliebten Mix aus traditionellen Elementen, atemberaubenden Special Acts, bewegender Musik und modernster Technik zeigt diese Show einen ganz neuen emotionalen Höhepunkt in ihrem über 70-jährigen Bestehen. Live-Entertainment-Visionär und Kreativdirektor Bart Doerfler zeichnet sich verantwortlich für dieses leidenschaftliche Showkonzept, denn schon mit der Show SPEED hat er HOLIDAY ON ICE in eine neue Dimension katapultiert.

10.08.2014


Samstag, 09.08.2014

Kaisertafel 2014 vom Postplatz bis zum Dom länger denn je

Jubiläums-Kaisertafel im Jahr 2015 „mit einer Überraschung, über die ganz Europa staunen wird“ 

Speyer- Eigentlich sollte sie im Jahr 1990 nur ein einmaliges Ereignis zur 2000-Jahr-Feier der Stadt sein – die „Speyerer Kaisertafel“. Gestern nun aber konnte Oberbürgermeister Hansjörg Eger gemeinsam mit den Gastronomen der Stadt sowie zahlreichen Ehrengästen und den schon frühzeitig auf die Festmeile der Stadt auf der Speyerer „Via Triumphalis“, der Maximilianstraße, geströmten Besuchern, bereits die 24. Ausgabe dieser immer beliebteren kulinarischen „Festivität“ eröffnen. Und Renzo Bertolini, Vorsitzender des „Speyerer Fördervereins der Gastronomie“, versprach - in Anspielung auf die diversen Dirndl-Weltrekorde bei den Brezelfesten der beiden letzten Jahre - zur 25. Jubiläums-Kaisertafel im kommenden Jahr „die größte Überraschung, über die dann nicht nur die Stadt, sondern ganz Europa staunen wird“.

09.08.2014


„Königlicher“ Besuch in der Domstadt

Weinhoheiten auf den Spuren von Ruländer und Speyerer Weintradition

Speyer- „Königlichen“ Besuch konnte jetzt Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger in den Mauern seiner alten (Reichs)Stadt begrüßen: Auf ihrer Rundreise durch die deutschen Weinanbaugebiete machte nämlich die amtierende Deutsche Weinkönigin Nadine Poss, Winzerstochter aus Windesheim im Weinanbaugebiet Nahe in Begleitung ihrer beiden Weinprinzessinnen Sabine Wagner (Anbaugebiet Rheingau) und Ramona Diegel (Anbaugebiet Rheinhessen) auch Station in die Domstadt, um mehr zu erfahren über die reiche „Weingeschichte“ der Stadt in früheren Jahrhunderten und über eine Rebe, die von Speyer aus ihren Siegeszug in die Gläser der Weinkenner in aller Welt angetreten hat: Der Ruländer, der unter seinem deutschen „Zweitnamen“ Grauburgunder zuletzt zur „Rebsorte des Jahres 2013“ gekürt worden war.

09.08.2014


Stadt und Landeskirche präsentieren neue App „Speyer: Stadt der Protestation"

Protestation von 1529 hat Speyer dauerhaft mit der Entwicklung zur religiösen Toleranz verbunden“ 

Speyer- Als eine wichtige Informations- und Werbeplattform für Kirche und Stadt haben heute übereinstimmend der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger und der Präsident der Evangelischen Landeskirche der Pfalz, Christian Schad, die jetzt in der Speyerer Dreifaltigkeitskirche vorgestellte Smartphone-App "Speyer: Stadt der Protestation" charakterisiert. Diese App sei ein zeitgemäßer Beitrag zur Erinnerungskultur und biete zugleich Gelegenheit, "einem bemerkenswerten Stück Geschichte zu begegnen und daran teilzuhaben", unterstrichen Schad und Eger „unisono“, könnten Nutzer dort doch parallel aktuelle Neuigkeiten rund um die Stadt Speyer ebenso wie zu der Evangelischen Landeskirche der Pfalz erfahren.

09.08.2014


Freitag, 08.08.2014

"Eine unvergessliche Woche"

Der Speyerer Bischof Wiesemann predigt während des Abschlussgottesdienstes in der LateranbasilikaSpeyerer Ministranten kehren aus Rom zurück

Speyer/Rom- Ein Blind Date mit dem Jugendbischof und Shakehands mit dem Papst: Sie haben viel zu erzählen, die 1150 Ministranten aus dem Bistum Speyer, die heute gegen Mittag wieder in ihren Heimatorten angekommen sind. Eine Woche hatten sie gemeinsam mit weiteren rund 49.000 Ministranten aus anderen Bistümern in Rom verbracht. Die Wallfahrt, bei der Ministranten aus 26 deutschen Bistümern sowie aus der Erzdiözese Wien und eine Gruppe aus Lettland nach Rom gepilgert sind, stand unter dem Motto "Frei! Darum ist es erlaubt Gutes zu tun!".  An der Wallfahrt nahmen auch der Vorsitzende der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz und Bischof von Speyer, Dr. Karl-Heinz Wiesemann, sowie 25 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz teil.

Mit einem Abschlussgottesdienst gestern in der Lateranbasilika endete die Wallfahrt für die Speyerer Ministranten offiziell. Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann sprach den Jugendlichen in seiner Predigt seinen Dank für ihr Engagement in ihren Gemeinden aus: "Ich bin stolz auf euch!"

08.08.2014


Iggelheimer Ortsmittelpunkt – Treffpunkt der Bürger!

Eröffnung des Ortsmittelpunktes im Ortsteil Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Ein große Anzahl Iggelheimer Bürgerinnen und Bürger, neben vielen Mitgliedern der im Gemeinderat vertretenen Parteien, nahm den neu gestalteten Ortsmittelpunkt bei herrlichem Sommerwetter in Besitz. Bürgermeister Peter Christ (CDU) freute sich besonders über den Besuch von Ministerialdirektor Randolf Stich vom Ministerium für Sport und Infrastruktur aus Mainz, der Minister Roger Lewentz (SPD) vertrat. Sein besonderer Willkommensgruß galt dem Kreisbeigeordneten des Rheinpfalz-Kreises, Manfred Gräf (CDU), dem aus Böhl-Iggelheim stammenden Landtagsabgeordneten der CDU, Johannes Zehfuß und den beiden Beigeordneten der Gemeinde, Karl-Heinz Hasenstab (CDU) und Bernd Johann (FWG). Auch Altbürgermeister Reinhard Roos (SPD) zählte zu den Gästen.

08.08.2014


Schnelles Internet für Speyer

Telekom startet Umstellung auf Glasfasertechnik

Speyer- Ab kommender Woche beginnt Telekom Deutschland in Teilen von Speyer-Nord, im Erlich und m Vogelgesang mit dem Verlegen von Glasfaserkabel. Durch die hierzu erforderlichen Tiefbauarbeiten ist mit temporären Beeinträchtigungen in den betroffenen Gehwegbereich zu rechnen.

Die Ertüchtigung der Infrastruktur ist notwendig, um in den Speyerer Wohngebieten auf VDSL Geschwindigkeit zu kommen. Damit die Daten schneller fließen, stellt die Telekom neue Verteilergehäuse auf, sogenannte Multifunktionsgehäuse (MFG). Jedes MFG wird mit Glasfaserkabel angebunden. Glasfaser ist das zurzeit schnellste Übertragungsmedium der Welt.

08.08.2014


Die Städtepartnerschaft mit Fredericksburg ist sehr lebendig

Eine Schwetzingen Flagge gab es als Gastgeschenk.Oberbürgermeister René Pöltl schildert seine Reiseeindrücke aus der amerikanischen Partnerstadt / Für 2015 ist eine Bürgerreise geplant

Fredericksburg-  Während zurzeit drei Gastschüler aus Fredericksburg zu Besuch in Schwetzingen sind, besucht Oberbürgermeister René Pöltl Fredericksburg. Gemeinsam mit seiner Familie verbringt er seinen Sommerurlaub in den USA und ist auch einige Tage in Schwetzingens amerikanischer Partnerstadt zu Gast, um die Städtepartnerschaft durch Besuche und persönliche Treffen zu intensivieren.

08.08.2014


Ernüchternde Bilanz am Ruhetag nach fünf Runden

Beide deutsche Teams bleiben bei der Schacholympiade in Norwegen hinter den Erwartungen zurück

Hockenheim- Eine Zwischenbilanz bei der Schacholympiade 2014, die am 01. August in Tromsö in Norwegen startete, macht deutlich, dass im bisherigen Verlauf weder das Herren- noch das Damenteam den Erwartungen gerecht werden konnte. Nachdem Deutschland mit dem Hockenheimer Großmeister Rainer Buhmann 2011 Mannschafts-Europameister wurde, entspricht der aktuelle Rang 25 mit 7 Mannschaftspunkten nach fünf Spielrunden in keinem Fall dem Leistungsvermögen des Teams im Feld der 177 teilnehmenden Mannschaften. Nach Rang 12 auf der Setzliste bleibt Luft nach oben und von den Deutschen erwartet man ab Runde 6 gegen Belgien einen Zwischenspurt und eine deutliche Verbesserung im Tabellenbild. Zurzeit führen neun Teams punktgleich mit 9 Punkten. Mit Ausnahme von Kuba kommen alle Teams aus Osteuropa – keine Überraschung für Kenner der internationalen Schachszene.

08.08.2014


Donnerstag, 07.08.2014

Durch den Bau von Flößen Gemeinschaftserfahrungen gewinnen

„Nibelungenhorde Worms e.V.“ zu Gast bei der Rudergesellschaft Speyer

Speyer- Am Dienstagmittag, 13.00 Uhr: Nach und nach rollen die Kleinbusse und PKW der Wormser „Nibelungen-Horde e.V.“ auf den Parkplatz der Speyerer Rudergesellschaft. 40 Jugendliche und junge Erwachsene unter der Leitung der Sozial-Pädagogin Astrid Perl-Haag und begleitet von Markus Majowski – Theatermann, von Film und Fernsehen bekannter Schauspieler und bis zum letzten Sonntag noch Darsteller des Spielmanns „Volker von Alzey“ in Dieter Wedels Abschiedsproduktion von Hebbels „Nibelungen“ vor dem Wormser Dom sowie Wedels Co-Regisseur Joern Hinkel werden in Speyer von Philipp Kabs, selbständiger Erlebnispädagoge und Organisator einer Floßbauaktion an diesem Tag begrüßt: „Wir wollen heute in fünf Gruppen fünf Flöße bauen, mit denen wir in gut zwei Stunden eine Ausfahrt im alten Hafen unternehmen wollen““, erläutert Kabs das bevorstehende Abenteuer und nennt gleich zu Beginn die wichtigsten Voraussetzungen dazu: Kreativität, wenn es gilt, Antworten zu finden auf die Kernfrage, wie man aus den bereitgestellten Materialien ein tragfähiges Floß konstruiert und vor allem Disziplin, weil sich ein solches Vorhaben wohl nur verwirklichen lässt, wenn alle gemeinsam „an einem Strang ziehen“.

07.08.2014


„Aktive Bürger sind ein wichtiges Gut für die Gemeinschaft“

Oberbürgermeister Hansjörg Eger erklärt, warum es wichtig ist, am 30. November zu wählen

Speyer- Am 1. Advent, dem 30. November 2014, sind in der Evangelischen Kirche der Pfalz rund 502.000 wahlberechtigte Protestantinnen und Protestanten, davon 37.000 Erstwähler, aufgerufen, die Presbyterien neu zu bestimmen. Einer von ihnen ist der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger. Der Kommunalpolitiker, Mitglied der protestantischen Johanneskirchengemeinde in Speyer-West, weiß, dass eine Wahl nur Aussagekraft hat, wenn sich viele daran beteiligen. Daher sei es wichtig, wählen zu gehen: „Gerade für die Presbyteriumswahl stellen sich Nachbarn zur Verfügung, die auf Ihre Unterstützung als Wähler angewiesen sind.“

07.08.2014


Ganz im Geist der Gründerin

Beim Abschlussgottesdienst feierten Ordensschwestern und die jungen Gesundheits- und KrankenpflegerInnen gemeinsam das Examen

Gesundheits- und Krankenpflegeexamen im Sankt Vincentius Krankenhaus unter neuer Leitung

Speyer- Die frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen des Kurses 2011/ 2014 haben im Sankt Vincentius Krankenhaus am 07. August ihre Berufsurkunden entgegen genommen. Und das in dem Jahr, das für das Krankenhaus und die Niederbronner Schwestern ein ganz besonderes ist. Vor 200 Jahren wurde in Niederbronn/ Elsass die Gründerin des Ordens, Mutter Alfons Maria Eppinger, geboren. Sie stellte den Geist ihres Ordens in den Dienst von Kranken und Bedürftigen – unabhängig von deren Religion, Staatsangehörigkeit oder sozialen Stellung.

07.08.2014


Mittwoch, 06.08.2014

Speyerer Schützenstraße nach 14monatiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben

Nächste Verkehrsbeeinträchtigung in der Oberen Langgasse steht als nächstes auf der Agenda der Stadt

Speyer- Nach fast 14monatiger Bauzeit konnte Oberbürgermeister Hansjörg Eger heute eine der Hauptverkehrsachsen der Stadt, die Schützenstraße, zwischen den Kreuzungsbereichen Obere Langgasse und Gedächtniskirche nach einer mit einem Gesamtaufwand von 3,077 Mio. Euro,vorgenommenen, grundlegenden „Rundumerneuerung“ wieder für den Verkehr freigeben. Damit, so Eger, könne eine der sich wohl am nachhaltigsten auf den innerstädtischen Verkehrsfluss auswirkenden Sanierungsmaßnahmen im Straßennetz der Stadt in den letzten Jahren erfolgreich abgeschlossen – und wohl schon in nächster Zeit mit der Sperrung der Oberen Langgasse und der dringend notwendigen Sanierung der dortigen Brücke über die Eisenbahnlinie das Startsignal für die nächste Verkehrsbeeinträchtigung gegeben werden.

06.08.2014


Start ins Berufsleben für 24 Auszubildende

Start ins Berufsleben für 24 Auszubildende bei der Sparkasse VorderpfalzSparkasse Vorderpfalz setzt mit attraktiver Ausbildung auf eigene Nachwuchskräfte und sucht bereits jetzt Bewerber für das kommende Jahr

Ludwigshafen- Aufgeregt waren sie alle. Aber auch glücklich, dass sie es geschafft haben, einen der begehrten Ausbildungs- und Studienplätze bei der Sparkasse Vorderpfalz zu bekommen. 22 angehende Bankkaufleute und 2 Studenten des Studiengangs Bachelor of Arts (DHBW) - Fachrichtung Bank - starteten am 1. August ihre berufliche Zukunft bei der Sparkasse Vorderpfalz.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Clemens G. Schnell begrüßt die neuen Auszubildenden und Studenten und bestätigt sie in ihrer Entscheidung: Sie haben die beste Wahl getroffen, weil sie bei der Sparkasse das Bankgeschäft in allen Facetten gründlich kennen lernen werden.

06.08.2014


Papstaudienz für Ministranten aus den deutschen Diözesen

Papst Franziskus zu Beginn der Audienz in der MengeRom/Speyer- Mit der Begegnung mit Papst Franziskus gestern auf dem Petersplatz in Rom erreichte die Wallfahrt der 50.000 deutschsprachigen Ministranten ihren Höhepunkt. Ganz nah dran war eine Gruppe aus Germersheim. Sie hatte Karten für den VIP-Bereich gewonnen. Der Kaiserslauterer Christian Lee durfte Papst Franziskus im Namen der Speyerer Steuerungsgruppe begrüßen. 

Es waren so viele Ministranten auf dem Petersplatz wie die Stadt Speyer Einwohner hat: 50.000 waren gestern zur Audienz mit Papst Franziskus gekommen. Direkte Nähe zum Papst war das Privileg Weniger. In diesen Genuss kamen die Ministranten aus Germersheim, die Karten für den VIP- Bereich gewonnen hatten. Sie hatten alle Fragen im Quiz auf der Zugfahrt nach Rom richtig beantwortet und sich damit ihre Plätze gesichert. 

06.08.2014


Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Landrätin Theresie Riedmaier und Beigeordneter Georg Kern gratulieren Franz-Ludwig Trauth begleitet von seiner Frau Marita Trauth.Landrätin übergibt Dankurkunden

Herxheim- Anlässlich seiner 40-jährigen Tätigkeit im öffentlichen Dienst überreichte Landrätin Theresia Riedmaier die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterzeichnete Dankurkunde des Landes Rheinland-Pfalz an Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth.

Riedmaier würdigte den Jubilar ausgehend von seinem Antritt als Dienstanfänger 1974 bis zu seiner heutigen Funktion als Bürgermeister. Ihr sei kein vergleichbarer Fall in der näheren Umgebung bekannt in der der Amtschef seine Laufbahn als Auszubildender begonnen und ohne Unterbrechung bis zum Amt des Behördenleiters fortgeführt habe, so Riedmaier.

06.08.2014


Dienstag, 05.08.2014

„Hochwohllöbliche Bürger, Domkleriker und oberste Juristen“

Historischer Verein der Pfalz stellt neues Buch mit Amtsroben aus der Zeit um 1600 vor

Speyer- Mit der kürzlich erfolgten Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Über das Reichskammergericht“ im Speyerer Altpörtel verfügt die alte Freie Reichsstadt jetzt über einen weiteren Erinnerungsort an einen historisch bedeutsamen Abschnitt seiner glanzvollen Geschichte (Lesen Sie dazu unseren Beitrag im SPEYER-KURIER vom 04.07.2014). Ergänzend dazu hat jetzt der Historische Verein der Pfalz in Zusammenarbeit mit dem „Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern“ eine kleine, aber feine bibliophile Kostbarkeit vorgestellt, die Aufschluss geben will darüber, wie sich bedeutsame Bürger und ausgewählte Amtsträger in der Zeit um 1600 in Speyer der Öffentlichkeit präsentierten.

05.08.2014


Neues Mobilitätsangebot ab März 2015 in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen

nextbike erhält Zuschlag für regionales Fahrradvermietsystem des VRN

Mannheim- Die Fa. nextbike erhält den Zuschlag für den Betrieb eines Fahrradvermietsystems (FVS), das der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) als Dienstleister für die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen europaweit ausgeschrieben hat. Das Unternehmen aus Leipzig, das weltweit Fahrradverleihsysteme betreibt, konnte sich gegenüber zwei weiteren Mitbewerbern durchsetzen. Damit wird der ÖPNV in den drei Städten ab März 2015 nachhaltig ergänzt werden.

Das Fahrradvermietsystem umfasst 440 Fahrräder und 51 Stationen, davon konkret in Mannheim 200 Fahrräder bei 25 Stationen, in Heidelberg 200 Fahrräder bei 21 Stationen und in Ludwigshafen 40 Fahrräder bei 5 Stationen.

05.08.2014


Materialsammlung zum Ersten Weltkrieg erschienen

Interessante Quellentexte - Spannende Lektüre: Regionale Geschichte in Weltgeschehen eingebettet

Kaiserslauern- „Der Erste Weltkrieg und die Pfalz“, so lautet der Titel einer Materialsammlung für den Unterricht, die der Bezirksverband Pfalz herausgegeben hat.

Die 168-seitige Broschüre im DIN A4-Format bietet zahlreiche Quellentexte und wurde von den Historikern Dr. Herwig Buntz, Stefan Endres, Roland Paul und Stefan Schaupp erarbeitet. Sie dient in erster Linie als Hilfe für den Unterricht, da sie mit Aufgaben und Erwartungshorizonten ausgestattet ist; gleichzeitig ist sie aber auch eine wertvolle Lektüre für jeden historisch Interessierten.

05.08.2014


Montag, 04.08.2014

OB ehrt verdiente Mitarbeiter im Stadthaus

v.l.: OB Eger, Nicole Weber, Ute Brommer, Personalrat Axel Elfert, Silvia Schmitt, Gabriele Szabo, Thomas HolbeinSpeyer- Dank und Anerkennung seitens der Stadt Speyer übermittelte Oberbürgermeister Hansjörg Eger heute fünf Jubilaren, die seit einem Vierteljahrhundert ihrem Arbeitgeber die Treue halten.

Neben Urkunde und der obligatorischen Flasche Ruländer freute sich Ute Brommer über einen Gutschein vom Speyerer Weltladen. Ein passendes Geschenk für die Mitinitiatoren der erfolgreichen Bewerbung zur Fair Trade Stadt, die sich jüngst beim Brezelfestlauf publikumswirksam für die Initiative „Speyer Fairwandeln“ einsetzte. Fair Trade Stadt und Landesehrenamtstag seien Beispiele für Brommers Arbeitsfeld bei der Speyerer Freiwilligenagentur spefa, während sie sich in der anderen Hälfte ihrer Vollzeitstelle als Gleichstellungsbeauftragte engagiere.

04.08.2014


Lesespaß im Großformat

Hörbücher und E-Books als interessante Alternative zu herkömmlichen Büchern

von Jana Volk

Ob Romane, Krimis, Thriller oder Sachbücher: Lesen macht nicht nur Spaß und lässt uns hin und wieder einmal vom Alltag abtauchen, sondern vermittelt auch wichtige Informationen. Nach wie vor erfreut sich der Griff zum Buch allergrößter Beliebtheit.

Doch wenn mit zunehmendem Alter oder krankheitsbedingt die Sehkraft nachlässt, und trotz Brille das Entziffern der Buchstaben zum Geduldsspiel wird, sind Alternativen gefragt.

Für die Leser- und Leserinnen des SPEYER-KURIER haben wir verschiedene Möglichkeiten einmal „unter die Lupe“ genommen.

04.08.2014


Ministranten aus dem Bistum Speyer "erobern" Rom

1150 auf einen Bild vor der der Kirche San Ignazio

Heute beginnt offiziell die Romwallfahrt der Ministranten

Speyer/Rom- Als eine der ersten Pilgergruppen erreichten 1150 Minis aus dem Bistum Speyer bereits am Samstag die Ewige Stadt. Gestern feierten sie in San Ignazio ihren Eröffnungsgottesdienst. Bis zum kommenden Freitag werden rund 50.000 Ministranten in Rom erwartet.

04.08.2014


Ferienfreizeit des Kinderhorts „Das Fliegende Klassenzimmer“

Speyer- Die Kinder des Kinderhorts „Das Fliegende Klassenzimmer“ haben die Gruppenräume in der Zeppelinschule eingetauscht gegen eines der schönsten Täler in der Pfalz.

Zum Beginn der Sommerferien  fuhren 43 Grundschulkinder mit den pädagogischen Fachkräften ins Naturfreundehaus Edenkoben im Sauermilchtälchen. Dort angekommen verbrachten sie vier spannende und ereignisreiche Tage am Steigerkopf.

04.08.2014


Mehr als ein Jahr ohne Arbeitsunfall bei MANN+HUMMEL in Speyer

Markus Scheerle (rechts), Werksleitung Speyer und Frank Reichert, Verantwortung Umweltschutz und Arbeitssicherheit,  mit dem Award 2014Speyer- Der MANN+HUMMEL Standort in Speyer wartet mit einem guten Rekord auf: Seit mehr als 12 Monaten arbeiten die Mitarbeiter des Werks ohne Arbeitsunfälle. Zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen, Schulungen und Investitionen stehen hinter diesem Erfolg. Für seine Leistungen bei Arbeitssicherheit und Umweltschutz erhielt das Team den intern vergebenen Health, Safety and Environmental (HSE) Award.

"Ein Mitarbeiter, der morgens zur Arbeit kommt, soll am Abend auch gesund nach Hause gehen – daher ist das Ziel unserer Initiativen zur Arbeitssicherheit, Unfälle zu vermeiden, bevor Unfälle uns stoppen“, so Markus Scheerle, Werksleitung Speyer.

04.08.2014


Jetzt bewerben: Freie Plätze für FSJ und BFD

Die Diakonie Pfalz hat noch freie Plätze für die beiden Freiwilligendienste Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Speyer- „Es ist nicht zu spät für eine Bewerbung. Bei uns ist ein Beginn jederzeit im Jahr möglich“, erklärt Erika Münzer-Siefert von der Diakonie Pfalz in Speyer. „Wer sich jetzt bewirbt, kann nach der Sommerpause richtig durchstarten!“

Die Diakonie Pfalz bietet Freiwilligen im FSJ und BFD eine breite Palette an Einsatzmöglichkeiten in eigenen Einrichtungen sowie in den Einrichtungen anderer Diakonischer Träger und den Kirchengemeinden: in Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen, in Angeboten für Flüchtlinge, in stationären sowie ambulanten Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege und Einrichtungen für  Menschen mit Behinderungen.

04.08.2014


Sechste Auflage der Bienwaldspiele

Eigentlich gab es nur Gewinner bei den BienwaldspielenGermersheim/Landau- Insgesamt 120 Kinder in 22 Mannschaften haben in diesem Jahr an den Bienwaldspielen des Naturschutzgroßprojektes (NGP) teilgenommen. „Wir freuen uns, dass alljährlich so viele naturbegeisterte Kinder an den Bienwaldspielen teilnehmen“, so Dr. Peter Keller, Leiter des Naturschutzgroßprojekt Bienwald. Bereits in der sechsten Auflage organisiert das Team des NGP zusammen mit der Kreisverwaltung und dem Forstamt diese spannende Ferienaktion an der Salmbacher Passage mitten im Bienwald.

Wissenshungrig und voller Ehrgeiz absolvierten die Gruppen 21 abwechslungsreiche Stationen: Während an Stationen zu Themen wie Fledermäusen, Weißstorch, Sumpfschildkröte und Pflanzenkunde eher das Wissen zur Natur im Bienwald gefragt war, kam es beim Holzturmbau und beim Sägewettkampf auf Teamarbeit an.

04.08.2014


Sonntag, 03.08.2014

Beispiel kreativ-schöpferischer Ausdruckskraft

„Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“ präsentiert bemerkenswerten Band mit Gedichten und Gemälden seiner Schützlinge

Speyer- Es ist ein wunderbares Beispiel dafür, über wieviel kreativ- schöpferische Ausdruckskraft gerade auch Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung verfügen können: Das neue Buch mit Gedichten von Sandra Trunk (30) und einer Auswahl von Gemälden der Malgruppe „Molemol“, das sich jetzt die „Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt e.V.“ zu ihrem 50. Geburtstag selbst bereitet hat.

44 von mehr als 200 Gedichten, die Sandra Trunk selbst für den jetzt vorgestellten Band aus ihrem bisherigen Oeuvre ausgewählt hat und die allesamt allein der Phantasie der in Schifferstadt geborenen Poetin entsprungen sind, seit sie 18 Jahre alt ist, sind eindrucksvolle und bewegende Zeugnisse für ein Phänomen, das Psychologen als „Inselbegabung“ bezeichnen.

03.08.2014


Verdun beeindruckt Besucher aus der Pfalz

Befestigungsanlage bei Verdun: Fort DouaumontTagesfahrt zeigt Stätten des Ersten Weltkriegs

Kaiserslautern- „Der Tag brachte viele neue Informationen und interessante Eindrücke“, resümierte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder am Ende der Fahrt des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde nach Verdun. Eine 50-köpfige Gruppe aus der Pfalz besuchte die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs unter sachkundiger Führung des Historikers Jürgen Keddigkeit, der die Teilnehmer bereits auf der Hinfahrt mit einer Fülle grundsätzlicher Informationen versorgte.

Das erste Ziel war Fort Douaumont, das im Ersten Weltkrieg stark umkämpft und 1916 acht Monate lang in deutscher Hand war. Die Gruppe besichtigte das Bauwerk, seine Kasematten, den Panzerturm und den „deutschen Friedhof“, ein abgemauerter Lagerraum, in dem 679 Gefallene ihre letzte Ruhe fanden. Danach ging’s weiter zum Beinhaus, dem Ossuaire, das die Gebeine von über 130.000 nicht identifizierten französischen und deutschen Soldaten birgt, die man durch Fenster auch sehen kann.

03.08.2014


Samstag, 02.08.2014

Ehrenamtliche Einsatzkräfte unterstützen die Regelrettung in Ludwigshafen

Schutz der Ludwigshafener Bevölkerung gewährleistet

Ludwigshafen- Wegen des Zugunglücks am gestrigen Abend am Mannheimer Hauptbahnhof war auch der DRK-Rettungsdienst  von Ludwigshafen dort im Einsatz. Damit die Regelrettung zum Schutz der Ludwigshafener Bevölkerung gewährleistet war, besetzten sofort qualifizierte, ehrenamtliche Einsatzkräfte des DRK-Kreisverbandes Vorderpfalz aus Ludwigshafen und Frankenthal zwei Rettungswagen und zwei Krankentransportwagen bis Mitternacht. „Die Rettungskette in der Metropolregion Rhein-Neckar funktioniert sehr gut. Ein wichtiger Baustein ist dabei die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Ehren- und Hauptamt beim DRK. Unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte sind eine tragende Säule, ohne die wir diese wichtige Arbeit nicht verrichten könnten“, hebt Frank Haag, Kreisbereitschaftsleiter des DRK-Kreisverbandes Vorderpfalz, hervor.

Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Vorderpfalz e.V., Presse

02.08.2014


Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim verabschiedet den Abschlussjahrgang 2014

Böhl-Iggelheim- Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, mit ausgelassener Freude über den erreichten Abschluss, aber auch mit viel Wehmut ging die diesjährige Abschlussfeier der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGS) nach unterhaltsamen zwei Stunden zu Ende.

"No School Anymore – wir wurden genug abgehört" – dieses humorvolle Motto hatten sich die 94 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen in Anlehnung an den NSA-Skandal für ihre Abschlussfeier ausgedacht.

02.08.2014


Sieg der Hoffnung gegen die Verzweiflung auf dem Tel Azekah

v.l.: Christoph Wind,  Natalie Jahn und Benjamin SitzmannSommerserie: Pfälzische Theologiestudenten berichten von der Grabungsexpedition in Israel

Tel Azekah- David gegen Goliath – dieser biblische Kampf verkörpert den Sieg des Kleinen über den Großen, den Sieg des einfachen Hirten über den ausgebildeten Krieger, den Sieg der Hoffnung über die Verzweiflung. Seit 2012 gräbt die Universität Heidelberg in Kooperation mit der Universität Tel Aviv und vielen Partnern in der ganzen Welt auf dem Tel Azekah, dem Ort in Israel, an dem nach biblischer Überlieferung genau dieser Kampf stattgefunden haben soll. Unter ihnen sind die pfälzischen Theologiestudenten Benjamin Sitzmann (Kaiserslautern) und Natalie Jahn (Ludwigshafen) und sowie ihr Kommilitone Christoph Wind aus Heidelberg. In unserer Sommerserie berichten sie auf www.evkirchepfalz.de  in loser Folge über die Grabungsarbeiten in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Kriegsschauplätzen des Nahen Ostens, schildern ihre Eindrücke und Erlebnisse.

02.08.2014


Ferienpass 2014: Kinder schnuppern in den Polizei-Alltag

Polizeihauptkommissar Gunther Mees und Yvonne Möndel vom Kreisjugendamt empfangen die Kinder bei der Polizeiinspektion Edenkoben.Landau- Jeweils 16 Kinder konnten an zwei Tagen im Rahmen des Ferienpasses der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße die Polizeiinspektion Edenkoben kennen lernen. Die „Aktion Blaulicht“ gibt es bereits im vierten Jahr und war wie immer vollständig ausgebucht. Das schon bewährte Team gestaltete dem potenziellen Polizeinachwuchs einen abwechslungsreichen Tag.

In der Einsatzzentrale erfuhren die Kinder zu Beginn, wie das Tagesgeschäft von den Beamtinnen und Beamten abgewickelt wird. Der Umgang mit der Polizeitechnik wurde den staunenden Kindern von Polizeioberkommissar Frank Glauser vermittelt.

02.08.2014


Bevölkerung im Südwesten setzt auf Fitness und Rückenprävention

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse begeistert mehr als 40.000 Menschen jedes Jahr für Gesundheit

Neustadt- Bei der AOK entscheiden sich mehr als 60% der Kursteilnehmer  für Fitness und Rückenangebote - dass zeigen die Zahlen des aktuell veröffentlichten Präventionsbericht der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse. Denn nicht nur Bewegungsmangel und einseitige Bewegungen zum Beispiel am Arbeitsplatz auch Übergewicht belasten den Rücken.

Mehr als 30 % schwören auf gesunde Ernährung und nehmen an einem Präventionskurs teil, so der Präventionsbericht der AOK. Gezielte Ernährungsprogramme helfen, Mangel- und Fehlernährung zu vermeiden und Übergewicht abzubauen.

02.08.2014


Freitag, 01. August 2014

Der Zustrom reisst nicht ab

Speyerer Playmobil-Ausstellung bricht Bestmarke von 175.000 Besuchern – nach Ansturm zum Schuljahrsende ruhigere Wochen erwartet

Speyer- Der Zustrom will einfach nicht abreissen ! Heute nun konnten die Verantwortlichen des Historischen Museums der Pfalz - der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes für das Museum und frühere Speyerer Oberbürgermeister Werner Schineller und sein Kollege, der Vorsitzende des Stiftungsrates und Vorsitzende des Bezirkstages der Pfalz, der Frankenthaler Oberbürgermeister Theo Wieder, gemeinsam mit dem neuen Direktor des Historischen Museums der Pfalz, Dr. Alexander Schubert und der Kuratorin der Ausstellung, Almut Neef, in der aktuellen, überaus erfolgreichen Ausstellung „40 Jahre Playmobil – eine Abenteuerreise durch die Zeit“ bereits die Besucher mit den Eintrittskarten Nr. 175.000 bis 175.004 willkommen heißen.

01.08.2014


Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim verabschiedet den Abschlussjahrgang 2014

Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak verleiht die Auszeichnungen des Landes Rheinland-Pfalz, der PGS und des SchulelternbeiratesBöhl-Iggelheim- Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, mit ausgelassener Freude über den erreichten Abschluss, aber auch mit viel Wehmut ging die diesjährige Abschlussfeier der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim (PGS) nach unterhaltsamen zwei Stunden zu Ende.

"No School Anymore – wir wurden genug abgehört" – dieses humorvolle Motto hatten sich die 94 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen in Anlehnung an den NSA-Skandal für ihre Abschlussfeier ausgedacht. Für sie alle ging ein wesentlicher Lebensabschnitt erfolgreich zu Ende, ob mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I oder dem Abschluss der Berufsreife, beide ermöglichen den Einstieg in das Berufsleben oder den Besuch einer weiterführenden Schule. Sechs der Schülerinnen und Schüler haben sich nachträglich für das 10. Schuljahr an der PGS qualifiziert und werden der Schule trotz ihres diesjährigen Abschlusses erhalten bleiben. Scheinbar waren die "Abhörmethoden" der PGS gar nicht so einschüchternd…

01.08.2014


Vielfalt des Bienwaldes mit dem Rad erkundet

v.l.: Hermann Bohrer (Verbandsbürgermeister Bad Bergzabern), Landrätin Theresia Riedmaier, Ministerin Ulrike Höfken, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Barbara Schleicher-Rothmund (MdL)Umweltministerin und Landräte besuchen Naturschutzgroßprojekt und Westwallbunker

Germersheim- „Im Bienwald entsteht ein einzigartiger Naturraum, in dem Naturschutz und Regionalentwicklung Hand in Hand gehen. Das ‚Naturschutzgroßprojekt Bienwald‘ zeigt, wie Forst- und Landwirtschaft, Vermarktung regionaler Produkte und Tourismus mit dem Erhalt unserer Natur und der biologischen Vielfalt zusammen gehen“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken am 30. Juli bei einer Exkursion im Bienwald. Gemeinsam mit Landrätin Theresia Riedmaier (SÜW) und Landrat Dr. Fritz Brechtel (GER) sowie 40 Interessierten u.a. aus den Bereichen Forst und Naturschutz starteten sie nach einer kurzen Einführung zum Thema „Westwall“ durch Albrecht Gill von der Landeszentrale für politische Aufklärung.

01.08.2014


Auf dass die Madenburg weiterhin erstrahle

Die Eschbacher Theaterfrauen übergeben auf der Madenburg eine Spende für die Burgbeleuchtung: V.l.n.r.: Christa Steinmüller (1. Vorsitzende), Marianne Hayna, Bärbel Klein, Dorothea Laux, Angelika Dausch, Landrätin und Vorsitzende des Madenburgvereins Theresia Riedmaier.Eschbacher Theaterfrauen übergeben Spende an Madenburgverein

Landau- Wer nachts zur Madenburg hochblickt, dem präsentiert sich ein faszinierendes Bild. In mystisches Licht getaucht, bietet die Ruine oberhalb von Eschbach einen wahrhaft märchenhaften Anblick. Dass dies auch in Zukunft so bleibt, dafür sorgen die „Schloßberg-Hasen“. Seitdem es die Theatergruppe aus Eschbach gibt, verwendet sie den Erlös ihrer Veranstaltungen für gemeinnützige Zwecke. Im letzten Jahr beispielsweise, anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums, hatten die Theaterfrauen das Märchen „Aschenbrödel“ auf die Bühne gebracht und vom Erfolg der Aufführungen profitiert nun die Madenburg.

01.08.2014


Donnerstag, 31.07.2014

180.000 Fotos als Zeugen bewegter Zeiten von 1973 bis 1990

Historischer Verein der Pfalz übergibt Stadtarchiv Speyer neuen Scanner zur Archivierung der Bilder der „Sammlung Fred Runck“

Speyer- Eine höchst nützliche Sachspende konnte heute die Speyerer Kulturdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs, in den Räumen des Stadtarchivs entgegennehmen: Dr. Anja Rasche und Marc Vidmayer, rührige Vorstandsmitglieder der Bezirksgruppe Speyer des „Historischen Vereins der Pfalz“ überbrachten ihr und dem Leiter des Stadtarchivs, Dr. Joachim Kemper – in seiner Freizeit selbst engagierter Vorsitzender der Speyerer Bezirksgruppe – einen funkelnagelneuen Scanner, mit dem historische Bilder abgenommen und dauerhaft archiviert werden können.

31.07.2014


Kultursommer auf dem Dorfplatz in Iggelheim mit „E@mil für Dich“

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Strahlendes Sommerwetter empfing die zahlreichen Besucherinnen und Besucher auf den schön geschmückten Dorfplatz im Ortsteil Iggelheim. Die Theatergruppe des FC-Palatia Böhl lud zum ersten Mal zu einer Open Air- Veranstaltung im Rahmen des neu geschaffenen Kultursommers der Gemeinde Böhl-Iggelheim ein. Das gesamte Bühnenbild für eine einzige Vorstellung wurde von Böhl nach Iggelheim transportiert und aufgebaut. Den Besuchern wurde ein sehr vergnüglicher Theaterabend mit vielen Lachern beschert.

Das Stück "E@mil für Dich“ war ja bereits 2013 bei 6, jeweils ausverkauften, Veranstaltungen mit überwältigendem Erfolg auf die Bühne gebracht worden. So war die Vorfreude der Gäste entsprechend groß. Wie gewohnt spielten alle Akteure mit viel Schwung und großer Begeisterung. Das Publikum bedankte sich auch mit Szenenapplaus Applaus immer wieder während des Stückes und am Ende der Vorstellung.

31.07.2014


Stadt investiert knapp eine dreiviertel Million Euro in Schulgebäude

Reparatur- und Sanierungsarbeiten werden in den Sommerferien vorangetrieben

Speyer- Das laufende Schuljahr ist zu Ende und die Abteilung Gebäudewirtschaft der Stadtverwaltung wird die Ferienzeit wieder intensiv nutzen, in und an den Schulgebäuden Erneuerungs- und Reparaturarbeiten voranzutreiben. Nach Angaben von OB Hansjörg Eger werden in den nächsten Wochen rund 725.000 Euro in die Sanierung der Speyerer Schulen investiert.

Die umfangreichsten Arbeiten stehen am Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium und am Hans-Purrman-Gymnasium an. Dort werden die Beleuchtungsanlagen der Pausenhallen und die  Eingangstüren im Neubau für jeweils 137.500 Euro erneuert. Beim Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium fallen zusätzlich Sanierungsarbeiten der Außenjalousien für circa 50.000 Euro an.

31.07.2014


SWS-Aufsichtsrat besetzt Gremien

Speyer- Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer hat in seiner konstituierenden Sitzung am 30.07.2014 Gottfried Jung als stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Aufsichtsratsvorsitzender ist gemäß Gesellschaftsvertrag Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer GmbH besteht aus elf Mitgliedern - zehn Vertretern der alleinigen Anteilseignerin Stadt Speyer und einem Vertreter der Arbeitnehmer. In der Stadtratssitzung am 24. Juli 2014 wurden die Vertreter der Stadt Speyer auf eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt.

31.07.2014


Leichter Anstieg der Arbeitslosenquote auf 5%

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer - Stand: Juli 2014

Ludwigshafen-Trotz einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer besteht kein Grund zur Sorge. Insgesamt waren 2.741 Männer und Frauen ohne Beschäftigung, 83 mehr als vor einem Monat, allerdings auch 32 weniger als noch vor einem Jahr. Speziell die Jugendlichen unter 25 Jahre schneiden im Jahresvergleich sehr gut ab. So wurden im Juli 2013 noch 360 junge Menschen bei der Agentur für Arbeit Speyer geführt, aktuell sind es nur noch 264.

31.07.2014


Günter Ruland aus Weyher mit Wirtschaftsmedaille ausgezeichnet

Überreichten die Wirtschaftsmedaille des Landes: Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (rechts) und Landrätin Theresia Riedmaier (links). In der Mitte Günter Ruland und seine Frau Bärbel.Landau- Mit der Wirtschaftsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz wurde gestern Günter Ruland aus Weyher ausgezeichnet. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und Landrätin Theresia Riedmaier würdigten damit seine unternehmerische Erfolgsgeschichte, seinen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region und sein soziales Engagement.

Ruland ist Begründer des Unternehmens Ruland Engineering und Consulting GmbH mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße. Der 60-jährige hat in der Region 150 Arbeitsplätze geschaffen, weltweit arbeiten derzeit 330 Mitarbeiter für das Unternehmen. Darüber hinaus hat er sich sozial engagiert - Flutopfer in Südostasien und im Oderbruch mit Großspenden unterstützt und den Bau einer Schule in Äthiopien finanziert.

31.07.2014


TechnologieRegion Karlsruhe tagt im Kreishaus SÜW

Zu Gast im Kreishaus: Jochen Ehlgötz (Geschäftsführer) und die Mitglieder der TechnologieRegion Karlsruhe bei der Gesellschafterversammlung.Landau- Der Landkreis Südliche Weinstraße ist seit einigen Jahren Mitglied in der Technologie-Region Karlsruhe (TRK), wie er auch Mitglied der MetropolRegion Rhein-Neckar ist. Landrätin Theresia Riedmaier bringt sich aktiv in die Gremien dieser regionalen benachbarten Zusammenschlüsse ein. Der Vorsitzende der TRK, der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, ist ihrer Einladung an die Südliche Weinstraße gefolgt und hat zur Gesellschafterversammlung ins Kreishaus der SÜW eingeladen.

Bei dieser Gelegenheit wurde die Stadt Waghäusel als 16. Mitglied der TRK aufgenommen und der Vorstand neu gewählt.

31.07.2014


Mittwoch, 30.07.2014

„Unter Einsatz ihres Lebens den entscheidenden Wurf gewagt“

„PalatinaKlassik“ erinnert mit Musik und einem Vortrag von Prof. Dr. Bernhard Vogel zum 20. Juli 1944

Speyer- Es war das Verdienst der engagierten „Macher“ des Speyerer Vereins „PalatinaKlassik e.V.“ um seinen Vorsitzenden Michael Wagner, dass in dem an Gedenktagen wahrlich überreichen Jahr 2014 auch ein Tag nicht aus dem Gedächtnis geriet, der nach der gut 30 Jahre währenden Epoche von 1914 bis 1945, die geprägt war von zwei verheerenden Weltkriegen, dem weitgehenden Untergang der Zivilisation auf dem Kontinent und vor allem von dem unsagbaren Leid der Völker in Europa und der Welt für die Entstehung eines freiheitlich-demokratischen Gemeinwesens auf deutschem Boden von kaum hoch genug zu schätzender Bedeutung war: Der 20. Juli 1944, der Tag, an dem deutsche Offiziere und Zivilisten in einem letzten verzweifelten Aufbäumen gegen ein mörderisches System ein Attentat auf den Diktator Adolf Hitler wagten, um so ein Stück der moralischen Integrität zurück zu gewinnen, die sie durch die anfängliche kollektive Unterstützung des verbrecherischen Nazi-Regimes längst eingebüßt hatten.

30.07.2014


Parforceritt durch die Speyerer Geschichte

Ex-Beigeordneter Dr. Wolf Böhm als „Mensch der Woche“ zu Gast bei Frank Elstner

cr. Speyer- Am vergangen Donnerstag erst wurde Dr. Wolf(gang) Böhm im Rahmen der letzten Stadtratssitzung feierlich aus seinem Amt als ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Speyer verabschiedet, das er die vergangenen fünf Jahre lang bekleidet hatte – zwei Tage später, am Samstag abend, „legte“ er im Rahmen der beliebten Gesprächssendung „Menschen der Woche“ mit Frank Elstner in SWR III einen Auftritt als „Werbebotschafter“ für Speyer hin, der sich „gewaschen“ hatte.

Gemeinsam mit dem sonst ebenfalls, gleich ihm, um kein Wort verlegenen Talkmaster und Moderator unternahm Dr. Böhm dabei einen Parforceritt durch 2000 Jahre Speyerer Geschichte

30.07.2014


Keine VRN-Jahreskarten in den SWS-Kundenbüros

MAXX-Tickets kommen aus Neustadt

Speyer- Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass Anträge auf VRN-Jahreskarten wie MAXX-Ticket und Karte ab 60 vom BRN Abo-Center in Neustadt bearbeitet werden. Es ist über die Rufnummern 06321/9274 -25, 26, 27, 28, per E-Mail unter abo@brn.de und per Post über Postfach 100204, 67402 Neustadt zu erreichen. Anträge auf Jahreskarten können im Internet von www.vrn.de heruntergeladen werden. In den Kundenbüros der SWS ist eine Abwicklung seit Juli 2013 nicht mehr möglich, da die Stadt Speyer diese Aufgabe der Busverkehr Rhein-Neckar GmbH (BRN) übergeben hat. Stadtwerke Speyer GmbH

30.07.2014


Bei Raketenalarm ins Treppenhaus

Günther Göttsche in JerusalemNachgefragt: Gunther Göttsche, Kantor der evangelischen Gemeinden in Jerusalem, schildert seine Eindrücke aus dem Krisengebiet

Speyer/Jerusalem- Vor genau einem Jahr berichteten wir an dieser Stelle über die kirchenmusikalische Arbeit an den beiden evangelischen Kirchen in Jerusalem. Seit Februar 2013 betreut der in Speyer aufgewachsene Kirchenmusikdirektor Gunther Göttsche, bis zu seiner Pensionierung Leiter der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern, die Kirchenmusik an der Erlöser- bzw. Himmelfahrtskirche – im „Ruhestandsehrenamt“ mit Fünfjahresvertrag. Im Folgenden schildert er seine Eindrücke zu der momentanen kriegerischen Eskalation.

30.07.2014


Den Zauber Mallorcas aus der Luft entdecken

Eine Buchvorstellung von Barbara Kemmerich

Sie glauben, Sie kennen Mallorca, weil Sie dort schon viele Urlaube verbracht haben und mit dem Mietwagen viele versteckte Schönheiten entdeckt haben? Oder weil Sie sich durch Artikel und Fernsehberichte eine (nicht immer positive) Meinung über Mallorca gebildet haben?

Dann kaufen Sie sich das Buch »Über Mallorca – Entdeckungen aus der Luft« vom Frederking & Thaler Verlag und Sie werden feststellen, was Sie bisher alles noch nicht gesehen und gelesen haben. Wie Peter Maffay in dem Vorwort zu diesem Buch schreibt: „Mallorca kann einen Menschen fesseln und beflügeln“. Der Fotograf  Danyel André bestieg einen Helikopter und zeigt die Insel aus Perspektiven, die immer wieder überraschen –

30.07.2014


Dienstag, 29.07.2014

Mit „Yelp“ und „Flasher“ unterwegs auf den Straßen von Speyer und der Pfalz

Neuer Streifenwagen mit Unterstützungssignalen vorgestellt, die AutofahrerInnen zum Anhalten veranlassen sollen

Speyer- Mit „Flasher“ und „Yelp“, neuartigen Unterstützungssignalen an den Funkstreifenwagen der Polizei, wie man sie in Deutschland bisher nur aus US-amerikanischen Kriminalfilmen kannte, will nun auch die rheinland-pfälzische Polizei für noch mehr Klarheit auf den Straßen sorgen. War es bislang nur die in Spiegelschrift in der Leuchteneinheit auf dem Dach des Streifenwagens blinkende Aufforderung „Stop“ …. „Polizei“, die Autofahrer zum schnellstmöglichen Anhalten ihres Fahrzeuges veranlassen sollte – bei Mißachtung dieses Signals droht übrigens schon heute ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro und zusätzlich einer der neuen, „schwergewichtigeren“ Punkte in der Flensburger „Verkehrssünderkartei“, von denen inzwischen schon acht zum Entzug der Fahrerlaubnis reichen...

 

29.07.2014


Fünf Projekte in Speyer sollen die Stadt schöner machen

Mit Pinsel, Farbe und Gartengeräten am „Freiwilligentag 2014“ im Einsatz

cr. Speyer. Mehr als 180 ganz unterschiedliche Projekte sind zur Zeit schon für den „Freiwilligentag 2014“ in der Metropolregion Rhein-Neckar am 20. September fest angemeldet (Lesen Sie mehr dazu im SPEYER-KURIER vom 25.07.2014). Jetzt wurden im Durchgang des Historischen Rathauses durch Oberbürgermeister Hansjörg Eger und die Verantwortlichen für die fünf Speyerer Projekte dieses Tages die bisher gemeldeten Speyerer Beiträge präsentiert, auf die in den kommenden Wochen jeweils vor Ort einer der großen „blauen Würfel“ hinweisen soll, der derzeit durch die Stadt wandert.

29.07.2014


Austausch stand im Vordergrund

v.l.: Martin Hoffman (Geschäftsführer aubex GmbH), Dr. Annelie Weiske (dr. weiske strategie + personal), Donald Pape (Wirtschaftsförderer Stadt Hockenheim), Sven Fillinger (Geschäftsführer aubex GmbH), Kristin Groß (Die Reiselounge).Hockenheim- Über 250 Unternehmen allein im Talhaus, mehr als 7.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze vor Ort: Die Vielfalt der Hockenheimer Unternehmenswelt stand im Mittelpunkt des inzwischen zwölften Hockenheimer Unternehmer-Treffens, deren Gastgeber diesmal das Unternehmen aubex GmbH und die Reiselounge waren. Der Abend stand unter dem Motto: „Hockenheim lernt sich kennen - Unternehmer im Mittelpunkt“.

Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt und stellten ihr Unternehmen, ihre Vorstellungen zur Weiterentwicklung sowie zu lösende Herausforderungen für die Zukunft vor. Unter der Moderation von Dr. Annelie Weiske machten die Unternehmer zahlreiche Vorschläge zur Optimierung und Zusammenarbeit der hiesigen Firmen.

29.07.2014


Neue Eliteschulen des Sports in Karlsruhe und Mannheim

32 Eliteschüler des Sports für die Olympischen Jugendspiele nominiert

Frankfurt- Der DOSB hat das Prädikat „Eliteschule des Sports“ an zwei weitere Standorte verliehen. Das Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe und der Verbund aus Ludwig-Frank-Gymnasium und integrierter Gesamtschule Mannheim wurden durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), das Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg und die Sparkassen-Finanzgruppe als Partner am Montag in den Kreis der Eliteschulen des Sports aufgenommen. Damit steigt die Zahl der Standorte von bisher 41 auf 43. Überreicht wurde die Urkunde bei einer Veranstaltung im Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe von Christa Thiel, DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport, Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch und dem Filialdirektor der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen, Michael Reichert, als Vertreter des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV).

29.07.2014


Neue und wiedergewählte Ansprechpartnerinnen für Patienten

Landrätin Theresia Riedmaier (links) ernannte zusammen mit Verwaltungsdirektor Dieter Harsch vom Klinikum Landau – Südliche Weinstraße (2. von rechts) und Joachim George von der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße (rechts) die Patientenfürsprecherinnen: Christiane Springer, die das Amt von Irmgard Stamer (4. von links) übernimmt, Christine Jung, Roswitha Feitig und Irmgard Gromöller.Landau- Roswitha Feitig, Irmgard Gromöller, Christine Jung und Christiane Sprenger sind die ehrenamtlichen Patientenfürsprecherinnen in den Krankenhäusern der Südlichen Weinstraße. Landrätin Theresia Riedmaier hat die vom Kreistag gewählten Frauen im Rahmen einer kleinen Feierstunde nun offiziell in ihr Amt bestellt.

Für das Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie und das Pfalzinstitut Landeck wird weiterhin Roswitha Feitig aus Impflingen Ansprechpartnerin der Patienten sein. Sie übt dieses Amt bereits seit insgesamt 19 Jahren aus. Die Privatklinik Bad Gleisweiler wird künftig von Irmgard Gromöller aus Rhodt betreut werden. Sie übernimmt das Amt von Irmgard Stamer, die 40 Jahre lang als Patientenfürsprecherin des Hauses tätig war. Für das Klinikum Landau-Südliche Weinstraße wird am Standort Bad Bergzabern Christiane Sprenger die Aufgabe von Elke Heft-Schardein übernehmen, für den Standort Annweiler wählte der Kreistag Christine Jung aus Annweiler in der Nachfolge von Margarete Mauss in diese Funktion. In regelmäßigen Sprechstunden in den Krankenhäusern haben die Fürsprecherinnen Kontakt zu den Patientinnen und Patienten und unterstützen sie bei Problemen und Beschwerden gegenüber dem Krankenhaus oder dem Träger.

29.07.2014


Montag, 28.07.2014

Aus Speyer für die Welt

„PM International“ zum 12. mal in Folge „Top“ - Hersteller qualitätvollster Nahrungsergänzungsmittel auch weiterhin auf Erfolgskurs

Speyer- Das Dutzend ist voll: Zum zwölften Mal in Folge ist jetzt der in Speyer residierende Entwickler, Hersteller und Vertreiber höchst innovativer Produkte aus den Bereichen Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika „PM International AG“ zum „Top-Innovator“ gewählt und damit in die Liste der 100 erfindungsreichsten Unternehmen des Deutschen Mittelstandes aufgenommen worden. Für den Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger war dies Grund genug, gemeinsam mit seinem neuen Wirtschaftsförderer Dominik Hahn dem Unternehmen in seinem durch viel Glas und große blaue Flächen architektonisch höchst ansprechend gestalteten „Hauptquartier“ an der Hofweide am östlichen Ende des Speyerer „Gewerbegebiets Auestraße“ einen Glückwunsch-Besuch abzustatten.

28.07.2014


NACHRUF

Die Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine trauert um ihren Bezirksvorsitzenden Vorderpfalz

Hans Müller

Seit dem Jahr 2002 führte Hans Müller den größten Bezirk unseres Verbandsgebietes mit großem Geschick und außergewöhnlichem Engagement. Sehr beliebt als Bezirksvorsitzender, lag ihm das Wohl seiner Vereine stets am Herzen. Mit Ideenvielfalt bereicherte und gestaltete Hans Müller die Fasnacht in der Vorderpfalz. Wie kaum ein anderer lebte er unser fasnachtliches Brauchtum.

Mit ebenso großem Einsatz leitete Hans Müller von 2001 bis 2013 das Archiv unseres Fasnachtsmuseums in Speyer und hat sich auch hier besondere Verdienste erworben.

28.07.2014


Tolle Platzierungen bei 5. Euro Masters Ruderregatta in München

Doppelvierer C nur von Russland geschlagen

München- Durchweg gute Ergebnisse erzielten die Masters Ruderer der RG Speyer bei der 5. Euro Masters Regatta auf der Olympiastrecke in Oberschleißheim bei München. Fünf zweite, drei dritte und vier vierte Plätze waren die Ausbeute von zwei hartumkämpften Regattatagen bei großer Hitze. 2000 Athleten aus 32 Nationen und von vier Kontinenten waren in 2000 Booten am Start im Sechs-Bahnen-Feld über die 1000-Meter-Standard-Wettkampfstrecke der Masters Ruderer.

28.07.2014


Sonntag, 27.07.2014

„Inklusion muss auch künftig geschützten Raum für Behinderte garantieren“

Geburtstagsbilanz der „Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt e.V.“ Mutmacher für die Zukunft“ – Festakt zum 50. Geburtstag mit vielen Gästen

Speyer- Als „Paradebeispiel für tätige Nächstenliebe und gelebte Mitmenschlichkeit“ - als „Glücksfall für Speyer und die ganze Region“ sowie als „Mutmacher für die Zukunft“ – so charakterisierten jetzt – jeder aus seinem ganz speziellen Blickwinkel heraus mit unterschiedlichem Akzent – zahlreiche Laudatoren das Wirken des Vereins „Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt e.V.“, der gestern in einem fast dreistündigen Festakt in der Speyerer Stadthalle seinen 50. Geburtstag feiern konnte. Dabei kamen neben hochrangigen Landes- und Kommunalpolitikern vor allem auch Schützlinge der verschiedenen Einrichtungen der „Lebenshilfe“ selbst zu Wort, die dabei erkennen ließen, wie sehr sie das Umsorgtwerden durch derzeit 135 hauptamtliche Mitarbeiter sowie unzählige ehrenamtliche Helfer der Vereinigung genießen, und wie sicher und geborgen sie sich - jeder dem Maß seiner möglichen Eigenständigkeit entsprechend - in dem beschützenden Milieu der Wohn- und Lebensgruppen der „Lebenshilfe“ fühlen.

27.07.2014


„Gnade und hartes Stück Arbeit“

733 Paare aus dem gesamten Bistum feiern ihre Ehejubiläen im Speyerer Dom

Speyer- „Liebe miteinander leben“, so stand auf Buttons und Gläsern geschrieben bei der Feier der Ehejubiläen im und um den Speyerer Dom am Wochenende. Gerade die ältesten Teilnehmer wurden dort zu Hoffnungsträgern für die nachfolgenden Generationen, indem sie ihnen von der erfolgreichen Suche nach dem „Schatz im Acker ihres Lebens“ berichteten. Dieses Gleichnis (Mt 13,44) hatte Weihbischof Otto Georgens für seine Predigt im Festgottesdienst gewählt.

Einen solchen Schatz haben Valentina und Paul Sefrin vor 60 Jahren gefunden, als sie sich in ihrer Heimatstadt Pirmasens kennenlernten. „Wir waren arm, hatten kein Haus – nur ein Kind“, denkt Valentina Sefrin an die Zeit zurück. Heute noch ist die 82-Jährige ihrem Mann dankbar dafür, dass er sein Versprechen gehalten und sie geheiratet hat, um den ersten großen Schatz im gemeinsamen Leben wachsen zu sehen.

27.07.2014


Samstag, 26.07.2014

Pfälzer Kunst und Lebensart genossen

Mainzer CDU-Spitzenpolitiker und ihre unabdingbaren Helfer zu Gast in Speyers Dom und Rathaus

Speyer- Zu ihrem alljährlichen Betriebsausflug kamen heute die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz und der Landesgeschäftsstelle der Partei in Mainz auf Einladung des Speyerer Wahlkreisabgeordneten Dr. Axel Wilke /CDU) gemeinsam mit der Landes- und Fraktionsvorsitzenden der Partei, Julia Klöckner MdL und ihrem Parlamentarischen Geschäftsführer, Hans-Josef Bracht MdL nach Speyer, wo sie im Trausaal des Historischen Rathauses von Bürgermeisterin Monika Kabs empfangen wurden.

26.07.2014


Romantik, Kultur, Genuss - 3-Schlösser-Erlebnistour

Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen bieten erstmals gemeinsam Reise an

Heidelberg- Romantik, Kultur, Genuss – Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen bieten erstmals gemeinsam eine Reise an: die „3-Schlösser-Erlebnistour“. Entwickelt haben das neue Reiseangebot die Marketinggesellschaften von Heidelberg und Mannheim sowie die Stadt Schwetzingen. Das Kooperationsprojekt wurde im Palais Hirsch in Schwetzingen offiziell vorgestellt.

26.07.2014


Freitag, 25.07.2014

Zwischen Ehrungen und Verabschiedungen wichtige Entscheidungen auf den Weg gebracht

Speyerer Stadtrat bestimmt Gremienmitglieder und stellt Weichen für historische „Reithalle“ im „Quartier Normand“

Speyer- Eingerahmt zwischen die Ehrungen für drei verdiente, langjährig aktive Speyerer Stadträtinnen – sie allesamt waren bei den letzten Wahlen am 24. Mai nicht mehr zur Wiederwahl angetreten – am Beginn, und die Entpflichtung von Dr. Wolf Böhm - über viele Jahre hinweg eines der profiliertesten „Gesichter“ der Speyerer FDP, Mitglied im Speyerer Stadtrat und in der letzten Legislaturperiode ehrenamtlicher Städtischer Beigeordneter mit dem Geschäftsbereich „Förderung des Ehrenamtes, Migration und Integration sowie Umsetzung der Milleniumsziele“ - zum Ende des öffentlichen Teils hat der Speyerer Stadtrat gestern seine zweite Sitzung in der noch jungen Amtsperiode „abgearbeitet“.

25.07.2014


Zeitzeugen und Hinweise gesucht

Unser Leser Peter Berkel bat uns um die Veröffentlichung dieser Suchmeldung, der wir gerne nachgekommen sind:

Im Rahmen von Nachforschungen nach vermissten Flugzeugführern aus dem Zweiten Weltkrieg erhielten wir mehrere Hinweise. Wir von der Arbeitsgruppe Vermisstenforschung sind daran interessiert diese noch teilweise ungeklärten Schicksale aufzuklären.

Zum 01.03.1945 soll eine amerikanische P47 (auch Thunderbolt) genannt bei Speyer abgestürzt sein!

25.07.2014


EURODISTRICT übt Kritik an Pkw-Maut: Mangelnde Sensibilität für Grenzräume

Germersheim- Der Vorsitzende des EURODISTRICT REGIO PAMINA, Fritz Brechtel, Landrat im Landk reis Germersheim, hat in einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt deutlich gemacht, dass aus grenzüberschreitender Sicht gegen die geplante Infrastrukturabgabe erhebliche Bedenken bestehen, da der besonderen Situation der Grenzräume nicht Rechnung getragen werde. Bei grundsätzlichem Verständnis für das Anliegen, mittels einer Straßennutzungsgebühr Einnahmen für Instandhaltung und Ausbau des deutschen Straßennetzes zu erzielen, sieht der EURODISTRICT in der Einführung einer pauschalen Nutzungsgebühr für das gesamte deutsche Straßennetz eine ernst zu nehmende Bedrohung für den Lebensalltag der Menschen in den Grenzräumen und für die Weiterentwicklung der grenzüberschreitenden Kooperation.

25.07.2014


Donnerstag, 24.07.2014

Gutes Spendenergebnis für Brot für die Welt in der Evangelischen Kirche der Pfalz

Jahresbilanz 2013 liegt vor

Speyer- Die Evangelische Kirche der Pfalz hat im vergangenen Jahr 1.176.740 Euro Spenden erhalten. Damit wurde das Spendenergebnis im Vergleich zum Vorjahr (1.152.245 Euro) leicht gesteigert. Dieses Ergebnis setzt sich zusammen aus Kollekten und Spenden, die in Kirchengemeinden gesammelt wurden, und aus direkten Überweisungen an das evangelische Hilfswerk. „Das ist ein besonderer Vertrauensbeweis, denn viele Spenderinnen und Spender sind Brot für die Welt seit Jahrzehnten treu“, hat Kirchenpräsident Christian Schad aus Anlass der Bilanzpressekonferenz des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt in Speyer mitgeteilt, „ich danke allen, die dazu beigetragen haben, herzlich.“ Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit von Brot für die Welt im vergangenen Jahr mit 55,7 Millionen Euro gefördert. Das bedeutet eine Steigerung um rund 600.000 Euro gegenüber dem Vorjahr.

24.07.2014


Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid besucht Hockenheimring

v.l.: OB Gummer, Frau Schmid, Minister Schmid und Landrat DallingerHockenheim- Bei seinem Besuch auf dem Hockenheimring machte sich Baden-Württembergs Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid auch ein Bild vom Formel 1-Rennen als Wirtschafts-, Tourismus- und Imagefaktor für die Region und das Land. „In Baden-Württemberg wurde das Automobil erfunden. Seitdem gilt unser Land als Standort, der für Spitzentechnologie und Höchstleistung in der Mobilität steht. Die Formel 1 passt damit sehr gut zum Hockenheimring“, so Schmid.

Hockenheims Oberbürgermeister Dieter Gummer betonte beim Rundgang mit dem Minister, welche Bedeutung die Formel 1 für die gesamte Region hat. „In Studien wurde ermittelt, dass an Rennwochenenden ein wirtschaftlicher Mehrwert von rund 40 Millionen Euro Kaufkraft für die Region geschaffen wird.

24.07.2014


Ausflugstipp zu den Sommerferien

Rasant und spritzig – ein Besuch im Erlebnispark Tripsdrill

Cleebronn- Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Endlich wieder einmal Zeit mit Familie und Freunden verbringen – dazu laden die sechswöchigen Sommerferien ein. Was wäre da besser als ein Ausflug in den Erlebnispark Tripsdrill nahe Stuttgart? Ob spritziges Vergnügen im Waschzuber oder Adrenalinkick mit der neuen Katapult-Achterbahn „Karacho“ – gute Laune ist hier garantiert! Tierisch viel zu erleben gibt es auch im schattigen Wildparadies mit rund 40 Tierarten. Wer den Besuch in Tripsdrill zu einem Abenteuerurlaub verlängern möchte, übernachtet im Natur-Resort. Über 100 originelle Attraktionen

24.07.2014


Mittwoch, 23.07.2014

Hurra, hurra – jetzt ist es endlich da !

Liebe Leserin, lieber Leser,

nach dem gelungenen Video über den so spektakulär für die Domstadt errungenen „Dirndl-Weltrekord“ beim Brezelfest 2013 haben es sich die TV-Macher des SPEYER-KURIER, Nico Steegmüller und Michael Waldschmitt, auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, auch über die „Dirndl und Lederhosen-Polonaise“ am Brezelfestsamstag 2014 einen Film zu produzieren.

Dort kommen neben zahlreichen Verantwortlichen für dieses „größte Volksfest am Oberrhein“ und den OrganisatorInnen der munteren Polonaise vom Altpörtel zum Festplatz auch viele der „Mittänzerinnen und Mittänzer“ an dem fröhlichen Spektakel zu Wort - oder sie können sich zumindest selbst „in voller Aktion“ im Film wiederfinden.

Deshalb: Wenn Sie selbst bei der Polonaise dabei waren, in jedem Fall reinschauen und sich selbst wiederfinden. Konnten Sie an diesem überaus gelungenen Tag aber nicht selbst dabei sein – trotzdem ansehen. Denn dann finden sicher auch Sie viele Freunde und Verwandte in der schier endlosen Kette frohgestimmter Tänzerinnen und Tänzer.

Deshalb: Anklicken – und viel Spaß beim Zuschauen.

I h r e Redaktion SPEYER-KURIER

23.07.2014


Be- und verzauberndes "Schloss in Flammen" in Schwetzingen

bk. Schwetzingen- Zum Abschluss des Mannheimer Mozartsommers 2014 bildeten die Fassade des Schwetzinger Barockschlosses und die wunderbare Architektur des Schlossgartens bereits zum fünften Mal die Kulisse für eine Gala der Extraklasse, bei der Solisten und das Orchester des Nationaltheaters Mannheim unter der Leitung von Generalmusikdirektor Dan Ettinger das Publikum bezauberten. Auch wenn es am Nachmittag regnete, so wurden vor Beginn der Veranstaltung die „großen Wasserhähne“ geschlossen und Chako Habekost versicherte dem Publikum, daß es bis zum Ende nicht wieder zu regnen anfangen würde. Allerdings müsste dafür gesorgt werden, daß alles im vorgegebenen zeitlichen Rahmen ablaufen bleiben sollte.

23.07.2014


Domfreunde von morgen schon heute fest im Blick

Gewinner des Dom-Quiz 2014 nehmen ihre Preise entgegen

Speyer- Wie viele Fenster hat der Speyerer Dom? Wie hieß sein Erbauer? Diese und ähnlich anspruchsvolle Fragen rund um die romanische Kathedrale waren bei einem Quiz am „Tag der jungen Familien“ des Dombauvereins, der am 30. Juni stattfand, zu lösen. Die fachkundigen Erklärungen und Vorführungen dieses Tages halfen bei der Beantwortung der Fragen und gaben spannende Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart des Speyerer Doms. Anliegen des Dombauvereins war es aber nicht in erster Linie, das Wissen der Besucher auf die Probe zu stellen. Vielmehr sollten damit die Kinder und ihre Familien dauerhaft für den Dom begeistert werden. „Den Dom immer im Herzen zu tragen und sich deshalb später auch für seine Erhaltung einzusetzen“ - dies zu vermitteln, sei das Ziel des „Tags der jungen Familien“, formulierte es der Vorsitzende des Dombauvereins Dr. Wolfgang Hissnauer. 17 Kinder und ihre Familien, die sich bei diesem Dom-Quiz wacker geschlagen hatten, konnten sich nun über ihre Preise freuen.

23.07.2014


Mit Herz und Hand in den Beruf

Die Absolventinnen und Absolventen mit Lehrern, Michael Wendelken (Leiter des Bildungszentrums, l.) und Schulleiter Matthias Kreiter (r.)Speyer- 67 Erzieherinnen und Erzieher feierten am 17. Juli ihre Examen an der Diakonissen Fachschule für Sozialwesen, vier Tage später folgte die Abschlussfeier von 25 Sozialassistentinnen und Sozialassistenten.

„Einen bunten Regenbogen mit Herz und Hand in die neue Arbeitswelt und die neue Berufswelt hineinzutragen“ wünschte Schulleiter Pfarrer Matthias Kreiter den Absolventinnen und Absolventen. Mit Stolz auf das Erreichte könnten sie nun den Blick nach vorn richten und „den spannenden Weg von Bildung, die die Menschen stark und selbstbewusst sein oder werden lässt weiter gehen“, so Kreiter.

23.07.2014


Bare Münze fürs Wasser- und Energiesparen

Freuen sich über  die eingesparte Summe: (von links) Peter Emrich (Vorsitzender des Elterbeirates), Ariane Ball (Schulleiterin), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Antje Höfling-Koppenhöfer und Andrea Frick (Projekt betreuende Lehrerinnen) dahinter Marion Leiner (Kreisverwaltung Germersheim) sowie Schüler der Projektgruppe „Goethe goes green“.Landrat Brechtel überreicht 2125 Euro - Erster Erfolg des Pilotprojektes „fifty – fifty“ am Goethe Gymnasium Germersheim

Germersheim- „Energiesparen lohnt sich“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel vor Schülern und Lehrern des Goethe Gymnasiums und überreichte der Projektgruppe „Goethe goes green“ einen Scheck über 2125 Euro, „Herzlichen Glückwunsch! Diese Summe haben sie gemeinsam durch konkrete Maßnahmen zum Energie- und Wassersparen erwirtschaftet und damit der Schule, dem Kreis und vor allem der Umwelt Gutes getan.“ Marion Leiner, in der Kreisverwaltung Fachbereichsleiterin und verantwortlich für kreiseigene Gebäude ergänzte: „Konkret heißt das: Das Gymnasium hat allein im letzten Quartal über 60.000 kWh Wärme und Strom und über 100 m³ Wasser weniger verbraucht und damit eine Einsparung von über 10 % erzielt. Allein die Einsparung von 60.000 kWh bedeutet eine Minderung des CO²-Ausstoßes der Schule um 12 t CO². Die weiteren Berechungen bis 31.12.2013 ergeben schließlich eine Gesamtsumme von 4250 Euro, die fifty-fifty geteilt wird.“

23.07.2014


Ab sofort ist es das Erkennungszeichen des Jubiläumsjahrs 2016

Das neue Logo wurde vorgestellt

Schwetzingen- Das Jubiläumsjahr 2016 wirft ab jetzt auch optisch seine Schatten voraus. Gestern Abend wurde es der Bevölkerung im Rahmen der Vorstellung der Ergebnisse des Bürgerdialogs im Palais Hirsch präsentiert.

Quasi als „Schwetzingen-Premiere“ stellten es die vier mit der Entstehung beauftragten Schwetzinger Grafikagenturen (Nassner & Geiss, Die Botschafter, Deimann Communications und BehrendtDesign) gestern erstmals den Schwetzinger Bürger/innen vor.

23.07.2014


Insolvenz des Regionalflughafens Zweibrücken: Für die Region ein Schlag ins Kontor

Ludwigshafen- Nun also doch: Der Regionalflughafen Zweibrücken soll geschlossen, Saarbrücken-Ensheim soll weiterbetrieben werden. „Das ist ein schwerer Schlag für die gesamte Westpfalz und macht viele Anstrengungen zunichte, die wir im Rahmen der Konversion am Flughafen Zweibrücken in den vergangenen 15 Jahren unternommen haben“, so der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz, Dr. Rüdiger Beyer.

Als Grund für die plötzliche Schließung werden vor allem Beanstandungen der Europäischen Kommission zu Beihilfezahlungen des Landes Rheinland-Pfalz an den Flughafen Zweibrücken genannt. Diese betrugen in Zweibrücken zuletzt ca. 4,6 Mio. € und wirken laut EU wettbewerbsverzerrend. „Diese Einschätzung ist nur schwer nachvollziehbar. Saarbrücken-Ensheim musste zuletzt mit rund 10 Mio. € vom Steuerzahler gestützt werden. Warum nun diese Beihilfen wiederum nicht wettbewerbsverzerrend wirken, erschließt sich mir nicht“ so Rüdiger Beyer.

23.07.2014


Dienstag, 21.07.2014

Film zum Dirndl-Lederhosen-Polonaise-Weltrekord

Speyer- Ja, Speyer und die Speyerer – sie haben erneut fulminant einen Weltrekord gewonnen - und in der „Nacht der Tracht“ haben sie es – glaubt man denen, die bis zum Schluß dabei waren – noch lange, sehr lange gefeiert.

„Wer war im letzten Jahr schon beim Dirndl-Weltrekord dabei?“ wollte Howard Biery von den vor dem Altpörtel Anwesenden wissen. Hunderte Damenhände reckten sich zum Himmel - „Wollt Ihr dieses Jahr auch den Rekord für die 'Dirndl-Lederhose-Polonaise' nach Speyer holen?“ - Ein vielhundertfaches „Jaaaa“ schallte ihm aus frohgestimmten Frauenkehlen entgegen und auch die „Herren der Schöpfung“ wollten da – wenn sicher auch ein wenig leiser, fehlte ihnen halt doch die Übung aus dem Vorjahr – nicht zurückstehen.

Kameramann Bernhard Hagenbucher und der unermütlich interviewenden Gerda Flory ist es gelungen ein Stimmungsbild dieses außergewöhnlichen Events in Bild, Originaltönen und Jodlern auch für die Leser des SPEYER-KURIER festzuhalten.  Vielen Dank dafür!

Viel Spass beim Anschauen:

22.07.2014


„Großstadt-Kids“ begeistert von der heimeligen Atmosphäre der Domstadt

Gruppen aus Chicago/USA und Taicang/China im Stundentakt im Speyerer Rathaus empfangen

Speyer- Sommerzeit – Reisezeit: Auch im Speyerer Rathaus geben sich derzeit Gäste aus aller Welt gegenseitig „die Klinke in die Hand“. Allein heute Vormittag durften Oberbürgermeister Hansjörg Eger und seine Schul-, Kultur- und Sportdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs, gleich zwei „Empfänge im Stundentakt“ für Gäste aus fernen Ländern absolvieren: Schon in der Früh um 10.00 Uhr empfing der Oberbürgermeister 27 Mitglieder der Jugendtanzgruppe der „Donaudeutschen Landsmannschaft“ aus Chicago (USA) im Historsichen Ratssaal – eine Stunde später konnte Bürgermeisterin Monika Kabs nebenan im Historischen Trausaal 18 AustauschschülerInnen aus der chinesischen 480.000-Einwohner-Stadt Taicang, nur rund 50 Kilometer entfernt von der MegaCity Shanghai willkommen heißen, die zur Zeit für eine Woche beim Speyerer Nikolaus-von-Weis-Gymnasium zu Gast sind.

22.07.2014


Zwölfton- und serieller Musik Platz im Musikunterricht an Gymnasien verschafft

Musikpädagoge Dr. Manfred Peters übergibt seinen Vorlass der Musikabteilung des LBZ Speyer

Speyer- „Schulmusik und Zwölfton- oder gar serielle Musik als zeitgemäßer Ausprägung der klassischen Neuen Musik im Unterricht – das passt doch so überhaupt nicht zusammen“. Dieses Vorurteil prägte nach dem Zweiten Weltkrieg über Jahrzehnte hinweg die Überzeugung von Schulmusikern an den Gymnasien und folgerichtig auch in den entsprechenden Lehrplankonferenzen. „Die Musik eines Karlheinz Stockhausen, eines Lugio Nono oder eines Luciano Berio ist jungen Menschen ebenso unmöglich zu vermitteln, wie es zuvor schon die Zwölftonreihen eines Arnold Schönberg waren – Schluss und Basta“. Und damit endete Schulmusik zumeist mit der Romantik, wenn's gut ging mit dem Impressionismus oder dem Klassizismus.

22.07.2014


Erste Sitzung des neu gewählten Kreistages

Konstituierung und Verabschiedung ausgeschiedener Kreistagsmitglieder

Germersheim- Per Handschlag hat Landrat Dr. Fritz Brechtel in der konstituierenden Sitzung am 21. Juli jedes Mitglied des neuen Kreistages verpflichtet und zur Wahl gratuliert: „Herzlichen Dank dafür, dass Sie die Wahl annehmen und sich damit ehrenamtlich für unseren dynamischen und schönen Landkreis und seine Einwohner einsetzen wollen. Die Wähler haben Ihnen und uns das Vertrauen geschenkt. Es liegt jetzt an jedem einzelnen von uns, dieses Vertrauen durch eine konstruktive und sachbezogene Arbeit zu rechtfertigen.“

22.07.2014


„Feigen sind Sonnenkinder“

Superaromatische Früchte in diesem Jahr / “Pfälzer Feigenwochen” in ausgewählten Restaurants

NEUSTADT/WSTR- Mit den heißen Sommertagen sind in der Pfalz die ersten Feigen reif geworden, die in diesem Jahr besonders aromatisch schmecken. Fast zwei Monate lang können nun in der feigenreichsten Region Deutschlands die exotischen Früchte geerntet und gekostet werden. Dazu lädt die Initiative Pfalz.Marketing zu „Pfälzer Feigenwochen“ in ausgewählten Restaurants ein, für den Handel mit den Früchten wurde eigens eine „Feigenbörse“ im Internet eingerichtet. Nach Angaben von Pfalz.Marketing wachsen im mediterranen Klima der Pfalz etwa 50.000 Feigenbäume und –sträucher, so viele wie nirgendwo sonst in Deutschland.

22.07.2014


Essen und Trinken im Sommer

Bei sommerlichen Temperaturen sollte man eines grundsätzlich beachten: Leichter Genuss ist besser!

Doch worauf sollte man achten?

Bei hoher Temperatur unbedingt leichte Kost, wie Salate ohne Sahne oder Mayonnaise ganz oben auf die Hitliste nehmen. Auch Obst oder rohes Gemüse sind bestens verträglich und sorgen für die nötigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Denn diese Lebensmittel belasten den Organismus deutlich weniger als kalorienreiche, deftige Kost, welche die Verdauungsorgane stark fordert. Dazu gilt: „Lieber mehrere kleine Portionen essen als wenige große Mahlzeiten“, weiß Ute Alter, Ernährungsfachkraft der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland. Wie wäre es also mit einer Zwischenmahlzeit mit wasserhaltigen Obst- und Gemüsesorten wie Melone und Gurke? Aber auch sommerliche Suppen und Brühen enthalten viele Mineralstoffe, die beim Schwitzen verloren gehen. Positiver Nebeneffekt: Sie liefern zusätzliche Flüssigkeit, die der Körper nun dringend benötigt.

22.07.2014


Montag, 21.07.2014

Verein soll Weg zum UNESCO-Welterbe ebnen

Land, drei Städte und jüdische Gemeinden ziehen an einem Strang

Mainz- Das einzigartige jüdische Erbe der Städte Speyer, Worms und Mainz noch stärker öffentlich herauszustellen und auch überregional und weltweit bekannter zu machen - das sind zwei zentrale Ziele des neu gegründeten Vereins „SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz“. Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Oberbürgermeister der drei Städte und die Repräsentanten der Jüdischen Gemeinden unterzeichneten heute in der Mainzer Staatskanzlei die Vereinssatzung für die Gründungsmitglieder, das Land Rheinland-Pfalz, die drei beteiligten Städte, den Landesverband der Jüdischen Gemeinden sowie die Jüdischen Gemeinden Mainz-Worms und der Rheinpfalz.

21.07.2014


Mittelbar dazu beigetragen, dass deutsche WM-Tore fallen konnten“

Schwetzinger Sportpsychologe Dr. Hans-Dieter Hermann zuhause gleich zweifach gefeiert

Schwetzingen- Deutschland ist Fussball-Weltmeister!!!! Warum? Wohl vor allem, weil Bundestrainer „Jogi“ Löw am vergangenen Sonntag eine Elf aufs Spielfeld schicken konnte, die sich letztlich körperlich wie mental als die beste von allen erwies und als eine, die nach Wochen gemeinsamer Arbeit nur noch vom „Wir-Gefühl“ getragen wurde und die sich so als eine wirklich geschlossene Einheit präsentierte. Dass dies gelang, war am Ende sicher nicht zuletzt auch der so oft apostrophierten „medizinischen Abteilung“ des DFB-Teams zu verdanken, die unentwegt und höchst erfolgreich darum bemüht war, die Spieler körperlich individuell und seelisch als Einzelpersönlichkeiten wie als Mannschaft „fit“ zu halten. Denken wir als Beispiele nur an die vielen bösen Fouls, die Spieler wie Miro Klose oder Bastian Schweinsteiger im Endspiel gegen Argentinien hinnehmen mussten und die wohl jeden von uns zu einer mehrwöchigen „Auszeit“ genötigt hätten. Die DFB-Profis aber rappelten sich immer wieder auf, schüttelten sich und spielten weiter.

21.07.2014


Bischof Wiesemann sendet vier Pastoralassistenten aus

Die vier Pastoralassistenen mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und dem  für sie zuständigen Referenten im Bischöflichen Ordinariat in der Sakristei des Domes(v.l.n.r.): Matthias Zech (Referent), Jürgen ter Veen, Marianne Hettrich, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Andrea Agnetta und Martin Fischer.Feierliche Beauftragungsfeier im Speyerer Dom

Speyer- In einem feierlichen Pontifikalamt im Dom zu Speyer hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Sonntag eine Frau und drei Männer zum pastoralen Dienst im Bistum Speyer beauftragt.

"Sei deinen Dienern gütig nahe, Herr, mit deinen Gnadengaben, mehr und mehr, dass sie in Hoffnung, Glaube, Liebe glühend, wachsam zu jeder Zeit beachten, was du aufträgst." Das zu einer Glaubensformel verdichtete Tagesgebet legte der Bischof in seiner Predigt im Hinblick auf die neuen Mitarbeiter aus. Grundlage der Verkündigung bilde die lebendige Gottesbeziehung, die erkennen lasse, was der Auftrag in der heutigen Zeit genau sei.

21.07.2014


Toller Sport bei der 7. Speyerer Kirchbootregatta

"Engelchen" bringt "Männerlauftreff" ins Halbfinale:Nikolaus-von-Weis-Gymnasium ist 1. Stadtmeister im Kirchboot Schülerrudern – „Irish Pub“ wiederholt Vorjahreserfolg

Speyer- Die 7. Speyerer Kirchboot-Regatta über die 200-Meter Strecke im Floßhafen beim Bootshaus der Rudergesellschaft Speyer lockte in diesem Jahr erneut 24 Teams in den Wettbewerb. Erneut konnten deutlich mehr als 500 Zuschauer begrüßt werden. Eindeutig im Zentrum der Veranstaltung stand wie in den Vorjahren erneut Spaß und Vergnügen für die jeweils 14-köpfigen Teams. Außerdem stand erstmals die Speyerer Kirchboot-Stadtmeisterschaft der Schüler mit im Programm.

21.07.2014


Schulanfänger lernen den Kompostzauberer kennen

Schwetzingen- „Oh, ein Berg voll Müll“ rief ein Kind zur Begrüßung, als die künftigen Schulanfänger im Kindergarten „Spatzennest“ Schwetzingen die Abfallkiste in der Mitte des Tischs erblickten.

Elke Heuser vom Schwetzinger Kindergarten „Spatzennest“ hatte wie in jedem Jahr Angelika Kerner von der AVR Kommunal GmbH eingeladen, um die künftigen Schulanfänger zu kleinen Abfallprofis auszubilden.

Die Kinder brannten förmlich darauf, ihr Wissen zum Thema „Abfall“ anzubringen und so befand sich die ganze Runde schnell in einer lauten Diskussion, welche Abfälle es im Kindergarten überhaupt gibt.

21.07.2014


Sonntag, 20.07.2014

Werkstätten machen fit für Handwerksberufe

Stadt Speyer engagiert sich in Berufsvorbereitung für benachteiligte und behinderte Jugendliche.

Speyer- spk. Für den Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger ist die "Malerwerkstatt" in der „Erlichschule“ der Stadt ein wichtiger Baustein, um bereits während der Schulzeit benachteiligte und behinderte Jugendliche an die Arbeitswelt heran zu führen und ihnen einen Einstieg und eine dauerhafte Perspektive in einem Handwerksberuf zu eröffnen. Das machte Eger jetzt bei einer kleinen Feier in der Schule im Speyerer Westen deutlich, zu der er neben seiner Schuldezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs und dem zuständigen Städtischen Fachbereichsleiter Bruno Cloer rund 50 Vertreterinnen und Vertreter aus Bildung, Politik, Beschäftigungsförderung und Handwerk in der Stadt begrüßen konnte: "Durch diese Werkstättenarbeit, für die die teilnehmenden Jugendlichen an einem Tag pro Woche ihren schulischen Unterrricht gegen eine Werkstattarbeit tauschen, wird eine berufsnahe Vorbereitung auf unterschiedliche Handwerksberufe ermöglicht", betonte der Oberbürgermeister, der seine eigene Motivation, sich für diese Werkstätten einzusetzen, vor allem in deren sozial stabilisierender Wirkung begründet sieht. Durch sie, so Eger, könnten Schulabbrüche verhindert und Jugendlichen eine sinnvolle Lebensperspektive eröffnet werden.

20.07.2014


Junge Menschen aus Europa werden „Domführer auf Zeit“

Studenten aus Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland begleiten Besucher spontan und kostenlos durch den Dom zu Speyer

Speyer- spk. Bereits seit vielen Jahren kommen jeden Sommer junge Leute aus ganz Europa an den Dom zu Speyer, um Touristen aus aller Welt durch die romanische Kathedrale zu begleiten. In diesem Jahr empfangen die Deutsche Carolin Heilig, die Engländerin Alison Russell, der Franzose Luc Pavlovitch und der Niederländer Christiaan Veldman Dombesucher bereits in der Vorhalle, um ihnen – spontan und kostenlos - Touren in Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch anzubieten. Dabei wollen die jungen ARC-Führerinnen und Führer ihren Gästen den Dom nicht nur in seiner architektonischen Bedeutung erschließen, sondern ihnen auch die spirituellen und historischen Dimensionen des beinahe 1000-jährigen Gotteshauses vermitteln. Initiator des Projektes ist die ökumenische Organisation ARC, die Kosten für den Aufenthalt in Speyer trägt das Speyerer Domkapitel. Da die Führungen selbst sind kostenfrei - Spenden zu Gunsten von ARC sind willkommen.

20.07.2014


JSV Speyer Meister der Regionalliga Südwest

Heusweiler/Speyer- An einem dramatischen Abschlusskampftag der Regionalliga Südwest haben die Zweiten Männer des Judosportvereins Speyer die Meisterschaft geholt.

Der JSV war punktgleich mit drei anderen Teams an der Tabellenspitze zum Kampftag nach Heusweiler im Saarland gereist, und dank zweier 6:1-Siege hielten sie die Konkurrenz auf Distanz. Die bessere Unterbewertung gab letztlich den Ausschlag zugunsten der Domstädter gegenüber dem Vizemeister HTG Bad Homburg und dem Dritten, dem JC Saar. Im Auftaktkampf gegen Rot-Weiß Koblenz gewannen Paul Schall, Julian Richter, Markus Sturm, Paul Zwezich, Leander Riegert und Willi Martens ihre Kämpfe, lediglich Nico Zimmermann musste abgeben.

20.07.2014


Rheinland-Pfalz-Tag 2014 - Ministerpräsidentin Dreyer dankt Neuwied für Gastfreundschaft

Neuwied/Mainz- Bei ihrem Empfang im Neuwieder Heimathaus hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Bürgerinnen und Bürgern von Neuwied für ihre große Gastfreundschaft beim Rheinland-Pfalz-Tag gedankt. „Neuwied hat gezeigt, dass es eine moderne, äußerst attraktive und lebenswerte Stadt ist. Ich bin sicher, dass dieses Wochenende in der Stadt und in der ganzen Region noch lange und vor allem positiv nachwirken wird“, sagte die Ministerpräsidentin. Sie lobte die Organisatoren für eine großartige Gemeinschaftsleistung: „Wir haben ein wunderbares Fest erlebt, nicht zuletzt auch, weil alle Beteiligten hervorragend zusammengearbeitet haben.“ Dass sich die Mühen gelohnt hätten, sei bereits während des Wochenendes allerorts zu spüren gewesen. Die Resonanz sei, nicht nur gemessen an der Zahl der Besucherinnen und Besucher, großartig.

20.07.2014


Samstag, 19.07.2014

„Danke, dass Sie Verantwortung übernommen haben!“

Presbyter aus allen Teilen der Landeskirche sind der Einladung des Kirchenpräsidenten gefolgt

Speyer- „Kirche bewegen“ lautet das Motto der diesjährigen Presbyteriumswahlen in der Evangelischen Kirche der Pfalz. Kirche vor Ort zu gestalten – dazu kann jeder Protestant viel beitragen: Beim Dankeschönfest für Presbyter und Pfarrer aus der Pfalz und Saarpfalz am Freitagabend in Speyer machte Kirchenpräsident Christian Schad den rund 600 Gästen Mut, den Glauben an die kommenden Generationen weiter zu geben. Für die geleistete Arbeit drückte der Kirchenpräsident den ehrenamtlich und hauptamtlich in den Gemeinden Engagierten seine große Wertschätzung aus: „Danke, dass Sie in den vergangenen Jahren Verantwortung in den Presbyterien unserer Landeskirche übernommen haben.“

19.07.2014


Positionswechsel im Diakonischen Werk Pfalz: Sabine Jung und Gregor Höpfner zu Abteilungsleitern gewählt

Die neuen Abteilungsleiter: Sabine Jung und Gregor HöpfnerSpeyer- Die Pfarrerin Sabine Jung und der Betriebswirt Gregor Höpfner wurden am 24. Juni 2014 vom Hauptausschuss, dem Aufsichtsgremium des Diakonischen Werkes Pfalz, zu Abteilungsleitern gewählt. Die Kirchenregierung hat die Wahl heute bestätigt. Beide werden ihren neuen Dienst am 1. September antreten. 

Jung wird als Pressesprecherin die neue Abteilung „Diakonisches Profil und Pflege“ leiten. Sie folgt auf Solveigh Schneider, die Ende April 2014 in Ruhestand ging. Jung war zuvor elf Jahre Mitarbeiterin im Diakonischen Werk Pfalz. Thematische Schwerpunkte ihrer Arbeit waren unter anderem Ökumenische Diakonie sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 

19.07.2014


Ein herzliches „Ni hao!“

Speyerer Nikolaus-von-Weis-Gymnasium empfängt chinesische Schülergruppe aus Taicang. Zum dritten Mal Austausch mit der Mingde Senior Highschool in Taicang, China

Speyer- 7 Tage sind die 23 Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Vize-Schulleiter Shen und dem Englischlehrer Wen durch Frankreich, Deutschland und die Beneluxstaaten gereist, bevor sie am frühen Freitag Abend in Speyer ankamen. Seit nunmehr 8 Jahren veranstaltet das Speyerer Nikolaus-von-Weis-Gymnasium einen Schüleraustausch mit China, die Schulpartnerschaft mit der Mingde Senior Highschool in Taicang, unweit von Shanghai, besteht seit sechs Jahren und ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden. „Ihr kommt zu uns als Freunde, nicht als Gäste.“ empfing Schulleiterin Gabriele Fischer dann auch die Gruppe.

19.07.2014


Redaktion der Lebenshilfe-Zeitschrift „Im Fokus“ zu Besuch bei Landrätin Riedmaier

Landrätin Theresia Riedmaier, die beiden Betreuer Petra Blank und Alfred Kreuter, sowie die Fokus-RedaktionLandau- Im Jubiläumsjahr der LEBENSHILFE bemüht sich die Redaktion der sehr beachtlichen Mitarbeiterzeitung "Im Fokus" um Interviews mit politisch verantwortlichen Personen der Region. Dieser Tage war die 10-köpfige Redaktion in Begleitung der beiden Betreuer Petra Blank und Alfred Kreuter zum Gespräch bei Landrätin Theresia Riedmaier im Kreishaus der Südlichen Weinstraße.

Die Mitglieder der Redaktion hatten in vorbereitenden Sitzungen einen Fragenkatalog für die Landrätin erarbeitet und sie gebeten, zu aktuellen Themen der "Lebenshilfe" Stellung zu nehmen. Im Gespräch ging es dann natürlich auch im die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung, ...

19.07.2014


„It´s a beautiful day“

Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo 2014/15: Glamourös, akrobatisch, erotisch und herrlich komisch

Mannheim- Unter dem Motto “It´s a beautiful day“ weht ab dem 24. Oktober 2014 Glamour und Lebensfreude pur durch die Quadratestadt. Palazzo wird noch schöner, noch fröhlicher, noch spektakulärer und entführt seine Gäste in Abende voller unbeschwerter Leichtigkeit und grenzenlosem Staunen!

Nicht nur sehr charmant sondern auch beachtlich extravagant wird Chris Kolonko durch traumhafte dreieinhalb Stunden Programm führen. Einmal mehr werden in der 16. Saison des Radio Regebogen Harald Wohlfahrt Palazzo die Besten der Besten ein abwechslungsreiches Programm mit sensationeller Akrobatik und unglaublichen Darbietungen in Perfektion und ästhetischer Anmut präsentieren.

19.07.2014


Urlaubsgrüße von Dieben und Betrügern

Polizei gibt Reisenden Tipps für eine sichere Urlaubszeit

Ludwigshafen- Trickdiebe, Langfinger und andere Betrüger machen niemals Urlaub – stattdessen sind sie in dieser Zeit besonders aktiv. Im vergangenen Jahr 2013 haben sie die Unachtsamkeit ihrer Opfer ausgenutzt und insgesamt einen Schaden von 39,4 Millionen Euro verursacht. Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes zeigt, wie sich Urlauber schützen können – nicht nur zur besten Reisezeit.

„Die ersten Sicherheitsvorkehrungen vor Dieben und Betrügern in der Urlaubszeit sollten schon vor Reiseantritt getroffen werden“, sagt Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK). „Von den wichtigsten Reisedokumenten (Pass, Flugtickets, Kreditkarten und Impfausweis) sollten Kopien angefertigt und an separater Stelle im Reisegepäck aufbewahrt werden“. Im Verlustfall haben Reisende so wenigstens die wichtigsten Daten noch zur Hand.

19.07.2014


Freitag, 18.07.2014

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starker Wämebelastung

Amtliche WARNUNG vor HITZE

für: Kreis Bergstraße, Odenwaldkreis, Stadt Mannheim, Stadt Heidelberg, Rhein-Neckar-Kreis, Neckar-Odenwald-Kreis, Stadt Ludwigshafen, Rhein-Pfalz-Kreis, Stadt Speyer, Stadt Neustadt, Stadt Worms, Stadt Landau, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Kreis Bad Dürkheim

gültig von: Freitag, 18.07.2014 11:00 Uhr bis: Freitag, 18.07.2014 19:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

Am Freitag wird eine starke Wärmebelastung bis zu einer Höhe von 400m bei Gefühlten Temperaturen über 34 Grad erwartet.

Deutscher Wetterdienst, dwd.de

Speyerer Waldkindergarten erfüllt sich lange gehegten Wunsch

Spardabank Südwest sponsort den Kauf von Kletterseilen und finanziert Ausbildung von ErzieherInnen

 Speyer. „Spendablen“ Besuch konnten heute die Kinder der beiden Waldgruppen des Speyerer Kinderhauses „Flohkiste“ auf dem weitläufigen Gelände der Walderholung an der Iggelheimer Straße begrüßen: Thomas Brecht, Repräsentant der Spardabank Südwest war in den sommerlichen Wald gekommen, um einen Scheck über ansehnliche 1.305 Euro zu überbringen.

Diese „unrunde“ Spendensumme ist das Ergebnis der letzten Aktion „sparda hilft“ der „Spardabank Südwest“, bei der Internetnutzer mit einem Klick darüber bestimmen konnten, welches von insgesamt elf Projekten an KiTas in Rheinland-Pfalz und dem Saarland seitens der Bank mit je fünf Euro/Klick bedacht werden sollte.

18.07.2014


Brezelfeststrassenlauf mit 820 Teilnehmer bei Sonne und Regen ein voller Erfolg

Speyer- Liv Pabst und Florian Schwarz, TV Schriesheim, heißen die Sieger des 26. Brezelfest-Straßenlaufes des TSV Speyer am 13. Juli 2014. Sie erliefen sich die großen Speyerer Brezeln der Brezelbäckerei Berzel und Sachpreise. Während Schwarz mit deutlichem Vorsprung von rund einer Minute in 27:19 Minuten vor den fast zeitgleichen Lars Kegler (Speyrer Finisher/Bödeker) und Hans-Jörg Dörr (Haarwerk Speyer) bei den Männern überzeugte, lag Liv Pabst in der Frauenwertung mit 30:59 Minuten klar vor Elke Hamleser (LG MuLi) und der die Startnummer 2 tragenden Mehrfach-Siegerin Josefa Matheis aus Eisenberg. Kegler und Dörr belegten die Plätze 1 in ihren Altersklassen. Der Speyerer Richard van Gelder belegte insgesamt den 7. Platz, der für Neubeck Automobile Speyer startende Thomas Kleinböhl lief als 12. in 30:27 Minuten ins Ziel.

18.07.2014


Rund 350 junge Sportlerinnen und Sportler beim Jugendsportfest des Kreises Germersheim

Die Gewinner des Wanderpokals JU 16 von der Realschule plus Kandel mit Landrat Dr. Fritz Brechtel (rechts) und Norbert Pirron, Organisator des Sportfestes bei der Kreisverwaltung Germersheim.Germersheim- Beim 35. Jugendsportfest des Kreises am 16. Juli im Stadion in Kandel errangen die jungen Sportlerinnen und Sportler hervorragende Ergebnisse. Rund 350 Teilnehmer aus elf Schulen kämpften um den Sieg in den Leichtathletik-Einzelkämpfen und um Punkte für die Schulwertung. Die Realschule plus Kandel erkämpfte sich den Wanderpokal der Schulen in der Altersklasse JU 16, während der Pokal der JU 14 an das Europa-Gymnasium Wörth ging.

Die Gewinner der von Landrat Dr. Fritz Brechtel zur Verfügung gestellten Ehrenpreise waren bei den Schülerinnen A Lisa Zeiner vom Europa-Gymnasium Wörth, die den Preis für ihre Leistung im 100 m Lauf (13,1 sek) erhielt, und bei den Schülern A Semih Yöndem, Goethe-Gymnasium Germersheim, für seine Leistung im 100 m Lauf (11,8 sek.).

Schon bei der Eröffnung des 35. Jugendsportfest des Landkreises Germersheim lachte die Sonne und die jungen Sportler fanden in dem bestens präparierten Stadion in Kandel sehr gute Bedingungen für die Wettkämpfe vor.

18.07.2014


Elias Dreismickenbecker auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

Elias im Bug (ganz links)Von Angelika Schwager

Speyer- Nach seinem Sieg im Doppelvierer bei den Deutschen Meisterschaften in Brandenburg an der Havel galt Elias Dreismickenbecker als heißer Anwärter auf einen Platz im Nationalteam, um die deutschen Farben bei der Weltmeisterschaft Ende Juli in Italien zu vertreten. Er hat es geschafft. Es kann schon als (kleine) Sensation gelten, dass Elias Dreismickenbecker als Junior A-Ruderer (17/18 Jahre) im Männer B-Nationalteam (19-23 Jahre) starten wird.

Seit dem Wochenende trainiert die Mannschaft den Doppelvierer in Ratzeburg gemeinsam mit dem Rest des Nationalteams. In den letzten Tagen wurden viele Belastungen gegeneinander gefahren. Dabei war der noch junge Vierer im Nationalteam ganz vorn dabei ...

18.07.2014


Donnerstag, 17.07.2014

Vorzeigeprojekt für Städte in der Ukraine

Kombiniertes Heizkraftwerk mit Holzhackschnitzel im Speyerer „Quartier Normand“ 

Speyer- Im Rahmen einer einwöchigen Informationsreise zu mehreren Stationen in Rheinland-Pfalz und Hessen besuchte jetzt eine Delegation aus Politikern, Wissenschaftlern und Energiexperten aus der derzeit so heftig umkämpften Ukraine auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) auch Speyer. Ihr Ziel: Die Gewinnung von Informationen und Erkenntnissen über den Aufbau von Energieagenturen anhand beispielhafter Projekte aus dem Bereich der Energieeffizienz. Eines der dabei besuchten Referenz-Projekte: Die Heizzentrale zur Nahwärmeversorgung des Konversionsprojektes „Quartier Normand“ in der Speyerer Paul-Egell-Straße, mit der – für die ukrainischen Gäste kaum zu glauben und wie „ein technisches Wunder“ aufgenommen - gegenwärtig 110 Wohn- und Mehrfamilienhäuser mit einem einzigen Holzhackschnitzelkessel beheizt werden können.

17.07.2014


Kleine Kultfiguren bleiben bis 2. November in Speyer

Bitte nach Verlängerung von 13 Familien aus SchwenningenAusstellung „40 Jahre PLAYMOBIL“ im Historischen Museum der Pfalz verlängert

Speyer- Zahlreiche Anfragen, wie die von dreizehn Familien aus Schwenningen, die die Ausstellung „40 Jahre PLAYMOBIL“ im Historischen Museum der Pfalz erst im August besuchen können, haben dafür gesorgt, dass das Museum nun eine finale Verlängerung der Schau bis zum 2. November 2014 beschlossen hat.

Über 160.000 große und kleine Besucher haben sich seit Dezember 2013 bereits auf Entdeckungstour durch die Ausstellung begeben. Knapp 10.000 davon nahmen an einer Führung durch die Ausstellung teil oder verbanden den Besuch mit einem Workshop für Schulklassen. 199 Kinder haben bisher ihre Geburtstagsparty in der Ausstellung gefeiert.

17.07.2014


Telekom kommt, TELEFUNKEN macht wohl weiter

Luxusangebot“ für Römerberg: Gemeinde erhält gleich zwei eigenständige Versorgungsnetze für „schnelles Internet“ 

Römerberg- Bis Ende kommender Woche werden in Römerberg die Erdarbeiten zur Verlegung von Glasfaserkabel für den Aufbau einer „schnellen“ Internetversorgung wieder aufgenommen. Doch nicht das Konsortium um die „TELEFUNKEN Communication AG“, das noch im Februar diesen Jahres öffentlichkeitswirksam den raschen Aufbau eines entsprechenden Versorgungsnetzes angekündigt hatte (Lesen Sie dazu die Beiträge vom 11.02, und vom 13.04.3014 im SPEYER-KURIER // Umland Pfalz / Römerberg), wird dann neue Gräben in der Gemeinde ziehen - nein, die „Deutsche Telekom AG“ hat sich jetzt entschlossen, im Zuge der Ertüchtigung ihres gesamten Ortsnetzes Speyer (Vorwahl 06232...), zu dem bekanntlich auch die drei Ortsteile von Römerberg gehören, das dort bestehende Versorgungsnetz deutlich leistungsfähiger zu machen.

17.07.2014


Staatssekretär Dr. Griese zu Gast im Bienwald

Landrätin Theresia Riedmaier, Staatssekretär Dr. Thomas Griese und Projektleiter Dr. Peter Keller mit weiteren Vertretern und Mitarbeitern vor der mächtigen „Salzleck-Eiche“.Landau- Seit fünf Jahren ist das Naturschutzgroßprojekt Bienwald in der Umsetzung; die Landkreise als Träger des Projekts haben nun Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom Umweltministerium in Mainz zu einem Vor-Ort-Besuch eingeladen. Nach einem Informationsgespräch im Projektbüro in Kandel startete eine kleine Rundfahrt zu ausgewählten Plätzen im Bienwald, an denen exemplarisch die wichtigsten Entwicklungen gezeigt werden konnten.

Landrätin Theresia Riedmaier, Projektleiter Dr. Peter Keller, Forstamtleiter Peter Leppla, Vertreter von Naturschutz, DLR sowie Mitarbeiter des Ministeriums, des Landesamtes und der Kreisverwaltungen haben Herrn Staatssekretär Dr. Griese begleitet und informiert.

17.07.2014


Kleidersammelstelle 'Hilfsbrücke nach Pápa' macht Sommerpause

Ernst Klopfer und Doris Ronellenfitsch im überfüllten LagerSchulranzen Spenden für Kinder der Asylbewerber werden dringend benötigt

Schwetzingen- Überwältigt und erschöpft waren die ehrenamtlichen Mitglieder der Hilfsbrücke nach Pápa nach den ersten öffentlichen Sammelterminen im Kleiderlager in der Bismarckstraße 32.

„Mit diesem Ansturm haben  wir nicht gerechnet“ schüttelt der sichtlich verschwitzte und erschöpfte Ernst Klopfer den Kopf. „Teilweise könnten wir uns nicht mehr bewegen und das Förderband von der Rampe war total verstopft“ erzählt Doris Ronellenfitsch, die ebenso wie die anderen ehrenamtlichen Helfer durch die Freiwilligenagentur zum Hilfsbrückenteam kam. Durch die Urlaubszeit und den begrenzten Lagerplatz muss erst wieder eingeräumt, sortiert und verpackt werden, bevor wieder Bürger ihre Spenden zum Lager bringen können.

17.07.2014


Sammel- und Trickbetrüger in Ludwigshafen unterwegs - Sensibilisierung der Anwohner

Ludwigshafen- Da in den vergangenen Wochen einige Fälle des Sammel- und Trickbetrugs an der Haustüre in Ludwigshafen aufgetreten sind, möchte die Polizei die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren.

Es scheint sich um immer den gleichen Täter zu handeln. Er zieht von Tür zu Tür und versucht unter dem Vorwand des Spendensammelns für das Geschwister- Scholl Gymnasium oder ein Hospiz, Spenden von den Anwohnern zu bekommen.

In den Fällen, in denen die Anwohner bereit waren zu spenden, ließ er diese auf einer zusammengefalteten Liste unterschreiben, die er in seiner Hosentasche hatte.

17.07.2014


Einzigartig in Metropolregion Rhein-Neckar: OP-Roboter „Da Vinci“ erstmals in Bauchchirurgie im Einsatz

Klinikum Worms übernimmt Vorreiterrolle bei robotergestützten Operationen - Ganzheitlicher Behandlungsansatz von Operation bis Nachsorge

Worms- Das Klinikum Worms geht neue Wege im Bereich der Bauchchirurgie (Viszeralchirurgie). Als eines von nur wenigen Krankenhäusern in Deutschland und einziges in der Metropolregion Rhein-Neckar nutzt das Klinikum Worms den hochmodernen, computergestützten OP-Roboter „Da Vinci“ nun auch in der Bauchchirurgie. Seit Anfang 2014 kommt der „Da Vinci“ in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie unter Leitung von Privatdozent Dr. Markus Hirschburger regelmäßig zur Operation bei Dick-und Enddarmkrebs zum Einsatz.

17.07.2014


Gesundheitsschutz in den heißen Sommermonaten wichtig

Mainz- In den Sommermonaten sind auch in unseren Breitengraden Hitzewellen mit Temperaturen über 35 Grad keine Seltenheit. Doch eine Schön-Wetterperiode hat nicht nur ihre guten Seiten. Ein heißer Sommer wird für den menschlichen Körper sehr schnell anstrengend und das gilt besonders für ältere und kranke Menschen, bei denen übermäßige Hitze eine große gesundheitliche Belastung darstellen kann.

Meist reicht es schon, einfache Empfehlungen zu beherzigen, damit heiße Sommertage nicht zur Qual oder zu einer ernsten gesundheitlichen Gefahr werden. So sollte direkte Sonneneinwirkung und ein Aufenthalt im Freien während der besonders heißen Tagesphase vermieden werden. Im Freien ist es ratsam, sich möglichst an schattigen Plätzen aufzuhalten und eine Kopfbedeckung zu tragen.

17.07.2014


Mittwoch, 16.07.2014

Schwetzinger Radlerdelegation am Brezelfestsamstag zu Gast im Speyerer Rathaus

Das schöne Wetter aus dem Badischen mitgebracht“ 

Speyer- Für die Menschen in Schwetzingen und Speyer sind Besuche in der jeweiligen Nachbarstadt seit Generationen eine liebgewordene Gewohnheit. Da fahren Speyerer zu allen Jahreszeiten „über den Rhein“, um die ständig wechselnden Schönheiten des Schwetzinger Landschaftsparks im Schloßgarten zu genießen – da kommen die badischen Freunde gerne nach Speyer, um unter der Woche in dem breiten Einzelhandelssortiment ihre Einkäufe zu erledigen oder am Wochenende den Gottesdienst im Speyerer Dom zu besuchen. Und natürlich sind auch die Feste – vom Fastnachts- bis zum Weihnachtsmarkt - in der jeweils anderen Stadt für Pfälzer und Badener attraktive Anziehungspunkte.

16.07.2014


Aus für Schwerpunkt- Beratungs- und Koordinierungsstelle Demenz

Speyer- Zum 31.08.2014 endet in Speyer ein Angebot, was in der Form andernorts kaum vorzufinden ist: Die Beratungs- und Koordinierungsstelle Demenz  hatte die Aufgabe, die Versorgungssituation von Menschen mit demenziellen Erkrankungen und deren Angehörige zu verbessern.

Frau Anke Nader, die diese Stelle seit 1.10.2011 besetzte, hatte das Ziel, die Strukturen durch Vernetzung der Institutionen und Akteure zu verbessern. Darüber hinaus initiierte sie Angebote zur Entlastung der pflegenden Angehörigen. Das Spektrum reichte von gelegentlichen Erholungstagen bis hin zur regelmäßig montags stattfindenden Gymnastikstunde für die Betroffenen mit zeitgleichem Gesprächskreis für die Angehörigen im Judomaxx Speyer.

16.07.2014


Zum zweiten Mal fand im Dom zu Speyer letzten Samstag NIGHTFEVER statt

Über 2.500 Menschen nutzen, trotz des schlechten Wetters, die Gelegenheit im offenen Dom in Speyer zu Besinnung und Gebet

Speyer- Nach der Heiligen Messe um 18 Uhr mit unserem Bischof Karl-Heinz Wiesemann, blieb die Kirche bis Mitternacht offen. Passanten wurden auf dem Vorplatz des Domes und in der Fußgängerzone von dem NIGHTFEVER-Team angesprochen und mit einem Teelicht zum abendlichen Kirchenbesuch eingeladen. Sie konnten im Dom die Kerzen anzünden, Gebete sprechen, ihre Bitten und Anliegen auf Zettel schreiben, die den Schwestern im Karmelitinnen-Kloster in Hauenstein zum Gebet anvertraut wurden. Oder sie konnten einfach der Musik lauschen, nach dem Motto: „Komme und gehe, wie du willst“.

16.07.2014


Europäisches Ausstellungsnetzwerk tagte in Speyer

v.l.: Drs. Annabelle Birnie, Dr. Jutta Leskovar, Dr. Gerda Ridler, Wolfgang Leitmeyer, Dagmar Ulm, Lars Börner, Dr. Jorge A. Soler Díaz, Dr. Michael Schefzik, Drs. Harry Tupan, Pilar López, IglesiasKooperationsausstellung „Maya“ ab 2016 im Historischen Museum der Pfalz zu sehen

Speyer- Anfang Juli fand im Historischen Museum der Pfalz in Speyer die sechste Konferenz des European Exhibition Networks (EEN) statt.
„Die Zusammenarbeit europäischer Museen ist für die Entwicklung großer kulturgeschichtlicher Ausstellungen, wie Speyer sie zeigt, von besonderem Nutzen. Als Gründungsmitglied des European Exhibition Networks hat das Historische Museum der Pfalz bereits zum zweiten Mal die internationalen Fachkollegen zu Gast, um sich über hochkarätige Projekte auszutauschen.“, so Alexander Schubert, Direktor des Historischen Museums der Pfalz während der Eröffnung der Veranstaltung.

Mit dem Oberösterreichischen Landesmuseum Linz und dem Drents Museum aus dem niederländischen Assen ist das Historische Museum der Pfalz seit 2011 einer der Initiatoren des EENs.

16.07.2014


Dienstag, 15.07.2014

Brezelfest 2014 auch unter neuem Hauptverantwortlichen Uwe Wöhlert wiederum ein grandioser Erfolg

Brezelfestbild „spült“ 7.000 Euro +++ in die Kassen des Härtefonds der Stadt Speyer

Speyer- Brezelfestmontag, 11.00 Uhr - seit Jahrzehnten traditionell Zeit, um eine Zwischenbilanz zu ziehen nach vier Tagen Brezelfest. Gestern war es wieder soweit und für Uwe Wöhlert, gerade erst frisch gewählter neuer Vorsitzender des für die Ausrichtung dieses größten Volksfestes am Oberrhein verantwortlichen „Verkehrsvereins Speyer e.V.“, geriet dieser Termin aus gleich zwei Gründen zu einer ganz besonderen emotionalen Herausforderung: Zum einen sind diese Brezelfesttage 2014 für ihn nämlich so etwas wie eine „Bewährungsprobe“, muss er doch seinen rührigen Verein zum ersten Mal „vom Kommandostand“ aus durch die „organisatorischen Klippen und Untiefen“ eines solchen Großereignisses führen. Zum anderen aber gingen heute auch die Gedanken zurück an Wöhlerts Vorgängerin im Amt, zu der unvergessenen Heike Häußler, die noch vor Jahresfrist wichtige Weichen für das Brezelfest 2014 gestellt hatte, das sie dann aber aufgrund ihrer schweren Erkrankung und ihres raschen Todes nicht mehr selbst erleben sollte.

15.07.2014


Theaterstück FAKE zu Gast an der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim

… die 7.-Klässler der PGS in ihren Bann geschlagenBöhl-Iggelheim- Donnerstagmorgen 10 Uhr: 90 Augenpaare blicken gespannt auf die Bühne im Foyer der Wahagnieshalle - es ist auffallend ruhig. Das Berliner Ensemble Radiks führte das Stück „Fake oder war doch nur Spaß“ von Karl Koch für die 7. Jahrgangsstufe der Peter-Gärtner-Realschule plus in Böhl-Iggelheim auf. Die mobile Theaterproduktion behandelt das Thema Cyber-Mobbing und Medienkompetenz und ist Teil der Medienkompetenzausbildung, die die 7.-Klässler zurzeit in Kooperation mit dem Jugendamt des Rhein-Pfalz-Kreises in der Schule durchlaufen.

Die Schauspieler Johanna Pollet und Tim Engemann nahmen die Jugendlichen mit auf eine Reise durch ein halbes Jahr des Lebens der 17 jährigen Lea.

15.07.2014


Autofahrer aufgepasst: Mitfahrer genau prüfen

Schleuser missbrauchen Online-Mitfahrzentralen für ihre Zwecke

Ludwigshafen- Um günstig von A nach B zu kommen, nutzen immer mehr Menschen den Service von Mitfahrzentralen. Mitfahrer haben so eine günstige Reisemöglichkeit und Fahrer können durch die Umlage des Benzinpreises auf mehrere Personen kostensparender unterwegs sein. Doch wer Fremde mitnimmt, sollte vorsichtig sein. Denn Kriminelle nutzen auch Mitfahrzentralen, um Menschen illegal in Länder der Europäischen Union zu schleusen. Wer als unbedarfter Autofahrer eine geschleuste Person mitnimmt, gerät schnell in den Verdacht, Mitglied einer Schleuserbande zu sein. Festnahmen, Vernehmungen und Strafverfahren können die Folge sein.

15.07.2014


Gemeinsam für die Energiewende in Rheinland-Pfalz

v.l.: Jakob Dormann (Pfalzenergie),  Christina Kaltenegger (Energieagentur Rheinland-Pfalz)Pfalzenergie und Energieagentur Rheinland-Pfalz kooperieren

Kaiserslautern- Die Pfalzenergie GmbH und die Energieagentur Rheinland-Pfalz werden ab sofort eng zusammenarbeiten, um Energieversorgungsunternehmen bei der Umsetzung der Energiewende zu unterstützen. Dazu haben Jakob Dormann, Geschäftsführer der Pfalzenergie GmbH, und Christina Kaltenegger, Geschäftsführerin der Energieagentur Rheinland-Pfalz, heute in Kaiserslautern eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

„Die Energiewende gelingt nur gemeinsam“, betont Christina Kaltenegger. „Mit der Pfalzenergie gewinnen wir einen Partner, der mit seinem Angebot die Stadt- und Gemeindewerke in der Pfalz bei der Umsetzung der Energiewende unterstützt.

15.07.2014


Montag, 14.07.2014

Mittelalterliche Tradition und „Phantasy“ auf dem Vormarsch

Festzug zum Brezelfest 2014 einmal mehr mit einer gelungenen, facettenreichen Mischung an attraktiven Beiträgen

Speyer- Gut 30.000 Speyerer und ihre Gäste „vunn auswärts“ – so eine erste Schätzung der Speyerer Polizeiinspektion auf Anfrage des SPEYER-KURIER – sie säumten am gestrigen Sonntag nachmittag jubelnd und feiernd den Zugweg des stolze 101 Zugnummern umfassenden,Festzuges zum „Brezelfest 2014“. Und das, obwohl das Wetter an diesem Nachmittag alles andere als „überzeugend“ oder gar als konstant zu bezeichnen gewesen wäre. Mal wurden die unermüdlich ausharrenden Brezelfestfans „von außen“ durch mehr oder weniger heftige Regenschauer durchnässt, um kurz darauf schon wieder zu erleben, wie ihnen die durch die Wolken dringende Sonne von innen heraus den Schweiß aus den Poren trieb.

14.07.2014


Ein fulminantes Feuerwerk der Blasmusik

OPEN –AIR – Konzert des Musikverein Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Der Musikverein Iggelheim 1984 e. V. hatte zu seinem jährlichen Freiluftkonzert, im 30. Jahr seines Bestehens,auf den Dorfplatz geladen. Und das Orchester entließ nach über 4 Stunden nur zufriedene Gäste.

Auch der Wettergott hatte dieses Jahr ein Einsehen. Konnte man in den vergangenen Jahren manchmal schon von einer „Schlechtwettergarantie“ sprechen, die dem Open Air- Konzerttag des Musikvereins anhing, war es in diesem, wie schon im letzten Jahr eine laue Sommernacht. Die Terminplanung hatte sich auch dieses Jahr wieder als richtig erwiesen.

14.07.2014


Vom Heim zur Wohngruppe – Diakonissen Jugendhilfe feiert Jubiläum

Die Zirkusgruppe der Diakonissen Kinder- und Jugendhilfe sorgte für Unterhaltung„20 Jahre und mehr“ würden mit dem Jubiläum der Wohngruppen gefeiert, sagte Rolf Schüler-Brandenburger, Leiter der Diakonissen Kinder- und Jugendhilfe, bei einem Festakt am 11. Juli in Speyer.

Speyer- Die erste Wohngruppe habe das damalige Kinderheim 1994 verlassen, um in ein Stadtreihenhaus zu ziehen. Einen ersten Vorstoß habe aber bereits zwei Jahre zuvor die ehemalige Heimleiterin Diakonisse Irene Portuné gewagt, als sie mit Kindern mit Behinderungen und Erziehungsschwierigkeiten in eine Wohnung gezogen sei, so Schüler-Brandenburger.

Mittlerweile leben in dem ehemaligen Kinderheim auf dem Gelände der Diakonissen Speyer-Mannheim, das 1900 als Kinderkrankenhaus und Kinderheim eröffnet wurde, keine Kinder mehr.

14.07.2014


Vier Siege bei German Masters Open für die RG Speyer

Dreifach Sieger Lars Seibert nach der Ehrung im Einer

Offenbach- Der Main bei Offenbach erwies sich für die aktiven Masters-Ruderer der RG Speyer bei der 15. German Masters Open als sehr ergiebig. Gleich vier German Masters-Erfolge waren in den Bootsgattungen Einer, Doppelzweier und Achter zu verzeichnen. Nicht nur der Himmel öffnete hin und wieder seine Schleusen, sondern auch der Schleusenwärter oberhalb der Regattastrecke musste aufgrund des starken Regens der vergangenen Tage immer wieder Wasser an der Staustufe in den Main geben. Damit ergaben sich über die 1000-Meter-Distanz sehr schnelle Laufzeiten.

Als Erster ging Lars Seibert im Masters A-Einer (Mindestalter 27 Jahre) auf die Strecke und zeigte gleich, dass er auch in diesem Jahr nach dem World Masters Erfolg des Vorjahres, wieder gut in Form ist. Lars Seibert durfte einen klaren Start-Ziel-Sieg verbuchen, ...

14.07.2014


Sonntag, 13.07.2014

Speyerer Brezelfest-Fans schon wieder Weltmeister

2697 Teilnehmer an der „Dirndl-Lederhosen-Polonaise“ übertreffen trotz wechselhaftem Wetter alle Erwartungen

Speyer- Uff, das war knapp: Mit 2.697 Dirndl- und Lederhosen-Träger/innen – die ursprünglich festgestellte Zahl von 2696 wurde nach längeren Beratungen der Jury noch einmal um „eins“ nach oben berichtigt - übertrafen die Speyerer und ihre begeistert mitfeiernden auswärtigen Freunde den zuletzt in Nürnberg bei einer „Dirndl-Lederhosen-Polonaise“ aufgestellten Weltrekord von 2.664 zwar nur knapp, aber angesichts der höchst „zweifelhaften“ Wetterlage dann doch umso überzeugender. Denn als am Samstag mittag kurz nach 15.00 Uhr der Himmel seine Schleußen öffnete und über Speyer und die Vorderpfalz ein schwerer Regenguß niederging, da hätte wohl kaum noch jemand auch nur einen Pfifferling darauf gewettet, dass das nach dem eindrucksvollen Sieg beim „Dirndl-Weltrekordversuch 2013“ so erfolgsverwöhnte, einfallsreiche „Dirndl-Lederhosen-Komittee“ des „Verkehrsvereins Speyer“ auch in diesem Jahr wieder einen Sieg davontragen würde.

Bilderalben mit über 200 Fotos

13.07.2014


Exegetisches Kabinettstückchen in „schänschder Pälzer Sprooch“

Dekan i.R. Friedhelm Jakob hält zum 11. mal „Kerch uff Pälzisch“ zum Speyerer Brezelfest

Speyer- Als am Brezelfestsonntag des vergangenen Jahres der langjährige, hochbeliebte Seelsorger und Dekan im Evangelischen Kirchenbezirk Speyer, Friedhelm Jakob, zum zehnten und – angesichts seines bevorstehenden Wechsels in den wohlverdienten Ruhestand – mutmaßlich letzten Mal auf die Kanzel „seiner Speyerer Retscherkerch“ stieg, um zum Brezelfest 2013 seine inzwischen schon zu einer lieben Tradition gewordene „Kerch uff Pälzisch“ zu halten, da war das für viele seiner treuen „Schäfchen“ mehr als nur ein routinemäßiger Wechsel im Amt: Jakob, der geborene „Schweechemer Buu (Schwegenheimer Bub)“, der sich durch seine Glaubensstärke, aber auch durch sein offenes, freimütiges Wort auch in Speyer viele Freunde erworben hatte, würde ihnen fehlen, fürchteten sie. Um so größer war deshalb jetzt die Freude, als bekannt wurde, dass er sich hatte „breitschlagen“ lassen, auch in diesem Jahr noch einmal die Rolle „des Parrers“ zu übernehmen, der „in de Palz mit de Pipe in die Kerch geht“.

13.07.2014


Bischof Wiesemann erinnert in der Kathedrale von Strasbourg an die christlichen Wurzeln Europas

Erzbischof Grallet hatte Bischof von Speyer zur Mitfeier der „Messe pour la France“ am Tag vor dem französischen Nationalfeiertag eingeladen

Speyer- Bei einem Gottesdienst in der Kathedrale von Strasbourg hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann an den christlichen Glauben als Fundament der deutsch-französischen Versöhnung und der europäischen Einigung erinnert.

Der Erzbischof von Strasbourg Jean-Pierre Grallet hatte Bischof Wiesemann eingeladen, in der „Messe pour la France“ am Sonntag vor dem französischen Nationalfeiertag am 14. Juli die Predigt zu halten. Es war das erste Mal, dass ein Bischof des Bistums Speyer die traditionelle „Messe pour la France“ in der Kathedrale des französischen Nachbarbistums Strasbourg mitfeiert.

13.07.2014


Kirche und Staat begegnen sich am Ort der Freiheitsgeschichte

„Reformation und Politik“: Empfang des Kirchenpräsidenten im Hambacher Schloss

Neustadt- Kirche und Staat sind Partner, die einander in „fördernder Neutralität“ respektieren und ergänzen. Bei einem Empfang des pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad zum Themenjahr „Reformation und Politik“ am Freitag im Hambacher Schloss unterstrich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Rolle der Kirche in einer demokratischen Gesellschaft. Politische Freiheit, Selbstbestimmung und Rechtsstaatlichkeit, Solidarität, Frieden und Gerechtigkeit seien Werte, für die es sich lohne, sich gemeinsam einzusetzen, erklärten Schad und Dreyer.

13.07.2014


Reisebericht der Exkursion 2014 des Historischen Vereins der Pfalz e.V.

Speyer- Die Tagesexkursion der Bezirksgruppe Speyer des Historischen Vereins der Pfalz e.V. fand am Samstag 12. Juli 2014 statt. Thema des diesjährigen Ausfluges war. "Auf den Spuren der Römer und des Weines durch die Pfalz".

Punkt 9 Uhr ging es von der Speyerer Stadthalle los. Alle Teilnehmer waren trotz des regenerischen Wetters guter Laune. Der Weg führte zunächst in die Südpfalz nach Rheinzabern in das dortige Terra Sigillata-Museum. Überreste des römischen Ortes und der Werkstätten haben sich im Boden erhalten. Bei den Ausgrabungen 1901-1914 und 1975-1995 wurden etwa 100 Brennöfen für Tafel- und Gebrauchsgeschirr, Terra Sigillata und Baukeramik gefunden.

13.07.2014


Speyerer Gespräche der MIT - Manfred Steiner wird Ehrenvorsitzender

v.l.: Michael Wagner, Anton B. Steber, Manfred und Helga SteinerSpeyer- Im Rahmen der jeweils am 1. Dienstag im Quartal  stattfindenden Speyerer Gespräche der MIT Speyer gab es an diesem 1.7.14 gleich zwei Highlights.

Michael Wagner, CDU Kreisvorsitzender Speyer und Anton B. Steber, MIT Kreisvorsitzender Speyer überreichten Manfred Steiner die Urkunde zum Ehrenvorsitzenden der MIT, Kreisverband Speyer. Manfred Steiner war 32 Jahre lang, von 1982 bis 2014, ununterbrochen im Vorstand des Kreisverbandes der MIT Speyer, die überwiegende Zeit davon als deren Vorsitzender. Die MIT Speyer dankt ihm für diese lange Zeit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit. Auch danken wir seiner lieben Frau Helga, die ihn in all den Jahren unterstützt, ihm den Rücken freigehalten hat und auch zu den Veranstaltungen der MIT begleitet hat.

13.07.2014


Freitag, 11.07.2014

Brezelfesteröffnung im Zeichen des Weltrekordversuchs „Dirndl- und Lederhosen-Polonaise“ am morgigen Samstag

Speyerer wollen nicht die besseren Bayern sein, sondern einfach nur echte Pfälzer“ - Speyerer wollen am Wochenende zwei Weltmeistertitel feiern

Speyer- Ja, Petrus muss wirklich ein Speyerer sein – denn just in dem Augenblick, als Uwe Wöhlert auf der Bühne des großen Festzeltes von Sandy Marqwitz auf dem Speyerer Festplatz in seiner Eigenschaft als neuer Vorsitzender des „Verkehrsvereins Speyer e.V.“ ans Mikrofon trat, um als „Oberbrezelbu“ „sein“ erstes Brezelfest zu eröffnen, da brach sich die Sonne mit Macht Bahn durch die zuvor noch dichte Wolkendecke, sodass sich das ganze Zelt urplötzlich in sommerlichem Flair präsentierte. Wenn das kein guter Anfang war!

11.07.2014


Verabschiedung und Verpflichtung von Ratsmitgliedern

Der gesamte Speyerer StadtratAbschied und Willkommen

Scheidende Ratsmitglieder mit Dank verabschiedet und neue auf ihre (Ehren-)Amtspflichten „vergattert“

Speyer- cr. Ende und Neuanfang – Abschied und Willkommen – sie standen nach den Kommunalwahlen vom 25. Mai 2014 am Beginn der ersten Ratssitzung in der neuen Legislaturperiode, zu der Oberbürgermeister Hansjörg Eger an diesem Mittwoch nachmittag auch noch einmal die ausscheidenden Ratsmitglieder in den Speyerer Stadtratssitzungssaal eingeladen hatte.

11.07.2014


Kunst im Café Seibt - „Gemälde von Angelika Schwarz.“

Böhl-Iggelheim- Bernd Johann (FWG), 2. Beigeordneter der Gemeinde Böhl-Iggelheim, konnte eine große Anzahl Bürgerinnen und Bürger zur Ausstellungseröffnung in der Feinschmecker-Bäckerei Seibt in der Langgasse in Iggelheim begrüßen. Ein besonderes Dankeswort richtete Johann an die Inhaber der „Feinschmecker-Bäckerei Seibt“, Paul-Heinz Seibt und Petra Jadasch. Diese hat, wie schon seit vielen Jahren ihr, wunderschönes Ambiente für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. „Beim Feinbäcker Seibt gibt es nicht nur schmackhafte, sondern auch noch kulturelle Genüsse“ bemerkte Johann. „Und vielleicht sollte man dem Namen der Bäckerei noch den Zusatz „Kulturkaffee“ hinzufügen, war einer der Vorschläge von Bernd Johann.

11.07.2014


Sparkasse Vorderpfalz - Das finanzielle Fundament fürs Eigenheim

Kostenfreier Ratgeber - Große Wünsche solide planen

Ludwigshafen-
Deutschland bleibt ein Land der Häuslebauer: Das Eigenheim zählt weiter zu den größten Wünschen der Bundesbürger, nicht zuletzt als Baustein für die private Altersvorsorge. Ein Haus oder eine Eigentumswohnung erwerben die meisten indes nur einmal im Leben - entsprechend gut will die Entscheidung überlegt sein, betont die Sparkasse Vorderpfalz in einer Presserklärung. Vor allem auf eine solide Finanzierung kommt es dabei an. Wenn die monatliche Rate aus dem Immobiliendarlehen sonst kaum noch finanziellen Spielraum lässt, droht aus dem Traumhaus eine Belastung zu werden. Empfehlungen für ein solides Budget gibt die kostenfreie Broschüre "Finanzieren nach Plan", die beim Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe unter www.geld-und-haushalt.de bestellt oder heruntergeladen werden kann.

11.07.2014


Ökumenisches Pfälzer Forum beteiligt sich an Ökumenischem Kirchentag 2015 in Speyer

Die globalen Herausforderungen gemeinsam im Blick

Speyer- (is/lk). Wenn an Pfingsten 2015 in Speyer der Ökumenische Kirchentag unter dem Leitwort „Aufstehen zum Leben“ stattfindet, geht es auch um die großen Themen wie Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Einer von vier Themenschwerpunkten des Ökumenischen Kirchentages befasst sich mit den Impulsen aus der Weltkirche für den Umgang mit den globalen Fragen der Gegenwart. Der Vorbereitungskreis für den Ökumenischen Kirchentag und das Ökumenische Pfälzer Forum haben jetzt vereinbart, das Programm für diesen Themenschwerpunkt gemeinsam zu gestalten.

11.07.2014


Stadthalle Heidelberg überzeugt Klimaexperten aus 60 Nationen

Klimawandel im Fokus des Kongresses

Heidelberg–  Die internationale Klimakonferenz im Kongresshaus Stadthalle ging gestern erfolgreich zu Ende.

Auf Einladung der Bundesregierung fand in der vergangenen Woche die 16. Sitzung der „Commission for Climatology“ der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) statt. Gastgeber war der Deutsche Wetterdienst. An der Konferenz nahmen rund 200 Klimaexperten aus 60 Nationen teil. Sie diskutierten über den internationalen Austausch von Klimadaten und die globale Überwachung des Klimas sowie dessen Änderungen. Weitere Schwerpunkte der Tagung waren klimabezogene Beratungsleistungen und Risikomanagement in Zusammenhang mit dem Klimawandel.

11.07.2014


Donnerstag, 10.07.2014

Einwurf

Aus „neu aufkeimender Zuneigung“ tragfähige Koalition geschmiedet – Konsens und gegenseitiges Vertrauen sollen Grundlagen einer stabilen Zusammenarbeit über fünf Jahre zum Wohle der Stadt sein.

Da kam wohl gleich zweierlei zusammen: Die sich schon in den beiden letzten Jahren der „alten“ Legislaturperiode abzeichnende „Entfremdung“ vom alten Koalitionspartner SWG (Speyerer Wählergruppe) und die wieder neu aufkeimende „Zuneigung“ zur SPD, dem langjährigen Partner in gleich mehreren Koalitionen der sechziger, siebziger und achtziger Jahre. Dies alles hat jetzt wohl die Speyerer CDU dazu bewogen, den gestern vorgestellten Koalitionsvertrag einzugehen (Siehe SPEYER-KURIER vom 09.07.2014), bei dessen presseöffentlicher Unterzeichnung übrigens zwei Vertreterinnen der „Grünen“ quasi die Rolle der „Notare auf der Zuschauerbank“ übernommen hatten. (oder war das dann doch vielleicht eher Ausdruck der Trauer um eine entgangene Chance?)

JSV wird Deutscher Meister

Thomas Hofmann und Daniel Koliander vom JSV SpeyerJudo Kata - JSV wird Deutscher Meister!

Speyer/Erlangen- Zu sechst fuhren die Kata-Spezialisten am vergangene Wochenende (5./6. Juli) nach Erlangen zur Deutschen Kata-Meisterschaft. Für Jürgen Mohr und Reinhard Köhler war es das erste Mal auf Bundesebene. Als Pfalzmeister hatten sie sich für die DM qualifiziert. Mit großer Motivation und starken Nerven starteten sie in der Katame no Kata in einem Feld von 16 Paaren. Die Neulinge überzeugten die Kampfrichter mit ihrer Leistung und konnten direkt ins Finale der sechs besten deutschen Teams einziehen. Ein Top-Ergebnis, auf dem weiter aufgebaut werden kann!

Thomas Hofmann, Daniel Koliander, Michael Klomann und Jörg Gundersdorff sammelten schon früher DM-Erfahrungen. Die JSV-Paare standen schon mehrmals auf dem Siegertreppchen, jedoch noch nie ganz oben. Die erfahrenen Judoka streben beim Training stets nach Perfektion und nutzen auch die Teilnahme an Wettkämpfen, um die Techniken bis ins Detail zu verfeinern und zu verbessern. Dass ihnen dies gelang, zeigten sie am vergangenen Wochenende in Erlangen. In der Form der modernen Selbstverteidigung (Kodokan Goshin Jutsu) konnte das Speyerer Team Thomas Hofmann / Daniel Koliander vom JSV Speyer zum ersten Mal den deutschen Meistertitel in die Pfalz holen. Nach Platz 2 im Jahr 2012 und 2013 und einem Jahr Pause erreichten die beiden in diesem Jahr mit sicherem Vorsprung den 1. Platz!

10.07.2014


Abschlussfeier für Abiturienten und Fachabiturienten an der JJB

Diesjährigen Absolventen an der Johann-Joachim-Becher-Schule

Speyer- Am 30.06.14 wurden an der Johann-Joachim-Becher-Schule 75 Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss der Fachhochschulreife sowie 20 Schülerinnen und Schüler mit der Hochschulreife verabschiedet. 32 Absolventen des Bildungsgangs der Höheren Berufsfachschule erhielten zusätzlich den Berufsabschluss des Staatlich geprüften kaufmännischen Assistenten verliehen. Alle Schüler und Schülerinnen der Berufsoberschul-Klassen verfügten bereits über eine abgeschlossene Berufsausbildung und haben auf dem zweiten Bildungsweg ihr Abitur bzw. Fachabitur erworben.

10.07.2014


Sommerfest im Kindergarten Spatzennest stand unter dem Motto Fitness und Bewegung

Spatzennest-Kinder sind „fit wie ein Turnschuh“

Schwetzingen- „Theo, Theo ist fit- wie ein Turnschuh- und alle machen mit!“

Mit diesem Fitness- Song startete in diesem Jahr das sportliche Sommerfest im städtischen Kindergarten Spatzennest.

Zum Erwerb einer Sportmedaille warfen sich die Kinder in ihr sportlichstes Outfit und probierten die verschiedensten Aktionsstände aus.

10.07.2014


Mittwoch, 09.07.2014

Große Koalition im Speyerer Stadtrat beschlossen und besiegelt

Spitzen von CDU und SPD unterzeichnen Koalitionsvereinbarung für die nächsten fünf Jahre.

Speyer-cr. Gerade einmal eine Stunde, bevor Oberbürgermeister Hansjörg Eger heute Nachmittag die neue Legislaturperiode des Speyerer Stadtrates eröffnete, unterzeichneten im Ältestenratszimmer des Historischen Rathauses die Parteivorsitzenden von CDU und SPD in Speyer, Michael Wagner und Stefanie Seiler gemeinsam mit den gerade erst wieder in ihren Ämtern bestätigten Fraktionsvorsitzenden der beiden Parteien im Speyerer Stadtrat, Dr. Gottfried Jung und Walter Feiniler, eine zwanzig Punkte umfassende Koalitionsvereinbarung, in der die politischen Ziele der neuen Koalition für die nächsten fünf Jahre niedergelegt wurden.

09.07.2014


Zirkus „Bellissima Polaris“ löst mit seinem Premierenprogramm Stürme der Begeisterung aus

Verbindung aus Mut, Kraft und Anmut – Speyerer Zirkus „Bellissima Polaris“ löst mit seinem Premierenprogramm im neuen Zirkuszelt Stürme der Begeisterung aus.

Von Gerhard Cantzler

Eine glanzvolle Doppel-Premiere konnte an diesem Wochenende der Speyerer Kinder- und Jugendzirkus „Bellissima Polaris“ in seinem eindrucksvoll-blauen Viermastzelt in der Speyerer Butenschönstraße feiern: Am Abend des ersten Tages mit 180 gut gelaunten und erwartungsfrohen, geladenen Gästen – Freunden und Förderern sowie Prominenz aus Politik und Wirtschaft...

09.07.2014


Technik-Kurier Juli

Sonos, das Soundsystem mit dem neuen Musikplayer

Die Inbetriebnahme ist einfach und dauert nur ein paar Minuten. Das wichtigste dabei ist, dass eine SONS Komponente mit dem Netzwerk über LAN verbunden ist.

09.07.2014


Nachhaltige Weinwirtschaft - Ministerpräsidentin Malu Dreyer besucht Weingut und Flurbereinigungsgebiet

Ministerpräsidentin Malu Dreyer besucht Weingut Pfannebecker und Flurbereinigungsgebiet Gundersheim-Höllenbrand

Mainz/Worms- Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat das Weingut Pfannebecker in Worms-Pfeddersheim und das Verfahrensgebiet der Flurbereinigung Gundersheim-Höllenbrand besucht. Die Ministerpräsidentin informierte sich dort über die Umsetzung nachhaltiger Landwirtschaft und Landentwicklung.

09.07.2014


Glasperlenspiel mit exklusiven Song "Folge mir" im Europapark zu Gast

Glasperlenspiel treffen ARTHUR und die Euromaus bei der Autogrammstunde in Grimms Märchenwald.Glasperlenspiel schreiben exklusiven Song "Folge mir" zur neuen Großattraktion "ARTHUR - Im Königreich der Minimoys"

Rust- „Folge mir“ heißt der exklusive Song der erfolgreichen Elektropop-Band Glasperlenspiel, die die Chartstürmer für die neue Großattraktion „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ geschrieben haben.

Bei einem einzigartigen Akustik-Konzert am 4. Juli 2014 in der detailgetreuen Welt der Minimoys im Europa-Park stellten Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg die eingängige Nummer vor, die auch im Wartebereich und der Boutique der neuen Themenfahrt „ARTHUR“ zu hören ist.

09.07.2014


Dienstag, 08.07.2014

Siegerpreise beim „Energiesparwettbewerb Speyerer Schulen 2014“ vergeben

Schüler haben begriffen, worauf es bei der Energiewende ankommt“

Speyer- cr. Speyer und die Speyerer – sie lassen keine Gelegenheit aus, um sich in Sachen 'Energieeinsparung und Energieeffizienz' zu profilieren. Jetzt konnten vier Speyerer Schulen, die an dem zum zwölften mal von der Stadt ausgeschriebenen „Energiesparwettbewerb Speyerer Schulen“ teilgenommen hatten, im Rahmen einer Feier im Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium ihre ansehnlichen Siegerpreise entgegennehmen. Dabei ging der erste, mit einem Preisgeld von 2.500 Euro dotierte Preis – angesichts des gewählten Veranstaltungsortes der Feier nicht gerade überraschend – an den Gastgeber dieses Tages, den naturwissenschaftlich orientierten Teil des Doppelgymnasiums in der St. Vincentiusstraße ...

08.07.2014


Polizeidirektion Ludwigshafen und Volksbank informiert über Einbruchsprävention

Volksbank Kur- und Rheinpfalz informiert über Einbruchsprävention - Veranstaltung in Kooperation mit der Polizeidirektion Ludwigshafen

Lingenfeld- Sehr positive Resonanz verzeichnete die Volksbank Kur- und Rheinpfalz zur Veranstaltung „Einbruchsprävention“, die sie vergangene Woche in Kooperation mit der Polizeidirektion Ludwigshafen in ihrer Regionaldirektion durchführte.

Zahl der Einbruchdelikte in und um Lingenfeld nimmt zu

08.07.2014


Wahl des Wehrleiters der Freiwilligen Feuerwehr Schifferstadt

Gratulation Wahl WehrleiterWahl des Wehrleiters der Freiwilligen Feuerwehr Schifferstadt

Schifferstadt- Mit überwältigender Mehrheit haben die Feuerwehrfrauen und -männer der Freiwilligen Feuerwehr Schifferstadt ihren Kameraden Stefan Fröhlich zum Wehrleiter gewählt.

Bei der von Bürgermeisterin Ilona Volk am vergangenen Sonntag im Schifferstadter Gerätehaus geleiteten Wahlversammlung haben von den 47 anwesenden Wahlberechtigten 44 Wehrleute (bei einer Enthaltung und zwei Nein-Stimmen) für den vierundvierzigjährigen Stefan Fröhlich gestimmt.

08.07.2014


Religionsprojekt des Südstadtkindergartens Hockenheim

Religionen der Welt“ – Religionsprojekt des Südstadtkindergartens

Hockenheim- Gemeinsam den Buddhismus, das Judentum, den Islam und das Christentum kennenlernen: Im Südstadtkindergarten haben die Schulanfänger beim Projekt „Religionen der Welt“ gegenseitig mehr über den Glauben und die Kultur ihrer Kindergartenfreunde erfahren.

Über mehrere Wochen hinweg wurde das Projekt mit den Schulanfängern aller fünf Kindergartengruppen durchgeführt. Neben Gesprächen und Bildbetrachtungen wurden sie dabei auch auf die Besuche in den verschiedenen Gotteshäusern vorbereitet.

08.07.2014


Spendenübergabe an den „Weißen Ring“ - „RPR Hilft e.V.“ überreicht 3.000 Euro

v.l. Heinz Günter Brill, Weisser Ring Bad Kreuznach; Armin Lutzke, Versicherungsservice24 in Germersheim; Julia Klöckner, CDU-Chefin Rheinland-Pfalz; Kunze, RPR1.Morningshow Moderator; Andrea Willig, RPR Hilft e.V.; Karin Schwartz, Spardabank SüdwestSpendenübergabe an den „Weißen Ring“ -RPR Hilft e.V.“ überreicht 3.000 Euro

Ludwigshafen/Bad Kreuznach- Ein Fußball mit dem Autogramm von Bundeskanzlerin Merkel ist ein echtes Unikat. Kein Wunder, dass er RPR1. bei der Versteigerung on air förmlich aus den Händen gerissen wurde. Davon profitieren nun Kriminalitäts- und Gewaltopfer in Rheinland-Pfalz, denn die Hilfsorganistation „Weißer Ring e.V.“ in Bad Kreuznach kann das Geld sinnvoll einsetzen. Der Scheck über 3.000 Euro wurde der Organisation gestern von RPR1.Morningshow-Moderator Kunze überreicht.

08.07.2014


Montag, 07.07.2014

Bischof Wiesemann verleiht Missio Canonica an 82 Religionslehrer/-innen

Bischof Wiesemann verleiht Missio Canonica 82 Religionslehrer/-innen aus dem Bistum Speyer erhalten kirchliche Lehrerlaubnis für das Schulfach Religion

Speyer- (is). 82 Religionslehrerinnen und Religionslehrern aus allen Regionen des Bistums Speyer hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Freitag die „Missio Canonica“ verliehen. Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Kirche des Speyerer Priesterseminars überreichte er den Pädagoginnen und Pädagogen von Gymnasien, Real-, Grund- und Förderschulen die Urkunden zur kirchlichen Lehrerlaubnis für das Schulfach Religion. An der Feier nahmen rund 300 Verwandte, Freunde, Fachleiter für katholische Religion verschiedener Schulen sowie der Leiter der Abteilung Schulen, Hochschulen, Bildung im Bischöflichen Ordinariat, Domdekan Dr. Christoph Kohl, teil.

07.07.2014


Julia Hoffmann räumt bei der IDHM in Hannover ab

Von Angelika Schwager

Julia Hoffmann räumt ab

Hannover- Nach Silber und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften in der vergangenen Woche gelang Julia Hoffmann von der Rudergesellschaft schon der nächste Coup. Bei den Internationalen Deutschen Hochschulmeisterschaften war Julia Hoffmann über die 1000-Meter-Distanz auf dem Maschsee in Hannover gleich in drei Bootsgattungen am Start und sicherte sich drei Medaillen: Eine aus Gold und zwei aus Silber.

07.07.2014


Männergesangverein 1856 Böhl - Gemischter Chor feiert Sommerfest

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Sehr zufrieden blickten die beiden Vorsitzenden Horst Kilian und Gerhard Bauer auf das diesjährige Sommerfest zurück. Der Gemischte Chor des Männergesangvereins 1856 Böhl hatte die Bevölkerung zum Sommerfest auf sein Gelände im Schulgäßchen eingeladen. Und an den beiden Tagen waren fast immer alle Tische und Bänke mit gutgelaunten Besucherinnen und Besuchern im überdachten Anbau, so wie unter den großen Sonnenschirmen im Freigelände besetzt.

07.07.2014


Jugendministerin Alt stellt schlagkräftiges Förderprogramm für europäische Jugendarbeit vor

Erasmus+ - Jugend in Aktion“ - Alt stellt schlagkräftiges Förderprogramm für europäische Jugendarbeit vor

Mainz- Erasmus+ heißt das neu aufgelegte Förderprogramm der EU für Bildung, Jugend und Sport. Unter diesem Namen finden sich verschiedene Einzelprogramme darunter „Jugend in Aktion“. Jugendministerin Alt hat „Jugend in Aktion“ heute gemeinsam mit der Nationalagentur Jugend für Europa in Mainz vorgestellt.

07.07.2014


Langjährige Moderatorin des SWR Fernsehens trat im Juli 2014 in Ruhestand

„Alla dann“ – Judith Kauffmann verabschiedet sich

Mainz- Eine Besuchergruppe durchquert das Mainzer SWR-Funkhaus in einer Art Gänsemarsch. Doch plötzlich gerät die Karawane bei ihrem Informationsrundgang ins Stocken. Eine Menschentraube bildet sich. Hat man etwa einen Schlagerstar entdeckt, dem man hier durchaus auch mal in den Fluren begegnen kann? Nein, die Aufmerksamkeit gilt einer Frau, die nie auf den großen Glamour aus war. Trotzdem steht sie nun mit strahlenden Augen im Mittelpunkt des großen Hallos: Judith Kauffmann. Die Szene verdeutlicht die Popularität der langjährigen SWF- und SWR-Moderatorin. Allerdings werden solche Begegnungen im Funkhaus nun seltener werden, denn Judith Kauffmann tritt im Juli 2014 in Ruhestand.

07.07.2014


Sonntag, 06.07.2014

„Speyerer Modell“ - Musterbeispiel einer Maßnahme zur Erschließung noch ungenutzter Bildungsreserven

Bildungssponsoring soll Teufelskreis aus Zeitarbeit, Umschulung und Arbeitslosigkeit durchbrechen

Speyer- cr. Sie sind immer wieder gut für eine neue, positive Überraschung zugunsten von Menschen in prekären beruflichen Situationen: Die kreativen Arbeitsmarktexperten des Speyerer „Vereins zur Förderung der beruflichen Bildung“ VfBB. Nach zahlreichen anderen, erfolgreichen Projekten bildet der VfBB schon seit dem Jahr 2012 im Ausbildungsverbund mit seinem Schwesterunternehmen „gabis“ und den „Pfalzflugzeugwerken Speyer PFW“, sowie in enger Zusammenarbeit mit den Speyerer Berufsbildenden Schulen „Johann Joachim Becher“ junge Menschen mit großem Erfolg zu Industrieelektronikern und -mechanikern aus, die aufgrund unterschiedlicher Verwerfungen auf ihrem Lebensweg nie eine qualifizierte Ausbildung erfahren haben.

07.07.2014


Frühen Hilfen informieren über Speyers Familienangebote

Baby-Begrüßung in Quartiersmensa

Frühen Hilfen informieren über Speyers Familienangebote

Speyer- Auf positive Resonanz stieß die 2. „Baby-Begrüßung Speyer“ vergangene Woche in der Quartiersmensa „Q+H“, zu der die Frühen Hilfen Speyer in Kooperation mit dem Haus der Familie K.E.K.S. e.V., der Pfarrgemeinde St. Hedwig Eltern mit Babys im Alter von 0 bis 12 Monaten eingeladen hatten.

06.07.2014


Pfälzisches Parlament konstituiert sich auf dem Hambacher Schloss

Zum wiederholten Mal Ernennung zum Bezirkstagsvorsitzenden: Theo Wieder (links) mit Günther EymaelTheo Wieder als Bezirkstagsvorsitzender wiedergewählt

Hambach/Wstr- Die 29 Abgeordneten des pfälzischen Parlaments wählten in ihrer konstituierenden Sitzung auf dem Hambacher Schloss Theo Wieder (CDU) einstimmig zum Vorsitzenden des Bezirkstags Pfalz und bestätigten ihn damit für weitere fünf Jahre im Amt. Der 59-jährige Frankenthaler Oberbürgermeister steht seit 2004 dem obersten Entscheidungsgremium des Bezirksverbands Pfalz vor, der Träger von zahlreichen bedeutsamen Institutionen in der Region ist. Der Kaiserslauterer Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel (SPD) und Manfred Schwarz (CDU) aus Ludwigshafen wurden zu seinen beiden Stellvertretern gewählt. In der 16. Wahlperiode sind die CDU mit elf Sitzen, die SPD mit neun Sitzen, die Grünen mit drei Sitzen, die FWG und die AfD jeweils mit zwei Sitzen sowie die Linke und die FDP jeweils mit einem Sitz im Bezirkstag Pfalz vertreten, dem 18 Männer und elf Frauen angehören. CDU und SPD haben eine Koalition vereinbart.

06.07.2014


Reiseapotheke - Tipps für den Familienurlaub

Reiseapotheke - Tipps für den Familienurlaub

Speyer/Neustadt- Bald beginnen die Sommerferien und für viele Familien heißt es: Auf in den Urlaub.

Doch was gehört – neben Spielzeug und Kleidung – unbedingt mit ins Gepäck? Die Reiseapotheke.

06.07.2014


Verheerender Diebstahl wirft Artenschutzprojekt in Indonesien um Jahre zurück

Simon Bruslund, Kurator, Zoo Heidelberg

Heidelberg/Java- Seit 2011 unterstützt der Zoo Heidelberg das Erhaltungszucht- und Wiederauswilderungsprogramm des Schwarzflügelstars (Sturnus melanopterus) auf der Insel Java in Indonesien. Dieser Art teilt mit einigen anderen - auf indonesischen Inseln endemischen - Vogelarten das traurige Schicksal, durch Wilderei akut vom Aussterben bedroht zu sein. Der einst häufig vorkommende schwarz-weiß gefärbte Starenvogel ist heute kaum noch in der Natur vorzufinden. Zwar sind immer noch geeignete Lebensräume vorhanden, aber wegen der jahrtausendlangen Tradition in Indonesien, Vögel privat in Käfigen zu halten, sind die Wälder von bestimmten Arten buchstäblich leergefangen.

06.07.2014


Samstag, 05.07.2014

"Mozartfest 2014"

Eine gute Idee von Intendant und Chefdirigent des „Pfalzorchesters“ - OB Eger würdigt Initiative zu neuem Musikfest

Speyer- dk. Auf eine „geballte Ladung“ eher selten zu hörender Mozart-Kompositionen dürfen sich in diesen Tagen und noch bis zum morgigen Sonntag die Speyerer Musikfreunde und ihre Gäste von auswärts freuen: Der Intendant der „Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen“, Prof. Michael Kaufmann und Chefdirigent Karl-Heinz Steffens hatten die Idee zu diesem musikalischen „Seitensprung“ nach Speyer, wo die renommierten Profis gemeinsam mit ortsansässigen Laienensembles Mozart vom Feinsten erklingen lassen.

05.07.2014


Rentenversicherung in Speyer - Ausgezeichnet für exzellente Bildungskooperation

v.l. Hartmut Hüfken, Norbert Marzi, Bernhard Franz

Speyer- Mit dem Zertifikat für eine exzellente Bildungskooperation von IT-Nachwuchskräften wurde heute die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (DRV), Speyer, von Siemens Professional Education, Paderborn, ausgezeichnet. Die Schule, welche bundesweit und unabhängig von der von Arbeitgeberseite verwendeten IT-Technik ausbildet, erhielt auch vom Speyerer Rentenversicherer den Auftrag für die theoretische Ausbildung. Die Praxis lernen die Nachwuchskräfte in der Hauptverwaltung. Als erster Rentenversicherungsträger haben die Speyerer diese Auszeichnung erhalten.

05.07.2014


Tierische Helfer beim Naturschutz

Mit 42 Ziegen werden die Sanddünen im Bienwald beweidet.Ziegenherde hilft bei der Offenhaltung lichter Kieferwälder

„Mächtige Flugsanddünen sind im Bienwald jetzt wieder Lebensraum für seltene und gefährdete Waldbewohner“, sagte Landrätin Theresia Riedmaier (SÜW) bei einem Vor-Ort-Termin am „Am Sandbuckel“ südlich von Schweighofen und Kapsweyer.

„Für die dauerhafte Pflege dieser Waldflächen hat sich das Team vom Naturschutzgroßprojekt Bienwald etwas Besonderes ausgedacht: Die verbuschten und mit Gehölzen bewachsenen Flächen werden seit dem Frühjahr mit Ziegen beweidet“, ließ Landrat Dr. Fritz Brechtel (GER) mitteilen.

05.07.2014


Karin Augustin einstimmig als LSB-Präsidentin bestätigt

Einigkeit herrschte bei der Mitgliederversammlung des Landessportbundes Rheinland-Pfalz in MainzMitgliederversammlung des Landessportbundes in Mainz mit 300 Delegierten 

Rheinhessin Petra Regelin neue Vize-Präsidentin für Bildung

Mainz- Einstimmig ist Karin Augustin am Samstag bei der Mitgliederversammlung des Landessportbundes (LSB) in Mainz für vier weitere Jahre in ihrem Amt als Präsidentin bestätigt worden. Die 57 Jahre alte Mainzerin führt den LSB seit 2008.

05.07.2014


„himmelgrün“ - Die Kirche im Garten blüht und gedeiht

Vorbereitungen für ökumenische Präsentationen auf Landesgartenschau laufen auf Hochtouren

Landau- (lk/is). Das Projekt „Die Kirche im Garten“ blüht und gedeiht: Im evangelischen und im katholischen Projektbüro laufen unter dem Motto „himmelgrün“ die Vorbereitungen für die ökumenischen Präsentationen auf der Landesgartenschau, die vom 17. April bis 18. Oktober 2015 in Landau stattfindet, auf Hochtouren. Nachdem die ursprünglich für 2014 geplante Schau wegen Bombenfunden auf dem ehemaligen Kasernengelände im Süden der Stadt auf nächstes Jahr verschoben werden musste, hat das „himmelgrün“-Team nach der Zwangspause nun wieder alle Hände voll zu tun. Fest steht nach Auskunft der beiden Projektleiterinnen auch der Termin für den ökumenischen Eröffnungsgottesdienst: 17. April, 10 Uhr.

05.07.2014


Freitag, 04.07.2014

Dauerausstellung über das Reichskammergericht in seiner Speyerer Epoche im Altpörtel eröffnet

115 Stufen über den Dächern von Speyer: Dauerausstellung über das Reichskammergericht in seiner Speyerer Epoche im Altpörtel eröffnet

Speyer- spk. Was heute der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe oder - von seiner territorialen Zuständigkeit her eigentlich noch viel besser vergleichbar - der Europäische Gerichtshof (EUGH) in Luxembourg ist, das war in den längst vergangenen Zeiten des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“ das Reichskammergericht, das von 1527 bis zur Zerstörung der Stadt Speyer im Pfälzischen Erbfolgekrieg im Jahre 1689 seinen Sitz in der Bischofs- und damaligen Freien Reichsstadt hatte.

04.07.2014


Zukunftsweisende Elektromobilität - auch in Schifferstadt

Zukunftsweisende Elektromobilität - auch in Schifferstadt

Schifferstadt- Die Stadt Schifferstadt hat vor wenigen Tagen ihr erstes Elektrofahrzeug in Betrieb genommen. Offizielle „Taufe“ und Übergabe an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung war am Dienstag, dem 1.7 vor dem Schifferstadter Rathaus.

Ermöglicht wurde die Anschaffung des Elektrofahrzeugs durch großzügiges Sponsoring von Unternehmen vor Ort und aus der Umgebung.

04.07.2014


Sicherheitsprogramm für Senioren – WIR SIND MOBIL

Staatssekretärin Heike Raab begrüßt die Teilnehmer zur Verkehrssicherheitswoche in Lachen-SpeyerdorfSicherheitsprogramm für Senioren – WIR SIND MOBIL

Neustadt/Wstr- „Schließen Sie ihre Augen und stellen Sie sich einmal vor Sie fahren mit ihrem PKW über eine Landstraße. Sie möchten einen schönen Tag im Grünen verbringen und freuen sich schon auf einen erholsamen Nachmittag. Sie durchfahren eine Kurve und sehen plötzlich ein Fahrzeug im Straßengraben liegen. Sie sind mit Ihrem Fahrzeug alleine an der Unfallstelle und müssen etwas tun. Öffnen sie die Augen! Gehen sie zu ihren Fahrzeugen und veranlassen alles erforderliche.“

04.07.2014


Der Ortsgemeinderat Dudenhofen kam zu seiner 1. Konstituierenden Sitzung zusammen

Ortgemeinderat Dudenhofen tritt das erste Mal nach den Wahlen zusammen

Dudenhofen- spk. Gestern Abend kam der Ortsgemeinderat Dudenhofen zu seiner 1. Konstituierenden Sitzung zusammen.

Hierbei wurde nicht nur der Bürgermeister bestätigt sondern auch die neuen Ratsmitglieder vereidigt.

Ebenfalls gab es die Gelegenheit den gesamten Rat in einem Foto festzuhalten was der Speyer-Kurier natürlich genutzt hat.

Foto: Dck

04.07.2014


Neuer Gemeinderat kam gestern Abend zur ersten gemeinsamen Sitzung zusammen

Die Mitglieder des neu gewählten Gemeinderates (von links): Raquel Rempp, Ulrike Münch, Elke Ackermann-Knieriem, Sarina Kolb, Elfriede Fackel-Kretz-Keller, Carsten Petzold, Michael Franz, Dr. Horst Herrmann, Oliver Völker, Hans-Peter Müller, Dr. Jürgen Grimm, Bürgermeister Dirk Elkemann, Oberbürgermeister Dr. René Pöltl, Karl Rupp, Robin Pitsch, Dr. Hans-Joachim Förster, Andreas Muth, Simon Abraham, Christiane Menges, Dr. Jürgen Sommer, Monika Maier-Kuhn, Dr. Brigitte Voll, Dr. Walter Manske, Ulrike Utz, Sabine Rebmann, Martina Blattner, Herbert Nerz und Weihua Wang.Sechs Gemeinderäte wurden verabschiedet - Verdienstmedaille für Alt-Stadtrat Christian Bopp

Schwetzingen- Zu einer besonderen Sitzung – der so genannten konstituierenden Sitzung – kamen gestern Abend die bei der Kommunalwahl im Mai neu gewählten sowie die im Amt bestätigten Räte zusammen.

04.07.2014


Donnerstag, 03.07.2014

Sparkasse Vorderpfalz eröffnet neue Geschäftsstelle in Dudenhofen

Modernes Dienstleistungszentrum für alle Finanzdienstleistungen - Samstag, 05.07.2014 „Tag der offenen Tür“ von 10.00 bis 14.00 Uhr

Speyer- spk. Ein wahres Schmuckstück ist sie geworden, die neue Geschäftsstelle der Sparkasse Vorderpfalz in der Speyerer Straße 11 in Dudenhofen.

Als traditionell kunden- und umsatzstärkste Zweigstelle der Sparkasse Vorderpfalz soll sie individuelle Beratung mit einem repräsentativen Ambiente und modernste Technik aufs beste miteinander verbinden. Das betonte jetzt Dr. Rüdiger Linnebank, der Vorstandsvorsitzende dieser „größten und schönsten Sparkasse in Rheinland-Pfalz“ - so nachfolgend der Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Bank und Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner.

03.07.2014


Sportakrobatik vom Feinsten unter blauer Zirkuskuppel

„Kinderzirkus und Varietée Bellissima Polaris“ feiern Start ihres Premieren-Programms.

Speyer- cr. So langsam biegen sie auf die Zielgerade eines langen und mitunter durchaus mühsamen Weges ein – die stetig wachsende Zahl des inzwischen rund 180 Mitglieder zählenden Speyerer Vereins „Kinderzirkus und Varieté Bellissima Polaris e.V.“ um seinen unermüdlichen 1. Vorsitzenden Harald Luft.

03.07.2014


Gut vorbereitet für die Weiterführende Schule - Drohen schlechte Noten in Deutsch und Englisch?

Gut vorbereitet für die Weiterführende Schule - Drohen schlechte Noten in Deutsch und Englisch?

Speyer- Noch ein paar Wochen, dann geht die Grundschulzeit für die Viertklässler zu Ende. Davor haben Sie mit ihren Eltern noch eine wichtige Aufgabe zu bewältigen – die Suche nach einem „neuen Arbeitsplatz“, d. h. die passende Weiterführende Schule finden. Und mit diesem Schulwechsel steht ein neuer Abschnitt in ihrer Schullaufbahn an. Nur, sind die Viertklässler, ist Ihr Sohn, Ihre Tochter darauf auch vorbereitet?

03.07.2014


RG Speyer mit zwei Deutschen Meistern

Deutsche Meisterin Alicia Bohn bei ihrer EhrenrundeVon Angelika Schwager

Havel- Die Rennruderer der Rudergesellschaft Speyer um Trainer Martin Gärtner brachten von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Brandenburg, Havel, tolle Platzierungen mit zurück nach Speyer. Beim Meisterempfang durften die Gratulanten gleich zwei Mal Gold, einmal Silber, einmal Bronze, zwei siebte Plätze und einen dritten Platz im Hoffnungslauf beklatschen.

Doch im Einzelnen. Elias Archinger, noch vor Kurzem durch eine Verletzung aus der Bahn geworfen, kämpfte sich zurück und wurde damit von Trainer Martin Gärtner mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Junior.-Einer A belohnt...

03.07.2014


Erzählcafé vom 01.07.14 - Historische Rheinübergänge bei Speyer mit Rudi Höhl

Historische Rheinübergänge bei Speyer mit Rudi Höhl

Speyer-  Aus der Geschichte zeigt sich die enge Verbundenheit der Stadt Speyer und des Umlandes mit den  rechtsrheinischen Städten und Gemeinden. Die Bewohner an beiden Ufern haben sich trotz mancher Allüren von „Vater Rhein“ nie aus den Augen verloren. Beweise hierfür lieferte Hobbyhistoriker Rudi Höhl mit seinem fundierten Vortrag über die Entwicklung der Rheinübergänge bei Speyer im gut besuchten Juli-Erzählcafé des Seniorenbüros, das Moderator Karl-Heinz Jung mit einem Hinweis auf die Zeunerschen Bronzeplastiken im Domgarten und einem lauten „Fährmann, hol über!“ eröffnete.

03.07.2014


Generalmusikdirektor Dan Ettinger bleibt bis 2016 am Nationaltheater Mannheim

Mannheim- Dan Ettinger, seit der Spielzeit 2009/2010 Generalmusikdirektor am Nationaltheater, verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr und bleibt somit bis 2016 in seiner Funktion als Generalmusikdirektor in Mannheim am Nationaltheater.

Im Dezember 2013 unterzeichnete Dan Ettinger seine Vertragsverlängerung bis 2015. Zu diesem Zeitpunkt führte er mit der Leitung des NTM sowie mit Kulturbürgermeister Michael Grötsch erste Gespräche bezüglich einer Fortführung der Zusammenarbeit bis 2016, die nun erfolgreich zum Abschluss gebracht wurden.

„Meine Vertragsverlängerung bis 2016 ist für uns alle eine runde Sache. Die Intendanz hat mir dieses Angebot gemacht, und wir haben gemeinsam einen Weg gefunden, wie wir trotz meiner zusätzlichen nationalen und internationalen Verpflichtung u.a. als Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker bis zum Vertragsende von Herrn Kehr im Jahre 2016 zusammenarbeiten können. Das Nationaltheater ist ein wunderbares Haus, und ich freue mich, dass wir ein weiteres Jahr einen gemeinsamen Weg bestreiten werden. Wir haben bereits viel erreicht und noch Vieles vor. Ich freue mich über das Vertrauen, das man mir entgegenbringt und auf die Arbeit, die vor uns liegt“, so Dan Ettinger.

03.07.2014


Haribo zieht nach Grafschaft - Eine der bedeutendsten Unternehmensansiedlungen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer - Eine der bedeutendsten Unternehmensansiedlungen

Mainz/Bonn/Grafschaft- Als eine der „bedeutendsten Unternehmensansiedlungen in Rheinland-Pfalz der vergangenen Jahrzehnte“ bezeichnete Ministerpräsidentin Malu Dreyer die geplante Neuansiedlung des Unternehmens Haribo in der Gemeinde Grafschaft. Die Regierungschefin hat heute an einer Pressekonferenz in der Gemeinde, bei der das geplante Großprojekt vorgestellt wurde, teilgenommen.

03.07.2014


Rettungswagen an Krotoszyner Krankenhaus übergeben

(von links): Landrat Leszek Kulka, Jennifer Arweiler stellvertretende Diözesangeschäftsführerin der Malteser der Diözese Speyer und Hans-Peter Schmitt, Ortsbeauftragter der Malteser Hördt/Rülzheim, sowie Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Übergabe des Fahrzeugs.Landrat Brechtel und Malteser brachten Spende in den Partnerlandkreis

Germersheim/Krotoszyn- Der bisher als Ersatzfahrzeug vorgehaltene Krankentransportwagen des Malteser Hilfsdienstes in Hördt/Rülzheim ist jetzt im polnischen Landkreis Krotoszyn unterwegs. „Wir nehmen das Fahrzeug dankbar an“, sagte Pawel Jakubek, Direktor des Krankenhauses in Krotoszyn.“ Wir können es sehr gut vor allem für den liegenden Transport von Patienten gebrauchen. “Das Krankenhaus im polnischen Partnerlandkreis des Kreises Germersheim ist auf drei Standorte verteilt.

03.07.2014


Spielefest im Parkkindergarten

Spielefest im Parkkindergarten

Hockenheim- „Hier im Kindergarten ist immer was los, miteinander spielen wir, ob Klein, ob Groß." Der ersten Strophe des „aktuellen“ Parkkindergarten-Hits wurden alle Kinder und Erzieher/innen gerecht.

Beim kunterbunten Spielefest strahlten viele buntbemalte Gesichter mit der Sonne um die Wette, denn es war eine Menge Spiel und Spaß geboten.

03.07.2014


Mittwoch, 02.07.2014

Volksbank Kur- und Rheinpfalz unterzeichnet Klimaschutzvereinbarung mit der Stadt Speyer

Speyer- cr. Als fünfter bedeutsamer institutioneller Partner bei der Verwirklichung des vom Speyerer Stadtrat im Dezember 2012 beschlossenen integrierten Klimaschutzkonzeptes hat gestern nach den Stadtwerken Speyer SWS, der Gemeinnützigen Baugenossenschaft GBS, der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft GEWO und der Evangelischen Landeskirche der Pfalz auch die Volksbank Kur- und Rheinpfalz, vertreten durch ihren Vorstandssprecher Rudolf Müller und das u.a. für das Gebäudemanagement der Bank zuständige Vorstandsmitglied Winfried Szkutnik gemeinsam mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger eine Klimaschutzvereinbarung zwischen der Stadt Speyer und der 150 Jahre alten traditionsreichen Genossenschaftsbank mit Wurzeln in der Domstadt unterzeichnet.

01.07.2014


Neue Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen in gemeinsame Zukunft gestartet

VG Römerberg-Dudenhofen- cr. Nun ist es also amtlich: Mit der feierlichen Verpflichtung von 35 der insgesamt 36 bei den Kommunalwahlen am 25. Mai neu gewählten Ratsmitgliedern – das 36. fehlte krankheitsbedingt bei diesem Anlass - und der Bestellung von Manfred Scharfenberger zum ersten, direkt gewählten Bürgermeister hat sich die per Landesgesetz vom 28. März 2013 auf freiwilliger Basis neu gebildete Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen gestern abend in der Dudenhofener Festhalle nun auch offiziell als rechtsgültige kommunale Gebietskörperschaft manifestiert. Entsprechend den Bestimmungen dieses Gesetzes wurden dazu notwendigen beiden Amtshandlungen noch einmal vom quasi „abgebenden“ Bürgermeister der mit diesem Tag auch formell aufgelösten Verbandsgemeinde Dudenhofen, Peter Eberhard, vorgenommen.

02.07.2014


Alexander Schubert übernimmt am 1. Juli die Leitung des Historischen Museums der Pfalz Speyer

Alexander Schubert übernimmt am 1. Juli die Leitung des Historischen Museums der Pfalz Speyer

Speyer- Dr. Alexander Schubert übernimmt am 1. Juli die Leitung des Historischen Museums der Pfalz Speyer. Der 44-jährige tritt damit die Nachfolge von Dr. Eckart Köhne an, der als Direktor an das Badische Landesmuseum in Karlsruhe wechselte.

In Speyer wird der aus Bayreuth in Bayern stammende Historiker und Kulturmanager Schubert Direktor eines Museums, das sich seit vielen Jahren durch seine exklusiven und einzigartigen Sonderausstellungen bundesweit und international einen Namen gemacht hat.

02.07.2014


Sonne, Gesang und Fröhlichkeit - Sängervereinigung Iggelheim feiert Sommerfest

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Drei Tage lang feierte die Sängervereinigung Iggelheim ihr traditionelles Sommerfest auf ihrem Gelände in der Sandgasse. In ihrem, mit viel Mühe und Liebe, geschmückten überdachten Anbau an das Sängerheim angrenzend, fühlten sich die zahlreichen Gäste an allen Tagen sichtlich wohl. Mit viel Blumenschmuck war die Halle dekoriert. Dazu, paasend zu der derzeit in Brasilien laufenden Fußball-WM, zierten Flaggen der teilnehmenden Nationen und andere Utensilien wie, Bälle, Trikots oder Fußballschuhe die Festhalle.

02.07.2014


Die Pfälzer Aprikosenernte hat begonnen

In Deutschland hat die Aprikosenernte begonnen! Wo?

Südpfalz- Natürlich in der Südpfalz, der Toskana Deutschlands.

Hier sind die klimatischen Bedingungen für die empfindlichen Aprikosen so günstig, dass hier wirklich paradiesisch leckere Früchte heranreifen können.

 

02.07.2014


F-Jugend des 1. FC 08 Haßloch holt den Rheinpfalz-Cup

F-Jugend des 1. FC 08 Haßloch beim Turnier der SG Hochstadt/Jahn Zeiskam - U 9 holte den Rheinpfalz-Cup

Haßloch/Zeiskam- Die F-Jugend des 1. FC 08 Haßloch nahm mit zwei Mannschaften (U9 und U8) an Ihrem letzten Turnier in der Spielzeit 2013/2014 beim Rheinpfalz-Cup bei der SGHochstadt/Jahn Zeiskam teil.

Beide Mannschaften hatten rückblickend auf dieses Turnier sehr gute Erinnerungen aus der letzten Spielzeit, waren doch beide Mannschaften in ihrer Altersklasse als Turniersieger hervorgegangen.

02.07.2014


Dienstag, 01.07.2014

Jubiläumsfest „20 Jahre Diakonisches Jahr ab 60“

Jubiläumsfest „20 Jahre Diakonisches Jahr ab 60“

Speyer- Das „Diakonische Jahr ab 60“ feierte seinen 20. Geburtstag. Was einst als bundesweit einmaliges Projekt für ehrenamtlich engagierte Seniorinnen und Senioren in der Pfalz an den Start ging, fand in der Zwischenzeit viele Nachahmer. Die Diakonie Pfalz und das Evangelische Seniorenwerk (ESW) Pfalz luden zum Jubiläumsfest am Donnerstag, 26. Juni, ins Mutterhaus der Diakonissen Speyer-Mannheim ein.

30.06.2014


CDU und SPD des Bezirkstags Pfalz unterzeichnen Koalitionsvereinbarung

Umfassendes Konsolidierungsprogramm

Speyer- Die CDU und die SPD des Bezirkstags Pfalz werden in der neuen Legislaturperiode eine Koalition eingehen. Hierzu unterzeichneten die beiden Fraktionen eine entsprechende Vereinbarung, die die Überschrift „Kontinuität und Aufbruch“ trägt. „Die Sondierungsgespräche zeigten, dass es zwischen der CDU und der SPD die größte Schnittmenge gibt“, sagte der Vorsitzende des CDU-Bezirksverbands Rheinhessen-Pfalz, Christian Baldauf, und begründete die Entscheidung: „Für die großen und wichtigen Aufgaben in den nächsten fünf Jahren brauchen wir eine stabile Mehrheit.“

01.07.2014


Deutscher Landjugendtag 2014 in Bad Dürkheim

Ministerpräsidentin Malu Dreyer - Zukunft junger Menschen im ländlichen Raum sichern

Bad Dürkheim- „Damit junge Menschen im ländlichen Raum auch in Zukunft eine Perspektive haben, ist es entscheidend, dass ihnen vor Ort gute Infrastrukturen und ausreichend Chancen auf Bildung und Teilhabe zur Verfügung stehen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf dem Deutschen Landjugendtag 2014 in Bad Dürkheim. Als Schirmherrin des Landjugendtags lobte die Ministerpräsidentin das große Engagement der Landjugend und rief dazu auf, den ländlichen Raum als lebens- und liebenswerte Region zu erhalten.

30.06.2014


Landesregierung fördert Wiederherstellung der Durchgängigkeit am Woogbach

Umweltministerin Ulrike Höfken bewilligt rund 150.000 Euro für Wiederherstellung der Durchgängigkeit am Woogbach

Mainz/Dudenhofen- Um am Woogbach bei Dudenhofen im Rhein-Pfalz-Kreis die Längsdurchgängigkeit für Wasserlebewesen wieder möglich zu machen, hat das rheinland-pfälzische Umweltministerium jetzt rund 150.000 Euro an Fördermitteln bereit gestellt.

30.06.2014


Johanniter des Ortsverbandes Speyer belegen 3 Platz beim Landeswettkampf in Erster Hilfe

Mannschaft des Ortsverbands Speyer belegt in der Kategorie A den dritten PlatzDie Johanniter des Ortsverbandes Speyer haben nach vielen Jahren Pause wieder einmal an einem Landeswettkampf in Erster Hilfe teilgenommen und prompt den dritten Platz belegt.

Speyer- Johanniter Speyer erfolgreich beim Landeswettkampf Unter dem Motto "Retter-Sport" haben sich zehn Mannschaften des Regionalverbands Bergstraße-Pfalz an den Erste-Hilfe Wettkämpfen der Johanniter Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland beteiligt.

In der Kategorie B (12-16 Jahre) belegten die Mannschaften des Regionalverbandes die Plätze eins, drei und vier (Ortsverband Ludwigshafen) und sechs (Ortsverband Viernheim). Speyer hatte in dieser Kategorie keine Mannschaft am Start.

01.07.2014


10 Jahre GIRLS GO MOVIE

Filmtalks, Focus your Job und Preisverleihung beim Kurzfilmfestival GIRLS GO MOVIE

Mannheim- Im Mannheimer Atlantis-Kino ist am Sonntag das zehnte Kurzfilmfestival GIRLS GO MOVIE zu Ende gegangen.

51 Kurzfilme wurden vorgeführt – kreativ, überraschend und voller Zwischentöne waren die Filme im diesjährigen Wettbewerb, der ohne thematische Vorgabe auskam.

30.06.2014


Landesgartenschau Landau - Großer Besucherandrang beim “Picknick im Park“

Trotz des etwas wechselhaften Wetters sorgten ein unterhaltsames Programm und ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot für eine entspannte Atmosphäre beim “Picknick im Park“ auf dem Gelände der Landesgartenschau Landau. Die Veranstalter freuten sich über das hohe Besucheraufkommen und das große Interesse für die neuesten Entwicklungen auf der Baustelle.

Landau- Am 29.06.2014 hatte die Landesgartenschau zu ihrem zweiten Fest im Jahr 2014 eingeladen. Beim “Picknick im Park“ wurden Erholung und Entspannung großgeschrieben...

30.06.2014


Erste Praxisphase am Standort Ludwigshafen für BASF-Auszubildende aus Spanien gestartet

Diese 20 spanischen Azubis waren im Jahr 2013 bei der BASF SE in LudwigshafenErste Praxisphase am Standort Ludwigshafen für BASF-Auszubildende aus Spanien gestartet

• Intensive Trainings und Einsätze in Produktionsbetrieben

• Ziel: Übernahme am Standort Ludwigshafen

• Fortsetzung des Projektes im September

01.07.2014


Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz übernimmt 16 neue Straßenwärter

LBM - 16 neue Straßenwärter

Koblenz- 16 Auszubildende des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz haben jetzt ihre Abschlussprüfung zum Straßenwärter vor dem Prüfungsausschuss in Mayen bestanden. Alle werden vom LBM übernommen und künftig im Straßenbetriebsdienst tätig sein.

30.06.2014