Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2016 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Gregorian Voices

5 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Samstag, 13.02.2016

Wort zum Tag

Das Geheimnis menschlichen Lebens liegt nicht im bloßen Leben,

sondern im Sinn des Lebens.

Fjodor Dostojewski, russischer Dichter (1821-1881)

Großes soziales Engagement der Palatia Böhl gewürdigt!

500 Euro aus der DFB-Stiftung Egidius Braun erhalten.

Böhl-Iggelheim- Die nach DFB-Ehrenpräsident Braun benannte Stiftung fördert mit ihrer neuen Initiative  unter dem Motto "1:0 für ein Willkommen" , Fußballvereine, welche sich speziell für Flüchtlinge engagieren, Ideen zur Integration von Flüchtlingskindern entwickelt und konkrete Hilfsmaßnahmen ergriffen haben betonte Klaus Karl , Vorsitzender des Kreises Rhein-Mittelhaardt im Südwestdeutschen Fußballverband.

Die Stiftung, die Nationalmannschaft und die Bundesregierung stellen hierfür einen Betrag von insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung.

13.02.2016


"durchstarter.de" - IHKs in Rheinland-Pfalz starten große Kampagne für die duale Ausbildung

Ludwigshafen- Karriere powered by IHK – das ist das Motto der neuen landesweiten Ausbildungskampagne „durchstarter.de“, die die vier Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz ab dem 12. Februar gemeinsam umsetzen. Vor allem mit Blogs und in den sozialen Netzwerken wollen die IHKs damit bei Schülern und Jugendlichen für die duale Ausbildung werben und so einen starken Kontrapunkt zum anhaltenden „Run“ auf die Hochschulen setzen.

„Die Wirtschaft wird in Zukunft besonders auf gut ausgebildete, beruflich qualifizierte Fachkräfte angewiesen sein“, sagte Arne Rössel, Sprecher der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz, zum Auftakt.

13.02.2016


Frauenwochen „Brot und Rosen“ mit prall gefülltem Programm

Beginn am 19. Februar 2016 bis 30. April

Landau/Kreis SÜW- Die Frauenwochen „Brot und Rosen“ der Südlichen Weinstraße und der Stadt Landau finden in diesem Jahr vom 19. Februar bis zum 30. April statt. Die Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten der Region sowie die Frauenreferentin der Universität haben wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm mit kulturellen, musikalischen und informativen Veranstaltungen zusammengestellt - insgesamt 21 Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag am 8. März sind geplant. Ein Programm mit Charme und Spitzen: frech, keck und im besten Sinne weiblich. Beispielsweise kann man eintauchen in die Welt der französischen Kurtisanen, einer türkischen Comedienne applaudieren, freche Reden zum Equal Pay Day hören, oder über einen Film mit skurril-britischem Humor lachen.

13.02.2016


Dreyer/Alt: Trier erhält Ankunftszentrum für Asylsuchende

Trier- In Trier planen das Land Rheinland-Pfalz und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein neues Projekt zur schnelleren Bearbeitung von Asylanträgen. In der Dasbachstraße soll ein sogenanntes Ankunftszentrum für Asylsuchende entstehen.

„Ich freue mich sehr über die gemeinsame Entscheidung von Land und BAMF zur Errichtung eines Ankunftszentrums als Modelleinrichtung in Trier. Für eine solche Einrichtung in Trier hat sich das Land von Anfang an stark gemacht, um eine Beschleunigung bei der Bearbeitung von Asylanträgen zu erreichen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Ministerpräsidentin betonte zudem, dass es keine Erhöhung der Unterkunftskapazität in Trier geben werde.

13.02.2016


Miezefeine Mausgeschichten - Schreibwettbwerb für Kinder

Lindau- Kleine Nagetiere erobern die literarische Welt! Mäuse werden zu Protagonisten des neuen Schreibwettbewerbs „Miezefeine Mausgeschichten“ des Papierfreserchens MTM-Verlags. Nicht nur Mickey Mouse kann eine berühmte Maus sein, das schaffen andere auch. Kinder und Jugendliche können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sich durch unterschiedliche Szenarien schreiben. Spaß am Schreiben und Liebe zur Literatur soll im Vordergrund stehen, um eine Sammlung mausestarker Geschichten zu schaffen.

13.02.2016


Heidelberger Schlossfestspiele 2016 – Der Vorverkauf beginnt!

Heute startet der offizielle Vorverkauf für die diesjährigen Heidelberger Schlossfestspiele! 

Heidelberg- In der malerischen Kulisse des Heidelberger Schlosses wird auch in diesem Sommer wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geboten. So feiert z. B. in der Regie von Intendant Holger Schultze nach dem großartigen Erfolg von „Die drei Musketiere“ das erfolgreiche Musical von Cole Porter „Kiss me, Kate“ am 25.Juni um 20.30 Uhr im Heidelberger Schlosshof seine Premiere. Spartenübergreifend tun sich Schauspieler, Sänger, Tänzer und Orchester zusammen, um mit dem Musical, dessen Vorlage der Shakespeare-Klassiker „Der Widerspenstigen Zähmung“ ist, die alten Schlossmauern in Vibration zu versetzen.

13.02.2016


„Reise um die Welt - Das zauberhafte Kreuzfahrt-Dinner“

Im Restaurant des Globus Marktes Ludwigshafen am 5. März 2016

Ludwigshafen- Koffer gepackt? Kaffeemaschine ausgeschaltet? Reisepass in der Tasche? Dann können wir starten! Auf eine Reise quer durch die ganze Welt und über die Kontinente.

Gehen Sie mit uns auf eine kulinarische und kulturelle Reise um die Welt! An Bord des zugegebenermaßen etwas in die Jahre gekommenen Kreuzfahrt-Liners "MS Arosta" begrüßen Kapitän Karlo von Hohn, sein Leichtmatrose Manni und der französische Bord-Pianist Jean-Claude Olivier die Gäste. Sie berichten von ihren Reisen über die Weltmeere, und echte Abenteuer mischen sich mit buntem Seemannsgarn.

13.02.2016


Der letzte Löwenlauf startet im Zoo Heidelberg

Wettlauf durch den Zoo mit positivem Nebeneffekt

Heidelberg- Für die Heidelberger Löwen geht es in die letzte Runde. An der außergewöhnlichen Spendenaktion „Laufen für die Löwen“ konnten sich in den letzten Jahren zahlreiche Sportler und Läufer für das Projekt im Zoo engagieren. Jetzt ist es bald soweit. Der Bauantrag ist gestellt und die verschiedenen Maßnahmen für die Neugestaltung der Löwenanlage im Zoo werden vorbereitet. Dank vieler Sponsoren und Spender konnte ein gutes Drittel der geplanten Kosten finanziert werden.

13.02.2016


Studieren mit Cochlea-Implantat (CI) – im fernen Australien

Philipp Heyn, Gewinner des Cochlear Graeme Clark Stipendiums (GCS) 2015, berichtet unter www.hoerreise.net über sein Auslandsstudium mit CI

Hannover- Ein CI-Träger studiert ganz auf sich allein gestellt am anderen Ende der Welt? – Was nach großer Herausforderung klingt, ist für Philipp Heyn derzeit Realität. Dank der Förderung durch das Cochlear Graeme Clark Stipendium, mit dem er in 2015 ausgezeichnet wurde, konnte er sich seinen großen Traum erfüllen. Seit Juli 2015 absolviert Philipp ein Gastjahr an der University of Newcastle.

13.02.2016


Wo eine einfache Wahrheit das Leben kostet

Harlan Cobens rasanter Thriller zeigt: Das Internet kennt keine Anonymität

In jeder Ehe gibt es dunkle Geheimnisse. Auch Adam Price, der in einer der wohlhabenden amerikanischen Vorstädte ein perfektes Leben führt, muss dies erfahren: Stolzer Vater zweier Söhne und verheiratet mit der attraktiven Corinne, wird Adam von einem Fremden mit Enthüllungen über seine Frau konfrontiert, die ihn in einen tiefen Zwiespalt stürzen: Soll er Corinne zur Rede stellen? Oder soll er um ihrer Kinder willen lieber schweigen? Und wer ist dieser geheimnisvolle Fremde, der offensichtlich seine Familie zerstören will? Dann verschwindet Corinne plötzlich spurlos, und die Suche nach der Wahrheit verwandelt sich in einen Wettlauf um Leben oder Tod.

13.02.2016


Freitag, 12.02.2016

Wort zum Tag

Das Glück ist im Grunde nichts anderes als der mutige Wille, zu leben,

indem man die Bedingungen des Lebens annimmt.

Maurice Barrès, fränzösischer Schriftsteller (1862-1923)

Die Physik bei James Bond

Vortrag im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Speyer- Am Donnerstag, 25. Februar spricht Metin Tolan von der Technischen Universität Dortmund um 19 Uhr im Historischen Museum der Pfalz Speyer zum Thema „Geschüttelt, nicht gerührt – James Bond im Visier der Physik“.

Jeder kennt James Bond und alle lieben seine vielen, waghalsigen Abenteuer, die er zu bestehen hat. Aber wie wahrscheinlich ist es, dass er das Flugzeug am Anfang des Films „Goldeneye" in der Luft erreicht, oder wie funktioniert die Magnetuhr aus dem Film „Leben und sterben lassen" genau?

12.02.2016


Neues aus dem Judomax

Die Teilnehmer der Altersklasse U 18 aus Speyer

Speyer- Judo: Pfalz-Meisterschaft am 31. Januar im Judomaxx von Speyerern dominiert. Rund 80 Teilnehmer der Altersklassen U 18 und U 21  gingen am letzten Januar-Sonntag auf die Judomatte, um die Pfalz-Meister-Titel zu verteidigen oder neu zu erringen. Fast 30 Judoka traten für den Judo-Sportverein Speyer an. Bei vielen ging es um die Qualifikation für die Südwestdeutsche und die Deutsche Meisterschaft. Durch das regelmäßige, leistungsorientierte Training im Judomaxx waren die Athleten gut vorbereitet. Allein in der U 18 gibt es sieben neue Pfalzmeister, insgesamt qualifizierten sich 14 Kämpfer/innen der 18 gestarteten Kämpfer/Innen für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften. Jill Trenz, Jana Förtsch, David Fuhrer, Michael Bantle, Luca Bößer, Joey Gohr und Leon Lichtmannegger wurden Pfälzische Einzelmeister der U18-Jugend.

12.02.2016


Backaktion „Weihnachtsfreuden“ bringt 560 Euro Erlös

Organisatoren spenden an Verein Act 4 Aid e.V.- GEMEINSAM gegen Kinderarmut

Haßloch- 560 Euro hat die Aktion „Weihnachtsfreuden“ im Jahr 2015 eingebracht, die zum 10. Mal durchgeführt wurde. Cäcilia Janz und Karin Hurrle waren die beiden Weihnachtsbäckerinnen.

Den Erlös konnte letzte Woche der Vorsitzenden des Vereins Act4 Aid e.V. – GEMEINSAM gegen Kinderarmut, Patricia Rebres übergeben werden. Act 4 Aid e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Bekämpfung der Kinderarmut sowie die Unterstützung sozialschwacher Familien in unserer Region einsetzt.

12.02.2016


Ein Blick hinter die Tore von BASF

Erlebnis-Samstag mit Werkrundfahrten / Interaktive Ausstellung im Besucherzentrum und spannende Experimente im Kids’ Lab

Ludwigshafen- Am 13. Februar können Besucher während des Erlebnis-Samstags bei BASF von 9 Uhr bis 16 Uhr die faszinierende Welt der Chemie entdecken. Ein Highlight sind die Werkrundfahrten, die in diesem Jahr ganz im Zeichen von Innovation stehen: Die Besucher erfahren dabei, wie BASF am Standort Ludwigshafen seit mehr als 150 Jahren neue Produkte und Lösungen entwickelt. Die Busse starten für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren von 9 Uhr bis 15 Uhr im 30-Minuten-Takt auf dem Besucherparkplatz gegenüber von Tor 2. Für internationale Gäste gibt es um 14 Uhr eine Rundfahrt in englischer Sprache.

12.02.2016


Bewerbertraining für den Polizeiberuf

Ludwigshafen- Das Polizeipräsidium Rheinpfalz bietet in Kooperation mit der Berufsbildenden Schule Wirtschaft II Ludwigshafen am Samstag, dem 20.02.2016 wieder ein Bewerbertraining für das Auswahlverfahren bei der Polizei an.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit einer kurzen Einführung, danach erhalten Interessenten einen Einblick in die verschiedenen Bestandteile von Eignungstests. Aus erster Hand werden an mehreren Stationen Hinweise zur Vorbereitung gegeben. Mit Übungsaufgaben und in kurzen Bewerbungsgesprächen kann der "Ernstfall" geprobt werden.

12.02.2016


Lewentz "Kampf gegen Internetkriminalität ist Daueraufgabe"

Mainz- Innenminister Roger Lewentz hat den Kampf gegen jegliche Form der Internetkriminalität als Schwerpunkt der rheinland-pfälzischen Polizei bezeichnet. "So wie wir alle die digitale Welt täglich für uns nutzen, wird auch kaum eine Straftat mehr ohne neue Medien begangen. Die Entwicklung der neuen Medien hat damit die Arbeit der Verbrechensbekämpfung elementar verändert", sagte Lewentz am Freitag in Mainz. Neben der Cybercrime im engeren Sinne - wie etwa der Datenveränderung oder der Computersabotage - haben sich klassische Straftaten, die früher ausschließlich in der realen Welt begangen worden sind, zunehmend in die virtuelle Welt verlagert.

12.02.2016


Hamlet nach William Shakespeare

Hamlet nach William Shakespeare in der Fassung von Elmar Goerden

Premiere am 26. Februar, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

Mannheim- Hamlets Vater ist unerwartet gestorben. Sechs Wochen nach seinem Tod heiratet Hamlets Mutter Gertrud den Bruder ihres verstorbenen Mannes. Der tote Vater erscheint Hamlet als Geist und behauptet, sein Bruder habe ihn ermordet. Er fordert seinen Sohn auf ihn zu rächen.

12.02.2016


Donnerstag, 11.02.2016

Wort zum Tag

Tausch niemals Gewißheit für Hoffnung ein.

Aus Indien

Aufwind mit Turbulenzen

PFW Aerospace in Speyer „Made in Südwest“ am 17. Februar 2016 um 18.15 Uhr im SWR Fernsehen

Mainz- Es lief in der über 100-jährigen Geschichte der Pfalz-Flugzeugwerke nicht immer rund. Doch nach einer schwierigen Phase sieht sich „PFW Aerospace“ – so der heutige Firmenname – wieder im Aufwind. Das SWR Fernsehen wirft in seiner Reihe „Made in Südwest“ am 17. Februar um 18.15 Uhr einen Blick auf das Unternehmen in Speyer.

Mit ihren Rohrsystemen für Passagierflugzeuge beherrschen sie den Weltmarkt.

11.02.2016


Einbruchschutz

Informationsabend am 23.02.2016 in der Stadthalle Speyer

Speyer- Der Kriminalpräventive Rat der Stadt Speyer informiert zum Thema Einbruchschutz

„Bei mir ist nichts zu holen…“, so oder so ähnlich denken viele von uns und glauben dabei, dass ihre Wohnung für Einbrecher uninteressant sei. Irrtum! Einbrecher hoffen immer auf Beute und nutzen günstige Gelegenheiten.

 

„Fastenzeit ist kein individuelles Abstinenzprogramm“

Pontifikalamt mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Aschermittwoch im Dom zu Speyer

Speyer- Mit einem Pontifikalamt hat Bischof Karl-Heinz Wiesemann am Aschermittwoch die Fastenzeit eingeläutet. Im Speyerer Dom stimmte er die Gläubigen auf die bewusste Vorbereitung auf das Osterfest ein. Er rief dazu auf, sich auf den wahren Kern des Fastens zu besinnen. Dem Pontifikalamt war eine Pontifikalvesper vorausgegangen.

11.02.2016


Round Table Präsidium für 2016 ernannt

Dr. Thorsten Hauguth (li) und Dr. Mathis MünchbachSpeyer- Im schönen Altstadthaisel fand am Mittwoch, dem 10. Februar die Amtsübergabe an den neuen Präsidenten und Vize-Präsidenten des Speyerer Round Tables statt.

In seiner Abschiedsrede bedankte sich der Past-Präsident, Dr. Thorsten Hauguth, bei seiner Frau sowie allen Mitgliedern des hiesigen Round Table für die tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit während seines Amtsjahres der Superlativen. Im Anschluss überreichte er dem neuem Präsidenten, Dr. Mathis Münchbach, feierlich das Insignium der neuen Aufgabe: die Amtsmedaille.

11.02.2016


Kreative Fragen, kluge Antworten – „Jugend forscht“ bei BASF in Lampertheim

Nachwuchs präsentiert innovative Forschungsprojekte beim Regionalwettbewerb Hessen/Bergstraße - Expertenjury aus Wirtschaft und Bildung kürt Gewinner / BASF Lampertheim GmbH erneut Patenunternehmen

Lampertheim- Auch in diesem Jahr haben Jugendliche der Region Hessen/Bergstraße kreative und innovative Forschungsarbeiten für den Wettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ eingereicht.

11.02.2016


Neues im Technik-Kurier

Crêpes Maker XL von Tefal

Vor wenige Wochen konnte man auf den Weihnachtsmärken der Region einen lecken Crêpe genießen.

Dies ist nun auch mit dem neuen Produkt Tefal "CREPE-MAKER XL" möglich. Auf einer XL Fläche von 35cm ist es möglich den leckeren Crêpe selber zu backen und nach Wusch zu verfeinern. Ob süß mit Nutella, Zimt und Zucker oder herzhalft mit Käse und Schinken, für jeden Geschmack ist der Liebling Crêpe ruckzuck zubereitet.

11.02.2016


Minister Robbers "Integration braucht Zeit und langen Atem"

Justizminister Gerhard RobbersKirchliche Gerichte befassen sich mit theologischen und rechtlichen Aspekten

Ebernburg- (lk). Die Integration von Muslimen in die deutsche Verfassungsordnung und Gesellschaft braucht nach Auffassung des rheinland-pfälzischen Justizministers Gerhard Robbers Zeit und langen Atem. Wer im Angesicht der aktuellen Flüchtlingssituation vom Scheitern der Integration spreche, wisse nicht, wovon er rede. Gerade die Kirchen leisteten vielfältige Unterstützung, von Sprachkursen über Kindertagesstätten bis zu Krankenhäusern, erklärte Robbers bei der Tagung der Mitglieder kirchlicher Gerichte in Bad-Münster am Stein-Ebernburg. Freilich bleibe die Integration eine Mammutaufgabe.

11.02.2016


Opernuraufführung „Pym“ am Theater und Orchester Heidelberg

Johann KresnikWoche der neuen Musik 18. – 28.Februar 2016

Heidelberg- Musik Johannes Kalitzke; Libretto Christoph Klimke (nach dem Roman The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket von Edgar Allan Poe und mit Texten von Walter Benjamin, Fernando Pessoa); Musikalische Leitung Elias Grandy; Regie Johannes Kresnik, Bühne Marion Eisele; Kostüme Erika Landertinger

11.02.2016


Mittwoch, 10.02.2016 (Aschermittwoch)

Wort zum Tag

Armut und Reichtum wohnen nicht im Hause,

sondern im Herzen der Menschen

Antisthenes (um 440 v. Chr - 399 v. Chr), Schüler des Sokrates, Lehrer des Diogenes

Mit Kampfgeist in die Landtagswahl

Ex-Justizministerin Dr. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zur Unterstützung von Uta Mattern beim FDP-Kreisverband Speyer.

Speyer- Sie gilt als eine der profiliertesten Vorkämpferinnen für die Bürger- und Freiheitsrechte in der deutschen Politik: Die 1951 in Minden geborene und heute in Bayern tätige Juristin und Vollblutpolitikerin Dr. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Unter Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl war sie von 1992 bis zum 17. Januar 1996 Bundesjustizministerin – ein Amt, von dem sie dann wegen der geplanten Einführung des „Großen Lauschangriffs“ freiwillig zurücktrat – ein Amt aber auch, das sie dann unter Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Jahr 2009 erneut übernahm und es bis zum Ausscheiden der FDP aus dem Deutschen Bundestag im Jahr 2013 bekleidete.

10.02.2016


Narren im Rathaus

Rathausschlüssel und Gemeindekasse zurückgebracht

Böhl-Iggelheim- Die Böhl-Iggelheimer Narren brauchen an Fastnacht, oder schon vorher, nicht das Rathaus zu stürmen. Hier werden sie an Fastnachtsdienstag von Bürgermeister Peter Christ (CDU) zum Empfang gebeten. Denn die Abordnungen der beiden Karnevalsvereine, „Böhler Hängsching“ und „Igg`lemer Bessem“ bringen hier traditionsgemäß Rathausschlüssel und Gemeindekasse wieder freiwillig ins Rathaus zurück.

Beide wichtige gemeindliche Insignien überreicht der Bürgermeister den Karnevalisten am Neujahrsempfang der Gemeinde - ganz ohne Gegenwehr. Die Zeremonie ist immer mit einem Event mit Bürgermeister Christ verbunden, den der Rathauschef gerne über sich ergehen lässt. In diesem Jahr hatten die „„Böhler Hängsching“ die Ehre in der kurzen Kampagne - Schlüssel und Schatulle zu verwahren.

10.02.2016


Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) in Speyer

Speyer- Wir laden Sie herzlich zur Veranstaltung „Malu Dreyer vor Ort in Speyer: Zuhause unterwegs“, mit Malu Dreyer, Ministerpräsidentin und unserem Landtagskandidaten Walter Feiniler ein.

Malu Dreyer vor Ort in Speyer: Zuhause unterwegs

Dienstag, 16. Februar 2016

Stadthalle, Obere Langgasse 33

Beginn um 17.30 Uhr

10.02.2016


Ferienprogramme in den Sommerferien

Speyer- Drei Ferienprogramme für verschiedene Altersgruppen finden in den Sommerferien unter der Regie der Jugendförderung in der Walderholung, auf dem Abenteuerspielplatz im Erlich und im bademaxx statt. Jährlich ab Aschermittwoch sind Anmeldungen zu den Sommerferienprogrammen möglich.

Das Ferienprogramm in der Walderholung ist ein Ganztagesangebot  für alle Speyerer Grundschüler/innen. Es beginnt am 18. Juli und endet am 19. August 2016 und findet täglich von 7:45 bis 16:30 Uhr statt.

10.02.2016


One Billion Rising Aktion in Speyer

Speyer- Auch in diesem Jahr beteiligt sich Speyer an der weltweiten Aktion „One Billion Rising“ (www.onebillionrising.de). Am Sonntag, 14.02.2016, 12 Uhr, wollen wir auf dem Geschirrplätzl tanzen und so ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen setzen.

Um den Tanz einzustudieren, bieten drei Speyerer Tanzstudios kostenlose Probetermine an. Die Termine entnehmen Ihr bitte dem Flyer. Wer alleine üben möchte, kann unter https://www.youtube.com/watch?v=TN-Tdw5DpFI nachschauen. Natürlich kann bei der Aktion auch ohne vorherige Probe mitgetanzt werden.

10.02.2016


Beim „Autofasten“ CarSharing mit stadtmobil testen

40 Autos in Ludwigshafen, Speyer, Neustadt, Worms und Kaiserslautern

Speyer- In der Fastenzeit bewusst ohne eigenes Auto leben: Das können Teilnehmer beim „Autofasten“ ausprobieren. stadtmobil CarSharing, der regionale CarSharing-Anbieter in der Rhein-Neckar-Region unterstützt die Aktion und gewährt Neukunden einen Rabatt von zehn Euro auf den Aufnahmebeitrag, wenn sie sich mit dem Gutschein aus dem Aktionsheft bei stadtmobil anmelden.

10.02.2016


„Jeder Spender rettet ein Leben“

DRK-Blutspendetermin am 19. Februar 2016 in der Ernst-Reuter-Schule

Haßloch- Beim letzten Blutspendetermin des vergangenen Jahres kamen 219 Spenderinnen und Spender um ihren „kostbaren Saft“ für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Davon waren 25 Erstspender.

Das Organisationsteam um Regina Müller und alle Aktiven des DRK Ortsvereines Haßloch/Meckenheim e.V. danken allen für diese gute Tat.

„Insgesamt können wir uns für das Jahr 2015 bei 891 Spenderinnen und Spendern, davon 124 Erstspender ganz herzlich bedanken“, so der Vorsitzende des DRK Ortsvereines, Jürgen Vogt.

10.02.2016


„Räuber, Mondschein, Moritaten.“ Cantaton-Theater in der Stadtbücherei

Schifferstadt- Zu Beginn des diesjährigen Veranstaltungsprogrammes lädt die Stadtbücherei Schifferstadt zu einem schaurig-schönen, literarisch-musikalischen Abend ein.

Am Donnerstag, 25.02.2016, um 19.30 Uhr, ist Burkhard Engel vom Cantaton Theater in der Bücherei zu Gast. Mit seinem Programm führt er die Zuhörer in die Welt der dunklen Nacht. Wenn es dunkel wird und der Mond am Himmel steht, sind sie auf einmal wieder da: Elfen und Nixen, Räuber, Teufel und andere längst vergessene Unholde der Nacht. Balladen, Moritaten und Satiren erwecken jene Wesen wieder zum Leben und lassen uns erschauern und schmunzeln zugleich.

10.02.2016


Dienstag, 09.02.2016 (Faschingdienstag)

Wort zum Tag

„Ohne die Macht, sie zu behaupten, ist keine Freiheit denkbar“.

Helmuth von Moltke

Team zur Realisierung des Speyerer Stadtmarketing-Konzeptes formiert sich

Anke Illg und Lisa Schönhöfer als neue Mitarbeiterinnen im Kulturbüro vorgestellt

Speyer- So langsam fügt sie sich – die neue Stabsabteilung der Speyerer Stadtverwaltung, mit der Oberbürgermeister Hansjörg Eger im Kern seine integrierte Strategie für ein neues Stadtmarketing-Konzept mit Leben erfüllen will - ganz so, wie es der Stadtrat noch im „alten Jahr“ auf der Basis eines externen Gutachtens beschlossen hatte (Der SPEYER-KURIER berichtete). Mit der 30jährigen, geborenen Mannheimerin Anke Illg (rechts), die aus dem Büro des Intendanten der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen nach Speyer wechselte und ihrer Kollegin Lisa Schönhöfer (26), die nach einem Langzeitpraktikum in der Mainzer Staatskanzlei, wo ihr Augenmerk im Wesentlichen dem Thema 'Ehrenamt' galt und die zuletzt im Marketingbereich der Landesgartenschau in Landau arbeitete und wo sie viel Erfahrung sammeln...

 

09.02.2016


Fast 600 Nordhessen kamen mit einem Dampfschnellzug nach Speyer

Sonderfahrt mit Dampf von Speyer nach Neustadt

Speyer- Am Samstag, den 05.02.2016, erlebte der Hauptbahnhof Speyer eine Premiere. Die Eisenbahnfreunde Treysa organisierten eine Fahrt aus Nordhessen nach Speyer. Und für alle, die an Nostalgie interessiert sind oder ihr Herz an die „alten“ Eisenbahnen verloren haben, war das eine wunderbare Gelegenheit, hautnah dabei zu sein. Und davon gab es einige – viele Fotografen suchten sich schon lange vorher die besten Plätze, um Aufnahmen der „unter Dampf“ einfahrenden Lokomotive zu bekommen.

Während die Nordhessen in Speyer weilten, um hier an einer Stadtführung teilzunehmen oder das Technik-Museum zu besuchen, hatten viele Vorderpfälzer die Möglichkeit genutzt, eine Dampfzugsonderfahrt zu erleben.

09.02.2016


Strahlende Gesichter, frohes Lachen

Lebenshilfe Speyer-Schifferstad feiert mit den „Böhler Hängsching“ Fassenacht

Speyer/Böhl-Iggelheim/Vorderpfalz/Schifferstadt- Wie schon seit vielen Jahren besuchen die „Böhler Hängsching“ mit ihrer liebreizenden Prinzessin. die Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt im Wohnheim in Speyer. Dieses Jahr führte die charmante Nicole II. die starke Abordnung der „Hängsching“ an.

Der Besuch wurde eine Fastnachtsveranstaltung die fast 2 Stunden dauerte. Über Sechzig erwartungsvolle Bewohnerinnen und Bewohner, alle fastnachtlich kostümiert, hatten sich mit ihren Betreuerinnen und Betreuern im liebevoll geschmückten Speisesaal versammelt.

09.02.2016


Speyer trauert um Alfred Cahn

Alfred Cahn, Speyerer Komponist und Holocaustüberlebender im Alter von 93 Jahren gestorben

Speyer- Der 1922 in Speyer geborene Musiker und Komponist ist am 5. Februar 2016 im Alter von 93 Jahren in Milwaukee (USA) verstorben.

„In tiefer Dankbarkeit wird sich seine alte Heimatstadt  Speyer an die Begegnungen mit Alfred Cahn erinnern“, so Oberbürgermeister Hansjörg Eger in einem Kondolenzschreiben an die Hinterbliebenen. Unvergessen bleibt vor allem sein Besuch im Jahr 2000, als er im Historischen Ratssaal das Stück „Kol haSchana“ spielte, das er schon 1937 als Organist der Speyerer Synagoge gespielt hatte. Bei deren Brand in der Reichsprogromnacht 1938 wurden die Noten zerstört.

09.02.2016


Das war Herzblutfasnacht wie jedes Jahr

Über zwei Wochenenden verbreitete der Carnevalverein Rheinfunken e. V. in drei Prunksitzungen Spaß ohne Ende, Kurzweil, vielen Ahoi`s und Raketen

Speyer- Mit dem Einzug des 14. Speyerer Prinzenpaares Kirsten I. und Michael II., dem Präsidium und Elferräten nahmen die Rheinfunken schwungvolle Fahrt auf und Sitzungspräsident Ralf Schuy steuerte das Narrenschiff galant durch den Abend.

Als Eisbrecher gewannen die beiden jüngsten Aktiven im Verein, Angelina Kauf und Finn Schuy, sofort die Herzen des Narrenvolkes. Sie als Prinzessin in spé, er als „besonderer“ Prinz in Warteschleife, der parieren muss.

09.02.2016


Wettbewerb „Tourismus für Alle“

Rhein-Pfalz-Kreis und Speyer gemeinsam ausgezeichnet

Rhein-Pfalz-Kreis/Speyer- Der Rhein-Pfalz-Kreis und die Stadt Speyer haben sich gemeinsam durch ihren Sieg als eine von zehn Modellregionen in Rheinland-Pfalz beim landesweiten Wettbewerb „Tourismus für Alle zur Entwicklung barrierefreier Modellregionen in Rheinland-Pfalz“ den exklusiven Zugriff auf Fördermittel aus dem EFRE-Strukturfonds gesichert.

Wirtschaftsministerin Eveline Lemke zeichnete am 5. Februar 2016 in Mainz die Sieger der zweiten Runde aus. „Urlauber, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sind eine wichtige Zielgruppe im Tourismus-Sektor, die wir willkommen heißen möchten.

09.02.2016


„Jugend musiziert 2016“

Preisträgerin Lena Häßel aus SchifferstadtSchülerinnen und Schüler der Musikschule bei Regionalwettbewerb erfolgreich

Rhein-Pfalz-Kreis- 28 Schülerinnen und Schüler der Musikschule des Rhein-Pfalz-Kreises waren beim Regionalwettbewerb Vorderpfalz des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ 2016 in Ludwigshafen und im Bereich Gesang in Heidelberg erfolgreich. Landrat Clemens Körner und Musikschulleiter Christoph Utz gratulierten den ausgezeichneten Jugendlichen zu ihrem tollen Erfolg und dankten den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Eltern für ihr Engagement und ihre Unterstützung.

09.02.2016


„Autofasten“ in der Pfalz hilft auch dem Weltklima

Landeskirche ruft zur Teilnahme auf – Auftakt in Speyer und Kaiserslautern

Speyer/Kaiserslautern- Zum „Autofasten“ vom 21. Februar bis 20. März ruft die pfälzische Landeskirche gemeinsam mit evangelischen und katholischen Kirchen in Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Hessen, Nordrhein-Westfalen und in Luxemburg auf. Die landeskirchliche Umweltbeauftragte und der für Umweltfragen zuständige Dezernent der Evangelischen Kirche der Pfalz, Oberkirchenrat Michael Gärtner, eröffnen das Autofasten für die Pfalz am Aschermittwoch, 10. Februar, um 14 Uhr in Speyer (Maximilianstraße, vor der Sparkasse) und am Samstag, 13. Februar, um 12.15 Uhr in Kaiserslautern (vor der Pauluskirche).

09.02.2016


Glückszahl 2 beim Orchideenpokal

Speyer- Am Sonntag fand in der Speyerer Stadthalle das 20. Orchideenpokal-Turnier unseres Vereins statt. Da es sich hierbei um ein Jubiläum handelte, sparte der Verein nicht und in jedem Turnier gab es, neben der altbewährten Orchidee, auch tolle Pokale zu gewinnen. Trotz anfänglicher Bedenken, ausgelöst durch geringe Meldezahlen in einzelnen Turnieren, war die Stadthalle bereits zum ersten Turnier des Tages gut gefüllt. Nach einer kurzen Ansprache des Turnierleiters Thomas Wünsch, und der Begrüßung der Speyerer Bürgermeisterin, Monika Kabs, ging es dann los.

In der Senioren I A-Standard Klasse gingen insgesamt 4 Paare an den Start, darunter auch Markus und Vasinee Auer vom TSC Grün-Gold Speyer. Nach einer Vorrunde ging es gleich mit dem Finale weiter. Dort präsentierten sich die beiden von ihrer besten Seite und wurden, auch mit einigen Einserwertungen, auf den 2. Platz gewertet. Stolz nahmen die beiden auf dem Treppchen ihren Pokal entgegen.

09.02.2016


Einfach mal den Kopf freiradeln!

Universität Mannheim kooperiert mit VRNnextbike

Mannheim- Pünktlich zum Frühjahrs-/ Sommersemester startet das CampusRad an der Universität Mannheim. Nach einer erfolgreichen Testphase hatte das Studierendenparlament Ende letzten Jahres eine dreijährige Kooperation mit VRNnextbike beschlossen.

Ab sofort ist für die über 12.000 Studierenden nach Anmeldung auf www.vrnnextbike.de die erste halbe Stunde jeder Fahrt frei. Das Angebot wird aus Mitteln, die der verfassten Studierendenschaft zur Verfügung stehen, solidarfinanziert. Eine Erhöhung des Semesterbeitrages geht damit nicht einher.

09.02.2016


Montag, 08.02.2016 (Rosenmontag)

Wort zum Tag

Solange der Fasching währt, verehren wir die Lüge, der Rolle treu mit lächerlichem Ernst.

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Was Karnevalskostüme verraten

Diplom-Psychologe Rolf Schmiel über die fünfte Jahreszeit

Essen- Nun tanzen sie wieder und feiern sich selbst – Jecken, Narren, oder wie immer man sie nennen will. Dabei haben sie meist eines gemeinsam: Sie sind verkleidet. Der Griff in die Kostümkiste kann aber genau das Gegenteil dessen bewirken, was der Träger beabsichtigt. „Statt das wahre Ich zu verbergen, tritt die Persönlichkeit meist offen zu Tage“, ist Diplom-Psychologe Rolf Schmiel überzeugt. Für ein Kölner Unternehmen analysierte er im Rahmen einer internen Studie das Kommunikationsverhalten von 83 Karnevalisten. Lesen Sie hier die Rückschlüsse, die Rolf Schmiel aus Antworten und Persönlichkeitsprofilen der Befragten gezogen hat. Und welchen Rat er jenen gibt, die mit den Jecken in engeren Kontakt treten wollen …

08.02.2016


Für mehr Sicherheit

Köln verteilt zum Rosenmontag 10.000 Polizisten-Kostüme

Köln- Köln rüstet auf und setzt das Thema Sicherheit ganz oben auf die Agenda. Die Stadt hat ein neues Konzept erarbeitet, um die Polizeipräsenz über die tollen Tage massiv zu erhöhen und den Bürgern ein Gefühl von Sicherheit zu geben. Pünktlich zum Rosenmontagszug wurden daher rund 10.000 Polizisten-Kostüme an die Jecken verteilt.

In den Bürgerämtern liegen bereits seit Samstag Kostüme vom Typ "Streife", "Polizeipräsident" und "SEK" für Männer und Frauen kostenlos zur Abholung bereit. Auch täuschend echt wirkende Spielzeug-Handschellen, Plastik-Schlagstöcke und Pistolen sowie ein Notizblock für die Aufnahme von Anzeigen gehören zur Ausrüstung. Jeder Bewohner Kölns, der um seine Sicherheit besorgt ist, kann sich kostenfrei ausstatten lassen.

"So haben wir unkompliziert sichergestellt, dass bis Aschermittwoch an ausnahmslos jeder Straßenecke mehrere Polizisten platziert sind", so Oberbürgermeisterin Henriette Reker. "Das wirkt abschreckend." Sogar auf der Domplatte wimmele es nur so von Uniformierten. "Das effektivste Programm zur Verbrechensbekämpfung, das wir je hatten!"
Ein weiterer Vorteil der ungewöhnlichen Maßnahme: Die zuvor verhängte Urlaubssperre für echte Polizisten konnte wieder aufgehoben werden. Wie viele echte Polizisten sich heute tatsächlich im Einsatz befinden, wollte die Oberbürgermeisterin nicht verraten. Reker: "Das würde unser Sicherheitskonzept gefährden. Aber es sind definitiv welche unterwegs."
dpo,swo, ssi, dan; Foto: dpa  Der Postillon: www.der-postillon.com

08.02.2016


Ukrainischer Besuch mit Einblick in moderne Operationstechniken

Wadym Stoika (Mitte) mit (v. r.) Krankenhaus-Geschäftsführer Werner Vogelsang, Pfarrer Rudi Job, Vorsteher Pfarrer Dr. Werner Geisthardt und Synodalsenior i. R. Joel Ruml von der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder in Tschechien.Speyer- Am Wochenende ging der Aufenthalt von Wadym Stoika in Speyer zu Ende: Der Chirurg hatte zwei Wochen im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus hospitiert.

Vor allem habe er viele Einblicke in das laparoskopische Operieren erhalten, so der 28jährige. In der Ukraine ist dieses Verfahren, auch Schlüsselloch-OP genannt, aufgrund fehlender technischer Voraussetzungen noch längst nicht flächendeckend möglich.

08.02.2016


Rehbachschule Neuhofen gewinnt Fußballturnier der großen Grundschulen

v.r.: Kreisbeigeordneter Manfred Gräf, Abteilungsleiterin Aylin Höppner und Sportkoordinator Philipp Kettenbach mit den SiegernRhein-Pfalz-Kreis- Die Rehbachschule Neuhofen ist Gewinner des Grundschulfußballturniers der großen Grundschulen im Rhein-Pfalz-Kreis. Am Ende eines spannenden Turniers mit elf teilnehmenden Mannschaften setzte man sich im Finale gegen die Grundschule Schifferstadt Nord mit 1 : 0 durch und konnte dadurch den Siegerpokal aus den Händen von Schuldezernent Kreisbeigeordneter Manfred Gräf in Empfang nehmen.

Das Fußballturnier der großen Grundschulen wurde in diesem Jahr beim letztjährigen Sieger, der Karl-Wendel-Schule in Lambsheim, ausgetragen. Als große Grundschulen werden im Rhein-Pfalz-Kreis diejenigen Schulen bezeichnet, die in der dritten und vierten Jahrgangsstufe von jeweils mehr als 40 Schülerinnen und Schüler besucht werden.

08.02.2016


Ferien- und Freizeitkalender 2016 des Landkreises Germersheim

Germersheim- Er ist da, der „Ferien- und Freizeitkalender 2016“. Zum 12. Mal hat das Jugendamt der Kreisverwaltung Germersheim eine umfassende Übersicht an Kinder- und Jugendfreizeit- sowie Ferienaktivitäten zusammengestellt. Zahlreiche Vereine, Initiativen, sowie freie und kirchliche Verbände waren aufgerufen, ihre Ferienangebote zu melden. „Das Ergebnis ist nun ein umfangreicher, im handlichen DIN A6-Format gehaltener `Ferien- und Freizeitkalender 2016´“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Das Inhaltsverzeichnis des Kalenders verschafft einen schnellen Überblick über die unterschiedlichen Angebote und Termine. Neben den Freizeitveranstaltern aus dem Landkreis sind auch Träger von Angeboten außerhalb des Kreises aufgeführt.

08.02.2016


Versand der Wahlbenachrichtigungen

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros

Landau- Die Wahlbenachrichtigungen für die Stadt Landau in der Pfalz werden in der Zeit vom 9. Februar 2016 bis 13. Februar 2016 an die Wahlberechtigten zugestellt. Wie bereits bei vergangenen Wahlen sind die Benachrichtigungen wieder in Briefform.

Wer nach dem 13. Februar 2016 noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, jedoch glaubt, wahlberechtigt zu sein, wird gebeten, sich unter den Telefonnummern 06341/13-1104, -1107 oder -1300 umgehend bis spätestens 26. Februar 2016 an das Wahlamt zu wenden.

08.02.2016


"Farbe bekennen"

Landau/SÜW- Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Landrätin Theresia Riedmaier unterstützen die Initiative "Eine bunte Schleife am Revers" von Sonja und Dirk Lampe (Architekten LAMPEvier, Landau) und den "Herxheimer Stichlerinnen".

Die aktuelle Flüchtlingssituation ist eine große Herausforderung für die Landkreise, Städte und Gemeinden in Deutschland. So sind auch in der Südpfalz die Auswirkungen zu spüren. Sehr viele ehrenamtlich engagierte Menschen helfen in Landau und der Südlichen Weinstraße, um die großen Aufgaben zu bewältigen und die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu unterstützen.

08.02.2016


Buchpräsentation mit Lesung

Der Scout vom Mohawk ein pfälzisches Auswandererschicksal

1764: Nach der Tragödie bleibt Hans Adam Hartmann nur die Flucht. Durch Frankreich – zwischen Liebe und Hass – und dann im Bauch eines Auswandererschiffes, gelangt er nach Amerika. Als Hafenarbeiter in New York erkauft er sich die Freiheit, schließt mit dem Farbigen Tom und dem Indianer Deganawida Brüderschaft.

1783: Aus der Schlacht bei Oriskany geht Hartmann als Held hervor. Dann trifft James Fenimore Cooper den pfälzischen Scout.

08.02.2016


Sonntag, 07.02.2016

Wort zum Tag

„Wir müssen in die Dunkelheit eintreten, in die Nacht, durch die, so viele unserer Brüder und Schwestern gehen. Wir müssen fähig sein, mit ihnen in Kontakt zu treten, sie unsere Nähe spüren zu lassen, ohne uns von dieser Dunkelheit einhüllen und bestimmen zu lassen“.

Papst Franziskus

Gegenwart sichern – Zukunft gestalten

„Mit Klagen alleine wurden noch keine Probleme gelöst“

Neustadt- Zum traditionellen Neujahrsempfang lud der Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz und Saarland e.V. am 04.02.2016 in das Panorama Hotel Neustadt ein. Dieser „Ortswechsel“ war nötig geworden, weil sich so viele Teilnehmer wie nie zuvor angemeldet hatten.

Die Präsidentin Liliana Gatterer erklärte den späten Termin damit, daß sie und ihre Kollegen mehrere Neujahrsempfänge besucht hatten, um ihren Empfang etwas spannender als sonst gestalten zu können.

07.02.2016


59.000 Euro für eine Nähschule in Uganda

Scheckübergabe des Erlöses des 40. Hungermarsches Böhl-Iggelheim

Böhl-Iggelheim- In diesem Jahr hatte der Verein „Ökumenischer Hungermarsch Böhl-Iggelheim e.V.“ zur Scheckübergabe in das Evangelischen Gemeindezentrum im Ortsteil Iggelheim eingeladen. Neben vielen Helferinnen, Helfern und Unterstützern des Hungermarschprojektes aus Politik, Vereinen und den Kirchen konnte der 1. Vorsitzende, Bernd Kiefer, besonders Bürgermeister  Peter Christ, so wie  den Hausherrn Pfarrer Dr. Boris Wagner-Peterson  willkommen heißen.

07.02.2016


Weinbruderschaft macht Termin für Wahl der Weinkönigin frei

Neustadt- Die pfälzische Weinkönigin wird in diesem Jahr so spät gewählt wie selten zuvor: Weil die deutsche Weinkönigin am Freitag, 30. September, in Mainz gewählt wird (eine Ausnahme aufgrund des Jubiläums 200 Jahre Rheinhessen), wurde die Kür der 78. Pfälzer Weinkönigin auf den 7. Oktober verschoben.

Ermöglicht wurde dies indes erst durch die Bereitschaft der Weinbruderschaft der Pfalz, die den traditionellen Termin ihrer „Großen Pfalzweinprobe“ auf Samstag, den 1. Oktober vorzog.

07.02.2016


Ein Fest für die Sinne: Whisky-Tasting in barocker Schlosskulisse

Schwetzingen- Feine Whisky-Sorten probieren und dabei den Blick über den weitläufigen Garten von Schloss Schwetzingen schweifen lassen: Diese Gelegenheit bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten den Gästen der diesjährigen „Whisky-Spring“-Messe am 13. und 14. Februar. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr bieten jetzt 35 Abfüller, Erzeuger und Händler Kostproben im stilvollen Ambiente der Zirkelsäle.

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg setzen schon lange in ihren Monumenten auf die Verbindung von „Genuss und Geschichte“.

07.02.2016


Entscheidet Euch!

Das aktuelle Programm von Kabarettist Florian Schroeder

Mannheim- Ausgehen oder zuhause bleiben? Bier oder Wein? Mieten oder kaufen? Heiraten oder trennen? Geschüttelt oder gerührt? Jeden Tag treffen wir 100.000 Entscheidungen. Da muss man ja bekloppt werden.

Wir leben in der Epoche der Selbstoptimierung. Alles muss perfekt sein, der Job, das Aussehen, der Partner, die Freizeit. Wir googeln, bis der Arzt kommt, weil wir glauben, dass es noch bessere Möglichkeiten geben könnte. Wir wollen das größte Eis, aber bitte zum kleinsten Preis. „Nur wer alle Optionen kennt, kann optimale Entscheidungen treffen“ ist das Mantra unserer Zeit. „Das ist ein Trugschluss“, weiß Schroeder.

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

07.02.2016


Radio Regenbogen Award am 22. April im Europa Park Confertainment-Center

Diese 12 Hostessen empfangen die Stars am roten Teppich

Rust- Bezaubernde Gewinnerinnen: Sie sind beim Radio Regenbogen Award das Gesicht Badens und der Metropolregion Rhein-Neckar: Die 12 Gewinnerinnen des Hostessen-Castings werden bei der Preisverleihung Stars aus dem nationalen und internationalen Show-Business im Europa-Park Confertainment Center empfangen. „Unsere Gäste sollen unsere Region natürlich von ihrer besten Seite kennen lernen, deshalb haben wir beim Casting auch die freundlichsten und sympathischsten Gesichter im Südwesten Deutschlands ausgesucht“, freut sich Eventleiter Andreas Ksionsek. Die Jury bildeten neben Andreas Ksionsek Franziska Hartmann von Radio Regenbogen sowie Martina König und Andrea Lakatos vom Modehaus Kaiser in Freiburg.

07.02.2016


Samstag, 06.02.2016

Wort zum Tag

Ein Tröpflein Liebe ist mehr wert als ein ganzer Sack voll Gold.

Friedrich von Bodelschwingh

Angela Merkel und Julia Klöckner in Frankenthal

Mainz- Ab Aschermittwoch startet die CDU Rheinland-Pfalz in die heiße Wahlkampfphase.

Einen Tag später, Donnerstag, 11. Februar 2016, ab 17 Uhr kommt die Bundeskanzlerin und CDU-Bundesvorsitzende, Dr. Angela Merkel, zu einer Veranstaltung mit der Landesvorsitzenden der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner MdL, nach Frankenthal in das Congress Forum, Stephan-Cosacchi-Platz 5, 67227 Frankenthal.

Der Einlass beginnt ab 15.30 Uhr, das Vorprogramm startet mit Live-Musik um 16 Uhr.

06.02.2016


Polizeimeldungen 06.02.2016

Ludwigshafen-Süd: Schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Saarlandstraße / Pestalozzistraße / Rottstraße

Am 05.02.16, gg. 16.05 Uhr, befuhr ein 33-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Saarlandstraße, aus Richtung Heinigstraße kommend in Richtung Mundenheim.

Nach vorliegenden Zeugenaussagen wollte er in Höhe der Kreuzung Saarlandstraße/ Pestalozzistraße verbotswidrig nach links in Richtung Rottstraße abbiegen.

06.02.2016


„Zusammenleben verschiedener Religionen kann bereichernd sein“

Frater Matthias Rugel (links) und Pater Gangolf Schüßler (rechts).Der Islam-Beauftragte des Bistums Speyer Pater Gangolf Schüßler fordert für christliche Flüchtlinge ein „Recht auf Beheimatung in christlichen Gemeinden“

Speyer- Seit vergangenem Herbst arbeitet Frater Matthias Rugel SJ im Heinrich Pesch Haus. Seine Aufgabe: die Koordination von Angeboten für Flüchtlinge und die Vernetzung mit dem Arbeitskreis Flüchtlinge im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim. Auch der Bildungsreferent Pater Gangolf Schüßler SJ ist mit dem Thema „Kirche und Flüchtlinge“ befasst: Er ist Islambeauftragter der Diözese Speyer und einer von vier Koordinatoren des Christlich-Islamischen Gesprächskreises, der im vergangenen Jahr sein 20jähriges Bestehen feierte. Mit beiden sprach Brigitte Deiters, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit in den katholischen Einrichtungen in Ludwigshafen.

06.02.2016


Der weltweit verfolgten Christen gedenken

Aufruf von Kirchenpräsident Christian Schad zum Sonntag Reminiszere am 21. Februar

Speyer- Kirchenpräsident Christian Schad hat die pfälzischen und saarpfälzischen Kirchengemeinden dazu aufgerufen, der bedrängten und verfolgten Christen im Gebet zu gedenken. Weltweit habe sich deren Lage massiv verschlechtert. Davor könne niemand mehr die Augen verschließen, erklärte Schad anlässlich des Sonntags Reminiszere (lat. „Gedenke“) am 21. Februar.

Islamischer Extremismus, skrupellose Diktaturen und organisierte Korruption seien die wesentlichen Gründe für die Verfolgung von Christen in ihren Heimatländern, so der Kirchenpräsident.

06.02.2016


Neuigkeiten zum Marathon Deutsche Weinstraße

Marathon Deutsche Weinstraße am 10. April fast ausgebucht - Schnell noch Plätze sichern!

Bad Dürkheim- Wer beim Jubiläumslauf, dem 10. Marathon Deutsche Weinstraße am 10. April 2016, dabei sein will, sollte sich beeilen: Es gibt nur noch wenige Startplätze.

Das Limit beim Halbmarathon wurde bereits von 1500 Plätzen auf 1800 erhöht, doch auch diese waren schon im Dezember 2015 alle vergriffen. „Auch der Duo-Marathon, bei dem sich zwei Läuferinnen oder Läufer die komplette Strecke teilen und den wir zum Jubiläum zum ersten Mal anbieten, kommt super an. Es gibt keine Startplätze mehr“, so die sportliche Leiterin Ute Turznik. Die Organisatoren kamen hier ebenfalls der großen Nachfrage nach und haben von 500 auf 520 Plätze erhöht – doch auch die sind mittlerweile vergeben.

06.02.2016


Den Blumengeistern auf der Spur im Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Kinderprogramm zu den „Fleurs animées“

Schwetzingen- Der französische Zeichner Grandville war einer der bedeutendsten Illustratoren des 19. Jahrhunderts. Die schönsten 30 Grafiken aus Grandvilles berühmtem Zyklus der „Fleurs animées“, bei denen sich Blumen in Frauengestalten verwandeln, sind derzeit in der Schwetzinger Orangerie zu sehen. Jetzt startet für Kinder das Begleitprogramm der Staatlichen Schlösser und Gärten zur fantasieanregenden Ausstellung: Am Samstag, den 13. Februar, gehen sie auf die Suche nach den „Blumengeistern“ der „Fleurs animées“.

Märchenhaftes für Kinder

06.02.2016


Freitag, 05.02.2016

Wort zum Tag

Der Besitz macht uns nicht halb so glücklich, wie uns der Verlust unglücklich macht.

Johann Paul Friedrich Richter

75-jähriger Speyerer noch immer vermisst

Speyer: Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte der seit 31.01.2016, 15.00 Uhr vermisste Josef Thum bis heute nicht aufgefunden werden. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Nach aktuellen Informationen könnte der 75-Jährige mit seinem Fahrrad unterwegs sein. Bei dem Rad handelt es sich um ein Herrenrad, mehrfarbig (silber, braun, rot, blau, grün). Auf dem Gepäckträger ist ein schwarzer Koffer befestigt.

Personenbeschreibung:

05.02.2016


Fazit einer gelungenen Ausstellung

„Werkschau Dr. Manfred Fuchs“ beim „Kunstverein Speyer e.V.“ „spielt“ 54.600 Euro für weitere künstlerische Projekte in der Kurpfalz ein

Speyer-  Für die erfreulich zahlreichen Besucher, die über die Weihnachtstage vom 22. November 2015 bis zum 17. Januar 2016 die Ausstellung „Licht, Farbe, Impressionen“ des Mannheimer Malers und Unternehmers Dr. Dr. h.c. Manfred Fuchs in den Räumen des Speyerer Kunstvereins besuchten, war allein dieser Besuch schon ein echter Gewinn: Beeindruckende Farbkompositionen ganz im Stile eines Jackson Pollock, ungewöhnliche Gestaltungstechniken und nicht zuletzt die Reflexionen südlicher Landschaften machten diese Schau zu einem unvergesslichen Erlebnis in dunklen Herbst- und Wintertagen.

05.02.2016


Informationstag „!Pflege – Deine Zukunft“

Angebote für Zuwanderer

Speyer- Der Informationstag  „!Pflege – Deine Zukunft“ , entwickelt von den Altenpflegeeinrichtungen, der Agentur für Arbeit und dem CJD Ludwigshafen, hat sich in Speyer mittlerweile etabliert.

Am 17. Februar 2016 öffnen die Häuser der stationären Altenpflege ihre Pforten, um Jugendlichen und Erwachsenen einen Einblick in den Beruf der Altenpflege zu bieten. Um 8:30 Uhr begrüßt Bürgermeisterin Monika Kabs im Historischen Rathaus die Interessenten, bevor der Schauspieler und Kabarettist Götz Valter, selbst mit Pflegeerfahrungshintergrund, dramaturgisch in das Thema Altenpflege einführt.

05.02.2016


Ahoi im Krankenhaus

Brachten mit Clowns-Unterstützung Freude auf die Kinderstation des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses: Kirsten I. und Michael II.Hohen Besuch bekam am 5. Februar die Kinderstation des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses Speyer: Prinzessin Kirsten I. und Prinz Michael II. vom Carnevalsverein Rheinfunken gaben sich die Ehre.

Speyer- Für fast ungläubiges Staunen und große Freude sorgten die Hoheiten, die mit ihrem Gefolge kleine Geschenke an die Patientinnen und Patienten verteilten. „Das Prinzenpaar besucht jedes Jahr soziale Einrichtungen“, berichtet Kirsten I., die im wahren Leben im Sekretariat der Krankenhaus-Geschäftsführung arbeitet. „Wir möchten etwas von der Freude der Faschingszeit zu den Menschen bringen, gerade auch zu denen, denen es nicht so gut geht“, sind sie und ihr Partner glücklich über den Dank und die Freude, die die kleinen Patienten ausstrahlen.

05.02.2016


Landrat und Weinpaten besuchen Landratswingert

Rhein-Pfalz-Kreis- Knapp 30 Personen wanderten mit Landrat Clemens Körner und den Kreisbeigeordneten Manfred Gräf und Konrad Heller durch die Weinberge um Kleinniedesheim und machten Station am Landratswingert. Auf Grund des milden Wetters wurde spontan anstatt einer Glühweinwanderung der aktuelle Stand des Weinberges begutachtet und der anstehende Rebschnitt erklärt.

Gemeinsam mit den Weinpaten wanderten der Landrat und die Kreisbeigeordneten vom Schlosspavillion in Kleinniedesheim durch die Flur.

05.02.2016


Neues Gebäude für das Caritas-Altenzentrum St. Matthias

Am Ende könnte die Fläche so aussehen: vier Eckgebäude und vier Reihenhäuser für einen Mix aus Pflege, betreutem Wohnen und Mehrgenartionenkonzepten.Kommune wünscht sich attraktives Angebot am Schwanenweiher

Schifferstadt-
Der Caritasverband für die Diözese Speyer baut auf dem Gelände des Altenzentrums St. Matthias ein neues Haus. Dort sollen Menschen mit Demenzerkrankungen betreut werden. Dies teilt die CBS Caritas-Betriebsträgergesellschaft Speyer mit.

Das Grundstück, auf dem das Haus St. Matthias steht, hat die Kommune Schifferstadt dem Caritasverband vor etwa 50 Jahren geschenkt. An die Schenkung gebunden war die Auflage, dort eine Einrichtung der Altenhilfe vorzuhalten. Caritas und Kommune haben deshalb gemeinsam überlegt, wie diese attraktive Fläche am Schwanenweiher weiterentwickelt werden kann. „Die Stadt wünscht sich hier ein modernes Altenhilfe-Konzept ...

05.02.2016


One Billion Rising

Südpfalz tanzt solidarisch mit bei weltweiter Protestaktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

SÜW7Landau- Jede dritte Frau – also eine Milliarde Frauen – auf der Erde erlebt im Laufe ihres Lebens massive Gewalt. Unter dem Motto "One Billion Rising" sind daher auch in diesem Jahr eine Milliarde (engl.: billion = deutsch: Milliarde) Menschen dazu aufgerufen, auf besondere Art gegen Gewalt und Ungleichbehandlung zu protestieren: Als Zeichen der Lebensfreude und Kraft wird gemeinsam getanzt.

05.02.2016


Donnerstag, 04.02.2016

Wort zum Tag

Solange der Fasching währt, verehren wir die Lüge, der Rolle treu mit lächerlichem Ernst.

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Wichtiger Schritt auf dem Weg zur Realisierung des Wohnquartiers „Alte Ziegelei“

Hochwasserschutzwand aus Beton und Aluminium als Ersatz für den alten Rheindeich fertiggestellt

Speyer-  „Die Spundwand steht – es kann gebaut werden“. Mit dieser guten Nachricht konnte heute früh der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger den für die Realisierung der Großbaumaßnahme „Alte Ziegelei“, rheinabwärts unterhalb der Einfahrt zum „Alten Hafen“, den beiden verantwortlichen Geschäftsführern des Heidelberger Investors „Deutsche Wohnwerte GmbH & Co, KG“ - Thomas Dorant für die Projektentwicklung und Bernd Koch für die technische Umsetzung des Projektes - „grünes Licht“ dafür geben, den bisher als Hochwasserschutz dienenden Rheinhauptdeich entlang der Franz-Kirrmeier-Straße „abzuräumen“ und mit den Tiefbauarbeiten für den ersten Bauabschnitt der mehrteiligen neuen Wohnanlage zu beginnen.

04.02.2016


Alla hopp! Speyer – Bürgerinformation in der IGS

Speyer- Die Dietmar Hopp Stiftung eröffnet im Sommer 2017 die alla hopp! Anlage Speyer. Um die Domstädter rechtzeitig in den Gestaltungsprozess mit einzubeziehen, laden das mit der Planung der Bewegungs- und Begegnungsanlage beauftragte Büro Elke Ukas Landschaftsarchitekten gemeinsam mit Bürgermeisterin Monika Kabs am Montag, dem 29.02.2016, um 17 Uhr zur Bürgerinformationsveranstaltung in die Mensa der Integrierten Gesamtschule Georg Friedrich Kolb ( Fritz-Ober-Str.3 ) ein.

An diesem Abend wird die Aktion alla hopp!, der Planungsprozesses und die Beteiligungsveranstaltungen vorgestellt. Alle interessierten und engagierten Bürger, Einrichtungen und Vereine können sich im Gespräch informieren, Fragen stellen und sich bereits für Beteiligungsveranstaltungen anmelden.

04.02.2016


Anmeldeschluss zum Gastronomiewettbewerb „Genuss vor der Pfalz“

Vorderpfalz- Für die zweite Auflage des Gastronomiewettbewerbes „Genuss vor der Pfalz“ können sich alle interessierten Gastronomiebetriebe noch bis zum 15. Februar 2016 anmelden.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Gastronomen im Rhein-Pfalz-Kreis und den Städten Ludwigshafen, Frankenthal und Speyer, wobei bewusst die Vielfalt der unterschiedlichen Betriebskonzepte angesprochen wird. Von kleiner Gaststätte um die Ecke, über Cafés bis hin zur Gourmetküche sind alle Inhaber zur Teilnahme aufgerufen.

04.02.2016


Schwetzinger Schlossplatz ist Sieger des 1. Staatspreis Baukultur

v.l.: Minister für Verkehr und Infrastruktur Winfried Hermann mit OB Pöltl, Verkehrsplaner Wolfgang Schröder, Stadtbaumeister Mathias Welle, Landschaftsarchitekt Tobias Mann und  Frau  Barbara Ettinger-Brinckmann, Kassel Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Architektin, Vorsitzende der Jury StaatspreisJury: Vorbildcharakter für andere öffentliche Plätze

Schwetzingen- Grund zum Feiern in der Schloss- und Spargelstadt: Der Stadt Schwetzingen wurde am 2. Februar 2016 als Gewinner in der Kategorie „ öffentliche Räume und Freiräume“  für den neu gestalteten Schlossplatz offiziell der 1. Staatspreis Baukultur verliehen. An der Preisverleihung, die in Stuttgart stattfand, nahmen Oberbürgermeister Dr. René Pöltl, Stadtbaumeister Mathias Welle, Landschaftsarchitekt Tobias Mann und Verkehrsplaner Wolfgang Schröder teil.

04.02.2016


„Dritter Weg“ an Rechtsprechung angepasst

Bistum Speyer lädt Gewerkschaften zur Beteiligung in Arbeitsrechtkommission ein

Speyer- Erstmals können die Gewerkschaften eigene Vertreter in die Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechtes (Bistums-KODA) entsenden. Nach dem Ende der laufenden Amtszeit wird sie im Dezember 2016 neu gebildet. Im aktuellen Amtsblatt der Diözese Speyer heißt es dazu: „Berechtigt zur Entsendung von Vertreterinnen und Vertretern sind Gewerkschaften, die nach ihrer Satzung für Regelungsbereiche der Bistums-KODA Speyer örtlich und sachlich zuständig sind.“ Innerhalb von zwei Monaten nach Bekanntmachung im Amtsblatt des Bistums Speyer können die Gewerkschaften Vertreterinnen und Vertreter benennen, die sie in die Bistums-KODA entsenden möchten.

04.02.2016


Alexander Siegrist Persönlicher Referent von OB Thomas Hirsch

Landau- Seit 25. Januar 2016 ist Alexander Siegrist Persönlicher Referent von Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Siegrist wurde von Thomas Hirsch ausgewählt und gefragt, ob er sich das vorstellen könne. „Ich habe zugesagt und freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und die damit verbundenen Herausforderungen“, so Alexander Siegrist.

Der 27-jährige Landauer hat 2008 sein Abitur am Max-Slevogt-Gymnasium abgelegt und noch im selben Jahr ein duales Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen bzw. bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in Neustadt begonnen. 2011 konnte er das Studium als Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH) abschließen und wechselte anschließend im gehobenen nichttechnischen Dienst zur Stadtverwaltung Landau.

04.02.2016


Christine Schneider im CDU-Kompetenzteam von Julia Klöckner

Mainz/Edenkoben- Auf einer Pressekonferenz am 2. Februar 2016 präsentierte Julia Klöckner, Spitzenkandidatin der CDU-Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2016, die Landtagsabgeordnete Christine Schneider als Mitglied ihres Kompetenzteams. Dort übernimmt sie die Themenbereiche Landwirtschaft, Weinbau, Verbraucherschutz und Tierwohl. Als Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten im rheinland-pfälzischen Landtag und Mitglied des CDU-Bundesfachausschuss für Landwirtschaft, ländlicher Raum ist Schneider eine versierte Politikerin, die den Landwirtschaftsbereich seit langen Jahren beackert – politische und auch praktisch.

04.02.2016


Agentur für Arbeit und Rhein-Galerie veranstalten eine Ausbildungsbörse

Ludwigshafen- Die Agentur für Arbeit Ludwigshafen veranstaltet für Jugendliche, die im Sommer 2016 eine Ausbildung beginnen möchten, eine Ausbildungsbörse gemeinsam mit und in der Rhein-Galerie. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und alle an Ausbildung Interessierte. 

Der Comedian Osman Citir wird Auszüge seiner Show „Comedy macht Schule“ präsentieren, mit der er Schülerinnen und Schüler motiviert, ihr Leben aktiv zu gestalten und ihnen aufzeigt, warum sich eine Ausbildung für jeden lohnt.

04.02.2016


Isabella Zeuner neue Leiterin des Rechnungsprüfungsamts in Hockenheim

Bringt neue Eindrücke nach Hockenheim – Die neue Leiterin des Rechnungsprüfungsamts Isabella Zeuner (M.) mit Oberbürgermeister Dieter Gummer (r.) und Ute Lösch vom Fachbereich PersonalHockenheim- Das Rechnungsprüfungsamt der Stadtverwaltung Hockenheim hat seit Montag, dem 1. Februar, eine neue Leiterin. Isabella Zeuner (30) tritt die Nachfolge von August „Gustl“ Spengler an, der die Aufgabe in den letzten knapp 15 Jahren erfolgreich wahrnahm. „Wir freuen uns, mit Isabella Zeuner eine junge und hervorragend ausgebildete Fachkraft für die Rechnungsprüfung unserer Verwaltung gefunden zu haben“, so Oberbürgermeister Dieter Gummer bei der Einführung von Isabella Zeuner in ihre Aufgabe.

04.02.2016


Radio Regenbogen Gletscher-Truck tourt durch Baden und die Pfalz

Gletscher-Truck auf den Karnevalsumzügen in Ludwigshafen und Karlsruhe

Mannheim- Fährt ein 17-Tonnen-Eisgletscher über die A 5…: Mit einem gigantischen Eisblock tourt Radio Regenbogen ab Mittwoch [10.02.2016] durch Baden und die Pfalz. Gerade bekommt das eisige Kunstwerk seinen letzten Schliff bei einer Spezialfirma nahe München, am Sonntag und Fastnachtsdienstag stellt Radio Regenbogen das kalte Ungetüm auf den Fasnachtsumzügen in Ludwigshafen und Karlsruhe vor. Alles dreht sich um die Frage: Wie schwer genau ist der Eisriese, wieviel ist seit dem Vortag weggeschmolzen? Wer wa(ag) gewinnt – bis zu 10.000 Euro jeden Morgen!

04.02.2016


"Schläft die Vernunft, singen die Sirenen"

Kunstaustellung von Reine Piva im Kulturtreff „Alter Bahnhof“

Neulußheim- Der Titel der ersten Kulturtreff-Ausstellung des Jahres entspricht sinngemäß einem Bildertitel des großen Surrealisten MAX ERNST. Die freischaffende Künstlerin Reine Piva, eine Schülerin der sehr bekannten Sürrealistin Elke Wassmann, hat in unzähligen Ausstellungen ihr brillantes Können unter Beweis gestellt. Ihre Gemälde vermitteln subtil spannungsvolle, gelassen melancholische, häufig heitere Momente. Die Malerin hat den Mut, Bilddichtung mit positivem Ausdruck zu schaffen. Ihre meist großformatigen Ölgemälde bezaubern mit einer Balance aus Ruhe, Vitalität und Humor.

04.02.2016


Ein Abend mit Dresdnerinnen und Dresdnern aus dem Orient

Einmaliges Gastspiel des Staatsschauspiels Dresden | Bürgerbühne in Heidelberg

„Morgenland“ -

in arabischer, englischer und deutscher Sprache; mit deutschen Übertiteln

Heidelberg- Sie singen am Morgen Lieder von Fairouz oder verehren den palästinensischen Dichter Mahmud Darwisch. Sie kommen aus Ägypten, Palästina, Syrien und Tunesien. Sie leben seit ein paar Monaten oder einigen Jahren in Dresden. Sie räumen auf mit Vorurteilen und Klischees um Wüste und Kamele, mit dem abendländischen Blick auf das Morgenland und 1001 Nacht, mit romantischen Vorstellungen von Turban, Dschinns und Bauchtanz.

Die elf Spieler und Musiker aus „Morgenland“ laden zum Kennenlernen ihrer Kultur und ihrer persönlichen Geschichten ein.

04.02.2016


Mittwoch, 03.02.2016

Wort zum Tag

Was ich wollte, liegt zerschlagen, Herr, ich lasse ja das Klagen,
Und das Herz ist still.
Nun aber gib auch Kraft, zu tragen, was ich nicht will!

Joseph von Eichendorff

Historisches Museum der Pfalz Speyer begrüßt Jubiläumsgast

Von Prof. Dr. Alexander Koch zu Dr. Alexander Schubert - aus Berlin und Bruchsal nach Speyer – aus Residenzstadt stammende Familie „stellt“ 50.000. Besucherin der aktuellen Sonderausstellung im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- „Großer Bahnhof“ für ein – schon wieder einmal – großes Ereignis im „Historischen Museum der Pfalz“ in Speyer. Dr. Alexander Schubert, Direktor des renommierten Hauses im Schatten des Speyerer Domes, war gemeinsam mit Theo Wieder - bis vor kurzem noch amtierender Oberbürgermeister von Frankenthal und als Vorsitzender des „Bezirkstages der Pfalz“ auch weiterhin für das Museum an zentraler Stelle mitverantwortlich - mit dem kompletten Stab der Mitarbeiterinnen an der aktuellen Sonderausstellung um Cathèrine Biasini mit ihrem vielversprechenden Titel „Detektive, Agenten & Spione“ aus der Verwaltung des Pfälzer „Kulturtempels“ herübergekommen war in die Ausstellung, um eine gleich drei Generationen umfassende kleine Gruppe ganz besonderer Gäste willkommen zu heißen, unter denen sich auch die Inhaberin der Eintrittskarte mit der wohl kaum erwarteten Nummer 50.000 für diese Schau befand.

03.02.2016


„Figürchen, Zeichnungen, Stempeleien“

Arbeiten des Speyerer Künstlers Nikolas Hönig im Speyerer Feuerbachhaus

Speyer- Als Figürchen, Zeichnungen und Stempeleien“ - so beschreibt der in Speyer geborene Graphik-Designer Nikolas Hönig die höchst originellen künstlerischen Arbeiten, die vom 4. Februar bis zum 3. April 2016 in den Galerieräumen im Erdgeschoß des Museums des „Vereins Feuerbachhaus e.V.“ in der Speyerer Allerheiligenstraße 9 zu sehen sein werden. Hönig, der heute in dem rheinhessischen Weindorf Essenheim bei Mainz lebt und arbeitet, studierte nach dem Abitur am Speyerer „Gymnasium am Kaiserdom“ von 1998 bis 2003 an der „Hochschule für Graphik und Buchkunst“ in Leipzig.

03.02.2016


Heiterkeit und Frohsinn pur

Fastnacht beim Seniorenzentrum

Böhl-Iggelheim- Zum traditionellen Faschingsnachmittag hatten das Seniorenheim und die Seniorentagespflege in das Clubhaus des VfB Iggelheim in der Wehlachstraße eingeladen. Der fastnachtlich  geschmückte Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Den Seniorinnen und Senioren, mit ihren fürsorglichen Begleitpersonen, wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Seniorenzentrums, so wie dem Shanty-Chor „Leisböhler Seemöven“  ein unterhaltsames buntes, handgemachtes Programm geboten.

03.02.2016


Wahlbüro in Speyer ab Montag geöffnet

Speyer- Im Vorlauf zur Wahl des 17. Landtages Rheinland-Pfalz öffnet am Montag, dem 8. Februar 2016 das Wahlbüro der Stadt Speyer im Historischen Rathaus, Maximilianstraße 12 seine Pforten.

Wahlberechtigte, die am Wahlsonntag 13.03.2016 verhindert sind, können gegen Vorlage des Personalausweises ihre Briefwahlunterlagen persönlich abholen oder dort gleich wählen: Kabinen  und Urne stehen bereit.

03.02.2016


Betreuer/innen gesucht!

Speyer- Bei der Jugendförderung sind die Vorbereitungen für die Ferienprogramme 2016 bereits in vollem Gange, denn die Osterferien stehen quasi schon vor der Tür!

Die Jugendförderung sucht ganz aktuell noch Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren als Betreuer/innen für die Osterferien in der Walderholung, aber auch für die Sommerferien in der Walderholung bzw. die Abenteuerwochen kann man sich schon bewerben.

Betreuer/innen in der Walderholung oder bei den Abenteuerwochen leiten eine Gruppe mit ca. 10 Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren und gestalten ein abwechslungsreiches, spannendes Wochenprogramm mit den Kleinen.

03.02.2016


Dommusik Speyer stellt neues Programm vor

Orgelkonzertreihe anlässlich des 100. Todestags von Max Reger – Cantate Domino - Internationalen Musiktage Dom zu Speyer

Speyer- Die Dommusik Speyer präsentiert ihr neues Halbjahresprogramm „Musik in Liturgie und Konzert“ (Februar bis August 2016). „Wir haben viele interessante Veranstaltungen für unsere Besucher vorbereitet“,  so Domkapellmeister Markus Melchiori bei der Vorstellung.

Im Konzertbereich liegt der Schwerpunkt des ersten Halbjahres auf der neuen Orgelkonzertreihe anlässlich des 100. Todestags des deutschen Komponisten, Organisten, Pianisten und Dirigenten Max Reger (1873-1916). Der Auftakt zu dieser Reihe ist am 10. April mit dem Speyerer Domorganisten und künstlerischen Leiter der Reihe Markus Eichenlaub.

03.02.2016


Fischerprüfung erfolgreich abgelegt

v.l.: Karl Ludwig (Vertreter der Fischereiorganisationen), Manfred Schmitz (stellvertretender Vorsitzende des Prüfungsausschusses) Otfried Sutter (Vertreter der Fischereibehörde, Kreisverwaltung Germersheim), Michael Braun (Kreisbeigeordneter), Günther Hartenstein (Vorsitzender des Prüfungsausschusses und Fischereiberater), Rüdiger Klein (Stellvertreter des Vertreters der Fischereiorganisationen), Lars Posselt (Stellvertreter des Vertreters der Fischereibehörde, Kreisverwaltung Germersheim).Berufung der Mitglieder des Prüfungsausschusses: Günter Hartenstein für weitere fünf Jahre Fischereiberater

Germersheim- Bei der letzten Fischerprüfung im Landkreis Germersheim haben 55 Teilnehmer diese anspruchsvolle Prüfung erfolgreich bestanden.

Der für das Fischereiwesen zuständige Kreisbeigeordnete Michael Braun gratulierte den Absolventen: „Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer bestandenen Fischerprüfung und Petri Heil. Ich wünsche Ihnen, dass die Fische immer im gewünschten Maße anbeißen mögen.“

03.02.2016


Recht.Gesetz.Freiheit. Ausstellungseröffnung in der Stadtbibliothek Landau

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron bei der Eröffnung der Ausstellung "Recht.Gesetz.Freiheit. - 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken" in der Stadtbibliothek200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken

Landau- Am 30. Januar eröffnete Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Hannes Kopf die Ausstellung „Recht.Gesetz.Freiheit – 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken“ in der Landauer Stadtbibliothek. Die Wanderausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Zweibrücken und der Siebenpfeiffer-Stiftung Homburg in Kooperation mit dem Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken und der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz. Sie zeigt Interessantes aus der pfälzischen, aber auch der Landauer Justizgeschichte und geht unter anderem auf das Hambacher Fest bzw. den Assisenprozess von 1833, der in Landau gegen die Redner des Hambacher Festes geführt wurde, ein.

03.02.2016


Schwetzingen punktet bei Tourismusmesse FESPO in Zürich

Vier Tage auf der größten Schweizer Ferienmesse

Schwetzingen- Die Spargelstadt, die bereits zum dritten Mal in Folge mit einem Stand bei der größten Ferienmesse der Schweiz (FESPO) vertreten war, kam bei den reisefreudigen Schweizern sehr gut an.

Gemeinsam mit den Leuchttürmen der Region, Heidelberg und Mannheim, konnte Schwetzingen sein touristisches und kulinarisches Angebot vor Ort präsentieren und in persönlichen Gesprächen den Gästen einen Besuch in die Kurpfalz schmackhaft machen.

03.02.2016


Familienunternehmer wählen neuen Vorsitzenden des Regionalkreises Kurpfalz

Mannheimer Unternehmer Thomas Steckenborn folgt auf Dr. Caroline von Kretschmann

Schwetzingen- Der bundesweite Wirtschaftsverband DIE FAMILIENUNTERNEHMER haben den Mannheimer Unternehmer Thomas Steckenborn zum neuen Vorsitzenden des Regionalkreises Kurpfalz gewählt. Der 52-jährige folgt auf Dr. Caroline von Kretschmann, die in den Bundesvorstand wechselt. Thomas Steckenborn ist Vorstandsvorsitzender der CEMA AG die sich seit der Gründung 1990 auf IT-Netzwerke und -Infrastruktur spezialisiert hat. Heute ist die CEMA einer der führenden mittelständischen IT-Dienstleister in Deutschland mit Standorten in 10 Städten und einem IT-Service Center.

„Wir wollen mit unserer Verbandsarbeit auf die Leistungsfähigkeit der inhabergeführten Unternehmen in der Öffentlichkeit und in der Politik aufmerksam machen“, erlärkt Thomas Steckenborn.

03.02.2016


GlasBlasSing Quintett - Volle Pulle - Flaschenmusik XXL

Das GlasBlasSing Quintett gibt einen auf die Zwölf!

Mannheim- Das Dutzend ist voll: 12 Jahre Flaschenmusik, 3 Bühnenprogramme, Berge von Songs, die früher oder später neuen weichen und in die Schublade wandern mussten. Aber wir sind gegen Schubladendenken! Und erst recht gegen jegliche Wegwerfmentalität!

Flaschenmusik, das ist Recycling im besten Sinne. Das ist sogar Upcycling - nimm etwas scheinbar Gebrauchtes und verwendet es so, dass sich sein Wert erhöht.

Nimm ein paar olle Pullen und bau dir daraus eine ¨Cokecaster¨-Flaschengitarre, ein Flachmanninoff-Xylophon, eine Wasserspender-Bassdrum oder ein Set Pizzicato-Pfeifen.

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

03.02.2016


Dienstag, 02.02.2016

Wort zum Tag

Eine Sache, welche vielen gehört, wird schlechter verwaltet als eine Sache, die einem einzelnen gehört.

Aristoteles

„Volksbank Kur- und Rheinpfalz“ präsentiert eindrucksvolle Bilanz

Jahr Eins“ nach dem Jubiläumsjahr 2014 erfolgreichstes Geschäftsjahr in der Geschichte der traditionsreichen Speyerer Genossenschaftsbank 

Speyer- Es war ein wahrlich gutes Geschäftsjahr für die Speyerer „Volksbank Kur- und Rheinpfalz e.G.“: 2015 - dieses „Jahr eins“ nach dem mit einer Mischung aus verständlichem Selbstbewusstsein und hausüblicher Bescheidenheit und Zurückhaltung gefeierten 150jährigen Gründungsjubiläum der einst aus bürgerschaftlicher Initiative hervorgegangenen, traditionsreichen Speyerer Genossenschaftsbank. Denn ausgerechnet in diesem ihrem Jubiläumsjahr konnte die „Volksbank Kur- und Rheinpfalz“ mit einem um stattliche 9.1 Prozent gewachsenen Bilanzschub aufwarten und damit zugleich die magische „3-Milliarden-Euro-Grenze“ durchbrechen, mit der sie den eindrucksvollen Rahmen setzen konnte für ihr auf 3.1 Milliarden Euro gestiegenes Spitzenergebnis beim Geschäftsvolumen.

02.02.2016


Katholische Krankenhäuser engagieren sich für Flüchtlinge

Die Wartenden vor der Ersteinschätzung durch die ÄrzteGute Zusammenarbeit mit den zuständigen Kreis- und Stadtverwaltungen

Speyer- Nach einem unsicheren Leben in Kriegsgebieten und oft wochenlanger Flucht unter sehr schwierigen Bedingungen sind die in Deutschland Asylsuchenden erschöpft und manchmal auch krank. Die katholischen Krankenhäuser in Neustadt, Speyer, Ludwigshafen, Landau, Rodalben, Zweibrücken und Landstuhl und deren engagierte Mitarbeiter spielen auch eine wichtige Rolle in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen, bieten aber auch weitere Hilfen an.

„Wir haben eine humanitäre Verantwortung für Menschen in Not. Der Bedarf ist da und deshalb müssen wir tätig werden“, betont Dr. Klaus Peter-Wresch, Ärztlicher Direktor im Speyerer Sankt Vincentius Krankenhaus.

02.02.2016


Arbeitslosenquote im Januar auf 4,8% gestiegen

Arbeitsmarktbericht für den Monat Januar 2016 für den Agenturbezirk Speyer

Speyer- Im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer stieg die Arbeitslosigkeit im Januar um absolut 190 Männer und Frauen, sodass insgesamt 2.661 arbeitslos gemeldete Personen von beiden Rechtskreisen gemeinsam betreut werden. Verglichen mit dem Vorjahresmonat sind es 127 Menschen weniger.

Die daraus resultierende Arbeitslosenquote – auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen – ist dementsprechend von 4,5 auf 4,8 Prozent angestiegen.

02.02.2016


Pfälzische SPD feiert 70-jähriges Jubiläum ihrer Wiedergründung

Neustadt/Elmstein- 1946, vor 70 Jahren, wurde die pfälzische SPD, nachdem sie unter der Nazidiktatur aufgelöst werden musste, in Elmstein wiedergegründet.

An historischer Stätte, im Naturfreundehaus Elmstein, feiert die SPD Pfalz am Sonntag, den 14. Februar 2016 um 15 Uhr, dieses Jubiläum.

Der Historiker Dr. Klaus-Jürgen Becker wird einen Fachvortrag zu den historischen Umständen der Wiedergründung halten, die musikalische Umrahmung übernimmt Uli Valnion.

02.02.2016


Mobil mit Muskelkraft und E-Motor

Flott unterwegs: Auf der 21. Internationalen Spezialradmesse am  23. und 24. April in Germersheim können Fahrradfans viele unterschiedliche Modelle Probe fahren21. Internationale Spezialradmesse am 23. und 24. April 2016

Germersheim- Endspurt in Germersheim: Die Ausstellungsfläche drinnen wie draußen ist fast ausgebucht, über 90 Anbieter von  Liegerädern, Dreirädern, Velomobilen, Lastenrädern, Falträdern, Tandems, Pedelecs und Zubehör haben fest zugesagt. Am 23. und 24. April heißt es während der 21. Internationalen Spezialradmesse für über 10.000 fahrradbegeisterte Besucher: schauen, staunen und – vor allem – Probefahren, und zwar auf einem der drei Parcours, auf denen man die meisten der gezeigten Modelle testen kann. Die über 100 Aussteller der Spezialradmesse kommen aus ganz Europa und Übersee, rund 10.000 Besucher aus mehr als 20 Ländern sind jedes Jahr im April zu Gast in der Südpfalz.

02.02.2016


Flüchtlinge beschäftigen. Wie geht das?

Informationsveranstaltung für Arbeitgeber am Montag, 22. Februar 2016, 17:30 Uhr im Josefhaus

Schwetzingen- Viele Unternehmen zeigen großes  Interesse, Flüchtlinge zu beschäftigen, auszubilden oder im Rahmen eines Praktikums kennenzulernen.

Aber was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Beschäftigung?

Welchen Service kann dabei die Agentur für Arbeit liefern?

Was muss ich als Arbeitgeber besonders beachten?

02.02.2016


Lebenshilfe-Gründer Tom Mutters ist im Alter von 99 Jahren gestorben

Marburg/Berlin- Dr. med. h. c. Tom Mutters, Gründer und Ehrenvorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe, ist heute Nacht in Marburg im Alter von 99 Jahren gestorben. Er sei in den letzten Wochen immer schwächer geworden und am Ende friedlich eingeschlafen, hieß es aus seiner Familie. „Heute empfinden wir alle in der Lebenshilfe tiefe Trauer. Tom Mutters war für uns ein echter Held, und er wird es immer bleiben. Nach dem furchtbaren Krieg, in dem etwa 300.000 kranke und behinderte Menschen als lebensunwert von den Nazis verfolgt und ermordet wurden, war es Tom Mutters, der die Familien dazu brachte, ihre geistig behinderten Kinder nicht mehr zu verstecken“, so Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages.

02.02.2016


Montag, 01.02.2016

Wort zum Tag

Die Moral steckt in kurzen Sprüchen besser, als in langen Reden und Predigten.

Karl Leberecht Immermann

75-jähriger Speyrer vermisst

Speyer:  Gestern Nachmittag, 31.01.2016, 15.00 Uhr, verließ der 75-jährige Josef Thum sein Wohnhaus in Speyer Süd. Seit dem fehlt von ihm jede Spur.

Es ist nicht auszuschließen, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Personenbeschreibung:

Herr Thum ist hager, ungefähr 1,70 m groß. Er trug zuletzt eine dunkle Lederjacke mit Fellkragen, eine blaue Jeans, ein rosa Hemd und eine  blaue Schirmmütze.

01.02.2016


SWS sind TOP Lokalversorger 2016

 Speyer- Die Stadtwerke Speyer wurden Ende Januar vom Energieverbraucherportal - einer unabhängigen Internetplattform für Strom- und Erdgaskunden - als „Top Lokalversorger 2016" ausgezeichnet. Bereits zum fünften Mal in Folge haben sich die SWS dieser Prüfung für die Sparten Strom und Erdgas unterzogen. Hinter dem unabhängigen Test steckt die feste Überzeugung, dass nicht allein der Preis, sondern vor allen Dingen das Preis-Leistungsverhältnis über die Endabrechnung entscheidet. Der bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb soll Verbrauchern bei der Orientierung im oft unübersichtlichen Tarifdschungel helfen. In diesem Jahr konnten deutschlandweit 226 Energieversorgungsunternehmen die Auszeichnungskriterien erfüllen und erhalten das begehrte Siegel.

01.02.2016


Fastnacht - Sicher durch die närrischen Tage!

Mainz- Es ist mal wieder soweit! Die Zeit der Narren und Jecken hat bereits begonnen!

Gerade während der "tollen Tage" sind viele Fastnachter auf Sitzungen sowie auf der Straßenfastnacht unterwegs und lassen es hierbei meist feuchtfröhlich krachen. Das ist gut so. Dennoch birgt die närrische Ausgelassenheit auch Gefahren, insbesondere durch übermäßigen Alkoholkonsum.

01.02.2016


Damit auch Ihre Kinder ihre Leistungsfähigkeit voll ausschöpfen können

Böhl-Iggelheim- Der Start nach den Weihnachtsferien sorgt nicht bei allen Schülern für Freude. Vor allem bei denen nicht, die mit Bammel den Halbjahresinformationen Ende Januar entgegenblicken. Denn für viele Schüler und deren Eltern fallen die Noten weniger gut aus als erhofft. Im Interview erzählt Christine Eisenhofer, Pädagogin, Lerntherapeutin und Leiterin des LOS Speyer, wie man mit Zweifeln umgehen und was man nun tun sollte.

Laut einer aktuellen forsa-Umfrage nehmen bis zu einem Viertel aller Schüler in Deutschland kommerzielle Nachhilfe. Ist das immer das richtige Unterstützungsangebot?

01.02.2016


Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg appelliert

Adressänderung bei Umzug mitteilen

Mannheim- Ende Januar 2016 hat die Deutsche Rentenversicherung die Auszahlung von rund 7.200 Renten im gesamten Bundesgebiet angehalten. Grund: Den betroffenen Rentenempfängern konnte die Mitteilung zur Rentenanpassung im Juli 2015 nicht zugestellt werden. Wie die Deutsche Rentenversicherung (DRV)  Baden-Württemberg mitteilt, werden Rentenzahlungen eingestellt, wenn derlei Mitteilungen nicht zustellbar sind und über die Meldebehörden keine aktuelle Anschrift ermittelt werden konnte. Die Zahlung der Rente wird unverzüglich wieder aufgenommen, wenn dem Renten Service die aktuelle Anschrift bekannt ist.

01.02.2016


Sonntag, 31.01.2016

Wort zum Tag

Man muß Gott dankbar sein für all das Gute, das in der Welt ist.

Johann Heinrich Pestalozzi

CDU verabschiedet Regierungsprogramm

Lahnstein- Einstimmig haben die rheinland-pfälzischen Christdemokraten ihr Regierungsprogramm für die Landtagswahl am 13. März verabschiedet und die inhaltliche Grundlage für die künftige politische Arbeit festgelegt. Mehr als 200 Delegierte und Gäste waren in Lahnstein zusammengekommen

In ihrer Rede schwor die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz und Spitzenkandidatin, Julia Klöckner MdL, auf die kommende heiße Wahlkampfphase ein. Unter christdemokratischer Führung werde nach dem 13. März eine neue Epoche der rheinland-pfälzischen Landespolitik beginnen – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern.

31.01.2016


Das grösste Schneeiglu der Welt steht in Zermatt

Zermatt- In rund 2000 Stunden baute ein bis zu 14-köpfiges Team auf Gornergrat / Rotenboden im Gletscherparadies oberhalb von Zermatt das grösste Schneeiglu der Welt und sicherte sich damit den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Das Iglu, das zum 20-jährigen Bestehen der Iglu-Dörfer in der Schweiz gebaut wurde, hat einen Durchmesser von 12,9 Metern und eine Innenhöhe von 9.92 Metern. Das eindrückliche Schneebauwerk ist ab dem 31. Januar 2016 bis Ende der Wintersaison öffentlich zugänglich. Als höchst gelegener Showroom der Welt beherbergt das Rekord-Iglu zudem den neuen XC90 von Hauptpartner Volvo.

31.01.2016


Samstag, 30.01.2016

Wort zum Tag

Eine wahrscheinliche Unmöglichkeit ist immer einer unwahrscheinlichen Möglichkeit vorzuziehen.

Aristoteles

„ Hängsching feiern schwungvoll Fasenacht“

Stimmungsvolle Bütten, mitreißender Tanz

Böhl-Iggelheim- Wie in all den vergangenen Jahren sind die Prunksitzungen der „Böhler Hängsching“ ein kompromissloser Angriff auf die Lachmuskeln. Über fünf Stunden attackierten die Böhler das Zwerchfell ihrer Gäste in der zur Narhalla dekorierten VT-Halle in der Lindenstraße. Und die kostümierten Narren dankten es ihnen mit donnerndem Applaus,  unzähligen Raketen und Wünschen nach immer mehr Zugaben.  Der Fanfarenzug der „Hängsching“, hatte die Sitzung schwungvoll und lautstark eröffnet.

30.01.2016


Aufsteiger des Jahres

Die Stadt Landau wurde als "Aufsteiger des Jahres" ausgezeichnet. Oberbürgermeister Thomas Hirsch nahm jetzt die Auszeichnung von Franz Weber, Geschäftsführer der Medienagentur "Platzhirsch" entgegen„Die Besten der Pfalz-Award“ an die Stadt Landau in der Pfalz verliehen

Landau- „Unser ‚Aufsteiger des Jahres‘ ist eine Stadt, die im direkten Vergleich zu Ludwigshafen, Speyer oder Neustadt in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt wurde.

Die flächenmäßig drittgrößte Stadt der Pfalz bietet ihren rund 44.000 Einwohnern und zahlreichen Besuchern einen geglückten Mix aus Geschichte, Kultur und der typischen Pfälzer Lebensart zwischen Mandelblüte und Weinfest.

30.01.2016


Holocaust-Gedenktag auch in Landau

71. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

Landau- Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz. „Auschwitz steht als Symbol für den millionenfachen staatlich organisierten Mord an den europäischen Juden. Das Erinnern tut weh, doch wir sind es den Opfern und deren Nachkommen schuldig. Es ist unsere Verantwortung dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder geschieht“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch bei der jährlich stattfindenden Gedenkveranstaltung auf dem Landauer Hauptfriedhof.

30.01.2016


Jetzt anmelden für den 14. BASF FIRMENCUP auf dem Hockenheimring

Schnell sein, Geld sparen – vom 3. Februar bis zum 15. April nur 12 Euro Anmeldegebühr

Hockenheim- Am 8. Juni 2016 bleiben die Rennreifen kalt: Der Hockenheimring wird von Laufschuhen beherrscht. Fast 17.000 Läufer und Inliner nehmen die Asphaltstrecke im Hockenheimer Motodrom beim 14. BASF FIRMENCUP in Beschlag.

Es ist die größte Laufveranstaltung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Unternehmen der Metropolregion Rhein-Neckar und der näheren Umgebung und einer der größten Firmenläufe Deutschlands.

30.01.2016


Vorverkauf für das Mannheimer Oktoberfest startet am 1. Februar

Mannheim- Über 26.000 Gäste haben beim vergangenen Oktoberfest an vier Wochenenden ausgelassen in der Theodor-Heuss-Anlage in Mannheim gefeiert. Die Tickets für die acht Veranstaltungen waren im Nu und schon weit im Voraus ausverkauft. Fans der bajuwarischen Partykultur freuen sich bereits jetzt auf die vier Wochenenden ab dem 14. Oktober und wissen, dass sie sich ihre Tickets lange im Vorfeld sichern müssen. Bereits jetzt haben sich die Stammkunden, die im Vorfeld zum offiziellen Vorverkaufsstart am 1. Februar angeschrieben wurden, die Hälfte aller Plätze gesichert. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, hat der Veranstalter, die Platzhirsch GmbH, zwei weitere Abende im knapp 3.000 Personen fassenden Festzelt angesetzt.

30.01.2016


Studium: Kick für die Karriere!

Mannheim- Universitäten, Hochschulen, Partnerunternehmen: Auf der Jobs for Future informieren vom 18. bis 20. Februar Bildungs-Experten und Personaler über Möglichkeiten und Perspektiven für angehende Studis – Eintritt frei

Das Abi geschafft und jetzt an die Uni? Nach der Ausbildung noch ein Studium draufsatteln? Mit beiden Beinen fest im Berufsleben, aber für den Karrieresprung fehlt der passende Abschluss? Ein Studium kann viele Türen öffnen. Auf der Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung zeigen vom 18. bis 20. Februar über 320 Aussteller Möglichkeiten für Bildung und Beruf auf.

30.01.2016


Freitag, 29.01.2016

Wort zum Tag

Wer Gesetze schafft, muß streng, wer sie handhabt, milde sein.

Aus China

„Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage“

Neuer Jugendstadtrat will bemerkenswerte Initiative auch unter seinem neuen Vorsitzenden Mika Wagner fortsetzen.

cr. Speyer- Auf seiner konstituierenden Sitzung hat gestern abend der noch kurz vor Weihnachten neu gewählte Jugendstadtrat (JSR) der Stadt Speyer im Stadtratssitzungsaal im Speyerer Rathaus unter der einleitenden Verhandlungsführung von Oberbürgermeister Hansjörg Eger den Schüler am „Gymnasium am Kaiserdom“ Mika Wagner mit zwölf von zwanzig abgegebenen Stimmen gegen drei Mitbewerber/Innen zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Wagner folgt damit der bisherigen Vorsitzenden Betül Mis, die wegen „Erreichen der Altersgrenze“ nicht mehr für eine erneute Kandidatur zur Verfügung stehen konnte.

29.01.2016


Was es in Speyer nicht alles gibt: „sellexpert“ versorgt als Dienstleister aus der Postgalerie heraus Unternehmen der Pharma- und Healthcare-Industrie mit qualifizierten MitarbeiterInnen

Ansehnliche Spende für „Härtefonds“ der Stadt

cr. Speyer. Höchst erfreulichen Besuch konnte jetzt der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger in seinem Dienstzimmer im Stadthaus im Schatten des Kaiserdoms begrüßen: Sybille Queißer, Apothekerin und Geschäftsführerin von „sellexpert“, eines bereits seit drei Jahren in der Speyerer Postgalerie residierenden Dienstleisters der Pharma- und Healthcare-Industrie mit Kunden bei den weltweit erfolgreichsten Pharmakonzernen sowie einer Vielzahl mittelständischer Healthcare-Unternehmen ...

29.01.2016


Lieblichkeiten, Tollitäten, Regenten und Regentinnen beim Landrat

Ludwigshafen/Rhein-Pfalz-Kreis- „Wer zählt die Häupter, nennt die Namen, die närrisch hier zusammen kamen“ kann hier in Abwandlung der Strophe aus „Der Glocke“ von Friedrich Schiller, zitiert werden und trifft den Kern.

Schon zum 6. Mal hatte  Landrat Clemens Körner (CDU) die Karnevalisten aus dem Rhein-Pfalz-Kreis nach Ludwigshafen in seine Residenz ins Kreishaus zu einem närrischen Empfang  gebeten. Der Sitzungssaal platzte aus allen Nähten bei der Vielzahl närrischer Prominenz aus den Karnevalsvereinen des Rhein-Pfalz-Kreises.

29.01.2016


Neue Kurse der Dommusik starten

„Musikgarten“ und „vokale Früherziehung“ für Kinder zwischen eineinhalb und fünf Jahren

Speyer- Die Dommusik bietet neue Musikkurse für Kinder an. Kursbeginn ist der 23. und 25. Februar.

Für die Kleinsten ab 1 ½ Jahren gibt es den "Musikgarten", den die Kinder mit einem Elternteil besuchen. Für Kinder von 2 ½ bis 5 Jahren bietet die Dommusik die "vokale Früherziehung" an.

29.01.2016


Christian Bischof neuer Leiter des Beratungsdienstes

Speyer- Neuer Leiter des landesweiten Beratungsdienstes der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (DRV) ist Christian Bischof. Der 40jährige Jurist stellte sich heute seinen neuen Mitarbeitern vor. Christian Bischof arbeitet seit 2008 für die DRV. Breite Erfahrung im Bereich öffentlicher Dienstleistungen erwarb er zuvor bei der Kreisverwaltung Germersheim.
Er lebt mit seiner Familie in Speyer.

29.01.2016


Geschäftsbetrieb der PWI GmbH Personaldienstleistungen für Wissenschaft und Industrie wird fortgeführt

Mannheim- Durch Beschluss des Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rh. – Insolvenzgericht – vom 19.01.16 wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der PWI GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Frau Martina Maurer und Herrn Marcus Maurer, Wormser Landstr. 83a, 67346 Speyer, angeordnet und Herr Rechtsanwalt Dr. Ulf Martini aus Mannheim zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

29.01.2016


Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim lädt Flüchtlinge ein

Schülerinnen und Schüler der PGRS+ mit ihren Gästen nach der Veranstaltung„Wie schwer war es für euch, eure Familien zu verlassen?“

„Wie stellt ihr euch eure Zukunft in Deutschland vor?“

„Warum sind so wenige Frauen unter den Flüchtlingen?“

„Wollt ihr irgendwann zurück in eure Heimat?“

29.01.2016


DIE JUNGEN UNTERNEHMER in der Kurpfalz wählen neue Vorsitzende Clara Lehmann: „Deutschland muss Gründerland werden.“

Schwetzingen/Heidelberg- Der Wirtschaftsverband DIE JUNGEN UNTERNEHMER hat auf seinem diesjährigen Neujahrsempfang Clara Lehmann zur neuen Vorsitzenden im Regionalkreis Kurpfalz gewählt. Die 21-jährige Jurastudentin ist in einer Unternehmerfamilie aufgewachsen, die zwei private Internatsschulen in Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern führt. Nach Abschluss ihres Studiums wird Lehmann in das Familienunternehmen einsteigen, in dem sie schon jetzt zentrale Aufgaben wahrnimmt.

In ihrer Funktion als Regionalvorsitzende möchte Clara Lehmann sich vor allem dem Thema Gründungen widmen. „Baden-Württemberg ist das Land der Tüftler und Denker. Erfindungsgeist und Unternehmensgründungen haben in unser Region eine lange Tradition“, so Lehmann. „In den letzten Jahren ist die Zahl der Gründungen in Deutschland allerdings stark zurückgegangen.

29.01.2016


Fischer, Gebhart, Wellenreuther, Hirte: Weiter Druck auf Baden-Württemberg bei zweiter Rheinbrücke

Wörth/Berlin- Wie der zuständige Abgeordnete aus dem Rechnungsprüfungsausschuss (RPA) des Deutschen Bundestages Christian Hirte mitteilt, hat der Ausschuss heute in Sachen zweite Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe erneut Druck auf das Land Baden-Württemberg ausgeübt.

29.01.2016


Radio Regenbogen Ehren-Award für Thomas Gottschalk: „Habe beste Erinnerungen an meine Radiozeit“

Für sein Lebenswerk:

Gottschalk erhält Preis aus den Händen von Günther Jauch

Radio Regenbogen Award am 22. April im Europa-Park Confertainment Center

Weitere Preisträger: a-ha, Ina Müller, Lena, Cordula Stratmann, Stefanie Heinzmann

29.01.2016


Donnerstag, 28.01.2016

Wort zum Tag

Sobald einer über die Staatsangelegenheiten sagt: "Was geht's mich an?",

muß man damit rechnen, daß der Staat verloren ist.

Jean-Jacques Rousseau 

Zweite Hälfte 2016 bezugsfertig: 150 neue Flüchtlings-Wohnheimplätze in der Engelsgasse

Bistum Speyer überlässt ehemaliges kirchliches Altenheim kostenfrei für zehn Jahre (plus...) der Stadt Speyer

Speyer- Mit der notariellen Beurkundung eines Vertrages über die Nutzung des traditionsreichen ehemaligen Altenheimes in kirchlicher Trägerschaft in der Speyerer Engelsgasse sowie mit der symbolischen Übergabe der „Schlüsselgewalt“ für das seit Jahren ungenutzt stehende Haus im Schatten des Kaiserdomes an Oberbürgermeister Hansjörg Eger haben jetzt Stadt und Bistum Speyer einen weiteren, gemeinsamen Schritt zur Bereitstellung von Wohnraum für Flüchtlinge getan und damit zugleich ein weiteres, starkes Zeichen ihrer Entschlossenheit gesetzt, sich gemeinsam in dieser derzeit wohl vordringlichsten Problemstellung unserer Gesellschaft zu engagieren.

 

28.01.2016


Holocaust Gedenktag

von Franz Gabath

Böhl-Iggelheim- Seit dem Jahr 1996 wird der 27,. Januar in Deutschland als gesetzlicher Feiertag begangen. Initiator war der damalige Bundespräsident Roman Herzog. Dieser Tag erinnert an alle Opfer des verbrecherischen Systems der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland. Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle, politisch Andersdenkende sowie Männer und Frauen des Widerstandes, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Kriegsgefangene und Deserteure, Greise und Kinder, Zwangsarbeiter und ganz normale Bürger. wurden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, deportiert, gequält und ermordet.

28.01.2016


Edith-Stein-Gymnasium und Caritas Hand in Hand

Mit dieser Postkarte laden die Beraterinnen die Schülerinnen zur Sprechstunde ein. Jede neue Schülerin bekommt zum Schulstart diese Karte und die Information über das AngebotESG und Caritas-Zentrum Speyer arbeiten zusammen, um Schülerinnen in schwierigen Situationen zu unterstützen

Speyer- Das Edith-Stein-Gymnasium hat, wie die staatlichen Gymnasien, keinen Anspruch auf einen Schulsozialarbeiter. Um den Schülerinnen trotzdem kompetente Hilfe in belastenden Lebenssituationen anbieten zu können, ist die Schule einen neuen Weg gegangen: Seit dem Schuljahresbeginn im Sommer 2015 können die Mädchen die Beraterinnen des Caritas-Zentrums Speyer in Anspruch nehmen. Das Fazit nach dem ersten Halbjahr dieser Kooperation ist ausgesprochen positiv.

28.01.2016


Projekte für das neue Schulhalbjahr

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulabteilung des Bistums Speyer mit dem neuen Kalender (v.l.n.r.): Stefan Schwarzmüller, Birgitta Greif, Dr. Irina Kreusch, Monika Schuster und  Petra Hildebrand-Hofmann.Das Bistum Speyer bietet Schulen Fortbildungen und Projekte zu aktuellen Themen an - Neuer Kalender „Schule und Kirche. Fortbildungen und mehr“

Speyer- Flucht und Migration sowie Fragen zu Religionen, Krieg und Frieden sind Schwerpunkte im neuen Kalender „Schule und Kirche. Fortbildungen und mehr“, den die Hauptabteilung Schulen, Hochschulen und Bildung des Bistums Speyer herausgibt. Schulen und Lehrerkollegien finden hier rund 60 Angebote und Termine für Unterricht und Projekte zum zweiten Schulhalbjahr. Bereiche sind Religionspädagogik, Globales Lernen, Erziehung und Prävention sowie Schulpastoral und Medien.

28.01.2016


Oberbürgermeister Hirsch und Bürgermeister Dr. Ingenthron besuchen Schulen

Landau- Die bauliche Entwicklung der Landauer Schulen steht auch künftig im Fokus der Stadtpolitik, so wurden hierfür im Haushalt 2016 insgesamt mehr als 5 Millionen Euro, sowohl für Unterhalts- als auch Investitionsmaßnahmen eingestellt. Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Schuldezernent Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron besuchen gemeinsam alle Landauer Schulen, um sich persönlich vor Ort ein Bild zu machen und mit den Schulleitungen sowie Schülern ins Gespräch zu kommen.

Den Auftakt bildete vergangene Woche das Eduard-Spranger-Gymnasium. Geplant ist hier in den nächsten beiden Jahren die Fassade energetisch zu modernisieren.

28.01.2016


Mittwoch, 27.01.2016

Wort zum Tag

Unrecht durch Unrecht bekämpft, wird noch mächtiger.

Peter Rosegger

THE GREGORIAN VOICES

Die Meister des gregorianischen Chorals

Böhl-Iggelheim- Am 22. Februar 2016 um 19.30 Uhr findet in der Protestantischen Kirche Böhl in Böhl-Iggelheim im Rahmen ihrer Winterttournee ein weiteres, außergewöhnliches Konzert mit der Gruppe „The Gregorian Voices“ statt.

Das Programm lautet: "Gregorianic meets Pop" und wurde von den Konzertbesuchern bereits begeistert gefeiert.

5 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

27.01.2016


Lernen von der Weltkirche

Bistum Speyer unternimmt zwischen November 2016 und März 2017 vier „Kundschafterreisen“ nach England, Nicaragua, Südafrika und auf die Philippinen

Speyer-  Das Bistum Speyer unternimmt in diesem und dem kommenden Jahr vier so genannte „Kundschafterreisen“. Sie führen nach England, Nicaragua, Südafrika und auf die Philippinen. Das Ziel der ein- bis zweiwöchigen Reisen unter dem Motto „Lernen von der Weltkirche“ besteht darin, die seelsorgliche Arbeit in anderen Ländern kennenzulernen und Anregungen für die Kirchenentwicklung im Bistum Speyer zu erhalten. Die Reisegruppen setzen sich aus sechs bis zwölf ehren- und hauptamtlichen Teilnehmern aus den neuen Pfarreien zusammen. Angestrebt wird, dass sich jeweils eine ehren- und eine hauptamtliche Person aus einer Pfarrei gemeinsam als Team bewerben.

27.01.2016


So setzen Sie gemeinsam um, was Ihr Kind leisten kann

Speyer- Der Start nach den Weihnachtsferien sorgt nicht bei allen Schülern für Freude. Vor allem bei denen nicht, die mit Bammel den Halbjahresinformationen Ende Januar entgegenblicken. Denn für viele Schüler und deren Eltern fallen die Noten weniger gut aus als erhofft.

Im Interview erzählt Christine Eisenhofer, Pädagogin, Lerntherapeutin und Leiterin des LOS Speyer, wie man mit Zweifeln umgehen und was man nun tun sollte.

27.01.2016


Erste Stadtratssitzung unter der Leitung von OB Thomas Hirsch

Haushaltsplan 2016 im Mittelpunkt der Beratungen - OB Hirsch stellt 12 Punkte-Programm für die nächsten 12 Monate vor

Landau- Am 26. Januar fand die erste Stadtratssitzung unter Leitung von Oberbürgermeister Thomas Hirsch statt. Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Verabschiedung des Haushaltsplans 2016 und die damit verbundene Haushaltsrede des neuen Stadtchefs.

In diesem Zusammenhang stellte der Oberbürgermeister ein 12-Punkte-Programm für die nächsten 12 Monate vor:

27.01.2016


Einblicke ins deutsche Gesundheitswesen bekommen

Chinesische Delegation zu Gast in Schwetzingen

Schwetzingen- Eine sechsköpfige chinesische Delegation weilte die Tage für einen Kurzbesuch in Schwetzingen. Der Hauptgrund der Reise war das Kennenlernen des deutschen Gesundheitswesens. Speziell ging es um Fragen rund um die Themen chronische Erkrankungen, Reha- und Präventionsmaßnahmen, Gesundheitswesen für Kinder und Unterstützung älterer Menschen, Erste Hilfe und Notfallversorgung, Krankenhausmanagement, staatliches Gesundheitswesen sowie die Kranken- und Pflegeversicherung. Hierzu haben sie die Universitätsstadt  Heidelberg sowie die GRN-Klinik in Schwetzingen besucht.

27.01.2016


Wo fiese Keime keine Chance haben

Zertifikatsübergabe am 03.12.2015A++ Heidelberger Hygiene Rating Zertifikatsübergabe von Praxismanagement Bublitz-Peters

Heidelberg- Die internistische Privatpraxis für Herz- und Gefäßkrankheiten Dr. Andreas Dienerowitz in Heidelberg wurde mit der TOP Note A++ im Heidelberger Hygiene Rating ausgezeichnet.

Mehr Hygiene-Qualität bieten, mehr Hygiene-Transparenz schaffen und somit die Patientensicherheit steigern! Die Praxis Dr. Andreas Dienerowitz aus Heidelberg, hat ihre Hygienearbeit von Praxismanagement Bublitz-Peters (PBP) prüfen und raten lassen. Das Top – Rating Ergebnis signalisiert: Hygiene - Qualität und Qualitätssicherungsorientierung sind hier systematisch verankert und nachhaltig weiterentwickelt. Somit wird dem misstrauischen Patienten vermittelt, dass er sich bei diesem Praxisteam in den besten Händen befindet.

27.01.2016


Towers siegen nach großem Kampf mit 63:66 beim ASC Mainz

Unglaubliche Aufholjagd: unbändiger Siegeswille und taktische Finessen drehen schon vermeintlich verlorenes Spiel

Speyer- Das war der absolute Hammer was die Zuschauer von den beiden rheinlandpfälzischen Teams zu sehen bekamen. Mainz legte los wie die Feuerwehr und schenkte der TOWERS-Verteidigung unnachgiebig ein. Die Gastgeberinnen schienen schon wie der sichere Sieger, doch dann drehten die TOWERS das Spiel und gewannen am Ende nicht unverdient mit 63:66. Aber der Reihe nach…

Zu Beginn der Partie kam Mainz gleich mit scharfgestelltem Visier aufs Feld und traf hochprozentig von Außen.

27.01.2016


Dienstag, 26.01.2016

Wort zum Tag

Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie schön die Welt ist und wieviel Pracht in den kleinsten Dingen,

in einer Blume, einem Stein, einer Baumrinde oder einem Birkenblatt sich offenbart.

Rainer Maria Rilke

Stadtwerke Speyer unterstreichen ihre besondere Verantwortung für die Umwelt

Produktions- und Verteilprozesse auf allen Geschäftsfeldern einem strengen Auditing unterworfen

Speyer- Mit der zum Zeitpunkt ihrer Einführung vor drei Jahren noch freiwilligen Zertifizierung nach DIN EN 50001 haben sich jetzt die Stadtwerke Speyer SWS dem inzwischen international gültigen Standard für Energiemanagementsysteme angeschlossenen und damit einen weiteren Schritt auf dem Weg zu noch mehr Verbrauchseffizienz auf allen Feldern der von ihr vertriebenen Produkte getan. Über diese Feststellung konnte sich jetzt der Geschäftsführer der SWS, Wolfgang Bühring, gemeinsam mit seinem für das höchst anspruchsvolle „Projekt Zertifizierung“ zuständigen „Team Energiemanagement“ aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz unterschiedlicher Fachbereiche der SWS bei der Entgegennahme eines entsprechenden Zertifikats aus der Hand des zuständigen Auditors, Dipl.-Ing. Jürgen Ulrich von der „GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH“ freuen.

26.01.2016


Bischof und sein Leitungsteam erläutern Schwerpunkte ihrer Arbeit im Jahr 2016

Neue Pfarreienstruktur, Flüchtlingshilfe, Finanzstruktur und „Heiliges Jahr der Barmherzigkeit“- „2016: Jahr vieler Entscheidungen“

Irgendwie hängt halt doch immer wieder alles mit allem zusammen. Das gilt „im wirklichen Leben“ nicht anders als bei Großinstitutionen wie der Katholischen Kirche, die jetzt erstmals seit Menschengedenken in einem Pressegespräch in „ganz großer Besetzung“ im „Blauen Salon“ der Bischöflichen Finanzkammer ihre Pläne für 2016 - das „Jahr Eins nach der Einführung der neuen Pfarreienstruktur“ vorstellte. Dabei ging es um ganz unterschiedliche Fragen von den Folgen eben dieser neuen Pfarreienstruktur über allgemeine Baumaßnahmen bis hin zu dem von Papst Franziskus ausgerufene „außerordentliche heilige Jahr der Barmherzigkeit“ - alles zusammengehalten durch das Bemühen, den auch weiterhin in großer Zahl ins Land strömenden Flüchtlingen aus dem vorder- und mittelasiatischen Raum zu einer einer raschen und gelingenden Integration zu verhelfen.

26.01.2016


Polizei wendet sich mit einer großen Bitte an die Öffentlichkeit

Umgang mit Informationen in den Soziale Medien

Ludwigshafen- Seit den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln hat sich das Sicherheitsgefühl in Deutschland verändert. Obwohl sich objektiv die Sicherheitslage nicht verschlechtert hat, sind die Bürgerinnen und Bürger in ihrem subjektiven Empfinden stark beeinträchtigt. Dies stellen wir auch hier im Polizeipräsidium Rheinpfalz, auf allen Dienststellen unserer Behörde fest.

Eine Folge dieser Entwicklung ist insbesondere im Social-Media-Verhalten spürbar.

26.01.2016


Wirtschaftlich erfolgreich zum Wohl der Patienten

Staatssekretär David Langner (3. v. r.) besichtigte unter anderem den neuen Hubschrauberlandeplatz. Außerdem auf dem Bild v. l.: Architekt Prof. Linus Hofrichter, Kaufmännischer Vorsteher der Diakonissen Speyer-Mannheim Karlheinz Burger, Verwaltungsratsmitglied Vanessa Baumann, Vorsteher Pfarrer Dr. Günter Geisthardt, Krankenhaus-Geschäftsführer Wolfgang Walter, Oberkirchenrat Manfred Sutter.Speyer- „Sie haben das Krankenhaus so aufgestellt, dass es wirtschaftlich erfolgreich zum Wohl der Patienten arbeiten kann“, gratulierte Staatssekretär David Langner dem Speyerer Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus in einem Festakt zum Ende des ersten und Beginn des zweiten Bauabschnitts zur Zusammenführung der beiden Krankenhausstandorte in Speyer.

Langner betonte die gute Zusammenarbeit der Diakonissen Speyer-Mannheim mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie. Man habe die gesamte Baumaßnahme gern mit einer Summe in Höhe von 50,9 Millionen Euro unterstützt, so der Staatssekretär. Er hob zugleich das große Engagement des Trägers hervor, der die restlichen Kosten in Höhe von 27,2 Millionen Euro übernommen hat:

26.01.2016


Zeugnis als qualifizierte Altenpflegehilfskraft und Betreuungskraft erhalten

Landrat Clemens Körner, die Leiterin der vhs Barbara Scherer sowie der Lehrgangsleiter und Dozentinnen freuen sich mit den AbsolventinnenRhein-Pfalz-Kreis- Landrat Clemens Körner hat am 22. Januar 2016 fünf Teilnehmerinnen ihr Zeugnis als qualifizierte Altenpflegehilfskraft und Betreuungskraft ausgehändigt. Sie haben damit die knapp halbjährige Ausbildung abgeschlossen und bereits eine Arbeitsstelle. Ergänzend zu ihrem vhs-Zeugnis haben die Frauen auch ein Xpert-Zertifikat "Interkulturelle Kompetenz" und ein Erste-Hilfe-Zertifikat erworben.

Landrat Clemens Körner sprach den Teilnehmerinnen seinen Dank aus, sich für diesen Weg der Ausbildung entschieden zu haben: "Die Nachfrage nach geeignetem und qualifiziertem Personal in der Pflege und Seniorenbetreuung ist nach wie vor hoch.

26.01.2016


Im Frühjahr Pfälzer Spargel genießen

Jetzt das „Spargelfeine Wochenende“ in der Südpfalz buchen

Germersheim- Bereits jetzt können Gäste das Arrangement „Spargelfeines Wochenende“ beim Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. (SÜD) buchen, das sie während der Spargelsaison von April bis Juni zum Pfälzer Spargelexperten macht. Landrat Dr. Fritz Brechtel, Vorsitzender des SÜD und selbst Spargelliebhaber, stellt Spaß und Genuss in Aussicht, wenn der Spargel auf dem Acker selbst gestochen wird und am Abend in Form eines Genießer-Menüs serviert wird. „Und wer nicht genug bekommt und seiner Kreativität am Herd freien Lauf lassen möchte, bucht einfach einen Spargel-Kochkurs dazu“, empfiehlt Michael Braun, Kreisbeigeordneter.

Die Informationen zum Arrangement „Spargelfeines Wochenende“ und zum Spargelkochkurs sind unter anderem Bestandteil des Flyers „Pfälzer Spargelgenuss“, der für Feste und Veranstaltungen rund um das „weiße Gold“ in der Südpfalz und im Rhein-Pfalz-Kreis wirbt.

26.01.2016


Besuch des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine

v.l.: Monika Lambert-Debong, Geschäftsführerin des Verbandes und damit der Dachorganisation der Obst- und Gartenbauvereine in Rheinland- Pfalz und im Saarland, Karl- Heinz Werling (Vorsitzender des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine e.V.), Landrat Dr. Fritz Brechtel, Eugen Niederer (Geschäftsführer), Gerhard Zapf (stellvertr. Vorsitzender) und Siegfried Leukhardt (stellvertr. Vorsitzender).Germersheim- Landrat Dr. Fritz Brechtel empfing am 11. Januar 2016 Vertreter des Vorstandes des Kreisverbandes Germersheim der Obst- und Gartenbauvereine e.V. sowie die Geschäftsführerin des Verbandes und damit der Dachorganisation der Gartenbauvereine in Rheinland- Pfalz und im Saarland.

Dem Kreisverband Germersheim gehören 15 Ortsvereine mit mehr als 2.200 Mitgliedern an. Der Verband hatte sich im Jahre 2014 neu konstituiert.

26.01.2016


Scherer folgt auf Malo - Wechsel zum 01. März 2016

Sozialamtsleiter Hans-Joachim Malo (re.) und Nachfolger Jan Marco Scherer (li.)OB Thomas Hirsch stellt Jan Marco Scherer als Nachfolger von Hans-Joachim Malo in der Sozialamtsleitung vor

Landau- Unter drei Sozialdezernenten hat Hans-Joachim Malo als Amtsleiter für das Sozialamt gearbeitet. „Dabei hat Herr Malo das Amt mit sehr großem Geschick gesteuert und die politische Spitze immer optimal unterstützt“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch.

In Malos Amtszeit sind wichtige Entscheidungen getroffen worden, die in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. So wurde unter anderem das Jobcenter gegründet und aus dem Bereich des Sozialamtes ausgegliedert, das Landauer Integrationskonzept wurde erarbeitet und der Behindertenbeirat eingeführt.

26.01.2016


Neues Projekt der Aktion ‚Schwetzingen zeigt Herz‘

Brautpaare können Herzschlösser ersteigern – Schlösser werden beim Freibadfest im Juli am Zaun angebracht

Schwetzingen- ‚Schwetzingen zeigt Herz‘ – unter diesem Motto steht das Charity-Projekt zum Jubiläumsjahr 2016, das von Maria Teubner (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen), Christiane Drechsler (Leiterin Touristinformation), Anne-Marie Ludwig (Geschäftsführerin Stadtmarketing Verein), Gundula Sprenger (Leiterin Volkshochschule) und Gudrun Weinmann (Kleinod am Schloss) ins Leben gerufen worden ist. Verteilt über das gesamte Jahr 2016 finden verschiedene Herzaktionen statt. Die Erlöse der Aktionen kommen Jugendprojekten in Schwetzingen zu Gute.

26.01.2016


Schloss Heidelberg ist und bleibt der Spitzenreiter

Heidelberg- Erneut ist das Besucherinteresse an den Monumenten des Landes gestiegen – wie bereits in den letzten Jahren. Die eindrucksvollen Zahlen für das Jahr 2015 hat das für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zuständige Ministerium für Finanzen und Wirtschaft jetzt veröffentlicht. Insgesamt haben fast 3,8 Millionen Menschen im zurückliegenden Jahr die Schlösser, Burgen, Klöster und Gärten des Landes besucht, 2,1% Steigerung – und damit das beste Besuchsergebnis das die Staatlichen Schlösser und Gärten jemals verkünden konnten. Schloss Heidelberg ist mit weit über einer Million Gästen wie immer der Spitzenreiter.

26.01.2016


DTM auch in Zukunft in der ARD – neuer Vertrag unterzeichnet

Stuttgart- Erfreuliche Nachrichten für die Fans der populärsten internationalen Tourenwagenserie: Alle Rennen werden auch künftig live und exklusiv im Ersten zu sehen sein. Ein entsprechender Vertrag, der die Rennsaisons 2016 und 2017 umfasst, wurde zwischen der ARD und der ITR abgeschlossen.

„Die langfristige Partnerschaft mit der ARD ist ein wichtiger Faktor des Erfolgs der DTM. Es freut mich, dass die Fernsehzuschauer in Deutschland auch in Zukunft uns aus der ersten Reihe zuschauen können“ erklärt Hans Werner Aufrecht, Vorstandsvorsitzender des DTM-Vermarkters ITR. „Das neue Konzept mit zwei Rennen pro Wochenende und verständlicheren Regeln hat auch bei den Fernsehzuschauern positive Reaktionen hervorgerufen. Diesen Weg wollen wir gemeinsam weitergehen.“

26.01.2016


Montag, 25.01.2016

Wort zum Tag

Tausende Kerzen können von einer Kerze zum Brennen gebracht werden; dennoch wird das Leben der Kerze dadurch nicht verkürzt. Glücklich sein und Liebe wird niemals weniger, wenn es mit anderen geteilt wird.

Buddhistische Weisheit

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe! Belohnung bis zu 6.000 Euro*

Herxheim: Öffentlichkeitsfahndung nach Brandstiftung an zukünftiger Asylbewerberunterkunft  in Herxheim bei Landau

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag, den 04.12.2015, in 76863 Herxheim in der Luitpoldstraße versucht, eine im Bau befindliche Asylunterkunft in Brand zu setzen. 

Bei den bisherigen Ermittlungen stellte die Kriminalpolizei an einer Tankstelle im näheren Tatumfeld des Brandortes ein Video sicher. Auf diesem wurden in der Tatnacht zwei männliche Personen aufgezeichnet, die mehrere Kanister mit Kraftstoff befüllten. Das Video ist weiterhin auf unserer Homepage abrufbar: http://s.rlp.de/SMX

25.01.2016


Selbstversorgerküche in der Salierschule Schifferstadt eingeweiht

Architekt Hans Schwind übergibt den symbolischen Schlüssel an Schulleiterin Anette Hilsbach-Kierig; im Hintergrund Kreisbeigeordneter Manfred Gräf.Schifferstadt- Landrat Clemens Körner und Bau- und Schuldezernent Kreisbeigeordneter Manfred Gräf haben am 22. Januar 2016 die neue Selbstversorgerküche der Salierschule in Schifferstadt eingeweiht. Zukünftig wird die Salierschule für bis zu 100 Personen der Ganztagsschule damit selbst das Mittagessen zubereiten und den Schülerinnen und Schülern der Salierschule damit ein vollwertiges und warmes Mittagessen anbieten.

Der Landrat und der Kreisbeigeordnete freuten sich, dass die Schule damit ihren Schülerinnen und Schülern auch Einblicke in hauswirtschaftliche Themen bieten kann. „Gerade als Gemüsegarten Deutschlands ist der Rhein-Pfalz-Kreis in der besonderen Situation, dass viele Produkte direkt vor der Haustür wachsen und verfügbar sind.

25.01.2016


Angebot für Studierende

IHKs bieten Studienaussteigern vereinfachten Wechsel in das Berufsleben

Ludwigshafen-  Studierende haben in Rheinland-Pfalz ab sofort die Möglichkeit, auf ihre Leistungen aus der Hochschule aufzubauen, wenn sie aus dem Studium ins Berufsleben wechseln möchten. Diese Option bieten die Industrie- und Handelskammern (IHKs) im Land an. Unter bestimmten Voraussetzungen können damit Studienaussteiger aus höheren Semestern direkt zu einer Fortbildungsprüfung, wie etwa zum Fachwirt oder zum Industriemeister, zugelassen werden.

25.01.2016


Neujahrsempfang und Eröffnung des neuen Leseclubs im Haus der Familie

Landau- Der Altstadt-Kindertreff unter dem Dach des Hauses der Familie hat sich seit seiner Eröffnung vor fast drei Jahren fest in der Landauer Innenstadt etabliert. „Wir haben nun unsere volle Größe erreicht und unsere Angebote stetig ausgebaut“, erklärte Susanne Burgdörfer, Leiterin des Hauses der Familie, beim Neujahrsempfang im Kindertreff. Auch Jugenddezernent Oberbürgermeister Thomas Hirsch freut sich über das ständig wachsende Angebot: „In den vergangenen Jahren konnte ein vielfältiges und pädagogisch wertvolles Programm für Kinder aufgebaut werden. Ich danke allen Helferinnen und Helfern, die den Kindertreff seit seiner Eröffnung tatkräftig und mit immer neuen Ideen unterstützen.“

25.01.2016


Neue App „Ankommen“ für Flüchtlinge entwickelt

Landau- Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, der Bundesagentur für Arbeit und dem Bayerischen Rundfunk eine themenübergreifende App für Flüchtlinge entwickelt.

Die neue App „Ankommen“ soll für Flüchtlinge ein Wegbegleiter zur schnellen und umfassenden Orientierung während der ersten Wochen sein. Fragen wie „Welche Schritte durch das Asylverfahren muss ich beachten?“, „Wann muss mein Kind in die Schule?“, „Wie erhalte ich eine Arbeitserlaubnis?“, „Was tun, wenn ich krank werde?“ und viele weitere Fragen werden in der kostenlosen App beantwortet. Auch werden in der App Hinweise zu Werten und Leben in Deutschland aufgeführt sowie viele Informationen zum Asylverfahren und der Weg in eine Ausbildung und/oder Beruf.

25.01.2016


Recht.Gesetz.Freiheit. - 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken

Ausstellung in der Stadtbibliothek Landau

Landau- Vom 30. Januar bis zum 4. März 2016 ist in der Stadtbibliothek Landau, Heinrich-Heine-Platz 10, zu den üblichen Öffnungszeiten, die Ausstellung „Recht. Gesetz. Freiheit. – 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken“ zu sehen. Ergänzt wird die Ausstellung um einen Streifzug durch die Landauer Justizgeschichte anlässlich der Gründung des Landauer Landgerichts am 1. Juli 1816.

25.01.2016


„Tag der Holzbläser“ an der Kreismusikschule SÜW

Die Musikschullehrer freuen sich auf viele Besucher am „Tag der Holzbläser“.SÜW- An der Kreismusikschule SÜW finden 2016 erstmalig Musik- und Informationstage statt bei denen sich die unterschiedlichen Fachbereiche vorstellen. Der "Tag der Holzbläser" am Samstag, 13. Februar 2016 ist der Einstieg in diese neue Veranstaltungsreihe im Kreishaus. Hier kann von 14 bis 16 Uhr nicht nur gehört und gesehen, sondern auch ausprobiert werden.

Die große Unterrichtspalette im Fachbereich Holzblasinstrumente besteht aus Klarinette, Querflöte, Blockflöte, Saxophon, Oboe und Fagott und soll an diesem Tag nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene und Senioren inspirieren.

25.01.2016


Silber für Bandel in Hamburg

Speyererin unterliegt Teamkollegin Ziech im Endkampf

Speyer- Barbara Bandel vom JSV Speyer hat bei der Deutschen Judo-Einzelmeisterschaft in Hamburg die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm gewonnen. Die Pfälzerin kämpfte sich mit Siegen über Kirsten Schophuis aus Nordrhein-Westfalen und Anna-Maria Wagner aus Württemberg ins Finale, wo sie sich der Kölnerin Maike Ziech knapp geschlagen geben musste – ihrer Mannschaftskollegin aus dem Bundesligateam des JSV Speyer.

25.01.2016


Sonntag, 24.01.2016

Wort zum Tag

Die Hälfte des Kummers dieser Welt stammt davon, daß zu schnell ›Ja‹, und nicht schnell genug ›Nein‹ gesagt wird.

Josh Billings

„Feiern dass es mächtig kracht – eben Bessem Fasenacht“

Schwungvolle Mädchenbeine und Pointenregen aus der Bütt bei den Igg´lemer Bessem

Böhl-Iggelheim-  Mit viel Schwung gestalteten die Akteure die erste der drei Prunksitzungen in der 59. Kampagne seit dem Bestehen der Karnevalsabteilung „Igg´lemer Bessem“ im TSV Iggelheim. Und die Bessem hatten die Närrinnen und Narren von Anbeginn an auf ihrer Seite. Denn mit, auf die rheinische Fastnachtsweise „Ja wenn das Trommelche erklingt“ den Bessem angepassten Text, stimmten Kurt Hauck und Andre Daub das närrische Auditorium auf über eine fünfstündige Fahrt durch Gott Jokus Reich ein. Das im Refrain „Bessem ahoi“ war an diesem Abend vielhundertmal zu hören.

24.01.2016


Stadtvorstand empfängt Prinzenpaare im Rathaus

Landau- Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron hießen die Karnevalshoheiten samt Hofstaat mit einem dreifach donnernden „Galau“ im Landauer Rathaus willkommen.

In bester Laune erschienen Magdalena I. und Dominik I. vom Landauer Carneval Verein (LCV), das Kinderprinzenpaar Emma-Cécile I. und Maximilian I. vom Landauer Carneval Club (LCC) sowie Eva I. und Michele I. vom Godramsteiner Karneval Verein (GKV) im Empfangssaal des Rathauses.

24.01.2016


Pfälzer Stand auf der größten Weinfachmesse in Düsseldorf

Pfälzer Wein und veganer Trend bei der ProWein Schwerpunkt auf der Düsseldorfer Weinfachmesse ist der 2015er-Jahrgang

Neustadt-  Veganes Essen liegt im Trend – und ist bei der diesjährigen ProWein auch eines der Topthemen am Stand der Pfalzwein-Werbung. Markus Del Monego, Sommelier-Weltmeister und Master of Wine, zeigt bei der größten Weinfachmesse, die vom 13. bis 15. März in Düsseldorf stattfindet, wie gut Pfälzer Wein und vegane Speisen zusammen passen. Die veganen Appetithappen stammen von Stefan Klinck vom Restaurant Felschbachhof in Ulmet im Westen der Pfalz. Dieses kulinarische Zusammenspiel bildet den Auftakt am ersten und zweiten Messetag.

24.01.2016


Speyerer Skilangläufer bei Rheinland-Pokal erfolgreich

Von links: Hannah Berg, Sophie Bathier, Christian Bayer, Lisa Dahlbeck, Michael Kemper, Erich Burgdorf, Tobias Hoffmann, Elena Berg, Markus Paul, Jana Kühn, Lara Otto, Daniel Hohmann, Lara Schott, Dustin Demmerle, Lars von Lips, Lea Lieberich, Lavinia Eissler (es fehlt:Tobias Rath)Speyer- Am Samstag, den 23. Januar fand, anstatt der üblichen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, der sog. Rheinland-Pokal im Skilanglauf in der klassischen Technik am Kniebis im Nordschwarzwald statt. Ausrichter hierbei war der Skiverband Rheinland.

Und der SC Speyer startete an diesem Tag mit 18 Teilnehmern im Feld der insgesamt 90 Läuferinnen und Läufer.

Für Schwierigkeiten bei der Anreise sorgte leider das weit verbreitete Glatteis in der Nacht von Freitag auf Samstag, so dass einige der ursprünglich angemeldeten 120 Teilnehmer die Reise zum Kniebis nicht antreten konnten.

24.01.2016


Samstag, 23.01.2016

Wort zum Tag

Es gibt Leute, die gut zahlen, die schlecht zahlen, Leute, die prompt zahlen, die nie zahlen, Leute, die schleppend zahlen, die bar zahlen, abzahlen, draufzahlen, heimzahlen – nur Leute, die gern zahlen, die gibt es nicht.

Unbekannt

Holiday on Ice at its best – Believe

Mannheim- Über siebzig Jahre schon bietet Holiday on Ice spektakuläre Unterhaltung und hat mittlerweile schon mehr als 328 Millionen Zuschauer begrüßen können. Von einem kleinen Unternehmen, daß 1943 in einem Hotel in Toledo gestartet ist bis zu der heutigen Show hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt und ist zu einem Garanten bester Unterhaltung geworden.

23.01.2016


Alle eingereichten Wahlvorschläge formal richtig

Kreiswahlausschuss im Wahlkreis 38 macht Weg frei für ordnungsgemäße Durchführung der Landtagswahl an 13. März 2016

Speyer-  Das ist es also: Das offizielle Muster des originalen Stimmzettels, mit dem die Wählerinnen und Wähler im Wahlkreis 38 – in Speyer, der verbandsfreien Gemeinde Schifferstadt und der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen – am 13. März 2016 dazu aufgerufen sind, ihre Stimme zur Wahl des 17. Rheinland-Pfälzischen Landtages in der Geschichte des noch jungen Landes in der wiederum auf fünf Jahre angelegten nächsten Legislaturperiode abzugeben.  

23.01.2016


Applaus für A.PPLAUS

„Alle Kinder sind die Sieger“ – Startschuss des neuen Ferien-, Betreuungs- und Kulturprogramm

Schwetzingen- Am Mittwochnachmittag gab es in Schwetzingen viel Applaus bei der Pressekonferenz im Schwetzinger Schloss. Vorgestellt wurde das Projekt „A.PPLAUS“ von der Bildungsexpertin und pädagogischen Beraterin Anna Seliger.

Das Ferienprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, mit einer künstlerischen Grundkonzeption ein ganztagesbetreutes Ferien- und Kulturprogramm für Kinder im Rhein-Neckar-Kreis  im Alter von 3 bis 16 Jahren in Schwetzingen anzubieten.

23.01.2016


Volles Haus bei der 5. Rhein Neckar Creativ Messe

Selber machen ist „in“ – Viele Workshops zum Mitmachen

Ludwigshafen- Für alle die gerne Basteln oder Handarbeiten beginnt das neue Jahr mit guten Nachrichten. Die Rhein-Neckar Creativ-Messe schlägt am 23. Und 24. Januar zum 5. Mal ihre Zelte in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen auf. Wie in den letzten Jahren immer, ist die Halle bis in den letzten Winkel ausgebucht. 85 Händler zeigen Ideen, Materialien und Workshops rund ums kreative Gestalten, Nähen und Handarbeiten. Die Messe bietet viele Gelegenheiten zum Stöbern, Einkaufen und Mitmachen.

23.01.2016


Freitag, 22.01.2016

Wort zum Tag

„Selig ist der Mensch, der mit sich selbst in Frieden ist, und unter allen Umständen frei und unerschrocken auf und um sich sehen kann. Es gibt auf Erden kein größeres Glück“.

Matthias Claudius

Von Netzverbesserung bis Neuplanung des Kreuzungsbereiches Landauer/ Schwerdstraße

Stadtrat behandelt in großer Einmütigkeit Anträge und Anfragen zum aktuellen Stadtgeschehen

cr. Speyer- Es war dieses ungewohnt hohe Maß an dezidierter Geschlossenheit, das gestern die erste Sitzung des Speyerer Stadtrates im neuen Jahr bestimmte: Drei Anträge und Anfragen der CDU-Fraktion, zwei seitens der SPD und gar fünf von den „Linken“ - und das alles bei nur ganz wenigen, vereinzelten Enthaltungen selbst bei sonst üblicherweise kontrovers behandelten Themen – das war schon ein Ergebnis, das Hoffnung keimen ließ für ein „Neues Jahr voller Einmütigkeit“ im Speyerer Stadtrat.

22.01.2016


Vorderpfälzer Tollitätenalarm in Speyer

Speyer- 47 Tollitäten aus 35 Vereinen machten am Mittwoch, den 20.01.2016 der Vereinigung ihre Aufwartung beim Vorderpfälzer Tollitätentreffen 2016. Ein glücklicher Tag... für die närrischen Häupter der Vorderpfalz aber auch für die Verbandsjugend, denn genialerweise hatte der Vizepräsident Pfalz gleich zu Beginn festgelegt, "wer sich freut da zu sein" kündigt damit automatisch seine Bereitschaft für eine Spende an die Verbandsjugend in Höhe von 5 Euro an.

22.01.2016


Kurt Gabriel erhält mit 88 Jahren sein 42. Sportabzeichen

Sportabzeichen-Verleihung in der Speyerer Stadthalle

Speyer- Ilias Tounsi war der glücklichste Gast der Verleihung der im Jahr 2015 errungenen Sportabzeichen am 21. Januar 2016 im großen Saal der Stadthalle Speyer. Er erhielt nicht nur sein 4. Jugend-Sportabzeichen in Silber, sondern er gewann in der abschließenden Verlosung das von der Speyerer Steuerkanzlei Erik Striebinger ausgelobte weiße Jugend-Fahrrad. Box-Vater Benjacoub Tounsi und Sohn Ilias waren einfach happy.

Zu Beginn der Sportabzeichen-Verleihung im voll besetzten großen Saal begrüßte Sportabzeichen-Beauftragter Karl Bentz außer den Sportabzeichen-Absolventen viele Gäste, unter anderem Speyers Sport-Dezernentin Monika Kabs, Walter Benz als Vizepräsident des Sportbundes Pfalz, Norbert Rotter von der Sparkasse Vorderpfalz, den Vorsitzenden des TSV Speyer Wolfgang Behm sowie seine Vorgänger als Sportabzeichen-Beauftragter Rainer Wolf und Gerhard Meyer.

22.01.2016


Kreisvolkshochschule SÜW legt Programmheft vor

Programmheft-Titel der Kreisvolkshochschule für das 1. Halbjahr 2016SÜW- Das Programm der Kreisvolkshochschule SÜW für das 1. Halbjahr ist nun erhältlich. Es kann abgeholt werden in allen Verbandsgemeindeverwaltungen, der Kreisverwaltung, in Banken und Sparkassen sowie Buchhandlungen und ist kostenlos erhältlich.

„Seit jeher sind Volkshochschulen Orte der Integration. In ihrem Selbstverständnis gehen sie davon aus, offen für alle zu sein, für Junge und Ältere, für alle Schichten und Milieus, für Menschen mit und ohne Behinderung, für Menschen diesseits und jenseits im Pamina-Raum und für Menschen unterschiedlicher Herkunft“, formuliert Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach zur Eröffnung des neuen Veranstaltungszeitraums der Kreisvolkshochschule.

22.01.2016


Rekordhöhe der Ausgaben - OB Hirsch: „Gut angelegtes Geld!“

Vorstellung des Jugend- und Sozialetats für das Haushaltsjahr 2016 der Stadt Landau

Landau- Mit 68,81 Millionen Euro macht der Jugend- und Sozialetat auch im Jahr 2016 den größten Teil des städtischen Haushalts aus. Nach Abzug von Kostenerstattungen Dritter und Zuschüssen von Bund und Land bleibt ein städtischer Anteil in Höhe von 37,77 Millionen Euro. In seiner Eigenschaft als Jugend- und Sozialdezernent stellte Oberbürgermeister Thomas Hirsch jetzt gemeinsam mit Sozialamtsleiter Hans-Joachim Malo und Jugendamtsleiter Claus Eisenstein den diesjährigen Jugend- und Sozialetat vor. „Damit haben wir in Landau Rekordhöhe erreicht“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch.

22.01.2016


Matthias Steffan wird neuer Erster Beigeordneter der Stadt Schwetzingen

Der Schwetzinger Gemeinderat hat in einer öffentlichen Sitzung am 21. Januar 2016 den 39jährigen Altlußheimer Matthias Steffan in geheimer Wahl zum Nachfolger von Dirk Elkemann bestimmt.

Schwetzingen- Durch die Wahl von Dirk Elkemann zum Oberbürgermeister von Wiesloch ist bei der Stadt Schwetzingen seit 1. Januar 2016 die Stelle des Ersten Beigeordneten vakant. Die Stelle wurde im Oktober 2015 landesweit und in der Region ausgeschrieben. Innerhalb der bis Ende November 2015 laufenden Bewerbungsfrist gingen zunächst 14 Bewerbungen ein, im Verlauf des weiteren Verfahrens wurden verschiedene Bewerbungen wieder zurückgezogen.

22.01.2016


Donnerstag, 21.01.2016

Wort zum Tag

„Auch diejenigen, die an die Offenbarung des Christentums nicht mehr glauben, möchte ich daran erinnern, dass doch die ganzen Begriffe von Moral, Ehre und Pflichtgefühl, nach denen sie ihre anderen Handlungen in dieser Welt einrichten, wesentlich nur die fossilen Überreste des Christentums ihrer Väter sind“.

Otto von Bismarck (Reichstagsrede vom 9. Januar 1882)

Luther und Papst gesucht

Rockmusical zum Reformationsjubiläum – Castings für theaterbegeisterte Talente

Speyer/Kaiserslautern- „Luther“ rockt. Jedenfalls in der Pfalz. 500 Jahre nach dem Beginn der Reformation mit dem Thesenanschlag Martin Luthers an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlagen der Verein Talent-Acker e.V. und die Evangelische Kirche der Pfalz ganz andere Töne an. Die wichtigsten Stationen im Leben Martin Luthers, beginnend mit dem Wormser Reichstag über die Wartburgzeit bis zum Beginn der Gegenreformation, sind der Stoff für ein Rock-Musical, das die Kaiserslauterer Lea Siegfried und Jonas Klamroth geschrieben haben.

Die Castings finden an allen Februarsonntagen statt.

21.01.2016


Nächstes Bauprojekt am Dom gestartet

Nordwestturm der Kathedrale wird saniert

Speyer-  Das nächste große Bauprojekt am Speyerer Dom wurde begonnen. Vor drei Jahren war sein „Zwilling“ im Süden dran, jetzt werden am Nordwestturm Gerüste aufgebaut. Obwohl der Turm im Vergleich zu anderen Teilen des Doms mit seinen 160 Jahren ein Jungspund ist, steht nun eine komplette Innen- und Außensanierung an. 10 bis 15 Arbeiter werden in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten durchgängig verschiedene Maßnahmen an dem 65 Meter hohen Flankenturm durchführen. Sofern alles nach Plan verläuft, werden die Gerüste dann vor dem nächsten Weihnachtsfest wieder abgebaut sein. Rund ein Jahr wird die Überprüfung, Sanierung und Reinigung der Innen- und Außenflächen dauern.

21.01.2016


„Die Ängste werden den Märkten bis auf Weiteres erhalten bleiben“

Achim Seiler, Leiter Privatkundenbetreuung bei der Volksbank Kur- und RheinpfalzInterview mit Achim Seiler, Volksbank Kur- und Rheinpfalz, über denschwachen Jahresstart des DAX

Speyer-  Die Party ist vorerst vorbei: Der Deutsche Aktienindex ist so schlecht in das Jahr gestartet wie seit 25 Jahren nicht mehr. Wo liegen die Ursachen? Und was sollten Privatanleger nun beachten? Achim Seiler, Leiter Private Banking und Generalbevollmächtigter bei der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, gibt Auskunft.

Herr Seiler, der DAX ist sehr volatil und mit einem eindeutigen Abwärtstrend ins neue Jahr gestartet. Was sind hierfür Ihres Erachtens die wichtigsten Ursachen?

21.01.2016


150 „Mobile Retter“ im Landkreis Germersheim sind einsatzbereit

Schnellere Hilfe bei Herz-Kreislauf-Stillstand - Kreis Germersheim führt zusammen mit Asklepios Südpfalzkliniken als erster Landkreis in Rheinland-Pfalz lebensrettende Alarmierungs-App „Mobile Retter“ ein

Germersheim- Landrat Dr. Fritz Brechtel hat am Dienstag, 19. Januar, das Projekt „Mobile Retter“ gestartet und mehr als 100 anwesenden qualifizierten Rettern aus dem Landkreis Germersheim ihre Zulassungsurkunde überreicht. Gemeinsam mit den Asklepios Südpfalzkliniken führte damit der Landkreis Germersheim als erster Landkreis in Rheinland-Pfalz und als zweiter Landkreis bundesweit die lebensrettende Alarmierungs-App „Mobile Retter“ ein.

21.01.2016


Überprüfung der Pflicht zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Ludwigshafen- Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen (beschäftigungspflichtige Arbeitgeber) sind gesetzlich (SGB IX) verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der Beschäftigungsquote.

Zur Überwachung der Erfüllung der Beschäftigungspflicht im Kalenderjahr 2015 müssen die beschäftigungspflichtigen Arbeitgeber bis spätestens 31. März 2016 der für Ihren Sitz zuständigen Agentur für Arbeit ihre Beschäftigungsdaten anzeigen.

21.01.2016


Urlaubsmagazin „LebensART“ der Ferienregion Deutsche Weinstraße erschienen!

Neustadt Der bereits zum neunten Mal aufgelegte Magalog (eine Mischung aus Magazin und Katalog) bietet wie in jedem Jahr Pfalz-Freunden und denjenigen, die es noch werden wollen, eine Menge Wissenswertes, vielfältige Tipps und buchbare Arrangements.

Ein thematischer Schwerpunkt der diesjährigen Ausgabe sind die zahlreichen Pfälzer Sekte: Was zeichnet die Winzersekte aus? Wie kommen die Perlen in den Sekt? Weingenießer erfahren außerdem Wissenswertes über das Küferhandwerk und die Bedeutung der Lössböden.

Die Deutsche Weinstraße bringt aber nicht nur ausgezeichnete Sekte und Weine hervor, sondern mit den Bässen von Jens Ritter auch Gitarren von Weltrang. Der Magalog gibt außerdem Antwort auf die Frage, wo Familie Mustermann wohnt.

21.01.2016


Mittwoch, 20.01.2016

Wort zum Tag

Geld kann den Hunger nicht stillen, sondern ist im Gegenteil der Grund für Hunger.

Denn wo reiche Leute sind, da ist alles teuer.

Martin Luther

Anne Spiegel und Dr. Fred Konrad MdLs zu Gast bei der „Lebenshilfe"

GRÜNE Abgeordnete wollen Fachkräftemangel in Pflegeberufen entgegenwirken und für mehr Wohnraum für Behinderte eintreten

Speyer-  Das vielfältige Wirken der inzwischen mehr als 50 Jahre zählenden „Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“ stand im Mittelpunkt eines Arbeitsbesuchs, zu dem sich jetzt die Wahlkreisabgeordnete der GRÜNEN im Wahlkreis 38 Speyer-Schifferstadt, Anne Spiegel MdL gemeinsam mit ihrem Abgeordnetenkollegen, dem Kuseler Kinderarzt Dr. med. Fred Konrad MdL - zugleich Sprecher der Landtagsfraktion der GRÜNEN für Inklusion, Gesundheit und Pflege - mit dem Vorstand der „Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“ um seinen Vorsitzenden Gerhard Wissmann im Service-Haus der Vereinigung in der Speyerer Paul-Egell-Straße traf. 

20.01.2016


Tagesmutter oder Tagesvater werden

Infoabend am 16.02.2016 zum neuen Qualifizierungskurs im April

Speyer- Am Dienstag, 16.02.2016  findet um 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus Speyer-Nord, Weißdornweg 3, eine Informationsveranstaltung zum Qualifizierungskurs Kindertagespflege statt. Die Nachfrage nach Tagesmüttern und -vätern ist ungebrochen. Der neue Kurs startet im April und dauert 160 Unterrichtsstunden bis November 2016.

Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes und des Jugendamtes Speyer informieren über die Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Tätigkeit in der Kindertagespflege, über den Ablauf und Inhalte der Qualifizierung.

20.01.2016


Wirtschaftsverständnis gefördert

Preisverleihung Planspiel Börse: Elke Rottmüller (links), Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, zeichnete die Siegerteams ausSparkasse Vorderpfalz prämiert Börsenspiel-Gewinner

Ludwigshafen- Dass Geld verdienen an der Börse nicht einfach ist, hat das zurückliegende Planspiel Börse wieder gezeigt. Dennoch führte Teamleiter Tobias Kreuziger vom Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium Speyer beim Planspiel Börse der Sparkasse Vorderpfalz seine Schüler-Gruppe "LoqOil" auf das Siegerpodest. Aufgabe der Teilnehmer war es, in zehn Wochen Spielzeit das fiktive Startkapital von 50.000 Euro durch gezielte Investitionen in 175 vorgegebene Wertpapiere optimal zu vermehren. Bei der Preisverleihung im Kinocenter Theaterhaus Speyer wurden die besten Schüler-Teams und zusätzlich 12 Studenten-Teams von Elke Rottmüller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz, ausgezeichnet.

20.01.2016


DIE LINKE startet in den Wahlkampf

Auftaktveranstaltung „Care Revolution“

Speyer- Am vergangenen Donnerstag startete der Kreisverband Speyer-Germersheim in den Landtagswahlkampf und das neue politische Jahr 2016. Das Motto des Abends lautete „Care Revolution – Start in eine solidarische Gesellschaft“. Die Sozialwissenschaftlerin und Universitätsprofessorin, Gabriele Winker (59), referierte über ein Konzept für eine solidarische Gesellschaft, in der nicht mehr Profitmaximierung, sondern menschliche Bedürfnisse und insbesondere die Sorge umeinander ins Zentrum gestellt werden.

20.01.2016


Stehende Ovationen beim Neujahrskonzert

Germersheim- Zu seinem 19. Neujahrskonzert hatte der „Verein zur Förderung von Kunst und Kultur e.V.“ in die Stadthalle Germersheim eingeladen. Der Vorsitzende des Vereins, Landrat Dr. Fritz Brechtel, begrüßte das Publikum in der voll besetzten Stadthalle.

Nach zweijähriger Pause bezauberte wieder das „Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden“ unter der Leitung von Herbert Siebert sowie der Solistin Claudia Gundermann (Sopran) das Publikum mit einem mitreißenden und heiteren Neujahrskonzert.

20.01.2016


Haushalt 2016 – Investitionen von rund 21,5 Millionen Euro geplant

OB Hirsch: „Investitionsvolumen auch nach der Landegartenschau auf sehr hohem Niveau!“

Landau- „Die Investitionen liegen im Jahr 2016 bei einem Volumen von rund 21,5 Millionen Euro. Damit ist das Investitionsvolumen auch nach der Landesgartenschau auf sehr hohem Niveau“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch bei der Vorstellung des Haushaltsplans 2016, den er gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und Beigeordnetem Rudi Klemm im Pressegespräch erläuterte. Dabei verwies der Stadtchef auf die gute dezernatsübergreifende Zusammenarbeit, weswegen der Haushaltsplan von der Stadtspitze gemeinsam vorgestellt werde.  

20.01.2016


Sport- und Freizeitcampus offiziell an die Stadt übergeben

Landau- Seit der Schließung der Landesgartenschau-Tore sind mittlerweile drei Monate vergangen. In dieser Zeit hat die Landesgartenschau gGmbH die Rückbauarbeiten veranlasst. Zum Jahreswechsel sind nun die Grünanlagen sowie die Spiel- und Freizeitflächen an die Stadt Landau übergegangen. Insgesamt 15 Hektar an Naherholung und Sportmöglichkeiten stehen ab sofort allen Landauern sowie Besuchern aus Nah und Fern zur Verfügung.

20.01.2016


Kättl Feierdaach im Ruppertsberger Weinkeller

Vorverkauf für Comedy-Abend gestartet

Ruppertsberg– Nach der erfolgreichen Premiere im November tritt Mundart-Comedian Jutta Hinderberger alias Kättl Feierdaach am Freitag, den 04. März 2016 zum zweiten Mal im Ruppertsberger Weinkeller Hoheburg auf. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Diesmal präsentiert sie ihr Soloprogramm „Wie se hald so is“.

Die Pfälzer Antwort auf Hilde Becker ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Seit Jahren ist sie eine feste Größe in beliebten TV-Formaten wie „Schreinerei Fleischmann“ oder „Mainz bleibt Mainz…“.

20.01.2016


Dienstag, 19.01.2016

Wort zum Tag

Freiheit ist ein herrlicher Schmuck, der schönste von allen,
und doch steht er, wir sehn's, wahrlich nicht jedem an.

Johann Wolfgang von Goethe

Mit Kreativität und Ideenreichtum Einnahmen für „gute Taten“ akquiriert

„Soroptimist International Speyer“ leert Spendentopf des Jahres 2015 für sechs Institutionen in Speyer und der Welt

Speyer- Die pittoresken, in ihrer Ausstattung an die Zeit des Biedermeier erinnernden Räume des „blauen“, Hohenfeld'schen Hauses neben der monumentalen „Pilger-Skulptur“ am Speyerer Geschirr-Plätzel erinnerten mit ihren ringsum präsentierten vielfältigen Beispielen erlesener, zeitgenössischer Kunst schon ein wenig an einen Teesalon aus dem 19. Jahrhundert, als sich dort jetzt die Damen des Charity-Clubs „Soroptimist International Speyer SI“ trafen, um im Rahmen ihres Neujahrsempfangs die im abgelaufenen Jahr 2015 durch vielfältige Aktionen eingeworbenen gut 20.000 Euro an Spendengeldern an insgesamt sechs soziale Projekte überwiegend für Mädchen und Frauen zu verteilen.

19.01.2016


SERVUS PETER - Eine Hommage an Peter Alexander

Das „heile Welt“ Musical mit der Musik von Peter Alexander, Caterina Valente, Heinz Erhardt u.v.a.

Speyer- Mit viel Schwung, Musik und Komik wird in den Biergarten des Gasthofes „Im weißen Rössl“ geladen. Wie ehemals der bekannte Sänger Peter Alexander im gleichnamigen Filmklassiker von 1960, wirbt bei „Servus Peter“ der sympathische Oberkellner Peter mit charmanten Ideen um das Herz seiner Wirtin Mariandl.

Entertainer Peter Grimberg ist in dieser Rolle zu bewundern. Unterstützung bekommt er unter anderem von Horst Freckmann als "Heinz Erhardt".

3 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

19.01.2016


Katholische Jugend wirbt für ressortübergreifende Jugendpolitik

v.l.: Heike Vogt, Barbara Schleicher-Rothmund, Lena SchmidtGespräch mit der Vizepräsidentin des Landtages

Speyer-  Gestern traf der Vorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Speyer die Vizepräsidentin der rheinland-pfälzischen Landtages Barbara Schleicher-Rothmund (SPD). Im Zentrum des Gespräches standen die Forderungen des Dachverbandes der katholischen Jugend nach mehr Jugendbeteiligung und einer ressortübergreifenden Jugendpolitik.

Heike Vogt, BDKJ-Diözesanvorsitzende, machte im Gespräch die Haltung des BDKJ deutlich: "Wir sind davon überzeugt, dass Jugendliche die Expertinnen und Experten ihrer Generation sind. Sie sind in der Lage, ihre Positionen und Meinungen zu vertreten. Wir fordern mehr echte Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen. Dazu gehört für uns auch eine Absenkung des Wahlalters.“

19.01.2016


Verbesserungen auf ganzer Linie

Rhein-Haardtbahn nun Teil des ZSPNV

Bad Dürkheim- Seit 1. Januar 2016 ist der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV) Vertragspartner der RNV. Am Montag, 18. Januar, wurden mit der feierlichen Unterzeichnung des neuen Verkehrsvertrags für die Rhein-Haardtbahn (RHB) die Weichen für die Zukunft der Linie 4 zwischen Bad Dürkheim und Ludwigshafen-Oggersheim gestellt.

19.01.2016


Eiskalte Spezialität

Pfälzer Weingüter haben Eisweine gelesen

Neustadt- Das lange Warten hat sich doch noch gelohnt. In der Nacht auf Dienstag konnten nach Mitteilung des Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten 4 Pfälzer Weingüter bei Temperaturen von bis zu  – 8,0° Celsius Eiswein ernten. Nach einer Mitteilung der Pfalzwein-Werbung freuen sich die Eiswein-Spezialisten, dass es noch geklappt hat.

Das Weingut Bus in Insheim hat heute früh die Rebsorte Goldmuskateller mit ca. 132° Oe gelesen. Die Winzergenossenschaft Edenkoben und das Weingut Fitz-Ritter in Bad Dürkheim wollen in den nächsten Tagen ihren Eiswein lesen.

19.01.2016


„Bewegung, Bewegung, Bewegung“

Doppelsieg für Bräuer/ Schwager

Speyer- Am Wochenende fand im Kurhaus Baden-Baden zum 7. Mal die Turnierveranstaltung „Tanztee trifft Tanzturnier“ statt. In gewohnt schöner Atmosphäre gingen hierbei auch Jens-Arthur Bräuer und Mareen Schwager an den Start.

In der Senioren II C-Standard Klasse tanzten sie in der Vorrunde gegen 11 andere Paare. Wie immer lieferten die beiden eine konstant gute Leistung ab und freuten sich über den verdienten Einzug in das Finale. Dort ließen die Wertungen schnell keinen Zweifel mehr zu. Mit allen gewonnenen Tänzen erreichten die beiden hier den 1. Platz.

19.01.2016


Hausautor Thomas Köck erhält Kleist-Förderpreis

Mannheim- Thomas Köck, der in der laufenden Spielzeit als Hausautor am NTM engagiert ist, ist mit dem Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker ausgezeichnet worden. Mit der Vergabe würdigte die Jury das Stück paradies fluten.

Die Stadt Frankfurt (Oder) vergab den mit 7.500 Euro dotierten Preis zusammen mit dem Kleist Forum, den Ruhrfestspielen Recklinghausen und der Dramaturgischen Gesellschaft. Die Auszeichnung ist für junge deutschsprachige Autoren gedacht. Insgesamt hatten sich 127 Autoren beworben.

19.01.2016


IHKs: Weichen für Rheinland-Pfalz nach der Wahl richtig stellen!

Ludwigshafen- Die Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) hat heute (19. Januar) mit Blick auf die anstehende Landtagswahl ihre zentralen landespolitischen Forderungen vorgestellt. „Die Herausforderungen der kommenden Jahre erfordern ernsthafte Anstrengungen, um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nur zu erhalten, sondern weiter auszubauen“, sagte Peter Adrian, Präsident der  IHK Trier und Sprecher der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland Pfalz anlässlich der Präsentation des Forderungskatalogs. Dazu brauche es auch eine aktive, mittelstandsfreundliche Politik in Rheinland-Pfalz.

19.01.2016


Ausbildung: Fundament fürs Berufsleben

Mannheim- Spannende Ausbildungsberufe für Absolventen aller Schularten, persönliche Beratung, Schnupperpraktika und vieles mehr bietet die Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung vom 18. bis 20. Februar in der Maimarkthalle Mannheim – Eintritt frei

Raus aus der Schule – rein in die Praxis: Eine Berufsausbildung stellt die berufliche Laufbahn auf sichere Füße. Ob Handwerk, gewerblich-technische, kaufmännische oder soziale Berufe: Die Chancen sind gut, es gibt viele Ausbildungsplätze. Also ran an die mehr als 300 Aussteller der Jobs for Future!

19.01.2016


Montag, 18.01.2016

Wort zum Tag

Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist

Victor Marie Hugo

Künstlergespräche „auf Augenhöhe“ und über Altersgrenzen hinweg

Maler Dr. Manfred Fuchs in beeindruckendem Dialog mit Schülerinnen des Speyerer „Edith-Stein-Gymnasiums“ und Mitgliedern der Malergruppe der „Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt“

Speyer- An diesem Wochenende ging sie nun zu Ende – die auch vom Speyerer Publikum bestens nachgefragte, höchst erfolgreiche und deshalb letztlich auch verlängerte Ausstellung mit höchst eindrucksvollen Malereien des Mannheimer Malers und erfolgreichen Unternehmers Dr. Dr. hc. Manfred Fuchs - der SPEYER-KURIER berichtete darüber unter anderem in seinen Ausgaben vom 18. und 27. November 2015.

18.01.2016


Jahresrückblick beim TSV-Neujahrsempfang 2016

Speyer- Nur 40 Stunden nach dem Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters Hansjörg Eger in der Stadthalle Speyer bat der TSV Speyer zu seinem Neujahrsempfang in den Gymnastikraum des Vereinsheimes am Eselsdamm. Vorsitzender Wolfgang Behm konnte am Sonntag, 17. Januar 2016, im Namen des Vorstandes zahlreiche Ehrengäste, Vereinsmitglieder, Sponsoren und Gäste willkommen heißen, an ihrer Spitze Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

Behm freute sich, Helga Spitzer und Angelika Wöhlert als Ratsmitglieder begrüßen zu dürfen; zahlreich war der Stadtsportverband Speyer mit dem Vorsitzenden Jürgen Kief an der Spitze vertreten, während Wolfgang Gresch das städtische Sportamt vertrat.

18.01.2016


„Wir gehören zur reformatorischen Familie“

Synodalsenior i.R. Joel Ruml von der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder in Tschechien ist internationaler Gast der pfälzischen Landeskirche

Speyer- An den Beginn der „Samtenen Revolution“ in der damaligen Tschechoslowakei erinnert sich Joel Ruml ganz genau. Damals, 1989, war der heute 62-Jährige Pfarrer in einer Gemeinde der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB) in Velke Mezirici und erlebte hautnah den Umbruch von einem kommunistischen Regime, das auch über die Kirchen die totale Kontrolle ausübte, zu einem demokratischen Staatsgefüge. „Wir spürten endlich Freiheit“, schildert Ruml, der zurzeit als „internationaler Gast“ der pfälzischen Landeskirche Kirchengemeinden und Diensten für Vorträge, Gespräche und Gottesdienste zur Verfügung steht.

18.01.2016


Neue touristische Impulse für den Landkreis Germersheim

„Von der Analyse zur Strategie“ – Die Experten der Fachhochschule Westküste stellen touristische Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten im Landkreis Germersheim vor

Germersheim- „Unser Ziel ist es, das Wertschöpfungspotenzial durch den Tourismus besser zu nutzen. Eine Definition der touristischen Themen und Zielgruppen mit dem Blick von außen soll uns dabei helfen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. „Wichtig ist uns insbesondere die verbesserte Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Nachfrage, d.h. was wollen die Touristen? Was machen wir bereits gut? Wo müssen wir uns gegebenenfalls neuausrichten?“

18.01.2016


„Suppe mag Brot“ übergibt Spende

Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“ erhält 1.400 Euro

Landau- Die aktuelle Debatte über die Hospizversorgung und auch das Thema Sterbehilfe in Deutschland führen dazu, dass sich in letzter Zeit immer mehr Menschen mit der Versorgung Schwerstkranker beschäftigen und sich auch einbringen möchten: Andreas Becker und Jörn Weisenberger, Inhaber des Restaurants „Suppe mag Brot“, haben im vergangenen Jahr Spenden gesammelt und nun die Hälfte der eingegangenen Spenden - 1.400 Euro - an den Förderverein „Ein Hospiz für Landau – Südliche Weinstraße e.V.“ übergeben.

18.01.2016


Funk, Kazmirek und Bugner/Bugner machen das Rennen

Landessportlerwahl 2015: Knappe Entscheidungen - Judo-Frauen des JSV Speyer auf Platz drei

Mainz- Ricarda Funk bei den Frauen, Kai Kazmirek bei den Männern und André Bugner & Benedikt Bugner bei den Teams heißen die Gewinner der 2015er Landessportlerwahl des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB). Die Ehrung fand mit 250 Freunden, Familienangehörigen und Wegbegleitern der Athleten am Sonntagabend im Foyer des Landesfunkhauses des SWR in Mainz statt. In der Sendung " Flutlicht" wurden die Gewinner anschließend auch der Öffentlichkeit vorgestellt.

18.01.2016


Rheinland-pfälzische Polizei jetzt schon am äußersten Limit

FREIE WÄHLER informieren sich bei den Dienststellen vor Ort

Koblenz/Lahnstein. Der Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER, Stephan Wefelscheid und die FW-Landtagskandidaten Lennart Siefert und Armin Hillingshäuser informierten sich anlässlich von Ortsterminen bei den regionalen Polizeidienststellen in Lahnstein, Bad Ems und St. Goarshausen direkt über die aktuelle Situation der rheinland-pfälzischen Polizei.

Zu wenig Personal und zu viele Überstunden, marode Gebäude, veraltete Technik und desolate Ausstattung stehen einer Aufgabenvielfalt entgegen, die nicht erst durch die derzeitige Flüchtlingskrise geprägt wurde, sondern über Jahrzehnte unkoordiniert zum Alltag der Polizei des Landes Rheinland-Pfalz geworden ist.

18.01.2016


Sonntag, 17.01.2016

Wort zum Tag

Die Superklugkeit ist eine der verächtlichsten Arten der Unklugheit.

Georg Christoph Lichtenberg

Musical Highlights waren ein echtes Highlight

Gänsehautfeeling und stehender Applaus in der Stadthalle

Speyer- In der sehr gut besuchten Speyerer Stadthalle fand am 07.01.2016 zum ersten Mal diese Veranstaltung statt – veranstaltet von Creativ Team Veranstaltungs GmbH. mit einer Gruppe von Künstlern, die mit ihren vielen Hauptrollen zu den Top-Darstellern der deutschen Musical-Szene gehören Wenn man nach den Publikumsreaktionen geht, hoffen alle Anwesenden, daß es im nächsten Jahr eine Wiederholung gibt.

Begrüßt wurden die Zuschauer mit „Willkommen“ aus dem Musical Cabaret, daß zur Zeit auch im Heidelberger Theater aufgeführt wird. Nach einer einführenden Moderation wurden im „Amerika Block“ Lieder aus West Side Story, Hello Dolly, New York New York und A star is born vorgetragen. Die Moderationen zwischen den einzelnen Blöcken brachten dem Publikum die Geschichte der Musicals näher – eine sehr gute Unterstützung der Lieder.

17.01.2016


THW Speyer nach Brand in Asylunterkunft mehrmals im Einsatz

Speyer-  Am Freitag, den 15. Januar 2016, brannte in Speyer eine kommunale Asylunterkunft vollständig aus. Nach Abschluss der Löscharbeiten war das Technische Hilfswerk (THW) Speyer mehrmals im Einsatz, um das Gelände auszuleuchten und das Gebäude zu sichern.

Am Freitagabend wurde gegen 23:00 Uhr die zweite Bergungsgruppe (2. BG) alarmiert, um das Gelände auszuleuchten. Da Brandstiftung zu dieser Zeit noch nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Gebäude die gesamte Nacht durch die Polizei bewacht.

17.01.2016


- AMAZING SHADOWS-

Außergewöhnlich! Atemberaubend! Spektakulär! performed by CATAPULT ENTERTAINMENT (USA)

Speyer- Das amerikanische Starensemble CATAPULT ENTERTAINMENT kommt 2016 erneut nach Deutschland und präsentiert live die faszinierende Reise in das Reich der lebenden Schatten!

AMAZING SHADOWS ist das visuelle Tanz- und Akrobatikspektakel der Extraklasse für die ganze Familie. Riesige Nachfrage, immer wieder begeisterter Szenenapplaus und ein restlos fasziniertes Publikum – das Schattentanztheater AMAZING SHADOWS zieht Besucher weltweit in seinen Bann.

3 X 2 Eintrittskarten werden verlost

17.01.2016


Samstag, 16.01.2016

Wort zum Tag

Das ganze Regieren besteht aus der Kunst, ehrlich zu sein.

Thomas Jefferson

Speyer, Schwetzingen und Römerberg – eine Auswahl gutgemeinter Worte und Wünsche bei Neujahrsempfängen in der Kurpfalz

cr. Speyer. Auch wenn das abgelaufene Jahr 2015 aus globaler wie aus europäischer Sicht wohl nur wenig Anlass dazu bot, es sich längerfristig in unser kollektives Gedächtnis einzuprägen – aus Speyerer Perspektive jedenfalls dürfte es ein wirklich gutes Jahr gewesen sein. Zu diesem Schluß dürften gestern Abend auch die wiederum schätzungsweise mehr als 500 Gäste gekommen sein, die der Einladung von Oberbürgermeister Hansjörg Eger zum Neujahrsempfang für das neue Jahr 2016 in Speyers „gute Stube“, die Stadthalle gefolgt waren.

16.01.2016


1. Skatclub Haßloch unterstützt Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen

Förderverein Sterntaler dringend auf Spenden angewiesen

Haßloch/Dudenhofen- Der 1. Skatclub Haßloch hat am vergangenen Jahresende wieder sein traditionelles Benefiz-Skatturnier durchgeführt (wir berichteten). Diesmal zugunsten des Kinderhospiz Sterntaler    in Dudenhofen. Vorsitzender Norbert Petry besuchte dieser Tage in Begleitung des

Pressereferenten des 1. SC Jürgen Hurrle das Kinderhospiz und übergab den Reinerlös des Skatturniers, der durch Spenden einiger Skatspieler inzwischen auf 500 Euro erhöht wurde, an Beate Däuwel vom Förderverein Kinderhospiz Sterntaler e.V.

16.01.2016


Lust am Sturz - Das Dschungelcamp als „bemerkenswertes psychologisches Experiment“

TV-Psychologe Rolf Schmiel analysiert und bewertet täglich das Verhalten der Bewohner.

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ist für Rolf Schmiel (42) nicht nur Unterhaltung pur, sondern auch ein „bemerkenswertes psychologisches Experiment“. Der Diplom-Psychologe aus dem Ruhrgebiet sieht nach eigenen Worten bei der Dschungel-Show erstaunliche Parallelen zu Laborversuchen, die üblicherweise mit Ratten realisiert werden.

16.01.2016


Freitag, 15.01.2016

Wort zum Tag

Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen. 

Paul Watzlawick

Speyerer Sozialdemokraten eröffnen umfassenden Reigen an Neujahrsempfängen in der Kurpfalz

Menschen im Lande brauchen SPD als Regierungspartei“

Speyer. Mit ihrem inzwischen schon zu einer guten Tradition gewordenen Jahresauftakttreffen in den Räumen des „Kunstvereins Speyer e.V.“ haben jetzt Speyers Sozialdemokraten den immer ausgreifenderen Reigen der Neujahrsempfänge in den Kommunen und bei den Vereinen in der Kurpfalz zu beiden Seiten des Rheins eröffnet.

15.01.2016


„Dauerbrenner“ und Neuheiten im neuen Programm der Volkshochschule

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und Silvia Döringer, stellvertretende Leiterin der VHS Landau, schauen den Teilnehmern des gerade stattfindenden Nähkurses über die Schulter.Landau- Die Volkshochschule Landau hat für das Frühjahrsemester 2016 ein neues Programm erarbeitet. Allein 300 Angebote stehen den Interessierten im ersten Halbjahr, gültig bis zu den Sommerferien, zur Verfügung. Neben bewährten Klassikern wie Sport- und Sprachkurse, hat das Programm auch wieder zahlreiche interessante Vorträge, EDV-Angebote, Ausflüge sowie einige Neuheiten zu bieten.

„Die Volkshochschule ist eine prägende Institution und im Wandel der Zeit immer auch ein Spiegel der Gesellschaft. Sie ist aus der Landauer Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken. Ich freue mich, dass die Mitarbeiterinnen unserer VHS auch dieses Jahr wieder ein attraktives Programm für die Landauer und die Interessierten aus der Umgebung zusammengestellt haben.

15.01.2016


Gedenken an Opfer

Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Bad Kreuznach, Dr. Heike Kaster-MeurerBad Kreuznach- Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat sich in Bad Kreuznach in das Kondolenzbuch der Stadt für die Opfer des Terroranschlages in der Türkei eingetragen.

Bei dem Selbstmordanschlag in Istanbul am Dienstag waren drei Rheinland-Pfälzer ums Leben gekommen, unter ihnen ein Mann aus Bad Kreuznach.

Wir sind traurig und tief betroffen von diesem Terroranschlag, der unschuldige Menschen in den Tod gerissen hat. Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen der Opfer. Wir sind in unseren Gedanken bei ihnen“, sagte die Ministerpräsidentin. 

15.01.2016


ISB Darlehen Wohneigentum - einheitliche Tilgung

Landau- Ab sofort bietet die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für alle Laufzeiten des ISB-Darlehens Wohneigentum und Modernisierung eine einheitliche Tilgung von jährlich 2,20 Prozent an. Dies gilt für die nachrangig gesicherten Darlehen zum Neubau, Erwerb und Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum.

15.01.2016


Landesweite Ehrenamtskarte

Ministerpräsidentin Malu Dreyer gibt in Wörrstadt Startschuss für 50. Ehrenamtskarte

Wörrstadt- Als 50. Kommune hat die Verbandsgemeinde Wörrstadt die landesweite Ehrenamtskarte eingeführt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bürgermeister Markus Conrad gaben heute in Wörrstadt den Startschuss.

„Die Unterstützung des Ehrenamtes ist mir ein Herzensanliegen. Mit der Ehrenamtskarte möchte das Land gemeinsam mit den teilnehmenden Kommunen besonders engagierten Bürgern und Bürgerinnen danken und ihnen die Wertschätzung zukommen lassen, die sie verdienen“, sagte die Ministerpräsidentin.

15.01.2016


Donnerstag, 14.01.2016

Wort zum Tag

Der Narr tut, was er nicht lassen kann, der Weise läßt, was er nicht tun kann.

Aus China

Kirchenpräsident wirbt für Zusammenhalt in der Gesellschaft

Aktuelle Ereignisse und Reformationsjubiläum im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs

Speyer-  Angesichts der jüngsten Anschläge und gewalttätigen Übergriffe hat der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft geworben. Beim Neujahrsempfang im Landeskirchenrat am Donnerstag betonte Schad, dass in einer Demokratie versöhnte Vielfalt als Reichtum und als Ergänzung nicht nur des sozialen Friedens zu verstehen sei. Mit Blick auf die Not von Millionen Menschen weltweit und die durch die Flüchtlingsströme ausgelösten gesellschaftlichen Herausforderungen appellierte der Kirchenpräsident an die Christen, sich nachhaltig zu Humanität und Nächstenliebe zu bekennen. „Zeigen wir ganz praktisch, dass auch bei hohen Zahlen von Flüchtlingen und bei divergierenden religiösen und kulturellen Hintergründen Integration gelingen kann“, sagte Schad.

14.01.2016


„Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat Sternsingerinnen und Sternsinger aus den Bistümern Speyer, Limburg, Trier, Mainz sowie der Pfarrei St. Peter - St. Emmeran in der Staatskanzlei empfangenSternsinger von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der Staatskanzlei empfangen

Mainz- „Ich finde es beeindruckend und beispielhaft, wie Ihr euch für eure Mitmenschen einsetzt, von Haus zu Haus zieht und Spenden für ein Land sammelt, in dem es vielen Kindern nicht so gut geht. Großen Respekt und herzlichen Dank dafür.“ Mit diesen Worten hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer Sternsingerinnen und Sternsinger aus den Bistümern Speyer, Limburg, Trier, Mainz sowie der Pfarrei St. Peter - St. Emmeran in der Staatskanzlei empfangen. Unter dem diesjährigen Motto “Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit“ möchten die Kinder und Jugendlichen zeigen, wie wichtig gegenseitiger Respekt ist.

14.01.2016


„Gemischtes Doppel“ in der Polizeiseelsorge

Amtseinführung von Pfarrerin Anne Henning und Gemeindereferent Patrick Stöbener

Frankenthal- Ein sehr ansprechend gestalteter Gottesdienst und ein geselliger Neujahrsempfang des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirates bildeten am 13. Januar in Frankenthal den äußeren Rahmen für die Einführung des katholischen Gemeindereferenten Patrick Stöbener und der evangelischen Pfarrerin Anne Henning als neue Polizeiseelsorger im Bistum Speyer und der Evangelischen Kirche der Pfalz.

In der überwiegend mit Polizeibeamten gut gefüllten St. Jakobuskirche – sie ist Teil des Ökumenischen Gemeindezentrums Pilgerpfad – ...

14.01.2016


Neuvergabe der Sammlung von Sperrmüll und Grünschnitt

Geschäftsführer Andreas Zeller (links) und Kreisbeigeordneter Konrad Heller (rechts) mit den zuständigen MitarbeiternRhein-Pfalz-Kreis- Der Auftrag für die Sammlung von Sperrmüll und Grünschnitt im Landkreis wurde nach europaweiter Ausschreibung zum 1. Januar 2016 an die Arbeitsgemeinschaft der Firmen Zeller Recycling GmbH aus Mutterstadt und die Fa. Süd-Müll GmbH &Co. KG aus Heßheim für die kommenden acht Jahre neu vergeben. Die Vergabe über die Laufzeit umfasst einen Auftragswert von über 5 Mio. Euro.

Die Kunden im Landkreis können zweimal im Jahr drei Kubikmeter Sperrmüll auf Bestellung kostenfrei anmelden.

14.01.2016


Wie schreibe ich in Mundart?

Schreibwerkstatt Mundart zur Vorbereitung auf den Mundartwettbewerb Dannstadter-Höhe

Dannstadt-Schauernheim- Ein Workshop am Samstag, 13. Februar 2016 von 9 bis 15 Uhr in der Kurpfalzschule in Dannstadt-Schauernheim richtet sich an alle, die am Schreiben von Mundart-Gedichten und Mundart-Texten interessiert sind. Im ersten Teil (vormittags) werden die formalen Voraussetzungen, mögliche Themen und Inhalte, mundartsprachlichen Mittel und Bewertungskriterien von Mundart-Beiträgen vorgestellt und erläutert. Im zweiten Teil (nachmittags) werden sie in eigenen Schreibversuchen angewendet, überprüft und (anonym) bewertet.

14.01.2016


Süßes Naschwerk im Wettbewerb

Kunstwerke aus Schokolade werden beim Petit Salon du Chocolat in Neustadt an der Weinstraße gezeigt.Beim Salon der Freiheit in Neustadt/Weinstraße wird Schokolade formvollendet komponiert

Neustadt- Schokoladenkünstler aus Deutschland und Frankreich widmen sich im Rahmen des 10. Petit Salon du Chocolat am 5. und 6. März in Neustadt/Weinstraße dem Thema „Schwarz – Rot – Gold“. Feinste Kreationen aus Schokoladen erinnern damit an das Hambacher Fest, bei dem erstmals die Flagge gehisst worden ist. Eine besondere Herausforderung wartet im Rahmen der Wettbewerbe auf die kreativen Chocolatiers.

Schauen, probieren, ins Gespräch kommen und im Genuss verweilen – das ist der Zauber dieses kleinen, aber feinen Salon du Chocolat.

14.01.2016


Branchenbuchfallen

Betreiber wegen Betrugs verurteilt

Ludwigshafen- Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz teilt mit, dass das Landgericht Landshut Betreiber von sogenannten Branchenbuchfallen zu Freiheitsstrafen wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs verurteilt hat. Der Gesamtschaden belief sich auf über 200.000 Euro. Die Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Heiko Lenz, Jurist bei der IHK Pfalz, begrüßt die Entscheidung: „Neben der zivilrechtlichen Anfechtung durch Geschädigte drohen den Tätern auch strafrechtliche Konsequenzen.“ Das schrecke Adressbuchschwindler ab.

14.01.2016


Multivisionsvortrag - Stubai – Licht in den Bergen

Speyer- Das starke Stubaital, das größte Seitental des Wipptales, liegt südwestlich von Innsbruck. Man findet in kaum einer anderen Gebirgsgruppe im langen Alpenbogen eine dermaßen große Vielfalt an gebirgsbildenden Gesteinsarten wie in den Stubaier Alpen. Im vorderen Bereich wird es beidseitig durch steilwandige, hellgraue Dolomitenstöcke eingerahmt. Ab der Mitte des Tales steigen die Gipfelhöhen, die hier größtenteils von Alpeiner Granit gebildet werden, zum abschließenden vergletscherten Alpenhauptkamm hin stetig bis auf 3507m (Zuckerhütl) an. Dieses Gestein bietet beim Klettern eine angenehme Felsqualität. Die große Fülle der verschiedenartigsten Landschaften hat uns in allen Jahreszeiten inspiriert.

14.01.2016


Mittwoch, 13.01.2016

Wort zum Tag

Und dann ist – Gott sei Dank – die Zeit vorbei, wo das "Geheimer Rat" eine Auszeichnung war.

Ein guter, ehrlicher Rat darf jetzt nicht mehr geheim sein, das ganze Volk muß ihn hören können,

sonst ist Rat und Ratgeber keinen Groschen wert!

Johann Nepomuk Nestroy

Ehemaliges Bistumshaus St. Ludwig

Bistum entscheidet sich für „Diringer & Scheidel“ als Investor

Speyer- Das Bistum Speyer hat sich für die „Diringer & Scheidel Wohn- und Gewerbebau GmbH“ als Investor für die Nachnutzung des ehemaligen Bistumshauses St. Ludwig in Speyer entschieden. Dem Beschluss war ein Planungs- und Investorenwettbewerb vorausgegangen, bei dem aus neun Konzepten zwei Favoriten ermittelt wurden. Die anschließenden Verhandlungen des Bistums mit beiden Interessenten haben jetzt zum Zuschlag für das Mannheimer Unternehmen geführt.

13.01.2016


Historisches Museum der Pfalz meldet erfreuliche Besucherresonanz

Museumsdirektor Dr. Alexander Schubert. Foto: Historisches
Museum der Pfalz/Peter Haag-KirchnerBilanz 2015: Erfolg vom Vorjahr übertroffen

Speyer- Mit 252.537 Besuchern war das Jahr 2015 für das Historische Museum der Pfalz eines der erfolgreichsten Jahre der Vergangenheit. Bereits 2014 zog das Museum mit 243.743 Besuchern eine äußerst positive Abschlussbilanz. Dass sich die Besucherzahlen im vergangenen Jahr nochmals gesteigert haben, sieht Museumsdirektor Dr. Alexander Schubert vor allem im Erfolg der Titanic-Schau begründet und in der seit Oktober laufenden Ausstellung „Detektive, Agenten & Spione“. Bis Jahresende zählte die interaktive Familienausstellung bereits mehr als 30.000 Gäste.

13.01.2016


Engagement für den Goldenen Hut gewürdigt

Kulturstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz vergibt Kulturförderpreis an Dr. Oskar Schmidt

Ludwigshafen/Schifferstadt- Der Kulturförderpreis geht in diesem Jahr an den pensionierten Biologen und Hobby-Historiker Dr. Oskar Schmidt. Zusammen mit dem Schifferstadter Verein für Heimatpflege hat er den Goldenen Hut in den vergangenen Jahrzehnten wieder populär gemacht. Schmidt nahm den Preis stellvertretend für alle Personen entgegen, die sich in der Vergangenheit mit dem Goldenen Hut wissenschaftlich oder ehrenamtlich beschäftigt haben.

13.01.2016


Austausch der Abfallbehälter abgeschlossen

Reklamationen werden entgegengenommen

Rhein-Pfalz-Kreis- Im Rahmen eines kreisweiten Abfallbehälteraustauschs im Rhein-Pfalz-Kreis wurden in den letzten Wochen circa 95.000 neue Abfallbehälter für Restabfall und Bioabfall verteilt. Hierfür waren täglich bis zu 15 Verteilfahrzeuge im Einsatz. Der Austausch war erforderlich, da nach europaweiter Ausschreibung mit Beginn des neuen Jahres die Firma Remondis mit der Einsammlung von Rest- und Bioabfällen im Landkreis beauftragt wurde. Die alten Behälter, die bereits Verschleißerscheinungen zeigten, gehören dem ausscheidenden Unternehmen SITA und wurden durch dieses eingesammelt.

13.01.2016


100 Jahre Christoph Sonntag

SWR Landesschau Baden-Württemberg präsentiert- Die Jubeltour!!!

Speyer- Seit gefühlt ewigen Zeiten tourt Baden-Württembergs bekanntester Kabarett-Comedian durch
die Republik ­ und deshalb knallen jetzt die Spass-Korken: !100 Jahre Christoph Sonntag!!! (Anzahl der Jahre vom ADAC statistisch erhoben und belegt).

Grund genug für den TV- und Radiostar aus dem wilden Südwesten nun auch mit seinem Publikum zu feiern! !Dabei gewährt Christoph einzigartige Einblicke in die sonntägliche Gag-Werkstatt und zeigt neben neuen Highlights und tagesaktuellen Nummern auch die beliebtesten Kracher-Szenen aus den letzten 5 Programmen!

2 X 2 Eintrittskarten sind zu gewinnen

13.01.2016


Es ist eine schöne Tradition: Neujahrsbrezel

Vertreterinnen und Vertreter der Bäckerinnung Rhein-Nahe-Hunsrück aus Bad Kreuznach überreichten Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Neujahrsbrezel;Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Vorbildliches Engagement für soziale Projekte

Mainz- Als Neujahrsgruß überreichten Vertreter der Bäcker-Innung Rhein-Nahe-Hunsrück aus Bad Kreuznach auch in diesem Jahr eine Neujahrsbrezel an Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Ich freue mich über dieses Symbol für Glück und Wohlergehen“, sagte die Ministerpräsidentin.

Bei dem traditionellen Empfang in der Staatskanzlei nutzte Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Gelegenheit, um der Bäcker-Innung neben ihrem herausragenden sozialen Engagement für die tägliche Arbeit der Bäckerinnen und Bäcker im ganzen Land zu danken. Diese erfüllten eine wichtige Aufgabe für die Gesellschaft. „Das ganze Jahr über sorgen Sie schon in den frühen Morgenstunden dafür, dass wir mit einem unserer wichtigsten Grundnahrungsmittel, dem Brot, versorgt werden“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

13.01.2016


Vom Duft des Schlossgartens inspiriert

Ein neues Parfüm in Schwetzingen

Schwetzingen- Passend zum Gartenjahr 2016 der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg hat der renommierte Parfümeur Armin Haas ein Parfüm entwickelt, inspiriert von den Düften des berühmten Schlossgartens. Die Staatlichen Schlösser und Gärten stellten das Duftwasser jetzt gemeinsam mit seinem Schöpfer der Öffentlichkeit vor.

Besonderer Duft in einem besonderen Jahr

13.01.2016


Alkohol am Steuer

Die unterschätzte Unfallgefahr

Mainz- Sitzt man einmal in geselliger Runde, so fällt es oft schwer, zu alkoholischen Getränken "Nein" zu sagen. Doch selbst auf dem Nachhauseweg kann der Alkoholspiegel durch die zuvor konsumierten Getränke noch ansteigen. Nicht nur die Wahrnehmung, sondern auch die Reaktionsfähigkeit verändert sich durch den Konsum von Alkohol  - auch bei geringen Mengen. Diese Auswirkungen des Alkoholgenusses werden häufig sowohl falsch eingeschätzt als auch heruntergespielt.

13.01.2016


Dienstag, 12.01.2016

Wort zum Tag

Die christliche Liebe wartet nicht auf der Dürftigen Bitte, sondern hilft auch vor der Bitte.

Maximilian I.

Für mehr Sicherheit in der eigenen Wohnung „Gutes“ für schwerkranke Kinder tun

11.433 Euro aus Erlös der ersten deutschen „Einbruchsschutzmesse“ an Kinderhospiz „Sterntaler“ überreicht

Dudenhofen-  Etwas Wirksames für die Sicherheit in der eigenen Wohnung und zugleich dringend notwendig „Gutes“ für hilfsbedürftige Kinder zu tun – mit diesem Vorsatz hatten sich am letzten Oktoberwochenende 2015 zwei Tage lang Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Einbruchs-Präventionsstelle des Polizeipräsidiums Rheinpfalz“ gemeinsam mit dem bundesweit tätigen Allgäuer „Messeservice Garthen“ im Pfalzbau in Ludwigshafen zur ersten bundesdeutschen Einbruchsschutzmesse zusammengefunden.

12.01.2016


Andreas Kabs ist neuer Regionaldirektor der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in Speyer

Vorgänger Hans Böhm übernimmt Leitung der Regionaldirektion Haßloch

Speyer- Seit dem 1. Januar ist Andreas Kabs neuer Regionaldirektor der Volksbank Kur- und Rheinpfalz in Speyer. Kabs folgt auf Hans Böhm, der seit dem Jahreswechsel den Regionalmarkt Haßloch leitet.

Andreas Kabs wird zukünftig mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Filialen in Speyer und Dudenhofen verantworten. Eine seiner Hauptaufgaben sieht der neue Regionaldirektor darin, gemeinsam mit seinem Team die Position der Volksbank weiter zu festigen und diese durch Gewinnung von neuen Kunden auszubauen.

12.01.2016


Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz würdigt kulturelles Engagement

Insgesamt acht Vereine und Projekte aus dem Rhein-Pfalz-Kreis können sich über Fördergelder der Kulturstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz in Höhe von 6.150 Euro freuen

Ludwigshafen- Die Fördergelder übergab Clemens G. Schnell, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, gemeinsam mit dem Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner. „Die Bürger des Rhein-Pfalz-Kreises begeistern uns immer wieder mit kreativen Ideen und überzeugenden Projekten“,...

 

12.01.2016


Auf das Erreichte stolz – optimistisch in die Zukunft!

Neujahrsempfang des Bürgermeisters mit buntem Programm. Investitionen zum Wohl der Bürger.

Böhl-Iggelheim-  Beim Neujahrsempfang in der fast bis auf den letzten Platz gefüllten Wahagnieshalle  konnte Bürgermeister Peter Christ (CDU) eine große Zahl Bürgerinnen und Bürgern, Vertreter der Vereine und der Kirchen begrüßen. Wie schon seit Jahren war die Reihe der Gäste aus Landes- und Kommunalpolitik sehr lang. Hier seien nur die Bundestagsabgeordnete Doris Barnett (SPD), die Vizepräsidentin a. D. des Landtages von Rheinland Pfalz, Hannelore Klamm (SPD), die Landtagsabgeordneten Johannes Zehfuß (CDU) und Bernhard Kukatzki, der Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises, Clemens Körner (CDU), so wie der Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Hans-Jörg Eger (CDU), erwähnt.  Auch  Altbürgermeister  Reinhard Roos (SPD) und viele weitere Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Kirche und den Vereinen waren der Einladung gefolgt. Ein Zeichen dafür, dass der Neujahrsempfang der Gemeinde Böhl-Iggelheim seinen besonderen Reiz ausübt.

12.01.2016


Annika I. regiert die Igg´lemer Bessem!

Böhl-Iggelheim- Annika I. aus dem Hause  Gurski ist die korrekte Bezeichnung der Regentin der Igg´lemer Bessem in der Kampagne 2015/2016

Geboren am 30.07.1995 im schönen Speyer verbrachte sie die ersten 10 Kindheitsjahre in der herrlichen Domstadt. 2005 erfolgte dann der Umzug nach Iggelheim in den Steigert. Eine schicksalhafte Begebenheit, wie sich herausstellen sollte. Annika wuchs mit einem  älteren Bruder und einer jüngeren Halbschwester auf. Nach dem Besuch des katholischen Kindergartens und Beendigung der ersten Klassen der  Grundschule, erfolgte der Wechsel auf das  Kaiserdomgymnasium in Speyer, das Annika mit erfolgreichen Abschluss des Fachabiturs beendete.

12.01.2016


Ordensfest mit toller Stimmung und viel Flair

Speyerer Rheinfunken feierten am 3. Januar mit 200 Gästen im Ägidienhaus

Speyer- Pünktlich um 11:11 Uhr begrüßten Sitzungspräsident Ralf Schuy, Präsident Helmut Kauf, der Elferrat und das amtierende Speyerer Prinzenpaar Kirsten I. und Michael II. die zahlreich angereisten Abordnungen und Hoheiten links und rechts des Rheins.

Die Rheinfunken waren freudig überrascht, dass in diesem Jahr so viele Gäste der Einladung des Prinzenpaares gefolgt sind.

12.01.2016


Neues Wertstoffgesetz führt zu höheren Kosten

Recyclingziele und Arbeitsplätze vor Ort gefährdet

Speyer- Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat am 21. Oktober 2015 den Arbeitsentwurf für ein Wertstoffgesetz veröffentlicht. Ziel des Gesetzes ist es, negative ökologische Auswirkungen von Verpackungsabfällen und sonstigen Haushaltsabfällen aus Kunststoffen oder Metallen zu vermeiden oder zu verringern. Dazu soll die Produktverantwortung, die bisher nur für Verpackungen gilt, auf sogenannte stoffgleiche Produkte, wie etwa die Bratpfanne oder das Bobbycar, ausgeweitet werden.

12.01.2016


Auftakt der Schülertage im Bistum Speyer

Domdekan Dr. Christoph Kohl zeigt den Schükerinnen und Schülern die Taufkapelle im DomEine Woche lang informieren sich über 400 Schülerinnen und Schüler aus 14 Schulen über „ihre Diözese“

Speyer- „Meine Diözese“ – unter diesem Motto starteten heute die Schülertage im Bistum Speyer. Rund 110 Schülerinnen und Schüler des Edith-Stein Gymnasiums Speyer, des BBS Wirtschaftsgymnasiums und des Carl-Bosch-Gymnasiums aus Ludwigshafen waren die Ersten, die die Chance nutzten, mehr über das Bistum Speyer zu erfahren.

Ein erster Programmpunkt: die Begegnung mit dem Dom. Unter der fachkundigen Führung von Schulrat Thomas Mann, Domkapitular Franz Vogelgesang, dem stellvertretenden Domorganisten Christoph Keggenhoff, Domdekan Christoph Kohl und Bastian Hoffmann vom Dom-Besuchermanagement, lernten die Jugendlichen unter anderem die Krypta, die Orgel, die Katharinenkapelle und die Sakristei mit dem Codex Aureus kennen.

12.01.2016


Landrätin wünscht den Gästen „Ein lächelndes Jahr 2016!“

Landrätin Theresia Riedmaier und die Kreisbeigeordneten Marcus Ehrgott, Helmut Geißer und Bernd E. Lauerbach begrüßen die Gäste beim NeujahrsempfangNeujahrsempfang des Landkreises

SÜW- Mit der Komposition von Frank Ticheli mit dem Titel „An Amercian Elegy“ begann Landrätin Theresia Riedmaier ihre diesjährige Rede beim traditionellen Neujahrsempfang des Landkreises Südliche Weinstraße in Bad Bergzabern. Sie erinnerte damit an das Jahr 2015, das mit den Terroranschlägen auf die Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo in Paris begonnen hatte und gekennzeichnet war von „Gewalt, Terror und Krieg“. „Seine Musik drückt den Schmerz und die Trauer über verlorene Menschen musikalisch in ergreifender Weise aus. Wer es hören möchte und kann, ahnt auch die Klänge von Hoffnung“, fasst die Landrätin zusammen. Ticheli hatte das Musikstück 1999 den Opfern und den Überlebenden des Amoklaufs an der Columbine High School gewidmet.

12.01.2016


Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters in vollbesetzter Festhalle

Landau- Die Landauer Jugendstil-Festhalle war bis auf den letzten Platz besetzt, der kleine Festhallensaal musste zusätzlich geöffnet werden und Stehtische in den Seitengängen der Festhalle aufgestellt werden.

Rund 1200 Gäste waren der Einladung von Oberbürgermeister Thomas Hirsch gefolgt und zum traditionellen Neujahrsempfang in die Jugendstil-Festhalle Landau gekommen.

Eröffnet wurde der Empfang von den Poetry-Slammern des Zentrums für Kultur- und Wissensdialogs an der Universität Landau um Poetry-Slammer Stefan Dörsing unter der Leitung von Dr. Anja Ohmer. Im Anschluss daran interpretierte das Landauer Vocalensemble „Vocatello“ ein Bondmedley mit berühmten Titelsongs der James-Bond-Verfilmungen. Highlight von Vocatello war aber zweifelsohne das selbst komponierte und getextete „Landaulied“.

12.01.2016


Sternsinger segnen Landauer Rathaus

Landau- Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Sternsinger auf dem Landauer Rathausplatz eingefunden, um mit einer geweihten Kreide die traditionelle Segensbitte C+M+B (Christus mansionem benedicat) am Eingangsportal des Landauer Rathauses anzubringen. Oberbürgermeister Thomas Hirsch hat gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron die Sternsinger vor dem Rathaus empfangen.

„Ich freue mich, dass ihr auch in diesem Jahr wieder das Landauer Rathaus gesegnet habt und somit allen Besucherinnen und Besuchern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das kommende Jahr Gutes wünscht.

12.01.2016


Gesundheit am Arbeitsplatz

Kreisverwaltung Bad Dürkheim und AOK entwickeln gemeinsames Konzept

Bad Dürkheim- Stundenlanges Sitzen, ein schnelles Mittagessen zwischendurch, keine Lust für Sport am Feierabend: So etwas kann auf Dauer krank machen. Umso wichtiger wird die Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Auch die Kreisverwaltung Bad Dürkheim möchte sich diesem Thema verstärkt widmen – für gesunde, motivierte und kreative Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie führt daher ein betriebliches Gesundheitsmanagement ein, dessen Konzept gemeinsam mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland erarbeitet wird. Startschuss war die Vertragsunterzeichnung am 11. Januar.

12.01.2016


TOWERS werden Favoritenrolle in Bad Homburg gerecht

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen zum Jahresauftakt 73:95 bei den Elageni Falcons – Uta Gelbke mit „Sahnetag“

Speyer- Die erste Partie eines Jahres gilt gemeinhin als Wundertüte, herrscht doch Unsicherheit ob der Fitness und geleisteten „Trainingshausaufgaben“ der Spielerinnen über die Feiertage und zwischen den Jahren.Ein Spielrhythmus ist noch nicht vorhanden und muss daher schnell gefunden werden.

Als hätte es keine Pause gegeben beseitigte TOWERS-Kapitänen Uta Gelbke direkt zu Beginn der Begegnung am vergangenen Sonntag alle Zweifel und legte los wie die sprichwörtliche Feuerwehr:

12.01.2016


Montag, 11.01.2016

Wort zum Tag

Die Natur folgt ruhig und unwiderstehlich ihren Gesetzen;
der Mensch wird vernichtet, wo er mit ihr in Konflikt kommt.

Georg Büchner

75 Jahre MANN+HUMMEL

In der Ludwigsburger Hindenburgstraße wurde eine Textilfabrik zur ersten Produktionsstätte des Filterwerks Mann + Hummel umfunktioniert.Vom kleinen Filterwerk zum Weltmarktführer in der Filtration: MANN+HUMMEL blickt 2016 auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück

Ludwigsburg/Speyer- Der Ludwigsburger Automobilzulieferer MANN+HUMMEL feiert 2016 sein 75-jähriges Bestehen. Unter schwierigen Bedingungen während des Zweiten Weltkrieges gegründet, hat sich das Familienunternehmen mittlerweile zum weltweit größten Hersteller von Öl-, Luft- und Benzinfiltern entwickelt, der an 60 Standorten auf fünf Kontinenten rund 16.000 Menschen beschäftigt. 

Als die beiden Firmengründer Adolf Mann und Dr. Erich Hummel 1941 das Filterwerk Mann+Hummel GmbH gründeten, konnten beide bereits auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn zurückblicken.

11.01.2016


Begeistert Wissen über Pfalz vermitteln

Zertifizierte Gästeführer garantieren Führungen mit Qualität

Bad Dürkheim- Sie sind die Aushängeschilder der Region: Die Gästeführer im Landkreis Bad Dürkheim und Neustadt an der Weinstraße. Alles Wissenswerte über die Pfalz erlernen sie in einer zehnmonatigen Ausbildung bei der Regioakademie. Elf Frauen und Männer haben jetzt erfolgreich die Prüfung zum „zertifizierten Gästeführer“ abgelegt. Am Montag, 21. Dezember, überreichte Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld die Zertifikate.

11.01.2016


Recht.Gesetz.Freiheit.

200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken: Ausstellung in der Stadtbibliothek Landau

Landau- Vom 30. Januar bis zum 4. März 2016 ist in der Stadtbibliothek Landau, Heinrich-Heine-Platz 10, zu den üblichen Öffnungszeiten, die Ausstellung „Recht. Gesetz. Freiheit. – 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken“ zu sehen. Ergänzt wird die Ausstellung um einen Streifzug durch die Landauer Justizgeschichte anlässlich der Gründung des Landauer Landgerichts am 1. Juli 1816.

Eine Kooperation des Landgerichts Landau, der Stadtbibliothek und des Archivs und Museums Stadt Landau in der Pfalz.

11.01.2016


Neue Kurse befassen sich mit alten Handschriften

Titelseite des Kirchenbuches Mauchenheim, 1800Angebot des landeskirchlichen Zentralarchivs richtet sich an Schriftinteressierte

Speyer- Das neue Kursprogramm des Zentralarchivs der Evangelischen Kirche der Pfalz für Lesekurse alter Handschriften liegt jetzt vor. Von Februar bis Juni 2016 können sich Schriftinteressierte im Entziffern üben. Die Texte mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vom 16. bis 19. Jahrhundert sind auf insgesamt zehn Abende verteilt, teilt Archivdirektorin Gabriele Stüber mit.

Am Montag, 29. Februar, startet das Basisprogramm mit dem Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse. Jeder Kurs, beziehungsweise Doppelkurs (zwei Abende) kann einzeln gebucht werden.

11.01.2016


Sonntag, 10.01.2016

Wort zum Tag

Man kommt in der Freundschaft nicht weit, wenn man nicht bereit ist, kleine Fehler zu verzeihen.

Jean de La Bruyère

Auf der Suche nach dem „Frieden in den eigenen Herzen“

Gründung der neuen Dompfarrei „Pax Christi“ will „Orte der Ruhe“ schaffen 

Speyer- Mit der Verlesung der Urkunden über die Auflösung der bisherigen Speyerer katholischen Pfarrgemeinden „Mariä Himmelfahrt“ - der „alten“ Dompfarrei, den Gemeinden „St. Joseph“ im Herzen der Stadt, „St. Konrad“ in Speyer-Nord sowie „St. Otto“ und „St. Hedwig“ im Stadtteil Speyer-West durch den Speyerer Weihbischof Otto Georgens ging heute im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Kirche St. Joseph eine mehr als ein Jahrhundert währende Ära Speyerer Kirchen- und Stadtgeschichte zu Ende. Gleichzeitig damit wurde mit der offiziellen Deklaration der neuen Dompfarrei „Pax Christi“, in der sich künftig alle Katholiken im Stadtgebiet von Speyer vereinigt finden sollen, heute früh auch der bereits seit dem 1. Januar 2016 rechtsförmlich gültige Akt der Zusammenführung aller Speyerer Pfarreien nun auch liturgisch bestätigt.

10.01.2016


Ordensregen bei den „Igg´lemer Bessem“

Bunter Mix der Narretei

Böhl-Iggelheim- Stolz blickte der erste Vorsitzende der „Igg´lemer Bessem“, Kurt Hauck, auf eine Narhalla voller Prinzessinnen, Prinzenpaare, Lieblichkeiten, Tollitäten,  Vereinsvorstände sowie jede Menge Komiteeter von  befreundeten Karnevalsvereinen, „vun hiwwe und driwwe vum Rhoi un hiwwe un driwwe vun de Brick“ die er mit drei kräftigen „Bessem ahoi“ begrüßte.

10.01.2016


„Segen bringen – Segen sein“

Sternsingeraktion für Straßenkinder in Bolivien

Böhl-Iggelheim- C+M+B „Christus mansionem benediktat“, „Gott segne dieses Haus“. Diesen Segensspruch schrieben die Sternsinger nach altem Brauch mit geweihter Kreide an die Türen der Häuser in Böhl-Iggelheim, oder brachten einen Aufkleber mit den Segensinitialen an. Aus diesen Anfangsbuchstaben des lateinischen Segensspruches leiten sich im Volksmund die Namen der heiligen Dreikönige ab – Caspar, Melchior, Balthasar. Über 20 Kinder und Jugendliche aus der katholischen Pfarrei „Allerheiligen „ in Böhl und über 30 Jungen und Mädchen aus der katholischen Pfarrei St. Simon + Judas Taddäus in Iggelheim waren am Samstag mit ihren erwachsenen Begleiterinnen und Begleitern in beiden Ortsteilen unterwegs.

10.01.2016


Flyer Sportangebote für Flüchtlinge

2. Auflage erschienen

Speyer- Nachdem Schüler/innen und Lehrer/innen des Schwerd-Gymnasiums im letzten Jahr dieses Projekt erfolgreich initiiert hatten, freuen wir uns, dass es nun eine Fortsetzung findet. Nach Rückmeldung vieler Vereine konnten bereits viele Flüchtlinge den Weg in die Trainingseinheiten und damit zu einem Stück Normalität finden. Gleichzeitig erhöht das Sporttraining die Möglichkeit der Integration in unsere Stadt um ein Vielfaches.

10.01.2016


Samstag, 09.01.2016

Wort zum Tag

Es gibt vierzig Arten von Verrücktheiten, aber nur eine Art von gesundem Menschenverstand.

Von den Bantu

Lachen und Spaß sorgen für Abwechslung in AfA Speyer

Zirkusprogramm lässt Krieg vergessen

Speyer- Mit seinem Gastspiel bei den Flüchtlingen in der Aufnahmestelle für Asylbegehrende (AfA) in der ehemaligen Kurpfalz-Kaserne Speyer traf der Ludwigshafener Weihnachtszirkus „voll ins Schwarze“. „Es war wunderbar in diese glücklichen Augen zu sehen“, resümierte Zirkus-Seniorchefin Rita Riedesel die rund halbstündige Show ihres Ensembles mit sechs Artisten.

Über 200 Kinder und Erwachsene machten große Augen, als Zirkusdirektor Stephan „Tibo“ Riedesel mit Keulen und Fußbällen jonglierte. Aber buchstäblich in die Herzen der Zuschauer spielte sich Clown Rino.

09.01.2016


Nachträgliche Bescherung im Tierheim Speyer

v.l.: Frau Lange (Dehner), Herr Aarts (Tierheimleiter), Frau Wetzka (Futterhaus), Frau Jaks und Frau Rehberger (beide Fressnapf)Speyer- Von Anfang Dezember bis Heilig Abend standen im Dehner Speyer, Futterhaus Speyer und Fressnapf Speyer jeweils ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum, unter welchen die Kunden Gaben für die Tiere des Tierheims Speyer niederlegen konnten. Zur Hilfe, welche Vorlieben die einzelnen Tierheimbewohner haben, haben Lothar Hensel, Gertrud Sohn und Mario Aarts Kärtchen mit den individuellen Wünschen der Tiere an Futter, Spielzeug und anderen Dingen gestaltet und die Weihnachtsbäume damit geschmückt.

Am vergangenen Dienstag, dem 05.01.2016, war es nun endlich soweit. Die Gaben für die Schützlinge des Tierheims wurden kistenweise von den Vertretern der Märkte in das Tierheim Speyer gebracht.

09.01.2016


Die „fünfte Jahreszeit“

Fastnacht, Karneval und Fasching – ihre Geschichte

11.11., 11.11 Uhr – es herrscht ausgelassene Stimmung, es beginnt die Zeit, in der die Narren in humorvoll-politischen "Büttenreden"  das Sagen haben und die farbenfroh verkleidete Gesellschaft für nur  wenige Tage die Welt auf den Kopf stellt.   

Mit Gongschlag Aschermittwoch und dem Beginn der Fastenzeit endet das Feiern.

Was sich hinter dem jahrhundertalten Brauchtum verbirgt, liest man in dem Band

09.01.2016


Spieltips zum Neuen Jahr

Monopoly wird 80 Jahre

Kurzlebige Trends kommen und gehen – Klassiker wie Monopoly bleiben. Im Brettspiel-Land Deutschland ist der Monopoly-Boom nie verebbt. 

Wohlstand, Immobilienbesitz und wirtschaftlicher Erfolg sind Lebensträume, die vor 80 Jahren genauso aktuell waren wie heute. Dennoch sind Spieleabende auch im Brettspiel-Land Deutschland in vielen Familien nicht unbedingt mehr an der Tagesordnung.

09.01.2016


Freitag, 08.01.2016

Wort zum Tag

„Man ist Mensch und erfrischt und erbaut sich gerne an den kleinen Verdrießlichkeiten und Dummheiten anderer Leute“.

Wilhelm Busch (1832-1908)

Aus fünf mach eins - Gründungsveranstaltung mit Festgottesdienst in St. Joseph

Speyerer Katholiken starten als Stadtpfarrei „Pax Christi“ neuen gemeinsamen Glaubensweg

Speyer. Zwar rein formal bereits seit dem Neujahrstag, dem 01. Januar 2016, rechtsgültig, beginnt auch für die Katholiken in Speyer wie im gesamten Wirkungsgebiet des Bistums am kommenden Sonntag, dem 10. Januar 2016, mit festlichen Gottesdiensten – in Speyer um 10.30 Uhr in der Kirche St. Joseph - eine neue Zeitrechnung: Dann nämlich wird die in den zurückliegenden drei Jahren unter Mitwirkung der unterschiedlichen haupt- und ehrenamtlichen Ebenen der Diözese erarbeitete Pastoralreform Wirklichkeit – dann wird die Zahl der eigenständigen Kirchengemeinden im Bistum Speyer von bisher 316 auf dann nur noch 70 reduziert werden.  

08.01.2016


Historisches Museum der Pfalz Speyer stellt Programm vor

Ausstellungsvorschau 2016/2017

Speyer- Noch bis zum 31. Juli 2016 präsentiert das Historische Museum der Pfalz die interaktive Familien-Ausstellung „Detektive, Agenten & Spione“. Darüber hinaus zeigt das Museum 2016 unter anderem zwei weitere Ausstellungen:

Der lokalen Geschichte widmet sich ab dem 24. April 2016 die Präsentation „Die Entstehung des Rheinkreises – 200 Jahre Bezirkstag Pfalz“. Ab 2. Oktober 2016 ist mit „Maya“ in Speyer eine große kulturhistorische Ausstellung zu sehen, die neueste wissenschaftliche Erkenntnisse über die „versunkene“ Hochkultur anschaulich vermittelt.

08.01.2016


Erfrischende Abkühlung für die Diskussion über Schlicht-Kiosk

Neuhofen- Anlässlich der Überlegungen, den Pachtvertrag für den Kiosk am Badesee "Schlicht" zu kündigen und den Kiosk zurückzubauen, fand am Neujahrstag eine Aktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Erhalt dieses einzigartigen Erholungs- und Freizeitgebietes und des Kiosks statt. Daran teil nahmen über 80 BürgerInnen sowie die GRÜNEN DirektkandidatInnen aus den Wahlkreisen Mutterstadt, Ludwigshafen und Speyer, Elias Weinacht, Dr. Bernhard Braun und Anne Spiegel. Mit dieser Aktion setzten die Anwesenden ein klares Zeichen für den Erhalt des Kiosks.

08.01.2016


Vertrag mit Tierheim angepasst und neu geschlossen

Landau- Als zuständige Ordnungsbehörde ist die kreisfreie Stadt Landau verpflichtet, neben Fundsachen auch Fundtiere aufzunehmen und zu verwahren.

Seit 1986 besteht deswegen eine vertragliche Vereinbarung mit dem Tierheim Maria Höffner, welche die Aufnahme von Fundtieren regelt. Das Tierheim erhält hierzu eine jährliche pauschale Erstattungsleistung. Diese Gesamtpauschale wurde nun angepasst und ein neuer Vertrag mit dem Trägerverein Tierschutz Südpfalz e.V. geschlossen.

08.01.2016


Donnerstag, 07.01.2015

Wort zum Tag

Machtgelüste sind die entsetzlichsten aller Leidenschaften

Publius Cornelius Tacitus

Gastronomiewettbewerb „Genuss vor der Pfalz“ startet zweite Auflage

Die Frische der Produkte ist eines unserer größten Pluspunkte in der Region

Ludwigshafen/Frankenthal/speyer/Rhein-Pfalz-Kreis- Der Gastronomiewettbewerb „Genuss vor der Pfalz“ startet nach seiner ersten Auflage im Jahr 2012 zu Beginn des neuen Jahres zum zweiten Mal. Landrat Clemens Körner hat gemeinsam mit den Oberbürgermeistern der benachbarten Städte, Dr. Eva Lohse (Ludwigshafen), Martin Hebich (Frankenthal) und Hansjörg Eger (Speyer) am 11. Januar 2016 den Startschuss zum Wettbewerb gegeben.

07.01.2016


Gastfamilien und Wohnraum für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gesucht!

Ludwigshafen- Seit Ende 2015 werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz verstärkt auf die Landkreise verteilt. So werden auch dem Rhein-Pfalz-Kreis Jugendliche zugewiesen und die Kreisverwaltung erwartet in den kommenden Wochen und Monaten zunehmende Zuweisungen von Jugendlichen. Diese sind in der Regel zwischen 14 und 18 Jahren alt und männlich. Die Kreisverwaltung sucht dringend Gastfamilien, die bereit sind einen Jugendlichen bei sich aufzunehmen, oder Personen die Wohnraum für betreute Wohngruppen anbieten können.

07.01.2016


Gefahr für Naturräume in Deutschland

Foto-Ausstellung zur "Goitzsche-Wildnis"

Ludwigshafen- Mehr als hundert Jahre Aufbau unserer modernen Verkehrsinfrastruktur (insbesondere Straßen) haben zu einem Artenverlust in der Natur geführt. Um dies zu stoppen, braucht die Natur Wildnisbereiche für ungestörte Abläufe. Dies nehmen der BUND und die vhs Rhein-Pfalz-Kreis zum Anlass in einer Vortragsreihe die Zerschneidung und Wiedervernetzung der Naturräume in Deutschland zu thematisieren. Im November 2015 wurde in einem Eröffnungsvortrag die Entwicklung und gegenwärtige Situation der Naturräume erläutert. Die drei folgenden Vorträge zeigen Lösungsansätze und stellen repräsentative Projekte zur Wiedervernetzung der Naturräume in Deutschland vor.

07.01.2016


Spielplan "theater am puls"

Schwetzingen- Das theater am puls bot in den vergangenen Jahren immer wieder anspruchsvolles Theater in wechselnden, auf die jeweiligen Stücke abgestimmten Lokalitäten. Der Einzug in ein festes Haus wurde zur folgerichtigen Konsequenz.

Nach erfolgreichen Spielzeiten in der Schwetzinger "Alten Wollfabrik" konnte mit der Stadt Schwetzingen endlich der richtige Partner für dieses Unterfangen gefunden werden.

Mit dieser Unterstützung und der des eigens dafür gegründeten Freundeskreises konnte unter der Gesamtleitung von Joerg Steve Mohr und einem erstklassigen Ensemble im Oktober 2006 das theater am puls im Bassermannhaus in Schwetzingen eröffnet werden.

07.01.2016


Mittwoch, 06.01.2016

Wort zum Tag

„Wenn wir uns überall einmischen wollen, wo himmelschreiendes Unrecht geschieht,

dann riskieren wir den Dritten Weltkrieg“.

Helmut Schmidt (1918 - 2015)

Grünes Licht für Neubau am Sankt Vincentius Krankenhaus

Land fördert die Baumaßnahme mit rund 11,7 Millionen Euro

Speyer- Die Finanzierung steht: Mit rund 11,7 Millionen Euro wird das Land Rheinland-Pfalz den Neubau des Bettenhauses am Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer unterstützen. Am 5.1.2016 hat David Langner, Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Verwaltungsdirektor Klaus Diebold den Förderbescheid verbunden mit der Bewilligung eines ersten Teilbetrages in Höhe von 4 Millionen Euro offiziell übergeben. Insgesamt soll die Baumaßnahme 18,1 Millionen Euro kosten, wovon rund 15,6 Millionen Euro grundsätzlich als zuwendungsfähig anerkannt werden. Rund 6,4 Millionen Euro  finanziert das Krankenhaus aus Eigenmitteln.

06.01.2016


Leserbrief

Eberhard Spitzer schreibt zum Thema Dombauverein :

„Vorsitzender des Dombauvereins tritt zurück“

Wir Speyerer und alle Menschen die sich ideell und finanziell für die Finanzierung der Sanierungs- und Erhaltungskosten einsetzen, lieben den Dom, egal ob Christen oder Nichtchristen.

Er ist Weltkulturerbe und gehört der Menschheit und nicht einer mächtigen Institution.

06.01.2016


KV RLP gliedert Speyer an die BDZ Germersheim an

Mainz- Die ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale (BDZ) in Speyer wird aufgrund der räumlichen Nähe organisatorisch an die BDZ Germersheim angegliedert. Ab dem 1. April 2016 wird der BDZ-Standort Speyer als Nebenbetriebsstätte geführt. Damit sind auch geänderte Öffnungszeiten der BDZ in Speyer verbunden.

Für Patienten hat die BDZ Speyer weiterhin mittwochs, freitags sowie am Wochenende und an den Feiertagen tagsüber geöffnet.

06.01.2016


Acht Personen wollen über das Direktmandat in den Landtag

Ludwigshafen- Am Dreikönigstag hat der Kreiswahlausschuss für den Landtagswahlkreis 37 (Mutterstadt) unter Vorsitz von Landrat Clemens Körner über die Zulassung der Wahlvorschläge für die Wahl des Wahlkreisbewerbers am 13. März 2016 entschieden.

Neun Vorschläge wurden eingereicht, acht wurden durch den Wahlausschluss zugelassen, ein Vorschlag musste abgewiesen werden.

06.01.2016


Kreiswahlausschuss entscheidet über Wahlvorschläge zur Landtagswahl

SÜW- Der Wahlausschuss des Landkreises Südliche Weinstraße hat in seiner heutigen Sitzung unter Vorsitz der Kreiswahlleiterin, Landrätin Theresia Riedmaier, sechs Wahlkreisvorschläge für die Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz am 13. März 2016 zugelassen. Die Wahlkreisvorschläge der Parteien ALFA und PIRATEN wurden aufgrund von Mängeln zurückgewiesen.

Bei der Prüfung der Wahlkreisvorschläge war festgestellt worden, dass für die Partei „Piratenpartei Deutschland“ keine Unterstützungsunterschriften und keine Nachweise über die Parteieneigenschaft und für die Partei „Allianz für Fortschritt und Aufbruch“ lediglich 25 Unterstützungsunterschriften vorlagen. Jeweils 125 Unterstützungsunterschriften müssen gemäß Landeswahlgesetz (§ 34 Abs. 3) abgegeben werden.

06.01.2016


618 Termine mit Gute-Laune-Garantie

Der Kalender „Die Pfalz feiert …“

Neustadt- Für passionierte Weinfest-Besucher ist die handliche Broschüre „Die Pfalz feiert …“ für 2016 ein Muss: Fast 178 Pfälzer Weinfeste sowie weitere 406 Termine zum Feiern und Entspannen sowie 12 autofreie Erlebnistage und 22 Weinmessen enthält der sieben mal zehn Zentimeter kleine Kalender, der in einer Auflage von knapp einer Million Exemplaren gedruckt wird.

Die aktuelle Ausgabe liegt nun vor: 36 Seiten vollgepackt mit Terminen machen Lust auf einen Ausflug in die Pfalz. Die Nachfrage nach der Feste-Fibel ist wie immer groß, denn schon seit Wochen treffen bei der Pfalzwein-Werbung und der Pfalz.Touristik, die die Broschüre gemeinsam herausgeben, Anfragen aus allen Teilen Deutschlands ein.

06.01.2016


"Die Mandelbäume bleiben"

Erklärung nach Gesprächsrunde

SÜW- Nach der heute stattgefundenen internen Gesprächsrunde (Landesbetrieb Mobilität, Verbandsgemeinde, Ortsgemeinde, Landwirtschaft, Naturschutzbehörde, Landrätin) zur Planung eines Fahrradweges entlang der B 38 zwischen Bad Bergzabern und Schweigen-Rechtenbach erklärt Landrätin Theresia Riedmaier in Übereinstimmung mit den Beteiligten:

„Wir sind einig, dass die Mandelbäume am Ortseingang von Oberotterbach erhalten bleiben. Die Mandelbäume sind bedeutungsvoll für den Naturschutz und das Landschaftsbild, sie sind schön und wertvoll als einzigartig im südlichen Bereich des Landkreises.

06.01.2016


Technik Festival BRAZZELTAG im Technik MUSEUM SPEYER

Anmeldung für Teilnehmer Stellplätze ab 11. Januar 2016

Speyer- Am 7. und 8. Mai 2016 wird das Technik MUSEUM SPEYER beben, denn es findet wieder das spektakuläre Technik Festival BRAZZELTAG statt. Technikbegeisterte sollten sich schon jetzt den Termin vormerken, denn auch bei der nächsten Auflage des Events geht es heiß her. Ob Oldtimer, Motorräder, Sonderumbauten, US Cars oder PS Giganten – eines ist sicher, egal ob auf 2 oder 4 Rädern - es wird laut!

06.01.2016


Vier Ruderer für Rennruderernadeln qualifiziert

Silberne Nadel für Elias Kolbenschlag:Speyer- In der Saison 2015 qualifizierten sich gleich vier Rennruderer der Rudergesellschaft Speyer für die Verleihung der begehrten Rennruderernadeln. Es wird verliehen: Drei Mal „Bronze“ (ab 15 Siege) und einmal „Silber“ (ab 25 Siege). Die Goldene Nadel gibt es ab 40 Siegen, hierfür hat sich 2015 kein Ruderer qualifiziert.

Die Qualifikation für die Bronzene Rennruderernadel schaffte Arnd Garsuch in seiner vierten Saison bei der RG Speyer. Arnd Garsuch, erhielt seine ruderische „Erstausstattung“ beim RV Triton Leipzig. Nach beruflichem Einstieg in der Pfalz fand Arnd Garsuch auf der Suche nach einer größeren, aktiven Masters-Mannschaft schnell nach Speyer.

06.01.2016


Dienstag, 05.01.2016

Wort zum Tag

Drücke den Pfeil zu schnell nicht ab, der nimmer zurückkehrt!

Glück zu zerstören, ist leicht, wiederzugeben so schwer.

Johann Gottfried von Herder

Zwischen Rollendebüt und sängerischer Idealgestaltung

Marina Rebeka und Wookyung Kim lassen Mannheimer Galavorstellung von Puccinis „La Bohème“ zu unvergesslichem musikalischem Ereignis werden

Mannheim- Sie zählen seit Jahren schon zu den Erfolgsgaranten in der mit dieser Spielzeit zu Ende gehenden Ära und Programmverantwortung des jetzt in den Ruhestand wechselnden Mannheimer Operndirektors Prof. Dr. Klaus-Peter Kehr: Die festlichen Opernabende, zu denen das Haus am Friedrichsring jeweils sechsmal pro Spielzeit sein „opernverrücktes“ Publikum einlädt. Das probate Rezept dazu: Lade Dir zwei absolute Weltstars ihres jeweiligen sängerischen Faches in die Quadratestadt ein und stelle ihnen neben dem bewährten NTM-Orchester bewährte Mitglieder des hauseigenen Sängerensembles zur Seite. Wenn dann auch noch - wie jetzt bei der festlichen Vorstellung von Giacomo Puccinis „La Bohème“ - eine der meist gespielten, weil neben Mozarts „Zauberflöte“ weltweit zu Recht beliebtesten Opern auf die Bühne gestellt wird, dann ist der Erfolg wohl vorprogrammiert.

05.01.2016


Arbeitslosenquote zum Jahresende gleichgeblieben

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer

Ludwigshafen- Die Zahl der Arbeitslosen ist im Dezember leicht gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer waren zum Jahresende 2.471 Arbeitslose gemeldet. Das bedeutet konkret 25 arbeitslose Menschen weniger als im Vormonat und 95 weniger als noch vor einem Jahr.

Im vergangenen Monat haben sich 544 Personen neu oder erneut arbeitslos gemeldet, während 564 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Somit ist die Arbeitslosenquote zum Jahresende mit 4,5 Prozent gleichgeblieben.

05.01.2016


Schifferstadt in facebook

Schifferstadt- Auch die Stadt Schifferstadt hat seit kurzem eine offizielle Facebook-Seite. Seit Ende November werden Veranstaltungen und Neuigkeiten in Facebook auf „Schifferstadt – meine Stadt“ gepostet. Im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht die Stadtverwaltung traditionell eine Vielzahl von Presseinformationen, gibt Broschüren und Flugblätter heraus, gestaltet Werbeanzeigen und betreut die Homepage www.schifferstadt.de. Zunehmend wurde allerdings klar, dass große Teile der Bürgerinnen und Bürger mit den klassischen Methoden der Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr erreicht werden. Die genutzten Medien und die Zugänge zu Neuigkeiten wandeln sich und werden vielfältiger, beispielsweise was junge Menschen angeht.

05.01.2016


Sternsinger segnen das Rathaus Hockenheim

Sternsinger Linus Schmiedekind (l.) bereitet in An-wesenheit von OB Gummer das Anbringen des Se-gens am Rathaus Hockenheim vorHockenheim- Rechtzeitig vor dem Dreikönigstag besuchten die Sternsinger der Kirchengemeinde St. Georg am vergangenen Mittwoch das Rathaus in Hockenheim.

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dieter Gummer übermittelten die 30 Kinder ihren Segen. Anschließend brachte Sternsinger Linus Schmiedekind den Segen „20*C+M+B+16“ auf schwarzem Hintergrund über der Eingangstüre des Rathauses an. Oberbürgermeister Dieter Gummer bedankte sich bei den Sternsingern für ihren Besuch und überreichte ihnen eine Spende.

05.01.2016


Montag, 04.01.2016

Wort zum Tag

Ein Leben, das nicht kritisch untersucht wird, ist es nicht wert, gelebt zu werden.

Sokrates

Vom Schulhof über das Börsenparkett auf das Siegerpodest

Elke Rottmüller, Vorstandsmitglied der Sparkasse VorderpfalzLudwigshafen- Planspiel Börse der Sparkasse Vorderpfalz ist zu Ende. Schüler aus Ludwigshafen und Speyer erreichen gute Platzierungen und freuen sich auf die Siegerparty am 19. Januar 2016

Gerade die aktuelle wirtschaftliche Lage führt dazu, dass sich junge Menschen in den Schulen verstärkt mit der Börse beschäftigen. Dass hierbei Geld verdienen nicht einfach ist, hat das diesjährige Planspiel Börse gezeigt. Zehn Wochen lang herrschte Börsenfieber an allgemein- und berufsbildenden Schulen. Den größten Erfolg in Deutschland hatte die Spielgruppe „RSBK Börsenbambis“ von der Sparkasse Essen mit einem Depotgesamtwert von 63.544,36 Euro und ließ damit über 39.600 Schülerteams europaweit hinter sich.

04.01.2016


Act 4 Aid hilft Kindern und Familien

Unterstützer gesucht

Germersheim- „Schnelle und unkomplizierte Hilfe – dafür steht der gemeinnützige Verein Act 4 Aid. Er setzt sich gegen Kinderarmut in der Südpfalz ein. Auch im Landkreis Germersheim unterstützt er bereits Kinder und ihre Familien“, erklärte der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Dietmar Seefeldt. Das Jugendamt des Landkreises Germersheim arbeitet bereits mit Act 4 Aid zusammen und „wünscht sich weitere Unterstützer für den Verein“, ergänzte die Jugendamtsleiterin Sabine Heyn, „denn manchmal ist diese Art Hilfe einfach schneller als wir als Behörde reagieren können.“

04.01.2016


LKA warnt vor gefährlicher Software im Internet

Mainz- Ob Smartphones, Tablets oder andere mobile Endgeräte: die Nutzung des unbegrenzten Internets zieht immer mehr Bundesbürger in ihren Bann. Anfang 2015 nutzten bereits 44 Millionen Bundesbürger ein Smartphone - Tendenz steigend.

Das liegt nicht zuletzt an den nahezu unendlichen Möglichkeiten dieser Alleskönner. Neben den Vorteilen, die Smartphones, Tablets und Co. mit sich bringen, vergisst der sogenannte "User" allerdings schnell die vorhandenen Gefahren. Deshalb ist gerade beim Surfen im Internet Vorsicht geboten, denn die Bedenkenlosigkeit der Bürger machen sich Täter zunutze und richten dabei teilweise großen Schaden an.

04.01.2016


Sonntag, 03.01.2016

Wort zum Tag

Ein neues Jahr ist wie ein neuer Bankkunde: solange nichts Nachteiliges von ihm bekannt ist, sollte man ihm Kredit geben.

Unbekannt

Benefiz-Skatturnier des 1. Skatclubs Haßloch für das Kinderhospiz Sterntaler

Klaus Bartz siegt mit sagenhaftem Ergebnis

Haßloch- Der 1. Skatclub Haßloch führt seit vielen Jahren zwischen Weihnachten und Neujahr ein Benefiz-Skatturnier zugunsten eines sozialen Zweckes durch; in diesem Jahr zugunsten des Kinderhospiz „Sterntaler“ in Dudenhofen. 26 Skatspieler haben 2015 daran teilgenommen.

Gespendet wurde auch von Skatspielern, die aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen konnten. Eine Skatspielerin und ein Skatspieler aus dem Ruhrgebiet, die derzeit auf Urlaub in der Pfalz sind, haben nicht nur mitgespielt, sondern auch einen größeren Betrag gespendet.

03.01.2016


Winterspaziergang im Zoo Heidelberg

Attraktive Perspektiven zum Nebensaisontarif

Heidelberg- Zahlreiche Besucher nutzten die milde Witterung in den letzten Tagen für einen Ausflug in den Zoo Heidelberg. Die nordamerikanischen Präriehunde, die sich bei frostigen Temperaturen in ihrem Bau unter der Erde verkriechen, genießen ebenfalls noch die sonnigen Stunden in der kalten Jahreszeit. Viele Zootiere haben sich bereits ein stattliches Winterkleid zu gelegt und so können die Besucher im Zoo Heidelberg auch in den Wintertagen aktive Zootiere erleben.

03.01.2016


Samstag, 02.01.2016

Wort zum Tag

Es ist halt schön, wenn wir die Freunde kommen sehn. -

Schön ist es ferner, wenn sie bleiben und sich mit uns die Zeit vertreiben. -

Doch wenn sie schließlich wieder gehn, ist's auch recht schön. -

Wilhelm Busch

Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Kreiswahlausschüsse für die Landtagswahlen am 13. März 2016 in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg treten in der ersten Januar-Woche zusammen

Speyer/Schwetzingen- Wenn in der kommenden Woche die Kreiswahlausschüsse in den verschiedenen Wahlkreisen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg in ihren entsprechenden Sitzungen die formale Richtigkeit der Bewerbungen der Parteien und ihrer Direktkandidaten festgestellt haben, dann wird wohl ein kurzer, aber mutmaßlich „heftiger“ Wahlkampf für die zeitgleich in beiden Bundesländern stattfindenden Landtagswahlen am 13. März 2016 entbrennen. Politische Prominenz aus Land, Bund und Europa wird dann auch zu beiden Seiten des Rheines „ausschwärmen“, um die Wählerinnen und Wähler für ihre politischen Ziele zu gewinnen. 

02.01.2016


Medienrückgabe auch während der Schließungszeiten möglich

Medienrückgabebox vor dem Eingang des LBZ / Pfälzische LandesbibliothekSpeyer- Seit dem 17. Dezember 2015 im Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek Speyer für Benutzer eine neue Mitarbeiterin außerhalb der Öffnungszeiten zur Verfügung: Vor dem Eingang der Bibliothek erwartet eine Medienrückgabebox Medienrückgaben außerhalb der Öffnungszeiten.

Unter der Woche ist damit eine Medienrückgabe auch nach 18 Uhr bis zum nächsten Morgen 9 Uhr möglich, am Samstag nach 12 Uhr bis Montagmorgen 9 Uhr. Die Rückbuchung erfolgt am nächsten Öffnungstag.

02.01.2016


OB Schlimmer: „Ein ordentliches Ergebnis zum Ende meiner Amtszeit!“

Gewerbesteuereinnahmen fast auf Rekordniveau des Jahres 2012 - Haushalt 2015 verbessert sich um ca. 10 Millionen Euro

Landau- Erfreuliche Zahlen kann Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer zum Ende seiner Amtszeit verkünden. Demnach wird  sich das geplante Haushaltsdefizit in Höhe von 14,73 Millionen Euro voraussichtlich um rund 10 Millionen auf ca. 4,5 Millionen verbessern. „Grund dafür sind eine gute Ertragslage, das geringere Defizit der Landesgartenschau sowie geringere Personalkosten“, erklärt der Stadtchef. Nach dem alten kameralen Haushaltssystem, bei dem ausschließlich die Einnahmen und Ausgaben aufgelistet wurden, hat die Stadt sogar einen Überschuss von rund drei Millionen Euro erwirtschaftet.

02.01.2016


Freitag, 01.01.2016 ( Neujahr )

Wort zum Tag

Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende,

John Fitzgerald Kennedy

Vertrauen auf die Gottesmutter Maria

Pontifikalamt Jahresschluss 4: Bischof Karl-Heinz Wiesemann bei der Predigt.Bischof Wiesemann zelebriert Pontifikalamt zum Jahresabschluss im Speyerer Dom

Speyer-  Mit Vertrauen auf Gott, Jesus und Maria ins neue Jahr: Diesem Gedanken folgte das Pontifikalamt zum Jahresschluss. Der besinnliche Gottesdienst am Silvester-Nachmittag, den Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Hochaltar zelebrierte, zog wieder hunderte Gläubige in den Speyerer Dom, dessen Sitzplätze nicht ausreichten. Der Bischof stellte Maria, Gottesmutter und Patronin des Doms, in den Mittelpunkt.

"Wir haben sehr viel erlebt auf der weltweiten Bühne", sagte der Bischof zum aufwühlenden Jahr 2015 und fügte bei der Begrüßung hinzu: "Gott ist das Leben, die Kraft des Lebens." Der Herr gehe die Wege gemeinsam mit den Menschen, betonte Wiesemann, "er trägt uns ins kommende Jahr. Wir bitten um sein Erbarmen."

01.01.2016


Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück

Ludwigshafen- Prämiert mit einem ECHO Klassik 2015 als „Orchester des Jahres“ blicken die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und ihr GMD Karl-Heinz Steffens auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr zurück: dem Sinfonieorchester der erweiterten Metropolregion Rhein-Neckar gelang neben der Vertiefung und Ausweitung seiner Aktivitäten vor Ort eine zunehmende Anerkennung auf nationaler und internationaler Ebene. Als Kultur-Botschafter für das Land Rheinland-Pfalz und die Metropolregion spielte das Orchester über 100 Konzerte zwischen Mainz und Karlsruhe, Heidelberg und Trier, veröffentlichte in Zusammenarbeit mit dem Label Capriccio und Deutschlandradio Kultur sieben CDs, die international hervorragende Kritiken erhielten.

01.01.2016


Donnerstag, 31.12.2015 ( Silvester )

Wort zum Tag

Wenn's alte Jahr erfolgreich war,

dann freue Dich auf‘s neue!

Und war es schlecht, ja - dann erst recht!

Albert Einstein

An der Jahreswende die Hoffnung auf Wandel feiern

Kirchenpräsident Schad: Gott eröffnet auch in Situationen des Leids einen neuen Weg

Landau / Speyer- Bei jeder Jahreswende wird nach Auffassung des pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad die Hoffnung auf Wandel gefeiert. Menschen, die die Kraft der Verwandlung spürten, machten sich zu neuen Ufern auf und bemerkten, wozu sie bestimmt seien, „zu Menschen mit aufrechtem Gang, zu freien Geschöpfen unter dem Himmel“, sagte Schad im Gottesdienst am Silvesterabend in der Landauer Stiftskirche.

31.12.2015


Neujahrsansprache 2016 der Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Rheinland-Pfalz ist ein wirtschaftlich starkes, modernes und weltoffenes Land

Mainz- In ihrer diesjährigen Neujahrsansprache hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer Rheinland-Pfalz als wirtschaftlich starkes, modernes und weltoffenes Land bezeichnet, in dem die Menschen gut und gerne leben. „Die Bürgerinnen und Bürger können stolz sein – sie leben in einem wunderbaren Land. Und das ist ihr Verdienst!“, sagte die Ministerpräsidentin. „Wir Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer packen an, wenn es darum geht, gute Arbeit zu tun. Wenn es darum geht, anderen zu helfen. Wenn es darum geht, in schwierigen Zeiten Großes zu leisten.“

31.12.2015


Weihnachtsfeier in der Ludwigshafener Notunterkunft Wattstraße

Geschenke sorgen für leuchtende Augen

Ludwigshafen- Mit viel Liebe haben zahlreiche Ehrenamtliche zusammen mit Unterkunftsleiterin Denise Hessel die Tische im Gemeinschaftsraum weihnachtlich mit Äpfeln, Mandarinen und Nüssen dekoriert. Die bunte Kuchentafel und ein kleiner Weihnachtsbaum stimmten die 16 Familien aus Syrien, Armenien, Georgien und Afghanistan auf die kleine, gemeinsame Feier ein. Sie backten ebenfalls Kuchen, sogar eine ganz besondere Biskuitrolle mit Dekorationen in den Farben „schwarz-rot-gold“ und der Aufschrift „Danke Deutschland“.

31.12.2015


2015 Elf Siege in der Königsklasse mit Gold für Julia Hoffmann

Speyer- Wenn ein Rennen des Deutschland-Achters angekündigt wird, sind auch Nichtruderer sofort elektrisiert und schalten den Fernseher ein, gerade auch dann wenn es um die Fragen geht wer gewinnt Olympiagold oder wer wird Weltmeister.

Für die Rudergesellschaft Speyer begeisterte dieses Jahr insbesondere Julia Hoffmann in der Königsdisziplin des Ruderns mit gleich drei Siegen, darunter die Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften der U 23-Ruderinnen. Auch die Erfolge bei der Hügelregatta in Essen und in Ratzeburg werden einen festen Platz in den Annalen der RGS behalten.

31.12.2015


Mittwoch, 30.12.2015

Wort zum Tag

Willst du das Trinken sein lassen, dann sieh dir mit nüchternen Augen einen Betrunkenen an.

Aus China

Sprecherin räumt „unterschiedliche Positionen in Sachfragen“ ein

Domkapitel überrascht vom Zeitpunkt der Veröffentlichung der Rücktrittsankündigung von Dr. Hissnauer

cr. Speyer- Überrascht darüber, dass Dr. Wolfgang Hissnauer - mit einer beruflich bedingten Unterbrechung seit fast 15 Jahren Vorsitzender des „Dombauvereins Speyer“- seinen bereits bei der letzten Sitzung des Vorstandes für die Mitgliederversammlung des Bauvereins Ende März 2016 angekündigten Rückzug vom Amt des Vorsitzenden bereits zum jetzigen Zeitpunkt öffentlich gemacht habe, zeigte sich jetzt namens des Speyerer Domkapitels und insbesondere des betroffenen, derzeit jedoch im Urlaub befindlichen Kustos der Kathedrale, Domkapitular Peter Schappert, die Leiterin des Kulturmanagements des Domkapitels, Friederike Walter, in einer noch am gestrigen Abend veröffentlichten Stellungnahme. „Wir sind überrascht, dass Dr. Wolfgang Hissnauer diesen Schritt ohne weitere Ankündigung zum jetzigen Zeitpunkt öffentlich macht und offenbar seinen sofortigen Rücktritt erklärt hat, wovon wir jedoch nur indirekt Kenntnis haben“, schreibt Walter in ihrer Pressemitteilung.

30.12.2015


„Krankenhaus-Hygiene ist Chefsache“

St. Vincentiuskrankenhaus begeht mit 6. Hygienetag Indienststellung einer neuen „Zentralen Sterilgutversorgung“

Speyer-  Krankenhaus-Hygiene – ihr wird in manch einer Klinik noch immer nicht der Rang und die Bedeutung zugemessen, die ihr eigentlich zukommen sollte. Im Speyerer St. Vincentiuskrankenhaus allerdings wird diesem Bereich der medizinischen Versorgung der Patienten seit langem schon ein besonders hervorgehobener Stellenwert zugemessen, der sich - kurz gefasst - in der Überschrift zusammenfassen lässt: Krankenhaus-Hygiene ist „Chefsache“.

30.12.2015


Nachtwächter übergibt traditionelle Jahresspende

3.010,- EUR gehen 2015 an verschiedene Einrichtungen in und um Speyer

Speyer- Alle Jahre wieder nutzt der Nachtwächter von Speyer seinen letzten öffentlichen Rundgang im Jahreslauf auch dafür, um seine traditionelle Nachtwächter-Spende an verschiedene soziale und karitative Einrichtungen und Projekte zu übergeben. Bereits zum 13. Mal fand nun am Dienstagabend am Brezelbrunnen auf dem Königsplatz die symbolische Spendenübergabe statt. Der “wohlleibliche Herre Nachtrath” Otmar Geiger zeigte sich darüber erfreut, dass auch in diesem Jahr wieder ein "ordentlicher" Spendenbetrag zusammengekommen sei.

30.12.2015


Die Sensation – das gab es noch nie!

Palazzo Mannheim verlängert letztmalig bis 20. März 2016

Mannheim- Nach der ersten Verlängerung ist die Nachfrage nach Tickets für den Radio Regenbogen Harald Wohlfahrt Palazzo beim Mannheimer Planetarium ungebremst. Seit Saisonstart am 23. Oktober sind alle Vorstellungen bis Ende Februar komplett ausverkauft und die erhoffte Rekordmarke von

50.000 Besuchern wird sogar noch übertroffen werden. Die beiden Palazzo Geschäftsführer Rolf Balschbach und Gregor Spachmann sind überwältigt: „Erstmals werden wir in der 17jährigen Palazzo Erfolgsgeschichte bis 20. März verlängern. Damit sind wir bei 115 ausverkauften Vorstellungen in einer Saison. Das ist eine Sensation, denn das gab es noch nie!“ 

30.12.2015


Dienstag, 29.12.2015

Wort zum Tag

Glücklich, wem von allen Gaben
klaren Sinn die Götter gaben.

Sophokles

Rücktritt vom Führungsamt

Dr. Wolfgang Hissnauer, Vorsitzender des Dombauvereins Speyer hält Domkustos Peter Schappert „Mangelnde Kommunikationsbereitschaft“ vor

Speyer- Mit sofortiger Wirkung hat jetzt der Vorsitzende des „Dombauvereins Speyer“, Dr. Wolfgang Hissnauer, sein Amt als Vorsitzender der Vereinigung, das er - mit einer beruflich bedingten Unterbrechung - 15 Jahre lang erfolgreich wahrgenommen hat, niedergelegt.

Als Grund für diesen Schritt nannte Dr. Hissnauer gegenüber dem SPEYER-KURIER die „mangelnde Kommunikationsbereitschaft“ des Vertreters des Domkapitels im Vorstand des Dombauvereins, Domkustos Peter Schappert.

In seinem Brief von heute schreibt Dr. Hissnauer im einzelnen:

29.12.2015


Sonderbriefmarke "1250 Jahre Schwetzingen"

Verkaufsstart am 2. Januar 2016

Schwetzingen- Das Team „Erlebnis:Briefmarken“ der Deutschen Post wird am Samstag, 2. Januar anlässlich des Erstausgabetages der Sonderbriefmarke „1250 Jahre Schwetzingen“ mit einem Sonderstand in der Touristinformation, Dreikönigstraße 3, 68723 Schwetzingen in der Zeit von 10 bis 13 Uhr präsent sein.

Außer der Sonderbriefmarke wird ein eigens für Schwetzingen gestalteter Sonderstempel verwendet, der den Auftakt zur 1250-Jahr-Feier würdigt.  

29.12.2015


Spargelpost 2015 ist erschienen

Der traditionelle Jahresrückblick wird an über 900 treue Leserinnen und Leser in aller Welt verschickt

Schwetzingen- Wenn sich das Jahr dem Ende entgegen neigt, wird sie von zahlreichen  ehemaligen Schwetzinger Bürgerinnen und Bürger freudig erwartet - die Schwetzinger Spargelpost. Seit vielen Jahren verschickt die Stadt Schwetzingen das beliebte Mitteilungsblatt an einstige Schwetzinger, die innerhalb Deutschlands oder ins Ausland umgezogen sind. Inzwischen erhalten über 900 „Ehemalige“ den Jahresrückblick, der in Wort und Bild über die Themen berichtet, die die Stadt Schwetzingen im zurückliegenden Jahr beschäftigt haben.

29.12.2015


Die 30 siegreichsten Ruderer nach der Saison 2015

Die Top 2 Peter Gärtner (links) und Ralf Burkhardt:Speyer- Wie jedes Jahr legt die Rudergesellschaft Speyer zum Jahresende ihre Ewigen-Bestenliste vor. Die Regattasaison 2015 brachte unter den Top 10 der 30 siegreichsten Rennruderer nur eine Minimalveränderung. Tim Lauer schloss mit jetzt 125 Erfolgen zu Rainer Bohn auf und liegt nun gleichauf auf Platz acht.

Den größten Sprung um neun Plätze nach vorn schaffte nach 12 Siegen im Jahr 2015 Julia Hoffmann auf Rang 16. Um sechs Plätze verbesserte sich Andreas Kabs, der von Platz 22 auf 16 vorrückte und ebenso wie Julia Hoffmann 81 Gesamtsiege aufweist. Ingo Janz und Beate Wettling rückten um je einen Platz vor. Dabei durfte sich Ingo Janz 2015 ganz besonders freuen, denn als erst zwölfter Ruderer wurde er in den „Hunderter-Club“, das sind Ruderer mit mindestens 100 Karrieresiegen, aufgenommen.

29.12.2015


Montag, 28.12.2015

Wort zum Tag

Was es auch Großes und Unsterbliches zu erstreben gibt:

Dem Mitmenschen Freude zu machen, ist doch das Beste, was man auch der Welt tun kann.

Peter Rosegger

Baubeginn für zentrale Schulmensa in Wörth

Gymnastikraum und Umkleiden werden erhalten

Wörth- „Jetzt geht es los: Aus der alten Grundschul-Sporthalle entsteht eine moderne zentrale Mensa, in der alle Schüler des Schulcampus´ in Wörth zu Mittag essen können“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel bei offiziellen Startschuss zum Umbau des Gebäudes Anfang Dezember. Nachdem die Kreisverwaltung Germersheim den Förderbescheid des Landes erhalten hatte, können nun die Bauarbeiten beginnen. Ein gutes Jahr wird es noch dauern, bis die Ganztagsschüler in der neuen Mensa essen gehen.

28.12.2015


Vereinbarung mit Caritas über Koordinierungsstelle Asyl getroffen

Behörden und Ehrenamtliche vernetzen und unterstützen

Bad Dürkheim- Ehrenamtliche und Behörden, die mit Flüchtlingen arbeiten, informieren und vernetzen: Ab Januar wird beim Landkreis Bad Dürkheim eine Koordinierungsstelle Asyl eingerichtet. Finanziert wird sie durch den Landkreis, Träger ist der Caritasverband für die Diözese Speyer. Die Vereinbarung zwischen Kreisverwaltung und Caritas ist bereits unterzeichnet.

„Solch eine Koordinierungsstelle ist der Königsweg“, sagte Caritasdirektor Vinzenz du Bellier bei der Vertragsunterzeichnung Ende November. „So vermeiden wir Doppelstrukturen und können Ressourcen besser nutzen. Jeder hat etwas davon.“ Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld betonte, wie wichtig es sei, die Herausforderung der Flüchtlingswelle gemeinsam anzugehen.

28.12.2015


Stadtverwaltung Hockenheim ehrt drei Mitarbeiter für 25-jähriges Dienstjubiläum

Oberbürgermeister Dieter Gummer (ganz links) mit den Jubilaren Herrmann Dörr, Monika Butz und Petra Oleszewski (vordere Reihe, v. l.) – hintere Reihe: René Ballreich und Erhard Metzler (beide Stadtwerke), Johannes Lienstromberg (Personalrat) und Gerhard Weber (Fachbereich Bauen und Wohnen, v. l. n. r.)Hockenheim- Mit einer kleinen Feierstunde wurden unmittelbar vor Weihnachten drei Mitarbeiter der Stadt Hockenheim für ihr 25-jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst geehrt.

Oberbürgermeister Dieter Gummer überreichte den Jubilaren Urkunden. Er bedankte sich für ihre Arbeit im öffentlichen Dienst und bei der Stadtverwaltung. Diesem Dank schloss sich auch Johannes Lienstromberg für den Personalrat an.

28.12.2015


De Dietrich Automobile im Technik MUSEUM SPEYER

Kleine Ausstellung bis Juli 2016

Speyer- Die Industriellen-Dynastie De Dietrich besaß im 19. Jahrhundert zahlreiche Industrieunternehmen im Reichsland Elsass-Lothringen und weiteren angrenzenden französischen Regionen. Zu dieser Zeit beschäftigte sich das bereits im Jahr 1634 gegründete Unternehmen hauptsächlich mit der Produktion von Gusseisen, Plattenöfen, Küchenherden, Gerätschaften für die Chemieindustrie sowie mit dem Bau von Straßenbahnen und Eisenbahn-Waggons. Von 1896 bis 1905 wurden ca. 3.500 Automobile gebaut, von denen bis heute weniger als ein Dutzend erhalten geblieben sind. Das Technik MUSEUM SPEYER ist daher sehr stolz, dass in der ab Dezember 2015 bis Juli 2016 gezeigten De Dietrich Ausstellung gleich drei dieser Raritäten bewundert werden können.

28.12.2015


Sonntag, 27.12.2015

Wort zum Tag

Zu Weihnachten sitzen die Menschen beisammen und wärmen sich an Kerzenflammen.
Dabei vergessen sie nur zu schnell, dass nicht für jeden scheint die Sonne hell.
Wer nicht nur zur Weihnacht etwas für andere tut, verbreitet viel Glück und neuen Mut. 

Franz Bregger

„Närrische Weisheit und weise Narrheit“

Einblicke in die „geheimen Erforschungen“ des Speyerer Universalgelehrten J. J. Becher - Jahresrückblick der nach ihm benannten Gesellschaft

Speyer- Das höchst beachtliche Fazit eines einmal mehr überaus erfolg- und ergebnisreichen Vereinsjahres der Speyerer „Johann-Joachim-Becher-Gesellschaft“ (JJBG), in dem - frei nach dem überlieferten „Credo“ des in Speyer geborenen und im Schatten des Domes aufgewachsenen Universalgelehrten Johann Joachim Becher, der postuliert hatte, dass ernsthafte wissenschaftliche Arbeit und ausgelassenes Feiern stets Hand in Hand gehen sollten, sollen sie den Menschen zum Wohle und zur Freude gereichen – konnte jetzt der Vorsitzende der ganz dem Erbe und der Erinnerung an Johann Joachim Becher verpflichteten Gesellschaft, Hans-Joachim Spengler, bei dem schon traditionellen Jahresabschlußtreffen der von ihm geleiteten „JJBG“ ziehen, zu dem in diesem Jahr die Sparkasse Vorderpfalz in ihren repräsentativen „Augustinersaal“ eingeladen hatte.

27.12.2015


Weihnachtsmarkt erreicht Vorjahrsniveau

Händler am Wasserturm sehen ihre Erwartungen weitgehend erfüllt

Mannheim- Die Beliebtheit des Mannheimer Weihnachtsmarkts am Wasserturm lässt sich an der Quote der „Wiederkommer“ festmachen: Bereits vor Ende des vierwöchigen Marktes haben 70 Prozent (Vorjahr: 65 Prozent) der Anbieter erklärt, dass sie im kommenden Jahr wieder dabei sein wollen. Das ergab eine schriftliche Umfrage, an der 114 der 185 Aussteller teilnahmen. Damit ist auch 2016 für eine bunte Produktvielfalt auf dem Traditionsmarkt gesorgt.

27.12.2015


Endlich geschafft: 21 Siege für Peter Gärtner in einer Saison

Speyer- In der Rennrudersaison 2015 schaffte es Peter Gärtner nach 40 Jahren, nachdem er 1975 seinen ersten Regattasieg für die RG Speyer erringen konnte, erstmalig zu den wenigen Ruderern mit  mehr als 20 Siegen je Saison zu stoßen. Mit 21 Saisonsiegen 2015 gehört der siegreichste RGS-Ruderer nun auch zu diesem kleinen Kreis.

Besonders erfreulich war, dass bei 21 Saisonsiegen auch die Qualität nicht zu kurz kam. Neben dem Südwesttitel im Masters-Doppelvierer mit Lars Seibert, Martin Gärtner und Harald Schwager, gab es auch den World-Masters-Tiel im Mixed-Doppelvierer mit Ralf Burkhardt, Elke Müsel und Corinna Bachmann zu vermelden.

27.12.2015


11 gegen 11 beim traditionellen Weihnachtsfußball der RGS

Speyer-  Beim traditionellen Weihnachtsfußballspiel der Ruderer ist auf vieles Verlass, das traf wie in den vergangenen Jahren auch 2015 zu:

Erstens: Wie in den Vorjahren war das Wetter wieder frühlingshaft mit angenehmen 12-13 Grad und es blieb nicht nur trocken, sondern die Sonne traute sich heraus. Nur 2012 zeigte das Thermometer mit 16 Grad noch höhere Werte. Die Domwiese war wie 2014 kaum aufgeweicht, sodass die Akteure auch nach mehr als einer Stunde Sport noch „fast sauber“ waren.

27.12.2015


Gemeinsame Studie zum grenzüberschreitenden Verkehr

Rheinland-Pfalz, Baden- Württemberg, das Saarland, die Schweiz und das Elsaß fördern gemeinsam eine Studie zum grenzüberschreitenden Verkehr

Mannheim/Mainz- Der Begleitausschuss für die Interreg-Progamme am Oberrhein hat auf seiner Sitzung in Hagenbach die Vergabe eines gemeinsamen Gutachtens zum grenzüberschreitenden Fahrzeugeinsatz beschlossen. „Das Gutachten wird vom Land Rheinland-Pfalz mit 20.000 Euro gefördert“, so Innenstaatssekretär Günter Kern. 

„Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt das von der Region Alsace angeregte Gutachten, in das auch Baden-Württemberg, das Saarland und das Elsaß sowie die Schweiz einbezogen sind, um den grenzüberschreitenden ÖPNV voranzubringen“, so Werner Schreiner, der als Beauftragter der Ministerpräsidentin für grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Mitglied des Präsidiums der Oberrheinkonferenz an der Entscheidung des Begleitausschusses mitgearbeitet hat. 

27.12.2015


Samstag, 26.12.2015 ( 2. Weihnachtstag )

Wort zum Tag

Noch einmal ein Weihnachtsfest, Immer kleiner wird der Rest,
Aber nehm' ich so die Summe, Alles Grade, alles Krumme,
Alles Falsche, alles Rechte, Alles Gute, alles Schlechte –
Rechnet sich aus allem Braus Doch ein richtig Leben raus.
Und dies können ist das Beste Wohl bei diesem Weihnachtsfeste.

Theodor Fontane

Amtswechsel in der Speyerer „Fatih-Camii-Moschee“

Selahattin Yilfirim hinterlässt eine wunderbare Moschee und eine in sich geschlossene Gemeinde

Speyer-  Gestern Mittag, Punkt 12.30 Uhr: Bei ganz und gar nicht winterlichen Temperaturen stehen im Hof der „Fatih-Camii-Moschee“ in der Speyerer Brunckstraße männliche Angehörige der „Türkisch-islamischen Gemeinde“ zu Speyer bei strahlendem Sonnenschein in Gruppen zusammen und besprechen die Ereignisse der zuende gehenden Woche. Auch hier ist die gewaltige Flüchtlingswelle, die ihrem Heimatland, der Türkei, inzwischen mehr als zwei Millionen Flüchtlinge ins Land „gespült“ hat, das alles andere überlagernde Thema.

26.12.2015


Kirche St.Ludwig: Initiativgruppe kämpft weiter gegen Profanierung

Ort der Ruhe und Stille in der Innenstadt

Speyer-  Sie haben ihren Kampf gegen eine sich abzeichnende Profanierung der Kirche St.Ludwig  nicht aufgegeben.  Auch wenn nach dem Planungs- und Investorenwettbewerb alles danach aussieht, als solle das  Kirchengebäude in einen Veranstaltungsraum umgewandelt  werden, und das Bischöfliche Ordinariat sich bislang keinerlei  Gedanken  über eine Nutzung als Kasualien-Kirche gemacht zu haben scheint,  so sind viele  Speyerer  -  an deren Spitze der einstige Landrat  Dr. Paul Schädler und dessen Frau Helga,  Pfarrer i.R. Bernhard Linvers, Theologe und Pädagoge Klaus Pfeifer sowie Anna Altinger, Leiterin des Katholischen Frauenbundes in St.Joseph – fest entschlossen, sich weiterhin  für den Erhalt von St.Ludwig als Gotteshaus einzusetzen. Dass der wertvolle spätgotische Boßweiler-Altar bereits aus der Kirche herausgenommen wurde und jetzt an einem anderen Ort verwahrt wird, muss nicht zwangsläufig  die Entweihung des Gotteshauses nach sich ziehen.

26.12.2015


Freitag, 25.12.2015 ( 1. Weihnachtstag )

Wort zum Tag

Die Geschichte vom Christfest lehrt: Gott durchkreuzt alle menschlichen Pläne und Vorhaben: als der fromme Josef überlegt (Lk 1,19), wie er seine schwangere Verlobte auf gesellschaftspolitisch bequeme Art und Weise loswerden will, zeigt Gott ihm durch seinen Engel seinen eigenen ganz anderen Weg, den er mit dem Kind in der Krippe gehen will und wird. SEIN Plan kommt zur Ausführung und alles menschliche Überlegen, Planen und Denken in der üblichen Bauernschläue scheitert:

„meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR; sondern so viel der Himmel höher ist denn die Erde, so sind auch meine Wege höher denn eure Wege und meine Gedanken denn eure Gedanken“ (Jes 55,8f.)

Ego

„Freiheit kann nur durch Freiheit bewahrt werden“

Bischof Wiesemann nimmt in seiner Weihnachtspredigt Bezug auf die Terroranschläge in Paris und die weltweit 60 Millionen Flüchtlinge

Speyer-  Zahlreiche Gläubige besuchten die Weihnachtsgottesdienste im Bistum Speyer. Beim Pontifikalamt am ersten Weihnachtsfeiertag rief Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann die Gläubigen dazu auf, sich nicht von der Angst bestimmen zu lassen, sondern „Tag für Tag die Liebe zu wagen“. Dabei bezog er sich auch auf die Terroranschläge in Paris: „Sie zielten in den offenen, freiheitlichen Kern unserer Lebenswelt und wollten uns bewusst dort verunsichern, erschüttern, verletzen, wo unser Lebensnerv, unsere demokratischen Werte liegen.“ Er lenkte den Blick zugleich auf die mehr als 60 Millionen Menschen, die weltweit auf der Flucht sind. „Viele von ihnen fliehen vor Terror und Krieg, aus lebensbedrohlichen und hoffnungslos erscheinenden Situationen. Sie kommen nicht selten unter unsäglichen Strapazen zu uns mit der Hoffnung, hier der Todesangst entfliehen und ein menschenwürdiges Leben führen zu können.“

25.12.2015


Speyerer Militärpfarrer Ulrich Kronenberg würdigt Leistung von Bundeswehr-Soldaten bei der Rettung von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer

Speyer- Fast an jedem Tag, so auch heute wieder, gehen Nachrichten durch die Agenturen, dass deutsche Soldaten im Rahmen der Operation „Sophia“ Flüchtlinge vor dem qualvollen Ertrinken im Mittelmeer bewahren. Der Speyerer Militärpfarrer Ulrich Kronenberg, zu dessen Verantwortungsbereich neben den „Resten“ des „Spezialpionierbataillons 464“ in der Speyerer Kurpfalzkaserne auch die Garnisonen in Germersheim und Bruchsal gehören und der in der Vergangenheit auch selbst wiederholt in Auslandseinsätzen unterwegs war, wollte jetzt die Weihnachtszeit nutzen, um die humanitären Leistungen seiner Kameradinnen und Kameraden vor Ort in der Öffentlichkeit zu würdigen.

25.12.2015


14. Landauer Weihnachtscircus wieder mit zahlreichen Überraschungen

Zirkusfamilie Bossert setzt Tradition auch mit junger Generation fort 

 Landau- Schäfer Heinrich in einem Zirkus? Was erst einmal ein wenig überrascht, wird schnell klar, wenn man Zirkusdirektor Jakel Bossert und sein Team kennenlernt. Jedes Jahr aufs Neue überrascht er seine Gäste mit außergewöhnlichen Stars und Artisten und verpackt das alles in eine sehr gelungene, circensische Schau.

So ist es dieses Jahr der aus der RTL Sendung "Bauer sucht Frau" bekannte und beliebte Schäfer Heinrich, der die Gäste überrascht und unter anderem sein Schäferlied zum Besten gab und damit das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinrieß. Und so hat ihn Jakel Bossert kurzerhand auch zum 14.ten Landauer Weihnachtszirkus eingeladen und war von Herzen froh darüber, dass der populäre Darsteller das Angebot annahm und einen der urig-historischen Oberlichtwagen auf dem Gelände bezog, mit denen der Zirkus bis zum 06.Januar 2016 dort gastieren wird. Und vielleicht findet Schäfer Heinrich ja nicht nur viele neue Freunde in der Zirkusfamilie, sondern zwischen seinen Gästen auch "die Eine". Jedenfalls hat zu jeder Vorstellung eine Dame das Vergnügen, auf besondere Einladung von Schäfer Heinrich daran teilzunehmen und ihn in einem anschließenden "Meet & Greet" besser kennenzulernen... quasi bei einem ganz persönlichen Schäferstündchen.

 

25.12.2015


Donnerstag, 24.12.2015 ( Heiliger Abend )

Wort zum Tag

„EUCH ist heute der Heiland geboren“

Lukasevangelium Kapitel 2 Vers 11

Heiland heißt aus dem Griechischen nichts anderes als Retter: σωτὴρ, lateinisch salvator

Frieden auf (syrischer) Erde – Vision oder neues Weihnachtswunder?

Gedanken zum Weihnachtsfest 2015

von Gerhard Cantzler

Weihnachten 2015 – das könnte ein so ganz anderes Weihnachtsfest werden als all die anderen in den Jahrzehnten zuvor, Weihnachtsfeste, die geprägt waren vom unbelasteten „Deutschen Wirtschaftswunder“ - dieser ungebremst aufwärts weisenden Prosperität, mit ihren „lauten Lichtreklamen“, die den eigentlichen Grund dieses Festes, die Geburt des Heilands der Welt, oft mehr und mehr in den Hintergrund rücken ließen.  

Ein Kind ist uns geboren – ganz, ganz weit entfernt von uns - ganz weit weg „da hinten“ irgendwo in Palästina - in Armut und in einem Stall– was sollte das uns angehen in unserer mit ihrem ganzen Reichtum auftrumpfenden Welt? 

Ältere unter uns mögen sich vielleicht noch daran erinnern, wie bis in die späten 1950er Jahre hinein selbst während der Advents- und Weihnachtszeit noch Radiodurchsagen des „Suchdienstes des Deutschen Roten Kreuzes“ über den Äther gingen, mit denen durch die Kriegswirren auseinander gerissene Familien wieder zusammengeführt und nach Kindern gefahndet werden sollte, die im Chaos der letzten Kriegstage auf der Flucht verloren gingen und auf diesem Wege wieder mit ihren Eltern und Familien vereint werden sollten.

In diesem Jahr nun, so scheint's, sind mit der inzwischen mehr als eine Million Flüchtlinge auch Maria und Josef - sind Miriam und Yussuf mitsamt ihren Kindern zigtausendfach vor unseren Türen angekommen - sind zunächst euphorisch empfangen worden, bis manche von uns glaubten, „dass es nun genug“ sei und gar die Einführung von „Obergrenzen“ verlangten. 

„Obergrenzen“ für Menschlichkeit? Kann das angehen? Wir denken nein! 

Statt ankommende Menschen zurückzuweisen, sollten wir an die Möglichkeit eines neuen Weihnachtswunders glauben, so wie wir es schon seit langem kaum noch zu hoffen wagten. Denn das es jetzt nach Jahren des Krieges, der Gewalt und des Terrors erstmals möglich wurde, einstimmig (!) eine Resolution des Weltsicherheitsrates der UNO zu beschließen, durch die seine abstimmungsberechtigten Mitglieder den Menschen in den so schwer geprüften Regionen des vorderen und mittleren Orients – in Syrien und dem Irak, in den von Millionen Menschen überfüllten Flüchtlingslagern der Türkei, des Libanons und Jordaniens - endlich „Frieden auf Erden“ bringen wollen, das hat schon etwas von einem – vorweihnachtlichen - Wunder. Denn jetzt könnten endlich die Waffen zum Schweigen gebracht und dem verbrecherischen Tun unseliger Terrorgruppen wie der sogenannten „IS“ endgültig ein Ende bereitet werden.

Ja, und dann könnten zum Beispiel auch die syrischen Flüchtlinge, die im zu Ende gehenden Jahr in ihrer unermesslichen Not zu hunderttausenden Zuflucht in Deutschland und Europa suchten und die doch nach entsprechenden Umfragen eigentlich zu 80 Prozent wieder zurück möchten in ihre angestammte, aber verlorene Heimat, um dort ihre zerstörten Städte und Dörfer wieder aufzubauen und sie bewohnbar zu machen - ihre Sehnsüchte stillen und ihre Visionen Wirklichkeit werden lassen.... 

Doch davor müssten all diejenigen, die jetzt im New Yorker Glaspalast am Hudson River der Resolution zugestimmt haben und die in Wirklichkeit - die einen mehr, die anderen weniger – selbst mitschuldig geworden sind an den Zuständen, die auch an Weihnachten 2015 in einer Region herrschen, in der vor gut 2.000 Jahren der Erlöser aller Menschen in die Welt kam, Sorge dafür tragen, dass in diesem von Abermillionen Bomben und Granaten durchpflügten Land wieder menschenwürdiges Leben möglich wird – Leben, wie es über Jahrtausende hinweg eine blühende Kulturlandschaft wachsen ließ. 

Weihnachten 2015 – das muss deshalb heißen: Die Herzen und die Türen zu öffnen für den Frieden und die Mitmenschlichkeit, und die Flüchtlinge bei uns unvoreingenommen willkommen heißen - ohne Einschränkungen und ohne Obergrenzen. 

Die Redaktion des SPEYER-KURIER wünscht allen Leserinnen und Lesern ein besinnliches und gnadenreiches Weihnachtsfest – und halten auch Sie vielleicht einen Platz an Ihrem Festtagstisch frei für „den unerwarteten Gast“ – ganz so, wie es schon zu Zeiten von Christi Geburt im Heiligen Land in vielen der Herkunftsländer der Flüchtlinge bis heute noch Brauch ist, wenn es gilt, gemeinsam ein großes Familienfest zu feiern.

24.12.2015


Frohes Weihnachtsfest!

Speyer- Erneut begehen die Christenheit, unsere Freunde, Nachbarn und Mitmenschen weltweit die Weihnachtsfeierlichkeiten in verschiedenen Traditionen. Wir wünschen der Christenheit spirituelle und besinnliche Augenblicke im Kreise ihrer Lieben, Familien und Gemeinden. In der Adventszeit von der Vesper bis zum Heiligabend wird der Geburt Jesu von Nazareth gedacht (Friede sei mit ihm). Darüber hinaus in der Weihnachtsgeschichte ebenfalls den irdischen Schwierigkeiten: von Haustür zu Haustür gehend,  um Einlass in einen Unterschlupf, einen sicheren Ort bittend. Die Erfahrungen der Abweisung und des Ausgeschlossenseins, der Not und Entbehrung sind Teil der Weihnachtsgeschichte. Die Weihnachtsgeschichte indes wiederholt sich immer und immer wieder, zunehmend auch vor unserer eigenen Tür. Eine Brücke bauend zu jenen, die kein Zuhause haben, am Rande der Gesellschaft leben. Es ist an uns, sie einzulassen.

Diese Phasen spiritueller Einkehr, Rückbesinnung und Bewusstwerdung dienen dabei dem Gläubigen, der Gemeinde, aber auch der gesamten Gesellschaft hierüber als Moment des Innehaltens und des Reflektierens.

In einer Jahreszeit, in der die Besinnlichkeit der Vorweihnachtszeit übergeht in die Feierlichkeiten der Weihnachtsfeiertage, in denen unsere christlichen Geschwister im Kreise ihrer Familie den Gaben Gottes danken werden, in denen die muslimischen wie auch andere nichtchristliche Familien diese Feiertage ebenfalls dazu nutzen, um bei ihren Liebsten und Nächsten gemeinsame Stunden zu verbringen, im Wissen darum, dass weltweit unzählige Menschen durch Krieg und Terror von ihren Nächsten getrennt wurden. Im Wissen darum, dass einige dieser Menschen auch Zuflucht bei uns gefunden haben, werden wir dafür beten, dass auch sie in Zukunft ihre Feste im Kreise ihrer Liebsten feiern können. In der Hoffnung, dass Menschen nicht mehr gezwungen werden, ihre Heimat und ihre Anverwandten zu verlassen, beten wir dafür, dass Leid, Krieg und Terror ein Ende finden mögen.

Feste sind Anlässe, durch die sich Menschen, unabhängig von Religion, Sprache, ethnischer und kultureller Herkunft gegenseitig näher kommen, Freundschaften gefestigt werden und sich die Kultur des gegenseitigen Respekts und der Toleranz verbreiten kann. In diesem Geist ist für einen wesentlichen Teil unserer Gesellschaft das ausklingende Jahr 2015 verlaufen. Wir sind uns als Gesellschaft näher gekommen in dem Bemühen, den Menschen, deren Not größer ist als unsere, beizustehen. Somit wird das Jahr 2015 als ein Jahr in Erinnerung bleiben, in dem unsere Gesellschaft nicht nur die Prämisse „Wir schaffen das!“ ausgegeben und bewiesen hat, sondern auch als ein Jahr, in dem wir gezeigt haben: „Wir gehören Zusammen und wir lassen uns nicht auseinanderdividieren!“- nicht durch PEGIDA und auch nicht durch den Terror des IS.

Das göttliche Prinzip des Miteinander im Guten Wetteiferns, welches uns auch im Koran gebietet wird, haben wir gemeinsam umgesetzt, ohne bei den Bedürftigen eine Unterscheidung zwischen Christen, Jesiden oder Muslimen zu machen. Unsere Gesellschaft hat die Würde des erhabensten von Allah geschaffenen Wesens hochgehalten.

Hoffnungsvoll stimmen uns dabei, dass die großen Religionen, wie auch die Kirchen, unermüdlich ihre Gläubigen zu Nächstenliebe, Mitmenschlichkeit, verantwortlichem Handeln, Fairness und Gradlinigkeit gegenüber Menschen in Not, zur Wertschätzung der Umwelt, zur Eintracht in der Gesellschaft und letztendlich zum Frieden und zum aktiven Engagement für den Frieden aufrufen.

Möge das Feiern der Feste und die Gottesdienste zur gegenseitigen Wertschätzung unserer Gemeinsamkeiten, zur Anerkennung gemeinsamer Überzeugungen beitragen und dazu führen, dass wir in Harmonie und Frieden mit unserer eigenen Identität und unseren religiösen und kulturellen Wurzeln in Vielfalt und in Unterschiedlichkeit in höchster Harmonie zusammenleben können.

Möge dieses Fest und das kommende Jahr 2016 dazu führen, dass in den persönlichen und gesellschaftlichen Beziehungen, in den Nachbarschaften, Religionsgemeinschaften und weltweit fruchtbare Dialoge ohne Vorurteile und Angst auch mit unseren neu angekommenen Nachbarn geführt werden, auf dass Menschen sich in Offenheit, Aufrichtigkeit und Liebe einander nähern mögen.

So wünsche ich im Namen der DITIB-Gemeinschaften der gesamten Christenheit ein frohes Weihnachtsfest.

DITIB-Bundesverband

DITIB-Speyer

24.12.2015


Mittwoch, 23.12.2015

Wort zum Tag

Advent und Weihnachten – Zeit der Stille und Besinnung, bis jemand auf die Idee kam, dass Geschenke sein müssen…

Unbekannt

Ruchloser Diebstahl oder nur „Dummer-Jungen-Streich“?

„Warm'nachtsbaum“ am Adenauer-Park nur wenige Stunden nach Übergabe völlig leergeräumt

Speyer. Der „Warm'nachtsbaum“ für Obdachlose und Bedürftige“ , den die Speyererin Roswitha Schulz beim Stöbern in „Facebook“ auf einer Seite eines Users aus Gütersloh entdeckt hatte – er könnte doch auch etwas für Speyer sein. Also meldete sich Frau Schulz mit ihrer Idee bei der Speyerer Sozialdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs, und „rannte“ damit „offene Türen“ ein: Ein Baum, an dem spendenfreudige Menschen Schuhe, warme Kleidung, Süssigkeiten und Hygieneartikel in wasserdichten Verpackungen befestigen könnten, damit sie dort von Bedürftigen abgenommen und zum persönlichen Gebrauch mitgenommen werden – das war ein Gedanke, der auch der Bürgermeisterin gefiel.

23.12.2015


„Statt kurzem Sprint ein mühevoller Marathonlauf“

Bewältigung der Flüchtlingsproblematik weiterhin größte Herausforderung unserer Zeit – Stadt Speyer dankt ehrenamtlichen Helfern mit Fest im Alten Stadtsaal

Speyer-  Ehrenamtliches Engagement auf allen Ebenen und in vielen Facetten – für Speyerer und ihre Freunde ist dies seit Jahrzehnten schon aktiv gelebter Alltag und Normalität. Um so bedeutsamer war diese von hohem Ethos zeugende Haltung deshalb gerade auch in den vergangenen Wochen und Monaten, als sich, bedingt durch den wachsenden Zustrom von immer mehr Flüchtlingen, auch in der Domstadt öffentliche Institutionen und freiwillige Helfergruppen vor stetig wachsende Herausforderungen gestellt sahen.

23.12.2015


„Wachwechsel“ an der Spitze der Speyerer „Fatih Camii Moschee“

Servet Özel folgt Selahattin Yildirim im Amt des Vorsitzenden der ´Türkisch-islamischen Gemeinde

Speyer-  Bei den turnusgemäßen Wahlen des Vorstandes der Türkisch-Islamischen „Ditib-Fatih-Camii-Gemeinde“ in der Speyerer Brunckstraße wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag der bisherige Stellvertretende Vorsitzende des Gemeindevorstandes, Servet Özel, mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Selahattin Yildirim als Gemeindevorsitzender gewählt, der nach mehrfacher Bestätigung im Amt satzungsgemäß nicht erneut für die Position des Vorstandsvorsitzenden kandidieren konnte.

23.12.2015


60 Jahre im Dienst des Ehrenamts

Speyer-  Im Jahr 1950 wurde die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) gegründet. Der Ortsverband Speyer entstand 1954. Ein Jahr später wurde Wilfried Löder für das THW geworben, wo er bei dem Aufbau des Ortsverbands mithalf. Bis heute ist er eine wichtige Stütze im Ortsverband. Mit einem Defilee wurde Löder Anfang Dezember für sein langjähriges Engagement geehrt.

Offiziell trat Löder im Jahre 1955 in das THW ein. Er gehört damit deutschlandweit zu den Helfern mit der längsten Dienstzeit.

23.12.2015


Studienreisen und Tagesfahrt der Volkshochschule

Hochgebirgsregion Swanetien am Hauptkamm des Großen KaukasusRhein-Pfalz-Kreis-  Die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises führt im ersten Halbjahr 2016 wieder mehrere Tagesfahrten und zwei mehrtägige Studienreisen durch. Ziele sind der Saalekreis in Sachsen-Anhalt, Partnerlandkreis des Rhein-Pfalz-Kreises, und Georgien.

Vom 18. April 2016 bis 21. April 2016 findet die viertägige Studienreise in den Saalekreis statt. Seit etwas mehr als 25 Jahren (Besiegelung der Partnerschaft kurz vor der deutschen Einheit) sind der Saale- und der Rhein-Pfalz-Kreis miteinander partnerschaftlich verbunden. Der Saalekreis, in einer wunderbaren Landschaft gelegen, wartet mit vielen bedeutenden Baudenkmälern aus allen Epochen auf, die ihresgleichen in Deutschland suchen.

23.12.2015


2. kreisweiter Flüchtlingsgipfel

Vielfältiges Angebot an Sprachkursen – Kreis setzt weiterhin auf dezentrale Unterbringung

Germersheim- Rund 120 Haupt- und Ehrenamtliche aus der Flüchtlingsarbeit sowie weitere Interessierte aus dem Landkreis Germersheim waren der Einladung der Kreisverwaltung Germersheim zum 2. Flüchtlingsgipfel gefolgt und im Dezember in die Aula der Berufsbildenden Schule Germersheim gekommen.

Landrat Dr. Brechtel eröffnete die Veranstaltung und stellte das Konzept der Kreisverwaltung zur Bewältigung der Flüchtlingssituation im Kreis Germersheim vor.  Im Mittelpunkt der Bestrebungen des Kreises steht die dezentrale Unterbringung.

23.12.2015


„Cybermobbing – Vom Schulhof ins Netz“

Präventionsveranstaltung

Rheinzabern- „Cybermobbing – Vom Schulhof ins Netz“ lautete der Titel der Veranstaltung, die von mehr als 50 Schülerinnen und Schülern der Integrierten Gesamtschule Rheinzabern, der Geschwister-Scholl-Realschule plus Germersheim sowie mehreren Besuchern des Jugendzentrums Germersheim wahrgenommen wurde. Die Jugendlichen sahen im Konzertsaal der Musikschule Germersheim inszenierte Kurzfilme über echte Fälle von Cybermobbing, die im Anschluss mit Martin Hügel von der Suchtberatungsstelle NIDRO in Germersheim diskutiert und aufgearbeitet wurden.

23.12.2015


Die letzte große Rede in Landau

Der scheidende OB bei seiner letzten großen Rede...Landau- Am 20. Dezember 2015 war es soweit: Nachdem am vergangenen Dienstag Thomas Hirsch in das Amt des Oberbürgermeisters zum 01.01.2016 eingeführt wurde, verabschiedete sich gestern Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer von der großen Bühne in den Ruhestand.

Die Einladung an die Bürgerinnen und Bürger Landaus wurden gut angenommen und die Landauer Jugendstilfesthalle war mit 1150 Personen restlos besetzt. Allen Anwesenden wurde ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm geboten, welches von Schlimmer mit sehr viel Liebe zum Detail geplant wurde. Die Beiträge waren bunt gemischt und so folgte ein Höhepunkt dem anderen und machten diesen Abend zu etwas ganz Besonderem. Einem Abschied der anderen Art.

23.12.2015


Bezirksverband Pfalz auf dem Weg ins Jubiläumsjahr

Der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder (vorne) präsentierte den Bezirkstagsmitgliedern den Haushalt 2016 für den Bezirksverband Pfalz und seine EinrichtungenBezirkstag Pfalz verabschiedet Haushalt für das Jahr 2016

Neustadt- In seiner Sitzung auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße hat der Bezirkstag Pfalz den Haushalt 2016 für die Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz einstimmig bei einer Enthaltung verabschiedet. Die Arbeit des Bezirksverbands Pfalz und seiner Einrichtungen sei von großer Bedeutung für die Region, erläuterte Wieder in seiner Haushaltsrede. Allerdings ergänzte er im Hinblick auf das anstehende 200-jährige Jubiläums des Bezirkstags Pfalz: „Verdienste in der Vergangenheit sind nichts, worauf man sich ausruhen darf. Wir möchten das Jubiläum auch feiern, um aufbauend auf den Erfahrungen zu untersuchen, was sich bewährt hat und was zu tun ist, um zukunftsfähig zu bleiben“.

23.12.2015


Heidelberger Zoo ändert Eintrittspreise ab 1. Januar 2016

Preisreduzierung bei Jahreskarten für Erwachsene und Kinder – moderate Anhebung der Tageskartentarife

Heidelberg- Zum Jahresbeginn erhöht der Zoo Heidelberg seine Eintrittspreise. Statt 7,80 Euro kostet ab 01.01.2016 die Eintrittskarte für Erwachsene 8,20 Euro, die Kinderkarte wird um 0,20 Euro auf 3,90 Euro angehoben. In der Hauptsaison kostet die Eintrittskarte für Erwachsene 10,20 Euro statt 10,00 Euro, die Kinderkarte wird um 0,10 Euro auf 5,10 Euro erhöht. Die sozial verträglichen Sonderregelungen bleiben weiterhin bestehen: Alle Besucher mit Heidelberg-Pass erhalten freien Eintritt, für Heidelberger Schulen und Kindergärten gibt es besonders günstige Tarife. „Ab Januar erfolgt lediglich eine am Verbraucherpreisindex orientierte Erhöhung.

23.12.2015


Dienstag, 22.12.2015

Wort zum Tag

Die meisten Menschen, die den Entschluß fassen würden, ihre Lebensgeschichte zu schreiben,

werden entdecken, daß sie gar keine haben.

Joseph Arthur Graf de Gobineau

Frisch aus der Druckerpresse

„Dem Vergessen entreißen. Speyerer Soldaten jüdischen Glaubens 1914-1918“ - Lesetipp für Freunde eines ganz besonderen Kapitels Speyerer Stadtgeschichte

Speyer-  Rechtzeitig zum Weihnachtsfest ist jetzt ein neuer Band über ein ganz besonderes Kapitel Speyerer Stadtgeschichte im Buchhandel sowie beim Speyerer Stadtarchiv verfügbar: Es ist die neueste Veröffentlichung des seit vielen Jahren in Speyer lebenden und in Rom geborenen Pädagogen und ausgewiesenen Kenners der Geschichte Speyerer Mitbürger jüdischen Glaubens, Johannes P. Bruno, der zuvor schon in drei Bänden „Lebensbilder jüdischer Mitbürger in Speyer“ nachgezeichnet hat.

22.12.2015


Stimmungsvoller Abschluss des Jubiläumsjahres

Adventskonzert der Musketiere

Böhl-Iggelheim- Den Abschluss und Höhepunkt des Jubiläumsjahres zum 60-jährigen Vereinsjubiläum der Musketiere bildete das schon traditionelle Konzert in der Vorweihnachtszeit in der Katholischen Pfarrkirche Allerheiligen in Böhl.

Vor nunmehr 60 Jahren haben sich Musikbegeisterte zum Böhler Fanfaren- und Spielmannszug  zusammen geschlossen.  Initiator war der damalige Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Böhl, Richard Kiefer.  “Und in diesem Jahr blicken wir auf 60 Jahre erfolgreiche Vereinsjahre zurück“ betonte ein sichtlich stolzer 1. Vorsitzender Matthias Winkler. 

22.12.2015


Neustart für das Schifferstadter Ruftaxi

Schifferstadt- Das Schifferstadter Ruftaxi fährt ab 1. Januar 2016 unter neuer Leitung. Der Wechsel wurde notwendig, weil der Auftrag zum Weiterbetrieb der Schifferstadter Ruftaxilinien an einen anderen Unternehmer vergeben wurde. Er ging auf Beschluss des städtischen Hauptausschusses an das ortsansässige Taxiunternehmen Walter Hauk, das damit den künftigen Ruftaxiverkehr innerhalb Schifferstadts abwickelt.

Die Firma Hügelschäfer aus Limburgerhof, die den Taxibetrieb im März 2015 kurzfristig übernommen hatte, bedankt sich recht herzlich bei den Fahrgästen für die Treue und das Vertrauen zum Unternehmen in den letzten Monaten.

22.12.2015


„Route Vauban“ – Landau bekommt ein Festungsleitsystem

Landau- Landaus Festung wurde im späten 17. Jahrhundert von dem französischen Festungsbaumeister Vauban entworfen und gebaut. Auch heute sind noch Festungsreste im Stadtgebiet sichtbar. Um diese für die Landauer sowie Touristen erlebbar zu machen, wurde jetzt ein Festungsleitsystem entwickelt, das Interessierte anhand der „Route Vauban in Landau“ zu den verbliebenen Festungsresten führt.

„Landau ist eine Festungsstadt und wir möchten diesen Teil unsere Geschichte auch nachhaltig erlebbar machen. Gerade durch die Lunette 41 sind die Festungsreste wieder stärker in den Fokus gerückt.

22.12.2015


Heimniederlage vor vollem Haus zum Jahresabschluss

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren letztlich zu hoch gegen den Meisterschaftsfavoriten Fireballs Bad Aibling

Speyer- Der Rahmen war eines Spitzenspiels am Samstag Abend in der Osthalle mehr als würdig, rund 300 Basketballfans, unter ihnen einige weitgereiste Schlachtenbummler aus Oberbayern,  füllten die Ränge und sorgten für einen stimmungsvollen Ausklang.

Das Spiel des ungeschlagenen Tabellenführers gegen die gastgebenden TOWERS war zugleich der  Rückrundenauftakt der Meisterschaftsrunde.

22.12.2015


Montag, 21.12.2015

Wort zum Tag

Geht der Wein aus, hört das Gespräch auf, geht das Geld aus, bleiben die Freunde aus.

Aus Rumänien

Speyerer Erdöl-Konsortium spendet Spielzeug für Flüchtlingskinder

Mit Spielsachen Eingewöhnung in andersgeartetes kulturelles Umfeld erleichtern

Speyer- Wie sollte eine „über alle Ohren“ verschuldete kommunale Gebietskörperschaft wie die Stadt Speyer heute überhaupt noch funktionieren ohne den engagierten Einsatz von Freiwilligen aus dem Kreise seiner Bürgerschaft und seiner Unternehmen? Dies mag sich jetzt wohl auch die Speyerer Sozialdezernentin, Bürgermeisterin Monika Kabs, wieder dankbar gefragt haben, als sie ein Anruf des Geschäftsführers des Konsortiums „Palatina GeoCon“ und „GdF SUEZ“, Jürgen Siewerth, erreichte, der von ihr wissen wollte, mit was sein Unternehmen denn wohl zum Weihnachtsfest Flüchtlinge in der Stadt erfreuen könnte. Unter anderem den schon traditionellen riesigen Weihnachtsbaum vor dem Dom und die mehr als zwanzig frisch gepflanzten Obstbäume bei der Salier-Schule hatte das Konsortium ja zuletzt schon „spendiert“ - jetzt sollte es etwas sein, an dem in Speyer lebende Flüchtlingskinder ihre Freude haben sollten.

21.12.2015


Verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Stimmungsvoller Jahresabschluss beim Männergesangverein Liederkranz

Böhl-Iggelheim- Der Gesangverein Liederkranz hatte seine Sängerinnen und Sänger in die Sängerhalle  in der Mühlwiesenstraße eingeladen. „In vorweihnachtlicher Atmosphäre wollen wir das Jahr ausklingen lassen und verdiente Mitglieder ehren“ betonte der 1. Vorsitzende  Jürgen Hain. Dieser nahm dann auch die Ehrungen für den Gesangverein vor

Für 35 Jahre im Verein wurden Gerd Spieß und Paul Veigl mit Urkunde und der Ehrennadel in Silber bedacht. Rüdiger Stöck ist seit 40 Jahren Mitglied beim Liederkranz. Gar 60 Jahre hält Manfred Sommer dem Liederkranz die Treue.

21.12.2015


Vorfreude auf das Christfest

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier des Seniorenzentrum

Böhl-Iggelheim- Seit vielen Jahren ist es beim Seniorenzentrum  Böhl-Iggelheim guter Brauch, kurz vor Weihnachten in stimmungsvollem Rahmen auf das Christfest einzustimmen. Liebevoll waren die Tische im Clubhaus der VfB Iggelheim von den Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrum geschmückt und schufen schon dadurch eine anheimelnde Atmosphäre.

Der Leiter der Einrichtung, Joachim Grabe, freute sich, in eine fast völlig besetzten Saal blicken zu können. Denn nicht nur Bewohner des Seniorenzentrums konnte Joachim Grabe begrüßen.

21.12.2015


Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr.

Ökumenische Telefonseelsorge: Einsamkeit ist nicht nur an Weihnachten ein Thema

Kaiserslautern- Weihnachten mit der Familie zu feiern, gehört für die meisten Menschen einfach dazu. Wenn aber niemand da ist, mit dem man feiern kann, macht sich gerade an den Feiertagen Einsamkeit bemerkbar. Einsamkeit – das ist auch eines der Themen, die bei der Telefonseelsorge am häufigsten angesprochen werden, meint der evangelische Leiter der Ökumenischen Telefonseelsorge Pfalz, Peter Annweiler.

„Neben Themen wie Gesundheit, Beziehung und Suizidgedanken ist Einsamkeit ein großes Thema – das aber nicht nur an Weihnachten“, sagte Annweiler. „Vor den Feiertagen häufen sich eher Fälle, in denen gestresste Anrufer Entlastung suchen.“ Darüber zu reden, biete oftmals Hilfe. Auch bei einsamen Menschen könne man im Gespräch nach Möglichkeiten der Alltagsgestaltung suchen, die das Gefühl des Alleinseins lindern.

21.12.2015


„Die Welt braucht eine Demonstration der Barmherzigkeit“

Kirchenpräsident Christian Schad ruft dazu auf, Fremde und Schwache nicht auszugrenzen

Speyer- Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad ruft anlässlich des Weihnachtsfestes die Christen dazu auf, Fremde nicht auszugrenzen und sich den Armen und Schwachen, Vertriebenen und Verzweifelten zuzuwenden. Jesus selbst sei ein Flüchtling gewesen, hinein geboren in die Familie armer Leute, erklärt der Kirchenpräsident. Die Geburt Jesu habe Glaube, Liebe und Hoffnung in die Welt gebracht. „Um Gottes und der Menschen willen brauchen wir dieses Fest. Gott ist heruntergekommen und hineingeraten in den Tumult des wirklichen Lebens. In ihm, dem Flüchtlingskind, ist Gott da, mitten unter uns.“

21.12.2015


"Jugendbüro ein echter Erfolg“

OB Pöltl dankt für die jahrelange, hervorragende Kooperation / Leiterin des Jugendbüros übernimmt neue Tätigkeiten in Mannheim

Schwetzingen- Ein Abschnitt erfolgreicher Jugendarbeit in Schwetzingen geht zu Ende. Olga Dietz, Leiterin des Schwetzinger Jugendbüros, hat zum November diesen Jahres Schwetzingen verlassen, um bei Ihrem Arbeitgeber, dem Internationen Bund (IB) in Mannheim neue Aufgaben zu übernehmen. Die Zusammenarbeit begann schon 2001 mit der Leitung des Jugendclubs MAXX, wo sich Olga Dietz vor allem um die Integration von Spätaussiedlern  in Schwetzingen kümmerte. Nach der Einrichtung des städtischen Generationenbüros übernahm sie 2010 den Aufbau des neugegründeten Jugendbüros.

21.12.2015


JSV glänzt wieder auf internationaler Bühne

Speyerer Frauen holen trotz extremer Personalnot Bronze bei der Golden League

Wien/Speyer- Die Frauen des JSV Speyer haben bei ihrer ersten Teilnahme an der Golden League den dritten Platz belegt. Beim hochklassigsten Vereinsturnier im europäischen Judo am Samstag in Schwechat bei Wien trotze die von Teamchefin Nadine Lautenschläger und Cheftrainer Ferenc Nemeth angeführte Mannschaft widrigen Umständen, um einen unerwarteten Erfolg zu feiern. Dabei besiegte man den Meister und den Vizemeister des Vorjahres und unterlag nur dem späteren Turniersieger.

21.12.2015


Sonntag, 20.12.2015 ( 4. Advent )

Wort zum Tag

„Glaubt es mir, darum ist die Treue, die Redlichkeit, der Gehorsam, die selbstverleugnende Liebe verschwunden im Lande, weil der Hochmutsteufel herrschend geworden ist“.

Louis Harms

Bundeskanzler a. D. Dr. Helmut Kohl zu Besuch im Dom zu Speyer

Erster Ausflug nach Klinikaufenthalt – Begleitung durch Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Bischof em. Dr. Anton Schlembach

Speyer- Am Samstag hat Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl in Begleitung seiner Ehefrau Dr. Maike Kohl-Richter den Speyerer Dom besucht. Es war der erste Ausflug nach dem längeren Klinikaufenthalt in diesem Jahr. Helmut Kohl war es ein Herzensanliegen, noch vor Weihnachten in den Speyerer Dom zu kommen. Gerne hätte er am Weihnachtsgottesdienst in der Kathedrale teilgenommen. Doch obwohl es ihm offenkundig sehr viel besser geht, wird er gesundheitlich dazu noch nicht in der Lage sein.

20.12.2015


Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

„Nachwuchsgeneration“ der Speyerer „Nagelklotzer“ überbringen „Flüchtlingshaus im Erlich“ stattlichen 5.000Euro-Scheck

Speyer. Eigentlich hätte er seinen Platz schon längst auf dem „Altenteil“ gefunden haben sollen – der riesige Nagelklotz, mit dem eine Schar sozial engagierter Speyerer seit Jahren schon beim Altstadtfest die Geschicklichkeit (bzw. Ungeschicklichkeit) ihrer Besucher dazu nutzten, um Gutes zu tun für allerlei soziale Zwecke. Doch zuletzt sollte es genug sein: Beschwerden über die beim „Nageln“ halt zwangsläufig entstehenden Geräusche verleideten es den Mitgliedern der vereinsfreien „Initiative Nagelklotz“ ihre segensreichen Aktivitäten. Doch da sollten die „Gründerväter“ der Initiative die „Rechnung ohne den Wirt“ - sprich ohne ihren Nachwuchs gemacht haben.

20.12.2015


„Weil wir Mädchen sind…“ bis 3. April 2016 in Speyer

Historisches Museum der Pfalz verlängert Ausstellung über Mädchen in Entwicklungsländern

Speyer- Das Historische Museum der Pfalz verlängert die Schau „Weil wir Mädchen sind… Mädchenwelten in Afrika, Asien und Lateinamerika“ bis 3. April 2016. Die vom Kinderhilfswerk Plan ins Leben gerufene Erlebnisausstellung ist erstmalig in Rheinland-Pfalz zu sehen. Sie stellt beispielhaft die Lebenssituationen von drei Mädchen vor: Djenebou aus dem afrikanischen Sahel, Asha aus Indien und Yoselin aus den Anden laden zu einer Reise in ihre Welt ein.

20.12.2015


Das Meistermotorrad von Jan Bühn ist im Technik Museum in Speyer zu besichtigen

Der Deutsche Meister Jan Bühn (Kronau) stellt im Technik Museum in Speyer sein Meistermotorrad (Yamaha R6) ausSpeyer- Der Motorradrennfahrer Jan Bühn aus dem badischen Kronau holte sich Ende September beim Motorradfinale auf dem Hockenheimring den Meistertitel in der Internationalen Deutschen Motorradstraßenmeisterschaft in der Supersport-Klasse. Sein Meistermotorrad, die Yamaha R6 mit 600 ccm Hubraum, ist ab sofort im Technik Museum in Speyer zu besichtigen.

Der 24-Jährige, der in Heidelberg geboren wurde, ging für das Räth-Romero-Yamaha Team an den Start und gewann vier Rennen. „Es ist eine große Ehre für mich, dass mein Meistermotorrad hier im Technik Museum in Speyer ausgestellt wird.

20.12.2015


Bellissima Polaris e.V. wünscht "Frohe Weihnachten"

Liebe Vereinsmitglieder, Eltern, Artisten und Zirkusfreunde,

ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2015 liegt hinter uns. Dafür möchten wir uns bei allen ganz herzlich bedanken, die dazu beigetragen haben...

...Wir wünschen Euch/Ihnen allen schöne, erholsame Ferien, eine weiterhin besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2016 und freuen uns auf ein weiteres gemeinsames Jahr mit und für unsere Artisten, Eltern, Freunde des Bellissima Speyer.

20.12.2015


Samstag, 19.12.2015

Wort zum Tag

Am meisten wird das Kind geliebt, das jung ist, bis es heranwächst, das krank ist, bis es gesund ist, oder abwesend, bis es nach Hause kommt.

Aus Arabien

Jahresabschlussveranstaltung mit Jubilarehrung bei der Böhl-Iggelheimer SPD

Böhl-Iggelheim- Im SPD-Ortsverein Böhl-Iggelheim ist es eine lange, gute Tradition,  langjährige Mitglieder in der SPD in einer besonderen Veranstaltung zu ehren. Der geeignete Rahmen bot auch in diesem Jahr die  Jahresabschlussveranstaltung im Foyer der Wahagnies-Halle, der „Guten Stube“ Böhl-Iggelheims.

45 SPD-Mitglieder und Gäste konnte der Ortsvereinsvorsitzende Reinhard Reibsch  zu dieser traditionellen Veranstaltung des Ortsvereins begrüßen.

19.12.2015


Freitag, 18.12.2015

Wort zum Tag

Man sollte den Gästen einen guten Trunk geben, damit sie fröhlich werden.

Martin Luther

Bäume – als Dank und Mahnung wieder das Vergessen

Dank an Schüler der Peter-Gärtner-Realschule plus aus Israel

Böhl-Iggelheim- Israelische Familien bedanken sich für den Einsatz  von Schülerinnen und Schülern der Peter-Gärtner-Realschule plus gegen das Vergessen und für Völkerverständigung. Überreichung einer Dankesurkunde an die Schule.

In akribischer Kleinarbeit hatte Vera Tanski, über Jahre hinweg, vom Arbeitskreis für Vielfalt und gegen Extremismus, Lebensgeschichten von Familien aus Böhl-Iggelheim, die während der Nazidiktatur verfolgt, ins südfranzösischen Gurs verschleppt, ermordet wurden, oder an den Folgen unsäglichen Leids zu Tode kamen, recherchiert.

18.12.2015


Altpörtel in Flammen - großer Erfolg mit wahren Zuschauermassen

Speyer- Gestern Abend fand bei angenehmen Temperaturen um Punkt 19.30 Uhr die zweite Auflage des diesjährigen Altpörtel in Flammen statt. Abgesichert durch Einheiten von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr Speyer ließen es sich geschätzte 5.000 - 6.000 Menschen nicht entgehen und säumten die Maximilianstraße sowie die vielen Nebengassen.

An ein Durchkommen war nicht mehr zu denken aber wozu auch, schließlich stand ein herrliches Musikfeuerwerk an. Dies beeindruckte nicht nur durch eine stimmige Musikauswahl, sondern auch mit sehr schönen, farbvollen Effekten und strahlenden, blinkenden Fontänen.

18.12.2015


Weihnachten mit Flüchtlingen feiern

Bistum Speyer hat Anregungen für Feiern mit Menschen unterschiedlicher Sprachen und Kulturen zusammengestellt

Speyer- Anregungen und Ideen, wie Gemeinden mit Flüchtlingen Weihnachten feiern können, bietet eine „Baustein-Sammlung“, die das Bistum Speyer, angeregt durch eine Arbeitshilfe des Michaelisklosters in Hildesheim, angefertigt hat.

Mit der Zusammenstellung von Texten und Liedern in verschiedenen Sprachen wollen die Verfasser Pfarreien dazu ermutigen, Flüchtlinge – je nach Herkunft und Religionszugehörigkeit - zu Gottesdiensten oder weihnachtlichen Feiern einzuladen.

18.12.2015


OB Hans-Dieter Schlimmer führt Thomas Hirsch in sein neues Amt ein

Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer führt Thomas Hirsch und Dr. Maximilian Ingenthron mit Wirkung vom 1. Januar 2016 in ihre Ämter als Oberbürgermeister und Bürgermeister der Stadt Landau in der Pfalz ein

Landau- Am 31. Dezember 2015 endet die Amtszeit von Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer. Zu seinem Nachfolger wurde am 28. Juni 2015 der derzeitige Bürgermeister Thomas Hirsch von den Landauerinnen und Landauern gewählt. Die Stelle des neuen Bürgermeisters wird Dr. Maximilian Ingenthron ab 1. Januar 2016 antreten, der am 22. September 2015 vom Stadtrat in dieses Amt gewählt  wurde.

18.12.2015


Langjähriger Aktivposten für Schwetzingen

Dr. Walter Manske erhält die Carl-Theodor-Medaille der Stadt Schwetzingen

Schwetzingen- Alle hielten still: Ohne jede Vorankündigung erhielt Dr. Walter Manske am Donnerstag aus der Hand von Oberbürgermeister Dr. René Pöltl  die Carl-Theodor-Medaille der Stadt Schwetzingen und damit die höchste Ehrung nach der Ehrenbürgerwürde. Beim jährlichen Weihnachtsessen im Kreis der aktiven und ehemaligen Gemeinderatskollegen am Abend war es für Pöltl eine Ehre, einen langjährigen, kommunalpolitischen Aktivisten auszuzeichnen. „35 Jahre im Dienste Schwetzingens.

18.12.2015


Donnerstag, 17.12.2015

Wort zum Tag

„Wo wir auf Jesus sehen, geht der Blick von der Notlage zum Notwender“.

Peter Hahne

Nützlicher Ratgeber für Häuslebauer und Altbau-Modernisierer

„Dienstleistungszentrum Handwerk Vorderpfalz“ präsentiert 5. Auflage seines „Bauhandbuchs“ für 2015/2016.

Speyer- 160 Seiten, konzentriert angefüllt mit zahllosen nützlichen Tipps für all diejenigen, die in der nächsten Zeit in „Betongold“ investieren möchten, präsentierte jetzt das „Dienstleistungszentrum Handwerk Vorderpfalz“ im Rahmen eines Pressegesprächs in der „Villa Körbling“ der „Volksbank Kur- und Rheinpfalz“ in der Speyerer Bahnhofstraße.

17.12.2015


Stimmungsvolle weihnachtliche Feier bei der Freiwilligen Feuerwehr

Verpflichtungen, Ehrungen, Auszeichnungen

Böhl-Iggelheim- Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit lädt die Freiwillige Feuerwehr Böhl-Iggelheim zu einer Feier ein, bei der auch Neuverpflichtungen, Beförderungen, so wie Ehrungen vorgenommen werden. Begrüßt wurden die Gäste traditionsgemäß mit einem Glas Sekt in der Fahrzeughalle.

17.12.2015


Weihnachtsfeier in der AfA mit über 80 Ehrenamtlichen

Einblick in christliche Kultur zur Integration

Speyer- Zahlreiche Ehrenamtliche, darunter auch 60 Gemeindemitglieder der evangelischen Freikirche „Vineyard Speyer“, sorgten in der liebevoll dekorierten Mensa der AfA für weihnachtliche Stimmung. Rund 300 Asylbegehrende und Kinder freuten sich besonders über die Speyerer Drehorgelspieler. „Wir wohnen um die Ecke und möchten nicht nur über Integration reden, sondern uns dafür aktiv einsetzen. Besonders lustig war es, als Jungs die Kurbel drehten“, freuten sich die passionierten Drehorgelspieler Silke und Klaus-Jürgen Magdolen.

17.12.2015


Vorsicht bei Zeitungsinseraten - auch Betrüger geben Kleinanzeigen auf

Tipps der Polizei

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis- "Achtung - Kaufe Pelze aller Art, sowie Silberbesteck, Gold- und Silberschmuck. Zahle in bar. Komme vorbei. Telefon ...." Vor allem Senioren fühlen sich von diesen Anzeigen angesprochen. Oft sind diese alleinstehend und die Täter haben leichtes Spiel. Wohin mit den alten Pelzmänteln und Wertgegenständen, die schon jahrelang nicht mehr getragen werden oder in den Schränken liegen? Da kommen die verschiedenen Zeitungsanzeigen gerade recht.  Mit solchen Zeitungsanzeigen versuchen aber auch Betrüger, das Vertrauen der Opfer zu erschleichen, um sie anschließend zu bestehlen.

Landesehrennadel an Christa Hust verliehen

Germersheim- Christa Hust aus Steinweiler hat am 5. Dezember 2015 für ihr ehrenamtliches Engagement die Landesehrennadel erhalten. Landrat Dr. Fritz Brechtel überreichte ihr die Auszeichnung im Rahmen des Jahresabschlusstreffens 2015 des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Ortsverband Rülzheim, im katholischen Pfarrzentrum Rülzheim .

Christa Hust engagiert sich seit mehr als 17 Jahren auf verschiedenen Organisationsebenen des Verbandes und setzt sich hierbei in überdurchschnittlichem Maße für die Belange des zu betreuenden Personenkreises ein.

17.12.2015


Angelsportverein Germersheim spendet für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Germersheim- „Wir wollten einfach was Gutes tun“, sagten Sascha Hochdörffer und Bernhard Nebel vom Angelsportverein Germersheim bei der Übergabe einer Spende in Höhe von 1000 Euro.  

Auf Wunsch des Vereins kommt das Geld direkt minderjährigen Flüchtlingen zu Gute, die ohne Familie hier ankommen. So erhielt die Spende der freie Träger gSoFa, der u. a. im Auftrag der Kreisverwaltung für die Betreuung  dieser jungen Menschen zuständig ist.

17.12.2015


Bernzott Zahntechnik GmbH spendet 1.000 Euro an den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“

Landau- Die aktuelle Debatte über die Hospizversorgung und auch das Thema Sterbehilfe in Deutschland führen dazu, dass sich immer mehr Menschen mit der Versorgung Schwerstkranker beschäftigen und sich auch einbringen möchten: So spendete jetzt die Bernzott Zahntechnik GmbH aus Landau 1.000 Euro an den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“. Die Spende überreichte Jürgen Bernzott jetzt Bürgermeister Thomas Hirsch in seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins.

17.12.2015


Schreiner-Innungen der Pfalz fusionieren 2016

Mit 80 Betrieben gestärkt in die Zukunft

Neustadt- Nachdem im Januar 2015 die beiden Kreishandwerkerschaften „Südpfalz“, mit Sitz in Landau, und „Deutsche Weinstraße“, ansässig in Neustadt, fusionierten, entschließen sich immer mehr Ihrer Innungen, zukünftig ebenfalls gemeinsame Wege einzuschlagen.

Nachdem bereits die Bildhauer-Innungen sowie die Sanitär-Heiz- und Klimatechnik- Innungen angekündigt haben, ab 2016 zusammen aufzutreten, kündigten diesmal sogar drei früher unabhängige Innungen ihren Zusammenschluss an. Statt der „Schreiner-Innung Germersheim“, der „Schreiner-Innung Landau-Bad Bergzabern“ und der „Schreiner Innung Deutsche Weinstraße“ lädt zukünftig die „Schreiner-Innung Südpfalz – Deutsche Weinstraße“ ein.

17.12.2015


Aktuelle Informationen zum Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar jetzt online

Strecken bezogen und transparent informiert die Bahn in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar über den Baufortschritt

Mannheim- Im Rahmen der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Verkehrsverbund Rhein-Neckar (ZRN) wurde heute die neue Internetseite zum Ausbau der S-Bahn Rhein-Neckar vorgestellt, die ab sofort freigeschaltet ist.

17.12.2015


Barockschloss Mannheim - Eine Million Gäste seit der Wiedereröffnung des Schlosses

Konstant ist der Besucherstrom in den Museumsbereichen, anwachsend sind die Zahlen im Veranstaltungsbereich: Die Staatlichen Schlösser und Gärten ziehen jetzt im Dezember ein erstes Fazit der Saison 2015.

Über eine Million Gäste seit 2007

17.12.2015


Eisangeln in Norwegen und Schweden - Die coolste Art des Fischens

Winter-Trendsportart: Eisangeln in Norwegen und Schweden - Ferienhäuser von NOVASOL-Fishing: spezielle Unterkünfte für Angler

Hamburg ­– Angeln hat sich in den letzten Jahren als coole Freizeitaktivität etabliert. Doch das lässt sich noch steigern: mit der „coolsten“ Art des Fischens – dem Eisangeln. Dicke Kleidung, Eisbohrer und Miniangel im Gepäck, zieht es immer mehr Menschen in den Wintermonaten nach Nordeuropa, um auf stillen, starren Seen inmitten verschneiter Landschaften ihr persönliches Winterglück zu finden. Zum Beispiel im norwegischen Troms oder im schwedischen Jämtland, wo das Eisangeln zum Volkssport gehört und man trotzdem noch ein Angelplätzchen ganz für sich allein findet.

17.12.2015


Mittwoch, 16.12.2015

Wort zum Tag

„Wir haben Gott lange verlacht und verspottet und beleidigt, wir müssen wieder zurück zu ihm in Demut und Buße. Das ist der Ausweg“.

Erwin Mülhaupt

Predigt am 8. Mai 1945 über Psalm 27

Die Psalmen von Chartres. Predigten aus der Kriegsgefangenschaft. München 1947. S. 16

Stimmungsvoller Jahresabschluss beim Männergesangverein Liederkranz

Verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Böhl-Iggelheim- Der Gesangverein Liederkranz hatte seine Sängerinnen und Sänger in die Sängerhalle  in der Mühlwiesenstraße eingeladen. „In vorweihnachtlicher Atmosphäre wollen wir das Jahr ausklingen lassen und verdiente Mitglieder ehren“ betonte der 1. Vorsitzende  Jürgen Hain. Dieser nahm dann auch die Ehrungen für den Gesangverein vor.

16.12.2015


Leser des “pilger"spenden 10 000 Euro für Caritas-Flüchtlingshilfe

10.000 Euro für die Flüchtlingshilfe (von links): Caritasdirektor Vinzenz du Bellier, Bischof Karl-Heinz Wiesemann, „pilger“-Chefredakteur Norbert Rönn und Caritasvorsitzender Domkapitular Karl-Ludwig Hundemer.Chefredakteur Norbert Rönn sagt weitere Unterstützung durch Aktion Silbermöwe zu

Speyer- Mehr als 10 000 Euro haben in den zurückliegenden Wochen die Leserinnen und Leser des „pilger“ über dessen Aktion Silbermöwe für die Flüchtlingshilfe des Diözesan-Caritasverbandes gespendet. Norbert Rönn, Chefredakteur der Bistumszeitung, übergab den Betrag von 10 100 Euro am 14. Dezember bei einer vorweihnachtlichen Feier des diözesanen Wohlfahrstverbandes in Speyer.

16.12.2015


Angelsportverein „Petri Heil“ übernimmt Bachpatenschaft für die Lauter in der Gemarkung Schweighofen

Landrätin Theresia Riedmaier und Thomas Matz unterzeichnen den Vertrag.Landau / Schweighofen- Die Lauter in der Gemarkung Schweighofen hat künftig einen Bachpaten, der sich ehrenamtlich um die Pflege und Entwicklung kümmert und sich für die ökologische Selbstentwicklung des Baches und seiner Tier- und Pflanzenwelt einsetzt. Besiegelt wurde dies in den vergangen Tagen direkt an der Lauter, als Landrätin Theresia Riedmaier und der Vorsitzende des Angelsportvereins „Petri Heil“ Bad Bergzabern e.V. Thomas Matz den entsprechenden Vertrag unterzeichneten.

16.12.2015


Kämmerer Richard Fuchs in den Ruhestand verabschiedet

Germersheim- Richard Fuchs, Leiter des Zentralbereichs 12 „Finanzen, Neue Steuerung“ und Dezernatsbeauftragter in der Kreisverwaltung Germersheim, wurde jetzt von Landrat Dr. Fritz Brechtel im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

1969 begann Richard Fuchs seine Verwaltungslaufbahn als Angestelltenlehrling bei der Polizeidirektion Speyer. Vier Jahre später ging er als Kreisinspektor z. A. in den Dienst des Landkreises Germersheim und trat gleichzeitg sein Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Rheinland-Pfalz an. Bis 1980 war er der Sozialabteilung/Fürsorgestelle für Kriegsopfer und Sozialhilfesachbearbeitung zugeteilt. In dieser Zeit wurde er 1979 zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

16.12.2015


Die Reise mit dem Gelben Sack

50 Bürger besichtigen auf Einladung von Landrat Brechtel Sortieranlage für gelbe Säcke

Germersheim / Worms- Das Interesse der Bürger an der Einladung von Landrat Dr. Fritz Brechtel zu einer Fahrt zur Sortieranlage für gelbe Säcke in Worms war unerwartet groß. 50 Interessierte fuhren schließlich zur Anlage der Firma Becker Recycling.

„Da das alte Vorurteil, dass sowieso alles verbrannt werde, noch durch manchen Kopf geistert, war die Vorab-Information an der Recyclinganlage ein guter Einstieg: Nur ein kleiner Teil der Verpackungen ist nicht wiederverwertbar“, berichteten Teilnehmer.

16.12.2015


Sozialamt in Hockenheim setzt „Weihnachtspäckchen-Aktion“ fort

Holger Schneider (l.) und Bauhof-Mitarbeiter Mike Angione bei der Anlieferung der Weihnachtspäckchen im Rathaus

Hockenheim- Das Sozialamt der Stadtverwaltung Hockenheim nimmt auch in diesem Jahr an der „Weihnachtspäckchen-Aktion“ teil, die mit viel privatem Engagement von Mitarbeitern der SAP organisiert wird. Mit dieser Aktion wird sozial besonders bedürftigen Kindern in Hockenheim wieder eine besondere Freude gemacht. Die Pakete, die von den SAP-Mitarbeitern ehrenamtlich zusammengestellt und gespendet werden, enthalten Lebensmittel wie Trockenobst, Müsli oder Weihnachtssüßigkeiten sowie Gegenstände des alltäglichen Bedarfs. Das Sozialamt hat aus den Familien und Haushalten, deren Situation ihm aus der täglichen Arbeit über das laufende Jahr hinweg bekannt ist, mit Hilfe eines Losverfahrens eine Anzahl von Empfängern ausgewählt und benachrichtigt. Seit Donnerstag, dem 16. Dezember, können diese Personen nun eines dieser 80 Päckchen abholen.

16.12.2015


Welpenfunde bei Grenzkontrollen in Bayern – Ministerium will Rücktransport verfügen

Deutscher Tierschutzbund fordert Rücktritt der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU)

Bonn- In Zusammenhang mit den neu angeordneten verschärften Grenzkontrollen entlang der bayerischen Landesgrenze zu den EU-Partnern kommt es vermehrt auch zu Tierfunden. In den letzten Tagen waren es insgesamt 215 illegal transportiere Hundewelpen aus Osteuropa, 50 Zebrafinken und 20 Schildkröten. Die Tiere wurden in teils nächtlichen Rettungsaktionen auf bayerische Tierheime verteilt. Die für einen Transport viel zu jungen, zumeist kranken Welpen werden u.a. in den Quarantänestationen der Tierheime betreut. Durch die Rettungsaktionen sind die bayerischen Tierheime jetzt überfüllt, es droht der Kollaps des praktischen Tierschutzes. Nun hat das Tierseuchenreferat des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft in Bonn den Veterinären mitgeteilt, dass nach juristischer Prüfung alle Welpen der letzten beiden Tiertransporte nach Ungarn bzw. in die Slowakei zurückgeschickt werden können – sofern sie transportfähig sind.

16.12.2015


Freizeittrend Escape Games

Berlin- Wenn sich mehrere Personen freiwillig in einem Raum einsperren lassen und gemeinsam Rätsel lösen, folgen sie einem neuen Unterhaltungstrend. Live Escape Games sind moderne Detektivspiele, welche hierzulande immer mehr Anhänger finden. 60 Minuten haben vier bis sechs Spieler Zeit, die verriegelte Tür wieder zu öffnen und aus dem Raum zu fliehen. Um ihn zu verlassen, müssen sie zu Detektiven werden, Hinweise kombinieren und Schlösser knacken. Nach Angaben des Branchenvertreters www.escape-game.org gibt es in Deutschland bereits 128 Anbieter mit 237 unterschiedlichen Rätsel-Räumen.

16.12.2015


Übernachten bei Maus & Co.: Kurzurlaub im Ravensburger Spieleland Feriendorf jetzt buchbar

Meckenbeuren– Am 1. Juli 2016 eröffnet das neue Ravensburger Spieleland Feriendorf. Bis zum 11. September 2016 können Familien dann ihren Erlebnis-Aufenthalt im Freizeitpark am Bodensee zum Kurzurlaub ausdehnen. Die 5 Hektar große Ferienanlage liegt mitten im Grünen mit direktem Anschluss an das Ravensburger Spieleland. Sie besteht aus familienfreundlichen Übernachtungsmöglichkeiten mit insgesamt 496 Betten in drei verschiedenen Kategorien, Stellplätzen für Wohnmobile, einem Zentralgebäude sowie einem Restaurant.

16.12.2015


Dienstag, 15.12.2015

Wort zum Tag

Mit einem Glas Schnaps können Sie den, der schon ein ganzes Faß ausgetrunken hat, nicht berauschen.

Anton Pawlowitsch Tschechow

Telefonische Erreichbarkeiten der Polizei in Speyer und Germersheim

Ludwigshafen-  Die technische Störung konnte zwischenzeitlich behoben werden.

Die Dienststellen im Behördenhaus Speyer und die Polizeiinspektion Germersheim sind wieder über die bekannten Rufnummern zu erreichen. Polizeipräsidium Rheinpfalz, Presse

„Domkiosk“ im südlichen Domgarten wird neues Besucherzentrum

Angebot soll spirituelle Bedeutung der Kathedrale ebenso vermitteln wie kunstgeschichtliche Besonderheiten der Weltkulturerbestätte

Speyer- Im Vorfeld der 2000-Jahr-Feier der Stadt Speyer im Jahr 1990 als Siegerentwurf nach einem breit angelegten, international ausgeschriebenen Wettbewerb gemeinsam mit den Domplätzen von dem international renommierten Stararchitekten Oswald Mathias Ungers geplant und realisiert, wird jetzt der zwischenzeitlich auch als Café genutzte Dompavillion nun wieder seiner ursprünglichen Nutzung als Besucherzentrum der Weltkulturerbestätte zugeführt. Das teilte jetzt der „summus custos“ der Kathedrale und Baudezernent des Bistums Speyer, Domkapitular Peter Schappert, gemeinsam mit Friederike Walter, der Verantwortlichen für das „Dom-Kulturmanagement“ und Bastian Hoffmann vom „Dom-Besuchermanagment“, im Rahmen eines Pressegespräches im „Blauen Salon“ der Bischöflichen Finanzkammer mit.

15.12.2015


Senioren- und Ehrennachmittag bei der Palatia

Fußballverein ehrt verdiente Mitglieder

Böhl-Iggelheim- Schon seit Jahren ist es beim Fußballverein FC „Palatia“ Böhl 1908 e. V. gut geübter Brauch in der Vorweihnachtszeit die älteren Mitglieder zu einem Senioren- und Ehrungsnachmittag einzuladen. Über 60 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende Mario Joder im Vereinslokal der „Palatiaklause“ in der Lindenstraße begrüßen.

Mario Joder lies noch einmal das Jahr 2015 Revue passieren. Die Umstrukturierungen haben sich bewährt, alle Abteilungen arbeiten selbständig, mit dem Trainergespann ist der Verein sehr zufrieden. Die Platzierungen der 1. und der 2. Mannschaft sind zufriedenstellend und geben Hoffnung auf Plätze noch weiter oben in der Tabelle.

15.12.2015


65 Personen eingebürgert

Germersheim- 65 Personen haben am 10. Dezember 2015 ihre Einbürgerungsurkunde erhalten und sind nun deutsche Staatsbürger.

Landrat Brechtel überreichte im Bürgersaal der Stadtverwaltung Germersheim die Einbürgerungsurkunden: „Ich möchte Ihnen gratulieren und auch meinen Dank aussprechen, denn Sie bereichern durch Ihre Entscheidung die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Von nun an sind Sie Deutsche im Sinne des Gesetzes.“

15.12.2015


Dankeschön-Fest für ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingsarbeit

Dannstadt-Schauernheim-  Am 12. Dezember 2015 lud Landrat Clemens Körner gemeinsam mit dem Beirat für Migration und Integration alle haupt- und ehrenamtlich Engagierten in der Flüchtlingsarbeit zu einem Dankeschön-Fest ins Zentrum Alte Schule nach Dannstadt-Schauernheim. Etwa 400 Personen, darunter zahlreiche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Kreistagsmitglieder, kamen und nutzten die Gelegenheit zum Austausch über ihre Arbeit.

15.12.2015


Grün-rote Landesregierung tritt massiv auf die Bremse

Grün-rote Landesregierung tritt bei Planungen der zweiten Rheinbrücke massiv auf die Bremse

Berlin- Aus Sicht der CDU-Bundestagsabgeordneten Axel E. Fischer (Karlsruhe-Land), Ingo Wellenreuther (Karlsruhe-Stadt) und Dr. Thomas Gebhart (Südpfalz) verzögert die grün-rote Landesregierung einmal mehr den Bau einer zweiten Rheinbrücke.

15.12.2015


„Mandelbäume bei Oberotterbach sollen erhalten bleiben“

SÜW- Aufgrund eines geplanten Fahrradweges parallel der Weinstraße von Bad Bergzabern nach Schweigen-Rechtenbach sollen mehrere Mandelbäume gefällt werden. Dies sehen die Planungen des Landesbetriebs Mobilität vor. Aus der Bürgerschaft in Oberotterbach und in der ganzen Südpfalz gibt es starken Protest gegen dieses Vorhaben.

Auch Landrätin Theresia Riedmaier möchte, dass die Bäume unbedingt erhalten bleiben. „Die Bäume haben aufgrund ihres Alters und ihres Erscheinungsbildes eine überragende Bedeutung für das Landschaftsbild und sind wohl die schönsten ihrer Art im südlichen Landkreis“, so Riedmaier.

Deshalb hat sie eine Prüfung durch die untere Naturschutzbehörde veranlasst. Diese hat „erhebliche Bedenken“ gegen die geplante Fällung der landschaftsprägenden Mandelbäume geäußert und die obere Naturschutzbehörde bei der SGD-Süd dazu aufgefordert im Rahmen des Zulassungsverfahrens diese fachliche Stellungnahme zu berücksichtigen. „Die geplante Fällung der Bäume ist vermeidbar“, so die untere Naturschutzbehörde in ihrem Schreiben. KV Südliche Weinstrasse, Presse

15.12.2015


Zünftiger Faßbieranstich im „Paulaner Wirtshaus am Dom“

Aus „Café Triumphalis“ wurde „Paulaner Wirtshaus am Dom“ - mit neuem Konzept am alten Platz: Gastronomie im bayerischen Stil 

Speyer- Die alten Räume wurden mit viel Holz, neuem Wirtshausmobiliar, mit Gemütlichkeit verströmenden offenem Kamin im vorderen Bereich, sowie im neuen Kaminzimmer im hinteren Bereich in eine zünftiges, original „jung-bayerisches Wirtshaus“ verwandelt.

Sieben lange Jahre Überlegungen und Vorbereitungen sind der Eröffnung in der vergangenen Woche vorausgegangen. „Wir waren überzeugt, dass es auf der Hauptstraße inzwischen schon genug Kaffee-Häuser gibt“, begründet das Ehepaar Wessa seine Entscheidung, in ihren Räumen künftig ein klassisches „Wirtshaus nach bayerischer Art“ zu führen. Dort sollen die Gäste aus einer reichhaltigen Karte mit Speisen nach urigen, original-bayerischen, aber auch pfälzischen Rezepten auswählen können...

 

22.11.2015