Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2014 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachts-Quiz - wertvolle Preise

5 X 2 Eintrittskarten gewinnen

Mucial Highligts 2015 in Frankenthal

© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER jetzt auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Bis 31.12.2014 verlosen wir wöchentlich jeweils 15 X 2 Glühweingutscheine

Sinnvolle Geschenke bei unserem Weihnachts-Quiz gewinnen. Teilnahmeschluss 06.01.2015 

Sonntag, 21.12.2014 ( 4. Advent )

Wort zum Tag

„Sieh du nur auf das Licht, das dir in Jesus Christus aufgeht, dann stören dich die Schatten, die in dieser Welt nun einmal unmittelbar neben dem Licht liegen, nicht mehr, sondern heben das Licht nur um so herrlicher heraus“:

Oskar Daumiller

Predigt zum 4. Advent über Philipper 4 Vers 4 bis 7 (Predigtbuch der lutherischen Kirche S. 31f)

Neue IT für die Nikolaus-von-Weis-Schule

Freuen sich über die Spende: Markus Trescher (stehend), Geschäftsführer der  St. Dominikus Stiftung Speyer, Schulleiterin Gabriele Doerr-Creek und Achim Seiler, Generalbevollmächtigter der Volksbank Kur- und Rheinpfalz.Volksbank Kur- und Rheinpfalz unterstützt Speyerer Realschule plus mit 1.500 Euro

Speyer- Computer und Internet sind aus dem heutigen Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Umso wichtiger ist es deswegen, dass die EDV-Ausstattung  auf der Höhe der Zeit bleibt. Für regelmäßige Investitionen fehlt an den Schulen jedoch oft das Geld – so auch an der Nikolaus-von-Weis-Schule in Speyer. Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz unterstützt deswegen die Modernisierung der IT-Infrastruktur an der Realschule plus mit 1.500 Euro.

21.12.2014


Das Wunder von Hoofddorp

Die Mannschaft mit dem PokalFrauen des JSV-Speyer gewinnen als erstes deutsches Team die europäische Vereinsmeisterschaft

Hoofddorp/Speyer-  Es war ein historischer Tag für den JSV Speyer: Die Frauenmannschaft des aktuellen deutschen Vizemeisters hat am Samstag in Hoofddorp bei Amsterdam völlig überraschend die Europäische Vereinsmeisterschaft gewonnen. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein Team des JSV Speyer die europäische Bühne betrat, und die Mannschaft von Trainerin Nadine Lautenschläger schaffte auf Anhieb das, was noch keine deutsche Frauenmannschaft zuvor gelang, nämlich den Titel zu holen.

21.12.2014


Wappenschild an ehemalige Bezirkstagsmitglieder

Mit dem Wappenschild des Bezirksverbands Pfalz geehrt (von links): Heidrun Gauf, Klaus Stalter und Heidrun Siegrist mit dem Bezirkstagsvorsitzenden Theo WiederLangjährig für den Bezirksverband Pfalz im Einsatz

Neustadt: Für ihr langjähriges Engagement ehrte der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder zu Beginn der Sitzung des Bezirkstags Pfalz auf dem Hambacher Schloss vier ehemalige Bezirkstagsmitglieder mit dem Wappenschild des Bezirksverbands Pfalz. „Sie haben engagiert im Parlament der Pfalz mitgewirkt und wesentlich dazu begetragen, die Attraktivität der Region zu erhalten beziehungsweise zu erhöhen“, sagte er.

21.12.2014


Natur- und Landschaftsführer Pfälzerwald wissen, wo’s langgeht

Kompetent in Sachen Pfälzerwald: die frisch gebackenen zertifizierten Natur- und Landschaftsführer mit einigen ReferentenZertifikate an 15 neue Absolventinnen und Absolventen

Lambrecht- Die Pfalz ist um 15 zertifizierte „Natur- und Landschaftsführer Pfälzerwald“ reicher. Sie erhielten ihren bundesweit anerkannten Abschluss im Rahmen einer Feierstunde in der Pfalzakademie Lambrecht. Monika Kabs, stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Schule und Weiterbildung im Bezirksverband Pfalz, hob die Bedeutung der Tätigkeit für den naturnahen Tourismus im Biosphärenreservat Pfälzerwald hervor. In der Ausbildung von Naturführern leiste die Regioakademie wertvolle Arbeit.

21.12.2014


Sportler des Jahres 2014: Die Wahl bleibt spannend

Bis zum 11. Januar 2015 kann abgestimmt werden

Mainz- Wer sind die Besten des rheinland-pfälzischen Sportjahres 2014? Die Wahl zum "Sportler des Jahres 2014" bleibt spannend bis zum Schluss! Nach den ersten viereinhalb Wochen, in denen abgestimmt werden konnte, gibt es in allen drei Kategorien klare Tendenzen, von einer Vorentscheidung kann allerdings noch keine Rede sein.

Mehr als 2.000 Stimmen wurden bislang in der Online-Wahl unter www.landessportlerwahl.de abgegeben. Darüber hinaus sind zahlreiche Stimmkarten auch schon in der Geschäftsstelle des Landessportbundes eingegangen. Bei den Sportlerinnen besteht die Spitzengruppe derzeit aus Bahnradsprinterin Miriam Welte, Slalomkanutin Ricarda Funk und Stabhochspringerin Lisa Ryzih. Ruderer Richard Schmidt, Zehnkämpfer Kai Kazmirek und Para-Speerwerfer Mathias Mester liegen bei den Sportlern vorn und bei den Teams haben derzeit die Ruderer Jason Osborne/Moritz Moos die besten Karten.

21.12.2014


Arbeit des Bezirksverbands Pfalz ist wegweisend und unverzichtbar

Bezirkstag Pfalz verabschiedet Haushalt für das Jahr 2015

Neustadt- In seiner fast fünfstündigen Sitzung hat der Bezirkstag Pfalz auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße den Haushalt 2015 für die Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz verabschiedet. Das Gesamtvolumen beträgt im kommenden Jahr 91,7 Millionen Euro (gegenüber 90,5 Millionen Euro im Vorjahr). Von den Ausgaben des Bezirksverbands Pfalz fließen 33,9 Millionen Euro in Schulen, 30,2 Millionen Euro in die Kultur, 19,3 Millionen Euro in die Landwirtschaft und 8,3 Millionen Euro in sonstige Bereiche. Der Regionalverband trägt die Verantwortung für zwölf eigene Einrichtungen; an weiteren neun Institutionen ist er beteiligt. „Die Arbeit des Bezirksverbands Pfalz ist wegweisend und unverzichtbar“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder in seiner Haushaltsrede. Und er kündigte an: „Der Umlagesatz wird nicht erhöht, die Arbeitsplätze bleiben sicher und der Bezirksverband Pfalz wird weiterhin in die Ausbildung junger Menschen investieren.“

.

21.12.2014


Samstag, 20.12.2014

Wort zum Tag

„In so viel Nöten glücklicher und unglücklicher Zeiten, ja auch im finsteren Ungewitter haben wir keinen anderen Leitstern oder keine andere Wasserstraße d.h. keinen anderen Meerstern als das Wort Gottes, das alle leitet, die da selig werden“

Martin Luther

Auslegung Psalm 18 Vers 29 - WA 5, 525

„Kleiner Hauch von Luxus ins Speyerer Museum eingezogen“

„Historisches Museum der Pfalz“ eröffnet an diesem Wochenende seine spektakuläre „Titanic-Ausstellung“

Speyer- Das Flair und die Aura des zu seiner Zeit luxuriösesten Kreuzfahrtschiffes der Welt auf sich einwirken lassen und die vor gut einhundert Jahren auf ihm herrschende Atmoshäre mit allen Sinnen einzusaugen – das können Besucher des „Historischen Museums der Pfalz“ in Speyer ab dem kommenden Sonntag, dem 21. Dezember 2014, wenn dort die höchst spektakuläre „Titanic-Ausstellung“ ihre Pforten öffnet. Holzgetäfelte Gänge, entsprechend dem damaligen Zeitgeschmack cremefarben abgefaßt, weisen dem Besucher den Weg zu den Erste-Klasse-Kabinen, ein düster-schwarzer Gang führt sie hinab in die Katakomben des vermeintlichen Schiffsrumpfes, in den sich das Speyerer Museum für die nächsten sechs Monate verwandelt hat.

20.12.2014


47 engagierte Jahre für „seine Volksbank“

v.l.: Vorstandsmitglied Heinz Kuppinger, Aufsichtsratsvorsitzender Reinhard Oelbermann, Vorstandssprecher Rudolf MüllerVolksbank Kur- und Rheinpfalz verabschiedet Vorstandsmitglied Heinz Kuppinger

Speyer- Sein ganzes Berufsleben lang hielt er „seiner“ Volksbank die Treue, nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand: In einer Feierstunde am gestrigen Freitag wurde Heinz Kuppinger als Vorstandsmitglied der Volksbank Kur- und Rheinpfalz verabschiedet. Kuppinger hat in den vergangenen Jahrzehnten die Entwicklung der Genossenschaftsbank entscheidend geprägt und hatte großen Anteil an der Fusion der Volksbanken Speyer-Neustadt und Hockenheim, dem ersten länderübergreifenden Bankenzusammenschluss in der Geschichte des deutschen Genossenschaftswesens.

20.12.2014


Für differenziertes Arbeiten, aber auch für den Einsatz im Plenum

„Ipads“ im Unterricht an der Speyerer „Pestalozzi-Förderschule“

spk. Speyer- Gerade noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest konnte jetzt die „Johann-Heinrich-Pestalozzi-Förderschule für ganzheitliche Entwicklung“ im Speyerer Stadtteil „Im Vogelgesang“ eine Spende in Höhe von 1.000 Euro entgegennehmen, um damit den Grundstock für einen Klassensatz „ipads“ zu legen. Hintergrund dieser Spende war die Gründung eines Arbeitskreises aus engagierten Lehrern zum Beginn des laufenden Schuljahres, der mit fachlich-technischer Unterstützung durch Michael Paul von der Speyerer Firma „Theile Computersysteme“ die Nutzung des neuen Mediums “ipad“ im Unterricht in der Förderschule erproben wollte. Das teilte jetzt die Leiterin der Schule, Rektorin Gerlinde Ahrens, gegenüber dem SPEYER-KURIER mit.

20.12.2014


Weihnachtswichteln für Ruanda erbringt 1.500 Euro

Speyer- In diesem Jahr hat die Klasse 6a des Gymnasiums am Kaiserdom auf Wichtelgeschenke in der Schule verzichtet und in ihren Familien und im Bekanntenkreis kräftig Geld gesammelt. Im September waren nämlich Austauschschüler aus Ruanda in Speyer zu Gast. Von ihnen haben sie erfahren, wie arm viele Menschen in ihrer Heimat sind, dass etwa eine Familie schon durch den Verkauf von Milch und den Kälbchen einer einzigen Kuh in der Lage ist, ihre sechs Kinder zur Schule zu schicken und Schulmaterialen für sie zu finanzieren.

20.12.2014


Freitag, 19.12.2014

Wort zum Tag

„Je ärger es kommt, umso mehr halten sich liebende Hände fest“

Helmut Thielicke (Ich glaube. Das Bekenntnis der Christen, Seite 118)

„Interview der Woche“

Heute mit:

Dr. Alexander Schubert

Direktor des „Historischen Museums der Pfalz“ in Speyer

verheiratet

Juli 2014 Berufung zum Direktor desHistorischen Museums der Pfalz“ in Speyer

19.12.2014


Jazzmusiker läuten Finalrunde des kulturellen Adventskalenders ein

Speyer- Garantiert aufhorchen werden die Besucher des Kulturellen Adventskalenders, wenn am Freitagabend (19.12.) die Komponistin und Saxophonistin Alexandra Lehmler und der Bassist Matthias „TC“ Debus einen musikalische Dialog führen, der spannend und zugleich berührend ist.

Lehmler, 2014 mit dem Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, lässt sich von verschiedenen Musikstilen inspirieren. Ihre Musik klingt mal lateinamerikanisch, mal orientalisch, mal nach Weltmusik.

19.12.2014


Dom zu Speyer: Sonderöffnung Kaisersaal und Aussichtsplattform

Festtagsstimmung in 60 Meter Höhe

Speyer- Der Kaisersaal und die Aussichtsplattform des Doms zu Speyer sind während der Wintermonate geschlossen. Zur Feier des jeweiligen Tages werden diese Bereiche am 24. und 27. Dezember zwischen 10 und 16 Uhr sowie am 6. Januar zwischen 12 und 16 Uhr für Besucher geöffnet.

Im Kaisersaal zeigen die Fresken Szenen vom Besuch des Heiligen Bernhard von Clairvaux in Speyer am Weihnachtsfest des Jahres 1146.

19.12.2014


Neujahrsempfang mit den „Schönen Mannheims“

Schifferstadt- Auch in diesem lädt die Schifferstadter Bürgermeisterin Ilona Volk zum Neujahrsempfang ein. Er findet statt am 9. Januar 2015 um 19 Uhr in der Aula des Schifferstadter Paul-von-Denis-Schulzentrums. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu recht herzlich eingeladen.

Bürgermeisterin Volk wird einen Jahresrückblick auf das Jahr 2014 aus Schifferstadter Sicht halten. Gemeinsam mit den anwesenden Gästen wird es natürlich auch darum gehen, was das Jahr 2015 für Schifferstadt wohl bringen wird.

Für einen kurzeiligen Verlauf des Abends sorgen die „Schöne Mannheims“. Die vier Künstlerinnen werden mit Auszügen aus ihrem neuesten Programm „Ungebremst“ die Gäste unterhalten.

19.12.2014


Viel für Schwetzingen bewegt

Andreas Falz erhält die Carl-Theodor-Medaille der Stadt Schwetzingen

Schwetzingen- Bis zuletzt war es ein gut behütetes Geheimnis: Für Ihn völlig überraschend erhält Andreas Falz am Donnerstag beim jährlichen Weihnachtsessen im Kreis der aktiven und ehemaligen Gemeinderatskollegen aus der Hand von Oberbürgermeister Dr. René Pöltl die Carl-Theodor-Medaille der Stadt Schwetzingen und damit die höchste Ehrung nach der Ehrenbürgerwürde.

„Mit Andreas Falz zeichnen wir eine besondere Schwetzinger Persönlichkeit aus. Seine Vita und sein Arbeitsleben sind untrennbar mit Schwetzingen verknüpft, unsere Stadt hat ihm viel zu verdanken.

19.12.2014


JSV fiebert Europapokal-Debüt entgegen

Speyer- Ein großes Highlight steht dem Frauenteam des JSV Speyer zum Jahresende ins Haus: Am Samstag, 20. Dezember wird die Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte am Europapokal der Vereine (European Club Championship) teilnehmen. Als Zweiter der diesjährigen Bundesliga hat sich das Team von Trainerin Nadine Lautenschläger für das Turnier in Hoofddorp bei Amsterdam qualifiziert. Dort messen sich insgesamt zwölf Vereine aus acht Ländern.

„Die Stärke der anderen Mannschaften ist unterschiedlich – es sind schon einige Knaller dabei, deshalb hoffen wir auf ein bisschen Glück bei der Auslosung am Freitag“, erklärt die JSV-Trainerin, die im Wesentlichen auf den gleichen Kader zurückgreifen kann, der in diesem Jahr in der Bundesligarunde überzeugte und in der Finalrunde vor heimischem Publikum bis ins Finale kam.

19.12.2014


Landesgartenschau Landau: Dauerkarten bis zum 30.12.2014 vergünstigt erhältlich

Landau- Das Jahr 2014 neigt sich langsam dem Ende zu – für die Landesgartenschau Anlass, um eine Zwischenbilanz für den Eintrittskartenverkauf zu ziehen. Das Ergebnis bietet Anlass zur Freude: Die Verkaufszahlen sind positiv und unter vielen Weihnachtsbäumen wird Heiligabend eine Eintrittskarte für die Landesgartenschau liegen. Der Verkaufszeitraum für die vergünstigten Dauerkarten läuft in Kürze ab – bis zum 30.12.2014 sind die Karten noch zum Preis von 85 € erhältlich.   

19.12.2014


Donnerstag, 18.12.2014

Wort zum Tag

„Gestern ist vorbei, morgen ist noch nicht da, und heute hilft der Herr“. Hermann Bezzel

Für uns Kinder

Es wird wieder gebastelt, Weihnachtslieder werden gesungen und ein herrlicher Duft von Plätzchen und Tannenzweigen zieht durch das Haus. Nur noch wenige Tage und es ist Heiligabend. Was jetzt noch fehlt? Der erste Schnee!

Wer schaut nicht gerne zu, wenn die fluffigen, weißen Flöckchen ganz langsam vom Himmel tanzen und Dächer, Bäume und Sträucher lustige Mützen bekommen? Höchste Zeit also, um eine zünftige Schneeballschlacht zu veranstalten, einen richtig großen Schneemann zu bauen oder mit dem Schlitten die Hügel hinunter zu sausen.  

Und sollte der Winter dieses Jahr Verspätung haben, backen wir uns ganz „besondere Schneeflöckchen“ in Form von super leckeren Kokosflocken einfach selbst. Das Rezept dazu findet ihr auf diesen Seiten.

18.12.2014


Schwerwiegendes Problem „abgeräumt“

Speyerer Stadtrat beschließt Feuerwehrbedarfsplan mit Hauptfeuerwache am „Rauschenden Wasser“ und Ergänzungswachen in Speyer-Süd und Speyer-Nord

Speyer- Ende gut – alles gut: Rechtzeitig vor Jahresschluss ist es dem Speyerer Stadtrat noch gelungen, sich eines Problems zu entledigen, das über mehr als ein Jahrzehnt die Emotionen in der Stadt – insbesondere im Stadtteil Speyer-Nord - hochgehen ließ: Die Einsatzbereitschaft der Speyerer Feuerwehr, von der Experten schon seit langem befürchteten, dass sie nach den regen Bautätigkeiten in vielen Stadtquartieren nicht mehr in der Lage sei, von der bisherigen Feuerwache in der Industriestraße innerhalb der in Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern vorgegebenen 8minütigen Ausrückzeit alle Stadtteile zu erreichen.

18.12.2014


Bibliothekstage Rheinland-Pfalz 2014 erneut ein großer Erfolg

Zwei Preisrätsel ausgelost - Kinder im ganzen Land dürfen sich in den nächsten Tagen auf gute Nachricht freuen

Speyer- Mit der Auslosung der Gewinner der beiden Preisrätsel im Foyer der „Pfälzischen Landesbibliothek“ fand jetzt noch kurz vor dem Weihnachtsfest die letzte Aktion der „Bibliothekstage Rheinland-Pfalz 2014“ statt. An der 7. Auflage dieses landesweit größten Lesefestes hatten sich vom 24. Oktober – 13. November 150 Bibliotheken mit über 300 Veranstaltungen beteiligt. Die Organisation und zentrale Koordinierung lag wie gewohnt wieder in den Händen des rheinland-pfälzischen Landesverbandes im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) und des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz.

18.12.2014


Stimmungsvolles Adventskonzert des Nikolaus-von-Weis-Gymnasium

Konzert stellte sehr hohe Ansprüche an die Sänger und Musiker

Speyer- Auch in diesem Jahr hatten die Verantwortlichen des Nikolaus-von-Weis-Gymnasium die St. Josefs Kirche für ihr Adventskonzert gewählt.  Dies erwies sich auch heuer wieder als eine gute Wahl. Die Kirche war, zumeist mit Eltern, Großeltern, Verwandten  und Freunden der Schülerinnen und Schülern, sehr gut besucht. Und Niemand musste sein Kommen bereuen – im Gegenteil. Zeigte doch die Qualität und Ausgewogenheit des Konzertes, die Bedeutung die am  Nikolaus-von-Weis-Gymnasium, neben der exzellenten Wissensvermittlung, auch auf musische und künstlerische Bildung gelegt wird.

18.12.2014


Käthe Maier aus Römerberg beim internationalen Tag der Migranten in Berlin

Käthe Maier (Mitte) mit Tochter Angelika zu Gast bei Johannes Steiniger, MdB.Berlin- Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Johannes Steiniger nimmt Käthe Maier aus Römerberg heute am internationalen Tag der Migranten in Berlin teil.

Das bundesweite Zusammentreffen besonders engagierter Persönlichkeiten wird durch die Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin Frau Aydan Özoğuz begleitet.

18.12.2014


dilibri - Das Digitalisierungsportal für Rheinland-Pfalz

Ausstellung vom 18. Dezember 2014 - 31. Januar 2015 im LBZ

Speyer- Dilibri lautet der Name des rheinland-pfälzischen Digitalisierungsportals. Es wird in einer Ausstellung vom 18. Dezember an im Landesbibliothekszentrum Speyer präsentiert. Den Kern bilden 25 Schautafeln im Foyer, begleitend dazu werden ausgewählte Originale von Speyerer Digitalisaten in Vitrinen im Bereich der Ausleihtheke präsentiert.

Das rheinland-pfälzische Digitalisierungsportal dilibri (www.dilibri.de) ist die bislang größte rheinland-pfälzische Initiative im Bereich der Altbestandsdigitalisierung. Das Landesportal ist eine gemeinsame Plattform für die Bibliotheken in Rheinland-Pfalz und stellt neben historischen Beständen aus rheinland-pfälzischen Bibliotheken insbesondere landeskundliche Werke zu Rheinland-Pfalz im Internet bereit. Betreiber ist das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz.

18.12.2014


Harthäuser Finanzberater Norbert Lang tritt in den Ruhestand

v.l.: Steffen Fangk, Regionaldirektor Özgür Bardakci, Norbert Lang, Dennis NeumeyerHarthausen-  Norbert Lang, Finanzberater bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, geht nach jahrzehntelangem Engagement für das Unternehmen Anfang Januar in den wohlverdienten Ruhestand. Er war über 20 Jahre für die Genossenschaftsbank tätig und ist bei seinen Kunden und Kollegen bekannt und beliebt.

Norbert Lang begann seinen beruflichen Werdegang bei der heutigen Volksbank Kur- und Rheinpfalz am 1. Januar 1993 in der Privatkundenberatung seiner heutigen Wirkungsstätte. Aufgrund seiner guten Leistungen und seines besonderen Engagements wurde ihm sehr bald die Leitung der Filiale Harthausen übertragen.

18.12.2014


Ehrenamt tut gut! – LSB-Jahresprogramm 2015 erschienen

Höhepunkte des rheinland-pfälzischen Sports in einer 68-seitigen Broschüre zusammengefasst

Mainz- Bereits zum sechsten Mal legt der Landessportbund Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit den Sportbünden aus der Pfalz, Rheinhessen und dem Rheinland sowie seiner Sportjugend, seinem Bildungswerk und den beteiligten Fachverbänden ein gemeinsames Jahresprogramm vor. Auf 68 Seiten finden sich interessante Veranstaltungen, informative Programme und innovative Projekte.

Nicht von ungefähr steht das Jahresprogramm 2015 unter der Überschrift „Ehrenamt tut gut!“. Es richtet sich mit ausgewählten Veranstaltungen besonders an die, die sich ehrenamtlich im Sport engagieren, ...

18.12.2014


Mittwoch, 17.12.2014

Wort zum Tag

„Behandle Gottes Zusagen nicht wie Museumsstücke, sondern glaube ihnen und mache von ihnen Gebrauch“.

Charles Haddon Spurgeon

Irmgard Münch-Weinmann als Kandidatin nominiert

Speyerer „Grüne“ wollen für die Wahl des hauptamtlichen Beigeordneten kompetente Alternative anbieten

Speyer- Sie wollen, dass die Mitglieder des Speyerer Stadtrates - jenseits aller in der Koalitionsvereinbarung zwischen CDU und SPD festgelegten Ämterverteilungen - „die Wahl haben“, mehr noch: dass sie eine „echte Auswahl treffen“ können, wenn sie in der Ratssitzung am 11. Februar 2015 in die Wahlkabine treten, um eine(n) Nachfolger(in) für den wohl vor dem Amts-Aus stehenden bisherigen hauptamtlichen Beigeordneten Frank Scheid zu wählen.

17.12.2014


Wechsel an der Spitze des Speyerer Beirats für Integration und Migration

Selda Ünsal löst Dr. Brenda Hart-Bohne als Vorsitzende ab

Speyer- Für die Betroffenen schien es schon eine kleine Überraschung zu sein: Bei der Wahl der Vorsitzenden des Speyerer Beirates für Integration und Migration – männliche Bewerber für die drei zu vergebenden Vorstandsämter waren erst gar nicht nominiert - setzte sich überraschend Selda Ünsal - sie führte bei den Wahlen am 23. November 2014 die Speyerer Liste „Weitblick“ an – mit der denkbar knappsten Mehrheit von 6 : 5 Stimmen der Mitglieder des Rates gegen die bisherige Vorsitzende Dr. Brenda Hart-Bohne durch. Bei der anschließenden Wahl der beiden Stellvertreterinnen wurden Juliana Korovai mit sechs Ja- und vier Nein-Stimmen und Nadja Hattab mit sieben Ja-Stimmen bei vier Enthaltungen gewählt.

17.12.2014


„Kinder vom Berliner Platz“ stricken und häkeln für schwerhöriges Kind in Nepal

Verkauf von Handarbeiten auf dem Weihnachtsmarkt finanziert Beschaffung eines Hörgeräts

Speyer- Sie haben sich von einer vergnüglichen Runde strickender Damen anstecken lassen, die sich den ganzen Sommer über, Dienstag nachmittag, bei Christa Berlinghoff im Büro der „Sozialen Stadt“ in Speyer-West am Berliner Platz getroffen haben, um in Strick- und Häkeltechniken aus Wollresten chice Umhüllungen für die „nackten“ Baumstämme auf dem Platz herzustellen. Kinder aus dem Stadtquartier, die sich dort regelmäßig zum Spielen treffen, haben die Damen dabei beobachtet und Gefallen gefunden an diesen Handarbeitstechniken, die so in der Schule kaum noch vermittelt werden.

17.12.2014


Dem Chorgesang die Treue gehalten

Chor-Weihnachtsfeier der Sängervereinigung

Böhl-Iggelheim- In einer stimmungsvollen Feier stimmten sich die  Mitglieder der Sängervereinigung Iggelheim auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Das festlich dekorierte Sängerheim bot hierfür auch den angemessenen Rahmen. Herbert Bohrer, der 1. Vorsitzende, freute sich in seinen Begrüßungsworten über ein vollbesetztes Sängerheim. 

Die Weihnachtsfeier diente auch dem Zweck, verdiente Mitglieder sowohl vom Verein, als auch vom Kreischorverband Speyer und dem Chorverband der Pfalz zu Ehren.

17.12.2014


Ein bunter Strauß weihnachtlicher Weisen

Weihnachten beim Musikverein 1984 Iggelheim

Böhl-Iggelheim- „Im Weihnachtswunderland“, so könnte man die Weihnachtsfeier des Musikverein Iggelheim überschreiben. Festlich war der Saal im katholischen Pfarrheim St. Simon und Judas Taddäus in der Rottstraße 33 dekoriert. Stammorchester, Jugendkapelle und  Flötengruppe konzertierten mit weihnachtlichen Weisen. Das Programm der diesjährigen Weihnachtsfeier hatten die Mitglieder der Jugendkapelle gestaltet.

17.12.2014


Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz würdigt kulturelles Engagement

Ludwigshafen- Eine der fünf Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz mit Förderzweck kulturelles Engagement schüttet 5.500 Euro aus. Sieben Vereine und Initiativen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis freuen sich über Fördergelder der Kulturstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz.

Die Fördergelder übergab Clemens G. Schnell, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, gemeinsam mit dem Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner. „Erneut haben es die Bürger des Rhein-Pfalz-Kreises geschafft, uns mit Ihren Ideen für kulturelle Projekte zu überzeugen“, erklärte Clemens G. Schnell bei der offiziellen Feierstunde in der Hauptstelle Berliner Platz der Sparkasse Vorderpfalz.

17.12.2014


Mit den "BeautyLine-Stars" perfekt gepflegt und schön im Winter!

Speyer- Für Ihr perfektes Pflegeerlebnis im Winter bietet die  BeautyLine neue Pflege-Stars: das "Premiumprodukt" Ultimate Young", das neue "Pflege-Highlight" 4ever und beide Produkte als besonders attraktives Set "Triple Lift"! – glänzende Geschenke gerade jetzt zur Weihnachtszeit!

Ultimate Young - sofort jünger aussehen!

Das "Premium- und Sensationsprodukt" der BeautyLine-Kosmetik Ultimate Young steht für neues, jugendlicheres Aussehen und damit für mehr Schönheit und selbstbewusste Ausstrahlung mit Soforteffekt.

17.12.2014


MANN+HUMMEL Speyer spendet 2.000 Euro für Flüchtlinge

Spendenübergabe im Flüchtlingshaus im Erlich. v.l.: Von MANN+HUMMEL: Gerhard Weis (Betriebsratsvorsitzender), Markus Scheerle (Werksleiter), Steffen Schneider (Leitung Geschäftsbereich Industriefiltration), Angelika Geist (Diakonie), Albrecht Bähr (Landespfarrer für Diakonie der Ev. Kirche Pfalz)), Marion Feyrer (Prozesse + Methoden von MANN+HUMMEL und ehrenamtliche Mitarbeiterin bei Treffpunkt Asyl), Reinhard Schott (Integrationsbeauftragter der Diakonie Pfalz)Spende kommt den 180 Flüchtlingen zugute, die in Speyer eine Zuflucht vor Krieg und Verfolgung in ihren Heimatländern gefunden haben

Speyer- Genau hinschauen, Verantwortung übernehmen und helfen – die Beschäftigten von MANN+HUMMEL in Speyer zeigen sich solidarisch mit den 180 Flüchtlingen, die vom Diakonischen Werk in Speyer betreut werden: Mit Hilfe einer Spendenaktion haben sie insgesamt 700 Euro gesammelt. Diesen Geldbetrag hat die Geschäfts- und Werksleitung noch einmal aufgestockt, sodass den Flüchtlingen nun insgesamt  2.000 Euro zukommen. Stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von MANN+HUMMEL übergaben Steffen Schneider, Geschäftsbereichsleiter Industriefilter, Markus Scheerle, Werkleiter Speyer, und der Betriebsratsvorsitzende Gerhard Weis die Spende am 17. Dezember an Angelika Geist vom Diakonischen Werk in Speyer.

17.12.2014


Landkreis ehrt verdiente Persönlichkeiten

Landrätin Theresia Riedmaier (re.) überreichte das Kreiswappenschild an Raimund Zimmermann (Mitte). V.l.n.r.: Bernd Kost, Gisela Monika Zimmerle, Edelbert Müller, Ludwig Allmann, Reiner Niederberger, Hanna Hückesfeld, Wilfried Türck, Christina Beck.Landau- Landrätin Theresia Riedmaier zeichnete im Anschluss an die Kreistagssitzung am vergangenen Montag verdiente Persönlichkeiten für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Landkreis aus. Raimund Zimmermann erhielt eine der höchsten Auszeichnungen des Landkreises, das Kreiswappenschild, welche bisher nur wenigen Persönlichkeiten vorbehalten ist.

Zimmermann war fünf Wahlperioden Mitglied des Kreistages der Südlichen Weinstraße, sowie Vorsitzender der FWG-Fraktion. Er war Initiator der grenzüberschreitenden Bürgermeisterrunde und hatte auch den Vorsitz inne, mit dem das Amt des Präsidenten verbunden ist. Landrätin Theresia Riedmaier würdigte seine Vorreiterrolle der `Amicale le maire´...

17.12.2014


DBBL : Mit Sieg gegen München begonnen – mit Sieg gegen München beendet

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen zum Hinrundenabschluss gegen Travel & Dream Jahn München 81:59

Speyer- Ganze drei Minuten dauerte es am vergangenen Sonntag in der Speyerer Osthalle, bis die 200 Zuschauer sich schon auf die anschließende Weihnachtsfeier, zu welcher die Basketballabteilung geladen hatte, einstimmen konnten.

Gästecoach Rüdiger Wichote hatte gerade seine erste Auszeit nehmen müssen und auf der Anzeigetafel führten die TOWERS 11:0.

17.12.2014


Dienstag, 16.12.2014

Wort zum Tag

„Demut ist der Grundstein alles Guten, und Gott bauet auf keinen andern“.

Matthias Claudius

Starkes Votum für Stefanie „Steffi“ Seiler

SPD-Stadtverbandsvorsitzende einstimmig zur Kandidatin für die Wahl zur Hauptamtlichen Beigeordneten gewählt

Speyer. In einer seit langem nicht mehr erlebten Geschlossenheit und Einmütigkeit hat gestern Abend die Mitgliederversammlung des Stadtverbandes Speyer der SPD seine Vorsitzende Stefanie „Steffi“ Seiler (30) zur Kandidatin für die in der Februar-Sitzung des Stadtrates anstehende Wahl eines Hauptamtlichen Beigeordneten und damit zur Nachfolgerin des amtierenden Städtischen Beigeordneten Frank Scheid bestimmt: „64 anwesende und stimmberechtigte Mitglieder – keine Enthaltung – keine Gegenstimme, aber satte 64 Ja-Stimmen“, das war das fulminante Ergebnis, das der SPD-Fraktionsvorsitzende im Speyerer Stadtrat, Walter Feiniler – ab Donnerstag zugleich als Nachrücker von Friederike Ebli Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages und für diesen Abend zum Versammlungsleiter bestellt, am Ende eines überaus harmonischen Treffens verkünden konnte – ein Maß an Zustimmung, das so auch die sichtbar gerührte Steffi Seiler wohl nicht erwartet hatte.

16.12.2014


Im Wettbewerb mit gewalttätigen Drogenbanden

Sr. Hortencia Carmen del Villar berichtet in Speyer für „Adveniat“ über ihre Arbeit in San Salvador

Speyer- Gut 60.000 der rund 1,4 Millionen Jugendlichen in dem kleinen mittelamerikanischen Staat El Salvador gehören heute einer der gewalttätigen Kinder- und Jugendbanden an, die kriminelle Drogenhändler um sich scharen und die sie mit ausbeuterischen Mitteln an sich binden. Und Gewalt erleiden und Menschen töten zu können, das gehöre zu den Aufnahmeritualen für Mitglieder dieser Banden. Diese erschütternden Tatsachen schilderte jetzt die 44jährige mexikanische Ordensschwester Hortencia Carmen del Villar bei ihrem Besuch aus Anlass der Vorstellung der diesjährigen Adveniat-Aktion „Ich will Zukunft“ in den neuen Räumen des Referats für weltkirchliche Aufgaben des Bistums Speyer am Edith-Stein-Platz in der unmittelbaren Nachbarschaft des Domes.

16.12.2014


„Domstadtführung“ bereichert touristisches Angebot der Stadt Speyer

Rundgang durch Dom und Stadt ab Januar buchbar

Speyer- Speyer ist um ein touristisches Angebot reicher: Ab 2015 sind erstmals Kombiführungen durch den Dom und die Stadt im Paket buchbar.

Der zweistündige Rundgang beginnt stets an der Kathedrale, wo ein Domführer die Besucher mit dem Gotteshaus und UNESCO-Welterbestätte bekannt macht. Im Anschluss begleitet ein Stadtführer die Gäste durch die historische Altstadt von Speyer und macht unter anderem im mittelalterlichen Judenhof Station.

16.12.2014


Der "Barbarenschatz von Rülzheim" bleibt bis 18. Januar 2015

Historisches Museum der Pfalz verlängert Ausstellung um zwei Wochen

Speyer- Die Laufzeit der Ausstellung „Seiner Geschichte beraubt. Der Barbarenschatz von Rülzheim“ wurde um zwei Wochen verlängert und endet nun am 18. Januar 2015. Die Präsentation, die seit 15. Oktober diesen Jahres im Historischen Museum der Pfalz zu sehen ist, zeigt Objekte aus einem Fundkomplex, der von einem Sondengänger entdeckt und illegal ausgegraben worden ist.

16.12.2014


Ruanda und Israel beim Weihnachtsmarkt der Partnerstädte

Speyer- Das letzte Adventswochenende des Speyerer Weihnachtsmarktes der Partnerstädte wird von Informationen und Produkten aus Ruanda und Israel geprägt. Am Samstag präsentiert sich die Initiative „Herzen für Ruanda“ im Historischen Rathaus, am Sonntag folgt der Freundeskreis Speyer-Yavne, jeweils von 11 bis 18 Uhr.

 

 

16.12.2014


SPD ehrt verdiente Mitglieder

Vorweihnachtliche Mitgliederversammlung

Böhl-Iggelheim- Immer in der Vorweihnachtszeit ehrt der Ortsverband Böhl-Iggelheim der SPD seine verdienten Mitglieder.  Reinhard Reibsch, der erste Vorsitzende, konnte über sechzig Mitglieder zum Ehrenabend im Foyer der Wahagnies-Halle begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt Alexander Schweitzer, Fraktionsvorsitzender der Rheinland-pfälzischen SPD im Mainzer Landtag, so wie Bernhard Kukatzki, der sich an Stelle von Hannelore Klamm bei den nächsten Landtagswahlen um das Direktmandat im Wahlkreis bewerben wird.

16.12.2014


Bundesverdienstkreuz am Bande für Albrecht Hornbach

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Unternehmerpersönlichkeit mit großem Engagement

Mainz- „Albrecht Hornbach hat sich im unternehmerischen und berufsständischen Bereich sowie auf sozialer und kultureller Ebene große Verdienste für die Gesellschaft erworben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Überreichung des vom Bundespräsidenten verliehenen Bundesverdienstkreuzes an Albrecht Hornbach. Die Ministerpräsidentin würdigte Hornbachs berufliches Wirken und bezeichnete ihn als vorbildliche Unternehmerpersönlichkeit. „Als Vorstandsvorsitzender der Hornbach Holding AG leitet er sehr erfolgreich eines der unternehmerischen Flaggschiffe unseres Landes in fünfter Generation“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

16.12.2014


Saisonabschluss JSV Speyer

Speyer- Es ist schon seit einigen Jahren Tradition, dass die Bundesliga-Judoka des JSV Speyer mit einem außergewöhnlichen sportlichen Event ihren Saisonabschluss feiern.

Nach Kartfahren und Eishockey in den beiden vergangenen Jahren war in diesem Jahr Bubble Soccer angesagt. Dazu schlüpften die Sportler in große aufblasbare Plastikkugeln, die den Oberkörper verdecken. In dieser Ausrüstung wurde dann Fußball gespielt.

16.12.2014


Montag, 15.12.2014

Wort zum Tag

„Das Edelste, was es im Menschen gibt, ist nicht das „reine denken“, dessen Unreinheit und Unsicherheit uns immer wieder deutlich wird. Sondern das Edelste ist die Kunst des Dankens, des Vertrauens und Liebens. Wer sie versteht, trägt etwas von Gottes Adel an sich“. Friedrich von Bodelschwingh

15.12.2014


Pfadfinder bringen Friedenslicht aus Betlehem nach Speyer

Die Speyerer Delegation, die das Licht aus Wien brachte: Niclas Haupt (DPSG), Malka Draper (VCP), Christina Thielmann (DPSG), Niko Steiner (BdP), Julia Winicker (BdP) (v.l.n.r.)Speyer- Gestern feierten etwa 1000 Pfadfinder und Nicht-Pfadfinder gemeinsam die Aussendung des Friedenslichtes aus Betlehem mit einem ökumenischen Gottesdienst im Speyerer Dom.

In Österreich hatten vier Delegierte verschiedener Pfadfinderorganisationen zuvor das in Betlehem entzündete Licht im Empfang genommen. Nun brachten sie es in den Speyerer Dom und verteilten es unter den zahlreichen Gottesdienstbesuchern.

15.12.2014


Mit innovativem Energieprojekt Klimaschutzziel näher kommen

Photovoltaikanlage und Blockheizkraftwerk in landeskirchlichen Bürogebäuden in Dienst gestellt

Speyer- Mit der Installation einer Photovoltaikanlage und der Errichtung und dem Betrieb eines Blockheizkraftwerkes in den Dienstgebäuden des Landeskirchenrats in Speyer, will die Evangelische Kirche der Pfalz ihrem Ziel näher kommen, den Ausstoß an Kohlendioxid (CO₂) im Bereich der landeskirchlichen Immobilien von 40.000 Tonnen im Jahr 2005 auf 28.000 Tonnen im Jahr 2015 zu mindern. Das hat die Bau- und Finanzdezernentin, Oberkirchenrätin Karin Kessel, bei der Indienststellung der Anlagen in der Speyerer Roßmarktstraße erklärt.

15.12.2014


Acht Bezirksschornsteinfeger bestellt

Hintere Reihe, von links nach rechts: Kevin Weinheimer, Martin Krieg, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Daniel Vogel, Matthias Fischer, Egon Schlosser. Vordere Reihe, von links nach rechts:Adolf Kraus, Wolfgang Mitschelen, Andreas Magin, Thorsten Kopp, Andreas Jäger.Zwei Schornsteinfegermeister verabschiedet

Germersheim- Für acht Kehrbezirke hat Landrat Dr. Fritz Brechtel, heute, 15. Dezember, bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger bestellt. In  einer kleinen Feierstunde erhielten sie ihre Bestallungsurkunden.

Die Kehrbezirke III, V, XIII und XIV werden zum 1. Januar 2015 wieder mit den bisherigen Bezirksschornsteinfegern besetzt: Den Kehrbezirk  III (Schwegenheim, Westheim, Teile von Harthausen, Teile von Lingenfeld) übernimmt Andreas Magin, den Kehrbezirk V (Teile der Stadt Wörth, Teile von Jockgrim) Andreas Jäger, den Kehrbezirk XIII (Teile der Stadt Wörth, Teile von Hagenbach) Egon Schlosser und den Kehrbezirk XIV (Rheinzabern, Teile von Neupotz , Teile von Jockgrim) Matthias Fischer.

15.12.2014


Quintett eröffnet Hallensaison

TSV Iggelheim-Leichtathletik

Am 14.12. fanden in der LA-Halle in Ludwigshafen die Bezirksmeisterschaften statt, wobei die diesjährige Wintersaison auch von fünf TSV-Leichtathleten mit eröffnet wurde.

Für Julian Melder (U20) begann der Wettkampf als erstes mit dem Kugelstoßen, das er mit  persönlicher Bestleistung von 11,38 Metern für sich entschied. Beim 60-Meter-Sprint wurde er ebenfalls mit persönlicher Bestleistung Zweiter in 7,70 Sekunden und ebenso im Weitsprung mit 5,71 Metern.

15.12.2014


When hell freezes over - SSC Eröffnungsfahrt nach Ischgl

Lingenfeld- Während hierzulande noch zweistellige Frühlingstemperaturen herrschen und alle Skigebiete den Saisonstart aufgrund mangelhafter Schneeverhältnisse verschieben, trieb es die Schneeverliebten nach Ischgl, eines der schneesichersten Skigebiete Österreichs. Frau Holle, Skifahrers Lieblings Fee, sorgte für den notwendigen weißen Belag. Relativ gute Schnee- und Pistenbedingungen waren angesagt. Um 8:30 Uhr traf der Bus in Ischgl ein - drei schöne Tage standen bevor. Erst Skifahren, dann etwas Après Ski, anschließend gemütliches Zusammensitzen.

15.12.2014


Bauplatzkauf in Römerberg: Zügige Entscheidung lohnt sich

Lingenfeld- Weil in vielen Städten der Vorderpfalz Wohnraum knapp ist, wird für angehende Eigenheimbesitzer Baugrund in den angrenzenden Gemeinden immer attraktiver – so auch in Römerberg, wo sich momentan der Kauf eines Grundstücks sogar besonders lohnt.

Weshalb, erklärt Özgür Bardakci, Regionaldirektor für den Regionalmarkt Lingenfeld bei der Volksbank Kur-und Rheinpfalz.

Herr Bardakci, wieso sollten Bauinteressenten gerade jetzt in Römerberg ein Grundstück kaufen?
Wer im Moment in Römerberg einen Bauplatz erwirbt, hat den Vorteil, dass er das Grundstück zunächst einmal ohne Erschließung kaufen kann. Die Gebühren für die Erschließung – also die Strom- und Gaszufuhr sowie alle weiteren von der Kommune erbrachten Infrastrukturleistungen – müssen also erst später bezahlt werden.

15.12.2014


Pfalz präsentiert zum zweiten Mal die Vielfältigkeit ihrer Weinlagen

Bei der »Pfälzer LagenArt« dreht sich alles um das Thema »Terroir«

Neustadt- Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr lädt die Pfalz 2015 abermals zur Messe „Pfälzer LagenArt“ auf das Hambacher Schloß bei Nuestadt/Wstr.. Am Samstag, 28. März, stellen etwa 80 Pfälzer Betriebe von 13 bis 18 Uhr ihre typischen Weine vor und demonstrieren, welche Spitzenweine das „Streben nach hoher Qualität in Verbindung mit der Herkunft“ hervorbringt. Mehr als 300 Einzellagen mit individuellem Charakter gibt es entlang der Deutschen Weinstraße. Etliche davon können Weinliebhaber bei der Entdeckungsreise zum Thema Terroir verkosten und herausfinden, worin sich Ungeheuer, Saumagen und Kastanienbusch unterscheiden.

15.12.2014


Sonntag, 14.12.2014

Wort zum 3. Advent

„Die Kirche verehrt Jesus nicht als einen „Heiligen“ oder Religionsstifter, sie feiert Jesus nicht als glänzenden Redner und hervorragenden Dichter von Gleichnissen, sie bewundert Jesus nicht als einen, vielleicht den größten aller Menschen. Die Kirche bekennt sich mit Paulus zu Christus als dem Herrn des Himmels und der Erde“. Arthur Leidholz

Predigt zum 3. Advent über 1 Korinther 4 Vers 1 bis 5 (Predigtbuch der lutherischen Kirche S. 22)

Köstlichkeiten aus Polen und Frankreich

Freundeskreise der Speyerer Partnerstädte Gniezno und Chartres zu Gast im Historischen Rathaus

Speyer- Kulinarische Köstlichkeiten aus Ost und West - aus Speyers Schwesterstädten Gniezno in Polen und Chartres in Frankreich - sowie Kunsthandwerk und Handarbeiten aus beiden Ländern, sie bestimmten an diesem Wochenende den „Spielplan“ des inzwischen schon längst zu einer schönen Tradition gewordenen „Weihnachtsmarkts der Partnerstädte“ im Durchgang des Historischen Rathauses der Stadt.

14.12.2014


Frustrierendes Fazit: Finanzieller Handlungsspielraum des Stadtrats auch 2015 extrem eingeschränkt

Dennoch: Speyerer „Große Koalition“ um reibungslose Zusammenarbeit bemüht

Speyer- An kreativen Ideen, um das 14,8 Millionen Euro „schwere“ Defizit in dem insgesamt 144,6 Millionen Euro umfassenden Haushalt der Stadt Speyer wenigstens marginal zu verringern, hat es in der letzten Stadtratssitzung - zumindest auf Seiten der „schwarz-roten“ Rathauskoalition - sicher ebenso wenig gefehlt wie schon bei den vorausgegangenen Beratungen in den zuständigen Fachausschüssen. Doch dass dann auch der finanzpolitische Sprecher der Speyerer CDU, Hans-Peter Rottmann,- im „Brotberuf“ Mitarbeiter des rheinland-pfälzischen Landesrechnungshofes und deshalb schon von Hause aus gewohnt, „mit spitzem Bleistift“ zu rechnen - trotz größter Bemühungen in einer wahren „Fleißarbeit“ am Ende „nur“ ein „Streich-Potential“ von rund 106.000 Euro „zusammen bekam“, mag zeigen, wie gering heute die Gestaltungsspielräume des Rates und damit auch die Einsparpotentiale in den öffentlichen Haushalten sind.

14.12.2014


Stimmungsvolle weihnachtliche Feier bei der Freiwilligen Feuerwehr

Verpflichtungen, Ehrungen, Auszeichnungen

Böhl-Iggelheim- Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit lädt die Freiwillige Feuerwehr Böhl-Iggelheim zu einer Feier ein, bei der auch Neuverpflichtungen, Beförderungen, so wie Ehrungen vorgenommen werden. Begrüßt wurden die Gäste traditionsgemäß mit einem Glas Sekt.

In ein stimmungsvolles, vorweihnachtliches Ambiente hatte Christel Remle, auch in diesem Jahr wieder, den Schulungsraum im Obergeschoß des Feuerwehrgerätehauses verwandelt.

14.12.2014


Musical Highlights 2015

Musikalische Höhepunkte im Minutentakt mit ausdrucksstarken Stimmen und großer Bühnenpräsenz

Frankenthal- Seit vielen Jahren wird „Musical Highlights“ ständig begeistert vom Publikum und den Medien gefeiert.

Mit einem jährlich neuen Programm begeistert die Show immer wieder und entführt die Besucher fast drei Stunden lang in die Welt des Musicals mit ihren zahlreichen Facetten.

Es geht kaum besser! Das jedenfalls ist der Eindruck, wenn man die Kritiken des Publikums und der Medien nach der Tour 2014 sieht.

5 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen:

14.12.2014


Der Besondere unter den Besten - Landauer Weihnachtscircus

Hochkarätige Clowns, Weltklasse-Artisten und viele schöne Tiere unterhalten zur Weihnachtszeit

Landau- Seit 2002 präsentiert der Landauer Weihnachtscircus jährlich zwischen Weihnachten und dem Drei-Königs-Tag zweieinhalb Wochen lang eine festliche Circus-Gala, die im weiten Umfeld Ihresgleichen sucht. Der Landauer Weihnachtscircus ist das Original in der Pfalz. Produzent und Direktor Jakel Bossert schafft es jedes Jahr auf´s Neue, sein Publikum mit circensischen Schmankerln zu verwöhnen, ohne dabei die lokale Bodenhaftung zu verlieren.

14.12.2014


Peter-Gärtner-Realschule plus verschafft den Menschenrechten Gehör

Die Klasse von Stefan Erbe erprobt in einem Rollenspiel die Einhaltung der MenschenrechteBöhl-Iggelheim- Zum 66. Jahrestag der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschrechte durch die Vereinten Nationen veranstaltete die Peter-Gärtner-Realschule plus (PGRS+) einen Aktionstag.

Dazu waren alle Klassen am 10.12.2014 aufgefordert einen Beitrag zu leisten. Am nachdrücklichsten kamen dem wohl die fünften und sechsten Klassen nach, die mit Matthias Philipzen, Jazzmusiker und Dozent für Percussion an der Musikhochschule Würzburg, unüberhörbar auf die Menschenrechte aufmerksam machten. Auf Cajones, ursprünglich die Instrumente peruanischer Sklaven, erarbeiteten sie Rhythmen, die während des ganzen Aktionstags im Schulhaus zu hören waren.

14.12.2014


TSV-Weihnachtsfeier für langjährige Vereinsmitglieder

Blick in die Gästerunde.Speyer- Auch in diesem Jahr hatte der Vereinsvorstand um Vorsitzenden Wolfgang Behm die TSV-Senioren zu einem besinnlichen vorweihnachtlichen Nachmittag am Samstag, 13. Dezember 2014, eingeladen.

Die in weihnachtliche Stimmung gebrachte Gymnastikhalle strahlte wieder einmal eine ganz besondere Note vor dem Weihnachtsfest aus und die Senioren dankten es dem Verein mit den fleißigen Helferinnen und Helfern durch ihr zahlreiches Erscheinen. Allen voran ließ es sich auch Ehrenvorsitzender Willi Grüner mit Ehefrau Maria nicht nehmen, die Weihnachtsfeier mit ihrem stimmungsvollen Rahmen zu besuchen.

14.12.2014


Samstag, 13.12.2014

Wort zum Tag

„Es gehört zu meinem Glauben, dass der himmlische Vater mich nicht mit Aufgaben betraut, die ich nicht erfüllen kann“. Wilhelm Busch

„NOMADS The last days of the tribes“

„Kunstverein Speyer“ zeigt in seiner letzten Ausstellung des Jahres ästhetische Fotografien von Timo Heiny

Speyer- Mit der Vernissage zu einer beeindruckenden Fotoausstellung beschließt der „Kunstverein Speyer e.V.“ am kommenden Sonntag, dem 14. Dezember 2014 um 11.00 Uhr in den Räumen des Vereins im „Kulturhof Flachsgasse“ ein wiederum höchst abwechslungs- und ereignisreiches Ausstellungjahr. Gezeigt werden dann die in betörender Ästhetik gelungenen Fotografien von Angehörigen ostafrikanischer Eingeborenenstämme des in Neustadt/Weinstraße geborenen Fotokünstlers Timo Heiny, der heute auf einer Mühle zwischen Bellheim und Westheim in der Pfalz lebt.

13.12.2014


Blutspende ist tätige Nächstenliebe

Ehrungsabend beim DRK Ortsverband Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Beim Ortsverband Böhl-Iggelheim des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist es seit Jahren guter Brauch langjährige Blutspenderinnen und Blutspender in einer kleinen Feierstunde, meist in der Vorweihnachtszeit, zu ehren. 2 Damen und  6 Herren, von 24 zu Ehrende, konnte der Ortsverbandsvorsitzende, Reinhard Roos, im Vereinsheim des DRK Böhl-Iggelheim, Am Schwarzweiher14a, willkommen heißen.

13.12.2014


MANN+HUMMEL bildet seine Fachkräfte selber aus

v.r.: OB Hansjörg Eger mit  Matthias Marill (Auszubildender), Florian Geringk (landesbester Werkzeugmechaniker 2014) und Thomas Staiger (Leiter Ausbildung ab 1.1.15)Eine Ausbildung mit Perspektive

Speyer- Der internationale Filtrationsspezialist MANN+HUMMEL engagiert sich stark bei der Aus- und Weiterbildung seiner Fachkräfte und Nachwuchskräfte. In Speyer, dem Sitz des weltweiten Headquarters des Geschäftsbereichs Industriefilter, bildet das Unternehmen seit 50 Jahren in einer eigenen Ausbildungsabteilung Werkzeugmechaniker aus und seit 2007 auch Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

13.12.2014


Diakoniepfarrer Bähr fordert Mut zur Veränderung

„Nicht zur Speerspitze der Bedenkenträger werden“

Speyer- Der Jahresempfang der Diakonie Pfalz zu Beginn des neuen Kirchenjahres stand ganz im Zeichen der Einführung der beiden neuen Mitglieder der Geschäftsführung und Abteilungsleiter, Pfarrerin Sabine Jung und Betriebswirt Gregor Höpfner. Jung leitet die Abteilung Diakonisches Profil und Pflege, Höpfner ist Leiter der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung.

13.12.2014


Gäste aus Südostasien besuchen DRV Rheinland-Pfalz

13 Gäste aus Südostasien besuchten die DRV Rheinland-Pfalz in der Eichendorffstraße, um sich über das deutsche Rentensystem zu informieren.Speyer- Südostasien trifft Speyer: 13 Gäste aus Südostasien informierten sich bei der Deutschen Rentenversicherung in der Eichendorffstraße, wie das Rentensystem in Deutschland funktioniert und wie sich die Bundesrepublik auf den demografischen Wandel vorbereitet.

Geschäftsführer Hartmut Hüfken freute sich über den Besuch aus Übersee: „Ihre Länder sind starke Handelspartner mit jungen aufstrebenden Gesellschaften. Wir sind ein offenes Haus und unsere Experten erklären Ihnen gerne die Strukturen und mit welchen Bausteinen Deutschland seine Sozialsysteme zukunftsfest macht.“

13.12.2014


Landrätin zeichnet Hans-Georg Gerst mit Ehrenurkunde des Landes Rheinland-Pfalz aus

Landrätin Theresia Riedmaier (2. v.l.) gratulierte zusammen mit dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Edenkoben, Eberhard Frankmann, (1. v.l.) und dem 1. Beigeordneten der Ortsgemeinde Maikammer, Klaus Humm, (1. v.r.) Hans-Georg Gerst (Mitte) und seiner Frau (2. v.r.).Landau- Landrätin Theresia Riedmaier überreichte Hans-Georg Gerst aus Maikammer eine Dankurkunde für 60-jährige Dienstzeit an Arbeitnehmer aus privaten Unternehmern. Im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verlieh sie ihm diese Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus.

Hans-Georg Gerst trat als 14-jähriger in das vom Großvater gegründete Unternehmen Valentin Gerst und Söhne in Edenkoben ein, wo er bis heute beschäftigt ist. „60 Jahre lang für ein Unternehmen tätig zu sein, das verdient eine ganz besondere Anerkennung“, stelle die Landrätin in ihrer Laudatio fest.

13.12.2014


Steiniger wieder im Landesvorstand der CDU Rheinland-Pfalz

Mainz- Der Landesvorstand der CDU Rheinland-Pfalz hat sich am Donnerstag in Mainz neu konstituiert.

Als beratendes Mitglied wurde auch der Landesvorsitzende der Jungen Union, Johannes Steiniger, MdB, wieder in das Gremium berufen. Für den gerade zum zweiten Mal in diesem Amt bestätigten Landesvorsitzenden der größten politischen Jugendorganisation in Rheinland-Pfalz ist dies auch im Führungsgremium der Gesamtpartei die dritte Amtszeit.

13.12.2014


Freitag, 12.12.2014

Wort zum Tag

„Das Wort Gottes ist kein Ohrenschmaus, sondern ein Hammer. Wer keine blauen Flecke davonträgt, soll nicht meinen, es hätte bei ihm eingeschlagen“. Helmut Thielicke

Raubüberfall auf Spielothek

Speyer: Die Kriminalpolizei Ludwigshafen fahndet nach zwei unbekannten Tätern, die am Mittwoch, 10.12.2014, 23.40 Uhr, eine Spielothek in Speyer in der Auestraße überfallen haben.

Zur Tatzeit betraten diese die Spielothek. Während einer von ihnen im Eingangsbereich „Schmiere“ stand, begab sich der andere in den Kassenbereich und verlangte von der Kassiererin unter Vorhalt einer Schusswaffe die Tageseinnahmen.

12.12.2014


Öffentlichkeitsfandung mit Phantombild

Speyer: Versuchte Vergewaltigung am 06.12.2014 

Nach der versuchten Vergewaltigung einer 18-jährigen Frau am 06.12.2014 in Speyer (wir berichteten am 07.12.2014) gelang es nun den Ermittlungsbehörden ein Phantombild des unbekannten Täters zu fertigen.

Mit diesem Bild wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizei mit der Frage an die Bevölkerung: Wer kennt diesen Mann?

Die 18-jährige Frau beschrieb den Mann wie folgt:

12.12.2014


Älteste Handschrift im Stadtarchiv stammt aus der Zeit um 900

Scan des Fragments, erstes Blatt (Stadtarchiv Speyer, Bestand 225 Nr. 37)Speyer- Das älteste „Fragment“ (Handschriftenbruchstück)  macht das Stadtarchiv Speyer über 280 Jahre älter – vom Jahr  1182, aus dem mit dem Privileg Kaiser Friedrich Barbarossas für Speyer die älteste Urkunde des Archivs stammt,  geht es jetzt zurück in die Zeit des frühen Mittelalters – in das Jahr 900.

Das Fragment wurde kürzlich innerhalb der Fragmentensammlung des Archivs wieder entdeckt, als diese neu verpackt und in die Datenbank eingegeben wurde. Die lateinischen Pergamentblätter stammen aus der Zeit um 900 und können von ihrer Schrift her dem damals berühmten Kloster Lorsch (Bergstraße) zugeordnet werden.

12.12.2014


Kick mit und sei dabei!

Speyerer Initiative gegen Rassismus lädt zu Fußballturnier zugunsten von Asylanten und Flüchtlingen ein

spk. Speyer-  Die Speyerer Initiative „Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage“ lädt jetzt zum Fußballturnier „Anpfiff für Courage - Abpfiff für Rassismus“ ein. Das Benefiz-Fußballturnier zugunsten des Speyerer Asylantenwohnheims wird am Sonntag, den 21.12.2014 ab 9:30 Uhr in der Osthalle Speyer in der Fritz-Ober-Straße 3 durchgeführt. Teams oder interessierte Einzelteilnehmer können sich per mail bei sebastina.ebeling@fc-speyer09.de anmelden.

12.12.2014


Endspurt auf dem Weihnachtsmarkt

Programm auf der Bühne und im Engelszelt am dritten und letzten Weihnachtsmarktwochenende

Schwetzingen- Vom 18. bis 21. Dezember findet das dritte und damit auch letzte Weihnachtsmarktwochenende 2014 statt. Am Donnerstag, 18. Dezember, beginnt das Bühnenprogramm um 17 Uhr mit dem Chor des evangelischen Lutherkindergartens der einen Lichtertanz aufführt. Um 17.30 Uhr tritt die Frauenband Soulliesl auf und singt Chansons, Rock und Pop. Um 18.30 Uhr folgt der Sängerbund Germania Eppelheim mit dem Kammerchor Young Vocals. Um 19.30 Uhr tritt das Saxophonquartett FAMDÜSAX auf. Die vier Frauen zünden ein Feuerwerk an guter Laune und mitreißendem Entertainment.

12.12.2014


Internetauftritt des Landkreis SÜW mit neuem Design

Landau- Im Zuge der erforderlichen Aktualisierung des Redaktionssystems wurde das Design der bisherigen Homepage überarbeitet und hinsichtlich Funktionalität und Bedienbarkeit auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Damit ist die Internetseite für kommende Anforderungen und Aufgaben aus dem Bereich des eGovernment, Online-Bürgerdienste und auch für die Benutzung mit Smartphones und Tablets gut vorbereitet.

Klar und übersichtlich, ein dezentes Farbkonzept für die Navigation, aussagekräftige Bilder aus dem Landkreis – so stellt sich der neue Internetauftritt des Landkreises Südliche Weinstraße dar.

12.12.2014


HOLIDAY ON ICE-Starläuferin mit PASSION on Ice

Annette Dytrt live auf Kufen auf der Eislaufbahn Wintertraum in Mannheim

Mannheim- Fünffache Deutsche Meisterin im Eiskunstlauf Annette Dytrt präsentiert einen exklusiven Vorgeschmack auf ihre PASSION-Performance – Giovanni Zarrella sorgt mit Vintage Vegas a cappella für Ohrwurmgarantie.

PASSION vom 05. bis 08. Februar 2015 in der SAP Arena – Tickets jetzt sichern.

12.12.2014


Große Saalöffnung aufgrund starker Nachfrage für das Neujahrskonzert

Kurzfristig weiteres Kartenkontingent bereitgestellt / Vorverkauf läuft weiter  

Bruchsal- Auch in diesem Jahr ist das Interesse an Karten für das Neujahrskonzert mit dem Stamitz-Orchester Mannheim am Sonntag, 25. Januar um 18 Uhr sehr groß und hält unvermindert an. Das ursprüngliche Kartenkontingent ist bereits nahezu ausverkauft – doch aufgrund der weiterhin starken Nachfrage wird der Rechbergsaal des Bruchsaler Bürgerzentrums nun um das Foyer erweitert, so dass weitere rund 200 Musikfreunde zusätzlich in den Konzertgenuss gelangen können.

12.12.2014


Donnerstag, 11.12.2014

Wort zum Tag

„In unserer Gesellschaft gibt es zu viele Menschen, die den Weg des geringsten Widerstandes suchen, und zu wenige, die nach dem Motto tätig werden: "Hier steh ich. Gott helfe mir. Amen."

Norbert Blüm

Auf „Abschiedstour“ bei zwei ihrer „Herzensanliegen“

Scheidende SPD-Abgeordnete Friederike Ebli MdL besucht Palliativ-Station und Geriatrische Tagesklinik des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses.

Speyer. Für die Speyerer SPD-Landtagsabgeordnete Friederike Ebli ist es derzeit so etwas wie eine „Abschiedstour“. Denn ehe sie am 19. Dezember 2014 nach über 18jähriger Abgeordnetentätigkeit zum vermutlich letzten Mal ans Pult des Landesparlamentes am Mainzer Deutschhausplatz treten wird, will sie noch einmal einige der zahlreichen Einrichtungen besuchen, die ihr während ihrer langen Abgeordnetenzeit wohl am meisten am Herzen lagen.

11.12.2014


„Jeder spricht mit Respekt von ihnen“

Verleihung der Landesehrennadel am Marliese Schwarz“

Böhl-Iggelheim- „Ich freue mich mit ihnen – sie sind ein Stolz für unsere Gemeinde“. Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Peter Christ (CDU), Maria Elisabeth Schwarz, die alle  Welt nur Marliese,  nennt, so wie zahlreiche Familienangehörige von Marliese Schwarz im Trausaal der Gemeindeverwaltung. „ Als der Wunsch an mich herangetragen wurde, sie zur Verleihung der Landesehrennadel vorzuschlagen, habe ich diesen Wunsch spontan und gerne befürwortet und sofort weitergeleitet“ betonte Peter Christ. Und dem Wunsche wurde erfreulicherweise in kurze Zeit entsprochen, freute sich der Ortschef.

11.12.2014


Buchhandlung Oelbermann und der SPEYER-KURIER mit einer Liste empfehlenswerter Buchgeschenke

Weihnachtszeit – Bücherzeit

„Winterzeit – Lesezeit“ - wie gut, dass in diese Zeit, wenn's draußen kalt, nass und schon frühzeitig dunkel wird, das Weihnachtsfest fällt - das Fest der Liebe, aber auch der intelligenten Geschenke. Denn was könnte uns mehr erfreuen als ein vom Geber mit Liebe und Verstand ausgewähltes Buchgeschenk. Und da gibt es Jahr für Jahr mehr als genug: Allein im laufenden Jahr sind über 11.000 neue Titel auf dem Markt erschienen – weit mehr, als jeder einzelne von uns überblicken, geschweige denn lesen könnte.

11.12.2014


Eleonore und Otto Lorenz feiern eiserne Hochzeit

Dankbar für dieses Fest!

Böhl-Iggelheim- „Dieses Fest der Eisernen Hochzeit mit unserer Familie feiern zu dürfen, ist ein großes Geschenk, für das wir unendlich dankbar sind“ brachte Otto Lorenz seine Gefühle und die seiner Gattin auf den Punkt.

Es war Liebe auf den ersten Blick – es war auf der Kerwe in Iggelheim im Jahr 1948 – als sich sie beiden Jubilare kennen lernten. „Und bis heute ist die Liebe so geblieben“ erklären beide unisono.

11.12.2014


BASF unterstützt innovative Projekte in Sportvereinen

Ludwigshafen- BASF SE fördert im Rahmen ihres diesjährigen Sportspendenprojekts 15 gemeinnützige Sportvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN). Am Freitag, 28. November 2014, fand die feierliche Prämierung der Gewinner im Gesellschaftshaus der BASF statt. Mit einer Gesamtfördersumme von 50.000 € unterstützt das Unternehmen die Sportvereine dabei, innovative und zukunftsfähige Vereinsprojekte zu entwickeln und professionell umzusetzen. Die Leiterin der Abteilung Social Engagement & Work-Life Management der BASF, Karin Heyl, überreichte die Spendenbriefe an die BASF-Paten und Vereinsvertreter der Projekte.

11.12.2014


Landesehrennadel an Günther Rinck verliehen

Nach der Ehrung: (von links) Elmar Rinck, 1.Vorsitzender des Pfälzerwald-Vereins Schaidt, Landrat Dr. Fritz Brechtel, Günther Rinck mit seiner Frau Erika.Schaidt- Günther Rinck hat am 7. Dezember 2014 für sein ehrenamtliches Engagement die Landesehrennadel erhalten. Landrat Dr. Fritz Brechtel überreichte ihm die Auszeichnung im Rahmen einer Feier im Tennisheim Schaidt.

Günther Rinck engagiert sich seit vielen Jahren im sportlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereich.

So ist er seit 2004 in der Vorstandschaft des Pfälzerwald-Vereins Schaidt als Schriftführer tätig. Er erstellt beim PWV Schaidt seit 2005 die Wanderpläne, hat die Homepage aufgebaut und deren Pflege übernommen. Außerdem ist er seit 34 Jahren bis heute aktiver Tennisspieler und hat auch die Erstellung und Pflege der Homepage für den TC-Bienwald übernommen.

11.12.2014


Scheckübergabe an Kinderzentrum im Kloster Maulbronn

Ein großer Scheck für eine gute Sache: Am 9. Dezember haben im Infozentrum des UNESCO-Denkmals Kloster Maulbronn Vertreter der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und der Brenz Band dem Maulbronner Kinderzentrum einen Scheck überreicht. Dabei handelt es sich um die Einnahmen aus dem mitreißenden Konzert der Brenz Band am 10. Oktober.

Schulterschluss kommt Kinderzentrum zugute

Begonnen hat alles mit dem Konzert der Brenz Band aus Ludwigsburg im Laienrefektorium des Klosters Maulbronn im Oktober. Während die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg von vornherein ihren Teil der Einnahmen schon dem Kinderzentrum Maulbronn gewidmet hatten, fließt der Anteil der Musiker normalerweise in eigene Sozialprojekte der Brenz Band. Wie immer war der Eintritt frei und das Publikum zu reichlichen Spenden aufgerufen. Und an diesem Oktoberabend war die Stimmung in Kloster Maulbronn so überzeugend, dass die Bandmitglieder noch während des gut besuchten Auftritts beschlossen, die Staatlichen Schlössern und Gärten bei der guten Tat zu unterstützen. Der Schulterschluss hilft dem Maulbronner Kinderzentrum jetzt doppelt, das mit den gesamten Spendeneinnahmen bedacht wird.

11.12.2014


Gastgeberverzeichnis Pfälzer Rheinebene erschienen

Zum zweiten Mal erscheint ein gemeinsames Gastgeberverzeichnis für die Stadt Speyer, den Rhein-Pfalz-Kreis sowie den Landkreis Germersheim.

Unter dem Motto „Die Pfalz macht Urlaub in der Pfälzer Rheinebene“ werden die Highlights der einzelnen Regionen dargestellt. Der Genussradler und naturverwöhnte Wanderer wird bei seinen Touren dabei genauso auf seine Kosten kommen wie diejenigen, die die Pfälzer Gastfreundschaft auf einem der vielen Feste erleben möchten oder die Familie, die auf Entdeckungstour durch die vielen Freizeiteinrichtungen geht.

„Wir sind sehr froh, dass es uns erneut gelungen ist, gemeinsam mit der Stadt Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis einen Urlaubskatalog für unsere attraktive Region entlang des Rheins herauszugeben“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Im ersten Teil werden die Highlights der einzelnen Regionen dargestellt. Im Anschluss sind eine Auswahl an Übernachtungsbetrieben sowie Einkehrmöglichkeiten aufgelistet. Die Auflage beträgt 25.000 Exemplare.

11.12.2014


Der neue Urlaubsführer für die Südpfalz ist da

Südpfalz- Rechtzeitig vor Weihnachten, eine Zeit, in der auch viele ihren Urlaub planen, erscheint der neue Urlaubskatalog für die Südpfalz, herausgegeben vom Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V..

Auf über 50 Seiten werden die Schätze der Südpfalz präsentiert. Genussradler und –wanderer, Natur- und Kulturliebhaber finden attraktive Angebote in einer einzigartigen Naturlandschaft. Für Familien gibt es viele Tipps für spannende Erlebnis- und Entdeckertouren. Viele der Informationen gibt es für die nicht deutschsprachigen Gäste zusätzlich in französischer und englischer Sprache.

Alle, die Lust auf einen Urlaub oder Ausflug in die Südpfalz haben, finden im separaten Gastgeberverzeichnis besondere Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Ob feines Restaurant oder gutbürgerliches Lokal, ob stilvolles Hotel oder gemütliche Ferienwohnung, in der Südpfalz findet jeder Gast die passende Unterkunft. Insgesamt 75 Gastgeber erwarten die Gäste.

Erhältlich sind der Urlaubsführer Südpfalz sowie das Gastgeberverzeichnis beim Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V., Luitpoldplatz 1, 76726 Germersheim, Tel. 07274-53-300, E-Mail: info@suedpfalz-tourismus.de. sowie in den Verbandsgemeinde- und Stadtverwaltungen sowie Tourismusbüros im Landkreis Germersheim.

Bild und Text: Kreisverwaltung Germersheim, Presse

11.12.2014


Der Countdown für 2015 läuft:

Gigantische Silvesterparty im Europa-Park

Ein spannendes Jahr neigt sich dem Ende entgegen. All diejenigen, die den letzten Abend des Jahres gebührend feiern möchten, können dies im Europa-Park tun. Deutschlands größter Freizeitpark präsentiert am 31. Dezember 2014 eine Silvesterparty, die den Start ins neue Jahr zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.

11.12.2014


"Gala der Tenöre" in Bad Bergzabern am 11.01.2015

Gala der Tenöre im Haus des Gastes

„Und so begrüßen wir das neue Jahr am 11.Januar um 17:00 Uhr im Haus des Gastes: Drei Tenöre und eine Sopranistin singen "Power and Passion" also von und mit Kraft und Leidenschaft. Die Berliner Star-Sopranistin Carola Reichenbach präsentiert am 11. Januar 2015 um 17:00 Uhr im Haus des Gastes, drei großartige Sänger, die miteinander und manchmal auch im Wettstreit miteinander das Publikum mit den berühmtesten Arien und Canzonen begeistern.

11.12.2014


Mittwoch, 10.12.2014

Wort zum Tag

„Gott will keine Theoretiker des Glaubens, er will Praktiker der Liebe“.

Friedrich II

(Ludwigshafen) – Trickdiebstahl – Falscher Sparkassenmitarbeiter und falscher TWL Mitarbeiter bringen 90-Jährige um 7000 Euro

Ludwigshafen- Am 05.12.2014 gegen 11.30 Uhr ging eine 90-jährige Frau zu Fuß vom Seniorenwohnheim, in dem sie wohnt, in Richtung Rathauscenter.

In der Bahnhofstraße wurde sie von einem unbekannten Mann, der sich als Sparkassenmitarbeiter vorstellte, angesprochen. Er riet ihr, ihr Geld abzuheben, da das Finanzamt alle Konten überprüfen würde. Danach könne sie das Geld wieder einzahlen.

Im Verlauf des Gespräches fragte er sie nach ihrer EC- Karte  und dem Geldbetrag auf ihrem Konto. Da die Rentnerin die EC Karte im Seniorenwohnheim hatte, empfahl er ihr, dass sie die EC Karte sofort holen solle und 7000 Euro abheben solle.

Überzeugende Ensembleleistung: Kantorei Speyer-Germersheim verleiht Bach's „Weihnachtsoratorium“ durch Schlichtheit eigenen Glanz

spk Speyer. Eine höchst bemerkeswerte Aufführung der Kantaten I – III des großartigen „Weihnachtsoratoriums“ von Johann Sebastian Bach, die ganz im ursprünglichen Sinne der eigentlich eher stillen Adventszeit durch ihre bewußte Schlichtheit bestach, präsentierte jetzt die „Kantorei Speyer-Germersheim“ gemeinsam mit dem Heidelberger Kantatenorchester und einem veritablen Solistenquartett unter der Leitung von Bezirkskantor Robert Sattelberger im Rahmen eines Benefizkonzertes zugunsten der dringend der Erneuerung bedürftigen Orgel in der Speyerer Dreifaltigkeitskirche. Und wie immer, wenn in diesen Wochen dieses „Herzstück weihnachtliche Musikliteratur“ angekündigt ist, drängten sich auch hier die Hörerinnen und Hörer dicht an dicht in dem bis auf den letzten Platz besetzten Gotteshaus.

10.12.2014


Babyempfang der Gemeinde

Böhl-Iggelheim- Zum 4. „Babyempfang“ hatte Bürgermeister Peter Christ (CDU) alle Kinder, die zwischen April 2013 und November  2014 in Böhl-Iggelheim geboren wurden mit deren Eltern und Geschwister ins Clubhaus des Seniorenclub „Am Schwarzweiher“ eingeladen. Peter Christ zeigte sich erfreut, dass über 40 Eltern seiner Einladung gefolgt waren. Nach den Worten des Bürgermeisters wolle die Gemeinde frühzeitig über Hilfen informieren, welche die Gemeinde und Institutionen Familien mit kleinen Kindern und auch den größeren Kindern bieten könne. So haben die Sportvereine, TSV Iggelheim und VT Böhl schon Angebote für Babys in ihrem Programm. Die Gemeinde Böhl-Iggelheim hat einen eigenen Flyer „Wegweiser früher Hilfen“ aufgelegt, in dem alle Angebote aufgeführt sind. Auch könne ein Treffen dieser Art, nach Meinung von Christ, für das Kennenlernen junger Familien untereinander ganz nützlich sein. „Wir haben nicht nur Lätzchen zu verteilen, wie man uns unterstellt hat, die gibt es übrigens mit einem Begrüßungsgeschenk gleich nach der Geburt auch – wir bieten vielfältige Hilfen, ohne dass ich an meine politische Zukunft denken muss“ betonte der Ortschef. „Diese kleinen Erdenbürger werden mich so wie so nicht mehr wählen können“ erklärte ein vergnügter Bürgermeister.

10.12.2014


Weihnachtsbacken mit den Mini-Minis

Handballer zeigten ihre Handfertigkeit!

Speyer- Die Mini-Minis des TSV Speyer zeigten, dass sie nicht nur mit dem Ball etwas anfangen können.

Bei dem Weihnachtsbacken in der Bäckerei Görtz stellten die 4 – 6 Jährigen nicht nur Bälle, sondern auch Sterne, Autos und viele andere Motive aus Teig her.

Wie es in einer Mannschaft nicht anders sein sollte, wurden sie auch hier ein Team, damit jeder sein Blech in den Ofen schieben konnte.

Bild und Text: TSV Speyer -Handball- , Presse

10.12.2014


Mit Bus und Bahn zu »Wein am Dom« – Kartenverkauf für Weinmesse in Speyer startet

NEUSTADT/WSTR./SPEYER.(pw.) Wer bei »Wein am Dom« unbeschwert Pfälzer Spitzenweine genießen möchte, kann schon jetzt Karten für die Weinmesse der Pfalz erwerben. Sowohl beim Weinbauamt Neustadt, Chemnitzer Str. 3, als auch bei der Tourist-Information Speyer in der Maximilianstraße 13 gibt es schon jetzt Tickets für die beliebte Veranstaltung, die am 18. und 19. April rund um den Speyer Dom stattfindet. Der Clou dabei: Mit den im Vorverkauf erworbenen Karten können die Weinliebhaber bequem Busse und Bahnen im Gebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN) zur Fahrt nach Speyer nutzen. Die Eintrittskarte gilt als Fahrkarte. Bei »Wein am Dom« präsentieren sich an verschiedenen Orten in der historischen Innenstadt von Speyer etwa 150 Weinbaubetriebe, mehr als 700 Weine und Sekte können verkostet werden.

Ein Tagesticket kostet 25 Euro, ein Zwei-Tages-Ticket 39 Euro. Die Eintrittskarten beinhalten jeweils Eintritt, freie Verkostung der Weine und Sekte sowie den Messekatalog für eine Person. Die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag bis zum darauf folgenden Tag 3.00 Uhr zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN). Auch der City-Shuttle-Bus, der in Speyer, vom Bahnhof zum Dom fährt, verkehrt, kann mit dem Ticket genutzt werden.

10.12.2014


Zum Jubiläum im Jahr 2016 erscheint eine Sonderbriefmarke

Wie wird sie wohl aussehen, die Sonderbriefmarke der Deutschen Post zum Jubiläumsjahr 2016? Vermutlich wird sie eine optisch reizvolle Stadtansicht zum Motiv haben, und nicht das – zugegebenermaßen – sehr gelungene Jubiläumslogo.Schwetzingen- Phantastische Nachrichten aus dem Bundesministerium der Finanzen in Berlin: Im Jahr 2016 wird es eine Sonderbriefmarke zum Thema „1250 Jahre Schwetzingen“ geben. Vorausgegangen war die erfolgreiche Bewerbung der Stadt, die den zuständigen Programmbeirat von der Bedeutung des Jubiläumsjahres überzeugt hatte. Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble hatte schließlich der entsprechenden Empfehlung des Programmbeirats zugestimmt und damit den Weg für die Sonderbriefmarke frei gemacht.

Seit Anfang Dezember ist es jetzt offiziell:  Schwetzingen wird sich im Jahr 2016 – übrigens als einzige Stadt – in die illustre Runde der 16 Markenthemen einreihen. Unter ihnen so bedeutende Ereignisse und Anlässe wie 175 Jahre deutsche Nationalhymne, 125. Geburtstag Otto Dix, 175 Jahre Freiwillige Feuerwehr, Dom zu Naumburg oder auch 500 Jahre Reinheitsgebot.

10.12.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreicht erste Ehrenamtskarte

Wolfgang Treis, Dietmar Thubeauville und Ministerpräsidentin Malu Dreyer.Mainz- Die erste landesweite Ehrenamtskarte mit der Nummer 0001 hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute in Mainz ausgegeben. Dietmar Thubeauville aus Mayen, der sich ehrenamtlich im Landesverband von Special Olympics engagiert, hatte den allerersten Antrag für diese neue Karte gestellt. An dem Überreichungstermin in der Staatskanzlei nahm auch der Mayener Oberbürgermeister Wolfgang Treis teil.

„Die landesweite Ehrenamtskarte ist ein gemeinsamer Dank des Landes und der auf freiwilliger Basis teilnehmenden Kommunen an die Menschen, die sich überdurchschnittlich ehrenamtlich für die Gemeinschaft engagieren. Sie verbindet die Würdigung des Ehrenamtes mit geldwerten oder anderen Vorteilen“, erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Mir ihr könnten landesweit Vergünstigungen in Anspruch genommen, die das Land, die teilnehmenden Kommunen oder private Partner dafür zur Verfügung stellen, wie beispielsweise verbilligte Eintrittspreise für Museen, Bäder, Theater und Veranstaltungen, Ermäßigungen auf Waren und Dienstleistungen oder Einladungen zu besonderen Aktionen.

10.12.2014


Ein Lada + zwei ungleiche Teenager = großes Abenteuer

Tschick

nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf / Bühnenfassung Robert Koall

Premiere Fr 12.12.2014, 20.00 Uhr, Zwinger1

Dies ist durchaus eine ungewöhnliche Gleichung eines Sommers im wilden Osten. Maiks Sommerferien drohen die langweiligsten der ganzen Klasse zu werden. Sein Vater ist mit der Sekretärin auf ‚Geschäftsreise‘ und seine Mutter zum wiederholten Mal auf Entziehungskur. Alleine macht auch der Pool keinen Spaß. Doch dann taucht Tschick plötzlich auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, der neue Klassenkamerad, der mit seiner Familie soeben ausgesiedelte Russlanddeutsche. In der Schule hatte Maik von seinem neuen Klassenkameraden nicht viel mitbekommen. Er sprach nicht viel, und wenn, dann machte er von sich reden, weil er mal wieder im Unterricht mit einer Alkoholfahne auf dem Tisch eingeschlafen war. Der Lada, in dem Tschick vor dem Gartenzaun steht, ist natürlich geklaut. Die beiden haben noch nicht mal einen Führerschein. Aber was macht das schon, wenn die Welt auf einen wartet. Reiseziel: Walachei!

10.12.2014


Dienstag, 09.12.2014

Wort zum Tag

„Nicht weil wir Würde haben, liebt uns Gott, sondern weil Gott uns liebt, haben wir Würde“. Paul Althaus

Römerberg – 'Hotspot' der Breitbandversorgung in der Metropolregion

„BBV Pfalz“ bereits seit Anfang November im „Kundeneinsatz“.

spk. Römerberg. Die Breitbandversorgung der Bürgerinnen und Bürger von Römerberg nimmt immer mehr an Fahrt auf. Wie gemeldet, hat die „BBV Pfalz GmbH“ den Umbau ihres Glasfasernetzes in Römerberg bereits Anfang November erfolgreich und planmäßig abgeschlossen und nach Angaben von Hardy Heine, Leiter Marketing und Vertrieb des in Römerberg ansässigen Unternehmens schon erste Kunden, die die innovativen Breitbanddienste im Glasfasernetz der „BBV Pfalz“ nutzen. Im Rahmen dieses Umbaus wurden Komponenten des alten Netzes durch innovative Technologie des Ausrüsters „Alcatel-Lucent“ ersetzt. Diese stellt u.a. den zuverlässigen Netzbetrieb sicher und bietet Endkunden noch flexiblere Möglichkeiten beim Anschluss von Endgeräten wie Routern und Telefonie-Anlagen.

09.12.2014


Stimmungsvolle Adventsfeier beim Sozialverband VdK Ortsverband Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Über 80 Mitglieder des Ortsverbandes des VdK Iggelheim konnte die erste Vorsitzende Karin Reichling im Clubhaus des VfB Iggelheim an der Wehlach begrüßen.

Stimmungsvoll hatten fleißige Helferinnen und Helfer den Saal vorweihnachtlich mit Tannengrün dekoriert. Lichtgirlande und Teelichter zauberten ein behagliches Licht. Nüsse, Äpfel, Mandarinen auf den Tischen luden zum naschen ein. 

09.12.2014


Vorweihnachtliche Feier der CDU

Speyer- Über 100 Besucher konnten am Nikolaustag im Speyerer Haus Pannonia zur vorweihnachtlichen Feier der CDU begrüßt werden. Im Namen des Vorbereitungsteams durfte der Ortsvorsitzende der CDU Speyer-West, Georg Emes, unter den Gästen auch den Kreisvorsitzenden Michael Wagner und die Kollegen aus Speyer-Nord und -Ost, Rosemarie Keller-Mehlem und Dr. Martin Moser willkommen heißen.

Nachdem Keller-Mehlem auf die Bedeutung des Advents verwies, trug Gerlinde Drees zur Jahreszeit passende Gedichte -teilweise in Pfälzer Mundart- vor. Ein interaktives Märchenspiel der Kindergruppe vom Verein „Miteinander“ folgte, einstudiert von Ludmilla Gebel und in Kostümen, die Tatjana Likhanova gestaltete. Dabei präsentierten sich die Kinder mit viel Geschick und den Attributen der Titelfiguren bekannter Märchen, die vom Publikum zu erraten waren.

09.12.2014


Weihnachtsgottesdienste im Speyerer Dom

Christmette mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann

Speyer (is). An den Weihnachtsfeiertagen sind alle Gläubigen zu festlich gestalteten Gottesdiensten im Speyerer Dom eingeladen.

An Heiligabend, 24. Dezember, hält Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann um 23 Uhr die Christmette. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von dem Vokalensemble der Dommusik und Instrumentalisten des Domorchesters mit der Missa in G (KV 140) von Wolfgang Amadeus Mozart. Bereits ab 22 Uhr spielt die Orgel zur musikalischen Einstimmung auf das Fest, die Lesehore beginnt um 22.15 Uhr gestaltet von der Dommusik mit weihnachtlichen Liedern.

09.12.2014


Weihnachtsgrüße und Stifterbrief der Stiftung Kaiserdom

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Stifterinnen und Stifter,

im zu Ende gehenden Jahr wurde unsere Stiftung fünfzehn Jahre alt. Sie haben uns auf unserem Weg begleitet. Darüber freuen wir uns und sind Ihnen sehr dankbar.

09.12.2014


Bezirkstag Pfalz verabschiedet Haushalt für 2015

Verleihung des Wappenschilds an vier ehemalige Bezirkstagsmitglieder

Hambach- Die 29 Mitglieder des Bezirkstags Pfalz treffen sich am Freitag, 19. Dezember, um 10 Uhr im Festsaal des Hambacher Schlosses bei Neustadt an der Weinstraße zu einer öffentlichen Sitzung, um den Haushalt des Bezirksverbands Pfalz für das kommende Jahr zu beraten und zu beschließen. Der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder befasst sich in seiner Etatrede eingehend mit der momentanen Finanzsituation und gibt einen Ausblick auf die Arbeitsschwerpunkte im kommenden Jahr. Das Gesamtvolumen des Haushalts für den Bezirksverband Pfalz im Jahr 2015 beträgt 91,7 Millionen Euro gegenüber 90,5 Millionen Euro im Vorjahr.

Darüber hinaus will das Pfälzer Parlament über eine Kooperation zwischen dem Bezirksverband Pfalz und der Stadt Frankenthal entscheiden, um gemeinsam einen Erweiterungsbau für das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation in Frankenthal und das benachbarte Karolinengymnasium zu verwirklichen. Schließlich wird erneut über die Nutzung der Windkraft im Pfälzerwald diskutiert.

09.12.2014


Zwei Weltkriege, ein Künstlerleben

Marinemaler Claus Bergen hat Seegefechte beider Weltkriege dokumentiert. In diesem Prachtband wird sein Leben und künstlerisches Wirken dargestellt. Die Kaiserliche Marine war Claus Bergen wohlgesonnen, in der Weimarer Republik kämpfte er ums künstlerische Überleben und im »Dritten Reich« passte er sich an mit allen persönlichen Konsequenzen nach 1945. Spannend wird die Restitution von Werk und Nachlass dargestellt. All dies reich bebildert mit exklusiven Fotos aus dem Nachlass des Ehepaars Bergen und vielen Reproduktionen unveröffentlichter Gemälde.

09.12.2014


Montag, 08.12.2014

Wort zum Tag

„Jede Lebensphase hat ihr eigenes Gewicht. Sie trägt ihr eigenes Glück und ihre besondere Last in sich. Darum ist es gut, ganz gegenwärtig zu sein und aufmerksam wahrzunehmen, was Gott mir jetzt schenkt oder zumutet“. Hanna Ahrens

„Telekom Deutschland“ lädt für kommenden Mittwoch zur Bürgerinformation über die Aufschaltung der neuen und schnelleren Internet-Versorgung nach Berghausen ein

Manfred Scharfenberger, Verbandsbürgermeister Römerberg - Dudenhofencr. Römerberg-Dudenhofen. Ab dem 19. Januar 2015 wird die Ortsgemeinde Römerberg innerhalb der Verbandgemeinde Römerberg-Dudenhofen zu den in Sachen „Internet-Versorgung“ am besten ausgestatteten Gemeinden in Rheinland-Pfalz zählen. Dann wird nämlich nach der in Römerberg ansässigen „BBV Pfalz“ auch „Telekom Deutschland“ seine Ausbauarbeiten abgeschlossen haben und - mit höheren Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) beim Herunterladen ans Netz gehen - und damit die Möglichkeit zur Nutzung eines „Triple-Play-Angebots“ aus Internetzugang, Telefonie und Fernsehen unterbreiten können. Das teilten heute im Rahmen eines Pressegesprächs im Dienstzimmer von Verbandsbürgermeister Manfred Scharfenberger der zuständige Produktmanager von „Telekom Deutschland“, Volker Heieck und sein technischer Kollege Bruno Stolz mit.

08.12.2014


„Weihnachten im Hof“ bei der Sängervereinigung

Böhl-Iggelheim- Nach wochenlangen Vorbereitungen luden die Sängerinnen und Sänger der Sängervereinigung Iggelheim in ihre überdachte Anlage am Sängerheim in der Sandgasse 3 zur Vorweihnachtszeit ein. In akribischer Kleinarbeit hatten sie ihre Anlage unter dem Motto „Weihnachten im Hof“, in ein anheimelndes Wintermärchen verwandelt. Vor neun Jahren hatte Willi Ulmer, der Ehrenvorsitzende der Sängervereinigung, die Idee zu diesem vorweihnachtlichen Fest und bisher gab es fast in jedem Jahr eine Steigerung der Dekoration und des Programms. Mit Begeisterung ist die „Rentnerband“ um Willi Ulmer dabei, ein Wintermärchen zu zaubern, das so in der nähern und auch weiteren Region Seinesgleichen sucht. Und nicht nur Böhl-Iggelheimer besuchen die Sängervereinigung. Bei vielen „Weihnachtsmarktgehern“ aus der näheren und mittlerweile auch weiteren Umgebung, ist „Weihnachten in Hof“ am 2. und 3. Adventswochenende fest terminiert und schon ein „Muss“.

08.12.2014


Geflügelpest - Appell an Geflügelhalter

Europaweit ist es zu mehreren Ausbrüchen der Geflügelpest gekommen. Die Geflügelpest ist mit schweren Krankheitssymptomen verbunden und hoch ansteckend. Hochempfänglich für das Virus sind Hühner und Puten, aber auch anderes Geflügel (z. B. Wachteln, Tauben, Fasane, Perlhühner, Pfaue, Schwäne, Strauße, Emus, Nandus, Gänse, Enten und Wildvögel) kann erkranken. Als mögliche Einschleppungsquelle in Geflügelbestände gelten vor allem Wildvögel (insbesondere wildlebendes Wassergeflügel). Die Verschleppung aus einem bereits infizierten Bestand erfolgt oft durch Personen oder verschmutzte Gerätschaften wie Transportboxen, Fahrzeuge etc.

08.12.2014


Vernissage "NOMADS – The last days of the tribes" am 14.12.2014

NOMADS – The last days of the tribes

Timo Heiny, Fotografie

14.12.2014 – 01.02.2014

 

Vernissage am 14.12.2014 um 11 Uhr

08.12.2014


Musical Highlights 2015

Freitag, 9. Januar 2015, Frankenthal - CongressForum

Musikalische Höhepunkte im Minutentakt mit ausdrucksstarken Stimmen und großer Bühnenpräsenz

Seit vielen Jahren wird „Musical Highlights“ ständig begeistert vom Publikum und den Medien gefeiert.

Mit einem jährlich neuen Programm begeistert die Show immer wieder und entführt die Besucher fast drei Stunden lang in die Welt des Musicals mit ihren zahlreichen Facetten.

08.12.2014


Sonntag, 07.12.2014

Wort zum Tag

„Die Bibel ist nicht antik, auch nicht modern, sie ist ewig!“ Martin Luther

Versuchte Vergewaltigung in Speyer

(Speyer) – Friedrich-Ebert-Straße

Versuchte Vergewaltigung

Eine 18-jährige Frau befand sich am 06.12.2014, gegen 02.20 Uhr, aus der Innenstadt von Speyer kommend, auf dem Nachhauseweg. Im Bereich Waldstraße / Friedrich-Ebert-Straße bemerkte die junge Speyrerin eine ihr folgende Person. Die 18-Jährige lief daraufhin schneller, wurde aber von dem Mann eingeholt und angesprochen. Die junge Frau rannte daraufhin in Richtung Iggelheimer Straße davon, konnte aber im Bereich der Eisenbahnbrücke eingeholt, am Hals ergriffen und dadurch zu Fall gebracht werden. Als sich der unbekannte Mann der am Boden liegenden Frau näherte, trat dies wild um sich. Aufgrund der heftigen Gegenwehr und der laute Hilfeschreie ließ der unbekannte Mann von der jungen Frau ab und flüchtete in Richtung Wormser Landstraße.

Die junge Frau beschrieb den unbekannten Mann wie folgt:

Ca. 20 Jahre alt, 175 – 180 cm groß, normale Statur, kurze dunkle Haare, helle Hautfarbe, sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Auffallend bei dem Täter war ein Nasenhöcker. Der Täter war bekleidet mit einer hellblauen Jeans und einer blauen Kapuzenjacke.

Möglicherweise erlitt der Täter durch die Gegenwehr der jungen Frau deutlich sichtbare Kratzer im Gesicht.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Speyer, Tel. 06232-137-0 oder per E-Mail pispeyer@polizei.rlp.de oder der Kriminalpolizei Ludwigshafen, 0621-963-1163 in Verbindung zu setzen.

Ebenfalls werden auch Zeugen zum Tankstellenüberfall in Lambsheim gesucht, lesen Sie hier

Soldaten und Polizisten beten gemeinsam mit Bürgern um Frieden in der Welt

Standort Speyer wird in unseren Herzen unvergessen sein“

Es war wohl für eine lange, nicht überschaubare Zeit zum letzten Mal in der Geschichte der Garnisonsstadt Speyer, dass sich Soldaten der Bundeswehr gemeinsam mit ihren Kameradinnen und Kameraden der Polizei in der Vorweihnachtszeit zu einem Ökumenischen Gottesdienst im Speyerer Kaiserdom trafen, um Dank zu sage -: Dank dafür, dass es im Zuständigkeitsbereich des „Familienbetreuungszentrums FBZ Speyer“ in diesem Jahr keine berufsbedingten Todesopfer und auch keinerlei schwerer Verletzte gegeben hat. Eigentlich ein höchst erfreulicher Anlass also, so der Hauptzelebrant des bewegenden Gottesdienstes, der evangelische Militärpfarrer am Standort Bruchsal, Peter Schlechtendahl, der aber wohl für viele Anwesende dadurch getrübt werde, dass dies wohl angesichts der bevorstehenden Auflösung des Spezialpionierbataillons 464 in Speyer zum 30. Juni 2015 wohl die letzte liturgische Feier dieser Art in der traditionsreichen Pioniergarnison Speyer gewesen sein dürfte.

07.12.2014


Hoch über den Dächern der Stadt mit allem Wissenswerten versorgt

Katalog zur Dauerausstellung über das „Reichskammergericht in seiner Speyerer Epoche“ vorgestellt.

cr. Speyer- Die Dauerausstellung über „das Reichskammergericht in seiner Speyerer Epoche“ an beziehungsreichem Ort im historischen Altpörtel – sie ist jetzt komplett. Mit der Vorstellung des Katalogs in Form eines gelungenen, schmucken Booklets können jetzt Besucher der erst in diesem Sommer eröffneten Schau – lesen Sie dazu den Beitrag vom 04. Juli 2014 im SPEYER-KURIER/ Kultur/ Ausstellungen - hoch über den Dächern der Stadt Wissenswertes über das höchste, mittelalterliche Gericht, das Reichskammergericht und über die im Altpörtel zu gezeigten Exponate erfahren.

07.12.2014


weitere Meldungen und Berichte

Hockenheim: Meldungen der Stadtverwaltung Hockenheim zum Jahresende

 

07.12.2014


Samstag, 06.12.2014 (Nikolaustag)

Wort zum Tag

„Es ist immer Zeit für einen neuen Anfang“. Konrad Adenauer

Bilder, Bücher und andere Kunst

Im Speyerer „Bücher- und Kunst Antiquariat Marsilius“ gibt es zur Zeit ein ganz besonders breites Angebot.

spk. Speyer. Es gaht derzeit wieder ganz schön eng zu in dem beliebten Speyerer „Buch- und Kunst-Antiquariat Marsilius“ im blauen Hohenfeld'schen Haus beim „Jakobspilger“ direkt am Weihnachtsmarkt. Inhaberin Gabriele „Gaby“ Adam und ihr Partner Georg Hiemzsch waren nämlich in den letzten Wochen wieder fleißig unterwegs, um – mit einem deutlichen Akzent auf pfälzischer und Speyerer Primär- und Sekundärliteratur sowie auf regionaler und überregionaler Kunst für ihre Kunden exquisite Buch- und Kunstschätze zusammenzutragen.

06.12.2014


FWG-Vorsitzender Manfred Petry fordert Stopp aller Planungen!

„Keine Windräder im Pfälzer Wald!“

Die Freien Wähler in der Pfalz fordern den sofortigen Planungsstopp aller Windkraftanlagen im Pfälzer Wald. Schon im Dezember 2013 beantragte die FWG mit den Fraktionen von CDU und FDP im Bezirkstag ein zweijähriges Moratorium zum Bau von Windkraftanlagen im Pfälzer Wald und die zeitnahe Durchführung einer Pfalzkonferenz zu diesem Themenkomplex.

06.12.2014


Pfälzer Erste-Weltkriegs Romanautor von 1929 kommt im Gedenkjahr 2014 zu wissenschaftlichen Ehren

Kommentierte Neuauflage im Dezember erschienen

Von Wolfgang Schneider

Schon oft führte ein Zufall zu einer neuen Erfindung oder Entdeckung. Und so war es auch ein Glückfall, dass beim Stöbern auf einem Flohmarkt einem Wissenschaftler der Roman „Infantrist Perhobstler  - Mit Bayerischen Divisionen im Weltkrieg“ in die Hände fiel. Es war der Kurator am Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt, Dr. phil. Dieter Storz, der diesen Roman genauer unter die Lupe nahm, zumal einer seiner Forschungsschwerpunkte die Militärgeschichte von 1871 bis 1918 ist. Storz stellte fest, dass die handelnden Personen des Romans  größtenteils real existierenden Menschen zugeordnet werden können. Er verglich Kriegstagebücher mit den dort aufgeführten Gefechten und Schlachten mit den Örtlichkeiten des Romans und ebenso die Sterbelisten. Hinter dem Autor, der in Ich-Form schrieb, erkannte er die Autobiografie eines Mannes, der, wie seine tragende Romanfigur „Perhobstler“ fünfmal verwundet wurde. Hinter dem Pseudonym „Wilhelm Michael“ verbarg sich der„Leitende Angestellte“ bei den I.G. Farben in Frankfurt, Wilhelm Michael Schneider, ein gebürtiger Altriper.

06.12.2014


Dank für besonders gute Leistungen

Gut abgeschnitten (von links): die Auszubildenden Matthias Heckmann, Nils Schnurr und Ina Scheerer mit dem Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder

Landau- Fünf Auszubildenden gratulierte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder zu ihren besonders guten Leistungen: „Sie haben einen wichtigen Schritt zum erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben getan“, sagte er im Rahmen einer Feierstunde im Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal und wünschte ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Die mit der Note 1,1 beste Prüfung in Rheinland-Pfalz in der Ausbildung zum Landwirt legte der 20 Jahre alte Matthias Heckmann ab, der seit 2011 beim Hofgut Neumühle bei Münchweiler an der Alsenz beschäftigt ist und nun auch übernommen wurde. Die Note 2,09 erzielte Susann van den Ecker, die ebenfalls am Gutshof des Bezirksverbands Pfalz eine Ausbildung zur Landwirtin absolviert hat; die 20-Jährige wurde im vergangenen Jahr deutsche Meisterin im Melken „Side by Side“ beim Bundesmelkwettbewerb.

06.12.2014


Junge Hüpfer im Zoo Heidelberg

Auch das zweite Jungtier ist jetzt aus dem Sack

Heidelberg- „Waren das etwa zwei Füße? Ist das ein Ohr oder ein Schwanz, der aus dem Beutel ragt?“ In der letzten Woche war es endlich soweit: Das zweite Jungtier verließ den Beutel seiner Känguru-Mutter und erkundete mit ersten kleinen Hüpfern das Gehege. Immer ganz dicht in der Nähe der Mutter sichert es sich den Rückweg und nutzt die Möglichkeit, blitzschnell wieder zurück in die schützende Beutelhöhle zu schlüpfen.

06.12.2014


Freitag, 05.12.2014

Wort zum Tag

„Der Dank ist eine Gewalt, vor der alle finsteren Mächte weichen“. Hermann Bezzel

Es „geht rund“ in und um das „Historische Museum der Pfalz“

Internationale Trucks liefern Exponate für spektakuläre „Titanic-Ausstellung“ an

cr. Speyer- Es geht wieder einmal so „richtig rund“ zur Zeit rund um und im „Historischen Museum der Pfalz“ in Speyer. Riesige Trucks mit Kennzeichen aus vielen europäischen Ländern stehen aufgereiht am „Museumsbuckel“ und vor dem traditionsreichen Haus und warten darauf, ihre „Schätze“ entladen zu können. Auf dem von den beiden charakteristischen Türmen flankierten Portal des Museums kündet schon seit Wochen ein riesiges Plakat von dem, was da schon in Kürze auf die Speyerer und ihre zahllosen Gäste zukommen wird: Ab dem 21. Dezember wird dort nämlich die höchst spektakuläre Schau „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde – Wahre Schicksale“ zu sehen sein, die ein kulturhistorisches Ereignis widerspiegelt, das wie kaum ein anderes die Menschheit durch die letzten hundert Jahre begleitet hat.

05.12.2014


"Vom Himmel hoch, da komm' ich her“

Weihnachtsengel Nadine und Oberbürgermeister Dr. Pöltl eröffnen „Kurfürstlichen Weihnachtsmarkt 2014"

Schwetzingen- „...weil Nähe zählt“ - dieser Slogan am Zelt der Schwetzinger Malteser hätte gestern abend gut und gerne über dem gesamten „Churfürstlichen Weihnachtsmarkt Schwetzingen“ stehen können - so dicht an dicht standen die Menschen, als der Oberbürgermeister der Festspielstadt, Dr. René Pöltl, im Angesicht der festlich illuminierten Kulisse des barocken Schlosses gemeinsam mit der Schwetzinger Symbolfigur der Weihnachtszeit, dem aktuellen „Weihnachtsengel“ Nadine auf dem Schloßplatz den Weihnachstmarkt 2014 für eröffnet erklärte.

05.12.2014


Für mehr Gemeinschaft nach innen und nach außen

Neu gewählter Vorstand der „Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz“ zu den Zielen für die neue Amtszeit

cr. Speyer- Die konsequente Fortsetzung ihres bereits in der letzten Wahlperiode eingeschlagenen Konsolidierungskurses soll auch im Mittelpunkt der nächsten Amtszeit des vor kurzem neu gewählten Vorstandes der „Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz“ mit Sitz in Speyer stehen. Das erklärte jetzt der alte und neue Vorstandsvorsitzende der Kultusgemeinde, Israel Epstein, in einem Gespräch mit dem SPEYER-KURIER.

05.12.2014


Im Kindergarten mit viel Spaß Abfallvermeidung geübt

Aktion der Abfallwirtschaft des Landkreises Germersheim

Germersheim- Jährlich im November findet die „Europäische Woche der Abfallvermeidung“ statt mit dem Ziel, dass möglichst viele Akteure aus allen Bereichen der Gesellschaft zu diesem Thema aktiv werden.

Der Landkreis Germersheim hat sich auch in diesem Jahr wieder mit viel Engagement eingebracht. Bei seiner diesjährigen Aktion standen Besuche in drei Kindergärten auf dem Programm mit dem Ziel Abfalltrennung und –vermeidung spielerisch zu üben. Dabei sollten die Kleinsten auch erfahren wie man mit natürlichen Ressourcen bewusster umgehen kann.

05.12.2014


Modellprojekt „Gemeinsam älter werden - Zuhause: Heute, morgen und in Zukunft“

Abschluss und Ausblick – Alle Ziele erreicht

Germersheim- „Alle Ziele, die wir uns für die Laufzeit des Modellprojekts `Gemeinsam älter werden - Zuhause: Heute, morgen und in Zukunft´ gesetzt haben, sind erreicht“, berichtete Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Abschlussveranstaltung zum Projekt, „In einem hervorragenden Miteinander über Gemeindegrenzen hinweg haben wir uns dem Thema angenähert und konkrete Ideen verwirklicht oder angestoßen.“

05.12.2014


Landesregierung schätzt kirchliches Wirken für die Gesellschaft

Ministerpräsdientin Malu Dreyer und Karl Kardinal Lehmann zusammen mit den katholischen Bischöfen und dem Ministerrat vor dem gemeinsame Gespräch.Gespräch mit katholischen Bischöfen

Mainz- „Die katholische Kirche und die Landesregierung arbeiten auf vielen Ebenen und an vielen Stellen eng und vertrauensvoll zusammen. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass die Menschen in unserem Land ein gutes und erfülltes Leben führen können. Für diese partnerschaftliche Zusammenarbeit danke ich der katholischen Kirche und freue mich darauf, diese Zusammenarbeit fortzusetzen“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach einem Gespräch des Ministerrats mit den katholischen Bischöfen am Donnerstag, 4. Dezember, in Mainz.

05.12.2014


Zeitungsträger und Hundehalter kennen ihr „Revier“

Ludwigshafen- Wenn die Tage kürzer werden und vorweihnachtliche Stimmung in vielen Häusern Einzug hält, machen sich verstärkt „dunkle Gestalten“ auf den Weg. In den bevorstehenden Herbst- und Wintermonaten haben Wohnungseinbrüche wieder Konjunktur.

Die Polizei setzt – wie jedes Jahr - auf die Mithilfe der Zeitungsträger und Hundehalter. Zeitungsausträger sind in der tatrelevanten Zeit der Fensterbohrer zwischen 03.00 Uhr und 06.00 Uhr unterwegs. Hundehalter bewegen sich mit ihren Hunden in potenziellen Einbruchsgebieten zwischen 16.00 Uhr und 21.00 Uhr. Deshalb appelliert die Polizei an den Personenkreis:

05.12.2014


Spatenstich für „Modernes Altern“ im Integrierten Betreuten Wohnen

v.l.: Oliver Brix (geschäftsführender Gesellschafter von M&B Betreutes Wohnen), Willi Dörfler (Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Vorderpfalz), Michael Kurz (Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Vorderpfalz), Andreas Müss ( geschäftsführender Gesellschafter der Luma-Haus), Gabriele Michel (Gesellschafterin von M&B Betreutes Wohnen) Dirk Helwig (Architekt und Geschäftsführer der Helwig Haus und Raum) und Kurt Sauerhöfer (stellvertretender Ortsvorsteher von Ludwigshafen- Oggersheim)Für ein Bauvolumen von rund vier Millionen Euro entstehen 20 barrierefreie Zwei- und Dreizimmerwohnungen mit einer Wohnfläche von 51 bis 107 Quadratmetern bis Ende 2015 direkt neben dem DRK-Pflegeheim „In der Melm“.

Ludwigshafen- Heute fand der Spatenstich zu dem neuen Wohnhaus mit einem innovativen, zukunftsorientierten Wohnkonzept für Seniorinnen und Senioren statt. Unter dem Motto „Modern Altern“ entsteht im Hinblick auf die demografische Entwicklung der Gesellschaft das nachhaltige Wohnkonzept „Integriertes Betreutes Wohnen“ und sichert so die Attraktivität für Eigennutzer, Familienangehörige und Anleger.

05.12.2014


Stern am Rotweinhimmel

Pfalz erklärt den Spätburgunder zur »Rebsorte des Jahres 2015«

Neustadt- Die Pfalz hat den Spätburgunderzur »Rebsorte des Jahres« erklärt. Damit lenkt die Pfalzwein-Werbung die Aufmerksamkeit auf eine Sorte, die wie kaum eine andere Tradition und Moderne vereint und mit aktuell fast 1650 Hektar zu den am meisten angebauten roten Rebsorten der Pfalz zählt. Im zweitgrößten deutschen Weinanbaugebiet wird jährlich eine der mehr als 50 zugelassenen Sorten zur »Rebsorte des Jahres« erklärt.

Der Spätburgunder oder »Pinot noir« zählt zu den edelsten Rebsorten überhaupt. Seine Namen sind vielfältig (Klebrot, Clevner oder Clävner heißt er beispielsweise östlich des Rheins), auch sonst erweist sich die Sorte als wahrer Tausendsassa.

05.12.2014


ADFC-VRN-Falträder kommen gut an

Immer mehr Fahrgäste klappen zusammen

Mannheim- Seit Ende September bietet der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) für alle, die flexibel und preiswert unterwegs sein wollen, zusammen mit dem Allgemeinem Deutschen Fahrradverein (ADFC) die neuen Falträder an, die jederzeit in allen Bussen und Bahnen kostenlos mitgenommen werden können.

„Über 65 neue Faltradkunden in knapp zwei Monaten zeigen, das Angebot kommt gut an. Darunter waren über 20 VRN AboKunden, die sich mit dem VRN Abopaket eine weitere Ermäßigung beim Kauf abholten“, freut sich VRN Geschäftsführer Volkhard Malik.

Schnell zusammengefaltet, platzsparend und jederzeit als Gepäckstück kostenlos mitnehmbar, nutzen die Kunden die Falträder für die sogenannte erste und letzte Meile. Direkt von zu Hause zur Bahn, zum Bus bzw. von der Ausstiegshaltestelle direkt zum Ziel, das überzeugt viele. Dazu kommen die Vergünstigungen, die die Fahrradhändler und der VRN zusammen den Kunden bieten, die sich auf bis zu 150 Euro bei den Tern-Falträder und auf bis zu 250 Euro bei den E-Falträdern der Firma vitali belaufen.

Eine neue Faltradkundin wurde über das Hin und Weg Gewinnspiel gefunden. Sie darf sich nun über ein Tern D8 freuen und all die genannten Vorteile auszunutzen. Ein weiteres Faltrad Tern D 8 verlost der VRN bei der Weihnachtsaktion des Rhein-Neckar Fernsehen (RNF).

Alle Informationen einschließlich einer Liste der teilnehmenden Händler gibt es unter www.vrn.de/faltrad oder www.adfc.de., für die TERN Falträder unter http://www.tern-verkehrsprojekt.de/. Infos zum Elektrofaltrad finden sich unter http://www.vitalbike.de/vitali-elektrofaltrad/ .

Text und Foto: Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH

05.12.2014


Donnerstag, 04.12.2014

Wort zum Tag

„Der Advent erinnert uns daran, dass er gekommen ist, aber auch, dass er kommen wird. Das Leben der Gläubigen ist in der Tat ein ständiges und wachsames Warten auf die Wiederkunft“. Johannes Paul II.

„Moderne Schutzengel unserer Tage“

Drei Speyerer BürgerInnen für ihre Flüchtlingshilfe mit dem neuen „Ehrenamtspreis der Stadt Speyer“ ausgezeichnet

Speyer- Man darf sie getrost als die „modernen Schutzengel unserer Tage“ bezeichnen: Sr. Waltraud Langhans OP, Elsa Rentschler und Daoud Hattab, die jetzt als erste Laureaten aus der Hand von Oberbürgermeister Hansjörg Eger im Historischen Ratssaal den neugeschaffenen „Ehrenamtspreis der Stadt Speyer“ entgegennehmen konnten. Alle drei haben sich für notleidende Mitmenschen eingesetzt - für Flüchtlinge und Asylanten, kurz: für Hilfsbedürftige – und alle drei tun es bis heute.

04.12.2014


GaK legt sein „Modell Speyer“ vor

Drei von fünf Speyerer Gymnasien auf Kurs Mittagessen und Nachmittagsbetreuung in der Schule

Speyer- Was unter anderem in Frankreich, Italien oder in skandinavischen Ländern z. T. bereits seit Generationen gelebter Alltag ist, das soll nun auch an Speyerer Gymnasien eingeführt werden: Das werktägliche, warme Mittagessen und die Betreuung der Schülerinnen und Schüler am Nachmittag. Nachdem das Edith-Stein-Gymnasium bereits seit längerem ein solch warmes Mittagessen eingeführt und zum Beginn des laufenden Schuljahres auch noch die Nachmittagsbetreuung eingeführt hatte und auch das Nikolaus-von-Weis-Gymnasium in Kooperation mit seiner Realschule ein solches Projekt ankündigte,, will nun auch das „Gymnasium am Kaiserdom GaK“ als erstes Staatliches Gymnasium in Speyer zum Schuljahrsbeginn 2015/16 ein vergleichbares Angebot vorlegen.

04.12.2014


Orden – Ehrennadeln – Urkunden!

Ehrenabend bei den „Igg´lemer Bessem“

Böhl-Iggelheim- Seit vier Jahren gehört der Ehrenabend der  Karnevalsabteilung im TSV Iggelheim, die „Igg´lemer Bessem“ zu einem der Höhepunkte in der jeweiligen Kampagne. Die Bessem hatten in ihre Narhalla, die TSV Halle an der Jahnstraße eingeladen. “Dass wir diesen Abend so gestalten  hat sich bewährt “ erklärte Präsident, Kurt Hauck, in seinen einleitenden Worten. „Wir können uns heute Abend auch in Ruhe austauschen, plaudern und uns so in der „Bessem-Familie immer besser kennenlernen“ hob Hauck hervor. Als sehr positiv wertete der Präsident die große Resonanz, die die Einladung zum Ehrenabend gefunden hatte. Die TSV Halle war fast bis auf den letzten Platz gefüllt.  

04.12.2014


Breitbandversorgung Pfalz GmbH schließt Bau der Glasfasernetze in Römerberg erfolgreich ab

Regionales Vertriebskonzept mit Ladengeschäften vor Ort geht auf – Nachfrage auf Endkundenseite deutlich angezogen

Römerberg- Die Breitbandversorgung Pfalz GmbH (BBV Pfalz), innovativer Anbieter von Breitbanddiensten auf Basis der Glasfasertechnologie, hat den Umbau des Glasfasernetzes Römerberg erfolgreich und planmäßig abgeschlossen. Erste Kunden nutzen bereits seit Anfang November die innovativen Breitbanddienste im Glasfasernetz der BBV Pfalz. Im Rahmen des Umbaus wurden Komponenten des alten Netzes durch innovative Technologie des Ausrüsters Alcatel-Lucent ersetzt. Dies stellt u.a. einen zuverlässigen Netzbetrieb sicher und bietet Endkunden noch flexiblere Möglichkeiten beim Anschluss von Endgeräten wie Routern und Telefonie-Anlagen etc.

04.12.2014


Sparkasse sorgt für Vorweihnachtsfreude in Schifferstadt

Sorgen für vorweihnachtlichen Glanz in Schifferstadt: Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin Tanja Mayer, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Vorderpfalz, Dr. Rüdiger Linnebank und Marion Schleicher-Frank, Vorsitzende der Schifferstadt Marketing Gemeinschaft "Schmagges" e.V.Sparkasse Vorderpfalz stiftet erneut Weihnachtsbäume für die Schifferstadter Innenstadt

Schifferstadt- Auch in diesem Jahr wurde die Schifferstadter Innenstadt rund um den Schillerplatz wieder mit Weihnachtsbäumen ausgestattet, die dann von den Mitgliedern der Schifferstadt-Marketing-Gemeinschaft „Schmagges“  aufgestellt und geschmückt wurden.  Erstmals wurde auch zentral in der Mitte des Schillerplatzes ein riesiger Weihnachtsbaum aufgestellt.

„Die Bäume stimmen auf das Fest ein und sind ein Gewinn für das Stadtbild“, begründet Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, das Engagement des Kreditinstitutes.

04.12.2014


Unsere Spieletips zu Weihnachten

In wenige Wochen ist Weihnachten und wir möchten Ihnen auch diese Jahr eine kleine Auswahl an Brettspielen und Spielsachen empfehlen

Einige Spiele/Spielsachen haben wir auch für unsere Verlosungsaktion in unserem Weihnachts-Kurier als Preis von den Herstellern bekommen. Dafür vielen Dank an die Spender.

Mit XL-Spielspaß zum Sieg - fischertechnik PROFI Dynamic XL gewinnt Spielzeugpreis „Das Goldene Schaukelpferd“

04.12.2014


Dank und Anerkennung für langjähriges Engagement

40 beziehungsweise 25 Jahre im Dienst des Bezirksverbands Pfalz (von links): Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder gratuliert den Jubilaren Claudia Witzke, Hans-Martin Bauer, Renate Flesch, Barbara Otto, Susanne Weiß, Gerlinde Kron und Maria-Theresia SchwientekBezirkstagsvorsitzender gratuliert 14 Jubilaren

Kaiserslautern- Dank und Anerkennung für ihr langjähriges Engagement sprach Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder 14 Beschäftigten aus sechs Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz aus. „Sie haben schon eine gute Strecke Ihres Berufslebens gestaltet“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder im Rahmen einer Feierstunde im Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal. „Wir schätzen Ihre Arbeit sehr, denn Sie tragen mit dazu bei, dass der Bezirksverband Pfalz mit seinen zahlreichen Einrichtungen für eine hohe Attraktivität in der Pfalz sorgen kann.“

04.12.2014


Mittwoch, 03.12.2014

Wort zum Tag

„Unsere Adventslichter sind ein voraus laufender Glanz jener Herrlichkeit, die sich aufmacht, um über der Finsternis des Erdreichs aufzugehen“. Helmut Thielicke

Mit viel Engagement und Sinn für Gerechtigkeit

Profilierte Kommunalpolitikerin und erfolgreiche Unternehmerin Margarete Boiselle-Vogler für 50 Jahre Zugehörigkeit zum Speyerer Stadtrat geehrt

Speyer- Margarete Boiselle-Vogler, die „grande dame“ der Speyerer Sozialdemokratie - sie hat in zehn (!) Legislaturperioden im Speyerer Stadtrat wahrlich tiefe und bleibende Spuren hinterlassen – und das nicht allein an ihrem langjährigen „Stammplatz“ direkt am Eingang des Historischen Ratssaals, „wo man die Abdrücke meiner Pfennigabsätze bis heute noch im Parkettfußboden sehen kann“, so die Jubilarin selbstironisch bei der Feier ihrer 50jährigen (!) Zugehörigkeit zum obersten Entscheidungsgremium der Stadt in eben genau jenem Saal.

03.12.2014


Dr. Bernhard Vogel - erlebte Geschichte des 20.Jahrunderts im Erzählcafé

Speyer- Die Geschichte des 20.Jahrhunderts aus seiner Sicht machte Dr.Bernhard Vogel, von 1976 bis 1988 Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und von 1992 bis 2003 Regierungschef von Thüringen, beim Dezember-Erzählcafé des Seniorenbüros im Historischen Rathaus an drei markanten Punkten „im Jahr des Gedenkens“ fest:  Am Beginn des ersten Weltkriegs vor 100 Jahren, am Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren und  am 9.November 1989, dem Tag des Mauerfalls.

Hierzu erklärte der 81-jährige Speyerer Ehrenbürger: „Das hab ich nie gedacht, dass ich den erleben darf.“

03.12.2014


Kinder- und Jugendzirkus Bellissima: 80 junge Artisten begeistern im vollbesetzten Zelt

Im Hotel geht’s drunter und drüber

Speyer- Da laufen kleine Köche auf großen Bällen, turnen putzmuntere Reinemachefrauen um Staubwedel herum und hat die genervte Rezeptionistin ihre liebe Mühe, im „Hotel Bellissima" für Ordnung zu sorgen. Denn in seinem mit einem Sternenhimmel ausgeschmückten Zelt erwartet der Kinder- und Jugendzirkus Gäste, doch das Hotel befindet sich leider in keinem guten Zustand. Daher ruft Empfangschefin Magdalena nacheinander die insgesamt 80 Mitwirkenden im Alter zwischen 7 und 18 Jahren in die Bühnenmanege herein. Am Samstag und am Sonntag begeistert das herzerfrischende Hotelteam vor jeweils über 300 Besuchern im voll besetzten und für die Vorstellungen von einem Zirkusunternehmen ausgeliehenen Sitzplatz-Rund. Und wer das Hotel-Leben noch gerne selbst miterleben will: Am kommenden Samstag und Sonntag hat der Kinder- und Jugendzirkus ab 15 Uhr im „Hotel Bellissima“ nochmals die Zelttür weit geöffnet.

03.12.2014


Kulinarischer Genuss und „Living History“

v.l.: Dr. Alexander Schubert (Historisches Museum der Pfalz Speyer), Peter Baltruschat (KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar), Jürgen Straub (Straub Catering Artists)Titanic-Dinner im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Speyer- Im Rahmen der Schau „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“, die ab 21. Dezember 2014 im Historischen Museum der Pfalz in Speyer zu sehen sein wird, finden in Kooperation mit dem KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar und Straub Catering Artists drei exklusive Abendveranstaltungen statt, die kulinarischen Genuss mit „Living History“ verbinden.

Serviert wird nach einem Aperitif ein 3-Gang-Menü, das auch in einer vegetarischen Variante erhältlich ist. Vor und zwischen den Gängen berichten acht SchauspielerInnen in historischen Kostümen aus Sicht der Passagiere von den Ereignissen der Schicksalsnacht.

03.12.2014


Jakob Bonifat aus Speyer als 5.000 Besucherkind begrüßt

v.l.: mit Jakob, der Fam. Bonifat und deren Freunde – sowie Schauspielern des Märchenensembles Benjamin Nowitzky (Vogelscheuche), Marion Jeiter (u. a. Hexe), Peter Lindhorst (Blechmann)Das Stück zur Weihnachtszeit „Der Zauberer von Oz“ empfing am Wochenende das 5.000 Besucherkind! Das Heidelberger Theater gratuliert zu den unverhofften Überraschungen!

Heidelberg- Jakob Bonifat besucht eine 1. Klasse in Speyer. Am vergangenen Wochenende hatte Jakob sich gemeinsam mit seinen Eltern etwas ganz Besonderes vorgenommen. Sie beschlossen, eine Reise nach Heidelberg zu unternehmen. Aber da nicht irgendwohin nach Heidelberg, sondern in das Heidelberger Theater. Was war der Grund? Zurzeit läuft dort die zauberhafte Geschichte „Der Zauberer von Oz“, die auch viele Erwachsene aus ihren Kindertagen kennen. Die Familie von Jakob und eingeladene Freunde wollten gern die kleine Dorothee auf der langen Reise begleiten, die sie in der Theaterwelt unternimmt:

03.12.2014


Stadt erinnert an Räumpflicht

Bei Schnee und Eis sind Stadt, Hauseigentümer und Mieter gefragt

Speyer- Der Winter hat nun auch in unseren Breitengraden Einzug gehalten. Anlass für die Stadtverwaltung, an die Aufgaben des Winterdienstes zu erinnern. Stadt und Bürger sind weitgehend in die Pflicht genommen, die Verkehrssicherheit vor allem für Fußgänger zu gewährleisten.

Der städtische Betriebshof ist für den Winterdienst gut gerüstet. So stehen 800 Tonnen Salz und 26 000 Liter Salzlauge zur Ausbringung durch Fahrzeuge und Mitarbeiter bereit.

03.12.2014


Kinder malen zu Weihnachten für sozial Schwächere

v.l.: Karin Kimling, Monika Wolk, Holger Schneider und Carolin SpethHockenheim- An andere denken, ihnen mit Kleinigkeiten Freude machen und andere Menschen überraschen: Das gehört zu Weihnachten einfach dazu. Wenn die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtungen aber Postkarten gestalten, die sozial schwächeren Mitmenschen Freude bereiten sollen, dann ist das eine besondere Aktion des Sozialamts der Stadt Hockenheim.

„Diese kleinen Weihnachtsgrüße bringen Jahr für Jahr viel Freude, denn es ist eine schöne Geste des Miteinanders und der Solidarität. Wir freuen uns, dass diese Aktion nun schon seit drei Jahren von unseren Kindertagesstätten unterstützt wird“, so Holger Schneider, Leiter des Sozialamts.

03.12.2014


Grundbuchamt Schwetzingen schließt seine Pforten

Rund 800 Kartons warten gepackt im Keller auf ihren Abtransport nach Mannheim.Zuständig ist künftig das Grundbuchamt Mannheim – Ab 9. Dezember Grundbucheinsichtsstelle im Bürgerbüro

Schwetzingen- Eine Ära geht zu Ende: Nach über hundert Jahren schließt das Grundbuchamt Schwetzingen seine Pforten. Seit dem heutigen Mittwoch, 3.  Dezember 2014, ist das Grundbuchamt bereits für den Publikumsverkehr geschlossen. Unterlagen können noch bis Freitag, 5. Dezember, in den Briefkasten in der Hebelstraße 7 eingeworfen werden. Die Mitarbeiterinnen leiten diese an das Zentrale Grundbuchamt in Mannheim weiter. Das dortige Grundbuchamt übernimmt ab Dienstag, 9. Dezember 2014, die Bearbeitung aller Schwetzinger Grundbuch Angelegenheiten.

03.12.2014


Beim Online-Weihnachtseinkauf auch auf Sicherheit setzen

Polizei, eBay und der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) informieren über die grundlegenden Regeln zum sicheren Geschenkekauf im Internet

Stuttgart/Berlin – Weihnachtsgeschenke lassen sich schnell mit wenigen Mausklicks online bestellen. Auch 2014 wird die Zahl der Online-Käufer gerade zu Weihnachten wieder steigen. Doch neben der Bequemlichkeit spielt auch die Sicherheit beim Online-Einkauf eine große Rolle. Die Kampagne „Online Kaufen - mit Verstand!“ der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, des weltweiten Online-Marktplatzes eBay und des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) informiert anhand der „Sieben Goldenen Regeln“ über den sicheren Einkauf im Netz.

03.12.2014


Dienstag, 02.12.2014

Wort zum Tag

„Advent: Einbruch der Ewigkeit in die Zeit, Aufbruch von Furcht zur Freude“. Peter Hahne

Bischof Wiesemann wirbt um mehr Unterstützung für Flüchtlinge

Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz WiesemannBrief an die Pfarrgemeinden im Bistum Speyer

Speyer- In einem Brief zum Advent an die Gläubigen im Bistum Speyer wirbt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann um weitere Unterstützung für Flüchtlinge. Angesichts der offenkundigen Not der Menschen, die als Flüchtlinge kämen, sei es wichtig ihnen nicht mit Abschottung oder Gleichgültigkeit zu begegnen. „Wir können mehr zu einer Lösung und Verbesserung beitragen, als wir vielleicht meinen“, schreibt Wiesemann und ergänzt:

„Bei der Flüchtlingshilfe verbinden sich die vier leitenden Perspektiven, die wir uns in dem neuen Seelsorgekonzept ‚Der Geist ist es, der lebendig macht‘ (Joh 6,63) zum Programm gemacht haben:

02.12.2014


„Wir helfen mit“

Kinderklimaschutzkonferenz in der Jakob-Heinrich-Lützel Grundschule

Böhl-Iggelheim- Das Klima schützen, den Klimawandel stoppen und gleichzeitig Energiekosten in der Schule und im Haushalt einsparen – dies lernten die Grundschüler Jakob-Heinrich-Lützel-Grundschule am 25. November 2014. Im Rahmen der 1. Kinderklimaschutzkonferenz fand ein Projekttag mit SchülerInnen der dritten Klassenstufe statt. Geleitet wurde die Konferenz von Mitarbeitern des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (Ifas) Birkenfeld.

02.12.2014


Elena Löchner und Stefan Feick TSV-Sportler des Jahres 2014

v:l.: Petra Frugah, Edgar Christ, Heinz Staffen, Julian Melder, Lisa Frugah, Elena Löchner, Stefan Feick, Patricia Benek, Lukas Hahn, Brigitte Löchner, Hans KoobJahresabschlussfeier der TSV-Leichtathleten

Böhl-Iggelheim- Am 29. November fand in der TSV-Halle in Iggelheim die Jahresabschlussfeier der TSV-Leichtathleten mit Proklamation der Sportler des Jahres statt. Die Veranstaltung mit nahezu 150 Besuchern wurde erfreulicherweise wieder von der dreiköpfigen Band „Rolling cube“ unter Mitwirkung des TSV-Athleten Robin Strohmeier begleitet und eröffnet. Besonders zu erwähnen ist die talentierte junge Sängerin Nina Lohmann mit ihrer glockenklaren Stimme. Abteilungsleiter Hans Koob leitete den Abend mit herzlichen Worten ein und begrüßte die Ehrengäste Bürgermeister Peter Christ, den TSV-Ehrenvorsitzenden Heinz Staffen sowie  TSV-Boss Jürgen Haupt.

02.12.2014


Ein Hauch Paris im Haßlocher Kulturviereck

Aller Helfer und Helferinnen bei diesem gelungenen SPD-EventJulia Leibrock zeigt aktuelle Kollektion vor vollem Haus

Haßloch- Voller Vorfreude, alleine, oder mit einer Freundin im Schlepptau, sind am vergangenen Samstag Frauen verschiedenen Alters ins Kulturviereck gekommen. Die ASF in der SPD Haßloch hat Julia Leibrock eingeladen, ihre aktuelle Kollektion zu zeigen.

Mit einem Sekt, oder Orangensaft in der Hand, durften sie eine knappe Stunde die elegante Kleidung an den beeindruckenden Modells bewundern, ...

02.12.2014


Römerschiff „Lusoria Rhenana“: beliebt wie nie

Rückblick auf erfolgreiche Saison 2014

Germersheim- „2014 war mit Abstand die erfolgreichste Saison unseres Römerschiffs und unseres noch jungen Vereins“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel, der Vorsitzende des Vereins zur Förderung von Umweltbildung und römischer Geschichte, rückblickend auf die Saison 2014.

„Mit über 6800 Gästen besuchten so viele Menschen wie nie zuvor das Schiff, um antike regionale Geschichte und die außergewöhnliche Natur der Rheinauen hautnah zu erleben.

02.12.2014


Schloss In Flammen - Bis zum 24.12. gibt es 10% Weihnachtsrabatt auf alle Tickets

Das große Open-Air mit dem NATIONALTHEATER MANNHEIM und  einem Synchron-Feuerwerk im Finale

Mannheim-
 Am 19. Juli 2015 steht die komplett restaurierte Mannheimer Residenz mit “Schloss in Flammen³ im Mittelpunkt des kommenden Veranstaltungssommers. Eine Schloss-Nacht im Festlichen Rahmen unter totaler farblicher Illumination der gesamten Schlossfassade. Geboten wird eine Opern-Gala des Nationaltheater Mannheim mit Orchester und Solisten des Nationaltheaters. Die schönsten Kompositionen aus berühmten Werken der Opern-Literatur, dargeboten unter dem nächtlichen Himmel der Stadt. Die Moderation übernimmt der kurpfälzische Kabarettist und Opernkenner Christian “Chako³ Habekost.

02.12.2014


Montag, 01.12.2014

Wort zum Tag

„Eine Gefängniszelle ist ein ganz guter Vergleich für die Adventssituation; man wartet und hofft und tut dies oder jenes - die Tür ist verschlossen und kann nur von außen geöffnet werden“. Dietrich Bonhoeffer

Hochprofessionelle Wissenschaftler und engagierte Amateure ziehen am gleichen Strang

Tagung der Ehrenamtlichen der Landesarchäologie eröffnet zahlreiche neue Perspektiven

Speyer-  Rund 90 höchst engagierte, freiwillige Mitarbeiter der für die Pfalz zuständigen Außenstelle Speyer der Landesarchäologie Rheinland-Pfalz trafen sich an diesem Wochenende zum „Tag der Ehrenamtlichen 2014“ im Stadtratssitzungssaal des Speyerer Rathauses, um sich von der wissenschaftlichen Leitung der Landesarchäologie innerhalb der „Generaldirektion Kulturelles Erbe“ Rheinland-Pfalz für ihren so wichtigen Dienst Dank sagen zu lassen, aber auch, um aus erster Hand zu erfahren, wie es nach der höchst spektakulären, in jedem Falle aber illegalen Ausgrabung des kostbaren „Barbarenschatzes“ im Wald bei Rülzheim durch einen ausgerechnet aus Speyer kommenden „Raubgräber“ mit ihrem eigenen, freiwilligen Einsatz weitergehen soll.

01.12.2014


Beteiligung bei Presbyteriumswahlen: 30-Prozent-Marke geknackt

Pfalz bleibt EKD-weit an der Spitze – Schad: Ergebnis zeigt hohe Verbundenheit mit den Gemeinden

Speyer- Die Evangelische Kirche der Pfalz steht bei der Beteiligung an Presbyteriumswahlen weiterhin an der Spitze der 20 Landeskirchen im Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). 31,2 Prozent der Wahlberechtigten gaben zwischen Rhein und Saar ihre Stimme für ihr örtliches kirchenleitendes Gremium ab. Das haben Kirchenpräsident Christian Schad und Oberkirchenrat Dieter Lutz am Sonntagabend in Speyer bekannt gegeben. 2008 hatten 33,2 Prozent der Wahlberechtigten abgestimmt.

01.12.2014


Erste Ergebnisse des „AK Fahrradstadt Speyer“ der CDU Speyer

Arbeitskreis „Fahrradstadt Speyer“ der CDU steckt Rahmen für Gesamtkonzept des Fahrradverkehrs

Speyer- Am 15.10.2014 wurde in der ersten Sitzung des Verkehrsausschusses der Antrag der CDU Stadtratsfraktion, ein Gesamtkonzept für den Fahrradverkehr in Speyer zu erarbeiten, einstimmig beschlossen.  Bereits im Vorfeld hat sich am 8.10.2014 der Arbeitskreis „Fahrradstadt Speyer“ formiert. 

Dieser AK der CDU Speyer besteht aus Dr. Martin Moser (Stadtrat, Sprecher), Bernd Fleddermann, Chong Zhang (Stadtrat) und Oliver Geis.  Als Fachexperten stehen dem AK Herr Karl-Heinz Hepper (Fahrradbeauftragter Stadt Speyer), Herrn Werner Zink (Vorsitzender ADFC Speyer), sowie Hans Wels (Fahrradexperte) tatkräftig zu Seite. 

01.12.2014


Die Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim feiert ihren traditionellen Adventsbasar

“Im Advent leuchten Kerzen“ gesungen von Cedrik Fromm und Tim Simon und begleitet von Schülerinnen der Klassen 6a und 6bBöhl-Iggelheim- Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Böhl-Iggelheimer wüssten wohl kaum ihre Lieben zu beschenken ohne die immer wieder neuen Ideen der Peter-Gärtner-Realschule plus (PGRS+) und ihrem Adventsbasar.

So war es nicht verwunderlich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Besucher zu den liebevoll gestalteten Ständen der einzelnen Klassen strömten. Diese hatten in den letzten Wochen gesägt, gehämmert und gebastelt, gekocht und gebacken, um ihren Gästen ein abwechslungsreiches Angebot an Leckereien und Handgemachtem bieten zu können.

01.12.2014


Kinder verzaubern Sparkassen-Weihnachtsbaum in Waldsee

Jetzt kann das Weihnachtsfest kommen: Kinder der kommunalen Kindertagesstätte Tausendfüßler Waldsee schmückten den Weihnachtsbaum der Geschäftsstelle Waldsee der Sparkasse Vorderpfalz.Waldsee- Inzwischen ist es eine lieb gewonnene Tradition geworden: Jedes Jahr schmücken Kindergärten mit viel Mühe und eigenen Gestaltungsmitteln die Weihnachtsbäume der Sparkasse Vorderpfalz.

In der Sparkassen-Geschäftsstelle Waldsee verzauberten Kinder der kommunalen Kindertagesstätte Tausendfüßler Waldsee gemeinsam mit der kommissarischen Leiterin Barbara Feil den grünen Tannenbaum in ein wahres Kunstwerk. Voller Begeisterung waren die kleinen Künstler eifrig bei der Sache.

Und nach dem Schmücken versammelten sich die Kinder zum Gruppenfoto vor dem Weihnachtsbaum.

01.12.2014


Erfolgreiche Sammeltermine der Hilfsbrücke

v.l.: Gute Stimmung herrscht beim Sortieren der vielen Spenden im schon recht vollen Lager bei Hans Pfister, Rolf Hamm und Ernst KlopferSchwetzingen- Einen riesen Ansturm an Kleiderspenden erlebten die Mitglieder der Freiwilligenagentur im Lager der Hilfsbrücke in der Bismarckstraße 32.

Viele Bürger waren erneut dem Aufruf gefolgt, gebrauchte und gut erhaltene Kleidungsstücke für die Menschen in der Schwetzinger Partnerstadt Pápa/Ungarn zu spenden. Hemden, warme Mäntel und Jacken, sowie Kindersachen sind dort sehr willkommen. Geplant ist daher schon der nächste Hilfstransport im März 2015. Zudem ist der Lagerraum bereits so voll, dass dort keine Spenden mehr Platz finden.

01.12.2014


Begeisterte Kinder beim Umweltpuppentheater

Gemeinsam mit Rabe Hugo lernen die Kinder die korrekte MülltrennungLandau- Im Rahmen der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung organisierte der Eigenbetrieb WertstoffWirtschaft des Landkreises Südliche Weinstraße eine Puppentheater-Vorstellung für Vorschulkinder der Kindertagesstätten aus Herxheim, Hayna, Herxheimweyher, Insheim und Rohrbach. Alle 140 Vorschulkinder mit ihren Erzieherinnen hatten die Einladung von Landrätin Theresia Riedmaier in das „Haus der Begegnung“ in Herxheim wahrgenommen

Mit der Aufführung des Stückes „Sonjas neue Wohnung“ der Umweltpuppenbühne Andreas Knab wurden die Kinder in die spannende und mitreißende Welt der vier Freunde Hase Hoppel, Rabe Hugo, Eichhörnchen Wuschel und der kleinen Eule Sonja entführt.

01.12.2014


Dreimal Edelmetall für den JSV Speyer

Judosportler erfolgreich bei Deutschen Pokalmeisterschaften

Speyer- Mit neun Startern war der Judosportverein Speyer bei den Deutschen Pokalmeisterschaften im hessischen Neuhof vertreten. Am Ende durften sie drei Medaillen mit nach Hause nehmen, die gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften Ende Januar sind.

Janina Hofäcker (-57 Kilogramm) startete mit Ippon-Siegen gegen Beke von Ahnen aus Osnabrück und Viola Haupt aus Sachsen, bezwang dann im Viertelfinale Tais Martinez aus Nordrhein-Westfalen und zog mit einem vorzeitigen Erfolg gegen Alina Renk aus Berlin ins Finale ein. Dort setzte sie sich nach etwas mehr als einer Minute gegen Laura Wirth aus Bayern durch, um sich die Goldmedaille zu sichern.

01.12.2014


Sonntag, 30.11.2014 ( 1. Advent )

"Wort zum Tag"

Liebe Leserin, lieber Leser des SPEYER-KURIER,

mit dem heutigen 1. Adventssonntag beginnt für die Christen in der Welt - unabhängig vom allgemeinen Kalender - ein neues Kirchenjahr.

Ihr SPEYER-KURIER möchte diesen Neubeginn zum Anlass nehmen, eine neue Rubrik in unserem Blatt einzurichten: Gemeinsam mit dem evangelischen Militärseelsorger für die Standorte Speyer und Germersheim, Pfarrer Ulrich Kronenberg, wollen wir nämlich ab sofort jeden neuen Tag für Sie unter ein geistlich-philosophisches Leitwort stellen.

Wir danken Herrn Pfarrer Kronenberg dafür, dass er sich künftig für jeden neuen Tag der Mühe unterziehen will, für Sie, liebe Leserin, lieber Leser, unabhängig von Ihrer eigenen Religionszugehörigkeit ein Wort als bedenkenswerten Impuls für den Tag mitzugeben.

Ihnen allen wünschen wir heute eine besinnliche und gesegnete Vorweihnachtszeit.

I h r

Redaktionsteam des SPEYER-KURIER

30.11.2014


Wort zum Tag

„Achte nur darauf, was Christus für dich und für alle getan hat, damit auch du lernst, was du für andere zu tun schuldig bist!“ Martin Luther

„Das beste zum (Jahres-)Schluß

Freundeskreise mit Ravenna und Spalding feiern beim „Speyerer Weihnachtsmarkt“ erfolgreiches Partnerschaftsjahr

Speyer- Mit dem Auftritt der Freunde aus dem englischen Spalding und dem italienischen Ravenna hat heute der Reigen der traditionellen „Weihnachtsmärkte der Partnerstädte“ im Durchgang des Historischen Rathauses von Speyer begonnen. Von ihren jeweiligen Freundschaftskreisen schon am Vorabend herzlich begrüßt, kamen die 26 Aktiven der Gästegruppe heute vormittag aber erst einmal in den Historischen Trausaal der Stadt, wo sie von Oberbürgermeister Hansjörg Eger empfangen wurden.

30.11.2014


Weihnachtsboykott mit Folgen

Thriller-Autor John Grisham zeigt  in der Weihnachtskomödie „Das Fest“ sein humoristisches Talent 

Eine Buchvorstellung von Jana Volk

Darf man das eigentlich? Das Weihnachtsfest einfach so ausfallen lassen? Mit allem Drum und Dran? Sämtlichen Vorbereitungen bereits in der Adventszeit und sogar dem Heiligabend ade sagen und stattdessen die alljährliche, nervtötende Jingle bells Dudelei gegen fetzige Reggaeklänge in der Karibik tauschen? Ein verlockender Gedanke. Allerdings mit weitreichenden Folgen.

30.11.2014


"Schrecken im Sektgewölbe"

Das Schloß Wachenheim bot den passenden Rahmen für einen unterhaltsamen Abend

bk.Wachenheim- Bereits beim Betreten des Schlosshofes, der mit Kerzen Illuminiert war, kam erwartungsvolle Vorfreude auf. Der Gastgeber mit seinem paillettenbesetzten Blazer begrüßte jeden ankommenden Besucher sehr persönlich und freundlich. An der Kasse dürfte man eine Auktionskarte ziehen und es wurden eifrig Höchstgebote verglichen. Dann ging es weiter in den Gewölbekeller, in dem ein Glas Sekt gereicht wurde.

30.11.2014


„Satt ist nicht genug! Zukunft braucht gesunde Ernährung“

Landeskirche eröffnete 56. Spendenaktion „Brot für die Welt“ in Zweibrücken

Zweibrücken- Mit einem Festgottesdienst in der Alexanderskirche  startete die Evangelische Kirche der Pfalz am 1. Advent ihre 56. Spendenaktion „Brot für die Welt“ in Zweibrücken. Unter dem Motto  „Satt ist nicht genug! Zukunft braucht gesunde Ernährung“ nimmt die Aktion in diesem Jahr das Thema Mangelernährung in den Blick.

30.11.2014


Der jüngste Hockenheimer Bundesligaspieler Dennis Wagner wird Deutscher Vizemeister

Internationale Meister Dennis WagnerEhrungen beim Bundesligawochenende für Dennis Wagner und Elisabeth Pähtz (Siegerin im German Masters) durch Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg im Baden-Württemberg Center am Hockenheimring

Hockenheim- Nachdem die Deutsche Nr.1 der Frauen, Elisabeth Pähtz, vor wenigen Tagen das German Masters in Dresden in überzeugender Manier gewonnen hatte, wollte ihr Mannschaftskollege, der 17-jährige Internationale Meister Dennis Wagner vom Bundesligisten SV 1930 Hockenheim nicht nachstehen. In Verden an der Aller kämpfte er bis zur Schlussrunde um den Titel, den ihm dann aber der deutsche Nationalspieler Daniel Fridman streitig machte und mit 7,5 Punkten gewann.

30.11.2014


Jazzmer ! Klezmer meets Jazz

THE GIORA FEIDMAN JAZZ-EXPERIENCE

Speyer- Über einen möglichen Ruhestand nachzudenken, kommt für Giora Feidman, der aktuell mit sieben verschieden Ensembles zusammenarbeitet und dem Publikum immer wieder neue Programme voller Phantasie und Kreativität präsentiert, überhaupt nicht infrage. Ganz im Gegenteil !

Am 3. Januar 2015 startet in Oberursel der zweite Teil der großen Premieren-Tournee von „THE GIORA FEIDMAN JAZZ-EXPERIENCE“, einem Projekt, das schon jetzt hohe Erwartungen weckt und Sensationelles verspricht.

Am Mittwoch, 07. Januar 2015 um 20 Uhr in der Stadthalle Speyer

30.11.2014


Samstag, 29.11.2014

Ein Raumfahrt-Abenteuer der ganz besonderen Art

„Stratosphären-Springer“ Felix Baumgartner eröffnet mit seiner Crew im Speyerer Technik-Museum Ausstellung über seinen Weltrekord-Sprung

Speyer- Geheimnisvoll wabern Nebelschwaden durch die riesige Raumfahrthalle des Speyerer Technikmuseums, immer wieder durchbrechen farbige Lichtblitze und hell auflodernde Fackeln das Dunkel des Raumes – darüber der ohrenbetäubende Klang fetzig-mitreißender Musik: Die Deutschlandpremiere einer der spektakulärsten Ausstellungen der letzten Jahre, die „Red Bull Stratos Schau“ um den längst zur Legende gewordenen Sprung des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner steht unmittelbar bevor.

29.11.2014


Vielversprechender Auftakt zur Aktion „Spendenbaum 2014“ des Speyerer Frauenhauses

Spenden sollen psycho-soziale Betreuung von Frauen und Kindern mit häuslicher Gewalterfahrung absichern

Speyer- Der „Spendenbaum 2014“ für das Speyerer Frauenhaus war gerade erst in der prächtig geschmückten Säulenhalle der Speyerer Postgalerie aufgerichtet, da prangten bereits die ersten, wahrlich „werthaltigen“ goldenen Sterne an seinen Zweigen. Über einen derart gelungenen Start der aktuellen Spendenaktion zeigte sich da die Speyerer Sozialdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs – sie hat übrigens auch in diesem Jahr wieder die ausladende Nordmanntanne „spendiert“ - ebenso angenehm überrascht und erfreut wie die Vorsitzende des „Fördervereins Frauenhaus Speyer e.V“, Roswitha Pietsch, und die Leiterin der Einrichtung, Silvia Bürger samt ihrer Mitarbeiterin Juliane Weber.

29.11.2014


„Einheit in gestalteter Vielfalt“ als große Chance

Landesbischof von Schaumburg-Lippe und Kirchenpräsident in Speyer im Gespräch

Speyer-  Fragen des Verbindungsmodells zwischen Lutheranern und Unierten für eine stärkere Zusammenarbeit in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) standen im Mittelpunkt eines Gesprächs zwischen dem pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad und dem Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, Karl-Hinrich Manzke, am Freitag in Speyer. Bei dem Treffen im Landeskirchenrat betonten die beiden leitenden Geistlichen, dass das Verbindungsmodell auf der Grundlage einer „Einheit in gestalteter Vielfalt“ große Chancen eröffne.

29.11.2014


Kunstvolles für Christbaum, Küche und Gabentisch

Bis zum 23. Dezember findet man auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm Kunsthandwerk, Spielzeug, Schmuck und Leckereien aus Nah und Fern

Mannheim- Ganz nah dran an Weihnachten: In Bethlehem haben Familien Weihnachtskrippen aus Olivenholz geschnitzt – vom Christbaum-Anhänger bis zum kompletten Stall, wo neben Ochs und Esel das Kamel steht. Eine österreichische Glasbläserei bietet nicht nur Engel, Eiszapfen und Schneekristalle, sondern auch Liegevasen und mit Bio-Ethanol betriebene Feuerstellen für drinnen und draußen an. Auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm gibt es zahlreiche weihnachtliche Dekorationen und immer wieder neue Sammelobjekte für Krippen und Winterlandschaften zu entdecken. Täglich von 11 bis 21 Uhr und am 29. November bis 22 Uhr laden rund 200 Hütten zum Bummeln und Genießen ein.

29.11.2014


Kostbarkeiten aus der Bibliothek des Klosters Maria Laach

Abbildung einer einer Inkunabel mit einem Bibelkommentar von Thomas von Aquin mit gemaltem Autorenbild und floraler RandverzierungMinisterpräsidentin Malu Dreyer: Stolz und Ehrfurcht beim Blick auf mehr als zwölf Jahrhunderte

Mainz/Speyer- „Wir sind stolz und ein wenig ehrfürchtig angesichts der Kostbarkeiten mit einer Spannbreite über mehr als zwölf Jahrhunderte, die wir mit Hilfe der Abtei Maria Laach und des Landesbibliothekszentrums in Berlin präsentieren können.“ Das hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung der Ausstellung „Bibliotheca Abbatiae beatae Mariae virginis ad Lacum. Zimelien aus der Bibliothek des Benediktinerklosters Maria Laach“ betont. Gemeinsam mit der Hausherrin der Landesvertretung, der Bevollmächtigten des Landes beim Bund, für Europa, Medien und Digitales, Staatssekretärin Jacqueline Kraege, bewunderte die Ministerpräsidentin die Exponate, die auch die Bundessozialministerin Andrea Nahles, den Trierer Bischof Stephan Ackermann und Prior Pater Albert Sieger von der Benediktinerabtei begeisterten.

29.11.2014


Hohe Rücklage, sinkender Beitragssatz

Deutlich gestiegene Antragszahlen

Speyer- Trotz der finanziellen Belastungen aus dem Rentenpaket wächst die Nachhaltigkeitsrücklage der gesetzlichen Rentenversicherung zum Jahresende auf voraussichtlich auf 1,82 Monatsausgaben an. Sie liegt damit erneut über der Obergrenze von 1,5 Monatsausgaben. Deshalb wird der Beitragssatz nach dem gesetzlichen Modus ab Januar 2015 von 18,9 auf 18,7 Prozent sinken. Zumindest deutlich über der aktuellen Inflationsrate soll die Rentenanpassung zum 1. Juli 2015 liegen. Auch wenn sie wegen Sonderfaktoren geringer ausfällt als ursprünglich erwartet, können die rund 20 Millionen Rentner mit einem Plus von 1,57 Prozent im Westen und von 1,71 Prozent im Osten rechnen.

29.11.2014


alla hopp! – Auf geht’s: In Schwarzach beginnen die Planungen der alla hopp!-Anlage

Schwarzach-  Es kommt Bewegung nach Schwarzach. Mit einer wehenden Fahne und der Übergabe einer Federbank läuten Dietmar Hopp Stiftung und Gemeinde den Beginn der Planungsphase der alla hopp!-Anlage in Schwarzach ein.

Schwarzachs Bürgermeister Theo Haaf sagte zu dem freudigen Ereignis „alla hopp! ist in Schwarzach inzwischen in aller Munde. Die ganze Gemeinde freut sich auf die Umsetzung dieser großartigen Idee der Dietmar Hopp Stiftung. Bereits beim Freudenfeuer Ende Juni wurde sichtbar, welche Unterstützung das generationsübergreifende Projekt bei den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde erfährt.

29.11.2014


Bruno Ganz wird mit Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet

Mainz- Für seine Verdienste um die deutsche Sprache wird der in Zürich lebende Schauspieler Bruno Ganz mit der Carl-Zuckmayer-Medaille 2015 geehrt.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer verleiht ihm die Auszeichnung bei einem Festakt am 18. Januar 2015, dem Todestag des großen rheinhessischen Dichters, im Staatstheater Mainz.

„Bruno Ganz ist einer der bedeutendsten Theater- und Filmschauspieler der vergangenen fünf Jahrzehnte sowohl im deutschsprachigen wie auch im gesamten europäischen Raum. Er gehört zu den ganz wenigen Schauspielern, denen es gelingt, das Feuilleton ebenso zu Begeisterungsstürmen hinzureißen wie ein großes Publikum“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer zur Begründung für ihre Entscheidung.

29.11.2014


Freitag, 28.11.2014

Ein Prosit auf die „gute Sache“

JUMA feiert zehnjähriges Bestehen seiner Hilfe für straffällig gewordene Jugendliche – psd-Stiftung auch weiterhin „finanzielles Rückgrat“ der Aktion

cr. Speyer- 10 Jahre 'JUMA' – zehn Jahre erfolgreiches Bemühen um Resozialisierung und Wiedereingliederung straffällig gewordener Jugendlicher: Gestern Grund genug, innezuhalten, Bilanz zu ziehen, den Blick nach vorne zu richten - und gemeinsam mit hochrangigen Gästen aus Politik, Justiz, Beratungsstellen und Verwaltung zu feiern. Die „alten“ Räumlichkeiten am angestammten Platz in der Ludwigstraße 13 – im neuen Haus in der Herdstraße 5 sind die Bauarbeiten kurz vor dem Umzug noch in vollem Gange – waren „rappelvoll“, als die Vorsitzende des Vereins „JUMA - Bewährungshilfe Speyer e.V.“, Irmgard Münch-Weinmann, wohl zum letzten Mal an dieser Stelle die noch immer in schier endlosem Zug herbeiströmenden Gäste begrüßte,...

 

28.11.2014


„Bisherige Arbeitsweise reflektieren und als Team neue Ideen und Anregungen sammeln“

Speyerer KiTa „Pusteblume“ nimmt an Modellprojekt „Eine KiTa für alle – Vielfalt inklusive“ teil

Speyer-  „Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Merkmal die 'Wertschätzung von Unterschiedlichkeit in Bildung und Erziehung' ist“ - so eine aktuelle Definition einer Pädagogik, mit der das bisherige Ziel der Integration von Kindern mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen, aber auch mit Benachteiligungen aufgrund von sozialen und sprachlichen Defiziten weiterentwickelt werden soll. Als Einrichtung, die bereits seit dem Jahr 1998 den Begriff 'integrativ' in ihrem Namen führt und die seitdem die Ziele von 'Integration' und jetzt auch von 'Inklusion' aktiv vorangebracht hat, war die Speyerer KiTa „Pusteblume“ von Anfang an in diesen Prozess der Fortentwicklung mit eingebunden.

28.11.2014


Vorauswahl Purrmann-Preis - Verleihungen am 07. Februar 2015

Stehender Akt 1907, Öl Lw 65x54,5cm, Prigvatbesitz MünchenSpeyer- 57 Künstlerinnen und 29 Künstler aus Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich um den Hans-Purrmann-Preis für Bildende Kunst der Stadt Speyer (Förderpreis) beworben, u. a.  41 KünstlerInnen aus Berlin sowie 11 aus Bayern und 8 aus Rheinland-Pfalz. Dieser Preis, anlässlich des 85. Geburtstages des Speyerer Ehrenbürgers von der Stadt Speyer 1965 gestiftet, ist mit 6.000 Euro dotiert und wird am  7. Februar 2015 zum 17. Mal verliehen.

Unter der Leitung von Oberbürgermeister Hansjörg Eger hat in der Speyerer Stadthalle die Vorjurierung für den Förderpreis stattgefunden. Die Jury hat sich nach ausführlichen Beratungen anhand eingereichter Fotos der einzelnen Arbeiten entschieden, folgende acht Künstlerinnen und Künstler für die Ausstellung zum „Wettbewerb des Hans-Purrmann-Preises“ einzuladen ...

28.11.2014


Spendengeld statt Schokolade - Spendenadventskalender der Sparkasse Vorderpfalz

24 gemeinnützige Vereine und Institutionen erhalten jeweils 2.000 Euro Spende

Ludwigshafen- Mit einem Adventskalender der besonderen Art beschert die Sparkasse Vorderpfalz gemeinnützigen Vereinen  und Institutionen in Ludwigshafen, Schifferstadt, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis eine vorweihnachtliche Geldspritze. Vom 1. bis zum 24. Dezember öffnet sich täglich ein Türchen, hinter dem sich statt Schokolade jeweils eine Spende an einen gemeinnützigen Empfänger in der Region verbirgt.

28.11.2014


3.595 Jahre im Dienst des Nächsten

Die Jubilare mit Oberin Sr. Isabelle Wien (r.) und Vorsteher Pfarrer Dr. Werner Schwartz (l.)Speyer- Auf 3.595 Jahre Mitarbeit bei Diakonissen Speyer-Mannheim bringen es 120 Jubilare, die in diesem Jahr ihre mindestens 25jährige Zugehörigkeit zum Unternehmen feiern.

Drei von ihnen stehen bereits seit 45 Jahren im Dienst der Diakonissen Speyer-Mannheim, sie feierten mit zahlreichen weiteren Jubilaren, Freunden und Angehörigen am 26. November im Speyerer Diakonissen-Mutterhaus ihre langjährige Betriebszugehörigkeit.

28.11.2014


Öffentlichkeitsfandung mit Phantombild - Vergewaltigung am 23.11.2014

Frankenthal: Nach der Vergewaltigung am 23.11.2014 in Frankenthal gelang es zwischenzeitlich den Ermittlungsbehörden, aufgrund von Zeugenaussagen, ein Phantombild des unbekannten Täters zu fertigen. Mit diesem Bild wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizei mit der Frage an die Bevölkerung: Wer kennt diesen Mann?

Zwischenzeitlich liegt folgende Täterbeschreibung vor:

Männliche Person, 28 – 35 Jahre alt, ca. 1,75m – 1,80m groß. Der Täter hat helles, mittelblondes Haar und große, auffallend helle Augen. Bei Tatausführung trug er eine graue Wollmütze, eine hellblaue etwas verwaschene Baumwolljacke und abgetragene graue Jeans.

28.11.2014


Fünf mutmaßliche Räuber in Haft

Speyer/Waldsee: Im April und Mai dieses Jahres verübten Unbekannte in Speyer und Waldsee insgesamt fünf Raubüberfälle. Die Räuber überfielen in zwei Fällen Tankstellen, weiterhin den Portier eines Hotels, die Bedienstete eines Spielcasinos und einen Pizzaboten in Speyer. Bei drei der Raubüberfälle bedrohten die Täter die Geschädigten mit einer Pistole, in zwei Fällen sprühten sie den Geschädigten Pfefferspray ins Gesicht, um sie wehrlos zu machen.

Intensive und umfangreiche Ermittlungen des Fachkommissariats für Raubüberfälle der Kriminalinspektion Ludwigshafen in den letzten Wochen hatten auf die Spur von fünf Männern aus dem Raum Speyer, im Alter zwischen 24 und 36 Jahren, geführt.

28.11.2014


Fahrplanwechsel im Dezember bringt weitere Verbesserungen für den Landkreis Germersheim

Regional-Express-Züge Karlsruhe – Germersheim – Speyer – Mainz künftig täglich im Zweistundentakt

Kaiserslautern/Germersheim: „Mit dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 verbessert der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) das Angebot im Schienenverkehr für den Landkreis Germersheim.

Wie Verbandsdirektor Michael Heilmann und Landrat Dr. Fritz Brechtel mitteilen, werden die Regional-Express-Züge zwischen Mainz und Karlsruhe über Speyer und Germersheim künftig auch am Wochenende im Zweistundentakt fahren.

28.11.2014


Künftige Geschäftsleitung der DRV: Saskia Wollny und Matthias Förster

Die künftige Geschäftsleitung der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz: Matthias Förster, Saskia Wollny. Hartmut Hüfken gratuliert.Speyer- Saskia Wollny und Matthias Förster bilden die künftige Geschäftsleitung der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (DRV).

Ihre Ämter als Geschäftsführerin und stellvertretender Geschäftsführer werden sie zum 1. Juni 2015 antreten, wenn der langjährige DRV-Geschäftsführer Hartmut Hüfken in den Ruhestand gehen wird. Gewählt wurden beide heute durch die Vertreterversammlung der DRV auf Vorschlag des Vorstandes.

28.11.2014


1027: Gründung des Speyerer Domes

Neues Buch in der Schriftenreihe des Diözesan-Archivs Speyer: Bauanalyse und Archäoastronomie führen zu Neudatierung - Domjubiläum bereits 2027?

Speyer- Nicht 2030, sondern bereits drei Jahre früher sollte nach Auffassung des österreichischen Bauingenieurs Professor Dr. Erwin Reidinger die 1000-Jahr-Feier des Speyerer Domes stattfinden. In einem neu in der Schriftenreihe des Diözesan-Archivs Speyer erschienenen Werk vertritt Reidinger nicht zuletzt aufgrund astronomischer Untersuchungen die These, eigentlicher Gründungstag der romanischen Kathedrale sei der 29. September 1027 - der Festtag des Erzengels Michael, dem der Dom von Anfang an zum Schutz anvertraut worden sei.

28.11.2014


Donnerstag, 27.11.2014

Glühweingutscheine gewinnen!

Speyer- Jetzt soll er also doch noch bei uns einziehen: Der Winter. Die Meteorologen versprechen uns für die kommenden Tage, ausgehend von dem riesigen, stationären Osteuropa-Hoch vorweihnachtlich-winterliches Wetter mit frostigen Temperaturen. Wie gut, dass es dann die „Glühweinverlosung“ im „Weihnachts-Kurier“ Ihres SPEYER-KURIER gibt.

Beantworten Sie dazu bitte unsere Quizfrage (richtig) - und freuen Sie sich über Gutscheine für einen zünftige Besuch auf dem Speyerer Weihnachtsmarkt, für den uns Andreas Barth, der Stellvertretende Vorsitzende des Speyerer Schaustellerverbandes insgesamt 150 „Glühwein-Gutscheine“, einzulösen an seinem Stand auf dem Weihnachtsmarkt auf dem „Alten Marktplatz“ zur Verfügung gestellt hat.

27.11.2014


Ordensregen über Fastnachter!

Ordensverleihung des Bund Deutscher Karneval

Böhl-Iggelheim / Region- Die TSV- Halle in Böhl-Iggelheim, die „Gute Stube“ des Karnevalverein „Igg´lemer Bessem“ platzte aus allen Nähten als der Vorsitzende des Bezirkes Vorderpfalz des Bundes Deutscher Karneval (BDK), Andreas Müss, die anwesenden Prinzessinnen, Hoheiten, Komiteeter, Elferräte und all die anderen Funktionsträger in den einzelnen Karnevalsvereinen begrüßte.  Andreas Müss ist der Nachfolger von Hans Müller, einem fastnachtlichen Urgestein der Bessem, der verstorben ist.

27.11.2014


Eröffnung Kunsthandwerkermarkt in Speyer

Speyer- Mit einer Szene aus seiner diesjährigen Weihnachtsproduktion „Der Wolf und der Mond“ wird das Kinder- und Jugendtheater Speyer die Seelen bei der Eröffnung des Kunsthandwerkermarktes durch Bürgermeisterin Monika Kabs Morgen am Freitag, um 18 Uhr im Rathausinnenhof erwärmen.

27.11.2014


Arbeitslosenquote im Oktober 2014 in Speyer auf 4.8% gesunken

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer

Ludwigshafen- Wie auch im Vormonat ist die Anzahl der arbeitslos gemeldeten Personen wiederholt gesunken. Aktuell sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer 2.617 Personen arbeitslos gemeldet, 141 weniger als im September aber 48 mehr als im Oktober 2013. Beim Jobcenter, im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II, waren 1.715 Arbeitslose registriert. Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III, also bei der Agentur für Arbeit, waren es im Oktober 902 Personen.

Die Arbeitslosenquote – berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen – ist von 5,0 auf 4,8 Prozent gesunken.

27.11.2014


Advent, Weihnachten und Jahreswechsel im Dom zu Speyer

Speyer-  In der oft hektischen Vorweihnachtszeit ist der Dom zu Speyer ein besonderer Ort der Besinnung. In unmittelbarer Nachbarschaft zu Weihnachtsmarkt und Geschäften lädt die Kathedrale ein, zur Ruhe zu kommen und sich auf das zu konzentrieren, was Advent und Weihnachten eigentlich ausmacht. Beim Besuch von Gottesdiensten oder festlichen Konzerten lässt sich gemeinsam die Vorfreude auf die Ankunft des Herrn erleben. Trubel und Hektik, die viele Menschen am Jahresende belasten, lassen sich abschütteln und neue Kräfte tanken.

Der Kaisersaal und die Aussichtsplattform, während der Wintermonate normalerweise geschlossen, werden am 24. und 27. Dezember sowie am 6. Januar zwischen 10 und 16 Uhr für Besucher geöffnet.

27.11.2014


Sanierte Sporthalle der Richard-von-Weizsäcker-Realschule Plus eingeweiht

Michael Mosbach (ADD), Mathias Haack (Architekt), Schulleiterin Claudia Krost, Landrat Dr. Fritz Brechtel (von links nach rechts) bei der SchlüsselübergabeGermersheim- „Lange genug musstet ihr ja warten“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Einweihung der sanierten Sporthalle der Richard-von-Weizsäcker-Realschule Plus in Germersheim zu den Schülerinnen und Schülern, „doch jetzt habt ihr endlich wieder eine eigene, moderne und gut ausgestattete Halle, die beste Voraussetzungen zum Sporttreiben bietet. Das lange Hin und Her hat in diesem Sommer zu einem guten Ende gefunden.“

Was Ende 2006 mit einem ersten Sanierungskonzept begonnen hatte, entpuppte sich zu einem „Sorgenkind“ der Fachplaner und Ingenieure: Bis zur Öffnung von Decke und Wänden unbekannte Schadstoffbelastungen machten Umplanungen und Neuberechnungen der Kosten unumgänglich.

27.11.2014


Internationale Meisterin Elisabeth Pähtz gewinnt überlegen das German Masters in Dresden

Internationale Meister Dennis WagnerDer Hockenheimer Internationale Meister Dennis Wagner übernimmt einen Spitzenplatz bei den Deutschen Meisterschaften

Hockenheim-. Die Deutsche Nr.1 der Frauen, Elisabeth Pähtz, gewann das German Masters in Dresden in überzeugender Manier mit 1,5 Punkten Vorsprung. Bereits vor der Schlussrunde stand der Sieg fest mit 5 Siegen,  4 Unentschieden und 7 Punkten vor WGM Marta Michna (5,5) und den punktgleichen WGM Zoya Schleining (5) und IM Ketino Kachiani-Gersinska aus Baden-Baden. Beeindruckend war, wie die für den SV1930 Hockenheim an den Start gegangene deutsche Spitzenspielerin ihre Kolleginnen aus der Nationalmannschaft in überzeugender Weise in Schach hielt und distanzierte. Die Glückwünsche Ihrer Bundesligakollegen zum Titel wird Elisabeth Pähtz bereits kommende Woche in Empfang nehmen können.

27.11.2014


Mittwoch, 26.11.2014

Speyer zeigt Flagge „gegen Gewalt an Mädchen und Frauen“

Bündnis ruft Bundesjustizminister Maas zur Verschärfung des Strafrechts auf

Speyer- Flagge zeigen gegen „Gewalt an Frauen und Kindern“ wollten gestern auch die 54 Speyerer Institutionen, Vereine und politischen Parteien, die sich in dem Jahr für Jahr eine wachsende Zahl von Mitgliedern umfassenden Aktionsbündnis „NEIN zu Gewalt an Mädchen und Frauen!“ zusammengeschlossen haben. Punkt 12.00 Uhr trafen sich deshalb heute mittag Repräsentantinnen und Repräsentanten dieser Institutionen, um vor dem Historischen Rathaus der Stadt die Aktionsfahne des Bündnisses aufzuziehen.

26.11.2014


Persönliche Erinnerungen eines Speyerer Lehrers an den Ersten Weltkrieg

Stadtarchiv zeigt Zeichnungen aus Schützengräben und der Heimat

cr. Speyer- Eine zutiefst berührende Doppelausstellung zeigt gegenwärtig das Speyerer Stadtarchiv aus Anlass des Gedenkens an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren in seinem Lesesaal in der Speyerer Johannesstraße: Eingebettet in die Wanderausstellung „Heimatfront“ des „Arbeitskreises der Archive in der Metropolregion Rhein-Neckar“, die bereits anläßlich ihrer Eröffnung im „Historischen Museum der Pfalz“ gezeigt wurde (Lesen Sie dazu den Beitrag vom 27.05.2014 im SPEYER-KURIER/Kultur/Museen/Historisches Museum der Pfalz) und die nach ihrer „Wanderung“ durch die weitere Region jetzt wieder nach Speyer zurückgekehrt ist, hat Bernard Wunden, Student der Wirtschaftswissenschaften im Aufbaustudium an der Speyerer „Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften“ ...

26.11.2014


„Der verzauberte Prinz“

Speyer- Die Premiere der Weihnachtsproduktion des Kinder- und Jugendtheaters Speyer findet am Sonntag, 30.11. um 15.00 Uhr statt. Im großen Saal des Alten Stadtsaales Speyer wird „Der verzauberte Prinz“ zum ersten Mal aufgeführt, eine Geschichte frei nach Motiven eines isländischen Volksmärchens.

Im Schloss von König Yngvi und Königin Isgard herrscht düstere Stimmung. Das Königspaar wünscht sich sehnlichst ein Kind, doch zum Kummer aller sind sie nicht mit Nachwuchs gesegnet. Alles ändert sich, als sich eine Hexe in den Schlossgarten schleicht und der Königin einen Handel anbietet: Wenn sie ihr dabei hilft, schwanger zu werden, will die Hexe die Hälfte des Königreichs als Belohnung. In ihrer Verzweiflung willigt die Königin ein, und tatsächlich, neun Monate später wird Prinz Lini geboren.

26.11.2014


Weihnachtsmärchen

Stadtbibliothek Speyer unterstützt mit Adventsgeschichten von TINO  die Schulen bei der Leseförderung

Speyer- Die Stadtbibliothek Speyer bietet auch für 2014 wieder einen „Adventskalender“ an. In diesem Jahr hat der bekannte Autor TINO aus Ettlingen die Geschichten exklusiv für diese rheinland-pfälzische Leseförderaktion geschrieben. Mit Vorlesegeschichten und Rätseln zur Adventszeit sollen die Kinder der 2. bis 4. Klassen in der Vorweihnachtszeit für das Lesen begeistert werden. Die Stadtbibliothek beteiligt sich in Zusammenarbeit mit allen Grundschulen und den Förderschulen an dieser vom Landesbibliotheks- zentrum koordinierten landesweiten Leseförderaktion.

26.11.2014


Vorsicht Taschendiebe!

Weihnachtsmarktbesucher sollten auf ihre Wertsachen achten – Polizei informiert

Sie nutzen das Gedränge zwischen den Buden und schlagen blitzschnell zu: In der Vorweihnachtszeit sind Taschendiebe auch vermehrt auf Weihnachtsmärkten unterwegs. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2013 in Deutschland insgesamt rund 136.000 Taschendiebstähle angezeigt, 2012 waren es noch rund 117.300 Fälle. Mit diesem Anstieg von über 15 Prozent haben die Zahlen ein sehr hohes Niveau erreicht. Dabei verursachten die Diebe einen Schaden von 39,4 Millionen Euro.

26.11.2014


Von Nachtwachen bis hin zu den Auswirkungen des Ersten Weltkriegs

v.l.:  Landrat Dr. Fritz Brechtel, Ludwig Hans, Isa-Maria Betz, Wolfgang Diehl und Albert Schwarz.Band 3 der „Schriftenreihe zur Geschichte des Landkreises Germersheim“ ist jetzt erhältlich

Germersheim- Der dritte Band der „Schriftenreihe zur Geschichte des Landkreises Germersheim“ ist Mitte November erschienen und bei der Kreisvolkshochschule Germersheim sowie im Buchhandel erhältlich.

Vier namhafte Regionalhistoriker, die sich mit der Erforschung der Geschichte des heutigen Landkreises Germersheim beschäftigen, untersuchen auch in diesem Band neue Aspekte in der Geschichte des Landkreises Germersheim. Den ersten Band gibt es bereits seit 2010, der zweite Band ist 2012 erschienen.

26.11.2014


Heimatjahrbuch 2015 lenkt Blick in die Vergangenheit

v.l.: Landrätin Theresia Riedmaier (rechts) mit den Verantwortlichen des Heimatjahrbuchs: Judith Ziegler-Schwaab, Dr. Andreas Imhoff, Dr. Ingrid Mai, Rudolf Wild, Peter Pohlit, Rolf Übel, Dr. Rainer Tempel„Wie war es denn früher? Die Südpfalz in der Nachkriegszeit“

Landau- Landrätin Theresia Riedmaier stellte gestern gemeinsam mit dem Leiter des Redaktionsausschusses Dr. Rainer Tempel und den Mitgliedern das neue Heimatjahrbuch 2015 des Landkreises Südliche Weinstraße vor. Es ist bereits der 37. Band des Standardwerkes, der nun der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

„Mit Ihren Beiträgen haben Sie ihre Liebe zur Südpfalz in Wort und Bild festgehalten“, dankte die Landrätin den Autorinnen und Autoren, sowie dem Redaktionsausschuss und bezeichnete das Werk als „kulturelles Aushängeschild unserer Region“.

26.11.2014


Hockenheimer Unternehmer–Treffen ganz im Zeichen der Gewinnung von Arbeitskräften

v.l.: Julia Löwer, Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit, Schwetzingen; Klaus Kuhn, Geschäftsstellenleiter Agentur für Arbeit Schwetzingen, Stephanie Wonisch, Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit, Donald Pape, Wirtschaftsförderer Stadt Hockenheim, Danyel Atalay, Welcome-Center Rhein-Neckar, Standortleiter Rhein-Neckar-KreisHockenheim- Was kann ich als kleines oder mittleres Unternehmen tun, um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen? Immer mehr Betriebe stellen sich täglich dieser Herausforderung. Weitere Angebote zur Fachkräftegewinnung wurden deshalb beim vergangenen Hockenheimer Unternehmer-Treffen vorgestellt.

„Bei den letzten Treffen haben wir es immer wieder von Ihnen gehört: Die eigene Ausbildung im Betrieb scheint alleine nicht mehr zu reichen, um gute Mitarbeiter zu binden und so den Fachkräftebedarf langfristig zu sichern.

26.11.2014


Dienstag, 25.11.2014

Es weihnachtet sehr.......

Speyerer Weihnachtsmärkte am Alten Marktplatz und am Postplatz eröffnet - Prächtiger Christbaum vor dem Kaiserdom aufgerichtet

Speyer- Nein, winterliche Eiseskälte war es sicher nicht, die gestern abend bei der Eröffnung des „Speyerer Weihnachtsmarktes 2014“ den zahlreich erschienenen Besuchern am Geschirrplätzel ebenso wie den drei Musikern der einmal mehr mit einem ganz eigenem „vorweihnachtlichem“ Sound aufwartenden Gruppe „Rudolph & die Ren(n)tiere“ die Röte ins Gesicht und auf die Nasen trieb. Eher waren es da schon der Glühwein, dem die Speyerer und ihre Gäste schon seit dem frühen Nachmittag auf dem Weihnachtsmarkt zugesprochen hatten - oder die Vorfreude auf das „Fest der Liebe“, das, geht es so weiter wie gestern abend, wieder einmal schön und „ganz besonders“ zu werden verspricht – egal wie das Wetter auch werden mag....

25.11.2014


Weihnachtskonzert im Museum Wilhelmsbau Speyer

„Querflöte trifft Drehorgel“ am 27. Dezember 2014

Speyer- Das Jahr neigt sich langsam aber Sicher dem Ende entgegen – und auch in diesem Jahr findet im Museum Wilhelmsbau beim Technik Museum Speyer wieder das beliebte Weihnachtskonzert statt. Im prächtigen Konzertsalon, umgeben von zahlreichen historischen Tanzorgeln und Orchestrien, taucht der Besucher am Samstag, 27. Dezember 2014 ab 17.30 Uhr in eine längst vergangene Zeit ein.

25.11.2014


„Oberfeld“ wird von den Pfalzwerken erschlossen.

Unterzeichnung des städtebaulichen Vertrages

Böhl-Iggelheim- Die Erschließung des neuen Wohnbaugebietes „Oberfeld“ wird von den Pfalzwerken erfolgen. Den städtebauliche Vertrag wurde von Bürgermeister Peter Christ (CDU) für die Gemeinde Böhl-Iggelheim und Prokurist Rainer Nauerz von den Pfalzwerken im Rathaus unterzeichnet.

„Wir sind überzeugt, dass die privatrechtliche Erschließung des Baugebietes die beste und vor allen Dingen, günstigste Variante ist“ betonte Bürgermeister Christ.

25.11.2014


Schüler zeigen Kunst in der Sparkasse

Prämierte Schülerarbeit aus den Vorjahren. Gefördert durch den "Schulpreis Bildende Kunst" der Sparkasse Vorderpfalz.Ausstellungseröffnung der Sparkassen-Preisträger am 1. Dezember um 18 Uhr in der Hauptstelle Speyer der Sparkasse Vorderpfalz

Speyer- Im Rahmen des von der Sparkasse Vorderpfalz ausgeschriebenen "Schulpreis für Bildende Kunst" zeigen Schülerinnen und Schüler aus 11 Schulen in der Hauptstelle Speyer der Sparkasse Vorderpfalz ihre Werke.

Am 1. Dezember um 18 Uhr, wird Bürgermeisterin Monika Kabs sowie Uwe Geske, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, die Ausstellung "Schulpreise für Bildende Kunst", an der sich Realschulen und Gymnasien aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis beteiligen, eröffnen.

25.11.2014


Nachwuchskräfte bei der Stadt bringen frischen Wind

Hockenheim- Sie ist „etwas völlig Neues“ bei der Stadtverwaltung: Lisa Kronwald gehört zu den Ersten, die als „PiA“ ihre Ausbildung zur Erzieherin machen. „PiA“ steht dabei für „Praxisintegrierte Ausbildung zur/zum Erzieher/in“, und mit diesem neuen Ansatz sind sowohl Lisa als auch ihre „Chefin“ Ingrid Zahn mehr als zufrieden. „Durch die regelmäßige Praxisarbeit können wir Lisa jetzt richtig in das Team einbinden. Das war vorher viel schwieriger, als die angehenden Erzieherinnen vor allem Schüler waren und nur ab und zu bei uns hineinschnupperten“, so Zahn, Leiterin des städtischen Friedrich-Fröbel-Kindergartens.

25.11.2014


Einmillionsten Besucher auf Schloss Heidelberg begrüßt

v.l.: Elke Ziegler, Schlossverwaltung Heidelberg, Michael Bös, Leiter der Schlossverwaltung, Melis Kurat und ein BegleiterDie einmillionste Besucherin kommt aus Franken

Heidelberg- Eine Million Gäste: Das ist in jedem Jahr die Erfolgsschwelle, die Schloss Heidelberg irgendwann im Herbst überschreitet. Auch 2014 konnte Michael Bös, der Leiter der Schlossverwaltung, wieder einer Besucherin ein Präsent überreichen: eine „Schlosscard“ der Staatlichen Schlösser und Gärten und einen großen Blumenstrauß. Schloss Heidelberg ist damit auch in diesem Jahr wieder unangefochtener Spitzenreiter unter den Ausflugs- und Besuchsdestinationen in Baden-Württemberg.

25.11.2014


Montag, 24.11.2014

Machtwechsel im Präsidium und Inthronisation beim Carnevalverein Rheinfunken

Günter Höwel wird Ehrenpräsident und mit Standing-Ovations verabschiedet

Speyer- Traditionsgemäß eröffnete im voll besetzten TSV-Heim der Carnevalverein Rheinfunken e. V. (CVR) die 13.  Fasnachtskampagne mit der Inthronisation des neuen Prinzenpaares und dem Ehrenabend.

Bevor die neuen Regenten inthronisiert wurden, verabschiedete sich Günter Höwel aus Altersgründen mit einem lachenden und weinenden Auge vom Präsidentenamt und bedankte sich bei allen Aktiven und Helfern für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen in den letzten 12 Jahren. Er übergab danach offiziell den Präsidentenstab an Helmut Kauf, der seit April dieses Amt schon kommissarisch innehatte und wünschte ihm alles Gute.

24.11.2014


Sparkasse Vorderpfalz vergibt Musikstipendien

5.500 Euro für musikalische Nachwuchstalente: Landrat Clemens Körner (5. v.l.), die Vorstände der Sparkasse Vorderpfalz Clemens G. Schnell (Bildmitte), Elke Rottmüller (6. v.r.) und Dr. Rüdiger Linnebank (4. v.r.) sowie der Leiter der Musikschule Christoph Utz (r.) überreicht die Fördergelder an die Stipendiaten der Musikschule des Rhein-Pfalz-Kreises.5.500 Euro für musikalische Nachwuchstalente

Ludwigshafen- Elf Kinder und Jugendliche fieberten dem Herbstkonzert 2014 der Sparkasse Vorderpfalz mit besonderer Vorfreude entgegen. Denn die jungen Musikerinnen und Musiker erhielten ein Stipendium in Höhe von 500 Euro pro Person. Anschließend begeisterte das Ensemble „LJO-Brass", Deutschlands bestes Nachwuchs-Blechbläserquintett, mit klassischen und modernen Werken aus mehreren Jahrhunderten das Publikum im Palatinum Mutterstadt.

24.11.2014


„Eine Welt ohne Hunger und Mangel ist möglich“

Landeskirche startet Brot für die Welt in Zweibrücken

Speyer- „Eine Welt ohne Hunger und Mangel ist möglich. Wir setzen uns für die Umsetzung des Menschenrechts auf Nahrung ein, das eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung einschließt“, sagt Kirchenpräsident Christian Schad. Die Evangelische Kirche der Pfalz startet in diesem Jahr ihre 56. Spendenaktion Brot für die Welt am 1. Advent in der Alexanderskirche in Zweibrücken.

„Satt ist nicht genug! Zukunft braucht gesunde Ernährung“ lautet das Motto der 56. Aktion Brot für die Welt. „Noch immer hungern über 800 Millionen Menschen auf der Welt. Zwei Milliarden Menschen leiden an ,Stillem Hunger‘. Sie nehmen zwar genug Kalorien zu sich, aber ihnen fehlen Nährstoffe und Vitamine.

24.11.2014


Abenteuer mit Eddie Erdmaus

Kinderbuchautor Markus Bayer zu Gast bei der Freien Reformschule Speyer

Speyer- Hätte die Tochter von Markus Bayer als Baby ihren Vater nicht mit hartnäckigem Brüllen zur Verzweiflung getrieben, hätte er nicht begonnen, sie durch das Erzählen einer Geschichte zur Ruhe zu bringen. Und hätten seine beiden älteren Söhne nicht gerne gewusst, wie die Geschichte weitergeht – dann hätten es Eddie Erdmaus, sein Bruder Teddie und Frau Stimmel nie zwischen zwei Buchdeckel geschafft. So aber erfand der Landauer Wirtschaftsinformatiker für seine drei Kinder zwölf Abenteuer des neugierigen und unternehmungslustigen Mäusejungen Eddie, ...

24.11.2014


alla hopp! – Los geht‘s

Mit Schwung beginnen die Planungen der alla hopp!-Anlage in Rülzheim 

Rülzheim- Das Hissen einer Fahne und Übergabe einer Federbank  stehen symbolisch für den Beginn der Planungsphase der alla hopp!-Anlage in Rülzheim.

„Unsere Gemeinde Rülzheim ist stolz und glücklich, durch die Dietmar Hopp Stiftung im Bereich unseres Freizeitparkes eine wunderschöne und kreativ einmalige Mehrgenerationen-Spielanlage geschenkt zu bekommen.

24.11.2014


Mit dem Schiff zum Heidelberger Weihnachtsmarkt

Romantische Adventsfahrten durch das winterliche Neckartal

Heidelberg- Drei zauberhafte Weihnachtsmärkte lassen sich in Heidelberg mit einer romantischen Schifffahrt auf dem Neckar verbinden. Die Weisse Flotte bietet an den Adventswochenenden Schifffahrten vom Heidelberger Weihnachtsmarkt zum Adventsmarkt im Kloster Stift Neuburg an. Wer mit der Schlossweihnacht startet und einen Bummel über den Heidelberger Weihnachtsmarkt anschließt, kann so den Tag fernab des Trubels in der besinnlichen Atmosphäre des Klosters ausklingen lassen. Die Weisse Flotte bringt die Gäste dann wieder zurück in die Stadt.

24.11.2014


Sonntag, 23.11.2014 (Totensonntag)

Absage an jedwede Gewalt im Namen der Religion

Imam der türkisch-islamischen Gemeinde Speyer lädt alle gottgläubigen Menschen zu gemeinsamem Gebet und Gespräch in seine Moschee ein.

Speyer- „Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als hätte er die ganze Menschheit getötet, doch wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so ist es, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten“. Mit diesem Zitat aus Vers 32 der Sure 5 des Koran, der Heiligen Schrift der Muslime, ist jetzt der neue Imam der Speyerer türkisch-islamischen Gemeinde, Riza Akdemir, allen Aufrufen zu Gewalt gegenüber Nichtmuslimen entgegengetreten, wie sie Islamisten wie der „Islamische Staat“ als Begründung für ihre brutalen Mordtaten mißbrauchen.

23.11.2014


Wort zum Ewigkeitssonntag 2014

„Das ist der Trost des zukünftigen Gerichts in der Auferstehung der Toten, welche Gottes Gerechtigkeit erfordert, dass den Heiligen ihr Leiden aufs reichlichste und herrlichste vergolten werde“

Martin Luther

Predigt Kirchenpostille am letzten Sonntag im Kirchenjahr über 2. Thessalonicher 1 Vers 3 bis 10


Predigt Martin Luther über Markus 5, 21-43

24. Sonntag nach Trinitatis

Im heutigen Evangelium hören wir von zwei Wunderwerken, die beide groß und trefflich sind. Das erste, von dem kranken Weiblein, dass so einen festen Glauben an den Herrn Jesu hat, dass sie hofft, wenn sie nur sein Kleid heimlich, ohne sein Wissen, anrühren möchte, sie wollte sobald gesund werden. Das andere, vom Obersten der Schule, der auch Glaube, obwohl seine Tochter gestorben ist, so könne doch der Herr ihr das Leben wieder geben.

Für langjährige Mitarbeit bei der Stadt geehrt

Oberbürgermeister Eger übergibt Ehrenurkunden an zwei vierzigjährige und vier 25jährige „Berufsjubilare“

Speyer-  Dankurkunden für zwei 40jährige und gleich vier 25jährige Dienstjubiläen konnte jetzt Oberbürgermeister Hansjörg Eger bei einer kleinen Feierstunde in seinem Dienstzimmer überreichen und bei dieser Gelegenheit nach 38 Jahren „treuen Diensten an ein und demselben Arbeitsplatz“ Friedel Kemmelmeyer, Reinigungskraft an der „Siedlungsschule“ Speyer-Nord in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

23.11.2014


Für sportliche und soziale Einsätze

„Judo-Sportverein Speyer“ kann dank großer und kleiner Spenden neuen Kleinbus in Dienst stellen

cr. Speyer-  Mit seinem neuen Vereinsbus sei der „Judo-Sportverein Speyer JSV“ - einer der mitgliederstärksten in dieser Sportart in der Bundesrepublik Deutschland - jetzt wieder in der Lage, den Ruf Speyers als einer der sportaffinsten Städte weit und breit sowie die eigenen sportlichen Erfolge des JSV auch außerhalb der Stadtgrenzen wirksam zu „verteidigen“. Das erklärte jetzt in Anwesenheit der Speyerer Sportdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs und Mitgliedern des Speyerer Stadtrates, der 2. Vorsitzende des JSV, Prof. Dr. Rolf Güdemann, bei der Indienststellung des neuen, 130 PS starken Neunsitzers, Typ „Citroen Jumper“, vor dem „Judomaxx“ in der Speyerer Butenschönstraße.

23.11.2014


Ab in die Eiszeit - LOS Speyer beteiligte sich am Bundesweiten Vorlesetag mit einer Lesung

Speyer- Rund 25 Schüler des LOS Speyer und ihre Eltern haben am vergangenen Freitag einen spannenden Nachmittag erlebt. Sie bekamen im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages von älteren LOS-Schülern vorgelesen.

Es ist ein bisschen düster, die Fenster sind abgedeckt, Malereien hängen von der Decke. Ein Unterrichtsraum im LOS Speyer ist umgestaltet worden, wirkt von Anblick und Ambiente wie eine Höhle. Soll er ja auch, schließlich spielt die Geschichte, die gleich vorgelesen werden soll, ja auch in einer Höhle. An der einen Seite des zur Höhle umfunktionierten Raumes sitzen die älteren Kinder, die Vorleser. Auf der anderen Seite sitzen die jüngeren Kinder, die gebannt verfolgen, was man sich im LOS für sie ausgedacht hat.

23.11.2014


Leben schenken! – Aufklärung zum Thema Organspende

Bad Dürkheim- Rund 12.000 Menschen in Deutschland warten auf eine Organspende. Viele von ihnen vergeblich. Jeden Tag sterben im Durchschnitt drei Menschen, für die kein neues Spenderorgan gefunden werden konnte. Am Mittwoch, den 19. November 2014 haben daher die Kreisverbände der Jungen Union  und der Senioren-Union in der CDU gemeinsam eine Informationsveranstaltung unter der Überschrift „Leben schenken – Aufklärung zum Thema Organspende“ im Kulturviereck Haßloch organisiert.

23.11.2014


Samstag, 22.11.2014

Manege frei für den 6. Karlsruher Weihnachtscircus

Völlig neues Spitzen-Programm des Karlsruher Weihnachtscircus  vom 19.12.2014 - 06.01.2015

Karlsruhe- Bereits zum 6. Mal bringt die ROMANZA – Circusproduction in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt Karlsruhe die „Creme de la Creme“ der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt.

Nach dem sensationellen Erfolg mit über 40.000 Zuschauern im vergangenen Winter konnten auch in diesem Jahr wieder internationale Sensationsdarbietungen nach Karlsruhe verpflichtet werden, die es in dieser Form in Deutschland noch nicht gegeben hat. Die Macher haben erneut keine Kosten und Mühen gescheut, um dem treuen Publikum ein wahres Festival der Sensationen zu präsentieren. Ein völlig neues Spitzen-Programm der Superlative mit vielen Tieren und spektakulärer Artistik.

10 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

22.11.2014


„Ein Aufbruch, der das Gesicht der Kirche verändert hat“

Gemeinsamer Einzug zum GottesdienstÖkumenischer Gottesdienst im Speyerer Dom zum 50. Jubiläum des Ökumenismusdekrets „Unitatis redintegratio“

Speyer- Als historisches Ereignis, mit dem eine unsichtbare Mauer durchbrochen wurde, hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann die Verabschiedung des Ökumenismusdekrets „Unitatis redintegratio“ des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren gewürdigt. „Die Katholische Kirche ist damit offiziell und aus ihrem innersten Selbstverständnis heraus leidenschaftlich in die ökumenische Bewegung eingetreten, die zunächst außerhalb von ihr entstanden ist. Das war ein Aufbruch, der das Gesicht der Kirche verändert hat – auch wenn das Ziel, die volle kirchliche Einheit, noch aussteht“, sagte Wiesemann. Zum Jubiläum des Dekrets feierte er am Freitagabend gemeinsam mit Kirchenpräsident Christian Schad sowie Vertretern der in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) – Region Südwest zusammengeschlossenen Kirchen im Speyerer Dom einen Gottesdienst. Unter den zahlreichen Gläubigen waren auch die Mitglieder der Synode der Pfälzischen Landeskirche, die im Rahmen ihrer zeitgleich stattfindenden Herbsttagung an der Feier teilnahmen.

22.11.2014


SPD Speyer-Nord: Durchbruch bei Geschwindigkeitsbeschränkung in der Waldseer Straße

Speyer- ‘‘Im Hinblick auf die Waldseer Straße können wir einen Durchbruch vermelden. Im Einmündungsbereich Ruhecke und Am Sandhügel wird es eine Volllichtzeichenanlage geben.‘‘ gab der Leiter des Fachbereichs 2 für Sicherheit, Ordnung, Umwelt, Bürgerdienste und Verkehr, Thomas Zander, gleich zu Beginn des Roten Stadtgesprächs der SPD Speyer-Nord bekannt. ‘‘Endlich wird eine langjährige Forderung der SPD Speyer-Nord erfüllt. ‘‘ kommentierte Ortsvereinsvorsitzender Winfried Müller diese freudige Nachricht aus dem Fachbereich.

22.11.2014


Mitgliederversammlung des TSV Speyer stimmte der Haushaltsvorlage 2014/15 einstimmig zu

Gruppe der anwesenden GeehrtenKlaus Bethäuser und Hermann Kutscher neue Ehrenmitglieder

Speyer- Nach dem Beschluss des Ehrenrates konnten Vereinsvorsitzender Wolfgang Behm und Vize Herbert Kotter in der ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, dem 21. November 2014, zwei langjährige und verdiente Mitgleider des Großvereins auszeichnen und ihnen die Ehrenurkunden überreichen. In der harmonisch verlaufenen und gut besuchten Versammlung nahmen die Ehrungen einen wichtigen Teil der Tagesordnung ein. Außergewöhnlich zahlreich waren die Auszeichnungen mit TSV-Ehrenplaketten. Sieben Vereinsmitglieder wurden mit der Ehrenplakette für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, darunter die Ehrenmitglieder Gertrud Deutsch und Herbert Kotter. Hans Keßler belegte seine Vereinstreue  mit dem im Jahr 1951 ausgestellten Mitgliedsausweis. Acht Mitglieder erhielten die Ehrenplakette für 50 Jahre Vereinstreue, darunter TSV-Geschäftsführer Claus-Dieter Kreutzenberger, Christine Leibrock und Thomas Lobig. Zwölf Personen wurden mit der TSV-Ehrennadel in Gold und sechzehn mit der  Nadel in Silber geehrt.

22.11.2014


Im Advent ist in Germersheim Zeit für die Modelleisenbahn

Germersheim- Der Advent ist in diesem Jahr in Germersheim besondere Modellbahnzeit: An allen vier Adventssonntagen ist zwischen 14 und 18 Uhr reger Fahrbetrieb an der öffentlichen Eisenbahnanlage im Zeughaus der Festung Germersheim angesagt.

Die Mitglieder der Interessengemeinschaft Eisenbahnfreunde Germersheim e.V. machen auf den mehr als 700 Meter langen Modellgleisen nochmal ordentlich Volldampf zum Jahresausklang.

22.11.2014


Freitag, 21.11.2014

Öffentliche Fahndung nach einer unbekannten Diebin

Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz/Bayern: Die gesuchte Person steht im dringenden Verdacht, seit September 2013 in Baden-Württemberg sowie auch in Rheinland-Pfalz, jedoch schwerpunktmäßig im Großraum Stuttgart, mindestens 23 Diebstähle begangen zu haben.

Die Täterin zielte in der Regel auf Handtaschen älterer Damen ab, die sich auf offener Straße oder beim Einkaufen befanden. Sie erbeute meist Bargeld, Wertgegenstände und Scheckkarten.

21.11.2014


„Viel Bewährtes und manches Neue“

Speyerer Weihnachtsmarkt am Alten Marktplatz mit „Ableger“ am Altpörtel öffnet kommenden Montag seine Pforten

Speyer- Auch wenn es die derzeit noch immer eher spätsommerlich-herbstlichen Temperaturen kaum erahnen lassen – am kommenden Montag, dem 24. November, um 18.00 Uhr, ist es wieder soweit: Dann wird der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger am Geschirrplätzel den Weihnachts- und Neujahrsmarkt 2014/15 eröffnen. Und dann wird wieder die gesamte Speyerer Innenstadt vom Dom bis zum Altpörtel mit all ihren Nebenstraßen in weihnachtlich-festlichem Glanz erstrahlen.

Beigeordneter Frank Scheid, für Messen und Märkte zuständiger Dezernent der Stadt und Marktmeisterin Eva Wöhlert stellten jetzt im Rahmen eines Pressegesprächs das wiederum höchst reichhaltige Programm aus viel Bekannntem, aber auch so manchem Neuen vor.

21.11.2014


Bischof Wiesemann liest Erst- und Zweitklässlern in der Speyerer Klosterschule vor

Speyer- „Wenn der Bischof kommt, dann sagt Ihr alle ,guten Morgen und Herr Bischof‘.“ Judith Wendt, die Leiterin der Klosterschule St. Magdalena in Speyer, gibt den Erst- und Zweitklässlern im Turnsaal noch letzte Instruktionen. Die 34 Mädchen und Jungen, die es sich auf den Turnmatten bequem gemacht haben, sind schon ganz aufgeregt. Denn gleich kommt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, um ihnen eine Geschichte vorzulesen.

Anlass ist der bundesweite Vorlesetag, der am 21. November zum elften Mal stattfindet, initiiert von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutschen Bahn. Auf Einladung der Büchereifachstelle der Diözese Speyer liest Bischof Wiesemann den Grundschülern eine Geschichte von Noah und seiner Arche vor.

21.11.2014


4. Kurfürstlicher Weihnachtsmarkt Schwetzingen

Am 2., 3. und 4. Adventswochenende verwandeln sich Schlossplatz und Ehrenhof erneut in ein „Weihnachtswunderland“

Schwetzingen- Der Kurfürstliche Weihnachtsmarkt ist 2014 bereits in seinem 4. Jahr angekommen und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei den Schwetzinger Bürger/innen und vor allem den auswärtigen Gästen. Daran dürften nicht zuletzt auch die zahlreichen Veröffentlichungen in überregionalen Zeitschriften und Magazinen – wie erst kürzlich in der Zeitschrift „Der Spiegel“, der Schwetzingen unter die 8 schönsten Weihnachtsmärkte Baden-Württembergs gewählt hat – maßgeblich Einfluss haben.

21.11.2014


Überwältigender Erfolg!

1. Spielzeugbasar des Fördervereins der Johannes-Fink-Grundschule e.V. Böhl

Böhl-Iggelheim- Zum ersten Mal veranstaltete der Förderverein der Johannes-Fink-Grundschule am 15.11.2014 in der Wahagnies-Halle  einen Spielzeugbasar.

Zum Verkauf angeboten wurden unter anderem Bücher, CDs, Puzzle und Brettspiele, Babyspielzeug und –zubehör, Fahrräder und andere Fahrzeuge, Puppen, Lego und Playmobil und noch vieles mehr.

21.11.2014


Wohnungen für Flüchtlinge gesucht

Germersheim- Die Verbandsgemeinden und Städte im Landkreis Germersheim suchen dringend nach Wohnraum zur Unterbringung von Flüchtlingen. Die Zahl der Personen, die in Deutschland Asyl suchen, ist erheblich gestiegen - und damit auch die Anzahl von Flüchtlingen, die im Kreis in den Verbandsgemeinden und Städten untergebracht werden müssen. „Um diese Personen auch in Zukunft adäquat unterbringen zu können, werden unbedingt weitere Unterkünfte gesucht. Vermieter, die entsprechenden Wohnraum anbieten können, werden gebeten, sich direkt an die Verbandsgemeinden und Städte zu wenden“, ruft Landrat Dr. Fritz Brechtel auf.

21.11.2014


Donnerstag, 20.11.2014

„Chancen und Risiken des Internet in Politik und Verwaltung“

Bundesinnenminister Dr.Thomas de Maizière zu Gast in der Speyerer „Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften“

Speyer- 'Sicherheitsstufe I' herrschte heute mittag in und rund um die „Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften“ in der Speyerer Freiherr-vom-Stein-Straße. Sprengstoffsuchhunde hatten bereits am Vormittag die große Aula der Universität penibel abgesucht, Beamte der Bundespolizei sicherten das Gelände großräumig ab und Beamte der „Sicherungsgruppe Bonn“, unterstützt von ihren Kollegen von der Kriminalinspektion Speyer des Polizeipräsidiums Rheinpfalz haben an und in der Universität Position bezogen, als Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vor der Speyerer Universität vorfährt

20.11.2014


„Stärken verstärken und an Schwächen arbeiten“

Zukunftsdialog zum Stadtmarketing und zur „Marke Speyer“ will neue Wege aufzeigen, damit künftig alle „am gleichen Strang ziehen“

Speyer- Ob es sich die altehrwürdige und zugleich jugendlich-dynamische Stadt Speyer jemals hätte träumen lassen, bei ihren Einwohnern ein so hohes Maß an Wertschätzung und Zuneigung, ja geradezu Liebe zu genießen, wie sich das jetzt beim Zukunftsdialog „Stadtmarketing und Marke Speyer“ in der Speyerer Stadthalle darstellte? Der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger jedenfalls zeigte sich am Ende der gut dreieienhalbstündigen Veranstaltung beigeistert von soviel ehrlicher Begeisterung der gut 200 als Multiplikatoren eingeladenen Bürgerinnen und Bürger für „ihre“ Stadt ...

.

20.11.2014


„Es geht um das Wohl der Welt und der Menschen“

Porträt: Christian Schad versteht sich als Brückenbauer – Das Gebet als Zeit der Stille im Alltag

Speyer-  Christian Schads Amtszeit war in den vergangenen sechs Jahren geprägt von einschneidenden Entscheidungen in der pfälzischen Landeskirche: Reduzierung der Zahl der Kirchenbezirke, Schaffung verbindlicher Kooperationsregionen, die Priorisierung der kirchlichen Handlungsfelder anhand einer Portfolio-Analyse sind Projekte, die nun Schritt für Schritt umgesetzt werden. Dabei müssten auch schmerzliche Entscheidungen ausgehalten werden, sagt der Kirchenpräsident. Die Strukturveränderungen in der pfälzischen Landeskirche verstehe er auch als Chance, erneuert und gestärkt aus diesem Prozess hervorzugehen.

20.11.2014


Bischof Wiesemann gratuliert Kirchenpräsident Schad zur Wiederwahl

Beziehung zwischen Landeskirche und Bistum gemeinsam weiter vertiefen

Speyer- Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann hat heute dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) Christian Schad zu seiner Wiederwahl gratuliert. In einem Glückwunschschreiben übermittelt Bischof Wiesemann die Segenswünsche des Bistums Speyer.

20.11.2014


Weihnachtsbaumaktion „Spendensterne“ des Speyerer Frauenhauses

Speyer- Zur Eröffnung am 27.11.2014 laden die Mitarbeiterinnen und der Vorstand des Speyerer Frauenhauses alle interessierten Bürger und Bürgerinnen ganz herzlich zur Eröffnung ihrer diesjährigen Charity-Aktion „Spendensterne“ ein.

Um 16:30Uhr wird die Bürgermeisterin Monika Kabs unter musikalischer Begleitung die Weihnachtsbaumaktion im Eingangsbereich der Postgalerie eröffnen.

Um die sozialpädagogische Arbeit mit Mädchen und Jungen zu sichern, ist das Frauenhaus auch für das Jahr 2015 dringend auf zahlreiche Spender und Spenderinnen angewiesen, da dieses Arbeitsfeld weiterhin stark unterfinanziert ist.

20.11.2014


Von Abriss gottlob keine Rede

Konviktskirche St.Ludwig: Künftiger - Standort für Boßweiler Altar unbekannt

Speyer- Profaniert, also entweiht werden soll die Hauskirche des ehemaligen Tagungszentrum s St.Ludwig, die im Herzen der Stadt liegt und vielen Speyerern ans Herz gewachsen ist. Im März dieses Jahres wurde beschlossen, dass das diözesane Priesterseminar St. German in Speyer nicht aufgegeben, sondern saniert wird. Gleichzeitig wurde beschlossen, die Umbaupläne für das Bistumshaus St. Ludwig nicht zu realisieren. Stattdessen werden das Grundstück und die Immobilie verkauft. Das haben das Bistum Speyer, der Stiftungsrat der Stiftung „Bistumshaus St. Ludwig“ und der Verwaltungsrat des Priesterseminars übereinstimmend beschlossen, wie der Leiter der Bischöflichen Pressestelle, Markus Herr auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. Das Ensemble soll jedoch im städtebaulichen Erscheinungsbild erhalten bleiben.

Lesen Sie hierzu auch einen Kommentar von unserem Mitarbeiter Werner Schilling

20.11.2014


Ein Meilenstein in der Menschheitsgeschichte

Prof. Dr. rer.nat. Gerhard SchwehmAltrip- Die Sowjets schickten 1957 den ersten Satelliten in eine Erdumlaufbahn und  schafften 1966 eine erste weiche Sondenlandung auf dem Mond, die Amerikaner schließlich landeten 1969 mit drei Astronauten  auf dem Mond und nun, am 12. November 2014, gelang es den Europäern erstmals eine Sonde auf einem Kometen abzusetzen. Untrennbar mit diesem Projekt, „Rosetta“ genannt, ist der Name von Prof. Dr. rer.nat. Gerhard Schwehm, dem Sohn eines Altriper Volksschulrektors verbunden.

20.11.2014


Bibliotheken in der Öffentlichkeit

Begrüßung durch Christoph Kraus, zuständiger Abteilungsleiter im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.Workshop zum zehnjährigen Jubiläum des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz

Speyer- Am 13. November 2014 feierte das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz (LBZ) in der Pfälzischen Landesbibliothek in Speyer mit einem Workshop, an dem ca. 80 Gäste aus dem politischen Bereich und aus rheinland-pfälzischen Bibliotheken teilnahmen, sein zehnjähriges Bestehen.

20.11.2014


Erstes Adventsbasteln im Park-Kindergarten

Hockenheim- Am vergangenen Samstag stand der Parkkindergarten ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit: Zum ersten Mal fand hier ein Adventsbasteln statt, das für alle Besucher offen war. Die kleinen und großen Gäste konnten aus einem breiten Bastelangebot auswählen: Dekorative Fensterbilder, bunte Styroporkugeln, glitzernde Weihnachtssterne und leuchtende Lichtergläser wurden gestaltet und wanderten an diesem Abend in zahlreiche Zuhause.

Die Backstube verströmte Weihnachtsduft und war bei vielen kleinen Bäckern beliebt, die dort mit viel Eifer und Freude ihr Gebäck verzierten.

20.11.2014


Zweiter Band des „Pfälzischen Klosterlexikons“ erschienen

Wertvolles Nachschlagewerk

Kaiserslautern- „Erst die Herausgabe dieses opulenten Werkes macht deutlich, wie reich die Pfalz an Klosteranlagen ist“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder bei der Vorstellung des zweiten Bandes des „Pfälzischen Klosterlexikons“ in Kaiserslautern; der erste Band ist Anfang des Jahres erschienen. Er dankte Jürgen Keddigkeit, dass er sich zusammen mit den Mitherausgebern Prof. Dr. Matthias Untermann, Dr. Pia Heberer, Charlotte Lagemann und Prof. Dr. Hans Ammerich sowie den 18 Autoren dieses Projekts angenommen habe. Das Nachschlagewerk beschreibe, wenn es 2016 fertiggestellt sein werde, rund 200 Domkapitel, Stifte, Klöster, Ordenskommenden sowie Beginen- und Begardenhäuser, die für das kulturelle und handwerkliche Leben in der Pfalz von großer Bedeutung gewesen seien. „Es schließt eine Lücke in der pfälzischen Geschichtsforschung“, so Wieder.

20.11.2014


Mittwoch, 19.11.2014 (Buß- und Bettag)

Gedanken zum Buß- und Bettag

Buß- und Bettag

Was hat der Tag uns heut´ zu sagen?
Will uns der Herrgott an den Kragen,
will er uns die Leviten lesen,
weil wir nicht hören seine Thesen?

Die Oberen hier im Parlament
haben sich von diesem Fest getrennt,
weil es sie kostet zu viel Geld.
Drum raus damit aus unsrer Welt!

19.11.2014


"Arme und Schwache als Brüder und Schwestern im Blick haben“

Reinhard Kardinal Marx ruft Europäer zu Solidarität in einem sozialen Europa auf

Speyer- Als glänzenden, mitreißenden Redner und überzeugten Europäer – so erlebten jetzt die Zuhörer beim diesjährigen Vortrag in der Reihe „Europäische Reden – Reden von Europa“ im bis auf den letzten Platz besetzten Speyerer Kaiser- und Mariendom den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx bei seinem Vortrag unter der Überschrift „Europas Weg in die Zukunft - ein christliches Projekt?“, zu dem ihn die „Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ aus Anlass ihrer gestrigen Jahrestagung eingeladen hatte.

19.11.2014


Neubau der IGS Rheinzabern eingeweiht

Rheinzabern- Pünktlich zu Schuljahresbeginn war es soweit: Schüler und Lehrer zogen in den lichtdurchfluteten Neubau ihrer Integrierten Gesamtschule in Rheinzabern. Jetzt, am 18. November, wurde der Bau eingeweiht. Landrat Dr. Fritz Brechtel und Bürgermeister Uwe Schwind gaben zusammen mit Staatssekretär Hans Beckmann, Schulleiter Pete Allmann, Lehrern und Schülern und den beteiligten Firmen die Räume offiziell frei.

„Ein Dankeschön an alle, die an der Errichtung des Neubaus für die IGS Rheinzabern beteiligt waren und sind. Gemeinsam stehen wir heute vor einem tollen Gebäude, das hervorragende Lern-Bedingungen bietet“, sagte Landrat Brechtel,

19.11.2014


IHK Pfalz entlastet Betriebe erneut in Millionenhöhe

Welcome-Center befürwortet - Positionspapier Breitband verabschiedet

Ludwigshafen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz entlastet ihre Mitgliedsbetriebe im Jahr 2015 erneut um 75 Prozent der IHK-Beiträge. Dies hat die IHK-Vollversammlung beschlossen. Im nächsten Jahr werden bei allen Mitgliedsunternehmen nur 25 Prozent als Vorauszahlung erhoben - sowohl vom Grundbeitrag als auch von der Umlage. Im Ergebnis wird die IHK damit einen geplanten Verlust von rund 6 Mio. Euro erzeugen, mit dem ein Beitragsüberschuss aufgrund der guten Konjunktur in den Vorjahren zeitnah abgebaut werden kann. Für die Unternehmen wird ein spürbarer Entlastungseffekt in 2015 erzielt.

19.11.2014


Biosphäre Pfälzerwald

Pfälzerwald: ein einzigartiger Schatz mit EntwickelungspotenzialÜber 80 Teilnehmer bei Tagung zum naturnahen Tourismus

Lambrecht- Über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Touristik und Umwelt besuchten die Tagung zum „Naturnahen Tourismus im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald“, die die Regioakademie in Kooperation mit der Pfalz-Touristik in der Pfalzakademie Lambrecht veranstaltet hat. Dabei hob Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder hervor, dass der Tourismus eine entsprechende Infrastruktur benötige und touristische Konzepte eine Lebensgrundlage für strukturschwache Gebiete darstellten. „Der Bezirksverband Pfalz als neuer Träger des Biosphärenreservats und Naturparks Pfälzerwald erarbeitet zurzeit ein neues Rahmenkonzept, eine Vision 2025, um diesen einzigartigen Schatz, den die Pfalz besitzt, weiterzuentwickeln“, so Wieder. Dr. Detlev Janik, Geschäftsführer der Pfalz-Touristik lobte die gute Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle des Naturparks Pfälzerwald, mit der gemeinsame Projekte verwirklicht würden, unter anderem die Herausgabe einer Panoramakarte, die nun wieder erhältlich sei.

19.11.2014


Dienstag, 18.11.2014

Auf Kurzbesuch im Speyerer Rathaus

Prominente Repräsentanten der Organe der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ tragen sich gemeinsam mit dem Münchener Erzbischof Reinhard Kardinal Marx ins „Goldene Buch“ der Stadt ein

Speyer- Hochrangigen Besuch erlebte heute nachmittag das Historische Rathaus der Stadt Speyer: Im Anschluss an die Sitzungen der Organe der „Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer“ - Kuratorium, Stiftungsrat und Stiftungsvorstand - und noch vor dem diesjährigen Vortrag in der Reihe „Europäische Reden – Reden von Europa“, zu dem die Veranstalter unter dem Titel „Europas Weg in die Zukunft - ein christliches Projekt?“ den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, hatten gewinnen können, ...

18.11.2014


„Die Weisen von Speyer“

v.l.: Peter Häußler,Verkehrsvereinsvorsitzender Uwe Wöhlert, OB Hansjörg Eger und Wolf SpitzerSkulpturengruppe des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer im Historischen Judenhof der Stadt enthüllt.

Speyer- Im Beisein zahlreicher prominenter Gäste, an ihrer Spitze der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger wurde jetzt in einer würdigen Feierstunde im mittelalterlichen Judenhof die neue Skulpturengruppe „Die Weisen von Speyer“ des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dabei bei dieser Feier auch das Ehrenmitglied des Verkehrsvereins, der frühere Oberbürgermeister Werner Schineller sowie der langjährige Betreuer des Judenhofes und intime Kenner der Geschichte des Judentums in Speyer, Johannes Bruno, der aus diesem Anlass eigens eine kleine Schrift über die „Weisen von Speyer“ verfasst hat..

18.11.2014


„Laufen für sauberes Wasser“

Pflegeschulen der Diakonissen Speyer-Mannheim übergeben 2.600 Euro aus Spendenlauf an UNICEF-Hilfsprogramm

cr. Speyer-  Einen Scheck über die wirklich ansehnliche Summe von 2.600 Euro konnten heute Gisela Koppe und Evelin Ehmann von der Bezirksgruppe Mannheim-Ludwigshafen von UNICEF im Bildungszentrum der Diakonissen Speyer-Mannheim in Empfang nehmen. Die Summe war das Ergebnis des Spendenlaufes, den die Lehrkräfte der verschiedenen schulischen Einrichtungen des Bildungszentrums zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern am 6. Oktober dieses Jahres im Feuerbachpark durchgeführt hatten (Der SPEYER-KURIER berichtete).

18.11.2014


Liebeshungrige Monster, „atemlose“ Feuerfunken und orden-t-liche Narren

Kampagneneröffnung: Lisa I. tritt Regentschaft bei CCS 2000 an – Tolle Darbietungen zum Saison-Start

Speyer- Sie kam, sang und siegte. Keine drei Minuten dauerte es, bis Lisa I. mit dem passenden Beinamen von Tanz und Gesang sich in den Herzen ihres Narrenvolkes einen Platz erobert hatte. Rund 200 Zuschauer fieberten am Samstagabend in der Mehrzweckhalle Speyer-Nord nicht nur mit der neuen Lady Carneval des Carneval Club Speyer (CCS) 2000, sondern im Verlauf des Abends mit allen Aktiven, die zur Einstimmung in die neue Kampagne 2014/15 sehenswerte Darbietungen vorbereitet hatten.

18.11.2014


„Bessem Ahoi“. Rauschende Ballnacht bei den Iggelheimer Karnevalisten

Lena I. strahlender Stern am „Bessem-Himmel“

Böhl-Iggelheim-  Sitzungspräsident Sven Jandura und Christina Schön, zusammen mit der scheidenden Prinzessin, Jessica III. und Präsident Kurt Hauch, mit seiner Gattin Ute, eröffneten, zusammen mit den „Blookitteln“, mit der obligatorischen Polonaise die Ballnacht der  Igg´lemer Bessem zu ihrer 58. Kampagne in ihrer festlich geschmückten Narhalla in der TSV-Halle in der Jahnstraße.

Strahlend ging mit Lena I. der neue Stern am karnevalistischen „Bessem-Himmel“ auf.

18.11.2014


Das Barrique Forum Pfalz spricht rot!

Barrique Forum Pfalz präsentiert GROSSE WEINE!

Deidesheim / Pfalz-  „Das Barrique Forum Pfalz spricht rot“ war das Motto zur Präsentation GROSSER WEINE zu der das Barrique Forum Pfalz in das Historische Kelterhaus im Ketschauer Hof, des Weingutes Geh. Rat Dr. v. Bassermann-Jordan, nach Deidesheim geladen hatte. Seit nun mehr 21 Jahren präsentiert das Barrique Forum Pfalz, einmal im Jahr, Spitzenerzeugnisse, von im Holzfass gereiften besonderen Rotweinen – GROSSE WEINE – eben. Schon wiederholt, auch dieses Jahr, bot das stimmungsvolle Ambiente des Historischen Kelterhauses die geeignete Räumlichkeit für diese, besonders in Fachkreisen, vielbeachtete und geschätzte Präsentation.

18.11.2014


Verpackungen der Zukunft

Forschungswerkstatt Bionik

Speyer- Vollständiges Recycling, mitwachsende Verpackungen und optimale Raumnutzung sind nur einige der Grundprinzipien mit denen die Natur sich als Verpackungskünstler betätigt.

„Wie verpackt die Natur und was kann der Mensch davon lernen?“ war das Thema eines einwöchigen Ferienworkshops in Speyer. Zehn Jungen im Alter von 11 bis 16 Jahren erforschten in selbstgewählten Projekten Verpackungsprinzipien der Natur im Hinblick auf möglichen Nutzen für den Menschen.

18.11.2014


50 Jahre Katholische Erwachsenenbildung Bistum Speyer

Gesprächsrunde "Kirche und Staat": (von links) Moderatorin Gertrud Fickinger, Leiterin der KEB Saarpfalz und West- und Vorderpfalz, Domdekan Christoph Kohl und Rainer Christ vom rheinland-pfälzischen BildungsministeriumFeier zum Jubiläum im Priesterseminar Speyer

Speyer-  Seit 50 Jahren unterstützt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Speyer Menschen bei der Sinnsuche, Glaubensfindung und bietet Orientierung im Leben. Die Feier zum runden Jubiläum war kein Schwelgen in Erinnerungen. Vielmehr stand die Frage im Mittelpunkt, was eine konfessionelle Erwachsenenbildung in der Gegenwart und Zukunft leisten kann, wie sie die Menschen erreicht, eine Brücke zwischen Kirche und Gesellschaft schlagen kann, ihren Platz in der Gesellschaft behaupten und bei wichtigen gesellschaftlichen Fragen mitreden kann.

18.11.2014


Tag der Offenen Tür in der Realschule plus

… oder komplizierte chemische Experimente durchführen.Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim freut sich über regen Zuspruch beim Tag der Offenen Tür

Böhl-Iggelheim- Viele Eltern nutzen mit ihren Kindern die Gelegenheit, die einzige integrative Realschule plus im Umkreis zu besuchen. Die angehenden 5.-Klässler erkundeten zunächst das unbekannte Schulgebäude und wurden dabei von einem Programm gefesselt, das ihnen Schulklassen aller Jahrgänge boten. Sie konnten sich an physikalischen oder chemischen Experimenten versuchen, eigenen Schmuck basteln, die Computersäle besuchen oder sich Goethes Zauberlehrling vorspielen lassen.

18.11.2014


Forum mobiles Schwetzingen: 7 von 8 Sofortmaßnahmen wurden bereits umgesetzt

Stadt informiert über den aktuellen Sachstand Verkehr / Neue Untersuchungsschwerpunkte Parkregelung Bahnhofanlage und Herzogstraße und „Ampelfreies Rondell“

Schwetzingen- Beim Thema Verkehr geht es voran in Schwetzingen. Immerhin sieben von acht der so genannten „Sofortmaßnahmen“, die vom Verkehrsplaner Prof. Christoph Hupfer im Rahmen der Bürgerbeteiligung ‚Forum mobiles Schwetzingen‘ erarbeitet worden waren, wurden bereits umgesetzt (wie bereits berichtet). So erst kürzlich die Markierung eines Fahrradschutzstreifens in der Lindenstraße.

18.11.2014


Montag, 17.11.2014

Auf Zwischenstopp in der Heimat

Deutsche Weinkönigin Janina Huhn nimmt in Bad Dürkheimer ihren neuen „Dienstwagen“ in Empfang

Bad-Dürkheim- Es geht derzeit „so richtig rund“ für die amtierende Deutsche Weinkönigin Janina Huhn - „Gastspiele“ in ihrem Elternhaus in Bad Dürkheim, so ihre Eltern Susanne Müller-Hennicke und Rigo Müller heute gegenüber dem SPEYER-KURIER, sind da für die 24jährige Weinhoheit eher die Ausnahme und werden es, quasi als unregelmäßige Zwischenstopps in der Heimat, wohl auch noch für die Zeit bis zum Ende ihrer Regentschaft im September 2015 bleiben.

17.11.2014


„3 x Hängsching Ahoi! Michaela strahlender Stern am „Hängsching-Himmel“

Rauschende Ballnacht

Böhl-Iggelheim- Ein Hauch von Wehmut durchzog die VT-Sporthalle an der Lindenstraße im Ortsteil Böhl, als Julia I. ihre Amtszeit als Prinzessin der Kampagne 2013/2014 Revue passieren lies. Einige Tränchen glitzerten dabei schon in ihren Augenwinkeln als sie dem närrischen Volk und besonders den „Hängsching“ -Verantwortlichen für die große Unterstützung, die sie in ihrer Regentschaft erfahren hatte, dankte. Hier galt ein besonderer Dank ihrer  ganzen Familie, besonders den Großeltern, die sie während ihrer Amtszeit voll unterstützt und immer begleitet hatten.

17.11.2014


FitLine ab sofort im Verkaufssortiment des weltexklusivsten 7 Sterne-Hotels Burj al Arab in Dubai

Dubai/Speyer- Ein bedeutender Durchbruch für die PM-International AG in Dubai - im exklusivsten Hotel der Welt - das Burj al Arab (7 Sterne) - sind ab sofort Fitline Premium-Nahrungsergänzungs-Produkte im exklusiven SPA und Fitnessbereich zu erwerben.

Diese Nachricht ist als ein weiterer Meilenstein der raschen und beindruckenden Geschäftsentwicklung der PM-International AG in den Arabischen Emiraten anzusehen. In Dubai begann für die PM-International AG im August 2011 die offizielle Voreröffnungsphase.

17.11.2014


Sparkasse Vorderpfalz: Stiftung fördert Jugend, Kultur und Sport

Klaus Steckmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse SpeyerSpeyer-  Eine der fünf Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz mit Förderzweck Jugend, Kultur und Sport schüttet in den nächsten Tagen insgesamt 16.300 Euro aus. Das Stiftungskuratorium hat auf Vorschlag des Vorstandes der Stiftung in seiner letzten Sitzung über die Mittelverwendung und die Förderung von 18 Projekten aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis entschieden.

Dies sind u.a. Burgfeldschule RS+ Speyer, Jugendkantorei der Pfalz, Bellissima Polaris e.V., Diakonische Werk der Pfalz, Initiativgruppe Eine Welt Speyer e.V., Musical StarT e.V., Förderverein St. Florian Speyer e.V., ASV Harthausen, KJG Harthausen, Miriam Ast, Mozartchor Speyer, Hundesportverein Harthausen, Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer, TV 1897 Dudenhofen e.V., MGV 1911 Harthausen e.V., Rock-Chor-on-air, SYM (Palatia Jazzfestival Speyer), Stadt Speyer (Verbesserung der Minipipe am Rheinstadion).

17.11.2014


Kreisweites Modellprojekt „Gemeinsam älter werden – Zuhause. Heute, morgen und in Zukunft“

v.l.: Jutta Wegmann, Harald Nier, Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin, und Arnika Eck.In Berlin gewürdigt

Germersheim- Wer im Alter selbständig zuhause wohnen bleiben will, der braucht verlässliche soziale Netzwerke und gut erreichbare Angebote von Beratung, Betreuung und Versorgung. Erst recht bei zunehmendem Hilfe- und Pflegebedarf im Rahmen des demografischen Wandels. „Diese zu entwickeln, war das Ziel des Modellprogramms, für das der Kreis Germersheim den Titel ‚Gemeinsam älter werden – Zuhause. Heute, morgen und in Zukunft‘, gewählt hatte“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Bei dem 2011 bundesweit ausgeschriebenen Projekt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, erhielt der Kreis als eine von 50 ausgewählten Bewerbern den Zuschlag. Insgesamt hatte es 500 Bewerbungen gegeben.

17.11.2014


Sonntag, 16.11.2014

„Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern“

Bewegendes Totengedenken auf den deutschen und französischen Ehrenfriedhöfen in Speyer

Speyer- Als sich am Ende der Totengedenkfeier zum heutigen Volkstrauertag und den anschließenden Kranzniederlegungen auf dem deutschen und dem französischen Ehrenfriedhof in Speyer die Sonne dann doch noch Bahn brach durch einen zuvor wolkenverhangenen, regnerischen Himmel, da schien es so, als wolle sie damit die Worte am Ende des Totengedenkens untermauern, die Bundespräsident Joachim Gauck zum ersten Mal beim Volkstrauertag 2013 gesprochen hatte und die Oberbürgermeister Hansjörg Eger heute in seinem Gedenken zitierte mit denen er darauf verwies, dass „unser Leben im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern steht“.

16.11.2014


„Vermutlich einmalig in der Bundesrepublik“

„Das Erste“ berichtet im „ARD Mittagsmagazin“ am Freitag, dem 21.11.2014 über das Speyerer „Interreligiöse Forum“

Speyer- Ein Reportageteam der ARD war gestern zu Gast beim Freitagsgebet in der Speyerer „Fatih Camii“ - Moschee der Türkisch-Islamischen Gemeinde in der Speyerer Brunckstraße. Grund des Besuchs: Der kürzlich erfolgte Wechsel in der geistlichen Spitze der Gemeinde und die Einführung des neuen Iman Riza Akdemir in diese Funktion (der SPEYER-KURIER berichtete) sowie das inzwischen weit über die Grenzen der Stadt hinaus beachtete vorbildliche Zusammenwirken der abrahamitischen Religionsgemeinschaften in der Stadt im „Interreligiösen Forum“.

16.11.2014


Mehr als tausend beigeisterte Zuschauer bei der 13. Speyerer Sportschau

Altpörtel-HupserSpeyer- Eine tempogeladene und hochkarätige Sportschau erlebten mehr als eintausend Zuschauer in der Speyerer Sporthalle Ost am vergangenen Freitag. Die 13. Ausgabe der Speyerer Sportschau war die erste, in der der TSV Speyer als einer  der Veranstalter in Erscheinung trat. Es verging aber keine frühere Sportschau, in der der TSV nicht mit sportlichen Beiträgen verschiedener Abteilungen und Sportarten vertreten war. In diesem Jahr waren die "Altpörtel-Hupser" und die Jazz-Tanz-Gruppen "Jazz-Girlies" und "Dance Solution" die  besten Botschafter des TSV Speyer, um in einer hochkarätigen Veranstaltung bestehen zu können. Die sportlichen Beiträge des Kinderzirkusses "Bellissima" erstaunten die zahlreichen Gäste.

16.11.2014


Arnd Garsuch auf dem 3. Platz in Henley

Endlich war so weit: Erster Regattastart eines Speyerer Ruderers in Henley.!

Henley- Der Upper Thames Autumn Head (kurz U.T.A.H.) bot Arnd Garsuch und seinem Leipziger Bootspartner Sven Friedemann die Möglichkeit in Henley-on-Thames im Doppelzweier zu starten. Begeisternd war nicht nur die Regatta, sondern auch das pittoreske Städtchen entlang des Ufers der Themse, wenngleich die Akteure während des Rennens dafür naturgemäß kein Auge hatten. Auf der traditionsreichen Strecke im Mutterland des Rennrudersports trainieren sonst die Sportler des beheimateten Leander Clubs sowie die Kadersportler der britischen Nationalmannschaft.

16.11.2014


Warum brauchen Kinder Vorlesen?

Von Christine Eisenhofer

Mit dem Erscheinen der ersten Pisa-Studie im Jahr 2003 wurde die Schul- und Bildungswelt aufgerüttelt. Seit dieser Zeit sind in Deutschland viele Maßnahmen zur Leseförderung von Schülern getroffen worden – nicht nur durch die Schulen.

Während im Bildungsbereich die Förderung der Lesekompetenz im Vordergrund stand und steht, versuchen Angebote außerhalb der Schulen - insbesondere die Stiftung Lesen mit dem Bundesweiten Vorlesetag und die Bibliotheken mit dem Welttag des Buches – die Lesemotivation zu erhöhen.

16.11.2014


Mit der Kultband ins Neue Jahr starten!

Zum Jahreswechsel spielen The News in ihrer Starbesetzung in der Alten Wollfabrik auf.

Schwetzingen- The Voice Dominik Steegmüller, Powerstimme Kolinda Brozovic, Guitar Hero Stephan Ullmann, Bassmann Sascha Neuhardt, Tastenkönig Ralph Goedecke, Marcel Millot an den Drums und Percussionist Ingo Schmiedinger werden zusammen mit special guest Stefanie Nerpel mit einem musikalischen Feuerwerk das Neue Jahr einläuten.

16.11.2014


Samstag, 15.11.2014

Zeitzeugen zum sowjetischen Kriegsgefangenenlager Workuta gesucht

„Prominentensammlung des 'Volksbundes' mit 'starker' Beteiligung – Maximilian Veregge neuer Ortsbeauftragter

Speyer- Mit der schon traditionellen „Prominentensammlung“ hat heute die diesjährige Haus- und Straßensammlung zugunsten des segensreichen Wirkens des „Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge“ im Vorfeld des morgigen Volkstrauertages ihren Höhepunkt und Abschluss gefunden. In Zweier- und Dreiergruppen zogen dazu Militärs und Zivilisten wie der Speyerer Standortälteste, Oberstleutnant Stefan Jeck gemeinsam mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger - Geistliche wie der Speyerer Dompfarrer Matthias Bender und sein evangelischer Amtsbruder, Dekan Markus Jäckle - ehemalige Soldaten wie das Stadtratsmitglied Manfred Mussotter und der Präsident der Vereinigung ehemaliger französicher Unteroffiziere Neustadt-Speyer, Gèrard Filippi mit ihren Sammelbüchsen durch die Stadt, um bei den Bürgerinnen und Bürgern um Unterstützung für die vielfältige Arbeit des „Volksbundes“ zu bitten.

15.11.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Verantwortung aus Vergangenheit

Mainz- „Der Volkstrauertag ist ein wertvolles und unverzichtbares Datum im Kalender des Jahres. Er ist ein Fixpunkt für unser Land, das in Verantwortung vor seiner Geschichte Gegenwart und Zukunft gestalten will“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Vorfeld des Volkstrauertages. An diesem Tag wird den Opfern von Kriegen und Gewaltherrschaft gedacht.

Auch 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges und 75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges sei Frieden noch keine Selbstverständlichkeit. „Wir blicken mit Besorgnis auf die Länder, in denen momentan Krieg herrscht und Menschen Gewalt angetan wird.

15.11.2014


Harmonische Mitgliederversammlung beim FC Palatia Böhl

Mario Joder lenkt weiter das Palatia-Schiff!

Nachdem vor einigen Wochen bei der Mitgliederversammlung keine neue Vorstandschaft gebildet werden konnte wurden die Mitglieder ein weiteres Mal zur Mitgliederversammlung eingeladen. 30 stimmberechtigte Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende, Mario Joder in der Gaststätte des FC Palatia Böhl in der Lindenstraße willkommen heißen.

15.11.2014


Schloss Bruchsal - Schlossweihnacht vor grandioser Kulisse

Die beliebte Bruchsaler Schlossweihnacht lädt auch in diesem Jahr wieder vor die fürstbischöfliche Residenz in den Schlossgarten. Am dritten und vierten Adventswochenende kann man hier Weihnachtsstimmung mit Kunsthandwerkerständen, reichem gastronomischem Angebot und vielfältigem Begleitprogramm erleben. Und wie immer lädt das Team von Schloss Bruchsal im Rahmen der Schlossweihnacht dazu ein, die fürstbischöfliche Residenz bei besonderen Führungen im historischen Kostüm kennenzulernen.

15.11.2014


Wasserzähler winterfest machen

In den Wintermonaten können eisige Temperaturen häufig Wasserrohrschäden oder geplatzte Wasserzähler im Keller verursachen. Um diesem Problem vorzubeugen, raten die Stadtwerke Speyer folgende Hinweise zu beachten:

15.11.2014


Freitag, 14.11.2014

„Der Künstler zeichnet mit Farbe und Pinsel“

Sehenswerte Ausstellung mit Arbeiten von Klaus Fresenius zum letzten Mal in diesem Jahr im Zehnthaus in Römerberg

Römerberg/Speyer- Wer sich, vielleicht noch rechtzeitig zum bevorstehenden Weihnachtsfest, eines der ausdrucksstarken Bilder des Speyerer Malers und künstlerischen Multitalents Klaus Fresenius sichern möchte, der sollte sich beeilen. Denn kaum war am vergangenen Freitag abend seine letzte Ausstellung im laufenden Jahr im Römerberger Zehnthaus eröffnet, da nahm die Zahl der eine Reservierung bzw. einen Kauf signalisierenden 'Punkte' auf den gezeigten Arbeiten geradezu sprunghaft zu. Doch all denen, die an diesem Abend nicht „zuschlagen“ konnten, sei zum Trost gesagt: Auch an diesem Wochenende ist die Ausstellung noch einmal geöffnet.

14.11.2014


Delegation aus England informiert sich über das Speyerer Klimawandelfolgenprojekt

Speyer- Der Direktor von Mersey Forest, Paul Nolan, und Prof. Dr. Gebhard Schüler von der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft haben Speyer einen Besuch abgestattet, um sich vor Ort über das Projekt Klimawandel-Speyer-folgen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.

Speyer ist die erste Kommune in Rheinland-Pfalz, die mit Mitteln des BMUB ein Leuchtturmvorhaben zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels bearbeitet.

14.11.2014


„Mittel der Stiftergemeinschaft sind in der Region angekommen“

Erste Ausschüttung der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz / Neun Einzelstiftungen seit Gründung, weiterhin großes Interesse in der Bevölkerung

Ludwigshafen- Mit der „Stiftergemeinschaft der Sparkasse Vorderpfalz“ hat die Sparkasse eine Möglichkeit geschaffen, Stiftungen ohne großen Zeitaufwand und bereits ab einem Zustiftungskapital in Höhe von 10.000 Euro einzurichten. Eine Aufstockung des Stiftungskapitals ist jederzeit möglich, auch testamentarisch können Zustiftungen veranlasst werden.  Mittlerweile zählt die Stiftergemeinschaft neun Einzelstiftungen, darunter auch eine Mitarbeiterstiftung der Sparkasse, Beratungsgespräche mit weiteren Interessenten finden laufend statt. Das Gesamtkapital der Stiftergemeinschaft beträgt über 660.000 Euro.

14.11.2014


Kaninchenzuchtverein P 94 Böhl e. V. krönt die schönsten Alttiere

Böhl-Iggelheim- Im Rahmen seiner diesjährigen Jungtierschau prämierte der Kaninchenzuchtverein P 94 seine Vereinsmeister. 11 Aussteller präsentierten die stattliche Anzahl von 121 Tieren aus10 Rassen mit 10 Farbschlägen in Vereinsheim „Am Pfaffenpfad“  in Böhl. Ausstellungsleiter: Sascha Kochenburger betonte besonders, dass auch 1 jugendliche Züchterin ihre Tiere ausstellte. Alle begutachteten Tiere konnten von den Preisrichtern König und Graf mit hohen Punktzahlen bedacht werden.

Karl Thomas der 1. Vorsitzende des Kaninchenzuchtvereins zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen Alttierschau. „In unserer Schau sind immer die unterschiedlichste Rassen zu bewundern“ erklärte Karl Thomas. „Die jeweils erzielten hohen Bewertungspunkte zeugen vom hohen Qualitätsstandard unserer Züchter“ betonte er mit sichtlichem Stolz.

14.11.2014


Volles Haus beim DRK-Frauenkreisfest

Haßloch- Die Gulaschsuppe zubereitet von der Kochtruppe des DRK Ortsverein unter der Leitung von Reinhold Litzel war wieder hervorragend und das Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Torten und Kuchen so vielfältig wie immer.

Auch in diesem Jahr war der Saal des DRK Ortsverein Haßloch/Meckenheim zeitweise bis auf den letzten Platz besetzt. Schon längst ist dieses Fest bei vielen Haßlocher Bürgerinnen und Bürgern als fester Termin im Kalender eingetragen und sehr zur Freude der „Mädels“ aus dem Frauenkreis finden auch Besucher aus der näheren Umgebung den Weg in die Rotkreuzstraße.

14.11.2014


ISB fördert mit 2,2 Millionen Euro Wirtschaft und Wohnraum in Speyer

Rege Nachfrage nach Wirtschafts- und Wohnraumförderung

Mainz- Mit 2,2 Millionen Euro hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 gewerbliche, kommunale und private Kunden in der Stadt Speyer gefördert. Hiervon wurden in der Wirtschaftsförderung 23 Anträge in Höhe von 1,7 Millionen Euro zugesagt. Im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung ermöglichte die Förderbank mit einem Volumen von rund 500.000 Euro die Schaffung und Modernisierung von 6 Wohneinheiten.

14.11.2014


Donnerstag, 13.11.2014

„Befreiungsschlag“: Auch neues Wohngebiet auf Gelände des Priesterseminars geplant

Neuordnung des kirchlichen Immobilienbesitzes in Speyer soll zur Konzentration von Funktionen auf dem Germansberg führen 

Speyer. So wie die wohl meisten kirchlichen Gross-Institutionen in Deutschland - die katholischen Bistümer und evangelischen Landeskirchen - leidet auch die Diözese Speyer seit Jahren unter einer latenten finanziellen Auszehrung. Im Bistum Speyer haben jetzt die Verantwortlichen zu einem zumindest partiellen „Befreiungsschlag“ ausgeholt und wollen sich jetzt endgültig von Teilen ihres innerstädtischen Immobilienbesitzes trennen. Ein entsprechendes Entwicklungskonzept, das bereits gestern im Bau- und Planungsausschuss der Stadt zustimmend zur Kenntnis genommen wurde und das noch in der letzten Sitzung des Stadtrates im alten Jahr, im Dezember, endgültig zur Verabschiedung kommen soll, ist jetzt von einer Expertenrunde unter der Leitung des Regens des Priesterseminars, Markus Magin, der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

13.11.2014


Aus Polen und aus Mittelböhmen zu Gast in Speyer

Bibliothekare aus Opole und Kladno im Trialog mit Speyerer KollegInnen

Speyer- Sie hat sich längst zu einer tragfähigen und für alle Seiten gleichermaßen zweckdienlichen „Partnerschaft auf Augenhöhe“ entwickelt – die Dreiecksbeziehung zwischen den regional zuständigen wissenschaftlichen Bibliotheken im polnischen Opole, zu Deutsch Oppeln im einstigen Oberschlesien, und dem mittelböhmischen Kladno mit dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz. Man trifft sich regelmäßig, tauscht sich aus und trägt so zum Zusammenwachsen einer alten europäischen Kulturlandschaft im Herzen Europas bei.

13.11.2014


„Ich geh mit meiner Laterne“

St. Martin hoch zu Ross. Christliches Brauchtum aus dem Mittelalter

Böhl-Iggelheim- Wie in all den letzten Jahren wurde, unter großen Anteilnahme der Bevölkerung, in der katholischen Kirchengemeinde St. Simon und Judas Thaddäus in Iggelheim der Martinstag gefeiert. Ca. 150 Kinder, mit ihren teils selbstgebastelten Laternen, sowie deren  Eltern  und Großeltern, kamen in die katholische Pfarrkirche. Auch die Kleinsten waren, warm eingepackt, im  Kinderwagen mit dabei.

Nach einer kurzen Andacht, gehalten von Diakon Hartmut von Ehr und  Liedern über St. Martin, so wie die Laternen wurde das Martinsspiel aufgeführt.

13.11.2014


Gospelchor Lingenfeld rockt Goldberghalle

Lingenfeld- 40 Jahre und kein bisschen leiser – oder besser gesagt, immer noch groovig und brilliant in den starken aber auch leisen Tönen. So präsentierte sich der Gospelchor Lingenfeld unter der Leitung von Matthias Settelmeyer an seinem 40jährigen Jubiläum in einer ausverkauften Lingenfelder Goldberghalle.

Auf die 1400 Zuschauer wartete eine Konzert-Revue mit Songs der letzten 40 Jahre. Stimmungsvolle Gospels und Sacro-Pop-Songs a la „Come let us  Sing“, „He reigns“ oder auch „Plenty Good Room“ und Filmmusik wie „Joyful Joyful“ aus „Sister Act“ heizten dem Publikum ein, das es nicht lange auf den Stühlen hielt.

13.11.2014


Hund hetzt und stellt Ziege!

Böhl-Iggelheim- Regelmäßig gehe ich spazieren und genieße unsere schöne Landschaft und die Natur. Am Dienstag spazierte ich auf dem Wirtschaftsweg entlang des VfB Sportgeländes und der Tennisplätze in der Gemarkung Iggelheim. Auf dem Wiesengelände in Höhe der Tennisanlage befinden sich zwei eingefriedete Bereiche mit Schafen und Ziegen. Eine Ziege stand außerhalb des eingefriedeten Bereiches am Weg. Es kamen zwei Frauen entgegen, die ihre Hunde frei laufen ließen. Der eine Hund sah die Ziege außerhalb der Einfriedung und griff sie sofort an und verfolgte sie über das Wiesengelände bis er diese an den Hinterläufen zu packen bekam. Die Ziege konnte sich  befreien und gelangte dann wieder in den eingefriedeten Bereich.

13.11.2014


Landesgartenschau Landau 2015: Veranstaltungskalender ist online

Landau- Am 17. April 2015 öffnet mit der Landesgartenschau Landau die größte rheinland-pfälzische Veranstaltung des Jahres ihre Pforten. Neben prachtvollen Blumenlandschaften, sportlichen Herausforderungen und kulinarischen Köstlichkeiten wartet ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit über 2.000 Einzelveranstaltungen auf die Besucher. Der Veranstaltungskalender ist jetzt über die Homepage der Landesgartenschau aufrufbar und wird kontinuierlich ausgebaut. 

13.11.2014


Heidelberg ist die stärkste Stadtmarke

„Stadtmarkenatlas 2014“ – Heidelberg im Städteranking an der Spitze

Heidelberg- Heidelberg ist Baden-Württembergs stärkste Stadtmarke – Heidelberg landet im Städteranking auf Platz 1. Untersucht wurden die 20 größten baden-württembergischen Städte. Der „Stadtmarkenatlas 2014“ belegt: In Sachen Markenstärke steht Heidelberg an der Spitze.

Durchgeführt hat die unabhängige Studie die imakomm Akademie GmbH aus Stuttgart im April und Mai dieses Jahres. Ziel war es, die Markenstärke von insgesamt 60 deutschen Städten ab 50.000 Einwohnern zu messen.

13.11.2014


In eigener Sache

Liebe Leserinnen, lieber Leser des SPEYER-KURIER,

wegen technischen Umstellungen und Erweiterungen im Hard- und Softwarebereich kann es in den nächsten Tagen zu Verzögerungen bei unserer Berichterstattung und Veröffentlichung kommen.

Es ist nicht einfach diese Maßnahmen während des laufenden Betriebs vorzunehmen.

Wir wollen aber auch für die zukünftigen Projekte des SPEYER-KURIER technisch bestens gerüstet sein.

Danke für Ihr Verständnis und lassen Sie sich überraschen. 

Ihr SPEYER-KURIER 

Mittwoch, 12.11.2014

Mit Schwung in die neue Kampagne - 3x „Bessem Ahoi“

Fastnachtseröffnung bei den Igg´lemer Bessem

Böhl-Iggelheim- Traditionsgemäß feiern die Karnevalisten der „Igg´lemer Bessem“ den Beginn der 5. Jahreszeit am 11.11. um 19 Uhr 11 in ihren „Guten Stube“, der TSV Gaststätte in der Jahnstraße. „Die lange Durststrecke ist endlich vorbei und es beginnt jetzt wieder unsere Zeit“ meinte ein sichtlich vergnügter Sitzungspräsident, Sven Jandura. Und die Bessem stehen wieder am Beginn einer ereignisreichen Session. Vor 58 Jahren begann die Karnevalsabteilung im TSV als kleiner Knirps zu laufen und ist in den Jahren und Jahrzehnten zu einer wahrhaft imposanten Größe gewachsen, wie Jandura stolz ausführte.

12.11.2014


WSV Speyer bester Verein aus dem Südwesten

Die Mannschaft des WSV SpeyerSpeyer- Am Samstag startete die Masters des WSV Speyer beim 19. Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Im Gelsenkirchener Zentralbad trafen sich die 18. besten Mixed-Mannschaften zu ihrem bedeutendsten Wettkampf.

Vor lautstarker Kulisse mit Tröten und Trommeln gab es lange Zeit einen Dreikampf an der Tabellenspitze, den am Ende der Vorjahressieger SG Neukölln Berlin mit 22276 Punkten vor dem Berliner TSC (21798) und der SG Stadtwerke München (21761) für sich entscheiden konnte.

12.11.2014


DRK- Hassloch/Meckenheim besucht Blutspendedienst

Haßloch- Eine Abordnung des Blutspenderteams fuhr vor wenigen Wochen nach Bad Kreuznach zum DRK Blutspendedienst Rheinland-Pfalz - Saarland Zentrum für Transfusionsmedizin, um zu sehen, wie das Blut der Spender überprüft, bearbeitet und bis zur Auslieferung bereitgestellt wird.

Frühzeitig am Morgen traf die Abordnung des Blutspenderteams aus Hassloch unter Leitung des stellv. Vorsitzenden Klaus Fuchs sowie der Blutspendenbeauftragten Regina Müller in Bad Kreuznach ein. Dort wurden sie von Martin Essig, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit des Blutspendedienstes, in Empfang genommen.

12.11.2014


Chor Puschkino bei Landrätin Riedmaier zu Gast

Landrätin Theresia Riedmaier (3. v.r.) und Chorleiterin Ellen Hagenbuch (rechts) mit der Delegation aus MoskauLandau- Auf Einladung von Chorleiterin Ellen Hagenbuch besuchte eine Delegation des Akademischen Chors Puschkino aus Moskau den Landkreis Südliche Weinstraße. Die Verbindungen bestehen seit langer Zeit; bereits vor Jahren hatte Hagenbuch vom dortigen Dekan ehrenhalber eine Professur verliehen bekommen.

Anlass der Delegationsreise war zum einen das 50-jährige Chorleitungsjubiläum von Ellen Hagenbuch (Roschbach), sowie die Vorbereitungen für einen partnerschaftlichen Austausch im kommenden Jahr, wenn das 25-jährige Bestehen dieser internationalen musikalischen Verbindung zwischen Moskau und SÜW gefeiert werden wird.

12.11.2014


Dienstag, 11.11.2014

„Ecco: Nadja III.“

Speyererin mit italienisch-sizilianischen Wurzeln Prinzessin der SKG in der Fastnachts-Kampagne 2014/15

Speyer- Als immerhin schon 70. närrische Tollität“ - unter ihnen mit dem inzwischen 95jährigen Hans „Hänschen“ Gruber im Jahr der Einweihung der Speyerer Stadthalle im 1963 übrigens nur ein einziger Mann – wird Maria-Nadia Lo-Curto als „Nadia III.“ die Narren der ältesten „Speyerer Karnevalsgesellschaft SKG“ durch die Kampagne 2014/15 führen.

Gemäss einer ebenfalls schon längeren Tradition stellte jetzt das Präsidium der SKG im Beisein von Ex-Prinzessin Eva I (Wöhlert) im Hause von „Prinzessinnnen-Macher“ und SKG-Präsident Daoud Hattab die charmante „Lieblichkeit“ vor, ...

11.11.2014


11:11 Uhr. 11 Böllerschüsse, 3 Donnernde „Hängsching“ Ahoi

Die Kampagne 2014 / 2015  ist eröffnet

Böhl-Iggelheim-  Mit elf krachenden Schüssen aus der Kanone der „Böhler Bürgerwehr“ wurde im Ortsteil Böhl am „Hängsching Brunnen“ auf dem Dorfmittelpunkt die fünfte Jahreszeit eröffnet. Nach den  Begrüßungsworten des 1. Vorsitzenden der Hängsching, Clemens Kreitner, von Prinzessin, Julia I .und den  Eröffnungsböllern hieß es dann „Kappe uff“ und die Kampagne  2014 / 2015 der Böhler Hängsching war eröffnet.

11.11.2014


LCV Narrhalla Landau läutet „Fünfte Jahreszeit“ auf der Landesgartenschau ein

Landau- Seit 1843 ist der Traditionsverein LCV Narrhalla Landau Garant für beste karnevalistische Unterhaltung. Am 11.11.2014 stürmten die LCV-Narren die Landesgartenschau Landau und tauften einen Lederhülsenbaum im Rahmen ihrer Regentschaft zum Narrenbaum.    

Karneval beginnt traditionell am „Elften im Elften“ mit der Ausrufung des Karnevals und der offiziellen Vorstellung des neuen Prinzenpaares. Mit dem Sturm auf die Landesgartenschau hat der LCV Narrhalla Landau e.V. am 11.11.2014 die “Fünfte Jahreszeit“ gebührend eingeläutet.

11.11.2014


Montag, 10.11.2014

Für die Jagd gilt ein ethischer Anspruch

Domdekan Kohl zelebriert Hubertusmesse in voll besetzter Kathedrale – Gedenken an Schutzpatron

Speyer- Feierliche Klänge aus starkem Blech erfüllten am Samstagabend die gewaltigen Mauern des Speyerer Domes. Die „Hubertusmesse“ hatte Menschenscharen ins Gotteshaus strömen lassen, in dem zuletzt nur noch Stehplätze zu haben waren. In der von Domdekan Dr. Christoph Kohl zelebrierten Messe gedachten alle dem „eigenen Mann im Himmel“, dem Schutzpatron der Jäger, dem Heiligen Hubertus.

„Jagen ist etwas ethisch Anspruchsvolles“, machte Kohl deutlich, der wie alle Gläubigen auch die Proteste der Gegner vor dem Dom wahrgenommen hatte. Ein „Unmensch, Tierfeind oder Mörder“ seien Jäger nicht, erwiderte er auf die – so Kohl – „unerleuchteten Transparente“.

10.11.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer tief beeindruckt von persönlicher Begegnung mit dem Papst

Privataudienz bei Seiner Heiligkeit Papst Franziskus Ministerpräsidentin Malu Dreyer GeschenküberreichungGrüße von rheinland-pfälzischen Bürgerinnen und Bürgern übermittelt

Rom/Mainz- Tief beeindruckt zeigte sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach der Privataudienz, die ihr Papst Franziskus heute im Vatikan gewährt hat.

„Papst Franziskus ist ein überaus kluger, lebenserfahrener und einfühlsamer Mann, den die Nöte und Sorgen der Menschen zutiefst berühren und dem nichts Menschliches fremd ist“, sagte die Ministerpräsidentin nach der Begegnung in Rom. Das Vier-Augen-Gespräch mit dem Heiligen Vater – es dauerte 35 Minuten – habe ihr die Gelegenheit gegeben, ihm das Land Rheinland-Pfalz und seine Menschen näherzubringen.

10.11.2014


CDU WILL LANDESREGIERUNG ABLÖSEN

Neustadt- Die CDU Rheinhessen-Pfalz traf sich am Samstag zu ihrem Bezirksparteitag in Kaiserslautern unter dem Eindruck einer für das Land Rheinland-Pfalz bewegenden Woche. Der Bezirksvorsitzende Christian Baldauf MdL war sich im Rückblick auf die Regierungsumbildung von Malu Dreyer sicher: „Unsere Chance war noch nie so gut, mit Julia Klöckner an der Spitze diese Landesregierung abzulösen.“ Baldauf zeigte sich sicher, dass immer noch viele Grüne mit der Arbeit der SPD-geführten Regierungsmannschaft unzufrieden sind. Der Vorsitzende forderte die Ministerpräsidentin erneut auf, auch den Innenminister abzulösen. „Herr Lewentz ist nur noch Minister, weil er SPD-Landesvorsitzender ist“, stellte Baldauf fest.

10.11.2014


Abschluss einer über 30-jährigen Weiterbildungsreihe

Seminarreihe zur Völkerverständigung: Moscheeführung in Mannheim zum Thema „Politik und Religion aus deutsch-amerikanischer Sicht“Festakt für amerikanische Lehrkräfte in der Pfalzakademie Lambrecht

Lambrecht- Nach über dreißig Jahren endet demnächst in der Pfalzakademie Lambrecht die traditionelle Weiterbildungsreihe „Germany Today“ für amerikanische Lehrkräfte mit einem Festakt.

Sie startete Ende der sechziger Jahre und war vom Institut für Auslandsbeziehungen (IFA) in Stuttgart in Kooperation mit dem Amerikanisten Prof. Dr. Hartmut Wasser als Informationsprogramm für Lehrer und Lehrerinnen an kanadischen Armeeschulen in Deutschland entworfen worden. Ziel war es, die Pädagogen während ihres Aufenthalts in der Bundesrepublik mit deutscher Geschichte und Kultur vertraut zu machen.

10.11.2014


10 Millionen Euro investiert: Elektror weiht neue Produktionshalle in Waghäusel ein

Die Außenansicht der 3.600 Quadratmeter großen Halle am Abend der EröffnungsfeierProduktinnovationen und kontinuierliche Qualitätssteigerungen halten Elektror seit Jahren auf Wachstumskurs

Waghäusel- Die Elektror airsystems gmbh hat heute eine neue Produktionshalle für Ventilatoren und Seitenkanalverdichter eingeweiht. Das Unternehmen investierte rund 10 Millionen Euro in den Erweiterungsbau und dessen Maschinen und Anlagen.

„Wir wachsen immer weiter und ich bin stolz auf das, was wir geschafft haben: ein modernes Produktionszentrum, das nicht nur unseren Produkten einen weiteren Qualitätssprung verschafft, sondern auch energieeffizient konzipiert ist“, Ulrich Kreher (Geschäftsführer).

10.11.2014


Sonntag, 09.11.2014

„BBV Pfalz“ geht ans Netz

Neubau des Glasfaser-Netzes in Römerberg abgeschlossen

spk. Römerberg-  Am kommenden Montag, dem 10. November ist es soweit: Dann wird die „Breitband Versorgung BBV Pfalz“ in Römerberg ihre ersten Bestandskunden auf das neue Glasfasernetz umschalten.

Wie Hardy Heine, Sprecher des Unternehmens auf Anfrage des SPEYER-KURIER mitteilte, waren zuvor schon pünktlich zum 30. Oktober .2014 alle Umbauarbeiten im Glasfasernetz der „BBV Pfalz“ abgeschlossen worden. Dazu waren in den letzten Wochen fast 60km Glasfaserstrecke überprüft, 30km neue Glasfaserkabel installiert, 44 Glasfaser-Verteiler komplett überarbeitet und dabei mehrere 1000 Fasern komplett neu "gespleißt", d.h. miteinander verbunden worden.

09.11.2014


Gegen die Verflechtung von Wirtschaft und Politik

Mannheimer „Grünen“-Finanzpolitiker Dr. Gerhard Schick MdB präsentiert sein neues Buch beim „Grünen Kreisverband Speyer“

Speyer- Einen politischen Informationsabend der ganz besonderen Art bot jetzt der „Grünen Kreisverband Speyer“ seinen Mitgliedern und Freunden: Dr. Gerhard Schick (42), Mannheimer Bundestagsabgeordneter seit 2005, Stellvertretender Vorsitzender des einflussreichen Finanzausschusses des Deutschen Bundestages und Finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion, war nach Speyer gekommen, um hier die in seinem neuen Buch „Machtwirtschaft. Nein Danke!“ aufgestellten Thesen darzulegen und sie in der Diskussion mit einem zahlreich erschienenen Auditorium zu diskutieren. Schade nur, dass diese Absicht durch die räumlich und dadurch akustisch stark beeinträchtigte Situation in der als Tagungsort ausgewählten traditionsreichen Gaststätte gegenüber dem Speyerer Hauptbahnhof dann doch so sehr beeinträchtigt wurde, so dass Dr. Manfred Schick unter Verweis auf seine im Laufe des Abends doch stark angegriffene Stimme abbrechen musste – man hätte ihm sicher gerne noch länger zugehört!

09.11.2014


Zurück zum „alten Ort der Begegnung“

Neuer Vorstand des SPD-Ortsvereins Speyer-West präsentiert sich in der Speyerer Lessingstraße

Speyer-  Sein neues Vorstandsteam im SPD-Ortsverein Speyer-West zu präsentieren und gleichzeitig nach der Fertigstellung des neuen Gemeindepsychiatrischen Zentrums in der gleichzeitig Speyerer Lessingstraße wieder an einen „alten Ort der Begegnung“ seiner Partei mit den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtquartier zurückzukehren, das war das Anliegen des gerade erst wiedergewählten Vorsitzenden des Ortsvereins, Karl-Heinz Weinmann, das ihn veranlasste, gestern den Stand seiner Partei vor der dortigen Bäckerei aufzuschlagen.

09.11.2014


Mädchentraum geht in Erfüllung

13. Prinzenpaar des CV Rheinfunken

Speyer- Die beiden Speyerer, Prinzessin Sandra I. und Prinz Benny I., sind das neue Prinzenpaar in der 13. Kampagne des Carnevalvereins Rheinfunken Speyer e. V. (CVR). Kennen und Lieben gelernt haben sie sich über eine Freundin vor 14 Jahren. Seit 10 Jahren sind sie ein Ehepaar und haben zwei Kinder - Tochter Lia, 9 Jahre und Sohn Tim 5 Jahre.

Sandra`s Mädchentraum einmal Prinzessin zu sein, ging endlich in Erfüllung, als Benny - Nichtfastnachter in WM-Laune - nach einem Scherz von Sandra, der Prinzenpaar-Besetzung leichtsinnigerweise zustimmte. Sofort nutze sie die Chance und überraschte Nachbar und Vize-Präsident Karl-Heinz Wingerter mit dieser tollen Nachricht.

09.11.2014


Hilfe, mein Kind hat LRS!

Wie gehe ich damit zu Hause und gegenüber der Schule um?

Speyer- Das LOS Speyer/Wiesloch/Schwetzingen bietet drei aufeinander aufbauende Workshops  zum Thema „Hilfe, mein Kind hat LRS! Wie gehe ich damit zu Hause und gegenüber der Schule um?“ an.

Diese sollen zielgerichtet Kompetenzen vermitteln, aber auch die psychosoziale Belastung der Eltern verringern.

Der erste Workshop „Der Umgang mit Rechtschreibfehlern. Muss man immer alles verbessern?“ findet am 26.11.2014, 17.30 Uhr, im LOS Speyer und am 27.11.2014, 18.00 Uhr, im LOS Schwetzingen statt.

09.11.2014


Armada der RG Speyer beim Abrudern

Armada auf dem Wasser:

Speyer-  Mit einer ganzen „Armada“ machten die Aktiven der Rudergesellschaft Speyer das traditionelle Abrudern zum Fest. Gleich zwei Gig-Achter, den Renngig-Achter „Reffenthal“ und den Doppelachter „Weck, Worscht un Woi“ konnte der Erste Vorsitzende Alfred Zimmermann neben vier Vierern, einem Dreier und einem Zweier sowie zwei Einern auf den Rhein zur offiziell letzten Ausfahrt des Jahres schicken. Damit waren sage und schreibe 46 Aktive zum Abrudern auf dem Wasser und zogen die Aufmerksamkeit der Spaziergänger auf der Mole am Rhein auf sich.

09.11.2014


LBM setzt verstärkt auf innovative Technik gegen glatte Straßen

Aktuelles zum Winterdienst

Koblenz- Bis zu vier Tonnen Salz – diese Menge kann ein modernes Winterdienstfahrzeug pro Einsatz sparen, wenn es statt dem klassischen Feuchtsalz 30 (FS 30) mit flüssiger Sole (FS 100) „streut“. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) setzt verstärkt auf diese moderne Technik, mittelfristig soll sie flächendeckend in Rheinland-Pfalz genutzt werden. In der kommenden Wintersaison treibt der LBM diese Strategie konsequent voran: In mehr als der Hälfte der Autobahnmeistereien wird die neue Technik nunmehr zum Einsatz kommen. Zudem werden erstmalig in Rheinland-Pfalz auch 15 Straßenmeistereien auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen die neue Salzsole-Technik anwenden.

09.11.2014


Samstag, 08.11.2014

Mauerfall vor 25 Jahren gewürdigt

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Glücksfall in der deutschen Geschichte

Mainz- „Als Glücksfall in der deutschen Geschichte“ hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Mauerfall vor 25 Jahren gewürdigt. „Der Jubel war im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos, als sich am Abend des 9. November 1989 die Mauer öffnete. Die Bilder von den jubelnden und glücklichen Menschen gehören zu jenen Momenten, die für immer unvergessen bleiben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Vorfeld des 25. Jahrestages des Mauerfalls.

Insbesondere mit Blick auf die aktuellen Kriege und Krisen in der Welt empfinde sie große Dankbarkeit, dass das Ende der gewaltsamen Teilung Deutschlands friedlich verlaufen konnte. „Der 9. November 1989 war die einzige erfolgreiche und friedliche Revolution auf deutschem Boden.

08.11.2014


Zauberhafte Wohngemeinschaft

Kinderbuchautorin Susanne Glanzner schreibt Geschichten aus dem „Ganzanderswald“

von Jana Volk

Das Leben in einer Wohngemeinschaft kann mitunter sehr anstrengend sein. Insbesondere die Pluralität der Charaktere ihrer Bewohner stellt die Toleranz der Beteiligten auf manch harte Bewährungsprobe. Eine zauberhafte WG der „ganz anderen Art“ hingegen, stellt Susanne Glanzner in ihrem neuen Kinderbuch „Anna Apfelkuchen – Geschichten aus dem Ganzanderswald“ vor .

Ihre Lieblingsfarbe ist apfelgrün, fast immer trägt sie quietschtomatenrote Gummistiefel und einen schicken, großen Hut (natürlich in grün!), an dessen Ende ein kleines Glöckchen befestigt ist, und ihre Lieblingsgerichte sind Apfelkuchen oder Dosensardinen.

08.11.2014


Neues Bürogebäude der BASF in Ludwigshafen Süd eröffnet

Ludwigshafen- Das neue BASF-Bürogebäude an der Pfalzgrafenstraße in Ludwigshafen ist bezugsfertig. Auf einer Gebäudefläche von rund 38.000 Quadratmetern sind 1.500 moderne Arbeitsplätze entstanden. Daneben wurde ein Parkhaus mit etwa 900 Stellplätzen errichtet. Eine moderne Büroausstattung, helle Räume sowie begrünte und begehbare Innenhöfe sorgen für eine attraktive Arbeitsumgebung. Nach dem offiziellen Spatenstich im Juni 2013 wurde das Gebäude heute an seine Nutzer, die BASF-Mitarbeiter aus dem Bereich Information Services und Supply Chain Operations übergeben. Dr. Eva Lohse, Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen am Rhein, Dr. Jochen Keysberg, Mitglied des Vorstands der Bilfinger SE, und Dr. Friedrich Seitz, BASF-Werksleiter Ludwigshafen, eröffneten gemeinsam das Gebäude.

08.11.2014


It´s a beautiful show im Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo

Mannheim- Am Donnerstag feierte der Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo seine offizielle Presse-Premiere. Mit großem Applaus verabschiedete das sichtlich begeisterte Publikum das Palazzo-Ensemble, das unter dem Motto „It´s a beautiful day“ eine harmonisch aufeinander abgestimmte Show mit zahlreichen artistischen Höhepunkten dargeboten hat.

Nicht nur schrullig-charmant, sondern auch mit einer gehörigen Portion Selbstironie führt der Travestiekünstler Chris Kolonko, mal als Diva alleine oder als Oma Berta im Duo Berta & Herta, durch dreieinhalb Stunden Programm. Eindrucksvolle Akrobatik am Trapez, an den Strapaten, am Vierer-Reck, auf Rollschuhen und mit viel Kraft am Boden lässt diese Show an die Spitze der 16jährigen Palazzo-Erfolgsgeschichte treten.

08.11.2014


Polizei nimmt Autoknacker fest

Ludwigshafen- In der Nacht auf Samstag, den 08.11.2014, waren im Stadtteil Gartenstadt-Hochfeld zwei Autoaufbrecher unterwegs. Die beiden Männer hatten es auf Autoradios und Navigationsgeräte abgesehen. Nachdem aufmerksame Anwohner verdächtige Geräusche gemeldet hatten, konnte die Polizei die beiden Ludwigshafener im Alter von 20 und 30 Jahren noch in der näheren Umgebung dingfest machen. Sie  hatten das Diebesgut noch bei sich. Beide sind polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getreten. Der Polizei sind bislang acht Aufbrüche bekannt. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Weitere Geschädigte sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 in Verbindung zu setzen. (Tel. 0621 963-1158 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de)

 

08.11.2014


Freitag, 07.11.2014

Iris Fischers „Brezelfestbild 2014“ erhält Ehrenplatz in der Speyerer „Villa Körbling“

„Round Table 63“ übergibt Spendenerlös von 17.000 Euro an den Härtefonds der Stadt Speyer

Speyer-  Aus zwei mach' eins – wurden in der Vergangenheit die Übergabe des jeweils aktuellen Brezelfestbildes an seinen neuen Besitzer und der für dieses Kunstwerk vom Speyerer Service-Club „Round Table 63“ „eingespielte“ Erlös aus seiner Versteigerung sowie aus dem Verkauf des inzwischen schon traditionellen und heiß begehrten Sammelobjektes „Brezelfest-Button“ und des „Brezelfest-Weines“ in zwei eigenen Events „abgefeiert“, so hatten sich die Speyerer „Tabler“ in diesem Jahr entschlossen, beide Ereignisse zusammenzufassen.

07.11.2014


Speyerer Stadtwerke halten Strompreise zum 1. Januar 2015 stabil

Stadtwerke investieren im Jahr 2015 8,4 Mio. Euro

Speyer- Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer GmbH beschloss in seiner Sitzung am 6. November 2014 eine Gesamtinvestitionssumme von 8,4 Mio. Euro für das Jahr 2015. 3,8 Mio. Euro setzen die Stadtwerke in den Sparten Strom, Erdgas und Wasser für die Erweiterung und Erneuerung ihrer Netze, Anlagen und Hausanschlüsse ein.

Auch beschloss der SWS-Aufsichtsrat die Strompreise zum 1. Januar 2015 stabil zu halten. Die Konditionen der Kunden in der Grundversorgung ändern sich nicht. „Bei den Sonderverträgen Privat und Profi geben wir die geringfügig reduzierten Steuern und Abgaben direkt an unsere Kunden weiter“, so Bühring.

07.11.2014


Premiere der Verbrauchermesse „50plus“ in Speyer großer Erfolg

Organisatorin Heike Hanisch überbringt Reinerlös von 1.047 Euro zugunsten des Speyerer „Hospiz Wilhelminenstift“

Speyer-  Der Anteil der „Generation 50plus“ an der Gesamtbevölkerung der Bundesrepublik Deutschland – er ist in den letzten Jahren kontinuierlich angewachsen - und parallel dazu sind die Senioren in Politik und Wirtschaftsleben längst zu einer der meist umworbenen Zielgruppen geworden. Kein Wunder also, dass da auch die im „Seniorenbeirat“ der Stadt Speyer aktiven Bürgerinnen und Bürger schon seit längerer Zeit nach einer Möglichkeit gesucht hatten, sich noch zielgenauer ihren altersspezifischen Bedürfnissen entsprechend informieren zu lassen.

07.11.2014


Machen Sie sich jetzt mit FitLine „winterfit“!

Speyer- Sie sind wieder da! - die kalten Herbsttage, die schon sehr bald zu noch kälteren Wintertagen werden.

Kurzes Tageslicht, Kälte, Regen und bald sogar Schnee und eisiger Wind haben uns fest im Griff. Außerdem kommt unser ständiger Wechsel von überhitzten und schlecht belüfteten Räumen drinnen zu Nässe und Kälte draußen hinzu.

Ergebnis: Unser Körper,  unsere Haut, ja unser ganzes Immunsystem leiden darunter.
Seien Sie gewappnet: Stärken Sie sich jetzt durch die wohltuenden Produkte des FitLine Optimal-Sets. Machen Sie sich mit dem FitLine Optimal-Set jetzt „winterfit“! 

07.11.2014


Bisher einfache Nutzung, jetzt Doppelnutzung

Sanierung des Gebäudes Edith-Stein-Platz 5 abgeschlossen – Neuer Amtssitz von Weihbischof Otto Georgens

Speyer- Die Sanierung des Gebäudes des Domkapitels am Edith-Stein-Platz 5 ist abgeschlossen. Mit dem Abschluss der Arbeiten geht eine neue Nutzung einher. Die bisher bestehende Dienstwohnung wurde verkleinert und auf das Obergeschoss begrenzt. Im Erdgeschoss wurden Büros geschaffen. Sie werden ab November von Weihbischof Otto Georgens und seinen Mitarbeitern vom Referat für weltkirchliche Aufgaben genutzt. Der Amtssitz des Weihbischofs wechselt damit von der Webergasse 11 an den Edith-Stein-Platz 5.

07.11.2014


„Do werd die Wuz geschlacht“!

Schlachtfest im Seniorenzentrum Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Unter dem Motto ---“immer etwas Neues – immer neue Ideen für unsere Seniorinnen und Senioren“ hatte das Seniorenzentrum an der Wehlachstraße im Ortsteil Iggelheim zum 1. Schlachtfest eingeladen. Und die Cafeteria des Seniorenzentrums platzte aus allen Nähten. Mit einem solch großen, wenn auch umso erfreulicheren, Besucheransturm hatten die Initiatoren der Sozialen Betreuung nicht gerechnet – waren aber auf das Beste vorbereitet.

Und es war ein vergnüglicher Nachmittag. Für das leibliche Wohl war hervorragend gesorgt.

07.11.2014


Donnerstag, 06.11.2014

Aktuelle Polizeimeldung

(Frankenthal) -  Banküberfall

Am Donnerstag, 06.11.2014, gegen 17.35 Uhr, bedrohte eine männliche Person den Kassierer einer Sparkasse in der Frankenthaler Bahnhofstraße mit einem schwarzen Revolver und forderte Geld. Mit der Beute im vierstelligen Eurobereich flüchtete der Mann in Richtung Bahnhof.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: männlich, blaue Kapuzenjacke, hellgrüne Basecap, khakifarbenes ins Gesicht gezogenes Tuch,eine blaue Kapuzenjacke mit aufgestellter Kapuze, und eine blaue Jeans.

Zeugen werden gebeten mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen Kontakt aufzunehmen,

06.11.2014


„Aus Sorge um Europa“

Altbundeskanzler Helmut Kohl präsentiert seinen Appell gegen europäisches „Klein-Klein“ und für Rückbesinnung auf den ursprünglichen Integrationsgedanken in der Europapolitik

Frankfurt- Mit einem leidenschaftlichen Appell an die verantwortlichen Politiker und all jene, denen, gleich ihm, „Europa eine Herzensangelegenheit“ sei, hat sich jetzt der frühere Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl in seinem neuen Buch mit dem Titel „Aus Sorge um Europa“ zu Wort gemeldet. Darin mahnt er mit Nachdruck alle Akteure auf der politischen Bühne Europas, das „Klein-Klein“ um Detailfragen der europäischen Integration hinter sich zu lassen und sich statt dessen endlich wieder auf das wesentliche zu besinnen: Die Vollendung der europäischen Einigung und der dahinter stehenden Ideale. „Dazu ist es noch nicht zu spät“, so Dr. Kohl, der dafür jedoch ein deutliches „Mehr an Gemeinsinn und Geschlossenheit“ seitens der Politik einfordert. Mit seinem Buch, das er jetzt in Frankfurt/Main vor einer riesigen medialen Öffentlichkeit präsentieren konnte, wolle er dafür zugleich auch ein „Zeichen der Zuversicht“ geben, so der als „Ehrenbürger Europas“ hochgerühmte, verdienstvolle Politiker.

06.11.2014


Kindesmisshandlungen aus Panik und Verzweiflung wirksam begegnen

Familienministerin Irene Alt auf Besuch bei Spezialambulanz für „Schreikinder“ im DSK

Speyer- Immer wieder gehen erschütternde Nachrichten über verzweifelte Eltern – Mütter zumeist – durch die Medien, die, überfordert und „genervt“ von ihren so genannten „Schreikindern“, diese durch Schütteln zum Schweigen bringen wollen und ihnen dabei mitunter schwerste, ja sogar tödliche Verletzungen beibringen. Für die dann mit solch im Grunde tragischen Sachverhalten befassten Gerichte bedeutet dies dann zumeist eine Anklage der Eltern wegen fahrlässiger Tötung oder zumindest wegen fahrlässiger Körperverletzung – in Wirklichkeit aber steckt hinter solchen Vorkommnissen zumeist die schiere Verzweiflung von Eltern über ein Kind, das als„Schreikind“ seine Eltern oft über viele lange Nächte hindurch jede Möglichkeit nimmt, Schlaf und dadurch Erholung zu finden.

06.11.2014


Vom Meeresgrund über Paris nach Speyer

Still aus dem Imagefilm zu „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ im Historischen Museum der Pfalz.

Historisches Museum der Pfalz gibt erste Einblicke in die kommende Titanic-Sonderausstellung

Speyer- Auf der Homepage des Historischen Museums der Pfalz kann ab sofort ein erster Blick in die kommende Titanic-Ausstellung geworfen werden: Ein knapp dreiminütiger Imagefilm zeigt sowohl Bilder der Expeditionen zum Wrack der Titanic, in deren Rahmen die Ausstellungsexponate geborgen wurden, als auch bereits einige der aufwendigen Inszenierungen und Nachbauten verschiedener Schiffsbereiche, die ab dem 21. Dezember in Speyer zu sehen sind.

06.11.2014


Jugendarbeit ist zentrales Feld kirchlichen Engagements

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann gemeinsam mit Bianka Mohr, der Leiterin der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen BischofskonferenzVortrag von Bischof Wiesemann beim St. Martinsempfang in Mainz

Mainz- Der Bischof von Speyer, Dr. Karl-Heinz Wiesemann, hat die Bedeutung der kirchlichen Jugendarbeit „als zentrales Feld kirchlichen Engagements“ hervorgehoben. Beim St. Martinsempfang am Mittwochabend, 5. November, im Erbacher Hof in Mainz sagte er dazu: „Jugendliche sind mit ihrer Art, auf die Gesellschaft, ihre Veränderungsprozesse und die unterschiedlichen Institutionen darin zu reagieren, ein wichtiger Seismograph für die Zukunftsentwicklung unseres Gemeinwesens. Das muss uns als Kirche mindestens genauso interessieren wie alle anderen gesellschaftlichen Akteure.

06.11.2014


TuS Sörgenloch vertritt Rheinland-Pfalz beim Finale in Berlin - JSV Speyer auf Platz 3

Judo Sportverein SpeyerLandespreisverleihung "Silberne Sterne des Sports" in der Mainzer Staatskanzlei / Gewinner erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 7.000 Euro für langfristige Förderung des Breitensports

Mainz- Der Turn- und Sportverein 1953 Sörgenloch hat in diesem Jahr den "Silbernen Stern des Sports" in Rheinland-Pfalz für sein Projekt "Bau des Mehrgenerationenplatzes in Sörgenloch" gewonnen. Übergeben wurde die mit einem Preisgeld von 2.500 Euro dotierte Auszeichnung vom rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz, LSB-Präsidentin Karin Augustin sowie den beiden Spitzensportlerinnen Carolin Hingst und Sabrina Mockenhaupt und Vertretern der Mainzer Volksbank, über die sich der Verein beworben hatte.

06.11.2014


Mittwoch, 05.11.2014

Erneut: unseriöse Werbeanrufe von Energy2day

Speyer- In den letzten beiden Tagen wandten sich zahlreiche verärgerte Kunden an die Stadtwerke Speyer, um sich über unseriöse Werbeanrufe des Wettbewerbers Energy2day zu beschweren. Dieser hatte lt. Aussage der Kunden versucht, durch zweifelhafte Methoden an Vertragsabschlüsse (SorglosStrom) zu kommen.

Die SWS haben bereits zwei Rechtsstreite wegen „Unlauterer Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern" gegen die Energy2day GmbH, München, gewonnen. Dabei hatte das  Landgericht Frankenthal dem Wettbewerber Energy2day Werbeanrufe  bei  Kunden der SWS verboten, sofern sich die angerufenen Verbraucher zuvor nicht ausdrücklich gegenüber Energy2day mit dem Erhalt von Werbeanrufen einverstanden erklärt hatten.

Eindrucksvolle Schilderungen der 77jährigen Ordensfrau Schwester Miguela im Erzählcafé

Speyer-  Über das Institut St.Dominikus in Speyer und seinen Einsatz in Ghana berichtete Schwester Miguela 0.P.beim Erzählcafé des Speyerer Seniorenbüros. Dass die gelernte Hebamme und Krankenschwester ihre Hilfe mit Herz und Seele leistete, war ihren eindrucksvollen Schilderungen deutlich anzumerken. Bestens nachvollziehbar war für die knapp 50 Besucher im Historischen Rathaus und für Moderator Bernhard Linvers, warum die aus dem südpfälzischen Leimersheim stammende Ordensschwester für ihr Lebenswerk mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Vor drei Jahren erhielt Schwester Miguela Keller die fast 50 Jahre in Ghana wirkte, den "Millenium Excellenz Preis", eine der höchsten Ehrungen des afrikanischen Staates. Mit dem Preis werden Gruppen oder einzelne Persönlichkeiten ausgezeichnet, die „unermüdlich für Gesundheit, Menschenrechte und Seuchenkontrolle in Afrika kämpfen“.

05.11.2014


Freie Reformschule Speyer: Erster Schultag im Lina-Sommer-Haus

Auf der Suche nach einem SitzplatzKinder und Lehrerteam freuen sich über die schönen neue Räumlichkeiten

Speyer- Die Freie Reformschule Speyer (FRS) ist in den Herbstferien umgezogen: Seit Montag, dem 3. November 2014 findet der Unterricht in den neuen Räumlichkeiten im Lina-Sommer-Haus in der Herdstraße 5 statt.

In der Nacht zuvor hatten die meisten FRS-Schülerinnen und -Schüler sowie auch das Lehrerteam vor Aufregung und Vorfreude kaum ein Auge zugetan. Mit glänzenden Augen und großem Eifer eroberten sie am Montag nach den Herbstferien dann die neuen Räumlichkeiten und fühlten sich auf Anhieb pudelwohl.

05.11.2014


Speyer Teil der bundesweiten Gesundheitsstudie des Robert Koch-Instituts

Berlin/Speyer- Auf die Sicht der Bevölkerung kommt es an: Im November haben zufällig ausgewählte Personen aus über 100 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland Post vom Robert Koch-Institut (RKI) bekommen. Darunter ist auch Speyer. Die Angeschriebenen aus Speyer sind eingeladen, an der bundesweiten GEDA-Studie des RKI teilzunehmen. Für die Teilnahme müssen sie einen Fragebogen zu wesentlichen Aspekten rund um die Gesundheit ausfüllen. Den Fragebogen können sie online über einen speziellen Zugangscode oder auf Papier ausfüllen. Anfang Dezember folgt ein Erinnerungsschreiben an diejenigen, die sich noch nicht beteiligt haben.

05.11.2014


Elena ist ein Supertalent

Ehrungen beim TSV Iggelheim für erfolgreiche Leichtathletinnen und Leichtathleten.

Böhl-Iggelheim- Zu einer kleinen Feierstunde in der Gaststätte des TSV Iggelheim hatte der TSV Iggelheim eingeladen. Hier ehrte der Verein zusammen mit der die Leichtathletikabteilung ihre erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes im niedersächsischen Einbeck. Herausragend hier natürlich der Titel einer Deutschen Meisterin im leichtathletischen Fünfkampf, den Elena Löchner erringen konnte. Stefan Feick und Julian Melder vervollständigten die erfolgreiche Teilnahme in Einbeck mit dem Gewinn jeweils einer Bronzemedaille.

05.11.2014


DRK-Vorderpfalz: Insolvenzplan einstimmig angenommen

Die neue DRK-Altenhilfe Vorderpfalz übernimmt Leistungen und Mitarbeiter des DRK- Kreisverbands Vorderpfalz

Ludwigshafen- Der DRK-Kreisverband Vorderpfalz, der in verschiedenen Einrichtungen rund 2.800 Menschen betreut, kann nachhaltig saniert werden. Gestern bestätigte das Amtsgericht Ludwigshafen den Insolvenzplan, dem die Gläubiger am Montag einstimmig zugestimmt hatten. Damit können die finanziellen Probleme des Verbands gelöst werden. Zum 1. Dezember wird die neue DRK-Altenhilfe Vorderpfalz gGmbH i.G. über 200 Mitarbeiter des Kreisverbands sowie das Pflegeheim "In der Melm", die Sozialstation, den Hausnotruf und das Betreute Wohnen übernehmen. Die Breitenausbildung mit den Erste-Hilfe-Kursen und das Ehrenamt werden vom DRK-Kreisverband Vorderpfalz fortgeführt.

05.11.2014


Sechs Monate Nachbarschaftshilfe Wörth

Erfolgreich für Hilfebedürftige und Helfer

Wörth- „Die Nachbarschaftshilfe Wörth wird sehr gut angenommen. 175 Stunden waren unsere ehrenamtlichen Helfer von Mitte März bis Ende September im Einsatz. Sie haben Arztbesuche oder Spaziergänge begleitet, waren einkaufen oder mit Gartenarbeiten beschäftigt, übernahmen das Straßenkehren und versorgten Haustiere – die Bedürfnisse sind ganz unterschiedlich“, berichtet Herr Wedel der die Einsätze koordiniert.

Die Sozialstation Hagenbach, Kandel, Wörth e. V. gründete im März auf Initiative des Seniorenbeirats Wörth und mit Unterstützung der Kreisverwaltung Germersheim im Rahmen des Modellprogramms „Gemeinsam älter werden – zu Hause“ die Nachbarschaftshilfe. 

05.11.2014


Schwetzingen meistert Qualitätscheck

Touristinformation erhält i-Marke des DTV

Schwetzingen- Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) hat die Touristinformation Schwetzingen offiziell mit der i-Marke ausgezeichnet. Das rote Hinweisschild mit dem charakteristischen i für Informationsstelle führt Urlauber nun auf schnellstem Wege zu der vorbildlichen Touristinformation.

Denn nur Touristinformationen, die über eine sehr gute Beratungsqualität verfügen, umfangreiche touristische Informationen und zusätzliche Dienstleistungen für Gäste anbieten, können die Auszeichnung erhalten. Die Servicestandards für die i-Marke hat der DTV bundesweit festgelegt. Nicht alle Touristinformationen genügen diesen Ansprüchen.

05.11.2014


„Die ‚Quatsch-Taschen‘ lösen einen mysteriösen Fall in Schwetzingen

Erster Band einer Kinder- und Jugendbuch Reihe ist im Rahmen des städtischen Ferienprogramms entstanden – Neuerscheinung wird erstmals auf der Buchmesse an diesem Wochenende präsentiert

Schwetzingen- Was hat es mit dem uralten Topf auf sich, der zufällig in einer Baugrube im Schälzig gefunden wird? Gehört er tatsächlich zu der 7.000 Jahre alten Kultur der Bandkeramiker? Doch warum brechen die Menschen, die sich in die Nähe des Fundortes begeben, ohnmächtig zusammen und fallen ins Koma? Das ist eindeutig ein Fall für Meisterdetektive Eszter, Lucas, Lilly und Carl, besser bekannt als die „Quatsch-Taschen“. Werden sie diesen mysteriösen Fall lösen können?

Hochspannung ist in diesem Buch garantiert, dass von Kindern für Kinder bei einer Schreibwerkstatt im September im Museum Karl-Wörn-Haus entstanden ist.

05.11.2014


Aktiv für den neuen Spielplatz: Eltern und Kinder bringen sich bei Umgestaltung ein

Einige Kinder mit Eltern auf dem Spielplatz an der Fröbel-Straße. Nadine Fiedler ist als 3. v. l. abgebildet, Dietrich Tilch bei den Erwachsenen als 4. v. r. Hinter ihm steht Spielflächenplaner Uwe Lersch, weiterhin sind Hans-Peter Hoffmann (3. v. r.) sowie OB Gummer (2. v. r.) abgebildet.Hockenheim- Es hat einfach gepasst: Gerade, als Eltern im Gebiet der Friedrich-Fröbel- und Edith-Stein-Straße sich an die Stadtverwaltung gewendet hatten und darum baten, die dortigen Spielplätze attraktiver zu gestalten, standen diese sowieso auf der Liste der neu zu gestaltenden Freizeitanlagen. Denn nachdem aus Sicherheitsgründen auf verschiedenen Spielplätzen Geräte abmontiert werden mussten, werden nun im ganzen Stadtgebiet nach und nach die entfernten Geräte ersetzt.

Dass just zu dieser Zeit auch die Umgestaltung der gefragten Spielplätze im Raum stand, erwies sich als Glücksfall: Denn die dortigen Anwohner ergriffen die Chance und zeigten Eigeninitiative sowie eigenes finanzielles Engagement, nachdem Hans-Peter Hoffmann von der Stadtverwaltung um ihre Mitarbeit gebeten hatte.

05.11.2014


Dienstag, 04.11.2014

„Dallas in Speyer?“- Arbeiten für „Römerberg 7“ gestartet

Im Norden der Domstadt sprudeln derzeit täglich 500 Tonnen Erdöl aus sechs Bohrstellen

Speyer- Dort, wo im Jahr 2008 mit „Römerberg 1“ einst alles begann, wird seit letzter Woche eine zweite, als „Römerberg 7“, bezeichnete Probebohrung zur weiteren Erkundung der Erdölvorkommen auf Speyerer Gemarkung „abgeteuft“, wie Experten eine solche Bohrung in der Fachsprache nennen: In der Siemensstraße im Gewerbegebiet Speyer Nord-West, wo das Konsortium GDF SUEZ E&P Deutschland GmbH und Palatina Geo Com GmbH & Co KG bereits seit sechs Jahren kontinuierlich Erdöl fördert, dreht sich seit Donnerstag nacht, Punkt 03:30 Uhr, wieder rund um die Uhr ein gewaltiger Bohrmeißel.

04.11.2014


Neujahrskonzert mit dem "Johann-Strauß-Orchester Kurpfalz"

Speyer- Am Dienstag, den 06. Januar 2015 ist es wieder soweit: um 19:30 Uhr hebt sich in der Stadthalle Speyer der Vorhang für ein Neujahrskonzert mit dem "Johann-Strauß-Orchester Kurpfalz" .

Gemeinsam mit der Stadt Speyer lädt das Orchester zu einem hochkarätigen Musikerlebnis ein.  Als Hauptsponsor der Veranstaltung hat sich die Sparkasse Vorderpfalz engagiert . Auch diesmal wird der Grosse Saal wieder bis auf den letzten Platz gefüllt sein und das Orchester wird von seinem treuen Publikum sicher nicht vor der traditionell letzten Zugabe, dem "Radetzky-Marsch" von der Bühne gelassen . Dafür sorgen der musikalische Leiter, Prof. Wolfram Koloseus und die beiden Gesangssolisten Irina Simmes und Ipca Ramanovic . Die verbalen Zwischentöne behält sich in gewohnter Manier der Orchestergründer Frank Ringleb vor .

04.11.2014


Freie Fahrt für „Mrs. Ökumenika“

Ökumenischer Kirchentag 2015: „Ökumene-Wagen“ rollen an Pfingsten durch Speyers Innenstadt

Speyer- Motivwagen bei Festumzügen sind Blickfang und Denkanstoß zugleich. Das Bistum Speyer und die Evangelische Kirche der Pfalz wollen sich dies beim Ökumenischen Kirchentag 2015 am Pfingstwochenende (23. und 24. Mai) zu Nutzen machen. Samstags soll mehrere „Ökumene-Wagen“ von der Gedächtniskirche durch das Altpörtel über die Maximilianstraße bis zum Dom ziehen. Stefan Dreeßen, Seelsorger für Menschen mit Behinderung im Bistum Speyer, hat bereits mit einer seiner Gruppen einen Wagen kreiert.

04.11.2014


Rente mit 63 - ohne Abschlag ?!

Haßloch- Unter diesem Titel hatte der CDU-Ortsverband Haßloch und der Kreisverband Bad Dürkheim der Senioren-Union der CDU zu einem Vortrag mit Diskussion ins alte Feuerwehrhaus in Haßloch eingeladen.

Am 30. Oktober erläuterte vor ca. 40 Zuhörern Rainer Hauck, Versicherungsberater der Deutschen Rentenversicherung, die Neuerungen, die mit dem ab 01.07.2014 geltenden Rentenpaket verbunden sind.

04.11.2014


Feierliche Verkehrsfreigabe der Kreisstraße 40

Nun ist die K40 wieder offiziell für den Verkehr freigegeben. Von links nach rechts: Bürgermeister Otto Paul (Hochstadt), Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach, Minister Alexander Schweitzer, Jonas Zimmer, Verbandsbürgermeister Axel Wassyl und Landrätin Theresia Riedmaier.Landau- Gemeinsam mit Staatsminister Alexander Schweittzer übernahm Landrätin Theresia Riedmaier heute die feierliche Verkehrsfreigabe der Kreisstraße 40 von Offenbach (Einmündung L509) bis an die Bundesstraße 272.

Im Rahmen des Kreisstraßenprogramms war die K40 auf einer Gesamtlänge von 3,7 km erneuert worden. Neben Bestandsausbaumaßnahmen wurden unter anderem auch Deckenerneuerungen durchgeführt.

Landrätin Theresia Riedmaier zeigte sich erfreut, dass diese weitere Maßnahme im Rahmen des Programms nun abgeschlossen werden konnte.

04.11.2014


Montag, 03.11.2014

Eine Reise zu neuen chinesischen Freunden

Reisegruppe vor den Taimu Bergen von NingdeStädtepartnerschaft mit Ningde kann Türen öffnen

Speyer- Es war keine gewöhnliche Reise aus dem Katalog eines Reiseveranstalters, die Bürgerreise nach Ningde, mit der 25 Speyerer und Wormser den Süden von China erkundet haben. Sie haben dabei nicht nur die neue chinesische Partnerstadt intensiv erlebt, sondern auch die Mega-Städte Shanghai und Hongkong besucht und eine Reihe von interessanten Orten in der rheinland-pfälzischen Partnerprovinz Fujian kennengelernt. Aufschlussreiche Gespräche mit Studierenden der Universität Fuzhou und dem Umweltsoziologen Zhijia Zhou an der Universität Xiamen haben das Reiseprogramm ergänzt und vertiefende Einblicke in die gegenwärtige chinesische Realität ermöglicht.

Einmal mehr war die Gastfreundschaft in Ningde überwältigend.

03.11.2014


Zum Saisonende: Ein Blick auf Kaisersaal und Turm im Westteil des Speyerer Doms

Mehr Besucher als im vergangenen Jahr – Sonderöffnung am 24. und 27. Dezember

Speyer- 34.370 Menschen bestaunten 2014 die Fresken im Kaisersaal und stiegen die 300 Stufen bis zur Aussichtsplattform nach oben. Die beiden Besucherattraktionen im Westteil des Speyerer Doms waren 2013 erstmals über einen längeren Zeitraum hinweg geöffnet gewesen. Die Präsentation mit den monumentalen Werken Schraudolphs und der Rundumblick aus 60 Meter Höhe haben seither an Anziehungskraft nichts eingebüßt. So besuchten im zweiten Jahr sogar noch mehr Menschen diese Bereiche. Etwa 200 Gruppenführungen fanden in dieser Zeit im Kaisersaal statt. Mit diesem Ergebnis ist das Domkapitel sehr zufrieden.

03.11.2014


Rund 211.000 Besucher sahen PLAYMOBIL-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- Am Sonntag, 2. November 2014 endete im Historischen Museum der Pfalz Speyer die große Jubiläumsausstellung „40 Jahre PLAYMOBIL. Eine Abenteuerreise durch die Zeit“, die aufgrund des anhaltenden Besucherzuspruchs zweifach verlängert wurde. Insgesamt begaben sich rund 211.000 große wie auch kleine Besucher auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Zeit. „Der große Besucherzuspruch hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Das Thema hat vor allem Familien mit Kindern sowie Schulklassen und Jugendgruppen angezogen und wir haben viele Besucher aufs Neue für unser Museum begeistern können. Auch in Zukunft haben Familien- und Mitmachausstellungen neben unseren großen kulturgeschichtlichen Präsentationen einen festen Platz im Programm des Historischen Museums der Pfalz“, so Museumsdirektor Alexander Schubert.

03.11.2014


„Wenn der Nachtgrapp zum Kolibri wird“

Die Theatergruppe des Palatia Böhl präsentiert „Der Lottogewinn“

Böhl-Iggelheim- Die weit über die Grenzen Böhl-Iggelheims bekannte und beliebte Theatergruppe des FC Palatia Böhl hatte mit der Auswahl des diesjährigen Stücke punktgenau den Geschmack ihres Publikums, das zum Teil weite Wege auf sich nimmt um die Palatia Theaterakteure zu sehen, getroffen. „ Der Lottogewinn“ aus der Feder von Willy Stock wird bei jeder Veranstaltung, und es sind auch in diesem Jahr deren fünf, in unnachahmlicher Weise umgesetzt. „Wie für diese Theatergruppe geschrieben“ war ein oft gehörtes Urteil von so manchem begeisterten Besucher.

03.11.2014


Fit für’s Leben

Projektwoche zu Gesundheit, Prävention und Inklusion an der Hartmann-Baumann-Schule

Hockenheim- Selbst noch nach Schulschluss haben die Schülerinnen und Schüler die Themen der Projektwoche an der Hartmann-Baumann-Schule diskutiert: Auf ihren Facebook-Seiten posteten sie Bilder vom Rollstuhlparcours am Vormittag und machten sich weitere Gedanken zu Inklusion und gehandicapten Menschen. „Mit der Themenwoche ist es uns gelungen, dass sich unsere Schüler über den Unterricht hinaus mit wichtigen Themen wie Gesundheit, Prävention und Inklusion beschäftigen“, bewertete Marcus Roth, Schulleiter der Hartmann-Baumann-Schule, die Projektwoche.

03.11.2014


Waldprojekt des Südstadtkindergartens

Rut Nicolae und Sebastian George, wie sie versuchen, auf der Slackline aneinander vorbeizugehen, ohne dass jemand absteigen muss.Hockenheim- „Guten Morgen hier im Wald…“: Mit diesem Lied starteten auch in diesem Herbst die „neuen“ Vorschulkinder des städtischen Südstadtkindergartens den Morgenkreis im Wald. Mit Bollerwagen und Rucksack gut ausgerüstet, hatten sich zuvor alle Kinder und Erzieherinnen vom Südstadtkindergarten auf den Weg in den Wald gemacht.

Auf dem Waldplatz angekommen, sahen sich die Kinder neugierig um. Und gleich hatten sie auch jede Menge zu tun. Denn am 1. Tag wurden zunächst die Grenzen des Waldplatzes besprochen und markiert. Danach halfen alle fleißig mit, das große Waldsofa mit Stöcken und Moos zu erneuern. Und endlich konnte die Freispielzeit beginnen.

03.11.2014


Sonntag, 02.11.2014

Laufen unter Flutlicht

Aktion – Speyer bewegt sich 

Speyer- Ab 01. November bis 28. Februar ist am Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr „Laufen unter Flutlicht“ auf der Aschenbahn um den Sportplatz am Judomaxx möglich.

Die Sportbürgermeisterin Monika Kabs unterstützt diese Aktion des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung Speyer (BGF) und des Stadtsportverbandes, damit die Freizeitläufer
ihr Training auch in der dunklen Jahreszeit unter hellen Bedingungen absolvieren können.

02.11.2014


Entspannt ins Eigenheim: Darauf kommt es bei der Baufinanzierung an

Markus Henrich, Abteilungsleiter Finanzierungsspezialisten bei der Volksbank Kur- und RheinpfalzInterview mit Markus Henrich, Abteilungsleiter Finanzierungsspezialisten bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz

Speyer- Die Aussicht auf die eigenen vier Wände erscheint im Moment vielen sehr verlockend – sind doch die Zinsen nach wie vor außerordentlich niedrig. Damit der Weg zum Wohneigentum aber problemlos gelingt, sollten einige Grundregeln befolgt werden. Markus Henrich, Finanzierungsspezialist bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, erklärt im Interview, was bei der Baufinanzierung zu beachten ist.

Herr Henrich, welche Fallstricke lauern auf dem Weg zum Eigenheim – und wie kann man sie umgehen?

02.11.2014


Darmkrebs: Warum sich Früherkennung lohnt

Neustadt- Darmkrebs entwickelt sich meist langsam. Betroffene sind lange ohne Beschwerden. Vorsorgeuntersuchungen können dazu beitragen, Darmkrebs trotzdem möglichst früh zu erkennen, so die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse.

Gesetzlich Krankenversicherte haben ab dem Alter von 50 Jahren Anspruch auf einen jährlichen Test (Papierstreifentest) auf Blut im Stuhl. Ab dem Alter von 55 Jahren können Versicherte eine Koloskopie (Darmspiegelung) durchführen  lassen, die, falls alles unauffällig ist, erst nach zehn Jahren wiederholt wird. Wer seinen Darm nicht spiegeln lassen möchte, kann alternativ weiterhin alle zwei Jahre einen Test  auf verborgenes Blut im Stuhl durchführen lassen.

02.11.2014


Samstag, 01.11.2014 (Allerheiligen)

Novembergedanken

Dein grauer Mantel wärmt mich nicht, November. Doch hüllt er mich ein, schmeichelt mir und lässt meine Linien weicher erscheinen. Ich habe das bunte Herbstgewand neben das zitronengelbe Sommerkleid gehängt. Das Grau schmücke ich mit farbenfrohen Tüchern, so wie ich meine Fenster mit Kerzenlicht erhelle.

Die Gedanken an das keimende Leben in der Natur verscheuchen die Tristesse, die wieder mal Gast in mir sein will. Ich habe gelernt damit umzugehen und habe mir ein Lächeln ins Gesicht gemalt, versuche es zu halten und siehe da, wie gespiegelt lächeln die Menschen zurück. Wo noch eben Missmut spürbar war, zaubert das Lächeln ein Licht um sie und strahlt immer heller. Freundliche Gesichter, warme Worte, ein Miteinander wie ich es mir wünsche. Es ist so leicht, warum machen wir es uns immer so schwer?

Mein Herz tut sich auf und erkennt die Schönheit der Nebelschleier, gnädig verhüllen sie die Welt, geben ihr etwas Geheimnisvolles. Im Abendlicht funkeln Tropfen wie Glasperlen an feinen Spinnfäden. Ich suche nach Elfen und Waldgeistern in dieser zauberhaften Natur und manchmal habe ich Glück und entdecke ein Waldwesen in einer Baumrinde oder einer vergessenen Blüte. Ich umarme die Bäume, spüre ich Kraft und wünsche mir, dass ich wie sie den Lebensstürmen trotzen kann. Und plötzlich weiß ich: Ich kann! Ich muss es nur wollen und ich will. Dankbar bin ich und demütig. Ich bin eins mit der Natur, sie nimmt mich auf und das wird sie auch tun, wenn meine Erdenzeit zu Ende sein wird. Der Kreislauf des Lebens, es ist die Zeit, in der wir der Verstorbenen gedenken und ihre Gräber schmücken mit Farbe und Licht. Wir tragen sie in uns und sie stehen uns zur Seite, immer, nicht nur im November.

Vorfreude erwacht, kindliches Staunen, das mit großen Augen auf die Lichter schaut, die nach und nach die Fenster erleuchten. Schon erahne ich die ersten Schneekristalle, die auf meiner Nasenspitze schmelzen und mit der Zunge fahre ich über die Lippen, um den Winter zu schmecken. Willkommen, November, ich mag dich und deine Eigenheiten. Dein Geruch ist ausgeprägt in meiner Erinnerung, wie liebe ich den Duft des Laubes. Das Rascheln unter meinen Füßen singt mir ein Lied und ganz leise klingen schon die Glocken des Advents mit.

© Regina Meier zu Verl; Foto: pem

01.11.2014


Die Besteigung des Rum Doodle

Eine Buchvorstellung von Barbara Kemmerich

„Das lustigste Buch, das Sie jemals lesen werden“, meint Bill Bryson. Damit hat er recht – vielleicht nicht das lustigste, aber mit Sicherheit eines der lustigsten Bücher, die ich jemals gelesen habe – ideal geeignet, um sich die grauen Winterabende kurzweilig zu gestalten.

Es handelt sich, wie der Titel unschwer vermuten lässt, um die Besteigung des Rum Doodle – des höchsten und gefährlichsten Berges der Welt. Und sieben britische Gentlemen treffen sich, um die Expedition vorzubereiten. Sieben Gentlemen? Nein, es sind leider nur sechs – der Navigator der Truppe verirrt sich in London und kann leider an der Besprechung nicht teilnehmen. Allerdings meldet er sich immer wieder mit Statusberichten, wo er sich gerade aufhält. Und das ist so witzig geschrieben! Er wird unter anderem entführt und bittet um Lösegeld. Aber schließlich erreicht er die Truppe doch in Yogistan – wobei er sie dort schon mal im Kreis herumführt, weil er vergisst, die Arretierung seines Kompasses zu lösen.

01.11.2014


Bürgermeister Hirsch besichtigt Dirtbike-Bahn auf der Landesgartenschau

Landau- Mit der Landesgartenschau erhält Landau eine Dirtbike-Bahn, die über die Großveranstaltung hinaus zu einem Treffpunkt der Jugend werden soll. Besonderen Wert legen die Verantwortlichen von der Landesgartenschau und der Stadt Landau auf eine nutzerorientierte Gestaltung der Outdoor-Freizeitanlage. Landaus Bürgermeister Thomas Hirsch hat die Bahn nun besichtigt.  

Wenn die Landesgartenschau am 17. April 2015 ihre Tore öffnet, kommen auch Bewegungshungrige auf ihre Kosten. Der Spiel- und Freizeitcampus bildet einen sportlichen Höhepunkt auf dem Gelände der größten rheinland-pfälzischen Veranstaltung des Jahres.

01.11.2014


Freitag, 31.10.2014 (Reformationstag)

Am Evangelium festhalten

Kirchenpräsident ruft Religionen am Reformationstag zu Toleranz und Respekt auf 

Kusel- Der Reformationstag fordert nach Auffassung des pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad dazu auf, auch heute Glaubens- und Gewissensfreiheit einzufordern. Aus der eigenen Geschichte heraus, hätten die Kirchen der Reformation zu lernen und dafür zu sorgen, „dass kein Keil zwischen Menschen unterschiedlicher Religionen getrieben und Hass nicht mit Hass beantwortet wird“, sagte Schad im zentralen Reformationsgottesdienst in der Stadtkirche Kusel.

Die Auseinandersetzungen zwischen Christentum und Islam, Papstkirche und Reformationsbewegung, Streitigkeiten der Lutheraner und Calvinisten untereinander ließen Zeitgenossen heute erschrecken über religiöse Militanz und Personifizierungen des Bösen, sagte Schad. Dass knapp fünf Jahrhunderte später die Verfolgung von Christen und anderer religiöser Minderheiten weltweit zugenommen habe, wie zum Beispiel die Grausamkeiten des „Islamischen Gottesstaates“, zeigten einen Zivilisationsbruch ungeahnten Ausmaßes.

31.10.2014


Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernimmt Schirmherrschaft der Special Olympics Landesspiele 2015

Teilhabe am Sport als wichtiger Teil der Inklusion

Speyer- Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernimmt die Schirmherrschaft über die Special Olympics Landesspiele 2015 in Speyer. Bei diesem Sportevent für Menschen mit und ohne geistige Behinderung vom 8. bis 10. Juni 2015 werden über 1.000 Sportler erwartet, die in 14 Sportwettbewerben und dem Wettbewerbsfreien Angebot an den Start gehen. „Unter dem Motto ‚Gemeinsam stark‘ setzt sich der Landesverband Special Olympics Rheinland-Pfalz auf wunderbare Weise für die Teilhabe von Menschen mit geistigen Behinderungen im Bereich des Sports ein“, lobt Ministerpräsidentin Malu Dreyer dieses Engagement.

31.10.2014


Landkreis SÜW heißt 16 Neubürger willkommen

Landrätin Theresia Riedmaier überreicht Fatima Maria de Arruda Ceaser aus Brasilien ihre Einbürgerungsurkunde.Landau- 16 Persönlichkeiten aus zehn verschiedenen Ländern erhielten gestern von Landrätin Theresia Riedmaier im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus ihre Einbürgerungsurkunden.

Die Personen stammen aus 10 verschiedenen Ländern: Brasilien, Gambia, Kroatien, Pakistan, Polen, Slowenien, Sri-Lanka, Tunesien, Türkei, Ukraine und ungeklärt/Palästina. Sieben von ihnen besitzen nun eine doppelte Staatsbürgerschaft, das heißt sie konnten ihre bisherige Staatsangehörigkeit zusätzlich zu der deutschen behalten.

Landrätin Theresia Riedmaier betonte, dass der Landkreis Südliche Weinstraße mit seinen rund 110.000 Bürgerinnen und Bürgern viele schöne Besonderheiten zu bieten habe.

31.10.2014


Führung der Jugendfeuerwehr des Landkreises stellt sich neu auf

v.l.: Kreisbeigeordneter Helmut Geißer (links), Kreisfeuerwehrinspekteur Rudi Götz (2. v.l.) und seine beiden Stellvertreter Bernd Sturn (2.v.r.) und Dirk Nerding (rechts) mit dem neuen Kreisjugendfeuerwehrteam: Werner Lang, Daniel Hey, Harald Brand, Franz Bachl, Roland Götz und Heiko MeesLandau- Die Führungsriege der Jugendfeuerwehr des Landkreises Südliche Weinstraße stellt die Weichen für die Zukunft. Kreisbeigeordneter und zuständiger Feuerwehr-Dezernent Helmut Geißer verpflichtete den bisherigen Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Lang (57) nach dessen Wiederwahl bis zum 30. Juni 2016. Sein Nachfolger ab dem 1. Juli 2016 wird Roland Götz (48) aus Schwanheim, Mitglied der Feuerwehren Schwanheim und Annweiler.

Außerdem wurden bereits vier Stellvertreter in ihr Amt bestellt, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Harald Brand (51) von der Feuerwehr Kapsweyer, seit 10 Jahren stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart wird noch bis zum 30. Juni 2016 tätig sein. Damit soll eine bestmögliche Einarbeitung in die neuen Aufgaben erfolgen.

31.10.2014


Promis feiern große HOLIDAY ON ICE-Gala im Hotel Atlantic

Vintage VegasHOLIDAY ON ICE lädt zur glamourösen Saisoneröffnung – Gastpiel in der SAP-Arena Mannheim vom 05.-08. Februar 2015

Hamburg/Mannheim- Schon im letzten Jahr haben rund 300 geladene Gäste hochkarätig im Nobel-Hotel Atlantic die große HOLIDAY ON ICE-Gala zur Saisoneröffnung gefeiert. Ein Event, bei dem sich auch in diesem Jahr viele bekannte Persönlichkeiten sehen lassen wollten.

Auf dem Roten Teppich haben unter anderem Jenny Elvers gemeinsam mit Steffen von der Beeck, Dana Schweiger mit Tochter Lilli, Claudine Wilde und die Moderatorinnen Annabelle Mandeng und Verena Kerth im Blitzlichtgewitter posiert, genau wie die Models Monica Ivancan, Larissa Marolt, Shermine Sharivar und Jana Ina Zarrella, die an diesem Abend stolz die musikalischen Auftritte ihres Mannes Giovanni genoss. „Giovanni ist mit seiner neuen Band Vintage Vegas bei HOLIDAY ON ICE eingebunden“, klärt sie auf. „Er wird mit der Show PASSION auf Tour gehen und in über 100 Vorstellungen dabei sein und singen.“

31.10.2014


Donnerstag, 30.10.2014

Trinkwasserwerte vom Mittwoch

Speyer- Alle am Mittwoch, 29.10.2014, aus dem Verteilnetz entnommenen Wasserproben waren ohne Befund.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

Grundwasser-Belastung in Speyer-West

Behörden verabschieden Sanierungs-Konzept

Speyer- Nachdem im Mai 2014 mit einer Sanierungsmaßnahme im Steinhäuserwühlsee begonnen wurde,  haben die zuständigen Genehmigungsbehörden heute im Speyerer Stadthaus das Konzept für die weitere Grundwassersanierung in Speyer-West verabschiedet. Entsprechend dem von Siemens erarbeiteten und vorgeschlagenen Konzept,  ist nach entsprechender Planung und anschließender Genehmigung durch die Stadt Speyer und die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd das Grundwasser im Bereich der Schadstofffahne durch Gaslanzen und die Entnahme aus Brunnen zu reinigen. „Eine detaillierte Vorstellung der Sanierungsschritte wird in der öffentlichen Sitzung des Umweltausschusses am 26. November erfolgen“, informiert Umweltdezernent Frank Scheid.

Siemens kann nun mit der Detailplanung beginnen und, die daran anschließende Genehmigung vorausgesetzt, voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres mit den ersten Arbeiten starten.

30.10.2014


Arbeitslosenquote im Oktober 2014 in Speyer auf 4.8% gesunken

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer

Ludwigshafen- Wie auch im Vormonat ist die Anzahl der arbeitslos gemeldeten Personen wiederholt gesunken. Aktuell sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer 2.617 Personen arbeitslos gemeldet, 141 weniger als im September aber 48 mehr als im Oktober 2013. Beim Jobcenter, im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II, waren 1.715 Arbeitslose registriert. Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III, also bei der Agentur für Arbeit, waren es im Oktober 902 Personen.

Die Arbeitslosenquote – berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen – ist von 5,0 auf 4,8 Prozent gesunken.

30.10.2014


Agenturen für Arbeit und Kammern werben für duale Ausbildung als Chance für Jugendliche und Betriebe

In den Monaten August und September haben zahlreiche Jugendliche ihre Berufsausbildung begonnen

Ludwigshafen- Die drei Agenturen für Arbeit in der Pfalz bilanzieren wie in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer für die Pfalz und der Handwerkskammer der Pfalz den Ausbildungsmarkt und blicken dabei sowohl auf die Entwicklung bei den jugendlichen Bewerbern als auch auf die von den Ausbildungsbetrieben gemeldeten Ausbildungsstellen in der Zeit von Oktober 2013 bis September 2014.

Die Bilanz der pfälzischen Arbeitsagenturen fällt dabei differenziert aus: Der Ausbildungsmarkt wandelt sich in Richtung „Bewerbermarkt“. Auf der einen Seite können interessierte und gut qualifizierte Bewerber häufig zwischen mehreren Ausbildungsstellen auswählen. Dabei verknappen die demografische Entwicklung und der steigende Akademisierungstrend die Menge der Ausbildungsbewerber. Auf der anderen Seite ...

30.10.2014


(Um-)Zug zum Hambacher Schloss

v.l.: Lithografie: Zug auf das Hambacher Schloss, PLAYMOBIL-Diorama "Zug zum Hambacher Schloss"

PLAYMOBIL-Diorama ab Mitte 2015 in Neustadt zu sehen

Speyer- Die großformatige PLAYMOBIL-Inszenierung des „Zugs zum Hambacher Schloss“, die noch bis Sonntag in der Jubiläumsausstellung „40 Jahre PLAYMOBIL. Eine Abenteuerreise durch die Zeit“ im Historischen Museum der Pfalz zu sehen ist, wird der Pfalz erhalten bleiben und ab Mitte 2015 auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße ausgestellt.

30.10.2014


Landrat begrüßt Änderungen in Mautkonzept für Pkw

Germersheim- Der Vorsitzende des EURODISTRICT REGIO PAMINA, Dr. Fritz Brechtel, Landrat im Landkreis Germersheim, begrüßt die Ankündigung von Bundesverkehrsminister Dobrindt, die Pkw-Maut für ausländische Pkw- Halter auf Autobahnen zu begrenzen. Pläne, wonach die Pkw-Maut für Ausländer auch auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen erhoben werden sollte, wären damit vom Tisch.

Im Juni hatte Brechtel in einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt deutlich gemacht, dass aus grenzüberschreitender Sicht gegen die geplante Infrastrukturabgabe erhebliche Bedenken bestehen, da der besonderen Situation der Grenzräume nicht Rechnung getragen werde.

30.10.2014


Kaffeeduft und Glühweinhauch veredeln zwei Gartenführungen in Schwetzingen

Schwetzingen- Ein dampfend heißes Getränk nach einem Winterspaziergang: Was gibt es Wohltuenderes?! Im Rahmen ihres Sonderführungsprogramms „Genuss & Geschichte“ bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in Schwetzingen nun zwei Gartenführungen mit gastronomischem Ausklang an. Ob Kaffee oder Glühwein: Wie der einzigartige Schlossgarten von europäischem Rang haben auch die angebotenen Getränke eine spannende Geschichte.

Hofgetränk in der Untertasse

Dass Kaffee lange Zeit ein teures Getränk war, das sich nur wohlhabende und privilegierte Kreise leisten konnten, ist bekannt. Weniger geläufig dürfte vielen sein, dass es bei Hof in der Zeit der Aufklärung eine geräuschvolle Mode gab: das Kaffeeschlürfen aus Untertassen. Im Rahmen der Führung „Kaffee bei Kurfürstens“ darf diese alte Sitte wiederbelebt werden.

30.10.2014


Kletterarena „Fitz Rocks“ am Standort Landau mit erweitertem Gastronomie-Konzept

Die „Kletterarena Südpfalz“, attraktiver Besuchermagnet für jährlich rund 60.000 „Kletter- und Boulder-Sportler“Gemessen an Kletterfläche unter Top-10-Anbietern in Deutschland

Landau-  Die Kletterarena „Fitz Rocks“, die zu den modernsten und größten Kletterhallen Deutschlands zählt, wird am Standort Landau weiter wachsen. Um das vielfältige sportliche Angebot im Bereich „Klettern und Bouldern“ abzurunden, haben die Träger- und Betreibergesellschaft insgesamt rund eine Mio. Euro in ein erweitertes Gastronomie-Konzept investiert.

Parallel zum neuen „Fitz Bistro“, das sich in der Kletterarena gezielt an Sportler wendet, wird das gastronomische Angebot in Kürze um eine neue trendige Wein-Lounge erweitert. Passend zum Lounge-Charakter präsentiert sich das neue rund 250 qm große „Fitz“ in einer modern-wertigen Atmosphäre mit viel Holz, stimmungsvoller Bar und offenem Kaminfeuer in den Wintermonaten, beziehungsweise einer attraktiven Außenterrasse in der Sommersaison.

30.10.2014


Island – Bilder wie Gedichte

Neuer Bildband »Über Island – Entdeckungen von oben«

München- Island – Bekannt als Filmkulisse und beliebtes Reiseziel, aber vor allem wegen seiner einmaligen Natur: Gletscher, Vulkane, Fjorde, reißende Flüsse und grenzenlose Weiten. Im neuen Bildband »Über Island – Entdeckungen von oben« präsentiert der Fotograf Marco Nescher einzigartige Aufnahmen aus dem Helikopter, die die magische Schönheit Islands einfangen. Eine »Ode an das Land« seien die Bilder, schreibt Islands Präsident Ólafur Ragnar Grímsson in seinem Vorwort. Denn Marco Nescher sei es gelungen, die beeindruckende Landschaft und faszinierenden Naturschauspiele Islands aus einer neuen Perspektive und unter einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Ergänzend zu den außergewöhnlichen Fotografien porträtiert Haraldur Unason Diego, der sich für die Texte verantwortlich zeigt, eine Schafzüchterin, einen Fremdenführer und weitere Isländer, die von ihrem Leben in dieser Natur und mit den Naturgewalten erzählen. Zugleich wirft der Autor Fragen zum Umgang mit der Natur auf und betont die Verantwortung des Einzelnen, um diese zu erhalten.

30.10.2014


Mittwoch, 29.10.2014

Tödlicher Schwerer Verkehrsunfall, Fahrer tödlich verletzt

Schwegenheim- Gegen 15.55 Uhr kam es auf der B 272 zwischen Schwegenheim und Weingarten zu einem schweren Verkehrsunfall.

Der 26jährige Pkw-Führer aus dem Landkreis Südliche Weinstraße befuhr mit seinem Pkw die B272 in Fahrtrichtung Landau. In Höhe Weingarten, an einer Stelle, an der das Überholen in der Regel nicht gefahrlos möglich ist, geriet der Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug aus ungeklärter Ursache nach links, auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen einen entgegenkommenden Sattelzug. Durch den Aufprall verstarb der 26jährige. Der 50jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste ärztlich betreut werden. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen 35.000,-€.

Ein Gutachter wurde durch die Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz beauftragt den Unfall zu untersuchen.

Um die Unfallstelle herum kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Eine Vollsperrung der B 272 zwischen der Ausfahrt Schwegenheim und der Ausfahrt Weingarten dauert noch an.

Die Feuerwehren der umliegenden Ortschaften waren mit 34 Kräften vor Ort. Zusätzlich waren zwei Rettungsfahrzeuge des DRK und die Straßenmeisterei Landau im Einsatz.

Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei Germersheim unter der 07274/958-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen Hilfe und Heimat geben

Neues Gemeindepsychiatrisches Zentrum in Speyer-West eröffnet

cr. Speyer-  Als sich heute nachmittag der Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Sozialministerium, David Langner, und Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger in den Räumen des neuen „Gemeindepsychiatrischen Zentrums GPZ“ in der Speyerer Lessingstraße ihren Weg zum Mikrophon zu bahnen versuchten, da schien es so, als wäre fast die gesamte Einwohnerschaft des Stadtteils Speyer-West gerne der Einladung der Träger des neuen GPZ, des „Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie“, der „GEWO Wohnen GmbH“ und der „GPZ Vorderpfalz GmbH“ zum Eröffnungsfest in die neuen, modern gestalteten Räumlichkeiten gefolgt. Dicht an dicht drängten sich die großen und kleinen Gäste, Kinder der KiTas „Löwenzahn“ und der Pfarrgemeinde „St. Hedwig“ - dann aber auch viel, viel Prominenz, an der Spitze SPD- Landtagsabgeordnete Friederike Ebli sowie zahlreiche Mitglieder des Speyerer Stadtrates.

29.10.2014


Ein Leben aus der Heiligen Schrift: Erinnerungen von und Begegnungen mit Prof. D. Theo Schaller vorgestellt

Reproduktion des Schallerportraits von Günther Zeuner, 1977,Großzügiger, geistreicher und charismatischer Mensch und Theologe

cr. Speyer- Für viele Pfälzer und vor allem für viele Speyerer Christen ist der 1993 verstorbene, umfassend gebildete Theologe und charismatische Kirchenmann Prof. D. Theo Schaller - von 1964 bis 1969 Präsident der Protestantischen Landeskirche der Pfalz - bis heute unvergessen. So wie ihn der Speyerer Maler Günther Georg Zeuner im Jahr 1977 porträtierte, so ist er vielen Menschen bis heute fest im Gedächtnis verankert: Gütig und freundlich - intellektuell und scharfsichtig – ein Mann des Wortes und des Ausgleichs im besten Sinne.

Jetzt wurden als Band 32 der „Veröffentlichungen des Vereins für Pfälzische Kirchengeschichte“ die „Erinnerungen“ Theo Schallers in Buchform der Öffentlichkeit vorgestellt,...

 

29.10.2014


Werte der Trinkwasserproben vom Dienstag

Speyer- Nachdem die Proben zwei Tage lang ohne Befund waren, wurden in den Entnahmen von gestern noch einmal zwei coliforme Keime festgestellt, einer am Gaswerk Speyer und ein weiterer an der Schule Hanhofen. Diese Werte erfordern laut Gesundheitsbehörde keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen, da keine E. coli-Bakterien nachgewiesen wurden.

Die weiterhin vorgenommenen Spülungen im Wassernetz können zu stärkeren Strömungen und häufigen Fließrichtungswechseln führen, die zur Folge haben, dass auch Wasser aus wenig genutzten Abzweigen wieder eingemischt wird. So sind die neuerlichen Funde zu erklären. Außerdem lösen die starken Bewegungen im Rohr auch mineralische Innenanhaftungen der Leitungen. Dadurch kann es zu einer leichten Braunfärbung des Trinkwassers kommen, die aber vollkommen unbedenklich ist. Es handelt sich um kleine Partikel aus Mineralien, die normal im Wasser enthalten sind – z. B Eisen- und Manganverbindungen. Stadtwerke Speyer, Presse

29.10.2014


Ein schicker MINI für die Pfälzische Weinkönigin

v.l.: Landrätin Theresia Riedmaier, Pfälzische Weinkönigin Laura Julier und Autohaus-Geschäftsführer Udo VogelLaura Julier freut sich über einen MINI Cooper als „Dienstwagen”

Landau- ”Ein solcher kleiner Flitzer war schon immer mein Traum.” So schwärmt die Pfälzische Weinkönigin Laura Julier über den Reisebegleiter für ihre einjährige Dienstzeit, einen MINI Cooper in „Spice Orange Metallic“.

Gesponsert wird der „Dienstwagen” von den Vogel Autohäusern mit Standorten in Harthausen, Zwingenberg, Landau und Germersheim - einem der führenden BMW- und MINI-Händler in der Region. Dank dem Engagement des Autohauses ist die 23 Jahre alte Studentin aus Neustadt-Hambach nun bestens motorisiert.

29.10.2014


Futtermittel auf Verunreinigungen untersuchen

2.000 Vergleichsproben helfen beim Bestimmen: Dr. Benjamin Pickel, neuer Referatsleiter bei der LUFA SpeyerLUFA Speyer mit jahrelanger Erfahrung am Werk

Speyer- Ist in Futtermitteln das drin, was draufsteht? Oder finden sich in ihnen tierische Bestandteile? Sind sie mit Verpackungsmaterial oder dem giftigen Mutterkorn verunreinigt? Oder enthalten sie gar Samen der stark allergieauslösenden Pflanze Ambrosia? Die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer verschafft mit ihren Analysen Landwirten und Firmen Gewissheit. Jahrelange Erfahrung und ein geschultes Auge sind beim Mikroskopieren unerlässlich, „denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können nur solche Komponenten richtig einordnen, die sie kennen“, sagt Dr. Benjamin Pickel, neuer LUFA-Referatsleiter für mikroskopische, molekularbiologische und mikrobiologische Untersuchungen.

29.10.2014


Zweite Rheinbrücke bei Wörth ist längst überfällig

Dr. Thomas Gebhart MdBGermersheim- Mit Unverständnis reagiert der Vorsitzende des CDU Kreisverbandes Germersheim Dr. Thomas Gebhart darauf, dass SPD, Linke, Grüne und Piraten im Karlsruher Gemeinderat eine zweite Rheinbrücke nördlich von Wörth nach wie vor ablehnen. Stattdessen fordern diese Fraktionen eine Machbarkeitsstudie für lediglich eine Ersatzbrücke am bisherigen Standort.

„Es ist traurig, dass sich in Karlsruhe diese Fraktionen, angeführt von SPD und Grünen, nach wie vor dem Projekt zweite Rheinbrücke in den Weg stellen. Ich finde diese Haltung unverantwortlich“, so Gebhart.

29.10.2014


Dienstag, 28.10.2014

Aktuelle Trinkwasserwerte – Abkochempfehlung aufgehoben

Speyer- Da in den Wasserproben vom Montag aus dem Leitungsnetz der Stadt Speyer und der Verbandsgemeinde Römerberg/Dudenhofen erneut keine Keimbelastung mehr festgestellt wurde, hat die Gesundheitsbehörde die Abkochempfehlung für besonders geschwächte Personen und Kleinkinder heute aufgehoben. Krankenhäuser und Altenheime wurden direkt informiert.

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Speyer setzen die Ursachensuche im Wasserwerk Nord durch differenzierte Förderungsszenarien und weitere Probenahmen fort.

Auch Tests und Spülungen im Netz bleiben derzeit an der Tagesordnung.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

28.10.2014


Vielfach preisgekrönter Jubiläumssekt zum 20. Geburtstag des „Dombauvereins Speyer e.V“

Rosé aus Merlot- und weißen Domsekt aus Riesling-Trauben

Speyer- Ein in klassischer Flaschengärung erzeugter Winzersekt – ein trocken ausgebauter Merlot Rosé, Jahrgang 2011 mit einem Alkoholgehalt von 12,4 Prozent und 30,5 Gramm Restzucker – er soll den „Dombauverein Speyer e.V.“ durch das Jubliäumsjahr 2015 begleiten, in dem der höchst kreative Verein seinen 20. Gründungstag feiern kann. Gestern nun stellte der Vorstand der rührigen Vereinigung um ihren Vorsitzenden Dr. Wolfgang Hissnauer im „Blauen Salon“ der Bischöflichen Finanzkammer den „Jubiläumssekt“ vor, der einmal mehr in den Kellern des Edesheimer Traditionsweingutes Werner Anselmann zu voller Reife entwickelt wurde. Zu diesem Anlass konnte der Vorsitzende des Dombauvereins, Dr. Hissnauer „hohen“ Besuch begrüßen, war neben dem Speyerer Weihbischof Otto Georgens doch auch die neue Pfälzische Weinkönigin Laura Julier aus dem Neustadter Ortsteil Hambach zu dieser Verkostung nach Speyer gekommen.

28.10.2014


Welche Schule für meine Kind

Speyer- Die Informationsbroschüre „Welche Schule für mein Kind“ für das Schuljahr 2015/2016 wurde im Internetportal als pdf-download im „Bildungs-Quickfinder“ zur Verfügung gestellt:

http://www.speyer.de/sv_speyer/de/Bildung/Schulen/

Der nachfolgenden Aufstellung entnehmen Sie bitte die Daten für die Anmeldefrist und den jeweiligen Tag der offenen Tür der Speyerer Schulen.

28.10.2014


Kirchenbank-Projekt kommt ins Rollen

Laden auf die Kirchenbank ein: Kerstin Bienroth, Heike Nied, Petra Birkle und Ute Heintz (von links).Inspiriert von der Landeskirchenkampagne, plant das Schwegenheimer Presbyterium eine besondere Aktion

Schwegenheim- Am Reformationstag nehmen die Vorbereitungen zu den Presbyteriumswahlen in Schwegenheim richtig Fahrt auf. Die Presbyterinnen Ute Heintz, Kerstin Bienroth, Heike Nied und Petra Birkle wollen vom 31. Oktober bis zum Wahltag, dem 30. November 2014, eine Kirchenbank auf Rollen auf die Reise durch ihre Gemeinde schicken.

Vorm Bäcker und beim Metzger, in der Sparkasse und im Supermarkt – also überall dort, wo vermutlich viele Menschen anzutreffen sind – werden die Schwegenheimer eingeladen, auf der Bank Platz zu nehmen und sich über Gott und die Welt auszutauschen, erklärt Heintz.

28.10.2014


DBBL : TOWERS bleiben ungeschlagen

Grundstein für den Sieg in starkem ersten Viertel gelegt

Speyer- Rund 200 Zuschauer in der Speyerer Osthalle, beste Stimmung am Sonntag Abend und ein furioser Start der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gegen ASC Theresianum Mainz waren die Grundpfeiler des fünften TOWERS-Sieges in der noch jungen Saison.

Die ganz in weiß spielenden TOWERS waren hoch motiviert, ihre Weste ebenso weiß zu wahren und legten los wie die sprichwörtliche Feuerwehr.

28.10.2014


Montag, 27.10.2014

Größere Auswahl an Kennzeichen und unbeschränkte Nutzungsdauer

Stadtverwaltung stellt neue, online-basierte und kundenfreundlichere Regelungen für die Kfz-Zulassung vor

Speyer-  Neues aus der „schönen neuen Welt der Kfz-Zulassung“ konnten heute der zuständige Dezernent der Stadt Speyer, Beigeordneter Frank Scheid und sein Leiter der Kfz-Zulassungsstelle, Wolfgang Schimmele, der Öffentlichkeit vorstellen. Wichtigste Neuigkeit dabei: Ab Anfang November 2014 können sich die Speyerer „ihr ganz persönliches Wunschkennzeichen“ aus einem wesentlich vergrößerten Pool freier Kennzeichen auch online auswählen. Denn ab diesem Zeitpunkt stehen neben den bisher ausgegebenen Kombinationen aus der bekannten Stadtkennung „SP“ sowie zwei Buchstaben und einer, zwei oder neuerdings auch drei Ziffern umfassenden Zahlenkombination nun auch neue Möglichkeiten der Verbindung aus einem Buchstaben sowie vier Ziffern im „Angebot“.

27.10.2014


Ergebnisse der Trinkwasserproben vom Sonntag

Speyer- Alle Trinkwasserproben, die am Sonntag, 26.10.2014 an 15 Stellen im Netz der Stadt Speyer und der Verbandsgemeinde Römerberg/Dudenhofen entnommen wurden,

wiesen keine Belastung mit E. coli-Bakterien oder coliformen Keimen auf.

Die Stadtwerke Speyer spülen und beproben auch in den nächsten Tagen weiter.

Der Rat zum vorsorglichen Abkochen des Trinkwassers für geschwächte Personen und Kleinkinder wird aufrecht erhalten, bis die Gesundheitsbehörde eine ausreichende Anzahl negativer Befunde erreicht sieht.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

27.10.2014


„Das Übungsziel wurde erreicht“! - Große Schlagkraft unter Beweis gestellt

Spektakuläre Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- Die diesjährige Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Böhl-Iggelheim fand auf und um das Firmengelände der Firma Elektro-Nist im Ortsteil Böhl statt. Viele Bürgerinnen und Bürger, junge Familien mit Kindern hatten sich eingefunden um dem Verlauf der Hauptübung zu verfolgen.

„In der Leitstelle der Feuerwehr läuft ein Notruf auf“. Eine Sekretärin meldet einen „großen Brand im Lagerbereich der Firma Elektro-Nist“.Der Hauptübung lag danach folgendes, von Oberbrandmeister Claus Lang, entworfenes Szenario zu Grunde. Ein Mitarbeiter prüft in der Werkstatt ein Elektrogerät im Dauerbetrieb. Zeitgleich muss der Mitarbeiter im Lager Material für Monteure auf Baustellen bereitstellen. Das im Dauerbetrieb zu testende Elektrogerät hatte sich entzündet.

27.10.2014


Widerrufsrecht für Maklerverträge

Gerhard Schönfelder, Leiter Immobilienvermittlung der Sparkasse Vorderpfalz: Seit dem 13. Juni 2014 gilt für Maklerverträge ein 14-tägiges Widerrufsrecht, das Mieter und Käufer besser schützt.Schutz für Mieter und Käufer

Ludwigshafen- Seit dem 13. Juni 2014 gilt für Maklerverträge ein 14-tägiges Widerrufsrecht, wie man es vom Online-Einkauf kennt. Viele Kunden reagieren aufgrund von Unwissenheit ablehnend auf die neue Gesetzeslage. Dabei schützt sie den Verbraucher.

Gerhard Schönfelder, Leiter Immobilienvermittlung der Sparkasse Vorderpfalz informiert: "Was beim Kauf im Internet, dem Abschluss eines Zeitungsabonnements an der Haustür oder der Unterzeichnung einer Versicherung auf dem heimischen Sofa seit Jahren gang und gäbe ist, gilt seit Mitte Juni 2014 erstmalig auch für Maklerverträge, die außerhalb der Geschäftsräume des Maklers sowie im sogenannten Fernabsatz (E-Mail, Internet, Fax, Telefon etc.) abgeschlossen wurden: Der Kunde hat ein 14-tägiges Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB".

27.10.2014


Gedenken an Heiner Sprau 1. Vorsitzender von 1990 bis 2013 und Ehrenvorsitzender

In diesen letzten Oktobertagen denken wir im Judomaxx ganz oft an Heiner, unseren langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden.

Speyer- Heute vor einem Jahr ist Heiner ganz plötzlich im Alter von 61 Jahren verstorben. Er fehlt uns – mit seiner fröhlichen, mutmachenden und wertschätzenden Ausstrahlung, mit seinen ständig neuen Ideen und Visionen – ihn können wir nicht ersetzen.

Doch im zurückliegenden Jahr konnten wir auch ganz deutlich spüren und sehen, dass die Saat seiner und auch unserer aller Arbeit erfolgreich ist. In harmonischer und ruhiger Arbeit wurde der Verein von Vorstand, Ausschuss, Übungsleitern, Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und Jugendvorstand weitergeführt und viele erfolgreiche Projekte im sportlichen und sozialen Bereich durchgeführt.

27.10.2014


Neues im Technik-Kurier - rechtzeitig zum Weihnachtsfest

Platten sammeln mal anders: Die neue Snack Collection von Tefal

Ein Gerät, vielseitige Möglichkeiten: Waffeln, Sandwiches, Donuts, Armer Ritter, French Toast oder Poffertjes: 12 unterschiedliche Plattensets für verschiedene Snack-Köstlichkeiten. Das tolle ist, dass bei jedem Plattenset ein Rezeptbuch inklusive ist.

Die Kinder mögen Donuts, der Vater isst lieber ein gegrilltes Panini und Mutter schwärmt für belgische Waffeln. Für die Zubereitung dieser süßen und salzigen Snacks war bisher jeweils ein anderes Gerät notwendig. Jetzt gibt es mit der neuen Snack Collection von Tefal eine Lösung, die gleich 12 Zubereitungsmöglichkeiten in sich vereint. Möglich machen das austauschbare Plattensets (Platzsparende Aufbewahrung durch pratische Kunstoffbox), die mit einem einfachen Klick eingelegt und wieder herausgenommen werden.

27.10.2014


Sonntag, 26.10.2014

Der menschliche Schädel – Sitz seiner Empfindungen und Gefühle

Dr. Wilfried Rosendahl stellt mit Vortrag „Schädelkult“ Kopf-Mythen rund um die Welt vor

Speyer- Der menschliche Schädel, seit zehntausenden von Jahren mythenumranktes Gefäss zum Schutze des Gehirns, jenes einzigartig-komplexen Systems zur Steuerung unserer Körperfunktionen - er stand im Mittelpunkt eines spannenden Vortragsabends, zu dem jetzt der Paläontologe und Geologe, Dr. Wilfried Rosendahl, Stellvertretender Direktor der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim (rem) und Kurator der dort mit großem Erfolg in den Jahren 2011/12 gezeigten Sonderausstellung „Schädelkult“, ins „Archäologische Schaufenster“ nach Speyer gekommen war. Ausgehend von einer Vielzahl im Alltag benutzter Begriffe, in denen der „Kopf“ seinen festen Platz hat – vom „Kopfmenschen“ über das „Pro-Kopf-Einkommen“ bis hin zum „Sturkopf“ - führte Dr. Rosendahl Gründe dafür an, dass vom menschlichen Schädel über alle Zeiten hinweg eine so große Faszination ausgehe.

26.10.2014


Weinrepräsentant wird 80

Mainz/Altrip-  Sein Alter sieht man ihm nicht an. Und doch gehört der Altriper Carl-Michael Baumann ab 28. Oktober zu den „Hochbetagten“, denn an diesem Tag wird er 80 Jahre alt.

Der Spross der „Altriper Baumänner“, die viele Jahrzehnte im Ort die Politik und mit ihrer Ziegelei und einem Hofgut auch das wirtschaftliche Leben bestimmten, studierte Jura und wollte sich als Rechtsanwalt niederlassen. Durch einen Glückfall kam er jedoch von Rhein zu den Reben. Von 1963 an wirkte er 36 Jahre lang höchst erfolgreich für die Deutsche Weinwirtschaft. Als Vorstandsmitglied des Weinstabilisierungsfonds kümmerte er sich um das Image und die Marktpräsenz der deutschen Weine. Die neue europäische Weinmarktordnung, die 1970 mit einer Rekordernte zusammen fiel, war für ihn eine Herausforderung, die er mit Bravour meisterte. 1972 wurde der Jubilar Geschäftsführer des Deutschen Weininstituts (DWI) und sechs Jahre später betrieb er die Gründung der Deutschen Weinakademie in Mainz.

26.10.2014


Landesgartenschau Landau: LandFrauenverband Pfalz pflanzt 11.500 Blumenzwiebeln

Landau- Die Zusammenarbeit zwischen Landfrauen und rheinland-pfälzischen Gartenschauen blickt  auf eine lange, erfolgreiche Tradition zurück. Auch bei der Landesgartenschau Landau 2015 wird sich der 20.000 Mitglieder zählende LandFrauenverband Pfalz intensiv einbringen. Am 22. Oktober pflanzte der Verband gemeinsam mit dem Jugendwerk St. Josef 11.500 Blumenzwiebeln auf der Landesgartenschau.

Im Ausstellungsbereich von Gartenschauen wird traditionell bis zur Eröffnung fleißig gebaut. In Landau sind die Strukturen des Ausstellungsbereichs ein gutes halbes Jahr vor der Eröffnung der Landesgartenschau bereits deutlich erkennbar. Der LandFrauenverband Pfalz hat nun begonnen, ein 81 m2 großes Beet mit insgesamt 11.500 Blumenzwiebeln zu bepflanzen.

26.10.2014


Benefizkonzert fällt aus!

Speyer- Wegen Krankheit muss die Benefizveranstaltung am 1. November, 17 Uhr im historischen Ratssaal der Stadt Speyer  mit Professor Leisenheimer leider abgesagt werden.

Erworbene Eintrittskarten können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. 

26.10.2014


Zehn Jahre ganz nah am Kunden

Das Bürstner Servicecenter feiert Jubiläum

Kehl- Es war eine kleine Sensation, damals im späten Herbst des Jahres 2004: Beinahe wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk öffnete das Kundenservicecenter der Traditionsmarke Bürstner, am ursprünglichen Stammsitz des Reisemobil- und Wohnwagenherstellers in Kehl-Neumühl, seine Pforten. Nach nur achtmonatiger Bauzeit und einer Investition von 5,5 Millionen Euro entstand auf einer Gesamtfläche von 15.000 Quadratmeter ein Gebäudekomplex, der einzig der Betreuung der Kunden gewidmet ist. Es war der erste seiner Art in der Caravan- und Reisemobilbranche.

26.10.2014


Samstag, 25.10.2014

„O'zapft is!“

Beigeordneter Frank Scheid eröffnet mit richtigem Ausruf und „unfallfrei“ die 769. „Speyerer Herbstmesse“

cr. Speyer- Alle Jahre wieder, im Frühjahr und im Herbst, können Mitglieder des Speyerer Stadtvorstandes der Versuchung kaum widerstehen, sich, wenigstens für einen kurzen, deftigen Moment in bayerischem Idiom – mehr als 150 Jahre lang die zweite „Amtssprache“ der Pfälzer - zu Wort zu melden. Dann wissen die Speyerer und ihre Gäste: Es ist wieder Zeit, nach dem Vorbild bayerischer Volksfeste mit einem zünftigen Faßbieranstich „die Meß“ zu eröffnen.

Gestern war es wieder soweit: Nach einem von den Speyerer „Domgugglern“ musikalisch begleiteten ausführlichen „Messerundgang“ – Höhepunkt dabei im wahrsten Sinn des Wortes die „Kontrollrunde“ mit dem Riesenrad mit herrlichem Ausblick über Stadt und Festplatz - von städtischen „Offiziellen“, ihren auswärtigen Kollegen und Schaustellern unter Führung des in Speyer für Messen und Märkte zuständigen Beigeordneten Frank Scheid, seines verantwortlichen Fachbereichsleiters Thomas Zander und Marktmeisterin Eva Wöhlert traf man sich in fröhlicher Runde im Biergarten der Familie Barth zum Anzapfen des von der Privatbrauerei Eichbaum bereitgestellten ersten Fasses Festbier und damit zur Eröffnung der 769. Speyerer Herbstmesse.

25.10.2014


Alle lieben Queen

„Bohemian Rhapsody“ erklang als Siegertitel der „SWR1 Hitparade“ aus dem gläsernen Studio in Speyer / Platz 1 bei Männern und Frauen

Speyer/Mainz- Was ist der größte Hit? Darin sind sich Männer und Frauen einig. In der „SWR1 Hitparade“ entschieden sie sich für „Bohemian Rhapsody“ von Queen. Sind sich die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer beim 1. Platz noch einig, so gehen die Geschmäcker bei Platz 2 und 3 auseinander. Die Frauen wählten „Music“ von John Miles und „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer. Bei den Männern belegten „Stairway to Heaven“ von Led Zeppelin sowie „Child in Time“ von Deep Purple die Plätze 2 und 3. In einer getrennten Abstimmung hatten in diesem Jahr Männer und Frauen ihre Lieblingstitel angegeben und sich erneut als verlässliche Fans erwiesen, denn fast alle der genannten Songs lagen auch in den „SWR1 Hitparaden“ der letzten Jahre ganz vorne.

25.10.2014


Fotografische Symbiose von Natur und Kunst. Ausstellung ab dem 2. November

Schwetzingen- Der berühmte Schlossgarten der ehemaligen Sommerresidenz der pfälzischen Kurfürsten zeigt sich im Spätherbst und Winter im melancholischen Licht. Diese Stimmung hat die Fotografin Helga Grimme in poetischen Aufnahmen festgehalten. Ihre Bilder sind ab dem 2. November in der Orangerie im Schlossgarten Schwetzingen zu sehen. Der Titel der Ausstellung „Natur und Kunst – sie scheinen sich zu fliehen“ zitiert ein Goethe-Gedicht und spielt zugleich auf das Thema der Fotoarbeiten an.

Reizvolle Spiegelungen im Fensterglas

Draußen Himmel, Büsche, Bäume und Brunnenfiguren, drinnen die kostbaren Originale der Schwetzinger Gartenskulpturen, geschützt vor Wind und Wetter:

25.10.2014


Freitag, 24.10.2014

Achtung: Am Sonntag beginnt die „Mitteleuropäische Winterzeit“

Menschen erhalten die im Frühjahr „geklaute“ eine Stunde Zeit zurück

Endlich ist es wieder soweit: An diesem Wochenende – in der Nacht vom Samstag, dem 26. zu Sonntag, dem 27. Oktober, genau um 03.00 Uhr - ist es wieder soweit: Dann bekommen wir alle endlich die „eine Stunde Nachtruhe“ zurück, die uns bei der Umstellung der Uhren auf Sommerzeit im Frühjahr „geklaut“ wurde. Dann gilt nämlich wieder die „Mitteleuropäische Winterzeit MEWZ“.

Dann können Sie alle, liebe Leserin, lieber Leser, ein Stunde länger ausschlafen oder - wenn Sie Ihren Lebensrhythmus jetzt endlich auf die Sommerzeit umgestellt haben - den um eine Stunde längeren Sonntag genießen. Das Wetter soll ja schön werden, so dass sich dieser erste Tag der MEWZ 2014/15 bestens für einen um eine Stunde längeren Spaziergang anbieten würde.

Zur Erinnerung: Im Frühjahr hatten wir Ihnen bereits auch die „Straßencafé-Faustregel“ vorgestellt, anhand derer Sie sich am einfachsten die Regel im Umgang mit der Uhr an Tagen der Zeitumstellung einprägen können: An diesem Wochenende nämlich werden die Uhren wieder zurückgestellt – ähnlich wie die Tische, Sessel und Schirme von den Freisitzen der Caféhäuser. cr

„Bewegendes musikalisches Hochamt der Bruckner'schen Kunst“

Prof. Leo Kraemer führt mit Chor und Orchester des Konservatoriums Kasan und seinen deutschen Ensembles zwei bedeutende Werke der Romantik auf

Speyer- Ein wahrhaft großartiges, in gleich mehrfacher Hinsicht bemerkenswertes Musikereignis konnten jetzt all die Musikfreunde aus Speyer und weit darüber hinaus erleben, die sich, trotz überreichen Wettbewerbs aus dem gleichen Genre, q1 ^ dazu entschieden hatten, der Einladung in das überglaste Atrium des Speyerer „Historischen Museums der Pfalz“ zu folgen, wo die inzwischen bestens eingeführte Konzertreihe „PalatinaKlassik“ mit einem nachhaltig wirkenden Programm mit Werken von Anton Bruckner aufwartete.

Gut 120 junge Musikerinnen und Musiker des Staatlichen Konservatoriums in Kasan, der Hauptstadt der heute autonomen Republik Tartastan an der Wolga und einst Teil des Großreiches der Sowjetunion – ein komplettes, bestens ausgebildetes Sinfonie-Orchester sowie ein großartiger Chor – hatten sich in viertägiger Busreise in die Pfalz aufgemacht, um unter der Leitung von Prof. Leo Kraemer gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor an der Saar und dem „PalatinaKlassik“-Vokalensemble nach einer Aufführung des „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms am Abend zuvor in Landau, in Speyer die „große Messe in f-Moll“ sowie das „Te Deum“ des österreichischen Großmeisters der Romantik zur Aufführung zu bringen.

24.10.2014


10.500 Euro an Schulen, Vereine, soziale Institutionen!

Spendenübergabe der Kleiderstube

Böhl-Iggelheim- Bürgermeister Peter Christ (CDU) konnte im Trausaal der Gemeindeverwaltung am Schwarzweiherhof eine Anzahl ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen der kommunalen Kleiderstube mit ihrer Leiterin Rösel Kopansky, so wie Vertreter und Vertreterinnen von Schulen, Vereinen und sozialen Einrichtungen begrüßen. Peter Christ dankte den Damen der Kleiderstube für ihr überaus großes Engagement und das schon seit nunmehr 25 Jahren. „Den Damen, welche die Kleiderstube betreuen, an der Spitze Rösel Kopanski, gilt mein Dank und Anerkennung“ fuhr Christ fort. „ Und ich bin mir sicher, dass diese großartige Engagement weiterhin anhält“. „Sie sind ein Segen für unsere Gemeinde“ betonte Christ. Mit einem schelmischen Lächeln wies er dann darauf hin, dass die bereitgestellten Getränke auch zum Verzehr gedacht seien und aus keinem Sozialtopf finanziert würden.

24.10.2014


Explosionsunglück Ludwigshafen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Einsatzkräfte haben hervorragende Arbeit geleistet

Mainz- Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat einen Tag nach der Gasexplosion in Ludwigshafen erneut den Einsatzkräften und den betroffenen Bewohnerinnen und Bewohnern für ihr besonnenes Handeln gedankt. „In der Nacht mussten alle Helfer und die Bewohner wegen der erhöhten Gaskonzentration noch einmal sorgenvolle Stunden ertragen. Ich bin froh, dass die Einsatzkräfte jetzt die aktuelle Gefahr gebannt haben und mit den Aufräumarbeiten begonnen werden kann“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Freitag. Bei Arbeiten an einer Hochdruckgasleitung ist es am Donnerstag im Ludwigshafener Stadtteil Oppau zu einer Explosion mit anschließenden Bränden gekommen. Bei dem Unglück wurde ein Mensch getötet. „Die Gedanken der gesamten Landesregierung sind jetzt bei den Angehörigen und den Menschen, die durch das Unglück schweres Leid erfahren haben“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

24.10.2014


Wolfgang Lutz bleibt Vorsteher vom Pfalzmuseum für Naturkunde

Der neue Vorstand der Zweckverbandsversammlung für das Pfalzmuseum (von links): Dr. Hans-Wolfgang Helb, Wolfgang Lutz und Hans-Ulrich IhlenfeldZweckverbandsversammlung hat sich konstituiert

Bad Dürkheim- Die Zweckverbandsversammlung des Pfalzmuseums für Naturkunde hat auf ihrer konstituierenden Sitzung in Bad Dürkheim Wolfgang Lutz, Bürgermeister der Stadt Bad Dürkheim, in seinem Amt als Vorsteher bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Privatdozent Dr. Hans-Wolfgang Helb, Präsident des Pollichia-Vereins für Naturforschung und Landespflege, und Hans-Ulrich Ihlenfeld, Landrat des Landkreises Bad Dürkheim, gewählt. Das Pfalzmuseum für Naturkunde und seine Zweigstelle auf Burg Lichtenberg bei Kusel, das Urweltmuseum Geoskop, werden seit 1998 von einem Zweckverband aus Bezirksverband Pfalz, Stadt und Landkreis Bad Dürkheim, dem Landkreis Kusel und der Pollichia getragen.

24.10.2014


Unfreiwillige Rutschpartien vermeiden

Gehwegreinigung in der Herbst- und Winterzeit – Was ist zu beachten?

Schwetzingen- Nasses oder feuchtes Laub auf Gehwegen und Straßen sorgt oft für unfreiwillige Rutschpartien und stellt im Herbst eine unterschätzte Gefahr für Fußgänger und Fahrradfahrer dar. Was viele nicht wissen: Nicht erst bei Eis und Schnee beginnt die so genannte Räumpflicht, auch Laub muss beseitigt werden um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Denn wie bei Eis- und Schneeglätte haftet der Grundstückseigentümer auch hier bei Unfällen. Das Laub darf jedoch nicht einfach in den Randstein oder auf die Straße gekehrt werden, damit die Straßenkanalisation nicht verstopft. Wie alle Gartenabfälle gehört es in die Biotonne, auf den Kompost oder in die Restmülltonne.

24.10.2014


Donnerstag, 23.10.2014

Gasexplosion in Ludwigshafen-Oppau

Ludwigshafen-  Nach  der am 23.10.2014 erfolgten Explosion einer Gasleitung in der Oppauer Kurt-Schumacher Straße bleibt auch über Nacht  der engere Bereich des Unglücksortes im Umkreis von ca. 100 Metern abgesperrt.

Wie bereits berichtet, gab es  bei der  Explosion  - so der jetzige Stand - einen Toten, vier Schwerverletzte und 21 weitere Verletzte.

Die Ermittlungen bezüglich der genauen  Ursache der Explosion haben Staatsanwaltschaft und Polizei übernommen. Diese dauern an. Im Einsatz  befinden sich 130 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte.

Nach wie vor bleibt die Anlaufstelle für Betroffene im Oppauer Bürgerhaus in der Rosenthalstraße  geöffnet.

Zudem können Betroffene und Angehörige das bei der Stadtverwaltung geschaltete Bürgertelefon anrufen. Rufnummer:  5708 6000.

-------------------------------------------

Die Notruf-Leitungen in Lambsheim, Bobenheim-Roxheim,VBG Hessheim und Frankenthal sind ausgefallen. Kontakt #Polizei Frankenthal 06233313-0

------------------------------------------

Info ihrer #Polizei: In einem Radius von 150m um die Jakob-Scheller-Straße in #Ludwigshafen Oppau soll sich niemand im Freien aufhalten.

Sperrbereich der #Polizei in #Ludwigshafen liegt zwischen den Straßenzügen Oppauer Str. - Siegfriedstr. - Ostring - Kurt-Schumacher-Straße

Stand: 21.20 Uhr

Nach  der  Explosion  in Ludwigshafen Oppau hat die mit den Ermittlungen betraute Kriminaldirektion Ludwigshafen eine HOTLINE geschaltet.

Über die Rufnummer  0621/963-1800 können sich  Bürgerinnen und Bürger an uns wenden, wenn sie  jemanden im Zusammenhang mit dem Schadensereignis vermissen, wenn sie selbst durch das Ereignis verletzt wurden oder einen Sachschaden erlitten haben.

 

Aktuelle Informationen zur Keimbelastung im Trinkwasser

Speyer- Das Trinkwassernetz der SWS wurde nach dem E. coli-Bakterienfund im Wasserwerk Speyer Nord an sieben Stellen beprobt. Die Ergebnisse zeigen an nur einer Entnahmestelle eine minimale Belastung (Bereich Weißdornweg Speyer), alle anderen Proben waren sauber.

Die Gesundheitsbehörde sieht derzeit keinen Grund für eine Ausweitung von Vorsichtsmaßnahmen. Es wurde kein explizites Abkochgebot ausgesprochen. Seit der Probenentnahme wurde das Wassernetz großräumig gespült und die alleinige Zufuhr von unbelastetem Wasser aus dem Werk Süd sorgte für den mehrmaligen Austausch in den Leitungen. Die Coli-Freiheit muss noch mit weiteren Testreihen besiegelt werden. Bis dahin halten die Stadtwerke ihren Rat aufrecht, für besonders geschwächte Personen und Kleinkinder das Trinkwasser vorsorglich abzukochen.

Alle Teile des Wasserwerks Nord werden ebenfalls engmaschig beprobt, um den Ursprung der Belastung zu finden. Erst wenn auch hier die Keimbelastung wieder bei null liegt, wird es wieder zugeschaltet. Text und Foto: Stadtwerke Speyer GmbH

Schlagfertiger Moderator, gelernter Karnevalist und bekennender Katholik

Comedian Guido Cantz zu Gast im „Gläsernen SWR-Studio“ auf der Speyerer Hauptstraße

spk. Speyer- Schon unmittelbar nach dem gestrigen Start der „SWR 1 Rheinland-Pfalz Hitparade“ herrschte ein gewaltiger Andrang in und rund um das „gläserne Studio“ des SWR, aus dem der Landessender in den nächsten fünf Tagen sein Programm durchgehend „Live“ vom Speyerer „Alten Marktplatz“ aus senden wird. Von "A" wie "Abba" bis "Z" wie "ZZ Top" – die Hörerinnen und Hörer können dazu auch in diesem Jahr wieder für „ihren“ ganz persönlichen Lieblingssong abstimmen – diesmal jedoch in einem neuen, spannenden Voting, getrennt nach Männern und Frauen. Noch bis zum kommenden Samstag, dem 25. Oktober, laufen dazu jetzt die jeweils 500 beliebtesten Hits beider Geschlechter – und das Tag und Nacht und ohne jede Pause.

Gleich zur Eröffnung dieses außergewöhnlichen Schlager-Marathons stand SWR 1-Gastgeber Michael Lueg heute mit dem sympathischen Comedian und Buchautor Guido Cantz ein bestens gelaunter Gastmoderator am Moderatorentisch gegenüber, der dieser beliebten Sendung „die rechte Würze“ gab. Zufällig auf der Maximlilanstraße vorbeikommende Besucher sowie Gäste, die der Sender zuvor schon eingeladen hatte, weil sie sich z.B. selbst schon bei originellen Quizspielen hervorgetan hatten, konnten – meist chancenlos allerdings - am Mikrophon ihre Schlagfertigkeit mit der des rheinischen Humoristen messen, um dann am Ende doch noch mit Tickets „abzurücken“, die sie zur Teilnahme an der großen Abschlussparty der „SWR Hitparade 2014“ am kommenden Samstag im Hangar 10 des „Technikmuseums Speyer“ berechtigen. Denn kaufen kann man sich diese Eintrittskarten um „kein Geld der Welt“ - man muss sie sich durch originelle Beiträge zu dem Schlager-Mammut-Programm „verdienen“.

Und dennoch: Beide Moderatoren fanden schließlich zwischen den „Takes“, den „kleinen Häppchen“ der Sendung und den Musiktiteln auch noch Zeit, im Gespräch mit SPEYER-KURIER – Redakteur Gerhard Cantzler einige Fragen zu ihrer Person, zu dieser Mammutsendung und zum Fernsehen allgemein zu beantworten.

Sehen Sie das Exklusiv-Interview des SPEYER-KURIER mit dem Star-Moderator Guido Cantz und seinem SWR-Kollegen Michael Lueg

23.10.2014


Busunternehmer bringt die "Titanic" auf die Autobahn

v.l.: Dr. Alexander Schubert, Direktor des Historischen Museums der Pfalz, und rechts Detlev Barbis, Geschäftsführer der BBK – Busse Bahnen Kurpfalz & Co KGKooperation zur Ausstellung des Historischen Museums der Pfalz

Speyer- Das Historische Museum der Pfalz in Speyer kooperiert im Zuge der kommenden Titanic-Ausstellung mit der BBK – Busse Bahnen Kurpfalz GmbH & Co KG mit Sitz in Heidelberg.

Ein mit dem Ausstellungsdesign versehener Vierzigsitzer des Busunternehmens wurde diese Woche offiziell als „Titanic-Bus“ eingeweiht und fährt ab sofort auf den Straßen der Metropolregion Rhein-Neckar. „Mir geht es um die Region. Ich liebe meine Heimat und es ist mir eine Herzensangelegenheit, deren Angebote, Vorzüge und Vielfalt kund zu tun“, so Detlev Barbis, Geschäftsführer der BBK, zu der Kooperation.

23.10.2014


„Goldener Hut von Schifferstadt“

3.500 Jahre altes Artefakt stellt „Rettich-Metropole“ auf eine Stufe mit bedeutsamen Kulturdenkmäler in der Welt

spk. Speyer- Der „Goldene Hut von Schifferstadt“ - ist er ein Zeugnis eines längst untergegangenen Sonnenkultes aus der späten Bronzezeit - verbreitet vor rund anderthalb Jahrtausenden in ganz Zentraleuropa – oder ist er, wie andere vermuten, ein höchst komplexer astronomischer Kalender, der auf Beobachtungen der Umlaufbahnen von Sonne, Mond und Venus basiert? Die Speyerer „Johann-Joachim-Becher-Gesellschaft“ (JJBG) wollte jetzt etwas mehr Klarheit in diese Frage bringen und hatte deshalb den Schifferstadter Heimatforscher Dr. Oskar Schmidt vom „Heimatverein“ des Fundortes der archäologischen Kostbarkeit zum aktuellen Monatsvortrag in das JJBG-Haus eingeladen.

23.10.2014


Per Mausklick ins digitale Bücherregal: E-Books und Hörbücher aus der Bibliothek

Am 24.10.2014 bekommt das Download-Portal „Metropolbib.de“ Zuwachs

Speyer- Pünktlich zum bundesweiten Tag der Bibliotheken am 24. Oktober 2014 erweitert sich das Downloadportal für elektronische Medien „Metropolbib.de“. Die Bibliotheksplattform im Internet wird durch den Zusammenschluss von mehreren öffentlichen Bibliotheken in der Metropolregion Rhein-Neckar betrieben, die nun weitere 10 Bibliotheken aus der Region aufgenommen hat. Mit Dossenheim, Eppelheim, Heddesheim, Ladenburg, Neckargemünd, Oftersheim, Plankstadt, Schwetzingen, Sinsheim und Wiesloch bieten ab sofort insgesamt 25 Bibliotheken gemeinsam das digitale Ausleihen, die sogenannte Onleihe an, die bereits 1.900 Bibliotheken im deutschsprachigen Raum nutzen.

23.10.2014


Schönheitspflege für Marienstatue

Oliver Köhler bei der Restaurierung des Gnadenbilds im Speyerer DomGnadenbild im Speyerer Dom gereinigt und ausgebessert

Speyer-  Wer in den vergangenen Tagen den Speyerer Dom betrat konnte beobachten, wie das große Gnadenbild der Mutter Gottes im Altarraum von einem weiß gekleideten Herren bearbeitet wurde. Im Auftrag des Domkustos, Domkapitular Peter Schappert, wurde die Figur der Mutter Gottes gereinigt und in einigen Details auch ausgebessert. Restaurator Oliver Köhler machte sich mit Fachwissen aber vor allem auch mit viel Respekt ans Werk. Schließlich ist der Dom der Jungfrau Maria geweiht und viele Menschen beten täglich vor dem Gnadenbild oder zünden Kerzen an.

Zunächst wurde die übermannsgroße Figur mit Latexschwämmchen trocken gereinigt. „Die Farbfassung ist mit einer dünnen Wachsschicht überzogen und reagiert empfindlich auf Feuchtigkeit“, erklärte Köhler. Um alle Stellen zu erreichen, musste hier eine Leiter zu Hilfe genommen werden. Die Entfernung des Staubs sei nicht nur aus optischen Gründen wichtig, so Fachmann Köhler, „mit dem Staub lagern sich auch Schadstoffe ab, welche die Farbfassung schädigen können.“ Zuletzt wurde die Bemalung an einigen Stellen vor allem im unteren Bereich der Figur ausgebessert. Durch Berührung war an einigen Stellen die weiße Grundierung zu sehen gewesen.

23.10.2014


Architekturbüro Riegler in Böhl-Iggelheim erfolgreich seit 25 Jahren

Böhl-Iggelheim- Wer der jung gebliebenen Architektin Rosina Woopen begegnet, die vor 25 Jahren das Architekturbüro Riegler in Böhl-Iggelheim gegründet hat, mag es kaum glauben: Gemeinsam mit Ihrem erfahrenen und leidenschaftlich um Qualität bemühten Team von 4 weiteren Architekten ist ihr Büro über all die vielen Jahren ein Garant für hochwertige Architektur geblieben. Die Leitidee des Büros war seit jeher, gemeinsam mit dem Bauherrn, die Aspekte Wirtschaftlichkeit, Funktionalität und Ästhetik bestmöglich zu vereinen.

Das Leistungsspektrum umfasst Bauten aller Art im privaten, öffentlichen und gewerblichen Bereich. Beispiele aus jüngster Vergangenheit sind die Neugestaltung des Studentenhauses in Ludwigshafen und die Sanierung der Mehrfamilienwohnhäuser des Kreiswohnungsverbandes Ludwigshafen im Landkreis.

23.10.2014


Mittwoch, 22.10.2014

Keime im Wasserwerk Nord

Speyer- Bei der turnusmäßigen Beprobung des Speyerer Trinkwassers wurde am Erdbehälter des Wasserwerks Nord eine Keimbelastung mit E-Coli-Bakterien gefunden. Die gleichzeitigen Proben im Netz und am Wasserwerk Süd waren ohne Befund. Das Wasserwerk Nord wurde sofort außer Betrieb genommen. Die Stadt Speyer und die angeschlossenen Gemeinden werden derzeit ausschließlich vom Wasserwerk Süd versorgt.

Krankenhäuser und Altenheime wurden vom Gesundheitsamt vorsorglich informiert. Obwohl der Verdacht noch nicht bestätigt ist, raten die Stadtwerke Speyer, das Trinkwasser für geschwächte Menschen und Kleinkinder abzukochen.  

Die Ergebnisse der Kontrollproben mit der zugehörigen Handlungsempfehlung erwarten die SWS am morgigen Donnerstag.

Stadtwerke Speyer GmbH, Presse

Schlagfertiger Moderator, gelernter Karnevalist und bekennender Katholik

Comedian Guido Cantz zu Gast im „Gläsernen SWR-Studio“ auf der Speyerer Hauptstraße

spk. Speyer- Schon unmittelbar nach dem gestrigen Start der „SWR 1 Rheinland-Pfalz Hitparade“ herrschte ein gewaltiger Andrang in und rund um das „gläserne Studio“ des SWR, aus dem der Landessender in den nächsten fünf Tagen sein Programm durchgehend „Live“ vom Speyerer „Alten Marktplatz“ aus senden wird. Von "A" wie "Abba" bis "Z" wie "ZZ Top" – die Hörerinnen und Hörer können dazu auch in diesem Jahr wieder für „ihren“ ganz persönlichen Lieblingssong abstimmen – diesmal jedoch in einem neuen, spannenden Voting, getrennt nach Männern und Frauen. Noch bis zum kommenden Samstag, dem 25. Oktober, laufen dazu jetzt die jeweils 500 beliebtesten Hits beider Geschlechter – und das Tag und Nacht und ohne jede Pause.

Gleich zur Eröffnung dieses außergewöhnlichen Schlager-Marathons stand SWR 1-Gastgeber Michael Lueg heute mit dem sympathischen Comedian und Buchautor Guido Cantz ein bestens gelaunter Gastmoderator am Moderatorentisch gegenüber, der dieser beliebten Sendung „die rechte Würze“ gab. Zufällig auf der Maximlilanstraße vorbeikommende Besucher sowie Gäste, die der Sender zuvor schon eingeladen hatte, weil sie sich z.B. selbst schon bei originellen Quizspielen hervorgetan hatten, konnten – meist chancenlos allerdings - am Mikrophon ihre Schlagfertigkeit mit der des rheinischen Humoristen messen, um dann am Ende doch noch mit Tickets „abzurücken“, die sie zur Teilnahme an der großen Abschlussparty der „SWR Hitparade 2014“ am kommenden Samstag im Hangar 10 des „Technikmuseums Speyer“ berechtigen. Denn kaufen kann man sich diese Eintrittskarten um „kein Geld der Welt“ - man muss sie sich durch originelle Beiträge zu dem Schlager-Mammut-Programm „verdienen“.

 

22.10.2014


Dreierbund besiegelt

Schwimmende Dörfer in der Sandu Ao BuchtDeutsch-Chinesische Netzwerke knüpfen

Ningde/Speyer- Der Dreierbund zwischen Speyer, Worms und Ningde ist besiegelt. Am Dienstag hat der Wormser Bürgermeister Hans-Joachim Kosubeck im Rahmen einer Bürgerreise in die chinesische Partnerstadt die letzte noch fehlende Unterschrift geleistet. Für Speyer haben Bürgermeisterin Monika Kabs, Pressesprecher Matthias Nowack, die Vorsitzende der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft (GDCF), Elisabeth Rossato, sowie alle Teilnehmer der Bürgerreise an der Zeremonie in Ningde teilgenommen.

Fortan will man zu dritt Netzwerke knüpfen, den wirtschaftlichen und kulturellen Austausch verstärken und die Bürgerschaft beider Städte weiter für gemeinsame Projekte gewinnen.

22.10.2014


Beachtliche Ensemble-Leistung und überzeugende Solisten

„Mozartchor Speyer“ präsentiert eindrucksvolle Aufführung von Joseph Haydn's „Schöpfung“

Speyer- Es dürfte in der kulturellen Landschaft der westlichen Hemisphäre der Welt das wohl mit Abstand am häufigsten aufgeführte Oratorium der europäischen Musikgeschichte sein: „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn. In Speyer nahm sich jetzt der traditionsreiche, fast 200 Jahre alte „Mozartchor Speyer“ unter seinem musikalischen Leiter Dieter Hauß dieses Werkes an – und es darf schon gleich zu Beginn festgehalten werden: Der Dirigent, im Hauptamt Musikpädagoge am Speyerer Edith-Stein-Gymnasium, hatte in Vorbereitung dieses Konzertabends 'ganze Arbeit' geleistet. Die rund 80 Sängerinnen und Sänger des „Mozartchores“ zeigten sich bestens präpariert und in höchster musikalischer Geschlossenheit.

22.10.2014


Netzwerk Geschichtsvereine am Oberrhein wählt Comité trinational

v.l.: Francis Lichtlé (F), Dominik Wunderlin (D), Markus Moehring (Leiter Dreiländermuseum), Gabriel Braeuner (F), Dr. Johanna Regnath (D), Dr. Werner Transier (D), André Salvisberg (CH)Werner Transier für zwei weitere Jahre als Mitglied bestätigt

Speyer- Im Rahmen der Vollversammlung des Netzwerks Geschichtsvereine am Oberrhein wurde kürzlich das Comité trinational für die kommenden zwei Jahre gewählt.

Für Arbeit und Programm des Netzwerks sind nun verantwortlich: Gabriel Braeuner und Francis Lichtlé (Frankreich), Werner Transier und Johanna Regnath (Deutschland) sowie Dominik Wunderlin und André Salvisberg (Schweiz). Werner Transier ist Mitglied des Historischen Vereins der Pfalz und Sammlungsleiter für die Bereiche Numismatik und Judaika am Historischen Museum der Pfalz Speyer.

22.10.2014


Naturnaher Tourismus im Biosphärenreservat Pfälzerwald

Tagung der Regioakademie in Lambrecht

Lambrecht- Die Regioakademie und die Pfalz-Touristik veranstalten am Montag, 17. November, von 10 bis 16 Uhr in der Pfalzakademie Lambrecht eine Tagung zum Thema „Naturnaher Tourismus im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald“.

Dabei stellt nach der Begrüßung durch den Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder und dem Geschäftsführer der Pfalz-Touristik, Detlev Janik, Prof. Dr. Bernd Eisenstein die renommierte Studie „Destination Brand 2013“ des Instituts für Management und Tourismus der Fachhochschule  Westküste in Heide vor. Bei dieser Online-Erhebung wurden über 16.000 Probanden zwischen 14 und 74 Jahren interviewt und ihre Urlaubsarten und -themen sowie Reiseziele, darunter die Pfalz, abgefragt.

22.10.2014


Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt

Freuen sich über die gelungene Kooperation: Prof. Dr. Stefan Weinfurter, Prof. Dr. Bernd Schneidmüller, Dr. Irmgard Siede, Bürgermeister Michael Grötsch, Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Msgr. Dr. Matthias Türk, Prof. Dr. Arnold Nesselrath, Viola Skiba und Prof. Dr. Michael MatheusReiss-Engelhorn-Museen, Universität Heidelberg und Vatikan bereiten große kulturhistorische Sonderausstellung vor

Mannheim- Rund 120 Wissenschaftler aus dem In- und Ausland kamen letzte Woche zu einer Tagung nach Mannheim. Die Experten aus verschiedenen Fachrichtungen diskutierten wichtige Fragen rund um die Entwicklung und die Stellung des Papsttums und legten damit das wissenschaftliche Fundament für eine geplante Sonderausstellung. Die Präsentation „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ ist 2017 zu sehen. Die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen bereiten das Projekt gemeinsam mit der Universität Heidelberg und dem Vatikan vor. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten die Kooperationspartner das Vorhaben jetzt erstmals öffentlich vor.

22.10.2014


Winterzeiten für Altstadtrundgang und Stadtrundfahrt

Ab 1. November gelten andere Führungs- und Öffnungszeiten

Heidelberg- Winterzeit bei den öffentlichen Stadtführungen: Vom 1. November bis 31. Dezember gelten für die Klassiker der Heidelberger Stadtführungen – Altstadtrundgang und Schlossführung mit Stadtrundfahrt – andere Führungszeiten. Ebenso ändern sich die Öffnungszeiten der Tourist Informationen am Hauptbahnhof und im Rathaus.

Die Altstadtführung ist der beliebteste Rundgang durch Heidelberg. Ob Heiliggeistkirche, Jesuitenviertel, Deutschlands älteste Universität oder andere Sehenswürdigkeiten: Jede Station in der Altstadt hat eine interessante Geschichte.

22.10.2014


Dienstag, 21.10.2014

Tschaikowsky auf dem Wasserübungsplatz

Orchester des Staatlichen Konservatoriums Kasan in Tartastan fünf Tage zu Gast im Reffenthal

Speyer- Ungewöhnliche Klänge erfüllen derzeit den Wasserübungsplatz der Speyerer Pioniere im idyllischen Reffenthaler Altrhein. 62 junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten – allesamt Ausnahmetalente ihres Fachs und Studierende des international hoch angesehenen Staatlichen Konservatoriums in Kasan, der Hauptstadt der selbstständigen Republik Tartastan, haben dort gemeinsam mit ihrem Orchesterleiter Oleg Shmaevskiy und dem Dekan des Fachbereichs Chor- und Orchesterleitung, Jurii Karpov, auf Einladung des in Speyer ansässigen Förderkreises „PalatinaKlassik e.V.“ noch bis zum Mittwoch in der Unterkunft der Bundeswehr Quartier bezogen – und sind restlos begeistert von der malerisch-pittoresken Umgebung des sich so langsam herbstlich verfärbenden Auwaldes.

21.10.2014


Deutsche Post steigt ins Wintersport-Sponsoring ein

Heiße Reifen - schnelle Kufen

Hockenheim/Königsee- Erstmals steigt die Deutsche Post ins Wintersport-Sponsoring ein und wird ab der Wintersaison 2014/2015 Premium-Partner des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD). Die Partnerschaft umfasst das Branding auf den Sportgeräten und der Bekleidung der Bob- und Skeleton Athletinnen und Athleten der Herren- und Damennationalmannschaften.

Zusätzlich erhält die Deutsche Post das Namensrecht für die weltweit älteste und modernste Kunsteisbahn am Königssee, die nun in „Deutsche Post Eisarena Königssee“ umbenannt wird. Dies gab das Unternehmen am 17.10.2014 am Rande des DTM-Finales in Hockenheim bekannt. Damit baut die Deutsche Post ihr Sportsponsoring weiter aus.

21.10.2014


1. Hilfe-Baby- und Kleinkind-Tageskurs im Kreativhaus

Böhl-Iggelheim-Am Samstag, den 18.10.14 fand ein ganztägiger 1. Hilfe Baby- und Kleinkind-Kurs für interessierte Eltern und Großeltern im Atelier im Hof des Kreativhauses in Böhl-Iggelheim in der Haßlocherstraße statt.

Die Idee zu diesem 1. Hilfe Kurs entstand beim Babyempfang der Gemeinde Böhl-Iggelheim und wurde von den Eltern, von denen auch viele das Elterncafé besuchen, positiv aufgegriffen.

Organisiert wurde der Kurs von Annika Herrmann zusammen mit dem Jugendamt des Rhein-Pfalz-Kreises in Kooperation mit dem Hilfsdienst „Die Johanniter“.

21.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz lädt zum Weltspartag ein

Am 30. Oktober ist es wieder so weit. Kinder und Jugendliche kommen mit dem Sparschwein unterm Arm zur Sparkasse Vorderpfalz. Es rattern die Zählmaschinen, und zu guter Letzt werden die Euros auf das Sparbuch gebucht - es ist WeltspartagLudwigshafen- Ob ein neues Fahrrad, Smartphone oder Computerspiel - Kinder haben viele Wünsche. Wer sein Taschengeld spart kommt diesen Wünschen schnell näher. Die Sparkasse Vorderpfalz hilft kleinen und großen Sparern bei der Erfüllung ihrer Wünsche und unterstützt sie beim Sparen. Auch am diesjährigen Weltspartag, dem 30. Oktober, lädt die Sparkasse Vorderpfalz wieder alle Kinder ein, ihr Erspartes in eine der 53 Geschäftsstellen der Sparkasse Vorderpfalz zu bringen. Junge Sparer können sich über kleine Überraschungen freuen und bereits im Vorfeld an einem Malwettbewerb teilnehmen.

Weltspartag erinnert an die eigene Verantwortung
Der im Oktober 1924 ins Leben gerufene Weltspartag, erinnert an die Bedeutung von Sparsamkeit und Verantwortung für die eigene Vorsorge. Denn: Wer regelmäßig Geld zurücklegt, ist besser vor den Unsicherheiten des Lebens geschützt

21.10.2014


Herbst-Konjunkturbericht IHK Pfalz: Konjunktur in der Pfalz stabil

Mehrheit der Unternehmen mit der Geschäftslage zufrieden

Ludwigshafen- Eine nur leichte Abkühlung des Geschäftsklimas und eine geringe Eintrübung der geschäftlichen Perspektiven bei Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen – das sind die Resultate der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz. Ein Drittel bewertet die Lage sogar als „gut“, 56% als befriedigend. Allerdings spüren die Betriebe über alle Branchen hinweg eine zunehmende Zurückhaltung bei der Inlandsnachfrage – sowohl bei den Endverbrauchern als auch bei der Wirtschaft. Die Erwartungen im Exportgeschäft bleiben dagegen stabil: Trotz der derzeitigen geopolitischen Krisen gehen mehr als 80% der befragten Exportbetriebe von einer konstanten oder sogar steigenden Auslandsnachfrage aus.

21.10.2014


Polizei Schifferstadt warnt vor Wohnungseinbrechern

Polizeikommissarin Kathrin Benz vor einem Supermarkt in Mutterstadt. Dort berieten die Beamten der Polizeiinspektion Schifferstadt heute über Einbruchsprävention.Rhein-Pfalz-Kreis-  Wohnungseinbrüche finden zu jeder Tages-, Nacht- und Jahreszeit statt. Doch gerade in der dunklen Jahreszeit, also im Herbst und Winter, steigen die Fallzahlen jedes Jahr wiederkehrend spürbar an.

Die Polizeiinspektion Schifferstadt will den Tätern zuvor kommen und setzt dabei insbesondere auf eine aktive Aufklärungsarbeit der Bevölkerung, damit die Diebe um den Rhein-Pfalz-Kreis einen Bogen schlagen. Dabei müssen die Beamten immer wieder feststellen, dass das Eindringen Krimineller in den privatesten Lebensbereich verunsichert, Angst macht und mitunter zu tiefgreifenden Folgen führt, die über die Schadensregulierung mit dem Versicherer hinausgeht.

21.10.2014


Montag, 20.10.2014

„Was die Wirtschaft vom Sport lernen kann“

Wirtschaftsforum der Volks- und Raiffeisenbanken reflektiert Wege zum Erfolg in Beruf, Sport und Freizeit

Speyer- Rudolf Müller, Vorstandssprecher der „Volksbank Kur- und Rheinpfalz“, hatte sicher recht, als er zum Abschluss des „Wirtschaftsforums 2014 der Volksbanken Raiffeisenbanken“ dieser Tage vor fast 600 geladenen Gästen – mittelständischen Unternehmern zumeist - in der Speyerer Stadthalle konstatierte, dass im Alltag wohl nur eine einzige Regel Gültigkeit habe, nämlich die, „dass es keine Regel für den Erfolg gibt“. Das trifft auf die Politik sicher nicht weniger zu wie auf den Sport - von der internationalen Finanzwirtschaft einmal ganz zu schweigen, die mit ihrer Maßlosigkeit in den vergangenen Jahren all die Krisen und Verwerfungen verursacht hat, unter denen die Volkswirtschaften der Welt bis heute leiden. Genossenschaftbanken und Sparkassen dagegen, so sind sich Finanzexperten einig, können dank ihres anders gearteten Geschäftsmodells von der Mitschuld an diesen Krisen ausgeschlossen werden. Von daher konnten die Gäste an diesem Abend auch zu Recht den 150. Geburtstag „ihrer“ altehrwürdigen „Speyerer Volksbank“ und dem, was daraus geworden ist, mit einem festlichen Symposium begehen, über das die Veranstalter die sinnreiche Überschrift gesetzt hatten: „Rheinland-Pfalz in Bewegung – Was die Wirtschaft vom Sport lernen kann“.

20.10.2014


Trier stärkste Stadtmarke in Rheinland-Pfalz

Porta Nigra in TrierNeustadt an der Weinstraße und Speyer heimliche Gewinner der Studie

Stuttgart- Neue wissenschaftliche Studie zeigt: Trier ist die sympathischste, schönste und attraktivste Stadt in Rheinland-Pfalz. Dahinter Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Speyer und Koblenz. Alle untersuchten Städte mit erstaunlich hohem Bekanntheitsgrad. Viele Städte mit sehr unscharfem Profil.

Eine neue Studie des Instituts für Marketing und Kommunalentwicklung (imakomm AKADEMIE) aus Aalen und Stuttgart untersucht die zehn größten Städte in Rheinland-Pfalz. Ergebnis des rund 200-seitigen Berichtsbandes, der jetzt den Stadtmarketingleitern der analysierten Städte vorgestellt wurde: Trier ist in der Wahrnehmung der Bevölkerung eindeutig die stärkste Stadtmarke in Rheinland-Pfalz.

20.10.2014


Würdige Verkünder des Evangeliums

Die beiden Weihekandidaten knieend: Pastoralreferent Claus Kasper (links) und Dr. Ulf ClaßenBischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann weiht Dr. Ulf Claßen und Claus Kasper zu Ständigen Diakonen

Speyer- In einem feierlichen Gottesdienst hat Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Samstagmorgen im Speyerer Dom zwei Männer zu Ständigen Diakonen geweiht. Dr. Ulf Claßen aus der Gemeinde St. Fronleichnam im saarländischen Homburg wird nebenberuflich als Diakon tätig sein. Pastoralreferent Claus Kasper aus der Gemeinde St. Bonifaz in Ludwigshafen übernimmt die Aufgabe hauptberuflich in der Pfarreiengemeinschaft Neustadt.

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann begrüßte herzlich die Ehefrauen, Familien und Gemeindemitglieder, die die Weihekandidaten begleiteten - vor allem jene aus dem Saarland. Sie waren früh morgens an den Rhein gereist, um an dieser besonderen Feier im voll besetzten Dom teilzunehmen.

20.10.2014


Ehrenamtliche brauchen erweitertes Führungszeugnis

Germersheim-  Kinder schützen, das soll der neue Paragraf 72 a im Sozialgesetzbuch, der im Rahmen des neuen Bundeskinderschutzgesetzes von 2012 jetzt die Vereine und Verbände vor Ort zum Handeln zwingt.

Integriert in das Sozialgesetzbuch (SGB) VIII betrifft er vor allem Maßnahmen der Jugendhilfe, die seitens der Kommunen und Städte bisher bezuschußt wurden. Konkret geht es hierbei um Aktivitäten, die Ehrenamtliche in den Vereinen mit Jugendlichen durchführen wie zum Beispiel Freizeiten mit Übernachtung,  Einzelunterricht oder auch im Pflegebereich. Ziel des Gesetzgebers war es, das Kindeswohl stärker zu schützen und Kinder vor Mißbrauch zu bewahren.

20.10.2014


Vickers Viscount 814 im Technik MUSEUM SPEYER „hebt ab“

Lufthansa Technik Schulungsflugzeug seit 17. Oktober 2014 begehbar

Speyer- Die Lufthansa Technik AG und das Technik MUSEUM SPEYER verbindet eine jahrelange freundschaftliche Beziehung. Neben einer Lufthansa Boeing 747 gesellte sich im Herbst 2012 eine Lufthansa Vickers Viscount 814 zur „Museumsflotte“ hinzu.

Das über 50 Jahre alte Flugzeug (Indienststellung 01.06.1962) war bis 1970 mit dem Kennzeichen D-ANAF im regulären Dienst der Lufthansa, bevor es 1972 für die technische Ausbildung umfunktioniert wurde. Über 2.000 junge Menschen erlernten an dieser Maschine ihren Beruf zum Fluggerätmechaniker sowie Elektroniker.

20.10.2014


Sonntag, 19.10.2014

Dreifacherfolg für Audi beim DTM-Finale

Mattias EkströmHockenheim- Mit einem überragenden Triumph von Audi endete die DTM-Saison 2014. Die Ingolstädter belegten beim Saisonfinale in Hockenheim die ersten drei Plätze und sicherten sich den Herstellertitel in der populärsten internationalen Tourenwagenserie. Rennsieger war Mattias Ekström, der die Saison als Vize-Champion beendet. „Das ist großartig, vor so einer tollen Kulisse zu siegen. Nach so einer ereignisreichen Saison tut es gut, sich mit einem Erfolg in den Winter zu verabschieden. Wir hatten über das Jahr hinweg viele Höhen und Tiefen.

Auch heute ging es wieder hart aber fair zu, das gehört einfach zur DTM dazu“, freute sich der Schwede über seinen zweiten Sieg in Folge.

Mike Rockenfeller und Jamie Green komplettierten das Podest auf den Plätzen zwei und drei. Insgesamt 155.000 Zuschauer besuchten das zehnte Rennwochenende des Jahres.

19.10.2014


Beweis erbracht: Audi RS 7 concept fährt fahrerlos am Limit

Wie faszinierend pilotiertes Fahren ist, hat Audi beim Saisonfinale der DTM gezeigt. Der Audi RS 7 piloted driving concept umrundete den Grand Prix Kurs in Hockenheim – im Renntempo, ohne Fahrer 
 
Hockenheim/Ingolstadt-Audi hat einen weiteren bedeutenden Erfolg bei der Entwicklung zum pilotierten Fahren verzeichnet: Vor dem Saisonfinale der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) war der neueste Technikträger fahrerlos am physikalischen Limit unterwegs. In knapp mehr als zwei Minuten umrundete der Audi RS 7 piloted driving concept hochpräzise und zentimetergenau den Grand-Prix-Kurs in Hockenheim. Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger gab mit einer grünen Flagge das Startsignal.

19.10.2014


Gute Platzierungen bei Würzburger Bocksbeutel-Regatta

Masters-Mixed-Gig-Doppelvierer:

Würzburg-  Zum Saisonabschluss gingen die Speyerer Masters an den Start der Würzburger Ruderregatta auf dem Main. Dabei wurde die „Bocksbeutel-Langstrecke“ zum 25. Mal ausgetragen. Ausgehend vom malerischen Weinort Randersacker führt die Strecke durch eine herrliche Gegend umgeben von Weinbergen und viel Natur und endet nach 4500 Metern mit Blick auf die Marienfestung. Dafür haben die um den Sieg kämpfenden Sportler naturgemäß kein Auge. Bei der Bocksbeutel-Langstrecke werden die Boote im Ein-Minuten-Abstand auf die Strecke geschickt. Die Zuschauer können von der 500 Meter vor dem Ziel liegenden Brücke aus harte Positionskämpfe und Überholmanöver beobachten.

Bei bestem Herbstwetter ging als erstes Speyerer Boot der Masters-Mixed-Gig-Doppelvierer mit Steuermann D (Mindestdurchschnittsalter 50 Jahre) auf die Strecke.

19.10.2014


Mit Freunden und mit Freude singen

Gesangverein Liederkranz Iggelheim startete das Projekt „Offener regionaler Männerchor“ - Die Resonanz bei ersten gemeinsamen singen war überraschend gut! 

Böhl-Iggelheim- Das Angebot des Gesangverein Liederkranz aus Iggelheim „Offener regionaler Männerchor“ fand gleich zu Beginn gute Resonanz.

Bei vielen Männergesangvereinen in der Umgebung wird die Anzahl aktiver Männer immer weniger. Einige Chöre mussten daher schon aufgelöst werden. Die Lösung, überhaupt noch zu überleben und einer Auflösung zu entgehen, ist die Bildung gemischter Chöre. Eine Lösung, die von vielen Männern auch mitgetragen wird. Dennoch wird dabei oft  bedauert, dass das traditionelle Liedgut für reine Männerchöre immer mehr in Vergessenheit gerät und gänzlich zu verschwinden droht.

19.10.2014


F- und G-Jugend - Toller Spieltag beim 1. FC 08 Haßloch

Haßloch- Zum zweiten Mal in dieser Saison fand beim 1. FC 08 Haßloch ein SWFV-Heimspieltag  für F- und G-Jugendmannschaften statt.

Die G-Jugend des 1. FC 08 Haßloch nahm auch diesmal wieder mit zwei  Mannschaften am Spieltag teil. Die G1 Mannschaft zeigte gleich zu Beginn im Nachbarschaftsderby mit dem VFB Haßloch, dass sie an diesem Tag in einer guten Zusammensetzung an den Start ging. Im 2. Spiel gegen die TuS Lachen-Speyerdorf zeigte sich klar, dass die G1-Jugend doch schon etwas länger zusammen trainiert und spielt als die Kinder des Gegners. Im 3. Spiel trennte man sich dann von einem gleichwertigen Gegner, der JSG Römerberg 1,  mit einem gerechten Unentschieden. Die Ergebnisse: 08 Haßloch - VFB Haßloch 1 4:0;   08 Haßloch 1 - TuS Lachen Speyerdorf 10:0;  08Haßloch 1 - JSG Römerberg 1  1:1.

19.10.2014


Samstag, 18.10.2014

Alles auf Angriff: Audi-Trio im Qualifying an der Spitze

Team AUDI Motorsport 2014 in Hockenheim

Hockenheim. BMW oder Audi – der Kampf um den Herstellertitel in der DTM geht in die letzte und alles entscheidende Runde. Im Qualifying für das Saisonfinale hat sich Miguel Molina (Audi RS 5 DTM) die Pole-Position gesichert. Die starke Leistung der Ingolstädter untermauerten Mattias Ekström und Edoardo Mortara, die auf den Plätzen zwei und drei folgten. Die Chancen für Audi sind damit groß, BMW noch von der Spitzenposition in der Gesamtwertung zu verdrängen. „Ich bin überglücklich. Das gesamte Team hat sich so reingekniet in der Vergangenheit. Ich hoffe, dass im Rennen alles zusammenpasst. Nach einer schwierigen Saison will ich endlich meinen ersten Sieg in der DTM einfahren“, strahlte Pole-Setter Molina. Vor dem abschließenden Rennen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg führt BMW mit 382 zu 341 Punkten in der Tabelle.

18.10.2014


Verkehrsausschuss diskutiert Details des VEP und eines Fahrrad-Verkehrskonzeptes

3 von 187 „Konfliktpunkten“ erörtert und Entscheidung darüber erneut vertagt

Speyer- Es wird sicher noch viel „Schweiß der Edlen“ rinnen müssen, bevor der motorisierte Straßenverkehr und – notabene – auch der Fahrrad-Verkehr so durch die Stadt rollen können, wie sich dies in den durchaus nicht einheitlichen Meinungbildern der Fraktionen und Gruppen im Speyerer Stadtrat sowie in den weiteren Städtischen Beratungsgremien abbildet. Das zeigte sich jetzt auch bei der konstituierenden Sitzung des neu bestimmten Verkehrsausschusses des Speyerer Stadtrates, wo unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Hansjörg Eger in mehrstündiger Sitzung immerhin drei (!) von insgesamt 187 „Konfliktpunkten“ erörtert, die Überlegungen der Verwaltung und des beauftragten, beratenden Planungsbüros mit ins Kalkül gezogen - und dann am Ende doch wieder nichts entschieden wurde.

18.10.2014


Viel Bekanntes, im Detail aber auch manch Neues

„Speyerer Herbstmesse 2014“ hält einmal mehr viele Attraktionen bereit

Speyer-  Am kommenden Freitag, dem 24. Oktober 2014 ist es wieder soweit: Dann startet mit dem schon traditionellen „Eichbaum-Fassbieranstich“ durch den in Speyer für Messen und Märkte zuständigen Städtischen Beigeordneten Frank Scheid um 17.30 Uhr auf dem „Verweilplatz“, sprich: dem Biergarten des Stellvertretenden Vorsitzenden des Speyerer Schaustellerverbandes, Andreas Barth zum 769. male die traditionelle „Speyerer Herbstmesse“ auf dem Festplatz. Bereits eine halbe Stunde zuvor trifft sich der Beigeordnete mit geladenen Gästen und den gastgebenden Schaustellern an der Haupttreppe des Festplatzes zum gleichfalls seit Jahrzehnten fest im Messe-Programm verankerten Messe-Rundgang, der in diesem Jahr von der Guggenmusik „Domguggler“ begleitet wird.

18.10.2014


Berufliche Chancen nutzen

Wie können junge Menschen mit einer Lese-Rechtschreibschwäche das Berufsleben meistern?

Von Dr. Gerd Eisenhofer

Gregor M., 28 Jahre, arbeitet als Werbetexter in einer großen Werbeagentur. Nach dem Studium der Geografie schien ihm das der richtige Einstieg ins Berufsleben. Kreativ war er ja schon immer, schon als kleiner Junge hat er gerne Einladungen und ähnliches entworfen. Für sich und für andere. Der Job macht ihm Spaß, richtig Spaß. Sein Chef hat auch schon mehrfach seine fachliche Kompetenz gelobt.

Dennoch kämpft Gregor M. mit einem großen Problem. Einem Problem, das ihn auch bei seiner Arbeit behindert, das dafür sorgt, dass er sich oftmals vor Kollegen schämt und das ihm sogar den Job kosten könnte. Gregor M. hapert es schlichtweg an den notwendigen Lese- und Rechtschreibfertigkeiten. Im Alter von 28 Jahren.

18.10.2014


Fassbieranstich beim Mannheimer Oktoberfest

Mannheim- Im ausverkauften Festzelt in der Theodor-Heuss-Anlage in Mannheim jubelten gestern 3.200 Gäste in Lederhose und Dirndl Bürgermeister Michael Grötsch und Veranstalter Arno Kiegele zu, als diese mit einem kräftigen Schlag auf´s Fass das Mannheimer Oktoberfest offiziell eröffneten.

Das  sechste Mannheimer Oktoberfest bricht mit über 26.000 Besuchern an vier Wochenenden alle Rekorde. Der Online-Ticketverkauf wurde bereits vor einigen Tagen eingestellt, nur an der Abendkasse gibt es noch vereinzelt Tickets. Schon bei der gestrigen Eröffnung verwandelte sich das 2.200 qm große Festzelt in einen Hexenkessel der guten Laune. Bereits bei den ersten Klängen der „Münchner G´schichten“, die mit einem Musikrepertoire aus fünf Jahrzehnten einen Hit auf den nächsten folgen ließen, stand das Publikum auf den Bänken.

18.10.2014


Freitag, 17.10.2014

Auch außerhalb von Wahlkampfzeiten „nah bei den Menschen im Stadtteil sein“

SPD Speyer-West informiert über aktuelle politische Themen und wirbt um neue Mitglieder

Speyer- Sie wollen nicht nur in Wahlkampfzeiten nahe bei den Menschen in ihrem Stadtteil sein, die engagierten Vorstandsmitglieder des SPD-Ortsvereins Speyer-West um ihren rührigen Vorsitzenden Karl-Heinz Weinmann. Deshalb hatte sie sich trotz unsicherer Wetterlage auch heute mit ihrem Informationsstand am Wochenmarkt auf dem Berliner Platz eingefunden, um bei Brezeln und neuem Wein mit den Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren und ihnen die derzeitigen SPD-Kernbotschaften der Berliner und der Speyerer Politik nahezubringen. Der „gesetzliche Mindestlohn“ von 8,50 Euro, der auf breiter Basis so erst am 1. Januar 2015 greifen wird und die „Rente mit 63“, beides Anliegen, die so von den „Genossen“ in den Koalitionsvertrag mit den Unionsparteien geschrieben wurden, sie seien vielen Menschen in ihrer ganzen Tragweite auch für ihre Altersversorgung noch nicht deutlich genug bewußt, betonte Karl-Weinmann im Gespräch mit dem SPEYERKURIER.

17.10.2014


Zu Gast in Speyer: Miriam Frank, Witwe von Rudolf Kortokraks

Besichtigung des von dem bedeutenden Maler der Stadt überlassene Gemälde des Speyerer Domes an seinem öffentlich zugänglichen Standort

Speyer- Mit einem Abstecher nach Speyer hat jetzt Dr. med. Miriam Frank, Witwe des vor Monatsfrist in Salzburg verstorbenen Malers Rudolf Kortokraks ihren Besuch in der pfälzischen Heimat des großem Künstlers abgeschlossen. Zuvor hatte sie gemeinsam mit dem langjährigen Kunstreferenten der rheinland-pfälzischen Landesregierung, Dr. Berthold Roland, der das Schaffen von Kortokraks über viele Jahrzehnte hinweg als Freund und Förderer seiner Kunst begleitet hatte, die gegenwärtig in der Hauptstelle der Sparkasse Vorderpfalz zu sehende Ausstellung mit Porträts, Blumenstilleben und Landschaftsbildern des Malers besucht, der gemeinsam mit Oskar Kokoschka in Salzburg die „Schule des Sehens“ begründet und diese nach Kokoschkas Ausscheiden in Salzburg und später in Italien mit großem Erfolg weitergeführt hatte.

17.10.2014


„Forschungswerkstatt für Menschen ab 5“ erhält den Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz

Verleihung des rheinland-pfälzischen Umweltpreises 2014 an Frau Ute Wolf aus Speyer

Mainz/Speyer- Am 8.Oktober 2014 wurde im Mainzer Landesmuseum von Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, der rheinland-pfälzische Umwelt­preis verliehen. Als ein herausragendes Beispiel in der Umweltbildung wurde auch das von Ute Wolf entwickelte Projekt „Forschungswerkstatt für Menschen ab 5“ ausgezeichnet, eine museums- und umweltpädagogische Einrichtung des Pfalzmuseums für Naturkunde – POLLICHA-Museum Bad Dürkheim.

Die Natur- und Erziehungswissenschaftlerin Ute Wolf lebt in Speyer und ist auch hier in ihrer Heimat­stadt keine Unbekannte, wenn es um zukunftsweisende emanzipatorische und partizipatorische Bildungsansätze für Jung und Alt geht. Ganz besonders jedoch liegt ihr das Recht des Kindes auf Bildung und Teilhabe an der Wissenschaft am Herzen.

17.10.2014


Berufsvorbereitung für benachteiligte Jugendliche

Arbeitsminister Schweitzer besucht „Malerwerkstatt“

Speyer- Mit Werkstätten an Förderschulen und an einer Inklusionsschule beweist das Projekt „Malerwerkstatt“, dass Förderschüler/innen fit für einen Handwerksberuf gemacht werden können. Ziel ist die Vermittlung in Praktika und Lehrstellen. Arbeitsminister Alexander Schweitzer besuchte heute die „Malerwerkstatt“ in der Schule im Erlich, um sich ein eigenes Bild von der Werkstattarbeit zu machen.

Seit 2007 wurden drei Werkstatttypen entwickelt, die an insgesamt fünf rheinland-pfälzischen Förderschulen erprobt und erfolgreich umgesetzt wurden. Für viele andere Förderschulen in Rheinland-Pfalz waren und sind sie fachliche Inspiration. Als Impulsgeber fungierte kontinuierlich die Malerwerkstatt an der Erlichschule.

17.10.2014


Sparkasse Vorderpfalz weist Behauptung des UWG-Fraktionsvorsitzenden entschieden zurück

Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse VorderpfalzSparkasse Vorderpfalz verwehrt sich gegen Vorwurf der Zurückhaltung von Informationen / Rechtliche Schritte werden eingeleitet

Ludwigshafen- Die Sparkasse Vorderpfalz verwehrt sich entschieden gegen die von UWG-Fraktionsvorsitzenden Dr. Rudolf Magin in der Schifferstadter Stadtratssitzung vom 9. Oktober 2014 geäußerte Behauptung.

Magin hatte im Zusammenhang einer Diskussion über die Aufhebung des Garantievertrages zwischen der Stadt Schifferstadt und der Sparkasse Vorderpfalz behauptet, ein Mitarbeiter der Sparkasse habe den Prüfern des Sparkassenverbandes wie auch der Stadt Schifferstadt bewusst im Hinblick auf den Aufhebungsvertrag relevante Informationen vorenthalten.

17.10.2014


Volksbank verlost Urlaub auf dem Bauernhof

Dr. Kerstin Rückwardt aus Speyer mit Regionaldirektor Hans BöhmGlückliche Gewinnerin aus Speyer

Speyer-  Dr. Kerstin Rückwardt aus Speyer kann sich schon jetzt auf eine Auszeit freuen, denn sie hat bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz gewonnen: einen Urlaub auf dem Bauernhof im Wert von 300 Euro.

Zum 20. Jubiläum des Speyerer Bauernmarktes - dem größten Bauermarkt in Rheinland-Pfalz - war auch die Volksbank Kur- und Rheinpfalz in herbstlicher Kulisse in ihrer Filiale in der Maximilianstraße präsent.

17.10.2014


Marschieren für Brunnenprojekt in Afrika

39. Böhl-Iggelheimer Hungermarsch mit 350 Teilnehmern

Böhl-Iggelheim- Unter dem Motto „Wasser ist Leben - Wir bauen Tiefbrunnen für Garango/Burkina Faso (Afrika)“ fand am 12. Oktober 2014 in Böhl-Iggelheim der 39. ökumenische Hungermarsch statt.

350 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit um sich bei nebeligem Herbstwetter für das diesjährige Hungermarschprojekt auf die beiden zehn Kilometer langen Strecken im Böhl-Iggelheimer und Schifferstadt Wald auf den Weg zu machen. Sie leisteten damit einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung und der Gesundheitssituation in Burkina Faso.

17.10.2014


Gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen – aber Unternehmen nicht überfordern

Angesichts der geplanten Neuregelung der Gesetze zur Pflege von Familienangehörigen erklärt der Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU):

Berlin- Die deutschen Unternehmerinnen haben eine hohe Sensibilität für die Belange ihrer Mitarbeiter. Als Familienunternehmer kennen Sie die Herausforderung, familiäre Verpflichtungen mit dem Beruf zu vereinbaren. Und wie die in Kooperation mit der Deutschen Bank durchgeführte Unternehmerinnenstudie des VdU zeigt, legen die Unternehmerinnen signifikant mehr Wert auf Mitarbeiterbindung als die männliche Vergleichsgruppe. Angesichts der stetig steigenden Zahl pflegebedürftiger Familienangehöriger sehen die deutschen Unternehmerinnen die dringende Notwendigkeit, Spielräume für ihre Mitarbeiter zu schaffen und ihnen die Wahrnehmung ihrer Verantwortung in Familie und Pflege zu ermöglichen.

17.10.2014


Donnerstag, 16.10.2014

„Fremdeinschätzung höher als die Eigeneinschätzung“

Tourismus-Experte bescheinigt Pfalz-Tourismus gesunde Ausgangsbasis und aussichtsreiche Wachstumspotentiale

Römerberg- Das Image der Pfalz als touristischem Reiseziel – es ist bei ihren potentiellen Besuchern aus ganz Deutschland deutlich höher als die Pfälzer selbst dies erwarten. Und das Schönste: Dieses überaus positive Ergebnis gilt in noch weit höherem Maße für all die Befragten, die selbst schon einmal ihren Urlaub hier in der Region verbracht haben. Dieses ebenso überraschende wie hoch erfreuliche Ergebnis seiner im regelmäßigen Turnus durchgeführten repräsentativen gfk-Umfrage konnte gestern der aus Deidesheim stammende und seit fast zwanzig Jahren hoch oben im Norden der Republik an der „Fachhochschule Westküste“ in Heide in Dithmarschen lehrende Direktor des „Instituts für Management und Tourismus (IMT“), Prof. Dr. Bernd Eisenstein, vor dem 5. Tourismustag des Rhein-Pfalz-Kreises im Mechtersheimer Hotel „Zur Pfalz“ vorstellen, der erstmals gemeinsam mit dem Landkreis Germersheim durchgeführt wurde. Scheint also, als hätte der Landstrich zwischen Rhein und Westrich, der über Jahrzehnte hinweg als rückständiges „Land der Rüben und Reben“ diskreditiert wurde, in den letzten Jahren doch kontinuierlich an Ansehen und Beliebtheit dazugewonnen.

16.10.2014


Größter Erfolg seit der Salier-Schau

„Historisches Museum der Pfalz“ begrüßt 200.000. Besucher in seiner „Playmobil-Ausstellung“

Speyer- Diese Überraschung war gelungen: Als heute vormittag das Dortmunder Ehepaar Thorsten und Inga Brakbane mit ihren Kindern Jannes (8) und Fenna (4) das „Historische Museum der Pfalz“ in Speyer betrat, da wurden sie schon in der Eingangshalle von einer großen Delegation um Museumsdirektor Dr. Alexander Schubert, Ausstellungs-Kuratorin Cathérine Biasini und den Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger erwartet. Der Grund: Sie hatten die Eintrittskarten mit den fortlaufenden Nummern 199.999 bis 200.002 für die derzeit gezeigte „Playmobil-Ausstellung“ gelöst – und das war dem Museum schon eine kleine Feier wert.

16.10.2014


Bedauern über Entscheidung zur Wahlkreisreform

Landesregierung beschließt Neuzuschnitt der Pfälzer Wahlkreise

Landau- Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat in seiner gestrigen Sitzung den Gesetzesentwurf zur Wahlkreisreform beschlossen. Damit wird die Verbandsgemeinde Annweiler (bisher Wahlkreis SÜW) dem Wahlkreis Pirmasens zugeordnet. Die Verbandsgemeinde Offenbach (Landau) kommt zum Wahlkreis SÜW hinzu.

Landrätin Theresia Riedmaier bedauert die Entscheidung die VG Annweiler herauszulösen: „Ich habe die intensiven Gespräche, die seit Sommer zwischen den Landtagsfraktionen und verantwortlichen Politikerinnen und Politikern geführt wurden, mit einer gewissen Hoffnung beobachtet und begleitet; nicht umsonst habe ich die Initiative für eine klare Positionierung des Kreisvorstands SÜW ergriffen. Dass die Verhandlungen nun nicht zu einem Konsens für eine vernünftige Lösung geführt haben, enttäuscht mich“.

16.10.2014


DTM: Heißer Saisonabschluss in Hockenheim

Hockenheim- Die Tage werden kürzer, die Temperaturen gehen zurück und bevor der Herbst endgültig über Deutschland hereinbricht, geht es am kommenden Wochenende (17. – 19. Oktober) in der DTM noch einmal heiß her. Die populärste internationale Tourenwagenserie feiert rund fünf Monate nach dem Saisonauftakt nun das Finale auf dem Hockenheimring. Das erste Rennen der aktuellen Saison hatte damals Marco Wittmann gewonnen und damit den Grundstein für seinen Meistertitel gelegt. Hinter dem BMW-Piloten kämpfen noch drei Fahrer um den Ehrentitel des Vizechampions. Zudem will sich BMW auch noch den Sieg in der Herstellerwertung schnappen. Wer das Saisonfinale DTM 2014 live vor Ort erleben will, kann Tickets auf www.dtm.com und an der Tageskasse in Hockenheim erwerben.

16.10.2014


Hilfe für Überschwemmungsopfer in der Nordpfalz

Bistum Speyer unterstützt Betroffene der Unwetterkatastrophe mit 10.000 Euro

Speyer- Das Bistum Speyer unterstützt die Opfer der Überschwemmungen im Donnersbergkreis: Eine Spende in Höhe von 10.000 Euro soll Menschen und Familien helfen, die ihre Wohnungen verloren haben und jetzt vor dem Nichts stehen.

Bei der Unwetterkatastrophe vor drei Wochen haben Flüsse, die über ihre Ufer getreten sind, großflächige Überschwemmungen und Verwüstungen angerichtet. Wasser- und Schlammmassen ergossen sich über die ganze Region.

16.10.2014


Friedhelm Schneider leitet Menschenrechtsbüro

Europäisches Büro für Kriegsdienstverweigerung bestätigt Speyerer Pfarrer als Vorsitzenden

Istanbul/Speyer- Das Europäische Büro für Kriegsdienstverweigerung (EBCO) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Istanbul Pfarrer Friedhelm Schneider, Speyer, einstimmig als Vorsitzenden wieder gewählt.

Anlässlich der Vorstellung des EBCO-Jahresberichts „Kriegsdienstverweigerung in Europa 2014“ betonte Schneider, dass die Anerkennung der Kriegsdienstverweigerung als Menschenrecht international zwar Fortschritte gemacht habe. Dennoch werde auf nationaler Ebene vielen Kriegsdienstverweigerern die Inanspruchnahme des Rechts auf Gewissensfreiheit verwehrt.

16.10.2014


Neue Tarife zum 1. Januar 2015 im VRN

Angebot und Investitionen im Bereich Qualität und Leistungsangebot sichern

Mannheim- Die Versammlung der Verbundunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) hat beschlossen, die Preise für Fahrten mit den Bussen und Bahnen im VRN ab dem 1. Januar 2015 um durchschnittlich 2,9 Prozent anzuheben.

Mit dieser moderaten Anpassung der Tarife kann eine nachhaltige Mobilität mit hohem Qualitätsstandard im VRN gesichert und weiter ausgebaut werden.

16.10.2014


Bürstner ist immer wieder ausgezeichnet

Der Viseo i 700 ist in seiner Klasse Englands Reisemobil des Jahres

Kehl-  Erneut hat die englische Fachpresse ein Bürstner Reisemobil mit dem begehrten Titel „Motorhome oft the Year“ ausgezeichnet. Die Wahl der Jury fiel 2014 auf den Viseo i 700 in der Kategorie Non-Fixed Bed Motorhome, also Reisemobile ohne Festbetten. Was jedoch nicht in die Irre führen sollte. Schließlich hat der geräumige Integrierte im vorderen Fahrzeugbereich ein großzügiges Hubbett, das mit einem Handgriff „schlafbereit“ gemacht werden kann. Üppige Kopffreiheit und ein einfacher Einstieg sind die herausragenden Eigenschaften dieser Bettenkonfiguration. Außerdem verspricht die großzügige Relax-Lounge im Heck ganz besonderen Komfort.

16.10.2014


Mittwoch, 15.10.2014

Eine einzigartige archäologische Kostbarkeit und ihr „krimineller“ Hintergrund

„Historisches Museum der Pfalz“ präsentiert spektakulären „Barbarenschatz von Rülzheim“

Speyer- „Zum Golde drängt, am Golde hängt doch alles“ - dieses Wort aus Goethe's „Faust“ konnte einem fast unwillkürlich in den Sinn kommen, wenn man den riesigen Ansturm interessierter Gäste miterlebte, die jetzt dabei sein wollten, als im „Historischen Museum der Pfalz“ die Ausstellung „Der Barbarenschatz von Rülzheim“ eröffnet wurde. War's das seit jeher die Menschheit faszinierend in seinen Bann schlagende Edelmetall selbst oder die Krimainalgeschichte, die sich hinter diesem einmaligen Schatz verbirgt?

Die Teilnehmer an dieser Präsentation jedenfalls, unter ihnen viele junge und noch jüngere Kunstfreunde, erfuhren viel an diesem Nachmittag über römische, hunnische und gotische Gold- und Silberschmiedekunst, aber mindestens ebensoviel über die sich wie ein Flächenbrand ausbreitende Raubgräberei in aller Welt.

15.10.2014


„Energieverständnis gewonnen“

24 SchülerInnen des Schwerd-Gymnasiums erhalten Urkunden für ihre erfolreiche Teilnahme am SWS-Praktikum „Grundlagen der Elektrizität“

Speyer.-Für die 24 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e des Speyerer Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasiums (FMSG) war dies heute ein ganz besonderer Tag: Wolfgang Bühring, Geschäftsführer der Stadtwerke Speyer SWS und zugleich verantwortlich für die Aktivitäten der „Stadtwerke-Stiftung“ war in die Schule gekommen, um den Schülerinnen und Schülern die Urkunden über ihre erfolgreiche Teilnahme am Praktikum „Grundlagen der Elektrizität“ zu überreichen, das sie in den letzten Wochen absolviert hatten. Bühring, einer der Vorkämpfer der Energiewende auf lokaler und regionaler Ebene, wies aus diesem Anlass auf die große Bedeutung hin, die „Energieverständnis“ bereits für Kinder der Sekundarstufe I besitze. „Ihr seid diejenigen, die auch nach uns das Ziel 'Speyer - 100 Prozent regenerativ' bis zum Jahr 2030“ verwirklichen werden“, stellte Bühring heraus. Die Gremien der Stadtwerke hätten sich deshalb entschlossen, eine inzwischen mit zwei Millionen Euro ausgestattete Stiftung zu gründen, aus deren Erlösen Projekte wie das jetzt im FMSG umgesetzte finanziert werden könnten.

15.10.2014


Speyerer Kehrbezirk in meisterlicher Frauenhand

v.l.: Bezirksschornsteinfeger Thomas Scharwatz (Kehrbezirk Südwestpfalz), Beigeordneter Frank Scheid, Bezirksschornsteinfegerin Kim Scharwatz, Bezirksschornsteinfeger Alexander Wels (Kehrbezirk Speyer IV)Dezernent Scheid überreicht Kim Scharwatz Bestallungsurkunde

Speyer- Auf dem Dach stehen und den Kamin kehren, ist die Lieblingstätigkeit Speyers erster bevollmächtigter Bezirksschornsteinfegerin. Kim Scharwatz ist nicht nur schwindelfrei, sondern mit 23 Jahren auch die jüngste ihrer Zunft, die in der Domstadt mit hoheitlichen Aufgaben betraut wurde. Dezernent Frank Scheid überreichte ihr heute im Stadthaus die sog. Bestallungsurkunde für einen der sieben Speyerer Kehrbezirke. Vergeben werden die Kehrbezirke landesweit von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier.

Kim Scharwatz hat ihre Gesellenprüfung im Jahr 2011 als Kammersiegerin und zweitbeste in Rheinland-Pfalz bestanden, bevor sie 2012 die Meisterprüfung erfolgreich absolvierte. Es folgte die Mitarbeit im Kehrbezirk ihres Vaters, ebenfalls bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger in der Südwestpfalz, und der Erwerb zusätzlicher beruflicher Qualifikationen beispielsweise zur Gebäudeenergieberaterin.

15.10.2014


Erstes Filmfestival in Speyer ein Erfolg

Speyer- „Prima, dass das Filmfestival der Generationen, der Metropolregion, jetzt auch in Speyer ist“. Diese Aussage einer 67jährigen Dame spiegelt die Meinung der Besucherinnen und Besucher. Der Zuspruch war groß. Rund 500 Interessierte kamen, um sich einen oder mehrere Filme anzusehen. Der Eintritt war kostenfrei. Die Organisation hatte das Seniorenbüro Speyer übernommen.

Schon gleich bei der Eröffnung in St. Hedwig, musste von einem Veranstaltungsraum in die Kirche umgezogen werden, weil der Platz nicht reichte. „Und wenn wir alle zusammenziehen“ gab Anstoß über neue Wohnformen nachzudenken.

Das Besondere an dem Filmfestival in Speyer war, dass für jeden Film neue Kooperationspartner gefunden werden konnten. Die Zusammenarbeit kam schnell zustande, weil alle die Idee Filmfestival in Speyer zu Themen des Älterwerdens gut fanden.

15.10.2014


Nistkästen verschönern Gartenschaupark

Elke Schollenberger, Matthias Degen, Bruno Jahn (auf der Leiter), Richard Sierek (Mitarbeiter Parkanlagen), Günter MartinHockenheim- Besonders aufmerksamen Besuchern im Gartenschaupark sind sie wahrscheinlich schon aufgefallen:

Zehn selbst gefertigte Nistkästen bereichern seit kurzem die Hockenheimer Grün- und Erholungsanlage. Möglich wurde das durch eine Kooperation zwischen der Lokalen Agenda, der Parkanlagen GmbH und dem Förderverein Gartenschaupark.

Die Idee bei der Lokalen Agenda war schnell geboren: Mit der Gruppe „Jung bis Alt“ möchten wir etwas für unser Hockenheim und die Natur tun. Deshalb lud die Gruppe an einem Samstag dazu ein, gemeinsam im Forstpavillon des Gartenschauparks Nistkästen zu bauen. Gesagt, getan – viele Kinder und ihre Eltern nahmen die Einladung an und bastelten um die Wette die kleinen Nistkästen.

15.10.2014


Einweihung Radweg Albersweiler-Eußerthal

Der neue Radweg ist eröffnet. Die siebenjährige Antonia Schönung durchschnitt das Band, das den 1,6 km langen 2. Bauabschnitt offiziell freigab.Ein gelungener Kompromiss

Landau- Ein weiterer Lückenschluss im Radwegenetz der Verbandsgemeinde Annweiler ist mit der Fertigstellung des 2. Bauabschnittes von der Wasseraufbereitungsanlage Albersweiler bis zum Vogelstockerhof geglückt. Bei der offiziellen Einweihung am Samstag, 11. Oktober konnte man sich von dem gelungenen Projekt überzeugen.

Ganz so einfach gestaltete sich der Bau dieser 1,6 km langen Teilstrecke jedoch nicht. So musste während der Planungsphase, die schon Mitte der 90er Jahre begann, die ursprünglich vorgesehene Realisierung westlich der L 505 letztendlich aufgegeben werden. Als Bauträger erläuterte Bürgermeister Kurt Wagenführer, dass, bedingt durch den einzuhaltenden Abstand zur Landesstraße, eine solche talseitige Trassenführung einen gravierenden Eingriff in den Natur- und Landschaftsschutz bedeutet hätte und trotz mehrerer Machbarkeitsstudien nicht durchsetzbar war. Mit dem jetzt verwirklichten Radweg östlich der L505 habe man jedoch eine sehr gute Alternative gefunden. Man stand damals vor der Entscheidung „dieser Radweg – oder keinen!“, gab Wagenführer den Kritikern zu bedenken.

15.10.2014


Dienstag, 14.10.2014

Themenfahne und „Federbank“

Startschuss für Bau der Pilotanlage von „alla hopp!“ in Schwetzingen

Schwetzingen-  Jetzt geht’s richtig los! - Jetzt kommt Bewegung in die Kurpfalz. Mit dem Aufziehen der ersten Themenfahne und der Platzierung der ersten, auf die Aktion „alla hopp!“ in der Metropolregion Rhein-Neckar hinweisenden „Federbank“ vor dem Schwetzinger Lutherhaus auf den Kleinen Planken der Residenzstadt ist jetzt ein Projekt weithin sichtbar in die Stadt eingezogen, durch das dank der „Dietmar-Hopp-Stiftung“ in den kommenden Monaten neben dem Pilotprojekt auf dem bisherigen DJK-Gelände in der Schwetzinger Sternallee insgesamt 18 weitere, gleichermaßen innovative „Bewegungs- und Begegenungsanlagen“ in ausgewählten Kommunen der Region entstehen werden.

14.10.2014


Genossenschaftliche Zukunft gestaltet

Vorstandsmitglied Winfried Szkutnik feierte 60. Geburtstag

Speyer-
Am 10. Oktober feierte Winfried Szkutnik, Vorstandsmitglied der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, seinen 60. Geburtstag. Im Rahmen eines Empfangs gratulierten Vorstand, Aufsichtsrat, Führungskräfte sowie Gäste aus benachbarten Genossenschaftsbanken und weiteren Institutionen dem Jubilar am vergangenen Freitag in der Speyerer Hauptstelle.

Winfried Szkutnik ist gebürtiger Südpfälzer und wohnt seit 40 Jahren in Mutterstadt. Nach Abschluss seiner Bankausbildung und seiner Bundeswehrzeit in der Speyerer Kurpfalz-Kaserne war er 25 Jahre bei der Raiffeisen- und Volksbank Mutterstadt tätig, ab 1990 als Prokurist und Bereichsleiter im Kreditbereich sowie als Vorstandsassistent. Im Jahr 2000 erfolgte die Fusion mit der VR Bank Ludwigshafen, die Winfried Szkutnik eng und intensiv begleitet hat. In den Folgejahren befasste er sich u. a. mit Kosten- und Ablaufoptimierungsprojekten insbesondere auch im Kreditgeschäft.

14.10.2014


Den Glauben zu den Menschen bringen

Missionarische Erfahrung: Ökumenischer Gottesdienst-Zyklus im Café Aran abgeschlossen – Kaffeemobil als neue Idee

Speyer- Ein Zyklus ist abgeschlossen: Zum dritten Mal machten sich Pfarrer Florian Gärtner von der Evangelischen Kirche der Pfalz, Domkapitular Franz Vogelgesang und Gunter Straub (beide Bistum Speyer) auf, um die Botschaft des Glaubens mitten in die Gesellschaft hinein zu tragen. Das Speyerer Café Aran war dazu erneut Anlaufstelle am späten Sonntagnachmittag. Eine neue Erfahrung für alle Anwesenden, die bewusst oder zufällig die kirchliche Feier an außergewöhnlicher Stelle miterlebten.

14.10.2014


Die Gruppe „Tokio Minis“ beim türkischen Supertalent

Speyer-  In den Tanzräumen der Monkey Dance Company wird fleißig geübt. In der neuartigen Tanzschule  im Zentrum, die seit Mai 2013 in den AWO-Veranstaltungraum gezogen ist, hört man Klänge cooler Hip Hop Musik, denn es wird getanzt und geübt was das Zeug hält.

 Die Hip Hop Gruppe Tokio Minis macht sich bereit für den größten Auftritt ihrer bisherigen Tanzkarriere. Sie wurden nämlich eingeladen zum Türkischen Supertalent „Yetenek Sizsiniz“, bei dem schon die Gruppe Tokio Tekkan mitmachte. Tokio Tekkan, die 2006 durch ein Casting gegründet wurde, feierte mit dem Trainer Osman Caliskan schon zahlreiche Erfolge, auch international, darunter drei Europameisterschaften in den Jahren 2008, 2009 und 2013.

Beim türkischen Supertalent hat es seine Gruppe bis ins Finale geschafft, erzählt Caliskan von der landesweit ausgestrahlten TV-Produktion.

14.10.2014


Geplante Gewerbesteuererhöhung: Abkassieren statt Sparen

Ludwigshafen verlässt den Weg der Vernunft

Ludwigshafen-  In den jetzt anlaufenden Haushaltsberatungen der Stadt Ludwigshafen werden klare Signale gesetzt: Die Stadt kann sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Schuldensumpf befreien, also müssen die Steuern steigen. Das wäre das zweite Mal innerhalb von drei Jahren, aber jetzt wird kräftiger zugelangt als beim Anstieg um 15 Prozentpunkte in 2011. Von 375 soll der Gewerbesteuerhebesatz nunmehr auf 405 oder um 8 Prozent steigen.
Rüdiger Beyer, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz, plädiert entschieden dafür, den Hebesatz stabil zu halten. „Höhere Hebesätze sind kein taugliches Instrument zur Haushaltssanierung. Die jeweiligen Wirtschaftsstandorte werden dadurch unattraktiver und geraten im Standortwettbewerb ins Hintertreffen“, so Beyer.

14.10.2014


Ausschussvorsitzende gewählt

Vorsitzender des Bezirksausschusses sowie des Ausschusses für den Naturpark Pfälzerwald: Bezirkstagsvorsitzender Theo WiederFachausschüsse des Bezirkstags Pfalz haben ihre Arbeit aufgenommen

Kaiserslautern- Die sechs Fachausschüsse sowie ein Beirat des Bezirkstags Pfalz haben sich konstituiert, die meist aus 17 Mitgliedern bestehen. Per Gesetz hat der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder (CDU) den Vorsitz im Bezirksausschuss inne; seine Stellvertreter sind Dr. Klaus Weichel (SPD) und Manfred Schwarz (CDU). Der gesetzlich vorgeschriebene Bezirksausschuss hat weitreichendere Kompetenzen als die anderen Ausschüsse. So entscheidet er beispielsweise bei der Vergabe von größeren Aufträgen von mehr als 50.000 Euro und muss in wichtigen Personalfragen zustimmen. Darüber hinaus ist er zuständig für pfälzische Strukturfragen, insbesondere im Bereich der Energie.

14.10.2014


Qualifizierung von Sprachförderkräften

Erster Kreisbeigeordneter Marcus Ehrgott überreicht den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr Zertifikat.Landau- Dreizehn Erzieherinnen und Erzieher haben sich im Landkreis Südliche Weinstraße zusammen mit dem Landkreis Germersheim zu Sprachförderkräften qualifiziert. Im Rahmen des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ besuchten die pädagogischen Fachkräfte die modulare Qualifizierungsmaßnahme von Januar bis Oktober. Nach einem erfolgreichen Reflexions- und Präsentationstag wurde ihnen nun vom Ersten Kreisbeigeordneten Marcus Ehrgott das Zertifikat „Qualifizierung von Sprachförderkräften in rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten“ überreicht.

„Kinder, die in ihrer Sprachentwicklung einen erhöhten Förderbedarf haben, werden in unseren Kindertagesstätten gezielt in Kleingruppen gefördert. Bei Bedarf ist auch Einzelförderung möglich.

14.10.2014


JSV-Männer schaffen Triple

Speyer- Die Männer des JSV Speyer haben ein bemerkenswertes Triple geschafft: Nachdem die erste Mannschaft als Meister der 2. Bundesliga Süd in die 1. Liga aufgestiegen war und die zweite Mannschaft in der Regionalliga Platz eins belegt hatte, hat nun auch die dritte Mannschaft der JSV-Männer mit der Meisterschaft in der Oberliga für eine perfekte Saison gesorgt.

Beim Oberliga-Kampftag waren die Teams des ESV Ludwigshafen, des JJJC Haßloch, der KG Pirmasens / Rodalben und des JC Zweibrücken zu Gast in Speyerer Judomaxx. Gleich im ersten Duell trafen die Speyerer auf den am stärksten eingeschätzten Gegner aus Ludwigshafen.

14.10.2014


DBBL : Towers siegen gegen starke Würzburgerinnen mit 54:58

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt weiterhin Spitzenreiter!

Speyer- Nach den beiden Auftaktpartien gegen die Aufsteiger aus München und Trier stand nun der erste echte Prüfstein auf dem Programm der Damen des TSV Speyer-Schifferstadt. Mit Take-Off Würzburg traf man erstmals auf einen der Playoff-Kandidaten in dieser noch jungen Saison. Hier galt es für die Towers vor allem gegen die starke und druckvolle Würzburger Verteidigung zu bestehen und sich so wenig wie möglich Ballverluste zu leisten. Auch galt es das schnelle Umschalten und die daraus resultierenden Würzburger Schnellangriffe zu verlangsamen oder bestenfalls ganz zu stoppen.

14.10.2014


Montag, 13.10.2014

Weithin vergessener Reformator und „erster Pfälzer Pfarrer“ ins Bewußtsein zurückgeholt

Bronzeplastik von Martin Bucer aus dem Atelier des Speyerer Bildhauers Wolf Spitzer vorgestellt

Speyer- Auch wenn sein Name - überstrahlt von den „großen Reformatoren“ Martin Luther, Philipp Melanchthon, Ulrich Zwingli oder Johannes Calvin - heute weitgehend im Hintergrund der Kirchengeschichte versunken ist, so sollte er doch eigentlich auch heute noch jedem evangelischen Christen bekannt sein, ist er ihm doch spätestens bei seiner einst von ihm „erfundenen“ Konfirmation, dem traditionellen Initiationsritual, der öffentlich vollzogenen Aufnahme in die Gemeinschaft der Evangelischen Kirche, begegnet: Martinus Bucer – später auch als „Martin Butzer“ bekannt geworden, dem die Protestantische Landeskirche der Pfalz schon in den 1950er Jahren mit ihrem nach ihm benannten Bildungshaus in Bad Dürkheim ein bleibendes Denkmal setzte. Jetzt ist der am Martinstag des Jahres 1491 im elsässischen Schlettstadt (heute Sélestat) geborene Reformator als Bronzebüste quasi auch körperlich in die Pfalz zurückgekehrt:

13.10.2014


Laden, spannen, zielen und Schuss!

"Mohrenkopfschießen" beim Schützenclub Böhl

Böhl-Iggelheim- Laden, spannen, zielen und Schuss! So hieß es am letzten Sonntag viele hundert Mal auf der Schießanlage des Schützenclubs Böhl in der Lindenstraße im Ortsteil Böhl. Über 1000 Mohrenköpfe wechselten hierbei den Besitzer. Eine Veranstaltung mit großem Spaßfaktor.

Schon zum wiederholten Mal führte der Schützenclub diese beliebte Veranstaltung durch. Dieses Jahr bot sich der Tag der, bundesweit durchgeführte „Tag der Schützenvereine“, geradezu dafür an. Der Name Mohrenkopfschießen wurde beibehalten, obwohl nach neuester Antidiskriminierungsschreibweise der Mohrenkopf eigentlich „ein mit braunem Schokoladenguss überzogener, auf einer. runden Waffel, mir etwa fünf Zentimeter Durchmesser, aufgebrachtes Schaumteil mit ca. sechs Zentimeter Höhe„ heißen müsste. Aber sei´s drum.

13.10.2014


Neubau der IGS Rülzheim eingeweiht

Landrat: Mit gezieltem Ausbau der Schulen den Kreis als Bildungsstandort stärken

Rülzheim- Der erste Bauabschnitt an der IGS Rülzheim ist beendet, der Neubau bezogen. Im Rahmen eines Schulfestes wurde das neue Gebäude Mitte Oktober eingeweiht und übergeben. Landrat Dr. Fritz Brechtel, Staatssekretär Hans Beckmann, Bürgermeister Reiner Hör und Schulleiter Nikolaus Bosch zerschnitten das Absperrband und machten damit den Weg ins Gebäude offiziell frei. „Die Neubauten in Rülzheim und auch in Rheinzabern wurden notwendig, um den Schülerinnen und Schüler möglichst optimale Lernbedingungen zu bieten und die Schulen erfolgreich weiterzuführen“, sagte Landrat Brechtel. Er freute sich, dass die Arbeiten ohne nennenswerte Unterbrechungen oder Schwierigkeiten abgelaufen sind und dankte allen Beteiligten.

13.10.2014


Sonntag, 12.10.2014

Einer der „ganz Großen“ seiner Kunst

Ausstellung mit Werken des Malers Rudolf Kortokraks soll Erinnerung an einen bedeutenden Sohn der Stadt Ludwigshafen neu beleben

Ludwigshafen- Wohl nur zu gerne hätte Rudolf Kortokraks die Ausstellung seiner ausdrucksstarken Porträts, Blumenstilleben und Landschaftsmalereien in seiner Heimatstadt Ludwigshafen noch selbst erlebt – jetzt aber wurde die Schau, die auf den Tag genau ein Monat nach dem Tod des 84jährigen Künstlers in der Hauptstelle der „Sparkasse Vorderpfalz“ am Berliner Platz in Ludwigshafen eröffnet wurde, zu seiner ersten Gedächtnisausstellung. Voller Vorfreude hatte Kortokraks noch Ende April dieses Jahres gegenüber dem SPEYER-KURIER von seiner großen Freude gesprochen, die ihn - immerhin 38 Jahre nach seiner letzten Einzelausstellung in der Chemiestadt - mit Blick auf die noch bis zum 28. November zu sehende Schau erfülle.

12.10.2014


„Sicherheit zu Wasser und zu Lande“

Mit umfangreicher Pyrotechnik wurde das möglichst realitätsnahe Szenario eines Unglücks in einem Chemiewerk simuliert.Main-Taunus-Kreis-Katastrophenschutz übte mit Bundeswehr am Rhein bei Speyer

Speyer- An Land und auf dem Wasser hat der Katastrophenschutz des Main-Taunus-Kreises (Hessen) gemeinsam mit der Bundeswehr geübt. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, übten insgesamt rund 400 Kräfte am Rhein bei Speyer den Einsatz nach einer Explosion in einer Chemiefabrik.

Die Übung „Rheinfeuer 2014“ war gemeinsam mit dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr im Main-Taunus-Kreis vorbereitet worden. Cyriax wertet die Übung als „Beitrag zur Sicherheit der Bürger und zur zivil-militärischen Zusammenarbeit“: „Die Einsatzkräfte müssen gut vorbereitet sein, um im Ernstfall schnell und koordiniert zu handeln.“

12.10.2014


„Wege durch das Dickicht zahlloser Förderprogramme bahnen“

MIT-Kreisverband Speyer der CDU und IHK Pfalz wollen Unternehmer bei Gründung, Expansion und Übergaben aktiv unterstützen

cr. Speyer. „Die „MIT“ – die „Mittelstandsvereinigung der CDU“ - möchte nur eines: Potentielle Existenzgründer 'an der Hand nehmen' und ihnen den schnellsten und sichersten Weg durch das Dickicht der zahllosen unterschiedlichsten Förderprogramme in Rheinland-Pfalz, der Bundesrepublik Deutschland und der EU zu zeigen, aus denen sie erst einmal das für sie passende und richtige herausfinden müssen“. Mit diesem Stoßseufzer eröffnete Anton B. Steber, Vorsitzender der MIT Speyer, einen Informationsabend in der Reihe „Speyerer Gespräche der MIT – jeden 1. Dienstag im Quartal“, für den er auf Vermittlung des neuen Speyerer Wirtschaftsförderers Dominik Hahn, den zuständigen Fachreferenten der IHK Pfalz, Thorsten Tschirner in das Speyerer Hotel „Löwengarten“ eingeladen hatte.

12.10.2014


Fünf Südwest-Titel für die Rudergesellschaft

Elias ArchingerBad Kreuznach- Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Bad Kreuznach konnten die Aktiven der Rudergesellschaft gleich fünf Südwest-Titel aus der Nahe fischen. Traditionell werden die Titelkämpfe in den Kleinbooten, den Einern und Doppelzweiern, über die 1000-Meter-Strecke und in den Großbooten, den Vierern und Achtern, über die 500-Meter-Sprintdistanz ausgetragen.

Im Masters-Einer konnte Frank Durein seinen Vorjahres-Erfolg problemfrei wiederholen, mit großem Vorsprung wies er seine Konkurrenten, Platz zwei und drei gingen jeweils an den Creuznacher RV, in die Schranken. Ihren jeweiligen Favoritenrollen wurden auch Alicia Bohn, im Juniorinnen-Einer B, und Junior A Elias Dreismickenbecker in der Männerklasse, dem Leichtgewichts-Einer gerecht.

12.10.2014


Samstag, 11.10.2014

Bringt Arbeitssuchende und Unternehmen zusammen

Dienstleister für Qualifizierung und Beschäftigung jetzt auch in Landau: Unternehmensverbund VFBB | GABIS | DIAG

Landau/Speyer- „Warum gibt es Sie nicht öfter?“ Diese Frage wurde Doris Eberle und Thomas Cantzler, den Geschäftsführern des Unternehmensverbundes VFBB, GABIS, DIAG, schon öfter gestellt – von Politikern, Unternehmern, Ansprechpartnern von Kommunen und Institutionen. In Landau hat der Verbund Mitte September ein weiteres Büro als 16. Standort innerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar eröffnet. Die gemeinnützigen Geschäftsprinzipien der drei vernetzten Unternehmen sind ebenso untypisch wie einzigartig:

Als Bildungsträger ist der VFBB (Verein zur Förderung der beruflichen Bildung e. V.) Spezialist für Weiterbildung, Qualifizierung und Arbeitsvermittlung. Vielfältige Projekte zur beruflichen Eingliederung führt er im Auftrag der Agentur für Arbeit und der Jobcenter durch.

11.10.2014


Wallfahrt von Ordensleuten aus dem Bistum Speyer nach Oberbronn und Niederbronn

Auf den Spuren von Mutter Alfons Maria Eppinger - Gottesdienst mit Weihbischof Otto Georgens

Speyer- Eine Gruppe von über hundert Ordensleuten aus dem Bistum Speyer unternimmt am 14. Oktober eine Pilgerfahrt nach Oberbronn und Niederbronn im Elsaß. Anlass ist der 200. Geburtstag der Gründerin der Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser oder „Niederbronner Schwestern“, Elisabeth Eppinger, die den Ordensnamen Alphons Maria annahm.

Die Gruppe von Pilgern wird von Weihbischof Otto Georgens begleitet, der als Bischofsvikar unter anderem für die Orden im Bistum Speyer verantwortlich ist. Veranstaltet wird die Wallfahrt von der Arbeitsgemeinschaft der Ordensgemeinschaften und Säkularinstitute im Bistum Speyer (AGO). Als Tagesprogramm sind ein Gottesdienst in der Klosterkirche, Führungen durch das Kloster in Oberbronn sowie der Pilgerweg in kleinen Gruppen zum Gründungsort der Schwestern vom Göttlichen Erlöser in Bad Niederbronn vorgesehen.

11.10.2014


Erzählend die Erlebnisse festhalten

Spezialitäten aus der Heimat: Buffet bei der Tagung des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, serviert von Olga Bardens (links) und Elena SchmidtZeitzeugenprojekt zur Auswanderung nach Russland vor 250 Jahren

Kaiserslautern- Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern arbeitet zurzeit mit russlanddeutschen Zeitzeugen zusammen, um deren Erlebnisse für die Nachwelt festzuhalten. Sie alle sind Nachfahren von Pfälzern, die irgendwann einmal nach Russland ausgewandert und dort eine neue Heimat gefunden haben. Vor gut 250 Jahren lud die russische Zarin Katharina II. die ersten deutschen Bauern und Handwerker ein, sich am Schwarzen Meer und an der Wolga niederzulassen. Da Tausende Pfälzer dem verlockenden Aufruf folgten, erließ Kurfürst Carl Theodor sogar ein Auswanderungsverbot.

In der Fremde gründeten die Pfälzer Einwanderer Dörfer mit Namen, die an die Heimat erinnern, beispielsweise Speyer, Landau, Neuburg und Kandel.

11.10.2014


Freitag, 10.10.2014

Tabak und alkoholische Getränke – alltägliche Suchtmittel nachhaltig eindämmen

„BzaG“ und „Nidro“ präsentieren spektakulären Mitmach-Parcour „KlarSicht“

Speyer- „Rauchen ist uncool – Alkohol trinken nicht minder“. Unter diesem Slogan versuchen seit langem zahlreiche Einrichtungen wie die „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZaG“ bundesweit ebenso wie die „Jugend- und Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Speyer 'Nidro'“ auf lokaler Ebene immer wieder, Schüler und Jugendliche vom Konsum dieser alltäglichen Suchtmittel abzuhalten. Mit ihrem spektakulären Mitmach-Parcour „KlarSicht“ macht die BZaG deshalb auf ihrer Tour quer durch die Bundesrepublik zur Zeit auch für zwei Tage in der Turnhalle der „Berufsbildenden Johann-Joachim-Becher-Schulen“ in Speyer Station, wo 305 Schülerinnen und Schüler der gastgebenden JJB-Schulen, der Regionalen Schule Dudenhofen-Römerberg sowie der Burgfeld- und der Siedlungsschule in Speyer ihre Teilnahme angekündigt hatten.

10.10.2014


Verbandspräsident Dupré wird 60 Jahre

Frank DupréSpeyer- Frank Dupré, Präsident des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz und Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, vollendet am 11. Oktober 2014 sein 60. Lebensjahr.

Der Unternehmer aus Speyer ist ein typischer Vertreter des baugewerblichen Mittelstandes, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich europäischer, Bundes- und Landesebene für das Baugewerbe engagiert und sich dabei große Verdienste erworben hat.

10.10.2014


Gedenken an Architekt des Speyerer Doms

975. Todestag des Seligen Bischof Reginbald

Speyer- Am 13. Oktober vor 975 Jahren starb der Selige Bischof Reginbald II. Er gilt als einer der Architekten des romanischen Speyerer Doms. Zusammen mit Abt Gumbert vom Kloster Limburg soll er den Dombau geplant und geleitet haben. Der Gründer des Baus, Kaiser Konrad II., berief den Benediktinermönch im Jahr 1032 zum 27. Bischof von Speyer.  Reginbald war bereits andernorts als kunstsinniger Bauherr aufgefallen. Gerühmt wurde er aber auch wegen seiner Freigiebigkeit und Frömmigkeit.

Forscher vermuten, dass Reginbald seine Bildung im Kloster von St. Gallen erhielt. In das Licht der Geschichte tritt er mit seiner Berufung als Abt des neugegründeten Kloster St. Afra in Augsburg. Nach einer Station in Eberberg berief ihn Konrad II. zunächst nach Lorsch, wo er dem dortigen Kloster vorstand. Einige Zeit nach Beginn der Bauarbeiten holte der Kaiser ihn dann nach Speyer.

10.10.2014


Finanziell besser über die Runden kommen

Sparkasse Vorderpfalz empfiehlt: Kostenloser „Haushaltskalender 2015“ hilft bei der Budgetplanung.Sparkasse Vorderpfalz: Kostenloser „Haushaltskalender 2015“ hilft bei der Budgetplanung

Ludwigshafen- Er ist ein Klassiker, der Jahr für Jahr im Herbst neu erscheint: Der Haushaltskalender hilft rund einer Viertelmillion Nutzern, mit ihrem Haushaltsgeld besser auszukommen und die Übersicht über ihre privaten Haushaltsausgaben zu behalten. "Ab sofort ist der Kalender für das kommende Jahr 2015 kostenfrei bei Geld und Haushalt, dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe erhältlich", informiert Tino Heinken, Leiter Vorstandsstab der Sparkasse Vorderpfalz.

Das Besondere: Es handelt sich um eine Kombination aus Kalender und einfachem Haushaltsbuch. So lassen sich neben Terminen oder Geburtstagen parallel auch feste und veränderliche Ausgaben eintragen. Das verschafft schnell einen Überblick,

10.10.2014


FUCHS PETROLUB verleiht 50.000 EUR an soziale Projekte in Mannheim

Preisträger der FUCHS-FörderpreisverleihungZum 15. Mal hat das weltweit tätige Schmierstoffunternehmen FUCHS PETROLUB seinen sozialen FUCHS-Förderpreis vergeben.

Mannheim- Mit der Fördersumme in Höhe von 50.000 EUR konnten bei den ausgewählten Projekten am 9. Oktober 2014 sowohl Kinder und Jugendliche als auch Senioren und psychisch kranke Menschen in Mannheim berücksichtigt werden.

"Der FUCHS-Förderpreis ist das Herzstück unseres gesellschaftlichen Engagements. Wir wollen nicht nur Geld geben, sondern vor allem Anerkennung für die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen in unserer Stadt", so Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender von FUCHS PETROLUB.

10.10.2014


Roger Dausque mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Landrätin Theresia Riedmaier überreicht Roger Dausque die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Es gratulierten Ortsbürgermeister Peter Feser (links) und Verbandsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth.Landau- In einer kleinen Feierstunde überreichte Landrätin Theresia Riedmaier im Auftrag der Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Roger Dausque aus Rohrbach.

Auf Vorschlag von Verbandsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth verlieh ihm Dreyer diese hohe Auszeichnung in Anerkennung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft.

Landrätin Theresia Riedmaier würdigte Roger Dausque als „Persönlichkeit der Tat“, der ohne großes Aufsehen, viel im Hintergrund arbeite und immer Hilfe leiste und deshalb auch ein großes Ansehen in Rohrbach genieße. „Sie sind ein Vorbild für viele Rohrbacher und für viele Menschen im Landkreis und haben deshalb diese besondere Landesauszeichnung verdient“, so Riedmaier weiter.

10.10.2014


FWG-Vorsitzender Manfred Petry fordert Stopp aller Planungen!

„Keine Windräder im Pfälzer Wald!“

Die Freien Wähler in der Pfalz fordern den sofortigen Planungsstopp aller Windkraftanlagen im Pfälzer Wald. Schon im Dezember 2013 beantragte die FWG mit den Fraktionen von CDU und FDP im Bezirkstag ein zweijähriges Moratorium zum Bau von Windkraftanlagen im Pfälzer Wald und die zeitnahe Durchführung einer Pfalzkonferenz zu diesem Themenkomplex.

Diesem Moratorium ist das Land nicht beigetreten. Jetzt wird klar – warum! Es geht nicht vorrangig um die Gestaltung der Energiewende, sondern um das Kassieren von Pachtzahlungen der Wind¬kraftbetreiber. Die betroffenen Kommunen vor Ort sollen die Belastungen ertragen und nur mit ei¬nem Almosen abgespeist werden. Die Argumente der Naturschützer, der Pfälzer Wald-Vereine und der Bürgerinitiativen werden mit Füßen getreten. Das St.-Florians-Prinzip lässt grüßen.

Die Freien Wähler sind enttäuscht, dass die Große Koalition von CDU und SPD im Bezirksverband Pfalz keine Pfalzkonferenz, wie im Bezirkstag beschlossen, zu dieser Thematik durchgeführt hat.

Für die FWG ist die politische Rücksichtnahme auf die ablehnende Haltung der SPD im Land dafür ausschlaggebend!

Deshalb hat die Fraktion der FWG bei Ihrer Herbstklausurtagung in „La Petite Pierre“ (Sitz der Verwaltung des Biosphärenreservats Nordvogesen „Sycopark“) entschieden, dieses Thema für die Sitzung des Bezirkstag am 19.12.2014 auf die Tagesordnung zu setzen und am letzten Freitag einen entsprechenden Antrag schriftlich eingebracht. Ziel ist die Umsetzung der generellen FWG-Forderung „Keine Windkraftanlagen im Biosphärenreservat Pfälzer Wald!“ „Wir kämpfen an der Seite der Windkraftgegner gegen die Zerstörung des einzigartigen und grenz¬überschreitenden Biosphärenreservats Pfälzer Wald-Nordvogesen und fordern dazu eine klare Entscheidung des Bezirkstags Pfalz!“, so der FWG-Vorsitzende Petry.

Bild und Text: Freien Wählergruppe FWG Bezirkstag Pfalz e.V., Presse

06.12.2014